Tintenzirkel - Das Fantasyautorenforum

Allgemeines => Tintenzirkel => Thema gestartet von: Warlock am 29. Juni 2007, 15:08:38

Titel: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Warlock am 29. Juni 2007, 15:08:38
Ich habe mir gedacht, dass jeder hier Textstellen posten kann, auf die er besonders
stolz ist.
Ich mach mal den Anfang (Namen sind natürlich abgeändert):

„Warum hast du ihn umgebracht?“, fragte Fritz ohne wirklich interessiert zu sein. „Ich hatte Lust dazu.“, antwortete Karl nüchtern. „Du hattest was?“, ereiferte sich Fritz. „Mir war einfach danach.“, rechtfertigte sich Karl mit einem Schulterzucken.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Artemis am 29. Juni 2007, 17:14:55
Ach, das ist mal eine schöne Idee  ;D

Obwohl ich so viele Textstellen habe, die mir gut gefallen ... Aber ich hab mich für die hier entschieden:


Der Horizont fraß bereits am Rand der Sonne und hatte einen breiten Streifen abgerissen wie ein Krokodil aus dem erbeuteten Gnu, während sich das Licht des scheinbar verletzten Himmelskörpers wie glühendes Blut über die Grenze zwischen Himmel und Erde ergoss.


EDIT: Besser so, Maja?  ;D

EDIT 2: Danke für die Blumen, Steffi und Duana ^^ *verbeug*
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Maja am 29. Juni 2007, 17:28:25
Mögt ihr so gut sein und die Zitate nicht ausgerechnet fett formatieren? Das ist extrem schlecht lesbar, wenn es über eine Überschrift hinausgeht. Macht es doch kursiv, so wie die Tintenkleckse- dann hebt es sich von Rest ab und ist immer noch lesbar!

@Warlock
Warum "Namen sind natürlich abgeändert"? Hast du Angst, ich rufe sonst die Polizei?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Steffi am 29. Juni 2007, 17:38:25
@Artemis: Oh, das gefällt mir ausgesprochen gut.  :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Duana am 29. Juni 2007, 17:40:39
@ Steffi
Die Frau hat einfach Talent! ;D
Mal sehen, ob ich noch eine "gute" Stelle finde ...
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Feuertraum am 29. Juni 2007, 18:02:53
Die Achse brach, als die Kutsche mit hoher Geschwindigkeit in das Schlagloch fuhr. Eines der vier Räder rollte alleine weiter, vollführte ein paar Ellipsen, bäumte sich noch einmal auf, kam aber schließlich doch zum Erliegen.
„Tut mir leid“, entschuldigte sich das Schlagloch zerknirscht. "Das passiert mir leider öfter."
„Kann passieren“ entgegnete das Rad kameradschaftlich. „Schließlich machst du nur deine Arbeit.“ Dann schwiegen beide und genossen den Blick auf den sternenübersäeten Nachthimmel.


Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Steffi am 29. Juni 2007, 18:49:02
@Feuertraum: finde ich auch super, aber der letzte Satz nimmt irgendwie den Witz raus :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 30. Juni 2007, 11:31:08
Find ich gar nicht, ich mag gerade den letzten Satz... :)

Hab auch noch was beizusteuern:

Wahnsinn und Magie oder nicht, sich durch solche Nebensächlichkeiten einen guten Handel durch die Lappen gehen zu lassen, widersprach Greys Naturell in jeder Hinsicht und lag ihm ebenso fern wie sich Schuhe zu kaufen.



Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: FeeamPC am 30. Juni 2007, 15:54:30
Mein Text ist aus einer angefangenen Story- mir fehlt noch die Idee für ein ganzes Stück Handlung, bevor ich weitermachen kann.

Ore zählte mit mürricher Miene 13 Kupferringe ab. Ein Wucherpreis für den Schlangenfraß, den der Wirt des tobenden Drachen ihnen vorgesetzt hatte. Der Wirt entblößte seine gelben Zahnstummel unter dem schmierigen Schnauzbart zu einem schiefen Grinsen und biß versuchsweise auf einen der Ringe, um die Qualität zu überprüfen. Ores Hand zuckte unwillkürlich zu seinem Schwert ob dieser Beleidigung. Aber noch bevor er den lederumwickelten Knauf berührte, schob sich die kleine Hand seiner Begleiterin dazwischen. Ihr kurzer Händedruck gab ihm zu verstehen, lieber kein Aufsehen zu erregen. Ore erhob sich, gähnte und streckte eindrucksvoll seine narbenzerhauenen Muskeln bis zur niedrigen Decke hinauf. Der Wirt zuckte wieselflink zurück. Ore würdigfte ihn keines weiteren Blickes und stapfte zur Bohlentür. Hinter ihm folgte Lea wie ein seidiger Schatten.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Hr. Kürbis am 30. Juni 2007, 17:10:23
Hier mal was von mir, quasi noch BRANDNEU, gut, die Stelle ist etwas schmalzig, aber ich greife sie als Versatzstück am Ende nochmal auf, daher ist der Pathos notwendig.  :d'oh:

Das Wildschwein erhob sich und kam auf ihn zugetrottet. Eberhard verhielt sich ruhig, als die Sau ihren Rüssel vorschob und ihn von allen Seiten genauestens beschnüffelte.
Sie kam wohl zu dem Schluss, dass er nicht gefährlich war, denn sie ließ sich vor ihm auf die Hinterbacken nieder und blickte ihm ohne Scheu in die Augen. Ihr Geruch stieg ihm über den Zigarettenqualm hinweg in die Nase. Sie roch wild und streng, wie Wildschweine es tun. Aber nicht unangenehm, wie Eberhard fand. Irgendwie nach Wald, Wiesen und Freiheit …


Ach, ich mag (Wild-)Schweine einfach...  :vibes:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 30. Juni 2007, 17:46:48
*g* deswegen hast du deinen Prota auch Eberhard genannt, wie?  ;D ;D ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lavendel am 30. Juni 2007, 18:00:08
Welch eine süße Sau! Da fang ich gleich auch an Wildschweine zu mögen^^.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Antigone am 30. Juni 2007, 18:07:59
Ich mag diesen Satz (das Unterstrichene): (es geht darum, dass der Held einen Burggraben durchschwimmen muss, um seinen Kumpel zu retten)

All seine Waffen bis auf seinen Dolch und die Wurfmesser hatte er zurückgelassen, und sogar all seine Kleidung außer seinen blauen Stoffhosen. Z. hatte ihn zwar gewarnt, dass selbst die geringste Menge Stoff beim Schwimmen überaus hinderlich war, aber egal, was für Gefahren ihn in der Burg erwarteten, er würde sich ihnen nicht ohne Hosen stellen.

Lg, A.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Hr. Kürbis am 30. Juni 2007, 19:24:45
@Antigone
 :jau:

@Grey
Hast es erfasst, man könnte ihn auch Eberheart nennen!  ;)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Maran am 01. Juli 2007, 13:41:23
Hier ist eine von meinen Favoriten:

Das durfte doch nicht wahr sein! Dieser große, grobe, trottelige, trampelige, fellbehaarte, grobhändige, gelbäugige Koloss wußte nicht, was ein Gewissen ist! Zornig schrie Tana: "Das ist deine innere Stimme, die dir sagt, was richtig und was falsch ist!"
Der Troll kratzte sich hinter dem Ohr. "Dich habe ich ja noch nie gehört. Habe ich etwas falsch gemacht?"
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Hr. Kürbis am 01. Juli 2007, 14:39:15
@Maran
Ui, so viele Adjektive? Du traust dich ja was! :rofl:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Maran am 01. Juli 2007, 16:41:45
Jep  ;D. Aus der Situation heraus ist das schon ganz ok ...

Ist aber ganz interessant, daß sofort auf die Adjektive eingegangen wird und nicht auf den Inhalt  :hmmm:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Warlock am 01. Juli 2007, 17:14:02
@Warlock
Warum "Namen sind natürlich abgeändert"? Hast du Angst, ich rufe sonst die Polizei?

Nein, nätürlich nicht!  ;D  Es ist nur, damit es besser verständlich ist!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Quidam am 01. Juli 2007, 19:24:14
Das Wildschwein des Hr.Kürbis hats mir auch angetan! -)

Ich hab auch eine momentane Lieblingsstelle aus meinem Zweitling (Fantasie):

Wieder flammte ein Blitz auf, wieder war da eine Gestalt zu sehen. Die graue Haarige ging in die Knie, weil ihr der Schreck in die Glieder gefahren war. Da war jemand. Unbestreitbar. Kein Haariger, auch kein Hyrania, aber etwas eigenartiges. Mit dem nächsten Blitz erkannte sie die Kreatur: Die siamesische Zwillingswespe. Zwei Oberkörper, die mit dem Unterkörper verwachsen waren. Der böse Manus und der gute Tormod. Der Legende nach wurde der Zwilling gezeugt, als eine Hornisse aus dem feurigen Süden eine Biene bajuwarischer Abstammung vergewaltigte. Sie kamen auf die graue Haarige zugekrabbelt, worauf sie aufsprang und floh.
„Isse alte Frau, isse schwach. Lassen wir sie doch.“ Das musste Tormod gesagt haben.
„Wos hob i gsagt?“
„Tute mir leide.“



Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Hr. Kürbis am 02. Juli 2007, 08:50:53
@Maran
Tja, mein erster Gedanke war eigentlich: Hm, ich müsste noch zwei Sätze mehr haben, jeweils vorne und hinten dran... Also mein Interesse ist auf jeden Fall geweckt worden.  :winke:

@Quidam
Da schreibst ja echt "kranken Shit" würde ich sagen, wenn ich der Hip-Hop-Fraktion angehören würde.  8)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coppelia am 02. Juli 2007, 09:19:11
Riecht etwas nach Eigenlob, dieser Thread ...  ;D
Na ja, ich hab viele Lieblings-Textstellen, aber eine meiner liebsten ist immer noch eine Aussage in einer Szene, wo ein Selbstmordversuch verhindert werden soll (besagte Person will vom Dach springen). Ist aber wahrscheinlich witziger, wenn man die gesamte Geschichte kennt, denn die Frau trifft ziemlich den Nagel auf den Kopf - und was für einen Blödsinn sie oft redet, ohne es zu merken, kommt auch noch raus.
Ja, und sie verliebt sich später in den Kerl. Aber zu dem Zeitpunkt bringt sie seine Show nur zum Schreien. ;)

Zitat
„Wenn du dich schon umbringen musst“, schrie sie ihn an, „wieso kannst du dich dann nicht erhängen oder Tabletten nehmen wie jeder andere vernünftige Mensch?! Aber du musst ja immer deinen verdammten dämlichen Extra-Super-Sonder-Auftritt haben!“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: LaMaga am 02. Juli 2007, 10:22:55
Ein lustiger Thread :)
Die Passage hier hat mir selbst so gut gefallen  ;), dass ich eine Kurzfassung davon als Klappentext genommen habe. Zur Szene: Der Graf versucht gerade, eine ziemlich gefährliche Magierin als Profi-Killerin anzuheuern, und sie hat Spaß daran, ihn nervös zu  machen.  ;D

„Alles, Herr Erngo, wirklich alles lässt sich im Weltenspiel um den richtigen Preis kaufen, einiges um mehr, anderes um weniger Geld.“
„Ah...“
„Natürlich ist der angemessene Preis nicht immer der, als der er erscheint. Nehmen wir die Liebe, Graf Ferocrivè. Stimmen wir nicht darin darüber ein, dass die Liebe dem Menschenvolk als das kostbarste aller Güter gilt?“
„Sicherlich, so sagt man...“
„Und so könnte man meinen, um die kostbare Liebe zu kaufen, bedürfte es unermesslicher Reichtümer. Doch das ist falsch, Graf Ferocrivè. Liebe, die man wahrhaftig sein Eigen nennt, sollte man nicht kaufen. Sie muss einem geschenkt werden.“
Nun war der Graf verwirrt. Verdutzt starrte er die goala’ay an.
„Doch Ihr, mein hochedler Graf, seid nicht gekommen, um mit mir über die Liebe zu reden, von der meinesgleichen ohnehin nur in der Theorie etwas versteht. Ihr seid hier, um den Tod zu kaufen. Nun, auch ein gekaufter Tod ist eigentlich unbefriedigend wie eine gekaufte Liebe, denn dem Tod muss man begegnen.“
„Man kann ihn sich auch verdienen“, warf Erngo Ferocrivè ein.
Liarè schüttelte den Kopf. „Eigentlich nicht. Denn nie hörte ich von jemandem, der ohne Tod aus dem Weltenspiel geschieden sei, weil er zu dumm war, ihn sich nicht zu verdienen. Aber wenn ich Euch recht verstehe, wollt Ihr dem Schwarzen Meister einen ganz besonderen Tod spendieren. Versteht mich nicht falsch, aber... denkt Ihr, das sei eine sonderlich loyale Idee?“
„Ich bitte Euch, Meisterin“, zischte der Ritter und schaute sich nervös um, „Ihr müsst uns helfen!“
„Nun sind wir schon bei Hilfe? Graf, es mag Euch entgangen sein, aber Hilfeleistungen sind nicht unser Handwerk.“
Der Graf stöhnte. Liarè lachte leise.
„Nennt mir Euer Angebot!“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Maran am 02. Juli 2007, 11:12:34
@Hr. Kürbis
Vielleicht hätte ich ein paar einführende Worte zur Geschichte schreiben sollen. Tana, eine Elfe, versucht mit dem Troll in Kontakt zu treten, wobei ungeahnte Schwierigkeiten auftreten. Sie durchlebt eine emotionale Achterbahnfahrt, die eben in dieser speziellen Situation in dem "Adjektiv-Bombardement" zum Ausdruck kommt.

Ach ja ... Wildsau ... Dazu fällt mir eine selbsterlebte kleine Geschichte ein.
Ich bin mal während eines Waldspazierganges einer kleinen Rotte mit zwei Bachen und etlichen Frischlingen begegnet. Die hatten überhaupt keine Angst vor mir ... Ich dafür umso mehr. Was also tun? So dunkel erinnerte ich mich an eine Aussage von meinem Tierzucht-Prof in Bezug auf Starken: Groß machen!!!! Ich bin also auf die nächstbeste Bank gestiegen und habe die vorwitzigere Bache dabei beobachtet, wie sie meine Schuhe beschnupperte. :rofl: Nachdem die Rotte mich wohl für uninteressant erachtet hatte und abgezogen war, ging ich nach Hause und redete mit unserem "Hausmeister" darüber. Seine einzige Reaktion war ein wissendes Grinsen und ich erfuhr den Namen der Wildsau. Allerdings war mein "Aufstieg" auf die Bank nicht halb so lächerlich wie das Erlebnis des Dorfpolizisten mit "Luzie". Der flüchtete nämlich auf einen Baum und schickte seinen Dackel nach Hause um Hilfe zu holen ...
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Manja am 02. Juli 2007, 17:14:40
Mein Igel... ich liebe Igel. Besonders auf meiner Wirbelsäule.



 Er spürte dieses unangenehme Kribbeln, das er immer hatte, wenn er beobachtet wurde.
 Dieses scheußliche Gefühl, als ob ein Igel über seinen Hals tappelte. Er kroch seinen Nacken hinauf, dann seine Kopfhaut, ließ ihm dort die Haare abstehen.
 Dann zurück in den Nacken und begann zu rollen, teilte sich auf in mehrere Igel, die genauso groß waren. Sie rollten ihm über Arme, Schultern, Rücken, die wirbelsäule hinunter.
 Es schüttelte ihn, als hätte man ihn mitsamt Igel in Eiswasser getaucht.
 Er drehte sich um.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 02. Juli 2007, 20:22:16
DAS ist mal ein originelles Bild... derarme Igel!  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lavendel am 02. Juli 2007, 20:24:52
Ich hatte schon irgendwo erwähnt, dass ich die Idee echt witzig finde, oder??? ;)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Manja am 02. Juli 2007, 23:21:17
Ja, ich mag die Textstelle... hab sie heut erst wiedergefunden, ist vor einer Weile verschütt gegangen... ^^°
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Hr. Kürbis am 03. Juli 2007, 08:07:56
Wobei ich mich nicht wirklich zwischen "wohligem Schauer" und "eisigem Schauer" (o.ä.) entschließen kann. Klar, es ist ein negatives Gefühl gemeint, aber Igel sind doch soooooo süß!  ;)

*stellt sich den Igel auf tapsigen Pfoten, mit neugierig schnüffelnder Nase vor, den Nacken hinaufkriechend*

EDIT:

@Coppelia
Tja, ich denke mal, ob die Textstellen hier besonders gelungen sind ist wohl rein subjektiv. Ich selbst würde von meiner Stelle auch nicht unbedingt sagen, dass sie gelungen ist, aber sie gefällt mir ausgesprochen gut. Ob sie nun "gelungen" ist mag jeder für sich selbst entscheiden. Natürlich würde ich mich nicht wehren, dafür mit Lob überschüttet  :d'oh: zu werden...  ;)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Möchtegernautorin am 08. Juli 2007, 20:44:30
Ich weiß zwar auch nicht, ob das als "gelungen" bezeichnet werden kann, aber der Satz hat mir gefallen. Und weil er leider der letzten Überarbeitung zum Opfer gefallen ist, präsentiere ich ihn eben einfach hier :)

Britanys Worte waren zu einem betörenden Hauchen abgeflaut, das sich prickelnd einen Weg in Evelyns Bewusstsein suchte, es sachte umfing und langsam vereinnahmte.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Franziska am 08. Juli 2007, 21:13:26
Das ist eine kleine Szene, die mir gefällt, weil sie im Text wichtig ist und ... na ich mag sie einfach. Passt sogar zum CSD in Köln heute!


Xahir schüttelte den Kopf. Tausend unbeantwortete Fragen beherrschten seine Gedanken.
„Spielst du mit mir? Kommst du nur zu mir, weil ich König bin? Magst du mich überhaupt? Magst du überhaupt irgendjemanden? Gibt es jemanden, den du liebst? Bist du in mich verliebt Maresch? Was willst du von mir? Was willst du von mir?“ Er rieb sich den Kopf.
Er betrachtete Maresch, der gleichmäßig atmete, mit einer Hand die Bettdecke festhielt. Ab und zu bewegte er die nackten Füße.
Was fand er eigentlich an seinem Cousin? Er behandelte ihn, als wäre er irgendein Geliebter, ja als wäre Xahir sein Geliebter und nicht umgekehrt. War es so? Vielleicht war es ja das, vielleicht brauchte er einfach jemanden, der ihn behandelte, als wäre er ein ganz normaler Mensch.
Aber da war noch etwas anderes in Maresch, etwas, das er fast nie zeigte, eine Verletzlichkeit, eine Unsicherheit und diese liebte er, ja deswegen ertrug er ihn überhaupt nur.


Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Maja am 11. Juli 2007, 22:38:23
Nach reifer Überlegung möchte ich einen Satz nominieren, der mir sehr gut gefällt. Es ist der Beginn von "Zornesbraut"

Ich wollte nie eine Mörderin sein, und nie eine Mutter, und doch war ich beides, noch ehe mein zwanzigstes Jahr vorüberging.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Antigone am 11. Juli 2007, 22:58:32
Es ist der Beginn von "Zornesbraut"

Ich wollte nie eine Mörderin sein, und nie eine Mutter, und doch war ich beides, noch ehe mein zwanzigstes Jahr vorüberging.

Na, sowas nenn ich doch mal einen gelungenen ersten Satz!  :jau:

Lg, A.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Maja am 11. Juli 2007, 22:59:26
Ja, ist ja auch mein ganzer Stolz.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Quidam am 11. Juli 2007, 23:22:52
Geiler erster Satz, Maja! :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Maja am 11. Juli 2007, 23:43:59
Danke. Ich hab ja auch zwei Wochen lang gegrübelt, was ich hier jetzt reinstelle - und das ist im Moment wirklich das Beste, was ich drauf habe, denke ich.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Manja am 12. Juli 2007, 17:49:07
Dieser Satz ist wirklich gut.  :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coppelia am 12. Juli 2007, 18:08:46
Ja, ich hab deinen Text gelesen, Maja, ganz - das hast du deinem ersten Satz zu verdanken! Mehr als 3 Zeilen lese ich Texte praktisch nie an. :)
Ich finde ihn echt gut!  :jau: Episch-tragisch. Liegt schwer im Magen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Manja am 15. Juli 2007, 13:49:32
Mein aktuelller Lieblingssatz aus einer Fanfiction von mir...

Die Klammer um dein Handgelenk schließt sich.
 Selbst Schuld. Ich bin schlecht, wenn man sich von seinem Liebeskummer ablenken will. Ich bin schlecht, wenn man mich nachher fallen lassen will. Dazu denke ich zu sehr mit meinem Schwanz. Und mein Schwanz ist sehr besitzergreifend.


...  ::)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Agarii am 23. Juli 2007, 20:11:35
Deinen Satz finde ich auch klasse, Maja. So viel zu sagen mit so wenig Wörtern.  :jau:

Hier mal einen kleinen Abschnitt von mir. Nicht mein ganzer Stolz, aber ich hab den Absatz gern. ^^

Ich erinnere mich an seinen unbewegten Blick. An das falsche Lächeln auf seinem jungen Gesicht, das ihn mehr wie ein Ulus aussehen ließ als einen Menschen. An meine zitternden Hände und daran, dass der Mann, zu dessen Henker ich werden sollte, keinen Laut von sich gab. Und ich wusste, dass ich keine Wahl hatte.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Steffi am 23. Juli 2007, 21:18:16
Der gefällt mir aber auch, Agarii :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Agarii am 24. Juli 2007, 00:22:17
Danke, Steffi. ^^ Er gehört nichtmal wirklich zu einer Geschichte, sondern ist nur ein Ausschnitt aus einer Geschichte, die wiederrum in einer Story von mir erzählt werden soll.  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Feendrache am 25. Juli 2007, 08:06:44
Hallo...
also Maja's erster Satz ist echt klasse...

aus meinem aktuellen Roman-Projekt hier ein kleiner Absatz, den ich sehr mag  8)

Schnell versteckte der Ladenbesitzer das Buch hinter dem Tresen und fuhr sich dann langsam durch seinen dichten, recht langen Bart. Wäre das Haar nicht feuerrot gewesen, wäre der Mann sicherlich eine gute Besetzung für den Weihnachtsmann gewesen. Für einen kleinen Weihnachtsmann, einen Weihnachtsmann mit nur 1,50m Körpergröße.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lavendel am 25. Juli 2007, 08:44:42
Hihi ;D
Es ist ein Zwerg, und er hat eine sehr nette Beschreibung abbekommen!

Jetzt mal der Anfang zu meinem fürchterlich, fürchterlich dramatischen Roman, der mich Nerven ohne Ende kostest...

Der Himmel war so grau wie Vayás Gedanken, während langsam die Abenddämmerung über das Land hereinbrach.
Hmmm, ja. In diesem Buch ist fast immer Novemberwetter  :-[. sehr deprimierend und so :d'oh:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Manja am 25. Juli 2007, 13:57:59
Eben gefunden in meiner ÜBerarbeitung, im ersten Kapitel des dritten Teils des ersten Bandes meiner Trilogie. (ist nicht so verwirrend, wie es klingt)

Manche Nächte, so fand Vyren, mussten nicht sein. Nicht die Nächte, in denen man unfreiwillig keinen Schlaf fand, nicht die Nächte, in denen man allein im Bett war und nur zu gern nicht allein gewesen wäre, aber vor allem nicht die Nächte, in denen man träumte.
 Vyren träumte an und für sich nicht ungern, aber dann gab es doch Dinge, die er des Nachts lieber erlebte als andere.


Der Mann hat Prioritäten. Immerhin.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Dinlanthir am 28. Juli 2007, 19:07:38
So, jetzte wo das Internet wieder, da bin ich auch wieder da.
Ich muss sagen Manja, diese Textstelle gefällt mir. Ich musste sie mir dreimal durchlesen um sie zu verstehen.
Ich schreibe gerade an einer Kurzgeschichte, und hier habe ich eine meiner Lieblingsstellen daraus:


Aska hasste Land. Er war nur hier um seinen Titel entgegen zu nehmen. Octopus, der fünfte der Piratenfürsten war gestorben. Na gut, gestorben war der falsche Ausdruck für das was mit ihm geschehen ist, die meisten Leute würden das Aufspießen des Körpers auf einen Segelmasten nicht als friedliches Dahinscheiden bezeichnen.

Mir gefällts irgendwie. Die Geschichte ist im gesamten anders als alle meine anderen, und sie fließt förmlich.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Drachenfeder am 07. August 2007, 15:37:52
Ich will auch mal! Ich will auch mal!  :rofl:

Also es gibt einige Textstellen die mir von mir selbst ganz gut gefallen. Aber stolz... hmm doch die gibt es auch. Folgenden finde ich aber einfach nur ganz gut und lustig gelungen (meine Meinung nach nichts besonderes aber ganz nett zu lesen):

Etwas raschelte hinter ihr. Mit einer schnellen Bewegung fuhr sie herum. Wenige Meter von ihr entfernt stand ein kleines, pummeliges Geschöpf dessen blaue Haare kerzengerade nach oben standen, als hätte es vor wenigen Sekunden in eine Steckdose gefasst.

LG Drachenfeder**
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Maran am 07. August 2007, 18:22:57
 :rofl:

Ich sehe es sofort bildlich vor mir.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Antigone am 09. August 2007, 10:55:42
Ich hab auch noch einen: es geht um einen Unfall...

Das Pferd brach sich das Bein und musste getötet werden. Sein Reiter brach sich das Genick und starb von ganz alleine.

Lg, A.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Amidala_83 am 09. August 2007, 12:17:42
@ Antigone: Wow, ist das von dir? Da krieg ich ja ne Gänsehaut... Nicht schlecht  :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Antigone am 09. August 2007, 13:19:49
Klar ist das von mir. Freut mich aber, wenns dir gefällt. Hab ich mir vielleicht doch nicht das falsche Hobby ausgesucht.... ;D

Lg, A.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: felis am 09. August 2007, 14:28:05
@Antigone
Sehr lakonisch! Gefällt mitr gut!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Drachenfeder am 09. August 2007, 17:31:12
Ich finds auch ziemlich gut
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Dorte am 09. August 2007, 22:21:47
Frisch von meinem Lieblings-Nervbolzen diktiert:
Es war eine Ahnung von Existenz, ein durchsichtiger Puder voller Erinnerungen, die er nicht verstand. Er rieb die Finger gegeneinander und spürte den Widerstand des Materials auf ihnen. Neugierig hob er die Fingerkuppen zum Mund und lutschte daran.
Nichts.
Enttäuscht leckte er sich die linke Hand ab, den Arm hinauf bis zum Ellenbogen, doch er schmeckte nur etwas salzigen Schweiß und die übliche Nuance Dreck, die ein zwölfjähriger Junge meistens bei sich hatte.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Maja am 14. September 2007, 22:16:44
Dies hier habe ich heute zu meiner großen Begeisterung in "Dämmervogel" gefunden:

»Wenn du wählen müßtest - die Wahrheit, oder die Chance, bei meiner Schwester zu landen - was wär dir lieber?«
Jetzt konnte Mendrion wenigstens lachen. »Dannen, deine Schwester schaut mich mit dem Arsch nicht an - und selbst wenn, kann sich da immer noch was entwickeln, wenn wir erstmal unterwegs sind - aber der Wahrheit kann man nicht so einfach an den Hintern tatschen.«

Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Hr. Kürbis am 15. September 2007, 07:55:14
*tatsch*
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Artemis am 19. Oktober 2007, 08:36:56
*mal wieder Thema aufwärm*

Seine Finger fanden den Brieföffner aus Holz, und er hatte kurz die wahnwitzige Idee, dem Wärter diesen stumpfen Dolch zwischen die Rippen ins Herz zu treiben. Aber das dünne Holz würde mit Sicherheit im Körper des Gegners abbrechen, und dann hätte Gael einen Toten zuviel und eine Waffe zu wenig, um heil aus der Misere zu kommen.

Ähm, ja ... gestern Abend total spontan verbrochen - habs nachher durchgelesen und mich bei dem trockenen Humor gekringelt  :rofl:  Das ist halt mein Gael ^^
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Steffi am 19. Oktober 2007, 08:48:56
@Artemis: oh, die Stelle gefällt mir auch. Genau mein Humor :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Saragand am 19. Oktober 2007, 16:36:41
Ich will auch! :winke:

Den Tod im Leib,  öffnete sich für Mister X das Grauen der Nacht nur für eine Sekunde, bevor auch er die Fratze des Schreckens auf seinem Gesicht trug.

Gruß Saragand
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: saraneth am 19. Oktober 2007, 16:48:47
@ Artemis: Da gehts mir wie Steffi - die Stelle ist Klasse. :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: zDatze am 19. Oktober 2007, 20:03:47
hab grad in meinen alten Texten gestöbert und das gefunden:

Eisige Klauen schlossen sich um Aírs Hals, die Krallen schnitten in ihre Haut. Ein tiefes Knurren ertönte und die Kreatur schlug mit den schwarzgefiederten Schwingen. Es hatte seine Beute gefunden.

@saragand: echt gut formuliert, gefällt mir  :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: DarkCicero am 20. Oktober 2007, 00:48:21
@ Artemis...ich kenne Gael noch nicht...aber ich mag ihn.

Tja...meiner Meinung nach bisher das beste...

In ein paar Jahren lache ich hoffentlich drüber...


"Als er erneut um halb sieben erwachte, wunderte er sich kaum noch. Er blieb liegen, bis der letzte Sonnenstrahl aus dem Wohnzimmer verschwunden war, und ging erst dann ins Bad, um sich für den Dienst vorzeigbar zu machen. Ein schwieriges Unterfangen. Den Spiegel würdigte er keines Blickes.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Duana am 20. Oktober 2007, 11:55:57
@ Artemis
Schande, ich muss wieder lesen! :innocent: *Buch hervorkram und heute Lesetag einleg*
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Maran am 17. November 2007, 10:47:24
Vor zwei Tagen in einem RPG geschrieben (und etwas abgeändert, was die Namen betrifft):

Perrins Körper wird von einem Schauder geschüttelt. Schweiß tritt auf seine Stirn. Er hustet trocken, ringt nach Luft. Dennoch hört er die Worte des Gildenführers, will ihm antworten, will ihm erklären, daß er bei weitem nicht jeder Sache sein Schwert, seine Ehre, zur Verfügung stellt, daß es Dinge gibt, für die es sich zu sterben lohnt, daß er nichts ohne seine Ehre sei, weil er nichts sonst noch besitzt, was von irgendeinem Wert ...
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Manja am 17. November 2007, 12:27:59
Mein altueller Liebling stammt aus meiner FF "Coming Home" - an einer Stelle, als die Hauptcharas(Brüder) unabhängig voneinander auf wichtige Erinnerungen in ihrem Leben zurückblicken.

Erinnerung von Edward:
Das erste Mal verliebt habe ich mich mit zwölf. Leider habe ich eine lange Leitung, deswegen hab ich das erst mit fünfzehn begriffen.


(eigentlich gibt es noch ne andere Stelle - aber das umfasst ein ganzes Kapitel. -___-)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Maja am 14. Januar 2008, 19:52:13
Ich habe gerade einen von diesen Sätzen produziert, die entweder unheimlich gut sind oder unheimlich schlecht, und da ich mich dahingehend gerade noch nicht entscheiden kann, habe ich beschlossen, ihn zu lieben und will ihn hier mit euch allen teilen:

Und dann, als er nichts mehr zu verlieren hatte als das Bewußtsein, verlor er das Bewußtsein.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Kalderon am 14. Januar 2008, 20:05:04
Und dann, als er nichts mehr zu verlieren hatte als das Bewußtsein, verlor er das Bewußtsein.

Ohje... nun, da ich deine Leistungen ein wenig kenne, bin ich hiervon nicht sonderlich angetan. :-\

Edit: Ach übrigens, "nichts" ohne "s".
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Aryana am 14. Januar 2008, 20:10:18
@Maja: ich find den gut. Staubtrocken. Okay, Du kannst besser, aber das hier IST gut.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lavendel am 15. Januar 2008, 07:31:24
Ich find ihn auch gut. Er passt sehr gut zu dir (alter Trick, aber ich fall jedes Mal drauf rein und erwarte was dramatisches^^)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Warlock am 16. Januar 2008, 15:41:37
Meine derzeitige Lieblingstextstelle ist aus einer meiner Vampirkurzgeschichten und dient als Einleitung. Das Einzigste, was meiner Meinung nach noch verbessert werden müsste, wäre "Wolke" durch ein Synonym an einigen Stellen zu ersetzen:

Die Nacht war wolkenverhangen und Nebelfetzen ballten sich zu unheilvollen Wolkenfeldern. Der Mond, der wie ein kalter Segler der Nacht am Himmel thronte, durchpflückte die Wolkenfelder wie ein Schiff die Wellen in der stürmischen See. Ab und zu, wenn der Mond hinter Wolkensäulen hervorbrach, wie eine Blume durch die Schneedecke nach einem langem Winter, verirrten sich fahle Mondlichstrahlen ins Nadeldickicht. Die windgepeitschten Kiefern verhaarten dann regungslos in kaltes Licht getaucht in der elementaren Umarmung des säuselnden Windes. Nadeln, durch sanfte Böen in ewegung versetzt, zogen lautlos ihre Bahnen dem unebenen Waldboden entgegen. Die Luft war eisig und klar, durchzogen von leisen Rufen der Nachtschwärmer, die sich unter fast lautlosem Flügelrascheln in den Bäumen niederließen...
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lavendel am 16. Januar 2008, 16:06:20
Auch Nacht, Mond, Nadeln und Wind könnten noch ein paar Synonyme vertragen, und der Vergleich mit der Blume hakt etwas, finde ich. Aber ansonsten ist es schon recht atmosphärisch ;).
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: FeeamPC am 16. Januar 2008, 17:40:22
In meiner kleinen Storysammlung (noch in Arbeit) steht dieser Anfang meiner ganz persönlichen Version von "Dornröschen":

"100 Jahre sind eine verdammt lange Zeit", dachte der Königssohn, als er vor den armdicken Dornenstämmen stand. Zumindest hatten sie gereicht, das ganze Schloss in einem Rosendickicht verschwinden zu lassen. Falls tatsächlich in diesem grünen Klumpen noch ein Schloß steckte. Er war sich da nicht so sicher. Höhere Idiotie, das Ganze. Er bereute bereits, sich auf die Wette eingelassen zu haben.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Aryana am 17. Januar 2008, 18:50:12
Soeben produziert: Ein Kinderreim, der sich später als Prophezeiung entpuppen wird. Da ich bei Prophezeiungen fast immer total MIES bin, halte ich diese für recht gelungen:

Einer kommt aus der Dunkelheit,
aber er ist nicht der, der sie besiegen wird.
Einer kommt aus hellem Licht,
und er wird in die Schatten gehen.
Wenn der Schüler sich den Lehrer sucht,
wird das Tor geschlossen,
aus dem die Finsternis gekrochen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rabenlied am 17. Januar 2008, 23:07:39
Ein Charakter der sich in einem Forum entwickelte, sowie die ganze Geschichte und momentan auf einer anderen Existenzebene weilt- Ein kleiner Auszug der mir gefällt:

Moment hielt er eine Nagelfeile in seinen feingliedrigen Händen und setzte seine fachmännische Arbeit an den Fingernägeln des Magus fort, bis es schließlich an der Tür klopfte.
Nun, klopfen ist in diesem Falle sehr relativ.
Normalerweise erzitterte der Tisch nicht so sehr und auch der kleine Tintenbehälter wäre sicher stehen geblieben, wenn es sich bei dem klopfen nur um ein klopfen gehandelt hätte. Sicher wäre wahrscheinlich auch die Türe ganz geblieben und nicht in die Stube gefallen und wahrscheinlich wäre auch nicht der Zeigefingernagel des Magus gebrochen wenn es sich dabei nur um ein ganz normales klopfen gehandelt hätte.
Aber genau das war passiert.
Vielleicht war es doch eher ein bersten.
Oder beben.
An eine Explosion reichte es nicht ganz heran...



Wobei, wenn ich jetzt drüber gucke sind zu viele Wortwiederholungen darinnen, aber mir gefällt es dennoch ganz gut.  Genau wie der Leitspruch des besagten manikürenden Magiers:

Man kann sein Schicksal auf drei Arten nehmen
Man nimmt es an
Man flieht davor
oder man schiebt es jemand anderem in die Schuhe
(Der Magier)

Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: zDatze am 18. Januar 2008, 00:09:57
@Aryana: Das ist ein netter kleiner Vers, gibt es da vllt auch noch eine Fortsetzung?

@Rabenlied: Keine Sorge wegen den Wortwiederholungen, manchmal ist es als Stilmittel eingesetzt und da ist es erlaubt ein wichtiges Wort (also das Wort, das die Bedeutung des Satzes trägt) besonders zu betonen.
Die Textstelle ist gut gelungen, finde ich.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rabenlied am 18. Januar 2008, 01:22:25
Indessen hatte Freyda, die mutige und stolze Xylphe des „Hau weg die Sch..“- Clans den Weinkeller des Ehrenbürger Siebricht von Stiebbornum betreten oder besser gesagt beflogen und hielt Ausschau nach den Drogen, die dringend bei(?eher von) den Verteidigern gebraucht wurden. Sie war in einem Spezialauftrag unterwegs, einem Auftrag der sie hinter die Linien des Feindes führte und der ihr Leben kosten konnte, wenn sie nur einen Augenblick unaufmerksam war.
Gelangweilt zündete sie sich eine Zigarette an und band ihr kariertes Halstuch neu, dass einen stetigen Duft von Rauch und durchzechten Nächten verströmte.


Naja, da lässt sich ja schon erschließen, dass die Geschichte einfach nur .. im besten Falle verwirrend ist, aber damals hat das Spaß gemacht. Alle Texte von mir dazu lassen sich übrigens  dorthttp://thogrim.th.funpic.de/NewHaven/thread.php?threadid=147&sid= (http://thogrim.th.funpic.de/NewHaven/thread.php?threadid=147&sid=) nachlesen. Ein Gemeinschaftsforum von meinem Nachbarn und mir. Wie ich gerade sehe aber leider mit vielen, vielen Fehlern, die ich mal so bald wie möglich rauseditieren werde.

@ Aryana

Nicht ganz schlüssig ist mir bei dem (Vers- schreibt man das so?), warum sich die beiden letzten Sätze reimen und der Rest nicht.

auch wenn das vielleicht nur Zufall ist, wirkt es dadurch auf mich etwas unbeholfen, aber grundsätzlich finde ich es nicht schlecht, nur dieser Reim würde mich stören (bzw würde micht nicht stören, wenn alles gereimt wäre)- ist aber vielleicht einfach nur Ansichtssache und ich kann nicht behaupten, dass ich viel über solche Strukturen wüsste, nur das reimen an sich kann ich ganz gut  ;)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lichtblick am 18. Januar 2008, 21:25:06
Hier etwas von mir:

Leise murmelnd begann er seinen Zauber, der die fremde Magie binden würde. Seine Sicht veränderte sich, anstatt der grünen Hügel, sah er nun allerlei Farben, die für einen Unwissenden keinen Sinn ergeben würden, doch für ihn hatte alles seine Ordnung. Er sah die kleinen weißen Farbpunkte, des Grases, dass zwar lebte aber weder Gefühle, Gedanken noch Macht hatte. Doch seine Sicht wurde von etwas anderem angezogen, vor sich sah er sie, die Magie Meridias, sie war noch gewaltiger als er sie sich je erträumt hatte und er war ein guter Träumer. In hellem Gelb, dass fast schon Weiß aussah, erstreckte sie sich so weit das Auge reichte in den Himmel, was erklärte, warum man sie nicht im ganzen Hochland hatte spüren können. Plötzlich, als der Zauber fast beendet gewesen wäre, färbte sich die Magie rot, bäumte sich auf und schoss auf Myrôn zu, der im letzten Moment seinen Zauber abgebrochen  und einen Schutzschild gewirkt hatte. Doch die Magie spülte seinen im Vergleich lächerlichen Schutz einfach davon. Der Schamane sah das Rote an sich vorbeigleiten und spürte etwas, das er noch mehr hasste als Wasser - Angst!

LG
 
Lichtblick
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: felis am 18. Januar 2008, 22:05:40
@Lichtblick, Deine Fußnote ist cool. Überraschenderweise, beweist sie, was sie behauptet, denn sie lässt isch tatsächlich fast mühelos entziffern!
Trotzdem plädiere ich im Zweifelsfall doch eher für eine normale Rechtschrebung...
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Manja am 22. Januar 2008, 17:37:50
Eben gefunden, auch, wenn der beste Punkt der letzte Satz ist:

Der Haken an der Sache war, dass die Hauptbibliothek von Central City nicht gerade dafür bekannt war, ein sonniger Ort zu sein; eher dafür, dass sich in den hohen, dunklen Regalen Unmengen von Büchern türmten, die man sonst nirgendwo mehr fand und dafür, dass dort eigentlich immer ein Licht brannte, weil einer der Angestellten nachts Wache hielt. Und sie war noch bekannt dafür, ein moderner Bau zu sein, eine glatte Form von außen, keine Verschnörkelungen und auf Funktion ausgelegt. Mit anderen Worten, die Bibliothek war, wenn man die Bücher wegnahm, ungefähr so charmant wie eine Leichenhalle.

Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: saraneth am 22. Januar 2008, 17:57:48
@ Manja: Ja, der letzte Satz ist wirklich klasse. ;D Bei manchen Bibliotheken habe ich allerdings tatsächlich genau diesen Eindruck. *brr*
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Aryana am 22. Januar 2008, 18:12:59
@zDatze: Nö, noch nicht, und ich glaube, meinem Protagonisten reicht auch das Bisschen schon.

@Rabenlied: Wegen der Reimerei muss ich noch mal schauen, eigentlich soll s sich NICHT reimen, aber ich habe noch keine besseren Worte gefunden. Es soll sich nach kryptischem Blödsinn anhören und den Protagonisten verwirren. :)Zumindest letzteres klappt ganz gut.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 14. Februar 2008, 21:14:02
Haha! Al is back! :vibes:
Nach langer Schreibabstinenz und diversen Verzweiflungstaten habe ich tatsächlich mal wieder einen Absatz geschrieben der mir gefällt!

Es ist schon faszinierend, in wie kurzer Zeit man so kaputtgehen kann. Drei Wochen. Drei verdammte Wochen, und ich kann mich weder vernünftig bewegen noch sehen, meine Gedanken sind verrostet, und mir bleiben die Reflexe einer Wanderdüne.
Zumindest das Angepisstsein klappt aber schon wieder ganz gut.


Es ist doch eine willkommene Abwechslung, wenn man mal wieder zufrieden ist, und wenn es nur um ein paar Zeilen geht ... 8)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Aryana am 15. Februar 2008, 10:22:51
*lol*
Ohje - muss man Deinen Protagonisten bedauern, Grey?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 15. Februar 2008, 15:10:55
Hm, ich weiß nicht ... ein bisschen hat sie (eine Protagonistin, macht aber nichts ;) ) es sich auch selbst zuzuschreiben ... :innocent:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: caity am 17. Februar 2008, 13:21:37
Leider passt es erstens überhaupt nicht zu meiner Protagonistin, ist zweitens wohl eher auktorial als personal und drittens super kitschig, aber ich finde es trotzdem irgendwo schön und muss es jetzt hier mal festhalten:

Tatsächlich flog sie keine zehn Galoppsprünge, da erspähten ihre Adleraugen das Gebilde. Zuversicht übermannte jeden einzelnen ihrer Nerven, schenkte ihr neue Kraft. Und als die ersten Strahlen der Morgensonne ihre Fühler über die Kronen der Bäume streckten, berührte ihr Schnabel die grauen Schwaden.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Nagi Naoe am 20. Februar 2008, 18:54:16

Es klingt irgendwie ... schlicht.
Aber passend für diese Szene.

Die zuvor seltsam vertraute Stimmung war verschwunden, zerbrochen. Es hätte eine sehr feine Lupe gebraucht, um die Splitter aufzulesen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Dreamcatcher am 20. Februar 2008, 23:14:47
Gefällt mir sehr gut, Nagi! ;)


Ich habe einen Anfang einer Geschichte, der sehr, sehr schlicht gehalten ist, mir aber doch gefällt, da er trotz seiner Einfachheit genau das ausdrückt, was ich ausdrücken wollte. *g*

Die Stelle kommt ziemlich am Anfang, nachdem der Bruder meiner Protagonistin beim Holzfällen tödlich verunglückt.


Ma hat den ganzen Abend und die Nacht über geweint. Erst habe ich auch geweint. Aber dann saß ich ganz still auf der Bank vor dem Kamin und beschloss, dass es keinen Gott gab. Es konnte keinen allmächtigen, gütigen Gott geben, der mir meinen Bruder nahm, der gerade erst vierzehn geworden war und in seinem ganzen Leben nichts Schlechtes getan hatte.


Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Artemis am 07. März 2008, 14:42:14
Mal wieder was von mir  :D


Thema: Freunde aus den Fängen der Feinde zu befreien ist gut - sich zuvor zu vergewissern, dass die Luft rein ist, ist besser ^^°

Es war nicht seine Schuld, dass er unaufmerksam geworden war. Ebenso wenig konnte er diesen Jungen dafür verantwortlich machen, dass er sich mehr um den vermaledeiten Knoten kümmerte als um das, was um ihn herum geschah. Eine Maus sieht die Falle und kann sich doch nur für den Käse interessieren – aber wie lange dauert es, bis sie erkennt, dass ihr kleines Leben schon bald ein abruptes Ende finden wird? Gael hingegen wusste, dass seine Tat in etwa so riskant war wie einem Drachen eine Fackel in den Rachen zu halten. Und wie Falle und Drache immer erst dann zuschnappen, wenn sich das Opfer bereits als Sieger fühlt, erkannte auch Gael seinen begangenen Fehler erst, als ihm ein dumpfer Schmerz am Hinterkopf die Sinne nahm.


Autsch ... so was ist wohl PP - Persönliches Pech  ::)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: saraneth am 07. März 2008, 15:50:37
@ Artemis: Der Textausschnitt gefällt mir. Die Metaphern sind dir gut gelungen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 09. März 2008, 10:17:36
Ar-te-MIS!!!

Sowas kannst du doch hier nicht reinstellen!!! Ich will sowas über Gael nicht lesen!  :happs:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Möchtegernautorin am 02. April 2008, 22:54:11
So, da mein Urlaub es wirklich zulässt, dass ich endlich zu den ersten Schritten der "langersehnten" Überarbeitung komme, hier ein kleiner Ausschnitt, der mir schon gefallen hat, als ich ihn vor Monaten geschrieben habe. Das Einzige, das man dazu wissen muss ist: Die Protagonistin ist betrunken ;)

Ein liebreizendes Lächeln zeichnete sich auf ihren Zügen ab, während sie eine Hand auf der Ronolandons platzierte. Das verlockende Gurren, dass für gewöhnlich in solchen Situationen kam, klang jedoch eher nach einer ertrunkenen Wachtel, als nach einer betörenden Taube.

Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: gbwolf am 03. April 2008, 15:18:46
Hach, ich hasse Kheft, aber ich liebe diesen Khefthasser-Satz:
Und jetzt war jeder Hufschlag, der Ibisil näher an die Grenze brachte ein guter, brachte sie um ein kleines Stück weiter weg von Kheft, einem Land, das nichts bot außer dem Wunsch, niewieder hierher zurückkehren zu müssen.

Mögen die Dämonen des Feuerbaums ihre widernatürlichen Launen zuerst an diesem Sandbrocken auslassen!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Wargomar am 07. April 2008, 19:13:30
Aus meiner Geschichte, "Auf der Suche nach der blauen Schraube"





„Oh jemine. Was hab ich da nur wieder gesagt. Warum hab ich nicht einfach den Mund gehalten?“ Dabei verdrehte Schimpf die Augen und schloss sie, als sie ihre Runde zu Ende gedreht hatten.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sehnsucht am 09. April 2008, 16:03:41
Die beiden Sätze, mit denen meine erste gelungene, NICHT kitschige Liebesszene endet.

Aus mir nicht ganz erfindlichen Gründen musste ich daran denken, wie meine Mutter immer im strengen Ton gesagt hatte, man spiele nicht mit dem Essen. Jetzt war ich die Mahlzeit.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Felsenkatze am 16. April 2008, 13:51:30
Hah, beim Antagonisten-Quälen sind mir tatsächlich zwei schöne Sätze aus der Feder bzw. der Tastatur geflossen:

Er konnte nur hoffen, dass er vor Schmerz zu phantasieren begonnen hatte. Die Alternative war nämlich, dass er gerade seinen Verstand verlor.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Falckensteyn am 16. April 2008, 17:22:27
Zu Beginn des 2. Kapitels, der eifersüchtige Bruder des Prinzen und Thronfolgers reagiert stimmungsvoll und zornig:

Skeldor fauchte: "Indem du mich ignorierst und demütigst? Du bist ein Narr, Tharas! Ein Königreich regiert sich nicht durch höfische Arroganz!"
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Manja am 06. Oktober 2008, 03:37:53
„Soll ich dir das Leben abnehmen? Ich verspreche dir, es geht schnell, du wirst es gar nicht merken, so schnell ist es vorbei. Einen Moment später schon bist du nicht mehr Teil dieser Welt.“
 Dann entfernte er sich wieder von ihm. „Aber eigentlich ist das zu schade für dich.“
 Die Handbewegung war schnell, sehr schnell, so schnell, dass Bestul sie nicht sah.
 Doch im nächsten Moment durchschnitt ihn etwas, er sah an sich hinunter und an seiner Brust eine Hand, von der Hand umschlossen der Griff eines Messers.
 Er hob den Blick.
 „Ich kann es nicht gebrauchen, dass jemand meine Pläne durcheinander bringt“, erklärte der Andere ruhig, so ruhig, dass es fast schon freundlich klang. „Das verstehst du doch sicher, nicht wahr?“


Eben entdeckt beim Abtippen - ich denke mal, das charakterisiert meinen Antagonisten recht gut...

Quelle: Elfenblut-Trilogie, Teil Eins, Kapitel 18
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Astrid am 06. Oktober 2008, 13:04:28
Hm... was hab ich denn so...

Vielleicht das hier?

Er verlor das Bewusstsein nicht - er schleuderte es von sich wie einen Stein.

Und da ich die Steinmetapher sehr mag:

Schweigen fiel wie ein Stein zwischen sie.

Und mein allerliebster Schluss, der leider aus RZ rausgefallen ist:

Dann, ohne sich noch einmal umzusehen, ging er hinaus: ziellos, nur den Rufen des Windes folgend.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: caity am 26. Februar 2009, 22:28:02
Ich habe gerade einige Szenen aus meinem 3. Teil gelesen und mir sind zwei Stellen aufgefallen, bei denen ich einfach herzlich lachen musste, obwohl ich sonst eigentlich nicht so viele "Lacher" fabriziere und fürchte, dass sie bei einer Überarbeitung rausfallen werden:

Haltung bewahren, befahl sie sich und richtete die Schultern auf, dass das lange, weiße Kleid mit dem blauen Überwurf und den Silberstickereien straffer fiel.
Oder wie man hier sagen würde: Contenance, witzelte Cevisnu.


„Mit einer Hexe?“, entfuhr es dem Ritter. Im nächsten Wimpernschlag biss er sich auf die Lippe. „Verzeiht. Ich hätte nur nie geglaubt, dass der Baron Kontakt zu einer solchen haben könnte, keinesfalls wollte ich Euch oder gar die Prinzessin beleidigen …“
Azzura winkte ab. Er hatte es nicht so gemeint. Das glaubte sie ihm sofort. Er war es nicht anders gewöhnt. „Schon gut. Ich werde Euch nicht einen Frosch oder etwas dergleichen verwandeln.“ Sie zwinkerte.


Tja - Mädel aus dem 20.Jahrhundert trifft über Fantasywelt auf historische Persönlichkeiten des 15.Jahrhunderts ... eigentlich hätte ich da Lacher schon vorprogrammieren müssen ...

Bye
caity
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Romy am 27. Februar 2009, 02:02:25
Verrückt, dieser Thread ist mir bisher irgendwie entgangen ...  ::) Hier sind einige wirklich sehr schöne Textstellen!

Er verlor das Bewusstsein nicht - er schleuderte es von sich wie einen Stein.

Den Satz finde ich genial! Ich liebe gute Vergleiche und frage mich dann immer, warum ich auf so was nicht komme!  :jau:


Wenn ich an gelungene Textstellen denke, kommt mir immer sofort folgende in den Sinn. Von dem Roman existieren erst zwei Kapitel und das auch schon ziemlich lange, ich müsste da dringendst weiter schreiben! Mein Prota erwacht da gerade aus etwas, was er zunächst für eine simple, kürzere Bewusstlosigkeit hält:

Irgendetwas drang an mein Ohr, irgendein winziges Geräusch, kaum wahr zu nehmen. Meine Augen fest geschlossen, stellte ich mein Gehör schärfer, wie man es mir erst vor einigen Monaten in Kooley beibrachte, bevor all dies passierte; bevor Sophia mir ein weiteres Mal ins Gesicht spucken konnte. Symbolisch gemeint natürlich, in Wirklichkeit hätte sie das niemals getan!
Doch da war das Geräusch, es war schwierig zu identifizieren. Genauer gesagt, waren es verschiedene Laute. Eins war atmen. Ja, es war atmen. Mehrere Leute waren um mich, manche versuchten den Atem anzuhalten, schwer zu schätzen wie viele, ich spürte lediglich ihre Präsenz im Raum. Das andere Geräusch war ein vorsichtiges, sachtes Surren; mehrstimmig. So etwas hatte ich noch nie gehört. Wodurch es verursacht wurde, konnte ich nicht sagen.



Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coppelia am 27. Februar 2009, 07:03:45
Sie spukt? Hm, das stelle ich mir unangenehm vor, wenn einem ein Gespenst ins Gesicht fliegt. ;) Aber ich muss sagen, dass ich nicht so recht nachvollziehen kann, worum es in dem Text geht. Un irgendwie ist es unlogisch, dass er ein Atmen hört, wenn Leute den Atem anhalten.

Ich mag aus Lotti 3 ne Menge Textstellen, und ebenso viele finde ich total arm. ::)
Diese hier war schon von Anfang an eine meiner Favoritinnen, weil ich endlich mal mein Lateiner-Wissen für Fantasy nutzen kann. ^^ Es ist zwar nicht übermäßig dramatisch, aber mir hat es Spaß gemacht. Außerdem mag ich, wenn Raveno redet, weil er sich immer so kompliziert ausdrückt.

"Nach allem zu urteilen, was Ihr beschrieben habt, muss ich davon ausgehen, dass unser Gast von einer sogenannten 'Racheflamme' bewacht wird. Selemisch Az'Qar'Hath, alt-bosparanisch flamma ultrix. Diese Dämonen finden häufig Erwähnung in der bosparanischen Literatur, vor allem in der des sterbenden Reichs." Ravenos Augen begannen zu glänzen. "Offenbar wurden sie von der bosparanischen Magier-Oberschicht geschätzt wegen ihrer Intelligenz, ihres niedrigen Chaosfaktors und ihrer vielseitigen Verewendbarkeit, darüber hinaus auch aus ästhetischen Gründen. Die ausführlichste Quelle bietet dieses anonyme Lehrgedicht über die korrekte Durchführung verschiedener Beschwörungen, vermutlich die Übersetzung eiens verschollenen selemischen Originals. Es besagt, dass es sich um viergehörnte Dämonen handelt. (...)"

(Etwas später sagt Raveno auch noch den Satz:) "Bedauerlicherweise existiert eine proportionale Entwicklung des Machtfaktors im Nachtverlauf."

Dazu noch eine kleine Anekdote ... Hier hab ich an dem lateinischen Begriff ewig gefrickelt, weil mir keiner passend erschien, ich hatte erst ultrix ignea und andere Sachen ausprobiert. Schließlich bin ich dann auf flamma ultrix (etwa "Flamme als Rächerin") gekommen, und als ich etwas später die Aeneis von Vergil gelesen habe, habe ich darin diesen Begriff gefunden! Natürlich nicht als Dämonenbeschreibung, aber bei einer Furie. :o Wahrscheinlich hatte ich den Text schon mal gelesen und mir das unbewusst gemerkt, ansonsten wäre es wirklich unglaublich, dass ich auf dieselbe Formulierung komme wie der große Vergil ...
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Romy am 27. Februar 2009, 15:40:33
Ups, Tippfehler.  :-[ Den hab ich gleich mal raus editiert.
Da steht übrigens, dass "manche" Leute den Atem anhalten, aber einige tun das nicht, was bedeutet, dass mein Prota einige Leute immer noch atmen hören kann  ;)
Die leichte Verwirrung ist Absicht. Es handelt sich um den Anfang des Romans und den ... hm, vermutlich fünften ... Teil eines Zyklus, sodass der Leser sowieso schon mehr weiß als mein Prota. Das hätte ich vielleicht sofort dazu sagen sollen  ::) Ich finde die Stelle jedenfalls sehr gelungen!


Wahrscheinlich hatte ich den Text schon mal gelesen und mir das unbewusst gemerkt, ansonsten wäre es wirklich unglaublich, dass ich auf dieselbe Formulierung komme wie der große Vergil ...
Och wieso denn? Wenn es sich um einen mehr oder weniger real existierenden lateinischen Begriff handelt, kann da doch jeder drauf kommen  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Drachenfeder am 27. Februar 2009, 16:11:56
Oh ich habe da auch mal wieder was geschrieben was mir beim mehrmaligen durchlesen total gut gefällt. Es ist nichts Besonderes, aber trotzdem fasziniert es mich selbst  ;D

"Goldener Staub vermischte sich mit  blauem Pulver. Klitzernde Körner flogen bunt durcheinander. Es schien zu pulsieren und  locker zu Boden zu rieseln, doch es war eher als würde die Zeit für wenige Sekunden stehen bleiben. Denn der Staub fiel nicht. Unbeweglich schwebte er für Sekunden in der Luft bevor… er mit einem dumpfen Schlag implodierte."

Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Amber am 17. März 2009, 23:30:20
Er ging zur zweiten Karte über. Sie zeigte „Europa“, wie er sagte. Marie hatte das Wort schon gehört, aber sie hatte nie verstanden, was genau damit gemeint war. „Die Staaten, die die Welt beherrschen. Immer im Krieg!“ Nacheinander ging er die Nachbarn Frankreichs durch und beschrieb sie Marie folgendermaßen: „Spanien: Eine sterbende Weltmacht voll von religiösen Fanatikern, von denen mein werter Vetter und Namensvetter mit Sicherheit der schlimmste ist. Die dortige Küche habe ich allerdings als ausgezeichnet in Erinnerung. England: Mein guter Onkel George ist noch immer damit beschäftigt, die Sprache seiner Untertanen zu lernen, was jedoch niemanden besonders stört, da das Parlament beim Regieren gut auf ihn verzichten kann. Österreich: Bei Harfenklängen und Bilderreigen trauert Karl der verblichenen Vorherrschaft hinterher. Mag er Wien auch noch so schön gestalten, ein neues Rom wird es trotzdem niemals werden.“

Was haltet ihr davon? Mir hat's irgendwie richtig gut gefallen.... es charakterisiert einerseits die Länder als auch den Sprecher schön.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Tamara am 10. April 2009, 20:05:27
Das ist mir vor ein paar Minuten in einem anderen Thema rausgerutscht.

Mich inspiriert die Natur, alles was ich sehen, fühlen, riechen kann. Mich inspiriert ein Sonnenuntergang, weil jeder anders und doch wunderschön ist. Auf der Spitze von einem Berg zu stehen, den ich eben mit meinem Pferd hochgeklettert bin, und den Wind in meinem Gesicht zu spüren. Eine Nacht im Regenwald von Puerto Viejo (Strand in Costa Rica), wegen der unglaublichen Vielfalt an Geräuschen die man hären kann.
Mich inspiriert Musik, wie "Viva la Vida", "Life in Technicolor", "Shiver", "Lost" von Coldplay. Mich inspirieren Paramore, Linkin Park, Jason Mraz und Joss Stone.
Bücher, im Augenblick "Herr der Fliegen" von William Golding.
Zusammengefasst?
Das Leben.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 10. April 2009, 20:37:26
Hallo Tamara,

jetzt musst du die Textstelle aber auch in einem Manuskript verwenden - denn sonst gehört sie hier nicht hin. ;)

LG
Grey
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Tamara am 10. April 2009, 20:38:34
Heheh... Wusste ich nicht... Aber ich glaube, das lässt sich auch einbauen.  ;)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Joscha am 19. April 2009, 20:07:14
Beißender Rauch. Überall sengende Hitze. Der Geruch verbrannten Holzes erfüllte die Luft, drang tief in ihren vertrockneten Hals und vermischte sich mit dem unbeschreiblichen Gestank sengenden Menschenfleisches. Brandwunden zogen sich über ihre Haut, sandten bei der leisesten Regung qualvolle Schmerzenswellen aus. Ein trockenes Husten entrang sich ihrer ausgedörrten Kehle. Sie öffnete ihre Augen einen Spalt breit. Alles verschwamm, nur Schemen drangen in ihren Blick, schwarz wie Asche und rot wie loderndes Feuer.

Ist eine relativ neue Stelle aus meinem aktuellen Projekt und bisher noch gar nicht überarbeitet, aber sie gefällt mir trotzdem :)

Grüße
Joscha
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Holly am 21. April 2009, 18:55:40
Diese Textstelle gefällt mir. Ja Eigenlob stinkt, aber gewisse Sachen dürfen einem schon gefallen oder.

Eiskalter Schweiß rann ihr über den Rücken. Sie zuckte zusammen. Was war da? Verdammte Scheiße was war da? Verrückt vor Angst versuchte sie nicht laut aufzuschreien. Sie hatte etwas gespürt. Hatte die Gefahr förmlich riechen können. Sie wollte weg. Weit weg von diesem kalten dunklen Ort. Einfach nur weg! Wo war Lena geblieben? Und wo war Joe? Verdammte scheiße. Wo waren die?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Khell am 29. April 2009, 00:04:21
Mir hat heute eine meiner Feen - männliches Exemplar - DAS Zitat schlechthin für diese Spezies zugeflüstert. Passt auf die Feen wie die Faust auf's Auge.

"Na ja, du wirst dir wünschen, wir würden uns wieder verziehen, aber leider erfüllen wir keine Wünsche."
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Drachenfeder am 30. April 2009, 12:20:11
@Holly dein Text gefällt mir auch sehr gut. Auch das "böse" Wort im Text passt perfekt rein und zeigt wie viel Panik in der Prota steckt.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: TheaEvanda am 05. Mai 2009, 12:38:05
Gerade fielen die folgenden Sätze der stumpfen Axt zum Opfer - aber ich finde sie einfach zu schön, um sie in der Versenkung verschwinden zu lassen:

Ort: Aventurien, in einem gemeinen Phex-Tempel
Phejanca, Phex-Hochgeweihte (inkognito) zu einer potentiellen Novizin, die von ihrem Glück noch nichts weiss:

"Nishat, ich weiß genau, dass du da unten [ am Fuß der Treppe ] stehst. Bei den zwölf Göttern, wenn du in diesem Hause lauscht, dann machst du es richtig oder gar nicht!"

--Thea
Herzogenaurach, Germany
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Manja am 12. Mai 2009, 21:40:10
ich hab mal wieder was Schönes.

„Ich bin ein Mischling“, konterte Rinyl. „Nichts halbes und nichts ganzes. Ich bringe es fertig, mich dort als zugehörig zu betrachten, wo es mir den größten Vorteil bringt.“
 „Soll ich dir eine reinhauen oder hörst du von selbst wieder auf?“, knurrte Vyren.
 „Darfst du hier nicht“, antwortete Rinyl dünn lächelnd. „Ursemi ist geheiligtes Gebiet, jegliche gewalttätige Ausschreitugn ist untersagt.“
 „Das wäre keine gewalttätige Ausschreitung, das wäre ein Freundschaftsdienst!“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Romy am 12. Mai 2009, 22:16:10
Gut gekontert von Vyren, nicht übel  :rofl:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Alaun am 13. Mai 2009, 11:48:03
Ich hab da auch mal was:


 Viertelstündlich wurde das Wetter neu durchgesagt. Der Wind blies nach wie vor heftig und drückte Wassermassen vom Meer aus ins Landesinnere, so dass die Frachter keine Genehmigung zum Auslaufen bekamen. Von Osten her hatte sich eine weitere Sturmfront angekündigt. 'Vielleicht kommen sie ja so nicht auf die Idee, mich zu suchen', dachte Nuala, während sie den Berichten vom Chaos in der Stadt lauschte. Gut möglich, dass das schlechte Wetter ihre Flucht vereinfachte...


Viele Grüße!
Alaun
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Feuertraum am 04. August 2009, 19:49:12
Bei meinem Hörspielprojekt für Kinder ist mir Folgendes eingefallen:

"Um den Ort zu erreichen, müsstet ihr zwei Tage in nördliche Richtung reisen. Aber ich kenne eine Abkürzung, einen Gang, in dem ihr früher an eurem Ziel sein könnt. Allerdings lauern in diesem Gang riesige Spinnen, bösartige Hexen und tödliche Fallen."
"Hm...und wie viel Zeit erspart uns das ?"
"Etwa 15 Minuten..."
"Okay, wir nehmen die zwei Tage in nördlicher Richtung."
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Hanna am 04. August 2009, 20:01:45
Hehe - das trifft genau meinen Humor!  :jau:

Ich halte Folgendes für einen der besten Sätze, die ich je geschrieben habe:

"Hätte ich gewusst, dass Laborkittel so sexy aussehen, hätte ich schon viel eher die Seiten gewechselt."
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Feuertraum am 04. August 2009, 20:28:04

Ich halte Folgendes für einen der besten Sätze, die ich je geschrieben habe:

"Hätte ich gewusst, dass Laborkittel so sexy aussehen, hätte ich schon viel eher die Seiten gewechselt."

Diesen Satz finde ich nun wiederum klasse  :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Leon am 05. August 2009, 09:35:13
"Um den Ort zu erreichen, müsstet ihr zwei Tage in nördliche Richtung reisen. Aber ich kenne eine Abkürzung, einen Gang, in dem ihr früher an eurem Ziel sein könnt. Allerdings lauern in diesem Gang riesige Spinnen, bösartige Hexen und tödliche Fallen."
"Hm...und wie viel Zeit erspart uns das ?"
"Etwa 15 Minuten..."
"Okay, wir nehmen die zwei Tage in nördlicher Richtung."

Hallo Feuertraum

Eine wirklich gelungene Textstelle. Find ich gut!  ;D  :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 05. August 2009, 13:52:08
Gefällt mir auch gut. Aber ich mus dabei sagen, dass bei mir als Antwort wohl gekommen wäre: "Ja prima, dann lass uns die Abkürzung nehmen!"  ;D Das hätte viel potenzial gehabt, böse zum Prota zu sein.  :darth:

"Hätte ich gewusst, dass Laborkittel so sexy aussehen, hätte ich schon viel eher die Seiten gewechselt."
Der ist ja auch klasse.  :jau:

Ich stelle dann auch mal einen Ausschnitt rein, der mir gut gefällt:

„Deine Mutter war ganz krank vor Sorge!“
„Jetzt reg dich doch nicht auf, ich bin ja heil wieder da!“ Tyron verstummte, als er von seinem Vater eine schallende Ohrfeige bekam.
„Ich verbiete dir für die Zukunft Aktionen wie diese!“
„Greg…“ Elaine MacConn legte ihrem Mann eine Hand auf die Schulter. „Ich glaube, er hat schon verstanden.“ Sie lächelte sanft.
„Schon gut, ich sorge mich halt um das einzige Kind!“, knurrte Gregory und fuhr seinem Sohn rau durch die Haare.
„Hey!“ Tyron boxte verhalten lachend seinen Vater. „Darf ich denn wenigstens runter ins Dorf und hören, was die Jagd ergeben hat?“
„Meinetwegen.“, rief die Mutter, eh der Vater den Mund öffnen konnte. „Vielleicht gibst du dann endlich Ruhe!“ Sie zwinkerte ihrem Mann zu.
„Danke!“ Tyron küsste seine Eltern flüchtig auf die Wangen und eilte aus dem Haus.
Gregory seufzte. „Wir sind zu gutmütig.“
Elaine kicherte. „Er ist genau wie du.“


Liebe Grüße

Jenny
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Kati am 05. August 2009, 15:19:52
Bei meinem Hörspielprojekt für Kinder ist mir Folgendes eingefallen:

"Um den Ort zu erreichen, müsstet ihr zwei Tage in nördliche Richtung reisen. Aber ich kenne eine Abkürzung, einen Gang, in dem ihr früher an eurem Ziel sein könnt. Allerdings lauern in diesem Gang riesige Spinnen, bösartige Hexen und tödliche Fallen."
"Hm...und wie viel Zeit erspart uns das ?"
"Etwa 15 Minuten..."
"Okay, wir nehmen die zwei Tage in nördlicher Richtung."

Das finde ich mal richtig gut.

LG,

Kati

Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coppelia am 05. August 2009, 15:44:23
@ Jenny
Ich will ja nicht gemein sein, aber ist es nicht irgendwie unwahrscheinlich, dass sich der arme Junge so supergut mit seinen Eltern versteht (hatte doch glatt "verschlägt" ;D geschrieben), nachdem sein Vater ihm eine *Zitat* schallende Ohrfeige verpasst hat? :-[ Ihm danach durch die Haare zu wuscheln, macht nicht wirklich "alles wieder gut", oder? Vielleicht kann die Mutter verhindern, dass er seinem Sohn eine reinhaut, dann würde es in meinen Augen mehr Sinn ergeben.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Feuertraum am 05. August 2009, 15:51:32
Dankeschön für das Lob  :-[
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 05. August 2009, 19:05:46
Hm, darüber habe ich noch gar nicht so nachgedacht. Danke für den Hinweis!  :D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 05. August 2009, 22:09:05
Ich meld mich gleich noch mal.  ;D Ich habe vorhin einen geradezu genialen (ja, für meine Verhältnisse ist er genial!) Einstieg in ein neues Projekt geschrieben:

Flirrend heiße Luft, hin und wieder ein leichter Wind, der den trockenen Wüstensand mit sich nahm. Nicht die leiseste Spur von Leben. Nirgends. Die sengend heiße Sonne brannte feindlich auf die Wüste von Taraeh-Sommbah herab.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Agrona am 05. August 2009, 22:20:08
Hört sich.. (verdammt mir fällt das richtige wort..) malerisch an? (kann das so sagen?) naja also ich finds gut.. um was geht es bzw. wird es gehen?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Waffelkuchen am 06. August 2009, 00:57:05
@ Jenny: Hm. Das mag ich. Ich hab eine Schwäche für Wüsten-Szenarien.  :)

Und wo wir gerade bei bei ersten Sätzen sind: Folgendes war mal als Anfang geplant, ist aber mittlerweile als Szenenauftakt in die Mitte des 1. Kapitels gerutscht. Das ändert aber nichts daran, dass ich einen Narren an der Stelle gefressen habe...

Ruß lag fingerdick auf dem Pflaster, bedeckte den Stein und sank wie schwarzer Schnee auf die Firste der Häuser, die sich links und rechts von ihm steil in den Abendhimmel erhoben. Die Schwüle trieb den Menschen, die an ihm vorüberhasteten, rote Flecken ins Gesicht. Schwefeldurchzogene Gewitterwolken ließen den Abgasen keine Fluchtwege, der Gestank der Fabriken erfüllte die Straßen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Angelus Noctis am 06. August 2009, 07:49:49
@ Waffelkuchen:

Gefällt mir gut! Diese "lyrische" Art der Beschreibung finde ich toll.
Da ich sowas auch gerne mache, hier ein Stückchen von mir, was ich auch richtig gut finde ;):

Während des ganzen Tages hatte die Windstärke beständig zugenommen. Die Wolken, die am Morgen noch nicht mehr als ein Streifen am Horizont gewesen waren, kamen dunkel und drohend immer näher, bis sie schließlich den gesamten Himmel zu verschlingen schienen. Die Wellen des Meeres, mit ihren kleinen Schaumkrönchen am Morgen noch fröhliche Unruhe verheißend, waren zu wilden, weit aufgerissenen Mäulern angewachsen, die sich beim Zusammentreffen gegenseitig zerfleischten. Auch in der Nacht ließ der Wind nicht nach, und im Morgengrauen brach der Sturm los.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Joscha am 06. August 2009, 08:02:55
Während des ganzen Tages hatte die Windstärke beständig zugenommen. Die Wolken, die am Morgen noch nicht mehr als ein Streifen am Horizont gewesen waren, kamen dunkel und drohend immer näher, bis sie schließlich den gesamten Himmel zu verschlingen schienen. Die Wellen des Meeres, mit ihren kleinen Schaumkrönchen am Morgen noch fröhliche Unruhe verheißend, waren zu wilden, weit aufgerissenen Mäulern angewachsen, die sich beim Zusammentreffen gegenseitig zerfleischten. Auch in der Nacht ließ der Wind nicht nach, und im Morgengrauen brach der Sturm los.

Solche Beschreibungen lese und schreibe ich auch sehr gerne, die wirken immer sehr dramatisch. Schöne Textstelle, habe selber leider gerade keine zur Hand :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Angelus Noctis am 06. August 2009, 09:53:41
Dankeschön! :D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 06. August 2009, 20:44:14
@ Agrona: Es ist der Beginn zu jenem Roman, den ich eigentlich noch nicht schreiben will, der sich mir aber regelrecht aufzwingt. Ich weiß gerade mal, wie mein Prota aussehen soll und welche Gesinnung er hat, aber ich habe keine Ahnung wie er heißt, wie seine Rasse heißt und überhaupt habe ich null Vorstellung für einen Plot. Ich weiß nur: Fortsetzung folgt.  :wums:

Die anderen Textstellen sind ja der Hammer, da hat meine Wüstensonne wohl keine Chance mehr  ;D

Aber wenn es gefällt, sollte ich wohl weitermachen, wa?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 09. August 2009, 12:49:15
Gerade hatten wir den wahrlich geschmacksstarken Schild der Minerva nach dem Originalrezept des Vitellius mit Flamingo-Zungen, Papageienfisch-Leber, Fasanen- und Pfauenhirn an Muränen-Milch hinter uns gebracht und waren zum Wett-Trinken über gegangen, als Symmachus nach dem Wert der Bildung und der ewigen Größe Roms auf sein drittes Lieblingsthema zu sprechen kam: das Wetter.

Das Gericht ist übrigens echt.  :-X
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 09. August 2009, 13:28:21
hui, wie ein churk'scher Schachtelsatz!  :D
Der ist gut, aber DAS wollte ich nicht unbedingt essen  :gähn:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Soney am 09. August 2009, 13:55:30
Ich sehe hier viele tolle Ausschnitte, und wage kaum, einen von mir reinzustellen, mache es aber nun trotzdem mal.



„Sharka war mir suspekt. Ich wollte nicht, dass er mich beißt.“
„Ich bin dir nicht suspekt?“
„Nur ein kleinwenig. Aber deine Aura wirkt anders. Du bist ein ganz anderer Typ.“
„Wenn das so ist. Aber du musst wissen, dass du nicht nur zu einem Medium, sondern auch zum Vampir wirst. Das ist etwas anderes.“ Shaya schwieg einen Moment, um nachzudenken.
„Das ist okay. Schließlich habe ich dann einen Meister, der mich schützten kann.“ Ein Lächeln schlich sich auf Sakres‘ ernste Miene. „Du wirst mir gehorchen müssen, bis du deine Ausbildung vollendet hast, und ich dich für standhaft genug halte.“
„Ich weiß.“ Für eine Weile sagte niemand etwas. Schweigend liefen sie durch die Straße und hingen ihren eigenen Gedanken nach. Sakres würde jetzt das erste Mal die Verantwortung für ein Leben übernehmen. Wenn er sie gut lehrte und sie gut behandeln würde, wäre er nicht mehr alleine mit all dem, was er tat. Vielleicht hätte sie Lust, mit ihm zu ziehen. „Würde es dir etwas ausmachen, wenn wir hier fortgehen?“, fragte er sie. Shaya richtete den gesenkten Kopf auf und betrachtete ihn von der Seite. „Nein, willst du denn fort?“
„Ja.“ Mehr erwiderte er dazu nicht. „Na gut. Dann beiß mich endlich.“ Sakres schwieg. Innerlich war er immer noch hin und her gerissen. Aber eigentlich hatte er gar keine Wahl. Entweder, er machte sie zu seinem Schüler, oder sie musste sterben. Nein, töten wollte er sie nicht. Bei dem Gedanken, ihr frisches, junges, menschliches Blut auszusaugen, war ihm die Entscheidung schon klar.
„Komm her.“ Er packte sie, strich ihr das Haar vom Nacken und betrachtete ihren blassen Hals.


oh je, ist das jetzt zu lange? Ich bin nicht gut im kurz fassen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Drachenfeder am 09. August 2009, 13:58:27
Obwohl mir Vampirgeschichten zur Zeit regelrecht auf die Nerven gehen (Der Boom macht mich kirre) finde ich deinen Ausschnitt wirklich gut und leicht geschrieben. Also mir gefällts!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Soney am 09. August 2009, 14:23:50
Danke :)
Und ich halte auch nichts von dem Vampir Trubel. Meine Geschichte existierte schon länger als Twilight bekannt wurde (falls du das meinst).
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Agrona am 09. August 2009, 14:27:55
@Jenny also wenn du den Drang dann dazu hats auf jeden Fall!!! Und wie gesagt ich mags ;)
Ich hab nicht mal wirklich nen Plot.. ich weiß was auf jeden Fall vorkommen soll aber mein Plot entwickelt sich während dem Schreiben immer weiter.. ist vielleicht nicht ganz geschickt aber ich mags so lieber :D

@Soney ich find dein Zitat auch sehr interessant und das kenn ich irgendwoher.. aber ich sitze jetzt schon so lange an meinem Projekt das ich mir wegen der Biss-Reihe und den anderen mir das nicht nehmen lasse ;)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Drachenfeder am 09. August 2009, 14:42:33
Ich habe schon vor Biss (welche ich übrigens nie gelesen habe) schon hunderte von Vampirbüchern verschlungen. Bin eigentlich ein großer Fan davon. Damit mir jetzt noch was gefällt muss es wirklich sehr gut geschrieben sein.

So jetzt will ich auch mal wieder was kurzes zeigen... und huch was merk ich denn da... es ist aus einer Vampirstory  ;D


"Die Vampirin nahm ihr Gesicht in beide Hände und küsste ihre Tränen fort. Das war zuviel. Laras Knie versagten ihr den Dienst und sie rutschte langsam an der Wand entlang zu Boden.
»Oh meine Schönheit.« sprach die schwarze Frau. »Habe keine Angst vor mir.«
»Was willst du?« fragte Lara voller Angst.
»Ich will dich! Ich will, dass du zu mir kommst. Ich will, dass du eine von uns wirst. Du wirst sehen was die Ewigkeit für uns bereitstellt und wie wundervoll das warme Blut von Menschen schmeckt.« 
Es war wie in den Büchern geschrieben steht. Weder tot noch lebendig, für alle Ewigkeit in der Finsternis. Sie sah dem Wesen der Nacht direkt in die Augen.
»Niemals!« schrie Lara sie an.
»Niemals?« wiederholte die Rothaarige. »Du weißt nicht was dir entgeht. Ich würde dich wie eine Königin behandeln und all meine Diener würden dir zu Füßen liegen. Nur eine kurze Bitte von dir und ich zeige dir die Dunkelheit.«  "
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Agrona am 09. August 2009, 15:02:59
Ich habe etwas Ähnliches schon einmal gelesen.. (erstmal: schönes Zitat.) und ich habe eine Frage die du mir vielleicht beantworten könntest.. und zwar ruf solche Ausschnitte immer ein Fragezeichen hervor.. wieso gehen Vampir so mit ihren Opfern um? Ich meine das Vampirinen auch so zu einem weiblichen Opfer sind.. oder Vampire so zu männlichen Opfern.. oder sind alle Vampire bi? Ich weiß ist jetzt eine komische Frage aber in einem Buch wurde ein Vampir ziemlich ausgiebig beschrieben und er hatte anscheint große Gefühle für seinen "Meister" anderer Seits liebte er im nächsten Buch eine Hexe..  Wäre nett wenn du ein bisschen Licht reinbringen könntest.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Drachenfeder am 09. August 2009, 15:27:17
Ich habe etwas Ähnliches schon einmal gelesen..


Ohoh, hoffentlich habe ich das Gleiche hier nicht schon mal reingestellt.

(erstmal: schönes Zitat.)

Sorry, welches Zitat meinst du denn?


Ob alle Vampire BI sind? Keine Ahnung. In meiner Story ist sie lesbisch. In einer anderen Geschichte von mir ist eine Vampirin hetero und kämpft für die Menschen. So, Jetzt noch eine Frage: Was für ein Licht soll ich denn reinbringen?

Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 09. August 2009, 18:34:36
@ Soney und Drachenfeder: Wirklich sehr schöne Zitate, die machen Lust auf mehr, auch wenn ich noch keine einzige Vampirgeschichte gelesen habe  ::) In der Hinsicht habe ich mich bis jetzt mehr an Filme gehalten.

@ Agrona: Bei mir läuft's genauso. Ich plotte ein paar Kapitel vor und dann schaue ich, was mir beim Schreiben für den weiteren Verlauf einfällt.
Und in der Tat habe ich noch ein Stück weiter geschrieben. Ich hab grad ein Händchen für Beschreibungen.

Nun war sie in voller Pracht zu erkennen. Locker hielt ihr geschmeidiger, in fein gegerbtes Tierleder gekleideter, Körper mit Größe und Stärke des Sklaven, welchen sie nun ansprang, mit. Auf ihrem Rücken ragten schwarze, ledrige Flügel - drachenhaft, mit Krallen dort, wo die umfunktionierten Finger endeten, und jeder Flügel länger als der Frauenkörper selbst. Ihre Brüste waren prall, sie hatte ein Kind zu stillen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Agrona am 09. August 2009, 21:49:52
@Drachenfeder nein nicht hier ich meine in einem Buch was ich habe..
ich meine Licht in die Sache ob das was mit ihrem Inastinkt zu tun hat das sie bi sein müssen oder sowas..

@Jenny das ist beruhigend.. die Bechreibung gefällt mir.. taucht sofort ein Bild auf *bibber*
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lomax am 09. August 2009, 22:28:11
Vampirszenen ... mit dem Hype habe ich an sich auch wenig am Hut. Trotzdem kann ich tatsächlich auch eine Szene zum Thema beisteuern:

Vampire waren unsterblich, und sie alterten nicht - so hieß es.
  Rudrogeit stand in seinem kleinen Badezimmer vor dem Waschbecken und schaute in den Spiegel. Mit seinen langgliedrigen Fingern strich er die knapp geschnittene Frisur zurück, so dass ein Haar nach dem anderen unter seiner Hand hervorkam und sich wieder aufrichtete. Rudrogeit kniff die Augen zusammen, und wann immer er im dumpfen Lampenschein etwas aufzublitzen sah, zuckte er zusammen.
  Graue Haare!
  Weiße sogar ...
  Rudrogeit stellte das Wasser an, dann stöhnte er leise und ließ sich nach vorne sinken. Die grauen Haare konnte er ignorieren. Aber kam ihm nicht schon seit Jahren das tägliche Training immer mühsamer vor? Lag nicht sein Zenit an Kraft und Schnelligkeit seit Jahrhunderten hinter ihm?
  Vampire waren unsterblich, so hieß es
  Doch wer wollte das wissen? Es war kaum tausend Jahre her, dass der erste Vampir hinaus in das Mondlicht getreten war, und Rudrogeit zählte zu den ältesten. Wenn die Lebensspanne der Vampire eine Grenze kannte, würde niemand es vorher wissen als er, und niemand würde ihn warnen können.


Die Stelle aus meinem nächsten Roman gefällt mir derzeit sehr gut - wenn es auch noch eine erste Fassung ist, und abzuwarten bleibt, was genau im Buch daraus wird. Aber nach all denn immer schönen und geheimnisvollen Vampiren wird es doch mal Zeit, dass einer von den Burschen in die Midlifecrisis kommt  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Steffi am 09. August 2009, 23:49:27
Aber nach all denn immer schönen und geheimnisvollen Vampiren wird es doch mal Zeit, dass einer von den Burschen in die Midlifecrisis kommt  ;D


Bitte sag mir, dass er sich enge Lederhosen und eine Harley zulegt :D

Aber interessante Idee, die du da verwurstest... :hmmm:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coppelia am 10. August 2009, 06:42:21
Also das find ich mal richtig cool. ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Soney am 10. August 2009, 08:30:16
ist echt mal was anderes, find ich gut!

@ Drachenfeder: Dein Ausschnitt hat mir auch sehr gut gefallen.
@ Jenny: Eine interessante Beschreibung. Um was für ein Wesen handelt es sich da?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Drachenfeder am 10. August 2009, 09:28:28
@Soney - freut mich das es dir gefällt. Die Story hatte ich mal bei einem Wettbewerb eingereicht. Ist leider nichts geworden.


@Agrona - hmm also bei mir wars einfach meine Laune *g*
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 10. August 2009, 12:16:03
Haben denn alle eine Vampirszenen-Leiche im Keller?  ;D (habe ich schon erwähnt, dass gestern beschriebene Frau spitze Eckzähne hat?  ::)

@ Agrona:  ;D Danke, übrigens habe ich beschlossen, dass die Krallen an ihren Flügeln giftig sind  :darth:
(Mein Gefühl sagt mir, dass ich da grad was schreibe, was bei weitem besser ist als das, was ich sonst immer fabriziere. Vielleicht sollte ich mit dem Rest pausieren und mich erstmal dem Bösen widmen.)

@ Lomax: Dein Zitat gefällt mir, ich kann's mir so richtig gut vorstellen, wie der Vampir vorm Spiegel steht und bald die Krise kriegt. Der arme Kerl  :rofl:

@ Soney: Es handelt sich um ein Orech-Weibchen, ein Wesen, das in der Wüste lebt und äußerst angriffslustig ist.

Hier kommt noch was, aber dann ist erstmal Schluss, sonst habe ich hier bald den gesamten Prolog zerpflückt  ::)

Sie blickte zu dem anderen Sklaven, dessen Körper immer noch im Todeskampf zuckte. "Interessant." Sie legte den Kopf schief "Offenbar handelt es sich nicht nur um eine besonders zähe Abzweigung der Orechen, sondern sie scheinen auch giftige Flügelkrallen zu besitzen.", teilte sie einem Mann zu ihrer Linken mit.
Dieser nickte. "Wir sollten bei Gelegenheit nach weiteren solcher Exemplare suchen."
"Ja." Damit richtete die Herrin ihre Aufmerksamkeit wieder auf die Höhle.
"Herrin! So helft ihm doch!", flehte ihr Sklave und deutete auf den Sterbenden.
"Wieso? Ist doch nur ein Sklave!", entgegnete sie abfällig und beobachtete die letzten, verzweifelten Überlebensversuche des zweiten Sklaven.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Agrona am 10. August 2009, 12:21:35
Jenny.. wenn das Buch fertig ist will ichs haben! Das Böse fasziniert.. leider bin ich der Happy End Typ.. ich warte noch darauf das ich mich zu sowas überwinden kann.. aber im Moment könnte es etwas werden.. so viel schöne Wut :D
Naja aber mach weiter. Ist wirklich gut.. ach ich hoffe bald kommt meine Muse wieder und knuscht mich..
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lomax am 10. August 2009, 12:24:16
Bitte sag mir, dass er sich enge Lederhosen und eine Harley zulegt :D
Rudrogeit ist derzeit hauptberuflich Kampfpilot. Lederhose & Harley ist also vermutlich nicht das richtige, wenn er aus seinem festgefahrenen Leben ausbrechen möchte ;)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 10. August 2009, 12:34:11
@ Agrona: Nun ja, es kommt immer auf die Perspektive an, was man denn als "Happy End" bezeichnet. Ginge auch ein "Evil End"?  :darth:

@ Lomax: Vielleicht entdeckt er seine Leidenschaft fürs Basteln?  :innocent:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lomax am 10. August 2009, 12:59:10
Lomax: Vielleicht entdeckt er seine Leidenschaft fürs Basteln?  :innocent:
Vielleicht würde er Gefallen daran finden ... wenn ich nettere Geschichten schriebe und er eine Chance dazu bekäme. Leider sind diese grauen Haare noch die kleinsten seiner Probleme - wer in seinem Alter noch immer bei der Mutter lebt, hat wohl einen ernsthaften Grund für eine Midlifecrisis. ;) Er würde sich vielleicht auch gerne die Haare lang wachsen lassen und das örtliche Gegenstück zu einem "Woodstock" besuchen ... aber angesichts seines sozialen Umfelds müsste er sich dann keine Sorgen mehr über einen Tod aus Altersschwäche machen, wenn er sowas versucht.
  Da seine Mutter die wesentliche Antagonistin des Romans ist, geht Rudrogeit da wohl als typischer "Handlanger" der Bösen durch, und man weiß ja, dass die selten Gelegenheit bekommen, sich frei zu entfalten :zensur:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Steffi am 10. August 2009, 13:03:19
Rudrogeit ist derzeit hauptberuflich Kampfpilot. Lederhose & Harley ist also vermutlich nicht das richtige, wenn er aus seinem festgefahrenen Leben ausbrechen möchte ;)

Dann wäre vielelicht etwas im Stil der LBS Reklame (oder was das ist) mit der Rockerbande und dem "Mensch, wie sehen denn die Makisen aus!" nicht schlecht :D Alternativ könnte er sich aber auch zum König von Mallorca krönen lassen...
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 10. August 2009, 14:01:25
@ Lomax: Wie schade. Der Kerl ist cht nicht zu beneiden. Hat er denn wenigstens eine Freundin??  :innocent:

Ist das denn möglich, jetzt hänge ich schon seit heute morgen hier und habe immer noch nicht am Prolog gearbeitet! Geht ja mal gar nicht!  :omn:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lomax am 10. August 2009, 14:36:32
Dann wäre vielelicht etwas im Stil der LBS Reklame (oder was das ist) mit der Rockerbande und dem "Mensch, wie sehen denn die Makisen aus!" nicht schlecht :D Alternativ könnte er sich aber auch zum König von Mallorca krönen lassen...
Die LBS-Werbung hab ich jetzt erst auf Youtube gesehen - nett. König von Mallorca setzt natürlich voraus, dass man den Titel rein im Nachtleben erwerben kann und sich dafür nicht halbnackt am sonnigen Strand herumdrücken muss. Andererseits ist Rudrogeit ja Schmerzen gewohnt  :hmmm:
@ Lomax: Wie schade. Der Kerl ist cht nicht zu beneiden. Hat er denn wenigstens eine Freundin??  :innocent:
Alles nicht so leicht, bei Vampiren :(. Wir sind ja nicht in der "Bis(s)"-Welt ... und wenn ich ich recht gehört habe, werden selbst dort die vielfältigen Probleme solcher Beziehungen thematisiert.
  Vielleicht hat ja darum jeder eine Vampirszene im Keller, weil man Vampiren so viele Probleme bereiten kann. Aber andererseits, vielleicht auch wiederum nicht, und die meisten Autoren bevorzugen Vampire als Helden, die alle Probleme mit Leichtigkeit lösen ...
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 10. August 2009, 17:04:24
Na hör mal, wo ist denn das Problem, wenn sie auch eine Vampirin ist? Es kann ja auch eine klitzekleine und rein platonische Liebe sein.  :innocent:
Okay, lassen wir das. Ich merk schon, das ist kompliziert mit deinem Vampir.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Luciel am 10. August 2009, 18:30:08
Vampirszenen habe ich auch - und nicht nur im Keller  ;)

Ich habe früher nie Vampirromane gelesen und doch hat sich in meinen Roman ein Vampir eingeschlichen - lange vor den Biss-Romanen - und natürlich hat er gleich die ganze Aufmerksamkeit auf sich gezogen, kaum dass er auf der Bildfläche erscheint ...

  'Nicht jetzt ...', dachte er verbissen, doch es war zu spät - die Nahrung war zu nah, zu verführerisch, um den Hunger noch länger unterdrücken zu können. Tyrnan spürte wie ihn Schwäche und Begierde durchsickerten ... noch ein paar Augenblicke und beide würden unkontrollierbar sein - selbst für ihn. Er musste sich beeilen.
  'Dies ist das unausweichliche Ergebnis deines Hochmuts und es wird dich eines Tages töten.'
Wer hatte das gesagt? Tyrnan lauschte der Stimme in seinem Inneren, doch er konnte sich nicht erinnern. Wer immer es gewesen war, er hatte Unrecht gehabt. Tyrnan lebte und hatte nicht vor, in dieser Nacht zu sterben.


