Tintenzirkel - Das Fantasyautorenforum

Allgemeines => Buch- und Verlagswesen => Thema gestartet von: Grummel am 01. März 2021, 12:11:48

Titel: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 01. März 2021, 12:11:48
Ihr Lieben.

Bitte beachten. Das Phantastik-Autoren-Netzwerk schreibt 2021 erstmalig 3 Stipendien aus. Alles dazu im Link.

https://www.phantastik-autoren.net/pan-stipendium

Gerne beantworte ich euch dazu aufkommende Fragen in diesem Thread.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Franziska am 01. März 2021, 18:24:10
Sehr coole Sache. Hab ich das richtig verstanden, man muss nicht PAN-Mitglied seib und der Preis ist jeweils 3Monate 500 Euro?
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Wildfee am 01. März 2021, 18:56:43
Wie ist denn ein "hoher Erotikanteil" definiert? Ich finde den Begriff etwas schwammig, konkrete Beispiele, was nicht gewünscht ist, wäre nett :-)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 01. März 2021, 19:15:12
Sehr coole Sache. Hab ich das richtig verstanden, man muss nicht PAN-Mitglied seib und der Preis ist jeweils 3Monate 500 Euro?

Also zunächst einmal ist es kein Preis, denn das Stipendium wird begleitet. In soweit ist es eine Unterstützung. Aber ja, es ist offen, du musst kein PAN-Mitglied sein. Und ja, 3x 500 oder 5x 300 je nach Bedarf.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 01. März 2021, 19:19:15
Wie ist denn ein "hoher Erotikanteil" definiert? Ich finde den Begriff etwas schwammig, konkrete Beispiele, was nicht gewünscht ist, wäre nett :-)

Ja, das ist ein wenig schwammig. Ich möchte den hohen Erotikanteil vorsichtig wie folgt umschreiben. Wenn es ein Fantasy-Projekt ist, bei dem die Handlung durch diverse sexuelle Praktiken voran geführt wird und diese unabdingbar sind, dann ist das in Ordnung. Wenn es ein Erotikprojekt mit expliziten Szenen ist, welches auch in jedem anderen Setting funktionieren würde, was nicht zwangsläufig Fantasy ist, sondern im Schwerpunkt dem Genre Erotik zugeordnet werden kann, ist dann hast du einen zu hohen Erotikanteil. An sich ist das aber eine ähnliche Floskel wie die Darstellung expliziter Gewalt usw.

Ich hoffe, dir damit weitergeholfen zu haben.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Wildfee am 01. März 2021, 19:31:41
@Grummel Danke, passt  :jau:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Franziska am 01. März 2021, 20:03:27
@Grummel Danke. Das mit dem Mentoring hatte ich erst überlesen. Das heißt, man soll dann drei Monate das Buch schreiben und der Mentor gibt Feedback dazu? Das klingt auf jeden Fall cool.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Mindi am 01. März 2021, 20:04:33
Das klingt ja interessant. Habe ich das richtig verstanden, das Exposé ist auch in der Formatierung der Normseite einzureichen?
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 01. März 2021, 20:07:20
@Grummel Danke. Das mit dem Mentoring hatte ich erst überlesen. Das heißt, man soll dann drei Monate das Buch schreiben und der Mentor gibt Feedback dazu? Das klingt auf jeden Fall cool.

Korrekt, wobei du auch an der Überarbeitung oder bereits im Stadium der Verlagssuche oder ähnliches sein könntest.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 01. März 2021, 20:09:39
Das klingt ja interessant. Habe ich das richtig verstanden, das Exposé ist auch in der Formatierung der Normseite einzureichen?

Ja, ausschliesslich Normseiten.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Valkyrie Tina am 01. März 2021, 20:13:12
Ich hab eine Frage zur Schätzung, wie weit das Manuskript ist. Eigentlich müsste ich alles ankreuzen, aber man soll nur eines. Wegen meiner etwas, öh, eigenwilligen Art zu schreiben wäre es "das sollte mal eine Serie werden, aber das hab ich umgeworfen, deswegen ist das erste Drittel lektratsfertig, das zweite Drittel chaotische Rohfassung, und das letzte existiert nur im Expose?"  :gähn:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 01. März 2021, 20:25:17
Ich hab eine Frage zur Schätzung, wie weit das Manuskript ist. Eigentlich müsste ich alles ankreuzen, aber man soll nur eines. Wegen meiner etwas, öh, eigenwilligen Art zu schreiben wäre es "das sollte mal eine Serie werden, aber das hab ich umgeworfen, deswegen ist das erste Drittel lektratsfertig, das zweite Drittel chaotische Rohfassung, und das letzte existiert nur im Expose?"  :gähn:

Ich würde dann sagen, es ist 30-40% fertig. ;)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Moorhenne am 02. März 2021, 11:31:40
Sehr spannend! :)
Bzgl der Leseprobe - sollten das die ersten 25 Seiten sein, oder kann man auch ein Ausschnitt nehmen, der erst später im Roman kommt?
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 02. März 2021, 16:56:42
Sehr spannend! :)
Bzgl der Leseprobe - sollten das die ersten 25 Seiten sein, oder kann man auch ein Ausschnitt nehmen, der erst später im Roman kommt?

Das haben wir nicht definiert, aber nimm die 25 Seiten, bei denen du glaubst, dass sie dein Projekt am besten wiederspiegeln.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Herbstblatt am 02. März 2021, 18:06:27
Ah, das klingt ja toll. Vielleicht trau ich mich aus meinem Schneckenhaus und versuche es?

Wie oft werden die Stipendien denn vergeben? Können beispielsweise das PAN-Stipendium Roman mehrere Personen erhalten oder nur eine?
Es steht etwas von einer Präsentation auf der Buchmesse... Wird man auf das Reden auch vorbereitet? Grundsätzlich habe ich kein Problem, aber ich stelle mir da ein großes Publikum vor und das ist für mich dann doch wieder was anderes.
Ich schätze mal, die Kosten werden für eine Begleitperson nicht übernommen, oder?
Es steht zwar Folgejahr, aber keiner kann absehen, wie lange die Corona-Sache noch andauert, kann man davon ausgehen, dass man die ungewisse Zukunft berücksichtigt? Vor allem auf Gewinner bezogen, die über die Grenze müssten?

Übrigens, vielen Dank auf das Teilen der Ausschreibung.  :D
(Das gibt mir auch Motivaton, endlich mein Manuskript zu überarbeiten  :P )
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 02. März 2021, 18:34:23
Ah, das klingt ja toll. Vielleicht trau ich mich aus meinem Schneckenhaus und versuche es?

Wie oft werden die Stipendien denn vergeben? Können beispielsweise das PAN-Stipendium Roman mehrere Personen erhalten oder nur eine?
Es steht etwas von einer Präsentation auf der Buchmesse... Wird man auf das Reden auch vorbereitet? Grundsätzlich habe ich kein Problem, aber ich stelle mir da ein großes Publikum vor und das ist für mich dann doch wieder was anderes.
Ich schätze mal, die Kosten werden für eine Begleitperson nicht übernommen, oder?
Es steht zwar Folgejahr, aber keiner kann absehen, wie lange die Corona-Sache noch andauert, kann man davon ausgehen, dass man die ungewisse Zukunft berücksichtigt? Vor allem auf Gewinner bezogen, die über die Grenze müssten?

Übrigens, vielen Dank auf das Teilen der Ausschreibung.  :D
(Das gibt mir auch Motivaton, endlich mein Manuskript zu überarbeiten  :P )




Ich versuche mal umfänglich:

Es gibt 3 Stipendien. Eines für Debut, eines für Roman und eines für SciFi explizit. Allerdings planen wir, die Stipendien jährlich auszuschreiben. Als 3 Stück jedes Jahr. Da wir das erstmalig durchführen, kann es aber in den nächsten Jahren auch mehr oder weniger werden.

Nein die Kosten werden grundsätzlich nur für die Stipendiat*innen übernommen und nicht für Begleitpersonal. (Aber da kann man bestimmt drüber reden.)

Für Unterstützung und Vorbereitung auf einen öffentlichen Auftritt stehen wir natürlich zu Verfügung und evtl. kann ein solcher Auftritt auch im Rahmen einer Online-Veranstaltung oder durch ein Video oder ähnliches ersetzt werden, wenn die Situation sich nicht verändert. Bestimmte Dinge sind halt nicht vorhersehbar.

Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Barra am 02. März 2021, 19:01:08
Zitat
Deshalb bitte ALLE Bewerbungsunterlagen mit einem selbstgewählten Code, bestehend aus Zahlen und Buchstaben kennzeichnen, ...  Dieser Code darf nicht aus den Initialen, Geburtsdaten oder Postleitzahlen der Bewerbenden bestehen.

Das mit dem Code finde ich so unglaublich genial spotan. Nicht nur, dass ich anonymisierte Bewerbungen toll finde - aber das mit dem Code ist einfach so schick. Ist Leetspeak erlaubt? zB "n811" = "Nachtelf" (Und nein, nicht den eigenen Namen, schon klar. Aber muss es ein zufälliger Code sein oder darf er auch was aus dem Projekt aufgreifen zB wenn eine Zahl, oder so was im Roman vorkommt. "1001Nacht" oder so.

(Warum will ich das so genau wissen? Ich trau mich eh nicht.)

Ich find das Stipendium super und drücke allen die Daumen.
Grüne Grüßchen Barra
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 02. März 2021, 19:19:51
Zitat
Deshalb bitte ALLE Bewerbungsunterlagen mit einem selbstgewählten Code, bestehend aus Zahlen und Buchstaben kennzeichnen, ...  Dieser Code darf nicht aus den Initialen, Geburtsdaten oder Postleitzahlen der Bewerbenden bestehen.

Das mit dem Code finde ich so unglaublich genial spotan. Nicht nur, dass ich anonymisierte Bewerbungen toll finde - aber das mit dem Code ist einfach so schick. Ist Leetspeak erlaubt? zB "n811" = "Nachtelf" (Und nein, nicht den eigenen Namen, schon klar. Aber muss es ein zufälliger Code sein oder darf er auch was aus dem Projekt aufgreifen zB wenn eine Zahl, oder so was im Roman vorkommt. "1001Nacht" oder so.

(Warum will ich das so genau wissen? Ich trau mich eh nicht.)

Ich find das Stipendium super und drücke allen die Daumen.
Grüne Grüßchen Barra


Aus dem Code darf nicht auf dich zurück geschlossen werden, da sonst die Anonymität innerhalb der Jury nicht gewährleistet ist. Lediglich die beiden Zulieferer im Jurybüro wissen, wer da einreicht und kümmern sich um den grundsätzlichen formellen Aufbau und die Prüfung der Unterlagen. Sind alle formellen Vorgaben erfüllt wird die Bewerbung anonym an die Jury weiter geleitet. Das schafft unserer Meinung nach die höchstmögliche Chancengleichheit.

Die Lorbeeren gehören aber nicht uns. Wir haben weite Teile der Ausschreibungsformalitäten von den "Mörderischen Schwestern" (unter deren Zustimmung natürlich) übernommen. Die machen das schon seit Jahren.

P.S.: Trau dich... kostet noch nicht einmal Porto und vielleicht klappt es ja.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Valkyrie Tina am 02. März 2021, 19:37:54
Das heißt, man darf im Anschreiben sein Projekt erwähnen? Es gibt ja auch z.b. Anthoausschreibungen, wo Name und Projekt nie im gleichen Formular genannt werden dürfen, und so, deswegen frag ich so seltsam.

@Barra mach, ich versuch mich auch grad, selbst zu überreden.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Maja am 02. März 2021, 19:38:18
Das klingt wie eine tolle Sache, vielen Dank. Ich liebäugle gerade sehr mit einer Bewerbung, weil mir wegen Corona ein Großteil meiner geplanten Einnahmen für dieses Jahr weggebrochen sind (ausgefallene Lesungen, verschobener VÖ) - aber auf der anderen Seite will ich niemandem, der/die gerade echt Probleme hat, über die Runden zu  kommen, eine Chance wegnehmen, solange bei uns zumindest mein Mann noch die Butter aufs Brot holt.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Wildfee am 02. März 2021, 19:44:43
@Maja Wenn du nach diesem Kriterium gehst, dürfte sich niemand bewerben, der/die noch einen Brotjob hat oder in der eine Person im Haushalt alleine genügend Einkommen hat. Ich schätze mal, das trifft auf mind. 90% aller Autor*innen hier im Forum zu.

Eigentlich sollte ich es wagen, aber da müsste ich erst mal ein Exposè zusammenklöppeln.  :gähn: Mal ganz davon abgesehen, was noch an Arbeit im Projekt drinsteckt  :gähn:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 02. März 2021, 19:54:00
Das heißt, man darf im Anschreiben sein Projekt erwähnen? Es gibt ja auch z.b. Anthoausschreibungen, wo Name und Projekt nie im gleichen Formular genannt werden dürfen, und so, deswegen frag ich so seltsam.

@Barra mach, ich versuch mich auch grad, selbst zu überreden.

Die Frage verstehe ich nicht. Welches Anschreiben? Es gibt ein Bewerbungsformular auf dem stehen alle deine Angaben inkl. Projekt usw.. Und dann gibt es die eigentlichen Bewerbungsunterlagen aus denen nicht auf deine Person geschlossen werden darf. Deshalb der Code. Wenn die Jury entschieden hat, bekommt das Jurybüro den Gewinnercode zurück und dann wird im Bewerbungsformular geschaut, wer denn jetzt gewonnen hat.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 02. März 2021, 19:57:29
@Maja
Da bin ich bei Wildfee. Deine Überlegungen ehren dich, aber das Stipendium dient der vornehmlich Förderung der deutschsprachigen Phantastik. Wenn wir ausschließlich Autoren in Not helfen wollten, gäbe es einige "bessere" Möglichkeiten zu unterstützen. Was nicht heißt, dass wir das nicht auch auf der Agenda haben, aber da gibt es andere Ansätze die ja trotzdem der Gemeinnützigkeit dienen müssen usw. Nicht so einfach für einen Verein.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Siara am 02. März 2021, 20:11:02
Die Förderung (also das Mentoring, das Vorstellen auf der Messe, etc.) klingt super. Aber was genau hat es mit der "ordnungsgemäßen Verwendung des Förderbeitrags" auf sich? Wenn man einen Brotjob hat, kann man diesen ja normalerweise nicht einfach aufgeben bzw. zeitlich stark einschränken. Deswegen ist das Geld zwar eine nette Nebensache, aber ich sehe nicht, wie für nicht-hauptberufliche Autoren eine ordnungsgemäße Verwendung aussehen kann. Außer man besucht kostenpflichtige Schreibworkshops oder bezahlt mit dem Geld für Lektorat oder Coverdesign, falls man SP anstrebt.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Maja am 02. März 2021, 20:11:51
Danke! Dann denke ich, ich werde es wirklich versuchen. Gerade weil mir mekne finanzielle Unabhängigkeit doch sehr wichtig ist.

Aber eine wichtige Frage habe ich: muss das Buch im Stipendiumszeitraum fertig werden? Was mache ich, wenn dich herausstellt, dass das Buch nicht so finktioniert, wie ich das gedacht habe? Dürfte ich mich mit Exposee und Leseproben von etwas, das schon deutlich fortgeschritten, aber noch unveröffentlicht ist, bewerben, oder darf, wegen des Mentoringgedankens, das Buch jenseits der Leseprobe erst im Stipendiumszeitraum geschriebenen werden?
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 02. März 2021, 20:17:15
Die Förderung (also das Mentoring, das Vorstellen auf der Messe, etc.) klingt super. Aber was genau hat es mit der "ordnungsgemäßen Verwendung des Förderbeitrags" auf sich? Wenn man einen Brotjob hat, kann man diesen ja normalerweise nicht einfach aufgeben bzw. zeitlich stark einschränken. Deswegen ist das Geld zwar eine nette Nebensache, aber ich sehe nicht, wie für nicht-hauptberufliche Autoren eine ordnungsgemäße Verwendung aussehen kann. Außer man besucht kostenpflichtige Schreibworkshops oder bezahlt mit dem Geld für Lektorat oder Coverdesign, falls man SP anstrebt.

Nein, wenn es der Fortführung des Projektes dient, kannst du das Geld auch zum einkaufen oder für die Miete nutzen. Aber du darfst es nicht beim Roulette verprassen. Das Geld soll entlasten, damit man im Projekt voran kommt. Ja, dass kann ein Lektorat oder ein Schreibratgeber sein, aber auch die Currywurst in der Mittagspause. Auch nicht ordnungsgemäß wäre, wenn du das Geld bekommst, aber in dem Zeitraum des Arbeitsstipendiums nicht einen Fingerzweig an deinem Projekt machst.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 02. März 2021, 20:19:21
Danke! Dann denke ich, ich werde es wirklich versuchen. Gerade weil mir mekne finanzielle Unabhängigkeit doch sehr wichtig ist.

Aber eine wichtige Frage habe ich: muss das Buch im Stipendiumszeitraum fertig werden? Was mache ich, wenn dich herausstellt, dass das Buch nicht so finktioniert, wie ich das gedacht habe? Dürfte ich mich mit Exposee und Leseproben von etwas, das schon deutlich fortgeschritten, aber noch unveröffentlicht ist, bewerben, oder darf, wegen des Mentoringgedankens, das Buch jenseits der Leseprobe erst im Stipendiumszeitraum geschriebenen werden?

Ganz klar nein. Das Stadium des Projektes ist eigentlich vollkommen egal, wenn du die Vorgaben der Bewerbungsunterlagen erfüllen kannst. Es muss nicht fertig werden und es kann auch in weit fortgeschrittenem Status oder gerade am Anbeginn sein.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 02. März 2021, 20:22:00
Noch einmal an alle. Wenn ihr eure Fragen nicht hier stellen wollt, aber Interesse habt, dann schreibt die Fragen an stipendium@phantastik-autoren.net .

Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Barra am 02. März 2021, 20:24:10
Wow, also das klingt echt wien son Joker fürs Leben.
@Grummel und @Valkyrie Tina , ich schau mal, ob ich was hab und zusammen bekomme bis nächsten Monat.
Danke für die Chance und die Antworten.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Evanesca Feuerblut am 02. März 2021, 20:42:31
Kleine (und vermutlich vollkommen unsinnige) Frage: Angenommen, mein Projekt ist jetzt bei etwa 30-50%, aber ich habe vor, es bis September noch weiterzuschreiben, sodass ich dann die 70% erreicht haben könnte. Kreuze ich dann den Jetzt-Stand oder den voraussichtlichen Stand im September an?

