Tintenzirkel - Das Fantasyautorenforum

Allgemeines => Tintenzirkel => Thema gestartet von: Tesla am 16. November 2006, 16:32:36

Titel: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Tesla am 16. November 2006, 16:32:36
Da Fällt mir doch schon wieder eine frage ein, die mich brennend interessiert, die ich aber in keinem Thema finden kann.

Da ja die Computerisierung überall einzug hält frage ich mich ob ihr noch mit dem guten alten Zettel und Stifft arbeitet oder nur noch am rechner schreibt!
Es hat ja auch alles so seine Vor- und Nachteile!
Ich bin ja der Typ, der auf Papier oder im schlimmen Fall auf Serviette anfängt und zur Interessenkontrolle es Vorlese und dann ewig vergisst es abzutippen. So das sich in der Rohfassung massig Geschichten, Gedichte und Lieder stapeln.
Wenn ich es gleich am PC schreiben würde gänge es schneller, das weiß ich. Aber entweder ich verhaspel mich oder mir fällt nichts gutes ein. Diese Kiste ist so inspirerent für mich wie ne Gebrachsanleitung!
Aber vielleicht geht es euch ja anders?!

Erzählt doch bitte mal wie sehr die Technik sich in eurer Schreibarbeit schon breit gemacht hat!
Titel: Re: Rechner oder Papier!
Beitrag von: Feuertraum am 16. November 2006, 16:58:19
Ich schreibe mit dem Füller auf Papier (zumeist in eine Kladde) vor und werde dann irgendwann, wenn es mir nicht schnell genug geht, zum Rechner überwechseln. Aber sonst fast immer mit der Hand und Füller vorschreiben
Titel: Re: Rechner oder Papier!
Beitrag von: MarkOh am 16. November 2006, 23:13:47
Also am aktuellen Projekt schreibe ich nur noch am Rechner. Außer so eine Art Storyboard, jenes fristet ein klägliches Dasein auf einem karierten Schönschreibeblock.

Kurzweilige Ideen für neue Projekte landen zwar per Kugelschreiber auf einem Schmierzettel, werden dann aber schnell in Rohform in eine extra Datei gepresst...
Titel: Re: Rechner oder Papier!
Beitrag von: Manja am 16. November 2006, 23:26:42
Du weißt ja - ich kritzel wie ne Blöde und hab mir jetzt wieder ne neue Tagesnorm gesetzt.
4 karierte A5-Seiten. :)

Ich nehm mein Schreibzeug ja immer überallhin mit... sogar ins Kino...  :hmmm: ich bin da ein extremer Gewohnheitsmensch.
Titel: Re: Rechner oder Papier?
Beitrag von: Sphinx am 17. November 2006, 10:33:40
Ich kann wirklich überhaupt nicht auf Papier schreiben. Jeder dieser Versuche ist bisher in einem völligen Nervenzusammenbruch meinerseits geändet!
Das liegt wohl vor allem an meiner eigenwilligen Vorgehensweise. Ich fange nehmlich nicht etwa am Anfang an, wie ein normaler Mensch es wohl tun würde, sondern irgendwo in der Mitte und zunächst erst einmal ohne Punkt und Komma, und überhaupt ohne eine Ahnung wo ich hin will. Dabei ergeben sich dann soviele Verbesserungen und Einschübe, dass man sich zwischen den gequetschten und überlappenden Zeilen überhaupt nicht mehr zurecht feinden kann ...

Letzten Sommer ist es dann passiert, dass mein geliebter Laptop endgültig den Geist aufgegeben hat und ich plötzlich ohneTastatur dastand  :'(. Ich war voll auf Turkey und ständig am Rand des Zusammenbruchs. Dann bekam ich den alten Rechner meines Vater, der allerdings nicht einmal eine halbe Woche darauf einem Sonnenstich erlegen ist  :wums:
Also habe ich in meiner Verzweiflung doch tatsächlich nach Stift und Papier gegriffen, was mich wohl nahezu in die Klappse gebracht hätte. Noch einige Wochen auf diese Weise, und ich wäre vermutlich Armok gelaufen!

Oh man, ich war niemas in meinem Leben so happy, wie an dem Tag, als meine Eltern plötzlich mit einem nagelneuen Laptop auf der Türschwelle standen!!!  :D
Titel: Re: Rechner oder Papier?
Beitrag von: Rei am 17. November 2006, 15:08:41
Also ich schreib immer per Hand vor und diktiere dann alles per Spracherkennung in den Laptop. Anders würd ich nur hin und her verbessern und mich gar nicht auf die Geschichte konzentrieren können.
Titel: Re: Rechner oder Papier?
Beitrag von: Elena am 17. November 2006, 17:39:45
Ich schreibe auch auf dem Rechner, mit der Hand bin ich einfach nicht so gut wie auf der Tastatur. Das ist tatsächlich so, wenn ich lese, was ich mit der Hand schreibe, ist es nie so ausgereift wie das, was ich tippe. Das liegt auch daran, dass ich mit der Hand langsamer bin, da stellt sich der Schreibfluss nicht so sehr ein wie beim Computer.
Titel: Re: Rechner oder Papier?
Beitrag von: Hyndara am 18. November 2006, 01:08:22
Eigentlich schreibe ich ausschließlich am Rechner, wie auch früher noch zur Zeit der Schreibmaschine. Seinerzeit mußte ich dann natürlich Nachkorrigieren, das geschah, je nach Menge der Einschübe, meist auf einem gesonderten Blatt, nur Rechtsschreibfehler wurden auf dem gleichen Blatt angemerkt.

Trotzdem habe ich eigentlich immer wenigstens einen Kugelschreiber dabei, meist auch einen Notizblock, damit ich Szenen vorarbeiten oder entwickeln kann und mir mögliche KUrzgeschichten-Ideen gleich notiere.

Interessant finde ich, wie sich eine Szene verändern kann, die ich vorher per Hand "skizziert" habe. Das Rechnerergebnis ist meist sehr viel ausgereifter als der ursprüngliche Entwurf.
Titel: Re: Rechner oder Papier?
Beitrag von: Sphinx am 18. November 2006, 09:38:23
@ Rei:
Ich dachte, die Möglichkeit per Spracherkennung zu diktieren gebe es nur bei Star Trek ... Auf so etwas warte ich seit Ewigkeiten! Wie heißt die Software undin welcher Preisklasse schwebt sie? Oder gibt es sie vielleicht sogar zum runterladen???
LG Sphinx
Titel: Re: Rechner oder Papier?
Beitrag von: Tesla am 18. November 2006, 10:31:11
He Rei,
welches  Spracherkennungsprogramm nutzt du? Geht  das wirklich gut?
Ich überlegen nämlich mir auch sowas zu zu legen!
Titel: Re: Rechner oder Papier?
Beitrag von: Isabel am 18. November 2006, 15:50:49
Was Ideen sammeln, Handlung planen etc. betrifft, mache ich das meiste handschriftlich. Ich weiß auch nicht wieso, aber mit Papier und Stift "fließen" die Ideen meistens besser, als wenn ich vor der Tastatur sitze.

Beim PC kommt noch hinzu, dass er doch sehr ablenkend sein kann. Da ist die Versuchung groß, zwischendurch "mal schnell" eine Mail zu beantworten oder in ein Online-Forum zu gucken, und am Ende sind zwei Stunden rum und man hat immer noch nichts zustande gebracht. Wenn man per Hand schreibt, ergibt sich dieses Problem nicht.

Längere Texte kann ich jedoch nur am PC schreiben. In meinem Urlaub hatte ich einen Schreibflash und kritzelte in meinen Block, doch nach wenigen Seiten tat mir die Hand weh und ich musste abbrechen. Da ist es mit Tastatur bequemer - nicht nur, dass ich schneller tippen als schreiben kann, es ermüdet auch nicht so schnell.

Bei Schreibblockaden hat es mir auch schon geholfen, die betreffende Szene per Hand zu schreiben. Stellen, mit denen ich mich vorher vorm Computer abquälte, gingen mir so plötzlich leicht von der Hand.
Titel: Re: Rechner oder Papier?
Beitrag von: Arielen am 19. November 2006, 08:52:40
Früher habe ich fast nur per Hand geschriebne, heute mache ich das gar nicht mehr. Mittlerweile schreibe ich nur noch am rechner. das sollte ich vielleicht wieder ändern.

Wenn ich noch kann. :'(
Titel: Re: Rechner oder Papier?
Beitrag von: Manja am 19. November 2006, 20:54:13
MEin Computer hasst mich.
Ich bleib bei Papier.
Titel: Re: Rechner oder Papier?
Beitrag von: Hyndara am 20. November 2006, 01:49:00

MEin Computer hasst mich.
Ich bleib bei Papier.


*Irritiertist*
Inwiefern haßt dein Rechner dich? Irgendwie stehe ich gerade mal wieder auf der Leitung, aber irgendwie verstehe ich dein Posting nicht *grübel*.
Titel: Re: Rechner oder Papier?
Beitrag von: Kalderon am 20. November 2006, 06:42:41
@ Hyndara: Der stürzt sicher ständig ab und macht mucken.

Ich bin zufrieden mit meiner Kiste. "Never change a running system." Es sei denn, man findet eine neue Kiste, die genausogut läuft wie die alte.

Ich schreibe ausschließlich auf dem PC. Meine Handschrift ist ekelhaft. Ich mag sie nicht sehen. Und ich habe keine Lust, ständig mit Übertragungsarbeiten meine Zeit zu vertrödeln. Hin und wieder notiere ich mir eine Idee, Namen oder interessante andere Dinge auf ein Stück Papier. Das war's dann aber auch.
Titel: Re: Rechner oder Papier?
Beitrag von: Manja am 20. November 2006, 18:07:40
Er ist abgestürzt.
Er will die CD-ROM mit meinen ganzen Daten nicht lesen(sicherungskopie).
Er hat kein Word mehr.

Er hat kein Internet mehr.

Er hasst mich.

Und dabei behandele ich ihnm doch so gut... ich bin immer lieb und nett zu ihm...
Titel: Re: Rechner oder Papier?
Beitrag von: Tesla am 20. November 2006, 19:18:33
Naja vielleicht gewinnst du jetzt bei Mc Aas einen neuen Laptop der dich mag.
Oder du drohst ihm... bei mir hilft das immer :jau:
Titel: Re: Rechner oder Papier?
Beitrag von: Moni am 20. November 2006, 21:11:11
Eine ganze Weile habe ich nur in meine Schreibmaschine (damals noch eine mechanische) getippt, dann auf meinem C-64 (ja, der hatte ein Textverarbeitungsprogramm) und irgendwann hielt auch der PC bei mir Einzug, da wurde dann nur noch getippt. Im Studium waren dann plötzlich wieder Collegeblöcke angesagt und mittlerweile habe ich eine gute Mischung aus handschriftlichem und direkt in den PC getipptem. Reinen Text schreibe ich beispielsweise gerne in einer Rohfassung mit der Hand vor: was da ausgestrichen wird, ist später immer noch da, im PC lösche ich und schreib drüber. So kann einiges an guten Formulierungen verloren gehen. Alles, was mit Plotentwicklung zu tun hat, Welt- oder Charakterhintergrund packe ich direkt in Word oder Excel (je nachdem, ob es Text oder eine Auflistung ist), daß ist strukturierter und wird meistens nicht so oft verändert. (Meine Plotlinien werden für jede Änderung unter neuem Datum gespeichert, so geht da nichts verloren).

Außerdem liebe ich Papier. Ich kann nicht genug bekommen von Collegeblöcken, Kladden oder anderem schönen Papier. Und ich schreibe gerne mit dem Füller, was natürlich auf dem PC nicht so wirklich klappt... ;-)

Lg
Moni
Titel: Re: Rechner oder Papier?
Beitrag von: Manja am 21. November 2006, 12:38:55
Ich wiederum mache auch Plotlines per Hand - grobe Grundidee in die Kladde, wenn es Zeit ist, es auszufeilen, wird es fein säuberlich als Plotpfeil gezeichnet, mit Handlungsablauf, einzelenen markanten Szenen und immer die Entwicklung meiner Charaktere und die Beziehungen... (das klingt verwirrender, als es ist)
Das wird dann eingescannt und ist auch wieder im Computer.
Und das Original klebt immer an der Zimmertür. :)
Titel: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Nagi Naoe am 07. Dezember 2006, 18:45:06
Ich weiß nicht genau wo es hingehört, also stelle ich es ins Off Topic.
Nun zu meiner Frage:

Mit was schreibt ihr?
Tinte, Kugelschreiber? Laptop, PC?

Ich größtenteils mit Füller oder Gelstiften. Mit dem PC funktioniert es bei mir überhaupt nicht.

Freue mich auf eure Antworten.
Nagi
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 08. Dezember 2006, 12:02:34
Tinte.
Und das wird dann alles fein säuberlich abgetippt und so lange überarbeitet, bis man es nicht mehr verreißen kann, weil es perfekt ist. ^^ ;) (nein, das will ich nciht, das hieße, ich würde dem Massengeschmack entsprechen)

Aber ehrlich - ich hasse es, wenn ich mit Kuli schreiben muss(tu ich nur, wenn die tinte alle ist). Der versaut immer die Handschrift.

Aber... hatten wir das nciht schon? Mir war da so... *sich auf die suche begibt*
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Rei am 08. Dezember 2006, 14:05:50
Füller, danach wird in den Laptop diktiert und dann korrigiert...
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Tesla am 08. Dezember 2006, 14:09:22
Ja ich hab das Thema begonnen ist aber nicht im off topic ;D
Aber ich schreibe am liebsten auf Papier mit allem was darauf schreibt.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Elena am 08. Dezember 2006, 15:45:32
Zu 99% am Pc. Wenn ich unterwegs bin (z.B. in der Schule) schreibe ich auch mal mit Hand, aber mit PC bin ich sehr viel besser drauf, und vor allem schneller.
Titel: Re: Rechner oder Papier?
Beitrag von: caity am 15. Dezember 2006, 12:21:01
Hallo,

ich mache es mal so mal so. Meistens jedoch schon am Computer. Allerdings auch oft am Laptop meiner Mutter. Seltsamerwesie fällt es mir einfacher zu schreiben, wenn ich nicht an einen Ort gekettet bin, sondern den nach belieben verlassen kann. Ich muss mich beim Schreiben auch oft bewegen, einfach, um etwas besser in den Kopf zu kriegne. Stehe ich auf und laufe zwei drei Schritte in meinem Zimmer herum, fließen die Ideen/Formulierungen danach viel schneller aus mir heraus *gg*

Bye
caity
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: caity am 17. Dezember 2006, 12:01:30
Ich schreibe hauptsächlich am PC/Laptop (der muss auch in den Ferien immer mit!), ansonsten (in der Schule *räusper*) mit Kuli oder Bleistift. Da sehen meine Blätter aber meistens so aus:
Ob das der Wald war? Der Wald, indem sich der Quell der Heilung befand? der Wald, von dem im Buch die Rede war. Azzura schauderte. Wieso war sie hier? Was brachte es ihr? War dies Warum wir sie überhaupt ...
usw. DAs besten sind dann meine Klammern mit Sternchen hier hin verschieben, dorthin verschieben und meine tausend Rechtschreibfehler ^^"

Bye
caity
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Ognon am 18. Dezember 2006, 18:22:34
Ich habe mein 1./2. Buch 100 % handschriftlich geschrieben und arbeite an meinem 3. nun 100 % am Computer. Da bin ich eigentlich ziemlich konsequent ::)

Am PC bin ich auch deutlich schneller. Nur der Nachteil: Ich kann nur tippen, wenn ich am PC bin. Ich kann z.B. nicht mehr abends im Bett weiterschreiben, was eigentlich ziemlich doof ist.
Warum ich dann nicht gemischt schreibe, am PC und handschriftlich? Nun, einige Namen und andere wichtige Infos hab ich nur auf dem PC und kann ich nur dort nachgucken, da ist man handschriftlich sehr aufgeschmissen, wenn man das dann nicht kann. Daher hat es keinen Sinn, es handschriftlich zu versuchen.

Aber das ist ein echtes Problem, wie ich merke... ich komme nur in (meiner Meinung nach viel zu kleinen) Schüben weiter, weil ich am PC einfach durch zu vieles anderes abgelenkt werde und auch zu früh weg muss. Das find ich aber ganz okay von meiner Mutter, sonst säße ich noch bis Mitternacht dran ;D
Vielleicht sollte ich alles ausdrucken und handschriftlich weitermachen? Aber wenn man dann grad so gut schreibt, geht das so laaangsam (ich bin handschriftlich schnell, hab ne sudelige Doktorschrift und bin beim Diktat immer am schnellsten fertig - aber eben doch lahmer als am PC) und nach so 2 Seiten intensivem Schreiben tut mir einfach die Hand weh, weil ich so schnell alles nahezu am Stück runtergesudelt hab....

Aber ich sollte mir echt überlegen, was zu ändern, es geht im Vergleich zu meinen vorherigen Büchern ziemlich steinzeitlich vorwärts, auch wenn es immerhin überhaupt noch weitergeht.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Imlammenien am 18. Dezember 2006, 19:39:41
Inzwischen tippe ich meine Geschichten zu 100% in den PC.

Ich kann mich allerdings auch noch an meine Schulzeit erinnern - als ich noch keinen eigenen PC hatte. Damals habe ich noch in linierte DIN A4-Hefte geschrieben. Das waren noch Zeiten....

