0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: FSK auch für Literatur?  (Gelesen 10127 mal)

Unicorn

  • Gast
Re: FSK auch für Literatur?
« Antwort #15 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
tagchen,

Also Felide hab ich auch gelesen, und ich weiß nicht was daran grausig sein soll. Es ist spannend, aber doch nicht grausig...( kopf kratz ) naja mitunter lese ich ihn ja nochmal.

Was die beschreibung des erten mals angeht, ich denke ds hängt vom ganzen Ablauf der Geschichte ab. So wie im richtigen Leben auch, für den einen ist es super schön, für den anderen der absolute reinfall. Ich glaube kaum das irgend ein Teenager lesen möchte wie schrecklich entteuschend es sein kann.
Zumindest hätte ich es mit 14 oder 15 nicht lesen wollen, es hätte mir Angst gemacht.

Das man die Szene schnell umschreiben oder Streichen kann ist klar, würde mir aber ehrlich weh tun. Weil es eine meiner Lieblingszenen ist, so richtig schön schnulzig, erotisch und das ganze ohne Pornografisch zu sein...einfach zum Verlieben...

Nunja ich werde sie einfach mal so stehen lassen, ebenso wie alles andere. und weiter sehen.

Gruß Nicole

Offline Steffi

  • Die Gezeichnete
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 6.664
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich setzte meinen Fuß in die Luft und sie trug.
    • Romy Wolf
Re: FSK auch für Literatur?
« Antwort #16 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Na ja, wenn da die Katzenleichen beschrieben werden oder die Tierversuche oder auch Francis' Alptraum wo Pascal die Katzenbabies and die Wand wirft, ich fand das mit 11 Jahren schon grauselig...  ::)
Sic parvis magna


Offline Manja

  • Zwerg auf Stelzen
  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 5.852
  • Geschlecht: Weiblich
Re: FSK auch für Literatur?
« Antwort #17 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Oh gott... *grusel* das werd ich nie lesen! Die armen Katzen! (ich liebe Katzen)
     

Jules

  • Gast
Re: FSK auch für Literatur?
« Antwort #18 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Ich erinnere mich an diese Szenen nicht, aber ich hab ja auch nur den Zeichentrickfilm gesehen und da gab es auch einen Alptraum wo der eine Mann halt so Katzenkadaver als Marionetten missbraucht hat und die Farben waren so komisch und...Uäh! *sich schüttel* Mir graust's davor, ganz im Ernst. Und ich liebe Katzen ebenfalls. Will einen Kater haben, den ich Kreon nennen kann.

Kalderon

  • Gast
Re: FSK auch für Literatur?
« Antwort #19 am: 23. Juni 2006, 19:13:46 »
Also gibt es keine FSK in der Literatur? Ich hatte mir nämlich auch des Öfteren diese Fragen gestellt.

Es gibt demnach nur "Frei erhältlich", "unter Vorbehalt erhältlich" und "gar nicht erhältlich"?

Ich mache mir ehrlich gesagt Sorgen um eines meiner Projekte. Der Roman wird sehr brutal und könnte vielleicht sogar als gewaltverherrlichend aufgefasst werden, obwohl er das, meiner Meinung nach, nicht ist, was aber meist nur angedeutet wird. Womöglich landet der Roman dann auf dem Index. Vorher jedoch wird der Verlag das Manuskript wohl ablehnen.  :pfanne:

Werden brutale Bücher gerne verlegt??? Das wäre mal eine Frage.

Zealot

  • Gast
Re: FSK auch für Literatur?
« Antwort #20 am: 23. Juni 2006, 19:30:59 »
ich habe noch NIE ein Buch gesehen, wo draufstand "Freigegeben erst ab 18" oder ähnliches.
Ich glaube diese FSK legt wenn dann nur fest ob dein Buch als Jugend- oder Erwachsenenliteratur verlegt wird.

Schlimmer als American Psycho oder ähnliches kannst du nicht sein (wenn doch würde mich dein Roman sehr interessieren ;) )
Aber wie gesagt, selbst auf den härtesten Büchern die ich kenne es kein solcher FSK-Vermerk.

Höchstens irgendwelche Possenreisserischen Warnungen, von irgendwelchen Literaturkritikern irgendwelcher Zeitungen oder Magazine.

Von daher, mach dir mal keinen Kopf ;)

Offline Manja

  • Zwerg auf Stelzen
  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 5.852
  • Geschlecht: Weiblich
Re: FSK auch für Literatur?
« Antwort #21 am: 23. Juni 2006, 20:11:38 »
Hm... Hitlers "Mein Kampf" ist nicht erhältlich - jedenfalls nicht frei. Eine Geschichtslehrerin von mir hat sich das buch mal besorgt, weil sie darin nach Quellen für den Unterricht gesucht hat. Ein Jahr nach ihrer Bestellung kam es, weil erst mal ihre ganzen Personalien und Akten geprüft wurden(ob sie das Ding nicht für ideologisch-rassistische Zwecke missbraucht und so). Und bei diesen Büchern finde ich das SEHR SEHR RICHTIG
     