Edit: Ach ja - ist mit "Kurzbiografie" die Vita (in dritter Person) gemeint oder wirklich eine Biografie?
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 02. März 2021, 21:14:18
Kleine (und vermutlich vollkommen unsinnige) Frage: Angenommen, mein Projekt ist jetzt bei etwa 30-50%, aber ich habe vor, es bis September noch weiterzuschreiben, sodass ich dann die 70% erreicht haben könnte. Kreuze ich dann den Jetzt-Stand oder den voraussichtlichen Stand im September an?

Edit: Ach ja - ist mit "Kurzbiografie" die Vita (in dritter Person) gemeint oder wirklich eine Biografie?

Den Stand bei Bewerbung.

Und du verwirrst mich... ich denke es ist ein Kurzbiografie gemeint, weil es da so steht aber ich glaube eine der beiden Personen im Jurybüro kennt den Unterschied nicht.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Evanesca Feuerblut am 02. März 2021, 21:21:26
Alles klar! Danke!

Zitat
Und du verwirrst mich... ich denke es ist ein Kurzbiografie gemeint, weil es da so steht aber ich glaube eine der beiden Personen im Jurybüro kennt den Unterschied nicht.
Gut, dass ich gefragt habe. Ich dachte kurz "Ne, die Frage ist doch zu banal". Dann warte ich, bis es dazu eine Klärung gibt. Danke für deine Mühen!
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Maja am 02. März 2021, 21:51:19
Ich fühle mich wie Columbo, aber eine Frage hätt ich da noch: ab wann wird ein Text als 'in Teilen veröffentlicht" betrachtet? Bei einem der Projekten in meiner engeren Wahl habe ich die ersten Kapitel in der Autorencommunity Belletristica eingestellt - also nur online und nur für Mitglieder dieser Community sichtbar. Bin ich mit dem Buch dann automatisch raus, oder ist das nicht öffentlich genug für veröffentlicht? Desgleichen: Texte, die man über Patreon den eigenen zahlenden Fans zugänglich gemacht hat. Wo geht im Sinne der Ausschreibung die Veröffentlichung los?
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 02. März 2021, 22:12:20
Ich fühle mich wie Columbo, aber eine Frage hätt ich da noch: ab wann wird ein Text als 'in Teilen veröffentlicht" betrachtet? Bei einem der Projekten in meiner engeren Wahl habe ich die ersten Kapitel in der Autorencommunity Belletristica eingestellt - also nur online und nur für Mitglieder dieser Community sichtbar. Bin ich mit dem Buch dann automatisch raus, oder ist das nicht öffentlich genug für veröffentlicht? Desgleichen: Texte, die man über Patreon den eigenen zahlenden Fans zugänglich gemacht hat. Wo geht im Sinne der Ausschreibung die Veröffentlichung los?

Die Frage ist berechtigt und ich bitte dich die tatsächlich noch einmal an PAN zu senden, damit mehrere darauf schauen. Aber wir können nicht ausschliessen, dass ein Jurymitglied diese Auszüge in diesem Form gelesen hat oder ein Patron ist und dann ist eine evtl. unbewusste Beeinflussung nicht auszuschliessen. Aber da will ich mich nicht alleine festlegen.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Sunflower am 02. März 2021, 22:22:26
Ich finde das auch sehr spannend, und wenn ich meinen Hass aufs Exposé-Schreiben überwinde, reiche ich vielleicht auch was ein. Ich hätte noch eine Frage zur Leseprobe. Du @Grummel hast ja schon geschrieben, es muss nicht der Anfang des Projekts sein. Wenn ich jetzt, sagen wir mal, eine Stelle nehme, die erst nach ca. 150 Seiten kommt (aber ziemlich selbsterklärend ist und aus meinen Augen gut als Leseprobe funktionieren würde), sollte ich dann irgendwo darauf hinweisen, dass das nicht der Anfang ist? Und wie?
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 02. März 2021, 22:27:16
Ich finde das auch sehr spannend, und wenn ich meinen Hass aufs Exposé-Schreiben überwinde, reiche ich vielleicht auch was ein. Ich hätte noch eine Frage zur Leseprobe. Du @Grummel hast ja schon geschrieben, es muss nicht der Anfang des Projekts sein. Wenn ich jetzt, sagen wir mal, eine Stelle nehme, die erst nach ca. 150 Seiten kommt (aber ziemlich selbsterklärend ist und aus meinen Augen gut als Leseprobe funktionieren würde), sollte ich dann irgendwo darauf hinweisen, dass das nicht der Anfang ist? Und wie?

In dem du deine Seitenzahlen in die Leseprobe schreibst, oder zu Beginn der Leseprobe. Letztendlich ist es egal, denn die Leseprobe muss inhaltlich überzeugen... also eigentlich braucht es diesen Hinweis gar nicht.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Sunflower am 02. März 2021, 22:29:23
Danke :) Dann überlege ich einfach, wie ich es mache.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Maja am 02. März 2021, 23:20:58
Ich fühle mich wie Columbo, aber eine Frage hätt ich da noch: ab wann wird ein Text als 'in Teilen veröffentlicht" betrachtet? Bei einem der Projekten in meiner engeren Wahl habe ich die ersten Kapitel in der Autorencommunity Belletristica eingestellt - also nur online und nur für Mitglieder dieser Community sichtbar. Bin ich mit dem Buch dann automatisch raus, oder ist das nicht öffentlich genug für veröffentlicht? Desgleichen: Texte, die man über Patreon den eigenen zahlenden Fans zugänglich gemacht hat. Wo geht im Sinne der Ausschreibung die Veröffentlichung los?

Die Frage ist berechtigt und ich bitte dich die tatsächlich noch einmal an PAN zu senden, damit mehrere darauf schauen. Aber wir können nicht ausschliessen, dass ein Jurymitglied diese Auszüge in diesem Form gelesen hat oder ein Patron ist und dann ist eine evtl. unbewusste Beeinflussung nicht auszuschliessen. Aber da will ich mich nicht alleine festlegen.
Danke, ich schick euch eine Mail!

Aber wenn das Kriterium ist, dass ein Jurymitglied die Geschichte wiedererkennen könnte - dafür muss sie nicht mal selbst veröffentlicht sein. Da reicht es schon, dass ein Autor über das Buch gebloggt haben könnte und ein Jurymitglied dieses Blog gelesen hat. Ich z.B. veröffentliche nur extrem wenig auf Plattformen - da war diese spezielle Geschichte und Belletristika eine Ausnahme - aber ich blogge viel über meine Werke-in-Arbeit, nenne dabei Arbeitstitel, Figuren beim Namen, etc. Dazu kommen Threads im Tizi, von denen auch einige öffentlich stehen. Da müsste strenggenommen jede auch nur semiöffentliche Erwähnung des Werks schon ein KO-Kriterium sein. Schließlich war eines der Jurymitglieder jahrelang im Tintenzirkel und kann daher alle Romanthreads wiedererkennen. (Edit: In der Jury der Debütanten, betrifft daher nicht mich persönlich, aber alle in Frage kommenden Tizis).
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 02. März 2021, 23:32:09
Deshalb schreibe ich ja „könnte“ dazu führen. 100% ausschliessen kann man das nie, evtl. müssen wir veröffentlicht näher definieren. Normaler Weise heisst lffentlich ja such, frei zugänglich. Schauen wir mal.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Maja am 02. März 2021, 23:45:27
Mail ist raus. Lieber einmal zu oft im Vorfeld die Haare spalten, als dass es hinterher für viele Tizis mit Hoffnung auf das Debütantenstipendium ein böses Erwachen gibt.


EDIT
Derweil ist meine Wahl gefallen auf ein Herzensprojekt, das ich im Blog nur einmal kurz erwähnt habe und unter einem anderen Titel anbieten kann, und von dem gerade genug Text steht, um die Leseprobe fertigmachen zu können, ohne dabei mit der Arbeit an meinen Fälschern zu kollidieren. Ich habe mir sogar schon einen tollen Bewerbercode ausgedacht - und mache das noch diesen Monat fertig. Und freu mich über diese tolle Chance.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Ratzefatz am 03. März 2021, 07:00:44
Zitat
Zur Bewerbung gehören:

    Exposé (1x digital als PDF) von max. drei Seiten, anonymisiert

    25-seitige Leseprobe des Textes, an dem im Rahmen des Stipendiums gearbeitet werden soll (1x digital als PDF), anonymisiert

Unter "Seiten" verstehen wir ausschließlich Normseiten (siehe Wikipedia).

Heißt das, das Exposé soll auch in Normseiten formatiert sein? Bei der Leseprobe ist es natürlich klar, bei einem Exposé fände ich das dagegen eher ungewöhnlich ...
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 03. März 2021, 07:36:44
Zitat
Zur Bewerbung gehören:

    Exposé (1x digital als PDF) von max. drei Seiten, anonymisiert

    25-seitige Leseprobe des Textes, an dem im Rahmen des Stipendiums gearbeitet werden soll (1x digital als PDF), anonymisiert

Unter "Seiten" verstehen wir ausschließlich Normseiten (siehe Wikipedia).

Heißt das, das Exposé soll auch in Normseiten formatiert sein? Bei der Leseprobe ist es natürlich klar, bei einem Exposé fände ich das dagegen eher ungewöhnlich ...


Es sind ausschließlich Normseiten erbeten.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Azora am 03. März 2021, 08:10:22
...und auch von mir eine Frage: kann man sich nur für eine der drei Kategorien bewerben? In meinem Fall wären nämlich alle drei möglich...  ???
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 03. März 2021, 08:53:44
...und auch von mir eine Frage: kann man sich nur für eine der drei Kategorien bewerben? In meinem Fall wären nämlich alle drei möglich...  ???

Die Frage stellst du bitte auch bei PAN. Das haben wir glaube ich gar nicht auf dem Schirm. Da bekommst du aber genau so schnell eine Antwort.

P.S.: Aber alle drei unwahrscheinlich, weil Debut und Roman schliessen sich aus.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Cooky am 03. März 2021, 09:51:26
Die Antwort auf Majas Mail würde mich auch interessieren, weil ich auch Bücher auf Belle habe. Der Gedanke, dass man dann auch generell nicht mehr als Debütant gelten könnte, ist ja tatsächlich nicht ohne.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Siara am 03. März 2021, 10:02:21
Danke für die Antworten, Grummel, und an Maja fürs Mailschreiben. Dahingehend ist mir auch der NaNo hier im Zirkel eingefallen. Super streng genommen könnte man ja vermutlich sogar die Schnipsel als "in Teilen veröffentlicht" ansehen, obwohl sie nur sehr kurzgehalten und einem engen Kreis von Leuten zugänglich sind. Es wäre gut, dahingehend Klarheit zu haben.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Evanesca Feuerblut am 03. März 2021, 10:10:55
TiZi-NaNo würde mich auch betreffen.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Ratzefatz am 03. März 2021, 11:18:20
Zitat
Zur Bewerbung gehören:

    Exposé (1x digital als PDF) von max. drei Seiten, anonymisiert

    25-seitige Leseprobe des Textes, an dem im Rahmen des Stipendiums gearbeitet werden soll (1x digital als PDF), anonymisiert

Unter "Seiten" verstehen wir ausschließlich Normseiten (siehe Wikipedia).

Heißt das, das Exposé soll auch in Normseiten formatiert sein? Bei der Leseprobe ist es natürlich klar, bei einem Exposé fände ich das dagegen eher ungewöhnlich ...


Es sind ausschließlich Normseiten erbeten.

Alles klar. Danke für die superschnelle Antwort!
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Amaryn am 03. März 2021, 12:51:10
Ich lese hier auch seit zwei Tagen höchst interessiert mit. Ob ich das wagen soll?  :hmmm:
Die Bewerbung für das PAN-Stipendium wäre doch ein guter Anlass, mich aus dem Elfenbeinturm hervorzuwagen und mein Herzensprojekt voranzubringen. Ein gutes Ziel in sonderbaren Zeiten! Aber soll ich wirklich...  :d'oh:

Auf jeden Fall vielen Dank fürs Teilen/Posten und für die schnelle Beantwortung der hier auftauchenden Fragen, Grummel!
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Eluin am 03. März 2021, 13:32:57
@Grummel danke für deine Antworten bisher!

Ich habe auch noch eine Frage zu den Leseproben. Da stehen 25 Normseiten, wie 100 % sollte ich die treffen? Meine Leseprobe hat derzeit 30 Normseiten. Wäre es besser entsprechend früher abzubrechen? Derzeit sind es die ersten 3 (?) Kapitel.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Maja am 03. März 2021, 13:59:18
@Eluin
Da mein erstes Kapitel plus Prolog auch auf 30 Seiten kommt und ich den Prolog gerne dabei haben möchte: ich überarbeite das entsprechend, dass für die Bewerbung ein paar Seiten rausfliegen - Straffen bringt mir bestimmt zwei Seiten, und ein, zwei Dialoge kann ich auch rausnehmen, ohne dass das Verständnis der Leseprobe leidet.

Das ist nicht die Endfassung zur Veröffentlichung. Ich kann das, was ich rauskürze, hinterher wieder reintun. Aber wenn wir im Nano unsere Schnipsel posten, müssen wir die auch manchmal zurechtkürzen, nur für den Zweck des Schnipselns, ansonsten bleibt der Satz drin. So seh ich das hier auch. 25 Seiten sind 25 Seiten, da würde ich nicht zu feilschen anfangen.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Maja am 03. März 2021, 14:02:56
Und hier die Antwort, die ich von Diana Menschig auf meine Frage bekommen habe. Ich bin da auch ausdrücklich auf das Romsnboard des Tizis und den Nano eingegangen, weil Aljana als langjährige Tizi in der Jury fürs Debut sitzt:

Zitat
Was ist veröffentlicht"? - Wir werden das besprechen und in den FAQ
ergänzen. Bis dahin bitten wir um etwas Geduld.

Was ich aber schon sagen kann: Wir haben mit der Jury die Vereinbarung
getroffen, dass die Mitglieder vermerken werden, wenn sie ein Projekt
erkennen und damit Rückschlüsse auf Verfassende ziehen können. Dafür
gäbe es ja weitere Gründe. Die Wertung des Jury-Mitglieds wird als
nicht-anonym und nachrangig berücksichtigt. Interessant wird das ja
erst, wenn das Projekt in die nähere Auswahl käme, heißt, in der
Mehrheit der Fälle wird das unproblematisch sein.

Mit herzlichen Grüßen aus dem Jury-Büro

Diana Menschig

Klingt also schon mal nicht, als wäre ein Romanthread im Tizi ein KO-Kriterium.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Eluin am 03. März 2021, 15:12:09
@Eluin
Da mein erstes Kapitel plus Prolog auch auf 30 Seiten kommt und ich den Prolog gerne dabei haben möchte: ich überarbeite das entsprechend, dass für die Bewerbung ein paar Seiten rausfliegen - Straffen bringt mir bestimmt zwei Seiten, und ein, zwei Dialoge kann ich auch rausnehmen, ohne dass das Verständnis der Leseprobe leidet.

Das ist nicht die Endfassung zur Veröffentlichung. Ich kann das, was ich rauskürze, hinterher wieder reintun. Aber wenn wir im Nano unsere Schnipsel posten, müssen wir die auch manchmal zurechtkürzen, nur für den Zweck des Schnipselns, ansonsten bleibt der Satz drin. So seh ich das hier auch. 25 Seiten sind 25 Seiten, da würde ich nicht zu feilschen anfangen.
Mit den Schnipseln hast du recht.
Grundsätzlich habe ich auch keine Probleme damit eine Punktlandung vorzubereiten, mir ging es eher darum ob es ein "minimum 25" ist (natürlich dann nicht bis zu 50 Seiten oder so hoch) oder ein "25 bitte treffen". Kürzen (mitten drin oder am Ende oder so) geht ja immer.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Maja am 03. März 2021, 16:22:42
Ich denke, wenn sie schreiben "25-seitige Leseprobe des Textes", dann meinen sie auch genau das. Ansonsten hätten sie "mindestens", "maximal" oder "25-50" schreiben können. Für die Vergleichbarkeit der Einsendungen ist es ja in jedem Fall sinnvoll, wenn alle Beiträge die gleiche Länge haben.

Für Verlags- und Agenturbewerbungen gilt das auch: Nehmt das, was die auf ihren Webseiten als Forum und Umfang abgeben, immer wörtlich.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 03. März 2021, 16:52:26
@Grummel danke für deine Antworten bisher!

Ich habe auch noch eine Frage zu den Leseproben. Da stehen 25 Normseiten, wie 100 % sollte ich die treffen? Meine Leseprobe hat derzeit 30 Normseiten. Wäre es besser entsprechend früher abzubrechen? Derzeit sind es die ersten 3 (?) Kapitel.

Hier ein wichtiger Hinweis auf die FAQ:


Was passiert, wenn ich einen Fehler bei den Formalitäten mache, zum Beispiel bei der Anonymisierung? Werde ich sofort disqualifiziert?
Ja. Wir werden keine eigenmächtigen Nachbesserungen vornehmen, indem wir z. B. alle Namen aus den Dokumenten löschen. Wir geben die Rückmeldung, dass die formalen Kriterien nicht erfüllt sind und die Bewerbung abgelehnt wurde. So lange die Bewerbungsfrist nicht abgelaufen ist, kannst du jederzeit und auch mehrmals korrigierte Unterlagen einreichen. 

Das gilt für alle formellen Vorgaben! 25 ist 25. Sorry für die Härte.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 03. März 2021, 16:55:34
...und auch von mir eine Frage: kann man sich nur für eine der drei Kategorien bewerben? In meinem Fall wären nämlich alle drei möglich...  ???

Die Frage stellst du bitte auch bei PAN. Das haben wir glaube ich gar nicht auf dem Schirm. Da bekommst du aber genau so schnell eine Antwort.

P.S.: Aber alle drei unwahrscheinlich, weil Debut und Roman schliessen sich aus.

Steht ebenfalls in den FAQ:

Darf ich mich mit verschiedenen Projekten mehrfach bewerben?
Nein. Auch nicht auf verschiedene Kategorien. Eine Person darf sich nur mit einem Projekt auf ein Stipendium bewerben.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 03. März 2021, 16:56:49
Alles klar! Danke!

Zitat
Und du verwirrst mich... ich denke es ist ein Kurzbiografie gemeint, weil es da so steht aber ich glaube eine der beiden Personen im Jurybüro kennt den Unterschied nicht.
Gut, dass ich gefragt habe. Ich dachte kurz "Ne, die Frage ist doch zu banal". Dann warte ich, bis es dazu eine Klärung gibt. Danke für deine Mühen!

Wir unterscheiden nicht nach Kurz-Bio oder Vita. Also beides möglich.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Evanesca Feuerblut am 03. März 2021, 17:08:13
Zitat
Wir unterscheiden nicht nach Kurz-Bio oder Vita. Also beides möglich.
Danke! Dann kann ich das schon mal fertig machen :D
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Jen am 03. März 2021, 17:50:01
Uh. Ich schreibe gerade an einem neuen Projekt, habe noch niemandem schriftlich darüber erzählt und obendrein Ende März Deadline bei der Agentur für Leseprobe und Exposé. Das passt doch wie Popo auf Bottich. :)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Eluin am 05. März 2021, 12:30:59
Hier ein wichtiger Hinweis auf die FAQ:


Was passiert, wenn ich einen Fehler bei den Formalitäten mache, zum Beispiel bei der Anonymisierung? Werde ich sofort disqualifiziert?
Ja. Wir werden keine eigenmächtigen Nachbesserungen vornehmen, indem wir z. B. alle Namen aus den Dokumenten löschen. Wir geben die Rückmeldung, dass die formalen Kriterien nicht erfüllt sind und die Bewerbung abgelehnt wurde. So lange die Bewerbungsfrist nicht abgelaufen ist, kannst du jederzeit und auch mehrmals korrigierte Unterlagen einreichen. 

Das gilt für alle formellen Vorgaben! 25 ist 25. Sorry für die Härte.
Härte macht Sinn. Danke dir!
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Amaryn am 06. März 2021, 11:22:23
Eine Frage habe ich da noch: Darf in der Kopfzeile auch der (Arbeits-)Titel des Manuskripts stehen oder tatsächlich nur der Anonymisierungs-Code?
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Moorhenne am 06. März 2021, 12:41:52
Soweit ich das verstehe, soll der (Arbeits-) Titel gemeinsam mit dem Code in der Kopfzeile stehen :)

Zitat
...selbstgewählten Code, bestehend aus Zahlen und Buchstaben kennzeichnen, am besten in der Kopfzeile jedes Blattes zusammen mit dem Arbeitstitel...
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Amaryn am 06. März 2021, 12:48:45
Danke, Moorhenne!
Hab das irgendwie konsequent überlesen...  :versteck:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Moorhenne am 06. März 2021, 15:01:42
Auch noch eine Frage:
Ich würde mit meinem Projekt unter die Kategorie "Debüt" fallen, wo ja bereits erschienene Kurzgeschichten in Anthologien in Ordnung sind - sollen die dann in der Kurzbibliographie genannt werden, oder fallen da nur Romane/ eigenständige Sachen drunter? (Die ja eben  nicht vorhanden sind - ich will da keinen Formfehler machen :D)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 06. März 2021, 19:17:34
Auch noch eine Frage:
Ich würde mit meinem Projekt unter die Kategorie "Debüt" fallen, wo ja bereits erschienene Kurzgeschichten in Anthologien in Ordnung sind - sollen die dann in der Kurzbibliographie genannt werden, oder fallen da nur Romane/ eigenständige Sachen drunter? (Die ja eben  nicht vorhanden sind - ich will da keinen Formfehler machen :D)

Das ist kein Formfehler.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Erinnye am 07. März 2021, 16:10:40
Auch noch eine Frage:
Ich würde mit meinem Projekt unter die Kategorie "Debüt" fallen, wo ja bereits erschienene Kurzgeschichten in Anthologien in Ordnung sind - sollen die dann in der Kurzbibliographie genannt werden, oder fallen da nur Romane/ eigenständige Sachen drunter? (Die ja eben  nicht vorhanden sind - ich will da keinen Formfehler machen :D)

Das ist kein Formfehler.

Ich hab jetzt extra noch einen Kaffee getrunken, bin mir jetzt aber trotzdem nicht sicher:
KGs in die Bibliographie ja oder nein?
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 07. März 2021, 17:04:48
Auch noch eine Frage:
Ich würde mit meinem Projekt unter die Kategorie "Debüt" fallen, wo ja bereits erschienene Kurzgeschichten in Anthologien in Ordnung sind - sollen die dann in der Kurzbibliographie genannt werden, oder fallen da nur Romane/ eigenständige Sachen drunter? (Die ja eben  nicht vorhanden sind - ich will da keinen Formfehler machen :D)

Das ist kein Formfehler.

Ich hab jetzt extra noch einen Kaffee getrunken, bin mir jetzt aber trotzdem nicht sicher:
KGs in die Bibliographie ja oder nein?

Ja, natürlich. Sorry. Sonst ist die Bibliographie ja für dumme Nüsse beim Debut. ;)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Moorhenne am 07. März 2021, 18:28:44
Dankeschön! :D
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 07. März 2021, 21:19:49
Dankeschön! :D

Dafür nicht. ;)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 11. März 2021, 07:44:09
Wichtig: Die FAQ wurden aktualisiert.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Barra am 11. März 2021, 07:56:24
Danke @Grummel .
Ich glaube fast nicht, dass ich das noch hinbekomme diesen Monat, aber ich versuch es und habe wenigstens angefangen mir zu überlegen was ich reinschreibe.  :jau:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 11. März 2021, 09:18:53
Danke @Grummel .
Ich glaube fast nicht, dass ich das noch hinbekomme diesen Monat, aber ich versuch es und habe wenigstens angefangen mir zu überlegen was ich reinschreibe.  :jau:

Sehr gut... und Daumen sind gedrückt, dass du dich überhaupt erst einmal traust. ;)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Maja am 12. März 2021, 03:51:36
Ich habe eine Mail von Diana bekommen, dass meine Fragen jetzt in den FAQ[/quote] beantwortet worden sind:

 (https://www.phantastik-autoren.net/faq-stipendium)
Zitat
Was zählt als Veröffentlichung in Auszügen? 
 - Veröffentlichungen bei Patreon, Plattformen wie Belletristica, Wattpad, Foren usw.
 - Nicht als Veröffentlichung eines Auszuges zählen Zitate, der erste Satz oder einigen Zeilen im Rahmen von „Challenges“ in Social Media. Bitte beachte aber, dass ein Jurymitglied den Textschnipsel erkennen könnte.
 Im Zweifel: Muss es wirklich dieser eine Roman sein? Schau mal in deine (virtuelle) Schublade. Gibt es kein anderes Projekt, mit dem du dich bewerben könntest?

Zitat
Was passiert, wenn ein Jurymitglied mein Projekt erkennt und darauf schließen kann, wer ich bin?
Das wird passieren. In diesem Fall gibt das Jurymitglied an, dass es eine Vermutung hat, von wem das Projekt stammt. Dies wird bei der Wertung berücksichtigt.
Im Zweifel, wenn du ein Jurymitglied kennst oder dich beispielsweise bereits in den Verlagen beteiligter Verleger*innen mit einem Projekt beworben hast: Muss es wirklich dieser eine Roman sein? Schau mal in deine (virtuelle) Schublade. Gibt es kein anderes Projekt, mit dem du dich bewerben könntest?

Damit ist Belletristica ein KO-Kriterium, Nano-Schnipsel hingegen nicht, und ein Romanthread ist auch nicht.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 12. März 2021, 07:47:51


Zitat
Damit ist Belletristica ein KO-Kriterium, Nano-Schnipsel hingegen nicht, und ein Romanthread ist auch nicht.

Es war mir sehr wichtig, dass unsere Nano-Schnipsel und Romanthreads kein Kriterium sind.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Valkyrie Tina am 12. März 2021, 08:28:28
Danke @Grummel .
Ich glaube fast nicht, dass ich das noch hinbekomme diesen Monat, aber ich versuch es und habe wenigstens angefangen mir zu überlegen was ich reinschreibe.  :jau:

Aber Deadline ist doch nächsten monat? 30.4.?
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Arcor am 12. März 2021, 08:44:44
@Maja
Danke, dass du bezüglich Forenschnipseln wie in NaNo-Roman-Threads nachgehakt hast.

@Grummel
Danke, dass du darauf geachtet hast. jetzt habe ich die Wahl zwischen zwei Projekten.  ;D

@Valkyrie Tina
Ja, so steht es auf der Seite. Wir haben also alle noch anderthalb Monate Zeit zum Feilen.


Eine Frage habe ich auch noch: Gehe ich recht in der Annahme, dass das Stipendium wie das anderer Vereine auch steuerfrei ist, da es die Förderung sowie künstlerische Aus- und Fortbildungen unterstützen soll?
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 12. März 2021, 15:27:41
Danke @Grummel .
Ich glaube fast nicht, dass ich das noch hinbekomme diesen Monat, aber ich versuch es und habe wenigstens angefangen mir zu überlegen was ich reinschreibe.  :jau:

Aber Deadline ist doch nächsten monat? 30.4.?
Ja, warum?
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 12. März 2021, 15:29:16
@Maja
Danke, dass du bezüglich Forenschnipseln wie in NaNo-Roman-Threads nachgehakt hast.

@Grummel
Danke, dass du darauf geachtet hast. jetzt habe ich die Wahl zwischen zwei Projekten.  ;D

@Valkyrie Tina
Ja, so steht es auf der Seite. Wir haben also alle noch anderthalb Monate Zeit zum Feilen.


Eine Frage habe ich auch noch: Gehe ich recht in der Annahme, dass das Stipendium wie das anderer Vereine auch steuerfrei ist, da es die Förderung sowie künstlerische Aus- und Fortbildungen unterstützen soll?

Ich bin kein Steuerberater, aber warum sollte das anders sein?
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Barra am 12. März 2021, 15:37:40
Danke @Grummel .
Ich glaube fast nicht, dass ich das noch hinbekomme diesen Monat, aber ich versuch es und habe wenigstens angefangen mir zu überlegen was ich reinschreibe.  :jau:

Aber Deadline ist doch nächsten monat? 30.4.?
Ja, warum?

Valkyrie meinte das sicher auf mein: "diesen Monat" bezogen, weil es ja noch ewig Zeit ist, bis Ende April.
Ich gebe zu, gefühlt bin ich schon im April, weswegen ich auch meinte: Ich glaube nicht, dass ich das hinkriege. Erinnert mich Mitte April einfach noch mal dran, dass ich es wenigstens versuchen wollte. :ätsch:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Golden am 12. März 2021, 15:55:21
Mal dumm gefragt: Woher nimmt PAN das Geld? :hmmm:
Wird das Stipendium auch vom Bund gefördert oder ist das aus den Beiträgen der Mitglieder / von Förderern?
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Sunflower am 12. März 2021, 15:58:52
Eine Frage habe ich auch noch: Gehe ich recht in der Annahme, dass das Stipendium wie das anderer Vereine auch steuerfrei ist, da es die Förderung sowie künstlerische Aus- und Fortbildungen unterstützen soll?

@Arcor, meiner Erfahrung mit Stipendien nach (aber ich bin keine Steuerberaterin) stellt dein Finanzamt die Steuerfreiheit fest. Ich musste damals zumindest so einen Wisch ausfüllen, der belegt hat, dass ich das Stipendium zur Lebenshaltung während meiner Ausbildung benötige, dann habe ich einen Zettel von denen bekommen, dass es steuerfrei ist. Wenn man Geld verdient und das zusätzlich obendrauf kommt, könnte das anders sein, aber das weiß ich nicht. Jedenfalls war bei mir damals die Ansage, die Stiftung weiß das auch nicht, das muss das Finanzamt feststellen.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 12. März 2021, 16:11:47
Mal dumm gefragt: Woher nimmt PAN das Geld? :jau:
Wird das Stipendium auch vom Bund gefördert oder ist das aus den Beiträgen der Mitglieder / von Förderern?

Da wir ein gemeinnütziger Verein sind und keine Gewinne erzielen dürfen, kommt das Geld aus Beiträgen und Spenden. Korrekt. Ansonsten ist es, wie Sunflower schreibt, die Steuerpflicht hängt an so vielen Faktoren, die uns ehrlich gesagt gar nicht tangieren. Dafür gibt es Finanzämter und Steuerberater. ;)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Schattenlied am 13. März 2021, 12:29:51
Soo, ich versuchs mal.  Expose und Kurzbiagrafie habe ich ja vor einer Weile mal fertig geschrieben, aber... selbst die Kurzversion des Exposes ist zu lang. Das. Ist. Folter.  :d'oh: (Irgendwo muss sich doch da eine  halbe Seite rausschneiden lassen...  :-\)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Arcor am 13. März 2021, 16:33:46
@Arcor, meiner Erfahrung mit Stipendien nach (aber ich bin keine Steuerberaterin) stellt dein Finanzamt die Steuerfreiheit fest. Ich musste damals zumindest so einen Wisch ausfüllen, der belegt hat, dass ich das Stipendium zur Lebenshaltung während meiner Ausbildung benötige, dann habe ich einen Zettel von denen bekommen, dass es steuerfrei ist. Wenn man Geld verdient und das zusätzlich obendrauf kommt, könnte das anders sein, aber das weiß ich nicht. Jedenfalls war bei mir damals die Ansage, die Stiftung weiß das auch nicht, das muss das Finanzamt feststellen.
Super, danke dir. Ich hatte dazu nur einmal kurz reingelesen und dachte, durch gewisse Voraussetzungen könnte die Institution, die ein Stipendium vergibt, klar regeln, dass es steuerfrei ist. Aber dann scheint das eine Einzelfallprüfung jeweils durch das Finanzamt zu sein.

@Grummel
Danke dir auch.  :)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: PrincessEstelle am 18. März 2021, 12:50:28
Da Romanthreads beim TiZi ja kein Problem mehr sind, was fällt denn unter "literarische Fantasy"?
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 18. März 2021, 12:59:09
Da Romanthreads beim TiZi ja kein Problem mehr sind, was fällt denn unter "literarische Fantasy"?

Ich verstehe die Frage nicht.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: PrincessEstelle am 18. März 2021, 13:12:39
Ich kann mit der Genrebezeichnung nichts anfangen. Was wäre denn eine Geschichte, die literarische Fantasy ist?
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 18. März 2021, 15:57:20
Ich kann mit der Genrebezeichnung nichts anfangen. Was wäre denn eine Geschichte, die literarische Fantasy ist?

Ich stehe immer noch auf dem Schlauch, wo hast du denn diese Begrifflichkeit her? Literarische Fantasy ist Fantasy - Literatur. Also jede Geschichte, die in irgend einer Weise einem der Genres der Fantasy/Phantastik zuzuordnen ist.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Amaryn am 18. März 2021, 16:11:50
Im Bewerbungsformular für das Stipendium kann man doch ankreuzen, welchem Sub-Genre das Manuskript zuzuordnen ist; und da taucht als eine Ankreuz-Möglichkeit auch "literarische Fantasy" auf.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 18. März 2021, 16:28:54
Im Bewerbungsformular für das Stipendium kann man doch ankreuzen, welchem Sub-Genre das Manuskript zuzuordnen ist; und da taucht als eine Ankreuz-Möglichkeit auch "literarische Fantasy" auf.

Ahhhhhhhh!!!!

Sorry, hatte den Zusammenhang nicht verstanden. Aber... keine Ahnung. Ich habe den Fragebogen nicht gestaltet. Das solltest du per Mail fragen. Auf das Ergebnis bin ich auch gespannt. ;)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Maja am 19. März 2021, 03:12:36
Üblicherweise versteht man darunter Fantasy mit literarischem Anspruch. Für alle Snobs wie mich, die Wert darauf legen, dass man auch in einem oftgescholtenen Genre Hohe Literatur machen kann. ;D
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Steffi am 19. März 2021, 09:20:20
Üblicherweise versteht man darunter Fantasy mit literarischem Anspruch. Für alle Snobs wie mich, die Wert darauf legen, dass man auch in einem oftgescholtenen Genre Hohe Literatur machen kann. ;D

Aber tun wir das nicht letztendlich alle?  ;) Ich meine, niemand stellt sich hin und sagt "Also was ich da geschrieben habe, ist belangloser Mist aber das ist okay, weil es Fantasy ist."


Meine Genre fehlt dafür ganz  :hmmm: Was okay ist, kann ja "weiß nicht/anderes" ankreuzen, aber es wäre schön wenn es dafür dann noch ein Kästchen gäbe, wo man das erläutern kann, denn ich kenne das Genre ja schon.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Maubel am 19. März 2021, 09:27:42
Meine Genre fehlt dafür ganz  :hmmm: Was okay ist, kann ja "weiß nicht/anderes" ankreuzen, aber es wäre schön wenn es dafür dann noch ein Kästchen gäbe, wo man das erläutern kann, denn ich kenne das Genre ja schon.

Schreib es doch in die Email dazu.

Und was das andere angeht. Oh doch, man kann sich durchaus hinstellen und sagen: ich schreibe einfach einen spaßigen, spannenden Fantasyroman zur Unterhaltung, ohne jetzt große Themen zu transportieren oder so. Das heißt ja nicht, dass der Roman schlecht ist, nur dass der Fokus eben nicht auf dem hochliterarischen Meisterwerk liegt, sondern einfach ein Stück Unterhaltung. Man kann natürlich diskutieren, inwiefern gute Unterhaltung nicht auch hochliterarisch ist, aber das ist dann eh was anderes.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: PrincessEstelle am 19. März 2021, 09:39:42
Literarischer Anspruch geht aber über die Sprache, also die Sprache transportiert das Thema mit und ist sehr ... wie soll ich es sagen, eben nicht leichtgängig. Nicht fließend, damit man einfach de Story lesen und genießen kann. Sondern es holpert auch mal, halt dann mit Absicht.