"Mein" Vampir ist der typische Antiheld, der seine Macht und sein Anderssein verabscheut. Gar nicht nett von mir, ihn immer wieder in den Mittelpunkt des Geschehens zu setzen  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Soney am 10. August 2009, 18:42:17
der Ausschnitt ist cool! Find ich echt gut geschrieben und i.wie ist er sympatisch  :vibes:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Luciel am 10. August 2009, 18:53:17
@ Soney
Danke! Der Ausschnitt gehört auch zu meinem "Heyne-Projekt" FeuerMond.

Ich glaube, diese widerspenstigen Helden sind einem deshalb so symphatisch, weil sie so einen edlen inneren Kern haben, den sie zwar nur zu gern verleugnen, dem sie am Ende dann aber doch folgen müssen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coppelia am 10. August 2009, 19:41:54
Zitat
Ich glaube, diese widerspenstigen Helden sind einem deshalb so symphatisch, weil sie so einen edlen inneren Kern haben, den sie zwar nur zu gern verleugnen, dem sie am Ende dann aber doch folgen müssen.
Ich finde, es kann auch umgekehrt sein. ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lavendel am 10. August 2009, 20:25:10
 :wache!:
der Ausschnitt ist cool! Find ich echt gut geschrieben und i.wie ist er sympatisch   :vibes:

Liebe Soney,
wenn man sowieso schon Schriftstellerei betreibt, kann man das Wörtchen 'irgendwie' auch gerade noch ausschreiben. An den fünf Buchstaben brichst du dir sicherlich nicht die Finger. Den Hinweis auf den Gebrauch der Shifttaste oder von Satzzeichen schiebe ich jetzt auch nur ganz sanft nach. Aber beim nächsten Mal gibt's  :pfanne: .

 :wache!:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Soney am 10. August 2009, 21:42:40
Liebe Lavendel,
tut mir wirklich leid, wenn dich diese kleine Abkürzung in irgendeiner Weise stört.
Ich finde es, um direkt zu sein, sehr kleinkariert, schließlich macht das hier doch niemandem was, oder hat sich jetzt jemand beim überlesen dieses Punktes was abgebrochen?
Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wo das Problem liegt... :hmhm?:

und was die Satzzeichen anbelangt, wo fehlen in diesem kurzen zitierten Satz denn Welche?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Agrona am 10. August 2009, 22:16:29
„Na sind wir schlecht gelaunt heute? Soll ich dich glücklich machen?“ Während er den eingeprobten Satz über die Lippen brachte, legte er gespielt gleichgültig seine behaarte Hand auf meinen Oberschenkel. Ich fauchte auf und ehe er sich versah, war seine Hand bereits verdreht. Er schluckte den Schmerzensschrei hinunter und biss sich auf die Lippe. „Wenn du noch einmal die Frechheit besitzt mich anzumachen, mach ich dem Wölfchen einen Knoten in den Schwanz.“ Seine Augen schimmerten rötlich. Er war wütend. Nur die Angst rettete ihn vor einer Verwandlung. Jeder Werwolf verwandelte, sobald er ein bestimmtes Maß an Wut besaß. „Wir sehen uns eines Tages mal bei Vollmond!“, würgte er hervor. „Ich freue mich drauf.“, säuselte ich. „Ich hab gehört man darf  aus Notwehr töten und das Beste ist es gilt in beiden Welten, falls du nicht bis zum Vollmond warten willst...“ Ich lachte rau. „Und zu einem neuen Mantel sage ich nie nein.“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lomax am 10. August 2009, 22:44:40
oder hat sich jetzt jemand beim überlesen dieses Punktes was abgebrochen?
Ja, ehrlich gesagt, ich. Ich hab mich an der Stelle schon gefragt, was da für kryptische Zeichen reingeraten sind ... bis Lavendel es erklärt hat ;D
  Aber ich bin halt auch nicht unbedingt mit Chat-Abkürzungswahn aufgewachsen und denk da nicht automatisch dran, wenn es keine gebräuchlichen Abkürzungen sind oder Begriffe, die wiederholt vorkommen und darum irgendwann im Kontext selbsterklärend abgekürzt werden.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rigalad am 11. August 2009, 00:07:19
Ich möchte gern auch einmal etwas beisteuern.. Wo hier ja einige ihre vampirischen Textstellen zeigen:
Meins ist zwar nicht direkt vampirisch, entstammt aber einem Roman daraus:

Daphne saß auf der Bettkante und starrte den verhangenen Wolken nach, die so unendlich langsam über den blauen Himmel krochen. Doch sie zogen weiter. Das ganze Leben zog weiter und hatte sie irgendwo im Regen stehen gelassen.
Sie wollte nicht an ihn denken. Doch ihre Gedanken waren tückisch. Sie nutzen jede Unkonzentriertheit, jeden Müßiggang, jeden ruhigen Augenblick, um ihr zu entwischen und zu ihm zurückzukehren. Jedes Schlupfloch war Gelegenheit genug.  Manchmal wünschte sie sich, die wenigen Stunden, Tage mit ihm hätten niemals existiert – nicht, dass sie es bereut hätte. Aber sie machten es schwer, so schwer zu vergessen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Soney am 11. August 2009, 08:10:11
@ Lomax: Okay, dann werde ich's jetzt lassen  ;)

@ Rigalad: Gefällt mir gut. 
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lavendel am 11. August 2009, 08:20:01
Liebe Lavendel,
tut mir wirklich leid, wenn dich diese kleine Abkürzung in irgendeiner Weise stört.
Ich finde es, um direkt zu sein, sehr kleinkariert, schließlich macht das hier doch niemandem was, oder hat sich jetzt jemand beim überlesen dieses Punktes was abgebrochen?
Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wo das Problem liegt... :hmhm?:

und was die Satzzeichen anbelangt, wo fehlen in diesem kurzen zitierten Satz denn Welche?

Die Forumsregeln besagen zu diesem Thema explizit:
Zitat
    * Textbeiträge können beliebig lang sein. Das heißt, es gibt keinen Grund, dem Abkürzfimmel zu verfallen. Der Platz reicht aus für ganze Worte, und die Diskussionen werden dann auch nicht dauernd unterbrochen durch Rückfragen, was diese und jene Zeichenkombination nun bedeuten soll.

Die Regeln gelten für alle. Ohne Ausnahme. Ich bitte dich darum, meinen Hinweis nicht als persönlichen Angriff, sondern als freundlichen Hinweis zu sehen.

(Zumindest am Ende fehlt ein Punkt, aber darum geht es hier nicht so sehr. Das kann jedem/r mal passieren.)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Luciel am 11. August 2009, 09:03:45
@ Rigalad

Sehr schöne Textstelle - ich kenne das Gefühl, das dort beschrieben wird nur zu gut, konnte mich gut reinversetzen.


In Puncto Abkürzungen und Rechtschreibung muss ich mich mal zu den Kleinkarierten stellen. Hier sind Autoren unter sich, die schließlich die Künstler des Wortes sind. Es gibt keinen Grund, die Schönheit und Lesbarkeit von Sätzen hier im Forum wieder außer Acht zu lassen. Ganz im Gegenteil. Für einen Autor sollte es zur Gewohnheit werden, sich fehlerfrei und möglichst immer so auszudrücken, als schreibe er gerade wieder an einer Geschichte. Hier in diesem Forum kann man sich hervorragend darin üben.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Soney am 11. August 2009, 09:22:26
Okay, ich entschuldige mich.
Das muss ich wohl überflogen haben.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 11. August 2009, 10:26:36
Für einen Autor sollte es zur Gewohnheit werden, sich fehlerfrei und möglichst immer so auszudrücken, als schreibe er gerade wieder an einer Geschichte.

Muss mich mal als Oberlehrer unbeliebt machen. :winke: Warum verwendest du hier mit schreibe den Konjunktiv I?

Tut mir leid für meine Kleinkariertheit, aber die wachsende inflationäre Verwendung des Konjunktiv I dort, wo er nichts zu suchen hat, regt mich zunehmend auf.  ::)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: gbwolf am 11. August 2009, 11:11:46
Aus meiner SF-Geschichte "Finja-Danielas Totenwache " habe ich noch was Nettes (Neinnein, es geht nicht um Zombies und Vampire! In der Zukunft kann man anders auferstehen!):
»Aber dann lässt man sich doch nicht in einem solchen Zustand von seinen Verwandten begaffen! Dieses Kleid! Sowas hatte ich auf dem Totenbett nicht an!«
»Pst! Deine Mutter ist im Anmarsch, Mum.«
»Wie sieht sie aus?«
»Gut. Hautenges, apricotfarbenes Kostüm von Lego-Laurent und angedockt daran ihr Lover, der das alles bezahlt. Weiß er mittlerweile eigentlich, wie alt sie wirklich ist oder müssen wir wieder so tun, als wäre ich ihre Cousine?«
»Kann mir nicht vorstellen, dass sie dem Geldsack gebeichtet hat, dass sie keine 25 mehr ist. Frech, den auf die Totenwache ihrer Schwester zu schleppen und zu hoffen, dass niemand sich verplappert.«



@Churke: Das liegt bestimmt daran, dass wir alle in einem Alter sind, in dem man viele Bewerbungen schreibt und heutzutage schreibt man lieber noch ein paar mehr und dazu die Verlagsanschreiben ... da fängt man sich leicht eine gewisse Konjunktivitis ein  ;D

@Soney: Mal abgesehen von schriftstellerischen Ambitionen, geht es einfach um die Höflichkeit, einen Beitrag flüssig lesen zu können. Einer spart Zeit beim Tippen und 50 Leser stolpern bei Abkürzungen und bei Kleinbuchstaben am Satzanfang.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coppelia am 11. August 2009, 12:29:12
Mann, mann, was für unsympathische Figuren. ;D Aber ich kann mir schon vorstellen, dass die Gesellschaft der Zukunft so ähnlich tickt und einen derartigen Wert auf Äußerlichkeiten legt.

Ich hab etwas gesucht, aber schließlich hab ich doch eine Stelle gefunden, die ich ganz schön finde - vor einer eher zahmen Liebesszene. :) So ganz ohne Vampire.
„Der Name eines Zelistianers enthält kein Geheimnis“, fuhr Luminata fort, ohne Erkandur anzusehen. Der Gang trug ihre Stimme als Wispern weiter. „Sobald Ihr seinen Namen und den seiner Familie hört, wisst Ihr, wer die Ahnen dieses Zelistianers waren und welchen Vorbildern er nacheifern muss. Ihr wisst, zu welchen Gedanken ihn seine Familie erzogen hat und welche Ziele er in seinem Leben anstrebt. Ihr wisst sogar, wie er sich wünscht zu sterben. Ich bin noch nie jemandem begegnet, der wie eine verschlossene Truhe ist. Je mehr ich versuche zu erkennen, was sich darin befindet, desto fremdartiger erscheint es mir.“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 11. August 2009, 13:28:52
Da sind ja wieder einige hübsche Textstellen.

@ Agrona: Ich hoffe doch, er behält seinen Pelz,  :hmhm?: andernfalls muss ich mit meinen speziellen Chars kommen und protestieren  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 11. August 2009, 14:17:11
Aus meiner SF-Geschichte "Finja-Danielas Totenwache " habe ich noch was Nettes

In der Tat. Gefällt mir.  :snicker:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Agrona am 11. August 2009, 14:26:44
@Jenny Natürlich! Ich habe jeden falls nicht geplant das er ihn verliert.. naja jeden falls taucht er am nächsten Tag nochmal kurz auf und dann ist er weeeg :) und dann darf Lu einen Vampiren spielen  :darth: und meine Luminorne.. ach er wird sich freuen  :vibes:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 11. August 2009, 17:37:21
Da bin ich mir sicher  ;D
Der Werwolf ist dann weg? Schade.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Agrona am 11. August 2009, 18:39:06
Ja muss er wohl oder übel.. ist nur ein Arbeitskollege und ich habe vor meine Vampirin zu entlassen  :darth: naja aber tauchen später noch welche auf..  ;)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Joscha am 11. August 2009, 19:46:16
„Der Name eines Zelistianers enthält kein Geheimnis“, fuhr Luminata fort, ohne Erkandur anzusehen. Der Gang trug ihre Stimme als Wispern weiter. „Sobald Ihr seinen Namen und den seiner Familie hört, wisst Ihr, wer die Ahnen dieses Zelistianers waren und welchen Vorbildern er nacheifern muss. Ihr wisst, zu welchen Gedanken ihn seine Familie erzogen hat und welche Ziele er in seinem Leben anstrebt. Ihr wisst sogar, wie er sich wünscht zu sterben. Ich bin noch nie jemandem begegnet, der wie eine verschlossene Truhe ist. Je mehr ich versuche zu erkennen, was sich darin befindet, desto fremdartiger erscheint es mir.“

Finde ich eine sehr schöne Textstelle :jau: Und endlich mal was ohne Vampire ;D (Ich will damt nicht sagen, dass ich zwangsläufig alle Vampirromane schlecht finde, nur dass ich das Genre nicht so mag).

Grüße
Joscha
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 12. August 2009, 11:39:47
So, mal etwas aus dem Vollmondamulett. Ich habe den gesamten Prolog komplett umgeschrieben.

Angetrieben von begieriger Leidenschaft und der Aussicht auf frisches Fleisch wurde das Tier schneller. Es würde sich ja zeigen, wer hier wen jagte! Die Erinnerung an vergangene Hetzjagden, an die Angst der wehrlosen Opfer und deren Schreie, wenn der Wolf seine Überlegenheit über diese schwachen Menschen genoss, fachte die Jagdlust weiter an und erzeugte ein wahres Hochgefühl.
Noch reizvoller wurde es, wenn es im Rudel geschah … Doch der Wolf war allein. Er wurde langsamer, reckte die Nase schnuppernd in den Wind. Keine anderen Wölfe. Nichts. Stattdessen ein niederschmetterndes Gefühl von Einsamkeit und Frust. Es drohte sich auszubreiten und die Jagdlust zu ersticken, bis es sich schließlich in einem langen, klagenden Jaulen entlud, laut und immer lauter. Noch einmal. Wie befreiend es doch war!

Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Melian am 12. August 2009, 14:06:16
So denn auch mal was von mir.

Da kam der Dunkelelb herab gesprungen. Sein schwarzer Umhang flatterte hinter ihm im Wind und verschmolz mit der Dunkelheit zu Flügeln aus Pech und Asche. Weiße Zähne glänzten fahl unter glühenden Augen. Ein silberner Schatten durchtrennte die Nacht und flog mit unerschütterlicher Gewalt auf Gram zu.

Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Leon am 12. August 2009, 15:26:37
Weiße Zähne glänzten fahl unter glühenden Augen.

Aha ..., Augen mit Zähnen!  :rofl:

Bitte, bitte nicht hauen.  :pfanne:  Aber ich konnte einfach nicht wiederstehen. Ein wunderbarer Tintenklecks.  :engel:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Möchtegernautorin am 12. August 2009, 15:45:21
Ich hab auch mal eine! :vibes: Der Satz ist mir bei meiner gestrigen Zugüberarbeitung entschlüpft und da ich ihn auch heute noch sehr gelungen finde - was eine seltenheit ist <g> - will ich den mal präsentieren:

Sie hangelte sich an einem gähnenden Wissensloch entlang und drohte jeden Moment abzustürzen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Alaun am 12. August 2009, 16:03:07
Du beschreibst mich damit unglaublich gut  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Melian am 12. August 2009, 16:14:32
Also... So klecksig finde ich das nicht. Aber gut wenn du denn meinst.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 12. August 2009, 19:19:59
Na ja, wenn man bedenkt, dass zwischen Augen und Zähnen für gewöhnlich noch eine Nase ist ... Das macht die Zähne unter den Augen schon extrem lustig.  :rofl:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coppelia am 12. August 2009, 19:26:31
Sollte es lieber heißen "Eine weiße Nase glänzte fahl unter glühenden Augen"? ;) Na nichts für ungut. :knuddel:

@ Joscha
Danke! :)

Mit Vampirromanen kann ich leider auch nichts anfangen. Es kommt mir fast vor, als ob ich noch zu den wenigen gehöre, die keinen schreiben ... na ja, am wichtigsten ist es, dass alle Spaß an ihrem Thema haben. :) Aber ich glaub, ich brauch noch mal nen Thread wie den mit dem Mittelalter, was allen an Vampiren so gut gefällt.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 12. August 2009, 21:56:04
Nein, das geht natürlich auch nicht (hallo, Ruuudolf!  ;D) Na, ich sag nichts mehr dazu, sonst endet das hier noch in OT-Haarspalterei.  :-X
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Möchtegernautorin am 13. August 2009, 09:31:41
Du beschreibst mich damit unglaublich gut  ;D
:engel: Ich kenne da noch so ein paar Kandidaten, auf die das passt.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Verena am 13. August 2009, 21:06:46
Sorry @Coppelia, dass ich dich quälen muss  :pfanne:, aber ich finde diesen Abschnitt aus meinem Vampirroman ganz gut gelungen:

Ich starb und wurde geboren in ein und demselben Moment. Mein Körper und meine Seele wurden von einer Welle der Emotionen erfasst, die mir Tränen in die Augen trieben. Ich verspürte Schmerz … physischen, sowie psychischen. Ich konnte nichts mehr sehen. Mein ganzer Leib bebte, während mich Alexei in seinen starken Armen hielt und ich von ihm trank. Ich war wie im Rausch, mein Puls donnerte in meinem Kopf, in meinen Ohren brodelte es und mir war schwindelig. Es war, als wollte etwas aus meinem Körper ausbrechen und zugleich etwas hineingelangen.

Lg
Verena :winke:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Drachenfeder am 14. August 2009, 06:17:41
Wiedereinmal Vampire. Es ist halt nichts Neues, und trotzdem gut geschrieben. Erinnert mich ein bisschen an "Vampire zum Frühstück" als die Gestorbene am Oberschenkel des Vampires saugt  ;D.
Ich stolpere bei Deinem Text ein bisschen über das "physischen, sowie psychischen". Vielleicht das "sowie" einfach weglassen. Aber das ist meine Meinung. Ansonsten: Also ich hätt jetzt auch gerne noch weiter gelesen. Kurzgeschichte oder Roman?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Verena am 14. August 2009, 08:25:44
Danke Drachenfeder ;)

Das ist aus meinem Roman "Gefangen im Zwielicht". Kann das "sowie" leider nicht mehr weglassen, weil er bereits gedruckt ist. :buch:

Liebe Grüße

Verena
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Drachenfeder am 14. August 2009, 09:01:52
Ohohooooo! Na dann wird meine Meinung ja eh nicht richtig gewesen sein!

Freu mich für dich!!! *neid*
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Verena am 14. August 2009, 09:39:54
Danke Dir  ;) Na ja, man findet auch in bereits veröffentlichten Büchern immer wieder Sachen, die man vielleicht anders hätte schreiben, anders hätte formulieren können, aber das ist normal. Schließlich entwickelt man sich ja auch weiter!

Liebe Grüße

Verena
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 14. August 2009, 11:13:24
Eine gelungene Textstelle, auch wenn ich im ersten Moment etwas verwirrt war, wer denn nun wen beißt.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Verena am 14. August 2009, 19:18:03
Hi Jenny und danke! ;D

Vielleicht ist es etwas verwirrend wenn man es so einzeln liest, es ist ja auch mitten aus einer Szene herausgerissen. :engel:

Liebe Grüße

Verena
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 15. August 2009, 12:12:24
Aus der Reihe Chauvi-Sprüche:

Symmachus lachte. „Hörst du das, Aeolus? Jetzt fängt er mit der Politeia an, dem schwächsten aller Dialoge Platons! Wie soll ein Staat funktionieren, in dem die Weiber mitreden und so tun, als ob sie Männer wären? Als ob ein falscher Bart einen Knaben zum Manne machte! Lieber habe ich Caligulas Rennpferd Incitatus zum Konsul als eine Frau!“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 15. August 2009, 18:08:21
Ach ja, die gute, alte Staatsphilosophie. Wie ich sie in Latein doch gehasst habe  :darth:

Aber die Textstelle ich gut.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Drachenfeder am 15. August 2009, 19:01:03
Aus meinem aktuellen Projekt:

"Pure Todesangst pumpte sich durch die Venen des Magiers. Er hatte schon mit angesehen müssen wie die Dämonen ihre Opfer zur Strecke brachten. Lieber würde er sich selbst das Schwert durch die Brust jagen als von den Geistern gequält und in Stücke gerissen zu werden."
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 16. August 2009, 17:23:52
 :vibes: Das mag ich! Das will ich lesen!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 16. August 2009, 20:10:37
Heute: Sex.

Ysannes feuchte Lippen glitten über seine Wange und flüsterten ihm Schmutz ins Ohr: „Ein Infanterieangriff hat Stoßkraft."  Ihre scharfen Zähne massierten seinen Hals. "Die Spitze dringt tief in die Stellungen des Gegners ein und dann wird er gefickt.“
Jarod war Zivilist und konnte deshalb nicht mitreden, aber selbst ihm war klar, dass sich die Panzerspitze gerade zu einem dringlichen Problem entwickelte. Seine gefesselten Hände erforschten Ysannes strategisch wichtige Stellen. Sie tasteten, strichen an ihrem Gürtel entlang und griffen dann entschlossen zu.
Der Betäuber wummerte. Ysanne erschlaffte und wurde schwer wie ein Mehlsack.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Artemis am 22. August 2009, 22:43:36
Etwas aus der Kategorie: Ich denke wie ein Teenager. Meinem aktuellen Projekt entsprungen  :)

Montag. Der Name hatte ungefähr einen ebenso sympathischen Klang wie Zahnarzttermin oder unangekündigter Bio-Test. Der Montag ist die scheußliche Fratze im Gesicht der Woche, er streckt einem morgens beim ersten Laut des Weckers schon die Zunge heraus und flüstert einem die vergessenen Hausaufgaben zu.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Angelus Noctis am 23. August 2009, 08:27:22
Ich lasse meine Protas gerne leiden. ;D

Er befand sich schon dicht vor den Mauern, als er hinter sich das hohe Sirren vernahm. Reflexartig warf er sich herum, doch der Pfeil des Langbogenschützen war zu schnell und schon zu nahe, und Zantorvan vermochte ihm nicht mehr zu entkommen. Mit gewaltiger Kraft durchdrang der Pfeil sein stabiles, ledernes Wams und blieb etwas unterhalb des Schlüsselbeins stecken. Im ersten Moment war er viel zu überrascht, als dass er Schmerzen verspürt hätte, doch allein die Wucht des Pfeils reichte aus, ihn zu Boden zu werfen. Noch während er fiel, dachte Zantorvan, dass es sich um einen hervorragenden Schützen handeln musste, der seine Pfeile mit tödlicher Präzision abzuschießen wusste. Er glaubte, er habe es allein seinem Glück zu verdanken, dass sich der Pfeil nicht in seine Kehle gebohrt hatte.
  Fast gleichzeitig trafen ihn noch zwei oder drei weitere Pfeile, doch keiner von ihnen lebensgefährlich. Wellen feurigen Schmerzes betäubten ihn. Wie aus weiter Ferne nahm er den Tumult auf den Zinnen wahr, und in diesem Moment wusste er, dass ihn keiner der Pfeile töten sollte.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lomax am 23. August 2009, 12:30:30
... und blieb etwas unterhalb des Schlüsselbeins stecken ..., und in diesem Moment wusste er, dass ihn keiner der Pfeile töten sollte.
Hm, liegt unter dem Schlüsselbein nicht eine der Arterien, durch die man besonders schnell ausblutet und stirbt? Bei einem Treffer in dem Schulterbereich würde ich eigentlich nicht mehr glauben, dass er nicht tödlich sein sollte und dass ich es mit einem guten Schützen zu tun habe ...  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Manja am 23. August 2009, 12:31:21
Eine stelle aus meinem aktuellen Handschriftenhaufen:

Einer meiner Hauptcharas denkt, sein Partner wäre in der dreijährigen Zeit der getrennten Wege fremd gegangen(sie haben nie schluss gemacht... nur unterschiedliche Angelegenheiten zu erledigen gehabt)

Der Gedanke an Vyren war im Moment das letzte, was er gebrauchen konnte. Es machte ihn nur wütend und Wut war eine Verschwendung von Enerie, die er anderweitig hätte viel sinnvoller einsetzen können. Außerdem machte Wut unkonzentiert.
 Nein, er würde nicht an Vyren denken. Er würde geduldig warten, bis sie sich wieder sahen(wann auch immer das sein würde).
 Und dann würden sie eine ruhige, lange, vernünftige Diskussion führen. Schließlich waren sie beide vernünftige Männer. Sie würden ganz ruhig miteinander reden und alles klären, was es zu klären gab...
 Zumindest, nachdem Rinyl ihn gehörig verprügelt hatte.
 Dann konnten sie reden.



SEHR erwachsen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Angelus Noctis am 23. August 2009, 16:34:37
@ Lomax:

Weia, da merke ich wieder, wie lange mein Bio-Unterricht her ist ... :gähn: :-[

Danke für den Hinweis! Sooo schwer ist es ja glücklicherweise nicht, mir noch eine andere Körperstelle auszusuchen. ;)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 23. August 2009, 17:57:28
[OT-Modus an]

Verdammt, wo lernt man sowas?? Es kann doch unmöglich alles bei google zu finden sein, wann man besonders schnell stirbt?  :gähn:

[OT-Modus aus]

Und da wir grad bei Gewalt sind  :darth: :

Der Kopf des Gefangenen zuckte nervös. „Tyrannenkönig!“, zischte er gehässig und spuckte vor dem König aus.
Auf das wütende Zeichen des Königs hin ließ Xen-Annan erneut einen Blitzzauber auf den Gefangenen los, welcher sich daraufhin wimmernd am Boden zusammenkauerte.
„Ohne Magie seid Ihr schwach!“, fauchte er vor sich hin und das Zucken seines Kopfes prägte sich weiter aus.
„Euer Name!!“, wiederholte der König entschlossen.
„Eure Hoheit, wenn Ihr erlaubt?“ Robeon-Tarim trat vor.
Lanneka nickte.
Robeon-Tarims Blick ruhte kurz auf dem Gefangenen, welcher mit einem verrückten Grinsen zu ihm hoch starrte, und bereitete sich auf einen Aufheizzauber vor. Den beherrschte er ganz ausgezeichnet, hatte ihn aber für derartige Zwecke noch nicht eingesetzt. Der Magier streckte eine Hand vor und allmählich begannen die Ketten an den Händen des Gefangenen wärmer zu werden. Immer wärmer…
Knurrend und zischend zerrte der Gefangene an den Fesseln, die er einfach nicht los wurde, biss in das Eisen und bäumte sich protestierend auf die Knie auf. „Ich hätte dich gleich töten sollen, Magier!“, schrie er hysterisch, dann kauerte er sich wieder jammernd zusammen, während die Ketten nun unerträglich heiß wurden. „Tulonis!“, stieß er schließlich hervor.


Ich liebe solche Szenen  ;D

Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Angelus Noctis am 23. August 2009, 19:08:32
@ Jenny:

Die Stelle kommt mir so bekannt vor ... Warum bloß? :snicker: ;)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 23. August 2009, 19:26:24
 ;) Ich musste sie hier einfach präsentieren, da hat sich dein Kommentar sehr positiv ausgewirkt.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 28. August 2009, 00:29:32
Die Stelle gefällt mir irgendwie. Meine Prota, die jahrelang gnadenlos Menschen abgeschlachtet hat, ist gerade dabei sich selbst Vorwürfe zu machen, weil sie so allmählich aus ihrem Wahn erwacht.

Wie viele Mädchen und Jungen mit einem ebenso großen Herzen hatten ihretwegen den Tod gefunden? Wie vielen hatte sie durch den Tod der Eltern das Herz und den Willen gebrochen? Wie viele Menschen, die ihre Kinder ähnlich wie die Friedenspriesterin erzogen hätten, waren gestorben, noch ehe sie Kinder hatten? Sie hatte die Menschen gehasst, weil sie die Liebe für eine schlechte Komödie hielt und damit hatte sie die so genannte Komödie noch ein gutes Stück schlechter gemacht.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Tamara am 29. August 2009, 06:07:46
Hab noch was!! Aus dem neuestens Kapitel aus meinem Buch! Das Kapitel heißt "Weggeschwemmt". Der Auschnitt ist etwas länger...


Dominic zuckte mit den Schultern und setzte einen Fuß ins Wasser, und unterdrückte ein Keuchen als er die Kälte spürte. Seine Hosenbeine wurden nass und schwebten wie halb durchsichtige, weiße Schleier um seine Knöchel, um seine Waden, als er tiefer in den Bach watete. Dann ließ er sich auf die Knie fallen und der weiche, dunkle Sand wirbelte auf und trübte das Wasser, und er wurde vom stetigen Strömen vom Bach weggeschwemmt, bis Dominics Stelle wieder klar war. Dominic wünschte sich, er könnte genau das mit seinen Erinnerungen tun: alles wegschwemmen, nicht mehr das sehen zu müssen, was er sah, wenn er die Augen schloss... Qualmende Zelte, die einst wie Häuser der Feen unter den Tannen standen, verkohlte Baumstümpfe, erloschene Feuerstellen. Er wünschte sich, nicht mehr das zu riechen, was er roch, wenn er diese Bilder sah, Feuer, Tod. Und noch mehr als alles andere wünschte er sich, nicht mehr das zu fühlen was er gefühlt hatte seit er entschieden hatte, mit Tarik loszuziehen. Und was er gefühlt hatte als er kurz darauf alles gesehen hatte, und ihm klar geworden war, dass alles weg war. Alles, was ihn fünfzehn Jahre seines Lebens begleitet hatte, was ihn davor bewahrt hatte, allein zu sein. Und jetzt war er es. Er war allein. Und er wünschte sich, er wäre noch einmal kurz freundlich zu Andreas gewesen, ja, er  wünschte sich, er wäre sogar zu Leanne freundlich gewesen, nur ein Mal. Um zu wissen, dass es ging. Er wünschte sich, er wäre noch einmal durch den Wald gerannt, als er nicht hatte schlafen können, anstatt im Zelt zu bleiben und an die Decke zu starren.
Und die Angst. Er musste nun Tarik begleiten. Er fragte sich wie er sich je hatte wünschen können, vom Lager wegzukommen. Wenn ich die Wahl jetzt noch hätte... dachte er, und riss die Augen auf, die er unbewusst geschlossen hatte. Er schaufelte eisiges Wasser in sein Gesicht. Erst brannten sie wie... wie die Zelte gebrannt hatten, der Wald. Und dann bereitete sich Taubheit in seinem Körper aus, wie die Taubheit, die sich über dem Wald ausgebreitet hatte. Er hatte nicht lange gebrannt. Aber er war stiller geworden. Als wäre ein Teil von ihm gestorben, der auch nicht in hundert Jahren wiederkommen würde.
Dominic hielt inne. Er schaute auf, sah Tarik, wie er im Wasser lag, und die kalte Flüssigkeit über und um seinen Körper schwemmen ließ.  Er hatte es nicht gehört. Das Knacken. Das Rascheln. Dominics Atem ging schneller. Nur ein Tier, dachte er. Nur ein Tier... Aber das dachte ich schon einmal zuvor. Und ich lag falsch. So falsch, wie ich nur hätte liegen können.
„Was ist?“
Dominic erstarrte vor Schreck. Aber es war nur Tarik.
„Da ist etwas... Ein Tier wahrscheinlich“ brachte Dominic schließlich hervor, und versuchte entspannt zu klingen.
Tarik schaute ihn misstrauisch an.
„Ja, ein Tier...“ Er starrte Dominic noch immer an. „Aber du hast Angst.“
Dominic blickte an Tarik vorbei.
„Du bist dir nicht sicher“ stellte Tarik leise fest.
„Doch. Ich bin sicher. Es ist ein Tier.“

(...)

Er fand seine körperlichen Schmerzen gut, er konnte wegen ihnen nicht ruhe, er musste kein Feuer sehen, keinen Tod riechen. Aber er fühlte sich tot. Als wäre nur noch eine leere Hülle, von dem was irgendwann mal war, da. Eine Hülle die nur noch mit Bildern, Gerüchen und schrecklich traurigen Gedanken und Erinnerungen gefüllt war. Und davon bis an den Rand. Wie beim Wald war auch in Dominic etwas verloren gegangen, und es fühlte sich so an, als würde es nie wieder kommen.
Durch sein Gefühl eine leere Hülle zu sein, durch das Gewühl von Fetzen von Erinnerungen und Bildern hindurch, sickerte eine Frage: Konnte er das was er verloren hatte, wieder finden? Und noch eine: Würde alles dann wieder so werden wie früher? Und die Schleuse öffnete sich: Wäre er keine leere Hülle mehr? Wäre er wieder glücklich?



War er jemals glücklich gewesen?


Und während er in die Dunkelheit über sich starrte, und die Kälte seinen Körper lähmte, merkte er dass er es nicht wusste. Er wusste nicht ob er jemals wirklich glücklich gewesen war.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Angelus Noctis am 29. August 2009, 08:48:16
Diese Stelle hier mag ich auch irgendwie. ;)

Ganz in der Nähe sah Nanette eine Gruppe toter, bleicher Bäume ohne Rinde. Sie standen wie erstarrte Gespenster im kalten Licht der Mittagssonne – Mahnmale des Wassermangels.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 30. August 2009, 19:38:46
Folgende Figur ist nach Steven Seagal gebildet:

Wenn Steven durchs japanische Viertel spazierte, wechselten die Sumo-Ringer die Straßenseite und die Ninjas schlossen sich auf dem Klo ein.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Drachenfeder am 30. August 2009, 19:58:47
 :D Das ist klasse. Könnt fast ein Chuck Norris Spruch.

Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 30. August 2009, 23:10:01
Das ist lustig!  :rofl: Ab heute gibt es Steven-Witze!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Bisou am 11. September 2009, 17:38:39
Das ist der Anfang einer meiner besten Kurzgeschichten (wie ich finde). Viele haben gesagt, ich soll' ich rausschmeißen, aber dafür ist er mir zu lieb geworden.

Zitat
Seine Arme…der Atem stockte mir in der Kehle. Er hielt mich. Ich hätte nicht gewagt, zu atmen, wenn er mich umfasste, mich mit seinen vor Leidenschaft glühenden Händen berührte. Er legte den Finger an meine Lippen. Ich sog scharf die Luft ein. Mein Herz schlug wie verrückt. Schwärze tanzte vor meinen Augen, führte einen wilden, provokanten Reigen auf, dem ich langsam zu Opfer fiel. Er hielt mich und doch konnte er mich nicht bewahren. Nicht vor dem bewahren, was auf mich zukam. Er konnte mich lieben, konnte mich streicheln, zärtlich zu mir sein, und doch konnte er niemals, nicht mit aller ihm gegebenen Kraft, mich vor dem Schicksal bewahren, welches mich eines Tages ereilen würde.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Agrona am 12. September 2009, 12:12:44
So ich hab mich mal für ein paar Minuten von meiner Vampirstory abgewendet und auf einmal war eine neue Figur geboren :D

Ich weiß nun nicht ob ich vielleicht an ihr weiter schreiben soll.. Vampire gibt es momentan ja zu dutzenden :(
Also wäre nett wenn ihr mir vielleicht da auch noch helfen könntet :D


Zitat
Der Wind strich über mein braunes Haar und ließ das Laub um mich herum rascheln. Die Dunkelheit und Kälte umhüllte mich und gab mir Sicherheit. Sie hatten Angst im Dunkeln. Sie hatten Angst vor dem Wald und vor allem hatten sie Angst vor mir. Meine bernsteinfarbenen Augen funkelten wild. Ich war eine Gefahr für sie. Krallenartigen Nägel kratzen über das rohe Fleisch vor meinen Füßen. Verstoßen von allem. Hungrig beugte ich mich über das tote Reh. Das warme Blut tropfte auf den feuchten Waldboden und vermischte sich mit dem Dreck. Ich stieß meine Eckzähne in den leblosen Körper und riss mir ein großes Stück heraus. Ich verabscheute dieses Leben und die, die es mir zugewiesen hatten.
Ich hatte ein ruhiges Leben geführt bis jemand entdeckte, was ich wirklich war: ein Tier. Ein großer Teil meines Körpers war mit Leopardenmustern verziert, die ich mit den spitzen Eckzähnen, den Krallenähnlichen Fingernägeln und den Augen, die immer zu starren konnten, verbogen gehalten hatte. Der einzige Mensch, der gewusst hatte was ich bin, war mein Vater. Er hatte mich bis zu seinem Tod versucht, vor dem zu schützen, was danach passierte. Vor dem Schock, vor der Jagd und vor der Einsamkeit.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 12. September 2009, 12:17:04
@Agrona
Na ist doch klar: Immer zuerst eine Sache fertig machen. ;)

Ist doch egal, wie viele Vampirstories es schon gibt. Wenn du eine gute zuerzählen hast, erzählt sie. Danach kannst du dich immer noch auf deinen Tiermenschen stürzen. Und bis dahin ist er bestimmt auch noch viel cooler und besser ausgearbeitet, als wenn du dich jetzt sofort dran setzt. :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 12. September 2009, 17:47:41
*hust* Was das angeht, gebe ich besser keinen Ratschlag. *pfeif*

@ bisou: Wow, worum geht es da? Wer ist "er"? Und wer ist "ich"?  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Kati am 12. September 2009, 19:26:22
Agrona: Also, mir gefällt das. So eine Vampirstory habe ich noch nicht gelesen.  ;D

Nur eines. Müsste es nicht heißen:

Zitat
Die Dunkelheit und Kälte umhüllten mich und gaben mir Sicherheit.

LG,

Kati
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Bisou am 12. September 2009, 19:29:27
@ bisou: Wow, worum geht es da? Wer ist "er"? Und wer ist "ich"?  ;D

In der Geschichte geht es darum, dass eine Frau von ihrem  Mann betrogen wird, die Folgen und dem Konflikt mit sich selbst. Die GEschichte ist sehr gefühlsbezogen, hat kaum erzählte Handlung, sondern baut wirklich nur auf den Gefühlen der Protagonistin auf.
Die Protagonistin ist ebendie Frau, die betrogen wird, selbst betrügt - ihr Mann schlägt sie infolge dessen, sie bringt ihn fast um und stürzt sich in Selbstzweifel. Sie flieht und lernt einen Mann kennen, der ihr die Augen für die Welt öffnet...
"Er" ist in diesem Fall der Mann, der ihr die Augen öffnet.  ;D
Die Geschichte hat mich eine Menge Zeit und Neven gekostet, das kannst du mir glauben, aber diese Stelle gab es von Anfang an und blieb auch bis heute.

Lg
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Agrona am 13. September 2009, 11:54:09
@Nightingale: Oh ja.. danke schön! Das Wesen ist allerdings kein Vampir.. jeden falls zu der Zeit als ich das geschrieben habe nicht.. hmm aber gar nicht mal so schlecht..
Und wegen der Verbeerung auch nochmal danke.. Word ist eben doch manchmal etwas sinnlos.. falsche Fehler verbessern und richtige übersehen.. :D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Kati am 13. September 2009, 15:14:39
Oh.  ;D Doch kein Vampir. Gefällt mir trotzdem total gut.

LG,

Kati
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 13. September 2009, 17:48:35
Und wegen der Verbeerung auch nochmal danke..
Ich hätte gerne Himbeere  ;D

@ bisou: Toll! Ich glaube, ich würde so intensiv gefühlsbezogen nicht lange durchhalten.  ::)

Ich habe noch mal was aus meinem neusten Werk "Kimano" gekramt. Das ist die Idee, die mir vom ersten Augenblick an immer wieder vor Augen kam. Kaum zu fassen, dass aus dem Kerlchen mal ein Königsmörder wird.
(Es ist das Kind der bereits beschriebenen Mutter, also kein Mensch, deshalb kann es auch schon krabbeln, obwohl es noch so klein ist.  ;))

Quengelnd krabbelte das Kind vor dem reglosen Körper der Mutter umher, zerrte an ihrer Kleidung und ris ihr schließlich rabiat das Leder von der Brust, um endlich trinken zu können. Nach kurzem Nuckeln jammerte es dann leise.
Der Sklave kroch vorsichtig weiter in die Höhle, als ihn das Mitleid überkam. Außerdem musste er sich beeilen, seine Herrin wurde bereits ungeduldig. Doch schnell musste er feststellen, dass es gar nicht so leicht war, das Kind aus der Höhle zu fangen.
Zwar hatte es noch keine Zähne, die zarten Flügel stellten noch keine Gefahr dar und waren für das Kind mehr ein lästiges Etwas, mit dem es nichts anfangen konnte. Aber es fauchte schon ganz wie die Mutter und schlug dem Sklaven die scharfen Krallen durchs Gesicht.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Kati am 13. September 2009, 17:55:28
So, jetzt will ich hier auch mal was von mir posten.
Aus dem Projekt, das jetzt in die dritte Runde geht. Diese Stelle werde ich auf jeden Fall übernehmen:

Ich blieb stehen wo ich war, betrachtete das weiße Tischchen aus gewundenem Eisen und die dazu passenden Stühle, die erloschene Gartenfackel, die daneben in der Erde steckte und die mächtige Trauerweide, deren dicht bewachsenen Äste im leichten Wind das Gras streiften. Ein ganz gewöhnlicher Garten. Und trotzdem tanzten dunkle Schatten in ihm, sie tanzten auf dem Wind und zwischen den Ästen, sie färbten die roten Rosenblätter und den sumpfgrünen Gartenteich der Nachbarn schwarz und sie lachten und warteten nur darauf, dass mich entweder das Monster erwischte oder der Geist mich mit seinen Spielchen in den Wahnsinn trieb. Sie sangen, versprachen mir, sie wären da für mich, sollte ich die Seiten wechseln.

LG,

Kati
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Leon am 14. September 2009, 10:09:55
... gewundenem Eisen

Hallo Nightingale

Ich stehe mal wieder auf dem Schlauch. Was ist gewundenes Eisen???  ???
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Angelus Noctis am 14. September 2009, 10:41:53
Also, ich stelle mir darunter ja so etwas (http://www.feliwa.de/product_info.php/info/p1083_Tisch--Gartentisch-PRATO-aus-Metall-mit-Glasplatte.html/XTCsid/c0aa0fd0956f06e0207accda7471b89d) vor ... Hoffentlich liege ich damit richtig. ;)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Bisou am 14. September 2009, 15:25:44
So etwas hätte ich mir auch vorgestellt.
Aber ich muss sagen, die Textstelle gefällt mir wirklich gut. Ich bin ja eine Liebhaberin von schönen Beschreibungen und diese hier ist wirklich schön.


@ bisou: Toll! Ich glaube, ich würde so intensiv gefühlsbezogen nicht lange durchhalten.  ::)

Habe ich auch kaum. Ich kann dir aber versichern, dass ich da lange dran gekaut habe, bis ich zufrieden war. Und perfekt ist die Geschichte (bei Gott) noch bei weitem nicht.  ;) Aber deine Textstelle gefällt mir auch. Was ist denn das für ein Wesen, das so früh schon krabbeln kann? Ein Dämon oder sowas?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Geli am 14. September 2009, 15:44:52
Äh ... Eisen kann man nicht winden, aber biegen!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Kati am 14. September 2009, 16:16:01
 :gähn: Diese Bezeichnung gibt es nicht? Hoppla...
Aber ihr habt Recht, genauso habe ich mir das auch vorgestellt.  :) Wie nennt man das denn? Dann kann ich es ändern.

LG,

Kati
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 15. September 2009, 12:57:17
Was ist denn das für ein Wesen, das so früh schon krabbeln kann? Ein Dämon oder sowas?
Ich habe die Mutter in diesem Thread (auf "Seite" 10) schon beschrieben. Es ist ein Orech, ein Geschöpf, das ich erfunden habe. Wirklich dämonisch ist es nicht, eher tierisch, zumindest was die schnelle Entwicklung angeht. Es lebt in der Wüste in Höhlen, deshalb muss es sich schnell selbstständig fortbewegen können. Zähne etc. werden in Kürze auch noch folgen und mit 6 Monaten wird es wohl laufen können.  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 17. September 2009, 18:35:39
Ich habe beim gelangweilten Durchstöbern und Überfliegen meines Erstlings eine Szene gefunden, die ich euch nicht vorenthalten will. Am liebsten hätte ich den Text noch länger gemacht, aber das hätte wohl ein wenig den Rahmengesprengt.  ;D
Ist sicher sehr überarbeitungswürdig, aber für den Anfang reicht's.  ;)

Addesie lächelte bitter. „Du siehst, was Datona aus mir gemacht hat.“
Der Kater nickte betrübt. Zögernd fragte er dann: „Warum ... tut sie dir das an?“ „Warum wohl?“, fragte Addesie leise, wobei er sich unter dem Fenster an die Wand lehnte. Als seine Schulter die Wand berührte, verzog er gequält das Gesicht. „Sie weiß noch nichts vom Orden“, fügte er dann mit Genugtuung hinzu. „Und sie kann mich foltern und hungern lassen so viel sie will, ich werde schweigen!“
„Mögen die Götter geben, dass du die Kraft hast, ihr dauerhaft zu widerstehen.“, sagte Felis leise und in seinen Augen konnte Addesie die unausgesprochene Frage lesen: Was wird sein, wenn die Schmerzen zu groß werden? Beißt du dir dann die Zunge ab?
„Sie gönnt mir einfach keine Ruhe.“, sagte der Ducendus. Es tat ihm gut, endlich jemanden zum Reden zu haben, wenn auch nur kurz. „Immer wieder werde ich ... Manchmal beauftragt sie auch Maraner, mich Tag und Nacht wachzuhalten. Gestern hat sie mir endlich mal wieder einen Becher Wasser gegeben, aber ich habe so schrecklichen Hunger! Alles, was ich zu spüren bekomme, sind Qualen ... und harter Stein.“ Erschluckte hart.
Auch Felis schluckte, dann streckte er seine Pfote so weit wie möglich zum Freund runter.
Addesie streckte die Hände aus und schloss die Augen, als er die samtige Pfote umschloss und sanft streichelte. „Ich bin so froh, dass du da bist.“ In seinen Augen glitzerten ein paar Tränen, als er sie wieder öffnete.
Widerstrebend ließ er die weiche Pfote los und griff in seine Manteltasche. „Hier“, sagte er und holte ein zerknittertes Pergament hervor, „die habe ich ganz zu Beginn geschrieben. Zum Glück hatte ich sie im Stiefel versteckt, bevor Datona mich ausplündern ließ. Ich hatte die Hoffnung, sie jemals abschicken zu können, längst aufgegeben.“
„Du warst so verwegen, eine Nachricht zu schreiben?“, fragte Felis mit einem leichten Lächeln.
Addesies Mundwinkel zuckten, dann reckte er sich zum Fenster, um Felis die Nachricht zu geben.
Der Kater sah sich plötzlich um und lauschte. „Es wird langsam eng für mich.“, sagte er bedauernd.
„Grüß alle schön von mir.“, sagte Addesie mit belegter Stimme. „Und holt mich hier raus. Ich halte vielleicht nicht mehr lange durch!“
Felis nickte. „Wir geben unser Bestes.“
„Felis, noch etwas: Ist da noch Gras vorm Fenster?“, fragte Addesie.
Felis sah ihn für einen Moment lang mit einem unbestimmten Ausdruck in den Augen an, dann schüttelte er den Kopf. „Nein ... Halt durch!“
„Pass auf dich auf.“, antwortete Addesie, dann nahm Felis die Nachricht in die Schnauze und eilte davon.
Er war kaum weg, als die Kerkertür geöffnet wurde und die Maraner den Ducendus mit eisernen Griffen packten.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coppelia am 18. September 2009, 19:30:15
@ Jenny
Aaaarmer, tapferer Kerl! :)
Wobei ich ja irgendwie nie so recht glaube, dass jemand bei der Folter nix verrät ... und schon gar nicht über einen längeren Zeitraum hinweg. Oder dass er danach noch groß in der Lage ist zu reden. Aber in Fantasy ist das sicher zulässig. ;)

Beim Überarbeiten war ich ganz stolz auf diesen Satz, der mir auffiel. :) Aber ich glaub, ich muss ihn irgendwie zweiteilen.

Zitat
Die Katakomben unterhalb der Akademie stammten aus einer Zeit, als die Echsen, die Kinder des Verschlingers, einen Namen für die schuppenlosen, struppigen Wesen hatten, die sich in den Felshöhlen verbargen, diese Wesen aber keinen für sich selbst.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Maja am 18. September 2009, 20:13:21
Ich habe diesen Thread eine Zeitlang schleifen lassen [wie mich, und den Rest des Forums] aber ich denke, daß die Textproben nicht so lang sein sollten. Seit dieser Thread begonnen wurde (damals hatten sie noch eine erträgliche Länge), sind sie immer weiter angewachsen, und ich möchte hier im Forum keine Textkritik einführen, auch nicht durch die Hintertür.

Es ist genauso bei den Bewerbungen: Dort erbitten wir auch einen guten Satz oder kurzen Absatz, und manche Bewerber schicken uns daraufhin ihren halben Roman. Wir sortieren diese Leute deswegen aus, so hart sind wir.

Ich möchte in diesem Thread nicht groß meckern müssen. Bitte haltet euch daher in Zukunft an meine Bitte: Ihr könnt mit einem erstklassigen Satz oder kurzem Abschnitt strunzen, aber laßt es nicht länger als vier, fünf Zeilen sein. Für alles längere geht bitte in eines unserer Schwesternforen, wo Textkritik gewünscht wird. Danke!

P.S. Sonst wird hier dichtgemacht.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 19. September 2009, 13:23:01
Ich betrachte mich als getadelt. Kommt nicht wieder vor.  :innocent:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 24. September 2009, 20:25:28
Mal wieder nen längerer Satz:

In Anspielung auf die Herkunft des Philippus, dessen Vorfahren früher Wurstmacher auf Zypern gewesen und erst unter dem Zweiten Constantius in den Senatorenstand aufgestiegen waren, wurde auch davon gesprochen, die Provocatoren des Philippus zu verwursten und scheibchenweise nach Konstantinopel „zurück“ zu schicken – ungeachtet der Tatsache, dass nicht Philippus, sondern Bassus sie in Capua angeheuert hatte und es dementsprechend nichts nach Konstantinopel und schon gar nichts zurück zu schicken gab.

Die Sache mit dem Wurstmacher auf Zypern ist natürlich echt.  ;)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Manja am 20. Oktober 2009, 17:10:12
Lang ists her, aber ich hab mal wieder was...

Meine Charas müssen was in einem Wald erledigen - um diesen Wald liegt ein Bann, der jeden tötet, der sich mit bösen Gedanken(Bäume fällen, wildern, elfen töten) hineinwagt...

Wie man deutlich sehen kann.

Er sah nicht, wie der Nebel am Boden kroch und sich irgendwann gänzlich zurückzog, auch nicht, wie ein paar Rehe in einiger Entfernung an ihm vorbeistaksten.
 Er hörte nicht, wie Rinyl mit einem Mal nach Luft schnappte.
 Und er merkte erst, dass die anderen stehen geblieben waren, als er gegen Rinyls Rücken stolperte.
 Sofort krallte sich eine Hand in seinen Arm.
 „Was ist?“
 Rinyl nickte stumm nach vorn.
 In einem Baum hing eine rostige Axt, der Griff war abgebrochen, gesplittert.
 Eine andere stak in einem Stamm wie ein Messer in Fleisch. Die Wunde war um die Klinge herum verheilt und hatte sie in den Körper einwachsen lassen.
 Und darum verstreut und von Wurzeln überwachsen noch mindesten zehn weitere Äxte, unerreichbar für jede Hand, unmöglich, sie aus dem Geflecht zu lösen.
 Rinyls Blick glitt weiter.
 Kein Verwesungsgeruch hatte ihn gewarnt vor dem, was er hier wohl zu sehen bekommen würde. Wie auch, wenn alle Kleidung zerrissen, alle Knochen blank abgenagt waren? Kein Fetzen Fleisch, der hätte verfaulen können.
 Nur wenige zu einem dunklen Gelbton gegerbte, harte  Hautfetzen verrieten, dass diese bleichen, langen Gebilde keine Äste einer bemerkenswerten Form waren.
 Auf einem Ast, wie aufgespießt, aufgebohrt hing ein Schädel, durch den sich Zweige geschlängelt hatten.
 Ein anderer, mit der Stirn nach unten in einer Astgabel festgeklemmt, war von einem pfiffigen Vogel als Bruthöhle bezogen worden; ein paar Halme hingen aus den Augenhöhlen.
 Eine gespenstische Stille hätte gut hierher gepasst.
 Oder noch ein leises Blätterrascheln im Wind.
 Doch es war alles andere als still.
 Rinyl hörte das Holz knarren, wenn der Wind die hohen, dünnen Fichten bewegte.
 Blätter rauschten laut im Wind.
 Einige Vögel sangen.
 Irgendwo klopfte ein Specht.
 Rinyl lauschte.
 Leben.
 Leben.
 Der Wald lebte.
 Die Knochen gehörten dem Wald.
 Und merkwürdigerweise – sie lebten. Die Knochen lebten wieder, auf eine merkwürdige, passive Art und Weise.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Kati am 20. Oktober 2009, 19:59:09
Grusel...
Gefällt mir gut.

LG,

Kati
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Maran am 20. Oktober 2009, 21:32:21
Mir gefällt der pfiffige Vogel  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Issun am 21. Oktober 2009, 15:01:15
Wow, die Textstelle gefällt mir sehr gut! Da hat man gleich Lust weiterzulesen! :jau:

LG,
Issun
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 13. Dezember 2009, 22:00:31
Bisweilen haben meine Protas schon mal philosophische Anwandlungen und oft kommt dabei Mist raus, aber das hier gefiel mir eigentlich:

Die wilden Sprünge und Drehungen, die pure Ekstase und dann wieder die langsameren Bewegungen, die den Tänzern und Tänzerinnen Gelegenheit gaben, sich ein wenig auszuruhen, das war das Leben. Auch das Leben war bisweilen wild und atemberaubend, dann ging es wieder langsam voran, war aber trotzdem relativ kräftezehrend. Manchmal kamen jähe Richtungswechsel, unverhoffte Sprünge, um anderen auszuweichen und manchmal war gar kein System mehr zu erkennen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Judith am 13. Dezember 2009, 23:29:06
Das ist ein schöner Vergleich, Rhiannon.  :)

Ich hab hier noch nie etwas gepostet, stelle ich fest. Meistens finde ich meine Texte nicht sehr gelungen. Nun habe ich aber tatsächlich eine Stelle vom Anfang meines NaNo-Romans, die ich gern mag:

Herun runzelte die Stirn. "Was willst du hier? Ich habe dich nicht erwartet."
"Ach, welch rüder Empfang!" Maldwin breitete theatralisch seine Arme aus. "Wieso stellst du mir diese Frage, oh Licht meines Lebens? Weißt du etwa nicht, dass für mich jeder Augenblick vergeudet ist, den ich nicht mit dir verbringe?"
"Aus welchem Stück hast du denn dieses Gesülze?"
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 15. Dezember 2009, 15:23:53
 ;D Gefällt mir gut, besonders die Frage am Schluss. Ich stelle mir auf diese Frage ein recht deppertes Gesicht vor.  :rofl:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 17. Dezember 2009, 20:21:44
 :vibes: Mir kam eben spontan ein Geistesblitz für eine Kurzgeschichte! Ich sollte öfter mal plötzlich Ideen haben, da kommen die besten Anfänge bei rum!

Hier ist er:

Die Schreibfeder – schwer wiegt sie in meiner Hand, kratzt jämmerlich über das Pergament und hinterlässt eine Spur von blauem Blut.
Eintrag um Eintrag wächst die Liste, immer verzweifelter drängeln sich die Namen in mein Bewusstsein, wollen gehört, wollen niedergeschrieben werden. Nichtig jeder einzelne, doch in der anschwellenden Masse immer bedeutender.
Endlich, endlich findet der Sturm ein Ende. Endlich ist der letzte Name – nein, der vorletzte – verklungen und in Schrift gefasst.
Doch die Feder huscht weiter, singt ihr – nein, mein – Klagelied aufs Pergament. Das letzte Lied.

Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Bisou am 04. Januar 2010, 17:02:14
@ Jenny: der Anfang gefällt mir. Man fragt sich auf jeden Fall, um was es wohl geht. Ich hatte direkt so eine Szene aus Die Tudors im Kopf.

Diesen Absatz habe ich eben produziert und er gefällt mir irgendwie unglaublich gut. Er passt einfach gut zu der Stimmung, in der sich die Figur gerade befindet.

Zitat
Marc würde sie nur schief angucken, aber nichts sagen, er sagte nie etwas, wenn sie sich mit ihrer Mutter gestritten hatte oder etwas schief gelaufen war. Er schaute sie nur an. Aber sein Blick fühlte sich in ihren Augen so an, als verknoteten sich ihre Eingeweide, als würde etwas in die falsche Richtung laufen, wie ein alter Richter in seinem Gerichtssaal, der den Angeklagten ansieht, aber nichts sagt. Dieser Richter weiß genau, dass der Angeklagte schuldig ist, aber er will es hören. Er will es aus dem Mund des Angeklagten hören. Der Angeklagte weiß das auch, aber er kann nichts sagen. Er ist sich seiner Schuld bewusst, er weiß, was er getan hat und er bereut es, aber er kann es nicht rückgängig machen und er hat panische Angst vor der Strafe.
So fühlte sie sich, wenn er sie ansah mit seinen großen, blauen Augen und nichts sagte.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 06. Januar 2010, 17:03:29
@ bisou: Der Schreibende ist in er Tat adelig, aber mit den Tudors hat er nichts zu tun.  ;D

Das Bild des alten Richters ist gut, da hab ich auch sofort ein Bild im Kopf.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Manja am 13. Januar 2010, 19:12:56
Einer meiner Charaktere lernt soeben seine Mutter kennen.
Eine etwas eigene Person.

Vyren stellte fest, dass sein Vater ein merkwürdiger Mann sein musste, mit einem merkwürdigen Geschmack. Nicht unbedingt ein schlechter Geschmack, aber ganz bestimmt ein merkwürdiger.
 Und wenn er an Rinyl dachte, stellte er des weiteren fest, dass das erblich sein musste.



(mir fällt auf, dass ich bei Vyren sehr oft das Wort "merkwürdig" gebrauche)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Kati am 13. Januar 2010, 19:25:18
Manja: Ich finde deine Textstellen immer so gelungen.  :pompom:

Bisou:
Zitat
Ich hatte direkt so eine Szene aus Die Tudors im Kopf

Vielleicht, weil Henry der Achte neben seiner Tätigkeit als König Lieder schrieb? Ich dachte auch irgendwie an ihn, als ich Jennys Zitat gelesen habe.  ;)

LG,

Kati
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Maja am 13. Januar 2010, 21:09:20
Unabhängig von allen hier stehenden Leckerbissen: Der Christoph hat mich gerade darauf hingewiesen, daß dieser Thread seit nicht weniger als zweieinhalb (!) Jahren (!) den Titel Sammelthread für gelunge Textstellen trägt.
O wie peinlich. Ausgerechnet im Protz-und-Angebe-Thread. Ich hab das dann mal korrigiert.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Manja am 13. Januar 2010, 21:13:31
Wobei man sagen muss, dass es keinem der hier Postenden je aufgefallen wäre...
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Cruster am 16. Januar 2010, 13:58:12
So ich wollte euch mal eine Stelle zeigen die ich sehr gut finde.

Klerus träumte, er träumte von den schmerzverzerrten Gesichtern seiner Kameraden, an all diese Toten die dieser Krieg forderte. Er träumte jedoch nicht nur von den Elfenmenschlinge und Elfen, sondern auch von den Menschen die er auf dem Gewissen hatte.
Er fuhr aus dem Schlaf auf, sein Herz pumpte hektisch wie er es noch nie erlebt hatte. Wo war er? „Ach stimmt ja ich bin ja hierher zum Schlafen gegangen“, rief sich Klerus in Gedanken auf. Er saß in einem riesigen Zelt mit fünfzig anderen Soldaten, ein riesiger Ofen stand in dem Zelt, trotzdem zitterte Klerus. Dabei war es mollig warm, fast etwas stickig in dem Zelt.
Er sah hinab auf seine Hände. Im spärlichen Licht des Ofens sahen sie aus wie die eines Monsters, eines Tieres. Überall an seinen Händen waren Schwellungen, Flecken in allen Farben des Regenbogens, auch wenn es ein recht dunkler Regenbogen sein musste der sich auf seinen Händen abspielte. Die Schnittwunden auf  seinen Händen warfen Schatten die, die grausame  Szenerie vervollständigten.
Klerus lachte, er lachte als wäre dies ein schlechter Witz, so laut und ausdauernd das er keine Luft mehr bekam, er lachte nicht aus Freude, sondern über die Ironie de Schicksals. Die gefährlichste Waffe die er kannte,  war das Messer das er zum schälen der Kartoffeln zu Hause benutzt hatte. Doch jetzt, wusste er genau wie er einen Menschen töten könnte, mit ebendiesem Messer.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 18. Januar 2010, 16:13:57
Also wirklich! Hört ihr bitte auf, meine Texte in irgendwelche Schubladen zu stecken, ohne sie zu kennen!  ;D

Hier kommt noch was - garantiert nicht von den Tudors...

Das Licht wurde schwächer und ich erkannte die Gestalt dahinter.
Groß, ganz in Weiß, die langen Haare und der ebenso lange Bart natürlich auch weiß. Und er strahlte wie Meister Propper persönlich.
"Mehr Klischee geht ja wohl nicht?", fragte ich gelangweilt.
Der Alte sah mich grummelig an. Als ob du viel besser wärst! Schwarze Flügel, schwarze Gewänder, schwarze Haare, bleiche Haut, rote Augen ... Musst du eigentlich wie ein Vampir aussehen? Ich habe keine Ahnung wie oft den Falschen angefunzelt!"
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Kati am 30. Januar 2010, 13:55:34
Was Englisches.  :) Aus der Geschichte, deren Prolog noch da ist, aber der Rest verschollen.  :( Wenn Fehler drin sind, dürft ihr mir das gern sagen.  ;D

“Good god, boy, are you sure you want to be a detective?” Mr. Stanton emphasised the last word quite oddly, as if to indicate that only very clever, educated people like him could become real detectives and that Alfred, who he thought rather dim, would never be able to make his dream come true. Alfred on the other hand was convinced that Mr. Stanton had just read too many Sherlock Holmes stories.

LG,

Kati
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Maja am 08. Februar 2010, 00:38:41
Ich hatte schon den Rechner runtergefahren, lag im Bett und das Licht war aus, als mir gerade dieser Satz eingefallen ist. Ich weiß nicht, ob ich ihn morgen bei Tageslicht noch so gut finde, aber heute war er es mir wert, nochmal alles aufzubauen, nur um ihn nicht zu vergessen.

Der Rest des Tages war so gnädig, sich nicht in Dannens Erinnerung festzufressen, auch wenn es eine Menge Wein brauchte, um dem nachzuhelfen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Manja am 08. Februar 2010, 01:02:13
Nun, mir gefällt er - doch, ja, den möchte ich gern in einem deiner Elos lesen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 08. Februar 2010, 11:31:32
Mir gefällt der Satz auch - obwohl ich mit meinem schlichten Gemüt vermutlich zwei Sätze draus gemacht hätte. ;)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 08. Februar 2010, 11:51:57
Ich mag den Satz auch. War der Tag wirklich so schrecklich?  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Maja am 08. Februar 2010, 15:03:43
Nun, mir gefällt er - doch, ja, den möchte ich gern in einem deiner Elos lesen.
Danke! Ist aus dem vierten Buch und geht in ein paar Tagen online.

Mir gefällt der Satz auch - obwohl ich mit meinem schlichten Gemüt vermutlich zwei Sätze draus gemacht hätte. ;)
Du kennst mich doch - mir kann kein Satz lang genug sein, um die tieferen Zusammenhänge zu verdeutlichen.

Ich mag den Satz auch. War der Tag wirklich so schrecklich?  ;D
Ja - er hat gerade geheiratet und mußte mitanhören, wie seine Braut und Angebetete mit ihrem Hochzeitseid nicht ihm, sondern seinem verstorbenen Bruder die ewige Treue geschworen hat. Der schönste Tag im Leben eben!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Maja am 09. Februar 2010, 15:08:06
Ich spamme diesen schönen Thread nur ungern zu, aber ich habe noch eine Ergänzung zu dem Satz von gestern, die mir wirklich gut gefällt:

"Jetzt drehte sich die Welt nur noch um Dannen - und nahm das recht schnell wörtlich."
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Stjersang am 11. Februar 2010, 21:14:25
Eskyn hasste diesen Gestank. Und er hasste das Heer. Doch der Zweck heiligte nun mal die Mittel. Natürlich, der Philosoph, der diese Lebensweisheit ersonnen hatte, hatte sicher nicht an das Erschaffen eines untoten Heeres gedacht- oder an das Auslöschen ganzer Dörfer. Aber der Mann war tot. Und selbst Philosophen konnten keine Moralpredigten mehr halten, wenn sie im Grab lagen.

Ich finde, das charakterisiert die Person recht gut. Allgemein fallen mir Passagen aus der Sicht des Nekromanten leichter, da ich so automatisch mehr von diesem düsteren Humor, der eigentlich beiden Protagonisten eigen ist, reinbringe. Wie auch immer, vor allem der letzte Satz hat es mir angetan.

Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 12. Februar 2010, 12:35:53
 :pompom:

@ Maja: deine Sätze erheitern mich, schreib ruhig mehr davon!  ;D

@ Stjersang: Sei dir da mal nicht so sicher. Vielleicht sind manche Philosophen ja ... untot  :darth: Wie sonst könnten mich Platon und Co. ständig verfolgen? *grusel*
Trotzdem ne Klasse Textstelle.  :jau:

Und hier kommt noch was von mir. Es beschreibt ziemlich hübsch, wie ich zu "neuen Religionen" stehe.  ;D

Der Künstler räumte mit lautem Geklapper seine Pinsel und Farben zusammen und stand munter auf. Er hatte genug gehört. „So, möge nun alles in diesem Saal den klaren Linien und weniger klaren Schnörkeln der Götter folgen!“
„Untersteht Euch, der Götterlästerung Dienst zu tun!“, keifte Tredis.
Der Künstler verneigte sich entschuldigend, aber mit einem Grinsen auf den Lippen, während die anderen nur den Kopf schüttelten über die Pingeligkeit des Alten. Als der Künstler dann seine Bezahlung erhalten hatte und die Halle verließ, hörte er noch, wie sich hinter ihm immer noch ein Teil der Gruppe mit der Werwolf-und-Magie-Frage beschäftigte, während Tredis sich lauthals über die Wucherpreise der Künstler aufregte.
„Er gehört zu den Besten!“, hörte er Laria gerade noch sagen, bevor die Tür wieder laut ins Schloss fiel.


Bei so einer Priesterschaft will ich auch mal die Wände anmalen.  :innocent:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: AngelFilia am 19. Februar 2010, 23:37:43
Ich habe gerade etwas kurzes geschaffen, von dem ich denke, dass ich es teilen möchte.
Mag vielleicht etwas naiv klingen, ist aber mMn recht schön:

Gebe niemals auf und du musst kein Narr sein, um glücklich zu werden
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Andrea am 24. Februar 2010, 09:36:06
@AngelFilia: Ein sehr schöner Satz :-) Imperativ von geben ist aber "gib" *duck*

Ich habe auch einen Absatz, über den ich mich immer noch freue:

Wie beiläufig leckte er sich das Blut von den Fingern. Bei Balthasar hatte Amanda solche Gesten immer für Versuche gehalten, sie zu verunsichern. Aber vielleicht war es einfach eine schlechte Angewohnheit vieler Dämonen, sich auf diese Art in Szene zu setzen. Im Mittelalter hatten sie damit bestimmt Eindruck schinden können.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Yesai am 27. Februar 2010, 20:18:46
@Andrea: Schöner Text, und ich glaube im Mittelalter waren die Leute davon noch weniger verunsichert, Blut war bei ihnen häufiger an der Tagesordnung als bei uns.   ;)


Das hier ist aus einer meiner Kurzgeschichten:


Mit einer blitzschnellen Bewegung breite ich meine Flügel aus und spüre fast augenblicklich, wie die Schwerkraft für mich an Bedeutung verliert. Zwei kräftige Flügelschläge später bin ich in der Luft. Ein lauter Freudenschrei hallt durch die verlassenen Straßen und ich schlage einige weitere Male mit meinen schneeweißen Flügeln. Der Wind rauscht in meinen Ohren, während die Stadt unter mir immer kleiner wird. Und ich bin frei. Frei von allem, was mich dort unten traurig werden lässt, frei von jedem negativen Gedanken, von sämtlichen Verpflichtungen, einfach von allem.


Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Menace am 02. März 2010, 04:27:51
@ Yesai: Bei der Textstelle bekommt richtig Lust auch einmal die Flügel auszubreiten... Leider hab ich keine  :(

Das ist ein Ausschnitt aus meiner Kurzgeschichte "Monolog eines Liebenden":

Was soll ich tun? Die Leidenschaft droht mich zu übermannen, wie ein der Teufel, der auf meiner rechten Schulter steht, mir leise Aussichten ins Ohr flüstert. Aussichten, so wundervolle Aussichten, auf Liebe, in vollendeter Form, trotz aller Sünde, Strafe missachtend, Leben für den Moment.
Was soll ich tun? Auf meiner linken Schulter, gleich des Dualen, der kleine Engel, mich ziehend, warnend, mich von der Sünde abzuwenden. Er versucht mir Stärke einzuflößen, die Stärke von der Versuchung abzusehen, er versucht, die zischelnde Stimme an meinem anderen Ohr zu übertönen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: AngelFilia am 06. März 2010, 23:14:15
@Andrea: Jaja, aber das klingt so sehr nach "heute", dass mir "gebe" irgendwie besser gefällt. Ansonsten hast du natürlich recht ^^

Sind ja noch ein paar schöne Textstellen zusammengekommen. Hab jetzt auch noch eine, die bei mir ein Kapitel abschließt:
Zitat
Als sich ihre Hände ohne ihr Zutun bewegten, begriff Yukiko, dass sie nun eine Gefangene in ihrem eigenen Körper war.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Joscha am 07. März 2010, 09:15:26
Zitat
Als sich ihre Hände ohne ihr Zutun bewegten, begriff Yukiko, dass sie nun eine Gefangene in ihrem eigenen Körper war.

Der Satz gefällt mir. :jau: Finde ich eine sehr schöne Formulierung.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rika am 07. März 2010, 10:39:11
Ich schließe mich Joscha an, der Satz ist klasse! :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Maja am 20. April 2010, 00:38:51
Ich habe hier einen neuen schönen Satz, mit dem man meine Magierin Enid sehr gut kennenlernt:

Zitat
Schöner als ein gleichwinkliges Fünfeck war er und erst recht schöner als jeder Mensch, den Enid jemals gesehen hatte.

Sie ist sehr akademisch. Muß man das noch erklären?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Calysta am 20. April 2010, 11:13:34
Zitat
   Schöner als ein gleichwinkliges Fünfeck war er und erst recht schöner als jeder Mensch, den Enid jemals gesehen hatte.

@ Maja: Darüber freut sich ein E-Techniker Herz, so sehr, wie über Strom aus der Steckdose :)

Ich habe leider nur eine Textstelle, die maybe lustig ist (ich denke nicht wirklich-aber ich wollte meinen Senf auch mit dazu geben):

Zitat
»Nenn mich Axes«, sprach der Hexer selbstsicher und zog sich etwas weiter auf den Tresen.
Das Mädchen lächelte schüchtern. »Ich bin Celia.«
Nun wurde es Selen zu bunt. »Entschuldigung, ich muss…«, sie erhob sich vom Barhocker und hätte jetzt gerne `mich übergeben´ gesagt, wählte jedoch eine diplomatischere Ausrede, »mit dem Hund raus.«




Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Schreinhüter am 23. April 2010, 18:07:10
Zitat
Ranken schlangen sich um die Grabkreuze und Äste verdeckten mit ihrem dichten Laub den Blick auf die meisten Bereiche des Friedhofs, als würde die Natur die Ruhe sicher stellen wollen, die hier herrschte.
„Wir haben keine Zeit mehr, lass uns zu den Anderen und ihnen davon berichten.“
Leonhard wartete, ob sie sich umdrehte und sah auf ihren Nacken, den Zopf aus dem sich eine Strähne gelöst hatte. In Gedanken folgte er heimlich den Schweißtropfen, die unter ihre Bluse verschwanden.
Bitte, lass diesen Moment nur noch ein wenig länger andauern.“
Er war vollkommen in seiner Vorstellung versunken.
Der Schlag kam aus heiterem Himmel.

Diese Textstelle habe ich mitunter als Verarbeitung der Anregungen im Thread für "Ubiquist" verfasst. Ich fand das Bild sehr schön, wie er sich nach all der Zeit doch einmal in der Schönheit seiner Begleitung verliert. Das sich das nicht auszahlte, naja, das zeigt das Ende. Aber wer hier wen warum schlägt sei mal dahingestellt  ;)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Calysta am 23. April 2010, 18:30:47
 :rofl:
Das hat Leonhard auch verdient. Die Stelle ist echt gelungen!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Kati am 23. April 2010, 19:17:45
Den hier mag ich.  ;D :

"Verschwommen und unklar leuchteten die hellen Lichter in den Fenstern der Häuser zu mir herüber, das steingraue Meer wütete so stürmisch, dass ich beinahe Angst bekam, es könnte die Stadt an sich reißen und verschlingen. "

LG,

Kati
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Leon am 24. April 2010, 15:11:11
"Verschwommen und unklar leuchteten die hellen Lichter in den Fenstern der Häuser zu mir herüber, das steingraue Meer wütete so stürmisch, dass ich beinahe Angst bekam, es könnte die Stadt an sich reißen und verschlingen. "

Gefällt mir auch. Es entstanden sofort urgewaltige Bilder in meinem Kopf.  :pompom:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Joscha am 25. April 2010, 15:06:04
Die Stelle gefällt mir persönlich ganz gut. Zum Verständnis vielleicht notwendig: Rokos ist offiziell Anführer der Rebellen, eigentlich aber nur eine Marionette. Die Macht liegt de facto bei seinem Erzrivalen Darkec.

  Rokos spürte, wie die Verzweiflung in ihm wuchs, der unbändige Drang, nicht länger einfach dazustehen. Wie konnte er hierbei tatenlos zuschauen? Wie konnte er Darkec diese unnötige Hinrichtung in seinem Namen verüben lassen? Er holte Luft, um laut zu protestieren. Irgendwann würde Darkec auch ihn töten. Er sollte sich wehren gegen dessen Grausamkeiten, solange er noch in der Position dazu war, nicht danebenstehen und nichts tun!
  Er schwieg. Und Slavek starb.


Viele Grüße
Joscha
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lexa am 25. April 2010, 16:22:10
  Rokos spürte, wie die Verzweiflung in ihm wuchs, der unbändige Drang, nicht länger einfach dazustehen. Wie konnte er hierbei tatenlos zuschauen? Wie konnte er Darkec diese unnötige Hinrichtung in seinem Namen verüben lassen? Er holte Luft, um laut zu protestieren. Irgendwann würde Darkec auch ihn töten. Er sollte sich wehren gegen dessen Grausamkeiten, solange er noch in der Position dazu war, nicht danebenstehen und nichts tun!
  Er schwieg. Und Slavek starb.


 :pompom:
Stark! Vorallem die letzten beiden Sätze machen mit ihrer Kürze Eindruck.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Schreinhüter am 26. April 2010, 16:37:39
Ich bin mit ihnen in drei Tagen durch einen Dschungel, eine Wüste und nun das hier:

Zitat
Der Himmel wurde teils von rauchenden Wolken, teils von steinernen Spitzen verdunkelt, die sich wie eine Klauenhand von den Bergwänden aus erstreckten. Die giftigsten Farben der Natur blubberten in Form von dampfenden Pötten und Tümpeln mit großen Blasen in die Luft. Verschiedenste Chemikalien, die sich gegenseitig in ihrer Manifestierung übertrafen, waren nichts Geringeres, als das perfekte Sammelsurium der gefährlichsten Substanzen in der erforschten Welt. Und zweifelsfrei würden sich in diesem Pfuhl aus schwelenden Gasen und schmatzenden Schlammlöchern dazu noch Ergänzungen finden lassen schätzte Joschua.

Man möchte meinen meine Protas kommen wirklich rum. Blöd nur, dass sie entführt wurden  :rofl:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Tokanda am 02. Mai 2010, 12:04:02
Zitat
Auch wenn sein Äußeres auf einen kleinen Rebellen schließen ließ, die Chefetage hatte händeringend nach genau so einem Talent gesucht. Also bekam Daniel den Job und Myra Schmetterlinge im Bauch.

Floss mir gestern aus der Tastatur, fand ich heute beim Drüberlesen ganz nett.  ;)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Manja am 02. Mai 2010, 12:15:12
WEnn ich groß bin, möchte ich auch ein Haus wie Jana haben.

Die Seide raschelte leise, als sie dann aus dem Bad ging, durch die Küche und den Korridor, die Treppe – sehr eng gewunden, schmal und steil, hervorragend, um jemanden umzubringen – hinauf und in ihr Schlafzimmer.

Ich will so eine Treppe.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Wolli am 02. Mai 2010, 15:05:38
Find ich klasse, Manja, lass uns einen Club gründen, ich will auch so eine Treppe  ;D
@Tokanda: Die Stelle find ich süß  :innocent:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Moa-Bella am 03. Mai 2010, 16:46:41
Mag ich irgendwie...

Zitat
Ihre Nase war ein wenig schmal, ihre Lippen unregelmäßig, einige Narben zogen sich durch ihre Haut wie Risse in dem Bild, das er sich von ihr aufgebaut hatte, all die Jahre über. Fast glaubte er, ihr Gesicht müsse zerspringen wie Porzellan, wie die Mutter, die er sich immer vorgestellt hatte und die Erkenntnis, dass es sie wohl nie gegeben hatte, traf ihn wie ein Schlag, tötete sie noch einmal.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 03. Mai 2010, 18:58:04
@Moa-Bella
Wow. Das gefällt mir richtig gut (trotz der elendig langen Sätze ;) )! Sehr ... berührend, irgendwie. Traurig.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Antonia Assmann am 04. Mai 2010, 14:34:57
Zitat
Liana sah besorgt auf das Mädchen, das dort im Sand vor ihr saß. Banditok hatte ihre Ratte aus der Falte ihres Kleides geholt und streichelte sie sanft. Dem kleinen Wesen schien die Behandlung zu gefallen, denn es verhielt sich still. Oder es ist schon tot, schoss es Liana durch den Kopf.

Ich liebe Liana, die ist immer so herrlich destruktiv!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Waffelkuchen am 04. Mai 2010, 14:57:45
Antonia, ich mag deine Stelle. ;D

Meine Piraten hatten sich neulich wieder lieb. Jace konnte nicht schlafen und hat das Licht angemacht. Er ist schuld. Ich will das eigentlich gar nicht. :engel:

Zitat
"Wir können was spielen. 'Ich sehe was, was du nicht siehst.', zum Beispiel."
Sleven beugte sich nach vorne und fixierte ihn. "Ich sehe was, was du nicht siehst, und das ist rot."
Jace runzelte die Stirn. "Das Kissen da?"
"Deine Eingeweide, die ich dir rausschneiden werde, wenn du nicht auf der Stelle das Licht ausmachst!"
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lexa am 04. Mai 2010, 18:09:33

 :rofl:
Waffelkuchen, ich habe gerade deinen Post im Quasselthread gelesen und ich denke, ich verstehe jetzt, was du damit gemeint hast :D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Antonia Assmann am 04. Mai 2010, 18:31:03
Oh Waffelkuchen! Ich mag Deine Stelle auch! Das könnte auch meine Schwester zu mir gesagt haben... :rofl:
Klingt jetzt blutrünstiger, als sie ist...Oder?  :hmmm:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Schreinhüter am 08. Mai 2010, 16:30:40
@Moa-Bella, deine Stelle gefällt mir richtig, richtig gut. Ich würde mich freuen mehr davon zu lesen eines Tages.

Ich für meinen Teil bin, mit trauriger Lost-Soundtrack-Musik im Ohr, nun mit der Szene von Ubiquist fertig, die Leonhard und Elisabeth zusammenschweißen soll. Es ist die unglaubliche Liebe einer Frau, die dem Mann klar machen wird, dass er sich vielleicht doch irren könnte, was seine Meinung über seinen Fein angeht. Aber diese Szene ist nur der Einstieg in die Wandlung dessen.

Zitat
„Aber Elisabeth, sie zittern ja.“, stellte Leonhard besorgt fest, verließ seinen Stuhl und hockte sich vor sie hin.
„Ich...Sie haben kein Recht von diesen Menschen so zu reden.“, überkam es sie und die Tränen lösten sich nun schwer fallend von ihren Augen. „Ich will nicht, dass Sie mich hassen.“
„Ich hasse Sie doch nicht Elisabeth, ich...“, suchte er sie zu trösten, aber sie schluchzte immer heftiger.
„Ich will nicht, dass sie die Alchemisten hassen. Ich will, dass Sie...“
Elisabeth stockte und ließ sich von ihren Gefühlen vollkommen übermannen.
Leonhard nahm sie innig in den Arm und versuchte ihren bebenden Körper mit seiner Ruhe und Wärme zu bändigen. Was war nur der Grund für ihre Reaktion auf seinen Standpunkt gewesen?
Irgendwo zwischen den Tränen, die sein Hemd benässten und seine Schulter kühlten, zwischen den Atemzügen, die einem gestandenen Mann das Herz zu brechen vermochten und ihren klammernden Fingern, die seinen Körper mit aller Macht bei ihr hielten, befreite sich ein verlangendes Wimmern.
Und dieses Wimmern wühlte sich Leonhard tief in die Brust.
„Ich will nicht, dass Sie micht hassen...Weil ich Sie liebe Leonhard...“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grummel am 08. Mai 2010, 16:39:11
Ich möchte auch mal was zum Besten geben, einfach mal um zu sehen ob ich der Einzige bin der solche Textstellen gut findet, oder nicht. :hmmm:
 
Zitat
Der Elluk war eine ansässige Wildart, ähnlich den Rehen der Ebenen rund um Tiefenstein. Hier oben im rauen Norden erreichte ein ausgewachsener Ellukbulle jedoch annähernd zwei Meter Schulterhöhe. Bulba, ein Oger und Mitglied der Holzfällermannschaft hatte einen dieser Bullen eines Nachts friedlich schlafend auf seinem Lager angetroffen. Bulba nahm zu später Stunde und bereits einsetzender Dunkelheit an, es handele sich um seinen Bruder Olb und legte sich zur Nachtruhe daneben. Die Oger schliefen nur bei widrigsten Wetterverhältnissen in einer der Mannschaftsunterkünfte, da ihr Schnarchenfür niemanden erträglich war und so hatte man sie kurzerhand in der Nähe der Ställe in das dort gelagerte Heu aus quartiert. Am nächsten Morgen fand man den erschlagenen Ellukbullen und einen selig vor sich hin schlummernden Bulba daneben. Nachdem man ihn vorsichtig geweckt hatte, raunzte er etwas von einem Schnarchen schlimmer als ein Troll und ging an die Arbeit.
Sein Bruder Olb schlief seitdem in einiger Entfernung von seinem Bruder um, wie er einleuchtend erklärte, die verfügbare Arbeitskraft seiner selbst nicht unnötig zu gefährden.

Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Moa-Bella am 08. Mai 2010, 16:41:40
@Schreinhüter: Deine Stelle ist aber auch schön. Irgendwie süß. Ansonsten brauche ich sowieso irgendwann Betaleser, also wenn du magst... :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Wolli am 08. Mai 2010, 16:56:06
Auch mal was von mir, ich glaube ich habe hier noch nie gepostet   :hmmm:

Zitat
Ich starrte auf das Pergament, das vor mir auf dem Tisch lag. 
Leere erstreckte sich über alle vier Ecken des Blattes. Leere, die mir in Erinnerung rief, dass ich diese Seite bis zum nächsten Morgen füllen musste. Doch ich konnte nicht. Der Federkiel lag gesäubert auf dem Tisch, neben ihm das Tintenfass,- beides hatte ich bisher nicht angerührt.
Ich weiß nicht genau wieso, aber ich mag die Stelle.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Schreinhüter am 08. Mai 2010, 16:59:04
@Moa-Bella Sobald mein Projekt sein Ende gefunden hat, stehe ich gerne zur Verfügung.

@Grummel Ich war sehr amüsiert von der Idee  ;D Wenn du den erklärenden Satz mit dem Ausquartieren in den Stall weglässt, kommt es sogar ein wenig flüssiger und der Scherz der Sache lässt nicht so lange auf sich warten. Ich bekomme jetzt auch langsam den Eindruck, dass es wirklich Mal wieder Zeit für einen lustigen Fantasyroman, wie den deinen, wird.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grummel am 08. Mai 2010, 17:01:05
@Wollmütze: Das ist nicht nur eine gelungene Textstelle sondern viel zu häufig auch die traurige Wahrheit. :d'oh:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Moa-Bella am 08. Mai 2010, 17:11:44
@Grummel:  :rofl: Schnarchen ist ungesund, wusste ich schon immer, nur dieses Mal auch für den Schnarchenden selbst.

@Wollmütze: Schön  :)

@Schreinhüter: Dann sag bescheid  ;)

So, und noch etwas von mir weil alle gerade so schön dabei sind und ich die Stelle mag.

Zitat
Lange starrte er in die Dunkelheit über ihm und versuchte die Muster an der Decke auszumachen, erinnerte sich, wie er als Kind davon geträumt hatte, sie berühren zu können, doch die Blumen und Zacken waren zu weit entfernt gewesen, unerreichbar. Wie hatte man diesen Raum damals bauen können, hatte er sich gefragt und lange keine Antwort gefunden, sich immer wieder neue, abwegige Möglichkeiten ausgedacht, geheime Menschen, die fliegen konnten und deshalb solche Räume bauten. Der Zauber war verflogen, das Verborgene war enttarnt und er wünschte sich, es wäre anders. Die Stille um ihn herum sirrte und machte ihn unruhig, drängte ihn dazu, aufzuspringen und immer wieder glitt er in einen Halbschlaf voll wirrer Träume.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Merrit am 08. Mai 2010, 22:55:55
Ein leises Prasseln drang an sein Ohr, kitzelte sein Gehör und weckte seine Neugier. Aus den Tiefen seiner Gedanken schien es ihm, als würde er zu einer weit entfernten Wasseroberfläche schwimmen, um schließlich kurz, bevor er durch die dünne Membrane hindurch brach, sein eigenes Gesicht darin gespiegelt zu sehen. Inag glitt weiter darauf zu und in dem er sich mit seinem Gegenüber vereinte, schlug er die Augen auf.


Lg Merrit
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 23. Mai 2010, 10:14:18
Gut:
Ein Ritter dient dem Glauben. Sein Wort ist eine Burg. Sein Herz kennt nur die Tugend. Sein Schwert verteidigt die Hilflosen. Seine Macht unterstützt die Schwachen. Sein Mund spricht nur die Wahrheit. Sein Zorn zerschlägt das Böse.


...und böse:
Die Schändliche dient den Götzen. Ihr Wort bricht wie ein Zündholz. Ihr Herz kennt nur die Laster. Ihr Schwert erschlägt die Hilflosen. Ihre Macht buhlt um die Starken. Ihr Mund spricht nur die Lüge. Ihr Zorn verfolgt das Gute.

 :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grummel am 24. Mai 2010, 20:20:44
Entschuldigt bitte schonmal im voraus die folgende Textstelle, aber ich musste so herzlich lachen, da wollte ich sie euch nicht vorenthalten:
 
Zitat
"Was schind dasch dort für welche, können wir unsch denen nich anschließen?" wisperte der Troll und deutete auf eine Gruppe am Rande der Arena. Der Elf schaute ihn verwundert an. "Das sind Auctoren von Zirkel der Tinte, schau auf ihre Hände. Sie sind von ihrem exzessiven Werk ganz schwarz." "Ja und, können wir nicht mit denen hinein? Es schind auch Weiber unter ihnen....!" Ein anzügliches Grinsen zeigte sich auf seinem Gesicht und er leckte mit seinen Lippen rund um den zahnlosen Mund. Fragend hielt er dem Elf seine vom Dreck geschwärzten Finger entgegen "Sie schreiben Mosch. Sie schreiben. Sie machen den ganzen Tag nichts anderes, als mit ihren Tintenverschmierten Federn das Wissen unserer Tage auf unendliche Rollen Pergament zu bannen. "Ja und?" "Wir können nicht schreiben Mosch." Resignierend kullerte der Troll mit seinen Augen und begann erneut die Menschenschar in der Schlange zu begutachten. "Ich wette die können dasch auch nich..." murmelte er leise vor sich hin.

Ich schreib dann mal weiter. (schnell abhau)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Romy am 24. Mai 2010, 20:26:29
Für diese Textstelle musst Du Dich wirklich gar nicht entschuldigen *auf meine überhaupt nicht schwarzen Finger schiel*
Einfach herrlich  :rofl:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Manja am 06. Juni 2010, 23:23:03
Mein Hauptchara Jana erhält eben einen Anruf von ihrem Ex, der sich ein wenig Sorgen um sie macht... nachdem er ihre Beste Freundin getroffen hat.

Jana schnappte kurz nach Luft. Atmete ein. Atmete aus. „Nenn mir die Uhrzeit, das Datum und den Ort, falls es kein Anruf war!“
[...]
 Tim seufzte leise. „Du wirst dich nie ändern... Vorgestern. Neunzehn Uhr. Hab sie im Supermarkt beim Einkaufen getroffen – willst du noch wissen, ob an der Fleischtheke oder bei den Tiefkühlpizzen?“
 „Reinigungsmittel?“, schlug Jana vor.
 Sie konnte Tims Augenrollen regelrecht durch das Telefon hören.
 „Salatsaucen.“
 „Aha.“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Schreinhüter am 10. Juni 2010, 12:31:23
Leonhard war ja schon damals in meiner Vorstellungsstelle am Basteln und weil er dabei so sympathisch ist, hier mehr von meinem Lieblingsschrauber:

Zitat
Leonhard pfiff in guter Laune die Melodie eines Liebesliedes, während er mit einem triefenden Öllappen die beweglichen Teile eines Kolbens nachschmierte und ihn mit einer Kurbeldrehung wieder an den Kreislauf anschloss. Der Geruch der dickflüssigen Masse war für ihn, wie das Toilettenwasser für die feine Gesellschaft am Hofe Schwarzbergs. Sein beflecktes Hemd und seine Hose sein feiner Zwirn und der Fetzen Stoff sein parfümiertes Taschentuch.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 11. Juni 2010, 09:21:09
Anspruch und Wirklichkeit:

Flavius Honorius Pius Felix Augustus, der Ehrenvolle, der Gottesfürchtige, der Glückliche, der Erhabene, des großen Theodosius Sohn, herrschte über alle Völker des westlichen Erdkreises. Er war der Sachwalter der civitas dei, der Stellvertreter Christi auf Erden, der Herr der Welt seit seinem neunten Lebensjahr. Jetzt war der Triumphator zweiundzwanzig mit einem zarten Bartflaum um das Doppelkinnchen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Calysta am 13. Juni 2010, 12:57:43
Die unterträgliche Stille:

Zitat
Die Stille des Raums beunruhigte Cat. Sie brummte geradezu in ihren Ohren. Cathrin mochte es zwar, wenn die Töne verstummten und sie ihre Gedanken ohne Unterbrechung fließen lassen konnte, deswegen war die Bibliothek eine ihrer Lieblingsplätze, doch selbst dort drang der Straßenlärm durch die Wände. Dieser fensterlose Raum, mit seiner unheimlichen Stille, ging ihr wie ein schriller Schrei durch Mark und Bein.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 24. Juni 2010, 18:46:01
Hier haben sich ja wieder einige hübsche Brocken angesammelt.  :jau:

Ich habe mich mal zum Spaß an humoristischer Fantasy versucht, aber über die ersten paar Seiten bin ich noch nicht hinaus...  ::)

Zitat
Mit einem entnervten Brummen ließ sich Auris wieder ins Kissen fallen, wälzte sich herum und zog sich die Decke über den Kopf. „Denk dran, morgen früh, acht Uhr…“ Damit schloss er die Augen und ignorierte das hysterische Gezeter seines Weckers gekonnt, ebenso wie das wütende Hämmern und Gebrüll unterm Fußboden.
Als Fips endlich verstummte, das Gebrüll endete und die kleine Maus in seinen linken Hausschuh kackte, war Auris längst wieder eingeschlafen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Luciel am 25. Juni 2010, 01:19:04
Ich habe hier noch nie was gepostet, doch zu dieser nächtlichen Stunde musste ich mich einfach hinsetzen und etwas schreiben, das mir aus dem Herzen geflossen ist nach diesem traurigen TV-Abend. Es fügte sich so nahtlos ein in das Kapitel über Alexander, an dem ich gerade arbeite.