Kalderon

  • Gast
Re: FSK auch für Literatur?
« Antwort #22 am: 23. Juni 2006, 20:19:50 »
Hm... Hitlers "Mein Kampf" ist nicht erhältlich - jedenfalls nicht frei. Eine Geschichtslehrerin von mir hat sich das buch mal besorgt, weil sie darin nach Quellen für den Unterricht gesucht hat. Ein Jahr nach ihrer Bestellung kam es, weil erst mal ihre ganzen Personalien und Akten geprüft wurden(ob sie das Ding nicht für ideologisch-rassistische Zwecke missbraucht und so). Und bei diesen Büchern finde ich das SEHR SEHR RICHTIG

Ich hätte ehrlich gesagt auch Interesse, das mal zu Lesen, nur mal der Neugier wegen, um zu sehen, was er so geschrieben hat und wie er geschrieben hat.

Zealot

  • Gast
Re: FSK auch für Literatur?
« Antwort #23 am: 23. Juni 2006, 21:03:21 »
Mein Kampf fällt aber nicht unter FSK
sondern genau wie viele andere Nazi-Propaganda Bücher und Filme unter die
Vorbehaltsklausel
http://de.wikipedia.org/wiki/Vorbehaltsfilm

glaub ich zumindest ;)

Ich hab ein original Exemplar zu Hause... ist aber für mich nur wirres Gefasel...
im Ausland kannst du das Buch meistens komischerweise in jedem Buchladen kaufen...  :o

Offline Moni

  • Schattentochter
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 13.274
  • Geschlecht: Weiblich
  • Auf den Gebrauch der SHIFT-Taste-Hinweiserin.
Re: FSK auch für Literatur?
« Antwort #24 am: 23. Juni 2006, 22:34:46 »
So, um die nebulösen Spekulationen über das Machwerk eines gewissen, glücklicherweise lange toten Herren mal zu beseitigen, hier nun die Buchhändlerantwort:
Das Buch ist frei erhältlich, allerdings nur in annotierter, d.h. mit Anmerkungen versehener Form. Da wird dann auch eigentlich kein Nachweis irgendeinder Art verlangt. (Ich hab das Buch für einen Lehrer in meiner Ausbilkdungszeit mal bestellt, weiß also, wovon ich spreche...) Es steht naütrlich in keiner Buchhandlung einfach so rum, man muß es immer bestellen. Find ich auch ok.
In der "ursprünglichen" Form liegt es in Unibibliotheken im "Giftschrank", also dort, wo die ganz üblen Dinge hin verbannt werden und kann nur mit entsprechendem Forschungsnachweis eingesehen werden. Aber auch nicht ausgeliehen und aus den Bibliotheksräumen entfernt werden. (Letzteres war zumindest so, also Maja und ich Bibliothekswesen studierten.)

Zitat
Ich hätte ehrlich gesagt auch Interesse, das mal zu Lesen, nur mal der Neugier wegen, um zu sehen, was er so geschrieben hat und wie er geschrieben hat.
@Kalderon: Ehrlich, spar es dir. Ich hatte Geschichts LK und wir hatten das "Vergnügen", diese hetzerischen Ergüsse in auszügen lesen zu "dürfen".... Die reine Polemik und dann auch noch stilistisch schlecht. Wie irgendein intelligenter Mensch diesem Gefasel auf den Leim gehen konnte, ist mir bis heute (auch nach Seminaren, Vorlesungen und etlichen Büchern zum Thema) immer noch ein Rätsel.

[Edit]
Wer unbedingt will, kann es mit dieser Auswahl versuchen (geht über Amazon):

Adolf Hitlers Mein Kampf. Eine kommentierte Auswahl
von Christian Zentner (Herausgeber)

Broschiert - 255 Seiten - List
ISBN: 3471665536

15,-€

[/Edit]
Deutsch ist die Sprache von Goethe, von Schiller...
und im weitesten Sinne auch von Dieter Bohlen

Stefan Quoos, WDR2-Moderator
   »Gegenüber der Fähigkeit, die Arbeit eines einzigen Tages sinnvoll zu ordnen,
ist alles andere im Leben ein Kinderspiel.«

Johann Wolfgang von Goethe

Kalderon

  • Gast
Re: FSK auch für Literatur?
« Antwort #25 am: 24. Juni 2006, 14:40:46 »
Na, wenn das nicht einmal als schlechtes Beispiel richtig dienen kann, investiere ich die 15€ lieber anders. Hitler ist doof  :pfanne: (aber er hat tolle Straßen gebaut  :rofl:)

Andere Sache: Seid ihr der Meinung, dass man soetwas wie die FSK auch bei der Literatur braucht? Ich glaube, es würde nämlich ein wenig beeinflussen, wenn ein Buch mit den Worten "ab 12 Jahren" oder "ab 18 Jahren" betitelt ist, da dann viele auch darauf schauen. Im Gegenzug würde man dadurch allerdings einen *vermeintlich* (die Buchhändler wissen das vielleicht genauer) besseren Überblick bekommen.

Offline Maja

  • Staatsanwalt des Teufels
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 26.048
  • Geschlecht: Weiblich
  • Plot is a four-letter-word
    • Autorenseite Maja Ilisch
Re: FSK auch für Literatur?
« Antwort #26 am: 24. Juni 2006, 15:02:30 »
@Kalderon:
Diese Angst, ob die eigene Geschichte jugendgefährend ist, hatte ich auch mal (bzw. habe sie noch immer, aber ich denke nicht mehr groß drüber nach). Bei der Onlineplattform, wo ich das Buch jetzt als PoD herausbringen werde, mußte ich eine Einstufung vornehmen, für welche Altersklasse das Buch sein soll - jetzt wird es da erst ab 17 sein, und wer mit eingeschaltetem Jugendschutzfilter surft, bekommt die Seite nicht angezeigt. Na ja, ist ein amerikanisches Angebot - da ist alles jugendgefährdend, wo irgendwie sex vorkommt...
   I am never forget the day my first book is published.

Offline Arielen

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.412
  • Geschlecht: Weiblich
  • Alles liegt im Auge des Betrachters...
Re: FSK auch für Literatur?
« Antwort #27 am: 24. Juni 2006, 19:02:33 »
Wie Linda schon sagt, es gibt Empfehlungen, und auch diese freiwillige Selbstkontrolle, aber so richtige Altersstufen wie bei den Filmen gibt es nicht, nur eben die Bücher, die nicht mehr frei verkauft werden dürfen weil sie wegen gewaltverherrlichendem oder politischem Inhalts indiziert wurden. ERotik ist hier weniger schwerwiegend als in Amiland, aber ggf. auch ein Grund.
Alles liegt im Auge des Betrachters

Zealot

  • Gast
Re: FSK auch für Literatur?
« Antwort #28 am: 26. Juni 2006, 10:24:41 »
Na, wenn das nicht einmal als schlechtes Beispiel richtig dienen kann, investiere ich die 15€ lieber anders. Hitler ist doof  :pfanne: (aber er hat tolle Straßen gebaut  :rofl:)

Andere Sache: Seid ihr der Meinung, dass man soetwas wie die FSK auch bei der Literatur braucht? Ich glaube, es würde nämlich ein wenig beeinflussen, wenn ein Buch mit den Worten "ab 12 Jahren" oder "ab 18 Jahren" betitelt ist, da dann viele auch darauf schauen. Im Gegenzug würde man dadurch allerdings einen *vermeintlich* (die Buchhändler wissen das vielleicht genauer) besseren Überblick bekommen.

erstens: vielleicht bin aufgrund der Freundschaft zu einigen Juden ein bisschen zu sensibel was das Thema angeht, aber ich weiss nicht wo da der Witz ist. :nöö:

zweitens: es gibt doch schon so eine Art FSK (wenn auch nicht so offensichtlich wie bei Kinofilmen), aber Kinderbücher werden extra in bestimmten Regalen und abschnitten Angeboten... möglichst weit weg von der Erwachsenenliteratur.

Kalderon

  • Gast
Re: FSK auch für Literatur?
« Antwort #29 am: 26. Juni 2006, 20:51:13 »
Na, wenn das nicht einmal als schlechtes Beispiel richtig dienen kann, investiere ich die 15€ lieber anders. Hitler ist doof  :pfanne: (aber er hat tolle Straßen gebaut  :rofl:)

Andere Sache: Seid ihr der Meinung, dass man soetwas wie die FSK auch bei der Literatur braucht? Ich glaube, es würde nämlich ein wenig beeinflussen, wenn ein Buch mit den Worten "ab 12 Jahren" oder "ab 18 Jahren" betitelt ist, da dann viele auch darauf schauen. Im Gegenzug würde man dadurch allerdings einen *vermeintlich* (die Buchhändler wissen das vielleicht genauer) besseren Überblick bekommen.

erstens: vielleicht bin aufgrund der Freundschaft zu einigen Juden ein bisschen zu sensibel was das Thema angeht, aber ich weiss nicht wo da der Witz ist. :nöö:

War nicht böse gemeint. Hatte mich nur daran erinnert, dass Hitler dazu beigetragen hat (natürlich für den Krieg), ein gutes Straßennetz zu bauen. Bin nicht rechtsradikal oder antisemitisch eingestellt.  :no:

zweitens: es gibt doch schon so eine Art FSK (wenn auch nicht so offensichtlich wie bei Kinofilmen), aber Kinderbücher werden extra in bestimmten Regalen und abschnitten Angeboten... möglichst weit weg von der Erwachsenenliteratur.

Weit weg? Ich sehe die immer zwei Regale weiter. Ob das weit weg ist weiß ich nicht. Ich mache mir allerdings auch weniger darüber Sorgen, dass Kinder Erwachsenenbücher kaufen, sondern dass Jugendliche Bücher kaufen, die sie auf dumme Gedanken bringen könnten (genaue Vorstellungen habe ich da aber auch nicht.)

  • Drucken