0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?  (Gelesen 237150 mal)

Offline Manu

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 1.502
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kellerkind
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #735 am: 02. Dezember 2014, 12:55:04 »
Ich habe im ersten Moment Zamperl gelesen, das wäre in (Ober-)Bayern ein anderes Wort für einen kleinen Hund.

Aber Zampel kenne ich überhaupt nicht und kann mir auch nichts drunter vorstellen.

Offline Ginger

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 274
  • Geschlecht: Weiblich
  • Writing with Passion!
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #736 am: 02. Dezember 2014, 13:14:33 »

Ich habe das Wort nie gehört.
Auch nicht im Norden.  8)
Bo⋅he⋅mi⋅an (n.)  ∖boh-hee-mee-uhn∖
1. A person, as an artist or writer, who lives and acts free of regard for conventional rules and practises.
2. One who lives wandering or vagabound life, as a Gypsy.

Offline Maja

  • Staatsanwalt des Teufels
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 27.402
  • Plot is a four-letter-word
    • Autorenseite Maja Ilisch
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #737 am: 02. Dezember 2014, 21:05:19 »
Ist okay. Das war ja mal einstimmig. ;D Werde das durch das Wort "Seesack" ersetzen.
   Niemand hantiert gern ungesichert mit kritischen Massen
Robert Gernhardt

Sprotte

  • Gast
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #738 am: 14. Mai 2015, 22:38:49 »
Ist das Wort "pladdern" (als Verb und/oder Substantiv) bekannt? Laut Duden gibt es das, und es steht auch dabei, daß es typisch norddeutsch wäre.

Offline Lothen

  • Liga-Siga 2015
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 7.067
  • Geschlecht: Weiblich
  • Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus
    • Autorenseite Elea Brandt
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #739 am: 14. Mai 2015, 22:41:34 »
Hallo Sprotte!

Ich (südöstliches Bayern) kenne das nicht. Für mich sieht es eher wie eine Mischung aus "plaudern" und "plappern" aus. ;)

Ich würde vermutlich verstehen, was du meinst, aber aus dem Sprachgebrauch kenne ich es nicht.

"Truth is a matter of the imagination"- Ursula K. le Guin

Offline Sternsaphir

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.388
  • Geschlecht: Weiblich
  • Realitätsflüchtling
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #740 am: 14. Mai 2015, 22:43:57 »
Als Berlinerin kenne ich "der Regen bzw. es pladdert". Also es regnet ziemlich stark.
Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber die zweite Maus kriegt den Käse.

Offline Tigermöhre

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 2.405
  • Geschlecht: Weiblich
  • Prokrastination-Woman
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #741 am: 14. Mai 2015, 22:44:58 »
Ich, als Hamburgerin, kenne es. Ich denke aber auch dass es Dialekt ist. Und Lothen, es hat nichts mit Plaudern zu tun.
      Damals, als wir noch jung und unschuldig waren - jetzt sind wir nur noch und.

Sprotte

  • Gast
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #742 am: 14. Mai 2015, 22:49:28 »
Also zu norddeutsch, verflixt. Gibt es ein (!) hochdeutsches Wort, das diese schöne Umschreibung trifft? Mir fällt keins ein.

@Lothen Das ist, wenn mehr oder weniger Flüssiges klatschend auftrifft. Regen kann gegen Fensterscheiben pladdern, aber auch verschüttete Suppe kann auf den Tisch pladdern.

Offline Lothen

  • Liga-Siga 2015
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 7.067
  • Geschlecht: Weiblich
  • Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus
    • Autorenseite Elea Brandt
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #743 am: 14. Mai 2015, 22:52:29 »
Das ist, wenn mehr oder weniger Flüssiges klatschend auftrifft. Regen kann gegen Fensterscheiben pladdern, aber auch verschüttete Suppe kann auf den Tisch pladdern.

Okay, dann kenne ich es wohl wirklich nicht - quod erat demonstrandum. ;D

Also zu norddeutsch, verflixt. Gibt es ein (!) hochdeutsches Wort, das diese schöne Umschreibung trifft? Mir fällt keins ein.
Bei Regen würde ich prasseln nehmen. Ansonsten plätschern, tropfen, fließen ...?

"Truth is a matter of the imagination"- Ursula K. le Guin

Sprotte

  • Gast
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #744 am: 14. Mai 2015, 22:56:15 »
Ich werde auf prasseln ausweichen müssen.

Danke!

Offline Tigermöhre

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 2.405
  • Geschlecht: Weiblich
  • Prokrastination-Woman
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #745 am: 14. Mai 2015, 23:05:24 »
Sprotte, ich finde es aber auch nicht schlimm, wenn in einem Buch manchmal Dialekt vorkommt und habe das auch schon häufiger in Büchern bemerkt. Solange man es aus dem Kontext verstehen kann. Und bei: "Der Regen pladderte gegen die Scheibe" ist der Sinn auch klar erkennbar.
      Damals, als wir noch jung und unschuldig waren - jetzt sind wir nur noch und.

Sprotte

  • Gast
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #746 am: 14. Mai 2015, 23:12:58 »
Bei mir ist es kein Regen.  ;D
Ich bin sicher, daß mir das eine oder andere sehr norddeutsche Wort reinrutscht. Aber genau deswegen liebe ich diesen Thread: Gucken, ob das Wort verständlich ist.

Offline Christopher

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.539
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #747 am: 14. Mai 2015, 23:31:32 »
Pladdern ist ein wunderschönes Wort! Forder deine Leser ruhig heraus, sich weiterzubilden, etwas zu lernen und ihren Wortschatz zu erweitern! :P
"Be brave. Don't tryhard."
"Change yourself and the world changes with you." Terra
  

Offline Avery

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.609
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #748 am: 14. Mai 2015, 23:39:28 »
Ich kenne es lustigerweise hier als pläddern/es pläddert. Und obwohl es sehr nach Dialekt klingt, wäre ich irgendwie nicht auf die Idee gekommen, dass man es nicht kennen könnte  :hmmm: Also wieder was dazu gelernt.

Offline Ginger

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 274
  • Geschlecht: Weiblich
  • Writing with Passion!
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #749 am: 15. Mai 2015, 01:42:41 »
Ich kenne es als pläddern, würde aber auch mit pladdern was anfangen können, wenn der Kontext entsprechend ist.
Bo⋅he⋅mi⋅an (n.)  ∖boh-hee-mee-uhn∖
1. A person, as an artist or writer, who lives and acts free of regard for conventional rules and practises.
2. One who lives wandering or vagabound life, as a Gypsy.

  • Drucken