0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Ankündigung: T12 - des Wahnsinns neue Dimension  (Gelesen 12800 mal)

Offline Maja

  • Staatsanwalt des Teufels
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 27.104
  • Geschlecht: Weiblich
  • Plot is a four-letter-word
    • Autorenseite Maja Ilisch
Ankündigung: T12 - des Wahnsinns neue Dimension
« am: 13. Dezember 2009, 20:32:45 »
Erst hatten wir den Nanowrimo. Dann gab es den Tinowrimo, für alle, die über den Nano hinaus ihre Wörter zählen wollen. Aber für 2010 gibt es ein Projekt, das all das in den Schatten stellt: T12. Mit T12 beginnt eine neue Ära des Kampfschreibens.

Worum geht es? Das ist ganz einfach: T steht für den Tintenzirkel, 12 für die zwölf Monate eines Jahres. Und das steckt dahinter: T12-Teilnehmer haben, anders als die Tinoniten, nicht ein Ziel für einen Monat, sondern für das ganze Jahr. Ein hohes Ziel. Meines sind zum Beispiel 400.000 Wörter.

Warum das Ganze?
Ich habe sehr oft den Tino angefangen und, wenn ich merkte, daß ich zu weit hinter meinem Wordcount herhinkte, die Brocken hingeschmissen. Es hing ja nichts davon ab. Aber mit T12 zählt jedes Wort. Schreibe ich in einem Monat viel, drücke ich damit das Ziel für alle kommenden Monate. Schreibe ich zu wenig, erhöhen sich die Monatsziele dementsprechend.

Ich habe ein Excelsheet entwickelt, angelehnt an die Dateien, mit denen die Naniten und Tinoniten bereits seit Jahren arbeiten, aber für das ganze Jahr. Die Arbeit damit macht Spaß, das kann ich versprechen.

Mein Ziel ist es, ein Dutzend freiwilliger Wahnsinniger für den T12 zu gewinnen, die auch im Verlauf des Jahres über ihre Fortschritte im Tintenzirkelblog bloggen - es ist zu schade, daß dort nur während des Nanos geschrieben wird, wo doch im Jahr soviel mehr passiert!

T12 richtet sich an Anfänger und Profis. Es kann an so vielen Werken gearbeitet werden, wie der Autor für sinnvoll hält. Neue und fortgeführte Projekte, alles ist möglich, solange es den Wordcount vorantreibt.

Wie sieht es aus? Schon die ersten Teilnehmer in Sicht?
   Niemand hantiert gern ungesichert mit kritischen Massen
Robert Gernhardt

Nessa

  • Gast
Re: Ankündigung: T12 - des Wahnsinns neue Dimension
« Antwort #1 am: 13. Dezember 2009, 20:54:51 »
Ich schaffe es nicht, das gesamte Jahr zu schreiben.
Allerdings recherchiere ich recht viel. Charakterentwicklung ist dabei auch ein großes Feld.
In einer anderen Schreibgruppe, wo ich dabei bin, wird außerhalb de NaNos häufig gewalkt.
Dass heißt, es zählen die Minuten, die man mit seinen Projekten verbringt und die Wörter werden dann in Minuten umgerechnet.
(Wortanzahl mal drei durch 50)
So dass man diese Sachen miteinander vergleichen kann.
Könnte man es so miteinander verknüpfen?

LG
Nessa

JulyRose

  • Gast
Re: Ankündigung: T12 - des Wahnsinns neue Dimension
« Antwort #2 am: 13. Dezember 2009, 20:57:31 »
Also, ich würde da sehr gerne mitmachen! Für mich war der Tino zuletzt auch immer ein kleines "Problem", weil ich mehr auf einzelne Projekte fixiert bin und nicht auf einzelne Monate. Da wäre es doch gar nicht sooo schlecht, das auf das ganze Jahr umzulegen - und auch mal einen Urlaub einzulegen ;-)

Leider ist bei mir im Moment null Fantastisches in Sicht; für die erste Jahreshälfte 2010 weiß ich aber schon zwei bestimmte Projekte, die ich schreiben muss, ein drittes will entwickelt werden.

