0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: FSK auch für Literatur?  (Gelesen 10128 mal)

Unicorn

  • Gast
FSK auch für Literatur?
« am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Halöchen,

ich hab da mal ne Frage, und zwar gibt es ja für Filme und Digitale Medien die FSK ( Freiwillige Selbstkontrolle ). Die vergeben die Altersfreigabe, und dies wiederum nach festgelegten Kriterien.

Gibt es so etwas eigentlich auch für Literatur?

Eine Altersfreigabe konnte ich auf keinem Buch finden, allerköchstens die Bezeichnung Jugendbuch.
Für mich wäre Interesant nach welchen Kriterien bestimmt wird, für welche Altersgruppe ein Text tauglich ist.

Und ob ich diese Kriterien irgendwo nachlesen kann, denn in meinem Aktuellen Buchprojekt habe ich eine Sexszene die Umschrieben ist ( das erste mal ) doch bin ich mir nicht sicher ob sie auch schon für 14 Jährige oder Jünger tauglich ist. Ab wann darf Sex in Büchern erwähnt werden, und wie. Ebenso die Gewalt, wie Intesiev darf sie beschrieben werden, für welche Altersklasse? Usw. Jede menge Fragen die mir da durch den Kopf gehen, und zu denen ich noch keine Antwort finden konnte.

Würde mich freuen wenn jemand schlauer ist als ich...:)

Gruß Nicole

Rei

  • Gast
Re: FSK auch für Literatur?
« Antwort #1 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Hmm, daheim hab ich ein Buch, da steht was über Jugendbücher drin... Ich guck heute Abend nach und melde mich dann nochmal *notier*

Offline Manja

  • Zwerg auf Stelzen
  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 5.852
  • Geschlecht: Weiblich
Re: FSK auch für Literatur?
« Antwort #2 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Bei mangas gibt es schon vorlagen, ab welchem alter was geeignet ist... aber sie dürfen trotzdem an Jüngere verkauft werden...

bei Bücher... puh, na, wenn das käme mit dem FSK...
     

Offline Feuertraum

  • Hirnstürmer
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.462
  • Geschlecht: Männlich
  • Eigentlich böse...
    • Das kreative.de - Das dezentrale freie soziale Netzwerk für Autoren, Unterhalter und alle, die gute Geschichten lieben
Re: FSK auch für Literatur?
« Antwort #3 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Also, ein direktes FSK gibt es bei Büchern meines Wissens nicht, wohl aber Bücher, die auf den Index landen (womit sie dann offiziell für alle potentiellen Kunden nicht zu bekommen sind. Als Beispiel seien hier genannt "Mein Kampf" von A.Hitler).

Zwar gibt es eine Richtlinie, welches Buch ab welchem Alter (früher dargestellt zum einem mit JM ab... bzw 1 - 4 Punkten), aber da sich die Lesegewohnheiten im Laufe der letzten Jahre drastisch verändert haben (ich hatte einmal zwei 13jährige Kunden, für die Splatter harmlos war  :o), das man ohnehin nicht mehr von festen, starren Richtlinien sprechen kann.

Trotzalledem haben meiner Ansicht nach gewaltverherrlichende Szenen und propagandistische Parolen in einem Jugendroman nichts zu suchen (verständlich dann für mich, das "Der kecke Knappe und sein König" von mancher Liste empfehlenswerter Bücher verschwunden ist!!)

LG

Feuertraum
Das Fahrrad heulte herzergreifend, weil an ihm ein Hund  seine Notdurft verrichtete.

Unicorn

  • Gast
Re: FSK auch für Literatur?
« Antwort #4 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Hi,

ertmal danke für die schnelle und rege beteiligung.

@schelmin
Zitat
Wenn du ein Jugendbuch schreibst, dann sollten die Szenen erlebnisnah sein und in etwa der Alterklasse entsprechen, denke ich. Ansonsten wird es sicher auch schwer, es beim Verlag durchzusetzen. Wenn du Bücher für Erwachsene schreibst, dann ist dir glaube ich freie Hand gelassen.
Schelmin


Das mit der Altersklasse ist so ein Problem. Gehe ich von den Kids aus die ich kenne, wäre die Szene schon ab 12 geeignet. Andereseits denke ich, allgemein gesehen wäre sie wohl eher ab 14 und älter.

@Manja
Zitat
bei Bücher... puh, na, wenn das käme mit dem FSK...


Als Mutter würde ich mir das manchmal wünschen, wobei ich die FSK eh für u lasch halte.

@Feuertraum
Zitat
Trotzalledem haben meiner Ansicht nach gewaltverherrlichende Szenen und propagandistische Parolen in einem Jugendroman nichts zu suchen (verständlich dann für mich, das "Der kecke Knappe und sein König" von mancher Liste empfehlenswerter Bücher verschwunden ist!!)


