0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Woher stammen eure ganzen Charakternamen?  (Gelesen 69904 mal)

Offline Tastentänzerin

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 1.845
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nicht nur Astronauten greifen nach den Sternen!
Re: Woher stammen eure ganzen Charakternamen?
« Antwort #45 am: 27. Oktober 2009, 00:45:00 »
Bis zur fünften Klasse habe ich unglaublich gern Namen erfunden, aber dann hat mir eine Lehrerin einen Aufsatz mit der Note Fünf zurückgegeben...unter anderem, weil ihr die Namen zu exotisch waren. ;D

Bitte was?! Nee, oder? Meine Herren! Das ist mindesten genau so unmöglich wie die Begründung meiner Deutsch-LK Lehrerin, dass sie mir in meiner ABI-KLAUSUR (!!!) in Deutsch eine 4 gegeben hat (wo ich in der Vor-Abi-Klausur zu exakt demselben Thema mit 1- vor benotet war!), weil meine Sätze ja so unglaublich lang und verschachtelt seien, dass ich am Ende selbst nicht mehr gewusst hätte, was ich da geschrieben habe. :happs: Ja nee, ist klar. Da nich für...! :no:
*~ Aus einem Schaf kann man keine Eule machen. ~*

"Livid Oppressed King: Ignite!
Tyranny Has Overcome Rules.
"
(oder: was man nicht alles aus LOKI & THOR machen kann!) - die TasTä

Offline Drachenfeder

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.641
  • Geschlecht: Weiblich
    • Federspuren
Re: Woher stammen eure ganzen Charakternamen?
« Antwort #46 am: 27. Oktober 2009, 06:18:44 »
... Meine Meinung über Lehrer (die Meisten) bestätigt sich immer wieder! Unmöglich!!


Ich habe eine lange Zeit nun gedacht, ich hätte einen netten Namen erfunden, bis jetzt bei der Betalesung mir gesagt wurde. "Den Namen kenn ich, der ist von Wächter der Nacht."
Nein der ist von mir! Was kann ich dafür wenn der russische Autor mir Ideen vorweg nimmt  :-\

Hr. Kürbis

  • Gast
Re: Woher stammen eure ganzen Charakternamen?
« Antwort #47 am: 27. Oktober 2009, 06:32:06 »
Was kann ich dafür wenn der russische Autor mir Ideen vorweg nimmt  :-\

Ich würde mal behaupten du hast einfach einen russischen Namen erfunden! ;D Das sind nämlich durchaus Realnamen ... wenn ich mich nicht irre.

Offline Drachenfeder

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.641
  • Geschlecht: Weiblich
    • Federspuren
Re: Woher stammen eure ganzen Charakternamen?
« Antwort #48 am: 27. Oktober 2009, 09:04:57 »
Semjon hört sich aber so unrussisch an  :D

Anamalya

  • Gast
Re: Woher stammen eure ganzen Charakternamen?
« Antwort #49 am: 27. Oktober 2009, 15:50:49 »
Ich habe eine lange Zeit nun gedacht, ich hätte einen netten Namen erfunden, bis jetzt bei der Betalesung mir gesagt wurde. "Den Namen kenn ich, der ist von Wächter der Nacht."
Nein der ist von mir! Was kann ich dafür wenn der russische Autor mir Ideen vorweg nimmt  :-\

So etwas kenne ich. In einem früheren Projekt habe ich mal den Namen eines Volkes erfunden, von dem sich herausgestellt hat, dass es - nur leicht anders geschrieben - der Name einer Stadt ist, die es tatsächlich gibt  :wums:
In meinem jetzigen Buch gibt es auch einen Fluss, der heißt wie eine kroatische Stadt *seufz*

LG
Anamalya

Sin

  • Gast
Re: Woher stammen eure ganzen Charakternamen?
« Antwort #50 am: 25. Dezember 2009, 11:54:22 »
Ich tu mich immer schwer damit, Namen für meine Charaktere zu erfinden. Die Namen sollen (meist) 'normal' klingen, da die meisten meiner Geschichten in unserer Welt passieren.
Jetzt bin ich dazu übergegangen, dass die Namen eine gewisse Bedeutung haben müssen. Ganz simpel ist der Name meines Lieblings: Sin. Oder der von meinem Anta: Jinx. Man kann sich denken, dass da was in der Vergangenheit oder der Zukunft vorkommt/vorkommen wird. :)
Oder aber, ich habe eine ganz bestimmte Vorstellung von den Eigenschaften. Dann suche ich mir den passenden Namen, da ich mit Namen meist schon bestimmte Charakterzüge verbinde.
Und bei vielen Figuren kommen die Namen einfach so zu mir. Wenn ich ihnen dann einen anderen Namen geben will, passt der einfach nicht oder die Figuren sträuben sich, ihn anzunehmen. Die machen aber auch immer, was sie wollen. ;)

LG
Sin

Joscha

  • Gast
Re: Woher stammen eure ganzen Charakternamen?
« Antwort #51 am: 26. Dezember 2009, 12:59:38 »
Ganz ehrlich? Ich habe Namenslisten.

Für die meisten Romane erfinde ich die Namen frei, aber da ich die Sprache des Landes, in dem mein aktueller Roman spielt, sehr an das Kroatische angelehnt habe, gehören natürlich auch derartige Namen dazu. Mein Problem ist, dass ich nur sehr wenige kroatische Namen kenne und zumindest eine ungefähre Inspiration benötige ich auf jeden Fall, um einen Namen zu entwerfen, der halbwegs in Schema und Sprachweise passt.

Ich hätte natürlich auch eine Sprache nehmen können, die ich besser beherrsche und wo ich sicherlich auch aus dem Sprachgefühl heraus einen passenden Namen für meinen Protagonisten bestimmen könnte, aber da ist meine Auswahl stark begrenzt. Englisch ist abgedroschen und mit Französisch stehe ich auf dem Kriegspfad. Meine Namen an gar keine Sprache anzulehnen kommt für mich auch nicht in Frage, zumindest nicht in dem Zusammenhang, weil meine wild kreierten Namen einfach nicht danach klingen, als kämen sie aus derselben Sprache/Kultur und außerdem meistens entweder zu fantastisch oder unaussprechbar ausfallen.

Deswegen habe ich mir mal Zeit genommen und eine kleine Datenbank mit kroatischen Vor- und Nachnamen aufgestellt. Zum Teil durch Namenslisten aus dem Internet, zum Teil aus geschichtlichen Werken mit alten kroatischen Adelsfamilien und zum Teil aus Listen mit kroatischen Prominenten. Die meisten Namen habe ich leicht abgeändert, da meine Sprache doch nur an das Kroatische angelehnt ist und ihm nicht entspricht, und in zwei Listen gegliedert: Vor- und Nachnamen. Dort scrolle und mixe ich solange, bis ich einen Namen gefunden habe, der meiner Meinung nach zu meinem Protagonisten passt und verwende ihn dann.

Offline Kati

  • Victoria-Versicherung
  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 4.509
  • Gaiety Girl & Grüne Fee
    • Zeitfäden
Re: Woher stammen eure ganzen Charakternamen?
« Antwort #52 am: 04. Januar 2010, 12:44:38 »
Zitat
Solabnge ein Protagonist nicht seine Namen (seinen, nicht irgendeinen - mit Platzhaltern arbeite ich nie) hat, fängt er für mich nicht wirklich an zu leben. Ohne Namen geht also schon mal gar nichts.

Ich habe das mit den Platzhaltern mal probiert und einfach "Fritze" geschrieben, weil mir wirklich kein Name eingefallen ist. Und was ist passiert? Ich kann mich von dem Namen nicht mehr trennen. Mein supercooler Werwolf ist und bleibt jetzt Fritze, wer lachen möchte, darf das gern tun.  ;D

Was ich gar nicht mache, ist die Personen nach Eigenschaften zu benennen. Ich finde das unrealistisch, im waren Leben passiert das auch nicht, oder? Ich habe immer irgendwann ein genaues Bild der Figur im Kopf und, wenn ich daran länger denke, kommt der Name irgendwann einfach. Wenn nicht, komme ich auf Namen wie den oben genannten.  ;D

LG,

Kati
   "You know life isn't always like the end of your novels
All things might wind up but they always unravel"
The Lady Is Risen - Johnny Flynn
  

Moa-Bella

  • Gast
Re: Woher stammen eure ganzen Charakternamen?
« Antwort #53 am: 04. Januar 2010, 13:25:48 »
Wenn ich Platzhalter verwende laufe ich in Gefahr am Ende keinen Namen zu finden, der auf die Figur passt, deshalb entwickle ich mitlerweile meistens eine Figur um einen Namen herum. Bei nebenfiguren, die nicht einmal wirklich vorkommen habe ich schon Platzhalter verwendet, weil der Name einfach nicht so wichtig war, die Person wurde nur erwähnt und ich hatte wenig Lust meinen Schreibfluss zu unterbrechen nur weil ich vergessen hatte einen Namen auszusuchen.

Offline Ary

  • Samtpfote
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 23.394
  • Geschlecht: Weiblich
  • Crazy Cat Lady
    • Tina Alba
Re: Woher stammen eure ganzen Charakternamen?
« Antwort #54 am: 04. Januar 2010, 15:32:23 »
Für mein laufendes Projekt habe ich nach nordisch klingenden Namen gesucht - ich brauchte ein seefahrendes Händlervolk, das auch zum lukrativen geschäft des Sklavenhandels neigt und habe mich da ein wenig an den Wikingern orientiert. Von den ewigen orientalisch angehauchten Sklavenhändlern hatte ich die Nase gestrichen voll, ich wollte mal was anderes. Und schon stehen Galdur, Ulf, Swen und Alvar auf der Bühne. :)
Namenslisten führe ich allerdings auch, immer wenn mir ein netter Name einfällt, den ich gerade nicht brauchen kann, schreibe ich ihn mir auf - für später. Oder für Rollenspielcharaktere.  ;D
  Katzen sind Wörter mit Pelz. Wie die Wörter, so streifen sie um die Menschen herum, ohne sich je zähmen zu lassen. Wörter und Katzen gehören zur Rasse der Nichtgreifbaren. (Erik Orsenna)

Offline Drachenfeder

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.641
  • Geschlecht: Weiblich
    • Federspuren
Re: Woher stammen eure ganzen Charakternamen?
« Antwort #55 am: 05. Januar 2010, 08:01:35 »
Eine Namensliste könnte ich mir auch mal zulegen. Von all den Namen die ich mir selbst überlegt und zusammengespinnt habe. Ich habe hier immer wieder einen Namen auf ein Blatt gekritzelt. Das zusammen zu fügen wäre mal eine Idee. Wer weiß wann ich die mal gebrauchen kann  :hmmm:

Kolibri

  • Gast
Re: Woher stammen eure ganzen Charakternamen?
« Antwort #56 am: 05. Januar 2010, 23:21:17 »
Also ich bin ja ein hundertprozentiger Fan von Namenslisten.  :D
Mit der Zeit hab ich mir da auch echt ein paar hübsche Seiten zusammengestellt, mit Namen für Elben, Kobolde, Zwerge, Und Menschen aller möglichen Sitten und Länder. Sowie einige Zeitgemäße Namen, je nach Beliebtheit in den einzelnen Ländern unserer Welt.
Trotzdem, ich benutze für Menschen gerne geläufige Namen, weil ich finde, es braucht keine besonderen geheimnisvollen Namen, denn das allein macht einen Charakter schließlich nicht aus.

Gwendelyn

  • Gast
Re: Woher stammen eure ganzen Charakternamen?
« Antwort #57 am: 10. Januar 2010, 09:25:44 »
Namenslisten sind schon eine tolle Sache. Ich habe meine Liste mit den Namen vollgestopft, die mir verschiedene Namensgeneratoren ausgespuckt haben. Ich finde das echt pratisch: Wenn ich einen Namen brauche, öffne ich meine Liste, scrolle ein bisschen hoch und runter und irgendwann fällt mir ein Name ins Auge und "Bamm"! Da ist er!  ;D Meist wird der Name dann noch ein bisschen an die Welt angepasst, aber prinzipiell funktioniert diese Methode bei mir total gut. Und oftmals dauert es noch nicht mal lange.

Wenn es in die Welt meiner Geschichte passt, variiere ich auch manchmal nicht-fantasy Namen, zum Beispiel indem ich Vokale verlängere, "h"s einfüge oder "i"s mit "y"s tausche.

Tja... Und zu manschen Namen komme ich wie die Jungfrau zum Kind. Beispielsweise saß ich in einer Anorganik-Vorlesung, habe mehr oder weniger willenlos mitgeschrieben und zu Hause habe ich plötzlich festgestellt, dass in meiner Mitschrift anstatt Porphyrin Borphyr steht. Und voila! Da hatte mein Chara plötzlich seinen Namen.  ;D

Offline Wolli

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 496
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Woher stammen eure ganzen Charakternamen?
« Antwort #58 am: 17. Januar 2010, 10:09:30 »
Also ich kann mit Namenslisten ja gar nichts anfangen, es sei denn, mir fällt mal echt ein guter Name ein der noch etwas warten muss, der kommt dann ins Notizbuch  ;)
Namen entstehen bei mir eigentlich überall. Ich schaue mir ein Wort an, drehe die Buchstaben, füge den ein oder anderen dazu, und schwupps, ist ein Fantasyname da. Was ich gar nicht leiden kann sind Namen wie Nataly o.ä, da kräuselt sich bei mir alles  :nöö: Bei Nebencharakteren fällt mir meistens mitten im Schreibfluss irgendein Name ein, den ich dann auch verwende. Bei Protas oder öfters auftauchenden Nebencharakteren grüble ich dann schon länger.
Meine Namen sind meistens nordisch angehaucht, es sei denn, ich führe ein südliches Volk ein, die bekommen dann dementsprechende Namen.

Grüße,
Wolli

Rika

  • Gast
Re: Woher stammen eure ganzen Charakternamen?
« Antwort #59 am: 17. Januar 2010, 11:03:26 »
Namen "gesammelt", die mir einfielen und die ich (noch) nicht verwenden konnte, habe ich auch schon gaaanz lange. Und das Notizbuch auch immer brav mit umgezogen... und siehe da, bei der Erschaffung dieses rpg Charakters machte es sich nützlich - und jetzt schreibe ich sogar eine Geschichte über sie...

Eingetragen habe ich dort zumeist selbsterdachte Namen, aber es steckte z.B. auch ein Zettel drin auf dem ich einige ungewöhnlichere Namen, die mir bei meiner Arbeit an der Uni (Fachbereichsverwaltung) begegnet sind. (Studilisten, Urlaubs- oder Prüfungsanträge), entweder direkt so wie sie waren, oder abgewandelt, wenn ich einen gelesen hatte und der etwas inspiriert hat.

Geht es denen unter euch, die Listen führen/Namen sammeln auch so, daß nicht alle Buchstaben das Alphabets als Anfangsbuchstaben gleichmäßig vertreten sind?

  • Drucken