Aber Maja, 400.000! Das sind ja .... puh! (ich gehe mit. Nein, ich erhöhe nicht, aber 400.000 sollte ich nächstes Jahr auch schaffen ...)

LG, Juliane

Lavina

  • Gast
Re: Ankündigung: T12 - des Wahnsinns neue Dimension
« Antwort #3 am: 13. Dezember 2009, 21:01:24 »
Da bin ich doch gleich dabei, denn mir ging es im Nano so wie dir. Ein Ziel,das mich anspornt will ich mir aber trotzdem setzen.
Ich weiß nur nicht wie das mit dem Wordcounter funktioniert und würde mich über eine genaue Erklärung (Gebrauchsanweisung) freuen. :buch:

400.000 sind aber ganz schön heftig, ich versuche es erst mal mit 250.000 Wörtern.

LG
Lavina

Offline Maja

  • Staatsanwalt des Teufels
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 27.104
  • Geschlecht: Weiblich
  • Plot is a four-letter-word
    • Autorenseite Maja Ilisch
Re: Ankündigung: T12 - des Wahnsinns neue Dimension
« Antwort #4 am: 13. Dezember 2009, 21:39:13 »
Dass heißt, es zählen die Minuten, die man mit seinen Projekten verbringt und die Wörter werden dann in Minuten umgerechnet.
(Wortanzahl mal drei durch 50)  So dass man diese Sachen miteinander vergleichen kann.
Könnte man es so miteinander verknüpfen?

Hallo Nessa,
das klingt mir nach zu vielen Schlupflöchern für so ein knallhart-strenges System wie T12. Sprich, wenn ich eine Stunde mit plotten verbringe und dann zwei mit Schreiben, kann ich die erste Stunde dann voll anrechnen, obwohl sie bereits in den beiden folgenden Stunden enthalten ist. Außerdem kann man es nicht nachweisen, anders als Wortzahlen, die ich persönlich nachzählen werde. Daher: Leider nein. Nur geschriebene Wörter zählen als geschriebene Wörter

Ich weiß nur nicht wie das mit dem Wordcounter funktioniert und würde mich über eine genaue Erklärung (Gebrauchsanweisung) freuen. :buch:

400.000 sind aber ganz schön heftig, ich versuche es erst mal mit 250.000 Wörtern.

Das T12-Sheet funktioniert ganz einfach, und ich schreibe auch eine Anleitung dafür.
250k klingt wie eine gute Untergrenze - es muß schließlich wehtun!
   Niemand hantiert gern ungesichert mit kritischen Massen
Robert Gernhardt

Offline Rhiannon

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.246
  • Geschlecht: Weiblich
  • The universe is made of stories, not of atoms
    • Mein Schreibtagebuch
Re: Ankündigung: T12 - des Wahnsinns neue Dimension
« Antwort #5 am: 13. Dezember 2009, 21:55:19 »
*quietsch* Ich! Ich! Dieses TiNo-Problem habe ich auch. Oder dass ich gleich gar nicht teilnehme, wenn ich weiß, dass der Monat haarig wird. Damit würde ich mit dem vorsichtigen Ziel von 250.000 Wörtern ebenfalls am T12 teilnehmen!


Offline Hanna

  • Kühlschranke
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 7.401
  • Geschlecht: Weiblich
  • hochoffizielle Frau Grummel
Re: Ankündigung: T12 - des Wahnsinns neue Dimension
« Antwort #6 am: 13. Dezember 2009, 22:33:13 »
*schnipps-schnipps* Ich will auch! Ich bin eh schon ein fleißiger Tino-Schreiber und habe in diesem Jahr so zielgerichtet geschrieben wie noch nie. Das will ich unbedingt beibehalten. Und das Bloggen hat mir auch Spaß gemacht, auch wenn ich im NaNo nicht so viele Beiträge geschrieben habe, wie ich eigentlich vorgehabt hatte.
   “Abra-Ka-Bratkartoffel!“ (Julian)  

