0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?  (Gelesen 237206 mal)

Offline Ratzefatz

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.811
  • Geschlecht: Weiblich
  • Rotkäppchen im Wald
    • Barbara Schinko Autoren-Blog
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #510 am: 21. Dezember 2013, 10:57:37 »
Zitat
:D Kennst du denn den Begriff "Ehgraben"? :) Der kommt ja aus dem Süden :)

Zitat
@Pygmalion: Huch, nein, den Begriff kenne ich nicht. Du weißt nicht zufällig, wie weit südlich er vorkommt? Ich wohne in der Mitte vom Schwabaländle.  ;D

Jedenfalls nicht so weit südlich, dass man dann in Österreich ist. :-) Nie gehört.

LG
Ratzefatz


„Dein Name ist Venko“, raunte Zoya in sein Ohr. „Venko, Venko, Venko.“ Sie gab ihm für jedes „Venko“ einen Kuss und ermahnte ihren Mann: „Vergiss deinen Namen nicht!“
„Wie könnte ich ihn vergessen, meine Zoya“, raunte er zurück, „wenn ihn vergessen auch dich vergessen hieße?“

Barbara Schinko, Ein Mantel so rot, 2017

Offline Pygmalion

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 456
  • Tintenzirkel Rulez!!!
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #511 am: 21. Dezember 2013, 12:42:04 »
Bis runter in die Schweiz, aber wo genau das anfängt, weiß ich nicht, aber das ist auch kein besonders geläufiger Begriff, weil total veraltet ;) Das bezeichnet die Gasse zwischen zwei Häuserzeilen, wo dann in der Mitte ein kleiner Graben/Kanal liegt, der dazu dienen sollte, die Fäkalien und den Abfall, der von den Häusern da hinunter geworfen wurde, in einen größeren Kanal oder den Stadtgraben zu entsorgen. Oder man hats zur Düngung benutzt und später auf die Felder gebracht... In manchen Städten hat sich das auch noch ganz hübsch erhalten, Z.B. in Konstanz (ist ja nah dran an Schwaben :D )

Im übrigen erinnere ich mich vage daran, dass Ehgraben und Ehe tatsächlich auf denselben Ursprung zurückgehen, nämlich soetwas wie: schon immer rechtlich festgesetzt (seit eh und je... :d )

Offline Klecks

  • Glucks
  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 8.531
  • Geschlecht: Weiblich
  • Achtung, lebender Klecks! Bitte nicht wegwischen!
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #512 am: 21. Dezember 2013, 13:23:24 »
Danke, gut zu wissen!  ;D
       

Antonia Assmann

  • Gast
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #513 am: 21. Dezember 2013, 13:31:24 »
Wieder was gelernt, Danke!  :)

Offline Simara

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 893
  • Lügenschmied
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #514 am: 06. Januar 2014, 15:15:05 »
Eine Frage an die nicht ganz so weit nördlich wohnenden: Sagt euch der Begriff "biiken", beziehungsweise "Biike brennen" etwas? Es ist zwar eine rein friesische Tradition, doch wüsste ich gerne, ob der allgemeingebildete Deutsche zumindest ungefähr weiß, was wir verrückten Wilden da eigentlich machen, oder ob ich das detailreich erklären sollte um Missverständnissen im Text vorzubeugen. ;)
"Gewisse beflügelte Naturen, ungestüm und ruhig zugleich, sind für den starken Wind geschaffen. Es gibt Sturmseelen." - Victor Hugo, "1793"

Offline Maja

  • Staatsanwalt des Teufels
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 27.405
  • Plot is a four-letter-word
    • Autorenseite Maja Ilisch
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #515 am: 06. Januar 2014, 15:23:58 »
Sieht für mich aus, als wolle jemand fahrradfahren und hätte sich vertippt. Nie gehört. Westfalen & Rheinland.
   Niemand hantiert gern ungesichert mit kritischen Massen
Robert Gernhardt

Offline Cairiel

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.040
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #516 am: 06. Januar 2014, 15:25:04 »
Ich wohne in Niederbayern und muss ebenfalls sagen: nie gehört.

Felicity

  • Gast
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #517 am: 06. Januar 2014, 15:25:47 »
Also ich für meinen Teil komme aus dem Schwabenland, was ja in Deutschland relativ südlich liegt und ich kann nichts mit dem Begriff anfangen. Es wäre möglich, dass ich ihn schon einmal gehört habe, aber ich weiß nicht im Geringsten die Bedeutung davon.  ???

