0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Skurrile/amüsante Recherche-Ergebnisse  (Gelesen 3362 mal)

Offline Alana

  • Die Listenreiche
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 16.612
  • Geschlecht: Weiblich
  • Je größer der Mann, desto geiler sein Mantel.
    • Alana Falk
Re: Skurrile/amüsante Recherche-Ergebnisse
« Antwort #15 am: 18. Dezember 2011, 18:47:12 »
die Sachen mit den Brustwarzen war eine kurzzeitige Mode im Barock und nicht auf die gute Katharina beschränkt. (Wenn die das überhaupt war, war die nicht Spät-Renaissance?)

Spätmittelalter, das meinte ich ja. Ich kannte das mit den freien Brustwarzen eben nur aus dem Barock, und war erstaunt, dass es soetwas offensichtlich schon viel früher, also bei Katharina von Medici z.B. gab.

Das mit den Löffeln ist ja auch witzig!


»Ich weiß, das kommt jetzt überraschend, aber der Tintenzirkel ist gar kein Ego-Shooter.«
- Malinche

Offline Feuertraum

  • Hirnstürmer
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.588
  • Geschlecht: Männlich
  • Eigentlich böse...
    • Das kreative.de - Das dezentrale freie soziale Netzwerk für Künstler jeglicher Coleur
Re: Skurrile/amüsante Recherche-Ergebnisse
« Antwort #16 am: 06. Oktober 2019, 20:24:42 »
Ich mache auch mal Thread-Nekromantie und steuere etwas bei, was zwar nicht sonderlich skurril ist, ich aber doch sehr interessant fand. Für eine mögliche Geschichte suchte ich Tiere, die eine Jahreszeit symbolisieren und stieß da auch auf Bienen.

Was ich dadurch Neues erfahren habe: Bienen überleben den Winter im Bienenstock, in dem sie sich aneinanderkuscheln, sollte es zu kalt werden, zittern sie sich warm, sprich, sie surren mit ihren Flügeln teilweise den ganzen Tag, was dem Stock Temperaturen bis zu 30°Celsius einbringt. Wird dadurch der gesammelte Honig wieder flüssig, saugen sie diesen auf, um so neue Energie zu tanken.

Das aber in meinen Augen doch Verblüffenste: Auch Bienen müssen sich entleeren. Doch flutscht der Kot nicht so einfach raus und landet irgendwo auf dem Bienenstockboden. Er wird stattdessen in einer Kotblase gesammelt, die dicker und dicker wird. Doch erst, wenn die Bienen wieder ins Freie gelangen, leeren sie die Blase.
Für das Lesen dieser Signatur wird keine App benötigt :-p

Offline Ananke

  • Gelegenheitsschreiber
  • **
  • Beiträge: 74
Re: Skurrile/amüsante Recherche-Ergebnisse
« Antwort #17 am: 08. Oktober 2019, 09:34:21 »
Super – Bienen haben also eingebaute Windeln? X)

Das mit dem Flügelschlagen hatte ich auch schon gehört, aber eher als Abwehrmechanismus: Offenbar halten sich manche Bienenschwärme so Wespen vom Hals, weil die eine etwas niedrigere Körpertemperatur haben. Die Bienen umhüllen die Wespen quasi mit ihren Körpern, schlagen mit ihren Flügeln und kochen die Feinde so bei lebendigem Leib …

  • Drucken