0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?  (Gelesen 237189 mal)

Offline Cairiel

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.040
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1530 am: 17. Januar 2020, 22:30:06 »
Als Niederbayer habe ich das Wort noch nie gehört und hatte ebenfalls keine Ahnung, was das sein soll.

Offline Mindi

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.540
  • Geschlecht: Weiblich
  • Warte mal kurz ...
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1531 am: 17. Januar 2020, 22:30:22 »
Ich habe weder prokeln noch porkeln jemals zuvor gehört. Knubbern sagen wir dazu (Thüringen), wenn ich recht verstehe, was ihr meint :) Mache ich besonders gern bei Mückenstichen und alles, was irgendwie nicht auf die Haut gehört. (Schorf  :rofl: - und ja ich weiß, man sollte das nicht abknubbern, aber hach.)

Offline Wildfee

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.384
  • Geschlecht: Weiblich
  • Teilzeitverpeilt
    • www.katja-rocker.de
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1532 am: 17. Januar 2020, 22:31:20 »
"Prokeln" kenne ich auch, aber eher in der Bedeutung "an etwas Kleinem herumdrücken", vornehmlich an/auf menschlicher Haut (Narben, Pickel, etc.)
Kenne ich aber nur aus dem Nordwesten von Hessen, in RLP ist es meines Erachtens nach unbekannt.

Offline Ahneun

  • Lord of the Pompom
  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 2.487
  • Geschlecht: Männlich
  • Toilettenwände streichen, hieße Bücher vernichten!
    • meine Fotos
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1533 am: 17. Januar 2020, 22:36:50 »
Nee, also ich habe dieses Wort auch noch nicht gehört.  :no:
 

Wenn die letzte Buchverkäuferin entlassen und der letzte Buchladen
geschlossen, dann wird man feststellen, dass das Grinsegesicht auf
dem Päckchen von "Amazon" nur aufgedruckt ist.
  
Manchmal, wenn ich Ruhe brauche,                 
setze ich mich in meine Bonbonniere
und ein Gummibärchen hält mir die Hand.
Ein Diamant
ist ein Stück Kohle
das Ausdauer hatte.

Offline der Rabe

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.849
  • Chaos mit Federn
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1534 am: 17. Januar 2020, 22:41:42 »
Hm. Das Wiktionary kennt es auch, nicht dass das ernsthaft eine Referenz wäre. Ich habs auch im DWDS gesucht und nicht gefunden. Umgangssprache eben.
      Bist du erst unten im Tal angekommen, geht es nur noch bergauf. (C) :rabe:

Offline Snöblumma

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.471
  • Geschlecht: Weiblich
  • Rosarote Zuckerwattewolken
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1535 am: 17. Januar 2020, 22:59:43 »
Nie gehört (Nordbayern mit südbayrischer Färbung). Ich könnte mir auch nichts darunter vorstellen.

Das, was beschrieben wird, heißt bei mir "ummandaknibse(l)n", wenn's hochdeutsch werden soll, "knibbeln".
  Wer nicht auf seine Autorin hört, muss eben leiden.  [/td[/img]


Offline Zitkalasa

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 5.029
  • ヾ(ー_ー )ノ ヽ( ー_ー)ゞ
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1536 am: 17. Januar 2020, 23:01:59 »
Ich habe weder prokeln noch porkeln jemals zuvor gehört. Knubbern sagen wir dazu (Thüringen), wenn ich recht verstehe, was ihr meint :) Mache ich besonders gern bei Mückenstichen und alles, was irgendwie nicht auf die Haut gehört. (Schorf  :rofl: - und ja ich weiß, man sollte das nicht abknubbern, aber hach.)

Hihi. Also, zuerst: porkeln oder prokeln oder auch die Lautschreibung sagen mir nix.

