• Willkommen im Forum „Tintenzirkel - das Fantasyautor:innenforum“.
 

Gibt es diese Wörter eigentlich überall?

Begonnen von Grey, 24. November 2007, 17:21:32

« vorheriges - nächstes »

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mondfräulein

Ich habe das Wort definitiv schonmal gehört, aber ich habe keine Ahnung, was es ist. Für mich klingt es auf jeden Fall sehr regional nach Österreich oder Bayern.

Ahneun

"Flankerl"??  :hmmm:
Also das hab ich noch nicht gehört. Ich bin/war schon oft in Austria.

Und ich würde darunter eine Flanke (Fußball) oder im Bauwesen, - eine Flanke setzen, - verstehen.

Ist es womöglich sogar etwas zum Essen? Ich glaube, - wenn ich noch länger überlege, - es ist etwas zum Essen. Oder?  :flausch:
- Ein Diamant
ist

Herbstblatt


Wildfee

Zitat von: Nikki am 15. Juli 2021, 23:42:57
Jössas, da hat mich das Österreichische wieder mal fest im Griff. ;D Wer kennt den Begriff "Flankerl" und was versteht ihr darunter? :buch:

Nordhessen/Rheinhessen: Noch nie gehört. Eine Süßspeise?

Ary

Niedersachsen/Ostfriesland: nie gehört, was ist das?

criepy

Ich kenne Flankerl nicht nur für Schneeflocken sondern auch allgemein für winzige Dinge...z.B. Flankerl in der Suppe, wenn irgendwas kleines darin ist? Ich kanns nicht so recht beschreiben, nutz das Wort kaum und kenn es nur von meinen Eltern und Großeltern. (Steiermark)

Sonnenblumenfee

Ich (Rheinland, mit sprachlichen Wurzeln in Schleswig-Holstein und Baden) habe das noch nie gehört und hätte wie Ahneun als Erstes mit der "Flanke" vom Fußball oder auch von Pferden assoziiert.
Selbst mit Kontext ("es rieselte Flankerl") hätte ich vermutlich zuerst an Ascheflocken oder so gedacht, warum auch immer.
"Discipline is my freedom" - Gretchen Rubin

Gilwen

Ich (südliches Hessen, nördliches Baden-Württemberg) hab das Wort noch nie gehört und habe spontan auch keine Assoziation, was es bedeuten könnte  :versteck:

Feuertraum

Ich aus Niedersachsen habe es auch noch nie gehört, hätte es aber wie AhNeun zuerst in den Fussball eingeordnet (Flanke/Flankerl).
Für das Lesen dieser Signatur wird keine App benötigt :-p

Nikki

Zitat von: criepy am 16. Juli 2021, 08:56:47
Ich kenne Flankerl nicht nur für Schneeflocken sondern auch allgemein für winzige Dinge...z.B. Flankerl in der Suppe, wenn irgendwas kleines darin ist? Ich kanns nicht so recht beschreiben, nutz das Wort kaum und kenn es nur von meinen Eltern und Großeltern. (Steiermark)

Das wäre auch meine allgemeine Assoziation mit dem Wort  :) @criepy "Flankerl" beschreibt für mich eine Form und Größe, "Fussel" wäre im entsprechenden Kontext ein mögliches Synonym, genauso wie aber auch "Schneeflocke" im jeweiligen Kontext passend wäre. "Es flankerlt" ist gleich bedeutend wie "es schneit leicht". Auch gewisse Eintrübungen im Sichtfeld können als "Flankerl" beschrieben werden, wenn die Textur passt. Duden sieht den mittelhochdeutschen Funken "vlanc" als Ursprung an.

Auch wenn das Wort nicht sehr bekannt ist, bin ich gerade davon begeistert, wie vielseitig es ist und werde es wohl verwenden.  ;D Es ist immer wieder interessant, welche Wörter das Unterbewusstsein beim Schreiben so ausgräbt. ;D

Nikki

Ist
Zitatjemanden angehen
im Sinn von jemanden (verbal) attackieren universell verständlich?

Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Mindi

Ist mir unter der Bezeichnung geläufig, auch wenn eher umgangssprachlich.

Mitte/Nord Thüringen bzw.  Nordhessen und auch in Sachsen von der Verwandschaft kenne ich es.
"When we are asleep in this world, we are awake in another." - Salvador Dalí

Romy

Zitat von: Nikki am 21. Juli 2021, 13:44:58
Ist
Zitatjemanden angehen
im Sinn von jemanden (verbal) attackieren universell verständlich?

Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Ich kenne das auch (Südostniedersachsen, zeitweise in Köln und Mecklenburg gewohnt), ich fürchte das ist kein typisch österreichischer Ausdruck. ;D

"Flankerl" hingegen habe ich noch nie gehört.

@NatNat
Zitat von: NatNat am 05. Juli 2021, 18:44:27
Ah, dann wird das eher hier gebräuchlich sein. Ich komme ursprünglich aus NRW, da hab ich das auch her. Jetzt lebe ich in Niedersachsen, da verstehen sie das Wort auch und nutzen es. Also scheint es wohl eher hier angesiedelt zu sein - gut, dass ich gefragt habe!  ;D
Werde das jetzt einfach plastisch umschreiben, danke schön. :)
In meiner Ecke von Niedersachsen ist "squaschen" eher nicht geläufig, aber ich glaube, ich könnte es mir im Kontext herleiten.  :hmmm: Ich vermute, Du wohnst an der Nordsee? Da könnte ich es mir gut vorstellen, wenn man durchs Watt läuft. :D

Zitat von: Anjana am 06. Juli 2021, 21:45:58
Also NRWlerin mit starker Affinität zur Nordsee ist mir das zwar nicht im Alltag als gebräuchlich vertraut, aber sofort klar was gemeint ist. In meinem Umfeld würde ein Ausdruck wie "Es quitsch-quatscht" oder einfach nur "quatschen" verwendet.
Das habe ich bestimmt seit meiner Kindheit nicht gesagt, kenne ich aber auch noch. :D Squaschen kommt vermutlich aus einer ähnlichen Richtung. :hmmm:

Nikki

@Romy
Zitatich fürchte das ist kein typisch österreichischer Ausdruck. ;D

Och. :(

Gilwen

Jmd. angehen ist mir auch geläufig, ich würde es aber statt umgangssprachlich eher in die Schublade für eher ganz leicht veraltet stecken. Ich mag es aber und benutze es auch hin und wieder  :flausch: