0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Wenn die Leser uns glücklich machen - Eure schönsten Feedback-Erlebnisse  (Gelesen 49947 mal)

Offline Klecks

  • Glucks
  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 8.525
  • Geschlecht: Weiblich
  • Achtung, lebender Klecks! Bitte nicht wegwischen!
Awww, pi_pa, das ist ja wundervoll! Ich freue mich sehr für dich.  :vibes:
            Die Fütterung des Kleckses mit Süßigkeiten aller Art ist ausdrücklich gestattet.  :innocent:

Offline Drachenfeder

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.638
  • Geschlecht: Weiblich
    • Federspuren
Soweit ich das richtig verstanden habe, gehören hierzu auch Rückemldungen unserer Betaleser oder? Ich habe gestern ein Feedback zu meinem neuen Projekt (erstes Kapitel) bekommen, das mich so sehr glücklich gemacht hat:

Zitat
Ich bin sprachlos! Wollte eigentlich nur ein Stück reinlesen und konnte nicht aufhören, bis ich durch war.
Du weißt, ich hab schon hunderte Bücher aus dieser Zeit, diesem Genre gelesen - aber das ist großartig! Du wirst immer besser, meine Güte, sowohl sprachlich als auch inhaltlich einfach erste Sahne! Du wirfst den Leser von einer Gefühlslage in die nächste...

Es tut so gut, vorallem, wenn man momentan so sehr an sich zweifelt.

Offline Alana

  • Die Listenreiche
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 16.737
  • Geschlecht: Weiblich
  • Je größer der Mann, desto geiler sein Mantel.
    • Alana Falk
Drachenfeder, das ist ganz wunderbares Feedback.  :knuddel:

Mir hat gerade eine Leserin auf Facebook geschrieben, dass sie mein Buch zum vierten Mal liest.  :o Das fühlt sich gerade so toll an. Ich hätte nie gedacht, dass ich mal etwas schreiben würde, was Leute sogar mehrmals lesen.  :vibes:

»Ich weiß, das kommt jetzt überraschend, aber der Tintenzirkel ist gar kein Ego-Shooter.«
- Malinche

Sipres

  • Gast
Meine Oma hat angefangen, mein Buch zu lesen und sie findet es großartig, obwohl sie normalerweise nicht solche Sachen liest. Feedback aus der Familie ist zwar immer mit Vorsicht zu genießen, aber meine Oma lobt nicht, wenn sie es nicht ernst meint.

Sipres

  • Gast
Jetzt hat meine Mama auch endlich mal mit Lesen angefangen und konnte schon nicht mehr aufhören. Sie ist richtig gespannt, wie die Kurzgeschichten von "Von Mädchen und Morden" miteinander verbunden sind und was Serena und Dr. Kaczmarek damit zu tun haben. Ich grins gerade ganz breit, weil sie es wirklich spannend findet.

Offline Aljana

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 4.557
  • Geschlecht: Weiblich
  • Fortgedacht aus dieser Welt
    • Der Stern von Erui
@Sipres das ist cool. Meine Mama liest meine Bücher zwar auch, aber Krimis sind mehr ihr Genre.

Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich. (aus Afrika)

Offline Rajou

  • Liga-Siga 2017
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 5.862
  • Pirajou ;)
Mir hat jetzt eine Mutter vorgeworfen (mit einem Zwinkern), was ich ihr angetan hätte. Seit ihre Tochter mein Buch gelesen hätte, würde sie sich brennend für Wölfe interessieren, von nichts anderem mehr reden und hätte sich sogar einen gigantischen Plüschwolf gekauft, den sie Rajou getauft hat  :wolke:

Ich fand das so toll, ich schwebe immer noch im Himmel davon  :vibes:
  Feder und Papier entzünden mehr Feuer als alle Streichhölzer dieser Welt. (Malcolm Stevenson Forbes)

Offline traumfängerin

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.246
  • Geschlecht: Weiblich
Das ist wundervoll, Rajou!  :vibes: Und nebenbei ist das eine überaus kreative Idee für einen Merchandisingartikel.  :P

Sipres

  • Gast
Das ist doch mal ein tolles Feedback, Rajou. Und die Idee von Traumfängerin lässt sich doch bestimmt noch ausbauen. Mit Merchandising ist am meisten Geld zu machen ;)

Offline Layka

  • Kafka
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.977
  • Geschlecht: Weiblich
  • laykaesk.
    • Laykas Instagram
Rajou, was für ein schönes Lob! Das nenn ich mal Begeisterung bei dem Mädchen. Und ich will jetzt auch einen riesigen Plüschwolf :D
All the angels I know put concrete in my veins.

Sipres

  • Gast
Ich hab heute von einem meiner Betaleser ein wirklich tolles Feedback zu meiner Anthologie bekommen. Ich wurde dafür gelobt, wie gut die Geschichten sind, und auch dafür, wie feinfühlig und sensibel ich mit Themen wie Kindesmissbrauch umgehe. Natürlich hat das obligatorische "krank und abartig" auch nicht gefehlt. Ich grins gerade wie ein Honigkuchenpferd. ;D

Offline Sascha

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.231
  • Geschlecht: Männlich
  • Fettnäpfchensuchgerät
    • Meine Autorenseite
Die Kombination muß man erst mal schaffen: Krank & abartig und feinfühlig & sensibel. :rofl: :pompom:
»Ich denke an manchen Tagen, dass es besser wäre, wenn wir gar keine Religionen mehr hätten. Alle Religionen und alle Heiligen Schriften bergen ein Gewaltpotenzial in sich. Deshalb brauchen wir eine säkulare Ethik jenseits aller Religionen.«
Dalai Lama

Sprotte

  • Gast
Ich freu mich so! Eine der LBM-Vorbestellerinnen von "Runenschicksal" hat auf meinem Blog die Nachricht hinterlassen, wie gut ihr die Geschichte gefallen hat.  :wolke:

Offline Kuddel

  • Scheues Re:
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 7.595
  • Geschlecht: Weiblich
  • tried to be good but got bored...
    • Ann-Kathrin Karschnick
Ich freu mich so! Eine der LBM-Vorbestellerinnen von "Runenschicksal" hat auf meinem Blog die Nachricht hinterlassen, wie gut ihr die Geschichte gefallen hat.  :wolke:
Schwebe auf Wolke 7, kleiner Fisch, denn du hast das verdient.  :knuddel:
The first draft of everything is shit - Ernest Hemingway

Offline Silvia

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 2.281
  • Geschlecht: Weiblich
    • Silvia auf FanFiktion.de
Ich hab heute meine 3. Rezension bekommen  :D und bekam u.a. zu lesen, dass der Rezensent über meinem Buch eingeschlafen ist: er hatte sich eigentlich vorgenommen, nach dem einen Kapitel aufzuhören weil er so müde war. Aber dann wollte er wissen, wie es weitergeht - also hat er so lange weitergelesen, bis es nicht mehr ging und er dann doch eingeschlafen ist  ;D
"Wenn du deinen Feind verstehen willst, musst du eine Meile in seinen Stiefeln laufen. Ist er dann immer noch dein Feind, so bist du wenigstens eine Meile entfernt und er hat keine Stiefel mehr." - Pratchett

  • Drucken