• Willkommen im Forum „Tintenzirkel - das Fantasyautor:innenforum“.
 

Neueste Beiträge

#1
Danke für all eure lieben Glückwünsche! :gruppenknuddel:
#2
Preise, Stipendien, Auszeichnungen / Re: Phantastikpreis der Stadt ...
Letzter Beitrag von Topaz - Gestern um 10:56:17
Herzlichen Glückwunsch zu deinem Phantastikpreis.  :prost:  :prost:
#3
Ausschreibungen / [KG] 15.09.22 "Queere Märchen"...
Letzter Beitrag von Fianna - Gestern um 05:06:12
ZitatEs war einmal vor langer Zeit...

So fangen die schönsten Märchen an. Wir alle kennen und lieben sie. Doch was, wenn es mal nicht nach dem altbekannten Schema abläuft?

Ein Prinz, der unglücklich in seinen Bediensteten verliebt ist? Eine Prinzessin, die sich im falschen Körper geboren fühlt? Oder vielleicht die sieben Zwerge, denen es auch ohne Schneewittchen nicht an Spaß mangelt?

Wir freuen uns auf eure romantischen, sinnlichen oder auch lustigen Uminterpretationen klassischer Märchen oder ganz neuen kreativen Ideen.

Lasst eurer Fantasie dabei ruhig freien Lauf! In einem Märchen ist nichts unmöglich und genau wie alles Magische und Übernatürliche sind auch jegliche Neigungen erlaubt

 

Das Wichtigste auf einem Blick:

Jeder volljährige Autor darf teilnehmen, solange der Text von ihm selbst verfasst wurde und keine Rechte von Dritten verletzt werden. Zudem muss der Text bisher unveröffentlicht sein und uns – bei Veröffentlichung – für 2 Jahre exklusiv überlassen werden
Der Umfang der Geschichten soll zwischen 6 000 und 36 000 Zeichen liegen und als doc oder odt eingereicht werden. Es dürfen max 3 Texte eingereicht werden, wobei bitte insgesamt nicht mehr als 30 Normseiten dabei rauskommen.
Die Teilnahme an der Ausschreibung und auch die Veröffentlichung in der Anthologie sind kostenlos. Alle veröffentlichten Autoren erhalten einen Vertrag, ein Freiexemplar (weitere können zum Autorenrabatt von 45 % erworben werden) und ein Honorar. Dieses beträgt 40 % der eBook-Erlöse der Anthologie, geteilt durch die Anzahl der Autoren. Die Gewinner-Beiträge werden vor der Veröffentlichung lektoriert und korrigiert.
Bitte schickt uns außerdem eine Kurzbiografie sowie eure Kontaktdaten (Bei Pseudonym bitte euren Realnamen) an: Noemi@elysion-books.com.
Einsendeschluss ist der 15. September 2022, die Veröffentlichung ist 2023 geplant.

https://elysion-books.com/ausschreibungen-queer/
#4
Ausschreibungen / [KG] 30.11.22 "Mensch 3.0" (mu...
Letzter Beitrag von Fianna - Gestern um 04:55:23
ZitatLiteraturwettbewerb des muc Verlags

Einsendeschluss: 30. November 2022


Wie ist der Mensch der Zukunft?

 
Was bedeutet Menschsein in zwanzig, hundert oder tausend Jahren? Inwiefern spielen Robotik und künstliche Intelligenz eine Rolle? Was sind unsere Werte? Wovon träumen wir? Wie wird Zwischenmenschlichkeit gelebt? Wie arbeiten, leben und lieben wir – wo sind unsere Möglichkeiten und wo unsere Grenzen?

 

Haltet eure Ideen und Vorstellungen über den/die Menschen der Zukunft fest, packt sie in emotionale, tiefsinnige, originelle heitere und/oder dramatische Kurzgeschichten

 

Eingereicht werden können pro Teilnehmer:in bis zu 2 bisher nicht in einem Printmedium veröffentlichte Texte.