Das ist klar, die ganze Geschichte geht sogar gegen Gewalt. Insofern brauche ich mir da keine Gedanken machen auf dem Index zu landen...grins...

@all

Es geht mir hauptsächlich darum die Zielgruppe genau fest zu legen. Die meisten Verlage wollen eine Angabe der Zielgruppe. Doch was ich denke, muß ja noch lange nicht mit dem Gedenksel der Allgemeinheit einher gehen. Darum fände ich Richtlinien wie beim FSK recht Praktisch.

Da es aber anscheinend so etwas nicht gibt, werde ich das wohl mal anderweitig versuchen müssen fest zu legen.

Merci mal

Gruß Nicole

Offline Linda

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 2.772
  • Geschlecht: Weiblich
  • Meisterin der Edit-Taste
    • www.wortwirkung.de/linda
Re: FSK auch für Literatur?
« Antwort #5 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Als kleine Anekdote zum Thema:


als ich noch für Bastei am "Schattenreich pulp magazine" mitgeschrieben habe, stand im Impressum ein netter Satz: 'Dieses Heft wurde vom Beirat für Jugendmedienschutz geprüft und zur Veröffentlichung freigegeben.'

Allerdings hat der Heftroman da ohnehin recht klare Richtlinien, was Gewalt und Sex angeht.  Dass es in einem Krimi- oder Horror-Heft Gewalt geben kann, ist jedem klar. Allerdings kommt es auf die Darstellung derselben an. Und die Kombination von beidem als sexuelle Gewalt oder Gewalttätiger Sex ist dann erst recht tabu.

Ich würde die Alterseignung meiner Geschichten allerdings an anderen Kritierien festmachen als an einer einzelnen Sexszene. - Die ist in null komma nix gestrichen, umgeschrieben, entschärft oder sonstwas (und Wünsche dieser Art des Lektorates sind mehr als 'Wünsche', darüber muss sich jeder klar sein, der in einem echten Verlag veröffentlicht).

Wichtiger sind das Alter der Figuren, die jugendgerechte Darstellung des Konfliktes und die Auflösung, die Moral, die verwendete Sprache und Syntax... je komplexer, desto älter und je einfacher, desto jünger darf die Zielgruppe sein.

Klingt ganz schön komliziert - ist es auch!
“We like to think we live in daylight, but half the world is always dark, and fantasy, like poetry, speaks the language of the night.”

― Ursula K. Le Guin

Jules

  • Gast
Re: FSK auch für Literatur?
« Antwort #6 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
@Manja: Dass es das für Mangas gibt ist klar, schließlich gibt es genug, in denen Sexszenen unterschiedlich explizit dargestellt werden und pornographische Darstellungen sind nun mal nichts für Kinder. (Manga Love Story fällt darunter bsw.)

@Feuertraum: Wenn splatten das ist, was ich glaube, dass es ist, ist das vollkommen logisch. Ich habe mit 13 das Parfum gelesen, weil ich scharf auf angekündigte Häutungsszenen war. Habe das Buch seit dem sehr oft gelesen, auch wenn die Häutungen so spät am Ende kommen und mir relativ egal sind.  Um die Zeit musste ich mir auch diese ganzen Horrorfilme antun...dabei bin ich Serienmörderparanoid.

Für Bücher müsste ich das auch wissen, fällt mir grad auf...in Kupfer gibt's ne inzestuöse Vergewaltigung...njiach, seh ich dann, wenn ich mit schreiben anfange.

Schelmin

  • Gast
Re: FSK auch für Literatur?
« Antwort #7 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Ich komme mir ja richtig unschuldig vor, wenn ich das lese....

Rei

  • Gast
Re: FSK auch für Literatur?
« Antwort #8 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Also, in dem Buch stand auch nichts besonders Hilfreiches drin, nur, daß die Charaktere der Geschichte zwei Jahre älter sein sollten als die Zielgruppe und daß man das "erste Mal" nicht als supertoll und als Höhenflug darstellen soll, weil man damit die Mädchen belügen würde. Die würden sich dann darauf einstellen und am Ende ernüchtert feststellen, daß es gar nicht stimmt... Und man sollte nicht zu ausführlich und detailliert sein, Andeutungen würden reichen.

Hat zwar nichts mit dem FSK zu tun, aber vielleicht hilft es Dir ja auch weiter.