Inzwischen bin ich aber am Rechner bzw. beim Tippen viel schneller als mit der Hand. Und seit ich auch noch stolze Notebook-Besitzerin bin, kann ich - beinahe - ÜBERALL schreiben.... schöööön!!!!  :jau:

Nur meine Ideensammlung befindet sich noch in einer kleinen handschriftlichen Kladde - und das ist auch gut so! Denn irgendwie inspiriert mich dieses kleine Büchlein doch sehr!  ;)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Ognon am 19. Dezember 2006, 11:13:52
Zitat

Er ist abgestürzt.
Er will die CD-ROM mit meinen ganzen Daten nicht lesen(sicherungskopie).
Er hat kein Word mehr.

Er hat kein Internet mehr.

Er hasst mich.

Und dabei behandele ich ihnm doch so gut... ich bin immer lieb und nett zu ihm...


Mein PC ist mein Knecht. Ich habe ihn unter Kontrolle, weiß um die Einstellungen und installierten Programme und entwickle, wie schon erwähnt, eigene. Wenn er nicht mehr tut, wie ich will, wird erst das Problem versucht, zu lösen, und wenn das nicht klappt, heißt es klipp und klar formatieren. Ich formatiere ungefähr halbjährlich. Andere aus meiner Klasse finden das total unverständlich, aber ich will halt meinen PC unter Kontrolle haben, und wenn das nicht mehr geht, wird halt das System neu aufgesetzt ::)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Kalderon am 19. Dezember 2006, 15:09:16
Ich formatiere nicht oft. Ich habe meinen PC auch unter Kontrolle. Muss ich auch, denn ohne wäre ich ganz schön arm dran. Ich schreibe grundsätzlich auf dem PC.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Tesla am 19. Dezember 2006, 15:39:16
Sehr verspätete Frage an Moni: Du hast nen C64? *neid* Sag bloss nicht das du den weg gehauen hast... Dieses Teil ist Kult. :vibes:
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Moni am 21. Dezember 2006, 20:48:47
Sehr verspätete Frage an Moni: Du hast nen C64? *neid* Sag bloss nicht das du den weg gehauen hast... Dieses Teil ist Kult. :vibes:

Meine liebe Tesla, wie kommst du auf diese seltsame Idee? Das der c-64 Kult ist, wußte ich schon, als du noch durch die Gegend gekrabbelt bist ... *Übertreib*... Ich habe ihn selbstverständlich noch und ab und zu baue ich den ganzen Summs auf und spiele Boulder Dash  ;D
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 22. Dezember 2006, 14:19:03
Ich musste heute aus Mangel an Tintenpatronen(vorhin ein paar 150er-Packen auf Vorrat gekauft - den 19% vorbeugen) eine seite mit Kuli schreiben.

Ich weiß also mal wieder, warum ich das nciht mache. Es versaut meine Handschrift.
DENN: Ich habe eine Künstlerklaue(ne, Tesla? ;) ). Eigenwillig, aber entzifferbar.
Mit Kuli... ist es Gekrakel.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Elena am 22. Dezember 2006, 14:33:34
Zitat
Eigenwillig, aber entzifferbar.

Das wüsst' ich aber...   :-X  ;D

Ich habe letztens mein Künstlerskizzenheft zum Schreiben neu entdeckt. Zwar eignet es sich nur für kürzere Abschnitte, aber dafür kann man das ganze gleich mit ein paar Bildern verbinden, was ich immer sehr inspirierend finde.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 22. Dezember 2006, 15:06:03
*drohend die Hand hebt* Da bist du aber noch schlimmer meine Liebe! Ich hab letztens zwei Stunden an einer Seite von deinem Brief gesessen, ehe ich das entziffert hatte! ;)

Ach ja, im NanuNana beu uns haben sie jetzt Kladden mit sehr schönem, cremefarbenen Papier... sieht schick aus. Werd ich mir wohl besorgen, wenn die neue Geschcihte anläuft.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Kelpie am 02. Januar 2007, 13:29:39
Also ich schreib, seitdem ich mit 13 oder 14 den ersten Rechern hatte nur noch auf dem PC. Entwürfe, Charakterprofile und sowas kommen zwar noch altmodisch in ein Notizbuch das ich überall mit hinschleppen kann (schließlich kommen die besten Ideen meistens in Vorlesungen in der Uni oder in Bus oder Bahn) aber fürs richtige Schreiben einer Geschichte ist es mir per Hand viel zu langsam.
Ich war dieses Jahr zwei Monate auf Museumspraktikum in Dresden und hatte da in meiner Unterkunft keinen Rechner zur Verfügung. Ich wurde da dann irgendwann doch wahnsinnig und habe angefangen auf Papier zu schreiben, am Ende hatte ich dann 150 DIN A4 Seiten voll und Krämpfe in den Fingern. Und dazu erst recht keine Lust das alles nochmal auf dem PC abzutippen...Aber ich war dafür sowas von glücklich am Ende meinen Computer wiederzusehen^^
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Mr. Morden am 03. Januar 2007, 22:35:32
Hmm, früher habe ich alles immer in Schmierheften geschrieben, aber das ist für unterwegs zu unpraktisch geworden. Seit längerem nehme ich immer meinen tollen uralten TI92+ Taschenrechner mit, der ist klein, hat eine große Tastatatur und man kann die Texte hinterher auf den PC beamen.
Da ich jeden Tag knapp 45 Minuten mit der Tram zur Arbeit hin- und zurückfahre, ist das eine gute Zeit, gleich was zu schreiben ;)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Nagi Naoe am 04. Januar 2007, 08:57:22
Du hast einen Taschenrechner auf dem man schreiben kann? Na, das ist ja echt steil. :jau:^^ Hat der eine Tastatur oder wie funktioniert das? ???
Eine verwirrte Nagi

EDIT:
Entschuldigt bitte das Off-Topic.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 04. Januar 2007, 10:58:31
Ich glaube, das ist so einer wie meiner.
Über den diversten Tasten stehen kleine buchstaben. Drückt man eine Feststelltaste, kommen die Buchstaben, wenn man die Tasten drückt. (ist das ein Grafiktaschenrechner, Termi?)

@Nagi: Freu dich, den darfst du dir irgendwann für die Schule kaufen... sauteures Mistding.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Aryana am 04. Januar 2007, 11:10:44
Wenn ich mit der hand schreibe, dann am liebsten mit Füller oder Bleistift, auch wenn letzteres ziemlich schmiert. Mit Kuli hab ich genau wie Manja eine unentzifferbare Saukllaue - ich hab mir vor einiger Zeit meine Mitschriebe aus der Uni angeguckt und fast alles dem Altpapierkontainer in den Rachen gestopft, weil ich nichts mehr davon lesen konnte.
Aber meistens hacke ich meine Geschichten, auch die Rohfassungen, immer gleich so in den Computer, zumindest, wenn ich zuhause bin - ich hasse nichts mehr als abtippen.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Mr. Morden am 04. Januar 2007, 23:40:50
@Magi: Du meinst sicher den Ti 89 ;)

@Kelpie: Jo, der hat eine sehr komfortable Tastatur, siehe auch:
http://de.wikipedia.org/wiki/TI-92
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Duana am 14. Januar 2007, 16:45:32
Ich schreibe meine Geschichten am PC, das geht schneller und ich habe keine Zettelwirtschaft (wenn auch eine Dokumentenwirtschaft ;))
Für Ideen, die nichts oder kaum etwas mit meiner Geschichte zu tun haben, habe ich ein schickes, kleines, blaues Büchlein, in das ich dann alles fein mit Bleistift eintrage, vor allem bei Zugfahrten sehr praktisch.
Denn, wer keinen Laptop hat, oder so einen netten Taschenrechner, der sieht alt aus. Ich für meinen Fall wenigstens.
Das Buch habe ich dann immer dabei, wenn auch nicht immer einen Stift, aber das kleine Blaue passt wunderbar in Jackentaschen.

Zudem kommt bei mir noch ein Grund gegen das handschrifliche Schreiben:
Ich bin Linkshänderin.
Gut, mag jetzt kein so plausiebler Grund sein, weil ich ja mit den Jahren gelernt habe, meine Hand so zu halten, dass ich nicht über die Schrift wische. Den Stift einfach im Rechtenwinkel zum Papier, dann geht das und die Stifte werden langsamer abgenutzt. ;D
Aber wenn ich schnell schreibe, oder es wenigstens versuche, dann wischt meine Hand nach wie vor über die Schrift und dann wird Kugelschreiber auch mal schnell verwischbar.

Deshalb schreibe ich viel lieber am PC.


THDuana
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Twilight am 14. Januar 2007, 17:46:37

Ich schreibe am liebsten handschriftlich. Der Pc ist einfach nicht mein Ding. Außerdem bin ich per Hand viel schneller, nur dass ich dann trotzdem, durch das Abtippen, sehr viel Zeit verliere...  Aber der Computer steht eben starr an seinem Platz und ich brauche etwas, was ich mit mir herumtragen kann  :)

Wow, das ist wirklich ein praktischer Taschenrechner...wir dürfen an unserer Schule nur die halbwegs normalen (mit ein paar mehr Tasten als nur Plus und Minus) verwenden...
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Chryss am 14. Januar 2007, 17:51:54
Bis vor dem Jahr 1995, wo ich mir einen PC anschaffte, habe ich mit Füller bzw. Bleistift in kleine A5-Büchlein geschrieben. Bevorzugt mit kleinkariertem Papier.
Ja, kleinkariertes und nicht liniertes oder gar unliniertes Papier. Ich hab da schon ein paar 'nette' Bemerkungen in dieser Richtung einstecken müssen. Mancher Autor liebt das  leere Stück Papier, weil dies seiner Kreativität keine Grenzen setzt. Ich liebe kleinkariertes Papier, weil es mir hilft meine übersprudelnden Gedanken zu ordnen und außerdem einen äußeren Rahmen für die geschriebenen Sätze bietet. Jedem das Seine. :omn:
Den Kuli habe ich eher selten benutzt, denn damit fange ich immer gleich an ne besondere Sauklaue zu entwickeln.
Anfangs mochte ich es überhaupt nicht an einem PC zu schreiben. Doch durch das langfristige Drehbuchprojekt in den Jahren 1995-96 musste ich es notgedrungen :P
Nach einer langen Pause im Schreiben, legte ich erst 2004 so richtig los und da war es für mich schon ganz angenehm am Laptop meine Storys zu schreibseln.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Dinlanthir am 14. Januar 2007, 17:57:23
ich habe da so einen Din-A4 Block und da schreibe ich immer rein, aber wenn ich Zeit habe schreibe ich das aus dem Block in den Computer. Dabei kann ich es dann immer nochmal über arbeiten, und kleine Notizen an den Rand schreiben. Mir ist es Eigentlich egal ob der Block liniert kariert oder leer ist.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Judith am 15. Januar 2007, 13:42:23
Ich hab lange nur am Computer geschrieben und mich dabei aber nach und nach selbst in eine Blockade getrieben, indem ich begonnen habe, während dem Schreiben schon zu überarbeiten. Das ist irgendwann so weit gegangen, dass ich nicht mehr vom Fleck gekommen bin, weil ich ständig damit beschäftigt war, Kleinigkeiten umzuschreiben.

Jetzt schreib ich wieder mit Stift auf Papier und es hilft mir wirklich. Ich beiß mich jetzt nicht mehr so an einzelnen Szenen fest, sondern komm ganz gut mit der Handlung voran. Für mein aktuelles Projekt hab ich eine wunderschöne Kladde mit Lesebändchen, aber normalerweise tuts bei mir ein gewöhnlicher Notizblock auch.
Aufs Abtippen freu ich mich allerdings nicht unbedingt...  :-\
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Martino Mauricio am 15. Januar 2007, 14:05:59
Ich schreibe nur am Rechner. Zum einen krieg ich bei Handschrift schnell einen Krampf in der Hand (meine Handschraft ist und war schon immer miserabel) und zum Anderen würde mich das anschließende Abtippen total nerven.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Dorte am 16. Januar 2007, 11:43:49
Ich schreibe mein momentanes Buch fast komplett auf dem Alphasmart und übertrage den Text dann in den Rechner für die Bearbeitung im Schreibprogramm. Handschriftlich schreibe ich nur Plotskizzen oder Szenen, in denen ich Sachen ausprobiere - Sauklaue sowie Tendenz zu Sehnenscheidenentzündungen bringen mich eher zur Tastatur als zum Füller. Direkt am Rechner schreibe ich mittlerweile kaum noch, nur kurze Texte oder eben Stücke, die beim ersten Tippen auf dem Alphi noch fehlten.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Immortal am 31. Januar 2007, 21:07:41
Ich schreibe auch lieber am PC. Da, wenn ich es mit der Hand versuche sie sich ständig verkrampft, außerdem bin ich am PC viel schneller und habe eine korrigierendes Rechtschreibprogramm. Und da die Flimmerkiste sowieso immer läuft ist es so eh am besten, da in meinem Chaos sowieso viel zu viele Blätter abhanden kommen würden :)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Breanna am 31. Januar 2007, 21:18:35
Ich hatte im letzten Jahr meine große mit-der-Hand-Schreibphase, die sich eigentlich bis ins neue Jahr fortgesetzt hat. Ich konnte einfach besser schreiben, wenn ich nicht durch so dumme Dinge wie Minesweeper, Sims oder Internet angelenkt wurde.  >:( ;D Das Abtippen ist natürlich sehr mühselig, aber häufig findet man dabei noch den einen oder anderen Fehler.
Derzeit gehe ich wieder vermehrt dazu über, dass ich am Computer schreibe, weil ich Szenen ergänzen muss, zu denen ich Anfang, Ende und Hintergrundinfos brauche und die hab ich am PC einfach schneller parat oder gleichzeitig in Sichtweite.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Rune am 01. Februar 2007, 00:39:18
Absoluter PC-Schreiber seit fast zwei Jahren. Vorher habe ich mir immer schöne Notizbücher gekauft und sie im Bus oder auf dem Bahnsteig vollgeschrieben, wenn ich unterwegs war.
Inzwischen tippe ich manchmal schneller als ich denke und vergesse nicht die Hälfte beim Niederschreiben. Ausserdem kann mir am PC nicht das Papier ausgehen.

Trotzdem habe ich immer noch ein kleines Buch in der Handtasche, in das ich Gedankenblitze oder kurze Passagen hineinschreiben kann, wenn ich grad nicht zu Hause bin.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Antigone am 01. Februar 2007, 10:12:11
Zu Beginn meiner "SChreibkarriere" mit ca. 12 hab ich A-5-kariert-Hefte mit der Hand vollgekritzelt. Meine ersten zwei Romanversuche entstanden per Hand, aber immerhin schon auf A4-kariert, in Schnellheftern (es war nämlich gar nicht so einfach, richtig dicke Hefte zu finden). Den zweiten habe ich dann auf Schreibmaschine abgetippt, damit ihn meine Beta-Leserin lesen konnte (meine Schrift ist unentzifferbar).

Meinen dritten Roman hab ich handschriftlich begonnen, bin auf Schreibmaschine umgestiegen, und das Ende dann am PC (bin aber auch 10 Jahre daran gesessen...). Ich habe mich lange gegen Schreiben am PC gewehrt, aber jetzt könnte ich nicht mehr anders. Ich kann aber auch ziemlich schnell tippen, mit der Hand wär das unmöglich.

Und irgendwo hab ich den tollen Satz gelesen (ich hoffe, ich verletzte jetzt keine Zitier- bzw. Urheberrechtsregeln), der ging ungefähr so: seit es PCs gibt, ist kein Autor mehr dazu verurteilt, das Geschriebene gut zu finden (damit er sich das Neutippen erspart). Find ich ziemlich gelungen, die Aussage.

Lg, A.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 02. Februar 2007, 19:40:39
Das passt!  :rofl:
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Stefanie_Gasch am 03. Februar 2007, 02:39:34
Damit ich seit Jahren(!?)... okay, seit la~ngem mal wieder was schreibe...