Nicht, dass ich mir nicht vorstellen könnte, dass auch Genre so laufen kann (im Gegenteil, ich bin mir sogar sicher, dass das geht), aber kann mir jemand ein Beispiel nennen? Welches Buch, welcher Phantastik-Text wäre denn literarisch? Und warum nur Fantasy? SF kann doch dann auch leicht literarischen Anspruch haben (wenn ich an Ursula LeGuin denke, auf jeden Fall).
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Mindi am 19. März 2021, 12:15:22
Dass es für "Weiß nicht/Andere" kein Feld zum reinschreiben gibt, finde ich auch schade.
Aber das Genre steht ja (zumindest dachte ich, dass das so sein sollte) ja auch im Exposé. Was literarische Fantasy ist, weiß ich auch nicht. Da hätte vielleicht lieber "Low Fanatsy" an diese Position gepasst oder als Kontrast zu historischer Fantasy "zeitgenössische Fantasy". (Vielleicht ist auch das damit gemeint?)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Gwee am 19. März 2021, 14:22:54
Ist jetzt vielleicht etwas primitiv gedacht, aber als Literaturwissenschaftlerin wäre meine erste Idee, dass es darum geht, dass die Fantasy auch in literarischer Form verfasst ist. Also keine Lyrik, kein Dramentext etc., sondern ein ganz normaler Roman. Denn Unterhaltungsliteratur ist ja auch literarisch, sonst wäre der Name ja etwas irreführend.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Magineer am 19. März 2021, 19:24:57
Dann wäre deine Lyrik ja auch literarisch - "literarisch" steht ja nicht stellvertretend für Prosa (und/oder Unterhaltungsliteratur). Die Definition orientiert sich (zumindest in Deutschland) wohl eher am Begriff der Belletristik. Also anspruchsvolleres Schreiben. Ich würde da eine Ursula Le Guin nicht ausschließen, ansonsten fallen einem da hauptsächlich die Klassiker ein (Tolkien, T.H. White, meinetwegen auch Bulgakov, William Goldman). Das ist theoretisch ausdehnbar bis hin zum magischen Realismus eines Garcia Marquez o.ä. - rein gefühlsmäßig wäre für mich literarische Fantasy hauptsächlich in einem Verlag wie Klett-Cotta zu verorten, um mal ein rein instinktives Beispiel zu nennen.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: criepy am 19. März 2021, 19:36:18
Mal ne andere Frage...kann man sich trotzdem für Debüt bewerben, wenn man einen Verlagsvertrag für ein anderes Projekt in Aussicht oder bereits unterschrieben hat?
Ich glaub das stand noch nirgendwo.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 19. März 2021, 20:24:26
Mal ne andere Frage...kann man sich trotzdem für Debüt bewerben, wenn man einen Verlagsvertrag für ein anderes Projekt in Aussicht oder bereits unterschrieben hat?
Ich glaub das stand noch nirgendwo.

Genau genommen wäre dein Bewerbungsprojekt für Debüt zulässig. Wenn die VÖ des bereits fertigen Projekts jedoch im Stipendiumszeitraum oder evtl. sogar noch davor liegt, würde ich mir an deiner Stelle überlegen, ob es nicht eher in den Bereich Roman gehört. Die Chancen sollten eh gleich sein. Prüfen können wir einen solchen Fall wie von dir beschrieben im vorhinein ja gar nicht, woher sollen wir von deinem bereits verkauften Projekt wissen?
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: criepy am 19. März 2021, 21:52:02
Genau genommen wäre dein Bewerbungsprojekt für Debüt zulässig. Wenn die VÖ des bereits fertigen Projekts jedoch im Stipendiumszeitraum oder evtl. sogar noch davor liegt, würde ich mir an deiner Stelle überlegen, ob es nicht eher in den Bereich Roman gehört. Die Chancen sollten eh gleich sein. Prüfen können wir einen solchen Fall wie von dir beschrieben im vorhinein ja gar nicht, woher sollen wir von deinem bereits verkauften Projekt wissen?
Danke für die Antwort.  :) Ich war mir unsicher was "korrekter" wäre, weil der Vertrag noch ein Fragezeichen hat und als Debüt im Bereich Roman fühlt es sich auch komisch an, wenn doch Debüts ne eigene Kategorie haben. Aber bis zum Bewerbungsschluss ist ja noch ein bisschen hin.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: PrincessEstelle am 20. März 2021, 19:38:13
Antwort auf die Frage, was "literarische Fantasy" ist.

Zitat
Guten Tag,
herzlichen Dank für deine Anfrage und das Interesse an unserem Stipendium. Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Zeitgründen nur auf das Stipendium bezogene Fragen beziehungsweise zum konkreten Ablauf der Bewerbung beantworten.
Mit freundlichen Grüßen
Markus Heitkamp und Diana Menschig aus dem Jury-Büro

 ??? Ihr seht mich ratlos.

   
   
   
   
   
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 20. März 2021, 19:49:17
 :rofl:

Sorry.

Schreib mal ne Mail, damit ich dir zurück schreiben kann, dass du das selber wissen musst. Sorry nochmal, ich wusste nicht, dass Diana in meinem Namen antwortet. Vielleicht hat sie einen schlechten Tag. Ich zitiere mal Maja, weil es dem wohl am nächsten kommt.
Üblicherweise versteht man darunter Fantasy mit literarischem Anspruch. Für alle Snobs wie mich, die Wert darauf legen, dass man auch in einem oftgescholtenen Genre Hohe Literatur machen kann. ;D
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: PrincessEstelle am 20. März 2021, 20:23:31
@Grummel Aber du hast mir doch hier im Thread geraten, nachzufragen.  ??? Und dass du auf die Antwort gespannt bist.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 20. März 2021, 23:52:58
@Grummel Aber du hast mir doch hier im Thread geraten, nachzufragen.  ??? Und dass du auf die Antwort gespannt bist.

Deshalb schreibe ich ja, sorry. Hatte nicht damit gerechnet, dass die Chefin so reagiert. Aber immerhin habe ich auch noch einmal nachgefragt und deshalb Maja zitiert, weil es dem sehr nahe kommt.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: PrincessEstelle am 21. März 2021, 18:26:18
@Grummel Das hab ich gestern abend nicht mehr kapiert.  :pfanne: Heute morgen kam es dann.

Majas Erklärung drängt sich auf, wie ich ja selbst hier irgendwo geschrieben hatte. Bleibt die Frage, was das jetzt beispielhaft sein könnte und da fällt mir halt ums Verrecken nichts ein. "Literarische Fantasy" existiert so als Genrebezeichnung nicht und wenn man die Leute fragt (was ich in den letzten Tagen ausgiebig getan habe), dann kommt entweder Schulterzucken oder "Tolkien, vielleicht?".
Tolkien ist aber (nach den modernen Genrebezeichungen und auch in Hinblick auf die Genreauswahl des Stipendiums) High Fantasy. Spontan fällt mir noch "Till we have faces" ein, von CS Lewis (auf deutsch irgendwas mit du selbst, krieg ich grad nicht hin). Aber das ist eigentlich auch mehr eine Parabel, eine Auseinandersetzung mit Glauben und Religion und keine Fantasy.
Science Fiction, ja da fallen mir auf Anhieb mehrere Autoren ein, wo ich sagen würde, das hat literarischen Anspruch, aber das sind alles keine Deutschen und da funktioniert diese Aufteilung in Genre und Literatur sowieso nicht, weil das halt so was deutsches ist. Wenn es also darum geht, zu beurteilen, ob ein Projekt für das PAN-Stipendium literarische Fantasy sein könnte, bin ich so schlau wie zuvor.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 21. März 2021, 18:45:06
Unglücklich ist relativ. Aber ist ja unser erstes Mal und ich denke daran wird es nicht scheitern. Wir werten literarische Fantasy als „Fantasy mit besonderem Anspruch an die verwendete Sprache in Wort und Stil“. Ich persönlich würde historisch Leiber und aktuell z. Bsp. Laura Flöter dazu zählen.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: PrincessEstelle am 23. März 2021, 11:21:00
@Grummel Das mit dem unglücklich hatte ich dann auch wieder gelöscht, weil es anmaßend war.
Fritz Leiber fand ich immer ganz furchtbar, schlecht geschrieben und vor allem die platten Figuren.  :o Hab aber bisher nur SF von ihm gelesen. Laura Flöter schau ich mir mal an, da bin ich gespannt.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Valkyrie Tina am 23. März 2021, 11:42:43
Okay, literarische Fantasy eine Beschreibung die OT geht, aber eventuell Verwirrung klärt.

Literarische Fantasy ist eine historisch gewachsene Bezeichung. Früher, da herrschte nämlich in den Feuilletons Einigkeit: Fantasyund Scifi ist pfuibläh, für den Pöbel gedacht und grad noch so für Kinder gut. (wer denkt, ich übertreibe, googelt mal Michael Ende und Marcel Reich Ranicki. Das ist eine sehr unschöne Geschichte). Regelmäßig wurden Klagen laut, dass die Leute doch hehre und schöne Literatur lesen sollen, statt so einen Schund.

Aber... da waren ja auch so Zeitgenossen wie Marquez, und Allende, die von dir genannte LeGuin und so viele andere. Bei einigen kam man drum rum und sagte "das ist ja gar keine Fantasy, das ist ... äh, ich meine... Moment... magischer Realismus" (ich werd an der Stelle nicht auf den Rassismus bei der Sache eingehen, sonst kommen wir in eine Diskussion, wie die westliche erzählweise alle anderen eingestampft und diktiert hat). Aber bei LeGuin z.b., da war die Fantasy zu sehr drin. Und es war so relevant, dass sie es nicht umgehen konnten. Also wurde ein neues Genre erfunden: Literarische Fantasy ist einfach nur "Fantasy, die das Feuilleton mag".
Wenn du also das Gefühl hast, dein Buch sollte in die Feuilletonseiten der FAZ, dann ist das das passende Genre.

Und for the record, ich glaube nicht, dass PAN diese Einschätzung teilt, und diesem Snobismus anhängt. Literary Fantasy ist ein Genre, das oft abgefragt wird, beim Nano und auch hier, und ich nehme an, es wurde aus so einer Liste übernommen (und so eine Ausschreibung ist ja auch nicht der Ort, sowas zu hinterfragen und den Begriff auf den wohlverdienten Scheiterhaufen zu befördern)  :darth:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 23. März 2021, 12:06:16
@Valkyrie Tina Dankö.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: KaPunkt am 23. März 2021, 12:57:03
Literarische Fantasy ist einfach nur "Fantasy, die das Feuilleton mag".
Mein Zitat des Tages.

Liebe Grüße,
KaPunkt
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Jen am 10. April 2021, 13:33:55
Mein Fantasy-Krimi ist jetzt mal auf die Reise gegangen. :) Ich wünsche euch allen ganz viel Glück! Es würde mich sehr freuen, wenn jemand aus dem Tizi gewinnt.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Franziska am 10. April 2021, 19:18:09
Wow @Jen du bist ja schnell. Viel Erfolg. Ich saß gerade am Exposé und frage mich, wie zu Hölle ich Plot, Atmosphäre, Hintergrund, Figuren etc auf 3 Normseiten unterbringen soll. Abgesehen von der Leseprobe, die auch noch nicht fertig ist. Da ich es neu schreibe, überlege ich, ob ich den Anfanf nehme, der noch nicht viel vertaten wird, oder mehrere Schlüsselszenen, wie bei einer Lesung.  :hmmm:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Eluin am 11. April 2021, 11:43:22
Wow @Jen du bist ja schnell. Viel Erfolg. Ich saß gerade am Exposé und frage mich, wie zu Hölle ich Plot, Atmosphäre, Hintergrund, Figuren etc auf 3 Normseiten unterbringen soll.
Dito  :rofl: ich muss noch eine Seite kürzen im Exposé.

@Valkyrie Tina danke für die Erklärung! Sehr hilfreich und klasse!
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Franziska am 11. April 2021, 11:53:36
Ich habe es zwar auf 3 Seiten gebracht, aber nachdem ich nochmal das von PAN verlinkte Video (https://www.youtube.com/watch?v=PtLTWhgtHK4&t=6s) zum Exposé geguckt hab, bin ich verwirrt. Da wird empfohlen, keine Figurenliste zu machen und eventuell Zwischenüberschriften, und man könnte auch direkt schreiben: Hauptkonflikt ist soundso... aber das Video richtet sich auch danach, dass man es an einen Agenten schickt.  :hmmm:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 11. April 2021, 12:44:36
Ich habe es zwar auf 3 Seiten gebracht, aber nachdem ich nochmal das von PAN verlinkte Video (https://www.youtube.com/watch?v=PtLTWhgtHK4&t=6s) zum Exposé geguckt hab, bin ich verwirrt. Da wird empfohlen, keine Figurenliste zu machen und eventuell Zwischenüberschriften, und man könnte auch direkt schreiben: Hauptkonflikt ist soundso... aber das Video richtet sich auch danach, dass man es an einen Agenten schickt.  :hmmm:

Da steht aber auch, dass das Video nur ein Beispiel ist und ja, die Jury ist vergleichbar mit einer Agentur.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: der Rabe am 19. April 2021, 16:20:47
Eine Frage hab ich noch, die du, glaube ich, noch nicht beantwortet hast. Meine Leseprobe ist zwar recht früh im Skript, aber nicht der erste Anfang. Ist es sinnvoll, das irgendwie zu markieren?
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Lightnik am 19. April 2021, 17:01:22
Danke, dass wir hier die Möglichkeit haben, darüber zu sprechen :) @Eluin hat mir auch noch mal in den Hintern getreten, dass ich auf den letzten Metern vor der Deadline was einreiche. Ich arbeite dran  :jau:

@der Rabe Ich finde jetzt Grummels Post adhoc nicht, aber die Antwort war: kann man zum Beispiel am Anfang kenntlich machen oder auch in den Seitenzahlen.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: der Rabe am 19. April 2021, 20:28:50
OK, Danke. :)

Nur der Vollständigkeit halber, weil ich jetzt nochmal geschaut hatte und es beim ersten Durchschauen seltsamerweise übersehen habe:

Zitat von: Grummel
In dem du deine Seitenzahlen in die Leseprobe schreibst, oder zu Beginn der Leseprobe. Letztendlich ist es egal, denn die Leseprobe muss inhaltlich überzeugen... also eigentlich braucht es diesen Hinweis gar nicht.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Valkyrie Tina am 20. April 2021, 19:27:38
Danke, dass wir hier die Möglichkeit haben, darüber zu sprechen :) @Eluin hat mir auch noch mal in den Hintern getreten, dass ich auf den letzten Metern vor der Deadline was einreiche. Ich arbeite dran  :jau:

Auf den letzten Metern?? Ich hab noch nicht mal angefangen. *panik*  :gähn:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: PrincessEstelle am 21. April 2021, 13:45:05
@Valkyrie Tina Deine Erklärung hat mich jetzt endgültig überzeugt, dass drei Leute unter "literarische Fantasy" drei verschiedene Dinge verstehen. :rofl: Was der PAN darunter versteht, weiß ich allerdings immer noch nicht. Die meisten Beispiele, die genannt wurden, bis auf die von @Grummel genannte Laura Flöter, sind keine Deutschen. Und dieses "Literarische Fantasy ist, was das Feuilleton mag", bezieht sich auf das deutsche Feuilleton. In Deutschland ist magischer Realismus ... nun ja, sagen wir mal, eher unbekannt. *hüstel* Ich persönlich würde magischen Realismus noch nicht mal zur Fantasy einordnen, das ist eine Strömung der Gegenwartsliteratur. Bleiben ein paar amerikanische Autoren, die sich schlecht eignen, um das Verständnis des Begriffs literarische Fantasy in der deutschen Literaturszene zu definieren. Unbekannt war mir, dass "literary fantasy" im angloamerikanischen Bereich ein feststehender Begriff ist, man lernt ja immer dazu. Und der Nano ist auch nicht gerade eine urdeutsche Veranstaltung.  :)

Ich bin jetzt mit ein paar Wochen Abstand zu dem Schluss gekommen, dass ich wegen Dianas Antwort angepisst war und nur deswegen so auf einer genauen Definition herumgeritten habe, die es ganz offensichtlich nicht gibt. Ich habe eine legitime Frage gestellt und bin abgecancelt worden, als wäre ich ein dummer Anfänger, der die wichtigen Leute mit schwachsinnigen Fragen belästigt. Von daher werde ich jetzt halt einfach einreichen und schauen, ob die Agenturjury unter literarischer Fantasy dasselbe versteht wie ich.  :)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Sunflower am 26. April 2021, 10:15:01
Hab auf den letzten Metern eine etwas dämliche Frage. Wie wichtig ist denn die Adressangabe im Bewerbungsformular? Ich ziehe in einem Monat um, trage jetzt natürlich meine aktuelle Adresse ein, aber bald gilt die nicht mehr. Ich gehe davon aus, dass das egal ist, weil eh nicht auf dem Postweg kommuniziert wird, aber fragen wollte ich trotzdem  :D

Ansonsten allen viel Erfolg beim Fertigmachen, falls ihr auch eine Last Minute Abgabe plant wie ich  ;D :pompom:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Araluen am 26. April 2021, 10:20:57
Und wenn du einfach beide Addressen angibst,s amt dem Vermerk wann die neue gilt?
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Sunflower am 26. April 2021, 10:22:44
Gute Idee! Ist nicht so richtig im Formular vorgesehen, aber ich kann das ja reinquetschen, wenn es okay ist @Grummel?
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Eluin am 26. April 2021, 10:44:22
Genau aus dem Grund habe ich eine Adresse angegeben, die auf jeden Fall bis dahin bestehen bleibt und unter der ich erreichbar bin ;D Ich will nämlich dringend umziehen, habe aber noch keine neue Wohnung.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: KaPunkt am 26. April 2021, 11:21:41
Richtest du nicht ohnehin einen Nachsendeantrag ein?