 

Angenommen werden in deutscher Sprache verfasste Textbeiträge - sie dürfen nicht mehr als 12.500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) umfassen. Die besten Einsendungen werden 2023 in einem Buch (Print und eBook) veröffentlicht.

 

Zu eurem Beitrag sendet bitte eine kurze Vita ein (ca. 10 Zeilen, u. a. mit Namen, Geburtsjahr, Wohnort, bisheriger literarischer / künstlerischer Werdegang, Webseite etc.), die bei einer Veröffentlichung mit abgedruckt werden soll. Eine anonyme oder die Veröffentlichung unter Pseudonym ist aber auch möglich.

 

Zudem sendet bitte, rein für die interne Verwendung, eure Kontaktdaten mit: Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer.

 

Sowohl die Teilnahme am Wettbewerb als auch die Buchveröffentlichung ist kostenlos. Auch sonst entstehen keinerlei Verpflichtungen. Mit der Teilnahme an der Ausschreibung versichern die Teilnehmer:innen, dass der eingesandte Beitrag selbst verfasst ist und keine Rechte Dritter verletzt werden. Des Weiteren erklären sich die Teilnehmer:innen damit einverstanden, dass der Textbeitrag im Buch (print sowie ggf. eBook) sowie eventuell (im Ausschnitt oder komplett – zu Werbezwecken) auf der Homepage des muc Verlags, über sonstige Verlagswebauftritte und andere Medien (z. B. Werbeflyer) veröffentlicht wird.

 

Es verbleiben alle Rechte bei den Autor:innen.

 

Dem Verlag wird lediglich ein nichtexklusives Abdruckrecht eingeräumt, räumlich und zeitlich unbegrenzt. Die Autor:innen können also weiterhin über den eigenen Text ansonsten frei verfügen.

 

Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht, jedoch erhält jede:r aufgenommene Beiträger:in ein Freiexemplar und kann weitere Exemplare des Buches zum Autor:innenrabatt erwerben.

 

Die Text-Beiträge bitte ausschließlich als WORD- oder ODT- oder RTF-Dokument einsenden – kein PDF
Schriftart: frei wählbar
Schriftgröße: 11 pt
Zeilenabstand: 1,5
 Ohne Zeilen-Nummerierung
Einsendeschluss: 30. November 2022, E-Mail-Adresse: info@muc-verlag.de

 

Der muc Verlag beauftragt nach der Textauswahl einen Lektor/eine Lektorin, der/die in Absprache mit den Verfasser:innen Korrekturen vornimmt.

 

Die Umschlaggestaltung wird vom Verlag übernommen.

https://www.muc-verlag.de/ausschreibung-2022/
#5
Ausschreibungen / [KG] 30.11.22 "Großstadtwunder...
Letzter Beitrag von Fianna - Gestern um 04:49:14
Die Berlin Authors sind kein Verlag, sondern eine Autorengruppe. Sie haben schonmal eine Anthologie herausgebracht, das waren schöne professionell gemachte Bücher.

 
Zitat
#BERLINAUTHORS
AUSSCHREIBUNG

Um Wunder ranken sich die größten Mythen unserer Zeit. Manche glauben daran, einige beten dafür, andere haben jede Hoffnung darauf aufgegeben. So oder so – Wunder sind etwas, das Menschen bewegt. Und sie können in jedem noch so kleinen Alltagsmoment, in jedem Zufall, in jeder Begegnung auftauchen, ein Mensch oder ein Ort sein oder auch etwas völlig Surreales.

All das wollen wir in unserer neuen Anthologie zum Thema "Großstadtwunder" sammeln.

Du willst dabei sein?

Perfekt! Dann schicke uns deine unveröffentliche(n) Kurzgeschichte(n) bis zum 30. November 2022 an anthologie@berlinauthors.de! Bitte beachte dazu allerdings unbedingt die Vorgaben wie Layout, Länge etc.