In Memorium Michael Jackson

Das Feuer, das ihn lodern ließ, war sein eigenes. Seine Ungeduld, die er schon zu lange bezähmte. Seine Sehnsucht, die ihn keine Ruhe mehr finden ließ. Seine Aufgabe, die sich seinem Blick entzog. Seine menschliche Seite, die immer mehr Macht über ihn gewann.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Termi am 25. Juni 2010, 17:52:47
Das ist wunderschön, Luciel.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rika am 25. Juni 2010, 19:46:48
Luciel - das ist schön. Danke für's teilen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Cherubim am 27. Juni 2010, 21:32:43
Ich kann mich nur anschließen. Das ist wirklich eins sehr tiefgreifender Satz. Und kann auf verschiedene, aber immer besondere Menschen, angewendet werden.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Luciel am 28. Juni 2010, 20:17:52
Vielen Dank für euer Lob. Solche Texte gelingen mir immer nur, wenn sie ohne den Umweg über den Verstand gleich aus dem Herzen aufs Papier fließen.

Das Feuer brennt in vielen besonderen Menschen. Ich schrieb gerade über eine Tat von Alexander, die besonders schwer zu verstehen ist ... er stürzt sich ganz alleine von der Festungsmauer mitten in eine Stadt voller Feinde (was er fast mit senem Leben bezahlt) ... unbegreiflich.
Die Dokumentationen über Michael Jackson rührten da so viel in mir hoch, dass es da plötzlich eine Verbindung gab ... ein besonderer Moment. Danke, dass ich ihn hier teilen konnte.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Möchtegernautorin am 29. Juni 2010, 07:45:12
Nachdem ich das nun das zweite Mal überarbeitet habe und feststelle, dass mit der Teil immer noch gut gefällt, wage ich es mal, ihn hier zu posten :)

Zwischen all den Eindrücken, gegen die sie sich erwehrte, trat plötzlich ein Erinnerungsfetzen hervor, umfangen von der Sehnsucht nach kühler Ruhe. Er glühte auf, wie der erste Stern in einer mondlosen Nacht: Der Tempel der Weisheit.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Calysta am 29. Juni 2010, 11:22:05
Ein wunderschöner Text Luciel! Leider gibt es bei mir nur wenige dieser Textstellen. *Kopfmensch*

Bei mir haben sich zwei nicht lieb, obwohl sie sich lieb haben sollten (Wenn die Protas ein Eigenleben entwickelt).
Zitat
Cat lehnte ihren Kopf gegen die Scheibe des Busses und schloss die Augen. Das Vibrieren beruhigte sie.
»Das würde ich nicht tun. Wenn der Bus über Kopfsteinpflaster fährt, bekommst du noch eine Gehirnerschütterung.«
Cat öffnete die Lider. Konnte der Kerl nicht einfach schlafen?
»Keine Angst, wenn ich ohnmächtig werde, kannst du mich einfach liegen lassen.«
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Luciel am 29. Juni 2010, 15:12:39
Das klingt nach mehr Calysta! Wahrscheinlich brauchen die zwei einfach ein wenig länger um sich zu finden - dafür wird es dann bestimmt umso intensiver - schließlich kennen sie dann all ihre schlechten Seiten schon.

Bei mir gibts im selben Kapitel, schon wieder einen schönen Satz (die Muse kam kurz vor dem Einschlafen vorbei - im Moment flüstert sie wirklich viel). Alexander ist tödlich verwundet und mit 3 Leibwächtern allein in der feindlichen Festung, als Hephaistion ihn endlich erreicht.


"Es machte mir nichts aus zu sterben, aber es brach mir das Herz, ihn sterben zu sehen."
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: zDatze am 29. Juni 2010, 15:46:58
@Calysta: Ach, die tun doch nur so, als ob sie sich nicht leiden können. ;)

@Luciel: Darf ich mir mal deine Muse ausborgen? Ein sehr schöner Satz. :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Smaragd am 29. Juni 2010, 16:23:26
Ja, die Sätze sind wirklich toll, Luciel :pompom:

Das Schmuckstück ist mir gerade aufgefallen, passt sehr gut zu meiner naturverbundenen Prota:
Zitat
Ihre Gedanken wirbelten durcheinander wie Blätter in einem Windstoß.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Calysta am 29. Juni 2010, 16:40:47
Ich hoffe die werden sich noch lieb haben... haben zumindest noch geplante 400 Seiten Zeit ihre Beziehung von Hass in Mögen umzuwandeln. Muss ja keine Liebe sein ;)
Die Sätze sind wundervoll, Smaragd und Luciel! Eine schöne Wortwahl, die Gefühle gleich mittransportieren. Herrlich!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rigalad am 29. Juni 2010, 17:43:42
Luciel, ich hatte Gänsehaut beim Lesen. Das passiert nicht oft. Wow.

Liebe Calysta, ich ahne, wer da gesprochen hat.  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Luciel am 29. Juni 2010, 19:50:28
Smaragd dieses Wortspiel mit den wirbelnden Blättern und Gedanken (Gedanken im Wind, Gedanken im Sturm ...) gefällt mir sehr sehr gut.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Cherubim am 30. Juni 2010, 12:57:30
 :pompom: an euch alle drei.
Wieso habe ich den Thread bis jetzt keine Beachtung geschenkt :hmmm:

@ Calysta: Ich persönlich finde eine gewisse Spannung schöner, als wenn sie sich von anfang an schmachtend in die Arme fallen. Vll hat ja einer der Beiden einen Wesenszug, der den andere seine Meinung noch einmal überdenken lässt.

@Luciel: Ich bin begeistert. Ich will das Buch unbedingt lesen. Egal wie :D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 01. Juli 2010, 23:11:23
Im christlichen Kaiserreich hob man sich die Gerechtigkeit für das Jenseits auf.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Issun am 02. Juli 2010, 08:26:29
Die Kritik und der Sarkasmus in diesem Satz gefallen mir sehr gut!  :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Joscha am 02. Juli 2010, 15:08:09
@Churke: Genial! Der Satz ist wirklich gut: Kurz, treffend, ironisch und zum Nachdenkend anregend. :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 02. Juli 2010, 20:15:52
Hab noch mehr so Sentenzen:

Ehrgeiz ist der natürliche Feind der Treue und der Gerechtigkeit und man sollte einem ehrgeizigen Mann nicht zu leichtfertig Gelegenheiten einräumen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 03. Juli 2010, 19:42:28
 :D Jaa, Churk'sche Sätze!  :pompom: Die gefallen mir gut.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rika am 03. Juli 2010, 21:25:09
Churke - mmm, gute Sätze, alle beide! :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Nachtblick am 03. Juli 2010, 22:13:30
Churke – insbesondere letzterer ist klasse. Wie wahr ::)

Schöne Sätze findet man hier. Hab gerade ein bisschen geblättert. Manchmal stößt man dann selbst auf einen eigenen schönen Satz und freut sich. :) Sammelt ihr sie manchmal? Sätze, die für euch besonders schön oder bedeutend oder einfach nur gelungen sind? Nicht dass das jetzt als affig und eitel gilt :hmmm:

Meine menschenverachtende Antagonistin mit ihrem Viehzeugs-Faible:

Im Frühling waren es die Saatkrähen, die von den Äckern aufstoben, im Herbst, es war die Zeit der Aufstände, stets vor den Wintern, waren es die Aaskrähen und Raben von überall dort, wo Tod zu nisten begann.

And as I just killed Ryan:

Ryans Finger krampften in seinen. Sein Atem ging schwächer und schwächer, als verschlucke das Blut ihn, glitt ihm aus den Fingern wie dünner, feiner Sand, und seine Augen fielen zu, es war fast wie manchmal die Sommertage, wenn sein Vater nach der Arbeit beim gemeinsamen Abendessen fast einschlief; nur dass es das hier nicht war.
Dass das hier nicht war.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Calysta am 05. Juli 2010, 13:49:33
Chrukes Satz ist wirklich treffend. Super gelungen  :pompom:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Simara am 06. Juli 2010, 19:56:44
Mein bisher liebster Dialog aus den "Schatten":

„Es sind nicht meine Truppen, Domagoj.“ Ein bitteres Lächeln huschte über die Züge des vernarbten Mannes. „Natürlich nicht, Sire.“ „Mich trifft keine Schuld an dem Tod dieser Menschen.“ Wiederholte er eindringlich. „Wenn ihr das sagt Sire. Sollen wir die Leichen verbrennen?“ Der braunhaarige begann erneut in die Flammen zu blicken, welche inzwischen beinahe das gesamte Gebäude bedeckten. Es schauderte ihn bei dem Gedanken wie sich ebenjene glühenden Feuerzungen auch über die Leichname legen würden. „Sire?“ Der angesprochene erwachte wie aus Trance. „ Ja.“ Antwortete er mit trockener Kehle. „Verbrennt sie.“

Das kommt davon wenn man bei Kerzenlicht schreibt- in der gesamten ersten Hälfte des Prologs geht es um Feuer.  ;D

Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 09. Juli 2010, 21:44:31
Ich mag diesen Thread! Ihr schreibt hier so schöne Sätze hin!

So und jetzt hab ich auch noch was.
Die beiden Frauen, von denen hier die Rede ist, sind beides Prostituierte, die gerade auf einer lebensgefährlichen Mission unterwegs sind und sich wegen einiger Umstände aufteilen müssen. Sie können sich gut leiden, sind aber keine Freundinnen.
Mir gefällt diese Stelle, weil sie eigentlich ganz gut die Beziehung zwischen zwei wortkargen, nicht übermäßig gefühlsbetonten Frauen wiedergibt.

Rana nickte und streifte Indras Arm kurz mit der Hand. Die Geste war so kurz und leicht, dass man es nicht mehr als „Die Hand auf den Arm legen“ bezeichnen konnte, auch wenn es als solches gedacht war.
Zu anderer Zeit, in einer anderen Umgebung und vor allem zwischen anderen Frauen wäre wahrscheinlich aus dieser Geste eine Umarmung geworden. Aber selbst wenn Rana das gewollt hätte, Indra sicher nicht!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 16. Juli 2010, 12:17:59
Multikulti:

"Der Thraker Africus ist Illyrer."

Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Schreinhüter am 17. Juli 2010, 15:51:24
Da ist man gerad erst in den Tropen angekommen und dann das:

Zitat
Regnard war von Haus aus mit Meteorologie in Kontakt gekommen, da der Bruder seiner Großmutter gerne und viel davon an der Abendtafel berichtete. Oft zu trocken, als das eine Freude beim Zuhören aufkam, aber nun wurden diese drögen Fakten des weit gereisten Großonkels bedrohliche Realität. Der unspannend umrissene Amboss, die leiernd wiederholte leichte Windstille nach der vorhergegangenen Brise, das unzählige Male besonders betonte Aufblitzen, das man trotz der Sonne noch über den Sturmboten ausmachen konnte. All dies schälte sich aus seinem grauen Köstum der Schilderungen heraus und präsentierte sich ihm finsteren Gewand.
„Nein. Kein Nebel.“, gab Regnard abgehackt von sich. „Ein Lodwersturm.“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Telas am 15. August 2010, 12:04:15
Ich versuche mich auf einfach einmal. Der folgende Dialog stammt aus dem Sturm auf Norus, wo es die Protagonisten, allen voran der Rebellenkönig Andrus zumindest einmal mit echten Widersachern zu tun bekommen:

 „Also gut, wir nehmen alles Gold, das Ihr besitzt oder wir hauen Euch in Stücke“, schnarrte der Wegelagerer mit rauer Stimme.
Andrus ließ sich auf eine nicht ganz ernst gemeinte Unterredung mit dem Verbrecher ein.
„Und was, wenn wir einfach umkehren?“, er ahmte den Ton eines ahnungslosen, naiven Mannes nach.
„Dann werden wir Euch erbarmungslos jagen, bis Ihr am Ende nur noch Blut und Wasser schwitzt und wenn wir Euch dann in die Finger kriegen, werdet Ihr nur noch um Erlösung winseln!“, knurrte der Anführer der Wegelagerer.
Andrus ging langsam zwei Schritte vorwärts, das Schwert schon halb erhoben.
Der Wegelagerer schien ihn nicht als den Herrscher Okars zu erkennen, andernfalls, so dachte Falco, wären er und seine Mannen wie die Rehe davon gesprungen.
Die Schützen spannten die Sehnen ihrer Bögen.
„Also gut, noch einen Schritt weiter und wir greifen an.“, drohte der Wegelagerer, doch Andrus lachte nur darüber.
„Ich glaube eher, wir greifen EUCH an!“ Das war das Stichwort. Andrus hieb blitzschnell mit dem Schwert auf den Wegelagerer ein, der wohl im nächsten Moment schon tot am Boden liegen musste, doch es kam anders.
Das Schwert des Wegelagerers blitzte in der Sonne, Metall klirrte auf Metall und Andrus war sichtlich erschrocken.
Der Bandit hatte seinen sonst so tödlichen Schwertstreich fast mühelos pariert.
 
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Alia am 17. August 2010, 19:55:06
 :pompom: Ich hab mich gerade durch alle 22 Seiten gekämpft.  :buch: Das ist eine richtig tolle Sammlung. Bitte, bitte nochmehr  ;D

Eherne Regeln für Zauberer, Meistermagier schimpft mit seinem Schüler:

Dein Leben kann von der Kraft deiner Magie abhängen. Du musst zumindest immer genug übrig lassen, dass du dich aus einer Gefahr befreien und fliehen kannst. Und niemals darfst du dich bis zur Bewusstlosigkeit verausgaben.Ein Zauberer ohne Kraftreserve ist sehr schnell ein toter Zauberer.


[edit Alia: ich hab etwas kürzeres rausgesucht  :engel:]
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Simara am 17. August 2010, 22:09:12
Schön das die Textstellen hier immer länger werden. ;D Von mir mal ein kurzes Stück Wörtliche Rede:

„Das Blut des Königs, rein von irdischen Sünden, wird verschmelzen mit dem des Schöpfers beider Welten, in den Adern seines höchsten Dieners.“

Ich habe so lange an dieser dämlichen Krönung geschrieben...
Memo an mich: Erfinde nie wieder eine eigene Religion Simara, dass macht alles nur kompliziert. 
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ilargi am 17. August 2010, 22:28:03
Ich habe so lange an dieser dämlichen Krönung geschrieben...
Memo an mich: Erfinde nie wieder eine eigene Religion Simara, dass macht alles nur kompliziert. 

Also erstens, ein echt gelungener Satz, er sehr eindrücklich das du weißt wovon du sprichst; denn :hmhm?: Was ich hasse wie die Pest wenn man beim Lesen bemerkt das der Autor selbst nicht weiß wovon er spricht! :nöö: Und wenn du deine eigene Religion entwickelt hast, dann solltest du dich da doch am besten auskennen.

Außerdem kannst du mir glauben, das es erst so richtig schön kompliziert wird, wenn du zwei Religionen in einem Roman beschreiben musst! ;)

So und jetzt mal eine Textstelle von mir, wo ich einfach nicht weiß ob die mir wirklich gut gelungen ist und deshalb würde ich gerne mal eure Meinungen hören:

„Name?“ Fragte er barsch. „Eneko!“ „Und wie weiter?“ „Geht dich nichts an!“ Erwiderte Eneko, sie dachte bei sich, das sie diesem eitlen Geck bestimmt nicht den Text ihres Grabsteins diktieren würde. „Antworte Weib!“ „Hab ich doch!“ „Ich könnte dich töten!“ „Tust du sowieso!“ „Vielleicht nicht, wenn du mir das Kind gibst!“ Eneko nahm das Kind fester in die Arme als sie antwortete: „Nur über meine Leiche!“ Der Herzog zuckte mit den Schultern und entgegnete: „Lässt sich einrichten!“

Da begegnen sich zwei meiner Protagonisten zum ersten Mal und das nicht unter den besten Umständen, wie man vielleicht merkt ::) An und für sich empfinde ich die Stelle gut, aber ich glaube man könnte sie noch besser machen, meint ihr nicht auch?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Alia am 17. August 2010, 22:58:24
@ Simara: Ich hänge derzeit an einer Zwischenprüfung für Priesteranwärter wo diverse Rituale geprüft werden *argh* Die Memo habe ich leider auch nicht VORHER bekommen. Der Satz gefällt mir richtig gut.  :jau: Solche Sätze lesen sich nachher so schön. Ich habe auch ein Buch mit den schönsten Sätzen aus Mittelerde. Da schmöker ich für mein Leben gern drin ;D Nachher kann man nicht mehr erkennen, wie viel Mühe in so etwas steckt. Je glatter und passender es formuliert ist, je mehr steckt meist an Arbeit drin.

[edit Alia: z.T. gelöscht, weil Thread nicht zum rumwerkeln da ist..]
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 17. August 2010, 23:17:39
 :wache!:

Liebe Leute, auch wenn ihr hier gern eure schönen Stellen zeigen dürft, zügelt euch, was die Länge angeht. Nur wenige, dafür aber besonders gute Sätze, bitte.
Und wo ich schon mal beim hochoffiziellen Motzen bin: Dieser Thread ist auch nicht dazu gedacht, Meinungen einzuholen über etwas, dessen man sich noch nicht sicher ist. Dieser Thread ist zum stolz vorzeigen, was man selbst richtig gut gelungen findet. ;)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Simara am 19. August 2010, 21:48:20
Ich habe die Grabrede fertig! ;D Am besten gefällt mir:

"Ein Tag vergeht, ein Tag wird kommen. Während dort draußen die Sonne im Meer versingt und stumme Tränen weint, tragen wir einen derer von Pahis zu Grabe und wachen an seiner Seite bis die Krone im Morgengrauen auf dem Haupt seines Sohnes ruht.“   
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 19. August 2010, 22:22:45
@Alia
Danke für die prompte Reaktion. :) Dein Meistermagier scheint mir auch sehr weise zu sein. ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rigalad am 19. August 2010, 22:48:24
Eine Kleinigkeit vor dem Schlafengehen. :)

Zitat
?'Manche Veränderungen tun im Augenblick des Geschehens weh. Man wünscht sich nichts mehr als sie umzukehren, selbst wenn es unmöglich ist. Und dann, einige Zeit später merkt man, wie sehr man sich selbst verändert, wie man sich weiterentwickelt und was man gewonnen hat. Und alles macht Sinn.'
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 24. August 2010, 11:02:58
 :D Wieder sehr schöne Textstellen!

@ Simara: Ich mag die im Meer versingende Sonne.  ;D

Ich habe mal etwas aus "Schattenmeister" gepflückt, so ein kleines Spaßprojekt von mir, vllt. wird ja mal was ernsthaftes draus, aber erstmal wohl nicht.

Hier also der erste Absatz, der mir spontan einfiel. Der ist es schuld, dass ich die Geschichte jetzt schreibe ... pöser Absatz!

Zitat
Tief blickte ich in die Abgründe schwarzer Seelen, beschwor finstere Mächte und sang die Lieder der Toten. Mein Leben und Wirken verschrieb ich der Dunkelheit und war rechte Hand jener, die Unheil brachten über fremde Länder und das Joch über alle, die ihnen Untertan. Dem Todeshauch gleich senkte sich Kantirions Herrschaft über das Reich und ich war sein Gift. Den Weg, den ich einschlug, wählte ich aus freien Stücken und doch war er vorbestimmt und ich gezwungen ihn zu gehen, denn das Schicksal besiegt man nicht.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Simara am 25. August 2010, 16:48:53
@ Simara: Ich mag die im Meer versingende Sonne.  ;D

Ups...  ;D

Deine Textstelle finde eich richtig schön. Ich würde mich freuen wenn daraus was ernsthaftes werden würde^^
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: silence am 26. August 2010, 21:23:38
Ich hab auch eine. Wenn auch sehr kurz geraten. Aber ich finde es steckt eine Menge Tiefe drin.
Verwende ich auch in meiner Signatur, weil es mehr auf mein Leben passt, als mir lieb ist :'(

[...] Liebe, Wahrheit, Schmerz? Ich bevorzuge verhandelbare Sicherheiten.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 27. September 2010, 22:37:49
Macho-Spruch:

„Was spricht denn dagegen, einer Frau die Treue zu schwören?“
„Ein Mann ist nur frei, wenn er seine Freiheit mit der Waffe verteidigen kann. Und nur ein freier Mann kann freie Männer führen. Alles andere ist Knechtschaft.“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Drachenfeder am 30. September 2010, 08:14:10
Habe das hier schon im August geschrieben. War so die letzten paar Zeilen in den letzten langen stressigen Wochen. Aber das noch mal durchlesen hat irgendwie wieder Lust auf mehr gemacht. Vielleicht nehme ich mir wenigestens mal am Wochenende ein bisschen Zeit um weiter zu schreiben:


"...doch im gleichen Augenblick wusste ich, dass kein Anderer dieses Geschehnis beeinflusst hatte. Ich selbst war es gewesen, die den Ast zum Brennen gebracht hatte, und das war eine der schlimmsten Erkenntnisse meines Lebens. Nun hatte ich es Schwarz auf Weiß: Mein Leben war ein gut behütetes Geheimnis und ich begann es nun Schicht für Schicht zu öffnen wie ein in Stacheldraht gepacktes Geschenk."
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sonnenblumenfee am 30. September 2010, 20:19:36
Nach ein paar produktionslosen (ist das ein Wort?) Tagen habe ich jetzt endlich wieder etwas zu Papier gebracht, dass ich nicht sofort wieder streichen möchte:

Die Kälte in ihren Augen ließ mich erstarren. Und überzog die brodelnde Wut in mir mit einer dicken Eisschicht, die ich nicht zu durchbrechen wagte.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Nachtblick am 30. September 2010, 20:28:24
Die einzige Todesszene, die ich bislang zu schreiben gewagt habe –

Sie starben beide in dieser Nacht; falls alles in einem sterben konnte und das dumme Herz noch immer schlug, wenn man irgendwann die Augen öffnete.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Mika am 30. September 2010, 21:09:22
Nur ein kleines Intermezzo in einer Geschichte die ich mal geschrieben habe, irgendwie immernoch eine meiner besten Textstellen:

Dämmerung:
Weder Licht noch Dunkelheit, so ruht sie in den Schatten, bricht an, verheißt das Unheil. Bringt mit sich Trauer, Angst vor Finsternis und Hoffnung, jene die am Boden der Büchse der Pandora ruht. Auf das sie erwache und im Tanz die neue Welt erschaffe. Doch was im Verborgenen liegt wird auch verborgen bleiben, bis der Tag kommt. Der Tag an dem das Schicksalsrad sich dreht.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Valaé am 03. Oktober 2010, 02:26:47
Die meisten Textstellen, die ich wirklich gelungen finde, gehören meiner Eila. Ja ich hab die Frau einfach lieb, das müsst ihr nicht verstehen  ;). Psychopathen sind eben toll.

Eila bei der Arbeit: Dieser Mann durfte gerade die Erdrosselung seiner Frau beobachten, dann bemerkt er dies:

Eine Hand legte sich langsam, sanft auf seine Schulter. Ihr Druck war nicht hart und doch beharrlich, als würde nichts auf dieser Welt sie wieder von dort entfernen. Die Finger fühlten sich kalt an und dünn. Es war, als schlossen sich die Knochen eines Skelettes um seinen Hals und drückten langsam ganz allmählich zu, immer weiter, bis die Luft langsam knapp wurde.
Er schnappte nach Luft und schlug schwach um sich. Da bemerkte er, dass sie noch gar nicht zugedrückt hatte, nein, es war alles nur ein Produkt seiner Fantasie gewesen. Dennoch hatte es ausgereicht, ihn in Todesangst zu versetzen.



Wenige Minuten später:

Etwas riss ihn herum. Er sah direkt in ein grünes Augenpaar, in welchem ein Ausdruck stand, den er weder fassen konnte, noch der ihn in irgendeiner Weise beruhigt hätte. Wahnsinn stand darin, eine Faszination die er nicht verstehen konnte und Vorfreude… etwas Kaltes, nicht Greifbares und eine große Prise Vergnügen. Eiskaltes Vergnügen. Wie ein Feuer, welches in dem Mädchen zu lodern schien, leidenschaftlich und doch ohne Wärme, schien es zugleich zu geben und zu nehmen.
Ganz von ihren Augen gefesselt bemerkte er die Klinge gar nicht, welche kurz darauf in seinem Gesichtsfeld aufblitzte. Es war eine schöne Klinge. So rein, so scharf wie ein klirrend kalter Morgen. Sie war blutbesudelt. Wie merkwürdig.



Tut mir Leid, kürzer konnte ich die Stellen nicht wählen, sonst hätte man sie nicht verstanden.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Spinnenkind am 11. Oktober 2010, 14:31:24
Nachtblick, deine Todesszene hat mir sehr gut gefallen! Abgründig, irgendwie.

Die Textstelle habe ich letztens im Musikthread hier produziert. Ich habe versucht, auszudrücken, wie Musik die Welt um einen herum komplett verändern kann, und die Freude, die man dabei empfindet.

Zitat
"Orgoch betrat die Taverne. Das Innere lag im Halbdunkeln, in dessen Schatten die letzten trägen Gäste am Tresen lungerten; es roch stark nach Schnaps, und er wollte ihnen lieber nicht zu nahe kommen. Hinter milchigen Gläsern flackerten vereinzelte Kerzen, zögerlich, wie, um die dumpfen Gedanken der Trinkenden nicht zu stören. Auch Orgoch wandte sich zum Gehen; Mija war ganz sicher nicht hier.
Dann drang plötzlich ein vertrauter Klang an sein Ohr, warm und fließend und doch klar. Er wandte sich um: Zart benetzt von den Lichtschleiern der Kerzen saß an einem der Tische ein Mann. Sein Gesicht wirkte der düsteren Welt um ihn herum gänzlich entrückt, und seine Finger liebkosten langsam, fast nachdenklich, eine Harfe. Eine Harfe! Orgoch spürte, wie reine, kindliche Freude in ihm aufstieg. Es war das singende Glas, Tibors Instrument!"

Hoffe, die Textstelle ist nicht zu lang *vor Pfannen duck*
Aber der Kontrast wäre sonst nicht deutlich geworden  :d'oh:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Simara am 11. Oktober 2010, 21:09:23
Ich sollte an den Schatten weiter schreiben. Die müssen am 3 Januar FERTIG sein... und ich stecke fest. :schuldig: Und wenn ich doch etwas schreibe, dann zu meinem Vampir Roman:

Zitat
Ich wollte denn Kopf abwenden, mein Gesicht vor ihm verbergen, doch ich war wie gefangen vom Anblick der roten Flüssigkeit, die allmählich an seinem Handgelenk hinunter floss. Mein Mund war plötzlich viel zu trocken und ich glaubte den bitteren Geschmack bereits auf der Zunge zu spüren- und ich tat es tatsächlich, denn ich hatte unwillkürlich nach dem Arm des Mannes gegriffen, umklammerte ihn geradezu und legte meinen Mund auf die Wunde. Erste Tropfen benetzten meine Lippen, doch ich wollte, brauchte, mehr, weswegen meine Zunge bittend über den Schnitt fuhr und weiteres süß zu schmecken scheinendes Blut aufnahm, es sickerte in meinen Rachen, schien meine Kehle zu verkleben. Mir wurde schlecht von dem metalernen Geschmack, doch obwohl mein Magen rebellierte konnte ich nicht aufhören das warme Nass zu schlucken und viel zu schnell schien die Blutung zu versiegen.

Leider auch ein bisschen lang, aber ich finde man darf so etwas nicht auseinander reißen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Spinnenkind am 11. Oktober 2010, 21:15:45
Uhhh, Blut und Handgelenkswunden vor Allem  :laken: Beim "warmen Nass" hat sich mir der Magen umgedreht.

Das ist ein Kompliment, klingt realistisch und man kann sich sehr gut einfühlen. Toll geschrieben!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Manja am 14. Oktober 2010, 13:55:37
Aus meiner "Zeit der Bäume": Begegnung zwischen einer jungen Dame und einem ehemaligen Liebhaber, dem sie... ziemlich deutlich gezeigt hat, dass sie ihn nimmer mag.

Zitat
Malenka stellte ihre Harfe ab und zum ersten Mal an diesem Abend sah sie Herin direkt an. "Also... was fangen wir jetzt miteinander an?"
Herin zuckte die Achseln. Sah auf seine Hände. Zupfte seine Harfe. "Nun ja", wieder zuckte er mit den Achseln, "für den Anfang wäre es ganz nett, wenn du endlich aufhören würdest, mir die Pest an den Hals zu wünschen." Er nickte, wie um sich selbst zu bestätigen. "Ja, wär ein guter Anfang."
Malenka sah ihn aus großen Augen an. "Aber das hab ich doch nie!"
"Ach. Nicht?" Herin musste zugeben, dass ihn das überraschte.
"Nein. Ehrlich gesagt, für dich hab ich immer die Cholera als angemessen erachtet."


Darf ich vorstellen - Malenka.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 14. Oktober 2010, 14:05:21
 :rofl: Das finde ich gut!

@ Simara: Mich gruselt's!  :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Simara am 01. November 2010, 17:17:32
Die gesamte Persönlichkeit meines NaNo Protas in zwei Sätzen? Bitte sehr:

Zitat
. Leander mochte keine Schwerter. Er neigte dazu sich an ihnen zu verletzen.

Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sanjani am 02. November 2010, 12:48:11
Hallo,

ich hab hier auch was über Blut, wenngleich in völlig anderem Kontext ;)

Zitat
Währenddessen bekam Tyrion kein Auge zu. Ihm war mit einem winzigen Teil seines Verstandes bewusst, dass Fidelis ihm irgendeine Art von Beruhigungstee gemacht hatte, der ihn vom Rande des Wahnsinns in die Wirklichkeit zurückgebracht hatte. Doch seine beruhigende Wirkung reichte nicht zum Schlafen aus. Jedes Mal, wenn Tyrion die Augen schloss, führten die Ereignisse des Abends vor seinem inneren Auge einen Feitstanz auf und ummantelten ihn mit einem eisigen Schauer, der sein Herz mit der kalten Gewissheit darüber lähmte, was er getan hatte. Überdies quälte ihn der Zweifel. Was, wenn es eine andere Möglichkeit gegeben hätte? Was, wenn er sie hinausgeworfen und sie laufen gelassen hätte?
Sie hätte ihm einen Trupp Schattenkrieger auf den Hals gehetzt und diesmal hätten sie ihn getötet. Er war sich dessen so sicher, wie er wusste, dass auf die Nacht der Tag folgte, doch trotzdem hielt ihn der Zweifel eisern wach, wenn gleich der Schmerz über die Geschehnisse jetzt dumpfer und leichter zu ertragen war. Doch Tyrion war klar, dass das lediglich die Wirkung des Tees war, dass sie in wenigen Stunden nachlassen und ihn zwingen würde, mit dem Schmerz und der Enttäuschung zurechtzukommen, klarzukommen mit der Tatsache, dass Parva seine Liebe und seine Treue verraten hatte, aber auch mit dem Gefühl, die Hände mit einem Blut besudelt zu haben, das er nie wieder würde abwaschen können.

LG Sanjani
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Mika am 03. November 2010, 13:25:56
Eine sehr "schöne" Szene im Kerker auf die ich wirklich stolz bin:

Zitat
Qualvolle Schreie, panisches Kichern, irres Lachen, all diese Laute hallten durch die finsteren Gänge des Kerkers übertönten das Tropfen des Wassers welches mit kriechend kalter Nässe die Wände hinunter lief. Ratten huschten durch die Gänge, Spinnweben versperrten dein ein oder anderen Eingang zu den Zellen. Sie wurden nicht besonders häufig genutzt und kaum einer wusste überhaupt von der Existenz dieser Räumlichkeiten unterhalb der Feste Vestellas. Diejenigen die es wussten wagten sich nur ungern an diesen Ort, sie sagten der Tod ginge hier um und würde jeden überfallen wie die Pest und er würde seines Lebens nicht mehr froh werden.
Aus einer der Zellen erklang ein dunkles Lachen auf das unheimliche, von düsterer Stimme gehauchte Worte folgten. Er bettelte, bettelte nach dem gnädigen Tod welcher ihn doch endlich ereilen sollte der seinem grausamen Leben, einer Existenz die kein Leben mehr war, ein Ende setzen sollte. Auch wenn er mittlerweile wusste, dass er nicht auf sein Flehen hören würde, er hoffte doch wie kein Anderer endlich diese Gnade erfahren zu dürfen. Irgendwann musste es soweit sein, er konnte nicht ewig hier in dieser Zelle bleiben, der Tod musste kommen und ihn erretten.
Verzweifelt wand er seine schwachen, abgemagerten Arme in den Ketten. Keine Kraft mehr. Keine Kraft um den Arm zu drehen und sich selbst in den Ketten zu erdrosseln. Es hätte keinen Sinn, er konnte nicht sterben, er hatte es leidvoll am eigenen Leib erfahren müssen das er nicht sterben konnte. Er hatte es versucht. Hatte versucht so aus dem Kerker zu fliehen, so der Gefangenschaft zu entkommen, es war ihm nicht vergönnt gewesen.
Er glaubte den Tod lachen zu hören. Wandte sich um, versuchte ihn ausfindig zu machen, konnte ihn nicht erkennen. Er schrie in die Finsternis, verfluchte ihn für seinen Spott, verfluchte sich für sein Leben, verfluchte die Königin.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sasori am 04. November 2010, 19:58:25
Ich hätte auch noch was Schönes, was ich erst heute geschrieben hab und mir irgendwie besonders gefällt:

Zitat
Doch es schien Thièrry irgendwie komisch, gerade jetzt vor seiner Haustür zu stehen. Jetzt, da diese unheimliche Kälte das ganze Land zu einer abweisenden Frostwüste machte, seine Heimatstadt zur Nekropole verkam, der Himmel Tag und Nacht von Wolken bedeckt war und Schnee fiel an einem Ort, der keinen Winter kannte.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ratzefatz am 04. November 2010, 20:07:01
Gefällt mir sehr gut - vor allem der Schluss: "... Schnee fiel an einem Ort, der keinen Winter kannte". Eine fühlbar gespenstische Stimmung.

LG
Ratzefatz
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ratzefatz am 07. November 2010, 09:30:37
Das habe ich beim Überarbeiten von "Rabenfeder" wiederentdeckt:

Zitat
Raben kreisten als Wolke über ihr und hackten wie zornige Blitze nach ihren Augen.

LG
Ratzefatz
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Derexor am 08. November 2010, 21:27:03
So jetzt habe ich eine, die ich wirklich sehr mag.

Zitat
Aus der Nähe erklang ein Geräusch. Eine Verbindung vom Lachen und Weinen eines kleinen Kindes, ganz als betrauerte es die Freude, die ihm bereitet worden war.

Grüße,

Derexor
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Celtur am 18. November 2010, 16:13:00
Ich weiß nicht, das hab ich ohne zusammenhang geschrieben - es ist mir halt eingefallen

Zitat
Der Himmel färbte sich blutrot, die Farbe war der ihrer Lippen gleich. Er blickte ihr tief in ihre warmen, braunen Augen und sie erwiderte den Blick. Neben dem Feuer das immer in ihnen loderte erkannte er nun auch noch etwas anderes, etwas, das sein Herz schneller schlagen ließ. Das Wasser des kleinen Weihers, an dem sie beide standen glitzerte im Licht der untergehenden Sonne. Er schob all seine Schüchternheit beseite, hob seine Hand und strich ihr sacht eine Haarsträne aus dem Gesicht. Sie zuckte nicht zurück sondern lächelte ihn an. Als ihre Lippen sich trafen, entschwanden sie für einen Augenblick lang der realen Welt und waren nur noch von ihren Gefühlen umgeben ....


Und ja, ich liebe romantik in Romanen :D

Edit: ach ja, ist mir grad noch eingefallen und wollte nicht noch einen post machen ^^

Zitat
Ich bin der letzte der Meinen und das stimmt mich traurig, ich bin die Hoffnung von jenen, und das erfüllt mich mit Stolz
Seht ihr aber auch als meine Signatur ^^

lg
Celtur
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Derexor am 19. November 2010, 21:06:48
Jetzt mal was längeres, auf das ich wirklich stolz bin.

Zitat
Der Geruch war das Erste, dass er warnahm. Verbrannte Menschen zusammen mit verschmorten Waffen und Rüstungen, bildeten eine Duftwolke, die selbst die Vögel davon abhielt, ihre dürren Mägen mit dem einzig Essbaren weit und breit zu füllen. Das Adrenalin hatte seinen Körper verlassen. Kalt drückten die Leichen auf ihn hinab. Er wagte es nicht, zu atmen, da er fürchtete, dass er seinen Brustkorb quetschen könnte. Die Augen noch halb geschlossen, versuchte er sich zaghaft zu bewegen. Blut sickerte durch seine Kleidung und rann zäh über seine Haut. Er schauderte und eine Gänsehaut floss seinen Rücken hinab.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Celtur am 19. November 2010, 22:07:33
ja, das haste mir vorgelesen - ist richtig gut :D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sanjani am 21. November 2010, 23:35:47
Schön, was sich bei Überarbeitungen so alles findet :)

Zitat
Seit sie von der Beerdigung von Simons Vater zurückgekehrt war, war sie so unnahbar, dass sogar der Wind einen Bogen um sie zu machen schien.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rigalad am 01. Dezember 2010, 21:53:36
Gefällt mir, Sanjani. Wirklich.


Was von mir:

Zitat
"Ich möchte dich anschauen und weinen, weil du so perfekt bist in allem, was du bist."
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: KaPunkt am 01. Dezember 2010, 22:49:42
Ich bin stolz.  ;D

Zitat
Ein Fa-Fa hat kein Zu Hause.
Er hat einen Beutel an der Hüfte und er hat seine Ketten. Er hat keine Wohnung, er hat die Welt. Zu einem Fa-Fa sprechen die Geister. Alle, die er in seine Ketten binden konnte.
Krai trug viele Ketten. Eine Perle an der anderen. Perlen aus Holz, aus Stein, aus Ton. Groß wie zwei Walnüsse oder klein wie ein Fingernagel. Perlen aus den Hölzern der Bäume, die er an sich gebunden hatte, aus Stein von den Orten, deren Geister ihn kannten. Perlen aus Ton, in die Blüten oder Fleischstückchen hinein geknetet waren, von Wesen, deren Geister ihm beistanden.
Krai trug seine Ketten um den Hals, in schweren Kreisen, an den Handgelenken, um die Fußknöchel. Mit jedem Atemzug, mit jeder Bewegung klimperten und rasselten sie leise, erzählten Menschen und Geistern, dass ein mächtiger Fa-Fa umging.
Alles eine Lüge.
Die Geister sprachen nicht zu Krai, dem Fa-Fa der Königin von Efon.

Liebe Grüße,
Kirsten
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Mika am 02. Dezember 2010, 18:32:11
hier mal was schönes von mir, ein Ergebnis meines gestrigen Schreibwahns:

Zitat
Das Feuer neben dem ich eingeschlafen war schien schon vor langer Zeit verloschen und Kälte war zu mir unter die Decke gekrochen hatte mich mit ihrer eisigen Umarmung ausgekühlt. Mein Atem bildete kleine Wölkchen vor meinem Gesicht. Ich vernahm nicht den mindesten Laut, nichts regte sich. Es schien als wäre ich in dem perfekten Moment erwacht, wenn Tag und Nacht langsam begannen einander abzulösen ohne das auch nur eine Ahnung des Morgens am Himmel zu erkennen war. Jener Moment der Stille in dem absolut alles schlief, in Träumen schwelgte und nicht länger an den nächsten Tag dachte.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Vivian am 13. Dezember 2010, 13:50:51
Habe mich gerade ein bisschen durch den Thread gewuselt und ich muss wirklich sagen, hier gibt es  tolle Textstellen!  :)

Ich habe auch etwas.

Zitat
"Der schönste Moment in meiner Durchreise war allerdings der Anblick des Meeres. Einen Tag verbrachte ich dort. Ich genoss die friedliche Stille und das sanfte Rauschen des Meeres. Es war das erste und letzte Mal, dass ich das Meer gesehen habe, doch ich werde diesen Tag niemals vergessen. Es ist riesig, fast unendlich! Es hat eine wunderschöne, blaue Farbe. Der sandige Strand, der die Landschaft und das Meer unterbricht, ist einfach nur traumhaft schön. Der Sand fühlt sich weich und warm unter den Füßen an, und der Wind wirkt wie eine sanfte, lauwarme Brise. Es ist still, man hört keinen Lärm, keine Störenfriede, kein Geplauder. Einfach nichts. Nur das sanfte Rauschen des Wassers. Und wenn man Glück hat, ist der Himmel über einem klar und wolkenlos. Es ist ein Anblick, den man niemals in seinem Leben vergessen wird. Selbst die eigenen Sorgen und Gedanken scheinen im Wind zu verwehen, als würde der Anblick dich für einen kurzen Augenblick aus der Realität holen. Ihr könnt euch bestimmt gut vorstellen, dass es mir schwer fiel, diesen Ort wieder zu verlassen."

Diese Textstelle ist entstanden, als ich mich wieder nach einem ruhigen Ort gesehnt habe, an dem ich ungestört weilen kann.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Thaliope am 13. Dezember 2010, 13:53:16
@ Vivian: Damit hast du mir einen Augenblick am Meer geschenkt, mir ist, als wäre ich wirklich da gewesen. Vielen Dank!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Vivian am 14. Dezember 2010, 12:54:07
@ Vivian: Damit hast du mir einen Augenblick am Meer geschenkt, mir ist, als wäre ich wirklich da gewesen. Vielen Dank!

Bitte, immer wieder gerne.  :) Ich lese diese Textstelle oft, wenn ich nervös oder gestresst bin. Nach der Textstelle geht es mir dann schon wesentlich besser.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Simara am 18. Dezember 2010, 17:56:53
Mein junger König (Der kleine ist gerade erst gekröhnt worden und erst 16 Jahre alt) versucht sich vor dem Papierkram zu drücken und bekommt dafür einen ziemlichen Einlauf von seinem Berater:

Zitat
"Dort draußen leben Menschen, die täglich um ihr Leben kämpfen und arbeiten müssen um Euch und meinesgleichen ein angenehmes Leben zu sichern. Denkt einmal darüber nach, Sire, geht in euch und stellt euch die Frage ob ihr es eurem Volk nicht schuldet persönlich dafür zu sorgen das sich ihre Lage wenigstens nicht verschlechtert und wenn Ihr dann noch mit gutem Gewissen sagen könnt, diese Aufgabe wäre Euch zu schwer, bin ich gerne bereit jemanden zu finden der sie Euch abnimmt."

Ich weis, Dialoge gehören zu meinen Schwächen, aber heute bin ich durch aus zufrieden.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 18. Dezember 2010, 18:22:34
Dialog mit de Hexenkönigin:

„Dann, fürchte ich, wirst du sterben.“
Mit gespieltem Bedauern verzog Baldered die Mundwinkel.
„Sterben müssen wir alle irgendwann.“
„Meinst du.“
Baldered biss sich auf die Unterlippe. Im Angesicht einer tausend Jahre alten Hexe verblasste seine Binsenweisheit zu Wunschdenken.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sonnenblumenfee am 19. Dezember 2010, 12:11:37
Ich weis, Dialoge gehören zu meinen Schwächen, aber heute bin ich durch aus zufrieden.
Kannst du durchaus sein. Das hört sich ziemlich weise an. Diesen Berater mag ich schon jetzt!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Simara am 19. Dezember 2010, 17:24:03
Kannst du durchaus sein. Das hört sich ziemlich weise an. Diesen Berater mag ich schon jetzt!

 :innocent: Danke! Der Gute gehört auch zu meinen Lieblingsfiguren in dieser Geschichte und ist die erste Figur die es geschafft hat sich bei mir an ihrer Ermordung vorbei zu schlängeln.  ::)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 20. Dezember 2010, 17:56:43
Ein wenig Gedankenschmuggel zum Thema Strafe und Recht:

"Sollte ich entdecken, dass du mich bestiehlst, werde ich dich töten", hatte sie ihn nichtsdestotrotz gewarnt, wissend, dass keine Strafe, und sei es die härteste, von einer Tat abschreckt, die im Schutze der Dunkelheit begangen wird.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 21. Dezember 2010, 12:15:56
@ Churke:  :hmmm: Ein interessanter Gedanke.

Ich habe auch mal wieder was gutes produziert ... einen Schleimer, wie er - im wahrsten Sinne des Wortes - im Buche steht. Darf ich vorstellen: Nathrandiel, angehender Hofmagier.

Zitat
„Ihr seht zufrieden aus“, bemerkte der König.
Nathrandiel verneigte sich erneut. „Gewiss. Ein Narr ist jeder, den der Dienst am Hofe Eurer Majestät nicht zufrieden stimmt.“
Kantirion lächelte wohlwollend und lehnte sich zurück. „Sind Eure Taten so wohlgesetzt wie Eure Worte, dürfte auch ich höchst zufrieden mit Euch sein.“ Er musterte Nathrandiel prüfend. „Die Tracht steht Euch gut.“ Und mit einem Finger nachdenklich über sein Kinn streichend fügte er hinzu: „Schwarz vermag selbst die unscheinbarste Gestalt zu veredeln ... und wenn die Natur auch noch ihr übriges dazu tut...“
Wieder verneigte sich Nathrandiel dankbar. „Was mir gut steht, ziert Euch noch erhabener.“
„Mit Euch zu reden erheitert mich zutiefst! Ich hoffe, Ihr mögt mir heute Abend Gesellschaft leisten.“
„Mit dem größten Vergnügen!“ Mit geschwellter Brust und funkelnden Augen machte Nathrandiel seine Zusage und setzte zu einer weiteren Schmeichelei an.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 21. Dezember 2010, 12:18:16
Whoa ... sorry, Jenny, aber ... da möchte ich wirklich draufschlagen auf den Typen. Schrecklich! :gähn: Bist du sicher, dass du es mit ihm aushalten wirst?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 21. Dezember 2010, 12:25:12
 ;D Ich weiß ja, dass es nur die Überschwänglichkeit seiner Jugend und Bewunderung ist, bald hat es sich ausgeschleimt.  ;) Aber ich muss zugeben, dass das SO eigentlich auch nicht beabsichtigt war.  ::)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 21. Dezember 2010, 12:42:51
@ Churke:  :hmmm: Ein interessanter Gedanke.

Hab nen bisschen Kriminologie ("warum böse Menschen schlimme Dinge tun") studiert. Strafen schrecken nicht ab, weil kein Täter mit seiner Entdeckung rechnet.  ::)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 21. Dezember 2010, 12:52:38
Soso. Sollte ich jemals Wertgegenstände wie extrem teuren Schmuck im Haus haben, werde ich also immer schön ein Fangeisen darunter platzieren.  :darth:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Simara am 21. Dezember 2010, 18:15:20
@Jenny: Na hoffentlich rutscht der Süße nicht in seiner eigenen Schleimspur aus.  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 21. Dezember 2010, 18:53:27
Mein Dr. Ceddi spielt Klavier ... Ach. Ich mag das auch können. :bittebittebitte:

Zitat
Ein dunkler Akkord brachte die Luft zum Schwingen. Der Klang schien nach Freis Seele zu greifen, wie ein Glockenschlag aus weiter Ferne. Ein zweiter, dritter, vierter Akkord reihten sich mit der gleichen Intensität an den ersten, dann folgten weitere vier, mit mehr Nachdruck gespielt, um sich schließlich in einer schwingenden Linie bestechend klarer Töne aufzulösen.
Der Flügel sang.
Frei schloss die Augen und spürte, wie eine Gänsehaut über ihren Körper lief, die nicht von der Kälte kam. So etwas hatte sie noch nie gehört, nicht seit sie erwacht war, und auch niemals vorher, das glaubte sie sicher zu wissen. So etwas konnte man nicht vergessen. Unmöglich. Die Töne waren so schwermütig und gleichzeitig so leicht und mühelos, so hell und hoffnungsvoll und zugleich unendlich traurig. Ein Kloß bildete sich in Freis Kehle.
Kraftvoll und einsam. Wunderschön.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: zDatze am 22. Dezember 2010, 09:24:25
Schöne Stelle, Grey. *seufz* Nur ... wie krieg ich jetzt die Klavierklänge wieder aus meinem Kopf?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 22. Dezember 2010, 11:06:08
Ach, wieso müssen die denn da raus? Lass sie doch einfach drin. ;)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Franziska am 22. Dezember 2010, 11:12:42
eine wirklich schöne Stelle. Man kann es sich richtig gut vorstellen. sehr poetisch.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: zDatze am 22. Dezember 2010, 11:15:27
Ok, dann lass ich sie drin und summe leise vor mich hin, wenn mich (hoffentlich) niemand hört. Gibt's zu deinem Buch dann auch einen Soundtrack? :D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 22. Dezember 2010, 11:34:09
Hmm ... das kann ich nicht versprechen. Aber du kannst dir natürlich auch einfach so Rachmaninoffs Piano Konzert Nr. 2  (http://www.youtube.com/watch?v=x8l37utZxMQ&feature=related)anhören und dir das Orchester wegdenken. ;) Die Qualität ist leider ein bisschen schlecht, aber die Aufnahme ist ja auch von 1929. ;)

Und kurz danach spielt Ceddi auch noch das hier (http://www.youtube.com/watch?v=nvwO-GMoBCw), das könnte ich mir auch ewig anhören. :D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 22. Dezember 2010, 14:37:33
@ Grey: Wooow, zum dahinschmelzen. Das ist richtig schön geschrieben.  :innocent:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: KaPunkt am 22. Dezember 2010, 23:00:33
Wow. Tolle Stücke. Hab ich heute immer in Hintergrund laufen lassen.

Mir gefällt gerade eine pragmatische Königin:
Zitat
Die Königin kniete umständlich nieder und küsste ihren toten Verwandten auf die Stirn.
„Mögest du Frieden finden in Einheit mit Allem.“
Krai half ihr auf.
„Da der Gesandte tot ist“, verkündete sie. „Erkläre ich das Fest zu seiner Begrüßung für beendet. Ich wünsche Euch allen eine erholsame Nacht.“

Gute Nacht und Liebe Grüße,
Kirsten
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 23. Dezember 2010, 14:23:35
 ;D Lassen sich so auch Familienfeierlichkeiten abkürzen?  ::)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Simara am 23. Dezember 2010, 18:10:38
Noan beschreibt seine Heimat Asalia:

Zitat
Noan schloss die Augen, überlegte. „Es gibt nur wenige Pflanzen jenseits der Berge, doch diejenigen welche die Wüstensonne nicht verdorren konnte leuchten in den schönsten Farben, als würde die Hitze sie zum glühen bringen. Manche sind so rot wie Rubine, andere schimmern silbrig, wie von den Tränen der Wüste geboren. Sie wachsen nur dort wo unterirdisches Gewässer ihnen Nahrung spendet, aber findet man eine solche Oase erstrecken sie sich wie ein Riff aus Korallen.“ Er unterbrach sich und ergänzte: „Und Sand natürlich. Überall, egal wohin man sieht liegt Sand, höchstens abgelöst durch den ein oder anderen schroffen Felsen.“ „Es ist bestimmt wunderschön…“ murmelte der junge König und brachte Noan zum lachen. „Bei Ziulates, nein! Es ist heiß, es ist stickig, und in den Bergen leben Skorpione.“ Sein Gesicht wurde sanft. „Doch es ist meine Heimat und ich würde viel dafür geben noch einmal dort zu sein.“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 28. Dezember 2010, 23:14:34
So schläft man sich nach oben:

Ein Mann, der besondere Verdienste erworben hatte, zum Beispiel im Bett der Mavia, konnte in den Prinzenstand erhoben werden...
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: KaPunkt am 29. Dezember 2010, 10:40:07
Ein Mann, der besondere Verdienste erworben hatte, zum Beispiel im Bett der Mavia, konnte in den Prinzenstand erhoben werden...

 ;D
Jeder kann was.
Und alle Talente müssen gewürdigt werden.

@ Jenny:
Natürlich kann man so auch Familienfeiern abkürzen. Nur gehen einem irgendwann die Familienmitglieder aus.  :ätsch:

Liebe Grüße,
Kirsten
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Maganius am 04. Januar 2011, 01:27:44
Mh, das Treffen von Lee mit einem ominösen Fremden in einer üblen Gegend. Aus Kapitel 7 meiner Story

Zitat
„Du hast verdammt viel Mut dich nach der letzten Sache hier wieder blicken zu lassen Harm. Dem Wirgon brennt immer noch der Hintern“ Lee zuckte gelangweilt mit der Schulter. „Er hat versucht mich um meine Streifen zu bringen nach dem ich die Ware geliefert hatte. Was hättest du getan?“ Der Riese starrte ihn einen Moment weiter an, dann löste sich sein verkniffener Blick in einem erstaunlich herzlichen Grinsen auf. Er fing an laut zu lachen. Die gesamte Stimmung im Raum lockerte sich sofort auf . Einige fingen mit an zu lachen, andere widmeten sich wieder ihren Gesprächen. Der Kahle schlug Lee Herzlich auf die Schulter. 
„Ich hätte ihn getötet und seine alte, verrunzelte Leiche in die Roon geschmissen. Aber ich denke selbst die Ratten hätten in verschmäht. Ich sag es dir immer wieder, du bist zu gutherzig für dieses Geschäft!“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Simara am 04. Januar 2011, 15:53:17
Zitat
Seit dem die Tore der Stadt verschlossen blieben, hatte sich nie ein solches Schauspiel ereignet, von überall strömten die Menschen auf die Straße um einen Blick oder zumindest einen Stein auf den hohen Mann zu werfen.
       

 ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: KaPunkt am 04. Januar 2011, 16:17:42
 :rofl:
Jawoll, zumindest einen Stein. (Oder eine kleine Tüte Kiesel)

Liebe Grüße,
Kirsten
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: KaPunkt am 05. Januar 2011, 21:04:58
Zitat
Trotzig leerte sie ihren Becher und rammte ihn in den weichen Boden neben sich, damit er aufrecht stehen blieb.
„Au!“
Wohl nicht der Boden.
„Das war mein Fuß.“
Ja nun, das erklärte, warum der Becher nicht stehen blieb.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Calysta am 05. Januar 2011, 21:09:09
 :rofl:
Ich mag deine Figur, Kirsten! Der hat etwas... männlich logisches an sich ;)

Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: KaPunkt am 05. Januar 2011, 21:11:14
 ;D
Der der ist eine Die.
Und die stellt im nächsten Satz fest, dass sie da ihren Schwarm gerammt hat.

*snigger*
Kirsten
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ratzefatz am 06. Januar 2011, 10:10:01
Der Becher und der Fuß brachten mich zum Lachen; danke dafür! Mir gefällt auch der knappe, sachliche Stil.

Aus meinem demnächst erscheinenden Kinderbuch "Eine Insel nur für Patti-Lee":

Zitat
Was Patti-Lee am liebsten tut, ist gerächt werden.

LG
Ratzefatz
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Xaverine am 06. Januar 2011, 18:53:19
Das hier hat ein gewisser Herr Luciano meiner Prota soeben auf die Frage geantwortet, wie man sich das unbewusste Wirken von Magie denn am ehesten vorstellen könnte:

Zitat
Jedes Gedicht, dessen Verse dein Herz berühren und jedes Bild, das dir eine ungeschriebene Geschichte erzählt, enthält eine Magie. Und jeder Künstler hat während des Schaffens Magie gewirkt, ganz von alleine und nur durch die Leidenschaft, durch die Hingabe für sein Tun.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sorella am 11. Januar 2011, 15:22:42
Diese Textstelle von mir mag ich zum Beispiel gerne:

Zitat
Ich blickte überrascht auf. An der Wand vor mir lehnte ein Junge, der mich amüsiert beobachtete. Seinen Kopf mit dem feuerroten Irokesenschnitt hatte er leicht schief gelegt, als würde er ein Gemälde in einem Museum betrachten. Das Verwunderlichste an ihm war allerdings weder seine Haarpracht, die in wilden Stacheln davonstand, noch sein schwarzer Lederaufzug, sondern die Tatsache, dass er durchsichtig war.

Mal blöd gefragt, "veröffentlicht" ist der Text damit aber nicht, oder?
Sorry für die Kükenfrage. Wäre nett wenn ihr sie beantworten könnt.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 11. Januar 2011, 15:34:48
@Sorella
Nein, das dürfte nicht als veröffentlicht zählen. Das ist ja nur ein kleiner Abschnitt, nicht mal annähernd der komplette Text. Da wird dir niemand einen Strick draus drehen. ;)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sorella am 11. Januar 2011, 15:43:47
Alles klar - Danke, Grey  :winke:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 11. Januar 2011, 15:51:40
Ach - und ehe ich es vergesse - der durchsichtige Junge klingt spannend! :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Maganius am 11. Januar 2011, 23:42:09
Schöner Text  Sorella.  :prost:

Aus einem Traum Seenas:

Zitat
Sie weinte bitter, ließ ihren tränen freien lauf. War nun alles verloren? Sie spürte wie ihr die Angst drohte, die Luft zu zuschnüren. „Ich schaffe das nicht alleine!“ „Doch du schaffst das alleine. Weil du Stark bist. Weil es schon immer so war. Und dafür habe ich dich geliebt. Versprich mir nicht so zu werden wie sie! Mach es besser!“
Er Hustete, spuckte Blut. „Nein!“  "Versprich es mir! Wenn du nun Rache übst, waren all unsere Opfer um sonst. Wir müssen besser sein, bitte versprich...mir...“
Sein Körper erschlaffte, seine Augen brachen. Sie konnte es spüren. Wie seine Lebenskraft aus seinem Leib entwich. Der Sturm wütetet nun so laut, das ihr Schrei der Verzweiflung und des Zorns einfach verebbte. Dann wurde alles in helles Licht getaucht und ihre Welt ging in Flammen auf....
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Spinnenkind am 12. Januar 2011, 11:23:08
 :rofl: Kirsten. Du hast einfach Humor.

@Simara: Eine schöne, klassische Sterbeszene, gut inszeniert  :jau:

Hier etwas, was mir so spontan eingefallen ist, was ich aber plane, einzubauen. Sie ist etwas länger. Zur Erklärung: "Ballista" nennen die sumpfländischen Dämonenjäger ihre kleinen Handarmbrüste.

Zitat
Sie fand Godôr am Rande des Schlachtfelds hockend.
Ihr Mantel, von Blut und Schlamm beschmiert, bildete einen düsteren Kontrast zu dem runden Gesicht, das jetzt ganz bleich und krank aussah. Ihre Finger schlossen sich immer noch krampfhaft um die Ballista. Ihr Atem ging schwer, obschon der Kampf längst vorüber war.
Ratlos stand Oddu neben ihrer Freundin und wusste nicht, was sie sagen sollte. [...] Noch bevor sie zu Trostworten anheben konnte, hob Godôr plötzlich den Kopf. Oddu erschrak vor der Fiebrigkeit ihrer Augen.
"Heute habe ich zum ersten Mal Menschen getötet.", sagte sie und versuchte, das Zittern ihrer Unterlippe zu unterdrücken, "Und weißt du was? Wenn man ihren Hals trifft, dann bluten sie und fallen um, wie die Tiere." Sie schien durch ihre Freundin hindurchzusehen. Während sie sprach, wurde ihre Stimme ihrer schriller. "Ihre Augen, nicht einmal ihre Augen sind anders!" Ein Schluchzen entrang sich ihrer Kehle. "Was soll das bedeuten, Oddu? Soll ich jetzt meinen alten Beruf als Dämonenjägerin verabscheuen? Oder meinen neuen als Soldatin lieben?"
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sorella am 12. Januar 2011, 13:35:33
@Xaverine   Sorry, ich habe deine schöne Textstelle gar nicht kommentiert. Ich finde sie sehr tiefgründig.  :jau:

@ Grey Danke für das Lob  ;D

@ Maganius  Oh Mann, was für ein Traum! Klingt aufregend.

@ Spinnenkind  Oddu und Godôr sind wohl starke Frauen, die trotzdem ihre schwachen Momente haben, das kommt bei der Stelle gut rüber.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 13. Januar 2011, 20:09:24
Wer sagt, dass Foltermeister immer schweißglänzende, fettwanstige, einäugige Widerlinge sein müssen?

Ein junges Mädchen trat ein, ein hübsches Ding. Baldereds Lächeln blieb unerwidert. Das Mädchen wandte ihm den Rücken zu und hantierte vor dem Feuer mit klirrenden Werkzeugen. Fein säuberlich breitete es Sägen, Folterzangen, Messer, Fleischerhaken und Brandheisen aus.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sonnenblumenfee am 13. Januar 2011, 20:18:07
Was sind denn Brandheisen?  ;D

Ansonsten finde ich die Idee aber cool!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Romy am 14. Januar 2011, 01:25:20
Hehe, in der Folterszene, die ich neulich schrieb, hatte ich auch eine weibliche Foltermeisterin. ;D Die ist aber kein Mädchen mehr, sondern in mittleren Jahren. Mädchen werden ja auch mal irgendwann erwachsen und müssen ja deshalb nicht gleich ihren Job aufgeben. Nichtsdestotrotz ist so eine junge Foltermeisterin schon cool. ;)
Davon abgesehen hat Deine Textstelle eine sehr schöne Energie Churke, das klingt so heiter. Gefällt mir. :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sorella am 14. Januar 2011, 14:57:45
@ Churke     *schluck*  Da würde ich auf jeden Fall weiterlesen wollen.  :darth:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 14. Januar 2011, 15:25:15
Auf der Trajanssäule gibt es eine Szene, in der muskelstrotzende gefangene Römer von dakischen Frauen gefoltert werden.

Alles schon mal da gewesen...  ::)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 14. Januar 2011, 16:10:03
Naja, ich hab eine Prota, die mindestens einige Zeit lang Spaß daran hat, Leute zu foltern. Die ist auch noch relativ jung, kein Mädchen mehr, aber noch keine dreißig.

Churke, die Szene gefällt mir, bringt einen so richtig zum Schaudern.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 14. Januar 2011, 20:46:09
Jetzt hab ich auch was.
Meine Prota soll aus Spionagezwecken zur Adeligen gemacht werden, aber wie man sieht, liegt ihr das nicht:
Zitat
Âlime wunderte sich, als sie sah, wie aus der Gauklerin Doreen plötzlich eine täuschend echte Adelige wurde.
Sie bewegte sich graziös, zwitscherte, aß manierlich und nicht ein einziges Mal fiel sie in die direkte, sehr viel grobere Sprache der Gaukler zurück.
Als Âlime versuchte, es ihr nachzutun, stellte sie fest, dass das scheinbar geistlose Gewäsch, das die Adeligen offenbar mit Vorliebe von sich gaben, gar nicht so einfach war, wenn man das Denken noch nicht verlernt hatte.[...] Âlime schüttelte den Kopf: „Ich kann mich aber nicht in so eine Person hineinversetzen, schon weil ich nicht verstehen kann, wie man so ein Leben leben kann, ohne verrückt zu werden!“
Doreen lachte: „Glaubst du, die Adeligen sind normal geblieben? Rate einmal, warum sie sind, wie sie sind!“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Derexor am 14. Januar 2011, 23:40:10
Über den Glauben lässt sich streiten, auch im Buch und da um so mehr. So klischeehaft es sein mag. Ich brauche die Szene.
Habs etwas sehr gekürtzt.

Zitat
Ein Pfeil hatte ihn erwischt. Er keuchte. Einer der älteren Soldaten blickte ihn musternd an und verzog das Gesicht.
„Ignorier deinen Schmerz, du Würmling. Sonst such deinesgleichen dort draußen im Schlamm.“ Der Priester erhob seine Stimme ein wenig.
„Wer seinen Schmerz ignoriert, ignoriert seine Sterblichkeit und damit sein Menschsein. Ihr würdet euch vor Gott versündigen.“ Der alte Offizier drehte sich abrupt den beiden Männern zu.
„Ihr seid keine Menschen, ihr seid Soldaten. Und was deinen Gott angeht: Der kann hier auch nicht mehr helfen.“ Der Priester fuhr zusammen.
„Ihr lästert dem Allmächtigen!“
„Schau dich um. So mächtig kann dein Gott nicht sein.“
„Hütte deine Zunge! Auch du schuldest dem Schöpfer dein Leben!“
„Ich bin keines Herren Knecht. Nicht wie du.“
„Ihr müsst euch im letzten Gericht für eure Worte rechtfertigen!“
„Doch auch erst dann - und jetzt schafft mir diese weibische Witzfigur aus den Augen. Wir haben besseres zu tun, als Träumern und Vaterlandsverrätern zuzuhören.“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Spinnenkind am 15. Januar 2011, 16:05:08
@Churke: Haha, die Idee gefällt mir  :rofl: Warum sollen nicht auch junge Mädchen etwas krank im Kopf sein dürfen.

@Sorella: Ja, danke. Ich weiß auch nicht, warum meine kriegerischen Figuren immer Frauen werden  ??? Die klopfen einfach immer so fertig an meine Tür.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: KaPunkt am 19. Januar 2011, 22:44:00
Jupp, Churkes junge Dame hat definitv etwas. Ich mag sie, weil ich sie nicht mag. Oder so.

Zitat
„Was man in diesem Zusammenhang bedenken sollte“, begann der Kaiser langsam. Sorgfältig richtete er den Stoß Zeichnungen vor sich aus, trocknete den Pinsel ab und legte ihn neben die Blätter. Er stupste ihn mal in diese, mal in jene Richtung, bis er genau parallel zum Papier lag. Lächelnd blickte der Kaiser auf. „Ist doch die folgende Frage: Was passiert mit der Gabe deines Volkes, wenn es nicht mehr das Treue ist?“

Ja, so kurz können Szenen sein.  :engel:

Liebe Grüße,
Kirsten
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: RubinaGela am 19. Januar 2011, 23:33:31
Hier hätte ich auch ein recht kurze Szene anzubieten:

Zitat
Die alte Mühle lag verwunschen im Räuberwald. Plötzlich preschte ein Reiter mit atemberaubender Geschwindigkeit aus dem von Steinmauern umgebenen Hof hervor und verschwand in die Richtung, die zu den Mondbergen führte. Kurz darauf lag die Mühle wieder verwunschen im Räuberwald.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 20. Januar 2011, 11:10:27
Gefährliche Liebschaften I: Fortunata und der Gladiator.
"Darauf steht die Todesstrafe!" Ihn würde man verbrennen, sie köpfen.
Fortunata lächelte nur. "Die Sünde begann mit einer Frau, und deshalb müssen wir alle sterben."*)


*)Bibel

Gefährliche Liebschaften II: Ausschweifende Rechtfertigung, frei nach Horaz.
"Ewig wird Sklave sein, wer nicht zu leben versteht."*)

*) Eigentlich: Ewig wird Sklave sein, wer nicht mit wenig zu leben versteht. (Serviet aeternum, qui parvo nesciet uti.)

Gefährliche Liebschaften III: Der Berlusconi-Effekt.
Hätte sie nicht genascht, brauchte sie sich nicht zu sorgen.


Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: RubinaGela am 20. Januar 2011, 15:52:43
 :d'oh: Hätte sie nur nicht...! Sind aber auch gemein, diese Verlockungen im Leben, Churke...  ;D

Oder diese: Nach einer durchzechten Nacht

Zitat
Schwankend folgten zwei müde Gestalten in der Dunkelheit einer dritten, die forsch voranschritt. Gelegentlich blieben sie stehen, und einer der beiden erbrach sich in die Böschung am Wegesrand.
"Da war garantiert was Ekliges drin", stöhnte Rod, dessen Magen Achterbahn fuhr.
"Ja, Bier...!" erwiderte Haifisch. Dem ging es etwas besser, denn er hatte längst nicht so viel gebechert wie sein Kumpan.
"He, ihr beiden!" rief Stichel von vorn. "Macht, daß ihr voran kommt!"
"Woher weiß der auf einmal, wo wir hinmüssen?" wunderte sich Haifisch.
"Die Krähen...", ächzte Rod, bevor er abermals an den Wegesrand eilte.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: KaPunkt am 21. Januar 2011, 11:17:01
Schön, Rubina.
Ich glaube, solche Nächte kennen wir doch alle.  :D

stöhnte Rod, dessen Magen Achterbahn fuhr

Mit Verweis auf die 'moderne Sprache' Diskussion erlaube ich mir Frage, ob es in deiner Welt Achterbahnen gibt?  ;)

Liebe Grüße,
Kirsten
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: RubinaGela am 21. Januar 2011, 13:09:47
Hallo Kirsten,

Zitat
Mit Verweis auf die 'moderne Sprache' Diskussion erlaube ich mir Frage, ob es in deiner Welt Achterbahnen gibt?  ;)

Keine Bange. In Rods Welt schon, denn er kommt aus unserer. Als Handlanger eines Vampirs ist er während der Verfolgung meines Protagonisten in die magische Welt gelangt, wo die Geschichte hauptsächlich spielt. Das muß er nun erst einmal verkraften. Allein kann er jedoch nicht zurück, ist auf seinen Auftraggeber (eben diesen Vampir) angewiesen. Um diesen Schock einigermaßen zu überwinden, spricht er gern und häufig dem Alkohol zu...
(Es gibt später noch eine Stelle, wo einige - auch dieser Vampir mit seinen Helfern - durch eine magische "Nebenwirkung" ungewollt und unversehens wieder in unsere normale Welt hineingeraten...  ;D und sehen müssen, wie sie wieder zurückkommen.)

 :hmmm: 'Moderne Sprache' Diskussion? Da werde ich doch gleich mal vorbeischauen. Danke für den Tip.   :)

Liebe Grüße
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Maganius am 21. Januar 2011, 16:43:03
Mhm... ich mag Uza irgend wie richtig, ich denke ich werde ihre Rolle ausbauen:

Zitat
Ruhig, fast gelangweilt wischte das Mädchen die blutige Klinge an ihrem Fetzen sauber. „Wer nochmal versucht mich anzufassen, stirbt einen ähnlichen unrühmlichen tot“
Erklärte das Mädchen mit sanfter Stimme und zwinkerte Brock keck zu. 
Nastor klatschte in seine Hände. „Gut, nach dem die Standpunkte klar sind, können wir aufbrechen?“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 22. Januar 2011, 10:31:11
Sklaven sind Sachen:

Zitat
„Herrin, auch ein stumpfes Schwert kann die Hände zerschmettern oder einen Finger abtrennen...“
„Ich werde selbstverständlich für alle Schäden aufkommen.“
Und wenn der Gladiator tot ist, dann kaufst du Mellitus einen neuen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: der Rabe am 22. Januar 2011, 12:01:52
 :rofl:

- Ach menno, Mamaaaaa. Mein Gladiator ist schon wieder kaputt.

- Hier mein Sohn, kauf dir einen neuen. (Gladiatoren sind auch nicht mehr das, was sie früher mal waren...)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 22. Januar 2011, 16:06:21
Enttäuschte Hoffnungen...

Zitat
Als das letzte Körnchen die einst unerschöpflichen Speicherhäuser am Tiber verlassen hatte, blieb nur noch die Not zu teilen. Den Hungertod vor Augen suchten die Wachen des Flaminischen Tores jeden Tag aufs Neue nach der Staubwolke am Horizont, die das Entsatzheer aus Ravenna ankündigen würde. 
Doch Honorius kam nicht.

... und Krisenmanagement:

Zitat
Dreimal täglich betete er um göttlichen Beistand und fast ebenso oft hielt er Beratungen ab und ließ Pläne schmieden, was denn in Bezug auf Rom unternommen werden könnte. Er hatte alle noch bestehenden Tempel schließen lassen und befohlen, die Victoria-Statue aus dem Senat zu verbannen.
Geändert hatte dies freilich nichts.

Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 22. Januar 2011, 19:13:15
Hach ich liebe den staubtrockenen Humor von Rana und Doreen!

Zitat
Rana, wie sieht es mit den höfischen Umgangsformen bei dir aus?“
Rana zuckte mit den Schultern: „Ich beherrsche einen ganz passablen Hofknicks, habe gelernt, gepflegt zu fluchen und kenne die aktuelle Mode der Männer, das war es dann aber auch so ungefähr! Ach ja, ich kenne auch ihre sexuellen Neigungen und einen Teil der Affären bei Hofe...“
„Also hast du das wichtigste Rüstzeug bereits? Nun... ich habe gehört, du täuschst im Freudenhaus vor, eine Adelige zu sein... du musst dich doch dann auch ein bisschen wie eine benehmen können, sonst würde dir das doch wohl niemand abnehmen!“
Rana lachte bellend auf: „Doreen, das Gehirn eines Mannes befindet sich zwischen seinen Beinen, wenn er zu mir kommt!“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Valaé am 24. Januar 2011, 01:04:33
Ich liebe *ja so kann man es auch sagen*- Umschreibungen. Und eine Idee, die noch mehr als unausgereift ist, aber schon fast ein Kapitel hat, ist voll davon und ich habe auf einmal jede Menge Lust mich in dieses Abenteuer zu stürzen, auch wenn es gar keinen Plot gibt o.o.
Auf jeden Fall gibt es jemanden, dessen Beruf so beschrieben wird:
Zitat
Alain war kein gewöhnlicher Händler. Er handelte nicht mit Schmuck oder Edelsteinen, auch nicht mit Kunstwerken oder gar Lebensmitteln. Er handelte noch nicht einmal mit Sklaven und dass musste in dieser Stadt nun wirklich etwas heißen. Nein. Alain handelte mit Glück. Purem, reinen Glück, geschickt zusammengebraut und abgefüllt in kleine, handliche Flaschen. Es gab für jeden seiner Kunden das richtige Glück. Der eine mochte es stärker, der andere etwas schwächer. Manche wollten fliegen und andere träumten davon, die Götter zu sehen. Er konnte ihnen alles ermöglichen, was sie sich nur vorstellen konnten. Manchmal handelte er auch mit Gefühlen. Natürlich nur mit schönen. Mit Freude und Liebe. Mit dem Gefühl, die ganze Welt sei nur für den Augenblick geschaffen. Und er handelte mit Farben. Mit einer unglaublichen Anzahl an wunderschönen Farben und Formen.

Und was ist er? Drogendealer  ;).
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: RubinaGela am 24. Januar 2011, 20:47:51
Da solltest du wirklich was draus machen, Valaé. Dieser Händler ist ein Lebenskünstler. Er ist ganz bestimmt auf ein Abenteuer aus...  :snicker:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sonnenblumenfee am 24. Januar 2011, 21:42:38
Die Beschreibung finde ich total cool - erinnert mich ein bisschen an die "Gute Fee" aus Shrek 2 (?), die da ihren Schrank mit Zaubertränken für jede Gelegenheit hat. zaubertränke für ein Happy End.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Maja am 25. Januar 2011, 08:13:16
Für diesen Satz hier bin ich heute um drei Uhr in der Frühe aus dem Bett gestiegen, damit ich ihn nicht wieder vergesse:
Zitat
Sie brauchten niemanden, der ihnen sagte, daß sie ein Pulverfaß waren. Sie brauchten einen Funken.
Ich hoffe, er gefällt mir auch dann noch, wenn ich wieder wach bin, gegenwärtig kann ich das nämlich noch nicht von mir sagen....
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 25. Januar 2011, 09:15:48
Oh, ich bin sicher, er gefällt dir dann noch. Ich bin wach, und mir gefällt er jedenfalls. :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Möchtegernautorin am 25. Januar 2011, 14:05:25
Also, der Satz gefällt mir auch sehr gut, Maja :pompom:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Mika am 26. Januar 2011, 21:05:39
Mal wieder etwas von mir, auch wenn es längst nicht mit so genialen Sätzen wie denen von Maja mithalten kann :)

Die erste Tote, die mir in meinem Geschichtchen richtig an die Nieren geht, sie ist auch leider weder schön noch angenehm gestorben, aber ich denke es ist ganz gut gelungen, ist zwar etwas schmalzig aber es tut auch schön weh... vor allem mir  :'(


Zitat
Das letzte was ihre Augen erblickten war der volle Mond der zu ihr hinunter lächelte. Maya konnte nicht anders und lächelte noch ein letztes Mal zu ihm empor.
Sie hatte verloren...
Sie hatte es die ganze Zeit gewusst...
Kälte...
Nebel...
und das Geräusch am Boden zerberstender Eiskristalltränen...
Dann kehrte Stille um sie herum ein. Ihr Herz tat einen letzten verzweifelten Satz, bäumte sich noch einmal auf, jagte noch einmal das Blut durch ihren Körper, dann gab es sich geschlagen.
Mayas letzter Gedanke, in eben jenem Moment in dem sie ihren verbleibenden Atemzug tat, galt ihrem Liebsten den sie von nun an nie mehr würde in die Arme schließen können.
Nie mehr...
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 26. Januar 2011, 21:57:51
@*mika*
Oh ... das ist wirklich sehr traurig ... :'(

Ich habe heute auch einen Abschnitt geschrieben, der mir gefällt, weil es ganz gut ausdrückt, wie meine Heldin inzwischen an Selbstbeherrschung gewonnen hat.

Zitat
Frei hatte das Gefühl, als hätte Cedric mit einem Hammer einen Holzpflock direkt in ihre Brust getrieben. Sie wollte es nicht glauben. Sie wollte brüllen, Cedric ins Gesicht schreien, dass er log, dass er das nur sagte, damit sie Ruhe gab.
Aber Cedric log nicht.
Und Frei schrie nicht.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: KaPunkt am 26. Januar 2011, 22:19:10
Der ist schick. Der ist richtig schick.

Liebe Grüße,
Kirsten
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 26. Januar 2011, 22:39:14
Danke, Kirsten! :D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 27. Januar 2011, 16:49:58
Abstoßend schön & die inneren Werte:

Zitat
In Teodenanthas vollkommener Schönheit lag etwas Herbes, Abweisendes, das es keinen Mann wagen ließ, sie zu begehren.
Baldered störte sich an etwas anderem: Teodenantha war einfach nicht tot genug.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Maganius am 27. Januar 2011, 17:09:55
Sehr guter Text, ich musste direkt lachen. Dein Prota Baldered ist so der richtige Antiheld xD 
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: KaPunkt am 27. Januar 2011, 20:30:25
@ Churke
Deine ganzen Häppchen hier machen mich unsagbar neugierig auf das Ganze.
Du hast tolle Formulierungen.  :pompom:

Liebe Grüße,
Kirsten
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 27. Januar 2011, 20:42:53
Danke, danke, das sind so die kleinen Highlights, die man tagelang herum brütet.  :innocent:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Romy am 27. Januar 2011, 21:17:15
Zitat
In Teodenanthas vollkommener Schönheit lag etwas Herbes, Abweisendes, das es keinen Mann wagen ließ, sie zu begehren.
Baldered störte sich an etwas anderem: Teodenantha war einfach nicht tot genug.

Genial  :rofl: wenn ich das mal so sagen darf. Das muss wahre Liebe sein (werden?). ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 28. Januar 2011, 10:31:09
Teodenantha ist eifach undankbar:

Zitat
"Musstest du unbedingt den Helden spielen? Nur ein völliger Schwachkopf hält seine Hand vor eine gespannte Armbrust."
"Hätte ich es nicht getan, hätte der Bolzen Euren Hals durchbohrt."
"Darauf würde ich nicht wetten."
Baldered hasste sie.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: der Rabe am 28. Januar 2011, 14:08:14
Ich muss mich den anderen anschließen. Das ist einfach genial, Churke. :pompom:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Maganius am 28. Januar 2011, 14:33:48
Wieder der arme Baldered. Eines ist mir beim Lesen deiner Story aber sofort in den Sinn gekommen: Du bist Machochistisch veranlagt! ;D

Terra im Dialog mit Lee: 

Zitat
„Bei dem Lärm können wir uns das herumschleichen im Wald sparen und uns Brock direkt in die Arme werfen!“ Zischte sie. „Keine Angst, Brock wird uns nicht jagen. Er wird uns am Ziel erwarten“ „Brock denkt so aber nicht!“ Gab Terra genervt zurück. „Er vielleicht nicht, der Legionär aber schon. Diese Menschen haben immer einer Plan, die gehen nicht mal ohne Plan auf das Klo. Vertraue mir in diesem Punkt einfach“ Terra musterte ihn misstrauisch. „Habe ich den die Wahl?“ „Du hast immer eine Wahl, nur ob dir die andere Option besser gefällt ist die Frage. Ich an deiner Stelle würde das kleinere übel wählen. Genug gefaulenzt. Wir sollten weiter gehen!“ 

Zuvor passiert nämlich das:

Zitat
Sie verband sich mit ihrer Gabe, Seena konnte nun die Luft spüren! Sie spürte das Holz, das die Luft umgab, sie sah sich, ihren Meister, es schien, als sei sie überall zur gleichen Zeit. Ihr Blick verschwand, es waren zu viele eindrücke und sie fand ihren Fokus nicht mehr. Die Luft spürte ihre Unsicherheit und fing an ihr schmerzen zu bereiten. „Seena!“ Lee erkannte es, doch es war zu spät. In ihrer Panik verlor sie für einen Bruchteil die Kontrolle ihrer Gabe, überschüttete quasi den Stamm und drängte die Luft zurück. In einem lauten Knall explodierte der gesamte Stamm einfach.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: KaPunkt am 29. Januar 2011, 20:49:20
Frei nach Samwise Gamgee: Eigentlich kann ich Hühner nicht leiden, aber die von Hoffe sind mit irgendwie sympathisch:

Zitat
Hoffes Hühner waren immer die ersten gewesen, die Felaani und ihren Vater im Hof begrüßten. Kein Huhn der Welt konnte besser empört gackernd zwischen den Füßen müder Reisender umher rennen als Hoffes Zucht. Sie legten riesige Eier.

Liebe Grüße,
Kirsten
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ratzefatz am 29. Januar 2011, 21:56:58
Obwohl ich den Anfang meines demnächst erscheinenden Kinderbuchs schon so oft (korrektur)gelesen habe, gefällt er mir immer noch sehr gut:

Zitat
Auf dem Hochstand mitten im Kornblumenmeer sitzt Patti-Lee.
Der Hochstand ist eine Insel. Patti-Lee wackelt mit den Zehen – über den Wellen, die spritzen und schäumen und sich an den dürren Skelettbeinchen des Hochstands brechen. Die Luft riecht nach Dünger, Salz und Fisch. Patti-Lee atmet tief ein. Tief aus. Tief ein. Sie kneift die Augen zusammen und blinzelt, bis sie den großen, schwarzen Umriss am Horizont sieht.
Das Schiff heißt „Der Rächer“, und Yorick ist sein Kapitän.

LG
Ratzefatz
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sorella am 29. Januar 2011, 22:13:11
Schon wieder Ratzefatz - und schon wieder eine klasse Textstelle. Wie heißt das Kinderbuch?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ratzefatz am 29. Januar 2011, 22:19:58
Danke, Sorella!

Das Kinderbuch heißt "Eine Insel nur für Patti-Lee" und wird im Dieter Frieß Verlag erscheinen. Eine längere Leseprobe findet sich bereits auf der Verlagshomepage: http://www.dieter-friess-verlag.de/doku/9783941472020_leseprobe_01.pdf

LG
Ratzefatz
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sorella am 29. Januar 2011, 22:49:31
Hab's gelesen und bin begeistert, zauberhafte Wortbilder kannst du erschaffen :-)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ratzefatz am 30. Januar 2011, 10:01:26
Danke! Ich bin schon ganz aufgeregt wegen der Veröffentlichung und sehr gespannt, wie das Buch auf dem Markt ankommt. Zwar kann man es bereits beim Verlag vorbestellen, aber Anfang März wird's dann so richtig ernst. :-)

LG
Ratzefatz
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 30. Januar 2011, 11:32:33
Die Feder ist mächtiger als das Schwert:

Zitat
Man fürchtete ihre Pfeile, erschrak vor ihrem Drachen. Dabei war Teodenanthas gefährlichste Waffe die Feder, mit der sie Karten zeichnete.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Maganius am 31. Januar 2011, 19:35:15
Terra und ihr loses Mundwerk:

Zitat
„Und? Habt ihr euch schön amüsiert?“ Seena runzelte die Stirn, Lee seufzte genervt. „Nicht alles im Leben dreht sich nur um die Liebe“ Meinte er und schob die Zweige etwas zusammen. Terra beugte sich zu Seena vor. „Hast du schon mal daran gedacht es mit Lee zu machen? Ich geh davon aus du bist noch Jungfrau, so verklemmt wie du dich anstellst!“ „Was?!“ Seena wurde Rot, sprang auf und starrte fassungslos auf die Hure. „Was den? Er ist ist sicherlich ein guter Liebhaber, er könnte dir  einiges beibringen!“ Mutmaßte sie und lächelte süffisant. „Lass dich nicht von ihr ärgern Novizin, sie will dich nur verunsichern!“ Bat Lee. „Und warum?“ Wollte die Magi wissen. „Um ihre eigene Unsicherheit zu überspielen“ Lee sah nun zu Terra. Ihr grinsen verschwand nicht, doch ein Blick auf ihre Aura reichte Lee, um zu wissen das er recht hatte.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: gbwolf am 31. Januar 2011, 20:14:54
Ihr denkt aber schon dran, dass es hier um handverlesene, seltene Kostbarkeiten im Text geht, um Abschnitte, bei denen ihr persönlich denkt, die sind so gut, die könnte man nicht besser machen und die sind einzigartig, gell? Wenn man viele Ausschnitte postet, nimmt das meines Erachtens das Besondere fort, wirklich ganz auf den Punkt nur das Beste auszuwählen.



Von mir gibt es auch noch einen, der die drei Hauptcharaktere von Polarstern ziemlich gut umreißt. Sie stehen gerade im Eis des Jupitermondes Europa und lassen eine Kamera in eine geheimnissvolle Röhre, um diese zu untersuchen.
Zitat
»Das Weltall«, Fuzzy konnte sich nicht zurückhalten, »unendliche Langeweile.«
Zu seinem Erstaunen nahm Chaundra den Faden auf: »Alter, das sieht als würden wir hier in den Arsch des Planeten schauen.«
Fuzzy kicherte. Birk wurde stinkig. »Ihr Ignoranten, wir befinden uns auf einem Mond!«

Birk beruhigt sich auch nicht wieder, weil die liebenden Teamgenossen den Mond jetzt Koloskopia nennen. Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 31. Januar 2011, 20:44:43
Tihi Nadine, das finde ich richtig gut! :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Maganius am 04. Februar 2011, 16:17:51
Lee hat seiner Novizin ein neues Kleid geschenkt, mit einigen extras:

Zitat
„Gefällt es dir?“ Fragte Lee plötzlich. „Meister!“ Zischte sie erschrocken und verschränkte ihre Arme vor der Brust. „Ich könnte noch Nackt sein!“ Gab sie zu bedenken. Er grinste. „Ich wüsste sicher, wenn du noch Nackt wärst“ Beschwichtigte er. Seena verstand zwar nicht was er damit meinte, aber sie wollte es auch gar nicht wissen. „Also?“ Hakte er nach. Seenas Unmut verflog. „Es ist wirklich wunderschön. Und ihr habt etwas mit dem Stoff gemacht!“ Sagte sie. Lees Augen leuchteten stolz.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sorella am 04. Februar 2011, 18:02:11
@ Maganius Tolle Textstelle, man fragt sich: Was werden das für "Extras" sein? *neugier neugier*

Ich hab auch was Kleines:

Finny möchte ihrer Freundin beweisen, dass sie mit Ratten kommunizieren kann. Die besagte Ratte erweist sich allerdings mehr als unkooperativ. Das hier ist ein kleiner Ausschnitt aus dem Versuch ein Gespräch mit der Ratte zu führen:

Zitat
»Bist du ein Rattenmännchen?« fragte ich mal so auf Verdacht.
»Bock.« sagte die Ratte verächtlich.
»Bock? Was meinst du mit Bock?« fragte ich.
»Es heißt Rattenbock und nicht Rattenmännchen, du Vollpfosten.«
Frechheit. Ich versuchte mir nichts anmerken zu lassen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Maganius am 04. Februar 2011, 18:21:22
@Sorella

Was für ein unhöflicher Rattenbock! Und dann auch noch das Mädchen als Vollpfosten beschimpfen. Also wirklich.
Wie kann Finny mit Ratten und/oder anderen Tieren reden? Eine Art von Magie?

Mh... das erklärt dir Lee besser selber:

Zitat
"Der Stoff ist minderwertig, aber was anderes konnte man hier draußen nicht erwarten. Und ich will nicht das meine Novizin sich ständig kratzen muss oder schwitzt. Ich habe das Kleid daher etwas verzaubert, ihm eine Eigenschaft gegeben, die es nicht hat. Nun wärmt dich der Stoff im Winter und kühlt dich im Sommer. Außerdem wirst du nicht nass wenn es Regnet, gleichzeitig kann der Stoff aber Atmen. Und das beste, er ist so verdichtet, das dich kein Schwert, Dolch oder ein Pfeil verletzten kann! Er ist wie ein Kettenhemd, nur besser!“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sorella am 05. Februar 2011, 23:46:12
@ Maganius  ahhh. Coole Extras hat dein Lee hier im Angebot. :-)
Wie kann Finny mit Ratten und/oder anderen Tieren reden? Eine Art von Magie?

Nee. Keine Magie, sondern unfreiwillige Verwandtschaft  ;D.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: gbwolf am 05. Februar 2011, 23:53:06
 :wache!:

Noch einmal zur Erinnerung: In diesem Thread geht es um die besten, die allerbesten Abschnitte, die ihr je geschrieben habt, die etwas ganz besonderes aussagen oder die Stimmung des ganzen Romans transportieren.

Dieser Thread ist bitte nicht dazu da, jeden Tag einen Schnipsel zu posten, auf den man gerade stolz ist! Es ist natürlich aufmunternd, während des Schreibens schon etwas aus seinem Werk zeigen zu können und Zuspruch zu erhalten, aber das ist nicht die richtige Stelle dafür. Und da der Tintenzirkel kein Textkritikforum ist, haben wir dafür auch keine "richtige" Stelle. Da das Problem in den letzten Tagen schon einmal auftauchte, schaut mal bei den letzten Postings in Steffis "Königs Krüppel" in der Mein-Roman-Rubrik. Sie wollte ein Blog/eine Community für Textschnipsel eröffnen, an dem jeder mitwirken kann.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Maja am 05. Februar 2011, 23:54:33
@Maganius
Was die Wölfin meinte, war, daß du vielleicht nicht im Tagestakt Textstellen posten solltest, denn du nutzt dich und dein Genie damit ab. Dieser Thread ist nicht für "ist ganz nett" geworden, sondern nur für das Wirklich Überbordend Großartige". Nimm dich also bitte etwas zurück. Danke.

EDIT
Hat sich mit der Wölfin überschnitten.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Nachtblick am 06. Februar 2011, 01:20:20
Ratzefatz, was für eine schöne Textstelle! :) Ich hab mal reingelesen. Der Text ist wirklich toll, die Art, die ich als Kind geliebt habe, die Illustrationen und wie sie eingebunden sind passt leider gar nicht. Gabs nichts Buntes?

Das tut weh. Ich liebe Eideff, und diese Textstelle beschreibt sehr genau sein Dilemma:
Zitat
Er sah hinauf zum Wald, wo irgendwo dunkel der Hof lag, und der Schmerz drückte ihm die Brust ein, als ihm bewusst wurde, was er alles hätte verlieren können; und das bittere, bösartige Glück, dass es niemand gewesen war außer ein alter Freund.

Diese Textstellen gehören eigentlich zusammen, da sie beide den gleichen beschreiben. Ich mag, wie er einfach alles abstrahiert und wie der andere ihn sieht, wenn er seine Zärtlichkeit beschreibt:
Zitat
Hat sich lang zurechtgelegt, was er sagen soll. Zum Teufel, seine Hände sind kalt, und die Sonne wärmt ihm den Rücken nicht wirklich. Es ist ein verdammt kalter Septembermorgen, da hat der Strom es besser in der Wärme von Unruhe und Angst.

Zitat
Verbitterter Zug um den Mund, entrückter Blick, Lächeln, das sein ganzes Gesicht erfasst, winzige, knittrige Falten um seine Augen legt und sie weich macht vor Zärtlichkeit, wenn er manchmal sein Gesicht streichelt.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Malinche am 11. Februar 2011, 01:04:20
Mein Kojotengott ist befreit worden und mit dem Weg da hin bin ich auch mal richtig zufrieden.  :vibes:

Zitat
Jede Silbe schien ein kleines Raubtier zu sein, das ins Freie sprang, und doch waren sie gleichzeitig rund und geschmeidig, schön wie ein Blumenmeer. Die Bilder, die durch seinen Kopf tanzten, waren schwer zu fassen. Er spürte Kraft und Macht, Licht und Blut, Trommeln wie Herzschläge und Windböen wie Atem, Sturm und Regen, Sonne und Mond, Wasser, Blut und Jade, und alles floss ineinander, verschränkte sich, verrankte sich miteinander wie kunstvolle Blumengestecke – schön, aber auch furchtbar.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: der Rabe am 11. Februar 2011, 01:19:30
 :pompom: Was für eine schöne Beschreibung! Da kann ich gar nicht genug von kriegen...