Liebe Grüße,
KaPunkt
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Sunflower am 26. April 2021, 11:50:03
Ne das ist mir zu teuer ;) Aber wir sind in gutem Kontakt mit dem Nachmieter, sodass das schon alles irgendwie ankommt, aber da ich die neue Adresse ja kenne, trage ich sie einfach mit ins Formular ein  :)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Jen am 26. April 2021, 12:07:50
Wow @Jen du bist ja schnell. Viel Erfolg. Ich saß gerade am Exposé und frage mich, wie zu Hölle ich Plot, Atmosphäre, Hintergrund, Figuren etc auf 3 Normseiten unterbringen soll. Abgesehen von der Leseprobe, die auch noch nicht fertig ist. Da ich es neu schreibe, überlege ich, ob ich den Anfanf nehme, der noch nicht viel vertaten wird, oder mehrere Schlüsselszenen, wie bei einer Lesung.  :hmmm:

Zu dem Zeitpunkt dachte ich auch nicht daran, dass es Normseiten sein sollen, stand auch nicht so auf der Webseite (glaube ich, schaue jetzt nicht nach). Musste also nochmal ran. Uffi. Jetzt klingt das Exposé, als könnte ich nicht schreiben und die Story wäre stümperhaft langweilig, während mein originales Exposé von acht(!) Normseiten genau richtig ist und so auch für die Verlagsbewerbungen von meiner Agentin abgenickt wurde. Aber nützt ja nix. Bin seit letzter Woche dann offiziell dabei. :D
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Steffi am 26. April 2021, 12:09:50
Meine Leseprobe und Exposé sind gerade eben auch noch auf die Reise gegangen. Ich habe aktuell so viel zu tun, dass ich eigentlich nicht damit gerechnet hatte, die Leseprobe fristgerecht überarbeitet zu kriegen.  :d'oh: Aber jetzt ist alles poliert und hübsch an PAN geschickt worden, und mir bleibt jetzt nix anderes mehr, als das Beste zu hoffen  8)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Alana am 26. April 2021, 13:05:54
Ich finde es ehrlich gesagt sehr seltsam, das Exposé auf 3 Normseiten zu begrenzen. Das ist absolut unüblich. Exposés werden nicht in Normseiten gemessen. Und 3 Normseiten ist viel zu wenig für ein Fantasy-Exposé, wo selbst Verlage oft 20 Seiten Exposés akzeptieren oder sogar wollen. Wenn man das aus Zeitgründen macht, um die Jury zu schonen, dann sollte man es lieber Kurzinhalt plus Figurenbeschreibung nennen. Ich würde dafür plädieren, das nächstes Mal anders zu lösen.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Coppelia am 26. April 2021, 13:13:59
Sehe ich genauso. 3 Seiten waren definitiv zu kurz, gerade bei längeren und komplexen Romanen wie meinen, wo auch Zusammenhänge erklärt werden müssen. Ich konnte z. B. keine Figurenbeschreibung mehr unterbringen, weil ich die nötigsten Angaben und die Handlung mit Mühe und Not auf die drei Seiten quetschen konnte. Natürlich liest es sich bei mir auch mies und ich rechne mir demzufolge null Chancen aus. Und die Figurenbeschreibungen fehlen natürlich, aber die 3/4 Normseite, die ich dafür mindestens gebraucht hätte, war nicht drin.
Allerdings beruhigt es mich etwas, dass andere auch die Probleme haben. Ich dachte bisher, dass es einfach nur an meiner Unfähigkeit liegt und ich selbst schuld bin – was sicher auch der Fall ist, da es immer Leute gibt, die solche Aufgaben genial lösen. Meiner Ansicht nach wurde die Fähigkeit getestet, sich brillant kurzzufassen. Eine Fähigkeit, die ich nicht habe und vermutlich auch viele andere Autor*innen dicker Fantasy-Schinken nicht. ;)
Dennoch: Es hat keinen Sinn, sich zu beschweren. Man muss es eben gut machen oder es klappt nun einmal nicht.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Alana am 26. April 2021, 13:45:59
Ich sehe das auch so. Hier haben Autoren einen unfairen (und unnötigen) Vorteil, die sich gut kurzfassen können. Eine Fähigkeit, die aber für den Kern des Stipendiums nicht von Bedeutung ist. Ich hoffe, dass das den Jurys bewusst ist und sie dementsprechend bewerten.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 26. April 2021, 13:47:07
Ich finde es ehrlich gesagt sehr seltsam, das Exposé auf 3 Normseiten zu begrenzen. Das ist absolut unüblich. Exposés werden nicht in Normseiten gemessen. Und 3 Normseiten ist viel zu wenig für ein Fantasy-Exposé, wo selbst Verlage oft 20 Seiten Exposés akzeptieren oder sogar wollen. Wenn man das aus Zeitgründen macht, um die Jury zu schonen, dann sollte man es lieber Kurzinhalt plus Figurenbeschreibung nennen. Ich würde dafür plädieren, das nächstes Mal anders zu lösen.

Dann solltest du so etwas vorschlagen. Gestern war Mitgliederversammlung. Die Anzahl an Einsendungen und die Erfahrungen aus einigen Jahren Stipendium bei den mörderischen Schwestern zeigt, dass es sehr gut funktioniert. Aber wir sind lernfähig und haben da ein offenes Ohr.  :jau:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Alana am 26. April 2021, 13:53:32
Ich finde dieses Argument "dann schlag das doch vor" als Antwort auf die Kritik irgendwie nicht so schön. Das ist so ein Totschlagargument. Eine Erklärung, warum man das so gemacht hat, obwohl eine Bemessung nach Normseiten in der ganzen Branche unüblich ist, fände ich besser. Überhaupt fühle ich mich als Mitglied in vielen Dingen, die das Stipendium betreffen, nicht so gut informiert. (Zum Beispiel Auswahl der Jury) Ich lese immer alle Newsletter, habe dazu aber nichts gelesen. Mag natürlich sein, dass ich es trotzdem überlesen habe, das gebe ich gern zu. Und ich schrieb ja oben, dass ich dafür plädieren werde. Dachte, das wäre klar. :)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 26. April 2021, 14:03:13
Ja, dann hast du eine Menge überlesen. Wir haben mehrfach per Mail und auf unterschiedlichen SM nach Unterstützung gesucht. Und wer soll es uns denn sagen, wenn nicht die, denen es auffällt?
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Alana am 26. April 2021, 14:10:13
Dann bin ich aber nicht die Einzige. Ich habe deswegen nämlich auch mit anderen Mitgliedern gesprochen, weil ich eben nicht sicher war, ob es nur an mir vorbeigegangen ist. Aber gut, das gehört jetzt nicht hierher. Und ja, ich werde das definitiv bei Gelegenheit ansprechen, das habe ich mir schon notiert. Ich meine das im Übrigen auch nicht als fiese Kritik am Vorstand, ich finde toll, dass ihr euch so einsetzt.  :knuddel: Aber ich kann halt auch nicht in jedem Verein, in dem ich Mitglied bin, in allen Jurys und Gremien Mitglied sein (ich bin aktuell bei DELIA in einem Gremium und in der Jury für den Literaturpreis) und es muss trotzdem möglich sein, in so einer Runde wie hier, wenn das Thema diskutiert wird, meine ehrliche Meinung zu sagen.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 26. April 2021, 14:18:01
Ich weiß nicht, warum du immer so angenagt reagierst. Natürlich darfst du deine Meinung sagen und ich sehe das sogar als berechtigten und guten Hinweis und nicht als Kritik. Was ich geschrieben habe ist einfach ein Fakt. Das hat nichts mit deiner Person zu tun sondern diente dem Hinweis darauf, dass wir froh sind, wenn uns jemand auf solche Punkte hinweist. Und wenn du sogar mit mehreren Mitgliedern gesprochen hast, die sich "unterinfomiert" fühlen, frage ich mich natürlich, warum dann alle so hinter den Berg halten? ;)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Alana am 26. April 2021, 14:24:38
@Grummel Ich reagiere so, weil dein Post bei mir komplett falsch angekommen ist. "Dann schlag das doch vor" klingt für mich halt nicht nach "Danke für die Anmerkung". Zwischen uns beiden passiert das oft, das ist mir auch schon aufgefallen. :) Aber das ist jetzt hier OT.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Coppelia am 26. April 2021, 14:30:37
Hier haben Autoren einen unfairen (und unnötigen) Vorteil, die sich gut kurzfassen können. Eine Fähigkeit, die aber für den Kern des Stipendiums nicht von Bedeutung ist. Ich hoffe, dass das den Jurys bewusst ist und sie dementsprechend bewerten.
Das sehe ich auch exakt so. Bzw. nicht unbedingt, dass der Vorteil unfair ist, aber dass es nicht die Kompetenz ist, die für das Stipendium relevant ist. Dazu kommt noch, dass in meinen Augen kürzere und weniger komplexe Geschichten einen Vorteil haben.
Aber auch sonst würde ich mir kaum eine größere Chance ausrechnen, insofern ist es auch zumindest bei mir nicht so wichtig. Und generell finde ich die Chance natürlich gut.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Franziska am 26. April 2021, 14:39:10
Ja, 3 Normseiten sid gerade für win High Fantasy Projekt sehr wenig. Bei mir ging es einigermaßen, wohl weil ich erst den groben Plot habe und nicht so viel kürzen musste. Aber viel fällt dan unter den Tisch und man weiß nicht, was der Jury wichtig ist. Z. B. hab ich queere und PoC-Figuren spielt aber für den Plot keine Rolle. Schreibe ich es bei den Figuren dazu, oder lasse ich es weg? Dann könnte man aber annehmen, dass der Cast nicht divers ist.  :hmmm:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Araluen am 27. April 2021, 11:59:16
So, ich habe es getan. Meine  Bewerbung ist rausgegangen  :o. Das Exposé war wirklich eine Herausforderung.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Jen am 27. April 2021, 12:31:46
(Da ich einen Fantasy-Krimi schreibe, wollte ich es übrigens auch bei den Mörderischen Schwestern versuchen. Die wollen maximal zwei Normseiten. Zwei. Uff. Das bekomme ich beim besten Willen nicht hin.)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Moorhenne am 27. April 2021, 13:02:09
Bin auch dabei, und hab beim Exposé auch gekämpft - aber halt keine Figurenliste inkludiert, die ja auch (so wie ich das verstehe) nicht zwingend nötig ist :)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Jen am 27. April 2021, 14:03:07
Figurenliste hab ich sogar, jetzt fühl ich mich special.  ;D Die Inhaltsangabe ist zwei NS lang, das Geplörre davor eine. Dafür gibt es leider null Erklärung zum Magiesystem.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Valkyrie Tina am 27. April 2021, 14:20:21
Hab meins auch grad losgeschickt. Jetzt kann ich die Machete zum Expose-zusammenhacken wieder in den Schrank packen.  ;D
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Wildfee am 28. April 2021, 12:38:13
Ich hoffe, mein Exposè ist nicht zu kurz geraten  :versteck:

Aber ich habe es getan, ich habe es weggeschickt.  :gähn:
Jetzt vergrabe ich das mal ganz hinten in der Schublade und warte auf September.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Arcor am 28. April 2021, 19:54:48
So, abgeschickt.  :vibes: :gähn: Jetzt am besten bis September vergessen, dass da was war.

Mein Exposé hat Figuren, Pitch und Kurzabriss, dafür keinen Hintergrund. Ohne @Jen hätte ich das auch nicht auf 3 Seiten gekürzt bekommen. Ich habe beim Inhalt mit 8 angefangen.  :d'oh:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Alana am 28. April 2021, 20:06:34
Ich drücke euch allen die Daumen und wünsche viel Glück!  :vibes:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: KaPunkt am 28. April 2021, 20:14:14
Ich hab über das 3-Seiten Expose auch geflucht, aber ich glaube, letztlich hab ich bei der Aufgabe was nützliches gelernt.
Meins hat jetzt Pitch, Weltabriss und Inhalt. Und der Inhalt beschränkt sich auf genau einen Handlungsstrang, nämlich den Hauptplot / wichtigsten Konflikt. Diese Suche nach dem Wesentlichen™ hat mir tatsächlich ein paar Dinge klar gemacht.

Also, alles sei verziehen.  :d'oh: :lehrer: :idee:

Liebe Grüße,
KaPunkt
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Hanna am 28. April 2021, 23:48:43
Und weg.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Amaryn am 29. April 2021, 09:09:13
Ich bin auch dabei.  :winke:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Kare am 29. April 2021, 10:56:44
Hier haben Autoren einen unfairen (und unnötigen) Vorteil, die sich gut kurzfassen können. Eine Fähigkeit, die aber für den Kern des Stipendiums nicht von Bedeutung ist. Ich hoffe, dass das den Jurys bewusst ist und sie dementsprechend bewerten.
Das sehe ich auch exakt so. Bzw. nicht unbedingt, dass der Vorteil unfair ist, aber dass es nicht die Kompetenz ist, die für das Stipendium relevant ist. Dazu kommt noch, dass in meinen Augen kürzere und weniger komplexe Geschichten einen Vorteil haben.


Ich weiß nicht, für mich gehört, den Blick fürs Wesentliche zu behalten, schon zu den Fähigkeiten eines guten Autors, und dafür ist so eine 3 Seiten Herausforderung zumindest eine gute Übung.  :)

Ich fand es jedenfalls gar nicht so schlecht, auch wenn ich ordentlich lang gebraucht habe.  ;D Mit erfundener Welt, komplexem Magiesystem und gleich drei POVs und Handlungssträngen zählt meine Geschichte vermutlich eher zu komplex.

Drin im Expose also:

- Titel
- Seitenzahl aktuell/geplant
- Genre
- Pitch
- Setting: Weltaufbau + Magiesystem angerissen
- Handlung, unterteilt in Unterabschnitte mit Häppchen

Klar ist da ganz vieles nicht drin, einige der interessantesten Enthüllungen und Chara-Entwicklungspunkte tauchen gar nicht auf, aber es erwartet ja keiner, dass da alle Details drin stecken.

Kann jemand gut Filme wiedergeben? Das ist immer eine gute Übung und ich bewundere auch sehr, wenn das jemand gut kann, ohne sich in all den Details zu verzetteln.


Auf jeden Fall ist es abgeschickt und ich wünsche allen hier viel Glück!  :vibes:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Möwe am 29. April 2021, 13:21:33
Ich bin auch dabei. Drei Normseiten als Exposé war schon eine Tortur, aber nachdem ich die Figurenliste gestrichen habe, ging es tatsächlich.

Ich bin voll gespannt, wie viele Einsendungen es insgesamt sein werden. Gefühlt macht ja der halbe Tizi und die Hälfte meiner Twitter-Bubble mit. ;D Also Chancen rechne ich mir definitiv keine aus. Aber immerhin hab ich jetzt ein fertiges Exposé, das ich für Agenturbewerbungen sogar noch ausbauen kann. :vibes:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Silvasurfer am 29. April 2021, 15:00:05
Zitat
Also Chancen rechne ich mir definitiv keine aus. Aber immerhin hab ich jetzt ein fertiges Exposé, das ich für Agenturbewerbungen sogar noch ausbauen kann. :vibes:

Ein Expose fertig zu haben und es überhaupt mal zu verschicken ist ein wertvoller und mutiger Schritt, finde ich.

Ich schreibe Bücher, seit dem ich 12 bin und verschicke heute zum aller ersten mal eins an einen Lektor. Angst kann einen paralysieren.

Es ist doch schön einen ansporn zu haben.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: AlpakaAlex am 29. April 2021, 21:39:24
Eine Frage: Im Bewerbungsformular steht etwas vom "Bewerbungscode". Was ist damit gemeint?
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Kare am 29. April 2021, 21:58:28
Eine Frage: Im Bewerbungsformular steht etwas vom "Bewerbungscode". Was ist damit gemeint?


ich kopier mal den Auszug von der Pan-Seite rein:

Zitat

Das Stipendium wird anonym vergeben. Deshalb bitte ALLE Bewerbungsunterlagen mit einem selbstgewählten Code, bestehend aus Zahlen und Buchstaben kennzeichnen, am besten in der Kopfzeile jedes Blattes zusammen mit dem Arbeitstitel wiederholen. Dieser Code darf nicht aus den Initialen, Geburtsdaten oder Postleitzahlen der Bewerbenden bestehen. Möglich ist beispielsweise: Die ersten Buchstaben der Vornamen der Eltern + ein Geburtstag der Mutter oder des Vaters.


also, wenn deine Mutti nun Andrea heißt und am 01.04. geboren ist, geht zum Beispiel AND0104.  oder DREA104, was immer du möchtest, solange du ihn überall gleich angibst.
So zumindest habe ich das verstanden, korrigiert mich, wenn es falsch sein sollte.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Franziska am 30. April 2021, 00:01:02
Oh ne, ich bin so doof. Ich dachte, ich hätte alles fertig. Jetzt merke ich, ich habe mir eingebildet, die Leseprobe dürfte auch kürzer als 25 Seiten sein. Ich muss das komplett geträumt haben.  :d'oh: Gut, dann füge ich igendwie drei Seiten wieder hinzu, die ich der Spannung halber rausgekürzt hatte ... ::)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: der Rabe am 30. April 2021, 00:04:48
Grummel hatte irgendwo gesagt, dass die Leseprobe gerne auch kürzer sein kann. Müsste nur mal suchen, wo er das gesagt hat ...

War doch nicht Grummel, sondern stand in den Faqs des STipendiums:

Zitat
Darf die Leseprobe länger als 25 Seiten sein?
Nein. Sie darf kürzer sein. Wir empfehlen ca. 15 Seiten.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Franziska am 30. April 2021, 00:10:22
Puh, ich hab es doch nicht geträumt.  :d'oh: Ich war schon total verwirrt. Es steht recht unten bei den FAQ, aber davor stand immer nur 25 Seiten, daher war ich verwirrt.
Zitat
(https://www.phantastik-autoren.net/faq-stipendium)
Darf die Leseprobe länger als 25 Seiten sein?
Nein. Sie darf kürzer sein. Wir empfehlen ca. 15 Seiten.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: der Rabe am 30. April 2021, 00:11:09
Hihi, du warst schneller, als ich editiert habe. :)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Kare am 30. April 2021, 06:18:30
@Franziska - ich habe auch keine 25 Seiten eingereicht, sondern weniger, mehr an der empfohlenen Zahl von 15 dran.  ;)

Ich finde, wenn das aussagekräftig ist, dann reicht das auch, die haben sowieso schon genug zu lesen.  :P
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 30. April 2021, 08:34:21
Eine Frage: Im Bewerbungsformular steht etwas vom "Bewerbungscode". Was ist damit gemeint?


ich kopier mal den Auszug von der Pan-Seite rein:

Zitat

Das Stipendium wird anonym vergeben. Deshalb bitte ALLE Bewerbungsunterlagen mit einem selbstgewählten Code, bestehend aus Zahlen und Buchstaben kennzeichnen, am besten in der Kopfzeile jedes Blattes zusammen mit dem Arbeitstitel wiederholen. Dieser Code darf nicht aus den Initialen, Geburtsdaten oder Postleitzahlen der Bewerbenden bestehen. Möglich ist beispielsweise: Die ersten Buchstaben der Vornamen der Eltern + ein Geburtstag der Mutter oder des Vaters.


also, wenn deine Mutti nun Andrea heißt und am 01.04. geboren ist, geht zum Beispiel AND0104.  oder DREA104, was immer du möchtest, solange du ihn überall gleich angibst.
So zumindest habe ich das verstanden, korrigiert mich, wenn es falsch sein sollte.