Aus allen Einsendungen wählen wir die besten aus. Diese Texte erhalten ein professionelles Lektorat und Korrektorat und erscheinen pünktlich zur BuchBerlin 2023 als Taschenbuch und E-Book.

Wer darf eine Geschichte einreichen?

Es ist uns egal, wie alt du bist oder ob du schon einmal etwas veröffentlicht hast. Ob du Bestseller schreibst, im Selfpublishing veröffentlichst oder Schreiben dein Hobby ist – wir wollen deine Geschichte!

Einzige Voraussetzung: Du wohnst in oder kommst aus Berlin oder Brandenburg. Das hat einfach den Grund, dass wir ein lokales Netzwerk sind und das Ziel verfolgen, euch eine Plattform vor Ort zu bieten.

Welche Voraussetzungen muss die Geschichte erfüllen?

Das Hauptthema deiner Geschichte(n) dreht sich um Großstadtwunder. Ob es um surreale Erlebnisse, glückliche Zufälle, schicksalhafte Begegnungen oder etwas völlig anderes geht, überlassen wir deiner Fantasie. Je origineller, desto besser!
In jeder unserer Anthologien gibt es ein verbindendes Element, das in allen Texten auftaucht. Dieses Mal sind es Wolken! Ob Schäfchenwolken oder Gewitter, in Form von Rauch und Gerüchen oder auch die Wolken im Kopf – lass deiner Kreativität freien Lauf.
Die Geschichte darf maximal 20.000 Zeichen lang sein, eine Untergrenze gibt es nicht. Es dürfen maximal zwei Geschichten pro Person eingereicht werden.

(Achtung an alle, die uns schon früher Texte eingesendet haben – wir haben die Zeichenzahl gekürzt!)
Wir machen grundsätzlich keine Genrevorgaben, bitte achtet jedoch gerade bei diesem Thema auf die FAQ. Surreal darf es gern werden, reine Fantasy nehmen wir jedoch nicht an.
Bitte schicke deine Geschichte(n) zusammen mit deiner Kurzvita als Word-Dokument mit dem Dateinamen "Nachname_Vorname_Titel" an anthologie@berlinauthors.de

(Und bitte wirklich nur Word-Dokumente, keine PDFs. In den letzten Jahren waren wir großzügig und haben jeden eingesendeten Text geprüft. Aufgrund der steigenden Anzahl von Einsendungen können wir das aber nicht weiter so machen. Und es wäre doch schade, wenn wir deine(n) Text(e) wegen eines Formatierungsfehlers nicht annehmen könnten, oder?)
Noch Fragen?

Hier geht's zu den FAQs!

[url]https://berlinauthors.de/anthologien/ausschreibung-2/[/quote]
#6
Ausschreibungen / [KG] 01.03 23 "Die Gattin des ...
Letzter Beitrag von Fianna - Gestern um 04:32:46
ZitatWilhelm Tell hat ein Problem: Seine Armbrust ist eingerostet. Helfen kann nur Reto, der Gatte der Waffenhändlerin. Aus Versehen wird dabei jedoch die Schusswaffe magisch aufgeladen, was Tell plötzlich vor noch grössere Herausforderungen stellt.
Heidi dagegen hat bei einer Ferienreise nach Grossbritannien aus Neugier ein Schwert aus einem Stein gezogen und muss jetzt vor üblen Monarchist*innen fliehen. Sie trifft auf der Flucht auf Mathilda, die Gemahlin eines in die Schulden geratenen Waffenhändlers, die sich vor Gläubiger*innen versteckt. Gemeinsam können sie nicht nur die verschiedenen Verfolger*innen abhängen, sondern entdecken auch ihre Liebe zueinander.