Knubbern: Kenne ich auch nicht. Dafür aber Knubbel (kleine, kreisrunde Erhöhungen – was so Pickel oder Mückenstiche auch beschreibt), davon abgeleitet könnte man vielleicht knubbeln sagen, wenn man daran herum "kratzt". Aber gehört habe ich das noch nie. Ich kenne es eher als knaupeln. Also, einen Knubbel knaupelt man. ;D Regionale Sprache ist doch was Feines.

Offline Maja

  • Staatsanwalt des Teufels
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 27.405
  • Plot is a four-letter-word
    • Autorenseite Maja Ilisch
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1537 am: 17. Januar 2020, 23:03:56 »
Ich habe weder prokeln noch porkeln jemals zuvor gehört. Knubbern sagen wir dazu (Thüringen), wenn ich recht verstehe, was ihr meint :) Mache ich besonders gern bei Mückenstichen und alles, was irgendwie nicht auf die Haut gehört. (Schorf  :rofl: - und ja ich weiß, man sollte das nicht abknubbern, aber hach.)
Nein, das ist bei uns knibbeln. Beim Porkeln geht man richtig tief mit dem Finger rein und stochert und pult drin rum - "Hörst du wohl auf, immer im Essen zu porkeln!"
   Niemand hantiert gern ungesichert mit kritischen Massen
Robert Gernhardt

Online Grey

  • Wolfsrüdin
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 18.323
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ready. Set. Run!
    • Vom Leben, Schreiben und der Welt dazwischen
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1538 am: 17. Januar 2020, 23:35:53 »
Porkeln nicht, aber prokeln (mit langem o) ist im ostwestfälischen Lipperland sehr, sehr gebräuchlich unter der von dir beschriebenen Bedeutung. So ähnlich wie pulen, aber auch gern mit Werkzeug und ein bisschen energischer. ;D
  First Star Rising

Offline Zitkalasa

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 5.029
  • ヾ(ー_ー )ノ ヽ( ー_ー)ゞ
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1539 am: 17. Januar 2020, 23:42:39 »
Ach so, ja. Da kenne ich dann nur puhlen.
Ich dachte zuerst ja, porkeln wäre irgendwas mit Schweinen. :rofl:

Offline Nikki

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 848
  • Teufelchen auf einer Wolke
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1540 am: 18. Januar 2020, 00:12:42 »
Ich kenne pökeln, deckt sich wohl mit @Zitkalasas Assoziation. Alles andere sagt mir nichts. Liebe Grüße aus Wien.  :)

Offline Minna

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 1.056
  • Mit dem Kopf in den Wolken
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1541 am: 18. Januar 2020, 01:14:18 »
Ich kenne als Umgangssprache für puhlen das Wort prökeln aus Brandenburg.

Offline Mia Nordstern

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 715
  • Geschlecht: Weiblich
  • Lots of planets have a north!
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1542 am: 18. Januar 2020, 08:10:05 »
Ich kenne pruckeln für knibbeln, puhlen, etwas aus einer Öffnung holen [wobei ich auch wieder fragen würde, wie bekannt puhlen ist].
   So we beat on, boats against the current, borne back ceaselessly into the past. (F. Scot Fitzgerald, The Great Gatsby)

Offline Alina

  • Gelegenheitsschreiber
  • **
  • Beiträge: 91
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1543 am: 18. Januar 2020, 08:36:29 »
Ich kenne das Wort prokeln: "etwas herausprokeln" (= etwas herauspulen, etwas mit einiger Mühe irgendwo herausholen) oder auch "an etwas herumprokeln" (= an etwas herumfummeln). Mein Mann benutzt das Wort öfter (aus Niedersachsen).

Offline Trippelschritt

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 2.595
  • Geschlecht: Männlich
  • Logbuchschreiber
    • Wolf Awert
Re: Gibt es diese Wörter eigentlich überall?
« Antwort #1544 am: 18. Januar 2020, 13:27:05 »
Wir sagten pokeln. Aber prokeln kenne ich auch (ist dasselbe), benutze es aber nicht.

Schreiben ist nichts anderes als seine Ideen zu Tisch zu bitten

  • Drucken