Offline Tastentänzerin

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 1.845
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nicht nur Astronauten greifen nach den Sternen!
Re: Ankündigung: T12 - des Wahnsinns neue Dimension
« Antwort #7 am: 13. Dezember 2009, 23:05:22 »
Ich finde dieses Projekt ebenfalls sehr sinnvoll und würde gerne mitmachen! Mir stellt sich allerdings die Frage, inwieweit ich es schaffe neben meinem Praktikum (bzw. eventuell bald Ausbildung?) mehr oder weniger regelmäßig zu schreiben. Ich habe in den letzten zwei Wochen kaum noch Zeit am Computer verbracht, weil ich im Betrieb so eingespannt bin. Ich bin jedes Mal froh ins Bett schlüpfen zu können, sobald ich zu Hause bin. Vielleicht muss ich mich auch erst an den neuen Rhythmus gewöhnen? Ich würde so gerne mal etwas vollständiges, abgeschlossenes, komplettes zustande bringen...! :bittebittebitte:
*~ Aus einem Schaf kann man keine Eule machen. ~*

"Livid Oppressed King: Ignite!
Tyranny Has Overcome Rules.
"
(oder: was man nicht alles aus LOKI & THOR machen kann!) - die TasTä

Nessa

  • Gast
Re: Ankündigung: T12 - des Wahnsinns neue Dimension
« Antwort #8 am: 13. Dezember 2009, 23:09:22 »
Dann hätte ich noch eine weitere Frage.
Zählt jedes Wort, dass in einer Geschichte verfasst ist.
Also auch bei Fanfictions, oder nur bei Projekten, die Orginale sind?

Wenn Fanfictions mit zählen, hätte ich einen Anreiz diese endlich zu beenden.

LG
Nessa

Offline Judith

  • Piefkeflüsterer
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.683
  • Geschlecht: Weiblich
    • Vom Lesen und vom Schreiben
Re: Ankündigung: T12 - des Wahnsinns neue Dimension
« Antwort #9 am: 13. Dezember 2009, 23:11:50 »
Ich bin grad etwas unschlüssig. Einerseits hilft mir so ein gewisser Druck immer und ich möchte auch unbedingt im Schreiben bleiben. Andererseits hab ich einige Rohfassungen bei mir liegen, die ich unbedingt überarbeiten muss. Und wenn ich einen Wordcount im Kopf habe, dann neige ich dazu, Überarbeitungen vor mir herzuschieben, weil ich die ja nicht einrechnen kann.
Und ab Juli werde ich ja hoffentlich Vollzeit arbeiten und daneben noch meine Doktorarbeit schreiben.

Aber ich werde sehr konsequent und diszipliniert, wenn es um meine "Ehre" geht  ;D, und da ich mir ja eigentlich ganz fest vorgenommen habe, von jetzt an wirklich regelmäßig zu schreiben, wäre dieses Projekt für mich wirklich sinnvoll.
Immerhin: Mehr Stress als im November geht kaum noch - dennoch hab ich da den NaNo geschafft.
Also ich bin jetzt mutig und sage: Ich bin dabei. Bei der Wortzahl bin ich etwas weniger mutig und schließe mich Lavina und Rhiannon mit 250.000 Wörtern an.

Offline Romy

  • Nachtwache
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 8.117
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schubladen sind langweilig
Re: Ankündigung: T12 - des Wahnsinns neue Dimension
« Antwort #10 am: 14. Dezember 2009, 03:54:10 »
Ich will auch mitmachen :D
Aber ich bin auch grad noch am überlegen, mit welchem Ziel.  :hmmm: Wenn ich so denke, was nächstes Jahr so ansteht: Jede Menge Prüfungen und im Herbst 2010 werde ich wohl (hoffentlich!) mit meiner Diplomarbeit beginnen können ... Außerdem liegt bei mir auch noch ein Roman rum, der endlich fertig überarbeitet werden will ...

Trotzdem, in den Sommermonaten beabsichtige ich dem Schreiben viel Zeit zu widtmen und ein anspruchsvolles Ziel kann nicht schaden, deshalb nehme ich mir mal 300.000 Wörter vor!

Mal angenommen, nächstes Jahr mache ich wieder beim NaNo mit und schaffe ihn, dann zählen diese 50.000 Wörter ja auch zum T12?
Wobei ich mich grad frage, wie ich ernsthaft darüber nachdenken kann, nächstes Jahr den NaNo mitzumachen, wenn ich zu der Zeit höchstwahrscheinlich (hoffentlich!!!) mitten in der Diplomarbeit stecke ... Nein, wahrscheinlich werde ich nächstes Jahr nicht beim NaNo mitmachen, aber nehmen wir diese Situation trotzdem mal rein hypothetisch an  :innocent:

@ TasTä: Nimm Dir halt ein geringes Ziel vor, was Du über das Jahr verteilt (Urlaube, Wochenenden etc.) auf jeden Fal erreichen kannst. Sagen wir, Du nimmst Dir 100.000 Wörter für das Jahr vor, dann müsstest Du pro Monat 8.334 Wörter schreiben und pro Tag wären das gerade mal 273 Wörter. Das wäre doch bestimmt machbar und auch wenn Du mal einige Tage nicht schreibst, kannst Du das immer noch aufholen ;)
       Cause I need freedom now
And I need to know how
To live my life as it's meant to be

(Mumford & Sons - The Cave)
     No one understands the way you found your God
(Editors - Bricks And Mortar)

Offline Aryana

  • Samtpfote
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 22.606
  • Geschlecht: Weiblich
  • Crazy Cat Lady
    • Tina Alba
Re: Ankündigung: T12 - des Wahnsinns neue Dimension
« Antwort #11 am: 14. Dezember 2009, 07:20:39 »
*meld* Ich auch, bitte! :) Bei den 400.000 geh ich wohl auch nicht mit, ich reihe mich bei den 250.000ern ein (aufstocken, wenn man merkt, dasss man's schafft, kann man ja immer noch). 250.000 wären, wenn ich weiterhin so schreibe wie im Moment, zwei Bücher. Zwei Bücher in einem Jahr. Da muss dann doch mal was dabei sei, was man einreichen kann.  ;D
Und gleich eine Frage - das, was man im T12-Jahr während des NaNoWriMo schreibt, zählt dann sowohl für den NaNo als auch für T12? Man sollte lesen können... das hat ja Romy schon gefragt. Hnrgh. Bin noch nicht ganz hochgefahren.
Und bloggen würde ich auch gern! Auch wenn ich fürchte dass ich dann alle Welt mit meinem neuen Projekt zuspammen werde.
  Katzen sind Wörter mit Pelz. Wie die Wörter, so streifen sie um die Menschen herum, ohne sich je zähmen zu lassen. Wörter und Katzen gehören zur Rasse der Nichtgreifbaren. (Erik Orsenna)

Lavina

  • Gast
Re: Ankündigung: T12 - des Wahnsinns neue Dimension
« Antwort #12 am: 14. Dezember 2009, 08:33:40 »
250.000 wären, wenn ich weiterhin so schreibe wie im Moment, zwei Bücher. Zwei Bücher in einem Jahr. Da muss dann doch mal was dabei sei, was man einreichen kann.  ;D

Diese leise Hoffnung hege ich ebenfalls. ;)

Offline Herr Hazel

  • Hajler
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.080
  • Geschlecht: Männlich
Re: Ankündigung: T12 - des Wahnsinns neue Dimension
« Antwort #13 am: 14. Dezember 2009, 09:27:22 »
Es klingt interessant und spannend. Reizt zum mitmachen, aber ich kann überhaupt nicht überschauen, was im nächsten Jahr auf mich zukommt.

Ich vermute, der T12 geht von 1.1.-31.12., so dass ein Quereinstieg praktisch unmöglich ist? Außer man verzichtet auf die Monate, die bis dahin vergangen sind?

Gestattet sind vermutlich verschiedene Projekte, auch verschiedene Genres? Kurzgeschichten? Gedichte? (Nicht, dass ich bisher viele geschrieben hätte, aber man weiß ja nie...) Einzelne Szenen, die noch nicht zu einem festen Projekt zugehören? Charaktervorgeschichten, die nicht in dem Roman auftauchen, aber richtig formuliert sind und sozusagen ausgeschriebene Charakterisierungen darstellen? Oder wirklich nur ganz streng ganze Romanprojekte, vielleicht noch Kurzgeschichten und Wettbewerbsbeiträge?
"Wenn du fliegen willst reicht es nicht, die Flügel auszubreiten. Du musst auch die Ketten lösen, die dich am Boden halten!"