Ich brauch das einfach, auf Papier zu schreiben. Obwohl ich am liebsten mit Bleistift schreibe, kritzel ich Szenen und Entwürfe die mir spontan einfallen immer mit Kuli, weil das bei mir am schnellsten geht (und es verwischt auch nicht).
PC fällt allein dadurch weg, dass ich in den unmöglichsten Situationen 'gute' Einfälle habe. Da müssen dann oft Notizzettel herhalten (mein ganzer Schreibtisch liegt voll von Ideen) oder andere Objekte, die man beschriften kann (Servietten, Taschentuch mit Kajal...).
Ich brauch meistens die Stimmung der Situation, in der mir die Einfälle kommen. Und wenn ich es dann nicht gleich aufschreibe, hab ich das Gefühl, dass es nie wieder so gut sein könnte.
Was dannach aber ganz wichtig ist, ist das abtippen auf PC. Da überarbeite ich nochmal und ich verändere und streiche Fehler. Aber mehr als einmal überarbeite ich es auch fast nie, da ich wirklich nur abtippe und dann ist es fertig, für mich.
(Und dann hab ich noch nichtmal Betas...)
Mein ganz großes Problem bei dieser Sache ist, dass es zwar für mich die beste Art zu schreiben ist, aber wie oben erwähnt ganz viele Ideen auf Notizzetteln hier rumliegen, die wohl entweder nie wirklich beginnen werden, oder nie beendet werden...
Aber ich glaub das liegt an mir und nicht an dem System...

ciao Stefanie  ;D
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Jenathar am 03. Februar 2007, 11:56:20
Ich habe anfangs immer auf kariertem DinA4 Papier geschrieben - mit dem Ergebnis, dass es bei meiner nicht besonders schönen Handschrift kaum jemand außer mir selbst entziffern konnte (und manchmal nicht einmal ich).
Als ich dreizehn war, hielt dann der Computer bei uns Einzug, aber es dauerte etwa zwei Jahre, bis ich mich daran gewöhnt hatte.
Jetzt schreibe ich das Meiste am Computer, aber ich trage immer mindestens ein Notizbuch und/oder einen Collegeblock spazieren, um spontane Einfälle festhalten zu können.
Gedichte sind die Ausnahme, die kann ich irgendwie nicht am Computer schreiben, da müssen wieder Füller und Papier her... ;)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Tesla am 03. Februar 2007, 12:00:50
@Jenather: Aha... der Klassische Lyriker :D

Ich hasse das abgetippe meiner Texte... dieses stupide gehämmere auf der Tastatur... das macht mich Wahnsinnig... deshalb hab ich mir jetzt ein Sprachprogramm zugelegt und was passier? Dieses Schei*** Ding will nicht anlaufen. Ich krieg hier noch nen Koller....aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhh :wums:
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 03. Februar 2007, 20:08:23
Tesla, ich kann ja das Abtippen für dich übernehmen. ;) (und immer weiterlesen... )
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Nina am 04. Februar 2007, 12:24:04
Schreibe meist am PC, weil es einfacher ist, noch mal etwas nachzulesen, habe nämlich ein furchtbare Handschrift. Trage aber immer und überall mein kleines Büchlein mit mir herum, falls mir eine spontane Idee kommt, um sie festzuhalten.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Chuck am 11. Februar 2007, 18:46:28
Also angefangen habe ich als Kind mit einer Schreibmaschine; Allerdings war das mehr aus möchtegern Gründen, als ernsthaften Absichten.
Mit dem ersten PC fing ich dann auch an, daran zu arbeiten, aber seit ein paar Monaten bevorzuge ich Blöcke (Recyclingpapier natürlich :) ). Ich fahre gern in die Stadt und setze mich in ein Café, um dort zu schreiben, und da ist ein PC immer etwas klobig!
Ist halt etwas flexibler mit Block und Stift. Aber ich tippe es regelmäßig ab.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Judith am 11. Februar 2007, 22:28:06
Ui, mit Schreibmaschine? Das hab ich auch mal versucht, als ich in Wien zu studieren begonnen habe und dort keinen Computer hatte - da hab ich dann die alte Schreibmaschine meiner Schwester gemopst, aber 3 Seiten und unendlich viele Tippfehler später hatte ich genug.  ;D
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 12. Februar 2007, 12:19:43
Hihi, Schreibmaschine, das weckt Erinnerungen... auf Schreibmaschine hab ich mit sechs Jahren meine ersten Geschihcten um ein  paar Spielzeugelefanten geschrieben... und danach taten mir immer die Finger weh.

Das Ding haben wir heute noch... aber leider werden ja keine Schwarzbänder mehr produziert, also ist das Schreiben darauf unmöglich geworden.
(wenn ich mal ne eigene wohnung mit viel platz hab, hol ich die mir und geb ihr nen Ehrenplatz.)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Rei am 12. Februar 2007, 12:34:01
Ich hab mich damals bei meinem Opa auch immer an die Schreibmaschine gesetzt... Einmal hat er sogar eine Geschichte, die ich dort vergessen habe, zu einer Zeitung geschickt. Leider wurde sie nicht abgedruckt... *seufz* Das sind Erinnerungen...
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Papiervogel am 26. Februar 2007, 16:14:14
Hier gibt es doch bestimmt technisch begabte Leute, die was von Notebooks verstehen?
Ich wüsste nämlich gern, ob die, die eine "Nummer" kleiner sind als die üblichen Laptops, nur deshalb auch soviel teurer sind. Und lohnt sich das? Sie sehen ja sehr handlich aus, aber ist das praktisch beim Schreiben?
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Nina am 26. Februar 2007, 17:07:40
Na ja, technisch begabt nicht unbedingt, aber soweit ich weiß läuft dass heut fast alles nur unter dem Begriff Notebook. Ob es überhaupt einen unterschied zwischen Laptops und Notebooks gibt...keine Ahnung.
Wenn du mir zwei Beispiele nennst, am Besten mit Link, dann kann ich sie mir mal anschauen.
Dann ist natürlich auch noch die Frage, wo es benutzen möchtest? Hauptsächlich unterwegs, meist draußen, oder meist drinnen und nur zum Transport dient?
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Papiervogel am 26. Februar 2007, 17:18:21
Nein, das war auch nicht als eigene Bezeichnung gemeint. Die Dinger heißen meines Wissens alle Notebook, egal wie groß sie sind.
Die Frage ist eher: Hat jemand Erfahrung mit so kleinen Bildschirmen, kleinen Tastaturen usw., und hat die Größe des Geräts irgendwas zu sagen in Bezug auf die drin enthaltene Technik?
Es wäre für unterwegs.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Nina am 26. Februar 2007, 17:49:05
Sorry, dann habe ich das falsch verstanden.
Also einen zu kleinen Bildschirm würd ich nicht nehmen, auch wenn er für unterwegs ist, weil es sich damit schlecht arbeiten lässt, aber mit der Technik darin hat die Größe nichts zu tun.
Wenn du dir einen anschaffst, empfehe ich dir einen mit 24 Abholung falls etwas kaputt ist etc., ansonsten dauert das nämlich ewig bis du den wiederbekommst. Hatte diese Probleme bei meinem Alten, der war ständig für mehrere Monate weg. Bei meinem Neuen, der jetzt aber auch schon wieder einige Jahre alt ist, hatte ich noch überhaupt keine Probeme mit. Hab dann auch einen guten genommen, weil mich dieses hin und her genervt hat, hab jetzt einen von Packert Bell und bin sehr zufrieden damit.
Ansonsten solltest du auf den Bildschirm achten, ob der glatt oder matt ist, da lass dich da am besten beraten. Eines ist beser für draußen und das andere für drinnen, weiß leider nicht mehr welches was war.
Hab mir einen mit matten Bildschirm genommen, weil man dort die Finderabdrücke nicht so sieht... ;D
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: e-mike am 26. Februar 2007, 19:19:19
Hi

allso ich schreibe nun meinen Roman mit dem PC. Bis auf den Plot, den schreib ich in ein A6 Heft mit 90 Seiten. Ich hoffe die 90 Seiten werden reichen.

gruß e-mike
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Rei am 26. Februar 2007, 21:28:27
Im Geschäft hatten wir damals für den Außendienst so kleine Laptops, die Jornada genannt wurden. Da lief weder Windows drauf, nur so ein seltsames Programm, und der Bildschirm war so klein, daß man sich echt hat anstrengen müssen. Die gabs am Ende, als sie abgeschrieben waren, umsonst, aber keiner wollte die Dinger haben.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Nina am 26. Februar 2007, 23:23:39
...Da lief weder Windows drauf, nur so ein seltsames Programm,....

Erinnert mich irgendwie an einen C64, da gabs glaub ich auch kein Schreibprogramm. Das war zumindest noch die Zeit, in der ich noch in kleine A5 Hefte gekritzelt habe, um zum eigentlichen Thema zurück zu kommen.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Hr. Kürbis am 27. Februar 2007, 08:21:36
Diese "kleinen" Notebooks nennen sich Subnotebooks, muß es wissen denn ich hab eins davon... Ob ich dazu raten kann? Nö, also ich würde ruhig ein etwas größeres nehmen, die sind meist billiger weil die Technik nicht so "zusammengschrumpft" werden muß und bieten oft auch mehr.
Mein Subnotebook z.B. hat durch die kleine Bauweise auch nur eine recht kurze Akkulaufzeit, gerade mal zweieinhalb Stunden. :wums:
Dafür ist es eben besonders klein und leicht... *seufz*
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 27. Februar 2007, 14:39:52
N Kommilitone von mir hat ein wirklich putziges Gerät. Der Bildschirm ist noch kleienr als 15,4'', hoooooooooooochtechnisch ist das Gerät auch... und kostet um die 20 000 Yen(also irgendwas im 2000€ Bereich).

 Ich mag meinen 15,4''-Laptop. Er ist für meine Zwcke(Schreiben, Musik hören, Bildverabreitung, Internet) völlig ausreichend.

Was ich aber damals beim Kauf festgestellt hab - je kleiner die Dinger sind, desto teurer. Auch, wenn die Technik die genau gleiche ist.  :no:
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Breanna am 27. Februar 2007, 20:12:42
Zum Neuschreiben alter Szenen habe ich letzte Woche den Computer neu entdeckt. Es ist irgendwie übersichtlicher und man kann bequemer im Text rumschmieren, falls man doch eine Stelle übernimmt. ;D
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Volker am 28. Februar 2007, 10:17:57
Hier gibt es doch bestimmt technisch begabte Leute, die was von Notebooks verstehen?
Ich wüsste nämlich gern, ob die, die eine "Nummer" kleiner sind als die üblichen Laptops, nur deshalb auch soviel teurer sind. Und lohnt sich das? Sie sehen ja sehr handlich aus, aber ist das praktisch beim Schreiben?

So geschrumpfte Laptops/Notebooks heißen "Subnotebook". Ob Du damit arbeiten kannst, musst Du selber entscheiden. Dabei gibt's vor allem folgende Dinge zu beachten:
Aktuell würde ich "normale" Laptops mit 14" - 15,4" Display empfehlen - die haben eine normalgroße Tastatur, brauchbares Display, passable Laufzeiten, und passen (anders als größere) trotzdem noch in alle "aktenordner-kompatiblen" Taschen.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 28. Februar 2007, 10:43:50
Momentan habe ich das tuschefässchen wieder für mich entdeckt. :)
Spare viel Tinte, weil ich moentan fast nur mit Tusche schreibe... *schnuppert genüsslich*
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Elena am 02. März 2007, 19:53:51
Mich würde das total nerven, wenn ich jedes Mal wieder die Feder eintauchen müsste. Das ärgert mich beim Zeichnen mit Feder und Tinte auch schon so, deswegen mache ich es so selten.

Ich habe mir jetzt einen Notizblock neben das Bett gelegt, und vor dem Einschlafen schreibe ich da immer noch so ein bisschen was drauf, allerdings nur, weil ich mal versuchen will, ein Gedicht zu schreiben, und dann sammele ich quasi "Ideen", auch wenn's nur Wortfetzen sind ...
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 02. März 2007, 22:14:20
Das Eintauchen stört mcih nicht mal. Es gehört zum Rhythmus... und es kratzelt so angehenehm auf dem Papier...
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Rune am 03. März 2007, 11:55:07
Eine neue Unart von mir: Auf Servietten und Kneipenblocks schreiben. Da kommen zwar immer nur Sätze und Wortfetzen bei raus, aber einige davon haben mir schon eine Kurzgeschichte eingebracht. Allerdings muss ich mir heute mal eine Box kaufen, um die ganzen Zettel und Servietten darin zu verstauen, sonst ist mein Schreibtisch bald zugemüllt :D
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Duana am 03. März 2007, 12:06:22
@ Rune
So etwas nenne ich künstlerisch!
So kleine, leicht angerissene, Zettel und Servietten eignene sich meiner Meinung nach oft ein bisschen besser, abenteuerliche Ideen festzuhalten, als so ein großes, unbeschmutztes Blockblatt, dass einen förmlich anstarrt.

In letzter Zeit kommt bei mir das Notizbuch oft zum Einsatz, wobei ich da auch mal eine Idee hineinzeichne. ;)


Duana
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 03. März 2007, 14:24:05
Meine kleine A6-Kladde erfreut sich imer größerer Beliebtheit bei mir. Plots über Plots, ich bin begeistert!  :d'oh:

Die tusche kleckst übrigens ganz schön. *Hände waschen geht*

Die Serviette... das erinnert mich daran, dass ich mir für meine Literaturklausur eine Tafel Milka-Schoki gekauft hab.
Als ich "Fertig" war, war die Schoki alle, ich hab noch ne halbe Stunde dasitzen müssen(ab ner gewissen Zeit sollten wir nicht mehr den Raum verlassen).
Mir war langweilig... das Milka-Papier war noch da...

jetzt steht dort ne eng gekritzelte Kurzgeschichte.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Termoniaelfe am 04. März 2007, 18:28:25
Zitat
Meine kleine A6-Kladde erfreut sich imer größerer Beliebtheit bei mir. Plots über Plots, ich bin begeistert!   :d'oh:

Ja Manja, das war ein guter Tipp von dir. Seit dem ich meine Kladde habe, nutze ich sie auch regelmäßig für neue Ideen und Plots. Dann hatte ich lange nix mehr eingetragen und seit ich weiß, dass die Wuddel nun rauskommen und ich den zweiten Teil fertig schreiben muss, nutze ich sie wieder mehr. Einmal zur Orientierung und zum Ideen sortieren und natürlich um ältere Gedankenblitze wieder aufzufrischen und auszuarbeiten. Ist ne tolle Sache so ne Kladde.

LG
Termi
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Duana am 04. März 2007, 18:47:58
Eine dumme Frage:
Was ist eine Kladde?


Duana
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Termoniaelfe am 04. März 2007, 20:15:27
Ha, ha, das habe ich damals auch gefragt. Eine Kladde ist ein Notizbüchlein (meist im Format A6) Man könnte auch Vokabelbuch oder aber auch Tagebuch dazu sagen. Was man im Entdefekt dort hineinschreibt ist ja Jacke wie Hose. Oder gucks Du hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Kladde

So nun weißt Du es auch. Eine Kladde ist nix anderes als ein Notizbuch. Und wenn wir mal alle reich und berühmt sind, dann sind unsere volgekritzelten Kladden sicher ein Vermögen wert. ;D
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 05. März 2007, 10:32:07
Ein neuer Füller hat sich eben in meine Sammlung geschlichen.
sehr angenehm, einer von Rotring.
Die Griffstelle ist ziemlich dick und besteht aus einem leicht nachgiebigen, gummiartigen Material. Sehr angenehm für meine Finger.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Rei am 05. März 2007, 14:02:30
Ich hab mir jetzt auch eni paar Kladden besorgt: A5, kariert. Nur für Plots. Mal schaun, was sich da so ansammelt... Weil unterwegs fällt mir eigentlich immer was ein...
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Duana am 05. März 2007, 14:04:51
Eine sogenannte "Klade" habe ich auch. Mein kleines Büchlein (schwarz), dessen Seiten noch weitgehend unbeschrieben sind.
Das blöde ist nur, dass man im Unterricht sich so schlecht auf das Wesentliche konzentrieren kann, wenn der Lehrer ständig redet...


Duana
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Seraphina am 05. März 2007, 15:37:08
Ich schreibe auf alles, was sich mir gerade in einer künstlerischen Phase bietet und ich schreibe mit Stiften, die ich halt habe...ansonsten tippe ich am PC oder auf dem Lapetop....

Alles musss raus, egal wohin und worauf
Grüße Seraphina
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 06. März 2007, 09:25:51
Ich schleppe immer was mit mir rum... und lustig ist, dass ich für jede Reihe Romane andere Kladden nehme, aber innerhalb des Zyklus sind die Kladden gleich(ich bin ein Freak).
Und ist die Kladde voll... wozu gibts Blöcke, aus denen man das Papier rausreien und reinlegen kann? ;)

Ich mag momentan grad wieder die schönen, schwarz-roten China-Kladden... *schwärm*
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Maja am 06. März 2007, 11:32:38
Ein neuer Füller hat sich eben in meine Sammlung geschlichen.
sehr angenehm, einer von Rotring.
Die Griffstelle ist ziemlich dick und besteht aus einem leicht nachgiebigen, gummiartigen Material. Sehr angenehm für meine Finger.
So einen hatte ich auch. Habe lange damit geschrieben. Bis er irgendwann, ich weiß nicht wieso, anfing zu gammeln, wenn die Kappe zu war. Das Gummi hat darunter geschwitzt... Ich habe den aber immer noch, vielleicht komme ich irgendwo an ein neues Gummi.
Mein aktueller Füller ist ein Lamy aus Metall. Absolut bißfest! Ich besitze auch einen edlen Montblanc, den ich von meinem Opa geerbt habe. Kann aber nicht gut damit schreiben. Linktstutscher eben.

Da ich dekadent bin und gerne beim Fernsehen arbeite (hab ich mir angewöhnt, als ich den Laptop von meiner Mutter geliehen hatte) steht nun im Wohnzimmer mein alter PC, dem ich eine neue Tastatur gegönnt habe. Nur wenn Besuch kommt (Mutter, z.B.) muß ich den schnell abbauen und verstecken.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Aryana am 06. März 2007, 11:57:02
Warum verstecken? :)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Volker am 06. März 2007, 13:49:31
Seit dem ich meine Kladde habe, nutze ich sie auch regelmäßig für neue Ideen und Plots. [...] Einmal zur Orientierung und zum Ideen sortieren und natürlich um ältere Gedankenblitze wieder aufzufrischen und auszuarbeiten. Ist ne tolle Sache so ne Kladde.

Ich benutze da eine "E-Kladde" - einfach kleine Textdateien, die in einem "Zettelkasten"-Verzeichnis auf meinem USB-Stick stecken. Damit kann ich am besten hin- und hersortieren und neu entwickeln.

Man kann zwar auch ein Mindmapping-Tool, ein Outliner, o.ä. verwenden - aber einfache TXT-Dateien kann ich an jedem Rechner mit jedem Betriebssystem anschauen und editieren. Wichtig, da ich privat mit Linux arbeite, aber als Office-PC eine "Dose" (Microsoft-Dings) nehmen muss...
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Duana am 06. März 2007, 13:54:58
Mein aktueller Füller ist ein Lamy aus Metall. Absolut bißfest!
So einen habe ich für die Schule - allerdings aus Plastik und, ich gebe es zu, in orange. Den gleichen habe ich noch in blau.
Ich mag diese Dinger eingach.
Aber ich schreibe in meine "Kladde" (bei mir nennt sich das immer noch Büchlein oder Notizbuch) grundsätzlich nur mit Bleistift (verwischt allerdings so leicht) und/oder Kugelschreiber. Da habe ich eine bessere Schrift, als mit Stabilo, die unter Schülern ja heißbegehrt sind. Mit denen schreibe ich dann aber zu schnell und schludrig.


Duana
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Rei am 06. März 2007, 15:50:20
Ich hab so nen mintfarbenen Lamy... Mein Schatz...
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 06. März 2007, 17:15:33
Ich auch, einen silberfarbenen, mit meinem Namen eingraviert... Geschenk von meinen Eltern, zum 18. (weil ich mich immer so aufrege, dass jeder Quatsch den Namen meiner Schwester trägt, aber man niemals einen "Manja"-Gegenstand findet - das ist SOOOOOOOOOOO ungerecht!)

@Maja: Der hat echt gegammelt? Wie... Gummi kann gammeln, seit wann das denn? *total verwirrt*
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Termoniaelfe am 06. März 2007, 21:18:30
Ich habe seit Heute den neuen Pelikano. Ja ich bin auch wieder auf den Füller gekommen. Ist echt ein schönes schreiben.

LG
Termi
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Rei am 07. März 2007, 09:02:59
Pelikan hab ich nie gemocht... Keine Ahnung. Die Feder war mir immer zu hart oder so. Nee, da lob ich mir meinen Lamy... *schwärm*
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Aryana am 07. März 2007, 09:44:59
Ich hab einen richtig schönen No-Name-Kolbenfüller, der schreibt super, blöderweise läuft immer irgendwo was aus und ich habe, wenn ich ihn benutze, immer ganz schell überall Tinte an den Pfoten.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Maja am 07. März 2007, 10:12:42
Ich habe hier mal ein Bild von meinem treuen Füller. Gestern ist er mir runtergefallen und unter den Tisch gerollt, und ich habe ihn zwanzig Minuten verzweifelt gesucht - wenn der mir abhanden kommt, bin ich unglücklich.

[gelöscht durch Administrator]
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Aryana am 07. März 2007, 10:26:01
Oh, der ist schick! Ich habe auch noch irgendwo einen Lamy, von meinem Mann geerbt, der schreibt nur mit Kuli (dementsprechend hat er auch eine Sauklaue - ich schmiere mit Kuli immer entsetzlich, mit Füller schreibe ich viel ordentlicher).
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Rei am 07. März 2007, 10:35:50
Oh Maja, das ist ja meiner!  ;)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Lastalda am 07. März 2007, 10:36:21
Sowas kommt auf den Kuli an. Mit den meisten kulis schmiere ich auch, aber mit den Kulis, die es bei LIDL alle halbe Jahre im 10erPack für 1 € gibt, schreibe ich total schick. Die kauf ich dann immer auf Vorrat und verwende sie gern für die Uni, weil man mit Kuli einfach schneller schreiben kann als mit Füller.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 07. März 2007, 11:22:44
gut, bei mir ist es andersrum. Liegt das daran, dass Linkshänder die Feder naturgemäß schieben und ein Füller sich nun mal leichter schiebt, als zieht? Ein Kuli jedenfalls lässt sich leichter ziehen, hab ich mal in nem Anfall von "Mit-Rechts-Schreiben-Wollen" fstgestellt(die 3 fabrizierten Seiten konnte ich danach nur nicht lesen, weil mir der Kopf wehtat - das mach ich nie wieder!)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Jules am 07. März 2007, 17:48:52
WAH! *auf Maja Füller schiel* Genau denselben habe ich bis heute halb zwei besessen. Dann ist mir mein Mäppchen abhanden gekommen. Ich besitze nur noch Bleistifte!

Für Fanfictions benutze ich meistens Kladden oder Blöcke + Bleistift/Kulli. Meistens kann ich es hinterher selbst kaum noch entziffern, aber mit Füller bin ich zu lahm. Für ernsthafte Sachen brauche ich meinen Laptop. Irgendwie klingt was ich schreibe bei verschiedenen Schreibgeräten auch ganz anders.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Rei am 07. März 2007, 18:07:49
Irgendwie klingt was ich schreibe bei verschiedenen Schreibgeräten auch ganz anders.
Das kenne ich! Per Hand denke ich mehr über die Formulierungen nach, als wenn ich gleich alles in den Laptop hacke. Seltsam, gell? Aber es beruhigt mich, daß ich nicht alleine mit dem "Problem" bin... Nein, wir sind nicht alleine...  :omn:
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Duana am 07. März 2007, 18:31:27
Das kenne ich! Per Hand denke ich mehr über die Formulierungen nach, als wenn ich gleich alles in den Laptop hacke. Seltsam, gell? Aber es beruhigt mich, daß ich nicht alleine mit dem "Problem" bin... Nein, wir sind nicht alleine...  :omn:
Das kenne ich nicht. Wenn ich per Hand schreibe, bin ich in den Formulierungen viel schlampiger, schlechter und wiederholender, als wenn ich am Computer schreibe.
Seltsam...


Duana
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Jules am 07. März 2007, 18:54:08
Ich glaub, bei mir liegt es einfach daran, dass ich meine 'richtigen' (soll jetzt gegenüber FFs nicht abwertend gemeint sein) Sachen von Anfang an immer am Laptop gemacht habe (und deshalb jedesmal am Boden zerstört bin, wenn ich wieder einen geschrottet habe) und die Fanfictions eben in Kladden oder auf den Block. Das hat sich im Kopf eingeprägt und jetzt werd ich's nicht mehr los.  ::)  Aber schön nicht allein damit zu sein, wenn es auch aus anderen Gründen ist.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Cassi-the-Orc am 07. März 2007, 20:36:19
Danke, ihr habt mich auf eine wunderbare Idee gebracht. Ich hab mir heute einen Füller gekauft, einen neuen Collegeblock und was ist? Ich krieg wieder was zustande. Lag also doch nicht daran, dass ich nicht mehr zur Schule gehe und dort Langeweile hab.

Zu Schulzeiten hab ich immer erst mit der Hand geschrieben und das Ganze dann abgetippt - war praktisch, da ich dabei gleich überarbeiten konnte. Dann die letzten drei Jahre nur noch am PC, wo letztendlich nichts rausgekommen ist, da das böse, böse Internet mich immer wieder gerufen hat und von mir nicht zu ignorieren war. Und wenn kein Internet, dann Spider Solitair, Free Cell....

Muss ich mir Sorgen machen, dass ich meine Handschrift auf Füller nicht mehr wieder erkenne? Die sieht so... sauber und ordentlich aus. Und ich kann sie auch noch eine Stunde später entziffern.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Duana am 07. März 2007, 20:38:44
Muss ich mir Sorgen machen, dass ich meine Handschrift auf Füller nicht mehr wieder erkenne? Die sieht so... sauber und ordentlich aus. Und ich kann sie auch noch eine Stunde später entziffern.
;D Nein, musst du nicht.

Was für einen Füller hast du dir denn gekauft?
Ich kann nie mit einem neuen Stift und einem neuen Block anfangen zu schreiben, weil ich immer denke, ich muss den Block sparen und den Stift schonen.
Auf altes, kaputtes Zeug kann ich die tollsten Dinge schreiben. :)


Duana
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Darkstar am 07. März 2007, 20:57:30
Ich kann nie mit einem neuen Stift und einem neuen Block anfangen zu schreiben, weil ich immer denke, ich muss den Block sparen und den Stift schonen.
Auf altes, kaputtes Zeug kann ich die tollsten Dinge schreiben. :)

Duana

Grinz. Du sprichst mir aus der Seele!
Deshalb schreib ich ja - wenn ich nicht diszipliniert am PC sitze, was leider nicht so oft vorkommt, wie es sollte - auf den typischen "Fress-Zetteln", Schmierpapier und ähnlichem. Am schlimmsten sind kleine Notiz-Zettelchen.
Das liegt halt daran, dass mir dummerweise tolle Plot-Ideen oder Dialog-Fetzen immer zwischen zwei Buchungssätzen auf der Arbeit einfallen, oder wenn ich grad Abgrenzungen mache oder so...  ::)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Duana am 07. März 2007, 21:01:18
Grinz. Du sprichst mir aus der Seele!
Gerne doch ;)

Aber ein leeres Dokument kann ich viel besser befüllen, als ein leeres Papier. Wobei ich volle Dokumente auch schön finde ::)

Wenn ich per Hand schreiben will, muss ich den Block immer erst ein paar Tage herumtragen, oder eine Woche an der gleichen Stelle liegen haben, damit er Staub sammelt und Eselsohren bekommt, ansonsten wirkt er mir zu perfekt, um ihn zu beschreiben.
(Ich glaube, ich habe irgendwelche Probleme...)


Duana
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Cassi-the-Orc am 07. März 2007, 21:36:50
;D Nein, musst du nicht.

Was für einen Füller hast du dir denn gekauft?
Ich kann nie mit einem neuen Stift und einem neuen Block anfangen zu schreiben, weil ich immer denke, ich muss den Block sparen und den Stift schonen.
Auf altes, kaputtes Zeug kann ich die tollsten Dinge schreiben. :)


Duana

Einen ganz normalen. Ich wollte eigentlich meinen heißgeliebten Lamy kaufen, nachdem mein alter irgendwo verschollen ist. Gabs leider nicht mehr.
Eigentlich schreib ich auch nicht gern in frische Blöcke, aber da ich ihn auf der Couch liegen lassen hab und mein Kaninchen sich drüber hermachte, sieht er auch nicht mehr allzu neu aus  ;D
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Rei am 07. März 2007, 21:41:02
Oh ja, ich hasse es auch, neue Blöcke oder Hefte anzufangen... Keine Ahnung, woran das liegt...
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Duana am 07. März 2007, 21:41:08
Einen ganz normalen.
Für mich sind Lamy die "ganz normalen".
Aber kein so Stabilo-Kugelschreiber-Füller-Dings-Mischung, oder? ???


Duana
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Cassi-the-Orc am 07. März 2007, 21:46:37
Nee, Pelikan. Ist also schon ein richtiger Füller und keine Kugelschreibermischung. Aber ich war echt enttäuscht, dass die keinen normalen Lamy hatten. Nur einen mit Holzgriff und ich wollte einen, wie mein alter war  ::)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Duana am 07. März 2007, 21:51:34
Pelikan hatte ich noch nie einen. Ich schreibe gerne mit meinem Lamy, auch wenn er ständig vorne die Feder voller Tinte hat.
Ist schon witzig, ich bin die einzige in meiner Umgebung, die mit grüner Tinte schreibt. Am Anfang habe ich mich ein bisschen gefühlt, wie ein Hogwarts-Schüler. ;D
Grün ist aber viel angenehmer für die Augen, finde ich. (Außerdem muss man dann niemand eine Patrone borgen)

Bei meinen Notizbüchern habe ich auch immer so eine kleine Hürde, in ein leeres hinein zu schreiben, deshalb lasse ich die ersten drei Seiten immer frei. Für einen Titel, eine Inhaltszusammenfassung und noch eine so. :)

Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Maja am 07. März 2007, 22:05:02
Schwarze Tinte aus dem Fäßchen, das ist mein Allheilmittel. Nur wenn die mir ausgeht, dann wird es schwer. In Billerbeck bekomme ich nämlich keine.
Grüne Tinte habe ich auch, aber nur, um meine Bücher zu signieren. :) Zum normalen Schreiben ist der Füller, wo sie drin ist, nicht gut geeignet. Schöner schlanker Vollmetall-Lamyfüller (nicht wie der Grüne, der oben noch aus Plastik ist), aber nicht gut für Linkshänder geeignet.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Duana am 07. März 2007, 22:14:25
Der schwere echt Metall Lamy?!
Den kenne ich, hätte ihn mir beinahe angeschaft, habe jetzt aber ein leichteres Teil für 7 € mehr. :)
Als ich meine Schrift geändert habe, also im Sinne von "wie schreibe ich welchen Bustaben?" habe ich auch gleich die Farbe geändert.
Ich hatte es schon immer mit Grün, früher waren es aber Stabilo, jetzt eben Füller. Schade, dass es keine grünen Kugelschreiber gibt...

Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Cassi-the-Orc am 07. März 2007, 22:35:08
Früher hatte ich auch generell einen Lamy. Dann kam die Kugelschreiberzeit, wobei ich feststellen muss, dass ich meine Handschrift auf gut Deutsch damit komplett versaut habe. Früher war sie wirklich ordentlich und für jeden lesbar. Heute? Manch einer hat mich schon gefragt, ob das eine neue Art von Hyroglyphen (richtig?) ist.

Der Holzlamy war auch echt schön, leider unten so dick, dass ich gar nicht versuchen brauch, damit zu schreiben.

Meine Farbe beim Schreiben ist schwarz - leider hab ich keine schwarzen Patronen bekommen und muss auf blau umsteigen.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Duana am 07. März 2007, 22:37:49
Wir haben hier zwei Schreibwahrengeschäfte, ich muss eben immer rumlaufen.

Zitat
Manch einer hat mich schon gefragt, ob das eine neue Art von Hyroglyphen (richtig?) ist.
Dann antwortest du:
"Nein, ich bin Artz." ;D

Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: gbwolf am 07. März 2007, 22:48:39
Das habe ich wirklich noch nie gehört, dass man einen Block nicht "anbrechen" möchte. Ich leide eher darunter, dutzende Blöcke in allen Größen und Verwesungszuständen zu haben (die verlieren sich nicht ganz so schnell, wie die Notizzettelsammlung um meinen Arbeitsbereich herum). Was mir unter die Finger kommt und in den Rucksack passt, wird zum notieren mitgenommen. Ich plotte liebend gerne auf Papier, weil ich dann das Gefühl habe, die Struktur fließ aus mir heraus, ebenso ein Geschichtenanfang. Und nach einer halben Seite kann ich dann an den PC.
Seit zwei Jahren bin ich zum Glück so schlau und schreibe neben jeden Mist das Datum. Außerdem habe ich neben meinem Bett ein Buch liegen, in dem ich alle Ideen noch einmal notiere - mehr oder weniger konsequent.
Ansonsten macht diese wilde Sammlung aus Einkaufszetteln, Mailadressen, aufgeschnappten Wissensfragmenten und halb angefangener Ordnung mich kirre, aber ändern kann ich es irgendwie auch nicht  :d'oh:

Die nächsten Wochen probiere ich mal, ob mir der yWriter endlich aus der Patsche hilft. Wahrscheinlich bleibt mir nur, beim nächsten Umzug eine Wand mit Magnetfarbe zu streichen und meine Ideen in irren Mustern an die Wand zu pinnen.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 08. März 2007, 21:04:11
Zum nächsten Zirkeltreffen bring ich meinen Lamy mit. :) Der ist so toll, ich liebe ihn. Ich schreib so ordentlich damit...

ich stelle fest, dass ich momentan, sowohl zum Zeichnen, als auch zum Schreiben gern älteres, etwas angegilbtes Papier benutze in letzter Zeit. das duftet so herrlich... der Geruch und der Duft von Tinte, so stell ich mir das Paradies vor. Ja. :)
(und da ich momentan auf nem kleinen Feen-Trip bin, sehen die auf dem Papier sehr hübsch aus. :) )

Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Nagi Naoe am 11. März 2007, 21:39:49
Ich schreibe momentan auf Papier nur noch A5 -Format. Da bekomm ich dann so schnell ein Erfolgsgefühl.
Auch in Word bin ich auf A5 umgestiegen.
Ich hätte so gern wieder dunkelrote Tinte. Die hat so toll geglänzt...

lg
Nagi
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Cassi-the-Orc am 12. März 2007, 08:55:27
Also Papier und Tinte hat jetzt bei mir wirklich den Durchbruch geschafft. Allerdings mache ich leeren karierten Blättern den Garaus. Ich mag sie nur noch, wenn sie beschrieben sind.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Pia am 12. März 2007, 10:18:57
Ich bin total happy.

Habe von meinem Schneuzelchen Pergamentpapier bekommen.

Ich muss sagen darauf schreibt es sich herrlich. Schreibfeder und Tinte hatte ich schon.

LG

Pia
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Papiervogel am 12. März 2007, 12:12:06
Ich sehe bei solchen "Kunstwerken" einfach immer die Gefahr, dass man sie ungern wegwirft. Wenn ich mit dunkelroter Tinte auf feenverziertem Pergament schreiben würde, würde es mir doppelt so schwer fallen wie bisher, zwischendurch zu sagen "Das ist Mist, das geht so nicht", das Ganze zu zerreißen und an die Papiertonne weiterzugeben!
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 12. März 2007, 17:08:41
Deswegen schreib ich ebenfalls nie auf "gutem" Papier.
Es sei denn, ich würde eine Kurzgeschichte als Geschenk ins Reine schreiben. Aber da meine Handschrift bestenfalls als "unorthodox" gelten kann... *Schulterzuck*
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Pia am 12. März 2007, 17:25:13
Hallo Papiervogel

Das gute daran ist, man schmeisst nichts weg. Schon alleine wegen dem tollen Papier.
Zur Zeit übe ich die Altdeutsche Schrift, ist zwar schon in Vergessenheit geraten, aber ich hatte das Glück dass sie mir meine Oma vor Jahren beibrachte und zur Zeit frische ich das wieder auf.

LG

Pia
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Papiervogel am 12. März 2007, 17:28:02
Ja, das meinte ich ja: Man schmeißt nichts weg.
Nur, dass ich das eben nicht gut finde!
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Pia am 12. März 2007, 17:35:18
Ja aber warum denn Papiervogel?

Stell Dir einmal vor du hast vor Jahren etwas geschrieben und hast es weggeschmissen und auf einmal
boomt der Buchmarkt da draussen und genau das Thema ist gefragt.

Ne, ne, ich schmeiss nix weg.

LG

Pia
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 12. März 2007, 17:47:22
Tja, vielleicht meint er es so, dass ich die Handschrift dieser Geschichte in der Erstversion miserabel finde, GANZ miserabel. Also weg damit, weil ich das nicht mal als Aufheiternden Rückblick gebrauchen kann(nach dem Motto: "Ich war schon mal schlechter").
Den Plot behalt ich ja trotzdem im Kopf. Nur, weil ich die miese Version wegschmeiße, heißt das nicht, dass ich die Geschichte wegschmeiße.
Oder - die Version ist bis dahin gut, aber du kippst Tinte über das Blatt aus, die obere Hälfte ist hin.
Gezwungenermaßen schreibst du neu, überarbeitest vielleicht schon im Ausdruck. Wozu brauchst du dann noch das versaute Blatt? Also weg damit.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Papiervogel am 12. März 2007, 17:52:28
Ja, in die Richtung geht es!
Ich gehe einfach davon aus, dass ich mich entwickele, und das ist umso leichter, je weniger ich mich an das hänge, was war.
Aufbewahren würde ich daher allenfalls im Tagebuch, in einer Nostalgieschublade, wo auch immer, aber bestimmt nicht, um dem boomenden Buchmarkt meine fürchterlichen Frühwerke vorzuwerfen! :)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Pia am 12. März 2007, 18:28:42
Na, aber die sind doch schön.  :D

Naja, ich pack meine Geschichten in ein Buch und wenn es fertig ist, schick ich es in die Welt.


LG

Pia
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Duana am 12. März 2007, 19:07:08
Auf schönes Papier kann ich gar nichts schreiben, deshalb kommt mir das gar nicht mehr ins Haus.

Mein Notizbuch füllt sich immer mehr. Ich habe gemerkt, dass ich an Bushaltestellen sehr gut schreiben kann. Nie war ich so traurig, dass der Bus kam. ;)

Ich war am Wochenende mal in der Stadt schauen, wegen eines neuen Stifts. Die Auswahl ist ja riiiiiiiiiiiiesig, aber ich verrenke mir da immer die Finger und für länger als 20 Minuten kann ich damit nicht schreiben.
Also kein neuer Stift - auch nicht schlimm. Seit mein blauer Lamy wieder schreibt bin ich glücklich.
Wobei ich einen tollen Kugelschreiber von - ja ich gebe es zu - Stabilo gesehen habe.

Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Breanna am 12. März 2007, 20:16:14
Mit Füller kann ich gar keine Texte schreiben, irgendwie schreib ich da zu schnell und die Tinte kommt mit Fließen nicht nach. Und das verschmiert immer, wenn ich zwischendrin was ändern und sowieso ... nee, Tinte is nich schön. Kuli ist in Ordnung, aber wenn ich da länger mit schreib, bekomm ich Handschmerzen, weil ich ihn so verkrampft halte. Am liebsten schreibe ich mit Bleistift (nicht zu weich) auf liniertes Papier, aber auch mal kariertes, auf ganz primitive Ringblöcke, wo man Blätter rausreißen kann.  ;D Aber vor ein paar Monaten hab ich einen DIN A 4 Ringblock mit hartem Einband und schmalen Zeilen bekommen, da schreibt es sich einfach fantastisch. Und wenn ein Teil abgeschlossen ist, kann man ihn rausreißen und in den Ordner einordnen. So gefällt mir das.  ;D
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Duana am 12. März 2007, 20:50:24
@ Breanna
Das ist natürlich praktisch.

Mein Block ist mir oft zu sperrig und etwas größeres als Din A6 bekomme ich nicht in meine Jackentasche (die ich bald ja nicht mehr trage *ächz*).
So etwas zum rumtragen ist schon sehr praktisch, Zuhause schreibe ich sogut wie nur am PC. Außer meinen kleinen Dämon, dem habe ich ein Oxford-Heft gegönnt.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Rune am 12. März 2007, 22:23:28
Ich habe mir nach den Füller-Schwärmern heute auch einen Füller gekauft.
Einen Lamy in grünem Alu. Dazu gabs ein Din-A-5-Schreibheft mit festem Umschlag und Gummiband zum zusammenhalten.

Und ich habe geschrieben. An der Bushaltestelle, auf der Mauer vor MCDonalds, auf dem Sofa, im Bett. Ich muss das alles zwar noch abtippen, aber dadurch, das ich nicht dauernd weglösche, komme ich in meinen Texten viel besser voran und kann dabei sogar ein wenig die Clustertechnik anwenden, weil ich einfach vor mich hinschreibe.

Dabei herausgekommen sind ein paar sehr stimmige Sätze herausgekommen und das dringende Bedürfnis, jetzt den Rechner auszumachen und meinen neuen Schatz wieder zur Hand zu nehmen :)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Dreamcatcher am 13. März 2007, 12:07:41
Ich schreibe generell am Computer. Das ist einfach praktischer, weil ich viel zu schnell denke, als dass ich meinen Wust an Ideen per Hand genauso flott aufschreiben könnte!^^

Außerdem hab ich mir (mit zwei alten Heften aus DDR-Zeiten) das 10-Finger-Schreiben beigebracht. Ohne das könnte ich vermutlich gar nicht mehr leben. Es ist so cool, zu schreiben und gleichzeitig einen genauen Überblick zu haben, was man da eigentlich gerade tippt! :)

Und seltsamer Weise schreibe ich immer auf A4/Times New Roman/Schriftgröße 12. Ich hatte es auch schon mit Normseiten und A5 ausprobiert, in der Hoffnung, das Erfolgsgefühl zu steigern (wie Nagi es geschrieben hat), aber ich bin immer zu meiner alten Variante zurückgekehrt.  :engel:


Liebe Grüße,
Dreami
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 13. März 2007, 13:09:52
Ui... ich hab früher beim Abtippen immer Times New Roman Schriftgröße 10 benutzt... als ich dann endlich zur Normseite gewechselt bin(weil meine Betaleserin gemeckert hat, sie würde sich die augen versauen) - got, war das ein Kick fürs Selbstbewusstsein... ^^
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Judith am 13. März 2007, 13:32:28
Ich hab auch immer Schriftgröße 10 benutzt, weil ich die ausgedruckten, eng bedruckten Seiten immer so geliebt habe. Für die bessere Lesbarkeit bin ich aber dann irgendwann auf Schriftgröße 11 umgestiegen. 

Zitat
Außerdem hab ich mir (mit zwei alten Heften aus DDR-Zeiten) das 10-Finger-Schreiben beigebracht.
Ich hab das 10-Finger-Schreiben ganz automatisch gelernt, als ich meine erste lange Geschichte abgetippt habe. Bei den ersten Seiten war ich noch total langsam und hab nur die Zeigefinger genutzt, aber ungefähr ab Seite 50 gings dann schon total fix mit 10 Fingern und ohne auf die Tastatur zu gucken.  ;D

Was das Schreiben auf Papier betrifft, hab ich irgendwie immer wieder das Problem, dass ich nicht den geeigneten Füller finde. Die meisten schreiben mir viel zu dick, das halt ich gar nicht aus. Von Pagro hab ich ganz billige Füller, die wunderbar dünn schreiben und auch auch sonst toll sind, aber die haben keine Gummierung, daher bekomm ich nach längerem Schreiben immer so unangenehme "Rillen" auf meinem Zeige- und Mittelfinger. *weiter nach dem perfekten Füller suche*
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 13. März 2007, 13:40:44
Hast du schon mal Füller versucht, die eine Kalligrafie-Feder haben?
Sprich, die Feder läuft nicht in eine Spitze zu, sondern hatt eine mehr oder minder breite Fläche. Ich finde, die schreiben angenehm, solange die Breite 1,1mm nicht überschreitet. Gibt ein sehr schönes schriftbild.
*ihre Füllersammlung durchzählt*
Inzwischen sind es 13
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Nagi Naoe am 13. März 2007, 21:00:27
Mir ist eben beim Schreiben aufgefallen, dass ich ganz automatisch, ohne groß darauf zu achten, den Füller verkehrt halte, damit er dünner schreibt.
Das andere kommt mir schon so dick vor...

lg
Nagi
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: e-mike am 13. März 2007, 22:01:48
Hi

Ich bin eher jemand der alles nimmt was schreibt und irgendwie später noch zu erkennen ist.


Gruß e-mike
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Wild Soul am 14. März 2007, 20:59:53
Hallo!

da ich meistens schreibe um mich von anderen langweiligen Dingen wie Schule oder Arbeit abzulenken hab ich immer ein A5-kariert-Schreibbuch bei mir, dazu dann ne Big Box Fineliner weil ich es nicht ertragen kann Seitenweise immer nur mit der gleichen Farbe zu schreiben... ich brauch es bunt... Problem ist nur.. wenn ich mich schon zu arg langweile kann ich es öfters mal nicht mehr so lesen... und die Fineliner haben die eigenart sich genau meiner Schreibweise anzupassen das niemand anderes mehr damit schreiben kann...
Wenn ich dann Lust hab.. oder mir jemand in den Hintern tritt und verlangt es auch zu lesen schreib ich es auf PC ab... dank meiner Ausbildung bin ich Topterrorist.... das heisst 200 Anschläge pro Minute im Zehnfingerschreiben sind kein Problem... was das abschreiben sehr schnell macht... *g* ausserdem nutz ich das dann gleich um schon die ersten Umformulierungen vorzunehmen... da ich beim mit der Hand schreiben manchmal doch faul und vergesslich bin... *g*

greetz
Wild Soul
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Cassi-the-Orc am 14. März 2007, 23:46:23
Seit Montag schreibe ich gezwungenermaßen auch auf allem, was mir in die Hände kommt. Heute war es auf der Rückseite der Etikettenrolle, weil ich unbedingt zu dem Zeitpunkt, in dem ich Etiketten kleben musste, eine Idee hatte. Egal, solange ich nicht direkt auf einem Parkettstück schreibe, geht es noch. Auch wenn ich mich schon in Gedanken Parkettlatten ins Auto schleppen sehe, weil auf der Rückseite meine Geschichte geschrieben steht.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Lisande am 19. März 2007, 20:37:27
Auf Papier schreibe ich nur im Notfall - zum Beispiel, wenn mir spät abends noch was einfällt, und ich den Rechner nicht mehr anschmeißen will (weil ich dann meistens schon im Bett liege...).
Ansonsten nur am Rechner, was auch daran liegt, dass ich mit 15 einen Maschinenschreibkurs gemacht habe und inzwischen ziemlich schnell tippen kann. So schnell geht es mit der Hand einfach nicht, und es ist mir schon oft passiert, dass ich in Gedanken schon drei Sätze weiter war als mit dem Stift. Da kommen manchmal sehr komische Dinge bei raus...
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Cassi-the-Orc am 19. März 2007, 20:54:26
Sicher, ich schreib am PC auch wesentlich schneller als mit der Hand. Das bleibt nicht aus bei Büroarbeit. Nur lasse ich mich am PC zu schnell ablenken. Entweder "einmal kurz die Mails abrufen" = drauf antworten etc.. Man ist ja ohnehin schon online, also kann man gleich einmal in Foren nachschauen, es könnte ja in den letzten Stunden etwas so wichtiges geschrieben worden sein, dass ich ohne den Beitrag zu lesen sicher nicht mehr die nächsten fünf Stunden überleben werde...

Ich gebs zu, bei mir ist es absolute Disziplinlosigkeit. Will ich ernsthaft schreiben, brauche ich meinen Block, am PC wird das nichts.


(Das sagt die, die sich gestern noch vorgenommen hat, in den nächsten 5 Wochen je Woche 10000 Wörter zu schreiben... die Wortzahl schaff ich garantiert, nur nicht an der Geschichte)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Chuck am 20. März 2007, 07:20:06
Da muss ich dir recht geben. Die Flatrate ist so eine Sache... e-mails ablesen, kurz im Netz was nachschauen...
Eigentlich habe ich das unter Kontrolle, aber manchmal ist der Finger eben williger, als mein Kopf.^^

Mittlerweile habe ich ein sehr guten Rythmus zwischen Block und PC gefunden. Je nachdem wann und wo.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Cassi-the-Orc am 20. März 2007, 15:14:05
Also, ich bin seit halb 2 zuhause und versuche seitdem zu schreiben. Wohl gesagt, "versuche". Stattdessen les ich hier rum, surfe da, lese Mails (leider nicht die, auf die ich warte), aber mache gar nichts.

Teilweise bin ich echt versucht, die Flat wieder abzuschaffen. Man kommt zu nichts. Oder ich schreibe mal eine Geschichte über den Versuch den Schweinehund wieder loszuwerden. Wie er zu mir gekommen ist, weiß ich ohnehin nicht. Aber ich habe ihn. Und er hat mich. Und eigentlich ist er an allem Schuld.

Mein größtes Problem ist, dass ich jetzt am PC sitzen muss, um meine Geschichte weiterzubringen. Die Stichpunkte etc. wollen alle mal in ywriter geordnet werden. Aber PC ohne Internet? Mist, vor einigen Jahren konnte ich das doch auch...
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Breanna am 20. März 2007, 17:18:58
Oh ja, Cassi, das Problem kenne ich nur zu gut. Am besten ist, wenn man eigentlich am Computer lernen will (so wie jetzt), da hab ich nämlich weniger Lust drauf als aufs Schreiben und dann mach ich erst recht was anderes.  ::) Wir bräuchten wirklich etwas Selbstdisziplin.  ;D
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Lisande am 20. März 2007, 17:20:46
Stimmt schon, der PC ist gefährlich - aber wenn ich wirklich Ideen habe und Schreibe, dann kann ich mich da auch voll drauf konzentrieren und bin für alles andere taub und blind.
Aber wenn ich, wie im Moment, ziemlich hänge... dann, ja dann werden die Mails interessant... und Foren... und Spielchen...
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Nina am 20. März 2007, 17:24:37
Um sich vom Internet nicht ablenken zu lassen, einfach mal den Stecker rausziehen, dann kommt man erst gar nicht in Versuchung.  ;)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Dorte am 20. März 2007, 20:24:47
Auch Flatrates kann man kappen... ;)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Duana am 20. März 2007, 20:29:45
Es gibt auch soetwas wie Selbstbeherrschung.
Habe ich gehört.
Wo kann man das kaufen? ;)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Nagi Naoe am 20. März 2007, 20:31:34
Ebay....
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Breanna am 20. März 2007, 20:34:23
... wenn man ein Vermögen hat.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Duana am 20. März 2007, 20:35:26
Ebay....
Da bleibe ich lieber bei meinen Büchern.
Die sing günstig, gibt es in vielen Designs, ich kann hineinschreiben wie ich will und womit ich will, sie sind geduldig, verschwinden nicht einfach in irgendwelchen Festplattenweiten, haben keinen Internetanschluss, sind transportabel und ich kann beim Abtippen gleich verbessern.

Allerdings kaufe ich die nicht bei Ebay ;)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Hr. Kürbis am 20. März 2007, 20:40:36
Jaja, ich mach das immer abwechselnd in Blöcken oder auf dem Laptop. Wenn ich den "großen" Compi anschalte, dann lande ich zwangsweise im Internet. Tja, da vergeht dann auch die Zeit wie im Fluge, wenn das auf der Arbeit mal auch so wäre... *seufz*
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Termoniaelfe am 20. März 2007, 20:42:23
 :wache!:

Ihr denkt daran, dass Ihr alle schön beim Thema bleibt ja!

 :wache!:

LG
Termi
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: caitogirl18 am 06. April 2007, 16:03:33
Bei mir fängst mit plötzlichen mitten im Alltag auftretenden Gedankenblitzen an, die sich dann schnellst möglich Stichwortartig irgendwo wieder finden *meine Schwester und Mutter waren von der Konturenstift-und-Spiegel-Sache nicht sehr begeistert. Weshalb ich jetzt versuche irgendeinen Schmierzettel aufzutreiben*

Dann Tipp ich's auf PC ab, für was hatte man sonst Jahre lang 10-Finger-System.
Aber da ich den Ratterkasten nicht dauernd mit mir rumtragen kann, und manche BWL Stunde dem nächtlichen Friedhofsleben gleicht, habe ich eine stattliche Anzahl an Zettelallerlei.