Offline Manja

  • Zwerg auf Stelzen
  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 5.852
  • Geschlecht: Weiblich
Re: FSK auch für Literatur?
« Antwort #9 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Wobei mir wieder einmal einfällt, das "American Psycho" Sowohl als Film als auch als Buch eine Zeitlang auf dem Index stand, weil niemand raffte, dass das eine bitterböse PArodie ist.(wenn ich mir "American Psycho 2" ansehe... das könnte glatt aus England kommen, so rabenschwarz ist das)
     

Online Steffi

  • Die Gezeichnete
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 6.664
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich setzte meinen Fuß in die Luft und sie trug.
    • Romy Wolf
Re: FSK auch für Literatur?
« Antwort #10 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Also ich hab es mit 11 Jahren problemlos geschafft, mir den Krimi "Felidae" zu kaufen... und zu lesen. (Damit meine ich, dass meine Eltern mich nicht davon abhalten konnten weil das Ding ja kein FSK hat und die das Buch nicht einschätzen konnten). Geschadet hat es mir zwar nicht, aber wenn man bedenkt dass die Verfilmung FSK 16 hat und bestimmt weniger brutal ist als das Buch... ::)
Sic parvis magna


Offline Moni

  • Schattentochter
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 13.274
  • Geschlecht: Weiblich
  • Auf den Gebrauch der SHIFT-Taste-Hinweiserin.
Re: FSK auch für Literatur?
« Antwort #11 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Zitat
Wobei mir wieder einmal einfällt, das "American Psycho" Sowohl als Film als auch als Buch eine Zeitlang auf dem Index stand, weil niemand raffte, dass das eine bitterböse PArodie ist.(wenn ich mir "American Psycho 2" ansehe... das könnte glatt aus England kommen, so rabenschwarz ist das)

Sorry, Manja, das ist nicht korrekt. Das Buch stand lange Zeit auf dem Index, d.h. durfte in unserer Buchhandlung nur unter Vorzeigen des Personalausweises an Kunden ab 18 Jahren ausgegeben werden (lag in der Schublade der Taschenbuchinfo..), aber der Film wurde sofort ab 16 freigegeben und kurze Zeit später wurde das Buch vom Index genommen. Es war auch jedem klar, daß es sich um eine Satire handelte, aber auch in einer Satire dürfen die Exzesse nicht überhand nehmen. Und manche Szenen im Buch waren dermaßen ekelerregend beschrieben, daß ich es nicht über mich gebracht habe, weiter zu lesen. Die Sache mit dem Index war für mich völlig nachvollziehbar.

Lg
Moni


Btw: Ich verschieb mal, denn das ist nicht wirklich OffTopic!
Deutsch ist die Sprache von Goethe, von Schiller...
und im weitesten Sinne auch von Dieter Bohlen

Stefan Quoos, WDR2-Moderator
   »Gegenüber der Fähigkeit, die Arbeit eines einzigen Tages sinnvoll zu ordnen,
ist alles andere im Leben ein Kinderspiel.«

Johann Wolfgang von Goethe

Jules

  • Gast
Re: FSK auch für Literatur?
« Antwort #12 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Hach, jetzt hatte ich grad meinen Post fertig und dann wird alles verschoben... :P

Also noch mal: American Psycho sooooooo toll! Kenne nur den Film, aber das änder ich vermutlich irgendwann mal. Hab mich bei manchen Stellen sehr schlapp gelacht, kam mir dabei allerdings sehr krank vor. Und ich war als letzte in diesem fremden, unheimlichen Haus an der Küste wach, wo die eine Wand aus Fenstern besteht, ohne jede Gardine...musste das Licht löschen...*armes ängstliches Julchen*

Von dem Zeichentrickfilm Felidae hab ich Albträume bekommen und ich schau es mir auch heute nicht an, einfach weil ich zu viel Angst vor dieser einen Szene habe. (Albptraum, irgendein Mann führt mit Katzen Marionettentheater auf...Uahh! *schüttel*)

Dass das erste Mal nicht in höchsten Tönen gelobt werden soll, sollte man mal Phillip Pullman schreiben. Das Ende vom Bernsteinteleskop...ich erinnere mich schemenhaft...und das Mädchen war erst 11/12 oder?

Online Steffi

  • Die Gezeichnete
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 6.664
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich setzte meinen Fuß in die Luft und sie trug.
    • Romy Wolf
Re: FSK auch für Literatur?
« Antwort #13 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Oh ups... ich dachte die hätten sich da nur geküsst aber okay, ich habs auf Englisch gelesen... *hüstel* Aber das mit dem Alter haut ungefähr hin...


Dann lies besser nicht das Buch Felidae, ich hab den Film nie gesehen aber ich glaub ich weiß, welche Szene du meinst...

Sic parvis magna


Jules

  • Gast
Re: FSK auch für Literatur?
« Antwort #14 am: 01. Januar 1970, 01:00:00 »
Es war sehr nebulös umschrieben, wenn ich mich recht erinnere, aber ich glaub schon, dass die miteinander geschlafen haben...das oder meine pupertäre Fantasie hat mir da das eine oder andere vorgegaukelt. Ich hab das Buch ja auch schon vor 3 oder 4 Jahren gelesen.  ;)

  • Drucken