„NEVER loose your song! Play it. Sing it. But never stop it, because someone else is listening.“

Offline Maja

  • Staatsanwalt des Teufels
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 27.104
  • Geschlecht: Weiblich
  • Plot is a four-letter-word
    • Autorenseite Maja Ilisch
Re: Ankündigung: T12 - des Wahnsinns neue Dimension
« Antwort #14 am: 14. Dezember 2009, 10:17:26 »
Zählt jedes Wort, dass in einer Geschichte verfasst ist.
Also auch bei Fanfictions, oder nur bei Projekten, die Orginale sind?
Sofern es sich um ein fiktionales Werk handelt und von dir geschrieben ist, zählt jedes Wort, auch bei Fanfictions.

Mal angenommen, nächstes Jahr mache ich wieder beim NaNo mit und schaffe ihn, dann zählen diese 50.000 Wörter ja auch zum T12?
Der Nanowrimo wird selbstverständlich voll auf den T12 angerechnet!

Zitat
Sagen wir, Du nimmst Dir 100.000 Wörter für das Jahr vor, dann müsstest Du pro Monat 8.334 Wörter schreiben und pro Tag wären das gerade mal 273 Wörter. Das wäre doch bestimmt machbar und auch wenn Du mal einige Tage nicht schreibst, kannst Du das immer noch aufholen ;)
Ja-ja, und dann schreibt sie die Hälfte im Nanowrimo und ist für den Rest des Jahres runter auf ein Tagesziel von 150 Wörtern... Das wäre zu einfach. Nur die Harten kommen in'n Garten. Mindestziel für die Teilnahme am T12 sind 250.000 Wörter. Mit allem, was drunter liegt, darf man aber natürlich so oft Tino machen, wie man will.

Ich vermute, der T12 geht von 1.1.-31.12., so dass ein Quereinstieg praktisch unmöglich ist? Außer man verzichtet auf die Monate, die bis dahin vergangen sind?
So ist es. T12 geht vom 1. Januar bis zum 31. Dezember. Mit jedem Monat, den man nicht schreibt, steigt das Ziel für die kommenden Monate.

Zitat
Gestattet sind vermutlich verschiedene Projekte, auch verschiedene Genres? Kurzgeschichten? Gedichte? (Nicht, dass ich bisher viele geschrieben hätte, aber man weiß ja nie...) Einzelne Szenen, die noch nicht zu einem festen Projekt zugehören? Charaktervorgeschichten, die nicht in dem Roman auftauchen, aber richtig formuliert sind und sozusagen ausgeschriebene Charakterisierungen darstellen? Oder wirklich nur ganz streng ganze Romanprojekte, vielleicht noch Kurzgeschichten und Wettbewerbsbeiträge?
Jedes Fiktionale Werk ist erlaubt. Wenn du Geschichten über die Vergangenheit deiner Charaktere schreibst, sind das immer noch Geschichten. Ich überlege sogar, den monatlichen Pflicht-Blogeintrag meines geplanten dreckigen Dutzends auf das Jahresziel anrechenbar zu machen, bin da aber noch unschlüssig.


Ich habe jetzt eine Gruppe für den T12 eingerichtet. Die Mitgliedschaft kann angefordert werden. Auf die Dauer werden sich die T12er mit den Tinoniten das Unterboard teilen, aber ich gedenke, da noch ein paar Schikanen mehr einzurichten, also tretet der Gruppe nur dann bei, wenn ihr zuversichtlich seid, es wirklich schaffen zu können - ich werde alle Teilnehmer übel schleifen und schinden. Alle anderen sollen sich für den Tino anmelden, sie werden trotzdem das Jahressheet benutzen dürfen, kommen aber nicht an den Pranger, wenn es nicht klappt.
   Niemand hantiert gern ungesichert mit kritischen Massen
Robert Gernhardt

  • Drucken