Waffen spielen in der Fantasy eine bedeutende Rolle, sie erscheinen nahezu allgegenwärtig zu sein. Vernachlässigt wird dabei jedoch oftmals die marktliche Ebene: Woher kommen die Waffen, die Held*innen wie selbstverständlich mit sich herumschleppen? Wie leben Fantasy-Waffenhändler*innen, wer sind ihre Partner*innen, Freund*innen und Feind*innen? Welche Probleme - finanzieller, persönlicher, moralischer Art - haben sie?

Um dieses umfassende Thema noch weiter einzugrenzen, bitten wir, in die Geschichte ein Element aus einer Schweizer Sage oder Legende einzubauen. Dies kann eine Person, ein Ort, ein Artefakt, ein Tier oder etwas Ähnliches sein.

Lasst Eurer Fantasie also freien Lauf und schreibt für die geplante Anthologie eine kreative Geschichte aus dem Bereich der Phantastik, der Fantasy, des Märchens, des fantastischen Krimis oder der Urban/Rural Fantasy zum Thema "Waffenhändler*innen und ihre Partner*innen, ausgehend von Schweizer Sagen". Die Stories können dabei nachdenklich, romantisch, humoristisch, ernst, sozialkritisch oder pazifistisch sein.
Herausgegeben wird die Anthologie von Andrea Ego (hier findet Ihr Andreas Webseite) und Totechöpfli.

Von allen eingeschickten Geschichten werden voraussichtlich die 12 überzeugendsten Texte für die Anthologie ausgewählt.

Teilnahmebedingungen

Genre: Phantastik, Fantasy, Märchen, fantastischer Krimi, Urban/Rural Fantasy, Funtasy.
Adressat*innen: Junge Menschen von 12 bis 140 Jahren.
Umfang: Maximal 25'000 Zeichen (inkl. allem).
Sprache: Schriftdeutsch oder Schweizerdeutsch.
Pro Autor*in darf ein Beitrag eingereicht werden.
Zu jeder Geschichte bitte in einem eigenen Dokument eine Kurzvita sowie die vollständigen Kontaktdaten (inkl. allfälligem Pseudonym) mitschicken.
Gewaltverherrlichende, pornografische oder diffamierende Texte werden nicht berücksichtigt.
Jeder Beitrag muss eigenständig verfasst sein und darf keine Rechte Dritter verletzen.
Beiträge müssen unveröffentlicht sein (und zwar weder gedruckt, noch als E-Book oder online veröffentlicht).
Schriftart: Neutral und gut lesbar.
Dateiformat: doc/ docx; rtf; odt (bitte keine pdfs einreichen).
Bitte schickt Eure Geschichte bis zum 1. März 2023 an: contact@ossarium.ch mit dem Betreff "Waffenhändlerin".

Sollten bis zu diesem Zeitpunkt zu wenige Texte eingereicht werden, wird die Einsendefrist verlängert. Ein Anrecht auf Veröffentlichung besteht nicht; entscheidend ist einzig die Qualität der Geschichte. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Die Teilnahme an der Ausschreibung ist kostenlos. Für die angenommenen Autor*innen entstehen auch bei der Publikation keine Kosten. Die für die Anthologie ausgewählten Autor*innen erhalten je 2 Gratisexemplare des Buches; zusätzliche Exemplare können mit Autor*innenrabatt (30%) bezogen werden. Ein weiteres Honorar ist nicht vorgesehen.
Wir freuen uns sehr auf Eure Geschichten!


http://www.xn--totechpfli-jcb.ch/ausschreibungen/gattin.htm

#7
Ausschreibungen / [Kg] 15.10.22 "Mitternachtsges...
Letzter Beitrag von Fianna - 08. August 2022, 21:07:40
Die Münchener Schreiberlinge sind kein Verlag, sondern eine Autorengruppe.
Die Anthologien sind aber sehr professionell gemacht & gedruckt.

ZitatWenn sich die Dunkelheit über das Land legt, verändert sich die Welt. Kreaturen erwachen, Tore öffnen sich. Die einen treibt es in die neonhellen Clubs, die anderen suchen Schutz in der Nacht. Ganz gleich, für welches Stück, das Zwielicht ist die Bühne. Ob Geistertanz oder Lumpensammlerbus – lasst uns teilhaben an den Ereignissen, die nur nachts so geschehen können.

In welchem Genre eure Geschichte spielt, ist weitgehend euch überlassen. Lediglich Erotika oder explizit blutige Szenarien (Horror, Splatter u.ä.) werden trotz der späten Stunde ausgeschlossen. Zudem sollte es in euren Welten Uhren geben. Denn, wie immer bei unseren Anthologien, wird auch diese ein verbindendes Element haben: Eure Protagonist*innen schauen alle um die gleiche Zeit – nämlich um Punkt Mitternacht – auf die Uhr.

Einsendung an: ausschreibung@muenchner-schreiberlinge.de (Herausgeberinnen: Sarah Malhus und Marina Wolf)
Länge: zwischen 15.000 und 20.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen)
Dateiformat: docx oder odt, Normseite, Anführungszeichen bitte mit »Chevrons«
Pro Autor*in ein Beitrag
Einsendeschluss: 15.10.2022
Wir arbeiten mit CN (Content Notes), bitte schickt diese mit eurer Geschichte (im Word, nicht in der E-Mail) mit. Ebenso benötigen wir eine Autor*innenvita.

Bitte nennt die Datei eurer Geschichte ,,Nachname, Vorname_Titel der Kurzgeschichte" und die eurer Vita ,,Nachname, Vorname_Vita", damit sie leichter zuordenbar sind.

Jeder Beitrag muss eigenständig verfasst sein und darf keine Rechte Dritter verletzen. Gewaltverherrlichung wie auch explizit sexuelle oder diskriminierende Inhalte sind ausdrücklich nicht erwünscht! Die Rechte liegen bei den Autor*innen, Teilnahme erst ab 18 Jahre.

Wir freuen uns immer über einen Bezug zu München, egal ob persönlich oder im Text, es ist aber keine Voraussetzung dafür, an der Ausschreibung teilzunehmen oder gar in die Anthologie aufgenommen zu werden. Diese Ausschreibung ist offen für alle!

Wir behalten uns vor, aus den eingesandten Geschichten eine Auswahl zu treffen.

Autor*innen erhalten einen Pauschalbetrag von 5 Euro als Honorar, ein E-Book als Beleg und können Print-Exemplare zum vergünstigten Preis erwerben. Die Erlöse aus dem Verkauf der Anthologie kommen unserem gemeinnützigen Verein zugute.

https://muenchnerschreiberlinge.com/ausschreibungen/
#8
Ausschreibungen / [KG] 1.10.22 "Biokalypse" (Eri...
Letzter Beitrag von Fianna - 08. August 2022, 21:00:48
ZitatDie Zukunft sollte zum Paradies auf Erden werden, den kreativen Geist stimulieren und den Menschen ein Leben in Wohlstand und Seelenruhe, sowie ausreichend Raum zur Selbstverwirklichung und -optimierung bieten. Doch dank Bio-Modifikationen, Synthetik-Drogen und biologischen Katastrophen steht die Menschheit nun am Rande der Biokalypse ...

Der Eridanus-Verlag und der Herausgeber Detlef Klewer suchen Kurzgeschichten, die dem Genre »Science Fiction« zuzuordnen sein. Hier ist jedoch alles erlaubt: Space Opera, Cyberpunk, Military-SF, Cli-Fi, Alternative Realität etc.

Vorgaben für die Geschichte:


Die Anthologie ist für ein erwachsenes Publikum gedacht. Angemessene Erotik und Action oder auch eine Prise tiefschwarzer Humor sind gestattet. Pornographie und Gewaltverherrlichung sind hingegen nicht erlaubt.
Die Geschichte darf bisher noch nicht veröffentlicht worden sein, auch nicht online. Außerdem muss das Werk frei von Rechten Dritter sein. Bitte nur Prosa, keine Gedichte – es sei denn das Gedicht ist ein essentieller Teil der Kurzgeschichte.
Umfang: Mindestens 18.000 Zeichen bis maximal 30.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen).



 

Vorgaben zur Einreichung:


Jeder Autor / jede Autorin darf nur eine Geschichte einreichen.


Dokumentenformatierung: Als Anführungszeichen sind » und « (ALT+0187, ALT+0171) zu verwenden – Schriftgröße 12pt – Schriftart Times New Roman – Text linksbündig – Kursivschreibung zur Betonung ist erlaubt – keine Silbentrennung – keine weitere Formatierungen (Einrückung, Zeilennummerierung, Kopf- oder Fußzeilen etc.)

Dokumentenformate: doc, docx, odt. Alle anderen Formate werden ausdrücklich abgelehnt.


Autorenname, Adresse und E-Mail bitte unter das fertige Manuskript setzen. Die Einreichungen können nur mit komplettem Namen und Anschrift angenommen werden – Pseudonyme für die spätere Veröffentlichung bitte zusätzlich nennen.


Speichert euer Dokument bitte nach folgendem Muster ab:
'Nachname.Geschichtentitel.Biokalypse'


Informationen über euch als Autorin bzw. Autor (Vita + Bibliographie) bitten wir, in einem separaten Dokument abzugeben, in welchem auch der Titel der Geschichte vermerkt sein sollte.


Sendet uns Eure Erzählung an
sf.eridanus@kritzelkunst.de
Stichwort: Biokalypse



 

Deadline für die Einreichung der Manuskripte:


01.10.2022.


Sollten bis dahin zu wenige Manuskripte bei uns eintreffen, die den thematischen Vorgaben und unseren qualitativen Vorstellungen entsprechen, behalten wir uns vor, entweder die Deadline zu verlängern oder über eine Nichtveröffentlichung der Anthologie zu entscheiden.



 

Konditionen/Autorenhonorar:


Sowohl die Teilnahme an der Ausschreibung als auch die Veröffentlichung sind für die Autoren/innen kostenfrei. Jede/r Autor/in, dessen/deren Erzählung einen Platz in unserer Anthologie bekommt, erhält einen Autorenvertrag, ein kostenloses Freiexemplar und kann auf Wunsch weitere Ausgaben zum Autorenpreis (abzüglich 25 % vom Verkaufspreis) erwerben. Autoren/innen sind jedoch zu keiner Abnahme verpflichtet. Außerdem wird für jedes verkaufte Print-Exemplar ein Autorenhonorar von 5 % gezahlt, welches zu gleichen Teilen unter allen Autorinnen und Autoren aufgeteilt wird.



 

Rechtliches:


Die Teilnahme an der Ausschreibung führt nicht automatisch zur Veröffentlichung. Ausschlaggebend ist die Qualität des Textes. Die Entscheidung obliegt dem Herausgeber. Eine Bewertung bzw. eine Begründung für oder gegen eine Veröffentlichung der jeweiligen Einsendung wird nicht gegeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mit der Einreichung eines Textes erklärt sich die Autorin / der Autor mit sämtlichen Bedingungen der Ausschreibung einverstanden.


https://eridanusverlag.de/ausschreibungen.html
#9
Veröffentlichungen / Re: Veröffentlichungen der Tin...
Letzter Beitrag von PinkPuma - 08. August 2022, 11:46:22
Roman:

Lundberg, Svea (PinkPuma): "Camembert mit Puderzucker", SP (Juli 2022); ISBN: 978-3754665442
#10
Das Willkommensboard / Re: Avatarwünsche (3) / Erst ...
Letzter Beitrag von MonstersMagic - 08. August 2022, 10:59:11
Ich finde meinen alten Avatar leider auch nicht mehr, daher nehme ich einen neuen. Foto ist von mir  :)