Alles richtig. Und natürlich darf die Leseprobe kürzer sein.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: der Rabe am 30. April 2021, 11:52:12
Argh!  :bittebittebitte: Nichts geht mehr.

Endlich kann ich wieder was anderes machen. :rofl:





Hat sich eigentlich irgendjemand aus dem Tintenzirkel NICHT beworben? :D
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Leann am 30. April 2021, 12:00:00
Ja, ich.  ;D Ich drücke euch allen die Daumen.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: AlpakaAlex am 30. April 2021, 12:02:11
Habe jetzt meine Bewerbung auch abgeschickt. Ich werde zwar, bis die Sachen verkündet werden, das Buch schon fertig und bei Testleser*innen haben, aber hey ...
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Sunflower am 30. April 2021, 12:07:14
Hat sich eigentlich irgendjemand aus dem Tintenzirkel NICHT beworben? :D

Das hab ich mich auch gefragt  :rofl: Aber hey, ich fände es so cool, wenn es jemand aus dem Tizi schafft, ich drücke auf jeden Fall alle Daumen und Pfoten, die ich auftreiben kann  :jau:

Meine ist auch gerade abgeschickt, ha, und ich hätte sogar noch 12 Stunden gehabt. Quasi ein richtiges Puffer  ;D
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Ary am 30. April 2021, 12:46:41
Ich habe mich auch nicht beworben. Ich brauche aktuell kein Extra-Geld und will es nicht eventuell jemandem wegschnappen, der es *wirklich* brauchen würde. :) Aber ich schließe mich Leann an und drücke allen die Daumen, die etwas eingesendet haben! Viel Erfolg!
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: tarepanDaya am 30. April 2021, 12:51:00
Ich hab mich auch nicht beworben. :P Ich drücke allen die Däumchen, die es gewagt haben / noch wagen werden - das allein ist schon ein Triumph!  :vibes:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 30. April 2021, 13:29:41
Hat sich eigentlich irgendjemand aus dem Tintenzirkel NICHT beworben? :D

Das hab ich mich auch gefragt  :rofl: Aber hey, ich fände es so cool, wenn es jemand aus dem Tizi schafft, ich drücke auf jeden Fall alle Daumen und Pfoten, die ich auftreiben kann  :jau:

Meine ist auch gerade abgeschickt, ha, und ich hätte sogar noch 12 Stunden gehabt. Quasi ein richtiges Puffer  ;D

DAS ist übrigens ein grosser Denkfehler. Mit dem Puffer. Ist in der Bewerbung nämlich ein Formfehler, werdet ihr einfach abgelehnt. Und dann kann das extrem knapp werden mit einer korrigierten Einreichung.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: der Rabe am 30. April 2021, 13:49:40
Deswegen wollte ich schon viel früher eingereicht haben, hat aber zeitlich nicht hingehauen...  :P
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Sunflower am 30. April 2021, 14:26:34
DAS ist übrigens ein grosser Denkfehler. Mit dem Puffer. Ist in der Bewerbung nämlich ein Formfehler, werdet ihr einfach abgelehnt. Und dann kann das extrem knapp werden mit einer korrigierten Einreichung.

Das war tatsächlich nicht ernst gemeint. Ich bin so dermaßen überlastet, dass ich es tatsächlich nicht früher geschafft habe. Ich hätte es schon gern früher abgeschickt, genau aus dem Grund, aber das ist mir momentan nicht möglich.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Maja am 30. April 2021, 17:44:32
Meine Bewerbung ist jetzt auch rausgegangen, nachdem mir nach einer mehrstündigen Tortur gelungen ist, das Exposee auf die nötige Länge zu kürzen und (was fast noch länger gedauert hat) meinen Namen aus den Metadaten der PDF-Dokumente zu entfernen.

Für alle, die vor dem gleichen Problem stehen und wie ich keine Vollversion von Acrobat, sondern nur den Reader haben: In Word auf Datei -> Optionen -> Allgemein gehen, dort den Benutzernamen durch den gewählten Code für die Bewerbung ersetzen, das Dokument abspeichern. Dann unter Datei -> Informationen -> Relevante Portionen den Autor (der Name, unter dem das Dokument ursprünglich erstellt wurde) löschen und den Code als neuen Autor hinzufügen (wenn das Feld leer bleibt, rekonstruiert Word das sonst mit dem ursprünglichen Namen). Danach als PDF abspeichern. PDF mit dem Reader öffnen und unter "Eigenschaften" kontrollieren, dass es auch wirklich geklappt hat. Aufatmen. In Word den Benutzernamen wieder zurücksetzen.

Ich habe keine Worte dafür, wie fertig ich bin, aber immerhin, ich habe abgeschickt.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: der Rabe am 30. April 2021, 17:51:49
Maja, du machst mich fertig. Meinst du wirklich, dass wir die Informationen noch aus der Datei rauslöschen müssen? Ich hab nur keine Namen in der Datei oder dem Dateinamen eingespeichert ...  :bittebittebitte:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Kare am 30. April 2021, 17:56:50
Oh Gott, Maja, ich hab jetzt fast nen Herzinfarkt bekommen. Darauf, bei den Eigenschaften des Dokuments nachzuschauen, wäre ich nie gekommen, aber du hast Recht, da steht unter erweiterte Eigenschaften natürlich der Verfasser drin.

Gott sei Dank lief das über Papyrus glatt mit dem eingetragenen Kürzel (grad nachgeprüft), aber zwischenzeitlich bin ich einmal gestorben.  :gähn:


Zitat
EDIT: also, an alle, die noch nicht abgecshickt haben und Papyrus besitzen - da geht es über die Dokumenteneigenschaften total einfach, als Verfasser das Kürzel eintragen, dann als pdf speichern.  :)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Maja am 30. April 2021, 17:58:16
Als ich die Datei zuerst erstellt habe und sie im Reader geöffnet, standen oben im Fenstertitel mein Name und "Normmanuskript". Ich weiß nicht, ob die Dateien im Ausdruck oder als Datei an ide Juroren gehen, aber unter anonymisiert verstehe ich, dass kein Hinweis auf meine Person mehr im Dokument enthalten ist.

Wenn ich jetzt die einzige bin, die das so gemacht hat, und alle anderen wegen Formfehler bei der Anonymisierung abgelehnt werden, freue ich mich über mein Stipendium. Ansonsten rechne ich mir praktisch keine Chancen ein, aber wenn ich es nicht versucht hätte, hätte ich mir das noch lange übelgenommen. Es war eine Tour de Force, aber immerhin, ich habe abgeschickt.

Nur habe ich keine Eingangsbestätigung bekommen. Als ich zu Beginn der Bewerbungsfrist eine Frage gestellt habe, kam noch ein Autoresponder rein, jetzt nicht. Habt ihr anderen eine automatische Bestätigung bekommen?
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Kare am 30. April 2021, 18:01:36
@Maja - also ich habe am 28.04. noch eine automatische Bestätigung erhalten, quasi auf die Minute zurück. Grad nachgeschaut. Evtl. im Spam-Ordner?
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Winkekatze am 30. April 2021, 18:04:48
Ich habe gerade auch noch mitgemacht (und habe eine Eingangsbestätigung erhalten @Maja) und jetzt brauche ich erstmal einen Schnaps.  :d'oh:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Maja am 30. April 2021, 18:10:18
Danke! Ich habe das jetzt vom anderen Rechner nochmal abgeschickt mit Hinweis, dass sie Dubletten ignorieren sollen, und bekam auch prompt den Autoresponder. Sprich, ich sollte mal schauen, ob mein Laptop gerade überhaupt Mails verschicken kann ...
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Kare am 30. April 2021, 18:12:43
Danke! Ich habe das jetzt vom anderen Rechner nochmal abgeschickt mit Hinweis, dass sie Dubletten ignorieren sollen, und bekam auch prompt den Autoresponder. Sprich, ich sollte mal schauen, ob mein Laptop gerade überhaupt Mails verschicken kann ...

oh Maja  :knuddel:. Was für Endspurt-Nervenkitzel, den ich so absolut gar keinem wünsche. Die Daumen sind gedrückt, für dich wie für alle anderen hier.
Yay!  :vibes:
Ich hoffe so, dass ein TiZi es wird!
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Franziska am 30. April 2021, 20:03:28
Habs auch gerade abgeschickt.  :d'oh: Nachdem ich den Text noch zweimal gedruckt und mir vorgelesen habe.
Ich mag meine Idee, aber sie ist noch im Anfangsstadium, keine Ahnung, ob das reicht. Na ja, bei so vielen Bewerbungen ist es eh Glückssache.

@Maja wo steht der Name bei dir? Ich konnte ihn nirgends finden, ich arbeite auch mit Libre und hab damit das PDF erstellt, mein PC heißt wie meine Katze und ich hab kein Windows-Account. ;D Keine Ahnung, ob da irgendwo mein Name in den Metadaten ist ...

So, jetzt heißt es das ganze bis September vergessen.  :d'oh:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 30. April 2021, 20:24:25
Wenn du ein lizensiertes Produkt, wie zum Beispiel Office 365 hast und dich mit deinem Account anmeldest, dann stehen in den Eigenschaften der Datei in der Regel Name und mehr. Das ist sich nix Neues, sondern machen Office-Produkte schon seit Ende der 90‘er. Wie das mit OO und Derivaten ist, weiss ich nicht.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Franziska am 30. April 2021, 20:43:24
Ah, okay. Nein, bei mir steht in den Eigenschaften nicht mein Name, denke dass ich bei Libre auch nicht meinen Namen angegeben habe. Man müsste ja auch schon den Namen rausfinden wollen und auf die Eigenschaften klicken ...
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: der Rabe am 30. April 2021, 21:00:23
Ich hab jetzt extra einen pdf-Reader runtergeladen, um nachzusehen, und bis auf bei dem Bewerbungsbogen, den ich auf meinem Arbeitslaptop bearbeitet habe, wird als Autor die Partitionierung meiner Festplatte angegeben. :D

Das fänd ich aber ehrlich gesagt auch etwas extrem, wenn das der Ausschlussgrund wäre. Die meisten werden doch da nicht dran denken, oder? Und man muss ja schon danach suchen, nicht wie bei einem Dateinamen oder der Kopfzeile, die man kaum ignorieren kann. trotzdem puh!
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Lightnik am 30. April 2021, 21:31:04
Hi zusammen,

Sorry, dass ich so spät noch rumnerve, aber die Diskussion zur Benennung der Dateien hat mich nun doch etwas verunsichert.
Soll die Datei selbst denn Code enthalten (also z. B. "Expose ABC123.pdf") oder soll sie selbst nur "Expose" heißen und der Code nur in der Kopfzeile drin stehen?

Denn wenn ich die Datei mi dem Code im Titel unter meiner Mailadresse, die meinen Klarnamen enthält, abschicke, kann man doch auch direkt den Code mir zuordnen. Also die Person, die das für PAN abspeichert, sieht die Zuordnung - ist aber vielleicht auch nicht in der Jury.

Wäre Code im Dateinamen + Mailadresse mi Klarnamen ein Formfehler oder nicht?  :pfanne:
Danke euch!!!1  :bittebittebitte:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: der Rabe am 30. April 2021, 21:40:58
hej,

ich geh mal davon aus, dass die, die die Mails in Empfang nehmen, nicht in der Jury sitzen. Meine Dateien tragen die Titel "CoDe-Expose" usw. und das Gleiche nochmal in der Kopfzeile, da dann plus Titel. Ich denke, damit kann man nicht viel falsch machen. Hoffe ich. ;)

Mailadresse solltest du weglassen, weil man im Zweifel damit auf den Autor schließen könnte. Steht auch in den Regeln. Keine Mail, keine Geburtsdaten im Code.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Lightnik am 30. April 2021, 21:47:47
Danke @der Rabe   :-*

Damit habe ich nun auf den magischen Button "Senden" geklickt  :prost: Ist ja nicht so, als wäre das kurz auf knapp gewesen  ::) Aber manchmal kommen halt doch andere Sachen dazwischen. Dank eurer Tipps hier konnte ich das Thema Infos in den Dateidaten auch noch schnell abhaken, danke!!!
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: der Rabe am 30. April 2021, 22:00:51
Ich drück die Daumen, dass formal alles stimmt. Und für alles andere natürlich auch. :vibes:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 01. Mai 2021, 00:03:25
hej,

ich geh mal davon aus, dass die, die die Mails in Empfang nehmen, nicht in der Jury sitzen. Meine Dateien tragen die Titel "CoDe-Expose" usw. und das Gleiche nochmal in der Kopfzeile, da dann plus Titel. Ich denke, damit kann man nicht viel falsch machen. Hoffe ich. ;)

Mailadresse solltest du weglassen, weil man im Zweifel damit auf den Autor schließen könnte. Steht auch in den Regeln. Keine Mail, keine Geburtsdaten im Code.

Auch wenn genau jetzt die Zeit um ist. Was das Federvieh schreibt. Unter anderem sitze ich im Jurybüro und natürlich können und müssen wir den Code einem Absender zuordnen. Aber die Jury halt nicht. Genau dafür sind wir da.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Evanesca Feuerblut am 01. Mai 2021, 09:35:11
Ich habe eine Eingangsbestätigung erhalten gehabt und auch kein "Bitte noch mal ran an die Datei, weil Anonymisierung nicht erfolgreich", also versuche ich jetzt einfach, das Ganze bis September zu verdrängen /o\
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Eluin am 01. Mai 2021, 16:46:15
Als ich die Datei zuerst erstellt habe und sie im Reader geöffnet, standen oben im Fenstertitel mein Name und "Normmanuskript". Ich weiß nicht, ob die Dateien im Ausdruck oder als Datei an ide Juroren gehen, aber unter anonymisiert verstehe ich, dass kein Hinweis auf meine Person mehr im Dokument enthalten ist.
Genau das ist mir auch aufgefallen, also hab ich es auch lieber mit Acrobat rausgelöscht ;D


Ich freue mich, dass so viele es von uns noch geschafft haben!  :pompom: :wolke:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: PrincessEstelle am 01. Mai 2021, 19:47:51
Ich habe gestern auch noch eingereicht und ne automatische Bestätigung bekommen. Hab im letzten Moment dann doch alles umgeschmissen und ein anderes Projekt eingereicht. Meine Spezialität.  :pompom:

Ich wünsche allen Einreichern viel Erfolg, im Ernst, ich finde es immer so cool, wenn so viele vom Tizi irgendwo mitmachen.  ;D btw. Ich kann One page synopsis empfehlen, wenn es um das Schreiben von kurzen Exposes geht. Streng an die Fragen halten, das Ergebnis passt auf eine Normseite. Je nach Bedarf kann man dann bezüglich der Handlung oder des inneren Konflikts noch etwas ausbauen. Seit ich das benutze, habe ich keine Probleme mit Exposes mehr. Und besser als die selbst ausgedachten Exposes sind die Ergebnisse auch, weil sie dich zwingen, die Geschichte von außen anzugucken (Spaß macht das keinen, aber darum gehts ja nicht).
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Maja am 02. Mai 2021, 01:31:14
Mit Exposees habe ich eigentlich keine Probleme, aber hier musste ich geg3n Regel No. 1 der Exposeeerstellung verstoßen: das Ende muss aufgeführt werden. Ich kenne das Ende noch nicht, mehr noch, ich will es gar nicht kennen. Ich habe mich mit einem Buch beworben, das ich (bis auf die Leseprobe) erst noch schreiben möchte, und dazu gehört bei mir, dass sich die Geschichte nach und nach entwickelt.