Offline Christian

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.715
    • Schmerz. Angst. Tod.
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #518 am: 06. Januar 2014, 15:25:56 »
Sagt euch der Begriff "biiken" ...
Mein erster Gedanke war "Schreibfehler". ;) Sagt mir nichts, musste ich googlen. Ich stamme ursprünglich vom Niederrhein, habe mehrere Jahre in Bayern gewohnt und lebe jetzt in Sachsen.
Irgendwas mit Lötkolben.     

Eleanor

  • Gast
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #519 am: 06. Januar 2014, 15:27:16 »
Ich vermelde ebenfalls ein nein aus Südbayern. Klingt für mich irgendwie nach Fahrrad fahren.

Offline Dahlia

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 4.406
    • Rainbow Rebel
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #520 am: 06. Januar 2014, 15:28:34 »
Es kommt mir entfernt bekannt vor, weil ich glaub ich mal von einem Horror-Film gelesen hab, wo das vorkam, aber ohne es zu googlen könnte es auch etwas ganz anderes sein, was mir da vorschwebt :rofl: (Rheinland&Ruhrgebiet)

Philia

  • Gast
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #521 am: 06. Januar 2014, 15:30:04 »
Aus Südniedersachsen auch: Keine Ahnung, noch nie gehört.  :hmmm:

Offline Leann

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 9.872
  • Geschlecht: Weiblich
  • Jammerlappen
    • Leann Porter Autorenseite
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #522 am: 06. Januar 2014, 15:30:17 »
Mir sagt das was (NRW, Münsterland). Aber das liegt vermutlich daran, dass ich oft Urlaub an der Nordsee mache und das Biikebrennen zumindest auf Amrum eine Tradition hat.
Hab mal ein paar Kollegen gefragt, die wussten auch alle was das ist, aber: Das sind auch Nordseeurlauber. Ich schätze mal, wer relativ nah an der Nordsee wohnt weiß Bescheid.
  

Offline Naudiz

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 7.677
    • AO3 - Fanfictions
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #523 am: 06. Januar 2014, 15:34:15 »
Mir sagte das jetzt auch erst mal nichts, bis Google mich erleuchtete. (Jahrelange Berlinerin, jetzt Niedersächsin)

Offline Simara

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 893
  • Lügenschmied
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #524 am: 06. Januar 2014, 15:43:08 »
Schade. Da muss ich an betreffender Stelle wohl noch einen Absatz über rituelle Feueropfer und Geistervertreibung, gewürzt mit einer Priese Seefahrt einfügen. Ich will ja niemanden auf falsche Gedanken bringen- Ich wäre von mir aus nie darauf gekommen das irgendeine Verbindung zum Thema Fahrrad gesehen werden könnte. Danke für die schnelle Rückmeldung. :)

@Dahlia: Ich hoffe mal ganz stark, dass du was anderes meinst. :hmhm?:
Wenn wir heutzutage biiken gehen machen wir nämlich nur ein großes Feuer, stecken eine Puppe oben drauf, und frieren im Regen. Nicht sehr gruselig. (Außer für die Puppe. Aber da habe ich auch mal eine sehr verstörende Kurzgeschichte drüber geschrieben als ich jünger war...) Früher war das Ganze um einiges mystischer und hatte seinen Ursprung wahrscheinlich in einem heidnischen Götteropfer. Dann kamen die Christen und wir durften mit dem biiken in den Petritag reinfeiern und 'nur noch' den Winter/ böse Geister verbrennen. Dann kamen die Seefahrer und es wurde ein Leuchtfeuer. (So die Ultrakurzfassung. Es gibt so viele Thesen, Theorien und Klönschnacks zu dem Thema, dass man ihm nicht wirklich gerecht werden kann.) 

Schade das der Begriff nicht allzu verbreitet ist. Da muss ich an betreffender Stelle wohl noch einen Absatz einfügen. Ich will ja niemanden auf falsche Gedanken bringen- Ich wäre von mir aus nie darauf gekommen das irgendeine Verbindung zum Thema Fahrrad gesehen werden könnte. :rofl:
Danke für die schnelle Rückmeldung.
"Gewisse beflügelte Naturen, ungestüm und ruhig zugleich, sind für den starken Wind geschaffen. Es gibt Sturmseelen." - Victor Hugo, "1793"

  • Drucken