0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?  (Gelesen 236880 mal)

Offline Natascha

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 198
  • Geschlecht: Weiblich
  • Today is a gift
    • Auf anderen Seiten
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1620 am: 11. April 2020, 17:46:41 »
Witzig  ;D Ich kenne aus auch nur in einer anderen Bedeutung. (Komme aus Norddeutschland)
We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars (Oscar Wilde)

Offline Moorhenne

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 579
  • Geschlecht: Weiblich
  • Notorischer Grenzhüpfer
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1621 am: 11. April 2020, 17:47:35 »
Wer kann sich (wie ich) nicht ein Kichern verkneifen, wenn das Wort so gebraucht wird? ;D
In Wien/Oberösterreich wird gekichert! :D
Morgenstund ist aller Laster Anfang.

Offline Earu

  • Vollprofi
  • ****
  • Beiträge: 315
  • Geschlecht: Weiblich
  • Tintenzirkel Rulez!!!
    • Autorenseite Verena Jung
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1622 am: 11. April 2020, 18:14:03 »
Penetrant, ja. Penetrieren, :rofl:. Das geht gar nicht. :rofl: Jedenfalls nicht im Saarland.

Offline Ahneun

  • Lord of the Pompom
  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 2.477
  • Geschlecht: Männlich
  • Toilettenwände streichen, hieße Bücher vernichten!
    • meine Fotos
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1623 am: 11. April 2020, 18:34:28 »
"Komm, lass uns die Person penetrieren."  :rofl:

Für wen ist diese Bedeutung durchaus alltäglich? Wer kann sich (wie ich) nicht ein Kichern verkneifen, wenn das Wort so gebraucht wird? ;D

Nun ja,  :hmmm: um eine Person zu penetrieren, - da fällt mir nix jugendfreies zu ein. :innocent:
Das kann unter Umständen lust'ig sein, muss es aber nicht.
 

Wenn die letzte Buchverkäuferin entlassen und der letzte Buchladen
geschlossen, dann wird man feststellen, dass das Grinsegesicht auf
dem Päckchen von "Amazon" nur aufgedruckt ist.
  
Manchmal, wenn ich Ruhe brauche,                 
setze ich mich in meine Bonbonniere
und ein Gummibärchen hält mir die Hand.
Ein Diamant
ist ein Stück Kohle
das Ausdauer hatte.

Offline Ilva

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.382
  • Geschlecht: Weiblich
  • Träumende Bücher
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1624 am: 11. April 2020, 20:55:12 »
Also ich bin auch aus der Schweiz und zumindest in meiner Ecke würde man bei dem Satz laut loslachen.  :rofl:

Offline Zauberfrau

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 671
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich habe keine Macken. Das sind Special Effects!
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1625 am: 11. April 2020, 21:19:12 »
Also die beiden Wörter "penetrant" und "penetrieren" sind zwar vom Wortstamm her verwandt, haben sich im Sprachgebrauch doch sehr weit voneinander entfernt. Ich würde "penetrieren" nie im Zusammenhang mit "penetrant" gebrauchen. Nein, keine Chance. Geht gar nicht.  :no:


"Das ist unmöglich" - sagt die Angst.
"Zu viel Risiko" - sagt die Erfahrung.
"Macht keinen Sinn" - sagt der Zweifel.

"Versuch es mal" - flüstert das Herz.
:wolke:
"Schreiben ist Angst plus ein Wort."

Online Nikki

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 840
  • Teufelchen auf einer Wolke
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1626 am: 11. April 2020, 22:12:57 »
Also ich bin auch aus der Schweiz und zumindest in meiner Ecke würde man bei dem Satz laut loslachen.  :rofl:

Woher kommst du? Ich habe das von Berner*innen gehört und jemand aus der Zürcher Ecke verwendet es auch im Sinn von "nerven".

Online Nikki

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 840
  • Teufelchen auf einer Wolke
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1627 am: 11. April 2020, 22:22:58 »
Zwei Teenager aus Thüringen aus meinem Bekanntenkreis kennen "penetrieren" auch im Sinn von nerven, also "penetrant sein".