Daher stelle ich in meinem Exposee die Welt und die Hauptfiguren vor und tease den Plot an, aber ich schreibe nicht, wie es ausgeht - es ist mehr ein Query Pitch als ein klassisches Exposee, aber da es sehr wahrscheinlich ist, dass ich das Stipendium nicht bekomme, wollte ich mir dieses Buchprojekt nicht ruinieren, indem ich mich schon jetzt auf einen Schluss festlege. Wenn ich ein fertiges Buch anbiete, ist das etwas anderes, aber hier geht es um den Schreibprozess, und ich hoffe, dass meine Art, ergebnisoffen zu plotten, bei der Jury nicht pauschal als Formfehler durchfällt.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Valkyrie Tina am 02. Mai 2021, 22:07:26
Wow, sind wir gut!
Ich hab mal eine Liste gemacht, wer alles vom Tizi mitgemacht hat. Falls ich jemand übersehen hab, schickt mir eine PM, dann füg ich das ein (oder umgekehrt, wenn jemand nicht in der Liste sein möchte, kann ich das auch gern streichen). Zum gemeinsamen Hibbeln schlage ich vor, wir beleben per Threadnekromantie den Warten und Hibbelthread https://forum.tintenzirkel.de/index.php?topic=7625.1905 (https://forum.tintenzirkel.de/index.php?topic=7625.1905)

Mitgemacht haben:

@Amaryn      Debüt
@Anila      Debüt
@Araluen      Debüt
@Arcor      Debüt
@Azora       SF

@Coppelia
@der Rabe
@Eluin SF
@Elya      Debüt
@Erinnye

@Evanesca Feuerblut      Roman
@Franziska
@Gilwen      Debüt
@Hanna      Roman
@Jen

@KaPunkt      SF
@Kare      Debüt
@Lightnik
@Lucia       Debüt
@Maja      Roman

@Maubel       SF
@Mindi       Debüt
@Moorhenne       Debüt
@Möwe       Roman
@NelaNequin

@PrincessEstelle      SF
@Steffi
@Sunflower      Debüt
@Valkyrie Tina      Roman
@Winkekatze
 
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Alana am 02. Mai 2021, 23:19:36
Ich habe nicht mitgemacht. :)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Valkyrie Tina am 03. Mai 2021, 08:07:05
Ich habe nicht mitgemacht. :)

Hab es geändert.  :)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Arcor am 03. Mai 2021, 08:53:38
23! Sehr cool, ich drück allen die Daumen.  :jau:

@Grummel
Kannst/Darfst du sagen, wie viele Bewerbungen ihr für die drei Stipendien erhalten habt bzw. gebt ihr das noch auf der Website bekannt? Ich bin neugierig und finde es auch bei Kurzgeschichten-Ausschreibungen immer spannend zu sehen, wie viele Einreichungen es gibt.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: PrincessEstelle am 03. Mai 2021, 09:49:13
23 Teilnehmer!  :pompom:

@Maja: Wenn es eine Ausschreibung gibt, bei der man unfertige Romane einreichen kann, dann doch ein Arbeitsstipendium, oder? Würd ich mir so denken. Ich stell mir das echt schwer vor, ein Expose für eine Geschichte zu schreiben, die ich noch nicht zu Ende gedacht habe. Du hast meine Bewunderung.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Maubel am 03. Mai 2021, 10:41:03
@Grummel
Kannst/Darfst du sagen, wie viele Bewerbungen ihr für die drei Stipendien erhalten habt bzw. gebt ihr das noch auf der Website bekannt? Ich bin neugierig und finde es auch bei Kurzgeschichten-Ausschreibungen immer spannend zu sehen, wie viele Einreichungen es gibt.

@Arcor Aus dem PAN-Newsletter von gestern: über 180 Einsendungen
Zitat
Debüt: 103 Einsendungen
Roman: 63 Einsendungen
SF: 18 Einsendungen

Da fühle ich mich ja fast wohl in der SF ;)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 03. Mai 2021, 10:44:26
Wobei dazu zu sagen ist, dass eventuell noch ein paar rausfliegen werden, da aufgrund der Menge der Einsendungen am letzten Tag noch nicht alle Bewerbungen final „formell“ geprüft sind.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Mindi am 03. Mai 2021, 10:49:02
Oh, ich hatte mit mehr Bewerbungen gerechnet.
Ich bin beim Debüt mit dabei (sofern meine Bewerbung nicht wegen Formfehlern rausfliegt).

Ich mache mir keine großen Hoffnungen, aber immerhin habe ich endlich meine Geschichte im groben durchgeplottet und das allein war die Mühe wert.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Arcor am 03. Mai 2021, 11:11:40
@Maubel
Danke.  :)

@Mindi
Ich hatte auch mit mehr gerechnet. Aber das ist mir in der Debüt-Kategorie schon genug Konkurrenz.  ;D
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Lucia am 03. Mai 2021, 14:24:50
Hej  :winke:

Ich bin auch dabei. Eine von den Debüt-Einsendungen.

Ich drücke allen die Daumen  :jau: :jau:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Erinnye am 03. Mai 2021, 14:41:28
Mich bitte auch noch mit auf die Liste  :)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Franziska am 03. Mai 2021, 14:45:08
Ah interessant, die Anzahl der Einsendungen. Ich hätte mit deutlich mehr gerechnet. Da ist die Chance, dass einer aus dem Zirkel gewinnt ja gar nicht so schlecht!  ;D
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Valkyrie Tina am 03. Mai 2021, 15:03:33
Hab euch eingetragen, damit sind wir jetzt bei 26.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Gilwen am 03. Mai 2021, 15:07:51
Ich bin als Debüt auch dabei :)
Viel Erfolg an alle Teilnehmenden!
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Maja am 03. Mai 2021, 16:59:10
@Valkyrie Tina
Danke für die Liste! Ich fände es schön, wenn wir aufdröseln könnten, wer sich für welches Stipendium (Roman, Debüt, SF) beworben hat. In meinem Fall war es Roman.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Silvasurfer am 03. Mai 2021, 17:35:04
Ich bin als Debüt dabei... Das heißt, wenn die Formalitäten stimmen.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Evanesca Feuerblut am 03. Mai 2021, 17:54:24
Ich bin beim Roman dabei.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Araluen am 03. Mai 2021, 17:59:55
Ich bin bei Debüt.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: KaPunkt am 03. Mai 2021, 18:02:21
Ich sitze im Sci-Fi Topf und winke @Maubel zu.  :winke: :jau:

Liebe Grüße,
KaPunkt
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Sunflower am 03. Mai 2021, 18:19:27
Debüt  :)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: PrincessEstelle am 03. Mai 2021, 18:23:47
SF

@Grummel Teilt ihr das den bedauernswerten Tropf mit, wenn eine EInsendung formal nicht angenommen wird?
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Möwe am 03. Mai 2021, 18:31:13
Ich bin bei Roman dabei. :)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Amaryn am 03. Mai 2021, 18:40:40
Auch von mir ein großes Dankeschön für die Liste, @Valkyrie Tina!

Ich bin in der Rubrik Debüt dabei.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 03. Mai 2021, 18:42:14
SF

@Grummel Teilt ihr das den bedauernswerten Tropf mit, wenn eine EInsendung formal nicht angenommen wird?

Natürlich. Wir haben in der Bewerbungsphase einige abgelehnt, die jedoch einfach neu einreichen konnten.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Anila am 03. Mai 2021, 18:44:03
Ich auch Debüt.
Liebe Grüße
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Moorhenne am 03. Mai 2021, 19:44:48
<= auch Debüt :)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Kare am 03. Mai 2021, 20:20:48
Hab euch eingetragen, damit sind wir jetzt bei 26.

huhu, auch von mir ein großes Danke schön für die Liste!  :knuddel:  Das ist eine tolle Idee!

Ich bin auch bei Debüt dabei.   :vibes:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Azora am 04. Mai 2021, 12:09:44
ich schreibe das ja normal nicht so gern, wo ich überall einreiche... aber wenn hier alle schon so offen sind und gemeinsam fiebern...
*tiefdurchatme*
ich habe mich bei SF beworben.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Wildfee am 04. Mai 2021, 18:11:54
Mich kann man von der Liste streichen, da ich Depp nicht richtig anonymisiert habe  ::)
Beim Umwandeln meiner papyrus Dateien ist da was durchgeflutscht und mein Name war im pdf dann doch in der Fußzeile zu lesen.

So what, Lehrgeld zahlt man immer mal ;-)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 04. Mai 2021, 18:20:54
Mich kann man von der Liste streichen, da ich Depp nicht richtig anonymisiert habe  ::)
Beim Umwandeln meiner papyrus Dateien ist da was durchgeflutscht und mein Name war im pdf dann doch in der Fußzeile zu lesen.

So what, Lehrgeld zahlt man immer mal ;-)

Ach Mensch. Und das tut mir echt Leid. Warum müsst ihr auch auf den letzten Drücker und so...  :-\
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: KaPunkt am 04. Mai 2021, 18:33:08
Mich kann man von der Liste streichen, da ich Depp nicht richtig anonymisiert habe  ::)
Beim Umwandeln meiner papyrus Dateien ist da was durchgeflutscht und mein Name war im pdf dann doch in der Fußzeile zu lesen.

So what, Lehrgeld zahlt man immer mal ;-)
:knuddel:

Das gute ist, dass Ding wird jährlich ausgeschrieben. Neues Jahr, neues Glück.

Liebe Grüße,
KaPunkt
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Wildfee am 04. Mai 2021, 18:59:41
Mich kann man von der Liste streichen, da ich Depp nicht richtig anonymisiert habe  ::)
Beim Umwandeln meiner papyrus Dateien ist da was durchgeflutscht und mein Name war im pdf dann doch in der Fußzeile zu lesen.

So what, Lehrgeld zahlt man immer mal ;-)

Ach Mensch. Und das tut mir echt Leid. Warum müsst ihr auch auf den letzten Drücker und so...  :-\

Ach was, nicht schlimm. Bei der Konkurrenz im Bereich Debüt hatte ich eh nur eine geringe Chance und ich gönne es dem/der Gewinner/in :-)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Silvasurfer am 04. Mai 2021, 19:59:36
Ich bin auch aus der Liste raus.
Name war auf der pdf zu finden.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Eluin am 04. Mai 2021, 20:51:34
Super cool!

Bin bei SF dabei ;D Danke für die Liste @Valkyrie Tina :knuddel:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Kare am 04. Mai 2021, 20:55:46
@Wildfee und @Silvasurfer - oh Mensch, tut mir leid für euch. Sowas Blödes.  :-\

Habt ihr dazu ne Mail bekommen, dass ihr die Formalien nicht erfüllt?
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 04. Mai 2021, 21:25:02
@Wildfee und @Silvasurfer - oh Mensch, tut mir leid für euch. Sowas Blödes.  :-\

Habt ihr dazu ne Mail bekommen, dass ihr die Formalien nicht erfüllt?

Jeder bekommt eine Mail... aber alter Mann ist kein D-Zug.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Kare am 04. Mai 2021, 22:13:59
Jeder bekommt eine Mail... aber alter Mann ist kein D-Zug.

sorry, @Grummel , das sollte keine Klage oder Beschwerde sein  :knuddel:  Bei so vielen Einsendungen ist ja klar, dass das dauert. Ich war nur nicht sicher, ob man außer der automatischen Antwort nochwas bekommt.  :)

Jetzt weiß ich Bescheid!
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Silvasurfer am 04. Mai 2021, 22:34:00
@Wildfee und @Silvasurfer - oh Mensch, tut mir leid für euch. Sowas Blödes.  :-\

Habt ihr dazu ne Mail bekommen, dass ihr die Formalien nicht erfüllt?

Ja. Ich bin froh, dass die das jedem so mailen, ist eigentlich cool von denen. Und ich drücke den Rest von euch die Daumen.

Die Welt dreht sich noch, alles in Ordnung.

Was mich wirklich ärgert ist, ich plage mich immer noch mit einer fertigen Rohfassung, die ich bearbeiten muss,  die ab Seite 30 den roten Faden völlig verliert.   :wums: Man ist sich selbst der größte Feind :omn: Und immerhin habe ich jetzt ein Expose geschrieben.    ;D
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Anila am 04. Mai 2021, 22:35:56
@Silvasurfer und @Wildfee, ich drück euch auch mal.  :knuddel: Würde mich nicht wundern, wenn ich auf irgendetwas übersehen habe.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Hanna am 04. Mai 2021, 23:57:00
Tut mir echt leid für euch zwei.  :'(

Ich bin bei "Roman" dabei und breche mal mit den Gepflogenheiten, in dem ich sage: Ich habe ein total gutes Gefühl. Ich hab echt gutes Zeug abgeliefert. Jawollja!  :vibes:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 05. Mai 2021, 06:21:20
Jeder bekommt eine Mail... aber alter Mann ist kein D-Zug.

sorry, @Grummel , das sollte keine Klage oder Beschwerde sein  :knuddel:  Bei so vielen Einsendungen ist ja klar, dass das dauert. Ich war nur nicht sicher, ob man außer der automatischen Antwort nochwas bekommt.  :)

Jetzt weiß ich Bescheid!

Alles gut. Hab das nicht als Beschwerde gesehen. Trage nur meinem Namen Rechnung. ;)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Arcor am 05. Mai 2021, 13:12:39
Gerade habe ich meine Bestätigung über die Teilnahme in der Kategorie "Debüt" bekommen und jetzt bin ich sehr erleichtert, dass in meiner PDF wohl kein Fehler vorgelegen hat.  :P

@Silvasurfer und @Wildfee
Das tut mir echt leid, dass das passiert ist.  :knuddel: :knuddel: Ich glaub, ich würde im Dreieck springen.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Franziska am 05. Mai 2021, 13:22:32
Danke für die schnelle Durchsicht, @Grummel

Meine Unterlagen waren ok und ich bin bei Roman dabei.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Sunflower am 05. Mai 2021, 13:30:22
Ja bei mir kam vorhin auch das OK. Ich war echt erleichtert  :d'oh:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 05. Mai 2021, 13:42:26
Ja, bin durch.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Kare am 05. Mai 2021, 14:45:43
Ja, bin durch.

Vielen, vielen Dank - das war ja doch D-Zug!

Jippie, Formalientest bestanden, da bin ich schon mal froh.  :vibes:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Elya am 05. Mai 2021, 14:59:56
Ich bin auch bei Debüt dabei und drücke uns allen ganz doll die Daumen.  :winke:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Erinnye am 05. Mai 2021, 16:05:50
Ich bin grad echt froh, dass Moorhenne mich gedrängt/gehetzt hat damit ich ja sicherheitshalber mit ordentlich Puffer abschicke  :gähn:
Bin übrigens auch im Debüt-Topf dabei, ordentlich Gesellschaft hier!
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: KaPunkt am 18. August 2021, 22:12:49
Wollte nur eben kurz daran erinnern, dass die Gewinner am 01.09.2021 informiert werden.
 :darth:

Liebe Grüße,
KaPunkt
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Valkyrie Tina am 18. August 2021, 22:35:04
Wollte nur eben kurz daran erinnern, dass die Gewinner am 01.09.2021 informiert werden.
 :darth:

Liebe Grüße,
KaPunkt

Ihr wisst, was das heißt: Hibbelzeit!  :bittebittebitte: ;D
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Arcor am 19. August 2021, 08:02:30
Wollte nur eben kurz daran erinnern, dass die Gewinner am 01.09.2021 informiert werden.
 :darth:

Liebe Grüße,
KaPunkt
Du bist fies!  :pfanne: Warum musstest du mich jetzt daran erinnern?  :gähn:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Mindi am 19. August 2021, 08:26:38
Ich drücke allen die Daumen, die etwas eingereicht haben.  :vibes:
Ich rede mir gerade noch ein, dass ich eh keine Chance habe ... aber da ist dieses kleine Fünkchen in mir, dass trotzdem hofft.  ::)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Maubel am 19. August 2021, 11:30:17
Ja, das haben sie gerade in der Email erwähnt. Das Schlimme ist ja, dass es bald so weit ist, also schlimm, dass schon September ist ;)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: KaPunkt am 19. August 2021, 16:27:29
Wollte nur eben kurz daran erinnern, dass die Gewinner am 01.09.2021 informiert werden.
 :darth:

Liebe Grüße,
KaPunkt
Du bist fies!  :pfanne: Warum musstest du mich jetzt daran erinnern?  :gähn:
:darth: :darth: :darth:
Weil ich ungern allein leide?

Liebe Grüße,
KaPunkt
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: traumfängerin am 19. August 2021, 18:10:24
Ich drücke mit die Daumen und hoffe sehr, dass das Stipendium an den Tintenzirkel geht.  :knuddel:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 19. August 2021, 21:49:53
Also ich hibbel nicht. ;D
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: KaPunkt am 19. August 2021, 23:05:21
 :-* :pfanne:

Du hast doch sicher noch wichtige Dinge zu tun, nicht wahr? Irgendwo anders?

Liebe Grüße,
KaPunkt
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Eluin am 24. August 2021, 09:47:02
Ja, das haben sie gerade in der Email erwähnt. Das Schlimme ist ja, dass es bald so weit ist, also schlimm, dass schon September ist ;)
Ging die E-Mail an alle Einsender oder an alle Pan-Mitglieder? Hab keine bekommen.

Ich drücke allen die Daumen, die etwas eingereicht haben.  :vibes:
Ich rede mir gerade noch ein, dass ich eh keine Chance habe ... aber da ist dieses kleine Fünkchen in mir, dass trotzdem hofft.  ::)
Dito  :knuddel:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Arcor am 24. August 2021, 09:51:07
Okay, bisher gings bei mir noch. Selbst nachdem @KaPunkt ( :pfanne:  ;)) uns so nett daran erinnert hat, war es in Ordnung. Aber jetzt ist hier irgendwie Hibbelmania bei mir angesagt.  :gähn: Das ist nur noch eine Woche, waaaaah!
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Moorhenne am 24. August 2021, 09:56:54
Ging die E-Mail an alle Einsender oder an alle Pan-Mitglieder? Hab keine bekommen.

Ich drücke allen die Daumen, die etwas eingereicht haben.  :vibes:
Ich rede mir gerade noch ein, dass ich eh keine Chance habe ... aber da ist dieses kleine Fünkchen in mir, dass trotzdem hofft.  ::)
Dito  :knuddel:

Ich hab auch keine EMail bekommen - und dito  :versteck:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Maubel am 24. August 2021, 11:50:05
Mit der Email meinte ich die monatlichen Neuigkeiten aus dem Vorstand. Die geht natürlich nur an alle PAN Mitglieder. Und da steht nicht mehr drin, als hier gesagt wurde, dass alles ausgewertet ist und die Gewinner am 1.9. bekannt gegeben werden.
Also macht euch wegen der Mail keine Gedanken. Wartet einfach den 1.9. ab. Ist ja nicht mehr lange.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Valkyrie Tina am 30. August 2021, 17:49:06
Kann mir jemand sagen, wo die Gewinner bekannt gegeben werden?
Es hat bestimmt wo gestanden, aber ich kann das nicht mehr finden. 
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Malinche am 30. August 2021, 17:51:22
Ich meine, in der PAN-Mail war nur von einer "gesonderten Meldung" die Rede. Üblicherweise kommen solche Sachen aber ja auch zeitnah als Meldung auf die PAN-Website, und ich denke, über PANs soziale Netzwerke wird das ebenfalls gehen.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Azora am 01. September 2021, 08:36:13
Es ist der 1.9. *hüstel* und ich zumindest bin schon seit drei Stunden wach und refreshe feeds...  :omn:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Maubel am 01. September 2021, 08:46:52
Es ist der 1.9. *hüstel* und ich zumindest bin schon seit drei Stunden wach und refreshe feeds...  :omn:

Und ich habe noch nicht mal dran gedacht, bis ich das hier gesehen habe und ich hatte schon 19 Stunden September :rofl:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Araluen am 01. September 2021, 08:47:38
Da war ja was  :rofl: Also meine Daumen sind für alle Teilnehmer gedrückt (und für mich selbst ein bisschen mehr ;))
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Azora am 01. September 2021, 08:53:28
Und ich habe noch nicht mal dran gedacht, bis ich das hier gesehen habe und ich hatte schon 19 Stunden September :rofl:

 :rofl: besser isses! Das Hibbeln bringt ja eh nix.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Maja am 01. September 2021, 08:55:52
Ich setz mich mal still zu euch und hibbel mit.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Mindi am 01. September 2021, 08:56:08
Es ist der 1.9. *hüstel* und ich zumindest bin schon seit drei Stunden wach und refreshe feeds...  :omn:

Puh, ich bin nicht allein! :rofl:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Barra am 01. September 2021, 09:00:34
Ich gebe zu, ich habe auch schon gespinkst.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Arcor am 01. September 2021, 09:09:09
Ich habe noch nirgendwo nachgeschaut und hibbel irgendwie gerade so mittel. Nachdem ich gestern mein Projekt beendet habe, schwebe ich immer noch etwas auf Wolke Sieben durch die Lande.  :wolke: Das Stipendium wäre jetzt die Kirsche auf der Torte, aber ich bin auch so happy. Wäre aber toll, wenn ein paar Zirkler*innen gewännen.  :jau:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Azora am 01. September 2021, 09:18:18
@Arcor ohhh Glückwunsch zum Projekt beenden  :prost:

Ich fände es auch toll, wenn ein paar TiZis dabei wären!
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Hanna am 01. September 2021, 09:37:12
Als diejenige, die für den Instagramaccount zuständig ist, kann ich nur sagen: Ich habe die Pressemitteilung noch nicht. Kann daher also auch noch nichts posten.  :knuddel:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Mefisto am 01. September 2021, 09:43:31
*neugierig guck & Daumen drück*
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Evanesca Feuerblut am 01. September 2021, 09:46:28
Da, da, da! https://www.phantastik-autoren.net/news/2021-09-01-erste-pan-stipendien-an-drei-autorinnen-vergeben

@Maja !!!!!!! :vibes: :vibes: :vibes:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Maubel am 01. September 2021, 09:49:46
Oh, herzlichen Glückwunsch @Maja  :vibes:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Maja am 01. September 2021, 09:50:53
Nekro-Andi hat gewonnen. :vibes: Mir fehlen immer noch die Worte. Ich wusste seit etwas über einer Woche Bescheid, aber ich durfte ja nichts verlauten lassen. Wäre fast geplatzt damit. Heute darf ich endlich richtig feiern.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Azora am 01. September 2021, 09:51:14
oh woooow herzlichen Glückwunsch @Maja !!!  :prost:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Cooky am 01. September 2021, 09:52:53
Hey, das ist ja toll! Herzlichen Glückwunsch @Maja.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Sunflower am 01. September 2021, 09:53:42
Maja, wie cool, herzlichen Glückwunsch!  :vibes: :prost:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: tarepanDaya am 01. September 2021, 09:53:49
Herzlichen Glückwunsch, @Maja! :vibes:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Mindi am 01. September 2021, 09:54:04
Das ist ja klasse - herzlichen Glückwunsch! @Maja   :pompom:  :prost:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Hanna am 01. September 2021, 09:57:20
Herzlichen Glückwunsch, Maja!
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Alana am 01. September 2021, 09:59:06
Wow, wie toll! Herzlichen Glückwunsch, Maja, das freut mich wahnsinnig für dich!
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Anila am 01. September 2021, 09:59:19
@Maja: WOOOOOOOOWWW, herzlichen Glückwunsch!!! Ganz große Gratulation! Mega, ich freu mich so für dich!  :prost: :prost: :prost:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Arcor am 01. September 2021, 10:06:10
"Mit deutlichem Abstand" liest sich sehr überzeugend und souverän. Herzlichen Glückwunsch, Maja!  :prost: :pompom:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Kuddel am 01. September 2021, 10:09:49
Sehr cool, Maja. Herzlichen Glückwunsch.  :prost:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Araluen am 01. September 2021, 10:11:41
Wow herzlichen Glückwunsch @Maja :knuddel: Na wenn das mal keine Motivation für den NaNo ist :)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Maja am 01. September 2021, 10:12:26
Ich danke euch! Ich hatte gehofft, dass die anderen Kateorien auch an Tizis gehen, aber die beiden anderen sagen mir noch nichts - dann sage ich eben herzlichen Glückwunsch unbekannterweise.

Ehrlich, ich bin immer noch ganz und gar gebügelt deswegen.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Coppelia am 01. September 2021, 10:12:36
Das ist ja super, ganz herzlichen Glückwunsch!  :vibes:

Hm, ein bisschen enttäuscht bin ich doch. Irgendwie fand ich meinen Roman schließlich doch noch ganz gut. Aber ich habe mir schon gedacht, dass ich 1. leider eh keine Chance hatte und 2. auch vorher informiert worden wäre.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Möwe am 01. September 2021, 10:12:51
Ohhh Maja, wie cool! Das freut mich so, so sehr! :prost:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Maja am 01. September 2021, 10:16:43
Hm, ein bisschen enttäuscht bin ich doch. Irgendwie fand ich meinen Roman schließlich doch noch ganz gut. Aber ich habe mir schon gedacht, dass ich 1. leider eh keine Chance hatte und 2. auch vorher informiert worden wäre.
Ich dachte auch, ich hätte eh keine Chance. Als die Mail von PAN kam, habe ich sie dreimal lesen müssen, bis ich verstanden habe, dass es keine Absage war. Ich bin ja sonst nirgendwo auch nur auf die Shortlist gekommen, habe üblicherweise selbst die Longlist verfehlt - um so mehr freu ich mich jetzt, das kam genau im richtigen Moment, wo ich zur Zeit an allem zweifle und mir selbst am meisten.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 01. September 2021, 10:18:13
War nicht einfach, das so lange geheim zu halten. Herzlichen Glückwunsch, Maja.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: traumfängerin am 01. September 2021, 10:18:39
Herzlichen Glückwunsch, Maja!  :prost: Manchmal meint das Leben es ja doch mal gut mit einem und schenkt einem so etwas im genau richtigen Moment!
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Valkyrie Tina am 01. September 2021, 10:20:41
Aaaaa, super Maja! Gratuliere! Ich freu mich so!  :pompom:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Hanna am 01. September 2021, 10:26:43
Hm, ein bisschen enttäuscht bin ich doch. Irgendwie fand ich meinen Roman schließlich doch noch ganz gut. Aber ich habe mir schon gedacht, dass ich 1. leider eh keine Chance hatte und 2. auch vorher informiert worden wäre.

Bei Punkt 2 stimme ich dir zu.  ;) Bei Punkt 1 nicht. Ich habe mitbekommen, dass wirklich sehr gründlich geprüft wurde und die Entscheidung war für die Jurymitglieder alles andere als leicht. Leute wie ich, die sich mit einem Jugendbuch beworben haben, sind die, die wirklich keine Chance hatten, weil man Jugendbücher ganz schlecht mit Romanen für Erwachsene vergleichen kann. Stil und Plot werden immer schlichter sein. (So mein Eindruck und eigentlich darf ich ja auch gar nix sagen)  :versteck: Ich hatte jetzt schon etwas länger Zeit, meine Enttäuschung zu verdauen und habe angeregt, dass das phantastische Jugendbuch im nächsten Jahr eine eigene Kategorie bekommt. Dafür sieht es übrigens gut aus.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Maja am 01. September 2021, 10:34:10
Ich hatte jetzt schon etwas länger Zeit, meine Enttäuschung zu verdauen und habe angeregt, dass das phantastische Jugendbuch im nächsten Jahr eine eigene Kategorie bekommt. Dafür sieht es übrigens gut aus.
Das halte ich für eine sehr gute Idee!
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Coppelia am 01. September 2021, 10:35:56
@Hanna Ich wollte damit nicht aussagen, dass ich der Meinung bin, den besten Roman oder die beste Idee eingereicht zu haben oder an der Entscheidung der Jury zweifeln möchte. Mir ist völlig klar, dass andere Leute immer bessere Ideen haben und besser schreiben als ich und dass meine Romane ihre Schwächen haben. Außerdem weiß ich, dass mein Exposee schlecht war und auch das Setting nicht im Trend liegt. Hab mir halt trotz allem irgendwie Hoffnung gemacht.
Es war nur mein subjektives Gefühl dem Roman gegenüber. Das hat sich jetzt aber auch schon wieder geändert. ;D Ist vielleicht auch besser so, so bleibe ich bescheiden.

Und das mit dem Jugendbuch kann ich nachvollziehen. Das klingt nach einer sehr guten Idee.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Arcor am 01. September 2021, 10:42:07
Ich wusste seit etwas über einer Woche Bescheid, aber ich durfte ja nichts verlauten lassen.
Jedenfalls wissen wir jetzt fürs nächste Jahr, dass wir das Hibbeln eine Woche vorher einstellen können, wenn wir keine Mail erhalten.  ;)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Ary am 01. September 2021, 10:45:13
Auch hier noch mal, ganz herlichen Glückwunsch, Maja!
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Wildfee am 01. September 2021, 10:46:57
Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnerinnen!  :pompom: :pompom: :pompom:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Fianna am 01. September 2021, 10:48:01
Herzlichen Glückwunsch,  Maja!
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 01. September 2021, 10:48:33
Ich wusste seit etwas über einer Woche Bescheid, aber ich durfte ja nichts verlauten lassen.
Jedenfalls wissen wir jetzt fürs nächste Jahr, dass wir das Hibbeln eine Woche vorher einstellen können, wenn wir keine Mail erhalten.  ;)

Wir denken darüber nach, beim nächsten Mal evtl. eine Shortlist zu veröffentlichen.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Mondfräulein am 01. September 2021, 10:53:53
Herzlichen Glückwunsch! Das freut mich wirklich für dich. Ich bin schon seit einer Weile so gespannt auf das Projekt und jetzt noch viel mehr.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Arcor am 01. September 2021, 10:55:10
Ich wusste seit etwas über einer Woche Bescheid, aber ich durfte ja nichts verlauten lassen.
Jedenfalls wissen wir jetzt fürs nächste Jahr, dass wir das Hibbeln eine Woche vorher einstellen können, wenn wir keine Mail erhalten.  ;)

Wir denken darüber nach, beim nächsten Mal evtl. eine Shortlist zu veröffentlichen.

Eine Shortlist fände ich eine super Idee, weil damit noch ein paar mehr Autor*innen für ihre guten Einsendungen honoriert werden, selbst wenn sie am Ende nicht gewinnen.  :jau: Zum Beispiel wurde in der Debüt-Kategorie ja gesagt, dass Kristin Weber ein Kopf-an-Kopf-Rennen für sich entschied. Der*Die unterlegene Autor*in (wenn man es so nennen möchte) wird so aber nicht wahrgenommen.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Grummel am 01. September 2021, 11:00:34
Ich wusste seit etwas über einer Woche Bescheid, aber ich durfte ja nichts verlauten lassen.
Jedenfalls wissen wir jetzt fürs nächste Jahr, dass wir das Hibbeln eine Woche vorher einstellen können, wenn wir keine Mail erhalten.  ;)

Wir denken darüber nach, beim nächsten Mal evtl. eine Shortlist zu veröffentlichen.

Eine Shortlist fände ich eine super Idee, weil damit noch ein paar mehr Autor*innen für ihre guten Einsendungen honoriert werden, selbst wenn sie am Ende nicht gewinnen.  :jau: Zum Beispiel wurde in der Debüt-Kategorie ja gesagt, dass Kristin Weber ein Kopf-an-Kopf-Rennen für sich entschied. Der*Die unterlegene Autor*in (wenn man es so nennen möchte) wird so aber nicht wahrgenommen.

Genau so ist der Plan.  :jau:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Barra am 01. September 2021, 11:02:02
Glückwunsch an alle Gewinner*innen.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Azora am 01. September 2021, 11:05:37
Ich wusste seit etwas über einer Woche Bescheid, aber ich durfte ja nichts verlauten lassen.
Jedenfalls wissen wir jetzt fürs nächste Jahr, dass wir das Hibbeln eine Woche vorher einstellen können, wenn wir keine Mail erhalten.  ;)

Wir denken darüber nach, beim nächsten Mal evtl. eine Shortlist zu veröffentlichen.

Eine Shortlist fände ich eine super Idee, weil damit noch ein paar mehr Autor*innen für ihre guten Einsendungen honoriert werden, selbst wenn sie am Ende nicht gewinnen.  :jau: Zum Beispiel wurde in der Debüt-Kategorie ja gesagt, dass Kristin Weber ein Kopf-an-Kopf-Rennen für sich entschied. Der*Die unterlegene Autor*in (wenn man es so nennen möchte) wird so aber nicht wahrgenommen.

Genau so ist der Plan.  :jau:

Lasst euch nicht davon abhalten, das auch dieses Jahr noch zu tun ;-p
Ist ja auch schön für die AutorInnen auf der Shortlist für weitere Bewerbungen, wenn man das von sich sagen auch - auch wenn es nicht zum Gewinnen gereicht hat.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Alana am 01. September 2021, 11:14:21
Ich fände das auch gut, habe ich ja schon gesagt. ;)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Mindi am 01. September 2021, 11:37:48
Lasst euch nicht davon abhalten, das auch dieses Jahr noch zu tun ;-p
Ist ja auch schön für die AutorInnen auf der Shortlist für weitere Bewerbungen, wenn man das von sich sagen auch - auch wenn es nicht zum Gewinnen gereicht hat.

Sehe ich auch so. Eine Shortlist auch für dieses Jahr wäre toll. Das gibt denjenigen, die draufstehen, bestimmt nochmal einen guten Motivations-Schub.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Coppelia am 01. September 2021, 11:39:57
Zum Thema Shortlist: Mir wäre es ehrlich gesagt lieber, es nicht zu wissen. Aber das ist nicht meine Entscheidung.  ;)
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Malinche am 01. September 2021, 11:55:08
Wie cool! Herzlichen Glückwunsch, @Maja!  :vibes: Ich freu mich sehr für dich und Nekro-Andi.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Berjosa am 01. September 2021, 11:56:33
Bin ja etwas spät dran, aber trotzdem: Herzlichen Glückwunsch, Maja!  :prost:

Eine eigene Kategorie für Jugendbücher fände ich ebenfalls gut.
Und die Shortlist auch.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Fynja am 01. September 2021, 11:57:38
Wie cool! Ganz herzlichen Glückwunsch, Maja!  :vibes: :prost:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Amber am 01. September 2021, 12:13:04
Herzlichen Glückwunsch Maja, das freut mich total für dich!
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: pyon am 01. September 2021, 12:49:30
Herzlichen Glückwunsch, Maja!  :vibes: :prost:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Gilwen am 01. September 2021, 14:05:30
Herzlichen Glückwunsch, Maja!

Eine Shortlist fände ich auch gut  :jau:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Malou am 01. September 2021, 14:14:58
Auch von mir noch herzlichen Glückwunsch, Maja!
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Dino am 01. September 2021, 14:15:30
Auch hier nochmal meinen herzlichen Glückwunsch @Maja  :pompom:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Rosentinte am 01. September 2021, 15:34:46
Herzlichen Glückwunsch @Maja, das freut mich wirklich sehr für dich  :prost: :knuddel:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Waldhex am 01. September 2021, 16:33:30
Herzlichen Glückwunsch, Maja!
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: KaPunkt am 01. September 2021, 16:50:48
Glückwunsch, Maja!  :pompom:

Liebe Grüße,
KaPunkt
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Phlox am 01. September 2021, 16:57:47
Nekro-Andi... klingt wie jemand, über den es sich vergnüglich liest, mit dem man aber tunlichst keinen Kaffee trinken gehen sollte, oder war es Met?  :)
Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg!  :prost:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Maja am 01. September 2021, 17:02:41
Nekro-Andi... klingt wie jemand, über den es sich vergnüglich liest, mit dem man aber tunlichst keinen Kaffee trinken gehen sollte, oder war es Met?  :)
Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg!  :prost:
Nekro-Andi trinkt alles! :)

Vielen Dank für die Glückwünsche! Ich bin immer noch völlig gebügelt. Wenn man sich sein Leben lang darüber definiert hat, dass man nie auch nur einen Blumentopf gewinnt, ist das plötzlich eine völlig neue Erfahrung, sehr surreal, sehr, sehr toll.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Regentänzerin am 01. September 2021, 17:44:27
Oh, meinen herzlichsten Glückwunsch @Maja! Du hast es dir so verdient!  :pompom: :prost:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Mefisto am 01. September 2021, 19:11:26
@Maja - Glückwunsch!
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: moonjunkie am 01. September 2021, 20:05:33
Wow! Herzlichen Glückwunsch, Maja!!!  :prost: :vibes:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Mia Nordstern am 01. September 2021, 21:58:22
Wow, Maja, ich habs vorhin schon bei Insta gesehen. Glückwunsch!
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Archibald am 01. September 2021, 23:57:22
Herzlichen Glückwunsch, Maja. Der erwähnte "deutliche Abstand" klingt für mich fast noch besser, als das Stipendium an sich.

Ich hoffe allerdings inständig, dass Nekro-Andi nur ein Arbeitsname ist. Wenn nicht, bekommen wir es dann auch mit  Katakomben-Karla, Gestaltwandler-Gustav oder Streckbank-Steffi zu tun?

Und das Wichtigste: Wie ist jetzt der Plan? Wie weit ist dein Mehrteiler bereits gediehen?
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Lucia am 02. September 2021, 06:44:12
Herzlichen Glückwunsch, liebe Maja!  :pompom:
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Maja am 02. September 2021, 08:06:58
@Archibald
Keine Sorge, das ist nur ein interner Spitzname, der im Buch selbst nicht zu finden ist. Der gute Mann heißt eigentlich Andreu Madun, aber manchmal bekommen besonders selbstverliebte Figuren einen Spitznamen von mir, um sie wieder ein bisschen runterzuholen.
Titel: Re: PAN Stipendium 2021
Beitrag von: Nikki am 10. September 2021, 15:13:23
Das ist ja ganz an mir vorübergegangen! :o Herzlichen Glückwunsch, @Maja ! :pompom: