0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Wenn Bücher nur wegen ihres Covers existieren würden, was würdet ihr wählen?  (Gelesen 139 mal)

Offline FeeamPC

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 9.813
  • Geschlecht: Weiblich
    • Machandel-Verlag
Wir leben in einer Welt, in der Bücher auch Inhalt haben. Aber was wäre, wenn dieser Inhalt völlig unbedeutend wäre? Wenn es wirklich nur und ausschließlich auf das Cover ankäme? Welches Buch würdet ihr dann haben wollen? Oder welches Cover wäre euer Traumcover für ein eigenes Buch?
Mein Traumcover (okay, eines meiner vielen Traumcover) wäre dieses:
Biete für werdende Hexen folgende Kurse:
Giftmischen für Anfänger
Dämonenwelten für Fortgeschrittene
Total schräge Fantasie-Plots für Experten

Offline Zitkalasa

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 5.071
  • ヾ(  ̄O ̄)ツ
Das ist echt schön. :D Erinnert mich an Kerby Rosanes, der macht auch so geiles Schwarz/Weiß-Zeug und hat u.a. Nevernight „becovert“. Ein Cover von ihm wäre sicher auch ein Träumchen. Ulla Thynell wäre noch eine Künstlerin, die mir da spontan einfällt, und deren Stil super zu Fantasygeschichten passt.
Ansonsten, muss ich gestehen, habe ich mir da noch nie so Gedanken gemacht, weil das Cover für mich schon so ein bisschen zum Inhalt halt passen muss, und ohne Inhalt lässt es sich für mich schwer sagen, welche Art von Cover da nun am besten passt. :versteck:

Alternative Antwort: Ich fänds cool, wenn David Nathan mal ein Hörbuch von meinem Zeug einsprechen würde. Oder so viele andere Synchronsprecher, haha. Da fallen mir prompt ein paar Stimmen ohne Text ein, die ich zu gern hören würde (in einem Atemzug mit einem Werk von mir).

Offline Araluen

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.490
  • Geschlecht: Weiblich
  • KEKSE!
Das ist wirklich ein cooles Cover. Ich habe zwei Bücher, die ich aufgrund des Covers gekauft habe: Lycidas und Heaven (beides von Christoph Marzi). Heaven habe ich sogar eingepackt ohne mir den Klappentext durchzulesen  :rofl:. Ich kannte den Autor und liebte das Cover -> meins ;)
Und ja, wären beide noch frei, ich hätte gerne eins davon für mein Gaslight Fantasy Projekt.

Offline Cel

  • Neuankömmling
  • *
  • Beiträge: 3
  • Tintenzirkel Rulez!!!
Das ist ein interessantes Gedankenspiel. Ich habe auch schon mehr als ein Buch gekauft, nur weil ich das Cover umwerfend fand und es in einem passenden Genre angesiedelt war.
So war es auch bei Fauler Zauber von Diana Wynne Jones, ich konnte dem Cover einfach nicht widerstehen.  :D
Ein anderes Cover, das mir sofort in den Sinn kommt, ist Schwarzer Nachtschatten von Jürgen Seibold. Wobei es auch am roten Schnitt liegen könnte, dass ich das Buch gestalterisch so gelungen finde. Sowas wünsche ich mir irgendwann auch mal für ein eigenes Buch.  :)

Offline Venetia

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 18
  • Geschlecht: Weiblich
Das ist ein interessantes Gedankenspiel. Ich habe auch schon mehr als ein Buch gekauft, nur weil ich das Cover umwerfend fand und es in einem passenden Genre angesiedelt war.
So war es auch bei Fauler Zauber von Diana Wynne Jones, ich konnte dem Cover einfach nicht widerstehen.  :D

Ging mir genauso! Das Schloss im Himmel (ebenfalls von ihr) fand ich auch so schön, da musste es gleich miteinziehen. :)

Ansonsten finde ich noch die Cover der gesamten Spiegelreisende-Reihe der französischen Schriftstellerin Christelle Dabos wunderschön. Oder das Cover von Der Orden des geheimen Baumes, Band 1 von Samantha Shannon aus dem penhaligon Verlag bezaubernd. Es gibt so viele schöne da draußen...
Zuerst waren ihre Augen Asche, dann wollten sie nicht mehr fliegen. Nach wenigen Tagen verloren sie ihr Feuer, bis sie kurz darauf starben.

Offline Mondfräulein

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.481
Witzig, dass gerade Fauler Zauber hier als Beispiel kommt. Ursprünglich ist das Buch auf Deutsch schon ungefähr um das Jahr 2000 herum erschienen, damals hieß es Einmal Zaubern: Touristenklasse. Googelt das mal. Schaut euch das Cover an. Immer noch das grausigste und schlimmste Buchcover, das ich je gesehen habe. Umso mehr freut es mich, dass das Buch nochmal neu aufgelegt wurde, denn es ist wirklich gut und hat ein entsprechendes Cover verdient. Das neue Cover finde ich wirklich wunderschön.

Bei mir wäre es wohl Wild Beauty von Anna-Marie McLemore. Das ist eins der schönsten Cover, die ich je gesehen habe. Leider war das Buch unglaublich langweilig und wirklich nicht sehr gut, aber das Cover ist wirklich wunderschön.

  • Drucken