Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Workshop / Re: (Kurz-)Biografie Was haltet ihr für wichtig?
« Letzter Beitrag vonJenam Gestern um 21:54:22 »
Wenn es etwas gibt, das dich als Autor:in eines Romans „besonders qualifiziert“, schreib es dazu. Du bist Veit Etzold? Na Mensch, ein Gerichtsmediziner schreibt Thriller, gleich interessanter. (Warum nehm ich diesen unsympathischen Menschen als Beispiel? Naja ...)
Du hast etwas studiert, das im Buch thematisiert wird oder hast ein Hobby etc., was deine Erfahrung widerspiegelt? Mach rein.
2
Workshop / Re: (Kurz-)Biografie Was haltet ihr für wichtig?
« Letzter Beitrag vonTrippelschrittam Gestern um 20:31:35 »
Ich gehe einmal davon aus, dass mit Kurzvita dieser Begleittext gemeint ist, der den angenommenen Beitrag im buch begleiten soll.

Dafür gibt es kaum Regeln außer: Schreib rein, was Du für herausragend (im wahrsten Sinn des Wortes) oder besonders (ohne Wertung) findest. Und wenn es da nichts gibt, dann erfinde etwas, das sich nicht nachprüfen lässt.
Das zweite, was ich empfehlen möchte ist ein plaudernder oder launiger Schreibton, in jerdem Fall einer, der gern gelesen wird. "Böse Zungen sagen ihr nach, dass sie selbst aus Erziehungsregeln noch ein Märchen macht."
Das ist jetzt zwar kein Satz, den Du verwenden solltest, dafür ist er zu schlecht, aber er erklärt vielleicht das Prinzip.

Wo Du wohnst. Klingt auf den ersten Blick wie eine langweilige Standardinfo. Andererseits kann genau das helfen, die lokale Zeitung dafür zu interessieren, über dich einen Kurzartikel zu schreiben. Im Augenblick (Corona) läuft das richtig gut, weil die Zeitungehn kaum genug Lokalnachrichten zusammenbekommen, aber gerade die interessiert das kaufende Publikum.

3
Workshop / Re: (Kurz-)Biografie Was haltet ihr für wichtig?
« Letzter Beitrag vonTopazam Gestern um 20:07:32 »
Hallo @Absolut,

ich kann nur für mich sprechen.

tl;dr: In meiner Kurzvita steht, was ich von anderen Autoren gerne erfahren würde.


Meine Vita entwickelt sich ständig weiter. Zum einen habe ich inzwischen mehr Veröffentlichungen die ich angeben kann, zum anderen passe ich sie an die Zielgruppe an.

Für meine Geschichten im Machandelverlag beispielsweise werde ich zukünftig die Drachenlagen-Anthologien, in denen KGs von mir sind und die im gleichen Verlag erschienen sind, mit in die Kurzvita aufnehmen.
Wenn ich eine Kurzvita für ein Fantasybuch schreibe und sage "hat unter anderem xy geschrieben", dann versuche ich als xy ein Fantasybuch zu nehmen und keinen bsp. Thriller. Meine Idee dahinter: Wer Fantasy mag, will eher ein weiteres Fantasybuch als einen Thriller lesen.
Wobei ich das bisher nur bei Verlagswerken mache. Meine selbstverlegten Werke haben eine etwas allgemeinere Vita, in der drin steht, in welchen Genres ich schreibe.

Was ich ebenfalls mit aufnehme ist die URL meiner Webseite. Die Idee dahinter: Dort können Leser sehen, was ich sonst so schreibe und mir schreiben, wenn sie möchten.

Was ich nicht in die Kurzvita reinnehme ist wie viele Katzen, Kinder, Marienkäfer ich habe und ob ich in Alaska, auf dem Mond oder im Vorort abc wohne. Grund: Mich interessieren diese Dinge bei anderen Autoren in der Kurzvita nicht.


Viel Spaß beim Schreiben deiner Kurzvita.
4
Workshop / (Kurz-)Biografie Was haltet ihr für wichtig?
« Letzter Beitrag vonAbsolutam Gestern um 19:32:10 »
Hallo,

Ich würde gern an einer Ausschreibung teilnehmen und dort wird nach einer Kurzvita (max. 500 Zeichen) gefragt.
Ich habe mich schon schlau gegoogelt und auch einige Beispiele gefunden, die sogar Bezug auf eine Kurzvita für einen Verlag nehmen.

Die Form an sich ist klar:
  • in der 3. Person
  • eher sachlich und als Fließtext
  • Zeichenvorgabe einhalten

Aber so ganz habe ich noch kein Gefühl dafür bekommen. Die KG war leichter zu schreiben, als über mich selbst  :d'oh:
Ich habe zu dem Thema im Forum nichts gefunden und würde gern wissen:
  • Unterscheidet sich eure Vita je nachdem, ob ihr an einer Ausschreibung teilnehmt, oder ein Buch bei einem Verlag unterbringen wollt?
  • Habt ihr Erfahrungen, Tipps oder Tricks, die ihr teilen möchtet?
  • Nehmt ihr z.B. Bezug auf das Thema der Ausschreibung?

Auch wenn das Geschriebene sicherlich immer im Vordergrund steht, bin ich gespannt auf eure Hinweise zur Vita.

5
Workshop / Re: Darstellung von Schwerhörigkeit, Taubheit, Gehörlosigkeit
« Letzter Beitrag vonzDatzeam Gestern um 19:13:39 »
Hallo Nikki!
Eine sehr interessante Musikerin (Schlagwerk), die ich vor Jahren entdeckt habe, ist Evelyn Glennie. Es gibt auch eine Doku von ihr, der Titel ist "Touch the Sound". Es gibt auch einen sehr interessanten TED-Talk von ihr: How to truly listen. Vielleicht ist da etwas Brauchbares für dich dabei. :)
6
Ich hab Medienproduktion studiert und ein paar Hörspiele und Drehbücher gemacht, aber bin aktuell nicht mehr im Thema. :)
7
Hier meldet sich eine weitere Interessentin für den Bereich "Drehbuch".  :winke:
8
Eventuell wären @Naudiz und @flowrite und - wenn ich mich jetzt nicht vertue, aber ich bin nicht ganz sicher - @Jen indirekte Ansprechpartner, da sie meines Wissens zumindest Hörspielskripte geschrieben habe, die ja irgendwie auch in die Richtung "Drehbuch" gehen.
9
Workshop / Re: Erster Entwurf - Was beachtet ihr und was ignoriert ihr?
« Letzter Beitrag vonFelix Fabulusam Gestern um 16:06:35 »
Interessant, anscheinend mache ich da was anders als die Mehrheit. Für mich funktioniert es überhaupt nicht, einen Roman runter zu schreiben und nicht zurück zu blicken.

@Siara: Du hast mich jetzt aber erleichtert, nachdem ich mich durch dutzende Kommentare gelesen habe, die alle sagen, bloß nicht den Schreibfluss stoppen. Ich halte es ganz wie du. Ich liebe das vor und zurückgleiten innerhalb des Textes, mal hier etwas einzufügen, dort etwas herauszunehmen. Im Schreibprozess kommen neue Ideen rein, die ich dann rückwärts gewandt sogleich einbauen will oder ich will einer Figur mehr Pepp verpassen und tue das dann auf der Stelle. Solange man dabei konzentriert zur Sache geht, verliert man überhaupt keine Zeit. Und alte Stellen lesen hilft sehr gut, in die Erzählstimme reinzukommen. Das gelingt doch am besten durch eine bereits verfasste, gute Stelle, nicht?
10
Gibt es im Forum einen Bereich für Drehbuchschreiber? Schreibt jemand von euch auch Drehbücher?
Nachdem ich "Rette die Katze" von Blake Snyder gelesen, würde ich mich gerne etwas intensiver mit dem Thema befassen und hoffe, dass es hier vielleicht auch bereits Gleichgesinnte gibt, die sich zu dem Thema bereits austauschen?

Uh ich finde das Thema super spannend. Ich schreibe immer mal wieder Drehbücher, allerdings eher für eigene Kurzfilme oder Musiktheater, nicht für Spielfilme oder Serien. Aber ich würde mich auch sehr gerne über das Thema unterhalten. Einen Thread oder so dazu habe ich bisher allerdings nicht gefunden.

Liebe Grüsse
Felix
Seiten: [1] 2 3 ... 10