Hier ein Textbeispiel:

Zitat
Jemandem etwas aus dem Kreuz leiern – jemanden so lange (auch höflich) penetrieren, bis er die gewünschte Zusage tätigt. Oft bezogen auf Preisnachlässe oder Gratiszugaben.
Quelle: wikipedia

Offline Ilva

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.382
  • Geschlecht: Weiblich
  • Träumende Bücher
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1628 am: 12. April 2020, 10:07:02 »
Also ich bin auch aus der Schweiz und zumindest in meiner Ecke würde man bei dem Satz laut loslachen.  :rofl:

Woher kommst du? Ich habe das von Berner*innen gehört und jemand aus der Zürcher Ecke verwendet es auch im Sinn von "nerven".
Auch Zürcher Ecke. Und den Ausdruck habe ich echt noch nie gehört. Aber wir erfinden ja unsere Sprache sowieso alle 10 Kilometer neu, da muss das nichts heissen.  ;D

Offline Waldhex

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.763
  • Geschlecht: Weiblich
  • Phantasy forever - Tintenzirkel Rulez!!!
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1629 am: 12. April 2020, 10:25:54 »
Ich bin Schwabe und würde bei penetrieren auch nur an nicht jugendfreie Sachen denken.

Offline Ahneun

  • Lord of the Pompom
  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 2.477
  • Geschlecht: Männlich
  • Toilettenwände streichen, hieße Bücher vernichten!
    • meine Fotos
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1630 am: 13. April 2020, 02:30:02 »
Hmmmm, ich könnte noch folgendes in die Runde werfen;

"Komm lass uns Jemanden penetrant penetrieren." :innocent: Was, so wie es hier steht, eine Steigerung zu meinem vorhergehenden Beitrag darstellt und auch an die Wortmeldung von @Waldhex nahtlos anknüpft.
 

Wenn die letzte Buchverkäuferin entlassen und der letzte Buchladen
geschlossen, dann wird man feststellen, dass das Grinsegesicht auf
dem Päckchen von "Amazon" nur aufgedruckt ist.
  
Manchmal, wenn ich Ruhe brauche,                 
setze ich mich in meine Bonbonniere
und ein Gummibärchen hält mir die Hand.
Ein Diamant
ist ein Stück Kohle
das Ausdauer hatte.

Offline Trippelschritt

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 2.594
  • Geschlecht: Männlich
  • Logbuchschreiber
    • Wolf Awert
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1631 am: 13. April 2020, 08:40:01 »
Ich kenne das Wort auch in jugendfreien Zusammenhängen, aber in derselben Bedeutung. Wenn sich jemand etwas besonders ausdrücken möchte, dann redet auch schon mal gestelzt. Und dann kommt so etwas dabei heraus wie: "Der Splitter penetriterte das Trommelfell, aber mein Junge hat überhaupt nicht geweint."

In der Bedeutung von "nerven" kenne ich penetrieren aber auch nicht.

Liebe Grüße
Trippelschritt
Schreiben ist nichts anderes als seine Ideen zu Tisch zu bitten

Offline Angela

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.017
  • Geschlecht: Weiblich
  • Tintenzirkel Rulez!!!
    • Angela Stoll Autorenseite
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1632 am: 13. April 2020, 09:29:48 »
Die Bedeutung als rein medizinische Bezeichnung ist mir bekannt, aber nicht als nerven. Norddeutschland.

Offline Ahneun

  • Lord of the Pompom
  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 2.477
  • Geschlecht: Männlich
  • Toilettenwände streichen, hieße Bücher vernichten!
    • meine Fotos
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1633 am: 13. April 2020, 15:42:23 »
Oh! - Wenn mich Jemand absolut nervt, dann sage ich auch zu Weilen über ihn; "Der/Die ist aber penetrant aufdringlich!"   :hmhm?:
 

Wenn die letzte Buchverkäuferin entlassen und der letzte Buchladen
geschlossen, dann wird man feststellen, dass das Grinsegesicht auf
dem Päckchen von "Amazon" nur aufgedruckt ist.
  
Manchmal, wenn ich Ruhe brauche,                 
setze ich mich in meine Bonbonniere
und ein Gummibärchen hält mir die Hand.
Ein Diamant
ist ein Stück Kohle
das Ausdauer hatte.

Offline Sikania

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 1.053
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1634 am: 13. April 2020, 21:02:10 »
"Sei mal nicht so penetrant" kenn ich aber auch als aufdringlich/nervend im Rheinland.  :hmmm:

  • Drucken