Wer erlebt das, dein Barkeeper?


ähm. Und Silben wovon? *g* Schön!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Malinche am 11. Februar 2011, 01:25:53
Ja, mein Barkeeper.  ;D Und es sind Silben der Worte, die meine Revolverheldin rezitiert, um den Kojotengott zu befreien ... sehr mühstisch das Ganze.

Schön, dass es dir gefällt!  :knuddel:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Maganius am 14. Februar 2011, 00:19:43
Alptraum von Lee

Zitat
„Nein!“ Schrie Lee. „Oh beim Schöpfer, bitte nein!!!“
Er sank verzweifelt auf seine Knie. Sein Herz verkrampfte sich, er zitterte am ganzen Körper. „Du hast versagt Novize, was anderes konnte ich kaum von dir erwarten oder? Du hast Zaa nicht retten können, wie also willst du sie retten?“ „Wen?“ Fragte er Kraftlos. „Sie!“ Er nickte in die besagte Richtung und Lee sah hinüber. Dort stand Seena! Sie war voller Blut. „Meister? Warum warst du nicht da?“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rigalad am 10. März 2011, 21:55:24
Wo ich den Thread gerade hervorkrame: Malinche, deins finde ich total schön. *träum*


Mein Werk von heute, die ersten Phasen einer Trauerbewältigung:

Zitat
Dabei gebe ich mir alle Mühe, glasklar zu sein. Ich habe keine Tränenausbrüche, keine hysterischen Anfälle.
Ich bin durchsichtig. Tapfer sagen viele. Abgestumpft sagen manche. Ich sage kontrolliert.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Zitkalasa am 10. März 2011, 21:58:03
Genau das dachte ich mir bei der Beerdigung meines Großvaters. Bedarf viel, sich soetwas einzugestehen. :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rigalad am 10. März 2011, 22:34:59
Genau das dachte ich mir bei der Beerdigung meines Großvaters. Bedarf viel, sich soetwas einzugestehen. :jau:

Danke. Der Kommentar hat mich gerade sehr ermutigt.  :knuddel:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Farean am 10. März 2011, 22:48:01
Der Thread ist ja geil! :D Heute ist mir auch endlich mal wieder 'ne Szene gelungen, in der mir gleich ein paar Stellen richtig gut gefielen. Ich greif' mal eine raus:

Zitat
Endlich gab die Schleuse das gewohnte, dreifache Tröten eines asthmatischen Elefantenbabys von sich, ...
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lukas am 10. März 2011, 23:58:30
@ Farean: Nice, was würden wir nur ohne die Benjamin-Blümchen-Schleusen dieser Welt(oder einer anderen?) machen!  ;D

Meine eigene:


Zitat
[...]Selbstverständlich nur um den genauen Aufenthaltsort der Geldbörse ausfindig zu machen. Später wurde dieses Wissen dann praktisch angewandt um dem armen Lederding ein neues zu Hause in ihrer Umhängetasche zu geben.[...]
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rosentinte am 13. März 2011, 14:28:28
Heute ist mir was gelungen, was meinen momentanen Pessimismus ziemlich gut ausdrückt:

Zitat
Jetzt waren die Worte gesprochen, sie würden in ganz Maezan verbreitet werden und Ketan wusste, dass es zu wenig war, dass man solche schlichten Worte nicht gewohnt war, aber er konnte es nicht ändern. Für den Krieg gab es keine schönen Worte.
Für den Krieg konnten nur Schwerter geschärft und Pfeile angelegt werden. Für den Krieg konnte man nur sterben.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Calysta am 13. März 2011, 14:37:19
Scary...
Zitat
Wieder lachte sie. Nur dieses Mal mit einem grimmigen Unterton. »Das sagten schon viele wie Sie, junger Herr. Und dann starben sie.«
Sie sah mich an und ich hatte das Gefühl, als würde sie alles über mich wissen. Ihre Augen jedoch verrieten nichts über sie. Ich konnte nicht einmal mein eigenes Spiegelbild in ihnen erblicken.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ratzefatz am 24. März 2011, 21:10:49
@ Nachtblick: Vielen Dank für das Lob! Ich persönlich finde die Illustrationen eigentlich auch sehr gelungen (insbesondere den Seeschlangenkönig, der das Impressum bewacht :-)), aber da ist natürlich viel Geschmackssache dabei.

@ Malinche: Dein Zitat finde ich wunderschön.

Und noch mal @ Nachtblick - wow, einfach nur wow. Ich liebe alle drei Zitate (vor allem das zweite).

LG
Ratzefatz
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 31. März 2011, 22:14:07
Dieser Satz macht mich eben sehr stolz. Ist aus einer KG für nen Wettbewerb.

Allerdings sprach Igraine in der leisen, leicht heiseren Tonlage eines Menschen, der häufig nur sich selbst als Gesprächspartner hat.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ilargi am 01. April 2011, 23:47:41
Eine etwas längere Stelle hoffe das ist in Ordnung, aber man versteht den einen Satz nicht, wenn man den anderen nicht liest und er ist wieder einmal ein Beweis das meine Betas einen Orden verdienen, weil sie sich solche Schlangensätze antun^^

Zitat von: Ilargi
„Weil… weil wenn ich nicht wäre, dann wäre alles anders. Du würdest immer noch glauben, dass Vater ein herzloses Ungeheuer ist. Vater würde immer noch glauben, dass du zu seinen Peinigern gehörst. Keiner von euch wäre in der Lage, in der er jetzt ist, wenn ich niemals geboren worden wäre!“ murmelte Ferun traurig.
„Ja, und weißt du was du vergessen hast? Ohne dich könnte deine Familie sich hier nicht verstecken, weil sie nie gelernt hätten sich in Menschen zu verwandeln. Ohne dich wäre dein Vater immer noch ein Gefangener der Asen und würde sogar noch seine Maulsperre tragen. Ohne dich, wäre sein und mein Leben um so vieles Ärmer, als es heute ist! Ich hasse dich nicht, ich hab dich lieb; mehr als du jemals begreifen könntest!“ Freya nahm ihre Ziehtochter in die Arme. Ferun fing an zu weinen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Hoellenpfau am 05. April 2011, 14:47:31
Eine Zeile aus einem Gedicht von mir, welches ich in ein Theaterstück eingewoben habe. Ich mag diesen kurzen Satzabschnitt irgendwie.

nur böse scheint der gute Schein,
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 05. April 2011, 17:51:43
Ceddi liegt auf dem Sofa, hört Mozarts Requiem und redet mit einem Foto. Schnüff. :'(

Zitat
Cedric nahm mit einer ungeduldigen Bewegung das Bild von seinem Bauch und legte es auf den Teppich neben dem Sofa. Genug davon, dachte er unwillig. Wem wollte er eigentlich etwas vormachen? Er wusste zu gut, dass sie in Wirklichkeit nicht mehr da war. Dass sie nicht mit ihm reden konnte. Diese Zwiegespräche waren nichts als eine etwas wunderliche Art, sich Vorwürfe zu machen. Damit er sich nicht ganz so komisch dabei vorkam, sich selbst zu widersprechen.
Cedric schloss die Augen und atmete tief durch. Vielleicht sollte er endlich aufhören, sich selbst verstehen zu wollen. Der Chor im Hintergrund sang die Trauer um die Toten, die er seit langem nicht mehr empfinden konnte. Und nicht zum ersten Mal in der letzten Zeit wünschte er sich, er könnte einfach schlafen.
Aber es gelang ihm nicht.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Steffi am 05. April 2011, 17:58:11
Oh Grey. Ich wiederhole es gerne immer wieder: Mann, kannst du schreiben...  :o

Hier ist mal was von mir:

Zitat
Und doch hatte der Anblick von Linwen ihre letzten Lebensgeister geweckt, die letzten Kraftreserven angebrochen. So liefen sie vorwärts, trotz des Hungers und der Kälte und der Müdigkeit, und selbst die Pferde schienen neuen Antrieb zu finden, als spürten sie die Erregung ihrer Herren, als läge ein Versprechen nach Futter in der Luft. Sie beschleunigten ihren Schritt, Mensch und Tier, und als sie schließlich die Tore des Dorfes durchschritten und wussten, dass die harten Tage der Entbehrung vorerst hinter ihnen lagen, dass sie das Unmögliche geschafft hatten, sank Cadmon auf die Knie, küsste den feuchten Boden und sprach das inbrünstigste Gebet seines Lebens.   
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 05. April 2011, 18:23:22
@Steffi
Und ich sag immer wieder gern: Vielen vielen Dank für das Lob! :knuddel:

Bei deiner Stelle atmet man aber auch schon so richtig mit auf. Da stellt sich direkt dieses "Puh! Geschafft!"-Gefühl ein. :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Artemis am 05. April 2011, 19:45:26
Schöner Text, Grey und Steffi. Die klingen toll  :jau:

Ich hab auch mal was herausgefischt. Mein armer Luzifer hat ... Ach, nee, ich sags nicht, sonst spamme ich zuviel. Auf jeden Fall gehts dem kleinen Kater ziemlich dreckig:

Zitat
Ich wollte mich ins Verderben stürzen. Ich wollte die Menschen zu einem blutigen Haufen zerfetzen. Ich wollte die gesamte Maschine in einen Feuerball verwandeln. Ich wollte hierbleiben und bis an mein Ende trauern. Ich wollte schlafen und nicht mehr aufwachen.
Nichts davon konnte ich. Was mir übrigblieb, war die Flucht. Feige. Erbärmlich. Erniedrigend. Aber das Einzige, in dem ich gut genug war, um es immer zu tun.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rigalad am 05. April 2011, 23:02:59
@Grey

Ah, melancholische Texte gehören doch immer zu Ceddi.  :vibes:

@Steffi

Gefällt mir! Lange Sätze sind nicht meins, aber es gibt Ausnahmen, und das ist eine.

@Artemis

Gefällt mir auch, nur würde ich den letzten Halbsatz "um es immer zu tun" würde ich anders formulieren oder sogar weglassen. :)


Ich hab auch noch was. Alice im Wunderland inspiriert mich derzeit ein bisschen.

Zitat
Die Zeit treibt weiter und was sie einmal zurückgelassen hat, kann man nicht mehr wieder holen.
Was nicht bedeutet, dass man es nicht immer und immer wieder versuchen kann. Es ist wie in einem Labyrinth. Man rennt gegen Wände und manchmal, da rennt man gegen Auswege.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 05. April 2011, 23:48:12
@Grey

Ah, melancholische Texte gehören doch immer zu Ceddi.  :vibes:

:vibes: Fast immer, ja. Manchmal auch zu Kris. Aber der macht sich bisher noch rar in Band II ...

Ach ... ich weiß gar nicht, warum du immer Selbstzweifel hast. Deine Gedanken klingen so schön. :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Luna am 06. April 2011, 13:48:10
@ Rigalad
Regt echt zum Nachdenken an. Schöner Vergleich übrigens mit dem Labyrinth :).

@ Artemis
Armer Luzifer :knuddel: *streichel, streichel*.  Gefällt mir, die Textstelle. Da kann man sich ja nur aufs Betalesen freuen :vibes:.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Telas am 06. April 2011, 18:02:03
Mir gefallen die letzten Zitate auch sehr gut.

@Rigalad, du bringst mich, wie Luna damit auch zum nachdenken,

und Artemis, die Bitterkeit, die in Luzifers Stimme mitschwingt finde ich toll eingefangen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Nycra am 07. April 2011, 16:02:13
Ich hab da auch mal was. Ich verrate aber nicht, in welchem Zusammenhang es geschrieben wurde, nur dass es in einem meiner neueren Werke vorkommt. Viel Spaß beim Raten  :engel:

Zitat
Hart und erbarmungslos stieß er zu. Ein Keuchen. Ein Schrei. Brodelnder Schmerz und bittersüße Erleichterung. Da war Kälte. Da war Hitze. Unsagbare Freude und abgrundtiefes Leid. Ein Kaleidoskop aus Farben explodierte hinter ihren Lidern. Ihre Sinne schwanden. Ihre Laute verebbten. Es war vorbei.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 07. April 2011, 16:04:51
Wird sie ermordet oder hat sie Sex? ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Nycra am 07. April 2011, 16:12:49
Das ist die entscheidende Frage. Ich weiß es  :darth:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Farean am 08. April 2011, 09:08:08
Heute morgen im Bus notiert und ganz frisch; die Textstelle dampft quasi noch:
Zitat
Tiph ... hob mit einem melancholischen Seufzen den Blick zum Himmel. Hinter diesem orangefarbenen Smog dockten Schiffe an der Station Cassini an oder legten ab, um ihre Bahnen zwischen den Saturnmonden zu ziehen, winzige Motten aus Stahl, die ein majestätisches, goldenes Licht umschwirrten.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Nuya am 08. April 2011, 15:22:13
@Nycra, ich tippe auf Sex ;D

@Farean, klingt sehr schön, man hat gleich ein Bild vor Augen :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Nachtblick am 08. April 2011, 15:26:24
Ich tippe auf Mord. Hätte Nycra über Sex geschrieben, wäre diese Andeutung über eine gewisse andere Auslegbarkeit des Textes gar nicht nötig gewesen. Weil sie aber über einen Mord geschrieben hat, hat sie sich bewusst dafür entschieden, den Text so zu gestalten, dass man den Vollzug des Mordes auch als Ekstase des sexuellen Aktes lesen könnte.

Richtig?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Nycra am 08. April 2011, 15:34:28
 :hmmm: Es macht mir zwar gerade ziemlichen Spaß, dass ihr euch hier nen Wolf ratet, aber es handelt sich tatsächlich um..... Mord.... :pompom:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Zitkalasa am 08. April 2011, 18:13:12
Nja, für Sex liest es sich aber zu sehr nach Vergewaltigung. "Es war vorbei." Klingt ziemlich negativ, ziemlich abrupt endend, so endgültig.
Gut, dass es nur Mord ist.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 21. April 2011, 16:53:38
Im Zuge meines Zwischenshowdowns sagt Ceddi mal wieder kluge Dinge.

Zitat
Fast zaghaft stupste Frei den reglosen Körper mit dem Finger an. Nichts geschah. "Du hast gesagt, Vampire könnten nicht sterben."
Cedrics Gesicht war ausdruckslos. Doch über seinen blassen Zügen lag ein Schatten, der sogar seine Augen verdunkelte. "Alles was lebt, kann sterben. Manchen fällt es nur schwerer als anderen."

Hach je. :-\
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: sirwen am 21. April 2011, 17:06:22
@Grey: Das klingt nach Drama!  :D Hehe, und manche sterben mehr als einmal ...

Ich hab gerade ein völlig nutzlose Szene (plottechnisch gesehen) geschrieben, hat aber Spass gemacht. Ein Auszug aus dem Gespräch zwischen Ambra und dem neuen Freund ihrer Mutter.

Zitat
»Alt genug, um Manieren zu lernen«, sagte Peter und säbelte das Rindsteak auseinander. Ambra betrachtete seine Armbanduhr. Wahrscheinlich war die so viel wert wie Mammas Auto.
Nach einigen Augenblicken des Schweigens ergriff Peter wieder das Wort. »Wo machst du deine Lehre?«
»Am Leonhard Gymnasium.«
»Ach, du besuchst das Gymnasium?«
»Ja, stellen Sie sich vor, da kann man die Matura machen.«
»Du kannst mich Peter nennen.«
»Sie können mich Signorina Comensoli nennen.«
»Ambra!«, fuhr ihre Mutter dazwischen.
Peter wischte sich den Mund ab. »Keine Sorge, Schatz. Das ist die Pubertät.«
Schatz hatte er sie genannt. Wie furchtbar.
Peter lächelte süß und wandte sich Ambra wieder zu. »Was willst du später machen?«
»Geisteswissenschaften studieren und danach Arbeitslosengeld beziehen, weshalb fragen Sie?«
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Felsenkatze am 21. April 2011, 17:11:22
@Grey:  :o Nicht Ceddie umbringen!

@sirwen: Super cool. Das musst du drinlassen. Sehr realistisch.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 21. April 2011, 17:29:12
Zitat
»Geisteswissenschaften studieren und danach Arbeitslosengeld beziehen, weshalb fragen Sie?«

 :rofl: Der Hammer!
Mir gefällt die Stelle auch wirklich gut. :)

@Ronja
Nein ... an der Stelle geht es nicht um Ceddi. Tatsächlich tötet er jemanden. Er selbst stirbt nicht - zumindest noch nicht auf Seite 215 ... :-\
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Zitkalasa am 21. April 2011, 17:31:09
Oh ha, sirwen, Ambra ist hat eine scharfe Zunge. ;D Würde ich aber auch drin lassen, dient der Charakterisierung. :engel:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: sirwen am 21. April 2011, 19:32:17
Danke euch :knuddel: . *seufz*, Ambra ist ein schwieriges Mädchen, aber ich glaube, sie will wirklich so drinbleiben. Sture Prota! Tsss ...
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Mika am 22. April 2011, 19:38:51
Eine sehr, sehr traurige Stelle aus meinem Kind der Veränderung und trotzdem liebe ich sie:

Zitat
Meine Seele zerbarst in tausende Splitter, verglühte in der Wut die mich erfüllte, in dem Zorn den ich nicht länger kontrollieren konnte während mein Körper sich vor Schmerzen krümmte. Es tat so weh. So schrecklich weh. Als wäre mir mein Herz aus dem Leib gerissen worden. Noch immer weigerte ich mich es zu akzeptieren und doch hatte ich es gesehen, hatte gesehen wie seine Augen brachen und seine Seele schwand. Noch immer hörte ich seine letzten Worte. Er würde immer bei mir sein, immer. Aber wo war er? Warum konnte ich ihn nicht spüren? Warum war alles was ich fühlte der traurige Nachhall seiner Berührung auf meiner Seele? Warum konnte ich mich nicht einmal erinnern wie er gerochen hatte? Warum begann ich bereits zu vergessen? Ich schlang die Arme um die Knie und wiegte mich wie ein verlorenes Kind, verloren war ich denn ich hatte mein Herz verschenkt. Liebe bringt Trauer und Leid und nun litt ich, seinetwegen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 22. April 2011, 20:14:36
Hach je. Was herzzerreißend. :-\
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Shin am 27. April 2011, 23:23:23
mika, das ist eine echt schöne Stelle. Da kommen gut die Gefühle herüber, vor allem, da man sich wirklich immer die Fragen stellt, die einem leider niemand beantwortet...


Von meinem kleinen Giftzwerg Naoki, der einem schusseligen Kerl begegnet ist:

„Erst beobachtest du mich beim Duschen, dann rennst du weg, dann nennst du mich klein und ein Mädchen und jetzt küsst du mich auch noch einfach so?!“ Bravo, toll kombiniert.

Ich muss mir immer vorstellen, wie er da steht und applaudiert und hach  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Simara am 30. April 2011, 18:02:10
Aus meiner "Sweeney Todd-Neufassung" (deren Arbeitstitel sich nach Kochbuch anhört...):

Zitat
Er lachte sein Hyänenlachen, und sie konnte nicht anders als mit einzufallen. Schrille, hohe Töne, wie die Schreie der Verdammten.

Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 30. April 2011, 21:44:07
Das mit den Verdammten finde ich beeindruckend!   :hmhm?:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: zDatze am 10. Mai 2011, 22:30:19
Ach, meine arme Kleine ist ein wenig depri. *tätschel*
Zitat
Die ganze Welt besteht aus Schatten und Konturen. Verschwommen oder scharf gezeichnet, es macht eigentlich keinen Unterschied, ich erkenne die Wahrheit dahinter nicht.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Malinche am 10. Mai 2011, 22:31:41
*auch tätschel* Wenigstens hat sie dir damit eine echt schöne Textstelle beschert. Kenne ich, das Gefühl.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Dealein am 10. Mai 2011, 22:46:22
Noch lange nicht so gut wie eure Textstellen, aber ich trau mich auch mal:


Zitat

Mit Dealy so verwirrt und blutend und Garab auf den Boden gepresst, schier unmöglich sich der Gewalt des Orks zu widersetzen, würde es wohl er gegen alle sechs sein. In Wolfsgestalt wäre das wahrlich unmöglich. In Menschengestalt wäre es tödlich. Doch was anderes könnte er tun, um die letzte Hoffnung Muvuurias zu retten? Genau. Nichts. Langsam begann er den Zauber zu flüstern.

Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ilargi am 11. Mai 2011, 14:13:58
Kaixo,

Erst einmal muss ich sagen: Keri du hattest recht, jetzt wo ich fertig bin gefällt mir die Stelle viel besser als wie damals wo ich sie geschrieben habe und deswegen stell ich sie jetzt auch in den richtigen Thread, ich habe da allerdings noch eine zweite Stelle in meinen Wolfsgöttern, die ich gerne einmal zeigen möchte.

Zitat
Fenrir sprang auf und noch ehe Balder reagieren konnte, hatte er ihn am Kragen gepackt und zusammen krachten sie gegen die Wand. Es gab einen lauten Schlag, wie Donner.
„Ich habe Jahrhunderte lang als Gefangener gelebt, habe nichts als Verachtung, Spott und Erniedrigungen erlebt. Die Aggressionen und Angst gingen immer von euch Asen aus. Sie nahmen mir die Jugend, meine Freiheit, meine Familie! Erzähl mir nicht ich sei Herzlos, ich habe nicht damit angefangen. Deinesgleichen hat die Herzlosigkeit erfunden!“ wütend flüsterte er die Worte in Balders Ohr. Der Gott bekam nur schwer Luft und versuchte den Druck, den Fenrir mit seinen Wolfsähnlichen Pranken auf seinen Hals ausübte, zu verringern.
Fenrir merkte das er die Beherrschung verloren hatte, er ließ Balder los. Der Mann keuchte und schnappte nach Luft. Er ging vor Fenrir auf die Knie.
„Es war niemals mein Wunsch nach Asgard zu kommen oder gefesselt und gemieden zu werden. Ich bin ein Wolf und somit ein Rudeltier, ich brauche Gesellschaft! Was dein Vater und sein Gefolge mir antaten, war in mehr als einer Hinsicht grausam!“

Das ist eine Stelle an der sich Fenrir aufmacht um in die Unterwelt zu reisen, er trifft auf Balder und  :hmmm: na ja... das erste Treffen ist nun wirklich nicht so prickelnd :rofl:

Diese zweite Szene ist eine Begegnung zwischen den Schicksalsgötinnen und den Wölfen.

Zitat
„Wieso sehen sie aus wie junge Frauen, riechen aber fast wie alte Damen?“
Die drei drehten sich ruckartig um und blickten ihn aus glühenden Augen an. Hati macht eingeschüchtert ein paar Schritte zurück, senkte den Kopf und winselte.
„Es geht dich zwar nichts an, aber das ist das Ergebnis eines der besten Schönheitschirurgen der Menschenwelt.“
„Nur weil man Menschen den Tod bringt, muss man sie doch nicht zu Tode erschrecken!“
„Und nun lebt wohl, wir sehen uns erst am Ende aller Zeiten wieder.“

Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 15. Mai 2011, 16:48:00
Hi Ilargi!

Wirklich sehr hübsche Textstellen.  :D Ich weiß gar nicht, welche von beiden ich besser fände, wenn ich mich für eine entscheiden müsste.  ;D

Na, ich traue mich auch mal wieder:

Zitat
Kimano entzündete eine Öllampe und lachte kalt in sich hinein. „Arill, Arill, Arill! Du hast mich bei einem Spiel gestört!“ Er sprach leise und beunruhigend sanft.
Zweifellos. Sein Oberkörper war entblößt, die zartbraune Haut schimmerte nass. Er hatte wohl ein Bad genommen – und das nicht allein.
Arill schluckte. „Herr, ich … ich habe geträumt.“
Kimano verzog spöttisch den Mund. „Ich weiß.“ Nun grinste er breit. „Und nach deinem Geschrei zu urteilen hast du wohl von mir geträumt. Wie schmeichelhaft.“ Seine weite Stoffhose raschelte leise, als er sich zu Arill auf die Bettkante setzte.
Mit geweiteten Augen sah der Sklave zum Orech auf, das Atmen fiel ihm ungewöhnlich schwer.
„Du brauchst doch keine Angst zu haben“, hauchte Kimano und griff Arill unters Kinn, um seinen Kopf anzuheben. „Du hast doch nur geträumt.“
Arill lächelte nervös.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Shin am 15. Mai 2011, 16:49:11
 :pompom: Gefällt mir!  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rigalad am 16. Mai 2011, 20:52:59
@Jenny

Das Schönste ist "Du hast doch nur geträumt."  :pompom:



Ich hab auch was Zwischenmenschliches. :)

Zitat
Er, der Fremde, heilt das Loch, das seit Wochen in meiner Brust klafft, für eine Weile, die genau so lange dauert, wie wir hier zusammen sind.
Und schließlich muss ich eingeschlafen sein, denn als ich aufwache, schmerzen meine Knie von der unbequemen Sitzhaltung, alles andere hingegen ist schmerzfrei. Cian hält mich immer noch und zeichnet meinen Handrücken mit seinen Fingerspitzen nach. Vielleicht bin ich darüber eingeschlafen, ohne dass ich es bemerkt habe.
„Und jetzt“, wispert er, „siehst du noch viel freier aus.“
Und er hat recht. Ich bin frei. Frei für den Moment.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 16. Mai 2011, 20:59:42
Die mutige Kati. :-*
Du musst dieses Buch fertig schreiben. Du musst einfach. :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rigalad am 16. Mai 2011, 21:08:05
Hab ich jemals erwähnt, wie süß du bist? Nein, oder?  :knuddel:
I will! I promise. :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Shin am 17. Mai 2011, 22:42:08
Zitat
Tja und dann hieß es erst einmal warten. Bis die wichtigen Rollen vergeben wurden. Bis die kleinen Nebenrollen herankamen. Beziehungsweise: bis Rien herankam. Und dieser sah nun auf, als der Regisseur vor ihm stand, runzelte verwirrt die Stirn, als er dessen Worte hörte. "Ich hab dich beobachtet Kleiner."
Beobachtet? "Und ich habe dich die letzten Male offenbar unterschätzt. Du musst an dem ein oder anderem Ausdruck noch arbeiten, aber ich dachte mir, dir würde die Hauptrolle gut stehen." Riens Herz schlug vor Nervosität gleich etwas schneller, als er diese wunderbaren, entscheidenden Worte hörte! Er schnappte hörbar nach Luft und rutschte auf seine Stuhlkante vor, nahm dann das Blatt entgegen und lies sich hastig seine Rollenbeschreibung durch.

Die Story gerade mal angefangen und schon mag ich den Kleinen!  :knuddel:
Will weiterschreiben! *quengel*
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Franziska am 17. Mai 2011, 23:09:35
Zitat
Ich setzte mich auf einen großen Stein, am Straßenrand, denn ich konnte nicht mehr. Nicht mehr gehen, nicht mehr denken, nicht mehr Bilder von Leichen verdrängen.
Ruth blieb vor mir stehen. Ich wollte sie ansehen und sagen, setzt dich doch auch – ihre dünnen Beine sahen aus, als würden sie bei einem Windhauch einknicken - aber ich sah nicht hoch, und keine Worte formten sich in meinem Mund.

vielleicht finde ich das bei der Überarbeitung nicht mehr so gut. Aber gerade gefällt es mir.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Simara am 18. Mai 2011, 18:03:15
Zitat
Es war kalt und schmutzig und die Angst war überall, perlte von den Wänden, huschte knisternd durch die Zellenecken und kratzte am Gestein. Oder waren es nur die Ratten, die darauf warteten ihr das Fleisch von den Knochen zu nagen? Sie konnte nicht stehen bleiben, musste immer weiter laufen, immer im Kreis, denn sie wusste, würde sie sich setzen, hätte sie keine Kraft um wider aufzustehen.

Eigentlich hatte ich mir ja vorgenommen chronologisch zu arbeiten und nicht wider Endsequenzen zu schreiben bevor der Anfang fertig ist...  :pfanne: Aber ist es nicht ein tolles Gefühl nach einer langen Dürre wider einfach drauf losschreiben zu können?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Wolli am 18. Mai 2011, 18:09:31
Gefällt!  :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ilargi am 20. Mai 2011, 19:41:40
Mir gefällt es auch :jau:

Hier mal ein kleiner Monolog meiner Prinzessin Alazne, der Arbeitstitel heißt: "Rabenzauber"

Zitat
„Nein! Ich will noch nicht einmal hier sein und ich will auch nicht meine Kräfte abgeben. Aber wenn man meinem Onkel zuhört bekommt man den Eindruck ich würde das Alles wollen!“, aufgeregt lief Alazne hin und her, sie gestikulierte wild mit dem Armen und sprach sich ihren ganzen Ärger von der Seele. „Mein Onkel glaubt das ich erfreut wäre eine Prinzessin zu sein, Herrgott, wer will das schon, ich war eine aufstrebende Magierin, musste nur noch eine Prüfung vor dem Magierrat machen und ich hätte meine Ausbildung beendet! Aber nein, man kann ja nicht nach meinen Brüdern suchen, Seine Hoheit muss ja den einfachen Weg wählen und seiner Nichte die Zukunft versauen! Morgen soll ich meine Kräfte aufgeben, aber hat man mich gefragt ob ich das will? Nein! Mann geht einfach davon aus das ich morgen fröhlich in den Saal der drei Throne spaziere und glücklich bin diese ach so schrecklichen Kräfte los zu werden. Nur um dann in eine chronische Depression zu fallen von der ich nie wieder geheilt werden kann. Und zur Krönung des ganzen wird morgen Abend eine arrangierte Verlobung mit dem größten Kotzbrocken auf Gottes Erden verkündet. Sagt selbst, klingt das so, als würde ich all diesen Rummel wollen?“

Na ja, sie musste sich diesen ganzen Frust halt mal von der Seele reden.  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Shin am 29. Mai 2011, 17:02:25
Zitat
"Als Entschädigung will ich Sex! Und Schokolade! Und zwar gleichzeitig!"

Jaaaa....  :rofl:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Simara am 02. Juni 2011, 14:51:57
@Shynia: Ist da jemand etwas gierig?  :vibes:

Zitat
Mit Albträumen kannte er sich aus, auch sie gehörten in seinen Berufsbereich, doch er hätte nie gedacht so wenig wert zu sein. So früh sterben zu müssen. Überhaupt sterben zu müssen. Das war der Hacken an der Unsterblichkeit: Bist du dir sicher ewig zu leben, trifft dich der nahende Tod wie eine S-Bahn. Du siehst nur noch einen gelben Streifen aus dem Augenwinkel.

Und eine S-Bahn nur aus dem Augenwinkel warzunehmen ist echt nicht schön...  :gähn: Durfte ich in Berlin erleben, und hätte ich diesen Streifen nicht gesehen wäre eine Freundin jetzt Teil der Straßenpflasterung. Insulaner in der Großstadt auszusetzen war von den Lehrern unverantwortlich.  :nöö:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Shin am 02. Juni 2011, 17:56:34
Eventuell...?  8)

Hübsche Stelle, aber kann es sein, dass du Straßenbahnen meinst, also die Trams? Das sind die Dinger, die beim Alex und Hackeschen Markt und dergleichen wirklich über die Straßen und Fußgängerzonen fahren und Haltestellen wie Busse haben. S-Bahnen haben ja wie die U-Bahn ihre eigenen richtigen Bahnhöfe und dort ist ja die Bahnsteigkante, von der man erst runterspringen muss, um auf die Gleise zu geraten.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Simara am 02. Juni 2011, 18:03:13
Könnte sehr gut sein. Für mich ist das alles das gleiche.  ::)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Shin am 25. Juni 2011, 21:31:09
Zitat
Sofort packte er Ukyo grob an den Schultern und hielt ihn fest, während er ihn leicht irre grinsend ansah. "Wieso tust du das? Weshalb ich? Warum hörst du nicht endlich auf? Wieso tust du mir weh? Nie... Ukyo... frage NIE nach den Gründen! Es könnten deine letzten Worten sein!" Und da wanderten die Finger wieder Richtung Kehle. Kein Verbrecher, kein Mörder war diesen Fragen seines Opfers gewappnet. Man verzweifelte daran und schließlich konnte man nicht anders. Tötete, um endlich Ruhe zu haben, um endlich diese Fragen nicht mehr hören zu müssen.
Dieses Mal ließ er sich nicht so schnell beirren, sein Griff wurde fester und er spürte, wie Ukyo schlucken musste, spürte die Bewegung, spürte das Pochen der Halsschlagader an seinen Fingern. Und dann dieses Gefühl.... Dieses berauschende Gefühl, wie der eben noch so lebsame Körper in seinen Händen langsam ruhiger und schwerer wird. Wie sämtliches Leben weicht. Ein so berauschendes Gefühl! So berauschend! Auch wenn der Schock danach... das vielleicht nicht wert war.
Hach..... ich mag es irgendwie.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: KaPunkt am 25. Juni 2011, 22:43:37
"Als Entschädigung will ich Sex! Und Schokolade! Und zwar gleichzeitig!"
Yeah, Baby! :rofl:
Klare, völlig nachvollziehbare Forderungen.
Die Aussage könnte von mir sein.  :ätsch:

Liebe Grüße,
KaPunkt
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Nachtblick am 04. Juli 2011, 17:00:32
Ich mag zwar keine Punktpunktpunkts, aber am besten gefällt mir das Fazit deines Textes, Shinya. :D

Eben das hier geschrieben und außer mir vor Freude, weil es sich so anhört, wie ich es wollte, und das Kapitelende sich schöner nicht ergeben konnte:

Zitat
Er sah noch so aus wie vor all den Jahren, als er sich umdrehte, gleich wie dumm das war; hatte noch immer nicht gelernt, die Bleichheit seines Haars zu verbergen und den Rost in seinen Augen, und dass sein Grinsen die Zähne entblößte, die so viel mehr sagten als tausend Worte. Da war das Messer in seiner Hand, ein anderes als das, was er damals gehabt hatte, ein hässliches, großes Ding, und die Freudlosigkeit in seinem Blick, als er ihn ansah und sagte: „Hallo Ryan.“
Ryan lächelte matt. Der Mann trat auf ihn zu und griff ihn bei der Hand; und im Schock nahm er sie, als wäre sie die eines alten Freundes, eines Mädchens, das ihn entführte, und ging mit ihm, während der junge Fremde zurückblieb, allein auf dem Hof, und so verloren aussah, als wäre er es, dessen Herz gerade herausgerissen worden war.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Shin am 04. Juli 2011, 17:32:35
Danke ihr Beiden!  :vibes:

Bei deinem Zitat finde ich die Metapher des Rostes in den Augen am schönsten, eine wirklich gute Formulierung. Hachja, fremd freuen ist was tolles!  :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 04. Juli 2011, 18:34:47
Wieder einmal tolle Textstellen!

@ Shinya: Irgendwie gruselt mich die Vorstellung, dass du das Erwürgen so gut beschreiben kannst ... ich frage einfach nicht, warum, okay?  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rosentinte am 04. Juli 2011, 19:17:49
@Nachtblick: Das ist wirklich ein gutes Ende für ein Kapitel, ich könnte wahrscheinlich nicht aufhören, zu lesen.

Heute kam bei mir das heraus:

Zitat
Die Wut kommt nicht langsam, sie klopft nicht an die Tür und fragt höflich, ob sie hereinkommen darf. Die Wut schleicht sich von hinten an, verbirgt sich in Sträuchern und im Schatten der Bäume, bis sie dich anfällt und dir ihre Zähne in die Schulter rammt wie ein wildes Tier. Und dann, wenn ihr Gift sich langsam in deinen Adern ausbreitet, und dein Herz trommelt wie die Hufe eines galoppierenden Pferds, dann lacht die Wut und bläst dir ihren feurig heißen Atem ins Gesicht. Dann weißt du, dass sie dich wieder einmal erwischt hat und wie immer kannst du nichts dagegen tun.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Shin am 04. Juli 2011, 19:37:05
@Jenny: Uwahhh  :zensur: Ich weiß es echt nicht, solche Szenen kommen mir total leicht rüber, mich da hinein zu denken...

@Rosentine: Kann man sich sehr gut vorstellen! Als hätte man dieses höhnische Lachen direkt neben sich. Aber das Gefühl hat bestimmt jeder mal erlebt, wirklich unschön.

Von heute morgen:

Zitat
Kizu wartete, bis der Fremde weg war, schloss sich dann in eine der Kabinen ein und kniete sich vor die Schüssel. Er strich sich die Haare zurück und atmete schwer, ehe er sich vorbeugte und den Finger in den Rachen schob. Sein Magen verkampfte sich und der erste Schwall traf die Keramik. Er brachte keine Würgegeräusche zustande, nur dieses Plätschern. Man könnte es auch für leichten Durchfall halten. Das Schwierige bestand darin, nicht aufzuhören. Nicht nachzugeben. Nicht schwach zu werden. Erst dann kam die Belohnung. Beim Essen spürte er nichts. Er schmeckte nichts. Nur jetzt, wo die Nahrung von der Magensäure noch nicht angegriffen wurde. Er durfte nicht zu lange warten, musste es sofort nach dem Essen wieder los werden! Nur dann wurde er belohnt.
Er hatte Kirschjoghurt gegessen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rigalad am 05. Juli 2011, 21:44:08
@Nachtblick

Ooh böööse! Schön böse!


@Rosentinte

Gefällt mir sehr, sehr, sehr!


@Shinya

Das Fruchteis, das ich eben so fröhlich gemampft hat, dreht sich gerade ein bisschen in meinem Magen.  8)


Ich habe meine beiden Protagonisten meines inoffiziellen Projektes miteinander via Skype texten lassen:

Zitat
CianTheFaery (21:51)
Was hältst du davon, wenn wir alles einpacken, wirklich alles, alles, alles, und verschwinden?
Nerida (21:51)
Wohin denn?
CianTheFaery (21:52)
Weit weg. Was gibt es Besseres, um frei zu sein?
Nerida (21:52)
Frei sein hängt manchmal nicht von Distanzen ab.
CianTheFaery (21:52)
Nein. Aber vielleicht von der Gesellschaft, die man hat.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rosentinte am 05. Juli 2011, 21:52:37
Oh... Shinya, ich sollte nicht, mit vollem Magen hier lesen  :gähn:
Rigalad: Wow, wie recht die beiden haben.

Danke schön, ihr zwei  :knuddel:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 05. Juli 2011, 21:56:39
@ Shinya: Wenn ich das nächste Mal einen Mord begehe, frage ich dich vorher aus.  ;) Und richtig schön eklig, die Textstelle.

@ Rigalad: Sie sind ja so weise!  :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Nebeldiener am 05. Juli 2011, 22:41:30
@Shinya
Richtig schön eklige Textstelle^^

@Rigalad
Deine Protas können aber schnell texten und weise :)

Von eben vorhin. Diese Textstelle bedeutet mir sehr viel:
Zitat
Heute sollte er wirklich Geburtstag haben. Nicht gestern, nicht morgen, nein, heute. Ihm wurde wieder einmal jede Hoffnung zugrunde gemacht. Mit dem Sturm ins Meer hinausgetragen, wo sie hilflos unterging. Wieder einmal wurde ihm schmerzvoll bewusst, dass seine Familie vor 15 Jahren auseinandergerissen wurde. Auseinandergerissen von den Menschen, welche seine Schwester entführt hatten. Er wusste nicht, ob sie noch lebte, ob sie schon längst tot war, ob sie nun die Frau eines Menschen war, oder was sonst mit ihr geschehen ist. Von diesem Tage an verfluchte er die Menschen, hatte Rache geschworen und jeden Tag gebetet. Gebetet, dass sie noch lebt, dass die miesen Bastarde zur Hölle fahren sollen und gebetet, dass er sie nur noch ein letztes Mal in die Arme schliessen könne.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 07. Juli 2011, 09:58:41
Huch, das klingt aber düster, Nebeldiener! :gähn:
Das Rachemotiv möchte ich auch unbedingt irgendwann mal verwenden. Rachedurstige Menschen sind immer so schön zerrissen. :innocent:

Ich hab auch mal wieder was, was ich gelungen finde:

Zitat
Red spürte einen Stich in seinem Herzen. Er lebte, und wenn er Kris glauben wollte, dann stand es ihm sogar frei zu gehen, wann und wohin es ihm gefiel.
Aber so, wie die Dinge lagen, war das Glauben manchmal nicht ganz einfach. Selbst, wenn dieses unangenehm kalte Lächeln nur so kurz auf Kris' Gesicht erschien, dass man leicht hätte zweifeln können, es wirklich gesehen zu haben. Red zweifelte nicht eine Sekunde. Er kannte inzwischen viele von Kris' Gesichtern. Und auf ihre Art waren sie alle ehrlich.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Drachenfeder am 07. Juli 2011, 10:09:31
"gefällt mir"  :D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 07. Juli 2011, 10:23:55
Mja. Kris entpuppt sich gerade als unheimlich besitzergreifender Typ. Von wem er das wohl hat? :hmmm:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Alia am 07. Juli 2011, 17:15:24
Ich mag deinen Kris. Ich habe ihn zwar noch nicht persönlich kennengelernt, sondern immer nur über ihn gelesen. Aber ich mag ihn.  :wolke:


Ein wenig zu dem, was mein süßes Drachenkind unter Spaß versteht:
Zitat
„Guten Morgen, Zauberchen“, rief er, hob sie hoch und wirbelte sie einmal im Kreis. Er strahlte über das ganze Gesicht. „Ist das nicht ein herrliches Wetter heute?“
Alia blickte aus dem Fenster. Es schüttete wie aus Kübeln. Der Wind peitschte durch die Zweige der Bäume und grelle Blitze durchschnitten den gewittergrauen Himmel. Schönes Wetter? Das stellte sie sich eindeutig anders vor.
„Oh, lecker Honig. Ist der für mich? Danke.“ Dracelian nahm ihr das Glas aus der Hand und eilte davon.
„He, den brauche ich noch. Was willst du mit dem Honig?“
„Frühstück. Und ich muss wieder raus. Das ist zu herrlich. Stell dir vor, ich wurde heute schon zwei mal von einem Blitz getroffen“, sagte er und verschwand nach draußen. Alia starrte ihm nach. Hatte sie ihn wirklich auf Mitte zwanzig geschätzt? Acht. Vielleicht auch neun. Keinesfalls älter. Kindskopf. Seine Familie hatte Recht.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Malinche am 07. Juli 2011, 17:20:55
Er ist großartig!  :rofl:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Kuddel am 11. Juli 2011, 20:15:36
Mein Dieb rät gerade mal ein wenig, warum mein Krieger, den er für einen Mönch hält, so gut zu Fuß unterwegs ist.

Zitat
„Nicht, na gut. Dann bist du der Nachfahre eines verstoßenen Königs und wartest nur auf die Rückkehr in dein Land, um den Thron in Anspruch zu nehmen.“
Dubran wandte sich Char zu und hob eine Augenbraue. Darauf würde er ganz sicher nicht antworten.
„Was denn? Du glaubst an Elfen und so einen Krams aber nicht an König, die vermisst werden?“
„Wie häufig kommt das denn bitte sehr vor?“, schnaubte Dubran verächtlich.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 17. Juli 2011, 21:10:57
Oh Kuddel, das hatte ich voll übersehen! Super - ich liebe solche Spiele mit Klischees! :pompom:

Mir ist endlich ein Eingangszitat für Teil II von Unberührbar eingefallen. Ist ein bisschen kitschig, aber ich mag es trotzdem:

Zitat
Die Vergangenheit liegt in Scherben. Aus den Bruchstücken formen wir das Mosaik unserer Zukunft – immer ängstlich, uns zu schneiden.

Irgendwie dämlich, aber ich habe das Gefühl, dass es jetzt, wo der Anfang richtig ist, mir das Schreiben viel leichter fallen wird.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Dealein am 17. Juli 2011, 21:28:37
Ich finde es nicht dämlich. Gefällt mir, Grey.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rigalad am 17. Juli 2011, 21:34:51
Ich find es total schön.  :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Dealein am 17. Juli 2011, 21:40:24
Mein armer, alter Morg:

Zitat

Lebe, beschütze sie. Morg schreckte auf. Sie konnte doch – es konnte doch nicht sein, oder? Er musste sich diese Stimme einbilden. Das musste es sein. Denn sie war weg. Sein Körper wollte ihn sicher nur selbst aufmuntern und einreden, dass alles nur ein Traum war. Dass sie kein Baum war. Doch war es so falsch? Immerhin lastete nun eine große Last auf seinen Schultern. Ein bisschen Einbildung als Trost konnte nicht schade. Er musste die Hoffnung Muvuurias beschützen. War er dieser Aufgabe überhaupt gewachsen?

Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: KaPunkt am 21. Juli 2011, 21:07:28
Micro Prolog:
Zitat
„Es war einmal ein kleiner Junge, der gelangte in die Anderswelt und rettete sie vor der Zerstörung. Zum Dank durfte er sich vor seiner Rückkehr etwas wünschen.
Der Junge wünschte sich, die Magie auch Hier leben zu lassen. Dieser Wunsch wurde ihm gewährt.
So kam die Magie in unsere Welt. So ging die alte Welt unter. So begann Samuels Herrschaft.“

Liebe Grüße,
KaPunkt
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rosentinte am 21. Juli 2011, 21:18:58
Gefällt mir gut. Schön myteriös.  :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: zDatze am 22. Juli 2011, 23:23:49
Ich hab auch mal wieder eine Stelle, die mir richtig gut gefällt. :vibes:

Zitat
Und dann ... dann stand sie wieder vor der Tür. Unter dem sanften Druck ihrer Fingerspitzen platzte der Lack ab. Irgendjemand hatte vor langer Zeit die Klinke herausgerissen und jetzt prangte nur mehr ein Loch an der Stelle. Sie trat hinaus in eine klare Nacht und in die verräterische Illusion von Freiheit, die kaum länger als einen Atemzug anhielt.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 22. Juli 2011, 23:30:52
Ach mensch die Arme. :'(
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: zDatze am 22. Juli 2011, 23:35:07
Du weiß doch noch gar nicht, was als nächstes kommt.  :darth:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Fizz am 28. Juli 2011, 14:47:20
Oh, noch gar nicht gesehen.
Schöne Textstelle Miezedatze :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Mohnrote am 29. Juli 2011, 21:42:15
@zDatze: Wunderschönes Zitat! Ich weiß nicht, ob es dafür einen Fachbegriff gibt, aber ich liebe diese Art des Satzbaus. Also den Satz so zu konstruieren, dass man etwas bestimmtes erwartet (in diesem Fall "wohin geht sie?"), und ihn dann anders weiter zu führen. Das klingt jetzt verwirrend, aber ich kann es gerade nicht anders formulieren.  :versteck: Auf jeden Fall bin ich jedes Mal positiv überrascht, wenn ich über so einen Satz stolpere.


Mir ist vor ein paar Tagen auch mal wieder so ein Satz zugeflogen, der mir nicht mehr aus dem Kopf geht:

Zitat
Die Seele kann man ebenso formen wie Fleisch und Knochen. Man kann sie biegen und brechen. Doch niemals um etwas bitten.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Shin am 29. Juli 2011, 21:48:10
Mhm, eine schöne Metapher!  :)

EDIT:
Hab' auch grad was Feines getippselt:

Zitat
Kizu stieß einen Laut aus, der einem Winseln glich, als er diese Botschaft, diese Bestätigung hörte. Nein! Dancer durfte nicht sterben! Er durfte nicht! Vorhin war er doch noch so munter, hatte ihn angegrinst wie sonst auch! Diese Krankheit... war gefährlich, oder? Sie konnte... richtig gefährlich werden! Kizu lehnte sich in seinen Stuhl zurück und schloss seine Augen. Soras Worte gingen an ihm vorbei wie das Rauschen eines Fernsehers. "Werde ich auch sterben?" Wieso? Wieso? Er hatte doch nur ein wenig abnehmen wollen! Er hatte doch nur dünn sein wollen! Schön sein wollen! Und nun saß er in dieser Klinik fest.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: zDatze am 29. Juli 2011, 22:24:54
@Fizz: Oh, dankeschön. :D

@Mohnrote: Es freut mich total, dass die Stelle gefällt. :vibes: Ich bin manchmal selbst ein wenig überrascht, was ich da vor mich hin tippe und noch viel überraschter, wenn ich beim Durchlesen auf eine Stelle stoße, bei der ich mir denke "Wow, das ist von mir?". :vibes:

@Shinya: Du bist immer wahnsinnig nahe an deinen Charas dran. Gefällt mir. :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Shin am 29. Juli 2011, 22:46:43
Wow, vielen Dank!  :vibes:
Wo ich doch schon gelesen habe, ich würde meistens zu wenig beschreiben.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Spinnenkind am 29. Juli 2011, 22:47:48
Zitat
Ich bin manchmal selbst ein wenig überrascht, was ich da vor mich hin tippe und noch viel überraschter, wenn ich beim Durchlesen auf eine Stelle stoße, bei der ich mir denke "Wow, das ist von mir?". :vibes:

Das sind die besten Momente ;D

Auch von mir ein Lob für die Textstelle. Ich kenne den Zusammenhang zwar nicht, aber es klingt trotzdem irgendwie...traurig.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Debbie am 01. August 2011, 17:55:00
Ähm... ja. Manches davon ist so gut, dass es schon einschüchternd wirkt...  :-[

Das Letzte was mich selbst beim Schreiben beeindruckt hat, war das hier:

Zitat
Alberon blickte hinab in die Tiefe, wo sich die jahrtausendealten Felsen unermüdlich, und dennoch vergebens, gegen die unbarmherzige Brandung stemmten: Die Unabwendbarkeit des Schicksals, offenbart in einem atemberaubenden Schauspiel der Natur.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Mohnrote am 01. August 2011, 21:06:11
@Debbie: Du brauchst dich auch nicht zu verstecken, dein Zitat gefällt mir richtig gut!
Es weckt so richtig Sehnsucht nach dem Meer, zusammen mit dieser melancholisch-resignierenden Stimmung. Ich freu mich schon auf meinen Nordseeurlaub. :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rika am 01. August 2011, 22:32:22
@Debbie: Du brauchst dich auch nicht zu verstecken, dein Zitat gefällt mir richtig gut!
Es weckt so richtig Sehnsucht nach dem Meer...
...und läßt mich an die Küste in Cornwall und Devon denken! Ich kann Mohnrote nur zustimmen! :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Tintenweberin am 02. August 2011, 06:08:14
Ich bin manchmal selbst ein wenig überrascht, was ich da vor mich hin tippe und noch viel überraschter, wenn ich beim Durchlesen auf eine Stelle stoße, bei der ich mir denke "Wow, das ist von mir?". :vibes:

Normalerweise sind das immer die Stellen, an denen meine Erstlektorin (und eine langjährige Freundin) die Stirn runzelt und zu ersatzlosem Streichen rät. Wenn ich pienzig werde oder versuche, meine unsterblichen Worte vor dem Rotstift zu retten lächelt sie maliziös und flüstert: "Kill your darlings ..."
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Debbie am 02. August 2011, 17:39:53
@Rika und Mohnrote: Danke für die Blumen  :vibes:

Das größte Kompliment ist definitiv, wenn deine Worte in den Köpfen Anderer Bilder erzeugen! Cornwall war nahe dran - es handelt sich um die Antlantikküste von Irland  ;)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rika am 02. August 2011, 17:56:05
@Rika und Mohnrote: Danke für die Blumen  :vibes:

Das größte Kompliment ist definitiv, wenn deine Worte in den Köpfen Anderer Bilder erzeugen! Cornwall war nahe dran - es handelt sich um die Antlantikküste von Irland  ;)
Ja, das paßt definitiv auch, Irland ist bei mir nur länger her, deswegen waren Cornwall/Devon erstmal naheliegender. :) Jetzt hast ud mich allerdings ganz prima an die Cliffs of Moher und die Aran Islands erinnert, mmm... *schwelg-und-sehnsüchtel*
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Shin am 03. August 2011, 21:45:15
Zitat
Schwarz. Schwarz und Blau. Das war alles, was sie sah. Die Bäume und Sträucher wirkten in der Nacht so dunkel und gefährlich. Die Blätter bewegten sich im leichten Winde, hinterließen die Melodie eines stetigen Rauschens. Da und dort gab es Lücken im Laubwerk und gaben Sicht auf den graublauen Himmel frei. Dieser Anblick der Natur faszinierte sie so stark, dass sie beinahe vergaß, weswegen sie hier war.
In wenigen Stunden würde sie sterben.

Und auf einmal habe ich Lust auf ein schönes High Fantasy-Projekt. Das gibt's doch nicht.  :wart:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rosentinte am 03. August 2011, 22:48:44
@Shinya:... und nach der Textstelle würde ich es glatt lesen wollen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Shin am 04. August 2011, 16:28:14
Huch, danke! *lach*
Ich glaube, die Idee wird mich in den nächsten Tagen noch nerven. Na mal schauen...
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rigalad am 04. August 2011, 18:51:20
@Shinya

Oh, eine schöne Textstelle. Die brauchst du doch nicht für High-Fantasy. Bildsprache ist in allen Genres schön, finde ich. :)


Aus Zerbrechlich:

Zitat
„Sieh nur", sagte sie leise und unverhohlene Traurigkeit schwang in ihrer Stimme mit, als sie in den verlorenen Abgrund blickte. „Wie eine Sekunde ganze Weltenteile zerstören kann."
Hazel reckte sich, um über ihren Arm hinunter ins Schlamassel zu schauen, und dann sah er in Elins niedergeschlagenes Gesicht.
„In einer Sekunde können nicht nur Dinge zerstört werden. In einer Sekunde können auch Wunder geschehen. Neues kann entstehen, ganz Wunderbares. Die Sekunde ist nicht schuld daran, was man mit ihr anstellt."
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Malinche am 09. August 2011, 06:23:16
Ach, ich freu mich gerade über eine erneute Begegnung zwischen meinem Barkeeper Blake und meinem absolut furchtbaren Kojotengott:


Zitat
Blake griff nach Eldorados Zügeln und fragte sich unwillkürlich, ob Rufus damals dem Sonnengott gemeinsam mit einem Funken magischen Feuers nicht auch eine gehörige Portion Arroganz gestohlen hatte. Nicht einmal ein Gott konnte mit soviel davon auf einmal auf die Welt kommen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ratzefatz am 15. August 2011, 09:29:09
Zwei Stellen aus meiner "Feengabe" sind mir beim Überarbeiten ins Auge gesprungen.

Eine davon habe ich in meine Signatur aufgenommen. Das ist die andere - der erste Eindruck des Feenwalds:

Zitat
Der Wald … musizierte, so albern dieser Gedanke schien: In den Wipfeln säuselte der Wind mit Silberpfeifchen und wenn er an Blättern und Farnen riss, klirrten Glöcklein und Schellen. Tief im Erdreich klopften Wurzeln den Takt zum Ächzen der Zweige, das mit einem Mal so schrill und laut wie Vogelgekreisch klang.

LG
Ratzefatz
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Simara am 17. August 2011, 17:10:44
Zitat
Der Himmel war nicht blau, die Wolken nicht weiß. Über ihm erstreckte sich ein graues Nichts, verwaschen, düster, drohend. Oder lag es nur daran, dass seine Augen nicht ganz offen waren, blinzelnd zu sehen versuchten? Nein, auch jetzt, mit brennenden, aber geöffneten Augen blieb das Ungeheuer über ihm dunkel und klamm. Stöhnend drehte er sich auf die Seite, stützte sich auf und kam auf die Knie. Mit einer Hand fasste er sich an denn Kopf und spürte Blut. Es überraschte ihn nicht, er dachte nicht, er fühlte nur.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: der Rabe am 18. August 2011, 14:15:54
@Simara: welches Ungeheuer? Sehr düster der Schnipsel... :)


Mein "Held" Gion hat einen schlechten Tag:
Zitat
Er wollte niemanden ansehen, mit niemandem sprechen und kam sich mal wieder wie eine Ente unter Hühnern vor. Alles was er konnte oder tun wollte, war falsch und unerwünscht. Und seine großen, ungeschickten Füße waren zu nichts gut, nicht zum Scharren und nicht zum Kämpfen, nur um durch die Fettnäpfchen zu stolpern hatten sie genau die richtige Größe. Sein Gefieder hatte die falsche Farbe und der Schnabel die falsche Form, und sobald er diesen Schnabel öffnete, kamen die falschen Töne heraus.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Simara am 18. August 2011, 17:24:46
@ Der Rabe: Wunderschöne Textstelle! Ich liebe die Art, wie du die Metapher immer weiter ausspinnst.
Mein "Schnipsel" stammt tatsächlich aus einer düsteren Ecke, irgendwie drängt sich diese Geschichte ohne klare Form immer wider zwischen mein eigentliches Projekt... Das "Ungeheuer" ist der sich legende Sturm, der den Prota irgendwo angespült hat, viel mehr weiß ich selbst noch nicht.  ::)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Shin am 20. August 2011, 00:31:26
@Ratzefatz: Gefällt mir! Melodie des Windes, hachja, das binde ich auch zu gerne ein.

@Simara: Uhh, genau mein Geschmack! So schön düster, gefühlvoll, toll beschrieben! Man kann 'Ungeheuer' auch so schön mit Ängsten oder Phobien assoziieren.

@Rabe: Och hör, armer kleiner Außenseiter! Aber das Gefühl hat bestimmt jeder schon mal erlebt...


Zitat
Hiru wusste noch genau, wie seine Eltern und Freunde auf die Anklage reagiert hatten. Niemand von ihnen war auch nur geringfügig überrascht gewesen. Irgendwann musste das ja passieren. Sie hatten es ja schon lange geahnt. Sie hatten ihn als Zeitbombe angesehen. Irgendwann würde er in die Luft gehen und sie hofften nur, ganz weit weg zu sein, wenn dies passierte. Wie sollte jemand reagieren, der mit solchen Gedanken konfrontiert wurde? Ab einem bestimmten Punkt gab es kein Zurück mehr. Man fügte sich der Meinung anderer und machte sie zu seiner eigenen. Unter solchen Voraussetzungen war eine Verurteilung wohl unumgänglich.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: der Rabe am 20. August 2011, 00:33:42
Auch sehr schön beschrieben, shinya. Selbsterfüllende Prophezeiungen! :pompom: Wie gehts weiter? Mit einer Explosion? *g*
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Shin am 20. August 2011, 00:35:36
Danke!  :)
Und Neiiiiin!  :rofl:
Jetzt erwürgt er fast seinen Mithäftling. *schnurr*
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: zDatze am 21. August 2011, 00:41:04
Jaaaa, ich hab mal auch wieder etwas gefunden, das mir total gut gefällt. :vibes:

Zitat
Der Geschmack von geplatzten Träumen und zerbrochenen Wünschen lag in der Luft. Wie der bittere Nachhall eines fast verflogenen Alptraums.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Shin am 21. August 2011, 02:30:25
Ui, die Stelle ist wirklich schön!  :wolke:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Fizz am 21. August 2011, 02:42:43
Und wie ich gerade in meiner Schlaftrunkenheit folgendes gelesen habe und schmunzeln musste: "Der Geschmack von geplatzten Träumen und zerbrochenen Würstchen ... "
Das Original ist aber bei Weitem besser. ^^
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Tintenweberin am 21. August 2011, 12:03:47
Ich war nicht sicher, ob ich das Kapitel, das ich gestern in einer Nacht-ohne-Nebel-Aktion noch geschrieben habe, heute morgen noch mögen würde. Aber es gefällt mir immer noch recht gut und ich habe sogar eine Stelle gefunden, die mir ganz besonders gut gefällt ...

Selbst das Knarren der Dielen und Balken schien zu verstummen, und von den Saiten der alten Gitarre tropften gläserne Töne in das staubige Schweigen. Ein verirrter Sonnenstrahl blitzte durch das halbblinde Fenster. Dann verstummte die Gitarre wieder und das Dämmerlicht kehrte auf den Speicher zurück.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Mohnrote am 21. August 2011, 18:19:25
Selbst das Knarren der Dielen und Balken schien zu verstummen, und von den Saiten der alten Gitarre tropften gläserne Töne in das staubige Schweigen. Ein verirrter Sonnenstrahl blitzte durch das halbblinde Fenster. Dann verstummte die Gitarre wieder und das Dämmerlicht kehrte auf den Speicher zurück.

Ein traumhaft schönes Zitat.. Es gibt ja Leute, die gegen den Gebrauch der Adjektive protestieren würden, aber wenn ich so etwas wie "gläserne Töne" oder "staubiges Schweigen" lese, könnte ich gleich zu schnurren anfangen!  :vibes:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Calysta am 21. August 2011, 20:08:48
Ich habe lange darüber nachgedacht, ob sie es würdig ist, sich hier einfinden zu dürfen. Aber ich finde, dass das eine meiner absolut besten Stellen auf fast 200 Seiten Roman sind. Des wegen zitiere ich gerne aus meinen Knarrenweibern eine Stelle zwischen Leidon und Megan (sie betrinken sich zusammen in einer Schenke. Leidon hat gerade davon erfahren, dass er an eine reiche Industrietochter zwangsverheiratet wird.)

Zitat
»Ich möchte das nicht, Meg«, flüsterte Leidon. »Zahme Vögel singen von der Freiheit, wilde Vögel fliegen.«
»Du willst fliegen?«, fragte Megan.
Leidon nickte. »So hoch, bis die Luft zu dünn zum atmen wird.«
Sie füllte ihr Glas mit den letzten Tropfen, die sich noch in der Flasche befanden. »Du willst nicht so hoch fliegen.« Wieder leerte sie es mit einem Zug. Ihre Zunge wurde schwer und ihr Inneres taub. Gut so. Die Gefühle mussten verschwinden. Sie durfte nichts fühlen. Ihr Innerstes musste leer sein. Wie diese Flasche. »Wenn man so hoch fliegt, wird man ersticken und im Fall verbrennen.«
Leidons Augen blitzten. »Ist es das, was dich erwarten wird?«
Megan wusste nicht warum, aber seine Worte brachten sie zum Lächeln. »Ich werde nicht nur brennen«, flüsterte sie. »Ich werde heller leuchten als die Sonne.«

Edit: MietzeDatze, das ist echt schön :) Wirklich, echt schön!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: KaPunkt am 21. August 2011, 20:14:35
Boah, wie geil!

(Tut mir, mein elaborierter Wortschatz sitzt gerade schockstarr vor Begeisterung in der Ecke und sabbert vor sich hin)

Liebe Grüße,
KaPunkt
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Spinnenkind am 21. August 2011, 20:26:59
Oh Gott, der letzte Satz  :bittebittebitte: Der ist ja sowas von schön.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: zDatze am 22. August 2011, 09:43:07
@Calysta: Echt wow. Auf die Stelle kannst du wirklich stolz sein. :knuddel:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Drachenfeder am 22. August 2011, 09:49:57
Siehste Calysta, sag ich doch:

Boah, wie geil!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: AngryMuffin am 29. August 2011, 14:28:34
Heyho  ;D
@Tintenweberin: Oh, das ist schön und ich hab schon seit zwei Tagen das Bild dieses Dachbodens im Kopf, seit ich dein Zitat glesen habe. :jau:
@Calysta: Megans Charakter in dem Ausschnitt macht sie mir sofort sympathisch und auch ihr Schlussatz ist tooooll.  :pompom:

na dann will ich doch auch mal zwei Zitate in die Runde werfen, die mich auch nach dem dritten Mal noch immer zum Schmunzeln bringen:

Zitat
Kurz blickte Camille in die Ferne und kräuselte die Lippen, dann murmelte sie etwas in ihrer Muttersprache und schritt den Steg entlang zum Festland. Dabei rief sie Belle und Nicolas noch über die Schulter hinweg zu: „Einschmieren, Trainigsplatz und wenn sie morgen wieder fliegt, geb‘ ich euch einen aus. Die Schichten für heute schiebe ich euch zurecht.“
„Was hat sie vorhin gesagt? Du sprichst doch auch Spanisch, oder?“, flüsterte Nicolas kurz darauf, als sie sich daran machten, die verschiedenen Geschirrteile für den Trainingsplatz einzupacken. Ein breites Grinsen schlich sich auf Belles Gesicht, das über die Jahre von der Sonne fast so dunkel gefärbt worden wie das Camilles. „Glaub mir, alles was du wissen musst, ist, dass du niemals möchtest, dass sie es dir selbst an den Kopf wirft.“
(aus meinem neusten Projekt "Die letzte Hexe")

Zitat
„Das heißt, so was wie Vampire gibt es auch?“
Yara zog genervt die Augenbrauen zusammen und erwiderte: „Die Nacht ist tot, du armer Irrer. Es gibt nichts anderes als uns. Die Menschen fürchten sich schon seit Jahrtausenden vor den gleichen Alpträumen und geben ihnen nur immer neue Namen.“
Kyle schnaubte. Gab es eigentlich auch freundliche, zuvorkommende Traumschatten oder waren die alle so unausstehlich arrogant wie Mona?!
(aus "The Hunt - Alptraumjagd")

Ich hoffe, sie sind nicht zu lang.  :)
LG AngryMuffin
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ratzefatz am 29. August 2011, 19:50:26
@ zDatze, Fizz: Ich muss gestehen, ich habe auch "Würstchen" gelesen. Und gedacht: Huh? Wer hat denn Albträume von zerplatzten Würstchen?

@ Calysta: Wow. Einfach wow.

@ AngryMuffin: Vor allem die zweite Stelle finde ich sehr schön - die ewig gleichen Ängste mit immer neuen Namen ... das hat was.


Hier noch mal eins von mir - eine besonders nette Dame:

Zitat
Die Sprenkel in den Augen der Königin blitzten wie Messerklingen.

Es handelt sich - natürlich - um die Feenkönigin.

LG
Ratzefatz
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Calysta am 29. August 2011, 20:01:50
Da werde ich ja ganz rot  :versteck: So viele liebe Kommentare. Dankeschön!

@AngryMuffin:
"Die Nacht ist tot, du armer Irrer. Es gibt nichts anderes als uns. Die Menschen fürchten sich schon seit Jahrtausenden vor den gleichen Alpträumen und geben ihnen nur immer neue Namen."
Das ist wirklich schön und sehr wahr!

@Ratzefatz: Ich freu mich schon auf deinen Roman, wenn ich so Zitate lese!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ratzefatz am 29. August 2011, 20:19:46
Zitat
Da werde ich ja ganz rot
Und eckig auch, wie's scheint, wenn man den Smiley betrachtet. Oder ist das eine Papiertüte über dem Kopf? (Ich glaub, ich brauch 'ne Brille.)

Zitat
@Ratzefatz: Ich freu mich schon auf deinen Roman, wenn ich so Zitate lese!
Und jetzt werde ich rot. Wo ist nur die Papiertüte ...?

LG
Ratzefatz
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rigalad am 29. August 2011, 21:31:36
Ich mag diesen Thread. Er bringt etwas Schönheit.

@Calysta

Ach, Liebes. Du sagst immer, du wärst die Actionqueen. Es geht ganz offenbar auch gut mit den leisen Tönen. Wunderschön.  :knuddel:

@Tintenweberin

Sprachlich und atmosphärisch gefällt es mir sehr gut!

@Ratzefatz

Gefällt mir ebenfalls! Ich mag Bildsprache bekanntlich. Bin auf den Roman gespannt!


Ich werfe auch was ein:

Zitat
„Ihr alle seht müde aus", sagte Luis schließlich und Elin dachte, dass er es nicht minder tat. Besonders zu sein, war auf eine Art auch nicht leicht, eher furchtbar anstrengend, weil man dem immer gerecht werden musste und niemals müde sein durfte.
Elin nickte leicht. Ja, sie war müde. So müde. Und ihr Herz war schwer von Sehnsucht.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ina am 29. August 2011, 21:35:45
Ah, Riga, eine meiner Lieblingsstellen aus Zerbrechlich! Aber generell hat die Geschichte viele solcher Momente.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ratzefatz am 30. August 2011, 19:03:26
Gefällt mir gut! Das fließt so richtig schön dahin - ich bin so eine Rhythmusschreiberin, die sich alles vorsagt, ob es auch den richtigen Takt hat, und ich schätze, du auch.

LG
Ratzefatz
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Drachenfeder am 30. August 2011, 20:28:55

Winziger Auszug aus meiner Kurzgeschichte "Die Träne der Novizin":

Zitat
Sie wollte tanzen, sich bewegen in den Wogen der Melodie. Wie damals auf den Straßen, als der Spielmann den Markt besuchte. Momente der Unsterblichkeit in denen die Musik ihrer Seele Worte schenkte. Doch hier war es verboten, hier gab es keine Musik, hier hatte die Seele zu schweigen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: AngryMuffin am 04. September 2011, 17:58:47
@Drachenfeder: Oh, ichliebe diese verbale Beschreibung von Tanz und Musik, möchte man gleich aufstehen und mittanzen, obwohl man keinen Schimmer hat, welche Musik grade spielt.  :pompom:

Ich hab grade auch noch eine Stelle gefunden, die ich immer und immer wieder gerne lese, ich hoffe nur, sie ist nicht zu lang.  :vibes:

Zitat
Heiße Tränen liefen ihre Wangen hinunter und ihre dunkelgrünen Augen sprühten nur so vor Hass. Jenna erkannte die Emotionen ihrer Mutter darin, von jenem Tag, als sie mit ihrem Hass die Ketten geschmiedet hatte, welche Jenna und Nanaja an der Küste hielten. Doch sie hatte Jahre damit verbracht, sich darauf vorzubereiten, diesem Blick wieder zu begegnen. „Den Schutz zu haben ist keine Entschuldigung dafür, nicht mehr auf sich selbst zu achten, denn dein Leben in die Hände anderer zu legen ist töricht. Diese anderen dann dafür verantwortlich zu machen, dass sie auf das Leben nicht achten ist blind. Was deine Familie nie begriffen hat, ist, dass nur der zum Diener wird, welcher sich zu einem machen lässt.“ Ihre Stimme war leise, aber bestimmt und sie schaute die weinende, junge Frau vor sich direkt an, ohne auch nur einmal zu blinzeln. Hass und Scham kämpften nun in den grünen Seelenspiegeln miteinander und schließlich sank sie in sich zusammen wie eine Puppe, deren Fäden man durchgeschnitten hatte.
("Die letzte Hexe")

Wie gefällt's euch?  :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rigalad am 16. September 2011, 19:06:41
Winziger Auszug aus meiner Kurzgeschichte "Die Träne der Novizin":

Like, Federchen!  :knuddel:

Ach, manchmal könnte ich den Thread zuspammen, weil Entzweit mich so sehr inspiriert.

Zitat
Und an Entzweit sah man es; dass man vom Leben manchmal eine Pause brauchte, um es wieder lieben zu können.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Shin am 18. September 2011, 21:43:58
Die Drei hier gefallen mir gut!
Das ist dann wieder der Moment, in dem man in einer stillen Minute zu seinen Freunden sprechen möchte: "Hey, ich hab' letztens - also gestern - mal wieder was richtig tolles gele- Ach, vergiss es..."
Sie würden es ja doch nicht verstehen! *lach*
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 20. September 2011, 15:27:04
Zitat
Es kostete Red alle Willenskraft, die er aufbringen konnte, den Blick nicht zu senken. "Es tut mir leid", sagte er und hörte seine eigene Stimme schwanken. "Ich habe gelogen. Du warst nicht glücklich. Und ich kann dir auch nicht versprechen, dass du diesmal mit mir glücklich wirst."
Und in Blues Augen sah er, wie ihr letztes Bisschen Hoffnung in tausend winzige Scherben zersprang.

So traurig. :'(
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Alaun am 20. September 2011, 15:38:43
 :'(

Ich liebe solche traurigen Textstellen!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Drachenfeder am 20. September 2011, 16:17:00
Ja, traurig. Aber verdammt gut  :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ivy am 20. September 2011, 16:37:43
Winziger Auszug aus meiner Kurzgeschichte "Die Träne der Novizin":

hach ... wunderbar ...

Grey: so schön traurig ...

Rigalad: wie wahr, wie wahr, ...

AngryMuffin: die Szene habe ich genau vor Augen ...

... ich drücke euch allen, egal ob KG, Wettbewerb, Rohfassung, Veröffentlichung etc., ganz fest die Daumen!

Weiter so!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Nocturne am 22. September 2011, 18:17:11
@Drachenfeder: Wirklich schön!

@AngryMuffin: Richtig gut, vorallem der letzte Satz. Mein Kopfkino ist angegangen.  :vibes:

Hoffentlich nicht zu lang...

Zitat
Eben in diesem Moment schob sich Facilias rotblonder Kopf zwischen den Vorhängen hindurch und ein kleiner Aufschrei entfuhr ihr. Dann begann die Jagd. In langen Sätzen sprang ich über die Bühne, doch sie floh mit der selben Geschwindigkeit. Die Musik schwoll an und begleitete unseren Tanz, sie jagte über die Bühne und ich war immer hinter ihr, vollführte Drehungen und Wendungen, mit einer fast spöttischen Eleganz. Die Raubkatzen sprangen ihr fauchend in den Weg, schritten und sprangen in geschmeidigen Sätzen über die Bühne und das gespenstisch blaugraue Licht ließ ihr Fell schillern, als wäre es aus eisigem Leuchten gemacht. Ich verlor mich in dem Tanz der Bewegungen, bis Facilia getroffen zu Boden fiel und die Raubkatzen noch ein letztes Mal um ihren leblosen Körper schritten, bevor sie wie wieder im Schatten verschwanden.  Ich trat neben ihren Kopf, mit meinen blossen Füßen mitten in die Lache aus Kunstblut...
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: LilFantasy am 22. September 2011, 18:23:06
@Nocturne: Na das kommt mir ja irgendwie bekannt vor... ;D Klingt aber immer noch genauso gut wie das letzte Mal! :jau:

@AngryMuffin: Sehr schön! Wusste nur nicht, dass du schon so weit bist... :o

Meine Lieblingsstelle - und ich weiß noch nicht einmal warum...

Zitat
Ihr ganzes Leben schien an einem einzigen Abend zerstört worden zu sein.
Das war der Gedanke, der ihr durch den Kopf schoss, als sie auf die Straße hastete. Hinter sich hörte sie, wie er ihr nachlief, immer wieder ihren Namen rufend. „Drisya!“ Sie unterdrückte den Impuls, sich zu ihm umzudrehen, und rannte immer weiter, weg von ihm und seinen Lügen. Ihm, dem sie vertraut hatte, der ihr immer zugehört und sie getröstet hatte, ihr engster Freund seit Kindestagen, hatte sie verraten.
Das Wort hallte in ihren Gedanken zurück, immer wieder. Verrat. Es schmerzte, sie wollte stehen bleiben und es ihm ins Gesicht schreien, aber sie konnte nicht. Sie durfte  nicht.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Nocturne am 22. September 2011, 19:25:31
@LilFantasy: Kommt mir ja auch i-wie bekannt vor..  ;D ;D Aber ich mags immer noch! Prolog, hab ich recht?  :hmmm:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: LilFantasy am 22. September 2011, 19:57:46
@Nocturne: Danke für die Blumen ;) Ja, du liegst richtig, Prolog.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Calysta am 24. September 2011, 23:22:05
@Riga: Leise Töne schlage ich nur bei Leidon und Megan an. Sie bringen mich dazu - warum auch immer. Und dein Entzweit ... ich liebe den Glasbauer und auch Elin. Das sind Wahrheit, die nicht nur Kinder ganz tief im Herzen berühren.

@Ratzefatz: Ich glaube, wir sind alle Taktschreiber. Jeder Moment hat seinen eEgenen und wir hören die Melodie, die zu diesem Takt passt. 


Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Shin am 25. September 2011, 01:41:59
Zitat
"Ich möchte dass ihr die Hände auf die Schultern des jeweils anderen legt und von dort hinauf ins Gesicht fahrt. Alles abtastet und dann von den Schulterblättern abwärts geht. Das klingt nun vielleicht komisch, aber ich will dass ihr euch an das Gefühl gewöhnt, an gewissen Stellen berührt zu werden, ohne es als Angriff zu werten. Rien, besonders du... wenn's nicht mehr geht, dann mach Schluss. Eiri kann das ab."
Tja... mal auf Deutsch gesagt: Sie sollten sich befummeln ohne dabei rot zu werden, oder was?
Rien knurrte leise und musterte Eiri argwöhnisch, als sie schon so nahe beinander standen. Ohne rot zu werden? Rien wurde jetzt schon rot! Weil er verlegen war. Und weil er wütend war. Und weil er wütend darauf war, dass er verlegen wurde. Und weil er verlegen war, dass er rot wurde. Wodurch er gleich noch wütender, verlegener und röter wurde.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Nuya am 25. September 2011, 12:27:37
Ein Teufelskreis.  :pompom:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: der Rabe am 25. September 2011, 13:26:51
:rofl:

Herrlich. Wunderbar beschrieben dieses Gefühlschaos.  :jau: Wunderschön.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Simara am 25. September 2011, 16:50:48
Zitat
Als sie die kleine Wohnstube betrat lag etwas auf dem Tisch. Erst hatte sie es gar nicht bemerkt, doch als sie, eine Flasche Gin in der Hand, ein zweites Mal durch den Raum ging blitzte es leicht im Schein der Kerze. Margery hielt inne. Es war das Amulett von Mrs. Hanson. Sie spürte wie das Adrenalin in ihre Adern floss. Ihre Finger griffen nach dem Schmuckstück, strichen darüber. Es war kein Blut daran. Ohne Zittern schloss sie es um ihren eigenen Hals und betrachtete es im Spiegel. Wunderschön. Sie lächelte.
„Ich wusste, dass es Ihnen gefallen würde.“ Sie sah sein Gesicht neben ihrem eigenen, spürte seinen Atem im Nacken. „Ein Versöhnungsgeschenk.“ Flüsterte er, und sie sah das Blut das sich in seine Ärmel gefressen hatte, an seiner Haut klebte und ihr einen rötlichen Schimmer verlieh. Wie hübsch die Kette ist.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sunflower am 27. September 2011, 12:43:41
Simara, das ist total gut! Es ruft irgendwie so eine ganz besondere Stimmung herbei..  :pompom:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Nocturne am 27. September 2011, 13:27:01
@Shinya: Wirklich gut! Das steigende Gefühlschaos...  :rofl:

@Simara: Schön. Hat irgendwie eine ganz besondere Atmosphäre.  :pompom:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Simara am 27. September 2011, 13:35:05
@ Nocturne + Sunflower: Danke! Super das die Stimmung so gut rüber kommt. Es ist manchmal echt verzwickt über eine Prota zu schreiben die während der ganzen Geschichte auf einem Drahtseil zwischen Wahnsin und Rationaliät balanziert.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: AngryMuffin am 27. September 2011, 20:10:34
Wow, Simara, das ist echt total schön - so sinnlich, so haarscharf auf der Grenze zwischen Traum und Realität balanciert. Echt faszinierend  :vibes:

@LilFantasy: So weit bin ich bei "Die letzte Hexe" noch gar nicht, die Textstelle kam durch die altbekannte Puzzle-Methode beim Plotten zustande   ;D

Aber ich habe auch grade noch eine Stelle aus dem überarbeiteten 2. Kapitel von "Totenkuss" gefunden, die mir ungeheuer gut gefällt.  :buch:

Zitat
Aber da waren noch andere Bilder in ihrem Kopf, Bilder, die so alt zu sein schienen, wie der Wind, die Zeit, viel älter als der Geruch von verbranntem Fleisch. Es waren Bilder voll Wärme und Zärtlichkeit, die Tabita den Hals zuschnürten, die ihr das brennende Gefühl kommender Tränen in die Augen trieben. Sie kannte diese Augen und das Lächeln. Sie kannte die leuchtend blauen Strähnen, sie kannte die Stimme, die Prickeln von fein perlendem Champagner gleich über ihre Haut fuhr.
("Totenkuss")
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Nocturne am 28. September 2011, 22:12:18
@AngryMuffin: Ist wirklich schön, aber man möchte am liebsten noch weiterlesen...  ;)

Zitat
Das Mädchen geht mit langsamen Schritten die Straße entlang. Verlehrslärm brandet über sie hinweg und die endlos zucken- und tanzenden Lichter der Großstadt blitzen über ihr Gesicht, doch sie scheint nichts von all dem zu bemerken. Neben ihr ragen Häuser in die Höhe, kunstvolle Gebilde aus Glas und Stahl, die mit kalten Fingern in den Himmel greifen. Doch auch sie schaffen es nicht, den Blick des Mädchens aufzufangen, der, obwohl er auf nichts bestimmtes gerichtet ist, doch die ganze Leere der Großstadt zu umfassen scheint. Und etwas in ihr bemerkt auch die Stille, die unter dem Lärm verborgen, in ihren Schritten nachhallt. Die Stille, durch die die Lichter und der Lärm nicht lebendig sind, sondern seltsam gedämpft. Und mit der Stille kommt die Kälte.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: AngryMuffin am 01. Oktober 2011, 10:08:58
@Nocturne: Uuuuuuuuuuh, Gänsehaut-feeling pur! Schöööööön! Da würde ich auch noch mal ein paar Absätze mehr nehmen.  ;)

@AngryMuffin: Ist wirklich schön, aber man möchte am liebsten noch weiterlesen...  ;)
Sag Bescheid, auf meinem Laptop sind 60 Seiten der Story existent  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Schreinhüter am 02. Oktober 2011, 21:19:59
Hetze muss für mich leiden, Dorn leidet mit.

Zitat
In Hetzes Gesicht löste sich die Haut um die markanten Falten, wie aufgetragenes Wachs. Dorn nahm eine Handlaterne vom Deckenhaken, entzündete sie mit einem Schwefelholz und betrachtete ihn besorgt. Geschwärzte, feine Äderchen. Sie wirkten unter der blätternden Haut, als hätte ihm ein verrückter Arzt Tinte in die Blutbahnen gespritzt. Mit jedem Herzschlag fraß sich das Muster weiter in die angestrengten Züge seines Bruders. Es konnte nur eines bedeuten.

Jetzt fühle ich mich schuldig, als wäre ich der verrückte Arzt.  :'(
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: der Rabe am 02. Oktober 2011, 21:31:09
*hibbel* ja, aber was bedeutet es, Schreinhüter?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: AngryMuffin am 02. Oktober 2011, 23:31:04
In Hetzes Gesicht löste sich die Haut um die markanten Falten, wie aufgetragenes Wachs. Dorn nahm eine Handlaterne vom Deckenhaken, entzündete sie mit einem Schwefelholz und betrachtete ihn besorgt. Geschwärzte, feine Äderchen. Sie wirkten unter der blätternden Haut, als hätte ihm ein verrückter Arzt Tinte in die Blutbahnen gespritzt. Mit jedem Herzschlag fraß sich das Muster weiter in die angestrengten Züge seines Bruders. Es konnte nur eines bedeuten.

Okay, Memo an mich: hier nicht mehr vorm Schlafengehen reinschauen, weil Alptraumgefahr  :gähn:
Aber tolle Textstelle  :jau: Uh, besonders das mit der Tinte gefällt mir!  :pompom:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Schreinhüter am 03. Oktober 2011, 00:48:12
*hibbel* ja, aber was bedeutet es, Schreinhüter?

Ja, dass ich den armen Hetze zu sehr quäle und dass Dorn dafür ebenfalls leiden muss. Leider  :zensur: Mehr davon, irgendwann  :buch:

Okay, Memo an mich: hier nicht mehr vorm Schlafengehen reinschauen, weil Alptraumgefahr  :gähn:
Aber tolle Textstelle  :jau: Uh, besonders das mit der Tinte gefällt mir!  :pompom:

Danke :) Ich werde mich hüten meine schlimmeren Stellen vor Mitternacht zu posten. Diese hier ist ja noch harmlos  ;)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Schakka am 04. Oktober 2011, 12:22:22
Wow, die Stelle ist echt gelungen  :jau:
Sehr schöne Beschreibungen nimmst du da her!! Aber der Name Dorn hat mir grade kurzzeitig den Atem geraubt, eines meiner Werke heißt so!
Hier mal eine Stelle aus genau diesem Buch, die ich sehr gern mag:

Also Neutrums sind ganz, ganz böse Monster und der Ich-Erzähler hat gerade ein paar schlafende entdeckt.

Zitat
Ich streiche mit dem Finger über die Oberfläche des Neutrumkopfes - überwältigt von dem Gefühl, so etwas vollkommenes berühren zu dürfen -  als plötzlich etwas schief geht. Eben noch einer leeren weißen Fläche gegenüberstehend, fühle ich mich plötzlich von zwei kugelrunden, stechend scharfen Augen beobachtet. Zwei Kreise inmitten des leeren Gesichts, die sich unter meinen Fingern auftun und mich ausdruckslos anstarren.
Im Kino wäre dieser Moment mit allen nur erdenklichen Showeffekten ausgestattet worden. Ein dramatischer Ton, das Verwackeln des Kamerabildes und nicht zuletzt die Art, wie das Neutrum seine Augen öffnet. In einem Film wäre dies eine schnelle, kraftvolle Bewegung gewesen, der ein rotäugiges Starren folgt.
Aber in der Realität läuft es anders. Gleichmäßig öffnen sich die beiden Kreise und sind genauso ausdruckslos und leer, wie der Rest des Gesichtes. Völlig unschockierend eigentlich, doch gerade das ist es, was diesem Moment so etwas namenlos entsetzliches einhaucht.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Alaun am 04. Oktober 2011, 12:45:14
So, ich habe auch nach langer Zeit mal wieder etwas, das mir ganz gut gefällt.

Zitat
Jonathan schluckte schwer. Vielleicht, wenn er es auf einen Versuch ankommen ließ, wenn er ...
Der Widerstand war gebrochen, ohne dass Jonathan hätte sagen können, wie es geschehen war. Wie in Trance schlug er das Buch auf und blätterte durch die ersten Seiten. Sonne und Mond, die Gestirne, Kelche, Flammen, Phoenixe. Sein Blick glitt über die Symbole, die Zeichen, die Sätze in lateinischer Sprache, und eine heftige Übelkeit erfasste ihn. Blut. Tod. Jonathan wurde das Atmen schwer. Angst. Schreie. Schreie. Ein Schwindel erfasste seine Sinne und raubte ihm jede Kraft, so als flösse alle Energie seines Blutes in die vor Jahrtausenden geschriebenen Zeilen hinein. Gleißendes Licht umgab ihn, tauchte das Antiquitätengeschäft in grelle Lichtblitze- oder halluzinierte er und nichts von all dem ...? Er schnappte nach Luft, glitt keuchend von seinem Stuhl und schlug in der Bewegung mit letzter Kraft das Buch zu. Sofort verlosch das Gleißen um ihn herum. Der Laden lag ruhig.

Armer Jonathan. Böses Buch. Böses, böses Buch.  :darth:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 04. Oktober 2011, 12:53:51
Sehr böses Buch! *Joni tätschel*
Gefällt mir auch! :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Simara am 05. Oktober 2011, 18:33:11
Um das hier wirklich zu verstehen muss man wissen, dass alle von der erste Sprecherin, Eleanor, glaubten sie wäre stumm. Und eigentlich sollte sie im Keller eingesperrt sein.

Zitat
Die Stimme war ganz ruhig, ohne Anklage, ohne Zorn. „Wussten Sie, dass einige noch leben, wenn sie unten aufschlagen? Sie greifen nach meinem Rock, strecken die Hände nach mir aus. Einige betteln, wenn sie noch die Kraft zum sprechen haben. Dann verbluten sie und ich presse mich an die Wand, ganz dicht, damit sie mich nicht erreichen können, doch ich schließe nie die Augen. Sie zucken, wissen Sie, einige spucken Blut, doch am Ende liegen sie alle still und ich nehme das Messer und mache meine Arbeit.“ Margery sah die Bilder vor sich, schmeckte Galle wie damals, als sie noch selbst in den Keller stieg um das blutige Werk zu tun.
„Wie bist du hier rein gekommen?“ stieß Margery hervor, wich zurück vor dem bleichen Mädchen. „Wer hat dich herraus gelassen?“ Hatte sie wirklich abgeschlossen?
„Aber das waren doch Sie.“ Eleanor lächelte und hob die Schere.


Danach wirds blutig und unschön, aber nicht für Margery. Dabei hätte Nellie (Eleanor) es eigentlich verdient erfolgreich Rache zu nehmen.  :schuldig:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Malinche am 05. Oktober 2011, 18:35:25
Puh, gruselig! Hab sofort Bilder im Kopf.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Shin am 05. Oktober 2011, 18:44:01
Oh wow, die Stelle wirkt echt klasse!
Schere, hmm...
Was hat sie damat angestellt?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Simara am 05. Oktober 2011, 18:54:04
Danke.  ;D

@Shinya: Frag lieber was sie mit der Schere versucht und warum das für sie tödlich endet.  ::)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Shin am 05. Oktober 2011, 18:55:37
Oh....
Immer auf die Psychos, wie gemein!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Snöblumma am 06. Oktober 2011, 12:24:33
Leider ist die dazugehörige Szene nicht plotrelevant und gestrichen worden - aber ich mag diese Stelle doch so gerne...

Zitat
Mühsam erhob er sich. Jeder würde wissen, dass er sich dem Feind gebeugt hatte, wenn er erst wieder die Waffe seines Vaters trug. „Richtet dem Herzog meinen Dank aus für seine Gnade“, rang er sich durch und schmeckte bitteren Magensaft in seinem Mund.
„Ihr lernt schnell, Macormick.“ Das Lächeln war nahezu väterlich stolz. „Wenn es mehr von Eurer Sorte gäbe, würde dieses Land nicht ausbluten.“
Wenn es mehr von seiner Sorte gäbe, gäbe es dieses Land nicht mehr. Rodwyne deutete stumm eine weitere Verbeugung an und barg das Holzkästchen in seinen breiten Händen. Er hatte einfach nicht die Stärke, das Leben seiner Familie gegen seine persönliche Ehre aufzubieten. Mit dieser Erkenntnis musste er eben zu leben lernen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: AngryMuffin am 07. Oktober 2011, 16:24:15
Leider ist die dazugehörige Szene nicht plotrelevant und gestrichen worden - aber ich mag diese Stelle doch so gerne...
Ob nun relevant oder nicht - wenn die Szene so schön geschrieben ist, darf man stolz drauf sein.  ;)

Hab es endlich gepackt "Die letzte Hexe" weiter zuschreiben und frage mich langsam, ob ich vielleicht unter Einfluss von Wetterfühligkeit nicht mehr schreiben sollte - ich werde dann immer so metaphorisch. Naja, mir gefällt die Szene trotzdem  ;D (Die Trennung der Sätze mag etwas ungeschickt sein, aber sonst wäre der gesamte Absatz nur ein einziger Satz gewesen.  :rofl:

Zitat
„Ich hatte nie vor, mich in diesen Haushalt einzugliedern“, erwiderte Farah stur. Doch war sie dabei aber nicht das beleidigte Kind, das die Süßigkeiten vor dem Abendessen nicht bekam. Sondern eine junge Frau, die sich bewusst dagegen entschieden hatte, den Mann, der durch eine arrangierte Ehe an ihrer Seite war, jemals als ihren Ehemann anzuerkennen. Sie blickte Nanaja, deren bedrückter Blick an ihrem Rücken klebte, nicht an und diese akzeptierte es. Dann jedoch wurden ihre grünen Seelenspiegel zu Glassplittern, die kalt und hart die Worte ihrer Schwester zum Bluten brachten. Aber sie sagte nichts, denn trotz all der Wut auf die Sturheit Farahs spürte sie deren verzweifelt weinendes Herz jeden Tag ihrer Brust.
 
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Shin am 12. Oktober 2011, 02:44:24
@Snöblumma:
Hübsche Szene! Mir gefällt vor allem diese Satzwiederholung mit 'mehr von eurer Sorte'.

@AngryMuffin:
Wir gefältt dein metaphorischer Stil! Und jaa, Satztrennung kann manchmal wirklich böse sein! Aber du hast das gut gelöst, der Absatz ist wirklich gut geworden.

So und ich habe eine Stelle, bei der ich beim Schreiben wieder soooo kurz vorm Weinen war:
(Ich kürze die etwas, sonst wäre die echt zu lang... Ist so schon zu lang. *hust* Ich würde mich trotzdem sehr freuen, wenn einige es lesen würden.)
Zitat
Er ging ins 'Nachrufe-Board' des Forums und eröffnete einen neuen Thread.
Dancer zitterte und schluchzte. Hatte er gerade wirklich seine eigene Todesanzeige geschrieben? Er sah, wer den Thread aufrief und schließlich kamen die Resonanzen. Aufgebracht, traurig. Sie alle sendeten ihm Grüße, Glückwünsche und heulten mit ihm mit. So viele 'Ich liebe dichs' auf einem Haufen, wow...
'Dancer.
Du hast das irdische Leben besiegt, du hast deinen Körper besiegt! Nun wirst du leicht und schön wie eine Feder in den Himmel schweben. Leicht, ganz leicht, so leicht, wie wir es alles erstreben.'
Wieder musste Dancer aufschluchzen. Sein Kopf dröhnte, er hatte einem Kloß im Hals und die Buchstaben verschwammen schon vor seinem Auge. Ihm war so schwindlig...
'Es tut mir so Leid, ich glaube, ich muss jetzt wirklich gehen. Ich muss mich hinlegen. Ich kann nicht mehr... Ich will schlafen... Ich danke euch für alles...'
Dancer schaltete den PC aus und legte sich auf seine Matratze. Ihm war so heiß... So wird es also enden... Wer ihn wohl finden wird? Was wird mit seinem Körper wohl passieren? Wer sollte schon für Sarg und Grab bezahlen? Niemand. Niemand. Er hatte niemanden... Alles verspielt...
"Allein.... Am Ende ist man eben doch... ganz allein..."
Langsam schlief er ein.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: AngryMuffin am 12. Oktober 2011, 08:32:24
Danke für das Lob, Shinya.   :vibes: (jaja, die böse Zeichensetzung  ;D aber ich habe sie auch gestern wieder besigt und es geschafft einige kurze Sätze einzustreuen  :rofl:)

Aber deine Textstelle ist auch nicht schlecht. Ich hatte totale Gänsehaut - vor allem beim letzten Satz ("Am Ende ist man eben doch ganz allein") und der hat der ganzen Szene nochmal richtig Tiefgang verliehen und den krassen Kontrast zu der Sache mit dem Forum deutlich gemacht. Tolle Arbeit.  :vibes:
(es mag Zufall gewesen sein, aber "It's all coming back to me" von Celine Dion lief beim Lesen auf meinem mp3-player und ich hatte die Szene so deutlich vor Augen . . .  :jau:)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Söfchen am 18. Oktober 2011, 18:26:56
Wow, hier stehen echt tolle Sachen!

@Simara: Deine Zeilen klingen wirklich schaurig, aber ich mag so was! Hat mich richtig neugierig gemacht!

Ich bin auf diese Stelle (eigentlich die ganze Szene) sehr stolz, aber ob ich sie so lasse, kann ich noch nicht sagen, muss erstmal schauen, dass ich weiter voran komme:

Zitat
„Vielleicht bin ich aber auch einfach so“, sagte er schließlich. „Vielleicht ist das mein wahres Ich. Weißt du, wer du bist?“
Kaum dass Dennis die Frage ausgesprochen hatte, bereute er sie auch schon. Ihm war klar, dass sie Mara verletzen musste.
„Nein“, sagte Mara leise und ihr Blick ging ins Leere. „Nein, ich weiß nicht wer ich bin.“
Verlegen kratzte er sich am Kopf, beobachtete das tanzende Laub zu seinen Füßen und blickte wieder zu Mara, die mit einem Mal völlig abwesend war. Dennis sah, wie sich ein glänzender Schleier über ihre Augen legte.

Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 18. Oktober 2011, 18:33:58
 :wache!:

Ihr Lieben - bitte nicht so lange Textstellen hier einstellen! Es soll maximal ein Absatz sein!

@Söfchen
Ist nicht böse gemeint, du bist neu hier und wir haben offensichtlich verpasst, Shinya eine Pfanne für die zu lange Stelle überzuziehen ...

@Shin
Du solltest es wissen - bitte kürzen!

Danke!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Söfchen am 18. Oktober 2011, 18:38:37
Oh, sorry, its mir jetzt total unangenehm! Ich werde was rausnehmen!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Shin am 18. Oktober 2011, 18:54:09
Hab's jetzt gekürzt.
Wenn es immer noch zu lang ist, werde ich es wohl ganz raus nehmen müssen, wenn ich die Stelle weiter zerstückele, wirkt sie einfach nicht mehr.  ;)

lg Shin
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 18. Oktober 2011, 19:26:23
Kein Problem - einfach fürs nächste Mal im Kopf behalten. :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Nocturne am 22. Oktober 2011, 17:25:57
@Shinya: Toll. Wunderbar verzweifelte Stimmung.  ;)

Zitat
Mich fröstelte und ich zog meine Jacke enger um mich. Wir lagen im Gras und der graue, wolkenverhangene Himmel über uns verhieß baldigen Regen. Das Schweigen vermischte sich mit der drückenden, schwülen Hitze.  Der erste Tropfen traf sein Gesicht und ich beobachtete wir er sich langsam die Wange hinunter arbeitete, Stück für Stück in Richtung Gras. „Wie hat es sich angefühlt?“, fragte er schließlich leise. Ich beobachtete weiter den Tropfen, er löste sich ab und viel zu Boden, verschwand. Weg. „Wie hat es sich angefühlt zu sterben?“ Seine Stimme klang fordernd. „Ich weiß nicht.“, sagte ich unwillig. „Doch.“, sagte er und lachte ganz leise auf. Das tat weh. „Hör auf“, sagte ich, doch er reagierte nicht. Sah mich an.  Der nächste Tropfen landete im Gras. „Wie fliegen.“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: HauntingWitch am 22. Oktober 2011, 17:45:00
Nun... auf meine erste nicht ganz Tote bin ich ehrlich gesagt ein bisschen Stolz:

Zitat
„Ach nee“, hauchte Jane vor sich hin, während sie sich reckte und zur Bedienung bereit machte. Doch das sichtbar zerzauste Mädchen kam nicht herein. Es prallte blindlings gegen das Glas, wo es auch niedersank. Jane zuckte zusammen. Was sollte sie tun? Mit raschem Schritt und gleichzeitig instinktiver Vorsicht stürzte sie hinter der Bar hervor, noch im Laden verlangsamte sie und schob sich zur Tür. Die offenbar verstörte Gestalt, die da draussen auf dem Boden kauerte, machte umständliche Anstalten, sich am Türrahmen hochzuziehen und sackte dabei immer wieder ein. Als Jane die Tür zögerlich öffnete, fiel das Mädchen vorwärts über die Schwelle. Jane musste ihre ganze gute Erziehung zusammensammeln, um sich nieder zu knien und dem Mädchen ihre Hand zu reichen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Nachtblick am 22. Oktober 2011, 17:56:09
Ich hoffe, für gute Erziehung beißen einem Zombies nicht die Hand ab? Ich fürchte ja fast. :d'oh:

Und weil Milchherz gerade meinem geplanten Nano-Roman die Schau zu stehlen versucht:

Zitat
Zofia Nałkowska, sagt J. Niedobra miłość. Maria Dąbrowska, eine beeindruckende Frau. Ich habe sie in Warschau getroffen. Er sagt: Warszawa. W.s Blut riecht süßlich und nach Erde, wie den Kopf auf Eisen schlagen.

Zitat
Über W.s Kopf treiben zwei Fische in der schwarzen Luft. Sie haben keine Augen und ihre Leiber schmieren Farbe, die sich wie in Wasser verliert. W. weint. Stumme Tränen laufen über seine Wangen. Er streichelt seine Finger und das verschwollene Handgelenk, aber J. kann es nicht mehr spüren. Er starrt auf das Beil in seiner Hand und dann hoch zu den Fischen. Es ist einer dazugekommen. Das Maul steht offen. Die Schwanzflosse schiebt ihn durch das graue Meer, das die Welt geworden ist. Tut es weh, wenn sie sterben, fragt J. Er flüstert nur. W. schüttelt lächelnd und weinend zugleich den Kopf. Ich glaube nicht, sagt er und streicht ihm das schweißnasse Haar aus der Stirn. Ich glaube nicht, J.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: HauntingWitch am 22. Oktober 2011, 18:12:39
Ich hoffe, für gute Erziehung beißen einem Zombies nicht die Hand ab? Ich fürchte ja fast. :d'oh:

Neinein, das wäre mir zu standardmässig. ;) Aber die arme Jane darf schon noch ein bisschen leiden, zu nett müssen wir ja schliesslich auch nicht sein.

Dein zweites Zitat gefällt mir aber auch total.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Wolli am 22. Oktober 2011, 19:40:51
@Nachtblick: Das zweite Zitat gefällt mir unglaublich gut! Tolle Sprache, tolle Atmosphäre!  :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Simara am 25. Oktober 2011, 19:14:37
@ Nachtblick: Wunderschön und wahnsinnig stimmungsvoll.  :D

Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: AngryMuffin am 26. Oktober 2011, 12:46:44
@Nocturne: Sterben fühlt sich an wie fliegen? Interessante Vorstellung  :hmmm: Die Stelle gefällt mir gut, vor allem die Tatsache, dass es in schwüler Hitze stattfindet - keine Ahnung, warum, aber ich finde es passt  :rofl:

Und weils so schön ist, bin ich natürlich beim Überarbeiten des ersten Drittels von "Totenkuss" auch mal wieder über eine Stelle gestolpert, von der ich gar nicht wusste, dass ich sie geschrieben habe  :vibes:

Zitat
In dieser Nacht, in der das fahle Mondlicht die verwesenden Überreste der Alptraumschatten scharfkantig umrissen und der Geruch der Explosion noch beißend in der Luft gehangen hatte, da hatte sie die Zeit einfach anhalten wollen. Tabitas überraschter Gesichtsausdruck hatte sich in Ilarias Netzhaut gebrannt - es war eine so ehrliche, ja, fast unschuldige Emotion gewesen, wie sie sie so lange nicht mehr gesehen hatte. Ihr Herz hatte geblutet in dieser Nacht und es hatte gut getan.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 26. Oktober 2011, 12:52:03
(ich bitte die hatte-Flut zu übersehen, mir ist bisher noch keine vernünftige Umformulierung eingefallen  :omn:)

Hallo AngryMuffin,

dieser Thread ist dafür gedacht, besonders gelungene Textstellen vorzustellen - solche, die so perfekt sind, dass sie nicht mehr zu verbessern sind. Wenn du selbst noch Mängel in deiner Textstelle siehst, dann stell sie hier bitte nicht ein, sondern überarbeite sie wenigstens, bis du selbst nichts mehr daran auszusetzen hast. Das führt sonst den Sinn dieses Threads ad absurdum. Danke!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: AngryMuffin am 26. Oktober 2011, 14:50:01
Oh, entschuldige, Grey!  :versteck:
Aber ich finde die Textstelle durchaus in Ordnung und habe auch vor, sie so zu lassen, nur ist mir aufgefallen, dass ich oft hatte verwendet habe, was aber größtenteils durch die notwendige Form der Vorvergangenheit zustande gekommen ist und es ist einfach ziemlich schwer, dem zu entgehen und daher wollte ich nur vermeiden, dass jemand glaubt, ich hätte es nicht bemerkt oder so.  :) Ich entschuldige mich für die Klammer-bemerkung, ebenso wie für das entstandene Missverständnis, ich nehme die Bemerkung raus.
LG AngryMuffin
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Söfchen am 31. Oktober 2011, 20:06:09
Ich habe hier auch noch etwas:

Zitat
Er hatte sich herunter gebeugt und sein Gesicht trennten nur drei Zentimeter von ihrem. Seine Stimme war ruhig und nur noch ein Flüstern, aber sie triefte vor Schärfe und Verachtung.
Wohlwollend beobachtete er ihre zitternden Lippen. Er liebte es, wenn sie wie ein Karnickel zusammengekauert auf diesen Stuhl saß. Es war das beste Futter für seine Seele.

Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ina am 01. November 2011, 13:39:25
Da ich meine Machenschaften mit meiner NaNo-Heldin den Nicht-Naniten hier nicht vorenthalten will, poste ich die gelungenste Stelle bisher auch mal hier.

Zum besseren Verständnis erstmal die Szene, auf die es referiert.

Zitat
„Ich werde Cajon verlassen und nicht wiederkehren.“ Das war die sanfteste Formulierung, die sie finden konnte. 'Ich werde sterben' klang selbst in ihren eigenen Ohren viel zu melodramatisch, und wenn sie eines definitiv nicht war, dann eine Dramaqueen.

Und jetzt die Stelle selbst:

Zitat
„Ich habe drei Tage“, sagte sie mit unheilschwangerer Stimme. Nun, vielleicht war sie doch eine Dramaqueen. Aber nur eine ganz kleine.

 ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sunflower am 01. November 2011, 14:49:58
Wie viele hier werde auch ich mal ein bisschen aus meinem Nano zeigen, bevor ich dann wieder ans Schreiben gehe.

Zitat
Monster, grummelte eine Stimme in ihrem Kopf. Gefahr. Messer. Tod. Zitternd strich sie über eine Narbe auf ihrem Handrücken, die sie vor so vielen Jahren von den Soldaten erhalten hatte, als ... Stumm schüttelte sie sich bei der Erinnerung und wurde sich endlich wieder der nahenden Soldaten bewusst.

Jetzt hab ich mich genug gedrückt, ab gehts wieder  :pfanne:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: zDatze am 03. November 2011, 23:44:05
Auch ein kleiner Schnipsel aus meinem NaNo-Projekt:

[EDIT] Verschoben in meinen Projekt-Thread. Sry, Wölfin!

Ganz frisch. :vibes:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: gbwolf am 04. November 2011, 13:10:31
:wache!: Bitte denkt daran: Dieser Thread ist nicht für "Ich zeig mal meine Schnipsel". Es geht um Textstellen, die euch nicht nur in der ersten Euphorie überzeugen, sondern auch nach Tagen, Wochen und Überarbeitungen eure besten sind. Bei denen ihr staunend sitzt und denkt: "Boah! Habe ich das wirklich geschrieben!".
Fast alle aktiven Mitglieder sind im NaNo, verfolgen eure Blogs mit oder werden fragen, wenn ein Projekt sie interessiert. Vielleicht könnt ihr im NaNo-Board fragen, ob es neben der Erste-Satz-Kollage später noch ein langes Blog-Special mit euren Lieblingsschnipseln geben kann?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Nocturne am 09. November 2011, 17:15:14
@AngryMuffin:
Zitat
Ihr Herz hatte geblutet in dieser Nacht und es hatte gut getan.
Ich finde die stelle echt schön, vorallem der letzte Satz. Ich liebe solche Schlüsse. :vibes:

Zitat
Ich sah, wie sie seine Hand nahm, nur eine kleine, vetraute Geste, ein schwacher Trost, in diesem Chaos aus Blut und Tod. Doch irgendwie machte mir diese Vetrtrautheit mehr als alles andere zu schaffen. Mein Bauch schien sich zu einem schmerzenden Knoten zusammen zu ziehen und obwohl ich wollte konnte ich nicht wegsehen. Diese Bild, schmerzte mich mehr als jeder Kuss, und müde presste ich mir die Fäuste in die Augen um sie nicht mehr ansehen zu müssen. Erst als sie seine Hand wieder losließ und auf den Arzt zu ging, der aus dem OP kam, wurde mir klar, dass es nicht mal mehr die Eifersucht auf Nick war. Es war die Eifersucht auf das was zwischen ihnen war, denn in der Geste lag eine Art Verbundenheit, ein Versprechen aus tausend geflüsterten Worten in der Dunkelheit. Es war die Eifersucht auf etwas so heiles zwischen zwei Menschen. Und ich, der immer alles kaputt machte, hatte soetwas nie bekommen. Ich wusste jetzt, was ich auf ihre Frage, am morgen geantwortet hätte. Ich sah sie wieder vor mir, die grauen Augen halb geschlossen, als sie in den ebenso grauen Himmel blickten. „Was willst du?“, hatte sie gefragt. „Was willst du eigentlich?“ Alles was ich will, dachte ich und plötzlich wurde der Gedanke bitter, alles was ich will ist so ein Moment.

Ist hoffentlich nicht zu lang, aber ich weiß nicht, wie ich's kürzen sollte :versteck:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Nirathina am 16. November 2011, 11:40:20
Wow, hier hat sich ja einiges angesammelt, was Oscar-Reif ist  :jau:
Ich will mich mal dazu gesellen, auch wenn ich keine goldene Statuette erwarte. Die folgende Textstelle ist meinem Prolog für den zweiten Teil von SHATTERED entnommen - und ich würde sie heiraten, wenn ich könnte  ;D

Zitat
Merenlur, der Jammergesang, so nennen die Hochelfen dieses Lied, das von Hoffnung und Angst, von Liebe und Trauer erzählt. Doch allein diese Soldatin vermochte es, selbst die Geister der Gefallenen, fernab meiner und ihrer Welt, die nun gespalten war, zu erreichen. Und deshalb sang Königin Senscha, bis die Nacht hereinbrach und am klaren Himmel Mond und Sterne sich versammelten und den Toten mit ihrem silbernen Licht die letzte Ehre erwiesen.
Nur eine Stelle blieb dunkel. Und dies war jene, an der mein König stand. Er hatte die Geißel dieses Krieges besiegt und die Erde unter meinen Füßen erzittern lassen. Jetzt stand er allein auf dem Schlachtfeld und betrachtete das verfluchte Schwert in seiner Hand. Und nicht einmal die Stimme von Königin Senscha konnte ihn erreichen.
Da wurde mir zum ersten Mal bewusst, dass es keineswegs vorbei war.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Serena am 21. November 2011, 00:11:15
@Nirathina: Das ist schön. Bezaubernd und wundervoll, aber so bedrückend zugleich. Ich mag ja sowas  ;)

Eine Sache hat mich nun auch mal zufriedengestellt. Sonniger wirds auch bei mir nich, also Achtung:

Zitat
Er war noch immer so schön wie ein Schmetterling, aber es schien, als hätte man ihn in eine modrige, dunkle Kiste gesperrt, in der von den Ausbruchsversuchen langsam die Flügel in Fetzen gerissen worden. Ein altes Schmuckstück, dessen Glanz über die Zeit der Nichtachtung verloren ging. Was blieb war eine hübsche Hülle ohne jeden Zauber.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Zenna am 29. November 2011, 19:22:08
@ Nirathina & Serena
Wundervolle Textstellen, die mir richtig ans Herz gehen.  :pompom:

Ich traue mich auch mal was reinzustellen - nur eine winziger Ausschnitt, an dem ich mich erfreue.
Zitat
Wie unruhige Finger, die vor Ungeduld platzen und beharrlich Zutritt verlangen, klopfen die Regentropfen an die Scheiben der Dachfenster und hinterlassen ihre gläsernen Klänge.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Serena am 29. November 2011, 19:33:02
Danke.

Zitat
gläsernen Klänge.

Hach ich liebe solche Umschreibungen!!!  :wolke:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Nirathina am 29. November 2011, 19:49:17
@ Zenna: Ebenfalls danke ^^

Ich habe beim Schreiben etwas zustande gebracht, das mich darin bestätigt, wie wunderbar dieser eine Charakter doch ist:

Zitat
Die Bestie näherte sich. Vincent fühlte den gefrorenen Boden unter seinen Füßen vibrieren und hörte das Grollen aus der Kehle des Untiers. Sein Atem ging stoßweise und Schweiß perlte auf seiner Stirn, die fiebrig war. Die Sterne blitzten aufgeregt in der nächtlichen Schwärze des Himmels und der Wind heulte, als wollte er das Wesen begrüßen, das sich auf die Jagd begeben hatte. Unter dem blutroten Licht des Mondes konnte man die Umrisse des gewaltigen Tiers erkennen: Wylvan kam und niemand konnte ihn aufhalten.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 29. November 2011, 20:20:41
Oh ... eine Bestie! Bestien sind immer gut! :pompom:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Leo am 06. Dezember 2011, 19:50:48
Eine Stelle aus einer Kurzgeschichte, die ich letztens geschrieben habe, hat es mir irgendwie angetan.
Zitat
Es war, als hätte man sie in flüssiges Feuer getaucht. Der eine Moment dehnte sich aus, wurde lang wie ein Menschenleben und länger. Der Sog zerrte an ihr, aber sie widersetzte sich. Ihr Körper tat seinen letzten Atemzug, aber sie starb nicht. Sie blieb.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Serisamara am 07. Dezember 2011, 10:25:47
ohhh...ihr seid alle so toll, da weiß ich gar nicht ob mein "Talent" ausreicht  :hmmm:

Ich probier es einfach mal. Die Idee kam mir ganz spontan und hat nichts mit meiner aktuellen Geschichte zu tun.

Mayumi biss sich auf die Unterlippe, wärend sie auf den improvisierten Alter vor sich Blickte. Bald war die Zeit gekommen Rache zu nehemen. Rache an den Dämon, der ihren überalles geliebten Bruder verschlungen hatte. Sie tat einen Schritt vor und schnitt sich mit einem Dolch in den Finger. Das Blut tropfte auf die glatte Steinoberfläche des Altars und Mayumi verwischte dieses zu einem Pentagram. Ein letztes Mal schluckte sie schwer und atmete tief durch und gerade, als sie die Beschwörungsformal aussprechen wollte knallte es hinter ihr und sie wirblete erschrocken herum...
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Michaela am 07. Dezember 2011, 22:08:13
Ich hab auch eine Textstelle von einer meiner Kurzgeschichten die ich besonders mag.

Zitat
Er flüstert meinen Namen, kostet ihn wie ein süßes Karamellbonbon, nimmt mich so fest in seine Arme, das ich die Verzweiflung darin spüren kann. Mein Körper reagiert ganz von selbst. Ich schlinge meine Arme um ihn und ziehe mit den Fingerspitzen Kreise in seinem Nacken.


Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rigalad am 08. Dezember 2011, 20:02:28
Im Bookend-Blues... *seufz*

Zitat
Diamants Schultern wurden noch immer von einer unsichtbaren Kraft nach unten gezogen. Oder war es das Erwachen einer seltenen Selbsterkenntnis, das an ihnen zerrte? Sie hingen so tief, dass Elin sich fragte, ob es einen wohl von den Füßen reißen mochte, wenn man begriff, wie sehr man die Welt zum Schlechten gewandelt hatte und dass es nichts gab, mit dem man diese Geschehnisse wieder gut machen konnte.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Jara am 09. Dezember 2011, 11:30:08
@Rigalad: Gefällt mir sehr gut dein Ende :pompom:
Da ich die Königin der Happy Ends bin, weiß ich nicht, ob ich dein Buch verkraften würde ;)
Aber diese Stelle find ich toll.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sorella am 14. Dezember 2011, 19:35:46
Ich muss das jetzt posten, weil mir zuhause keiner zuhört. Ich liebe das hier so sehr :wolke: :

Zitat
Einer Eingebung folgend, riss ich ihm die Sonnenbrille von der Nase und schleuderte sie ziellos davon. Ein leises Klirren in der Ferne kündete vom Tod des Accessoires.

Jaaa. Die modernen Sonnenbrillen klirren nicht mehr und sie sind auch sicher unzerstörbar - aber ich lass das mal so stehen, bis es mir der Lektor eines großen Verlags eines Tages rausstreicht  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Snöblumma am 14. Dezember 2011, 19:46:02
 :rofl: Sehr schön. Dazu habe ich gelegentlich auch Lust... dein Satz trifft meine Gefühle beim Anblick dieser Sonnenbrillen auf den Punkt.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sanjani am 15. Dezember 2011, 23:15:50
Ich hüpf mal schnell rein und wieder raus :)

Sorella, ich musste gerade auch lachen. Herrlich! :D

Heut hab ich auch mal was verzapft. Es ist bissi länger, aber ich mag es wirklich gern.

"Er war wie der letzte Tropfen eines heftigen Regenschauers, wie der letzte Ton eines vollendeten Stückes, wie der flüchtige Gedanke an ein längst erloschenes Leben. Und doch war er noch da. Ganz sicher war er noch da, irgendwo in den Tiefen des allumfassenden Unbewussten. Er spürte es, weil er sie spürte. Nicht oft und dennoch oft genug um immer wieder aufs Neue auf sie zu warten. Eine vertraute Präsenz, ein Echo von Wärme und Zärtlichkeit, eine Flamme der Hoffnung, die flackerte, aber nicht erstarb. Eine Seele, mit der er mehr geteilt hatte als nur einen Augenblick, die in ihm eine zerbrechliche Vorstellung von etwas weckte, das er einst Liebe genannt hatte."

LG Sanjani
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Calysta am 18. Dezember 2011, 22:47:24
@Riga: Ein schöner Book-End-Blues. Und Diamant wirkt plötzlich nicht mehr so kalt, wie ein paar Seiten davor. Es ist ... ja. Ein märchenhaftes Ende :)

@Sorella: Sonnenbrillen dürfen klirrend am Boden zerschellen! ... und in meiner Vorstellung kann ich auch ohne Probleme mit dem Ellenbogen eine Autoschreibe einschlagen (was unfassbar schmerzhaft ist - und ich auf dem Schrottplatz dachte, dass mein Arm gebrochen ist). Egal, hauptsache es liest sich cool!


Alles in dieser Welt war grau geworden.
Sie reckte eine Hand gen Himmel und fühlte sich plötzlich so klein und unbedeutend, wie selten in ihrem Leben zuvor. Sie konnte nichts in dieser Welt bewegen. Nichts verändern oder einen anderen Anstrich verpassen.
Selbst die Bäuche der riesigen Luftschiffe, die majestätisch durch die Wolken glitten, waren metallisch Grau oder so schwarz wie der Ruß, der aus den Schornsteinen der Industrieanlagen quoll.
Nirgends war ein Tupfen Farbe. Kein Sonnenstrahl. Kein Funken Hoffnung, der durch den grauen Schleier hindurch schimmern konnte.
.

Gut, dass der Roman bald fertig ist, sonst bekomm ich Abigail gegenüber noch ein schlechtes Gewissen... Armes Mädel. Aber keine Angst, Abbi, bald hast du deine Autorin überlebt.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: HauntingWitch am 19. Dezember 2011, 10:08:50
@Calysta: Wow, das macht doch gleich Lust auf mehr. Ein wunderschönes Bild tut sich da in meinem Kopf auf.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: AngryMuffin am 03. Januar 2012, 13:18:04
Hallo :)
da ich mich gerade sehr für die Wortgefechte meiner Zeitwanderer-Schwestern erwärme, dachte ich mir, dass ihr doch bestimmt auch Dialoge habt, die ihr immer wieder lesen könnt und immer wieder schmunzeln müsst oder ähnliches. Deshalb dachte ich mir, da ich über die SuFu nichts entsprechendes gefunden habe, mache ich einfach mal einen eigenen Sammelthread auf für solche Dialoge, Wortgefechte, Stellen, an denen euch eure Charaktere mit ihrer Schlagkräftigkeit selbst überraschen und so weiter. ;D Aber es dürfen auch gute Sprüche hier hineinkommen, die so vom Stapel gelassen werden. ;)

Ich selbst LIEBE gute Dialoge oder auch einfach gute Passagen daraus und auf die Gefahr hin, dass ich gleich eine :pfanne: kassiere, weil ich etwas ähnliches bereits gibt oder es zu nah am Sammelthread für gelungene Textstellen ist, mache ich einfach mal den Anfang. :vibes:

Der Teil eines Gesprächs zwischen den Schwestern Tabita und Djamila aus Totenkuss (http://forum.tintenzirkel.de/index.php/topic,8807.0.html).


Tabita:   "Warum wolltest du dich mit mir treffen?"
Djamila: "Um mich zu unterhalten."
Tabita:   "Worüber?"
Djamila: "Deine vier gebrochenen Rippen?"
Tabita:   "Es ist nur eine."
Djamila: "Wie unspektakulär. [. . .]"


Na dann, lasst mal lesen, was eure Schützlinge so vom Stapel lassen. ;)

P.S.: Wenn jemand eine bessere Idee für den Titel hat, darf er das auch gerne loswerden - natürlich nur im Anhang von mindestens einer dieser verbalen Glanzleistungen.  :ätsch:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Runaway am 03. Januar 2012, 16:14:53
Hätte das nicht hier mit reingepaßt? Sammelthread für gelungene Textstellen (http://forum.tintenzirkel.de/index.php/topic,1829.0.html)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: AngryMuffin am 03. Januar 2012, 17:15:53
Hatte ich auch überlegt, aber ich dachte mir, dass die gelungenen Textstellen sehr allgemein sind und da dachte ich mir, dass man doch auch etwas speziell für wörtliche Rede machen könnte. Denn das Schreiben von Dialogen ist ja auch nochmal eine Klasse für sich.

Aber wenn ich damit alleinstehen sollte, kann hier auch wieder zugemacht werden. *shrug*
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Runaway am 03. Januar 2012, 18:07:20
Dann ist vielleicht einfach der Threadtitel blöd. Denn ich hatte das jetzt als "hab ich gut geschrieben" verstanden und nicht als "die unterhalten sich da so toll". Aber vielleicht bin ich da auch allein?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: AngryMuffin am 03. Januar 2012, 19:38:03
Ja, ich weiß, der Titel ist nicht der passendste, aber mir ist für den Moment nichts anderes eingefallen. Hättest du denn einen Vorschlag, wie man ihn wählen könnte, ohne dass Missverständnisse entstehen? :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Manu am 03. Januar 2012, 19:48:22
... und wenn du die "verbalen Glanzleistungen" durch "brillante Dialoge" (oder irgendetwas mit "Dialog") ersetzt? Dann wäre es klar, dass es um Dialoge geht. Ich dachte zunächst auch, dass es um allgemeine Textstellen gehen würde.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Runaway am 03. Januar 2012, 19:53:03
Das wäre auch mein Vorschlag. Und dann muß mal einer unser Gemoser hier rauslöschen, das wär ja dann OT ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Manu am 03. Januar 2012, 19:55:41
Wieso Gemoser? Wir sind konstruktiv kreativ!  :rofl:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Runaway am 03. Januar 2012, 20:32:10
Ich trag auch jetzt einfach mal was zum Thema bei, weil ich mir vorhin dachte: Gute Dialoge? Da hab ich ein paar!
Natürlich find ich die jetzt nicht alle... aber immerhin ein paar.

Info: Meine Prota hat sich gerade mit ihrem Mann verkracht, der ein wenig überreagiert. Aufritt: Sein Bruder, bei dem der frustrierte Ehemann unterkriechen möchte.
Zitat
„Wenn ich dir sagen würde, wie ich das finde, würde das sehr häßlich werden“, begann er. Ich grinste und wischte mir die Tränen weg. Seine direkte Art war liebenswert.
„Am liebsten würde ich ihn wieder rauswerfen, nur geht das nicht. Er ist der Ältere - und der Größere.“ Er versuchte, es lustig klingen zu lassen, aber mein Humor hielt sich in Grenzen.
„Aber du bist nicht deshalb hier, oder?“
„Nein, ich glaube, du brauchst gerade ein wenig Zuspruch. Deshalb bin ich hier.“
„Zuspruch“, wiederholte ich stirnrunzelnd.
„Genau das. Also entschuldige mal, hat meinen Bruder der Blitz der heiligen Dummheit getroffen oder was?“

Auch schön: Meine Prota spricht mit einem Kollegen darüber, daß sie sich einem ganz besonders blutigen und ekligen Fall als Profilerin zuwenden möchte.
Zitat
„Ich muß verrückt sein, daß ich das mache", murmelte ich.
„Eindeutig. Klingt schon ganz nach dir.“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grummel am 03. Januar 2012, 20:41:00
Och, das gefällt mir. Hier unterhalten sich zwei Eichkater über eine Eichkatze. ;D
Zitat
Susi lehnte am Vorderrad und beobachtete die miteinander tuschelnden Freunde. Ab und zu warf einer der beiden einen verstohlenen Blick zu ihr herüber oder winkte ihr zu. Im Vorderhaus des Hofes klappte eine Tür und sie gesellte sich zu ihren Begleitern.
 "Worüber lästert ihr da wieder?"
 "Er sagte du hast tolle T.."
 "TIEFGRÜNE Augen!"
 "... tiefgrüne Augen und einen süßen Arsch!"
 "Horst?"
 "Ja?"
 "Halt's Maul!" Norbert gab Horst einen Klaps auf den Hinterkopf und verdrehte die Augen.
 „Ihr beiden habt euch kein bisschen verändert." Susi setzte einen gespielt pikierten Blick auf.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: AngryMuffin am 03. Januar 2012, 20:58:56
Okay, Vorschlag vermerkt, Titel geändert. Danje für die Idee, Pestillenzia. :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Manu am 03. Januar 2012, 21:00:43
Gern geschehen, AngryMuffin!  :winke:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Maja am 03. Januar 2012, 21:40:20
Habe das hier jetzt zusammengeführt. Dialoge sind auch Textstellen, und wir wollen hier nicht durch die Hintertür Textkritik oder, was noch schlimmer ist, Selbstbeweihräucherung einführen. Geht hiermit so sparsam um wie mit allen anderen Textstellen, sonst komm ich mit der Pfanne.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: gbwolf am 03. Januar 2012, 22:27:47
Ich weiß nicht, ob es das Tintenschnipsel-Blog (http://forum.tintenzirkel.de/index.php/topic,7173.0.html) noch gibt. Vielleicht ist das eine Alternative, wenn es ums Herzeigen von geliebten Dialogen geht? Oder ein eigenes Blog-Projekt für Dialoge eröffnen. Ihr dürft im Tz auf jeden Fall dafür werben. Ob und wie weit der Name "Tintenzirkel"dort Verwendung findet, müsst ihr mit Maja klären.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Aryana am 03. Januar 2012, 22:31:48
Das Tintenschnipselblog existiert noch und wird immer noch von Steffi moderiert. Sie ist hier ja mal wieder abgetaucht... ich hau sie mal an, dass sie sich noch mal meldet wegen de Blogs.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: AngryMuffin am 09. Januar 2012, 12:55:31
So, da ich die Sache mit den Dialogen jetzt umdisponiert habe :) auch mal wieder eine meiner liebsten Textstellen aus
"Hexentanz" ;D

Zitat
Hexen tanzen wie besessen, tanzen wie von Sinnen. Sie wirbeln durch die Straßen der Stadt. Sie steigen, fallen, biegen sich im Rhythmus der Melodie, die nur sie hören können, die gespielt wird von Regen auf Asphalt, von Blättern im Wind. Ein Sturm tobt, wenn Hexen tanzen gehen. Reißt mit sich, was nicht sicheren Schrittes geht. Hexen tanzen wild, Hexen singen laut. Sie sind besessen vom Zauber der Nacht, vom Regen der Sterne, vom Leuchten des Gewitters. Wahnsinn blitzt in ihren Augen, niemand kann sich dem entziehen.
Was würd‘ ich dafür geben, diese Blicke einmal trüber, dunkler zu sehen. Ihre Gesichter nur einmal bleich zu erhaschen, wenn die Spiegel ihrer Seele einen anderen Menschen schöner, wilder, verzweifelter noch tanzen sehen.
Jaja, was die richtige Musik beim Schreiben so alles "anrichten" kann. :rofl:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Shin am 12. Januar 2012, 23:47:23
Zitat
Das ist so ein Gefühl... als hätte man ein zu großes Herz für die Welt. Es ist zu groß für die Norm. Es ist eingesperrt und droht auszubrechen. Es hat im Käfig keinen Platz mehr. Und je heftiger es erregt wird, je heftiger es in Wallung gerät, je heftiger es schlägt, desto größer wird die Sorge, es könnte beim nächsten Schlag im engen Gefängnis zerplatzen. Und jedes Mal bleibt einem die Luft weg.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Das Spektrum am 13. Januar 2012, 00:36:31
@ AngryMuffin
Ich finds toll. Ich mag die Art, wie du die Dinge beschreibst.  Es kommt eine gewisse Intensität rüber :)

Ich weiß das die Stelle ein wenig verwirrend sein kann, wenn man sie das erste Mal liest, aber hänge dennoch ziemlich an ihr. Es ist der Teil eines Schöpfungsmythoses (eine Aufgabe für Ethik/Philosophie).

Zitat
Seit sie – geboren von einem Stern, aus Licht und Staub – und er – der aus Stein und Eisen, dem was schon immer da war, was gewesen sein muss, gehauen - seit die beiden aus dem Tod ihrer Vorfahren – den Schwarzen Löchern – gebaren, lebten sie gemeinsam, inmitten von Licht und Dunkelheit. Zwischen dem Körperlosen und dem Geformten. Sie hätten sich unterschiedlicher nicht sein können und schienen im Geiste in zwei vollkommen verschiedenen Welten zu leben. Dennoch herrschte Harmonie zwischen den beiden.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: HauntingWitch am 16. Januar 2012, 18:59:18
Ich kann einfach nicht anders, ich stolpere immer wieder über sie. Meine beiden Lieblingsjungs:

Zitat
„Komm mal her“, sagte ich schliesslich ohne Umschweife, ohne auf seine Antwort einzugehen. Ich konnte einfach nicht länger widerstehen. Ich konnte einfach nicht länger zusehen, wie er sich quälte. Langsam, fast zögerlich, tappste er zu mir herüber.
Er sah mich mit einem Blick an, der mir einen eiskalten Schauer über den Rücken jagte. „Willst du mir erzählen, du könntest es ändern, wenn ich dir näher bin?“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Söfchen am 23. Januar 2012, 10:00:32
Mal wieder eine von mir, die ich immer noch sehr mag:

Zitat
Seine Stimme schien sie zu verzaubern. Hätte sie in vollkommener Dunkelheit gestanden und diese angenehmen samtigen Töne gehört, so war es ihr, als wäre der Beschützer, auf den man Jahrhunderte gewartet hatte, endlich eingetroffen war. Ruhig und melodisch sprach er, und die Kälte auf ihrer Haut stand im vollkommen Gegensatz zu der Wärme, die sie beim Klang seiner Stimme im Inneren spürte./quote]
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Calysta am 26. Januar 2012, 19:16:51
Heute mal etwas lustiges. Ich liebe Andreas. Alleine schon, weil er so schön von sich selbst überzeugt ist, dass ihm keine Frau widerstehen kann  ;D

Zitat
„Das waren keine Abfuhren“, brüskierte sich Andreas. „Die Frauen wussten nur nicht mit meiner Großartigkeit umzugehen. Sie waren sozusagen mit meiner Männlichkeit überfordert. Und solange das Verhältnis One-night Stand zu Abfuhr ausgewogen ist, gelten nur die Anteile der One-night Stands. So sagt es die offizielle Berechnung des AQ, des Aufreißer-Quotienten aus.“

- „Du meinst eher den Abfuhr-Quotienten.“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Schreinhüter am 26. Januar 2012, 19:32:16
Weil ich mich für keine Zeile aus dem Intermezzo auf dem Schlachtfeld entscheiden kann, nehme ich nach Calystas Vorbild auch etwas Lustiges. Eigentlich ist die ganze Szene für mich eine seltene Höchstleistung (war wohl betrunken, oder so), aber das lässt sich schlecht als Textstelle verkaufen  ;)


Zitat
„Sind noch welche von unseren auf dem Feld?“
„Nur so ein Kerl mit Kopftuch….“ Ein Schuss ertönte, wie ein verirrtes Husten während einer Theatervorstellung. „Hups, nein. Vergiss den. Der ist hinüber.“
Fore griff an seine Seite und holte eine Flasche Wasser hervor. Der Zucker hatte sich aufgelöst und seine Zunge war staubtrocken. Er sog die letzten Tropfen aus dem Hals und keuchte.
„Eher verdursten wir hier, als dass wir erschossen werden.“
„Da sagst du was.“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ratzefatz am 26. Januar 2012, 19:56:50
@ Calysta: Psst, ich glaube, du meinst "brüstete" ... *mit dem Duden in der Kralle zurück ins Rattenloch schleich*

@ Schreinhüter: Besonders gefällt mir das verirrte Husten während einer Theatervorstellung! Gerade, weil es überhaupt nicht zur Schlachtfeldatmosphäre passt.

LG
Ratzefatz
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Schreinhüter am 26. Januar 2012, 20:06:01
@ Calysta: Psst, ich glaube, du meinst "brüstete" ... *mit dem Duden in der Kralle zurück ins Rattenloch schleich*

So sehr es dem männlichen Andreas nicht steht, aber brüskieren ist doch ganz normal, nicht? Er fühlt sich beleidigt. Ich kenne den Ausdruck in diesem Zusammenhang. Danke für das Lob, die Szene ist an sich voller schwarzem Humor.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: HauntingWitch am 26. Januar 2012, 20:15:43
@Calysta: Ooh, was für ein Typ, darf ich ihn einmal liebevoll an die Wand klatschen? Darf ich?  :bittebittebitte: Aber neugierig machen auf den Rest kannst du.  :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Calysta am 26. Januar 2012, 20:26:10
Auch wenn Andreas brüskieren eher an Brüste erinnert, darf er auch ruhig brüskiert sein ;) Mein Duden auf dem PC macht da *thumbs up*
Aber kein Problem, Ratzefatz, ich lasse mich gerne verbessern :knuddel:

@Schreini: Hrhrhr... ich mag es. Ich mag es sogar sehr! Besonders: „Hups, nein. Vergiss den. Der ist hinüber.“ Genial! Ach, ich mag deinen Humor!

Ooh, was für ein Typ, darf ich ihn einmal liebevoll an die Wand klatschen? Darf ich?  :bittebittebitte: Aber neugierig machen auf den Rest kannst du.  :)
Der Andreas bekommt schon noch den Hosenboden stramm gezogen... ich habe viel mit ihm vor, wenn ich da so in das Kapitelexposé gucke * Hände reib*
Und vielleicht erscheint der Roman auch noch ende des Jahres - zumindest bin ich da ziemlich optimistisch. Aber dazu wird es dann noch anderweitig mehr Infos geben ;)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ratzefatz am 26. Januar 2012, 21:51:52
Hm, also laut meinem Duden:

"brüskieren": barsch, schroff behandeln

"brüsten", sich (mehr steht da nicht)

Wenn das Wort "brüskieren" in Deutschland anders gebraucht wird als in Österreich (was ja hin und wieder mal vorkommen soll :-)), ignoriert mich einfach ...

Liabe Griass
vum Ratzefatz
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Zitkalasa am 26. Januar 2012, 22:30:08
brüskieren hat auch die Bedeutung von "sich echauffieren" / gekünstelt aufregen (/ "als getroffener eben Hund aufzuheulen").

brüsten kommt, denke ich, von der geschwollenen Brust, die man kriegt, wenn man stolz von seinen Taten erzählt. Zumindest bedeutet es, dass man stolz von etwas erzählt/ auf etwas ist (das man eben mitteilt): "Er brüstete sich damit, der beste Pilot der Welt zu sein." So halt.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ratzefatz am 27. Januar 2012, 14:27:00
Zitat
"Er brüstete sich damit, der beste Pilot der Welt zu sein."
Oder in diesem Fall eben der weltbeste Aufreißer - drum dachte ich ja sofort an "sich brüsten".

Danke jedenfalls für die Erklärung! Die andere Bedeutung war mir bisher fremd.

LG
Ratzefatz
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rigalad am 29. Januar 2012, 21:13:27
@Calysta

Ohwei - der Typ klingt ja schon mal interessant.  ;D Ich mag solchen Humor ja!

Etwas aus meinem Wintermärchen:

Zitat
Für den König war sie nicht mehr als eine frische Schneeflocke. Sie würde bald schon verschwunden sein, geschmolzen im seichten Tageslicht, und nichts würde mehr an sie erinnern. Obgleich es hieß, dass kein Schneekristall dem anderen gleiche, würde sein Tauwasser dennoch im Erdboden versickern und nichts mehr übrig lassen von dem, was ihn einst so einzigartig gemacht hatte.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Alana am 31. Januar 2012, 21:11:46
@Rigalad: Das klingt wunderschön!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Calysta am 04. Februar 2012, 14:26:02
Ich mag deine Märchen so sehr! Du kannst Gefühle in so schön poetische Worte fassen!

Ich versuche mich - inspiriert von dir - gerade auch an einer märchenhaft angehauchten Kurzgeschichte.

Zitat von: Mizu aus Kitsunebi
Sein Blick allein genügte schon, um ein Gefühl in mir auszulösen. Es fühlte sich vertraut an, obwohl es mir vollkommen fremd war und erinnerte mich an einen kühlen, wunderschönen Frühlingsmorgen, wenn die Kirschbäume in voller Blüte standen und die Welt in rosa und weiß tauchten, sodass sie plötzlich unwirklich schön wirkte.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 04. Februar 2012, 15:01:50
Ach, schön. :wolke: Wobei Rigas Textstelle doch noch etwas besser zum Glitzer-Wunderland passt, in das sich Bielefeld seit gestern verwandelt hat. :innocent:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Calysta am 04. Februar 2012, 15:49:37
Ach, schön. :wolke: Wobei Rigas Textstelle doch noch etwas besser zum Glitzer-Wunderland passt, in das sich Bielefeld seit gestern verwandelt hat. :innocent:
Rigas Geschichte spielt im Glitzer-Wunderland schlechthin!
Aber du würdest die Kurzgeschichte mögen, Grey. Sie spielt in der Zeit von Ikeda Terumasa ... und die kleine Mizu ist kein Mensch  ;)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 04. Februar 2012, 15:52:59
Na dann bin ich aber sehr gespannt! :innocent:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Krähe am 09. Februar 2012, 14:45:11
Gerade nach zweiwöchiger Schubladenpause entdeckt und gemocht :vibes:

Zitat
Wenn er die Augen schloss und sich darauf konzentrierte, nur das leise Rauschen der Blätter über seinem Kopf zu hören, nichts als den leichten Nachtwind auf dem Gesicht zu spüren, dann konnte er sich für einen Moment, manchmal auch für zwei, einreden, dass er zuhause war.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 10. Februar 2012, 12:02:00
Ach, das gefällt mir aber auch! Schöne Heimweh-Stimmung. :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: AngryMuffin am 12. Februar 2012, 22:21:55
@Rigalad: Wünderschön bildlich  :wolke: ich werde Schneeflocken fortan mit ganz anderen Augen sehen.  :hmmm:

Ich habe auch mal wieder was aus "Die letzte Hexe" gefunden -  ja, ich weiß, ich sollte eigentlich an meinen Zeitwanderern arbeiten, aber wenn Herr der Ringe im Fernsehen läuft, bietet sich dieses Projekt einfach wunderbar an.  :vibes:

Zitat
„Hör auf dein Herz, Eos.“
„Als ich das letzte Mal auf mein Herz gehört habe, fand ich mich in den Ketten der Nyx wieder“, entgegnete Eos wütet und funkelte Nanaja zornig an. Doch dieses gab nicht auf.
„Und was, wenn das notwendig gewesen ist? Wenn es notwendig gewesen ist, dass du hier bist, dass du hier warst die vergangenen 500 Jahre? Nyx hat keinen Blick mehr für dieses Land. Der Schrei der Drachen verhallt ungehört, das Flehen der Nymphen ist nichts weiter als ein Flüstern im Wind gegen den Schrei der Eris. Nyx ist taub, Eos, all jene Götter, die auf ihren Thronen residieren haben keine Ahnung von den Höhlen der Wüste, der Wärme des Sandes und dem Weg der Pferde.“ Atemlos hielt Nanaja in ihren verzweifelten Bitten inne und für einen Moment konnte Eos das Leuchten ihres eigenen Herzens in den Augen der Jüngeren sehen.
„Bitte“, flüsterte diese den Tränen nahe. „Keiner verlangt von dir, die ganze Welt zu retten. Die Menschen haben ihre Sünden begangen und werden dafür sterben, aber bitte lass dieses Land, lass die Wüste und Nephthys nicht dafür büßen.“
(Ich hoffe, es ist nicht zu lang)  :versteck:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 15. Februar 2012, 23:11:13
Den Satz finde ich irgendwie zitierfähig:

Die Realität war gesellschaftlich und politisch nicht vermittelbar.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Adam_Charvelll am 16. Februar 2012, 13:20:42
hab den thread eigentlich schon wieder verlassen und nun zieht es mich doch wieder zurück, weil mir dein Satz durch den Kopf geistert  ;)

Die Realität war gesellschaftlich und politisch nicht vermittelbar.

find ich gut!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Nirathina am 16. Februar 2012, 13:33:52
@ Muffin:

Sehr hübsch  :) Ich liebe Streitgespräche und das hier gefällt mir wirklich gut.


@ Churke:

Die Realität war gesellschaftlich und politisch nicht vermittelbar.

Damit könntest du eine wundervolle Debatte zwischen Politikern und Philosophen anheizen  :snicker: Auf jeden Fall sehr aussagekräftig.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Simara am 26. Februar 2012, 12:32:10
Zitat
Es gefiel Ilian, anderen Menschen dabei zuzusehen, wie sie sich am Boden wanden. Es hatte etwas Entspannendes.
Der Moment in dem mir klar wurde, dass mein Prota einen psychischen Knacks hat...
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Belle_Carys am 28. Februar 2012, 22:20:25
Zitat
Der Moment in dem mir klar wurde, dass mein Prota einen psychischen Knacks hat...

I like the way you think ^^ Und die Denkweise deines Protas ist der einiger Gestalten die in meiner Fantasie so rumspuken, offensichtlich sehr ähnlich.

Hier mal eine Stelle von mir, die ich eigentlich sehr gern mag:


Jared stellte sich vor, wie der Regen weiter unten am Haus gegen das Schild prallte, auf dem in großen verschlungenen Buchstaben GRUFFYD’S  BÜCHER stand. Er sah die kleine Fee Tinkerbell vor sich, die keck hinter dem G vorlugte, sah Robin Hood und den Elb Legolas, wie sie mit ihren Bögen durch den dicken Bauch des D’s zielten, Oliver Twist, wie er sich hinter dem C versteckte und den Fuchs, der um das R schlich. Er wusste, welche Wege die Wassertropfen über das verwitterte Holz nahmen, um dann auf die Markise zu tropfen, die sich über das Schaufenster spannte. Er wusste es so genau, weil es nur wenige Dinge gab, die er in seinem Leben so oft und mit soviel Hingabe betrachtet hatte wie das Schild, das über dem Eingang zum Buchladen seiner Mutter hing.

Wenn ich doch mal an so nem Buchladen vorbei stolpern würde. Muss in London mal Ausschau halten, wenn ich wieder da bin :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sprotte am 29. Februar 2012, 13:22:21
Nachdem ich schon Nycra mittels dieser Textstelle fast umgebracht habe ... Dieser Dialog kam mir heute morgen im Halbschlaf. Ich habe ihn meinen Katzen vorgemurmelt, die mich sehr dumm ansahen.

Zitat
Sie tastete herum und wollte eben aufatmen, als er sehr deutlich fragte: „Was machst du da?“
Reflexartig spannte ihre Hand sich leicht an, bevor die junge Frau antwortete: „So wie du verprügelt worden bist, wollte ich nur nachsehen, ob … hier unten … alles in Ordnung ist.“
„Nachsehen nennst du das? Und nun, da du nachgesehen hast … da unten … wie lautet deine Meinung als Fachfrau?“
„Unversehrt.“ Sie sah ihm ins Gesicht und setzte hinzu: „Und springlebendig.“
Warmes Fleisch in ihrer Hand erschlaffte, als das Blut ihm in die Wangen schoß und ihn überaus niedlich erröten ließ.
Sie zog die Hand aus seiner Hose und schloß das Bundband.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Winkekatze am 29. Februar 2012, 13:42:01
Nachdem ich schon Nycra mittels dieser Textstelle fast umgebracht habe ... Dieser Dialog kam mir heute morgen im Halbschlaf. Ich habe ihn meinen Katzen vorgemurmelt, die mich sehr dumm ansahen.
  :rofl: Der war gut.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Arcor am 07. März 2012, 19:48:46
Gestern geschrieben und heute immer noch für gut befunden.  ;D (Manchmal mag ich meine Protas)

Zitat
„Guten Abend, Monsieur“, sagte Tarmus und stellte zeitgleich einen Fuß in die Tür. „Dürfen wir hereinkommen und uns ein wenig mit Ihnen unterhalten?“
Saeamand starrte einige Sekunden auf seinen Fuß hinab. „Sie wissen schon, dass ich Ihre Zehen mit einem Ruck zerquetschen könnte, Monsieur Gallais? Sie ist überaus schwer, diese Tür, müssen sie wissen.“
Tarmus hob erst lächelnd die Augenbrauen, dann die Pistole und richtete den Lauf direkt in Saeamands Gesicht. „Und Sie wissen, dass ich Ihren Schädel mit einem einzigen Zucken meines Zeigefingers durchschlagen kann? Sie ist überaus geladen, diese Pistole, müssen Sie wissen.“
Saeamand schürzte die Lippen, warf einen Blick auf die Männer in Tarmus' Rücken, dann seufzte er und zog langsam die Tür auf.
„Sie haben gute Argumente, Monsieur Gallais.“
„Der Vorteil einer guten Rhetorikausbildung.“
„Ihren Lehrer hätte ich gerne kennengelernt.“
„Sie sollten erst meine Mutter kennenlernen.“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Nirathina am 07. März 2012, 19:54:09
@ Arcor:

 :rofl: Das ist ja weltklasse!!!  ;D

Zitat
Sie ist überaus geladen, diese Pistole, müssen Sie wissen.

*sich beömmelt*
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Robin am 07. März 2012, 20:03:20
@Sprotte: OMG die Stelle ist gut. Echt gut. Wenn ich die Katze gewesen wäre, hätte ich wohl auch ziemlich blöd aus der Wäsche... oder eher dem Fell geschaut. ;D

@Arcor: Das... ist einfach genial. Ich verneige mich vor einem Großmeister der Genialität. Das stichelt mich dazu an, selbst einmal meine Texte zu durchkämmen. Allerdings würde es höchstwahrscheinlich Englisch ausfallen. :versteck:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Alana am 07. März 2012, 20:09:16
@Sprotte:  :rofl: sehr gut. Gewagt, aber gut. ;D

@Arcor: Auch sehr schön!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: KaPunkt am 07. März 2012, 20:14:35
 :rofl:
Danke, ihr Dialog-Helden, jetzt muss ich mit Minderwertigkeitskomplex tippen gehen.  :d'oh:

Liebe Grüße,
KaPunkt
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Derexor am 07. März 2012, 20:42:04
@Arcor, echt überaus schön, diese Stelle, musst du wissen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: AngryMuffin am 08. März 2012, 13:30:52
@Arcor: Ich musste so lachen bei dem "Sie sollten erst meine Mutter kennenlernen."  :rofl: Genial!  :jau: Wie heißt das Projekt dazu? :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Arcor am 08. März 2012, 16:07:36
Ihr seid ja wunderbar, vielen lieben Dank!  :knuddel: :vibes: Wenn die Stelle gut ankommt, dann bin ich glaube ich auf einem guten Weg. Solche Dialoge soll das Projekt nämlich mehrere haben. Leider habe ich nur eine handvoll bisher, der Rest ist noch Bruchware, da hab ich noch viel zu feilen. Aber es motiviert gerade ungemein.  :)

@Rotkelchen
Deine Formulierung kommt mir irgendwie bekannt vor.  ;D

@AngryMuffin
Das Projekt heißt Der weiße Ruf. Wenn es mal fertig und danach überarbeitet ist, soll es eine Art Swashbuckling-Fantasy-Roman sein auf dem Tech-Niveau des 17./18. Jahrhunderts mit zwei Protagonisten, die sich nicht ausstehen können (und daher hoffentlich jeder Menge solcher Dialoge führen, wenn ich es hinkriege).

Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: feelingSouldream am 09. März 2012, 16:18:54
@ Arcor

Himmel, der ist wirklich genial!  :rofl: :rofl: :rofl:

Mach weiter so!!!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Mr. Yo am 09. März 2012, 16:29:49
@ Arcor

Auch ich ziehe meinen Hund vor diesem Dialog! Erinnert mich an die Situationen von Gibbs und Fornell in Navy CIS die ähnlich Dialoge führen und später sehr "komische" Freunde werden ;) Wird es bei dir ebenfalls der Fall sein? ;)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Assantora am 10. März 2012, 11:17:01
@ Arcor

 :pompom: :pompom: :pompom: Mehr kann ich dazu nicht sagen. Ein lustiger Dialog, mit einer Prise Gentleman-Charakter. Perfekt. Ich will mehr davon lesen :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Nirathina am 11. März 2012, 08:58:16
Ich muss das hier einfach immer wieder lesen, weil ich es so genial finde. Ich hoffe, es ist nicht schlimm, dass es ein Gedicht ist  :versteck: Ist ja eigentlich auch eine zusammenhängende Textstelle.

Jedenfalls handelt es sich um einen Auszug aus meinem Barden-Projekt. Von Nathanael alias Angeleyes  ;)

Zitat
Wenn die Nacht für die Menschen am tiefsten liegt,
Und der Mond sich eng an die Sterne schmiegt,
Greift der Manne zum hungrigen Jägerbogen
Und stürzt sich in tosende Liebeswogen,
Wo die törichte Beute seiner harrt,
Ihm einen schweren und weiten Weg erspart,
Sie sehnt sich nur einen Pfeil herbei,
Ein Schuss und die Welt ist ihr einerlei.
Als ihr Körper in blutige Wogen stürzt,
Stößt der Jäger ein Messer sich mitten ins Herz,
Wenn die Nacht für die Menschen am tiefsten liegt,
Und der Mond sich eng an die Sterne schmiegt,
Schweben die Toten zum Meeresgrund
Und Blut weint am Morgen das Sonnenrund.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: chaosqueen am 11. März 2012, 13:39:53
@ Arcor

Auch ich ziehe meinen Hund vor diesem Dialog!

 :rofl: Der arme Hund! ;D

Aber ich stimme zu, Arcors und auch Sprotte Textstellen sind super! ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: feelingSouldream am 11. März 2012, 16:22:20
@Nirathina

Dein Gedicht finde ich echt klasse! :jau:

Ich versuch mich immoment an einer sich reimenden Prophezeihung,
aber die wird wohl noch etwas dauern  :-\
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Farean am 16. März 2012, 11:05:13
@Nirathina: Wow! :jau: Die Emotionen bringst du in deinem Gedicht toll und sehr bildhaft rüber.

@Topic: Ich stelle gerade fest, daß unser Besuch aus Frankreich bei mir interessante Denkprozesse auslöst. Vorhin unter der Dusche hat mein Hinterkopf ganz von selbst eine Textstelle, auf die ich besonders stolz bin, ins Französische übersetzt. La voilà:
Zitat
"Parce que tu es la seule qui poursuivra cette quête par la même urgence que je le ferais moi-même... si je pourrais!"
:hmmm: Vielleicht sollte ich bei Gelegenheit schon mal die Veröffentlichung auf französisch in Angriff nehmen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Simara am 18. März 2012, 15:18:15
Der Schweizschulaustausch ist super inspirierend. :) Mein kleines Königreich hat jetzt Gebirge mit Tunnelsytemen:

Zitat
Wer lange genug suchte und weit genug hinunterstieg, so sagte man, konnte hier den Eingang zu Hölle finden. Doch bisher hatte es noch niemand versucht.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: AngryMuffin am 05. April 2012, 23:26:27
Hallo :) ich dachte, ich melde mich hier auch mal wieder mit meinen Zeitwanderern. Ich habe endlich das Gefühl, dass sich meine beiden Mädels aufeinander zu bewegen. :vibes: Ich habe mir die Stelle jetzt schon dreimal durchgelesen und schaffe es einfach nicht weiterzuschreiben, weil ich so schön finde.  :wolke:
Ah, und ich sollte vielleicht erwähnen, dass Ilaria eigentlich den Namen des Clans, also sozusagen Tabitas Nachnamen, erfahren möchte und Tabs ihr wie unten zu lesen ausweicht. :) (Der Ausschnitt wäre zu lange geworden, wenn ich das ganze Gespräch genommen hätte - ich mag das Ende einfach am meisten.)

Zitat
"Nur ein einziges Wort, einen Namen." Ihre Stimme war nicht mehr als ein Flüstern, aber der Raum war in eine solch garstige Stille gehüllt, dass es fast unmöglich gewesen wäre, die Worte nicht zu verstehen. Die Waffenhändlerin zögerte einen Moment bevor sie antwortete. Kurz flackerte etwas in ihren Augen auf, aber fast sofort war es wieder verschwunden und sie unterbrach den Blickkontakt zu Ilaria.
"Ich heiße Tabita."
Leere begann die Stille zu ersetzen.
(aus "Hexentanz")
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Calysta am 12. April 2012, 20:02:54
@ Nirathina: Ich finde das Gedicht wirklich hübsch! Und da ich der größte poetische Noob bin, der hier herumgeistert, hast du dafür auch meine größte Bewunderung. Denn so etwas kann ich nicht schreiben. Selbst wenn ich wollen würde *emotionale Flachpfeife ist*

Aber dafür habe ich etwas flach-lustiges in Peto. Für alle Freunde des gepflegten Humors von How I met your mother ;)
Zitat
Plötzlich wurde es nass auf seinem Kopf. Sebastian machte einen Schritt bei Seite und wischte sich mit dem Handrücken einen Tropfen aus der Stirn. Er betrachtete den Tropfen. „Es sieht aus wie Wasser“, sagte er und roch vorsichtig daran. „Und es riecht auch wie Wasser.“ Dann zog er die Nase kraus. „Hoffentlich ist es keine Pisse.“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rigalad am 24. April 2012, 09:25:18
@Calysta  ;D Der Roadtrip scheint ziemlich schräg zu sein?


Nachdem ich die letzte Zeit ziemlich mit meiner Königin kämpfe, habe ich heute mal etwas fabriziert, das mir mal wieder gut gefällt, denke ich.

Zitat
Und Emma fragte sich auch, ob Caspers Herz so kalt war, weil er es nie aus den Wänden des Schlosses herausgeschafft hatte. Sie spürte eine Bösartigkeit hinter dem Mauerwerk lauern, einen undurchsichtiger Fleck in dem äußerlich reinen Eis. Wenn man hier aufwuchs, gab es vielleicht keine andere Möglichkeit, als so zu werden, wie er nun war. Irgendwo in den Tiefen ihrer Seele regte sich etwas, das ihr neu war, das sie nie zuvor für ihn empfunden hatte.
Es war Mitleid.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Arcor am 24. April 2012, 10:01:54
@Rigalad
Herrlich!  :wolke: Das macht gleich Lust auf's Weiterlesen. Und es passt vom Stil her so super in deine Märchenwelt. Top! :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: gbwolf am 16. Mai 2012, 17:11:29
Weil das Schmalz gerade aus den Seiten rinnt, dass ich drauf ausrutschen könnte und ich trotzdem diese Romantik auch bei der zweiten Überarbeitung noch liebe, obwohl ich so ein unromantischer Furzknoten bin:

Zitat
Stumm hob Alex sein Glas dem Meer aus Gras und Büschen entgegen. »Afrika ist so unendlich weit und wir sitzen vor diesem Ozean als hätten wir die Wildnis gebändigt. Ein Schritt und die Zivilisation liegt hinter uns. Dort draußen gibt es keine Telefone, keine Computer. Nur die Wildnis und einen selbst.«
Mias Herz setzte für einen Moment aus. Während er einen Schluck trank, behielt er den Blick weiter in die Ferne gerichtet. Die Sonne zauberte einen sanften Schimmer in das helle Blau seiner Augen, ließ es schimmern wie durchsichtiges Gold, wie die Augen einer Raubkatze.
Als hätte er die Gedanken aus meinem Kopf einfach kopiert.

Hach, ich will noch mal nach Namibia und dabei 16 sein!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Calysta am 16. Mai 2012, 17:15:24
Alex ist einfach *schnurr*  :vibes:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Snöblumma am 16. Mai 2012, 17:19:02
Ach, das klingt toll - vorausgesetzt, man ist 16. ;)

Wobei... nein, es klingt an sich toll. Zum Herzerweichen. Schmacht! Echt gelungener Schmalz!  :wolke:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: zDatze am 02. Juni 2012, 23:57:25
Ach, lang lang ist her, dass mir das letzte Mal was gefallen hat, aber heute war's mal wieder soweit. :vibes:

Zitat
Sand. Sand so weit das Auge reicht.
Belle senkte den Blick und verzog die Lippen zu einem schiefen Lächeln.
So weit das Auge reicht.
Jeder Schritt brachte sie tiefer in die endlose Wüste hinein und einem Horizont entgegen, den sie wohl niemals erreichen würde. Eine Welt, die nur mehr aus Hitze und tausender winziger Sandkörner bestand. Und einem Wispern, das die Leere in ihren Gedanken vertrieb, sie weiter einen Fuß vor den anderen setzen ließ, obwohl die Erschöpfung in ihren Muskeln brannte.
Weiter. Immer weiter.
Bis ans Ende der Welt.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ina am 03. Juni 2012, 00:05:21
zDatze, das ist aber wirklich eine schöne Stelle. Gefällt mir richtig gut  :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 04. Juni 2012, 10:12:11
Oh. Sie gefällt mir jetzt schon, die Belle. Gefällt mir sogar sehr! Weitermachen! :D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: zDatze am 04. Juni 2012, 19:46:25
Danke. Es tut richtig gut, endlich wieder zu schreiben. :vibes:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: canis lupus niger am 05. Juni 2012, 19:56:55
Oh, diesen hübschen Thread habe ich gerade erst entdeckt. Da bin ich doch mal so frei, ebenfalls einen kurzen Ausschnitt aus einem Dialog zu posten. Vielleicht gefällt er ja.

    “Vermutlich ist Euch unbekannt, dass die Herren Eickeloh und Elmshorn meine Vettern sind. Als ich sie auf dem Turnier wieder sah, wollte ich nicht verstehen, warum sie sich Euch angeschlossen und so viel Zeit in Wolfsburg verbracht hatten. Aber nun muss ich immer mehr einsehen, dass man von Euch wirklich etwas lernen kann.”
    “Danke sehr, Herr Schmalhorst. Aber Ihr schmeichelt schon wieder. Man kann von jederman etwas lernen. Sogar von denen da.”
Wanja deutete mit dem Kopf nach dem Ufer, wo Baron Tarzel und seine Freunde an einem Feuer saßen und würfelten.
    “Im Ernst? Was könntet Ihr denn von Tarzel noch lernen?”
    “Selbstbeherrschung”, antwortete Wanja trocken.
Schmalhorst lachte.
    “Und das mag auch das Einzige sein."
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Assantora am 06. Juni 2012, 21:29:26
@ canis

Das hört sich amüsant an. Ich frage mich wer dieser Baron ist. Ich stelle mir gerade einen sehr beleibten Mann vor, der beim Würfeln ständig verliert, Geld auch, aber im Gesicht total ruhig bleibt. Liege ich richtig?

Ich habe auch mal etwas gefunden, was mir richtig gut gefällt. Es sind die ersten Zeilen des Prologs des aktuellen Projekts von mir. Bin gespannt, ob es euch gefällt, oder ihr mir die Erkenntnis gebt, dass ich nicht schreiben kann ;) :

Zitat
Es war dunkel, kalt und feucht. Ihre Kleider hatten schon lange den Schmutz des Bodens gierig aufgesogen. Ihre Hände waren mit Schmutz bedeckt, doch sie war zu schwach, um sich dagegen zu wehren. Ihr Herz schlug nur langsam, während ihr Rücken gegen die kalte Steinwand gelehnt war.
Sie spürte, wie das Leben aus ihr wich, wie ihr Körper unter der Folter des Hungers zusammenbrach. Es machte keinen Unterschied mehr. Sie war unschuldig und dennoch würde sie sterben. All das geschah aus einem bestimmten Grund, doch noch hatte sie Hoffnung, dass etwas passieren würde, was ihr das Leben ermöglichen würde. Verdammt, sie war eine Magierin.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: canis lupus niger am 07. Juni 2012, 00:32:47
@ Assantora
Ha, nein, Du liegst ganz falsch. Der Baron Tarzel ist ein sehr junger, überheblicher Ritter, der den Prota schon seit Beginn der gemeinsamen Queste provoziert.  ;D

Dein Text ist sehr bildhaft und eindringlich. Er gefällt mir gut weil er neugierig auf das Schicksal Deines weiblichen Charakters macht. Die letzten drei Sätze enthalten für mein Empfinden allerdings ein wenig zu viele Antithesen:
Zitat
Sie war unschuldig und dennoch würde sie sterben. All das geschah aus einem bestimmten Grund, doch noch hatte sie Hoffnung, dass etwas passieren würde, was ihr das Leben ermöglichen würde.

Wenn jemand sterben wird, dann steht das fest. Eine unbestimmte Hoffnung reicht meiner Meinung nach nicht aus, um diese absolute Gewissheit zu entkräften. Natürlich kann das auch durch die Kürze des geposteten Ausschnittes auf mich missverständlich gewirkt haben. Dann bitte ich für die Fehlinterpretation um Entschuldigung. Die verzweifelte Situation der Chara kann ich jedenfalls richtig stark nachempfinden.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rigalad am 23. Juni 2012, 00:37:37
Der Thread ist zu schön, um auf der zweiten Seite zu landen. Finde ich.

@Nadine

Ich freue mich schon sehr auf den Roman. Das Zitat gefällt mir wirklich total gut! Vor allem der Satz über die Wildnis!

@zDatze

Deins auch.  So viel Hoffnungslosigkeit und gleichzeitig Wille. Gefällt mir auf jeden Fall, deine Belle!

@Assantora

Na, nach dem letzten Satz hätte ich doch gern gewusst, wie es weitergeht!  :wart: :)


Mein Abschluss für diese Nacht.

Zitat
„Heißt das, ich erhalte dich am Leben?", fragte Emma.
„In diesem Augenblick ja. Aber im nächsten werde ich mich nicht mehr daran erinnern können. Ich werde dich wieder töten wollen und nichts als das."
„Dann werde ich wohl mein Märchen erzählen, bis du dich wieder erinnern kannst." Emma wusste nicht, warum ihr Herz  bei diesem Geständnis zerbrach. Sie hasste Casper. Sie hasste ihn mehr als alles auf der Welt. Mehr als Schnee und Eis und Hunger.
Ihr Herz durfte nicht brechen. Nicht in seinen Händen. Nicht für ihn.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Alana am 07. Juli 2012, 22:24:14
@Rigalad: Das klingt schön. :wolke: Ich finde ja schon die Idee so toll und das Zitat gefällt mir auch.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 17. Juli 2012, 14:24:56
Weil ich mich gerade selbst so darüber freue: Ich habe eine Möglichkeit gefunden, eine kleine Hommage an ein paar liebe Autoren in mein Buch einzubauen. :vibes:

Zitat
Und warum sollte er sich überhaupt an die Grenzen einer normalen Wohnung halten, wenn doch so viel mehr möglich war? Er konnte Palastsäle bauen, mit Treppen, die in Grotten hinaufführten, in denen Regenbögen auf Wasserfällen tanzten. Einen Wald ganz aus Glas, dessen Blätter leise klingelnd zarte Melodien sangen, mit einer Lichtung, von der aus sich eine Tür direkt ins Weltall öffnete. Ein altmodisches Musikzimmer voller Porzellanpuppen, wo ein Cello und ein Klavier bittersüße Melodien spielten; und direkt dahinter eine Wunderkammer, in dem eine Menagerie der unglaublichsten Kreaturen versammelt war. Chimären, Nymphen, Basilisken und riesige Spinnen – ein Anblick, der Jari, als er mit staunenden Augen hindurchwanderte, einen Schauer über den Rücken laufen ließ. Aber er hatte keine Angst. Hier geschah alles nach seinem Willen. Nichts konnte ihm schaden.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rigalad am 17. Juli 2012, 14:48:08
Oh Gott, wie schön!

Einen Wald ganz aus Glas

 :vibes:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Drachenfeder am 17. Juli 2012, 15:41:37
Ich traue mich auch mal wieder, hier etwas zu posten.
Aus meiner Kurzgeschichte der träumende Baum:

Zitat
Ich lehnte mich gegen ihn und lauschte seiner Seele. Ein Klang, nicht wie das Schlagen eines Herzens, vielmehr wie das Rauschen eines Baches – wie Magie, wenn sie durch die Kronen der Bäume weht.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Nirathina am 17. Juli 2012, 17:37:16
@ Grey & Drachenfeder:

Wirklich, superschöne Textstellen, einfach toll! Ich liebe bildhafte Beschreibungen.  :wolke: Wälder aus Glas ... der ureigene Klang der Seele ... hach, da gerät man echt ins Schwärmen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Franziska am 17. Juli 2012, 23:08:10
Sooo toll Grey! Ich erkenne da mindestens vier bekannte Texte. :D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Maganius am 18. Juli 2012, 03:26:29
Ich habe auch eine Stelle gefunden die mir persönlich sehr gut gefällt.

Zitat
„Der letzte Krieg liegt schon Jahre zurück, und war selber kaum mehr als eine Grenzstreitigkeit mit dem Muchinreich.“
„Aber man hat Vorsorge getroffen bei der Planung der Stadt. Bündnisse sind so schlüpfrig wie Geliebte.“
Fox räusperte sich.
„Das mag stimmen, ich habe mit so etwas keine Erfahrungen.“
„Mit geliebten?“
„Mit der Diplomatie.“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Fianna am 18. Juli 2012, 03:47:52
Ich hab auch eine Textstelle. Am besten gefällt mir der letzte Satz (Smirk ist der Böse, Darya die tragische Heldin):
Zitat
Nach ihrer Gefangenschaft hatte sie unzählige Male geplant, wohin sie zielen müsste, wenn sie eine Waffe in die Hand bekäme. Doch mit den Wochen, die vergangen waren, hatte Gleichgültigkeit von ihr Besitz ergriffen.
Tief grub sich das Beil in Smirks Rücken, und Darya fühlte sich so lebendig wie nie zuvor. Sie zog an dem Griff; zuerst wollte sein Fleisch die Klinge nicht loslassen, wie zwei ineinander verschlungene Liebende, die endlich zueinander gefunden hatten.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Simara am 21. August 2012, 19:00:41
Ich bin mir immer noch nicht sicher warum ich mich jetzt doch für einen Ich-Erzähler entschieden habe, obwohl mich die immer in den Wahnsinn treiben. Aber nach Tagelanger Flaute bin ich doch ganz zufrieden mit dem gestrigen Schreibfortschritt. Meine Lieblingsstelle:

Zitat
Ich versuchte mich zu befreien, doch er drehte meinen Arm ein wenig, so dass der Druck auf meine Finger stieg. Der Schmerz lähmte mich. 
„Wehr dich.“
„Lass mich los!“
„Wehr dich.“
„Wie denn, wenn ich mich nicht bewegen kann?“
„Zieh die Hand zurück.“ War der Kerl Wahnsinnig geworden?
„Dann breche ich mir die Finger!“ Protestierte ich mit leichter Panik.
„Wenn du es nicht tust breche ich dir das Genick.“ Es schien ihm ernst zu sein.
„Ich brauche meine Finger noch.“ Wandte ich mit schwacher Stimme ein. Es tat jetzt bereits weh; ich dachte nicht daran mich zu bewegen!
„Wenn es drauf ankommt wirst du deinen Kopf dringender brauchen.“ 
„Ich kann nicht-“ Er griff nach meiner Kehle. Es knackte, als ich meine Hand zurück zog.  Ich würde gerne behaupten, nicht geschrien zu haben, doch dass wäre eine unsägliche Untertreibung gewesen.


(Der vor dieser Szene angewandte Hebel tut wirklich total weh. -.- Und du kommst da tatsächlich nur raus indem du dir selbst die Finger brichst. Ganz mieser Trick.)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Assantora am 21. August 2012, 21:14:23
@ Simara
Normalerweise sagt man ja: "Das tut schon beim hinschauen weh."
In deinem Fall ist es wohl eher: "Da tun einem die Finger schon beim Lesen weh."
Sehr böse Stelle, aber gut  :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Nirathina am 22. August 2012, 17:02:11
@ Maganius: Die Textstelle ist super  8)

Bei meinem aus dem Dornröschenschlaf erwachten Erstling ereignete sich soeben folgendes:

Zitat
Micca wischte sich den Schweiß von der Stirn. Die Wangen der Zwergin waren knallrot und einige Strähnen ihres goldblonden Haares lösten sich aus ihren Zöpfen. "Ach ja", keuchte sie und erlaubte sich ein schiefes Grinsen, "heute ist ein guter Tag zum Sterben, nicht wahr?"
"Natürlich", sagte Ayena trocken. "Die Welt verfinstert sich, wir sind in einem alten Tempel voller Kreaturen gefangen, die uns das Mark aus den Knochen fressen wollen, und es besteht die Möglichkeit, dass sie uns zu ihresgleichen machen. Wenn das kein guter Tag zum Sterben ist..."
"Sei doch nicht immer so negativ."
"Ganz recht", pflichtete Sorthan der Zwergin bei. "Wir könnten auch sterben, nur um dann in Einzelteilen von einem Nekromanten zu einem Dasein als untote Diener verdammt zu werden."
Micca grunzte.
"Oder unsere Geister enden in Holzkörpern mit weiblichen Rundungen", grinste Erik. "Wie es wohl ist, als Mann zu einer Dryade zu werden? Sicherlich befremdlich."
"Oder aber", sagte Vincent, der die Diskussion über mögliche Todesursachen und -folgen allmählich leid war, "wir tun einfach alles, um heute nicht zu sterben und heil hier herauszukommen."
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Simara am 22. August 2012, 23:21:17
@Nirathina: Besonders der letzte Satz- köstlich.  ;D

Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rigalad am 25. August 2012, 00:21:50
@Simara & Nirathina

Der jeweils letzte Satz ist doch eine gemeine Stelle, um aufzuhören! :) Und Simara, mich hat es ganz schön gegruselt. Ich versuche, mich nicht allzu sehr in deine Szene einzuführen. Brr.


Aus meinem neuen (fantasyfreien) Projekt, das ich vor zwei Tagen begonnen habe und bisher irgendwie sehr mag.

Zitat
Morgen würde sie nach Irland fliegen, in die kleine Küstenstadt im Westen des Landes, wo ihr Vater geboren war.
Sleepy Island ist ein Heim für zerschundene Seelen, hatte ein alter Fischer mit Strohhut einmal zu ihr gesagt. Sie hatte ihn dabei beobachtet, wie er einen stumm um seine Freiheit schreienden Fisch ins Meer zurückwarf und ihm schwermütig nachblickte, bis das Tier in die salzigen Wellen eintauchte.
Sie hatte ihm geglaubt, obwohl sie gerade einmal sieben Jahre alt gewesen war.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: canis lupus niger am 25. August 2012, 19:40:04
Hach, weiter oben hatten einige von Euch etwas über Hommagen geschrieben. Dazu fiel mir diese Stelle aus einer meiner Kurzgeschichten ein, die ich Euch nicht vorenthalten will. Wenn das keine Hommage ist, dann weiß ich es nicht. Ich liebe die Bücher von Pratchett! Was hatte ich für einen Spaß, die KG zu schreiben! ;D

Zitat:
Ein Verkäufer kam ihr entgegen und ihr aufgesetztes Lächeln verflog. Solche Leute gab es doch gar nicht mehr, oder? Zerbeulte Cordhose, ein Flanellhemd mit aufgerollten Ärmeln, darüber eine offene Weste, vorn auf der Nasenspitze eine Halbbrille, wirr vom Kopf abstehende graue Haare ... Dieser Kerl war die Karikatur eines Bibliothekars, die nur noch durch orangerotes Fell und ein „Ugh!“ zu toppen war.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Simara am 26. August 2012, 19:19:04
@ Assantora: Danke!

@Rigalad: Das ist der Zustand der erreicht werden soll.  ;D An diesem Punkt der Geschichte wird dem Prota nämlich klar, dass die ganze Sache kein Spiel ist und er sich ganz schön in die Scheiße geritten hat. 
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ludovica am 27. August 2012, 19:33:52
Ich schreibe gerade an einer Kurzgeschichte über einen gestaltwandelnden Spion/Dieb... Und ich finde das hier gerade echt über Gebühr witzig  :versteck:

Zitat
Und er musste sagen, für seine Verhältnisse war er wirklich geduldig gewesen. Aber er hatte ja auch keine andere Wahl, als so gründlich wie möglich zu arbeiten. Wer wusste schon, was sein Herr mit ihm machen würde, wenn er versagte? Das letzte Mal hatte er ihn ein Jahr lang als Goldfisch in einem seiner Teiche gehalten. Ein guter Teil des Gefolges seines Herrn hatte ihm noch Monate nach seiner Rückverwandlung Brotkrumen zugeworfen…
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Simara am 27. August 2012, 22:17:01
@Ludovica: Okay, dass finde ich jetzt über die Maßen süß! ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Serisamara am 28. August 2012, 09:41:41
Ich hab auch mal wieder was gebastelt. Es geht darum das meine Prota eine Schuluniform tragen muss/soll:

Zitat
"Und warum sind die Röcke so kurz?“
"Was? So kurz sind die doch gar nicht," lachte er.
„Ach nein?“, fragte sie und öffnete die Tür einen Spalt breit. Leon sah auf und sah, wie sie sich hinter der Tür versteckte.
„Mein Vater hatte in den 70ern einen Gürtel, der breiter war als dieser Rock!“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: gbwolf am 11. September 2012, 11:00:57
Wie alle Fantasyautoren habe ich auch noch eine ewige Trilogie in der Mache, die sich seit ... 16 Jahren immer und immer wieder ändert, erweitert, etc. Das letzte Mal habe ich 2007 daran gearbeitet, als wir den kleinen Kosmos-Hype hatten, aber natürlich lässt mich die Geschichte nicht los und kommt immer wieder hoch. Weil ich Ausschnitte daraus für ein Experiment verwenden will, lese ich mich gerade wieder etwas ein und bin ertaunt, wie viele Textstellen mir noch gefallen, obwohl ich mich doch so sehr weiterentwickelt habe.

Zitat
Vor Gyldaens Ruf gab es keinen Ort in der Festung, an dem man sich verstecken konnte. Seine Stimme kroch durch den Stein, aus dem Lykäätha erbaut war. Seine Gedanken fanden ihren Weg wie Ungeziefer. Er krabbelte den Bewohnern unter die Haut, flüsterte Tag und Nacht und bestimmte den Takt ihres Lebens. Mit seinem Geist beseelte er die schwarze Festung und erfasste jeden Winkel, in den sein gebrechlicher Körper ihn nicht mehr trug.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Alana am 11. September 2012, 11:10:06
Das ist wirklich schön, Nadine! Das kann man sich richtig gut vorstellen und fragt sich, was dahinter steckt.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Alaun am 11. September 2012, 11:26:50
Mein Prota bei einer seiner Lieblingsbeschäftigungen: vergraben im Archiv.  ;D

Zitat
Leise klickend rastete das Schloss ein. Auf den Arbeitstischen brannte hier und da ein kleines Lämpchen mit grünem Glasschirm. Das Licht war weniger grell als im restlichen Teil Akademie. Es hatte etwas friedliches, dieses goldene Licht, das weich über die Tische tanzte. Kleine Sonnen, in deren Schein man Dokumenten und Schriften in die Seele blicken konnte. Vielleicht war ich deshalb so gerne hier. Die Bücher verraten meist mehr über Menschen, als die Menschen selbst.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Merlinda am 20. September 2012, 16:04:08
@Aquamarin
Wow! Ich finde die Beschreibung einfach nur genial! Ich konnte das alles regelrecht vor mir sehen. :)

Dann setz ich euch hier auch mal was vor:

Zitat
Das Leben auf den Straßen Kohrs ist nicht einfach. Und schon gar nicht für ein Mädchen in meinem Alter. Und doch bestritt ich es jeden Tag aufs Neue.
Dankbar für jeden Sonnenaufgang, den ich bei lebendigem Leibe sehen durfte. Eigentlich hatte ich gedacht, mein Schicksal sei beschlossene Sache. Doch dann tauchen sie plötzlich auf. Wie aus dem Nichts. Und sie entführen mich in ihre Welt – in die Welt der Wölfe.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Alaun am 23. September 2012, 13:41:38
So, ich hab auch mal wieder was. Mein Prota und seine unerklärlichen Migräneanfälle - die dazu führen, dass er endlich die Empfehlung einer Nachbarin annimmt und einen Heilpraktiker anruft. Er konnte ja nicht wissen, dass er diesem schon mal begegnet ist  :d'oh:

Zitat
Noch nie bin ich einem Menschen so dankbar für die Bereitschaft gewesen, mich zuhause aufzusuchen. Als es endlich klingelte, hangelte ich mich zur Tür und öffnete. Schritte im Treppenhaus. Jemand stieg langsam zu mir in den 4. Stock hinauf. Das Orchester in meinen Schläfen hatte sich gerade auf ein Adagio eingelassen, in das sich wohltuend schleppende Synkopen einfügten wie erleichterte Seufzer. Ich lehnte mich erschöpft an den Türrahmen und sah, wie der Heilpraktiker die letzten Stufen zu mir hinaufstieg. Als unsere Blicke sich trafen blieb er stehen.
„Sie?“, sagte ich fassungslos. Dann setzte mich das Orchester in meinem Kopf mit einem gigantischen Paukenschlag schachmatt.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Jara am 30. September 2012, 19:43:07
Eric liegt gerade im Bett und macht sich Sorgen, was die Zukunft bringt. Ich mag diese Stelle und finde sie ist schön bildlich geworden :)

Zitat
Er starrte die Decke an, durchdrang das Halbdunkel, das die Mischung aus Nacht und den Leuchtziffern seines Weckers ihm bescherten, als würden dort die Antworten auf seine Fragen liegen. Oder als gäbe es dort Linderung für die Angst, die er empfand, wenn er an die junge Hohepriesterin dachte. Die Erfüllung seines Lebens, der Sinn hinter der Existenz der Menschheit – alles hing davon ab, dass Leya ihn nicht verriet. Seine Gedanken zogen Kreise, verwebten sich zu Spiralen, die sich auftürmten, höher und höher, zu instabilen Türmen wurden, zu Bollwerken der Sorge, die bis zum Himmel zu reichen schienen und kurz bevor sie die Sterne erreichten in sich zusammen fielen, gen Erde stürzten, ihn zu erschlagen drohten. Doch bevor auch nur ein Bruchstück seiner Angst ihn traf, war er eingeschlafen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 30. September 2012, 20:54:53
Meuterei!  :o

Zitat
„Was zum Teufel ist hier los?“, fragte Sergeant Dicco.
Patzer nahm die Zigarre aus dem Mund. „Bleib cool“, sagte er, „wir feiern nur nen bisschen. Der Krieg ist aus.“
„Seit wann?“
„Wir haben abgestimmt.“
„Wollt ihr mich verarschen? Wo ist der Leutnant?“
Patzer zuckte mit den Achseln. „Wurde überstimmt.“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Simara am 30. September 2012, 21:46:55
@Churke: Ich liebe diese Textstelle!  ;D 
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: canis lupus niger am 02. Oktober 2012, 14:28:32
"Wurde überstimmt."  Einfach super! :rofl:

Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ina am 02. Oktober 2012, 14:30:20
 :rofl:
*vom Boden aus tipp* Churke, das ist zu toll.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Nycra am 02. Oktober 2012, 17:04:32
Kann ... nicht ... mehr ... vor lachen. Mein Bauch!  :rofl: Churke, die Stelle ist wirklich gelungen!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 02. Oktober 2012, 17:48:53
Ich finde das gar nicht so lustig, vielmehr ziemlich böse. :o Aber gut, ja, das finde ich auch. ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Kayla am 02. Oktober 2012, 18:12:43
Das sollte mal ein Anfang werden und jetzt weiß ich nicht, ob ich sie überhaupt gebrauchen kann. Finde sie aber irgendwie schön.

Zitat
Das Meer war ruhig diese Nacht. Nur leise drangen seine Worte an Serenas Ohren. Sanft und zärtlich, wie das Flüstern eines Liebhabers. Doch sie wusste, dass diese Liaison auch wild und stürmisch sein konnte. Die Worte hart wie stahl und schmerzend wie Peitschenhiebe.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 06. Oktober 2012, 11:59:03
"Hastu Problem?"  ;D

Zitat
„Was glotzt du so blöd?“
„Ich... hab doch gar nicht...“ auf Ihre Titten geschaut.
„Willst du mich verscheißern?“
„Also gut.“ Mark hob kapitulierend die Hände. „Ich hab blöd geglotzt. Entschuldigung.“
„Machst du mich gerade an oder was?“
„Sie bilden sich zuviel ein.“
„Wie war das eben?“ Drohend stand sie auf. „Das nimmst du zurück! Oder es gibt Krankenhaus!“
Die war ja nicht mehr ganz dicht. „Okay, ich nehm’s zurück.“
„Also willst du mich doch anmachen!“
„Hören Sie, die Situation ist für uns beide…“
Eine Ohrfeige knallte. Mark hielt sich die Backe. „Sind Sie noch normal?“
„Steh auf!“, sagte sie.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Robin am 06. Oktober 2012, 12:11:46
:rofl: Churke, das ist genial.
Der Arme wird sich doch so oder so Prügel einfangen, das ist echt fies!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Shin am 07. Oktober 2012, 20:46:25
@Churke: Was... zum...? :rofl: Das ist ja genial!


Ich habe keine richtige Textstelle, aber einen Satz, der so unglaublich genial ist und mir gerade so viel Freude bereitet, dass ich ihn einfach posten muss:
Zitat
Er sah so symmetrisch aus, seine Raumwirkung war umwerfend.

Hihihihihi. ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 08. Oktober 2012, 10:40:07
Semantisch fragwürdig, aber eingängig.  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Robin am 08. Oktober 2012, 10:56:25
@Shin: Ich versuch mir grad einen so symmetrischen Typen vorzustellen... und ja, es ist umwerfend. :rofl:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Simara am 04. November 2012, 13:46:34
Mein Troll durfte gerade zum ersten Mal in seinem Leben die Höhle, in der er gehalten wurde, verlassen und sieht sich mit einer kleinen Existenzkriese konfrontiert:

Zitat
Mit begeistertem Blick machte der Troll einen Satz und ging wenige Meter von dem Hasen entfernt in die Hocke; Zähne gebleckt, breit und hungrig lächelnd. Von so viel Aufmerksamkeit vollkommen überrumpelt erstarrte der Hase zuerst, schnüffelte dann, und hoppelte ein paar Schritte auf das, was er gewittert und scheinbar nicht in die Kategorie „Fressfeind“ einsortiert hatte, zu.   
Der Troll legte den Kopf schief.
„Warum bewegt sich das Essen den?“


Ich könnte ihn manchmal echt einfach nur :knuddel: .
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rosentinte am 05. Januar 2013, 23:28:59
Aw, der ist wirklich süß, Simara!

Und ich habe gerade mal wieder so einen Moment erlebt, wo ich in meinem vollkommen verkorksten Roman eine wunderschöne Stelle gefunden habe. Und sie passt auch noch so gut zu meiner aktuellen Situation, dass es gruselig ist!
Zitat
Ketan stand noch lange so da, wie lang wusste er nicht. Aber wie lang stand man in der Dunkelheit und beobachtete sein Herz, während es zerriss? Wie lang betrachtete man den Mond und wartete darauf, dass er einem alle Fragen beantwortete?
Aber natürlich schwieg der Mond und natürlich fand man keine Antworten auf Fragen, die man nicht stellen will. Denn es gab Antworten, die schlimmer waren als keine Antwort und Ketan hatte das Gefühl, dass er genau solche Fragen stellen wollte.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Janika am 06. Januar 2013, 00:15:42
Ich habe tatsächlich auch eine Textstelle, die ich gestern und heute wieder und wieder gelesen habe :wolke: Sie ist ziemlich lang, um sie mal eben hier zu posten, daher kürze ich sie lieber ein! ::)

Zitat
Die Gestaltwandlerin war am Ende, sie konnte die Rufe nicht mehr hören. Ihr Schrei zerriss den Lärm und ließ alle verstummen, während sie unter Tränen aus dem Raum rannte.
»Melina!« Entsetzt sprang Amanda auf und eilte zur Tür. Dort verharrte sie noch kurz und blickte zurück. Auch ihr standen Tränen in den Augen, jedoch Tränen des Zorns. »Ich war auch da, ich war das andere Mädchen. [...] Habt ihr jetzt genug? Sie hat nichts getan, verdammt!«
[...]

Melina schrie, und etwas in ihr zerbrach. Wie von Sinnen rannte sie aus dem Klassenraum, wahnsinnig vor Schmerz. Die Abneigung, der Hass ihrer Klassenkameradinnen, der Glaube, sie habe jemanden umgebracht - all das hatte sie wie ein Pfeil durchbohrt und innerlich zerbersten lassen. Sie war taub für die Schreie gewesen, die ihr nachtönten, lief einfach nur ziellos über den Schulhof. Fort, nur fort! Irgendwann nahm sie Falkengestalt an. Erst dann hörte sie die Stimme, die ihren Namen rief, doch es schürte ihre Verzweiflung nur von neuem. Entsetzt schlug sie mit den Flügeln, gewann an Höhe und an Geschwindigkeit, ließ ihren Körper die gewohnten Bewegungen ausführen und ließ die Schule hinter sich. In ihr schrie es, die Flügel anzulegen und sich einfach fallen zu lassen, auf die Straßen und Häuser unter ihr, doch selbst das konnte sie nicht mehr. Sie war Fremde in ihrem eigenen Körper, die bloß zusehen konnte, was geschah. Ihre Seele lag in Scherben, ihr Leben war zerstört. Ein gequälter Schrei quoll aus dem Falkenschnabel hervor, eilte ihr voraus und kündigte an, in welch grausiger Verfassung die Verursacherin war.
[...]In dem Moment, in dem sie auf den Boden knallte, wurde sie wieder zum Menschen. Ein Schrei entrang sich ihr - der Schmerz brach über sie herein wie eine Feuersbrunst, schürte ihre Angst, ließ sie sich wimmernd zusammenrollen. Ihr Körper pochte, schmerzte, rebellierte, doch sie beachtete all dies nicht. Ihre Welt war zerbrochen, es hatte ja doch keinen Sinn mehr.
Die Tränen liefen der Gestaltwandlerin über das Gesicht, und hemmungslos begann sie zu schluchzen, steigerte sich in ihre Panik und Hilflosigkeit herein, atmete schnell und stoßweise. All die Beleidigungen, die sie zu ignorieren gelernt hatte, drängten sich nun wieder in ihr Gedächtnis, nutzten ihre Schwäche und vergifteten ihr Herz. Erneut schrie sie auf.
Wie lange sie so auf dem Waldboden lag, schrie, schluchzte und hyperventilierte, wusste sie nicht. Irgendwann wurde ihr schwindelig, die Welt drehte sich um sie herum, und sie verstummte nach und nach. Es fiel ihr schwer, die Augen offenzuhalten, ihr Sichtfeld verschwamm, ihr Kopf rumorte und summte. Erst kribbelten ihre Gliedmaßen, dann verlor sie das Gefühl für ihren Körper, lag dort und doch nicht, schwebte im Nichts, konnte sich nicht bewegen, wollte es nicht. Die Welt versank in Bedeutungslosigkeit, und Melina wurde Teil des eintönigen Graus.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 06. Januar 2013, 10:40:46
Aber Madame, das ist immer noch viel zu lang. :wache!: Und wenn du schon so frech bist, kannst du wenigstens dabei noch Rosentinte sagen, dass ihr Schnipsel bei aller Melodramatik wirklich schön ist! Vor allem der Teil mit dem Mond. :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rosentinte am 06. Januar 2013, 11:26:58
*unter der Modpfanne wegduck* Die Stelle ist sehr eindringlich, Janika! Vor allem die letzten beiden Sätze gefallen mir sehr  :jau:

Aber Madame, das ist immer noch viel zu lang. :wache!: Und wenn du schon so frech bist, kannst du wenigstens dabei noch Rosentinte sagen, dass ihr Schnipsel bei aller Melodramatik wirklich schön ist! Vor allem der Teil mit dem Mond. :jau:
Ja, die Melodramatik... Die ist wohl mein wunder Punkt.
Danke  :knuddel:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Janika am 06. Januar 2013, 13:05:02
Aber Madame, das ist immer noch viel zu lang. :wache!:

Ich hatte die ersten Thread-Seiten überflogen, aber keine Längenangabe gefunden  :ithurtsandstings!: Gilt da dasselbe wie bei den NaNo-Schnipseln? :versteck:

Mein Hirn war heute Nacht nicht mehr ganz fähig dazu, das Gelesene auch recht zu verarbeiten - also jetzt: Grey hat Recht, die Stelle ist echt toll! :wolke: Ich mag es, wenn ab und zu dieses Abgegrenzte reingebracht wird, wo die Personen quasi gedanklich auf sich selbst schauen (versteht ihr, was ich meine? :versteck:)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 06. Januar 2013, 17:17:06
Stimmt, da steht nichts, das sollten wir mal ändern ... *notier*

Ganz explizit festgelegt haben wir es noch nicht, aber grundsätzlich sagen wir, so kurz wie möglich und keinesfalls länger als ein paar Sätze. Dann lesen es auch mehr Leute. ;)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Aryana am 06. Januar 2013, 17:21:30
Vielleicht nehmen wir einfach so wie im Nano bei den Schnipseln eine Höchstwortzahl?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Janika am 06. Januar 2013, 17:29:25
Tut mir leid! :ithurtsandstings!: Soll ichs stutzen?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 06. Januar 2013, 17:54:46
Nein, lass es jetzt ruhig so. Kein Ding. :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rigalad am 20. Januar 2013, 16:14:41
@Simara

Ach, ist das herrlich. Ich musste so breit grinsen. Süßer Troll.  ;D

@Rosentinte

Hach. Ist das aus deinem NaNo-Roman? Ich merke wieder, wie mir die NaNo-Schnipselei fehlt. Es waren so schöne Romane dabei und deiner war einer davon.
Auf jeden Fall ist die Stelle sehr schön. :knuddel:

@Janika

Oh. Eine lange Textstelle, aber sehr emotional!


Ich habe gerade beim Überarbeiten auch etwas gefunden, was mir gefällt. Da ich versuche, nach den letzten schwierigen Wochen wieder ins Schreiben zurückzufinden, helfen mir solche Stellen sehr:

Zitat
Noch während Sofia sprach, fühlte sie, wie sich eine Gänsehaut auf ihrer Haut ausbreitete. Auf ihren Unterarmen beginnend krabbelte diese über ihren ganzen Körper, bis selbst ihre Fußsohlen verdächtig kribbelten. Für eine Sekunde war sie abgelenkt und wirbelte herum. Schräg unter ihr, einige hunderte Meter entfernt, lag der Sumpf in märchenhafter Stille. Verdunstender Nebel wob einige Fingerbreite über den Boden und ließ das Moor wie eine entrückte Welt wirken; wie einen Zaubersumpf mit magischen Quellen. Einige blattlose Baumkronen erhoben sich aus dem Nebel, als schwebten sie, und entblößten dabei kahle Astgebilde.
Aber darin lauerte etwas. Der Zaubersumpf war nicht so ungefährlich schön, wie er sich gab. Diese Dunkelheit, die sie schon einmal gespürt hatte, war plötzlich wieder nah.
Sofia wurde mulmig zumute. Was auch immer mit dem Nebel wanderte, war ihr und jedem, der ihr nahe stand, nicht gut gesinnt.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rosentinte am 20. Januar 2013, 16:20:08
@Rosentinte

Hach. Ist das aus deinem NaNo-Roman? Ich merke wieder, wie mir die NaNo-Schnipselei fehlt. Es waren so schöne Romane dabei und deiner war einer davon.
Auf jeden Fall ist die Stelle sehr schön. :knuddel:
Nein, ist es nicht, aber dankeschön  :knuddel: Der NaNo und die Schnipsel fehlen mir auch sehr. Deinen Roman habe ich nämlich auch immer verfolgt, weil du einfach so toll schreiben kannst, wie du hier mal wieder beweist!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Janika am 20. Januar 2013, 18:13:35
Uuuh, ich krieg auch eine Gänsehaut, Rigalad! :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Jara am 20. Januar 2013, 21:44:08
Deine Textstelle ist wirklich sehr atmosphärisch geschrieben, Rigalad! Sie gefällt mir gut. Das ist ja immer so ein Kunststück, dem Leser die richtige Stimmung zu vermitteln, aber ihn nicht so sehr in den Beschreibungen ertrinken zu lassen, dass er eine halbe Seite überspringt. Hast du gut gemeistert, finde ich.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Kati am 20. Januar 2013, 23:47:56
Riga: Das ist wunderschön.  :wolke: Da möchte man sofort weiterlesen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: KaPunkt am 25. Februar 2013, 20:48:13
Zitat
Der Hof zum Überwintern ist dann der falsche, wenn die Hand an deinem Hintern nicht zu dem Mann gehörte, dessen Hintern du gern in deiner Hand hättest.

Der (neue) erste Satz der Kurzgeschichte, die ich am Wochenende in Montabauer angefangen.
Ich gebe Alana und Snö die Schuld.  ;)

... Kann sein, dass er ein wenig kompliziert ist, aber mir gefällt er gerade ausnehmend gut.  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Alana am 25. Februar 2013, 22:19:05
Was? Ich bin doch völlig unschuldig. Aber der Satz gefällt mir.  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 26. Februar 2013, 14:51:18
Sex:  ;D

Das Amt für Erziehung und Besserung empfahl zwei bis vier mal Sex pro Woche. Wendelin war kein Modellgenosse, der sich mit Planübererfüllung hervor tat, aber an die zwei hatte er sich immer gehalten. Genau zwei. Weder hatte er Verdacht erregen, noch seine kostbare Zeit mit Sex vertrödeln wollen. Eine penible Buchführung half in solchen Fällen, den Überblick zu behalten.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: KaPunkt am 26. Februar 2013, 19:02:55
Was? Ich bin doch völlig unschuldig.
Du glaubst ernsthaft, man kann zwei Tage lang über Höhlenforscher, Rohrverleger, Alpha Males und Beta Males schwadronieren und das hätte bei unschuldigen Lauschern keine Nebenwirkungen?
 ;)

Liebe Grüße,
KaPunkt,
schrieb bisher FSK 12
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Amberle am 27. Februar 2013, 18:34:49
Bei mir tauchen immer mal wieder kleine Schnippsel auf, die oft zu meinen besten Leistungen gehören. Abgesehne von ihrer Nützlichkeit beim Plotten.

Einer meiner Lieblinge:
Zitat
Es war ein Fehler, aber vielleicht ... vielleicht war es ein absichtlicher Fehler.


Zitat
Sie haben nicht aufgehört, weißt du?

Und einer, der eigentlich in ein ganz andere Projekt gehört:
Zitat
Er zog die Finger durch das Wasser, kniete am Rand des Beckens. Seine Flügel waren über den kalten Marmor gebreitet und der Frost drang langsam in seine Knochen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: chaosqueen am 27. Februar 2013, 18:42:23
Amberle, der letzte erzeugt eine wunerbare Atmosphäre, toll! :vibes:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Merlinda am 27. Februar 2013, 18:56:53
Amberle, ich finde den zweiten Schnipsel klasse.  :jau:
Ich hab hier auch noch etwas. Gerade produziert. Aus dem Projekt, dass ich für meine Mutter schreibe. :) Und ausnahmsweise mal kein Fantasy ...


Zitat
Chris strich mir eine Haarsträhne aus dem Gesicht Als wäre es das Selbstverständlichste auf der Welt. Und mir dummen Kuh wurde auch noch ganz warm!
„Hast du nichts besseres zu tun, als hier herumzugammeln?“, fauchte ich und war schon fast stolz auf meine feste Stimme. Er hob eine Augenbraue. „Was denn?“
„Keine Ahnung. Autogramme unterschreiben? Fanpost beantworten? Zugeschickte BHs in deinem Wohnwagen aufhängen? Was weiß denn ich, was du normalerweise in deinen Drehpausen machst.“
Lachend schüttelte er den Kopf. „Na du hast ja eine hohe Meinung von mir.“
Ich schnaubte. „Ihr Schauspieler macht so was doch rund um die Uhr.“
„Streitet ihr euch jetzt?“ Lachend kraulte Cam Sterling hinter den Ohren. „Wir streiten uns nicht. Wir kommen uns näher.“, klärte Chris ihn auf. Was?!
„Davon träumst aber auch nur du!“
„Süße, in meinen Träumen hast du viel weniger an. Ich hole uns was zu trinken.“ Fassungslos sah ich ihm nach, wie er lässig Richtung Versorgungstransporter schlenderte. „Na warte!“ Ich drückte Cam, der sich mittlerweile vor Lachen auf dem Boden kugelte, Lightnings Zügel in die Hand und schoss ihm wie eine Rakete hinterher. So leicht würde er mir nicht davon kommen!
„Zum Waldrand, Süßer!“ Ich rauschte an ihm vorbei.
Ich wollte ihm gerade eine saftige Standpauke halten, als er mich eiskalt an der Hüfte zu sich zog und mich küsste.


Ich hoffe das ist von der Länge her noch in Ordnung. :versteck:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Amberle am 27. Februar 2013, 19:09:19
Oh. Wer ist denn dieser freche Kerl, Merlinda? :rofl:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Merlinda am 27. Februar 2013, 19:56:27
Ein Schauspieler aus einem Real-Life Projekt, der meiner Prota ganz schön den Kopf verdreht hat. ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Assantora am 27. Februar 2013, 20:55:28
So, lange hat es gedauert, aber gestern habe ich eine Stelle geschrieben, wo ich selber mir dachte: "Das wäre doch mal was für den Thread."
Nun, hier ist er und ich mag ihn immer noch.

Zitat
„Du hast mir so viele Dinge gezeigt. Wunder, die ich zurückgewiesen habe. Ich begreife sie nun langsam. Ich begreife, dass wir nur wenige sind. Kleine Teile eines großen Ganzen. Doch obwohl wir nur klein und unscheinbar wirken, haben unsere Entscheidungen, unsere Handlungen weitreichende Folgen. Ich habe diese Welt an den Abgrund geführt. Du hast mich davor bewahren wollen, doch es musste erst so weit kommen, dass ich endlich einsehe, was ich getan habe, als es beinahe schon zu spät war. Ich wünschte nur, dass der Preis dafür nicht so hoch wäre.“
Distia hielt die Hand der Frau fest, sah ihr ins Gesicht. Die Augen wie zum Schlafen geschlossen. Sie würde nicht aufwachen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 03. März 2013, 17:46:09
Beim Wiedereinlesen habe ich eine hübsche Stelle gefunden, die ich unbedingt mit euch teilen muss!

Zitat
„Sie ist so was von pingelig.“, brummte Tiallan, als seine Schwester davoneilte.
Andarion lachte. „Und läuft Gefahr eine unglaublich langweilige Priesterin zu werden!“
Tiallan grinste. „Wieso? Weil sie dich ständig abblitzen lässt?“
„Du hast es erfasst. Eine so hübsche Dame und so tugendhaft!“ Andarion seufzte bedauernd.
„Du willst sie doch nicht etwa in dein Bett locken?“, fragte Tiallan mit einer Mischung aus Belustigung und brüderlicher Wachsamkeit.
Der Maler schüttelte eilig den Kopf. „Natürlich nicht!“
Tiallan zog die Augenbrauen in die Höhe. „Natürlich nicht? Ist sie doch so wenig begehrenswert?“ Er kicherte vergnügt.
„Ja … Nein! Doch, sie ist begehrenswert!“, entgegnete Andarion in leichter Bedrängnis.
„Also willst du was von ihr!“, folgerte Tiallan grinsend.
Andarion wusste sich nicht anders zu helfen, als ihm einen vernichtenden Blick zuzuwerfen. „Zu deiner Information: Ich bin bestens versorgt, danke!“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Verwirrter Geist am 06. März 2013, 23:14:13
@Jenny: Ich liebe es, wenn jemandem so lange die Wörter im Mund gedreht werden, bis einem als Leser schwindelig wird.  ;D

Ich habe auch mal eine Stelle. Sie mag vielen sehr banal erscheinen, weil sie letztlich nur eine unspektakuläre Beschreibung ist, aber seltsamerweise mag ich die sogar, wenn ich gerade in einem Ozean aus Zweifeln ums Überleben kämpfe:


Zitat
Der Ratsplatz war nicht weit von der Schule entfernt. Ihr Begleiter führte sie auf verschlungenen Pfaden durch die Ausläufer des Armenviertels, ehe sie in den Regierungsbezirk einbogen. Hier verbreiterten sich die Straßen im gleichen Maße, wie die Häuser immer höher in den sturmumtosten Himmel ragten. Vierspännige Kutschen mit herrschaftlichen Siegeln jagten klappernd an ihnen vorbei. Einige so nahe, dass sie die Anfeuerungsrufe der Kutscher hören konnte, die mit Bogenpeitschen auf ihre Pferde eindroschen. Die Hufe der Tiere spritzten Regenwasser aus knöcheltiefen Pfützen über die immer größer werdende Menge an Passanten.
Sie alle kannten nur eine Richtung. Hin zum Ratsplatz.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Maja am 09. März 2013, 03:01:56
Mir ist es endlich gelungen, bei der Überarbeitung der "Gauklerinsel", den wichtigsten Satz des Finales, an dem ich Ewigkeiten lang rumformuliert hatte, endlich so knackig und geschmeidig hinzubekommen, wie er mir immer im Kopf rumgespukt ist. Das Problem war, ich hatte den Satz auf Englisch im Kopf - blöd nur, wenn das Buch auf Deutsch ist! Jetzt, endlich, habe ich ihn zu greifen bekommen, und damit bin ich jetzt auch endlich wieder versöhnt mit diesem unglaublich arbeitsaufwendigen Buch. Es ist doch etwas Gutes draus geworden:

Zitat
Sie brauchten niemanden, der sie ein Pulverfass nannte. Sie brauchten einen Funken.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Amberle am 09. März 2013, 09:18:25
Zitat
Sie brauchten niemanden, der sie ein Pulverfass nannte. Sie brauchten einen Funken.
Das klingt wirklich toll Maja! Die Arbeit hat sich auf jeden Fall gelohnt :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Janika am 09. März 2013, 12:27:06
Wow, das klingt echt super! :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Alaun am 09. März 2013, 14:14:58
Maja, das ist wirklich wunderbar! Gefällt mir extrem gut. Ich kenne das übrigens, wenn man auf Englisch eine unglaublich tolle Formulierung im Kopf hat und dann im Deutschen einfach kein geeignetes Äquivalent findet. Hast du gut gelöst, finde ich.

Ich habe Band 2 meiner Krimireihe angefangen. Und es gibt da eine Textstelle, die ich gerade sehr liebe:

Zitat
Im Tanz finden Fragen und Antworten zueinander. Die Kommunikation der Körper feinste Balance, Atemzüge pure Synchronizität, und jeder Schritt wird zu einem Abtasten ungekannter Möglichkeiten. Geben und Nehmen. Tango Argentino.

Knarrend fiel die marode Holztür hinter mir zu. Für einen Augenblick schloss ich die Augen, in der Hoffnung, die vom Asphalt der Straßen nachglühende Augusthitze hinter mir gelassen zu haben. Berlin flirrte seit Wochen vor gleißendem Licht und Sommerstaub. Die Stunden dehnten sich in der Mittagssonne wie müde Tiere und die Menschen bewegten sich langsamer als sonst, wie paralysiert.

Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Amberle am 09. März 2013, 14:25:55
Wow Aquamarin, die Stimmung ist toll und unglaublich lebendig.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Leann am 09. März 2013, 14:57:30
@ Maja: Das hat das Zeug dazu, zu einem "geflügelten Wort" zu werden, find ich.

@ Aqua: Besser als Schokoladeneis essen und kaltes Bier trinken zusammen. Ein Hochgenuss. Ich liebe deinen Stil einfach.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Drachenfeder am 09. März 2013, 15:05:00
@ Maja dieser Satz ist wirklich großartig! Toll  :jau:

@ Aqua du bringst mich wenigstens dazu beim Lesen diesen Tanz toll zu finden  ;)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Amberle am 09. März 2013, 15:06:50
Mal wieder eine von diesen Scenen die man einfach so schreibt, ohne dass man  wüsste, worum es eigentlich geht:

Zitat
„Naja!“ Kerans Ruf hallt in der Schlucht wieder und brach sich an den steilen Felswänden. „Naja! Verdammt noch mal, wo bist du?“ Seit Narek ihm gesagt hatte, dass er sie nicht finden konnte hatte eine seltsame Unruhe von Keran Besitz ergriffen - weder in Worte zu fassen noch begründbar. Es war nicht das erste Mal, dass Naja unauffindbar war, aber irgendetwas war anders. Keran hatte das Gefühl, als hatte eine seltsame Stille von den Bergen Besitz ergriffen. Ein angstvolles Innehalten in Erwartung einer Katastrophe. Und es gab eine Sache, die Keran mit absoluter Gewissheit wusste: Wenn er Naja nicht bald fand, würde er es nie mehr tun.

Eines weiß ich jetzt schon: Ich muss unbedingt eine Möglichkeit finden die einzubauen. :wolke:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Alaun am 09. März 2013, 15:12:59
@Amberle: Ja, du solltest diese Stelle unbedingt irgendwo einbauen, die ist nämlich klasse!  :jau:

@Drachenfeder: Hast du Tango schonmal selbst ausprobiert? Den Tango argentino meine ich? Der ist wirklich besonders. Und besonders schön  ;)

Leann: Dankeschön ...  :knuddel:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Drachenfeder am 09. März 2013, 15:21:04
@Aqua ja, sehr oft sogar. Ich tanze seit meinem 6ten Lebensjahr (mit Pausen). Tango (auch Argentino) ist der einzige Tanz, den ich zwar einigermaßen gut beherrsch,e aber mich jedesmal so anspanne, dass ich Schmerzen bekomme  ;D Ich schau da lieber zu.

Hier auch mal wieder etwas von mir:

Zitat
Er sagte, ich müsse nicht lange warten.
Er sagte, ich soll keine Angst haben.
Schon bald würden sie kommen und mich holen.
Er sagte, es würde nicht wehtun.
Er hatte gelogen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Alaun am 09. März 2013, 15:24:41
Ok, Schmerzen sind ein no-go. Dann ist zugucken wirklich die bessere Lösung, wenns dir damit besser geht.

Aber deine Textstelle macht Lust auf mehr! Jetzt bin ich gespannt, um wen es da geht!  :wart:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Janika am 09. März 2013, 16:42:10
So viele tolle Textstellen! Aqua, Amberle, Drachenfeder - ich will mehr davon! :D

Aqua, deine Stimmung ist einfach klasse, weißt du, was ich meine, wenn ich sage "Die Worte im ersten Absatz singen regelrecht"? :wolke:
Amberle, die Stimmung kommt bei dir auch super rüber, die angespannte, bedrohliche Stille - toll! :jau:
Und Drachenfeder - solche Reihen von Sätzen, ich weiß nicht, ob es eine spezielle Bezeichnung dafür gibt, liebe ich einfach und kriege sie selbst nie ordentlich hin! :wolke:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Merlinda am 09. März 2013, 17:39:22
So ich hab hier noch etwas von meinen Schauspielern zu bieten. Irgendwie geht das Projekt gerade super voran.
Also dieses Mal aus der Sicht eines Kerls, dem besten Freund der Protagonistin.  :wolke:

Zitat
Ich packte den Schauspieler am Kragen seiner Lederjacke und sah ihm fest in die Augen. Er zuckte nicht einmal mit der Wimper. „Ich wiederhole es noch einmal. Blue ist meine kleine Schwester und das Wichtigste in meinem Leben. Pass auf, dass du ihr nicht weh tust!“ Meine Stimme war tiefer, drohender geworden. Chris hob abwehrend die Hände. „Ich habe nicht vor, ihr weh zu tun.“ Ich antwortete darauf nicht. Hoffentlich hielt er sich auch daran. Ansonsten würde ich leider Hackfleisch aus ihm machen müssen.
Und dann müsste ich auswandern, weil sämtliche weibliche Wesen auf der Welt Jagd auf mich machen würden. Ich müsste dann in der Sahara leben, dort, wo mich niemand finden würde und ... Okay, ich schweife vom Thema ab.
„Gut.“ Langsam ließ ich ihn wieder los. „Mensch Junge, wie rennst du denn rum? Du siehst aus, als hätte dich jemand am Kragen gepackt.“ Ich strich grinsend seine Jacke glatt.
Er zuckte mit den Schultern „Ach nur so ein durchgeknallter möchtegern großer Bruder, der seine Schwester vor mir beschützen wollte.“
„Ne. Das ist jetzt nicht dein Ernst! Welcher Volltrottel würde dich für gefährlich halten?“
Chris fiel in mein Lachen ein und just in diesem Moment ging die Tür unseres Wohnwagens auf und Blue trat ins Freie. Wow! Sie war immer noch beleidigt.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Calysta am 09. März 2013, 17:45:53
An der Textstelle merkt man die Intensität deiner Recherche raus, @Aqua. Wirklich super schön beschrieben!
Und @Federchen, was schreibst du denn da schon wieder? Da stellen sich mir die Armhärchen auf. Wird das Grusel?

Und natürlich muss ich euch jetzt auch einen Textfetzen von mir aufdrücken  ;) Das ist eine meiner absoluten Lieblingsstellen aus meinem momentanen Projekt. Einfach, weil es Saras Gefühle schön prägnant zusammenfasst:
Zitat
Briten waren schon ein merkwürdiges Völkchen. Man maß in inche und feet statt Zentimeter oder Meter, stone statt Kilo für das Gewicht einer Person, pint als Maß für Getränke und gallon für Benzin. Man zahlte hier mit Pfund statt mit Euro und die Autos fuhren auf der falschen Straßenseite.
Auf einmal kam Sara der Ärmelkanal breiter vor als der Atlantik.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Alaun am 09. März 2013, 17:47:43
 :D Ich kann Sara richtig gut verstehen! Schöne Textstelle, Calysta  :jau: Wo genau treibt sich deine Figur denn rum?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Calysta am 09. März 2013, 17:53:21
Sara ist bei einer Gastfamilie in den tiefsten Highlands. Da ist nix mit 3G oder W-Lan ;) Und zu allem Überfluss hat sie auch noch einen ziemlich 'schottischen' Gastbruder. Also beste Voraussetzungen für einen schön unentspannten Urlaub.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Alaun am 09. März 2013, 17:59:23
Klingt gut  ;)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coppelia am 09. März 2013, 18:32:55
Ich mag viele Dialoge aus "Halbe Sachen". Echt schade, dass ich damit nicht weiterkomme.

Das hier ist einer meiner Lieblinge:

Zitat
„Hattest du nicht auch eine Zeitung mitgebracht?“
„Zeitung?“, wiederholte Dusty verständnislos.
„Weißes Papier, mit schwarzen Buchstaben drauf.“
„Ach, wo die Wurst drin eingewickelt ist. Hier.“

Zu Dustys Verteidigung muss man sagen, dass er nicht lesen kann.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 09. März 2013, 18:57:33
Haaach, ich mag mein aktuelles Projekt!  :wolke:
Und die Kleine ist so goldig!

Zitat
[...] sie hatte es hingenommen, dass man sie wegen ihrer ungewöhnlich hellen Haare und den fast farblosen Augen für hässlich hielt: "Ich weiß es nicht... aber so helle Haare wie ich haben sonst nur alte Leute..."
Sie brach ab, als ihr Blick auf Ashas weiße Flechten fiel und ihr auffiel, dass die alte Frau das als wenig freundlich betrachten könnte.
[...] "Und was nun, wenn ich dir sage, dass ich alle hier als schön empfinde? Dass ich Hedda als ebenso schön wie dich empfinde? Wenn ich dir sage, dass auch Carellen für mich schön ist, oder Meera? Was dann?"
Agda grub ihre Zähne in ihre Unterlippe und dachte einen Moment lang angestrengt nach, dann lehnte sie sich gegen mich und lächelte beinahe schelmisch: "Findest du Carellen auch schön? Und Meera? Und Asha?"
Für einen Moment überrumpelte mich die Frage des Kindes, das meinem Herzen am nächsten stand. Carellen als schön zu empfinden, war auch für den Wohlmeinendsten schwer. Ihr Gesicht war entstellt von Brandnarben und hatte kaum noch etwas Menschliches an sich. Mich selbst hatte ich nie genau angesehen... Aber dann sah ich Ashas Lächeln und ich begriff. Asha sprach nicht von dem Aussehen. Sie liebte uns alle als ihre Töchter und sie sah die inneren Werte. Sie wusste, dass Carellen treu und mutig war und ein großes Herz hatte, sie wusste, dass Meera ebenso bereit war, für die Schwesternschaft alles zu geben und das reichte ihr.
Ich erwiderte das Lächeln meiner ältesten Lehrerin und nickte.
Und Agda wandte sich wieder an Asha: "Dann glaube ich, dass du das sagst, weil du alle gerne hast. Du schaust gar nicht danach, wie sie aussehen!"

Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Drachenfeder am 10. März 2013, 15:34:13
Aber deine Textstelle macht Lust auf mehr! Jetzt bin ich gespannt, um wen es da geht!  :wart:

Das verrate ich noch nicht  ;D

Und Drachenfeder - solche Reihen von Sätzen, ich weiß nicht, ob es eine spezielle Bezeichnung dafür gibt, liebe ich einfach und kriege sie selbst nie ordentlich hin! :wolke:

Daaanke. Diese Textstelle ist mir in der Bahn irgendwie zugeflogen.

@Federchen, was schreibst du denn da schon wieder? Da stellen sich mir die Armhärchen auf. Wird das Grusel?

Das sind die ersten Sätze einer neuen Kurzgeschichte. Erstmal geplant für "Dunkle Stunden". Und ja, es wird gruselig!

Und zu deiner Textstelle: In diesem Projekt gibt es noch einige absolut gelungener Textstellen meine Liebe :pompom:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Verwirrter Geist am 10. März 2013, 23:53:50
Hui, bei der Passage mit dem Tanzen möchte man ja fast die Hüften kreisen lassen. Und das als Mann.  :jau:

Zitat
Varn riss die Augen auf und wollte versuchen den Stoß irgendwie an dem Mädchen vorbei zu zielen. Wieder bog er seinen Oberkörper zurück und tat einen Schritt nach vorn. Er konnte spüren, wie der magische Strom ihn verließ, wie das Brennen schlagartig aufhörte und einer tiefen Erschöpfung wich. Der Zauber donnerte durch die Luft, wirbelte den Staub des Übungsplatzes auf.
Beinahe hatte er es geschafft, den Stoß an seiner Mitschülerin vorbei zu lenken. Beinahe.
Stattdessen traf er sie seitlich und das mit einer zerstörerischen Wucht. Das wehrlose Mädchen wurde meterweit in die Luft katapultiert und drehte sich unkontrolliert. Sie versuchte, mit den Armen ihren Aufprall abzufangen. Als sie auf dem Boden aufschlug, hörte man das abstoßende Geräusch von brechenden und splitternden Knochen. Der Staub legte sich und alle Adepten starrten auf das grausige Bild des zerschmetterten Körpers. Nur Marek nicht. Er klopfte Varn auf die Schulter.
„Gute Arbeit.“ Das erste Lob, das in zwei Monaten seinen Mund verließ.
Varn hasste ihn dafür.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Maja am 11. März 2013, 00:21:15
Bitte bedenkt, dass wir immer noch kein Textkritikforum sind. Benutzt diesen Thread, wenn euch wirklich mal ein überragend großartiger Satz gelingt oder ein ganz phantastischer Absatz. Benutzt den Thread nicht, um alle drei Tage eine neue Leseprobe zu posten - vor allem, wenn ihr sonst nichts zum Forenleben beitragt, nicht auf andere Teilnehmer eingeht oder sonstwie kommentiert. Es gibt so viel im Forum zu tun - es nur über diesen Thread zu versuchen, Aufmerksamkeit zu erlangen, ist ein bisschen billig und wird auch vom Rest der Versammlung so empfunden.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 16. April 2013, 19:33:10
Ich hab hier mal einen reichlich unerfreulichen Schnipsel.
Ich finde die Stelle gelungen, aber die ganze Szene geht einem ordentlich an die Nieren.

Zur Handlung: Awinita ist bei einem Gastmahl beim Vortrag eines Liedes stecken geblieben und ihre Mutter ist gekommen, um sie zu bestrafen.
Zitat
"Das war keine gute Vorführung!"
Mentawas Stimme war leise. Sie war beinahe sanft und fühlte sich an, wie kühle Seide, die über erhitzte Haut strich. Das hieß: Wenn Seide so brennend ins Herz hätte schneiden können. Wenn eine einzige Berührung von Seide ausgereicht hätte, um ein Kinderherz so sehr hämmern zu lassen, dass es wehtat.
"Es tut mir Leid! Verzeiht mir, Mutter!"
Hatte ihre Stimme schon immer so schwach und erbärmlich piepsig geklungen?
"Es tut dir Leid? Warum hast du dich dann nicht mehr angestrengt?" Immer noch hob Mentawa die Stimme nicht. Das tat sie niemals. Ein einziges Wort von ihr war schlimmer, als jedes Brüllen ihrer Hauptleute. Denn jedes Einzelne dieser kühlen Worte war ein Dolch. Scharf geschliffen und meisterhaft geführt bohrten sie sich in das ungeschützte Herz Awinitas.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Amberle am 16. April 2013, 19:50:16
Arme Awinita. Sie tut mir schon Leid, obwohl ich keine Bindung zu der Figur habe. Ich verstehe sehr gut, warum die siese Szene auf den Magen schlägt. :-\
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 02. Mai 2013, 16:07:22
Politische Sentenzen:

„Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit und das ganze Volk für einige Zeit verarschen. Aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit verarschen. Abraham Lincoln.“
„Hat der wirklich verarschen gesagt?“
„Das war sinngemäß zitiert.“
„Also geht’s doch."
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Amberle am 02. Mai 2013, 16:19:55
Wirklich hübsche Stelle! Aber irgendwie stehe ich beim letzten Satz auf den Schlauch.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 02. Mai 2013, 16:54:53
Wirklich hübsche Stelle! Aber irgendwie stehe ich beim letzten Satz auf den Schlauch.

Gemeint ist :"Also kann man es doch."
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Amberle am 02. Mai 2013, 16:58:25
Gemeint ist :"Also kann man es doch."
Ja schon, aber wie kommt es oder sie darauf? ???
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 02. Mai 2013, 17:41:12
Weil Abraham Lincoln eben nicht gesagt hat, dass man nicht das ganze Volk nicht die ganze Zeit verarschen kann.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Amberle am 02. Mai 2013, 17:45:51
Ah, ok. *vom Schlauch runtersteig* Irgendwie einleuchtet. Kann es sein, dass Person Nr. 2 Nr. 1 nicht besonders viel zutraut? :D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Alaun am 03. Mai 2013, 22:27:41
Ich habe eine neue Liebe ... Pico, meinen traurigen Clown. Entstanden ist er gerade im "Tino mit vorgegebenem Titel". Ich bekam "Der Clown zum Dessert" vom Titelgenerator aufgedrückt. ;D Pico ist ein alternder Clown, der mit einem jungen Clownkollegen in einem Altersheim auftreten muss. Und er denkt sich gerade so seinen Teil zum Nachwuchs ...  :snicker:

Zitat
Pico war sich sicher, dass Geronimo niemals wirklich die Kunst des Lachens erfasst hatte. Das gelang nur den Clowns, die auch die Trauer durchschritten hatten, die Tiefen der Seele, das Lodern und Verglühen und letzlich den Aufstieg aus der Asche. Geronimo hatte das für überflüssig gehalten. Und genau deshalb hielt Pico ihn für überflüssig.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 03. Mai 2013, 22:59:53
 :wolke: Aqua, das ist eine wirklich schöne Textstelle. Ich finde, sehr poetisch und zugleich philosophisch.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rigalad am 04. Mai 2013, 10:28:48
So schön, Aqua!  :vibes:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Alaun am 04. Mai 2013, 19:26:52
Dankeschön  :vibes: Pico freut sich, dass es euch gefällt.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 12. Mai 2013, 16:58:43
Die Stelle ist wirklich schön, Aqua.

Meine Prota hat mich eben auch mit einer philosophischen Anwandlung überrascht.

Situation ist folgende: Meine Anta hat meiner, im übrigen dreimal so alten, Prota vorgeworfen, hoffnungslos naiv zu sein und vom Musizieren eine verklärte Vorstellung zu haben. Das Publikum war nicht sehr begeistert, Jaylene nimmt es ruhiger auf.
Zitat
Jaylene dagegen erhob sich nur und entlockte ihrer Harfe mit einer sanften, ja regelrecht liebkosenden Bewegung einen warmen, weichen Akkord: "Und doch sind wir beim Musizieren Liebende und Kinder zugleich!"
"Meine Mutter sagte einmal, wenn Menschen zu lange lebten, wüssten sie nicht mehr, was sie sagen. Ich bin geneigt, ihr zu glauben!"
Jaylene lächelte nur: "Liebende sind wir, weil wir uns der Musik mit allem was wir sind, hingeben und mit jeder Faser unseres Seins dafür erglühen. Und Kinder sind wir, wenn wir verzückt jedem Ton lauschen und immer weiter gehen, immer wieder unsere Grenzen testen und das gleiche Stück wieder und wieder spielen, neugierig, ob es sich nicht vielleicht doch noch ändern mag."
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Alaun am 12. Mai 2013, 17:27:17
Oh!  :wolke: Das ist wirklich schön, Rhiannon!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Minhael am 13. Mai 2013, 13:21:51
Eine wirklich tolle Stelle Rhiannon.   :vibes:
Sie macht einen direkt neugierig darauf, was deine Anta darauf antworten mochte.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rika am 13. Mai 2013, 13:27:26
Aqua & Rhiannon - zwei wirklich schöne Stellen. Pico sieht tief & klar. das gefällt mir. Und auch Jaylenes Sichtweise des Musizierens gefällt mir sehr gut. Hmmm... ich habe meine Gitarre schon wieder viel zu lange vernachlässigt.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 13. Mai 2013, 18:45:18
 :wolke: Rhiannon, das ist schön. Ich möchte glatt wissen, wie das Gespräch endet!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coppelia am 29. Mai 2013, 07:09:39
O Philosophie, Führerin des menschlichen Geistes, Bundesgenossin in Krisenzeiten! ;) Ich mag immer sehr gern Szenen schreiben, wo Figuren lesen ...

Zitat
Lutan liebte die Schriftrollen, auch wenn sie nur aus billigem Pergament bestanden und die Tinte bereits von einigen wieder herunterflockte. Anders als die Kessler Buchstaben standen die Schriftzeichen der Inselreiche nicht aufrecht da wie Soldaten, sondern schmiegten sich aneinander wie lebendige Pflanzen, bildeten Knollen, Schlingen, Zweige, wucherten wie Blumen und Gras auf einer Waldlichtung. Und oh, die Worte! Sie konnten einen geplagten Geist davontragen. Sie waren die Decke, in die Lutan sich hüllte, wenn er sich schlecht fühlte. Er verstand nicht alles, doch es half schon, wenn er las: Furcht lässt sich überwinden. Das Schicksal kannst du nicht ändern, aber du kannst ihm verbieten, Macht über dich zu haben. Und wie das Schicksal Macht über ihn hatte! Die Besuche des Geistes, die Unfreundlichkeit seines Vaters, seine eigene Unzulänglichkeit, und jetzt auch noch der Tod der Pferde — es war so schwierig, sich nicht erschüttern zu lassen. Unmöglich, die Heiterkeit zu finden, die ein Weiser haben sollte. Aber ermutigend, dass so viel klügere Menschen meinten, es könne möglich sein.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Gwee am 29. Mai 2013, 10:51:02
Oh, das klingt so schön.  :wolke:
Bei den Pferden musste ich jetzt natürlich irgendwie schmunzeln.  ;)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coppelia am 29. Mai 2013, 16:53:10
Vielen Dank! :) Aber was war an den Pferden lustig?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Gwee am 29. Mai 2013, 17:07:20
Naja...ich weiß auch nicht. Ich bin ja auch kein großer Pferdefan. Vielleicht liegt es einfach daran, dass für mich persönlich die Aufreihung etwas komisch klingt, da es erst immer intensiver wird und dann der Tod der Pferde, den ich persönlich mindestens ein Komma weiter vorne einsortieren würde.  ::) Aber das ist subjektiv.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Amberle am 29. Mai 2013, 17:09:19
Ich glaube das hängt mit der zeitlichen Reinfolge zusammen.
Auf jeden fall eine tolle Szene! :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Alaun am 29. Mai 2013, 17:25:22
Coppelia, das ist eine wunderwunderschöne Textstelle! :wolke:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coppelia am 29. Mai 2013, 17:43:31
Ach, ich danke euch! :vibes: Eigentlich müsste ich sie wohl streichen, weil sie für die Handlung nicht so wichtig ist. aber das mache ich einfach nicht. ;D
Stimmt, es hört sich so an, als könne es für Lutan nichts Schlimmeres geben als tote Pferde, wenn man die restliche Story nicht kennt ... der Hintergrund ist, dass es ein schlimmer finanzieller Verlust für seine Familie ist, die handelt nämlich mit Pferden.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 09. Juni 2013, 12:40:37
So sollte kein Held sterben:

Roderich hatte sich in hundert Schlachten bewährt. Er fürchtete niemanden und erst recht nicht dieses Weib. Also ließ er sich die Rüstung anlegen und trat Teodenantha entgegen.
„Ihr habt nach mir gerufen. Nun, hier bin ich und ich werde Euch töten“, sprach er.
Im nächsten Augenblick sauste Teodenanthas Säbel auf Roderich nieder und spaltete ihm den Hals.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Simara am 09. Juni 2013, 17:35:17
So sollte kein Held sterben:

Roderich hatte sich in hundert Schlachten bewährt. Er fürchtete niemanden und erst recht nicht dieses Weib. Also ließ er sich die Rüstung anlegen und trat Teodenantha entgegen.
„Ihr habt nach mir gerufen. Nun, hier bin ich und ich werde Euch töten“, sprach er.
Im nächsten Augenblick sauste Teodenanthas Säbel auf Roderich nieder und spaltete ihm den Hals.


Oh, zu viel Selbstbewusstsein ist im Kampf nie gut... Die Textstelle hat einen tollen Flair. Der Arme.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: AngryMuffin am 11. Juni 2013, 10:36:48
So schnell kann es passieren bzw. vorbei sein.    :snicker: 

Zitat
Es begegneten sich einmal zwei Seelen im ersten Winter der Welt. Sie streiften einander beiläufig, waren Planeten auf ewig sehnenden Umlaufbahnen. Zwei Herzen schlugen mit einem Mal im Einklang, doch nie würden sie einander gehören, denn die Nacht ist ein grausamer Ort.
(Bücherstadt)  :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Simara am 11. Juni 2013, 17:14:11
Ich liebe es Erfahrungen aus dem Training ins Schreiben einfließen zu lassen:

Zitat
Er erinnerte mich ein wenig an einen meiner ehemaligen Lehrer, einen alten Krieger der uns ohne Rüstung kämpfen ließ, da er glaubte, ein Schlag auf die Finger wäre eine gute Erinnerung daran, beim nächsten Mal schneller zu blocken. Hätten wir Handschuhe tragen dürfen wären mir wahrscheinlich viele gebrochene Finger erspart geblieben, doch mit Sicherheit wäre ich heute ein um einiges schlechterer Kämpfer.


Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Amberle am 11. Juni 2013, 17:19:00
Die Stelle ist echt klasse Simara! Man kann sich super vorstellen, was die Figur denkt und fühlt. :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 11. Juni 2013, 18:18:32
AngryMuffin, deine Textstelle ist wunderschoen.  Simara deine Textstelle ist auch sehr gut gelungen..
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 12. Juni 2013, 17:00:17
Ich hab etwas produziert, das in meinen Augen wirklich die Essenz der Entwicklung meiner Anta eingefangen hat.

Zitat
Zum ersten Mal hatte Awinita wirklich das Gefühl, Macht zu haben. Frauen wie Tivona mochten, wenn sie denn nicht alle solche Lügnerinnen waren, die Welt aus den Angeln heben können. Frauen wie Menawa mochten die Macht haben, andere dazu zu zwingen, die Welt für sie aus den Angeln zu heben. Doch mit Schweigen konnte sie, die zerschundene Zwölfjährige, diese Frauen kontrollieren!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Amberle am 12. Juni 2013, 17:06:45
Die Stelle ist toll Rhiannon!  :jau: Da werde ich richtig neugierig was sie denn verschweigt.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Merlinda am 19. Juni 2013, 17:22:37
Gerade eben frisch produziert ;D
Zitat
"Zombielein ging allein
Im die tote Stadt hinein
Gammelhut steht ihm gut
War ganz frohgemut.
Holy Cindy freut sich sehr,
Hat ja nun nen Zombie mehr,
Messer hoch, Gurgel durch,
Alles ohne Furcht!"
Fassungslos sah er mich an.
"Und?"
"Die letzte Zeile reimt sich nicht."
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Amberle am 19. Juni 2013, 17:28:03
 :rofl: Merlinda, diese Stelle ist genial! Und ich glaube ich mag deine Figuren. ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Robin am 20. Juni 2013, 11:14:17
Merlinda... :rofl: Ich bin hier grade halb am Kichern, obwohl ich noch in der Uni bin.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: AngryMuffin am 22. Juni 2013, 15:58:34
@Merlinda: Abgefahren genial, mehr kann ich dazu nicht sagen.  :rofl: Solche Charaktere machen immer Spaß.

Da fällt mir ein, ich hatte da auch noch einen Dialog, der mir auch immer wieder Spaß macht. :) Das Projekt ist zwar noch weit weg, aber die beiden Damen legen in der Plot-Phase immer wieder tolle Wortwechsel hin, finde ich. ;D Vorhang auf für Kendra und Fe.

Zitat
"Algen sind toll, sie hören zu, können nicht weglaufen, lügen dich nicht an."
"Warum kaufst du dir eigentlich keine Fische zu den Algen?"
"Weil Fische sterben können."
"Algen doch auch."
"Aber nicht so schnell wie Fische."
(Sirenenengel)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ilargi am 16. Juli 2013, 20:21:23
Kaixo,

dann stell ich mal einen netten kleinen Dialog rein.

Zitat
„Diese Vase… “ setzte der Earl an und Tim unterbrach ihn: „War Potthäßlich euer Lordschaft und ist hiermit einem höheren Zweck geopfert worden!“
„War unbezahlbar, Sie war ein Geschenk des chinesischen Kaisers an meine Familie!“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 16. Juli 2013, 20:32:22
 :rofl: Autsch! Was ist der armen Vase geschehen?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 16. Juli 2013, 23:11:54
Ich mag die Weltsicht dieser Nebenfigur irgendwie.

Zitat
"Ich weiß, ich sollte mich nicht so benehmen!", murmelte Jaylene, "Für dich ist das alles ja noch schlimmer!"
Zu ihrer Überraschung schüttelte Bergliot mit einem sanften Lächeln den Kopf: "Nein, Jaylene! Meine Schwester war viele Jahre an meiner Seite und ich weiß, dass es nicht mehr allzu lange dauern wird, bis ich Signy folge. Ich spüre das. Ich bin alt, da ist das nicht weiter tragisch! Aber ich kann verstehen, dass du das nicht akzeptieren möchtest. Warum solltest du auch? Du bist noch viel zu jung, um damit zu beginnen, alles zu akzeptieren!"
[...] Erneut schüttelte Bergliot mit einem Lächeln den Kopf: "Du wirst nie alleine sein, Jaylene! Es werden immer junge Barden kommen, die zu dir aufsehen werden, wie du einmal zu uns aufgesehen hast! Und vielleicht sitzt du eines Tages mit einer Schülerin zusammen und erzählst ihr das Selbe, wie ich dir nun erzähle. Dass der Tod nicht schlimm ist, wenn er einen im Alter trifft! Ich weiß, dass es dich schon bei dem Gedanken an den Tod kalt überläuft, aber denke daran, Signy ist friedlich gegangen, friedlich und mit einem Lächeln auf den Lippen. Warum sollte ich dann trauern? Sie war alt, sie war müde und sie war bereit zu gehen, daran ist nichts falsch, wenn man so viele Jahre gelebt hat, wie sie und wenn man aus seinem Leben so viel gemacht hat, wie sie!"
Als Jaylene den Kopf schüttelte, hob Bergliot die Hand, um einem Protest zuvorzukommen. "Es würde mich erschrecken, wenn du das jetzt schon genau so sehen würdest, Jaylene! Denn das würde bedeuten, dass du den Tod schon allzu gut kennst und er seinen Schrecken verloren hätte. So wie einst meine Schwester. Als damals unsere Eltern starben, sah ich es genau so, wie du, mein Kind!"
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Amberle am 17. Juli 2013, 00:35:49
Das ist wirklich eine schöne Stelle Rhiannon!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Merlinda am 17. Juli 2013, 10:37:03
Die Stelle ist toll Rhiannon! :)

Ich weiß, ich sollte erst ein Projekt fertig machen, aber die kleine sture Heldin wollte einfach nicht gehen. ;D

Zitat
Es war in einer lauen Sommernacht, in der Mistress Sailan dem Drachenkrieger Merith eine Tochter schenkte. Ein schreiendes, übergroßes Bündel, mit einem hochroten Wasserkopf - wenn man den Erzählungen des Schwagers Reyn Glauben schenken darf.
Glaubt man Reyns Frau und Sailans Schwester Nastasja, dann handelte es sich um das schönste Mädchen, das je das Licht der Welt erblickt hat.
Und hört man auf den drei Jahre älteren Bruder Babys, dann war es ein hässliches, rosafarbenes, schleimiges Ding, das sich die ganze Nacht lang die Seele aus dem Leib brüllt.
Ihr habt es wahrscheinlich schon erraten. Richtig.
Bei diesem Kind handelt es sich um mich. Selicia.
Mittlerweile sind seit dieser Nacht siebzehn Sommer vergangen und ich trug jeden Tag meine kleinen persönlichen Machtkämpfe mit meinen Eltern, meinem Bruder und den Drachen aus.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: canis lupus niger am 17. Juli 2013, 12:43:57
Diese Stelle mag ich:

    Eine Woche später trafen sie im neuen Palast König Gunders ein. Helmes Männer brachten die Tiere fort, während er selber mit seiner Gemahlin am Arm die Stufen zum Portal hinauf stieg. Dies war erst Helmes zweiter Besuch in Rijksmarken, und ihm gefiel das, was hier gebaut worden war, nicht besser als beim ersten Mal. Zwar waren die Gebäude und Mauern inzwischen fertig gestellt, aber die ganze Anlage schien eher die Dekoration eines Bühnenstückes zu sein, als eine Festungsanlage. Viel zu nahe an der alten Reichsstraße Vier, viel zu schwach befestigt, viel zu weitläufig in diesem niederen Tal ausgebreitet war König Gunders neuer Palast, eher ein Lustschloss, als die Burg eines Königs. Zwar lagen sogar zwei hellgrauen Rijmersforder Drachen am Tor angekettet, aber offensichtlich hatte man sie mehr nach ihrem Aussehen gewählt, als nach ihrer Stärke. Die beiden Tiere waren kaum größer als Helmes und Isabells Reitpferde. Jeder Mann mit Verstand suchte in diesen unsicheren Zeiten den Schutz für Haus und Familie zu vergrößern, nur der König von Drachstaad ließ sich einen Palast bauen, in den eine Schar zehnjähriger Kinder einbrechen konnte.



Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Thaliope am 23. Juli 2013, 10:10:45
Ein schönes Bild hast du da gezeichnet, canis lupus niger. :)

Ich bin gerade irgendwie ganz stolz auf einen Satz aus meinem Fotografen:

Zitat
Er trug den Gesichtsausdruck eines Menschen, dessen Selbsteinschätzung gerade schmerzhaft mit der Realität kollidierte.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Alaun am 23. Juli 2013, 10:19:18
Die Stelle gefällt mir supergut, Thali! :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 23. Juli 2013, 11:19:27
Mir auch! :wolke: Da werden sich sicher viele Leser sehr gut hineinversetzen können. Ich kann's zumindest.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Thaliope am 23. Juli 2013, 11:24:53
Danke, ihr zwei  :knuddel:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Merlinda am 23. Juli 2013, 13:41:19
Das ist liest sich klasse, Thali!  :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: AngryMuffin am 23. Juli 2013, 17:52:57
@Thaliope: Der Satz ist toll, ich musste so lachen ;D

Zitat
Anahita ging durch den Flur, strich mit den Fingerspitzen über die Wand, die das in tiefes Grün gehüllte Rauschen eines fernen Wasserfalls festhielt. Sacht spielend klang das fallende Wasser durch den kleinen Flur, gab ihm Raum, erinnerte Anahita an schwüle Luft, in irgendeiner Ecke lag mit roten Flecken und gelben Strichen der Ruf eines Papageis, aber im Moment war da nur Wasser, das fiel. Die Eingangstür trug das helle Blau von kaltem Winterwind, trug sein Klirren, mit dem er die starre Luft brach. Sie machte auf und dort stand ein Dieb im Treppenhaus. Anahita lächelte, als sie Dante sah. Er war lange nicht mehr da gewesen.
(Bücherstadt)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Alaun am 23. Juli 2013, 18:04:42
AngryMuffin, ich möchte bitte sofort weiterlesen! :pompom:

Ich habe mich heute mit meinem Jugendbuch befasst. Diese Textstelle hier gefällt mir besonders gut.

Zitat
Nie zuvor hatte sie einen so klaren Himmel gesehen. Abertausende von Sternen schienen dort zu funkeln und ihr Strahlen bis in fernste Galaxien auszusenden. Im Himmel über Berlin war das anders, die künstlichen Lichter der Stadt waren zu hell. Jara hatte das zwar immer gewusst, aber nie wirklich begriffen. Hier, unter dem freien Himmel der dunklen Insel, wölbte sich die Nacht über ihr und schien immer weiter, immer raumgreifender zu werden. Im Rücken spürte sie die Schatten der vulkanischen Felswände, die wie riesige Wächter das Tal einrahmten. Eine unbekannte Sehnsucht zog an Jaras Herz. Und es war, als würde das Meer zu flüstern beginnen. Als wären Stimmen in den Tiefen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ina am 23. Juli 2013, 18:19:28
Ach, du hast auch eine Jara, Aqua? Das ist cool. Dann muss es mir ja nicht ganz so unangenehm sein, dass wir hier auch eine Userin mit diesem Nick haben. Die Stelle gefällt mir jedenfalls richtig gut!

@AngryMuffin: Deine ist auch traumhaft.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Alaun am 23. Juli 2013, 18:48:59
Ha, du hast auch eine? Lustig :vibes: Wobei ich mir nicht sicher bin, ob sie nicht noch zu einer "Yara" wird.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Thaliope am 23. Juli 2013, 18:53:42
@Aqua: Oh, du hast dir das La-Gomera-Jugendbuch wieder vorgenommen?  :vibes: Eine schöne Stelle. Ich mag ja diese "hab ich gewusst, aber nie begriffen"-Erkenntnismomente so gern und finde, dass du das schön in Worte gefasst hast.

@Muffin: Das ist ein ganz toller Absatz. "... im Augenblick war da nur das Wasser, das fiel." Das hat mich richtig reingesogen :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Alaun am 23. Juli 2013, 19:12:35
@Thali: Ja, endlich komme ich mal dazu. Ich möchte es bei einer Romanwerkstatt einreichen. Und falls das nicht klappt, geht es an die Agenturen. Mal sehen, was daraus wird. :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: AngryMuffin am 23. Juli 2013, 20:07:18
@Aquamarin, Naudiz und Thaliope: Danke  :knuddel: Anahita hat es mir in letzter Zeit auch angetan, ich habe festgestellt, dass sie eine interessante Sicht auf die Welt und alles andere hat. :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Assantora am 23. Juli 2013, 21:57:58
So viele schöne Textstellen.
Ich habe auch endlich mal eine Stelle, die ich wirklich mag und zwar, weil es um Musik geht. Ich muss unbedingt lernen, öfters so etwas einfließen zu lassen:

Zitat
Sie sahen der Frau dabei zu, wie sie langsam auf der Bühne auf und ab ging und ihr Instrument spielte. Immer schneller zupfte sie an den Saiten und ihr Pferdeschwanz wirbelte hin und her, während sie sich vollkommen der Musik hingab und jede Note vollkommen auskostete, als sei es der süßeste Wein, den man sich vorstellen konnte.
Ihre Stimme schwoll an, als sie ans Ende des Stückes kam und mit einer wahnsinnigen Drehung, ging sie zu Boden und die Stille war für einen Moment zum Greifen nah.
Retal blickte auf und in diesem Moment brandete der Jubel auf. Stühle fielen nach hinten, als viele der Gäste lauthals applaudierend sich erhoben. Sofort wurden die ersten Rufe für eine Zugabe laut und Tapras sah zu dem kleinen Jungen, den er heute angestellt hatte, der das Trinkgeld der Sängerin einsammeln sollte. Er war erst zwölf und starrte Retal mit offenem Mund an.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Schreinhüter am 26. Juli 2013, 23:27:45
Über dreihundert Seiten mussten es werden, damit eine Stelle erscheint, dir mich emotional total fertig macht. Klar, gut Ding will Weile haben, aber dass einmal die Böse aus einem Buch mich so mitnimmt, hätte ich nicht gedacht. Sanatorium, hier kommen wir!

Zitat
Greg spürte, dass dies das letzte Mal sein würde, dass die echte Isabella Plain zu ihnen sprach. Oder zumindest das, was davon übrig geblieben war. Sie würde nach diesen Worten nie mehr zurückkehren und für immer in dem Labyrinth eingesperrt bleiben, zu dem die Sonde ihren Verstand machte.
„Wir waren in der Semiramis. Deiner Erfindung, Mutter. Joseph hat die Schlampe da getötet, wo er mich entjungfert hat … und jetzt will er die Schwester mitnehmen, um ein echter Gott zu werden.“
Greg zuckte zusammen. „Angela?“
„Isabella … was?“, entfuhr es Isidora und sie presste die Hände noch fester um die ihrer Tochter.
„Ich liebe dich, Mutter“, sagte Isabella gedehnt. Ihre Stimme wurde dünn. „Aber ich könnte dich niemals töten …“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Windfeuer am 13. August 2013, 08:39:31
Was man alles schönes beim Überarbeiten entdecken kann.  :) Wie diese Textstelle, die meine Protagonisten in ein seelisches Chaos stürzen lässt, aus dem sie sich erst mal wieder befreien muss.


Zitat
Kyu war wie betäubt. Der Schmerz in ihrem Körper war verklungen, nicht jedoch der in ihrer Seele. Dort gab es eine gewaltige offene Wunde. Eine schwarze Schlucht voller Schmerz und Schuld. Auf der Suche und der Bitte nach Vergebung.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coppelia am 05. Oktober 2013, 16:40:41
@ Windfeuer

Die Textstelle ist schön, aber beim letzten Satz ist irgendein Bezug kaputt. Deshalb hört es sich an, als sei die schwarze Schlucht auf der Suche nach Bitte und Vergebung. ;)

@ Schreinhüter

Deinen Text verstehe ich leider nicht. ??? Ich habe ihn schon mehrmals durchgelesen und werde immer noch nicht klüger daraus als beim ersten Mal. Eine Erläuterung wäre hilfreich. Denn es hört sich an, als ob eine sehr interessante Geschichte dahinter steckt!

Ich bin ein gemeiner Mensch und kritisiere nicht nur ungebeten meine Vorposter, sondern quäle auch meine Figuren. :darth: Diese Textstelle gehört zu meinen Favoriten der letzten Zeit.

Zitat
Schnee fiel, fiel auf das gefrorene Gras, bedeckte die scharfen Formen der Winteräste mit flaumigem Weiß. Jeskar versuchte sich zu erinnern, wie lange er keinen Schnee mehr gesehen hate. Er stand da, in einen Wollumhang gehüllt, und verfolgte den Flug einer einzelnen Flocke vom Himmel bis zur Erde. Die Philosophen schrieben, dass Gottheiten im Himmel wohnten, strahlend schöne Wahrheiten, deren Anblick einer Seele die Unsterblichkeit schenkte. Und die Kessler Bauern behaupteten, dass Geister in der Erde lebten, die unschuldig vergossenes Blut tranken und die zarten Seelen von Neugeborenen mit sich zerrten in ihr Nachtreich.
Er hatte genug Schlachten miterlebt, genügend Menschen sterben sehen, um sich eine Meinung darüber zu bilden, wie es mit solch komplizierten Dingen stand: die Seele, Leben und Tod. Aber die Wahrheit war, er hatte keine Ahnung. Es war nicht die Aufgabe eines Feldherrn, sich darüber Gedanken zu machen. Es hätte ihn nur dabei behindert, notwendige Entscheidungen zu treffen. Und nun wusste er nicht, was er denken oder wie er sich trösten sollte.
Sens Kind — sein Kind — war bei den strahlenden Wahrheiten oder den Erdgeistern, oder vielleicht war auch gar nichts mehr von ihm übrig, wenn die Seele sterblich war. Auch das behaupteten einige Philosophen. Sein Sohn hatte die Welt verlassen, ohne sie kennen gelernt zu haben. In seiner Bitterkeit dachte Jeskar, sein Sohn wäre ein weiser Mann geworden, wäre er nicht bei seiner Geburt schon allzu weise gewesen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: JulieMKober am 08. Oktober 2013, 19:09:26
Ihr schreibt alle so superschöne Sachen, da bin ich mir gleich garnicht mehr so sicher ob ich meine Stelle posten möchte :D

Naja ich versuchs trotzdem mal, bin gerade damit fertiggeworden :)

Zitat
Immer noch wie zu Stein erstarrt stand sie inmitten der Menschen auf dem Marktplatz, und wagte es nicht sich zu bewegen. Ihr Gehirn versuchte die Situation, die äußerst verrückte Sache die sie gerade erlebt hatte, zu verarbeiten und logisch zu erklären, doch die einzige plausible Schlussfolgerung für Lucy war, dass sie langsam aber sicher verrückt wurde. Sie schüttelte ihren Kopf, ihr langes blondes Haar fiel ihr ins Gesicht und blieb daran hängen. Lange, im Sonnenlicht glänzende Strähnen verhedderten sich in ihren langen Wimpern und vollen Lippen. Schnell strich sie es sich mit beiden Händen aus dem Blickfeld, ließ diese einen Moment auf ihrem Kopf liegen und massierte sanft ihre Kopfhaut. Das machte sie immer, wenn sie ratlos war und ihren Verstand wieder zu Klarheit und Vernunft zwingen musste. Sie atmete tief ein und aus. Plötzlich drang ein hohes, schrilles Geräusch an ihre Ohren, und sie bemerkte schockiert, dass es ihr eigenes hysterisches Gelächter war. Sie wurde definitiv verrückt.
Einen Moment verharrte sie in dieser Pose und fokussierte ihre Gedanken wieder auf das wesentliche. "Verdammt noch mal, reiß dich zusammen du hysterisches Weib!" Schimpfte sie laut über sich selbst und klatsche sich mit beiden Handflächen auf ihre Wangen, bis sie ein zartes rosarot annahmen und Lucy wieder das Gefühl hatte bei vollem Verstand zu sein.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coehoorn am 10. Oktober 2013, 16:53:57
Nicht schön aber sie gefällt mir trotzdem besonders

Zitat
Das Dorf Brackwasser lag etwas abseits der großen Hauptstraße und machte seinem Namen alle Ehre. Die Hütten waren heruntergekommen, die Wege schlammig und die Menschen schmutzig. Die Dorfbewohner verdienten ihr Geld damit, im nahegelegenen Sumpf Torf zu stechen. Der Boden in näherer Umgebung war zu sandig um großangelegte Landwirtschaft zu betreiben. Versorgt wurde das Dorf durch fahrende Händler die den gestochenen Torf mitnahmen und Schrot, Bohnen und andere billige Lebensmittel daließen. Man erkannte sofort wer in dem Dorf fremd war. Die Einwohner schienen grundsätzlich von der Sohle bis zum Scheitel mit Dreck und Kot beschmiert zu sein. Hygiene war offenkundig unbekannt.
Mordred hasste die Gegend von der ersten Sekunde an. Er hasste die Schweineherde die vor seinem Pferd davonrannte. Er hasste den Anblick von Kindern, die sich kreischend auf dem dreckigen Boden wälzten, während sie sich balgten. Er hasste die Hunde, die frei durch das Dorf liefen und sich beliebig und von den Bewohnern ungestört hin hockten, um neben den raufenden Kindern ihren Haufen zu setzen. Er hasste es, wie ein besoffener Torfstecher es an einer Hauswand ungeniert mit einer Dirne trieb, während der Zuhälter direkt daneben stand. Er hasste es, dass die Dirne keine dreizehn Sommer alt war und leise weinte. Und am meisten hasste er den Gestank. Selbst in den ärmsten Vierteln der Kaiserstadt hatte er niemals solchen Schmutz gesehen. In Gedanken ordnete er auch die Menschen diesem Schmutz zu.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coppelia am 10. Oktober 2013, 17:36:37
Was für eine miese Ecke. Am Anfang hält man Mordred noch für arrogant, aber je länger die Beschreibung geht, desto besser versteht man ihn.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Veldrys am 26. Oktober 2013, 17:51:03
Ich habe heute Nachmittag meine Geschichten etwas sortiert, da auf meinem Computer Chaos herrscht. Dies ist der Anfang eines englischsprachigen Romans, an dem ich neben meinen deutschsprachigen Geschichten über die Zwillingssonnen hin und wieder arbeite. Beim neuerlichen Lesen hat die Stelle mir sehr gut gefallen.

Zitat
The gods are dead. I am their murderer. I have killed them and paid the price. Was it worth it? I don’t know. As I gaze upon the ruins of my life, the remains of my existence, I can’t help but weep. I have done the impossible. I have broken all the rules of the multiverse – and never been punished. I have committed sacrilege after sacrilege – and I still have my immortal soul. I have won every battle. I have become more powerful than any mortal before me – and I have more power than most immortals as well – but there is no satisfaction, no sense of victory. I have won, and I have lost … my humanity, my family, my love, my world, and I can’t help but wonder why …
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: canis lupus niger am 26. Oktober 2013, 18:36:56
Das finde ich SO schön, Veldrys! Und so traurig.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 26. Oktober 2013, 18:39:31
Das gefällt mir wirklich, Veldrys! Dieser bittere Rückblick hat was!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Veldrys am 27. Oktober 2013, 14:22:10
Danke, ihr beiden!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coehoorn am 29. Oktober 2013, 22:03:06
Das ist wirklich klasse.... ich stell mir gerade vor, wie es klingt wenn eine richtig tiefe rauchige Stimme das spricht.... Gänsehaut  :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: AngryMuffin am 30. Oktober 2013, 14:58:20
Ach, ist das schön schwermütig ... ich liebe diese Stimmung, Veldrys. :)

So, ich habe es gelesen und noch mal und noch mal und noch mal ... ich mag diese Stelle einfach. :vibes: Dante denkt an vergangene Zeiten. :)

Zitat
Andere Erinnerungen drängten sich ihm auf. Bilder von riesigen Regalen, vollgestopft mit den verschiedensten Büchern. Ein endloses Meer aus Seiten, aus dem die ganze Welt eines kleinen Jungen bestehen konnte. Verstreute Bankreihen, in denen jeder Platz der richtige für etwas anderes war und ein helles Lachen, ein aufgeregtes Flüstern, das alles zu einem funktionierenden Universum zusammenband.
(Bücherstadt)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coppelia am 31. Oktober 2013, 06:19:52
Das klingt schön. Ist das eine Schule/Universität? Vielleicht idealisiert Dante ein bisschen zu sehr? ;)

Ich hab noch mal meine bisherigen Texte für "Mord in Laidon" gelesen und mag immer noch diese Stelle besonders. Rhetoriktheorie und Quallen:

Zitat
Wie ein Lebewesen sollte die Rede sein, schrieben die Theoretiker von den Inseln, und Lukial wusste genau, was sie meinten. Nun, wenn diese Rede ein Lebewesen war, dann ein formloses Etwas von der Sorte, wie man es zuweilen im Meer aus dem Wasser fischte.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ina am 31. Oktober 2013, 06:37:19
Veldrys, den Roman würde ich sofort lesen wollen, würde diese Stelle auf dem Klappentext stehen! :jau:

Coppi, hab ich dir schon mal gesagt, dass ich Lukial mag? Auch wenn Politiker selten meine Lieblinge sind, er hat irgendwie was, von dem, was ich bisher über ihn gehört habe.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coppelia am 31. Oktober 2013, 07:30:20
Danke, Naudiz! Na, wer mag schon Politiker. ;)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: AngryMuffin am 31. Oktober 2013, 13:02:26
Das klingt schön. Ist das eine Schule/Universität? Vielleicht idealisiert Dante ein bisschen zu sehr? ;)
Es ist die Bücherstadt, in der Dante zusammen mit seiner jüngeren Schwester ausgebildet wurde, eine Art Mischung aus riesiger Bibliothek und Schule. :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 12. November 2013, 18:17:10
Manche wissen vielleicht, dass ich neben dem NaNo auch noch an einer Leseprobe für ein anderes, realistisches Projekt arbeite. Daraus darf ich zwar nichts schnipseln, aber ich habe dort heute trotzdem etwas geschrieben, das mir selbst ganz gut gefällt. Also packe ich es mal hierher. :)

Zitat
Als wir noch klein waren, war das Dorf, in dem mein Bruder und ich lebten, ein magischer Ort. Es lag ein Zauber in allem, was wir sahen und in allem, was wir taten; und ob wir nun Piraten waren, Schlangenbeschwörer und Zirkusdompteure oder Meermenschen – die Magie war immer bei uns. Wir fanden sie hinter jeder Hausecke, sahen sie im Sonnenlicht auf dem Meer glitzern, rochen sie im Wind, der von den Bergen kam, und spürten sie im Staub, der unter unseren schmutzigen Füßen knisterte. Die Zeit war unendlich und wir waren es ebenso. Wir konnten alles sein und alles werden, und dafür genügte ein einziger, wunderbarer Gedanke.

Wenn ich heute durch die Straßen meiner Kindheit streife, spüre ich nichts von alldem. Ich sehe bröckelnde Mauern, verblichene Fensterrahmen und Hundedreck im Rinnstein. Die Sonne hat alle Farben unbarmherzig ausgebleicht und jeden Glanz stumpf werden lassen. Und ganz gleich, wie sehr ich versuche, die Magie wiederzufinden, es gelingt mir nicht. Ich schließe die Augen, streife die Schuhe von den Füßen und atme ein, so tief ich kann. Doch der Staub schmeckt nur nach Staub, und die heiße Straße verbrennt mir die bloße Haut.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Thaliope am 12. November 2013, 18:47:04
Das ist sooo gut. Und so du. Hach. Mach bloß weiter so  :knuddel:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Alastair Kaya am 12. November 2013, 20:58:14
Zitat
Imeus holte andächtig aus und hieb der Frau, die er Fey nannte, in einem Zug den Kopf ab. Er war dabei so stoisch, dass es geradezu an Langeweile grenzte. Welchen Metzger kümmerte es schon, dass er wieder ein Schwein geschlachtet hatte? Seelenruhig kehrte er um.

Manchmal gruselt mich die Boshaftigkeit meiner Charaktere. Damit meine ich nicht ihre Grausamkeit per se, sondern die Tatsache, dass es meinem Gehirn entsprungen ist.  :darth:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 13. November 2013, 15:45:25
Das ist sooo gut. Und so du. Hach. Mach bloß weiter so  :knuddel:

Danke, du liebe! :knuddel:

@Alastair
Daran gewöhnt man sich. ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Cailyn am 13. November 2013, 21:00:22
Grey, deine Textstelle gefällt mir auch enorm gut. Ich fühle mich dabei, als würde ich auf einer Sommerwolke treiben und deiner Prota zuschauen. Ganz schön!

Phu, Alastair... was für ein Metzger! Da will ich gar nicht wissen, woraus seine Würste bestehen  :bittebittebitte:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coehoorn am 14. November 2013, 17:50:24
Bei einer Überfahrt hören meine Protagonisten, wie ein Lied gesungen wird:

Zitat
Es lebte eins ein Seemann stark,
mit rotem Schopf und rotem Bart.
Den eis'gen Norden er bezwang,
die Götter war'n ihm zugetan.

Weiße Felsen in der See
Und auf der Reeling lag der Schnee.
Die Mannen waren stark und kühn,
die Ruder Tag und Nacht zu mühn.

Der Drache sich nach Norden schob,
ein weißer Berg sich dort erhob.
Es knirschte Laut der Kiel auf Eis
Der Mannen Seelen brannten heiß.

Das Land rasch in Besitz genommen,
der weiße Berg, er wurd erklommen.
Der schwarze Stahl, aus Stein geschlagen,
das schwarze Schwert, es sang erhaben.

Sein lila Schimmer zeigt die Macht,
Die Scheide ohne jede Pracht.
Nur kurz geführt und schnell verloren
Klingt nur das Lied noch in den Ohren.

Die Feuerstellen sind nun kalt,
die Lieder und Geschichten alt,
es singt kein Hammer in den Essen,
die alte Schmiede ist vergessen.

Extra für den Roman geschrieben und gehört zu den wenigen, die mir gefallen und nicht in den Papierkorb wandern.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Pintana am 14. November 2013, 18:01:55
Grey, die Passage ist super schön und macht unheimlich viel Lust darauf den Rest zu lesen.

Coehoorn, eigentlich bin ich kein Freund von Gedichten, aber wenn ich das lese, dann überlege ich mir das glatt noch mal, so schön stimmungsvoll :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lothen am 21. November 2013, 00:59:06
Ooooohhh Coehoorn, was für ein schönes Gedicht, hat fast was von Eichendorff (den ich sehr mag). Also garantiert nicht Papierkorb!!!

Grey, da wird mir ganz warm (oder kalt? Ich kann mich nicht entscheiden  ;D) ums Herz. Wunderschön auf jeden Fall!



Bin gerade beim Korrekturlesen über diesen Satz gestolpert, den ich eigentlich sehr schön finde. Sehr heroisch auf jeden Fall ;)

Zitat
„Wahre Größe zeigt sich nicht im Frieden, sie zeigt sich nicht in einem adligen Namen, in Ruhmestaten oder Prahlerei – sie zeigt sich im Angesicht des Todes!“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 21. November 2013, 09:14:52
Grey, deine Textstelle gefällt mir auch enorm gut. Ich fühle mich dabei, als würde ich auf einer Sommerwolke treiben und deiner Prota zuschauen. Ganz schön!

Grey, die Passage ist super schön und macht unheimlich viel Lust darauf den Rest zu lesen.

Grey, da wird mir ganz warm (oder kalt? Ich kann mich nicht entscheiden  ;D) ums Herz. Wunderschön auf jeden Fall!

Ach, das seh ich ja alles jetzt erst! Vielen, vielen Dank, das freut mich wirklich sehr! Jetzt muss es der Frau Agentin und natürlich den Verlagen nur noch genauso gut gefallen ... :bittebittebitte:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Anaya am 21. November 2013, 12:37:00
@Lothen:

Das gefällt mir! Es sagt mit wenigen Worten viel aus, finde ich. :)

Dann traue ich mich auch mal, einen meiner Lieblingssätze zu posten:

Zitat
Rot ist die Farbe der Liebe! In einer Zeitschrift habe ich mal gelesen, dass es den Männern signalisiert, Frau sei zu einem Abenteuer bereit. Zwar ging es in dem Artikel hauptsächlich um Lippenstift, aber hey, ein rotes Kleid hüllt schließlich den ganzen Körper in Bereitschaft.

Gut, es sind drei Sätze.  :hmmm:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 21. November 2013, 13:19:34
*g* Der letzte Satz gefällt mir besonders. ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Anaya am 21. November 2013, 13:24:50
Um den geht es auch. :) Die anderen beiden Sätze sind erläuterndes Beiwerk. *g*
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Duana am 22. November 2013, 16:35:59
Auf diese kleine Stelle bin ich irgendwie stolz. Aber mein Protagonist empfindet den Akt des Verliebens wohl eher verwirrend als schön. ;D

Zitat
Die letzten Wochen hatte er in so einer Traurigkeit und Verzweiflung verbracht, sein Herzschlag war nie schneller geworden als er bei einem Schlafenden ist und nun war diese junge Frau in seinen Tag, sein Leben gewirbelt und hatte ihn mit ihrem Lächeln verzaubert. Dieses merkwürdige Band war zwischen sie geflattert, hatte sich um ihre Herzen geschlungen und dort festgeknotet und nun war es, als würde dieses Band an Breite gewinnen, aber an Länge verlieren.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Franziska am 22. November 2013, 16:53:30
@Duana: na das nenne ich mal Liebe auf den ersten Blick.

@Grey: Diese Stelle ist wirklich wunderschön. Das kann man sofort nachempfinden. Du hast das so sinnlich geschildert. Erst diese schöne Erinnerung und dann die nüchterne Gegenwart. Ich bin mir ganz sicher, deiner Agentin wird das auch gefallen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Arcor am 22. November 2013, 17:06:59
@Duana: So muss es doch auch sein: verwirrend und schön. Ich lese da heraus, dass dein Prota beides empfindet. Sehr schön und phantasievoll beschrieben.  :jau:

@Grey: Da fallen mir eigentlich nur drei Worte zu ein: Ganz großes Tennis!  :wolke:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Nana am 24. November 2013, 17:40:48
Ich habe gar keine Zeit für ein neues Projekt, aber iPad autokorrektur und Nika sei Dank, ist dieses Projekt echt aufdringlich. Heute sind, nebenbei, erste Textstellen entstanden. Und wenn ich die nicht mitteilen kann, explodier ich glaube...

Zitat
"Denkst du eigentlich, ich bin scharf darauf, einen depressiven Zombie in meinem Zimmer zu verstecken?", fragte Daria im Flüsterton, um die anderen Besucher der Bibliothek nicht zu stören.
"Ich nehme ihn nicht, vergiss es!", knurrte Steve, "kaum auszudenken, was er mit meiner Mutter anstellen würde, wenn sie ihn findet."
Ein Moment der Stille legte sich über die beiden, während sie ihren Gedanken nachhingen. Schließlich war es Daria, die wieder zur Stimme fand.
"Oder deine Mutter mit ihm!"

Aus: Live Interest - Ein Zombie der nicht sterben wollte

So, jetzt geht's mir besser  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Cailyn am 26. November 2013, 20:16:44
Tolle Pointe, Nana! Ich verstehe, dass dich das Thema nicht loslässt, wenn dir so gute Einfälle kommen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Nana am 26. November 2013, 22:17:02
Tolle Pointe, Nana! Ich verstehe, dass dich das Thema nicht loslässt, wenn dir so gute Einfälle kommen.

Danke, mittlerweile gibt's einen Roman-Thread zu dem Projekt, aber der Plott is in der Mitte noch nicht ganz rund, ich hoffe, das noch ausbügeln zu können. Aber hier und da kommen noch ein paar solcher Fetzen zu Tage.  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Tokanda am 06. Dezember 2013, 08:20:15
Als wir noch klein waren, war das Dorf, in dem mein Bruder und ich lebten, ein magischer Ort. Es lag ein Zauber in allem, was wir sahen und in allem, was wir taten; und ob wir nun Piraten waren, Schlangenbeschwörer und Zirkusdompteure oder Meermenschen – die Magie war immer bei uns. Wir fanden sie hinter jeder Hausecke, sahen sie im Sonnenlicht auf dem Meer glitzern, rochen sie im Wind, der von den Bergen kam, und spürten sie im Staub, der unter unseren schmutzigen Füßen knisterte. Die Zeit war unendlich und wir waren es ebenso. Wir konnten alles sein und alles werden, und dafür genügte ein einziger, wunderbarer Gedanke.[/font][/size]Wenn ich heute durch die Straßen meiner Kindheit streife, spüre ich nichts von alldem. Ich sehe bröckelnde Mauern, verblichene Fensterrahmen und Hundedreck im Rinnstein. Die Sonne hat alle Farben unbarmherzig ausgebleicht und jeden Glanz stumpf werden lassen. Und ganz gleich, wie sehr ich versuche, die Magie wiederzufinden, es gelingt mir nicht. Ich schließe die Augen, streife die Schuhe von den Füßen und atme ein, so tief ich kann. Doch der Staub schmeckt nur nach Staub, und die heiße Straße verbrennt mir die bloße Haut.



Das ist Magie... Weiter so, du Text-Zauberin!  :pompom:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 06. Dezember 2013, 11:04:53
Oh, vielen Dank! :o :vibes:

Damit hatte ich jetzt gar nicht mehr gerechnet, aber es ist genau die Motivation, die ich brauche. An das Projekt setze ich mich nämlich wieder ran, sobald ich den Dämmerland-Brocken aus dem NaNo geordnet und an meine Lektorin geschickt habe. Also hoffentlich nächste Woche. Und da wartet dann auch eine Menge Arbeit auf mich ...

Lange Rede, kurzer Sinn: Vielen, vielen Dank für dein Lob! Ich freu mich sehr! :wolke:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 10. Januar 2014, 16:48:39
Die alte Tradition der Entscheidung durch Zweikampf:  :engel:

Zitat
„Okay“, sagte Tadeusz. „Ich werde einen Mann aufstellen.“
„Nein.“ Corleoni zog eine bedauernde Miene. „Hier hält kein kleines Würstchen den Kopf hin.“ Der Geschäftsführer deutete auf Tadeusz: „Sie kämpfen.“
„Ich?“
„Sie sind der Admiral.“
Tadeusz zeigte mit dem Daumen auf die Invitro. „Gegen die da?“
„Leutnantin Carlyle ist Ihr Feind. Gibt es ein Problem?“
„Für mich nicht.“
„Gut. Der Kampf dauert bis zum Tod.“
„Von mir aus.“
„Mit Waffen.“
„Okay.“
„Nagelkeulen.“
Wie bitte?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Klecks am 10. Januar 2014, 21:19:35
@Churke:  :rofl:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coppelia am 11. Januar 2014, 13:57:18
Da möchte ich nicht arbeiten! ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 15. Januar 2014, 21:33:20
Alles auf Krankenstation:  :engel:
Zitat
„Ach, leck mich doch am Arsch, du blöder Wichser!“
Ragnar sah zur Sanitätsunteroffizierin. Genossin Ehoya nickte streng.
„Infantiles Verhalten ist für Homo Typ sapiens pathologisch“, sagte der Flottillenarzt mit ehrlichem Unverständnis zu Ehoya, während er einen Teleskop-Eektroschockschlagstock vom Gürtel nahm und ihn sorgfältig auf die volle Länge auszog.
„Genosse Ragnar hat dich drei Stunden lang operiert“, erklärte Ehoya vorwurfsvoll. „Er verzichtete sogar auf das Abendessen. Nur deshalb bist du noch am Leben.“
Tadeusz schrie, als der Strom durch seinen Körper fuhr.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 15. Januar 2014, 22:42:27
Zitat
„Infantiles Verhalten ist für Homo Typ sapiens pathologisch“
:rofl: Herrlich! Den Spruch könnte ich mir auf einem T-Shirt vorstellen. Auch insgesamt eine tolle Textstelle!  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 19. Januar 2014, 16:56:29
 :vibes: Ich habe endlich mal wieder eine Textstelle, die mir wirklich gut gefällt.

Ich präsentiere: Des Sehers erster Auftritt...

Zitat
Einige der schwarzen Haare hatten sich aus dem Band im Nacken gelöst und hingen ins blasse Gesicht des Elfen. Das üppige, grau-schwarze Sehergewand schmeichelte Zerans schmaler Statur nur wenig.
Trotzdem jagte seine Erscheinung Robeon-Tarim einen Schauer über den Rücken.
Es war der Blick seiner grauen Augen, in denen häufig der Schatten jener Mächte lag, mit denen er in Verbindung stand: kalt und teilnahmslos.
Der junge Magier war sich sicher: Zeran würde das grausame Ende seiner eigenen Familie prophezeien können, ohne auch nur mit der Wimper zu zucken – nicht, dass der Seher je eine Familie gehabt hätte.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Klecks am 19. Januar 2014, 18:21:41
Huiii ... Gänsehaut. Das ist gigantisch, Jenny.  :dollars:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 20. Januar 2014, 17:19:44
 :D Danke! Und dabei ist er noch nicht einmal so wirklich böse, sondern einer von den Guten ... *hüstel*
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coehoorn am 21. Januar 2014, 17:27:16
Zitat
Schreiend wälzte er sich von Jeanne und sah Caudillis über sich. Der packte ihn nun am Kragen, zog ihn hoch und presste ihn gegen eine Wand.
„Was sollte das denn gerade werden?“
Hamja gab keine Antwort. Er heulte nur laut vor Schmerz, worauf Caudillis den Griff verstärkte und ihm die Luft abschnürte.
 „Marja! Hilf mir!“. Hamjas röchelnder Ruf war leise und erstickt und dröhnte doch in Jeannes Ohren.
Caudillis blickte beinahe mitleidig auf die ausgemergelte Gestalt in seinem Griff. „Marja kann dich leider nicht mehr hören.“
Hamja erstarrte. Er trat nicht mehr um sich, er versuchte nicht mehr zu schreien oder Caudillis Griff zu lösen. Er blickte nur in die beiden kalten, hellblauen Augen vor sich. Mit einem mal hatte er verstanden, dass Caudillis sie betrogen hatte. Doch damit drang auch eine Erkenntnis in sein Bewusstsein, die kalt und lähmend Besitz von ihm ergriff und jeden Widerstand erlahmen ließ. Er erkannte, dass er tot war.

Es gefällt mir irgendwie, einen Banditen der gerade noch meine Protagonistin vergewaltigen wollte, dem Tod in Auge sehen zu lassen  :hmmm:
Bin ich evtl. ein Sadist?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 21. Januar 2014, 17:35:57
 ;D Sehr schön! Und du bist natürlich kein Sadist. Du bist Autor, das reicht schon. *hüstel* :darth:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 23. Januar 2014, 21:46:09
Vorsprung durch Technik:
Zitat
„Willkommen in der Steinzeit“, sagte Tadeusz. „Haben Sie schon das Feuer erfunden?“
„Wenn es ausgeht, nehmen wir eine Laserpistole“, erwiderte Carlyle.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Klecks am 23. Januar 2014, 22:17:53
Oh, Churke!  :rofl:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Merlinda am 26. Januar 2014, 22:52:24
Tjaja ... Rafe ist kurz vorm Abdrehen. Jenny wurde angeschossen und er muss sich allein mit seinen beiden Praktikanten durch das Salem des 17. Jahrhunderts kämpfen.

"Okay. Lass mich mal Bilanz ziehen: Ich stecke mit zwei pubertierenden halbwüchsigen Vollpfosten im tiefsten Mittelalter fest."
Levin öffnete empört den Mund um, doch ich brachte ihn mit einer barschen Handbewegung zum Schweigen. "Ich habe mein wandelndes Lexikon mehr oder weniger verloren. '"Genau genommen nicht verloren. Du weißt ja, dass sie bewusstlos neben dir auf dem Heu liegt."
Ich schoss einen bitterbösen Blick auf den Klugscheißer ab, der entschuldigend mit den Schultern zuckte.
"Ich habe keine Ahnung von dem Jahrhundert, von Salems Geschichte an sich, den Sitten und Bräuchen, dem Land ..."
"Na ja ... dafür gibt es Google."
Ich kniff die Augen zusammen. Einfach ignorieren! "Wir wurden von Hexen in einen stinkenden Kuhstall gesperrt und werden ganz nebenbei von Indianern belagert. Hab ich irgendwas vergessen?"
Levin zog sein Handy aus seiner Jackentasche. "Okay. Rafe, wir sind wirklich gearscht. Die haben hier nicht mal Netz."
"Natürlich, wie konnte ich solch bedeutungsvolles Detail nur vergessen?"
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Nana am 27. Januar 2014, 16:16:31
Ich habe eine Textstelle von meinen Teenagern Daria und Steve. Neben ihrem Zombie haben die zwei auf miteinander so manch kleines Problemchen

Zitat
"Nein, also das gäbe wirklich nichts ..."
Steve sah Daria fragend an. Weswegen sollte das nichts werden?
"Wieso glaubst du das?"
Als wäre es das Offensichtlichste auf der Welt antwortete Daria: "Weil wir uns schon seit dem Kindergarten kennen!"
Steve erschloss sich noch immer nicht der Sinn hinter ihren Worten. "Na und?"
"Und außerdem hab ich schon deinen ..." Sie stockte und sah ihm auf die Hose, "deinen 'Pipimann' gesehen."
Nun kicherte sie wie ein hysterisches kleines Kind.
"Das war auf einem Ausflug ... als wir acht Jahre alt waren!", entrüstete sich Steve.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Klecks am 27. Januar 2014, 16:41:22
@Nana: Eine wundervolle Stelle! Von allen Wörtern ausgerechnet Pipimann ... und seine Reaktion ... genial!  :rofl:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coppelia am 27. Januar 2014, 16:46:05
Wirklich schön, Nana, wie aus dem Leben gegriffen!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Nana am 27. Januar 2014, 17:01:27
@Nana: Eine wundervolle Stelle! Von allen Wörtern ausgerechnet Pipimann ... und seine Reaktion ... genial!  :rofl:

Ich liebe die beiden so abgöttisch, sie sind wie Pech und Schwefel, manchmal glaube ich, die beiden bräuchten gar keinen Zombie  ;D

Wirklich schön, Nana, wie aus dem Leben gegriffen!

Das war der Hintergrund, es soll wirklich authentisch wirken - und wenn es dabei noch Spaß macht, ist mir das echt recht  :rofl:.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: canis lupus niger am 28. Januar 2014, 13:33:11
Hier habe ich zwei Stellen aus meinem Drachenprojekt, die ich ziemlich mag, und an denen ich Euch gerne teilhaben lassen würde.

Einmal eine Beobachtung von Wilddrachen in der freien Natur:
Zitat
Doch ein Poltern von Steinen hoch oben am Berg schreckte sie auf. Auch ihre Begleiter sahen besorgt hinauf. An diesen Bergpfaden kamen immer einmal Lawinen herab, die Wanderern sehr gefährlich werden konnten. Tatsächlich rutschte gar nicht weit entfernt eine kleine Lawine am Hang herunter, kam aber bald wieder zur Ruhe.
    "Das waren liebestolle Drachen, Lady Isabell", erklärte Hanke beruhigend, der Anführer ihrer Eskorte. "Wildlinge, hoch oben in der Nähe des Gipfels. Dort jagen sie nach wilden Bergziegen, die sie dann gemeinsam fressen, ehe sie sich paaren. Diese wilde Jagd gehört zu ihrem Liebesspiel."
    "Ach?" Kurz dachte Isabell an die Nächte mit Helme und ihre eigenen Liebesspiele. Sie spürte Wärme in ihre Wangen steigen. Um davon abzulenken fragte sie: "Woher wisst Ihr das? Kann man die Tiere von hier aus sehen?"
    "Sie sind sehr weit entfernt und immer wieder von Felsen verdeckt. Aber, ja, wenn man genau schaut, ..." Er spähte einen Moment mit halb zugekniffenen Augen angestrengt am Berg hinauf, dann zeigte er mit ausgestrecktem Arm. "Dort ganz oben, seht Ihr?"
    Isabell blickte konzentriert in die angegebene Richtung und erkannte jetzt ebenfalls die beiden dunklen Geschöpfe. Nie zuvor hatte sie erlebt, wie schnell und kraftvoll Drachen waren, wenn sie sich frei bewegen konnten. Unermüdlich und geschmeidig rannten und kletterten die Tiere oben zwischen den Felsen umher, mit den Flügeln schlagend, knurrend und gelegentlich eine Flamme ausstoßend. Mit angehaltenem Atem verfolgte die junge Gräfin das Treiben der beiden gewaltigen Tiere, bis diese sich über den Berggrat entfernten.

Und das andere ist eine Stelle, die ... äh, ich merke gerade einen gewissen Zusammenhang, ... also ... äh ...  :versteck:
Jedenfalls, Isabells Ehemann verabschiedet sich gerade von ihr, weil er eine Reise antreten muss. Sie soll die Grafschaft in seiner Abwesenheit regieren.
Zitat
Helme nahm Isabell in den Arm und drückte sie an sich. „Du bist die Urenkelin eines Königs von Drachstaad und die Enkelin und Tochter anderer starker, kluger Herrscher. Und selbst diese bedeutenden Personen haben im Lauf ihres Lebens Fehler gemacht. Du kannst das! Warum solltest du weniger zum Regieren befähigt sein als dein Bruder? Denk daran, dass Draepon nicht König Gunder gehört und auch nicht deinem Vater, sondern dir und mir."
    "Und unserem Sohn."
    "Ja, natürlich. Wenn wir einmal einen ..." Helme stutzte und sah seiner Frau prüfend in die Augen. "Was? Du ...? Wir ...?"
    "Ja." Isabell lächelte schüchtern. "Ich hätte es Dir schon früher sagen sollen aber ich war mir nicht sicher."
    "Oh! Das ist ..." Helme wurde blass. Seine aufmunternde Rede war vergessen. "Jetzt?" 
    "Nun, genau genommen in sieben Monaten, aber ..."
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 28. Januar 2014, 13:38:23
Die Stelle mit den Drachen gefällt mir. Und die zweite *kicher*, warum nur kriegen gerade die starken, unerschrockenen Krieger immer den Schock ihres Lebens, wenn ihre Frau verkündet, schwanger zu sein?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 28. Januar 2014, 20:44:36
Tjaja ... Rafe ist kurz vorm Abdrehen. Jenny wurde angeschossen und er muss sich allein mit seinen beiden Praktikanten durch das Salem des 17. Jahrhunderts kämpfen.
:o Ich muss protestieren!  :hand:

Wieder sehr schöne Textstellen. Besonders die mit den Drachen mag ich.  :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Merlinda am 28. Januar 2014, 21:01:44
Sorry Jenny. ;) Aber vielleicht tröstet es dich, dass Jenny selbst im Krankenbett alles unter Kontrolle hat und Rafe in den Wahnsinn treibt? ;)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 28. Januar 2014, 21:08:01
 ;D Wenn das so ist ...  :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 29. Januar 2014, 02:14:26
Jetzt habe ich auch mal eine Textstelle, die mir sehr gefällt. Leslie hat ihrer Nichte gerade erklären müssen, dass sie sich erneut in Lebensgefahr begeben muss.

Zitat
„Ich hab dich lieb, Tante Leslie!“
Ein einziger Satz der das ausdrücken sollte, was Kayleigh nicht sagen konnte. Der sowohl ihre Ängste als auch ihre Hoffnungen beinhaltete. Ein Satz, der ein verzweifeltes Klammern an die letzte Säule war, die Kayleigh geblieben war. Aber ein Satz, der vor allem das Herz ihrer Tante in einem einzigen Augenblick in Stücke riss und wieder zusammensetzte.
Mit erstickter Stimmer erwiderte Leslie: „Ich dich auch!“
Obwohl ihr die Tränen kamen, sprach sie weiter: „Aber genau deswegen muss ich versuchen, dich aus dem Kanal zu holen! Ich würde mir ewig Vorwürfe machen, wenn ich zulassen würde, dass dir im Kanal etwas passiert, Kayleigh! Außerdem habe ich damals, als du geboren bist, deiner Mutter versprochen, dass ich ihr helfe, dich zu beschützen! Und auch deswegen muss ich das tun!“
Kayleigh schüttelte den Kopf: „Tante Leslie, ich will nicht, dass du wegen mir traurig bist!“
Leslie musste lächeln: „Ich weine nicht, weil ich traurig bin! Ich weine, weil ich dich lieb habe!“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Klecks am 29. Januar 2014, 09:23:49
@canis lupus niger: Vor allem der zweite Ausschnitt ist gigantisch. Die schlagfertige Antwort von Isabell gefällt mir. Sie weiß wohl, wie sie mit ihrem Kerl umgehen muss.  ;D

@Rhiannon: Och, wie süß! Zucker pur.  :vibes:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: canis lupus niger am 29. Januar 2014, 19:56:04
Die schlagfertige Antwort von Isabell gefällt mir. Sie weiß wohl, wie sie mit ihrem Kerl umgehen muss.  ;D
Ja, inzwischen weiß sie es trotz Schüchternheit und konservativer Erziehung, auch infolge des Vorstellungsgesprächs in "Autoren helfen Autoren".  :winke:
Ihr harter Kerl ist ihr in dieser Hinsicht hoffnungslos unterlegen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 29. Januar 2014, 19:59:14
 :d'oh: Rhiannon, da habe ich auch gleich Pipi in den Augen! So süß...  :wolke:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 29. Januar 2014, 20:03:00
Danke @Klecks und Jenny
Jenny, Kayleigh und Leslie sind aber auch gut für Pipi-in-den-Augen-Szenen
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 30. Januar 2014, 20:14:14
Ich merk das schon. Vor denen muss ich mich in Acht nehmen, sonst zerfließe ich noch.  :d'oh:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Klecks am 30. Januar 2014, 21:15:49
@canis lupus niger: Hach, ich mag das, wenn Protas sich so entwickeln. Klingt nach einer tollen Figur!  :vibes:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ilargi am 31. Januar 2014, 14:36:01
Mal eine andere Art und Weise des Erdkundeunterrichts, kurz zur Erklärung: Gigi ist ein Genie und kann viel mit Computern und Naturwissenschaften anfangen aber mit anderen Sachen die das nicht berühren hat sie so ihre Probleme.

Zitat
Gigi blinzelte. „Liegt München nicht in der Nähe von Berlin?“
Rob stöhnte auf, dieses Mädchen konnte einen Computer innerhalb weniger Minuten auseinander- und wieder zusammenbauen, aber vermutlich würde sie Rom in Finnland suchen.
„Gigi, wieviel haben dein Motherboard und dein CD-Player gemeinsam?“, wollte Martin wissen.
„Sie befinden sich im Gehäuse meines Computers und sind  über Kabel miteinander verbunden.“
„Gut, das Gehäuse ist Deutschland, das Motherboard ist Berlin und München ist der CD-Player. Wo liegen diese beiden Komponenten in deinem Gehäuse?“
„An zwei verschiedenen Enden.“
„Genau, und ebenso verhält es sich mit Berlin und München, sie liegen an unterschiedlichen Enden von Deutschland.“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Merlinda am 31. Januar 2014, 14:46:43
 :rofl:
Oh Gott die Stelle ist klasse Ilargi!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ilargi am 31. Januar 2014, 14:52:37
Danke, war mir nicht sicher aber ich dachte mir ich habe schon schlechtere Stellen geschrieben ;D Und ich wollte euch mal wieder zeigen was ich so fabriziere ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Merlinda am 31. Januar 2014, 14:54:02
Ich find sie klasse! :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Klecks am 31. Januar 2014, 18:06:53
Toller Auszug, Ilargi! Mir hätte man das vermutlich genau anders herum erklären müssen.  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Alaun am 01. Februar 2014, 16:12:35
Ich habe hier auch endlich mal wieder eine Stelle die mir richtig gut gefällt. Schön, wenn man beim Schreiben seine Figuren anschmachten kann :wolke:

Zitat
Nora spürte die Wärme, die von ihm ausging, roch den feinen Hauch nach Sandelholz und Meer und nahm die Erschöpfung wahr, die sich in ihr ausbreitete als flösse sie in purpurnen Strömen durch ihre Adern. Sie legte den Kopf an Rubéns Wange und schloss die Augen. Die Dunkelheit, vor der sie sich so lange gefürchtet hatte, bekam plötzlich etwas Tröstliches, so als würde sie ganz selbstverständlich zu diesem Moment gehören, in dem sie beide aus der Zeit fielen wie zwei Sternschnuppen am Firmament.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: canis lupus niger am 03. Februar 2014, 20:40:13
Da kann man ja so richtig mit Deiner Prota gemeinsam dahinschmelzen, Aquamarin!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Alaun am 03. Februar 2014, 20:44:36
Die ist inzwischen wachsweich, das kannst du mir glauben ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 04. Februar 2014, 00:16:03
Hach, Aqua, das ist wirklich toll! So darf man auch mir mit Romantik kommen!

Und ich muss auch nochmal was zeigen. Ich finde, dass dieser Absatz von Leslies Rede irgendwie was hat.

Zitat
Bevor Sie urteilen, versetzen Sie sich bitte in meine Lage. Wollen Sie in die aufgerissenen Augen eines Kindes blicken, das Sie stumm anfleht ‚Zeig mir, dass die Welt nicht so schrecklich ist, wie ich es jetzt glaube!‘ und dabei wissen, dass Sie dieses Kind töten müssen? Wollen Sie ein panisches Kind niederringen, ihm die tödliche Spritze setzen und wissen, dass das Letzte, was dieses Kind im Leben empfand, totale Panik war? Wollen Sie in einem schalldichten Raum stehen, eine Kinderhand in der Ihren und spüren, wie der Puls aussetzt, wie ein Leben, das noch keine Zeit hatte, sich zu entfalten, der Erde entrissen wird?“ Nun konnte Leslie es nicht mehr verhindern, dass ihr Tränen über die Wangen liefen. Zu nachhaltig überwältigten sie die Erinnerungen. Nur mit äußerster Mühe konnte sie weitersprechen: „Sie als Bürger dieses Staates können das ändern! Sie können die Abschaffung dieses Gesetzes fordern!“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Klecks am 04. Februar 2014, 10:05:34
Klingt nach einem furchtbaren Gesetz.  :gähn:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Cailyn am 04. Februar 2014, 11:16:08
Es lebe der Tango, Aqua!  :prost:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ina am 06. Februar 2014, 20:27:34
Ich habe ausnahmsweise auch einmal etwas produziert, das mir wirklich gut gefällt. Aus dem Klosterkrieg:

Zitat
Stille legte sich wie ein Mantel über die Welt. Herzschlag um Herzschlag verging die Zeit, ein Gefrieren der Wirklichkeit, das die Welt langsam in ein Gemälde aus Frost verwandelte. Von einer kristallinen Zerbrechlichkeit und doch mit Kanten, die tödlicher waren als jeder Dolch und jedes Schwert. Nyram war eine Statue, geschaffen aus Eis und glitzerndem Stahl. Das Abbild eines gefallenen Helden, den das Leben in seinen eigenen Feind verwandelt hatte. Das Spiegelbild einer gebrochenen Seele.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Pintana am 06. Februar 2014, 21:01:27
Wow, Nauzi. Die Beschreibung ist einfach genial :jau:, der Text ist so schön, schrecklich und zerbrechlich, wie das was du darin beschreibst. Wo gibt es den Rest davon zu lesen?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ina am 06. Februar 2014, 21:04:47
Danke, Pintana! :vibes: Vorerst bekommen den Rest nur meine Paten zu lesen. Aber vielleicht möchte ihn ja auch irgendwann mal ein Verlag haben :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 11. Februar 2014, 19:58:35
Love is not a wonderful thing...

Zitat
„Eben haben Sie mir eine Sex-Orgie vorgeschlagen und jetzt wollen Sie keine unangemessene Beziehung? Was soll das bitte heißen?“
„Eine unangemessene Beziehung begründet eine dissoziale emotionale Abhängigkeit. Dazu kann es beispielhaft kommen, wenn jemand wiederholt mit dem selben Partner kohabitiert. Monogamie ist ein schwerer Verstoß gegen das gesunde Kollektivempfinden. Ich glaube, Sie bezeichnen das auch als Liebe.“
„Okay“, sagte Tadeusz. „Ich glaube, ich weiß, was Sie meinen.“ Und Sie spinnen. Aber total.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Klecks am 11. Februar 2014, 21:20:35
@Drachenkrieger: Sehr poetisch!  :jau:

@Churke: Oh, Churke, ich kann nicht mehr! Einfach genial! :rofl:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coppelia am 12. Februar 2014, 06:53:57
@ Churke
Ist Tadeusz eigentlich ein Mann oder eine Frau?

Ich will auch mal wieder. Meinen alten Feldherrn, der hier mit seinem Leibwächter Suman auf der Flucht ist, hat es ziemlich erwischt.

Mit verzerrtem Gesicht stützte sich Jeskar auf Suman, ließ sich von ihm leiten und kämpfte die Panik nieder, so gut es ging. „Verfluchter … Mist!“ Ein Gedanke ließ sich nicht zurückdrängen: Ich bin zu alt für das hier. Ich schaffe es nicht. Ein Jüngerer sollte versuchen, den Staat zu retten.
Seine Füße stolperten über schneebedecktes Gras, dann über Sand und zuletzt über buckliges Straßenpflaster. Endlich hielt Suman an. Das Schneetreiben und das Brausen in Jeskars Ohren hatte nachgelassen. Er blinzelte. Sie standen in einer Seitengasse, wo Hauswände zu beiden Seiten den Wind abwehrten. Über ihren Köpfen zeigte sich nur ein schmaler Steifen Nachthimmel. Blaue Wolkenfetzen wirbelten vor den Sternen vorüber. Warum nur bewegten sich die Sterne in so sonderbaren Schleifen? Hieß es nicht, dass sie fest am Himmelsgewölbe hingen? Jeskar lehnte sich an die nächstbeste Wand und rang nach Atem. Oh, es tat gut, sich nicht zu bewegen. Sumans Gesicht schob sich vor seins. Viel mehr als das Funkeln seiner Augen konnte Jeskar im Dunkeln nicht erkennen.
„Was habt Ihr?“
„Meine Rippen, glaube ich. Krieg keine Luft. Es muss gehen. Gib mir … einen Moment …“

Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 12. Februar 2014, 10:22:54
„Meine Rippen, glaube ich. Krieg keine Luft. Es muss gehen. Gib mir … einen Moment …“[/i]

Hinweis: In der Materialausgabe erhalten Sie gegen Unterschrift einen Rollator.

@ Churke
Ist Tadeusz eigentlich ein Mann oder eine Frau?

Ich schätze, wäre er eine Frau, wäre es nicht halb so witzig.  ;)
 
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Klecks am 12. Februar 2014, 10:35:51
Hinweis: In der Materialausgabe erhalten Sie gegen Unterschrift einen Rollator.

Aaaah, Churke! Dein Humor ist klasse!  :rofl:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coppelia am 13. Februar 2014, 06:25:03
Jeskar meint: Das nächste Mal nimmt er einen Rollator mit, für den Notfall. Allmählich erreiche er schließlich das entsprechende Alter. :snicker:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Issun am 15. Februar 2014, 15:04:33
@Coppelia: Die Stelle gefällt mir richtig, richtig gut und macht Lust aufs Lesen! :) Obwohl... der arme Jeskar! Ich hoffe, ihm passiert nichts Ernstes! :'(
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coppelia am 15. Februar 2014, 21:13:04
Danke! Das freut mich. :) Obwohl ich das mit dem Himmelsgewölbe noch mal überdenken muss.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 21. Februar 2014, 12:03:23
Oweh, armer Jeskar. Ich möchte ihn jetzt gern dick in eine Decke einpacken und auf einen Wagen legen, damit er den Rest des Wegs gefahren werden kann. :bittebittebitte:

Ich versuche ja gerade, für meinen Belletristikroman das richtige Maß an Kitsch und Drama zu finden, ohne dass es mich selbst nervt - das ist gar nicht so einfach! :hmmm: Heraus kommen dabei meist fürchterlich lange Schachtelsätze, aber erstaunlicherweise mag ich diese Stelle hier trotzdem ganz gern, deshalb bin ich auch einigermaßen stolz darauf. Es handelt sich um einen Schnipsel aus einem Tagebucheintrag der Protagonistin.

Zitat
Selbst jetzt, wo wir uns nur am langen Küchentisch gegenübersitzen, so weit voneinander entfernt, dass ich nicht einmal seine Fingerspitzen berühren könnte, wenn wir beide die Arme ausstreckten, spüre ich, wie er in mich eindringt, mich überwältigt allein mit seiner Gegenwart. Wenn ich das Meer bin, wie er sagt, dann ist er das Feuer – faszinierend und zugleich beängstigend in seiner unkontrollierten Hitze, doch voller sanfter, tröstlicher Wärme, wenn er leise brennt. Wir könnten gegensätzlicher nicht sein, und trotzdem können wir nicht voneinander lassen; verzehren uns mit Blicken, obwohl wir uns seit meiner Ankunft nicht einmal flüchtig gestreift haben. Es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, bis wir unweigerlich aufeinanderprallen. Ein köstlicher und zugleich verstörender Gedanke. Denn was wird von uns bleiben, wenn das geschieht? Werde ich seine Flammen löschen? Oder werde ich mich in seiner Hitze in Rauch und Nebel auflösen?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Nycra am 21. Februar 2014, 12:07:21
 :o Grey, das ist ... das ist ... wow!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 21. Februar 2014, 12:08:44
Dankesehr! :knuddel: Dann hat sich die halbe Stunde Arbeit ja gelohnt ... :d'oh:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Tinnue am 21. Februar 2014, 12:24:42
Und wie, Grey! Ich musste es zweimal lesen, weils so schön war.  :vibes:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sunflower am 21. Februar 2014, 12:30:42
Grey, das ist wunderschön  :wolke:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Merlinda am 21. Februar 2014, 12:45:54
Wow!  :o
Grey, die Stelle ist wirklich wunderschön!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 21. Februar 2014, 12:54:58
Ach, ihr seid zu lieb! :knuddel: Ich bin sehr, sehr stolz und froh, dass es euch so gut gefällt. :vibes: Immerhin ist es mein erster Gehversuch in diese Richtung, und ich bin mir oft noch sehr unsicher, ob ich es richtig mache (wahrscheinlich dauert es deshalb so lange). Da tun eure Rückmeldungen einfach unheimlich gut. :wolke:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 21. Februar 2014, 13:59:06
Nach Greys Ausflug in die Romantik was Utilitaristisches  :engel: :

Zitat
„Was gibt es da zu lachen?“, fuhr Leutnant Carausius Tamara an. „Was findest du hier so komisch?“
„Siebtens. Es ist verboten, heterosexuellen Geschlechtsverkehr zu praktizieren“, las Tamara vor.
„Bist du doof? Trächtigkeit wird nicht geduldet. Merk dir das!“
Das ergab Sinn.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Merlinda am 27. Februar 2014, 09:18:04
Zitat
„Herrin, …“  Rotkäppchen brachte Úlvor, der vor ihr im Dreck kauerte, mit einem groben Tritt zum Verstummen.
„Ich sagte, bring mir das Mädchen.“ Ihre Stimme war tödlich ruhig.
Die Instinkte des Werwolfs schrien auf. Doch er zwang sich ruhig zu bleiben. Wenn das Schicksal ihm gnädig war, würde er mit einem blauen Auge davon kommen.
„Wenn du es alleine nicht hinbekommst, dann such dir Hilfe.“
Er knirschte mit den Zähnen. Eine dunkle Ahnung beschlich ihn. „Ich verlange, dass dein Rudel zu dir kommt und ihr mir Prinzesschen auf dem Silbertablett präsentiert.“
Er hatte es befürchtet. In seiner Brust grollte es drohend.
Plötzlich stand sie direkt vor ihm, packte ihn unter dem Kinn und riss seinen Kopf hoch. Ihre Stimme war völlig ruhig, als sie weitersprach. „Bringt mir das Mädchen.“
Rotkäppchens Fingernägel bohrten sich in sein Gesicht. „Ich bekomme immer was ich will Úlvor. Jetzt will ich, dass dein Rudel dich unterstützt. Sonst könnte in mir der unweigerliche Wunsch aufkommen, sie alle tot zu sehen.“
Er heulte wütend auf. „Hör zu“, Rotkäppchen brachte ihre Lippen ganz dicht an sein Ohr.
„Es wäre doch eine Schande, wenn dein Sohn in Ketten auf den Scheiterhaufen geführt werden würde.“  Mit diesen Worten hauchte sie ihm einen Kuss auf die Schläfen und verschwand.

So, es ist zwar extrem gekürzt, aber ich hoffe einfach mal, dass Rotkäppchen immer noch so wirkt wie ich es mir erhofft habe. :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Klecks am 27. Februar 2014, 09:36:18
Das ist ein sehr, sehr, sehr grausames Rotkäppchen.  :gähn:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 27. Februar 2014, 10:36:10
O...kay. :o Das ist mal was ganz anderes. Gefällt mir. :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 27. Februar 2014, 14:48:12
In den 80ern fürchtete sich Radkäppchen vor dem bösen Golf und jetzt das...  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: canis lupus niger am 27. Februar 2014, 19:08:05
Ähm, ... wow!

Da drängt sich die Frage wie es weitergeht ja sogar zwanghaft auf.  :buch:
Wann kommt Dein Werk denn heraus?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Merlinda am 27. Februar 2014, 20:49:37
Oh dankeschön!
Ich bin gerade hochmotiviert weiterzuschreiben!
Ihr seid toll. :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Simara am 02. März 2014, 16:53:47
Wow, Merlinda, das ist echt super geworden.  :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Merlinda am 02. März 2014, 18:04:25
Dankeschön. :knuddel:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Christian Svensson am 12. März 2014, 22:03:24
Wie man einen Macho aufs Kreuz legt

Ich krampfte die Hand um das Whiskyglas, aber der Barkeeper befand sich außer Wurfweite. Heiß und kalt, Himmel und Hölle. Zwei Minuten hatte sie gebraucht, um mich dreimal mit ihren Fragen auf den Rücken zu legen. Das schrie nach Rache, zumindest aber danach, mit ihr das Gleiche zu tun.
Sie ließ mich wie einen Idioten aussehen und das mit einem Lächeln. Ich mag es, wenn Frauen ihr Gehirn und ihren Mund benutzen. Intelligenz ohne Sex ist möglich. Sex ohne Intelligenz nicht, zumindest nicht für mich. Ich mochte es nur nicht, das Ela ihre Intelligenz benutzte, um mich aufzuspießen. Das ist meine Sache, dafür hat mir die Natur sogar ein besonderes Organ gegeben.
„Was machen wir jetzt daraus?“
Ich wusste, dass sie mich belog, und zuckte die Schultern. „Wie wäre es mit übers Knie legen?“
Ela legte den Kopf schräg und leckte sich mit der Zunge über die Lippen. „Wirklich? Vielleicht mag ich das ja …“
Es sollte schüchtern klingen und sie log schon wieder. Hatte ich laut gedacht oder hatte sich etwas in meinem Gesicht verändert?
Ela rückte ein Stück ab von mir. »Habe ich da ein Tabu getroffen?«
»Nein, ich denke nur darüber nach, was für eine Frau hier neben mir sitzt.«
»Ach, dass ich eine Frau bin, ist dir also schon aufgefallen?« Sie sagte es ohne Lächeln.
„Alles dran, vermutlich auch alles drin und wirklich sexy verpackt.“ Ich nickte anerkennend. „Ich habe aber auch schon Männer gesehen, die so aufreizend angezogen waren.“
„Und hat es Spaß gemacht?“
Ich verstand nicht. „Was?“
„Na, mit den Männern?“ Die Frage mit einem Lächeln gestellt und alles wäre gut gewesen, aber sie lächelte nicht.
Ärger stieg in mir auf, und dass mir bei der Erinnerung an dieses Abenteuer die Röte ins Gesicht schoss, verstärkte ihn noch. „Bist du hier, um mich über vergangene Liebesabenteuer auszufragen?“
Die Schärfe in meiner Stimme quittierte sie mit einem Kopfschütteln.
„Nein, natürlich nicht. Aber vielleicht möchte ich wissen, mit welcher Art Mann ich mein zukünftiges Liebesabenteuer haben werde?“
„Und weißt du es jetzt?“
Sie lächelte, übergangslos, als hätte sie dafür nur einen Schalter umlegen müssen. „Ooch, ein bisschen schon. Du lädst deinen Frust auf Frauen ab, die dir nichts getan haben, lässt es dir von Männern besorgen und kannst keine Frauen schlagen. Ich glaube, du bist ein Weichei.“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 12. März 2014, 22:26:59
 :wache!:

Ihr Lieben,

bitte haltet euch bei den hier eingestellten Textstellen ein bisschen zurück, was die Länge angeht. Ich kann gut verstehen, dass man manchmal am liebsten ganze Kapitel einstellen möchte, aber bitte bleibt bei maximal 200 Wörtern. Danke! :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Polarfuchs am 23. März 2014, 15:49:58
Mir ist gerade mal wieder ein hübsches Paradoxon aus der Feder geflossen :)

-Die Blätter der Bäume, welche sich über den Lehmweg bogen, glitzerten in ihrem satten Grün und wiegten sich so harmonisch im Wind, als würde der Atem des Waldes sie hin und her tanzen lassen.
Pan erwischte sich selbst bei einem Lächeln über diesen friedvollen Anblick. Es gab nichts schöneres für sie, wenn es den grünen Wäldern gut ging und keine Menschen die stimmenreiche Stille mit ihren eigenen verdarben.- 


Wie findet ihr solche paradoxen Formulierungen? Also Augenmerk auf "stimmenreiche Stille"
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Siara am 23. März 2014, 16:02:30
Ich persönliche liebe solche paradoxen Formulierungen - natürlich nur selten angewandt, aber damit zu spielen macht einfach Spaß. Außerdem regt es beim Lesen zum Nachdenken an und es kann noch einmal ganz andere, oft auch stärkere Assoziationen hervorrufen als einseitige Formulierungen. In deinem Fall hat es schließlich trotz der Widersinnigkeit eine sinnvolle Aussage, die man (also ich wenigstens) sehr gut nachempfinden kann. Tolle Stelle, wirklich. :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Cailyn am 23. März 2014, 17:41:42
Gefällt mir auch sehr gut! Ich mag diesen "singsangartigen" Rhythmus, Polarfuchs.
Die stimmenreiche Stille, das gibt mir zwar irgendwie keine Info, aber es klingt zumindest schön. Und Ästhetik ist ja auch eine gute Sache.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sprotte am 23. März 2014, 17:49:15
Aus meinem "Augurenfluch"

Zitat
Vor zwei Jahren, als schon niemand mehr damit rechnete, dass den greisen Lenden doch noch ein Kind entspringen würde, hatte der König die Geburt seines Erben verkündet. Der langersehnte Sohn. Nicht halb so heiß ersehnt wie Taerwins Sohn, dessen war der Wolf von Rakans Hald sich sicher. Und nicht ein Viertel so prachtvoll und gesund. Von einer schwächlichen Königin geboren, die prompt im Kindbett verschieden war. Das konnte Taerwins Gemahlin nicht passieren, die treu jedes Jahr ein Kind geboren hatte, sich über ihre Töchter freute, obwohl sie sich stets bewusst gewesen war, ihrem Herrn einen Erben zu schulden. Fürstin Malion war zäh und stark. Sie hätte zehn Töchter gebären können, und trotzdem hätte sie Taerwin den Sohn geschenkt, der so viel würdiger war, die Krone zu tragen als der Schwächling, der nun als Kronprinz in Tas Hald großgezogen und verhätschelt wurde.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Drachenfeder am 23. März 2014, 18:59:49
Ja und jetzt Sprotte? Mehr bitte! Mehr!  :wart:


Zitat
Ich sage die Wahrheit! Ich hatte nie geplant, den giftgrünen Van des Richters in die Luft zu jagen. Ebenso, das müsst ihr mir glauben, lag es nicht in meiner Absicht, in die Kaffeetasse der immerzu nörgelnden Nachbarin Absinth zu füllen. [...] So kam es auch, dass der Chihuahua zu einem Bernhardiner heranwuchs und sein Frauchen über die Felder zerrte. Mit dem Bellen, das sich anhörte wie die Hupe eines Kinderfahrrads, hatte ich allerdings nichts zu tun - glaube ich.

(Aus meiner frisch beendeten Kurzgeschichte)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Nandriel am 23. März 2014, 19:44:46
Mir ist gerade mal wieder ein hübsches Paradoxon aus der Feder geflossen :)

-Die Blätter der Bäume, welche sich über den Lehmweg bogen, glitzerten in ihrem satten Grün und wiegten sich so harmonisch im Wind, als würde der Atem des Waldes sie hin und her tanzen lassen.
Pan erwischte sich selbst bei einem Lächeln über diesen friedvollen Anblick. Es gab nichts schöneres für sie, wenn es den grünen Wäldern gut ging und keine Menschen die stimmenreiche Stille mit ihren eigenen verdarben.- 


Wie findet ihr solche paradoxen Formulierungen? Also Augenmerk auf "stimmenreiche Stille"

Hallo Polarfuchs,

- Klugscheißmodus an -
den ersten Satz finde ich richtig stark, denn du hast hier einige Stilmittel (unbewusst?) verwendet, die eine für meinen Geschmack sehr plastische und atmosphärische Stimmung erzeugen. Den zweiten (bzw. dritten) Satz finde ich, besonders da er nach diesem gewaltigen ersten kommt, vergleichsweise schwach - Paradoxien mag ich zwar ebenfalls sehr gerne (hier: Oxymoron bzw. ganz genau genommen Contradictio in adjektivo), aber warum auch immer, das "stimmreich" stört mich hier irgendwie. Ich sehe schon deinen Wunsch nach einer Alliteration (und ne halbe Assonanz ist's noch dazu...), um die beinahe schon lyrische Sprache erneut aufzugreifen, ich finde aber, dass das hier nicht halb so gut wirkt wie zuvor - zumal der Satz grammatikalisch falsch ist ;)
- Klugscheißmodus aus -

@ Sprotte:
Weiter sinken kann ein Knabe, der noch nicht einmal selbst in Erscheinung getreten ist, in der Lesergunst ja wohl kaum... gemeine Manipulation!

@ Drachenfeder:
Was ein(e) fiese(r) Prota - mag ich ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 23. März 2014, 20:05:49
 :wache!:

Zwei moderative Hinweise:

Zum Einen nutzt bitte für die Darstellung von Textstellen die "Zitat"-Funktion. Keine Kursiv- und vor allem keine Fett-Formatierungen, bitte!

Zum Anderen gilt hier wie auch sonst überall im Tintenzirkel: Wir sind kein Textkritik-Forum. Dieser Thread ist dazu gedacht, kurze Textstellen, die ihr ganz besonders gelungen findet, zu zeigen oder die von anderen zu loben und Beifall zu klatschen. Bitte beginnt an dieser Stelle also keine Diskussionen darüber, was man wie besser machen kann. Das dürft ihr gern via PN tun oder euch vielleicht sogar für eine längerfristige Zusammenarbeit in der Betaleservermittlung zusammenfinden. Das hier aber ist ein Hätschel-Tätschel-Lob-und-Pipi-inne-Augen-Thread und soll auch ausschließlich entsprechend genutzt werden.

Danke! :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Nandriel am 23. März 2014, 22:38:10
Ups... Entschuldigung, kommt nicht wieder vor!   :bittebittebitte:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 24. März 2014, 09:32:06
Gar kein Problem. Kein Grund sich zu verstecken. :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 26. März 2014, 14:25:55
Hach, was bin ich wieder kritisch  :d'oh:

Zitat
„Der Unterschied zwischen Staat und Mafia ist, dass die Mafia niemanden verbeamtet“, sagte Pjotr.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sprotte am 26. März 2014, 23:54:13
Aus einer Kurzgeschichte:

Zitat
Eine grobschlächtige Pranke schoss aus dem Weiß vor der Magierin, ballte sich zur Faust, reckte sich nahezu triumphierend in den Himmel.
Dann schälte sich der Schnee von der Pranke, rieselte in winzigen Schuppen zu Boden, und aus der viel zu großen Faust wurde eine Männerhand, die sich nun ein wenig entspannte. Die schneeige Säule, die aus dem Weiß ragte, schälte sich jetzt ebenfalls, verwandelte sich in einen muskulösen Unterarm. Sogar die Adern auf der Innenseite des Handgelenks konnte Uteon erkennen. Er wagte nicht länger, auch nur zu atmen.
Der weiße Arm versank wieder im Schnee, doch bevor die Hand verschwinden konnte, krallten die sehnigen Finger sich in die eisige Kruste. Zwei Herzschläge lang geschah nichts, verharrten Hand und Magierin wie in zur Stille gefrorener Zeit.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Exilfranke am 27. März 2014, 01:32:59
Some nice dungeon-delving:

Das wenige Licht der fluoreszierenden Mauern reichte den beiden Kriegern gerade so zur Orientierung. Meter für Meter drangen sie in den gewundenen Gängen vor, wissend, dass sie sich in diesem unterirdischen Labyrinth bereits hoffnungslos verlaufen hatten. Die Anordnung der Räume, Zellen und Korridore ergab hier keinen Sinn mehr, alles wirkte willkürlich und merkwürdig verschoben.
Rona wusste noch, was die überlebenden Wachen der Festung in Harondarr erzählt hatten. Wie sie verängstigt von den Gängen sprachen, die plötzlich verschwanden, um neuen Räumen Platz zu machen. Wie ganze Türme versanken, und an anderer Stelle neue in die Höhe wuchsen. Malikarr hatte durch schreckliche Magie Harons Hand seinen Bedürfnissen angepasst und noch immer übte er Macht über das alte Mauerwerk aus. Ihm fröstelte, als er begriff, dass der Hexer sie jederzeit wie Fliegen zerquetschen konnte.
Umso merkwürdiger war der schweigsame Quadym, der so unbekümmert und todesverachtend voran schritt und scheinbar ohne Angst dem Herren dieser Zitadelle entgegentreten wollte. Was trieb ihn wohl an? Schon im Henkersbeil war Rona aufgefallen, wie wenig Logwar auf sein eigenes Leib und Leben gab, als er sich ohne Deckung in die schleimigen Fänge der widerlichen Kreatur warf und sie alle vor dem sicheren Tod bewahrte. Vielleicht war das ja die Art der Quadym, ein angeborener Mut der zu großen Taten und Selbstaufopferung befähigte. Und doch erkannte er ein Glimmen von Wahnsinn in den Augen des Barbaren. Etwas, das Rona nicht einordnen konnte, und das ihn schaudern ließ. Ein Blutdurst, der mit keinem Schwert der Welt zu stillen war.

Sie waren jetzt schon seit einer gefühlten Ewigkeit durch die verlassenen Zellentrakte geirrt, da öffnete sich vor ihnen der Korridor unvermittelt zu einer große, hell erleuchteten Halle. Rona stockte der Atem. Und auch Logwar rieb sich verwundert die Augen - was zum einen an der plötzlichen Helligkeit, zum anderen an der morbiden Pracht der neu entdeckten Räumlichkeit lag. Vor ihnen standen - kreisförmig angeordnet - sechs große, kupferne Feuerschalen, deren Lohen sich dutzendfach auf einem nachtschwarzen Marmorboden widerspiegelten. Im Schein der Flammen erkannte Logwar, dass die hohen Wände der Halle mit Knochen und Schädel verkleidet waren, zweifellos das Werk eines kranken Geistes. Augenhöhlen starrten die fremden Eindringlinge an und grinsende Zahnreihen lächelten wie zu einem zynischen Willkommensgruß aus allen Ecken.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Polarfuchs am 27. März 2014, 09:19:07
Die Zitatfunktion für eine " gute Textstelle" zu verwenden finde ich eher verwirrend. So wird das Ganze doch sehr unübersichtlich, möchte ein User etwas von seinem Vorredner aufgreifen, also wirklich zitieren.
Aber wenn es verboten ist, mache ich es eben nicht mehr so, auch okay.

Danke übrigens für das Lob, hat mich sehr gefreut.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 27. März 2014, 16:47:14
Jurassic Quark  ;D

Zitat
„Sie haben einen Velociraptor im Garten.“
„Das ist korrekt.“
„Und was macht der in Ihrem Garten?“
„Im Haus ist eine artgerechte Haltung nicht möglich.“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sprotte am 27. März 2014, 17:16:39
@ Churke: Dabei sind die doch soooo gerne in Küchen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Klecks am 27. März 2014, 19:37:38
Churke!  :rofl:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 07. April 2014, 10:05:21
 :wache!:

Liebe Leute,

nochmals: Bitte nutzt für das Darstellen eurer Textstellen die Zitatfunktion, damit immer gleich klar ist, was die Textstelle ist. Textstellen anderer, die ihr kommentieren möchtet, braucht ihr dagegen nicht zu zitieren, wenn ihr euch nicht auf eine ganz bestimmte Stelle im Text beziehen wollt. Wenn ich z.B. Exilfranke sagen möchte, dass mir seine Textstelle gefallen hat, reicht es aus, ihn mit einem @Exilfranke aufmerksam zu machen, dass ich ihn meine. Die fragliche Textstelle steht immerhin nur ein paar Beiträge weiter oben.

Zweitens: *Bitte* haltet euch ein bisschen zurück, was die Länge der Textstellen angeht. Nicht mehr als 200 Wörter, sonst ufert das hier irgendwann völlig aus. Wir setzen uns natürlich nicht hin und zählen nach, und wenn es ein paar Wörter mehr sind, sagt auch niemand was. Aber Beiträge, die locker doppelt so lang sind, fallen einfach nicht mehr unter das, was wir uns vorstellen, wenn wir "kurze, besonders gelungene Textstellen" sagen. Wenn ihr eine gute Szene habt, nehmt nicht die ganze Szene. Nehmt die beste Stelle aus der guten Szene. Gute Teaser auswählen kann man auch üben.

Danke!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Merlinda am 14. April 2014, 00:33:54
Meine Prota hasst mich dafür, dass ihr Geheimnis gelüftet wurde. ;D

Zitat
"Jenny, das ist jetzt aber nicht dein Ernst!"
Ich sah ihr in die grünen Augen, suchte nach irgendeinem Anzeichen dafür, dass sie mich auf den Arm nahm.
Doch da war nichts. Nicht mal ein Hauch von Schalk.
Sie stand da, mit flacher Atmung und panischem Glitzern in den Augen.
"Jenny..."
"MACH ES EINFACH WEG!" Ihre Stimmlage war mindestens eine Oktave nach oben geschnellt.
Oh shit. Es war wirklich ihr voller Ernst.
"Du kämpfst gegen Dämonen, Geister, Vampire, hast einen Vodopriester in seine Schranken gewiesen und schreist jetzt ernsthaft verzweifelt nach mir, weil eine Spinne auf deinem Bett sitzt?"
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Siara am 14. April 2014, 01:04:29
Einmal gelacht am Abend, danke dafür  :rofl:

Tja, so eine Spinne kann aber auch ganz schön beeindruckend sein. Ich nehme an, die Vampire und der Priester hatte je nur 4 Gliedmaßen? :hmhm?:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 14. April 2014, 01:31:42
Oh Mann, Jenny würde in meiner Wohnung dauernd ausflippen, ich werde die Spinnen einfach nicht mehr los. Ich finde sowas gerade bei scheinbar so starken Charas so toll!

Bei mir ist es nicht lustig, sondern eher tiefsinnig. Einer der Gründe, warum meine Prota und einige ihrer Mitkämpfer immer wieder aufstehen.

Zitat
„Ich muss mich entschuldigen, mein Misstrauen war nicht gerechtfertigt!“ (...)
Brianna schüttelte lächelnd den Kopf: „Du hast jedes Recht der Welt, dir Sorgen um Kyra zu machen! Ich sehe das nicht als Beleidigung an! Ich bin einfach nur froh, dass Rowan Kyra ein wenig helfen konnte!“
„Ich auch!“, erwiderte Leslie, wobei ihr, zu ihrer Verlegenheit, fast die Stimme brach.
Brianna schien das bemerkt zu haben: „Dass du mit ihr und den anderen Kindern fast an deine Grenzen gekommen bist, kann ich mir vorstellen. Ich leide ja schon immer mit Rowan, wenn er einmal krank wird, wobei das, im Vergleich zu dem, was Kinder wie Kyra durchgestanden haben, gar nichts ist!“
„Ohne die Kinder hätte ich das auch nicht halb so lange durchgehalten!“, gestand Leslie leise. Sie wusste nicht, weshalb sie das Brianna erzählte, aber sie vertraute ihr sofort.
Ein halb abwesendes Lächeln erschien auf Briannas Gesicht: „Ich weiß, wie viel Kraft einem Kinder geben können! Als Rowans Vater starb, hat Rowan mehr als nur einmal bewiesen, dass Kinder den Himmel am Einstürzen hindern können! Ich musste nur spüren, wie Rowan sich in meinem Bauch bewegte, um wieder aufstehen zu können, wenn ich das Gefühl hatte, keine Kraft mehr zu haben!“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Merlinda am 14. April 2014, 08:26:54
Wow. Die Stelle ist toll!
Bei deiner Begründung musste ich sogar leicht schlucken. Einfach so wunderschön geschrieben und jeder Mensch kann es nachvollziehen. :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Liliane am 14. April 2014, 08:41:33
Hey, der letzte Satz, Rhiannon, ist richtig toll!
Ich verstehe zwar nicht, um was es geht - klar - aber dieser letzte Satz - wow. Also das, was Brianna am Ende sagt. Richtig schön.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sprotte am 14. April 2014, 20:46:34
Zitat
Sie hätte dem Kerl gerne so lange ins Auge gespuckt, bis er erblindete, doch sie stürzte an des Verwundeten Seite, kaum dass die Krieger ihre Griffe gelockert hatten.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Klecks am 15. April 2014, 10:33:53
Wie charmant!  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Liliane am 15. April 2014, 20:59:57
 ;D Ziemlich gut gesagt, Sprotte.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Christopher am 20. April 2014, 12:15:18
Die letzten Zeilen meines Herzensprojekts sind geschrieben und hier sind sie:

Zitat
Stille hatte sich über den Platz gelegt, nur unterbrochen von gelegentlichem Stöhnen der Verwundeten und dem Geräusch von geflüsterten Unterhaltungen. Ihren Speer in der Hand ging Meru bis zum Rand des Plateaus und blickte auf die Ebene hinaus. Die Mittagssonne brannte auf die Ebene hinab und ließ die Luft flimmern. Staubwolken zogen über den Boden, wo der Wind über ihn hinweg strich. Meru hörte, wie jemand neben sie trat und als sie sich umblickte, sah sie Clero und Beleroth, die zu ihr traten. Clero mit dem unbewegten Gesichtsausdruck der ihr zu eigen war, der Stärke und Verlässlichkeit versprach, Beleroth mit einem Lächeln. Meru erwiderte das Lächeln, bevor sie wieder auf die Ebene hinausschaute. Warum kämpft ihr? Die Antwort hatte sich seit dem ersten Tag nicht geändert. Um zu überleben. Und wofür? Für uns selbst, dachte Meru bei sich und der Gedanke erfüllte sie mit seltsamer Zufriedenheit.

Mit dem "Ende" bin ich sehr zufrieden. Die Testlese des Prologs sollten auch erkennen, warum ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: cryphos am 23. April 2014, 08:20:17
Zusammen mit meinem kleinen Sohn (4) habe ich am WE folgende Zeilen produziert. Die Merkmale der Personenbeschreibung stammen vom Lütten, wurden von mir ausformuliert und ins Buchprojekt übernommen.

Zitat
Er sah einen großen Mann mit dessen kleinem Sohn. Beide schienen nett zu sein. Der Mann trug einen schwarzen Hut. Darunter quollen langes und wolliges Haar hervor. Als die beiden eintraten, der Papa leicht gebeugt, um sich nicht den Kopf an der Türzarge zu stoßen, ließen Sonnenstrahlen die Haare der beiden goldenbraun schimmern.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Thaliope am 23. April 2014, 23:28:08
Ich seh es richtig vor mir, cryphos ;)  :jau:


Ich habe mich gerade endlich an die Stelle gewagt, vor der  ich mich schon das ganze Buch lang drücke. Und endlich habe ich die Worte dafür gefunden.

Zitat
Und plötzlich wusste sie mit überwältigender Gewissheit, dass es keine Rolle spielte, was sie glaubte und was nicht. In diesen Bildern waren Teile von menschlichen Seelen gefangen, die man ihren Trägern entrissen hatte. Verwundbare, schwer verletzte, zutiefst verzweifelte Seelensplitter, gepeinigt vom ewig flackernden gelben Licht, das ihnen niemals einen Augenblick Ruhe vergönnen würde.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sprotte am 25. April 2014, 22:40:15
Zitat
Er wurde kreidebleich, die sturmtosenden Augen leuchtend wie nasse Kohlen. Er holte einmal tief Luft, dann wirbelte er herum. Die rechte Hand flog zum Gürtel, und Stahl blitzte auf, vollzog einen rasend raschen Aufstieg.
„Nein!“
Muskeln wie versteinerte Stahlseile zeichneten sich unter dem Hemd ab. Er verharrte ruckartig mitten im kraftvollen Schwungholen, der Dolch schwebte genau am Zenit seiner Bahn. Und blieb dort, während er zitterte vor mühsam im Zaum gehaltener Gewalt und unbändiger Wut. Aber er führte den tödlichen Hieb nicht, hatte über allem Zorn trotzdem noch ihre Stimme vernommen.

Ja, so sieht hemmungsloses Schmachten aus, wenn ich es mache!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 27. April 2014, 00:30:18
Thali, deine Stelle ist toll, wenn auch sehr beklemmend. Aber toll!
Sprotte, immerhin ein Held, der zumindest hin und wieder auch mal auf die Heldin hört.


Ich hab hier weder Schlachten, noch schmachten, aber ich mag diese Unterhaltung irgendwie. Es geht darum, dass Rhapsody mit den Menschen um Leslie für die Kinder kämpfen will. Die Broncos sind Rhapsodys Gang.


Zitat
Rhapsody sah sie herausfordernd an und Leslie sah, dass sie diejenige sein musste, die das Gespräch begann: „Rhapsody, bevor ich etwas anderes sage, möchte ich, dass du im Hinterkopf behältst, dass ich nicht denke, dass du noch zu jung bist, um dich ernst zu nehmen!“
Für einen Moment weiteten sich Rhapsodys Augen überrascht, dann jedoch kehrte der trotzige Gesichtsausdruck zurück: „Wenn das so ist, weshalb kam dann ein ‚Nein!‘ bevor wir eine Chance hatten, uns zu beweisen?“
Leslie seufzte: „Das hat mehrere Gründe. Der erste, da werde ich ehrlich sein, ist ganz einfach die Tatsache, dass ich es für falsch halten würde, euch jetzt schon in diese Sache hineinzuziehen. Ihr werdet früh genug für das kämpfen müssen, was euch wichtig ist, das muss jetzt noch nicht sein!“
Rhapsody rollte mit den Augen: „Ich habe doch schon gesagt, dass das, was Kathy passiert ist, auch mir hätte passieren können, oder einem anderen Bronco! Wenn wir alt genug sind, um missbraucht und getötet zu werden, sind wir auch alt genug, um uns dagegen zu wehren!“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 27. April 2014, 14:12:15
Rhiannon, der letzte Satz gefällt mir am besten.  :jau:

Soeben habe ich eine spontane Lehrstunde von Meister zu Schüler produziert. War nicht geplant, gefällt mir aber sehr gut. Hintergrund ist, dass mein Magier soeben erfahren hat, dass er kurz vorm Abschluss seiner Ausbildung stand, bevor er sich das Ganze mit einem Fehltritt wieder zunichte gemacht hat.

Zitat
„Warum reibst du mir unter die Nase, wie nah ich dem Abschluss war, wenn ich ihn jetzt doch noch nicht kriege?“
Xen-Annan lachte in sich hinein. „Kennst du mich immer noch so schlecht, dass du es nicht erraten kannst?“
Robeon-Tarim seufzte ergeben. „Es ist eine Lektion, richtig? Was soll sie mich lehren?“
„Dass ein einziger Moment der Unbedachtheit genügt, um deinem Geschick eine andere Richtung zu geben.“ Das Lächeln war aus Xen-Annans Gesicht verschwunden. Ernst sprach er weiter: „Ein einziges Wort zur falschen Zeit am falschen Ort unbedacht ausgesprochen kann entscheidend sein über Krieg oder Frieden. Und eine einzige, falsche Geste kann dich das Leben kosten.“
Robeon-Tarim sah seinen Meister ungläubig an. „Du musst nicht die Grundlagen des Zauberns mit mir wiederholen. Ich weiß sehr genau, dass Worte und Gesten mit Sorgfalt bedacht werden müssen, wenn ich Magie wirken will.“
„Die Grundlagen der Magie sind die Grundlagen des Lebens, Robeon-Tarim! Das musst du begreifen, um deine Ausbildung erfolgreich zum Ende zu bringen!“


Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Manu am 28. April 2014, 17:30:45
Kurz zur Erklärung: Toni wurde wegen eines "Skandals" zu einer anderen Dienststelle versetzt. Ihre neuen Kollegen sind nun natürlich fürchterlich neugierig und lauern auf Einzelheiten.

Zitat
Toni stand da wie jemand, der mit allen fünf Fingern im Marmeladenglas erwischt worden war und nun nicht mehr wusste, wie er sich aus dieser Situation herauswinden sollte. Schließlich ließ sie die Klinke los und drehte sich um, den Blick fest in ihre Tasse gerichtet.
"Ihr wisst es vermutlich ohnehin schon", sagte sie und hob langsam den Kopf. Ihr Kollege stieß sich von der Wand ab und kam auf Toni zu. Seine Augen fixierten ihre Lippen, als würde er die Worte, die gleich aus ihrem Mund kommen würden, nicht nur hören, sondern auch sehen wollen. Plötzlich fiel Toni auf, wie still es war; als würde das gesamte Kommissariat den Atem anhalten und auf ihre unmittelbar bevorstehende Offenbarung lauern. Gut, die sollten sie bekommen. Sie räusperte sich.
"Die Kaffeemaschine gehört mal wieder entkalkt."
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ratzefatz am 28. April 2014, 17:33:40
@ Pestilenzia: Gefällt mir sehr!

LG
Ratzefatz
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: canis lupus niger am 28. April 2014, 18:54:00
Coole Raktion, Pestilenzia. Die gefällt mir auch.  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 29. April 2014, 14:52:50
Ein Applaus für Toni, Pestilenzia! Ich wäre in diesem Kommisariat wohl diejenige gewesen, die wahlweise durch einen Lachflash oder lauten Applaus aufgefallen wäre.  :rofl: :pompom:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Leann am 29. April 2014, 15:08:48
@ Pestilenzia:  :rofl:  Nein, wie cool!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Manu am 29. April 2014, 17:36:30
Dankeschön.  :wolke:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Malinche am 30. April 2014, 11:57:25
@Pesti: Klasse! Ich grinse noch immer.

Aus "Guadalupe aka Mahagonibaum" (Erklärung: Perú zur Zeit des Terrorismus):

Zitat
Einmal versammelten sich die Kinder im Dorf; sein bester Freund — dessen Namen Emilio vergessen hatte; er erinnerte sich nur noch an diese Lücke zwischen den Schneidezähnen, an diese wachen, pfiffigen Augen — zupfte ihn aufgeregt am Ärmel. Ein Massengrab, das Wort lief als Flüstern durch ihre Reihen, strich mit kalten Flügeln eine Gänsehautspur über Arme und Rücken. Gar nicht weit weg. Im Nachbardorf, das sie alle kannten für seinen Wochenmarkt und den Mann mit dem Fingerpuppentheater. Einige Kinder überlegten laut, loszuziehen und die Grube anzusehen.
Mamá zog ihn aus der Gruppe weg, bevor Emilio selbst etwas sagen konnte. Sie hatte die Finger so fest um Emilios Hand geschlossen, dass es schmerzte. Kalte Finger. Er sah zu ihr auf, während er neben ihr herstolperte. Er wollte ihr sagen, dass er nicht mitgegangen wäre. Dass er das Massengrab nicht sehen wollte. Dass er den Tod nicht für ein Abenteuer hielt. Aber Mamás Lippen waren ein schmaler Strich, so fest zusammengepresst, dass es für sie beide reichte, ein Riegel auch für Emilios Worte.
Zuhause weinte sie. Stumm, während sie Kartoffeln schälte. Lange Zeit konnte Emilio kein Salz schmecken, ohne an die Tränen seiner Mutter zu denken.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Aryana am 30. April 2014, 12:02:54
Zitat
Lange Zeit konnte Emilio kein Salz schmecken, ohne an die Tränen seiner Mutter zu denken.
:jau:
Wahnsinn, wie du das immer hinkriegst, einem Gänsehaut zu machen. Ich sitze hier mit Kloß im Hals und sehe aus wie ein Igel.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sprotte am 30. April 2014, 12:05:32
 :o
Irre. Der Riegel, das Salz der Tränen. Alles. Das Fingerpuppentheater als harmlosen Konterpunkt zum Massengrab. Ich werde beim Betalesen wieder sehr aufpassen müssen, um nicht neiderfüllt gelb anzulaufen.  :pompom:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Malinche am 30. April 2014, 12:11:24
Danke euch.  :-*
Die Stelle geht mir selbst grad ziemlich an die Nieren. Gut, dass das nur eine kurze Rückblende ist.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Minhael am 30. April 2014, 12:42:51
Wow, Malinche.
Ich hab bisher noch nichts von dir gelesen, aber dieser eine Ausschnitt... Du hast eine wundervolle Art mit Wörtern umzugehen.  :wolke:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 30. April 2014, 12:44:18
Hui, Malinche, ich kriege Gänsehaut!
Das Bild mit den verriegelten Lippen finde ich besonders toll. Aber auch wie du die Harmlosigkeit und Neugierde der Kinder in diesen krassen Gegensatz zu dem Massengrab stellen kannst... Brr! Ich willl auch so tolle Bilder mit Worten malen können!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Thaliope am 30. April 2014, 13:04:36
... kein Wunder, dass du einen Erfolg nach dem anderen feiern darfst ...  :knuddel: Respekt!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Malinche am 30. April 2014, 13:05:14
Ihr seid lieb. Danke euch. :gruppenknuddel:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Tokanda am 30. April 2014, 13:17:27
Auch hier Gänsehaut... Der Abschnitt ist dir wirklich toll gelungen!  :pompom:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 30. April 2014, 14:59:10
Ich bin schwer begeistert. Ganz schwer. :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Tinnue am 30. April 2014, 15:38:15
Und ich mache soooo  :o - Augen! Ganz wunder-wunderschön, Malinche, vor allem der Endsatz!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Manu am 30. April 2014, 18:18:02
*sprachlos*
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 30. April 2014, 18:34:06
Wow ... ich bin auch sprachlos ... das ist großartig!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Atra am 30. April 2014, 20:00:01
Weder sprachlos, noch Gänsehaut, noch begeistert oder so, aber nicht zu verachten und wunderschöne Wortwahl. Wollte schon immer was von dir lesen und finde deine Wortwahl klasse. Und das die Atmosphäre bei mir gar nicht ankam möge man mir verzeihen  :bittebittebitte:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Malinche am 01. Mai 2014, 03:05:19
Danke für all eure tollen Reaktionen! :) Das war echt prima Motivation, das letzte Stück Roman fertigzuschreiben.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Arcor am 01. Mai 2014, 13:13:43
Pure Wortmagie, Malinche!  :wolke:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sprotte am 02. Mai 2014, 00:50:24
Mit viel Wonne geschrieben. Die Hautfarbe ist übrigens Anthrazit, das geht nicht aus diesem Minischnipsel hervor.

Zitat
Dunkle Augen, die Iriden beinahe im gleichen Farbton wie die Haut, sodass die Pupillen sich nur deswegen absetzten, da Sterne in ihnen zu tanzen schienen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 02. Mai 2014, 16:36:08
 :wolke: Wie schön Augen sich doch beschreiben lassen!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sprotte am 02. Mai 2014, 16:43:42
Dankeschön! Ich merke immer wieder, wie augenfixiert ich bei meinen Helden bin. Ich beschreibe da zu gerne.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 02. Mai 2014, 16:46:05
Die Augen sind ja auch ein wichtiges Merkmal, finde ich. Wenn ich mir die Augen einer Figur nicht vorstellen kann, fehlt mir etwas.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sprotte am 13. Mai 2014, 11:34:29
Wenn Fürsorge als Waffe verwandt wird ...

Zitat
Doch kaum hatte sich die Tür vor den Nasen von Wachen und Lakaien geschlossen, da ergoss er lange geübte und bis zur gnadenlosen Perfektion gereifte Fürsorge über sie.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: canis lupus niger am 13. Mai 2014, 13:12:40
Hier hätte ich mal einen Auszug aus einer nicht veröffentlichten Szene. Chronologisch und auch sonst passt sie nirgendwo rein. Aber ich finde, speziell diese Stelle hat etwas sehr Intimes, das mir nicht oft gelingt.

Zitat
Wanja trat näher und nahm den nun satten Säugling zärtlich auf seinen Arm. Er setzte sich in einen der Sessel vor dem Kamin, die Füße in den feuchten Stiefeln danach ausstreckend. Staunend beobachtete er, wie seine Tochter nach seinem Zeigefinger griff und mit der Hand spielte, die schon so viele Menschen getötet hatte. Sie wusste noch nichts von dem, was außerhalb dieser Mauern in der Welt geschah. Die Eltern mussten dem Kind gewaltig und unfehlbar erscheinen wie Götter.

    Der Wind draußen frischte auf und rüttelte heulend an den Läden. Wanja lauschte dem Lärmen angestrengt eine Weile, dann seufzte er und dieser vollkommene Augenblick, diese Seifenblase der Unbeschwertheit war dahin. Er küsste die Stirn seiner Tochter und lehnte sich zurück, um in die Glut der Holzscheite zu starren.   

    Ja, kalt waren die Winter im nördlichen Amudaria, und der Schnee kam oft über Nacht, um die Ebenen zu bedecken wie ein Leichentuch. Und wenn es im Frühjahr fort gezogen wurde, …  Er rieb seine Augen.

Valeria kauerte sich neben ihn und nahm seine freie rechte Hand.
    „Was bedrückt dich, Liebster?“, fragte sie sanft. „Und sage nicht, es sei `nichts´! Ich kenne dich.“
Das Lächeln, mit dem er sie beschwichtigen wollte, misslang.
    „Nur Erinnerungen, Valeria. Alte Erinnerungen.“
    „Und es sind keine angenehmen Erinnerungen.“ Das war keine Frage.
Er schüttelte kaum merklich den Kopf.
    „Nein“, sagte er leise. Sein Blick war auf Maryam gerichtet, beobachtete, wie sie an seinem Daumen zerrte. So klein wie dieses Kind auf seinem Schoß waren auch einige der Leichname gewesen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coppelia am 16. Mai 2014, 07:44:52
@ Sprotte
Das klingt ein wenig so, als wäre Zirys von der Fürsorge genervt. ;D

@ canis lupus niger
Auch wenn der Zusammenhang etwas unklar bleibt, kann ich gut nachvollziehen, dass Wanja düsteren Erinnerungen nachhängt. Neues Leben und alter Tod, sehr schön verbunden.

Ich muss heute auch mal was reinstellen aus einer Art Kessler Bonusszene, an der ich schreibe, anstatt mein Lektorat zu machen. Mervil soll seinem zum Tode verurteilten Freund Lukial moralischen Beistand leisten. Mervil hofft aber noch, irgendwie Lukials Leben zu retten.

Zitat
„Ich lasse nicht zu, dass du stirbst, Luk. Was sollte ich denn ohne dich tun?“
„Du hast eine Frau, die dich liebt, drei Kinder und eine große Bibliothek. Du wirst die Zeit schon irgendwie totschlagen.“
Mervil biss sich auf die Lippen, um nicht ins Lamentieren zu verfallen. Gejammer war gewöhnlich Lukials Part. Und, oh, wie sein Freund jammern konnte über all die Kleinigkeiten, die ihm das Leben sauer machten! Aber jetzt, da er sich dem großen Unbekannten gegenüber sah, jammerte er nicht, sondern spie nur noch Worte voller Pathos aus, Phrasen, die reif waren für den Schreiber und für die Ewigkeit. Mervil wurde bewusst, dass es einen Teil in Lukial gab, den er nach all den Jahren enger Freundschaft noch nicht verstanden hatte.
„Ich bin froh, dass du bei mir bist“, sagte Lukial in diesem Moment. „Ich fühle mich schon ruhiger."
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Klecks am 16. Mai 2014, 08:50:48
Eine sehr berührende Stelle, Coppi. Ich hoffe jetzt mal, dass "The Donnerhall" nicht stirbt.  :-\
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 16. Mai 2014, 10:02:08
Ach Lukial. Das passt sehr zu ihm. Dabei finde ich seine Worte in dem Moment gar nicht so pathetisch, eher pragmatisch. Armer Mervil. :seufz:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coppelia am 16. Mai 2014, 16:06:46
Danke. :) Ja, das Zitat ist irgendwie merkwürdig ausgewählt, das fällt mir jetzt auch auf, als würden die Phrasen für die Ewigkeit den Satz meinen, der unmittelbar vorher steht. Aber das bezieht sich auf Dinge, die Lukial vorher gesagt hat, wie etwa "Willst du Willst du mich zu einem erbärmlichen feigen Kriecher machen, der wie ein Hund vor dem Tyrannen um Gnade winselt?"
 ::)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Issun am 16. Mai 2014, 16:30:12
Die Stelle gefällt mir sehr gut! Ich lese übrigens auch gerne platonische Szenen.  ;)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ina am 16. Mai 2014, 16:35:12
Eine sehr schön geschriebene Szene, Coppelia, sehr berührend. Gefällt mir sehr gut! (Aber: Lukial! :'()
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coppelia am 16. Mai 2014, 19:47:04
Auch euch vielen Dank! :)
Tja ... Lukial ... :-\
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ina am 18. Mai 2014, 21:27:31
Vor einigen Tagen wurde mir ein neuer Protagonist vorstellig. Ich weiß noch nicht viel über ihn, nur seinen Namen - und den Beginn seiner Geschichte, aus der dieses hübsche Fragment stammt:

Zitat
Das blendende Weiß kommt immer näher. Ist es vielleicht gar nicht das Ferne Reich, sondern das Ende? Ist es das, was jene erwartet, die gefallen sind? Ein endloses grelles Licht? Die Ewigkeit, gebündelt in ein alles verschlingendes Nichts?
Es riecht nach Winter.
Ich krache in die harte Erde, die Schwingen weit ausgebreitet. Unbeschreiblicher Schmerz fährt wie Feuer durch meinen Körper. Ein Bersten, als würde ich in Millionen flirrende Partikel zerrissen werden. Sternenstaub. Ich möchte ohnmächtig werden, fallen in das ewige weiße Rauschen, das mich umgibt. Aber ich muss die Augen aufreißen, ein Drang, gegen den ich nicht ankomme. Federn wirbeln in einem surrealen Tanz um mich herum, ein Sturm, entfesselt von Mächten, die größer waren als die Elemente. Schneeflocken schmelzen auf meinem Körper, ein Leichentuch für jemanden, der nicht sterben kann.
Ich schließe die Augen, flehe um den Tod. Doch als der Schmerz langsam verebbt, weiß ich, dass es keine Gnade geben kann für einen Sünder wie mich.
Ich bin ausgestoßen.
Ein Engel, gefallen für seine Überzeugungen.
Mein Name ist Ithuriel. Und mein Vater hat mich verlassen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 20. Mai 2014, 22:45:11
Wooow! Ich bin geflasht, Naudiz! Mehr davon!  ;D

Ich habe da etwas Ähnliches auf Lager, was ich mir auf jeden Fall warm halten werde. War ein wunderbarer Moment plötzlicher Eingebung.  :wolke:

Zitat
Zwei Jahre ist es nun her, seit ich den „Kuss Wiltras“ empfing, der mich heilig machte. Mich, einen Ungläubigen. Ich glaube nicht an Wiltra und wenn es ihn doch gibt, so ist er es nicht wert, dass man ihm huldigt. Trotzdem bin ich seit jener Nacht jeden Monat zu Neu- und Vollmond zugegen, wenn ihm, dem Herrn und Hüter zügelloser Wildheit und unbegrenzter Freiheit die höchsten Ehren erwiesen werden.
Es heißt, allein Jombri, die Hüterin des Mondes, habe Macht über Wiltra, dessen Stärke wächst und schwindet mit dem Licht des Trabanten. Und Jombris Wille sei es, dass Wiltras Macht und Stärke unterdrückt werde. Nur in einer einzigen Nacht im Monat, wenn das Licht des Mondes am hellsten scheint, dürfe er frei sein. In dieser einen Nacht erscheine der Gott unter den Menschen durch die Leiber seiner … Kinder.
Das ist der Grund, warum ich seit zwei Jahren ein Dasein in Ketten friste, als wertvollster Schatz einer Splittergruppe der Wiltra-Sekte. In der Fratze des Ungeheuers glauben sie den Gott selbst zu erblicken. Der Wahnsinn wird ihnen zur Offenbarung.   
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 20. Mai 2014, 22:51:51
Naudiz, Jenny, die Szenen klingen beide sehr gut. Diese Momente der Eingebung sind doch immer die Tollsten!

Ich habe hier auch noch etwas, was ich euch nicht vorenthalten will:

Zitat
Die wiederholten, massiven Angriffe der letzten Tage hatten den Menschen in Nevermore alles abverlangt. Dass sie jedes Mal erneut gesiegt hatten, hatten sie wohl nicht zuletzt Timbers strategischem Wissen zu verdanken und dennoch, es hatte Tote gegeben. Tote, die zu den immer noch nicht verarbeiteten Todesfällen früher im Jahr hinzugekommen waren.
Und nun war es auch noch frostig geworden. Die Kinder entkamen der tiefsitzenden Erschöpfung der Erwachsenen nicht mehr.
Jen war auf Timbers Schoß geklettert, Kayleigh saß neben Leslie und hatte ihren Kopf gegen die Schulter ihrer Tante gelehnt. Kyra saß auf Leslies anderer Seite, so dicht, dass sie Leslie fast berührte. Kim saß bei Josie. So hatte sich jedes der Kinder den Erwachsenen gesucht, dem es am meisten vertraute und versuchte den Trost zu finden, den die Erwachsenen nicht mehr geben konnten.
Leslie betrachtete die unterschiedlichen Szenen müder Zärtlichkeit in dem Raum. Kims Hand, die in der Josies lag, Janice, deren Hand ungeschickt durch Fynns dichten Schopf strich, Brianna, die ihre Arme um ihren Sohn gelegt hatte. Und jäh wurde ihr bewusst, dass durch all die Erschöpfung und all den Kummer, der die Erwachsenen belastete immer noch der Wunsch, den Kindern zu helfen, ungebrochen geblieben war. Und mit dem Wunsch zugleich auch die Hoffnung, ihn zu erfüllen!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ina am 20. Mai 2014, 22:53:43
Wooow! Ich bin geflasht, Naudiz! Mehr davon!  ;D

Dankeschön! Dieser Anfang basiert übrigens auf einem Wachtraum, den ich während einer meiner Panikattacken hatte. Ganz seltsame Sache, ich habe die Szene gesehen, während ich zitternd auf dem Sofa saß, nach Luft schnappte und verzweifelt versuchte, mich zu beruhigen. Gleich darauf habe ich diese Szene geschrieben, mit noch zittrigen Händen, sodass ich es hinterher kaum entziffern konnte. Aber ich finde, die Mühe hat sich gelohnt :vibes: Dafür will der Herr Ithuriel jetzt aber auch, dass ich ihn im NaNo schreibe ... :d'oh:

Deine Szene ist aber auch toll!

Edit @Rhiannon: Die Verzweiflung, aber auch Leslies Entschlossenheit sind ja beinahe mit Händen greifbar! Gefällt mir gut.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 20. Mai 2014, 22:57:52
 @ Naudiz: Ernsthaft!? :o Ich glaube, in einem solchen Moment könnte ich gar nichts schreiben, schon gar nicht sowas Gutes. Dafür muss ich tiefenentspannt sein. Respekt!

@ Rhiannon: Ich schließe mich Naudiz an. Ich kann die Verzweiflung förmlich spüren.  :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ina am 20. Mai 2014, 23:01:24
@ Naudiz: Ernsthaft!? :o Ich glaube, in einem solchen Moment könnte ich gar nichts schreiben, schon gar nicht sowas Gutes. Dafür muss ich tiefenentspannt sein. Respekt!

Ernsthaft. Meine besten Szenen schreibe ich in solchen oder ähnlichen Momenten. Kurz nach Panikattacken, während eines extremen depressiven Schubs, in halber Ohnmacht oder generell, wenn ich Schmerzen habe (außer bei Kopfschmerzen). Ich bin da sehr, sehr seltsam.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ilargi am 28. Mai 2014, 15:54:34
Kaixo,

hier mal schnell eine kleine Unterhaltung zwischen Vampirvater und Vampirsohn Point of View ist eine Frau die mit dem Rücken zu den beiden steht.

Zitat
"Bin ich als erster aufgewacht weil ich erst 14 bin?"
"Du bist dreizehn und ja, das wäre möglich"
"Ich werde bis in alle Ewigkeit in diesem Körper feststecken, da kann ich den einen Monat auch ruhig ignorieren, wenn du mich fragst."
"Quod erat demonstrandum, ich bin sicher das die Hexen oder Feen eine Lösung für dein Problem kennen."
"Solche Wesen gibt es wirklich?"
"Natürlich, ich bin schon einigen begegnet."
"Würde ich nicht verwesen wenn ich älter werde?"
Es folgte eine Stille und sie fragte sich ob Nikolai überhaupt noch antworten würde, doch sein: "Quod erat demonstrandum" war für sie nicht gerade beruhigend.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 28. Mai 2014, 22:08:35
 :gähn: Da will man als Vampir doch lieber nicht altern! Tolle Textstelle!  :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 06. Juni 2014, 00:21:07
Ich habe da gerade beim Durchlesen der letzten Kapitel meines Projekts noch einmal etwas gefunden.

Zitat
Leslie seufzte: „Das ging einfach alles ein bisschen schnell, Brianna. Und irgendwie habe ich das Gefühl, als müsste ich das nun immer schaffen… Ich weiß, das ist Blödsinn, aber trotzdem!“
Brianna nickte: „Ich glaube, ich verstehe, was du meinst! Als ich damals als Sprecherin gewählt wurde, war ich einerseits natürlich stolz darauf, dass die Menschen mir vertrauten. Aber genau das hat mir auch Angst gemacht, denn schließlich vertrauten sie mir ja, weil sie glaubten, dass ich diejenige sein würde, die im Zweifelsfall alles richtig macht. Aber weißt du, was mir geholfen hat? Ich habe mir immer gesagt: Ich muss die Welt nicht im Alleingang retten, ich muss nur andere Menschen dazu bringen, es mit mir zu tun!“
„Nur ist gut!“
Brianna nickte: „Ich habe nie gesagt, dass es einfach ist, oder, dass Selbstzweifel nie auftauchen! Aber du versuchst schließlich nicht, den Menschen etwas aufzuzwingen, du erinnerst sie nur daran, dass es durchaus möglich ist, aufzustehen für das, was man für richtig hält! Und das ist schaffbar, schwer und anstrengend gewiss, aber schaffbar. Meinst du nicht auch?“
Leslie seufzte leise: „Ich kann jetzt nicht mehr zurück, Brianna, ich will lieber gar nicht so genau darüber nachdenken!“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: chaosqueen am 06. Juni 2014, 09:38:39
Ich schreibe endlich wieder. Und ich zwinge mich zu Langsamkeit. ;) Das, was ich gestern Nacht geschrieben habe, hat gerade meiner morgendlichen Prüfung standgehalten, und diesen Ausschnitt mag ich irgendwie sehr:

Zitat
Deine Hände zerwühlen mein Haar zu einem wilden Vogelnest, der Sand wirkt wie Haarfestiger. Ich schüttel mich wie ein Hund, sehe das Lachen in deinen Augen noch bevor ein einziges Geräusch aus deinem Mund dringt. Und dann liegen wir nebeneinander, spüren die Wärme der sinkenden Sonne auf der Haut und den Wind und das Salz in der Luft. Die Wolken bilden Bilder, wir sehen eine Ente, einen Drachen, einen Turm. Dein Arm dicht neben meinem, unsere Gänsehäute berühren einander fast nicht. Das Gefühl für dich ist so unbeschreiblich groß, dass es mir die Brust zu sprengen droht. ›Ich liebe dich‹ wäre nicht ansatzweise ausreichend, um es zu beschreiben.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Macpheana am 06. Juni 2014, 09:42:44
Chaos, das ist so eindringlich beschrieben, da kriege ich Gänsehaut!  :vibes:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: chaosqueen am 06. Juni 2014, 10:01:23
Oh, danke! :vibes:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coppelia am 06. Juni 2014, 13:33:00
Ich muss auch sagen, dass ich das wirklich gut finde, sehr intensiv! Nur der letzte Satz könnte meiner Ansicht nach fehlen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: canis lupus niger am 06. Juni 2014, 13:42:02
Beide Stellen, von Rhiannon und Chaos, sind wunderbar "echt", nachvollziehbar, mit-erleb-bar. einfach nur schön!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Thaliope am 06. Juni 2014, 14:10:19
Toll, chaos. Das gefällt mir richtig, richtig gut.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 06. Juni 2014, 21:05:36
Die Stelle ist echt schön, chaos! So darf es auch bei mir romantisch werden.

@canis: Danke!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Mika am 06. Juni 2014, 21:39:02
Wirklich wunderschön. Hach, sowas lese ich wahnsinnig gern und vor allem ist es stilistisch auch wirklich toll gemacht, so etwas könnte ich ständig lesen.  :wolke:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ina am 06. Juni 2014, 22:17:31
Wunderschön, chaos! :wolke:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: chaosqueen am 06. Juni 2014, 23:08:55
Danke, ihr Lieben, jetzt bin ich ein paar Zentimeter gewachsen! :vibes:

Coppi, Du hast Recht! Innerhalb dieses Absatzes ist der Satz eigentlich zu viel. Ich glaube aber, dass er im Kontext passt, da geht es eigentlich noch ein bisschen weiter. Vor allem, weil ein "Ich liebe dich" noch gar nicht gefallen ist, will ich das eigentlich so lassen. - Mal sehen, ich mache mal ein Eselsohr an die Stelle. ;)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coehoorn am 07. Juni 2014, 17:57:12
Hab mir jetzt mal zu der Hintergrundmusik hier (http://youtu.be/qa6Cj0WiDjs?t=5m) versucht ein bisschen eine traurigere Stelle voranzutreiben. Emotionale Sachen machen mir einfach immer noch Probleme aber damit bin ich einigermaßen zufrieden.

Hintergründe: Meine Hauptpersonen haben gerade erst einen schweren Kampf knapp überlebt, sind zum Teil verwundet und befinden sich noch auf dem Schlachtfeld wo sie sich gerade erst sammeln.

Zitat
Sie drehten sich um und bemerkten jetzt erst, dass Mordred bei Caddy kniete. Er hatte ihnen den Rücken zugedreht und kümmerte sich nicht um die Welt um ihn herum. Er kniete einfach nur auf dem Boden, hielt den Hals seines Pferdes umklammert und hatte das Gesicht in der Mähne vergraben. Der Speer steckte noch immer in der Seite des ehemals so stolzen Tieres. Siebzehn und Ortwin sahen sich an, dann gingen sie zusammen zu ihm herüber und hockten sich neben ihm hin. Mordred richtete sich ein wenig auf und starrte sie an. Sein Gesicht war mit Dreck und Tränen verschmiert.
„Caddy ist tot.“, seine Stimme zitterte. „Er hat mein Pferd getötet.“ Eine weitere Träne lief ihm übers Gesicht und hinterließ eine helle Spur. „Er hat mein Pferd getötet, bloß weil er dieses verdammte Amulett wollte.“ Schluchzend sackte Mordred wieder zusammen. Ortwin wusste nicht was er sagen sollte. Für ihn waren Pferde immer nur eine Art Mittel zum Zweck gewesen. Er hatte nie ein eigenes gehabt und ihnen nie sonderliche Gefühle entgegen gebracht aber er spürte das Mordred mehr verloren hatte als ein Tier, dass die Fortbewegung erleichterte und Lasten tragen konnte. Er dachte daran, wie Mordred am Militärlager losgesprintet war und nach diesem Pferd gerufen hatte, dem sich niemand hatte nähern können und wie er es später frei grasen ließ, ohne Angst es könnte vielleicht weglaufen. Für Mordred war dieses Pferd wie ein Mitglied der Familie gewesen, die es nicht gab.
„Tut mir sehr Leid für dich.“, flüsterte er leise und drückte ihm mit einer Hand die Schulter.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: chaosqueen am 08. Juni 2014, 09:16:02
Coehorn, das ist wirklich eindringlich und sehr bildhaft! Bei mir kommen die Emotionen gut an.

Armes Pferd, armer Mordred! :'(
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 17. Juni 2014, 23:54:25
So verkauft man einen Krieg:  :dollars:

Zitat
Stell dir vor, es ist Krieg, und keiner geht hin. Dann sollten Sie dringend jemanden feuern. Krieg war ein Produkt und Produkte musste man verkaufen. Consumer Benefit. Reason Why. Tonality. Dem Verbraucher emotional begreifbar machen, dass er diesen Krieg wollte. Weniger Büttenreden in Sportpalästen, mehr gutaussehende Werbeträger mit Endsieggarantie. Staroffiziere wie Konteradmiral Tadeusz Asanovski hingen in jedem Schulspind, mit freundlicher Unterstützung des Ministeriums für Medien und Pressefreiheit.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lothen am 18. Juni 2014, 00:11:56
Klasse gemacht, Churke!

Ich bin mir noch nicht so sicher, ob ich lachen oder weinen soll  :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 18. Juni 2014, 00:58:07
Autsch, Churke! Beklemmende Vorstellung, die du da heraufbeschwörst!  :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Arcor am 18. Juni 2014, 10:30:41
Ist das böse, Churke. Böse, aber verdammt gut.  :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Miezekatzemaus am 18. Juni 2014, 13:19:23
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen - die Stelle ist schrecklich böse, aber super!

Viele Grüße
Mieze
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Tinnue am 18. Juni 2014, 13:29:46
Zitat
Eine weise Kriegerin hat einmal gesagt: Wenn du fliehst, flieh stets nach vorne. Im Schatten bist du ein einsames Ziel. Doch wo viele sind, da wirst du selbst zum Schatten werden, unsichtbar für die Augen der Zeit.

Vorhin habe ich sie wiedergefunden und mag sie immer noch. Ich hoffe, ich kriege das Projekt noch hin. 
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Siara am 18. Juni 2014, 13:34:34
Oh wow, Tinnue! Die ist super! :o Gehört zu denen, bei denen ich mir im Buch vermutlich ein Eselsohr in die Seite gemacht hätte, um sie wiederzufinden. ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Klecks am 18. Juni 2014, 14:05:01
Obwohl ich wusste, in welchem Thread ich bin, überkam mich gerade der Drang zu fragen, wo du dieses tolle Zitat her hast und welche total berühmte Persönlichkeit/tatsächlich existierende Kriegerin das gesagt hat.  :o  Respekt!  :vibes:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Miezekatzemaus am 18. Juni 2014, 14:16:39
Das ist ein tolles Zitat! Ich dachte so ähnlich wie du, Klecks! :rofl:
Eine herrliche Stelle mit viel Weisheit.

Viele Grüße
Mieze
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 19. Juni 2014, 11:06:32
WOW, Tinnue! Einfach nur Wow! Diese Frau hat es definitiv begriffen!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Drachenfeder am 19. Juni 2014, 12:10:07
Vorhin habe ich sie wiedergefunden und mag sie immer noch. Ich hoffe, ich kriege das Projekt noch hin.

Es ist doch d a s Projekt oder?
Ja, du bekommst es hin  :pfanne: Wie oft denn noch?  :pfanne:
Tolles Zitat Liebes und von denen hast du noch mehr  :knuddel:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Minhael am 19. Juni 2014, 21:51:18
Ich bin gerade absolut beeindruckt, Tinnue. Sprachlos und beeindruckt.  :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 19. Juni 2014, 23:47:39
Aus der Reihe Churkes dümmste Vergleiche:

Zitat
Journalisten an der Front waren wie Chorfrauen vom Heiligen Grab beim Pornodreh. Man musste ihnen alles erklären.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Duana am 19. Juni 2014, 23:49:50
:rofl: Der Vergleich ist super! Einfach ein herrliches Bild.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Arcor am 20. Juni 2014, 09:38:36
@ Churke:  :rofl: :rofl: Also ich finde den Vergleich super! Unbedingt drinlassen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ina am 20. Juni 2014, 09:41:23
@Tinnue: Wenn ich noch mal von dir höre, dass du das Projekt nicht hinbekommst, gibt's eine Pfanne! :darth: Du schreibst toll, wie du mit diesem Zitat mal wieder eindrucksvoll bewiesen hast :knuddel: Gefällt mir wirklich gut!

@Churke:  :rofl: Also, ich mag den Vergleich sehr!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Tinnue am 22. Juni 2014, 13:06:52
@Churke: Gefällt mir auch sehr gut. Vergleiche sind, finde ich, so eine Sache. Nicht jeder kanns. Bei dir ist es einfach  :jau:!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 22. Juni 2014, 15:15:10
@ Churke: Wirklich ein guter Vergleich!  ;D  :jau:

Ich habe auch mal wieder was. Zwei Magier erblicken den Thronsaal einer Elfe.

Zitat
Empfangen wurden sie im Thronsaal, dem zentralen Raum des Palastes. Erhellt wurde dieser durch eine Glaskuppel, welche fast den gesamten Saal überspannte. Tausende von tropfenförmigen Kristallen hingen an dünnen Silberfäden von der Decke und der Kuppel. In diesen brach sich das Sonnenlicht und erzeugte ein zauberhaftes Spiel von Licht und Farben, erschuf die Illusion fallenden Wassers. Dazu passten die beiden Brunnen zur Linken und Rechten des Thronsaals: große, in den Boden eingelassene Silberschalen, die in ihrer Mitte je eine große Kugel aus Aquamarin beherbergten. Aus diesen ergoss sich leise plätschernd das Wasser. Der Mittelpunkt aber war der Thron aus geschliffenem Bergkristall und Aquamarin. Links und rechts von diesem stand je ein kleinerer Sitz, ebenfalls aus Aquamarin und Bergkristall gefertigt.
Dahinter spannte sich ein schlichter Bogen aus Rubin. Auf diesem saßen drei Phönixe, die über den Saal des Wassers, wie er gemeinhin genannt wurde, wachten.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sunflower am 22. Juni 2014, 15:21:20
Oh ja, der Edelsteinthron  ;D Ist aber eine sehr schöne Beschreibung!  :vibes: Das würde ich gern mal in echt sehen ...
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 22. Juni 2014, 15:27:18
 :d'oh: Mir würde es schon reichen, wenn ich sowas auf Papier bringen könnte!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 22. Juni 2014, 17:59:50
Thron? Ich dachte, es geht um den Saal...?  ::)

Unbedarft:

Zitat
Julia glaubte immer noch, dass sie den Job ihrem Talent verdankte. Sie hatte nicht mal nach Gefahrenzulage gefragt.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Miezekatzemaus am 22. Juni 2014, 20:11:49
Churke, der ist aber gut! Ich lache Tränen! :rofl:

Viele Grüße
Mieze
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 22. Juni 2014, 21:09:47
@ Churke: Ich hatte bereits vom Thron berichtet und das ist nun die entsprechende Textstelle dazu.
 :d'oh: Lass mich raten: sie wird es bereuen?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Christopher am 22. Juni 2014, 21:16:02
Ich finde den Vergleich überaus passend Churke. Und es stimmt: Medienleute soll man stets an die Hand nehmen und quasi wie ein kleines Kind behandeln. Die bekommen sonst immer so komische Anwandlungen...
"Wenn ich mich da rüber stelle, bekomm ich das Bild des Jahres!!" "Ähm, kommen sie da bitte weg, da ist ein Minenfeld."  :o

Wird wirklich so oder so ähnlich ausgebildet ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Demm Helder am 29. Juni 2014, 20:39:15
Hallo,

ich schreibe hier auch mal was... aus dem Prolog meiner gerade fertig gewordenen Geschichte.

Ich weiß nur nicht wie ich das als Zitat wie gewünschte hier einfüge, hoffe ihr seht mir das als Anfänger nach.... :snicker:

Zitat
Die Leiche lag im Schilf, am Rand des Weihers. Fliegen umschwirrten sie, summten, und legten ihre Eier, nutzten den aufgedunsenen Leib als Brutstätte für ihre Nachkommen.
 Da die Leiche nur zum Teil, mit der Körpervorderseite die ganzen drei Tage im Wasser gelegen hatte war der Rücken des Körpers den Insekten frei zugänglich gewesen.  Aaskäfer, Fadenwürmer, und Fliegenmaden tummelten sich in den oberen Hautschichten. Beginnend an den Fingerkuppen, hatte sich an den unter Wasser liegenden Körperteilen, eine durchweichte und faltige Waschhaut gebildet, die durch die Quellung der Hornschicht entstanden war. An den Händen, Unterarmen, Füßen und Waden, sowie im Gesicht hatten sich Totenflecken gebildet. Ganze Hautstücke hatten sich abgelöst, und waren der Nahrungskette des Weihers zugeführt worden. Die Leiche stank nach Fäulnis, der Hund roch sie schon aus gut 50m Entfernung. Er zog an der Leine, reagierte aufgeregt, und regte damit seine Herrin die 62 jährige Martina Balkow ebenfalls auf. Nach einigem Hin und Hehrgezerre, ließ sie den 4 jährigen Mischlingsrüden Chip entnervt von der Leine. Chip lief wie am Strick gezogen geradewegs zum sumpfigen Ufer des Weihers, und verschwand bellend im Schilf. Nachdem Chip weder auf Rufen, Drohen oder Locken reagierte entschloss sich die inzwischen durchaus wütende Hundebesitzerin fluchend ihren Liebling wieder einzufangen. Da Frau Balkow niemals in ihrem Leben geraucht hatte war ihr Geruchssinn, zumindest für einen Menschen, außerordentlich gut. Natürlich kam sie an die olfaktorische Leistung ihres Hundes nicht heran, aber trotzdem fiel ihr der süßlich faulige Geruch in einer Entfernung von 10 m zum Weiher auf. Sie verzog das Gesicht, und versuchte ihr Glück noch einmal mit rufen. Chip ließ sich trotz seiner inzwischen näher gekommenen Halterin nicht erweichen, und verblieb stur bellend weiter an der Quelle seiner Erregung. Frau Balkow hob daraufhin mit beiden Händen jeweils ein Hosenbein an, und stakste durch den, trotz der langen Dürreperiode, morastigen Sumpf, der den Weiher umgab. Sie erlitt den Schock ihres Lebens.   

Oh, hat doch geklappt mit dem Zitat... :pompom:

Na denn, schönen Abend noch. Grüße Demm
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Miezekatzemaus am 29. Juni 2014, 20:42:32
Iiiiih! Ich verspüre den Impuls, mich zu übergeben. :rofl: Aber weil ich schätze, dass das der Sinn der Sache ist, darfst du das als Kompliment auffassen. :jau:

Viele Grüße
Mieze
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Kadeius am 29. Juni 2014, 20:52:03
Wenn du so schon das Ergebnis beschreibst, will ich fast nicht lesen, wie die Tat dazu Schwarz auf Weiß ausschaut. ;D
Aber eben nur fast, die Neugier würde mich dann doch zum Lesen treiben.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Waldkatze am 29. Juni 2014, 21:07:11
Und mich würde vor allem interessieren, wie es mit der Dame und dem Hund weitergeht?!?
Fällt sie Ohnmacht? Am Ende auf die Leiche drauf? Oder wird diese vom Hund angefressen?
*arg* Immer diese spannenden Fragen kurz vorm Schlafengehen  :wums:

Und noch eine Frage - diesmal eine "technische":
Schreibst du insgesamt eher sachlich? Die Beschreibung würde zu einem Gerichtsmediziner passen. Was, meiner Meinung nach, den Ekel zusätzlich steigert!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 29. Juni 2014, 21:08:22
Mir gefällt irgendwie der Kontrast zwischen der ausführlich beschriebenen Leiche und dem Schlusssatz. Zuerst ausführlichste Beschreibund und dann einfach nur knochentrocken: Sie erlitt den Schock ihres Lebens.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Demm Helder am 29. Juni 2014, 21:25:08
Iiiiih! Ich verspüre den Impuls, mich zu übergeben. :rofl: Aber weil ich schätze, dass das der Sinn der Sache ist, darfst du das als Kompliment auffassen. :jau:


Hallo zusammen,

Mieze, nein, bloß nicht übergeben... :no: Das soll so nicht sein!!

Und mich würde vor allem interessieren, wie es mit der Dame und dem Hund weitergeht?!?
Fällt sie Ohnmacht? Am Ende auf die Leiche drauf? Oder wird diese vom Hund angefressen?
*arg* Immer diese spannenden Fragen kurz vorm Schlafengehen  :wums:

Und noch eine Frage - diesmal eine "technische":
Schreibst du insgesamt eher sachlich? Die Beschreibung würde zu einem Gerichtsmediziner passen. Was, meiner Meinung nach, den Ekel zusätzlich steigert!

Zu deinen Fragen, liebe Katze, die Dame ist eigentlich nur diejenige welche die das ganze ins Rollen bringt. Und zum anderen schreibe ich je nach Handlung auch einmal sachlich, und berichtend, aber meistens mit mehr Emotion.

Mir gefällt irgendwie der Kontrast zwischen der ausführlich beschriebenen Leiche und dem Schlusssatz. Zuerst ausführlichste Beschreibund und dann einfach nur knochentrocken: Sie erlitt den Schock ihres Lebens.

Ein bisschen Spaß muss sein... ;D Knochentrocken war die Leiche ja nicht gerade, aber... genau das wollte ich erreichen, und ich freue mich das der Kontrast auffällt. Danke schön ;D

Wenn du so schon das Ergebnis beschreibst, will ich fast nicht lesen, wie die Tat dazu Schwarz auf Weiß ausschaut. ;D
Aber eben nur fast, die Neugier würde mich dann doch zum Lesen treiben.

Ist nicht der einzige bedauerliche Todesfall den es zu beklagen gibt... und die Entstehung und die traurigen Umstände des Ablebens sind zweifelsohne als ekelerregend zu bezeichnen...  :schuldig:
Grüsse noch einmal... Demm



Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Mika am 29. Juni 2014, 23:10:10
Hallo zusammen :)

aus aktuellem Anlass möchte ich gerne noch einmal an die Regeln hier im Thread erinnern: Ja, es ist mir bewusst es gibt wunderschöne lange Textpassagen, die ihr gerne mit anderen teilen möchtet, allerdings sollten diese hier von euch geposteten Textstellen allenfalls Sätze oder kurze Absätze mit maximal 100 Wörtern umfassen.

Bitte wählt nur Textstellen aus, auf die ihr unfassbar stolz seid und versucht den Thread nicht zu häufig mit Textpassagen, die ihr gerade gut findet zu versorgen. Vor allem aber achtet bitte darauf, dass sie nicht die Maximallänge überschreiten, gerade die Kürze hilft hier wirklich eure Glanzlichter den anderen Zirklern zu präsentieren, bei extremen Abweichungen von den Regeln muss dieser Thread sonst eingestellt werden, da es sich hier nicht um ein Textkritikforum handelt. Danke!

LG
mika
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Demm Helder am 29. Juni 2014, 23:17:40
Soooorry.... :seufz:

da habe ich wohl nicht aufgepasst, entschuldige mich hiermit ganz förmlich.

LG Demm
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Mika am 29. Juni 2014, 23:21:11
Keine Sorge, es war nicht nur an dich gerichtet, sondern ein genereller Aufruf zum Zweck des Threads zurückzukehren und wirklich lediglich eure absoluten Glanzlichter und diese möglichst kurz hier zu posten :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Siara am 29. Juni 2014, 23:38:42
Öhm, nur mal so als Frage zwischendurch:

Ich kann gut verstehen, dass man manchmal am liebsten ganze Kapitel einstellen möchte, aber bitte bleibt bei maximal 200 Wörtern.
[...] allerdings sollten diese hier von euch geposteten Textstellen allenfalls Sätze oder kurze Absätze mit maximal 100 Wörtern umfassen.

Wie viele Wörter sind denn nun die Maximallänge? Auch wenn ich hier bisher noch nichts eingestellt habe, habe ich doch hin und wieder aus Interesse mal nachgesehen, wie viel nun gestattet ist. Könnte man das nicht vielleicht irgendwo leicht einsehbar festlegen? Denn einen Regel-Post gibt es nicht, oder?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 30. Juni 2014, 04:01:25
Ich habe mir eben mit der Texstelle selber eine Gänsehaut verpasst und will sie deswegen teilen.
Zitat
Eiligst brachte die kleine Truppe Leslie und die Kinder zu dem Bunker. Er musste einmal darauf ausgerichtet gewesen sein, den Menschen dieses Stadtteils für längere Zeit als Unterkunft und Schutz zugleich zu dienen, denn im Hauptraum standen noch Bettgestelle und man sah noch die Rohre, die einmal Heiz- und Wasserrohre gewesen waren. Die Anlagen waren längst außer Betrieb, aber allein das Vorhandensein dieser Gerätschaften jagte Leslie einen eiskalten Schauer über den Rücken.
Ein Vierteljahrhundert zuvor hatten Menschen versucht, mitten im Toben des Krieges noch so etwas wie Normalität und ein menschenwürdiges Dasein zu finden. Gestelle, die wohl einmal Sichtschutzwände gewesen waren, verrieten das ebenso wie mehrere auf den Boden gemalte Spielbretter, die im Licht einiger Taschenlampen sichtbar wurden, oder Wandgemälde, die wohl die Aufmerksamkeit der Menschen in dem Bunker von der Situation, in der sie sich befanden, ablenken sollte.
Und nun, in einer Zeit, in der Gewalt verabscheut wurde und es das erklärte Ziel der zivilisierten Welt, soweit das ein Unionsbürger beurteilen konnte, jegliche Gewalt auszurotten, war der unschuldigste Teil der Menschheit gezwungen, sich wieder dem zweifelhaften Schutz menschengemachter Refugien vor Gewalt anzuvertrauen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coppelia am 30. Juni 2014, 07:13:00
Das Detail mit den Spielbrettern gefällt mir gut, Rhiannon. :)

Ich bin gerade wieder auf eine meiner absoluten Lieblingsstellen meines Lieblingsromans gestoßen: Malkar, Politiker und Anwalt, will seinem Schützling die Vorteile von strategischem Sex nahebringen:
Zitat
„Wenn meine Vermutung stimmt, wüsste ich nichts, was dir einen größeren Vorteil verschaffen könnte. Wenige Bindungen sind so stark wie diese; und wenige Menschen haben einen so eigenständigen Verstand, dass sie sich nicht von Zuneigung zu denjenigen manipulieren lassen, zu denen sie eine körperliche Beziehung pflegen. Außerdem ist kaum eine Gelegenheit so günstig, um etwas Nützliches über andere Menschen zu erfahren, wie wenn sie die meisten Arten von Hüllen abgelegt haben, mit denen sie sich sonst umgeben.“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Kadeius am 30. Juni 2014, 12:08:06
Mir wurde vorgeworfen, einer der Funktionäre meines Söldnertrupps sei farblos geblieben und überhaupt nicht so bedacht, wie ich ihn in seinem Charakter-Exposé beschreibe.
Ich habe die Textstelle gefunden, die mir irgendwann einmal über die Tastatur gekommen sein muss:

Zitat
»[...]Vielleicht töten sie dich, vielleicht entkommst du, aber Eines ist sicher: Rache folgt auf Rache, bis entweder einer der Sieger ist, der über allen Leichen steht …« Der Veteran machte eine bedeutungsschwere Pause und sah den Anführer des Bundes eindringlich an. Dieser hielt seinem Blick stand und ließ ihn ausreden. »… oder einer die Größe besitzt und mutig genug ist, auf Rache zu verzichten. Entscheide dich für das Richtige.«
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 30. Juni 2014, 13:27:57
Malkar, Politiker und Anwalt, will seinem Schützling die Vorteile von strategischem Sex nahebringen:

Hey, das kenne ich!  8) Allerdings besitzt Generalplaner Wendelin ein größeres Maß an persönlicher Opferbereitschaft, der erledigt solche lästigen Angelegenheiten selbst.   :psssst:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Drachenfeder am 30. Juni 2014, 14:23:46
Lang ists her, dass ich mich mal getraut habe, hier etwas zu posten. . Mein "Fun"-Projekt gibt mir Mut:

Zitat
Schon am kunstvollen verschnörkelten Eingangstor schlängelten sich die Nebelschwaden die stählernen Eisenstangen hinauf. Bei dem Gedanken daran, die selbst auferlegte Grenze zu überschreiten, sträubte sich ihr Rückenfell. In den Sektor des Feines eindringen - ja. Eine Pfote oder einen Fuß in den Nebelpark setzen - nein! Stellas Schwanzspitze begann zu zucken, wie immer wenn sie Gefahr witterte.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Miezekatzemaus am 30. Juni 2014, 14:26:20
Kadeius, die Stelle ist ja mal klasse! :pompom: Irgendwie war meine erste Assoziation komischerweise Auge um Auge, Zahn um Zahn. Vielleicht kam das von Rache um Rache, Tod um Tod. :)

Drachenfeder, sehr schön. :jau: Man merkt einen tollen Stil heraus.

Viele Grüße
Mieze
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Alaun am 30. Juni 2014, 18:25:46
Ich habe heute auch endlich mal wieder eine Textstelle produziert, die mir gut gefällt. Ist lange genug her ... :hmmm:

Zitat
Wir verlieren uns ja nicht. Das hat er gesagt.“
Felice drehte den Becher zwischen den Händen und starrte auf die Tischplatte. Die Maserung des dunklen Holzes ein Labyrinth, in dem sie die letzten Monate wiedererkannte. Die Zeit mit Sam schien in den Tisch geprägt wie ein Abbild. Das Auf und Ab dieser merkwürdigen Begegnung, das weiche Fließen im Glück, die irritierenden Phasen der Stagnation, der harte Schnitt des abrupten Endes.
„Aber das klingt doch gut?“ Marla legte den Kopf schief. „Es heißt doch, dass es nicht zu Ende ist. Das es weitergeht. Und es geht immer weiter.“
Felice schluckte und stellte den Becher hart auf dem Tisch ab. Für einen Moment war sie nicht sicher, ob der Kaffee diesen bitteren Geschmack in ihrem Mund hinterlassen hatte, oder ob es das Herz war, das seine Bitterkeit über ihren ganzen Körper verteilte, sie in jede Zelle aussandte und in jeden Gedanken.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Kadeius am 30. Juni 2014, 18:34:52
Tut mir Leid, aber ich habe noch etwas gefunden, das ich unbedingt teilen will und möchte wissen, ob mir der Seitenhieb hier gelungen ist:
Zitat
»Wenn ihr so versessen darauf seid, warum bringt ihr uns nicht an Ort und Stelle um? Dann haben wir diese Getue hinter uns.«
Travys ließ von Shandor ab, stellte sich vor Garras und sah ihm tief in die Augen.
»Weil ich dann nicht besser wäre, als ein erbärmlicher Feigling wie deinesgleichen, der sich an wehrlosen Frauen vergreift.«
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Miezekatzemaus am 30. Juni 2014, 18:48:56
Oh, eine schöne Stelle. Sehr moralisch, aber eben auch moralisch wertvoll. Wirklich schön. :jau:

Viele Grüße
Mieze
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Aryana am 01. Juli 2014, 19:11:52
Jetzt mag ich auch mal. Das NaNoCamp macht schon wieder kreativ.
Zitat
Er wollte all das sein, ein Legendensänger, ein Chronist wie sie, ein Barde, ein Träumer, ein Geschichtenerzähler. Doch jetzt, als er sah, wie die Kundschafter sich formierten und in mehreren kleinen Gruppen in verschiedene Richtungen das Dorf verließen, hätte er all seine Träume gegeben, um einer von ihnen zu sein.
(Silberschleicher)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 01. Juli 2014, 19:58:40
 :wolke: Wie schön! Ich kann mich sofort in ihn hinein versetzen!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Verwirrter Geist am 01. Juli 2014, 20:06:07
Ich habe auch mal wieder was.
Cassandra ist eine Frau, die in Gegenwart ihrer Schwester mit ihrer Alkoholsucht kämpft. Und verliert.

Zitat
Cassandra versuchte noch einen hastigen Atemzug lang zu widerstehen. Sie würde nur einen kurzen Zug nehmen. Einen kleinen Schluck. Ein winziges Nippen.
Als sie die Flasche völlig geleert hatte, stellte Cassandra sie zurück auf den Tisch. Das Zittern endete. Ihre Atmung verlangsamte sich. Sie ließ sich fallen und landete in einem herrlich weichen Bett aus Gleichgültigkeit.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coppelia am 01. Juli 2014, 20:13:59
Das ist sehr traurig, Verwirrter Geist. :(
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Siara am 01. Juli 2014, 20:20:40
@Verwirrter Geist: Gänsehaut der unangenehmen Art. Schockierend, also ziemlich gelungen. ;)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Miezekatzemaus am 01. Juli 2014, 22:27:17
Jetzt habe ich Gänsehaut. Nimm es als Kompliment. :)

Viele Grüße
Mieze
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sunflower am 02. Juli 2014, 19:36:29
Ich schreibe endlich wieder und habe solche Freude mit meinen beiden Protas, dass ich sie mit euch teilen will. Sind sie nicht süß? :innocent:

Zitat
Tara streckte dem Vampir ihre Hand entgegen. “Meinen Dolch, wenn ich bitten darf.”
Ihr Gegenüber begann zu lachen. “Damit Ihr mich wieder aufspießen könnt? Nein, ich denke nicht.”
Tara verschränkte die Arme vor der Brust und zog einen Schmollmund. Eigentlich verließ sie sich auf ihre Waffen und nicht auf ihre Weiblichkeit, aber bei dem Vampir schien es in diesem Augenblick angebrachter. Mit herkömmlicher Kampfkunst kam sie an ihm nicht vorbei. “Ich habe kein Geld für einen neuen”, antwortete sie rau. Eine Lüge.
Der Vampir schien zu überlegen, dann stahl sich wieder ein Lächeln in sein Gesicht. “Ich habe eine Idee. Trefft mich morgen Abend am Hafen und Ihr bekommt Euren Dolch zurück.”
Tara fiel die Kinnlade herunter. Versuchte der Mistkerl gerade, sie ins Bett zu kriegen? Vielleicht war der Schmollmund zu viel gewesen. Wobei - wenn der Mond sein Gesicht beschien, war der Vampir recht ansehnlich. Mehr als das, musste sie zugeben. Die braunen, kurzen Haare, die hohen Wangenknochen und die dunklen Augen, die sie zu verschlingen schienen … Sie musste damit aufhören. Der Vampir war ein Feind. Er war gefährlich. “Gebt mir meinen Dolch”, knurrte sie.

Hihi  :wolke:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Klecks am 03. Juli 2014, 09:31:14
Das ist eine tolle Stelle, Sunflower! Jetzt will ich wissen, wie es weitergeht.  :pompom:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sunflower am 03. Juli 2014, 16:19:53
Danke :vibes: Jetzt kriegen sie erstmal Familienbesuch. Probleme  :engel:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sprotte am 03. Juli 2014, 16:29:12
Landschaftsbeschreibungen sind nicht so ganz meine Stärke, deswegen macht mich dieser kurze Einstieg in die Finalschlacht umso glücklicher:

Zitat
Vor ihnen lagen die ersten Inseln der äußeren Reihe. Felsige Stücke Trotz vor der Weite des Ozeans, dessen blaugrüne Fläche sich in der Unendlichkeit mit dem wolkenverhangenen Himmel traf.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Tinnue am 03. Juli 2014, 19:29:41
Wow, kaum schaut man nicht rein. Da sind einige schöne Edelsteinchen dabei. Aryana, Sprotte, ich liebe eure Schreibe. Ich würd ja sagen mehr, aber das ist ja nicht der Schnipsel-Thread und wir sind nicht im NaNo.  :d'oh:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 04. Juli 2014, 12:36:38
Ja, Sunflower und der Dolch...  ;D

Geschichtsbetrachtungen:

Zitat
„Könnte gar nicht besser laufen.“ Kapitänleutnant Witzleben hob den Daumen. „Wir sind die Kavallerie. Perfektes Timing.“
„Das ist übrigens nur eine Western-Legende“, plapperte Julia. „In Wirklichkeit war die US-Kavallerie eine korrupte Verbrecherbande.“
„Wenn Sie damit etwas andeuten wollen...“
„Nein, nein, überhaupt nicht!“, versicherte Julia erschrocken. „Ich wollte nur...“
„Schneiden Sie das besser raus“, riet Tad. „Denken Sie bei der Kavallerie einfach an John Wayne am Rio Grande. In Cinemascope.“
„Aber John Wayne war doch nur ein Schauspieler. Der hat auch Jesus gekreuzigt und den zweiten Weltkrieg gewonnen.“
Langsam wurde es lästig. Tad drehte sich zu ihr herum und blickte sie streng an.
„Sie wollten das doch lassen.“
„Entschuldigung“, bat sie kleinlaut. „Das war dumm von mir.“
„Nein, das war undemokratisch. Geschichte ist eine Lüge, auf die man sich geeinigt hat.“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sascha am 04. Juli 2014, 13:31:51
Geschichte ist eine Lüge, auf die man sich geeinigt hat.
Wie wahr...
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sunflower am 04. Juli 2014, 14:20:26
Ja, Sunflower und der Dolch...  ;D

Ich merke grade, der entwickelt sich zu einem Leitmotiv. Na toll  :wart:

Deine Julia gefällt mir aber auch  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sprotte am 06. Juli 2014, 12:57:33
Nein, ich bin kein Pyromane! Ehrlich nicht! Aber die Tochter eines Feuerwehrmannes ...

Zitat
  Umlodert von Flammen, das Deck ein Feuermeer, das nun auch gierig das Segel fraß, wies das Langschiff genug Fahrt auf, um genau zwischen zwei Nebelschiffen für ein Überspringen des Brandes zu sorgen.
  Geschrei wurde auf den weiß umwallten Schiffen laut, als genau das geschah, was der Alptraum eines jeden Seemanns war. Rotorange züngelten die Flammen hinauf, nutzten den Mast des brennenden Langschiffs als Kletterhilfe wie Efeu einen Baum umschließt und erwürgt, griffen gierig nach den Tauen und dem Holz, fassten Fuß und schossen prasselnd wie eine ganz eigene Armee hinauf, griffen um sich und gerieten nach nur drei Herzschlägen außer Kontrolle.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Drachenfeder am 06. Juli 2014, 12:59:44
oh, oh, oh, aus welchem Skript ist das? Hört sich ja toll an. Kann man mehr lesen Sprotte?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sprotte am 06. Juli 2014, 13:03:07
Danke!  :wolke:

Das ist aus dem aktuellen Finale. Wenn mein gestriges Tempo anhält, bin ich bald fertig. Hoffe ich! Ich sitze nämlich mit Herzklopfen vor der Tastatur  :rofl:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Drachenfeder am 06. Juli 2014, 13:09:05
Finde ich auf deiner Website mehr Informationen. Irgendwie bin ich jetzt sehr sehr neugierig
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sprotte am 06. Juli 2014, 13:15:46
Ein bißchen. http://tanja-rast.livejournal.com
Ich freu mich!  :vibes:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Siara am 06. Juli 2014, 14:28:14
Oh, die Stelle gefällt mir, Sprotte! Da läuft gerade ein ziemlich eindrucksvoller Film vor meinem inneren Auge. :D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sprotte am 06. Juli 2014, 14:30:26
 :wolke: Danke!

Solcherart ermutigt stürze ich mich doch gleich wieder auf mein Finale, in dem ich noch ein paar Schiffe mehr abfackele!  :snicker:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 06. Juli 2014, 19:06:51
 :jau: Wirklich toll, Sprotte! Mir gefällt der Vergleich mit dem Efeu. Sehr hübsch!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Norrive am 08. Juli 2014, 11:09:11
Dann beteilige ich mich hier auch mal. Eine der wenigen Szenen, in der mir eine düstere und hoffentlich auch ein bisschen spannende Atmosphäre gelungen ist.

Zitat
Wir hetzten los.
Da, das Knacken von Ästen. Etwas brach ungestüm durch das Unterholz.
Ich rannte schneller, verließ mich nur auf die Trittsicherheit meines Gefährten
vor mir. Angst raste durch meinen Körper und trieb mich immer weiter.
Vorwärts, ihm hinterher, bloß weg von dieser Lichtung. Wieder und wieder
riss ich mir an Ästen oder Baumrinde die Haut an Armen und Beinen auf,
spürte das heiße Brennen der Verletzungen. Aber ich würde um jeden Preis
weiterrennen.
Dann Stille. Nur das Keuchen meines Atems hallte noch durch denWald,
als Zera reglos verharrte. Ich blieb hinter ihm stehen und scannte die
Umgebung, soweit mir das in dem Dämmerlicht möglich war. Ein Rascheln.
Mein Kopf zuckte nach links, die Hand verkrampfte sich um das Messer.
Dann wieder Stille. Unnatürlich. Kein Vogel, keine Insekten. Mir brach der
Schweiß aus und setzte sich kalt und feucht auf meine Haut.


 :vibes:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Klecks am 08. Juli 2014, 13:11:06
Wow, da gerät man richtig mit in Panik.  :o
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Norrive am 08. Juli 2014, 19:10:51
Gut, so solls auch sein  :pompom:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sprotte am 08. Juli 2014, 21:25:14
Ich mag Haie!


Zitat
Haie brachten das Meer zum Kochen, schnappten nach allem, was darin trieb. Ein grauer Schemen hob sich aus den Fluten und verbiss sich in einem treibenden Mastenbruchstück. Wie ein eigenes Lebewesen schob sich das grauenhafte Gebiss vorwärts, hieben die Zahnreihen in das Holz. Der Hai schüttelte sich, und Sägespäne flogen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Norrive am 08. Juli 2014, 21:30:39
Ich sehe das gerade wirklich vor mir. Sehr cool!  :pompom:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Valaé am 12. Juli 2014, 20:06:57
Ich darf nicht. Ich darf eigentlich gerade überhaupt nicht. Aber weil ich heute Nachmittag tatsächlich so von dem Wunsch, zu schreiben übermannt wurde und so traurig war, dass ich es so lange schon aus Zeiitgründen nicht konnte und mri selbst verboten habe, dass es fast körperlich weh getan hat  ... habe ich nachgegeben.

Und aus dem Resultat mag ich jetzt tatsächlich etwas posten, weil ich es wirklich mag.

In der Szene aus "Der magische Plot" (eigentlich eine Satire, aber mit starken melancholischen Passagen und eine Art Parabel auf das Erzählen von Geschichten und den Kampf eines Autors mit sich selbst trifft die Autorin auf einen versteinerten Wald, der sich bald als eine Art Mausoleum ihrer früheren Geschichten entpuppt.

Zitat
„Shh…“, mache ich. „Sei leiser …“
„Wieso?“
Ich werfe ihm einen wütenden Blich zu „Ich weiß nicht. Man ist eben einfach nicht laut auf einem … in einem … hier eben.“
„So?“ Das klingt skeptisch. Ich seufze. „Sind wir denn auf einem Friedhof?“ Tvixx‘ Frage schneidet durch die Luft.
Ich schlucke. Ein Friedhof? Ja … vielleicht. Alles hier wirkt tot und gleichzeitig so beunruhigend erfüllt von etwas, das entfernt an Leben erinnert. So müssen sich die letzten Atemzüge vor dem Tod anfühlen, wenn es keine Hoffnung mehr gibt. Wie Worte auf einem Grabstein hängen die in der Rinde gebundenen Silben in der Luft, erzählen von einem längst vergangenen Leben. Man spürt noch einen Hauch dessen, was einmal war, vermischt mit einer Trauer, so groß und tief dass jeder Laut verklingt, ehe er den Grund erreicht. Das beste Wort für Trauer ist Schweigen. Ich schlucke.
„Warum sagst du nichts?“
Ich schüttle den Kopf. Keine Frage, nicht jetzt. Keine Antworten, nicht hier. Schon zu viele Sätze hängen in dieser Luft, haben sich eingebrannt in die Wälder, versteinert von dem seltsamen Nebel, der salzig schmeckt. Ich senke den Kopf, dann lasse ich mich auf die Knie fallen. Der Nebel ist erdrückend und gleichzeitig angenehm. Ich atme ihn ein, tiefer und immer tiefer, bis er mich erdrückt, bis ich mich zusammenrolle unter den steinernen Monumenten meiner früheren Werke, den Kopf in die Knie gebettet liegen bleibe und die Augen schließe, weil ein schlafender Mensch nichts sagen muss.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Siara am 12. Juli 2014, 21:14:10
Oh wow. Das hat mich jetzt gerade ein wenig umgehauen, Valaé. Etwas in Worte gefasst, von dem ich dachte, man könnte es nicht in Worte fassen. Das ganze Projekt klingt unglaublich toll! Bitte, brich dein Eigenverbot öfter. Mehr davon. :bittebittebitte:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Verwirrter Geist am 12. Juli 2014, 21:25:10
Das ist sehr sinnlich, Valaé. Und wunderschön.  :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Marle am 12. Juli 2014, 22:54:13
Es ist einfach nur wunderbar, wie Du in diesem Absatz Gefühle transportierst  :pompom:
Ich habe Deine Worte jetzt wieder und wieder gelesen und ich kann mich der Traurigkeit, die sie in mir auslösen nicht entziehen.
Davon würde ich wirklich gerne viel mehr lesen. Ich liebe diesen melancholischen Stil.  :buch:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Valaé am 13. Juli 2014, 04:32:45
Aw, ihr macht mich ganz rot. Vielen lieben Dank!  :wolke:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: chaosqueen am 13. Juli 2014, 09:22:01
nicht rot werden, Valaé, das ist wirklich wunderbar geschrieben! :vibes:

Sprotte, die Feuerszene finde ich auch unglaublich intensiv, macht direkt Gänsehaut und Schweißausbrüche! :pompom: Die Haie ... Ich mag Haie. Und ich mag es nicht, wenn sie negativ dargestellt werden, auch wenn diese hier "nur" alles zermalmen, was da so im Wasser treibt. Gut beschrieben finde ich die Szene trotzdem, vor allem das Gebiss ... *schauder*

Norrive, Deine Waldszene ist auch sehr schön bildlich. Man wartet geradezu darauf, dass etwas die Stille durchbricht. Etwas, dem man lieber nicht begegnen will ... *fröstel*
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Miezekatzemaus am 13. Juli 2014, 12:23:12
Oh Valaé, das ist wirklich eine wunderschöne Szene, man kann ganz toll mitdenken und vor allem mitfühlen.

Das ist eine Gänsehaut-Szene, Sprotte, aber eine angenehme, ganz toll.

Norrive, eine wunderbare Szene ... Die hat so etwas Besonderes, Empfindliches, als könnte man sie jederzeit verletzen und dann ...

Viele Grüße
Mieze
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ilargi am 14. Juli 2014, 18:48:54
Kaixo,

gestern hat mich die angespannte Atmposphäre des Finale inspiriert weswegen das Finale im Hintergrund lief während ich fleißig getippt habe und erfolgreich in meiner Geschichte vorranschreiten konnte.

Thema ist eine Manga-Figurensammlung von Kai und was Gigi das kleine Genie dazu zu sagen hatte. Anwesend sind aber nur Kai und Rob, der bei ihm übernachtet.

Zitat
„Schon okay, hätte mich eher gewundert wenn du die auffalllenden Qualitäten dieser Figuren ignoriert hättest, außerdem weiß Gigi von meiner Sammlung, sie meint immer nur: 'Die Anatomie dieser imaginären Figuren ist vollkommen inakzeptabel aufgrund ihrer diskriminierung des weiblichen Geistes und ebenso ist sie vollkommen unlogisch und unmöglich, soviel Fett und Beindegewebe könnte nur ein weiblicher Homo Sapiens entwickeln dessen restliches Fettgewebe mindestens das vierfache beträgt, nur dann ist die Rückenmuskulatur in ausreichender Menge ausgeprägt um eine solche Mammae zu tragen, diese Frau würde vermutlich einen Bandscheibenvorfall nach dem anderen erleiden und vor Schmerzen Wahnsinnig werden.'“
Rob blinzelte während er das Betttuch über das Sofa ausbreitete. „Ich glaube das gleiche hat sie auch damals gesagt als Mama ihr eine Barbiepuppe geschenkt hat … sie hat sie mit ihrem Chemiekasten aufgelöst und analysiert.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Kadeius am 15. Juli 2014, 01:34:03
Ich wollte es erst in einem der Threads posten, die eher für Melancholie oder Schocker gedacht sind, aber mir hat die Textstelle so gut gefallen, dass ich sie zum Besten geben möchte:

Zitat
Auf einen wuchtigen Hieb folgte ein berstender Laut, dann ein unterdrückter Seufzer. Noch immer versuchte Travys, die Klinge aus dem Boden zu ziehen, erst beim dritten Stich begann er, verzweifelt nach einer anderen Waffe zu haschen. Gerade wollte er sein Katana ziehen, da schlug die Klinge in seinen Handschuh ein. Wieder ein Schrei. Schreie und Blut.
"Ivana!", rief er und ein Stich in die Brust folgte. "Jasven!" Die Halsberge knackte. "Ylin!" Ein Stich unter dem Schlüsselbein. "Zahira!" Die Halsberge brach. Und jeder Name nahm ein Stück Leben mit sich. Horisan, Velia, Caladis und Kurnai ließen ihn schließlich sinken. Er warf sich auf ihn, schleuderte ihm die restlichen Namen des Bundes entgegen, bis der Dolch das Herz fand und immer wieder zum selben Namen niederfuhr. Shaya. Shaya. Shaya.
Kharses schrie ihm seinen Zorn ins Gesicht, dicht über das Gesicht seines Feindes gebeugt, dessen schwächer wirkende Augen kraftlos in seine starrten. Wie die Kraft schwand auch das Leben aus ihnen. Und mit einigen kaum hörbaren Worten wich auch das Leben aus seiner Stimme. Ein schriller Schrei ertönte, er hätte schwören können, ihn schon beim ersten Stich gehört zu haben. Die Stiche hatte er nicht mitgezählt. Doch sie schienen, genügt zu haben.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Norrive am 15. Juli 2014, 19:53:07
Whoa, das klingt nach einem fiesen Verrat in der Vorgeschichte. Ein epischer Tod.

@Chaosqueen und Mieze: Danke fürs Lob  :wolke:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sascha am 15. Juli 2014, 20:00:57
Ilargi, einfach geil! :rofl:
In meiner Jugend hat man zu sowas RiTiMo gesagt. Riesen-Ti...-Monster. ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Miezekatzemaus am 19. Juli 2014, 18:07:25
Ich habe gerade trotz Hitze und Zeitdruck eine für mich sehr schöne und aussagekräftige Stelle verfasst, die ich euch gern präsentieren möchte:
Zitat
Und ich werde auch nie wieder richtig leben, wenn das Schicksal seine Hände nicht von meinem Hals nimmt, wenn die Zeit nicht von meinem Brustkorb springt, wenn die Schuldgefühle mich nicht frei atmen lassen. Nie, niemals, nirgendwann. Mamas und mein Spruch.
Und schon wieder weine ich. Wenn die Tränen nicht aufhören, mich in ihrem Meer ertrinken zu lassen.
Jetzt weine ich auch. Beim Schreiben. So ein hochsensibles Projekt hatte ich noch nie.

Viele Grüße
Mieze
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Klecks am 19. Juli 2014, 21:50:07
Oh, liebe Mieze, das ist wunderschön - wunderschön und traurig.  :knuddel:  Eine berührende, beeindruckende Stelle. Danke dafür.  :wolke:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lothen am 19. Juli 2014, 22:29:29
Das ist doch das beste Lob, Mieze, wenn man über seinen eigenen Text weinen kann! Sehr schön und emotional  :wolke:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Marle am 19. Juli 2014, 22:36:49
Liebe Mieze,

es ist wunderschön, wie Du mit einer leisen und doch bildgewaltigen Sprache Emotionen transportierst.

Meinen Glückwunsch zu dieser Textstelle  :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ilargi am 22. Juli 2014, 21:37:29
Wow Mieze :o Das ist echt ... ich weiß nicht was ich sagen soll ... mir fehlen die Worte, das ist echt eine tolle Stelle. :wolke:

Ich habe mir heute mal eine Auszeit vom schreiben genommen, das brauche ich ab und zu um die Akkus wieder aufzuladen, vor allem wenn man ein Projekt beendet hat und sich die Frage stellt: Welches jetzt? :hmmm:

Hier ein Stück aus dem Ende, das typisch Gigi ist ;D

Zitat
Rob rieb sich die Schläfen. „Gigi, besser wir fangen gleich mit einem kleinen Training an. Wenn wir in der DDR sind werden wir nämlich mit deinem Gerede auffallen und das ist gefährlich! Also sag bitte nochmal in den einfachsten Worten was du meinst!“
„Menschen sollten nicht nach der Hautfarbe urteilen, egal welche Pigmentierung ihrem genetischen...“
„Nein Gigi, keine Fachbegriffe! Absolut und überhaupt gar keine!“
Gigi legte den Kopf schief und blinzelte verwirrt. „Wie soll mich dann einer verstehen?“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Aleya Sihana am 22. Juli 2014, 23:38:50
@Mieze: Wirklich sehr eindrucksvolle Szene hast du da fabriziert, ich liebe so emotionale Texte :vibes:

@Ilargi: Ist Gigi eine Frau oder ein Mann? Jedenfalls finde ich ihn/sie klasse :) Diese Art von Charakter ist mir auf Anhieb sympathisch!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Guddy am 22. Juli 2014, 23:57:23
Ich mach auch mal.
Sie gefällt mir vor allem inhaltlich gut, da sie diesen Char und dessen Ambivalenz einfach gut charakterisiert.

Zitat
Wäre es anders gekommen, wenn er zurück nach Kvôrim gegangen wäre? Der dortigen Armee dienen würde? Er würde vielleicht jetzt im heißen Wüstensand unter dem Schatten einer Palme liegen. Vielleicht hätte er eine Frau. Eine Frau, die ihn liebte. Vielleicht hätte er auch Kinder, eine Familie.
Oder Eier, verdammt!
Er trat eine kleine Schneewehe zunichte, die sich in staubige Flocken auflöste.
Wenn ihm vor wenigen Wochen jemand gesagt hätte, dass er wegen einer Frau... eines Mädchens heulte wie ein Waschweib, hätte er demjenigen diese Gedanken nachdrücklich ausgetrieben.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ilargi am 22. Juli 2014, 23:59:49
@Ilargi: Ist Gigi eine Frau oder ein Mann? Jedenfalls finde ich ihn/sie klasse :) Diese Art von Charakter ist mir auf Anhieb sympathisch!

Gigi ist ein Mädchen von neun Jahren, aber leider etwas zu intelligent für diese Welt ;D Schön das sie dir sympathisch ist.

Guddy, die stelle ist klasse  :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lothen am 23. Juli 2014, 00:05:36
Tolle Stelle, Guddy, ich hätte jetzt schon sehr viel Lust, den Charakter näher kennen zu lernen  :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Guddy am 23. Juli 2014, 00:07:24
Danke für's Lob ;D

Tolle Stelle, Guddy, ich hätte jetzt schon sehr viel Lust, den Charakter näher kennen zu lernen  :jau:
Du hattest dich ja eh im Mein-Roman-Thread voreilig als zukünftige Beta angemeldet :ätsch:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lothen am 23. Juli 2014, 00:10:42
@ Guddy: Siehst du, das passt einfach  :rofl:

(die Bereitschaft ist immer noch da  :engel: )
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ina am 23. Juli 2014, 00:21:45
Die Stelle gefällt mir auch sehr, Guddy! :jau:

Ich habe da auch mal wieder etwas, das mir gut gefällt. Meinem Held Lirosan wird ordentlich der Kopf zurechtgerückt:

Zitat
Fremdartige Runen zierten die Tür aus hellem Birkenholz, die ins Innere des Badehauses führte. Er zögerte.
"Bei Lysandrias prallen Titten", fluchte Arcadia. Sie packte ihn am Handgelenk, stieß die Tür auf und zerrte ihn mit erstaunlicher Kraft ins Gebäude.
[...]
Die Grenzerin wandte sich zu ihm um, die freie Hand in die Hüfte gestemmt. "So. Ich lebe noch. Du lebst noch. Ist jetzt endlich in deinem verdammten Dickschädel angekommen, dass wir dir nichts Böses wollen?!" Als er ihr nicht antwortete, packte sie ihn am Kinn und zwang ihn dazu, sie anzusehen. "Nun?"
"J-ja", stieß er hervor, vollkommen überrumpelt von dem Wutausbruch der Grenzerin.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lothen am 23. Juli 2014, 00:32:44
Bei Lysandrias prallen Titten

Das ist mein Lieblingsteil deiner Stelle, Naudiz  :rofl:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ina am 23. Juli 2014, 00:38:35
Das ist mein Lieblingsteil deiner Stelle, Naudiz  :rofl:

Meiner auch ;D Ich musste selbst lachen, als mir das aus den Fingern floss. Arcadia ist echt eine tolle Figur. Sie sieht aus wie eine nette alte Dame, aber innendrin ist sie ein saufender, fluchender Tausendsassa.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 23. Juli 2014, 00:46:24
Ich mag Arcadia, glaube ich! Außerdem scheint sie verwandt mit einer meiner Figuren zu sein. Eine alte Soldatin und ihr Lieblingsfluch ist "Bei Levins leuchtenden Eiern!". Klingt irgendwie schon gruselig ähnlich.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Guddy am 23. Juli 2014, 00:53:04
@ Guddy: Siehst du, das passt einfach  :rofl:

(die Bereitschaft ist immer noch da  :engel: )
Sehr gut   :jau:


Solche charmanten Ausrufe gehören eigentlich in jeden Fantasyroman, habe ich festgestellt ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Leann am 23. Juli 2014, 07:20:18
 :rofl: Ich mag das, wenn Romanfiguren phantasievoll fluchen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Klecks am 23. Juli 2014, 08:38:08
Naudiz, ich kann nicht mehr.  :rofl:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Aryana am 23. Juli 2014, 12:42:04
Zitat
"...Eventuell wird Ihnen übel. Es wäre förderlich für die Therapie, wenn es Ihnen gelingt, genug Selbstbeherrschung aufzubringen, sich nicht zu übergeben.“
Theo verzog angewidert das Gesicht. Wenn es etwas gab, das er für wirklich entwürdigend hielt, dann diesen erbärmlichen Zustand, in dem man würgend über der Toilette hing und sich vor sich selbst ekelte.

Ja, Theo, ich versteh dich. Ich mag auch nicht kotzen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Miezekatzemaus am 23. Juli 2014, 13:03:51
Vielen Dank für eure ganzen Komplimente! :wolke:

Das ist eine echt tolle Stelle, Illargi, und so herrlich geschrieben, mit viel Menschenkenntnis!
@Nauzi, Guddy, Ary: Auch sehr schöne Textstellen!  :jau:

Viele Grüße
Mieze
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 23. Juli 2014, 18:06:25
@ Aryana: Ich fühle mit ihm! Der arme Kerl. Aber eine wirklich gelungene Stelle.  :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coppelia am 23. Juli 2014, 18:12:39
@ Naudiz
Gefällt mir auch sehr gut. :) Was haben sie denn mit dem armen Mann gemacht, gewaschen?

@ Aryana
Suspekte Therapie. Meine Neugier ist geweckt.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Aryana am 23. Juli 2014, 21:06:32
Nicht zugelassenes Medikament. :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Malinche am 26. Juli 2014, 19:04:41
Aus dem ersten "Vilcabamba (http://forum.tintenzirkel.de/index.php/topic,14910.0.html)"-Kapitel - so sieht das aus, wenn ein Inka sich Gedanken über die spanischen Conquistadoren macht. Ich mag Tisuq.
Zitat
Seither hatte Tisuq viel über diese Männer gelernt — und ebenso viel blieb ihm noch immer unverständlich. Er hatte sich in den Irrgarten ihrer kantigen Sprache gewagt und verstand von ihren lispelnden, donnerrollenden Worten mittlerweile mehr, als sie ahnen mochten. Er wusste, dass die Spanier stanken und die Haare in ihren Gesichtern wucherten wie Unkrautranken, die regelmäßig zurückgeschnitten werden mussten. Auch hatte er begriffen, dass ihre Pferde kein Menschenfleisch fraßen und so sterblich waren wie ihre Reiter. Dass die Fremden den Kopf vor einem Holzkreuz neigten und zuweilen mit bemaltem Stoff aus Pflanzenfasern sprachen, dessen Antworten für Tisuq nicht zu hören waren. Er hatte verstanden, dass sie des gleichen Essens bedurften wie er selbst und keineswegs von Gold lebten, auch wenn sie wie Verhungernde danach gierten und die Angewohnheit hatten, es in mundliche Scheiben zu schmelzen, auf die sie bisweilen sogar bissen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coppelia am 26. Juli 2014, 19:15:02
Sehr schön, die "eigene" Kultur aus der Sicht eines Außenstehenden zu lesen.
Ich mag das Wort mundlich - gibt es das wirklich?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Malinche am 26. Juli 2014, 19:16:21
Danke!
 :rofl: Ich war bis eben überzeugt, es gäbe das Wort, aber der Duden sagt nein. Schade eigentlich.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coppelia am 26. Juli 2014, 19:19:09
Das muss aber drin bleiben! :D Ist so schön.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Malinche am 26. Juli 2014, 19:20:22
Gut! Dann behaupte ich, Inka sagen das so. ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Zitkalasa am 26. Juli 2014, 19:34:09
Ich kenne eher "mundgroße Happen/ Stückchen", aber ist auch kein Dudenwort (was ja jetzt auch nichts heißen muss).
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Klecks am 26. Juli 2014, 21:38:29
Das ist echt eine klasse Stelle!  :pompom:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ina am 26. Juli 2014, 22:33:22
Vielen Dank, ihr Lieben! :vibes:

Was haben sie denn mit dem armen Mann gemacht, gewaschen?

Noch nicht. Sie waren gerade dabei, ins Badehaus zu gehen, als Lirosan einen Anfall bekam und glaubte, dass sie alle ihn nur in eine Falle locken wollen, dabei wollten sie ihn doch nur von dem ganzen Blut und Dreck befreien :rofl:

Malinche, deine Stelle mag ich auch sehr! Und ich bin auch dafür, mundlich drin zu lassen, das ist so ein schönes Wort :D

Und Ary, armer Theo! Kotzen ist eine der schlimmsten Sachen der Welt, ich fühle mit ihm.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Christopher am 26. Juli 2014, 22:38:31
Definitiv eine schöne Stelle Malinche, das muss so drin bleiben, das macht die Gedanken der Einheimischen zu den Spaniern in vielfältiger Weise klar  :pompom:

"mundlich" sagt mir nichts, ich kenne es unter "mundgerecht"  :hmmm:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Demm Helder am 27. Juli 2014, 00:17:48
Ich finde dieses " mundliche" sehr treffend. Und wenn ihr ehrlich seid versteht man es sofort. Warum also nicht so lassen? Schöne Stelle Malinche, Inkas sprechen eh ihre eigene Sprache, egal ob im " Atzteken", oder in Mel Gibsons Apokalypto.  ;D

Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Miezekatzemaus am 27. Juli 2014, 09:48:21
Sehr schön, die Stelle, Malinche.
Ich kenne das Wort mundlich, scheint also eher nicht regional bedingt zu sein, wenn Christopher es nicht kennt. Ich hatte beim Lesen überhaupt keine Probleme damit und außerdem würde ich es schon allein aufgrund der Tatsache im Text lassen, dass der Leser dann beim Lesen sein Gehirn einschaltet, denn die Bedeutung ergibt sich sowieso aus dem Kontext.

Viele Grüße
Mieze
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Leann am 27. Juli 2014, 10:22:23
"mundlich" kannte ich bisher nicht, ich hätte da "mundgerecht" verwendet, aber mundlich gefällt mir jetzt so gut, dass es ab sofort in meinen aktiven Wortschatz aufgenommen wird. Tisuqs Sichtweise gefällt mir sehr!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Atra am 27. Juli 2014, 10:46:37
Eine schöne Stelle Malinche. Beim Lesen bin ich aber an der Stelle "mundlich" vollständig aus dem Fluss geworfen worden, so dass ich den Teil erneut beginnen musste. Ich dachte zuerst an einen Rechtschreibfehler, da Münzen durchaus "rundlich" sein können. Persönlich kenne ich auch nur "mundgerecht".

LG Atra
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Malinche am 27. Juli 2014, 10:50:45
Danke für euer Lob! :D
Ja, mal gucken, was aus dem mundlich wird. Es hätte natürlich eigentlich mundgerecht sein müssen. Aber vielleicht lässt sich der Duden bestechen und nimmt es auf?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Arcor am 27. Juli 2014, 11:18:20
Super Stelle, Malinche.  :jau: Ich finde es immer wieder beeindruckend, wie du es schaffst, fremde Sichtweisen auf alltägliche Dinge zu entwerfen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lothen am 27. Juli 2014, 15:07:05
Wirklich total schön, Malinche! Ich musste immer wieder schmunzeln beim Lesen ;)

Bin gerade beim Korrekturlesen von Teil 2 meiner geplanten Trilogie (oder vielmehr dem, was davon schon existiert ;) ) auf eine Stelle gestoßen, die mir wirklich gut gefällt.

Es ist einer der ersten Auftritte eines Meuchlers, der die Protas verfolgt, und der aus einer recht archaischen Kultur stammt, in der die Götter nur durch Selbstgeißelung besänftigt werden können. Da er den ersten Anschlag leider versemmelt hat, hat er jetzt keine Wahl ...

Zitat
Als sich die Stacheln in seine Haut bohrten, verzog Khalar keine Miene. Er zog das Band noch fester um seinen Oberarm und beobachtete mit fast stoischer Gelassenheit, wie das zähflüssige Blut über seine dunkle Haut rann und zu Boden tropfte. Der Schmerz durchlief seinen Körper wie eine Welle, wieder und wieder. Keuchend rang er nach Luft und bemühte sich, den Schmerzensschrei zu unterdrücken, der sich ihm aufdrängte. Er war nicht so tapfer wie andere. Als Knabe hatte er seinen Vater viele Male den Harash anlegen sehen und in seinen Augen hatte keinerlei Schmerz und keine Angst gelegen, als die Dornen in seine Haut drangen. Nur tiefe Demut vor den Damai, den Ewigen, die man nicht beim Namen nannte. Es war seine Pflicht, Sühne zu leisten!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Guddy am 27. Juli 2014, 16:16:56
@Lothen Blut und Dornen gefallen mir auch schonmal sehr ;D Solche "archaischen" Kulturen mag ich!

@Malinche Kannte"mundlich" vorher auch nicht, aber es ist trotzdem einwandfrei zu verstehen und liest sich mEn. auch besser als "mundgerecht"!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 27. Juli 2014, 21:47:38
Nicht nur Khalar hat einen harten Job. Ein Wort zum Berufsbild des Journalisten:  ;D

Zitat
Die freie Presse hatte den Nachteil, dass ein Journalist selbst wissen musste, was er zu schreiben hatte. Der Begriff Volontär kam aus dem Französischen. Ein „volontaire“ war ein Freiwilliger, also kein Zwangsprostituierter.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 03. August 2014, 18:09:34
 ;D Sehr schön, Churke!

Eben habe ich einen Teil des ersten Kapitels umgeschrieben, der mir einfach nicht gefallen wollte. Jetzt ist es viel besser.

Zitat
Müde starrte Kiron auf die kalte Asche im Kamin. In der Nase hatte er jenen muffigen Geruch, der nicht aus der alten Waldhütte zu vertreiben war. Ein toter Geruch.
Diese Hütte – das Holz – war tot. So wie das Feuer im Kamin … so wie er bald auch.
Aber noch lebte er. Zwischen dem Kamin und einem alten, zerfetzten Sessel am Boden kauernd starrte er auf die Blutspur, die er auf seinem Weg vorbei an zerkratzten oder gar geborstenen Holzmöbeln hinterlassen hatte. Das Licht der aufgehenden Sonne, das zahlreiche Wege durch die schmutzigen, in Fetzen hängenden Vorhänge fand, verhöhnte ihn dabei.
Sieh her! Mein Licht verheißt einen schönen Tag – und zeigt dir deinen Untergang!
Und die Lichtflecke am Boden wanderten, krochen Kiron entgegen. Todesboten, die sich in die Freundlichkeit des neuen Morgens hüllten. Und wenn sie ihn erreichten? Wenn sie warm seine Haut liebkosten?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Norrive am 03. August 2014, 18:27:17
Jenny, die verhöhnende Sonne gefällt mir sehr gut  :pompom:

Ich habe gerade das erste Kapitel meines Krimis nochmal gelesen und bin dabei darauf gestoßen:

Zitat
Vic und Jarrah [AN: Jagdhund] näherten sich dem toten Tier und die zierliche Frau schickte sich an, die Beute zu begutachten, als Jarrahs Ohren sich aufstellten und Schnee von einem Ast auf den Boden der Lichtung fiel. Vic hatte mit übermenschlicher Geschwindigkeit den Pfeil aus dem Köcher gezogen und abgeschossen, bevor der Schnee vollständig den Boden erreichte, und nur so den riesigen Mann in den Hals treffen können, der am Rand der Lichtung erschienen war. Er fiel auf die Knie und packte sich an die Wunde, gerade als sich Vic entspannte.

''Ivan, du sollst mich doch nicht so erschrecken!'' Sie schnaubte entrüstet und beachtete nicht einmal das Blut, das aus seiner Schlagader schoss.

''Sorry. Gib mir einen Moment.'' röchelte er und zog sich mit einem Lächeln den Schaft des Pfeils aus dem Hals.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 03. August 2014, 18:34:30
Danke, deine Stelle ist auch gut! Ich dachte mir gerade: Vielleicht sollte sie erst abwarten, bevor sie schießt? Aber es scheint Ivan ja nicht viel auszumachen.  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Norrive am 03. August 2014, 19:55:35
Nah, Ivan kann das ab. Und wenn es jemand schafft, sich so heranzuschleichen dann hat sie keine Wahl  :darth:  Danke  :knuddel:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 04. August 2014, 22:35:36
Klingt nach Untoten, Norrive, aber den Dialog finde ich sehr unterhaltsam!

Ich habe hier was deutlich Ernsteres. Timber ist Trägerin der Medal of Honor und hat diese aber gerade eben einer in einer sehr selbstlosen Aktion (sie hat quasi menschlicher Schutzschild gespielt) verstorbenen Dorfbewohnerin weitergegeben und meine Prota macht sich Gedanken.
Zitat
Es war eine durchaus ehrenvoll gemeinte Geste. Eine Geste mit der Timber den höchsten Respekt vor der alten Frau ausdrückte, aber Leslie konnte an dieser Geste trotzdem nichts Positives finden. Es war ein hübsches Stück Blech, das Sue O’Leary nun zierte, aber nicht eine einzige Medaille konnte einen der Toten aus dem Krieg wieder auferstehen lassen. Sie hatte oft genug die Gedenksteine für all die unbekannten Gefallenen des Krieges gesehen. Und sie hatte jedes Mal daran denken müssen, wie wenig das ihren Verwandten gebracht hatte, wenn jemand diese Soldaten posthum mit der Medal of Honor ausgezeichnet hatte. Und das Gleiche empfand sie nun, auch wenn sie verstand, dass Timber keine andere Möglichkeit hatte, um eine Frau zu ehren die in der Tat mehr Mut aufgebracht hatte, als viele andere.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Schwarzhand am 06. August 2014, 23:55:46
Die Achse brach, als die Kutsche mit hoher Geschwindigkeit in das Schlagloch fuhr. Eines der vier Räder rollte alleine weiter, vollführte ein paar Ellipsen, bäumte sich noch einmal auf, kam aber schließlich doch zum Erliegen.
„Tut mir leid“, entschuldigte sich das Schlagloch zerknirscht. "Das passiert mir leider öfter."
„Kann passieren“ entgegnete das Rad kameradschaftlich. „Schließlich machst du nur deine Arbeit.“ Dann schwiegen beide und genossen den Blick auf den sternenübersäeten Nachthimmel.


Guten Abend,
Habe mir gerade den Thread durchgelesen und fange direkt beim dritten Beitrag an, lauthals zu lachen. Klasse Textstelle :jau:
Grüße Daljien
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ina am 07. August 2014, 08:21:15
Ich habe auch mal wieder was Schönes.

Zitat
Thelff ließ sich schwer gegen die Wand des Zwingers fallen. „Wenn mir dieser Köter die Kehle rausreißt, erklärst du es meiner Mutter!“, drohte er. Er sprach tief und unheilvoll, aber das belustigte Funkeln in seinen Augen verriet ihn.
„Als wenn Estassar das jemals machen würde“, sagte Lirosan gespielt herablassend. „Nicht wahr, Junge? Du bist ein ganz Braver.“
Der Kriegshund bellte zustimmend.
„So brav wie ein Rudel ausgehungerter Wölfe. Siehst du nicht das bösartige Blitzen in seinen kleinen, gemeinen Augen? Der wartet nur darauf, dass ich ihm mal den Rücken zuwende!“ Er lachte und strich sich das Haar aus dem Gesicht. „Nur ein Scherz. Ich habe gehört, dass du mit nach Lindhafen gehst?“
Lirosan zuckte mit den Schultern. „Nyram will mich dabeihaben.“
„Warum? Hat er Angst vor den Avancen der Hoffräuleins?“ Thelff hielt sein Haar mit einer Hand zurück und wedelte mit der anderen in der Luft herum. „'Uh, Herr Paladin, Ihr seid so heiß, dass ich zu gern Euer Schwert in meinen Schmiedeofen stecken möchte!'“, sagte er mit weibisch verstellter Stimme. Sein dröhnendes Lachen ließ die Hunde erschrocken aufbellen.

Wer erkennt, an welches bekannte Spiel sich die erste Hälfte dieser Szene lose anlehnt, kriegt 'nen Keks. :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Klecks am 07. August 2014, 09:52:04
Naudiz, die Stelle ist super lustig!  :rofl:

Ich weiß zwar nicht, welches Spiel du meinst, aber ... bekomme ich trotzdem einen Keks? Bitte?  :bittebittebitte:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 07. August 2014, 14:57:42
Ich werf mich bei der zweiten Hälfte weg! Naudiz, die Stelle ist genial!  :rofl:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 07. August 2014, 16:37:50
Wer erkennt, an welches bekannte Spiel sich die erste Hälfte dieser Szene lose anlehnt, kriegt 'nen Keks. :)

Äh, mmmh, öh, ich glaub, ich hab ne Bildungslücke.  :hmmm:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Arcor am 07. August 2014, 17:40:48
Ich versuche mal, dein Rätsel zu lösen, Naudiz: Dragon Age: Origins? :hmhm?:

Ansonsten: Klasse Stelle.  :rofl:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ina am 07. August 2014, 21:17:03
*Klecks einen Keks zuschieb* Mit extra Schokolade, nur für dich! :knuddel:

Und ja Arcor, DA:O ist goldrichtig. Ich dachte, ich baue mal eine kleine Mabari-Gedenkszene ein, wo das Kloster doch auch Kriegshunde züchtet (auch wenn die eher in Richtung Irish Wolfhound gehen).

Ich werf mich bei der zweiten Hälfte weg! Naudiz, die Stelle ist genial!  :rofl:

Ich hab auch Tränen gelacht, als ich sie geschrieben habe. Dabei war sie so eigentlich nicht mal geplant, aber Thelff hat ein sehr starkes Eigenleben ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Miezekatzemaus am 07. August 2014, 22:01:33
Das ist eine wirklich tolle Stelle, Naudiz! :rofl: Und sie ist irgendwie sehr gut für die Lachmuskeln ... Auf jeden Fall habe ich lachen müssen!

Viele Grüße
Mieze
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 08. August 2014, 19:19:39
 :rofl: Ich schmeiß mich weg, Naudiz! Eine wirklich tolle Stelle!  :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Klecks am 08. August 2014, 23:26:44
*Klecks einen Keks zuschieb* Mit extra Schokolade, nur für dich! :knuddel:

*freudig kreisch* Vielen Dank, Nauzi, du bist so lieb! *mampf*  :knuddel:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Simara am 09. August 2014, 10:12:29
@Naudiz: Die Szene ist echt klasse, ich liebe es morgens zum Lachen gebracht zu werden.  :vibes:

Ich bin gerade dabei, bisher unvollständige Szenen aus meinem Notizbuch abzutippen, und bin auf diese hier irgendwie unangebracht stolz:

Zitat
Der Mönch versuchte sich zu befreien und schaffte es trotz seiner mickrigen Statur, sich soweit zu winden, das Leonhard seitwärts kippte, und kurzzeitig Beide im Schlamm lagen. Doch bevor der Christ die Flucht ergreifen konnte, hatte Leonhard ihn am Knöchel gepackt, sodass Timotheus mit dem Gesicht voran auf dem Boden landete.   
[Einige körperliche Gewalt später]
„Wo ist dein Gott jetzt, Christ? Besäuft sich am Blut seines Sohnes, hm? Vielleicht lässt er’s sich auch gerade so richtig besorgen, während du dich hier im Schmutz suhlst und von den Schenkeln kleiner Mädchen träumst.“ Timotheus spukte einen Mund voll Blut auf die Erde und dankte allen Heiligen dafür, das kein Zahn dabei war.
„Wenn du dich erst in das erstbeste Messer geworfen hast, wirst du sehen, wie gottlos du trotz all deiner Götter bist, Heide.“ Entgegnete er, die Worte gedämpft vom pulsierenden Schmerz in seinem Kiefer und dem viel zu nahen Untergrund. Der Knauf des Schwerts traf ihn an der Schläfe. Das war definitiv der falsche Moment gewesen um endlich seinen Mut zu finden.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 09. August 2014, 14:29:37
Oh jaaah! Das ist guuut, Simara!   :darth: Mehr davon!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 10. August 2014, 16:23:12
Kein Kommentar.  ;D

Zitat
Einen Moment lang verharrte Kiron, um die Eindrücke in sich aufzunehmen, dann ging er zu einer Ansammlung von Bäumen, nur wenige Schritte vom Haus entfernt. Am ersten Baum, den er erreichte, blieb er stehen und legte die Hand auf die von tiefen Furchen durchzogene Rinde, um sich abzustützen. Aus der Baumkrone über ihm fielen dicke Wassertropfen, die zärtlich seine Haut liebkosten und kühle Spuren auf seinem nackten Leib hinterließen. Lächelnd richtete Kiron sein Gesicht zum Blätterdach, um den Anblick zu genießen, wie die Sonnenstrahlen sich ihren Weg durch die aufreißende Wolkendecke bahnten und die Tropfen an den Blättern zum Glitzern brachten. Schließlich hob Kiron sein Bein und seufzte zutiefst erleichtert.
„Was tut Ihr da!?“ An der Tür stand Tyron und starrte ihn mit einer Mischung aus Entsetzen und Ungläubigkeit an.
Kiron erwiderte seinen Blick verständnislos. „Pinkeln!“
„Warum??“
„Ich muss mal!“
Tyron war immer noch fassungslos. „Aber Ihr seid nackt und macht gegen einen Baum, wie … wie …“
Kiron zog die Augenbrauen in die Höhe. „Hätte ich lieber gegen die Wand machen sollen?“
„Ja … Nein!“ Tyron schüttelte entsetzt den Kopf.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Klecks am 10. August 2014, 16:30:12
Jenny, das ist klasse!  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 10. August 2014, 16:38:17
Schön.  :D Ich hatte schon Sorge, dass es vielleicht etwas übertrieben ist. Aber das Bild war in meinem Kopf und musste raus.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Miezekatzemaus am 10. August 2014, 19:19:29
@Simara: Wow, die Szene ist wirklich gut durchdacht, man merkt es ihr an! :jau:
@Jenny: J - E - N - N - Y! Irgendwann spucke ich wirklich nochmal wegen dir meinen Bildschirm an! :rofl:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 10. August 2014, 21:09:59
:innocent: Was sitzt du auch so nah davor?  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Miezekatzemaus am 11. August 2014, 14:11:57
Ich sitze gar nicht so nah davor, mir stehen zwei Tastaturen im Weg, aber ich traue dir alles zu. :rofl: Und nimm dich in Acht, die eine ist noch ganz neu!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sascha am 11. August 2014, 14:18:18
Ähm… Jenny?
Wieso hebt der Typ sein Bein?
Ist das ein Hund?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 11. August 2014, 15:25:49
Ein paar Churke-Vergleiche...

Über politische Systeme...

Zitat
"Das sind totalitäre Faschisten, gegen die war Josef Stalin ein Kuschelbär."

moderne Kriegführung...

Zitat
Knöpfe kann jeder drücken, sogar meine Oma."

Charaktermerkmale...

Zitat
Sie hatte jene scharfen Gesichtszüge, an denen man in Comics immer die bösen Mädchen erkannte.

Märchenmotive...

Zitat
"Das ist Artemisia Carlyle. Die gibt die schönste Leiche seit Schneewittchen ab."

Sexistische Anspielungen...

Zitat
Jacke und Hemd fehlten, kraftstrotzend präsentierte sie sich in einem schwarzen Funktionsshirt. Um Beachtung des Holzes vor der Hütte wird gebeten.

Gewichtsklassen...

Zitat
Tad krachte zu Boden. Die Invitro landete auf ihm wie ein Sack Mischbeton.

Falsche Kleidung...

Zitat
Tad sah an sich herab. Der Pyjama verlieh ihm die Autorität eines diplomierten Sozialpädagogen.

Und posthume Auszeichnungen:

Zitat
„Sie können's ja mal versuchen, da kriegen Sie das eiserne Kreuz an Ihre Leiche getackert.“

Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 12. August 2014, 00:03:55
Ich hab hier auch etwas, das ich mit euch teilen will:

Zitat
Leslie nickte. Damit hatte das Mädchen Recht. Sie hatte Timber ihr Vertrauen ausgesprochen, als sie gesehen hatte, wie die scheue, misstrauische Jen sich der Soldatin geöffnet hatte. Sie hatte bei den wenigen Worten, die die Soldatin über ihre Tochter verloren hatte, den Schmerz in Timbers Gesicht gesehen und nun erinnerte Jen sie daran, dass sie zu vergessen drohte, dass auch Timber ein Opfer des Gewaltschutzgesetzes war. Ein Opfer, das versuchte, Täterin zu sein und sich damit selbst am meisten verletzte
.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Leann am 12. August 2014, 08:10:38
@ Churke: Mir gefällt der lakonische Humor in den Zitaten.

@ Rhiannon: Sehr schön und treffend ausgedrückt. Und traurig.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sascha am 12. August 2014, 09:01:42
@Churke: Immer auf die SozPäds, wie gemein! :rofl:
Aber herrlich... ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ratzefatz am 15. August 2014, 11:27:08
@ Churke: Der Sack Mischbeton gefällt mir auch sehr gut!

LG
Ratzefatz
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 17. August 2014, 13:16:17
Ähm… Jenny?
Wieso hebt der Typ sein Bein?
Ist das ein Hund?
Er ist ein Werwolf und so kurz nach Vollmond ist das Tier in ihm noch sehr stark.  ::)

@ Churke und Rhiannon: Sehr schöne Textstellen.  :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 22. August 2014, 00:11:52
Ich muss hier gerade noch einmal und zwar deswegen, weil diese Textstelle, die mir da gerade aus den Fingern geflossen ist, die Entwicklung meiner Prota so unheimlich gut aufzeigt.

Zur Erklärung: Leslie, meine Prota, spricht als Zweite.
Zitat
Timber zuckte mit den Achseln und stieß ein kurzes, freudloses Lachen aus: „Die Wahrheit? Wem nutzt das? Dir? Mir? Dem Kind? Glaubst du denn, Tikvas Eltern waren die einzigen Eltern, die für einen der Warlords gearbeitet haben oder noch arbeiten? Glaubst du, ‚Der Gouverneur‘ war der einzige gefährliche Warlord? Der Krieg mag vorbei sein, zumindest auf dem Papier, aber Frieden haben wir nie gehabt! Ich bin Soldatin geworden, weil ich diejenigen schützen wollte, die es verdient haben… Und was wird daraus?“ Sie schüttelte den Kopf.
„Und ich bin Ärztin geworden, weil mir das Helfen ein Anliegen war und was habe ich getan? Kinder getötet!“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 22. August 2014, 13:55:44
Wäre sie mal besser in der Pharmaindustrie untergekommen.  ;)


Anfassen verboten  ;D:

Zitat
Die Leutnantin stand vor ihm in feldgrauer Uniformhose und einem Funktionsshirt, bei dem jeder islamische Tugendwächter sofort Großalarm ausgelöst hätte. Tad empfand die unsittliche Versuchung, die Pfoten auszustrecken und die Invitro anzugrapschen. Natürlich blieben die Hände an der Hosennaht, er hatte kein Lust, sich das Genick brechen zu lassen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 31. August 2014, 20:46:34
@ Rhiannon: Wow, es ist ... gut, aber auch deprimierend.  :seufz:

@ Churke: "Wie gemein!  ;D

Ich präsentiere feierlich: Zeran, den kühlen, ernsten, verschlossenen, mysteriösen Schattenseher...  :engel:

Zitat
„Wir haben es eilig, mein Guter“, murmelte der Elf, schloss beide Hände um den Schlüsselkristall und streckte sie dem Findling entgegen. Er brauchte die Formel nicht einmal laut auszusprechen, um das Portal zu aktivieren. Mit einem selbstgefälligen Lächeln beobachtete Zeran, wie der Findling mit der nächsten Umgebung verschwamm. Die Konturen und Farben zerflossen zu einem undefinierbaren Nichts, das weder hell noch dunkel war.
Ein kurzes Schnalzen mit der Zunge genügte und Laredin schritt zielstrebig durch dieses Nichts. Zeran wusste, dass der Hengst es nicht mochte. Kein Tier mochte das. Der Elf selbst hasste es! Es war das Ziehen in seinem Magen zusammen mit dem Gefühl der Bodenlosigkeit. Deshalb stieg er nicht mehr ab, um ein Portal zu passieren. So blieb nur das Ziehen. Einen Augenblick später war es vorbei.
Kaltes Wasser tränkte Zerans Stiefel und die Hose. Aber noch schlimmer: es rauschte in Massen von oben auf ihn herab. „Verrottende Drachenkotze!“, stieß Zeran hervor und trieb Laredin hastig aus dem Fluss. Am Ufer ließ er sich aus dem Sattel gleiten und starrte mit geballten Fäusten den Wasserfall an. Deshalb hasste er Wanderportale!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Klecks am 31. August 2014, 21:31:22
Klasse, Jenny!  :rofl:  Ich maaaaag Zeran!  :wolke:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 31. August 2014, 22:04:16
 :D Freut mich! Dabei soll er doch eigentlich einer von der unbeliebten Sorte sein. Aber ich fürchte, genau DAS macht ihn symphatisch.  ::)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Klecks am 31. August 2014, 22:11:44
Figuren, die eigentlich negative Charaktereigenschaften haben, sind eben meistens die spannendsten, und dadurch passiert es dann, dass man sie doch irgendwie mag.  :D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Merlinda am 31. August 2014, 22:14:06
 :rofl: Die Stelle ist klasse Jenny! Der arme Kerl. *Handtuch und Tee reich* Nicht, dass er sich noch erkältet. ;)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Leann am 01. September 2014, 07:31:17
Coole Stelle und ein sehr schöner Fluch!  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 01. September 2014, 19:22:37
:rofl: Die Stelle ist klasse Jenny! Der arme Kerl. *Handtuch und Tee reich* Nicht, dass er sich noch erkältet. ;)
Danke. *ihn trocken rubbel* Er weiß noch nicht, was nur wenige Augenblicke später passieren wird...  :darth:

Coole Stelle und ein sehr schöner Fluch!  ;D
:vibes: Freut mich, dass er dir gefällt. Ich habe mir darüber ganz schön den Kopf zerbrochen und dann wäre ich fast an meinem Kakao erstickt, als doch noch der Einfall kam.  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Klecks am 01. September 2014, 21:18:38
Danke. *ihn trocken rubbel*

Darf ich beim Trockenrubbeln helfen? Ich finde den Kerl so faszinierend.  :wolke: 
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Miezekatzemaus am 01. September 2014, 21:51:13
@Jenny: Nein, wie herrlich! :rofl: Die Stelle ist toll!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 02. September 2014, 16:19:05
@ Klecks: *Handtuch reich* Aber Vorsicht, er ist sauer!  :engel:

@ Mieze:  :D Danke!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Christopher am 06. September 2014, 10:10:02
Beim Überarbeiten entdeckt. Eine kurze Stelle, die eigentlich nur dazu da ist, einen Eindruck von der Umgebung zu gewinnen, aber irgendwie mag ich ihn ;D

Zitat
Vor ihr, zwischen den Zelten hindurch, ging es auf den nächsten Weg zwischen den Marktständen, auf dem immer noch zahlreiche Leute unterwegs waren. Die letzten Strahlen der untergehenden Sonne erhellten die Gassen nur noch spärlich. Die Farben nahmen immer weiter ab, mehr und mehr wechselte Anns Sicht in das Schwarz-weiß ihrer Nachtsicht. Ein leichter Wind ließ die Zeltbahn neben Ann flattern, der raue Stoff fuhr Ann über die nackten Arme und schmiegte sich ihren Flügel entlang. Behaglich sog Ann die Luft in einem tiefen Atemzug ein und nahm die Mischung aus trockener Wüstenluft, frischem Abendwind und den zahlreichen süßen Düften des Marktes in sich auf, während ihr Blick in den Himmel wanderte, wo das ehemals strahlende Blau des Himmels bereits begann sich in eine sternenübersäte Schwärze zu wandeln. In diesem Moment beschloss sie, dass sie hier wohl glücklich sein könnte.

Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Klecks am 06. September 2014, 10:22:35
@Jenny: Oohh, danke! *rubbelrubbel*  So besser, Zeran?  :wolke:

@Christopher: Sehr atmosphärisch!  :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ilargi am 06. September 2014, 18:21:07
Kaixo,

mal eine Stelle mit William, Marquis of Maldon, er spricht gerade mit Luzifer der naja, mit Aidan einiges Gemeinsam hat ;D

Zitat
„Fassen wir zusammen, drei Löwen, ein Greif, ein Pegasus, fünf Wölfe, ach ja... wie heißen diese kleinen roten Bärchen nochmal? Egal, davon haben wir vier, dann der Steinadler, der Bussard, der Riesenuhu, achtzehn kleine Schlangen, eine ungezählte Masse Kanninchen oder Hasen, konnte die noch nie auseinanderhalten und dann noch die Marder, die ... hören Sie Luzifer, ich will in meinem eigenen Haus wieder aus dem Zimmer gehen können ohne alle Naselang über irgendeinen Engel in tiergestalt zu stolpern.“ William ging in Richtung Eingangsportal, Luzifer folgte ihm.
„Ich verstehe euch ja, aber sie wollen nicht in einem Käfig leben.“
„Ach, mein Haus ist kein Käfig? Diese Horde kommt doch nicht mehr vor die Tür, da könnten sie genausogut in der Menagerie leben.“ Die Kutsche fuhr vor und William steig ein. „Wir müssen eine Lösung für dieses Problem finden, danach können sie von mir aus gerne Professor für Religionsirrtümer werden.“
„So einen Lehrstuhl gibt es?“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Simara am 13. September 2014, 08:45:43
@Ilargi: Ich kringel mich hier gerade. Der gute Herr ist mir sehr sympathisch- Eine klasse Stelle!  :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Merlinda am 13. September 2014, 09:36:16
@Ilargi: Das ist super! Der arme Kerl. Hey er könnte doch einen Zoo eröffnen umd Eintrittsgelder verlangen.  Dann würde er von seinen Gästen profitieren und vielen kleinen Kindern mit seinem Streichelzoo eine Freude machen. :engel:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Sascha am 13. September 2014, 16:08:43
Wah!
Engel in Tiergestalt?
Kleine rote Bärchen? Die von Haribo? :rofl:
Aber diesen Lehrstuhl würde ich sehr begrüßen!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Janika am 15. September 2014, 23:52:05
Ich hatte gerade ein bisschen Gänsehaut beim Schreiben. Vielleicht lag es nur am eigenen Kopfkino, aber ich mag dieses Kapitelende. Es gehört zu einer neu in die Überarbeitung integrierten Szene. An sich denkt Alexis noch, Aron würde ihn jeden Moment aufspießen oder rösten - oder erwürgen, so wie er ihn gerade mit vollem (Drachen-)Körpereinsatz umschlungen hat ...

Zitat
»Ich kann nicht begreifen, wie du über Jahre hinweg all das ertragen konntest, noch zudem offenbar ganz allein. Hat dich nie jemand unterstützt? Dir Kraft gegeben und dich ermutigt, durchzuhalten?«
[...]
»Nein.« Alexis hätte beinahe erstickt aufgeschrien, als die lebendige Mauer um ihn herum wieder in Bewegung kam. Vor ihm kam wieder Gras in sein Sichtfeld, doch im selben Moment legte sich eine Klaue von hinten auf seine linke Schulter und ließ ihn vergessen, wie man atmete.
»Leg mir das Geschirr wieder an«, sagte Aron ruhig. »Ich werde einen Weg finden, Meteor zu befreien und deinem Vater Einhalt zu gebieten, auch wenn ich dafür vorspielen muss, ein Sklave zu sein.« Die Klaue schloss sich ein klein wenig fester um die Schulter des Jugendlichen. »Und wenn du nie jemanden hattest, der auf deiner Seite war, werde ich das nun sein.«
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 16. September 2014, 01:15:55
So, es ist passiert, ich habe mich wieder einmal in einen meiner eigenen Nebencharaktere verliebt!

Zitat
Athirat sah sie an. „Selbst wenn deine Tante eine Kriegerin wäre, die eine ganze Armee besiegen kann, könnte sie mir nicht helfen! Denn weder kann sie die Menschen verändern, noch kann sie zusammenfügen, was auf ewig getrennt sein muss!“
Sian blickte eine Weile ins Feuer. Es war schwer, dem Blick der alterslosen Augen voller Kummer standzuhalten, aber noch schwerer war es, ihm endgültig zu entkommen.
„Meine Tante kämpft für das Recht! Damit ändert sie doch etwas, oder?“
Athirat seufzte erneut, ein Laut, der Sian wehtat. Das Seufzen hörte sich an, als würde Eis zerbrechen und mit tausend messerscharfen Kanten in Sians Herz schneiden.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 16. September 2014, 12:11:58
Ja, das Recht... Da gieße ich doch gleich mal einen Supertanker Wasser in Rhiannons Wein:


Zitat
„Wieso habe ich den Eindruck, dass Ihre Gesetze immer nur dann gelten, wenn es Ihnen in den Kram passt?“
„Herzlichen Glückwunsch! Sie haben gerade die Grundlagen unserer Rechtsordnung erkannt. Weitermachen!“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Tinnue am 19. September 2014, 15:16:31
Das liebe Federchen hat mich mit dieser Textstelle von mir hier reinbeordert. Danke, meine Feder.  :knuddel:

Zitat
Die Dunkelheit spendete Trost. Sie war wie Himmel und Meer, die in der Gemächlichkeit einer eigenen Zeitrechnung miteinander verschmolzen. Tief und gleichzeitig so dicht in sich selbst verwoben, dass nichts anderes dort Einlass fand.  Es gab keine Schmerzen, keinerlei Erinnerungen, kein Zorn, keine Verzweiflung. Nur segensreiche Leere hatte an diesem Ort Bestand, wo niemand ihr Pein zufügen konnte.
Shakry hätte alles dafür gegeben zu bleiben, vielleicht für immer. Doch sie wusste: Selbst die finsterste Finsternis konnte nicht ewig sein. So lautete das Gesetz, dem alle Wesen folgen mussten. Auch die Götter?
Ein Ruckeln ging durch das, was sie wenig später als ihren Körper erkannte, und holte sie zurück in die andere, die verhasste Welt.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ina am 19. September 2014, 15:19:09
Ich habe gerade vergebens den Like-Button gesucht - facebookgeschädigt :d'oh: Wunderschöne Textstelle, Tinnue. Gefällt mir wirklich, wirklich gut. Wann gibt's das Waldkind denn endlich im Beta-Board? *lesen will*
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Drachenfeder am 19. September 2014, 20:46:37
Brav Tinnue! Hier gehört das Teaserchen hin. Ich bin großer Fan  :knuddel:

Und siehst du, schon die erste will deine Shakry!
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Grey am 19. September 2014, 21:40:11
Sowas trauriges zu so später Stunde. Sehr schön! :'(
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Thaliope am 19. September 2014, 21:46:37
Das ist wirklich ganz wunderbar intensiv.  :vibes:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Miezekatzemaus am 21. September 2014, 19:53:10
Was für eine schöne Stelle, Tinnue! :jau:

Ich habe auch etwas, nicht lang:
Zitat
Holly machte einige Schritte nach vorn, dann betrachtete sie den Strandkorb, vor dem sie sich wiederfand. „Und in der aufgehenden Sonne – verspritze das letzte Blut – töte deine Feinde – oder stirb selbst“, zitierte sie leise. „Du hast auf uns gewartet, nicht wahr?“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Klecks am 21. September 2014, 20:36:56
Wow, Mieze! Das ist ... das ist der Hammer.  :o
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 23. September 2014, 01:23:30
Huff, Mieze, das klingt nach einer ausgesprochen geladenen Konfrontation!

Ich habe wieder einmal etwas, das die Quintessenz eines Nebencharakters einfängt.

Zitat
Sie mochten knapp zwei Meilen gewandert sein, da tauchte hinter großen, alten Bäumen das rote Ziegeldach eines Hauses auf. Annara deutete darauf: „Haus Grünwald.“ Es hätte stolz klingen können. Aber dazu war Annaras Gesichtsausdruck zu kummervoll. Es hätte auch bitter klingen können, aber dazu war die Schreiberin zu sehr von dem Wissen erfüllt, diesem Haus niemals eine gute Herrin gewesen zu sein. So waren es nur zwei Worte, die in der friedlichen Morgenstille, die das Haus umgab, fehl am Platz waren und doch ausgesprochen werden mussten, um Worte zu verhindern, die nicht nur fehl am Platz sondern auch zerstörerisch gewesen wären.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 23. September 2014, 21:59:49
Rhiannon, das ist sehr gelungen!  :jau: Es lässt mich ein wenig traurig zurück.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Wave am 26. September 2014, 09:11:49
Hi, Rhiannon,

mir gefällt von Deinem Textauszug vor allem der letzte Teil:

So waren es nur zwei Worte, die in der friedlichen Morgenstille, die das Haus umgab, fehl am Platz waren und doch ausgesprochen werden mussten, um Worte zu verhindern, die nicht nur fehl am Platz sondern auch zerstörerisch gewesen wären.

Da liegt eine gewisse menschseinbetonende Tiefe drin, welch verschrobenen Wege man manchmal gehen muss oder welch scheinbar seltsames Verhalten man manchmal an den Tag legen muss (oder meint, es zu müssen) um ein angestrebtes Ziel zu erreichen (hier: Schaden zu verhindern). So verstehe ich das jedenfalls :).

Ich finde also die Darstellung der von der Protagonistin auf der einen Seite als unpassend empfundenen Worte, die aber im Gesamtkontext eine weitaus größere Gewichtung erhalten - und daher wieder (auf einer höheren Ebene) passend sind! - einfach sehr gelungen!

Liebe Grüße

Wave

Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 12. Oktober 2014, 10:58:36
Junk Food!
Zitat
Wenn Tad eine Sache in der Steinzeit vermisst hatte, dann den doppelten Super-Size-Burger von McKing. Leckeres Soja-Hacksteak zwischen Weichbrötchen, belegt mit Analogkäse, zehn Milliliter Super-Size-Soße, Tomatenketchup und mit einem knackig präparierten Salatblatt garniert. Alles für 8 Credits in selbsterhitzender Verpackung. Das schmeckte! McKing hatte so viele Vitamine und Nutrazeutika rein geballert, dass die Gesundheitsampel auf der Packung in dunkelstem Grün leuchtete. Ein biologisch angebauter Apfel schaffte gerade einmal hellgelb.







Die Gesundheitsampel auf der Packung leuchtete so dunkelgrün, dass kein Apfel aus biologischem Anbau mithalten konnte.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lothen am 13. Oktober 2014, 18:30:20
Klingt ja super lecker  :P

Ich glaub, ich fahr noch zum McDrive *hüstel*
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 21. Oktober 2014, 14:54:45
Definition Raubtierkapitalismus:

Zitat
„Wenn Sie einem Piranha begegnen, haben Sie ein Abendessen. Wenn Sie hundert Piranhas begegnen, sind Sie das Abendessen.“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: gbwolf am 21. Oktober 2014, 14:59:32
Hehe. Hast du dich mit deinen fertigen SF-Romanen eigentlich mal bei Atlantis beworben, Churke?
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coehoorn am 21. Oktober 2014, 18:17:24
Hin und wieder hab ich einen Hang zu eher komischen Szenen

Zitat
„Was? Wer seid ihr?“, rief der Quartiermeister, ein alter Zwerg mit dem Gesicht einer getrockneten Pflaume, und drückte sich ein Hörrohr so tief ins rechte Ohr, dass Mordred fürchtete, es auf der anderen Seite wieder herauskommen zu sehen.
„Wir sind die angekündigten Gäste von Hammerstein.“, brüllte Gorim ihn ein drittes Mal an.
„Schrei doch nicht so, du frecher Jungspund! Ich bin schließlich nicht taub.“, donnerte der Alte zurück. „Das Gästezimmer liegt noch weiter den Gang runter, erste Tür rechts. Einfach reingehen. Du da, Wächter, du kannst wieder auf deinen Platz zurück.“
Der Elitekrieger salutierte, drehte sich auf der Stelle um und marschierte stumpf den Weg zurück.
„Ich danke Euch.“, rief Gorim mit einer Verbeugung.
„Was?!“
„Ich sagte ich danke Euch!“, brüllte Gorim wieder.
„Zum letzten mal, ich bin nicht taub.“, schimpfte der Alte und zog sich wüst fluchend in seine Kammer zurück, wobei er Ausdrücke verwendete, die Mordred nicht mal vom Sinn her verstand. Gorim indes antwortete nicht mehr. Er seufzte nur noch resigniert.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Aylis am 21. Oktober 2014, 19:41:27
Hehe, Coehoorn, mir gefällt der Stil. :)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 21. Oktober 2014, 21:24:16
 :rofl: "Ich bin nicht taub!" Klasse!  :jau:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 22. Oktober 2014, 15:37:35
Hin und wieder hab ich einen Hang zu eher komischen Szenen

Wie, nur manchmal!?  :ätsch:

@Nadine: Nö, aber ich sitze bei Ulisses auf der BattleTech-Wartebank.   :psssst:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 23. Oktober 2014, 11:24:16
Im falschen Film:  ;D

Zitat
Wenn man mit Invitros zu tun hatte, bekam „im falschen Film sein“ eine völlig neue Dimension. Spielte man Romeo, antwortete Julia auf dem Balkon nicht: „Ach! Ich Unglückliche!“, sondern „you jump like old men fuck!“, weil sie den Text von Sergeant Hartman in „Full Metal Jacket“ gelernt hatte.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Amberle am 23. Oktober 2014, 11:30:18
Ich verstehe den Zusammenhang zwar nicht Churke, aber das Zitat mag ich.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coehoorn am 23. Oktober 2014, 15:43:19
Wie, nur manchmal!?  :ätsch:

Ich gebe zu, es kommt öfters mal vor  :hmmm:

Ich hab ehrlich gesagt auch Verständnisprobleme aber die Vorstellung ist genial  :rofl:
"Oh Julia  :wolke:"
"Ich kann den Namen Romeo nicht ausstehen, nur Schwuchteln und Matrosen heißen Romeo. Von jetzt an bist du Private Paula!"
"Julia?  :40°C:"
"Das erste und das letzte Wort aus deinem dreckigen Maul soll >>Sir<< sein, hast du Made das verstanden?!"
" :versteck:"
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coehoorn am 30. Oktober 2014, 18:21:53
Und sowas kommt dann dabei raus, wenn man sich in Wirtschaftsrecht langweilt und über den Plot der Nachfolgegeschichte nachgrübelt... ich denke, das werd ich einbauen, wenn auch eventuell in abgewandelter Form.


Zitat
Wenn tausend Flügel kräftig schlagen,
wenn tausend Augen Kunde tragen,
wenn Flammen Haus und Baum vernichten
und Blicke sich gen Himmel richten,
erscheint voll Rachelust und Zorn
ein Drache in des Menschen Form.

Vor seinem Schwert die Bestien flieh'n,
er schlachtet seinesgleichen hin.
Er kennt kein Mitleid, keine Scham,
so jagt er den, der ihm entkam.

Die Qual des Herzens treibt ihn an,
kein Kerker der ihn halten kann.
Keine Armee die ihn bezwingt,
kein Dolch der durch den Harnisch dringt.

Bezwingt den Fluch der toten Stadt,
verliert was er im Herzen hat.
Das eig'ne Schwert Erlösung bringt
und nur der letzte Wand'rer singt
von seiner Liebe, seinem Leid,
von Freud', von Schmerz und Traurigkeit.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Churke am 30. Oktober 2014, 21:58:39
Immer diese Fantasy-Dichter.  ;D

Zur Kreuzigung? :)

Zitat
„Sie halten sich wohl für was Besonderes, weil Sie ein Kriegsheld sein durften? Wissen Sie was? Sie sind Dreck unterm Fingernagel, absolut entbehrlich“, kläffte der Admiral.
„Wir werden Ihnen die Eier abreißen, Ihren Arsch ans Kreuz nageln und aus Ihrer Uniform Klopapier machen!“, drohte Young. „Und von Ihrer Pension bauen wir einen Parkplatz. Was bilden Sie sich eigentlich ein!“
Und alles im Namen des Volkes.
„Vergessen Sie aber nicht, sich vorher die Hände in Unschuld zu waschen“, riet Tad.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 30. Oktober 2014, 22:03:45
@Coehoorn:  :wolke: Das ist schön! Und das in Wirtschaftsrecht!? Respekt! Wenn ich während einer Vorlesung gedichtet habe, war es in der Regel Blödsinn.  ::)

@Churke: Diese ... Herzlichkeit!  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: gbwolf am 03. November 2014, 10:07:20
Hach, wenn ich Churke lese, juckt es mich, mal einen Roman zu schreiben, in dem ich in Sachen Wortwahl auch mal so in die Vollen gehen darf.  :rofl:

Meine drei Damen sind da ja eher harmlos - wenn man mal den Alltagshorror außer Acht lässt, es sich als Neuankömmling im Dorf mit den Alteingesessenen zu verscherzen:

Zitat
Die zwei Frauen standen sich gegenüber und musterten sich eingehend.
Mit einem Räuspern ging Jule dazwischen. „Also, falls sich doch noch nicht das ganze Dorf kennt: Das ist Milena, sie wohnt in einem der Neubauhäuser nebenan.“
„Im Eckhaus, ganz hinten, wo man hintenraus nicht auf mehr auf Beton schauen muss“, unterbrach Milla sie.
„Ja, ich weiß“, merkte Gerta trocken an. „Sie werfen Ihre Nacktschnecken immer in unseren Garten rüber.“
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lothen am 12. November 2014, 15:51:08
@ Nadine:  :rofl: Jaaa, da kann man bei einer resoluten Hausfrau schon einen Kleinkrieg anzetteln mit so was ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Veldrys am 13. November 2014, 17:36:28
Die Hauptfigur einer meiner Geschichten, ehemals Herrscherin über ein Millionenvolk, hat durch Intrigen alles verloren und ist in letzter Minute ihrer Hinrichtung entkommen. Mit ihrem Retter, der sich seit langem heimlich um sie gekümmert hat, findet sie Zuflucht in einer Höhle mitten im Wald. Dabei kommt es zu folgendem Gespräch (in Englisch, wie das meiste, das ich schreibe):

Zitat
„Could you have loved me?“ he asked. “If things had gone differently, would there have been a  chance?” She didn’t answer immediately. For a few moments the only sound was that of the rain falling against the leaves of the trees outside their hiding place, and then she whispered, so softly that he could barely understand her, “I should have picked you. You would have been better for me. Gods, I was such a fool, falling for a pretty face like that. If things had gone differently, if I hadn’t been so blind to the truth, we could have conquered the world together instead of living in a cave like animals. I think I would have learned to love you, in time, I would have cherished you. I wish I could turn back time and take it all back … but I might as well wish for the sun to rise in the west and set in the east and for people to be born old and die young …  we’ll never get a second chance …”
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Demm Helder am 20. November 2014, 22:44:50
Zitat
„Could you have loved me?“ he asked. “If things had gone differently, would there have been a  chance?” She didn’t answer immediately. For a few moments the only sound was that of the rain falling against the leaves of the trees outside their hiding place, and then she whispered, so softly that he could barely understand her, “I should have picked you. You would have been better for me. Gods, I was such a fool, falling for a pretty face like that. If things had gone differently, if I hadn’t been so blind to the truth, we could have conquered the world together instead of living in a cave like animals. I think I would have learned to love you, in time, I would have cherished you. I wish I could turn back time and take it all back … but I might as well wish for the sun to rise in the west and set in the east and for people to be born old and die young …  we’ll never get a second chance …”
   :pompom:

Das ist sehr schön, gefällt mir richtig gut. lovely.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Schwarzhand am 27. November 2014, 20:48:46
Ich habe direkt zwei Textstellen zu präsentieren auf die ich, in einer gewissen Weise, stolz bin ;):

"Ein Namen? Ein verdammter Namen ist alles?"
"Find dich damit ab. Manchmal ist ein Namen wertvoller als jedes Gold."

Hier die zweite Stelle:
"Man munkelt, dem Volke sei es untersagt, frei zu handeln..."
"Sie sind frei in dem was sie dürfen."

Grüße Daljien.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: La Variée am 30. November 2014, 18:36:35
Es ist zwar nur ein Satz aber so finde ich schon, dass er mir gelungen ist:

Nicht der Künstler sucht sich seine Kunst aus, die Kunst erwählt ihn, sie zu formen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Schwarzhand am 30. November 2014, 18:47:20
Nicht der Künstler sucht sich seine Kunst aus, die Kunst erwählt ihn, sie zu formen.

Ein schöner Satz! Dann erklär das bitte einmal meinem Kunstlehrer :-\ ;D.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Klecks am 02. Januar 2015, 11:13:24
Ich habe eben etwas am Herzensprojekt geschrieben, das ich einfach zeigen muss.  :vibes:

Zitat
"Abend, Glatzkopf", murmelte er und zog sich bunt gestreifte Socken über die Füße. Seine länglichen Zehen erinnerten Gabriel auf niedliche Weise an einen Frosch.
"Du bist so unglaublich charmant, Fröschlein", sagte Gabriel amüsiert.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Miezekatzemaus am 02. Januar 2015, 11:33:20
Die Stelle gefällt mir. :jau: Aber jetzt will ich auch bunt gestreifte Socken! ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Klecks am 02. Januar 2015, 11:35:04
Das freut mich! *dir ein Paar von meinen reich* Die sind auch ganz kuschelig.  :wolke:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Lucien am 02. Januar 2015, 11:51:18
 :rofl: Glatzkopf. Sehr nette Begrüßung.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: chaosqueen am 02. Januar 2015, 13:11:30
Jetzt hab ich Zehensocken mit bunten Ringeln im Kopf! ;D (Und ja, ich besitze welche ... :versteck:)
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Klecks am 02. Januar 2015, 16:09:31
@Jenny: Nicht wahr? Er ist halt wirklich ein Charmeur.  :wolke: :rofl:

@chaos: Komm unter der Tüte hervor, solche Socken sind toll!  :knuddel:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Rhiannon am 03. Januar 2015, 14:43:24
Die Stelle mit den Ringelsocken ist süß.

Niedlich ist es bei mir eher weniger, aber ich finde diese Stelle trotzdem so gut, dass ich sie euch zeigen muss.

Zitat
Ohne recht zu wissen, warum, nahm sich Jaylene ihre kleine Harfe und begann zu spielen. Sie begleitete Tivonas Übungen mit einer Melodie, wie sie ihr gerade in den Kopf kam. Es war eine stumme Bestätigung, da zu sein und Tivona zu unterstützen, wenn dise Unterstützung brauchen sollte.
Noch kämpfte sie ihren Kampf allein, zwang ihren Körper in die Bewegungen des Klingentanzes und Jaylene hörte, wie Tivonas Atem immer wieder zu einem hastig unterdrückten Schluchzen wurde. Tivona weigerte sich, schwach zu werden. Das Kind hatte, völlig unbeabsichtigt, ihre Fassade eingerissen, aber Erwachsenen gegenüber trat Tivona immer noch energisch gegenüber und weigerte sich, andere Menschen sehen zu lassen, wie furchtbar man sie einst verwundet hatte. Aber Jaylene hörte das Klagelied von Tivonas Seele. Sie hörte es in dem Geräusch der Luft, die von der Klinge zerteilt wurde, sie hörte es in Tivonas rauem, abgehacktem Atem und sie hörte es in jedem einzelnen der stampfenden Schritte.
Und unwillkürlich schlich sich dieses Klagelied auch in Jaylenes Hände und lenkte diese über die Saiten, die der lautlosen Klage eine Stimme liehen. Der Klage einer Mutter, die trotz aller Kraft und Liebe den Untergang ihrer Kinder nicht hatte verhindern können.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Tinnue am 03. Januar 2015, 14:45:53
Die Ringelsocken, super!  ;D

Ach, und Rhiannon ... ich weiß nicht, wie oft ich es mir schon gedacht hab, aber ich sag es nochmal: Du hast ein wunderbares Gefühl für Atmosphäre.  :knuddel:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Ina am 03. Januar 2015, 15:08:03
Ich habe auch mal wieder eine Stelle, dir mir richtig gut gefällt. Aus dem Klosterkrieg:

Zitat
Sie schüttelte den Kopf, um dieses unheilvolle Bild aus ihren Gedanken zu verbannen. Noch zogen sie nicht in den Krieg. Gerold hatte sie zwar nach ihrer Meinung gefragt, ihr sogar zugestimmt, doch offiziell herrschte noch immer Frieden. Auch wenn die Berichte von nordländischen Räuberschiffen, die Dörfer an der Nordküste nahe Elward attackierten, sich im Reich verbreiteten wie ein Lauffeuer und dabei eine Angst schürten, die nur allzu schnell in Blutlust umschlagen konnte. Katarina fürchtete den Tag, an dem dies geschehen würde. Krieg war nie eine schöne Angelegenheit, doch der Durst nach Rache, der gefallenen Brüdern, Ehemännern und Söhnen folgte, verwandelte ihn in einen Albtraum, aus dem zu erwachen selbst nach seinem Ende unmöglich zu sein schien.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Belle_Carys am 18. Januar 2015, 22:15:40
Ich bin so happy dass ich heute eine spontane Schreibeingebung hatte, dass ich ohnehin schon platzen könnte. Und dann kam mir auch noch eine Textstelle unter, die mich schwer zufrieden macht... das muss ich glatt mal teilen.

Zitat
Anna nickte.

„Stimmt, das ginge. Aber… Norwegen! Kernige, bärtige Männer, Fjorde, Natur die sogar ich atemberaubend finde, obwohl kein Meer mit Sandstrand drin vorkommt… willst du dir das entgehen lassen? Finnland sieht irgendwie… flach aus. Viel Holz, bisschen Kommunismus, jede Menge Wodka und an jeder Ecke 'ne Sauna. So stell ich’s mir jedenfalls vor.“

Die Beschreibung traf so genau Nellys eigene Vorstellung von Finnland dass sie umgehend beschloss, dass Norwegen bei aller Naturschönheit warten musste. Die These vom kommunistischen Holzreservoir mit Wodkaproblem galt es zu überprüfen
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Coehoorn am 19. Januar 2015, 13:42:23
Zitat
Die These vom kommunistischen Holzreservoir mit Wodkaproblem galt es zu überprüfen

 ;D
Der Satz gefällt mir am besten...
Erinnert mich stark an Snatch, Schweine und Diamanten "England... Kennt man doch? Fish&Chips, Tee mit Milch, scheiß Marry Poppins, ENGLAND!"

Ich mag diese Art des trockenen und leicht rassistischen Humors  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Belle_Carys am 19. Januar 2015, 20:38:31
Haha, das kannte ich noch gar nicht, das ist ja auch grandios!
Ich kann mir die Vorurteile leisten, ich weiß es ja als Vorstandsmitglied eines Regionalverbandes der Deutsch-Finnischen-Gesellschaft besser  ;D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Merlinda am 25. Januar 2015, 13:04:55
:rofl: Die Stelle ist genial!
Ich hab auch noch was:

Zitat
"Warum ist er denn so angepisst?" Ich sah Verdutzt auf die Flügeltür, die Gage in seiner Rage hinter sich zugeworfen hatte.
"Du hast seine Mission versaut." Wie bitte? Ich riss meinen Blick von der Tür, durch die mein Objekt der Begierde verschwunden war und konzentrierte mich stattdessen auf Jo, der hochkonzentriert ein Mandals ausmalte.
"Ich habe gar nichts ruiniert! Es ist ja nicht so als hätte er irgendwo Schilder von wegen Geisterjäger im Einsatz oder Vorsicht Superheld auf Weltrettungsmission aufgestellt!"
Jo sah nicht auf, stattdessen führte er präzise den Buntstift über das Papier.
Wütend sprang ich auf. Das war doch ... "Mann Kate! Du hast mein Mandala versaut!"
Na toll. Was hatte ich denn noch alles verbockt? Ein Mandala? Eine erfolgreiche Geisterjagd und am Ende war ich noch daran schuld, dass...
"KATE! DER WAGEN IST LEER GEFAHREN!" Upps ... Ja dann setzte ich mal "Gage Stimmung endgültig ruiniert" auf die Liste meiner heutigen Schandtaten.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Klecks am 25. Januar 2015, 15:14:49
Aww, das mit dem Mandala ist total süß!  :vibes:  Kate wirkt echt wie eine tolle, interessante Prota.  :D
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: AutorinAZ am 09. Februar 2015, 00:54:13
Sowas kommt bei mir raus, wenn ich mitten in der Nacht schreibe.

Zitat
Verschlafen rieb sich Florian die Augen. Für seine Begriffe war es noch viel zu früh, um aufzustehen. Bis weit nach Mitternacht hatte er gearbeitet. Die Figur aus dem Sandstein gehauen, die förmlich danach gierte von ihm befreit zu werden. Diese Gier war es, die ihn wieder zur Arbeit rief. Das Schicksal eines Künstlers! Wenn das Objekt befreit werden wollte, dann war Schlaf ein nicht zu tolerierender Zustand!

Stundenlang hantierte er mit Hammer und Meißel. Wie in Trance drehte und wendete er sich, um an der richtigen Stelle die Frau vom Stein zu befreien, ohne die sanften Konturen zu beschädigen. Er merkte nicht, dass die Sonne wieder anfing zu sinken, um die Welt dem Schatten der Nacht zu überlassen.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Klecks am 09. Februar 2015, 05:40:59
Sehr atmosphärisch, sehr gefühlvoll - eine tolle Textstelle!  :jau:  Und ich finde es gerade auch viel zu früh, um schon aufgestanden zu sein.  :d'oh:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Drachenfeder am 09. Februar 2015, 11:40:15
Oh, da möchte ich am liebsten gleich weiter lesen liebe AutorinAZ  :pompom:
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Miezekatzemaus am 09. Februar 2015, 20:07:49
Das ist wirklich eine sehr schöne Stelle, AutorinAZ! :pompom: Ich muss Klecks zustimmen, sehr atmosphärisch.
Titel: Re: Sammelthread für gelungene Textstellen
Beitrag von: Regentänzerin am 09. Februar 2015, 22:58:23