0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Diese besonderen Ahhh-Momente  (Gelesen 2009 mal)

Offline Solmorn

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 183
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich komme aus Ironien am sarkastischen Meer.
Re: Diese besonderen Ahhh-Momente
« Antwort #30 am: 13. September 2018, 16:30:48 »
Ich habe letztens gelesen, dass spazieren gehen bzw. Sport machen deshalb so gut dabei hilft, weil es eine andere Hirnregion beansprucht und deshalb Kapazitäten 'freisetzt'. Keine Ahnung, wie es genau funktioniert und ob es stimmt, aber es scheint zu funktionieren!

Das liegt daran, dass so eine verfahrene Schreibsituation nichts anderes ist als ein Einsichtsproblem und der Aha-Moment die plötzliche Einsicht in den "Lösungsweg" für das Problem. Durch Sport oder ähnliches (bzw einfach irgendwas anderes, was nicht damit zu tun hat) kannst du unterbewusst weiter an dem Problem arbeiten, die unpassenden Problemrepräsentationen vergessen und Schritt für Schritt zur angemessenen Lösung finden. Das Finden ist dann wieder ein bewusstes Erlebnis und wirkt wie eine unwillkürliche Eingebung, tatsächlich bist du aber allmählich darauf gekommen, ohne es bewusst mitzukriegen. ;)

*Lern-Bulimie-Post-Prüfungs-Auskotz-Phase Off ;D
"Wenn Klugheit ein verwinkeltes Haus wäre, dann würden diese Leute außen vor der nackten Wand stehen und sich wundern, warum es innen so dunkel ist." - Babaduck, interdimensionaler Parasit (verkatert)

Offline Ahneun

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.745
  • Geschlecht: Männlich
  • Toilettenwände streichen, hieße Bücher vernichten!
    • meine Fotos
Re: Diese besonderen Ahhh-Momente
« Antwort #31 am: 13. September 2018, 17:32:38 »
Genau das hab ich schon seit längerem unbewusst selbst getan. Ich konnte es halt nicht so wissenschaftlich ausgeprägt darlegen wie @Solmorn:engel: Das muss mir ja auch erst mal Jemand sagen/schreiben.

Zum Beispiel, wenn ich in irgendeiner Sache nicht weiter kam, - abschalten, - was anderes machen.
Mir sind sogar schon im Schlaf einige Lösungen für ein Problem eingefallen. Am nächsten Tag ging es weiter und, ich hätte es selbst nicht glauben wollen, die Lösung war richtig.
Manchmal, wenn ich Ruhe brauche, setze ich mich in meine Bonbonniere -                                 Das große TiZi-Wochend-Treffen findet im Juli dieses Jahr statt!
und ein Gummibärchen hält mir die Hand.  :knuddel:

Offline Yvonne

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 25
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich schreibe seit 2012 :)
Re: Diese besonderen Ahhh-Momente
« Antwort #32 am: 23. September 2018, 20:18:48 »
Abschalten ist auch eine super Idee! Gestern z.B. hat mir Pinterest geholfen. Ich steckte bei einem Charakter fest, machte ein Pinterest Board für besagtem Charakter und mir hilft das, weil ich dann nicht denken muss, mich eher unbewusst und visuell leiten lassen kann (nein, das Bild/Zitat pinne (?) ich jetzt nicht, das passt nicht ganz...das Bild/Zitat passt gut..) und schwupps! Ist mir beim stöbern eine Idee gekommen, welches Hobby der Charakter für sich entdecken kann als Berufswunsch und kombiniert mit ihrem anderen Hobby und moralischen Vorstellungen wirkt es auch nicht individuell und ist erweiterbar. Ein richtiger Ahhh Moment um 1 Uhr nachts.  ;D

Offline Kyvenn

  • Vollprofi
  • ****
  • Beiträge: 388
  • Geschlecht: Weiblich
  • Postkarten bitte an den Teufel.
Re: Diese besonderen Ahhh-Momente
« Antwort #33 am: 12. Oktober 2018, 21:44:02 »
Zitat
Abschalten ist auch eine super Idee! Gestern z.B. hat mir Pinterest geholfen. Ich steckte bei einem Charakter fest, machte ein Pinterest Board für besagtem Charakter und mir hilft das, weil ich dann nicht denken muss, mich eher unbewusst und visuell leiten lassen kann (nein, das Bild/Zitat pinne (?) ich jetzt nicht, das passt nicht ganz...das Bild/Zitat passt gut..) und schwupps! Ist mir beim stöbern eine Idee gekommen, welches Hobby der Charakter für sich entdecken kann als Berufswunsch und kombiniert mit ihrem anderen Hobby und moralischen Vorstellungen wirkt es auch nicht individuell und ist erweiterbar. Ein richtiger Ahhh Moment um 1 Uhr nachts.  ;D

Ja, diese Aha-Momente um 1 Uhr Nachts kenne ich ;D den merkwürdigsten - weil für Außenstehende kaum nachvollziehbar - Ahh-Moment hatte ich im Halbschlaf um 2 Uhr nachts nach einer Feier, als wir schon im Bett lagen und eigentlich schlafen wollten. Ich habe nicht Mal aktiv darüber nachgedacht, irgendwie hat mein Unterbewusstsein das von alleine gemacht. Aber der Blick meines Freundes, als ich aus dem Bett gesprungen, Licht angemacht und den nächsten Notizblock zum Schreiben gesucht habe - unbezahlbar :rofl:
Luceo non uro - Ich brenne nicht, ich leuchte. (Wappenspruch der MacKenzies)

  • Drucken