Wobei ich zum Schluss bemerken muss, eigentlich Schreibe ich das meiste im Kopf. Jahre des disziplinierten Tagträumens haben mir geholfen Seitenweise ausgearbeitetes zu verwahren. Könnte man freiweg aus dem Kopf Drucken würde mir das eine menge Arbeit ersparen.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Grey am 07. April 2007, 14:55:39
Angefangen hab ich mit 8 Jahren auf einer mechanischen Schreibmaschine, später hatte ich dann eine elektrische, und der PC... das hat langelangelange gedauert... ;D
Hmm... nein ernsthaft. also da ich oft in der Bahn auf dem Weg zur Uni oder sonstwo ich auch immer grad auf irgendwas warten muss o.ä. schreibe, ist die Kladde noch immer unverzichtbar für mich. Früher hab ich immer alles auf Papier vorgeschrieben, irgendwann abgetippt und überarbeitet. Als meine Cousine und Co-Schreiberling sich einen Laptop gekauft hat, haben wir viel direkt auf dem ding geschrieben, es ist mit überarbeiten und verbessern eben viel einfacher, vor allem wenn man zu zweit an einem Werk sitzt. Abgesehen davon kann ich tippen viel schneller als mit der Hand zu schreiben. Aber nachdenken und lesen kann ich eigentlich immer noch besser ohne bildschirm...
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Marty am 12. April 2007, 19:30:47
Ich schreibe mit Kugelschreiber auf Spiralblock. Dadurch kann ich überall schreiben, dh. in der U-Bahn , in der Arbeit ,an der Isar. Das gilt allerdings nur für die Rohfassung. Ich habe angefangen die Rohfassung (soweit vorhanden ) in den Computer einzugeben, dort werden Textstellen erweitert und verbessert ( hoffe ich).
Der Vorteil vom Computer ist, dass man doch schneller einfügen und verbessern kann.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Nagi Naoe am 12. April 2007, 19:58:44
Ich bin definitiv kein am-Computer-schreiben-Typ. Mein Problem ist, dass ich viel lieber mit meinem Block in "meinem" Wald sitze.
Dort ist es traumhaft ruhig, in "meiner" Senke sieht mich niemand, und es ist schön kühl, aber trotzdem sonnig dort. Dort ist der ideale Platz zum Schreiben"
Mittlerweile benutze ich alle Spiralblöcke "rückwärts". Ein leidiges Linkshänder Probkem. Wenn ich ihn richtigrum benutze, drücken mir die Ringe in die Hand, da ich extrem flach schreibe...
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Jade am 12. April 2007, 23:56:21
Also ich schreibe meistens per Hand alles auf ( der grobe Plot) und dann tippe ich alles früher oder später auf den Computer oder Laptop.

Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Fireth am 13. April 2007, 08:16:10
Ich schreibe eigentlich immer am PC. Das liegt aber daran, dass ich meistens auf der Arbeit in der Mittagspause schreibe. Es sei denn, ich fahr im Sommer an den See, dann hab ich immer Block und Stift dabei, falls ich Lust bekommen sollte, ein wenig zu schreiben.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 13. April 2007, 15:13:52
Aaaaah... ich hab wieder Uni, endlich wieder Uni! Endlich wieder Lernstress und eine Flut von Ideen, die ich immer gleich vor Ort umsetze.

...

es gibt keinen Besseren Ort zum schreiben, als einen halbleeren Hörsaal oder einen überfüllten Seminarraum.

Zumindest, so lange der Füller mitmacht.
Ganz ehrlich, ich hasse Pelikan-Füller! Insbesondere die mit breiter Kalligrafie-Feder! Die schreiben hunsdsmiserabel!
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Deyourah am 13. April 2007, 19:40:44
Ich schreibe prinzipiell lieber per Hand, weil man das einfach über all tun kann. Mittlerweile hab ich aber angefangen direkt am PC zu schreiben, da ich das ständige abtippen dermaßen leid war. Ich finde es auch lästig, mich immer hinter den PC klemmen zu müssen (hab ja leider keinen Laptop), zumal die Ideen meistens kommen, wenn mein PC nicht in Reichweite ist. Deshalb hab ich eigentlich imemr Schreibsachen bei mir um mir Ideen zu notieren.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Cookie am 18. April 2007, 17:43:38
Hi,

für spontane Ideen habe ich immer ein kleines Notizbuch dabei. Aber den richtigen Schreibwahn kann ich nur am Laptop oder PC ausleben. So schnell kann ich nicht mal mit Steno schreiben wie auf der Tastatur. Außerdem fühle ich mich da irgendwie ... professioneller  ;D Na ja, organisierter auf jeden Fall.

Viele Grüße
Cookie
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Anathor am 05. Mai 2007, 19:23:14
Also ich schreib fast immer auf Sofa oder Bett mit Papier und Füller, aber danach wird alles getippt.

Wenn ich liege schreib ich i-wie besser^^ Was aber dazu führt dass oft neue Blöcke und Tintenpatronen nötig sind ::)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: nordfee am 05. Mai 2007, 20:10:13
Hallo,

ich schreibe immer erst mit Bleistift auf Papier und dann tippe ich es in den Computer. Dabei sitze ich am liebsten auf dem Balkon in der Sonne oder Abends am Schreibtisch. Aber es beginnt immer erst auf dem Papier. Manchmal, ganz selten schreibe ich auch direkt am Computer.

VG
nordfee
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Niniel am 06. Mai 2007, 20:18:33
Ich schreibe immer an PC und Laptop. Ich kann nicht auf Papier schreiben und das dann alles abvtippen.
1. würde ich gar nicht die Geduld aufbringen und
2. würde dann hinterher nicht mehr das getippt werden,w as ich vorher geschrieben hab, da ich es fünf Mal umändere.
Außerdem braucht man im PC nicht streichen und man hat alles sauer auf einem "Haufen" ^.^
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 12. Mai 2007, 17:47:56
Momentan schreib ich mit meinem neuesten Online-Füller... Plastik mit Silberlackierung, liegt sehr angenehm in der Hand...

... und mein geliebter Lamy-Füller ist 'putt... ich hoffe, ich kann ihn zur Reparatur einschicken, im Laden sagten sie mir, dass man dort nix machen könne...
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Grey am 13. Mai 2007, 00:14:35
Mit Füller schreib ich auch gern... aber was ist denn ein Online-Füller...?

Ich hab den Drang mir ständig neue Kladden und Notizbücher in allen Variationen kaufen zu müssen, auch wenn sie dann meist doch nur bis auf wenige Seiten unbenutzt bleiben, weil ich mir wieder ein neues kaufe... das nimmt fast schon neurotische Züge an ;)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Niniel am 13. Mai 2007, 12:52:34
Online-Füller ist eine MArke. Meist haben Onlinefüller Kugeln, sodass sie so ähnlich funktionieren, wie Kugelschreiber, nur mit tinte. Aber mittlerweile gibt es auch Federn in beinahe allen Formen. ICh selbst habe acht ^.^'
Und drei Lamyfüller. aber momentan schreibe ich mit Lamy.
Ich habe nur eine "Geschichte", die ich mit Füller und auf Papier schreibe und zwar, weil ich die Absicht habe, sie nie irgendwie zu veröffentlichen oder jemanden lesen zu lassen. Sie ist auf Englisch und war eigentlich so mal ein Zeitvetreib. Sie ist auch längst nicht fertig und wirds wohl auch nie, da ich immer eine Seite oder so schreibe, wenn ich gerade dazu lustig bin. Aber sie ist auch nicht besonders gut.
Es geht hier eben nur um MEINEN Zeitvertreib und da steht das Schreiben (wörtlich gesehen) mit dem Schreiben (bildlich gesehen) im Vordergrund.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Isabel am 13. Mai 2007, 13:14:47
Ich habe mir auch endlich wieder einen Füller zugelegt: Schwarzer Lamy mit schwarzer Tinte. Kugelschreiber sind für mich auf lange Sicht nichts, von denen bekomme ich nach spätestens 2 Seiten einen Schreibkrampf.

Aber ich schreibe sowieso das meiste direkt am Laptop, weil es schneller geht. Handschriftlich notiere ich nur Ideen.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Artemis am 13. Mai 2007, 13:38:51
Ich bin auch ein waschechter Laptop-Tipper. Da ich sehr viel ändere, irgendwo wegschneide und weiter vorne wieder reinpfriemele, wäre ich mit handschriftlichen Texten sehr schnell am Ende  :wums:
Wenn ich später Korrekturlese, druck ich alles aus und lese es so durch, weil mir dann die Fehler besser auffallen und ichs unterbewusst nicht mehr als "mein Buch" betrachte  ::)

Das Einzige, wo ich von Hand was schreibe, ist in meinem Notizbuch. Das hab ich seit Jahren und muss noch heute grinsen, wenn ich die ersten Seiten aufschlage und Ideen von Storyboards finde, an die ich mich heut gar nicht mehr erinnere  :rofl:
Und erstaunlicherweise ist es voll mit bunten Zetteln, weil ich in meiner Angst, bloß nix zu vergessen, immer irgendeinen Zettel schnappe und da was draufschreibe - tja, und der landet dann halt im Buch, mit Tesa festgepappt

Das Büchlein hat mir öfter als einmal das Leben gerettet - auch wenn ich bei akutem Ideen-Überfall schon mal nachts ausm Bett richtung Scheibtisch getaumelt bin, um hastig irgendwas reinzukrakeln, bevor der Schlaf die Idee noch frisst  :gähn:

Ich mag das zerfledderte Ding einfach ... *mein Schatzzzz*  *Notizbuch kraul*
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 14. Mai 2007, 10:42:38
:)

Ich hab mir letztens eine neue Kladde gekauft, die für die nächste Geschichte aufgehoben wird.
Noch sieht sie dünn und das Papier glatt aus.
Ich liebe es wirklich, zu beobachten, wie die Kladde immer dicker zu werden scheint, weil das Papier sich ja immer leicht wellt... plus der reingelegten Blätter natürlich...
Es ist, als würde man sein kleines Kätzchen beobachten, wie es zu nem Stubentiger wächst... um jetzt mal metaphorisch-kitschig zu werden.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Solatar am 14. Mai 2007, 10:53:09
Bis vor 6 Jahren Jahren habe ich ausschliesslich per Hand mit Füller und Tinte in Din A4 Hefte liniert geschrieben...bis mir die Übertragung in die elektronische Form zu mühsam wurde. Danach per Diktiergerät und dann tippen lassen. Seit einem Jahr mit PC und Laptop, geht schneller und läßt sich besser überarbeiten.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Lavendel am 23. Mai 2007, 21:36:53
Wow, tippen llassen??
Ist ja richtig angebermäßig :jau:!

Seit ich einen Laptop hab, benutze ich den auch sehr viel - weil man da halt nicht nochmal alles abtippen muss, weil man seine Notitzen nicht so leicht verlegt etc.
Aber wenn ich unterwegs bin, kritzel ich immernoch gerne in irgendwelche Kladden und Blöcke - aber wie gesagt, das Problem ist: Ich verlege ständig alles, was dabei so rauskommt *seufz*
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 24. Mai 2007, 12:26:31
Tippen lassen... nix für mcih, fürchte ich. Ich geb mein Zeug zu ungern aus der Hand, lieber ersaufe ich in Ideen, Handschriften und in Arbeit.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Solatar am 25. Mai 2007, 11:14:56
Hört sich vielleicht seltsam (angeberisch bitte nicht :schuldig:) an, war aber sehr schnell und effizient, weil ich das Diktiergerät ohnehin beruflich gewöhnt war. Allerdings bin ich beim Abtippen wesentlich langsamer als jemand, der das Tippen hauptberuflich gelernt hat und sich gerne ein paar Mark / Euro nebenbei verdienen wollte.

Mit Notebook und PC ist das heute kein Thema mehr, da mache ich das selbst und direkt.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Lavendel am 25. Mai 2007, 11:26:14
Doch, doch, ist schon imponierend, was abgetippt zu kriegen! (Du hättest das jetzt nich so runterspielen sollen, das macht ja den ganzen Eindruck kaputt ;D) Da kriegt man gleich so einen wichtigen Touch  8)

Das mit dem Diktiergerät könnte ich glaub ich nicht. Da würd ich nur reinstottern, und bevor ich drei Sätze so formuliert hab, wie ich sie haben will hätt ich schon wieder vergessen, was ich da zusammengebrabbelt hab - und anhören dauert ja auch viel länger als lesen... Aber wenigstens, könnte ich dann, keine lustigen Kommafehler,, mehr, machen (Kommas sind mein größter Feind).
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Duana am 25. Mai 2007, 11:30:21
(@ Lavendel: Kommata ;D)
Abtippen lassen? Nobel, nobel!

Ich schreibe nur per Hand, wenn ich entweder in der Schule bin und im Unterricht die Idee schlecht hin hatte, oder wenn ich mich davon abhalten will, ständig am PC in Photoshop neue Sachen zu basteln. (Da komme ich sonst gar nicht zum Schreiben...)

Diktiergerät ist so eine Sache. Ich könnte da schon drauf sprechen und recht flüssig, aber zum einen würde ich nur Mist reden und viel zu sehr abschweifen, zum zweiten könnte ich keine Musik dabie hören (macht sich auf Band eben doof) und zum dritten hätte ich absolut keine Lust, das alles wieder aufzuschreiben ::)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Solatar am 25. Mai 2007, 11:48:02
Quatsch...mit Musik auf dem Band...kannst Du dann gleich als Hörbuch verkaufen und musst nich nochmal lesen. Hintergrundgedudel inklusive. ;D
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Duana am 25. Mai 2007, 11:50:21
;D Das ist gut (wenn ich Hörbücher hören würde... ich wollte nach dem einen genialen einfach nicht mehr... ::))!

Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 25. Mai 2007, 14:55:28
Waaaah... ich hab mal meine Füllersammlung durchgezählt.
Ein Lamy
5 Einfache (also mit Raum für eine Patrone)
18 Normale (Zweiraumer)
    davon 3 Kalligraphie-Füller...

...
*umfall*
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Nagi Naoe am 27. Mai 2007, 17:56:19
Hallo!

Ich komme nur auf so viele:

1 Normale, allerdings mit eingraviertem Namen, (<-- Mein Schatz. Leider schreibt der nicht mehr.)
1 Stabilo Tintenroller,
4 Normale mit nichts Besonderem,
1 besonders dünn schreibender, in den man nur eine Patrone stecken kann.

bis bald,
Nagi
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Grey am 27. Mai 2007, 19:21:51
hihi
@Manja

Das erinnert mich an meine Jugend ;D
Jetzt musst du jedem von ihnen einen anderen Namen und eine andere Persönlichkeit und eine andere Tintenfarbe geben, dann kannst du sie sich unterhalten lassen  :ätsch:
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 28. Mai 2007, 16:31:06
Namen haben sie ja schon...  :gähn:
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Chuck am 28. Mai 2007, 18:04:11
Ich komme auf vier wunderbare Kugelschreiber, die ich aus dem Hotel mitgenommen habe, in dem ich gearbeitet habe... ich finde die super. Besser als jeder Werbekulli. :)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Lisande am 28. Mai 2007, 23:36:02
Diese Unterhaltung macht mich richtig glücklich - jetzt fühle ich mich nicht mehr ganz so schlecht, weil ich in jeder Schreibwarenabteilung sabbernd vor den Füllern stehe!  ;D

Aber tatsächlich besitze ich nur einen einzigen, ganz billig im Kodi gekauft, und den nutze ich inzwischen auch fast nicht mehr. Früher häufig für Aktenvermerke, aber seit ich die Stelle gewechselt habe, schreibe ich dienstlich kaum noch, und wenn, dann erst recht nicht per Hand. Aber für Strichlisten und gelegentliche Unterschriften wird er dann doch noch genutzt.

Geschichten schreibe ich eigentlich immer am PC. Ich habe mit 15 auf Anraten meiner Eltern einen Schreibmaschinenkurs belegt, festgestellt, dass es mir richtig Spaß macht - und seit ich einen PC mit vernünftigem Schreibprogramm besitze (ja, Kinder, als ich fünfzehn war, war das noch nicht normal!) und festgestellt habe, wie einfach man auch die Flüchtigkeitsfehler korrigieren kann, tippe ich so viel und regelmäßig, dass ich wahrscheinlich auch mit Steno langsamer wäre - wenn ich denn Steno könnte.

Außerdem geht es mir wie Artemis - ich liebe das Einfügen bzw. Wegschneiden und woanders einfügen auch, und per Hand wäre das ja Wahnsinn.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Grey am 29. Mai 2007, 14:59:32
Namen haben sie ja schon...  :gähn:

 :rofl: das ist großartig! Wohnen sie auch alle zusammen in einer WG?
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Solatar am 29. Mai 2007, 15:46:27
Ich finde das toll...Namen für die Füllfederhalter...und nicht einfach die langweiligen Marken Lamy, Mont Blanc, Geha, Parker oder Pelikan (Aufzählung nicht vollständig) mit einer Nummer dahinter zu verwenden...Lamy 1, Lamy 2...

Mein edelster Unterschriftenfüller (Erbstück) heißt Inkyhero und wird noch klassisch im Fässchen aufgezogen. Irgendwo habe ich aber auch noch eine alte Tuschefeder namens "Takahok" zum Tunken  :gähn:

Apropos...schreibt jemand hier noch mit Feder???

In einem Ledermäppchen aus Schulzeiten fährt auch noch ein Geha in grün, ein silberner Lamy und ein blauer Pelikanfüller (mit Patronen) rum. Die haben aber leider keine Namen.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Artemis am 29. Mai 2007, 16:08:45
Ich hab ne hübsche klassische Kalligraphiefeder mit roter Tinte, aber die kratzt und kleckert schrecklich, wenn man zu fest aufs Papier drückt. Und es nervt auch irgendwie, dauernd ins Tintenfass zu tunken, überall Kleckse zu verteilen und dann festzustellen, dass das Papier die Farbe aufsaugt und total zerlaufen lässt ..

Hab früher damit Bilder gemalt, aber mittlerweile ist es mir zuviel Arbeit  :-\
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 29. Mai 2007, 16:52:45
Ich ab und zu... allerdings zeichne ich lieber mit meinen Federn.

Letztens habe ich in der Altstadt von ERfurt wohl einen sehr witzigen Anblick geboten.
Und zwar haben wir dort ein sehr edles Schreibwarengeschäft.
Im Schaufenster selbigen Geschäfts lag ein Füller.
Nicht irgendein Füller, oh nein.

Mont Blanc
Schwarz mit roter Flammung das ganze mit einem wunderbaren PErlmutteffekt... Edelstahlfeder, vergoldet...
...
und 329€

Ich stand zwei Stunden sabbernd vor dem Fenster, ehe mir der Preis auffiel und ich schniefend von dannen schlurfte.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Lavendel am 29. Mai 2007, 16:58:48
Ahje, das ist eine traurige Geschichte... :'(
Ich bin da ganz pragmatisch. Hauptsache, es schreibt.^^ - und es darf meine Finger nicht vollschmieren. Füller tun das immer. Also: Kuli
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Solatar am 29. Mai 2007, 17:01:35
 ;D

Das hätte ich gerne gesehen...zwei Stunden in Ehrfurcht sabbernd vor einem Füller stehen... :P
Ich wäre da anders vorgegangen, ab ins Geschäft, ernsthaftes Interesse zeigen, hätte mir den Füller zeigen lassen, ihn in die Hand genommen, ihn berührt, gestreichelt, hin- und hergewogen. Probegeschrieben und dann gesagt..."ist mir doch etwas zu schwer. Aber vielen herzlichen Dank."
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 29. Mai 2007, 18:08:58
Das kann man leider nur machen, wenn man einem NICHT den Bettelstudenten ansieht. :) *Mit Spendenbüchse klappert*
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Franziska am 11. August 2007, 21:23:10
Ich schreibe am PC, in Word mit grauem Hintergrund. Das ist viel angenehmer für die Augne als weiß.
MIt Stift schreibe ich nur, wenn kein PC in der Nähe ist, oder ich vom vielen Tippen eine Sehnenscheidenentzündung habe  :P
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Maran am 11. August 2007, 21:34:27
Ich schreibe meist mit Stiften - egal welche, hauptsache sie schreiben.  ;D Das Geschriebene tippe ich dann irgendwann in mein gutes altes AmiPro, was den Vorteil hat, daß mir da selbst schon diverse Flüchtigkeitsfehler auf- oder bessere Forumlierungen einfallen.

Übrigends war ich auch einmal so ein Füllerfanatiker. Habe letztes Jahr etliche entsorgt, weil die Federn nicht mehr zu gebrauchen waren. Naja, sie waren auch nicht edel und zudem namenlos.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Nagi Naoe am 12. August 2007, 11:33:50

Mein Füller heißt Oscar.
 Obwohl Inkyhero natürlich ein toller Name ist.

Nagi.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 13. August 2007, 21:51:25
@Maran: Wenn du wieder welche entsorgen willst, gib sie mir - ich komme mit vielen verbogenen Federn klar... und ab und an krieg ich sie sogar wieder hin... *solz ihren Lamy Studio betrachtet*
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Maran am 13. August 2007, 23:04:44
@Manja: Habe leider keinen mehr. Die Federn waren auch nicht verbogen, nur total eingetrocknet. Das waren Füller zum Aufziehen. Billige Füller!!! Nie wieder. Ständig waren meine Finger verschmiert. Und die türkisfarbene Tinte, die ich so toll fand, die tauchte auch nach Ewigkeiten, in denen ich sie nicht mehr benutzt habe, wieder an den unmöglichsten Stellen auf.  :rofl: Keine Ahnung, wo die Tinte sich versteckt hielt.


Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Duana am 13. August 2007, 23:06:55
Aber bei Füllern werden die Finger so oder so schmutzig ::)
Vor allem, wenn man nicht hinschaut, wenn man die Feder wieder in den Deckel bringt ;)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Maran am 13. August 2007, 23:10:01
Oder die Lippen, wenn man nachdenklich den Füller in den Mund schiebt. Ja, ich gestehe, ich bin ein Stiftekauer. *Beschämt zu Boden guck*. Dabei muß nicht einmal der Füller verschmiert sein. Es reicht völlig, den gedankenverloren mal umzudrehen und dann in den Mund zu nehmen. *Nochverschämterguckdenndasistmirauchschonpassiert*
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Duana am 13. August 2007, 23:13:14
Ich male mich immer am Hals an, weil ich, wenn ich zuhöre, den offenen Füller in der Hand habe und mein Kinn auf die stütze, da kommt die Feder leicht an den Hals ;D
Aber vor allem meine Finger bekommen was ab, ich weiß auch nicht, wie ich das immer schaffe ...
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Maran am 13. August 2007, 23:22:29
Vielleicht gibt es ja einen Ratgeber "Wie verhindere ich es, daß mein Füller mich anmalt?"
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Drachenfeder am 14. August 2007, 20:16:42
Je nachdem,

wenn ich unterwegs bin, schreibe ich mit Papier und Bleistift,
zu Hause am PC oder Laptop.
Positiv hierbei: es geht schneller :)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Monika am 15. August 2007, 23:29:57
Wenn ich unterwegs bin und mir fällt spontan etwas ein, schreibe ich mit dem Stift, meistens mit einem Bleistift.

Ansonsten schreibe ich am PC, weil ich auf der Tastatur meine Gedanken viel schneller aufs Papier oder besser den Bildschirm bringen kann.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Grey am 16. August 2007, 10:46:18
Mit Bleistift schreib ich nicht so gern, der verschmiert über die Zeit immer so ... unterwegs schreib ich am liebsten mit Kugelschreiber oder, wenn ich länger unterwegs bin, mit Füller.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Duana am 16. August 2007, 12:56:01
Zum Thema Gedanke kann eine Tastatur schneller auffangen stehe ich skeptisch gegenüber. Bei mir ist es immer so, dass ich mich erst fragen muss, wie ich heute schreiben will. Gut und wenig oder viel mit ein paar akzeptablen Stellen? ;D
Letzteres erreiche ich mit dem PC. Deshalb wechsle ich oft zwischen Füller und Tastatur.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 16. August 2007, 13:32:51
@Django: Ich denke, das hängt vom Schreiber ab.
Ich kann relativ schnell tippen, weil ich viel am Computer arbeite und inzwischen doch recht routiniert im Schreiben am Computer bin.
Aber noch schneller bin ich per Handschrift. Meine Schrift ist so oder so nie besonders schön, aber so lang ich es lesen kann... ich schreibe sehr schnell mit der Hand, wenn mir also ein wirklich genialer Gedanke kommt, wird der schnell notiert.
Außerdem kann man Papier und Stift überall mit hinschleppen, einen PC aber nicht.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: zitatus am 29. Oktober 2007, 18:32:46
Gaaanz weit hinten war dieses Thema. Ich kram es noch mal für uns "Neue" vor.
Ich schreibe auf PC, da ein Text nie richtig fertig wird bei mir. Ständig ändere ich Texte -auch uralte- formuliere neu, lösche, editiere.
Wenn ich an meine alten Schreibmaschinenversuche denke... ächz!
Stift und Papier kommen nur bei Geistesblitzen zum Einsatz. Dann wird in groben Zügen ein Vorabentwurf geschrieben, aus Panik etwas zu vergessen.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: saraneth am 11. November 2007, 14:01:37
Da geht es mir genauso wie Zitatus. Ich ändere sehr gerne und das ist auf Papier einfach unpraktisch. Wobei ich auch darauf sehr gerne schreibe. Aber nur den Plot, der dann aber auch irgendwann wieder auf den Pc übertragen wird. Spätestens, wenn ich in den Urlaub fahre und dort weiterschreiben will. ;D
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Grey am 11. November 2007, 15:26:07
Aber, mal ganz ehrlich. Ich ändere ja auch viel. Aber wenn man das am PC tut, wenn man da etwas löscht, dann ist es WEG. Das ist ein ganz anderes Gefühl, als wenn man etwas durchstreicht. Für mich ist letzteres wesentlich angenehmer. Am PC etwas zu löschen ist so viel endgültiger, da wird mir immer ganz mulmig ...
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Drachenfeder am 11. November 2007, 16:00:02
Meistens mach ich das doppelt. Auf dem Papier kann ich das nochmal überdenken. Lasse ich das Neue oder nehme ich doch das schon durchgestrichene?? Erst danach ändere ich es am PC. Zwar doppelte Arbeit, aber für mich die sicherste Art zu schreiben. Ich kenn mich... manche Entscheidungen gefallen mir am nächsten Tag schon wieder nicht mehr.

LG DF**
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: zDatze am 12. November 2007, 14:50:25
Ich schreibe am liebsten per Hand. So kann ich eine Geschichte irgendwie besser zu Papier bringen und man sieht auch wie sich der Plot entwickelt (an den durchgestrichenen Zeilen^^).
Wäre schön wenn es da eine Möglichkeit gäbe mit der Hand zu schreiben und die Buchstaben/Worte gleich auf den PC zu übertragen. (wie ein PDA nur viel cooler  ;D )
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Sandera am 01. Dezember 2007, 18:41:01
Am liebsten benütze ich meinen Laptop, den ich überall mitnehmen kann. Im Sommer z.B. habe ich ihn oft beim Sonnenbaden mit nach draußen genommen.  8)  Ach war das noch schön.

Aber für die Vorarbeit und Einfälle ect. meiner Geschichten benütze ich lose Blätter und Blöcke die überall in allen Räumen herumliegen. Als Schreiberling dienen mir viele Kugelschreiber, weil ich meine Blitzgedanken halt schnell aufschreiben muss. (Habe ständig Angst etwas zu vergessen) :schuldig:

J.K. Rowling meint ja, der beste Platz zum Schreiben sei ein Cafe, das nicht leer und nicht überfüllt ist. Falls ihr jedoch da nichts einfällt (Blockade), schnappt sie sich ihren Laptop und steht auf und geht in das nächste Cafe.
 :hmmm: Also ich kann mir nicht vorstellen, das sie das heute noch so macht.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 01. Dezember 2007, 19:39:57
Frau Rowling schreibt auch erstmal auf Blöcken. :)

Aber was Cafés betrifft hat sie recht - aber nix geht über die sommerlichen Gerawiesen unter der Erfurter Krämerbrücke... *seufz* ich vermisse den Sommer.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: zDatze am 03. Dezember 2007, 09:41:16
Ich hab mir jetzt einen elektronischen Notizblock zugelegt und bin begeistert von dem Ding.  ;D
Man schreibt mit einem speziellen Stift ganz normal auf einem Papierblock. Unter dem Block befindet sich ein schrifterkennendes Feld (größe A4), die Daten werden gespeichert und man kann sie nachher auf den PC übertragen und konvertieren -> man bekommt Text raus, hat es aber gleichzeitig die Notizen auf dem Block. Echt praktisch ^^
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Grey am 03. Dezember 2007, 10:06:33
 :o

Klingt voll krass ... was kostet denn der Spaß?
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: zDatze am 03. Dezember 2007, 10:32:48
Ich habs für 90€ erstanden, was ich nicht so übertrieben viel finde. War aber ein echtes Schnäppchen und ich hatte glück eins zu erwischen^^
Die Schreiberkennung funktionierte bereits ohne Voreinstellung (sprich Testtext) sehr gut und es passen in etwa 100 schriftliche Seiten drauf bis der Speicher voll ist. Man kann noch eine zusätzliche Speicherkarte (SD-Karte glaub ich) reinstecken um noch mehr Speicher zu erhalten.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 03. Dezember 2007, 11:35:01
Nix für mich, da ich beim Abtippen grundsätzlich überarbeite, streiche und ergänze, wie nicht ganz sauber... :) (wäre der Text schon im Computer, wenn ich überarbeite, übersehe ich gern was. Ich muss es also manuell übertragen)

Klingt aber witzig... und... 90€... *rechnet durch, wie viele Wochen sie davon leben könnte* -_____- Bei den Lebensmittelpreisen heutzutage nicht so lang.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Kerimaya am 03. Dezember 2007, 20:30:09
Für mich wär sowas ideal - ich bin sehr faul, wenn es ums abtippen geht, aber "gefühlvolle" Texte klappen handschriftlich irgendwie besser...
Bald ist ja Weihnachten  :snicker:
Wo kann man das gute Stück denn erstehen?
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Aryana am 03. Dezember 2007, 23:07:35
Ist ja klasse!
Aber ich schreibe im Moment am liebsten mit meiner Apple-Tastatur, und wenn ich unterwegs bin, in Kladden. Mit einem Füller, der entsetztlich kleckst und schmiert und wie doof Tinte säuft, aber ich liebe ihn.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: saraneth am 03. Dezember 2007, 23:13:56
Meine neue Logitech-Tastatur hats mir angetan. So schön leise beim tippen. Sehr viel besser als die alte Tastatur. x)
Unterwegs im Collegeblock, aber auch auf Servietten oder kostenlosen Prospekten. Was gerade da ist, wenn kein leeres Blatt Papier zur Verfügung steht und ich unbedingt eine Idee notieren muss.

Bei Stiften bevorzuge ich (spitze) Bleistifte, aber auch Kugelschreiber, bei denen man nicht so fest aufdrücken muss. Das ist bei längeren Notizen nämlich wirklich ätzend... Zumal, wenn man sie "nur mal eben kurz" aufschreiben möchte.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 03. Dezember 2007, 23:47:23
Also Druckbleistifte... und Gelkulis. :)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: zDatze am 03. Dezember 2007, 23:54:06
Druckbleistifte sind für mich ein Graus, damit kann ich beim besten Willen nicht schreiben, da sie dauernd abbrechen ... irgendwas mache ich da falsch ^.^°

Aber normalerweise kritzle ich auch am liebsten mit einem Bleistift oder Faserschreiber (und jetzt auch auf meinem digitalen Notizblock). Geht so schön von der Hand als auf der Tastatur. =D
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: SemSimkin am 08. Dezember 2007, 21:34:09
Also ich schreibe ausschließlich mit MS-Word. Zum Glück habe ich mir eine Art sechs-Finger-System in Jahren selbst zugelegt mit dem ich in etwa so schnell wie ein erfahrener zehn-Finger Mensch bin. Nur die Notizen und Ideen sind in Form von nem Haufen Memo-Zettel in der ganzen Wohnung verteilt  ;D .
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 09. Dezember 2007, 18:53:56
Ich hab jetzt was wirklich Feines... was Stilvolles und Edles, aber nicht teuer und es ist etwas, was auch meine Oma kennt und beherrscht: eine Glasfeder(mit so einer hat sie schreiben gelernt)
Gott, die ist toll. Da hat sich der Sturz in den WEihnachtsmarkt gelohnt.

[gelöscht durch Administrator]
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: saraneth am 09. Dezember 2007, 20:03:08
Vom Weihnachtsmarkt? Die ist aber hübsch. :)

Muss ich auch mal gucken. ;D
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 09. Dezember 2007, 23:57:44
Ja, Erfurter - aber schau auch mal in den Glaskunstbläser-Geschäften bei dir. :)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: BTSV67 am 21. Dezember 2007, 12:55:40
Druckbleistifte sind für mich ein Graus, damit kann ich beim besten Willen nicht schreiben, da sie dauernd abbrechen ... irgendwas mache ich da falsch ^.^°


Geht mir irgendwie genau so. Deshalb schreibe ich immer mit OO, da da nichts abbricht und Radierungen auch getrost gemacht werden können, ohne dass es schaurig aussieht.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Noctifer am 10. Januar 2008, 14:58:53
Notizen schreibe ich per Hand auf das, was gerade in greifbarer Nähe ist. Die Ausarbeitung erfolgte bis letzte Woche im MS-Editor. Mittlerweile bin ich moderner geworden und nachdem mein PC es jetzt erträgt nutze ich OpenOffice. (Mit Rechtschreibkorrektur  :vibes: )
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Volker am 10. Januar 2008, 15:34:28
Nachdem ich durch den Artikel erinnert wurde, bin ich heute echt froh über die Firmen Cherry und Logitech (über letzere gibt's aktuelle Übernahme-Gerüchte durch Microsoft *argh!*)

http://www.pcworld.com/article/id,139100-page,1-c,keyboards/article.html (http://www.pcworld.com/article/id,139100-page,1-c,keyboards/article.html)

Ich hatte die Plätze 10, 8, 5, 4, 2 und 1 unter meinen geschundenen Fingern, davon 10, 4 und 2 auch längere Zeit. Mir fehlt der "bunte" Sinclair Spektrum mit seinen schlecht bedruckten, bunten Wackel-Gummitasten - auf einem der oberen Plätze!



Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Aryana am 10. Januar 2008, 16:04:43
Urks - die Teile sehen ja wirklich sehr unbequem aus!
*meine niedliche kleine Apple mal wieder knuddel*
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Chuck am 10. Januar 2008, 16:14:54
In der Tat gab es in der Entwicklung der Tastatur deutliche Fortschritte. Wie haben die Programmierer der achtziger Jahre es geschafft, stundenlang daran zu sitzen. Das war noch richtig Hand(Gelenk)arbeit.  ;D

Aber es schmerzt mich, die C64 Tastatur dort zu sehen. Ja, sie ist etwas klobig, aber mit der Liebe zu dem Gerät, schweben die Finger geradezu über die Tasten.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: DarkDreamer am 10. Januar 2008, 21:50:35
Hehe, die C64 kenne ich doch ;D Sie steht bei uns in der Schule im Informatikraum und wird von allen stets abschätzig angesehen^^
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Volker am 11. Januar 2008, 00:19:39
Urks - die Teile sehen ja wirklich sehr unbequem aus!

Bei vielen da aufgeführten  war nicht das "unbequem" das Schlimmste, sondern der RESET/BREAK-Knopf gleich neben/zwischen der Backspace-, Shift- oder Return-Taste. Ein falscher Druck, und der Computer startete neu. Die Arbeit war dann natürlich futsch.
 :wums:
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Aryana am 11. Januar 2008, 09:41:58
Ach du schei****! Das wär ja nichts für mich!
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Lomax am 11. Januar 2008, 10:46:25
Ach ja ... *Nostalgie* ... Was soll ich sagen? So müssen richtige Computer aussehen. Und die Tastaturen haben mich nie so besonders gestört. Die ungünstig platzierten Abbruch-/Lösch-/Sonstwas-unangenehmes-Tasten mussten halt so sein, und viele Programme schaffen mit geschickt gewählten Tastenkombinationen für größtmöglichen Schaden heute noch dasselbe mit modernen Tastaturen.
  Fairerweise muss man allerdings anmerken, dass ich damals am Computer programmiert und nicht Texte getippt habe. Und die ZX-Folientastatur steht zu Recht auf der Liste, auch wenn ich sie auf dem ZX-81 kennengelernt habe. Und das schlimmste an der C64-Tastatur war, dass sie irgendwann übel anfing zu prellen.

Aber der erste Rechner, auf dem ich je Texte getippt habe, war ein IBM-PC. Mit normgerechter Tastatur.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Adiga am 19. Januar 2008, 05:05:21
Womit Schreib ich?

(Ich stelle mir die Frage selbst. Sie wirkt kurz ein und es sprudelt los wie aus einer unerschöpflichen Quelle.)
Als ich noch mit Kugelschreiber oder Füllfeder schrieb. Da hab ich mit jeden neuen Schreibgerät, was ich entdeckte, (meistens gekauft, selten bekam ich solch’ Werkzeuge geschenkt,) Probezeilen geschrieben. Tagebuch oder Essays, (nach dem Motto: Essays und Glossen  braucht das Land.) Am liebsten benutzte ich für diese zelebrierten Handlungen Kaffeehäuser, oder was sich dafür hält, so was gibt’s in Österreich glücklicherweise sogar fast in jedem Kaff.
Heute schleppe ich zum Schreiben sogar meinen Laptop herum und der Schrifttyp, den ich benutze ist keine Kleinigkeit. Das Programm ist auch wesentlich; Word 2003 und der Schrifttyp, da gibt es Momentan zwei der „Ersten Wahl“; Die ältere Type: „Goudy Old Style CG ATT“, ist ein Font mit Kapitälchen, nicht so grindig wie Times New Roman, breiter leichter lesbar und in ihm steckt ein Hauch Fantasy, aber von der romantischen Sorte, würde ich sagen.
Der zweite und für meine neuen Geschichten favorisierte Font nennt sich kurz einfach „Brassfield“.  Eine Schrift ein Bisschen wie das Arial, ohne Kapitälchen, doch Brassfield hat einen runderen Charakter und ist, finde ich, formschön veredelt. Und die Schrift ist derart Fett, dass ich spät nachts, wenn ich müde werde, sogar mit schläfrig niedersinkenden Lidern noch alles ganz gut lesen kann.
(Weitere Infos womit und wie schreibe ich: Die Seitendarstellung habe ich auf 155% eingestellt und Farben so eingerichtet, dass mir ein freundliches Orange und schöne frische grüne Titelleiste begrüßen, wenn ich das Programm starte. Farben sind mir überall wichtig, nicht nur beim Schreiben.)

Selbst wenn ich heute, manchmal meine Lieblingsschriftart wechsle oder mit anderen vergleiche,  mache ich zelebrierte Schriftenarten-Vergleiche. So wie früher mit Stiften, Kugelschreibern und Füllern, wo ich meine Lieblingsprodukte längst herausgefunden habe. Da ich meine Text gerne wie gedruckt sehe, schreibe ich heute fast ausschließlich im Textverarbeitungsprogramm und wenn ich auf Papier schreiben muss, kommt’s natürlich in einen Heftordner. Jede Notiz wird archiviert.

Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Dr. Borstel am 20. Januar 2008, 11:29:40
Sobald ich versuche, mir auch nur Notizen handschriftlich zu machen, verliere ich sofort entweder die Lust oder die Übersicht. Und wenn ich dann tatsächlich mal was zu Papier bringe, hört sich das unglaublich gestelzt und grauenhaft formuliert an. Beim PC ist natürlich die Gefahr da, abgelenkt zu werden, aber das kann ich meistens für einige Stunden unterdrücken. Außerdem bleibt es beim PC immer übersichtlich, auch wenn man noch zwanzig Dinge irgendwo einschieben muss.

Und nicht zu vergessen, ich bin Linkshänder. Und zwar einer von der Sorte, die, egal mit was sie schreiben, ständig alles verschmieren. Im schlimmsten Fall kann ich es dann hinterher nicht mehr lesen. Mit der Tastatur bin ich vor solchen Dingen sicher  ;)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Rabenlied am 20. Januar 2008, 12:06:36
Mit Papier ist das so eine Sache. Meine Schrift ist grauenhaft und ich mag sie nicht. Ich überlege aber gerade, einen Kurs zu besuchen - also für Schönschrift (Mir fehlt gerade das Wort) auch wenn ich glaube das da kein Kurs der Welt helfen kann  :(
Und ich Zeichne. Seltsamerweise sieht das oft besser aus als meine Handschrift und ich weiß nicht warum eben diese so schwer fällt. Eigentlich tippe ich also oft am PC, was mich aber ziemlich ablenkt und weswegen ich oft nicht dazu komme, weil ich dann wieder sehr schnell in diesen absolut faulen Zustand verfalle.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 20. Januar 2008, 13:11:01
Kalligrafie heißt das...
... ich habs mal versucht, um meine Handschrift zu verbessern.
Der Haken ist, dass deine Handschrift ein Ausdruck von dir selbst ist - Grafologen können dich anhand deiner Schrift einschätzen und ein guter ist dabei beunruhigend treffsicher.
Sobald du ein Mal wieder locker flockig aus dem Handgelenk kritzelst, ist der Kalligrafiekurs vergessen, die Klaue ist wieder da - aber für so was sollte so ein Kurs nicht gedacht sein. Es ist eigentlich dazu da, dir beizubringen, wie du "zu besonderen Anlässen" schön schreibst, Einladungs-oder TRauerkarten zum Beispiel - bestennfalls geht es dir über, wie du sauberer schreibst - aber für den Alltag ist das an und für sich nciht anwendbar. Nicht, wenn du unter Zeitdruck schreiben musst und auch nciht, wenn du keinen Tisch hast.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Grey am 20. Januar 2008, 13:56:31
Hm, und was bedeutet es dann wohl, wenn die Handschrift sich stark verändert? Ist das dann einer Änderung der Persönlichkeit zuzuschreiben? Ich mein, wenn ich mir so meine Schrift von vor ein paar Jahren angucke ... Dann hab ich mittlerweile zwar eine flüssigere, aber auch wesentlich hässlichere Klaue.  Was sagt das über mich? ;D

@Rabenlied
Zeichnen und Handschrift haben jetzt auch kaum was miteinander zu tun, man benutzt nur zufällig ähnliche Gerätschaften dafür. Schreiben ist ein vom prozeduralen Gedächtnis, also weitestgehend unterbewusst gesteuerter Prozess, Zeichnen und Malen keinesfalls, denn da musst du dir schon bewusst sein welchen Strich du wo hinsetzt, wie stark du aufdrückst etc. Außerdem ist ja kein Bild wie das andere, das wäre ja langweilig.
Da man beim Schreiben immer nur die gleichen Buchstaben, also Formen verwendet, automatisiert sich das irgendwann. Muss auch, sonst könnte sich gar keine charakteristische Handschrift entwickeln.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: caity am 11. Februar 2009, 13:58:23
Aus gegebenem Anlass hole ich den Thread hier mal wieder aus der Versenkung - falls das Thema doch nicht ganz passt, bitte ich die Moderatoren es abzuzweigen, aber ich fürchte, ein komplett neuer Thread wäre auch unpassend:

Ich war heute im Literaturmuseum unserer (schönen Schiller-)Stadt. Dort waren die ganzen Hefte mit den Handschriften von den alten Hasen wie Kafka, Benn, Hesse, usw. ausgestellt und irgendwie bekam ich da auch voll Lust, selbst auch auf so Papier zu schreiben und wollte mal fragen, wie es euch bei so etwas geht:
Findet ihr das nicht auch Schade, das später sich kaum jemand über unsere Rohfassungen mit Streichungen usw. Gedanken machen wird? Ich meine, alles, was die Nachwelt von uns haben wird, sind vermutlich fertige Manuskripte, bei der jede Urfassung nicht mehr erkennbar ist. Ich meine, nicht, dass ich denke einmal so berühmt wie Kafka oder so zu werden, Gott bewahre, aber die Überlegung fand ich trotzdem interessant. Was denkt ihr?
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Churke am 11. Februar 2009, 14:22:38
Ich glaube, wenn Kafka geahnt hätte, dass man eines Tages seine Rohfassungen lesen würde, hätte er sie rechtzeitig vernichtet.  :o
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Feather am 11. Februar 2009, 14:48:04
Ja ich muss dir beipflichten es ist wirklich schade, dass die geschriebene Sprache langsam und vor allen in Zeiten der Computer in der Versenkung verschwindet. Ich finde es zwar schön und übersichtlich wenn Bücher oder Texte per Pc geschrieben sind, auch sind Verwechslungen mit anderen Wörtern und Buchstaben ausgeschlossen aber so für die Historie...
Wenn man mal bedenkt das ich heute gar nicht wüsste wie die alte deutsche Sprache aussieht wenn ich nicht ein parr Texte meiner Oma gelesen hätte. Auch denke ich zu sehen wie sich die Schrift so verändert ist für spätere Generationen auch Interessant zu lesen.

Nun noch mal zu den Geschichten die so verfasst worden sind. Es ist bestimmt heutzutage schwer das in so einer alten Schrifft zu lesen aber die Gedankengänge, oder anderen Verläufe die sich die Autoren vielleicht überlegt haben und dann doch anders geschrieben haben sind bestimmt interessant.

Ich selbst schreibe sehr gern zu mindest die Rohfassung auf Papier in meinem Notizbuch schon überall geklebt dass es auch ja nicht auseinander fällt und übertrage dann alles auf Pc, wobei dann irgendwie immer mehr dazu kommt als eigentlich auf dem Papier steht oder es nimmt eine etwas andere Richtung. Aber wenn ich mir so vorstelle meine Urfassung auf Papier jemandem zu zeigen, vor allen der breiten Öffentlichkeit... ne da ist so viel gestrichen, drüber geschrieben, wieder an anderer Stelle angefangen oder Kapietelsprünge und auch ein gekritzel drin, da würde keiner durchsehen.

Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 11. Februar 2009, 16:39:56
Warum? Meine Handschriften sind für mich gedacht - ob sich später jemand dafür interessiert, juckt mich nicht. Ich heb sie zwar auch auf, aber eher aus sentimentalen Gründen, nicht, um sie der Nachwelt zu erhalten - gut, ich bezweifel auch, dass es je jemanden interessieren wird.


Und nein, ich finde es ehrlich nicht schlimm, dass sich immer mehr auf den Computer verlagert - böse gesagt könnte man dann ja auch gleich die Schreibmaschine verbannen.

Vielleicht liegt das auch daran, dass meine Klaue unentzifferbar ist für jeden außer mir. Da wird das schwierig zu managen...
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Joscha am 11. Februar 2009, 17:53:19
Ich verwende so eine Mischform. Ich schreibe erst einmal alles mit Füller auf einen (karierten) Block (ich bin da ein bisschen komisch, ich fühle mich nur richtig wohl beim Schreiben, wenn der Block eine bestimmte Anzahl von Blättern nicht unterschreitet und nicht zu arg mit anderen Blättern vollgemüllt ist) und tippe es meistens mit einer kleinen Verzögerung ab (was für mich schon so etwas wie eine erste Korrekturlesung ist, da man gezwungen wird, jedes Wort zu beachten und einem Ungereimtheiten schnell auffallen). Das liegt vor allem daran, dass ich, als ich mit dem Schreiben angefangen habe, nur sehr kurze Zeit an den Rechner durfte (30 Minuten pro Tag, das hat einfach nicht gereicht) und ich habe mich so daran gewöhnt, dass ich es bis heute genau so mache, auch wenn ich mittlerweile ein etwas gröberes Mischmasch habe und Plot, Charakterentwürfe und allgemeine Ideen sowohl auf Blätter als auch in Dateien wahllos verteilt sind.

Um meine Handschriften für die Nachwelt habe ich mir ehrlich gesagt noch keine großen Ideen gemacht, aber ich bewahre sie zumindest alle in einem Ordner auf. Für mich ist es immer inspirierend, die Entwürfe von zwei Jahre alten Storys zu lesen, die ich eigentlich schon längst aus meinen Gedanken verbannt habe und bei denen ich mich dann an jeder zweiten Formulierung störe. Allerdings hege ich meine Zweifel, dass sich jemals jemand dafür interessieren würde - und es dann auch noch lesen könnte. Bei meiner Schrift wäre ich mir da nicht so sicher ob ich das späteren Generationen antun wollte.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Tenryu am 11. Februar 2009, 20:13:45
Ich denke, für die Litteraturwissenschaft ist das Aussterben der Manuskripte schon ein großer Verlust.
Anhand eines handschriftlichen Textes (oder auch eines maschinengeschriebenen mit handschriftlichen Korrekturen) lassen sich unzähllige Metainformationen ablesen:
-Analyse und Vergleich der Handschrift (stammt der Text wirklich von dem betr. Autor? Hat er selber geschrieben oder diktiert?)
-Fehler und Korrekturen
-Veränderung der Handschrift im Laufe der Zeit (Grafologie)
-Arbeitsritmus, usw.

Alles das geht bei einer EDV-Datei verloren.

Ich schreibe die meisten meiner Texte von Hand und versehe sie auch regelmäßig mit dem aktuellen Datum. So kann  ich später dann auch meine kleine Statistik betreiben und schauen, wie viele Tage ich an dem Werk gearbeitet habe, bzw. die durchschnittliche Tagesleistung errechnen und dgl. mehr. Erst wenn die Rohfasssung fertig ist, übertrage ich sie in den PC.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Lavendel am 11. Februar 2009, 20:59:25
Ich denke, für die Litteraturwissenschaft ist das Aussterben der Manuskripte schon ein großer Verlust.

Ach was. Literaturwissenschaftler finden immer irgendwelchen Schwachsinn, mit dem sie ihre Zeit verschwenden können ;D.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Romy am 27. Februar 2009, 02:23:08
Ich schreibe gewöhnlich auch alles sofort in den Laptop, auch Notizen und ähnliches. Für unterwegs hab ich (theoretisch) ein Notizbuch, das ich in der Realität aber seltenst dabei habe ... meist habe ich aber das Glück, dass ich mir die wirklich relevanten Dinge bis Zuhause am PC merken kann. - Okay, konkrete Formulierungen leider oft weniger, aber zumindest was Plot-, Charakter- etc.Ideen angeht.
Manchmal schreibe ich aber doch unterwegs Notizen oder kürzere Texte in mein Notizbuch, z.B. auf längeren Zugfahrten. Und wenn ich von Hand schreibe, dann am allerliebsten und möglichst ausschließlich mit meinem speziellen, geliebten Druckbleistift, Linienstärke 0,7 oder notfalls auch mit einem 'normalen' Bleistift. Kugelschreiber benutze ich nach Möglichkeit gar nicht zum kreativen Schreiben, da bin ich schon ein bißchen eigen.  ;)


Ich denke, für die Litteraturwissenschaft ist das Aussterben der Manuskripte schon ein großer Verlust.
Anhand eines handschriftlichen Textes (oder auch eines maschinengeschriebenen mit handschriftlichen Korrekturen) lassen sich unzähllige Metainformationen ablesen:
-Analyse und Vergleich der Handschrift (stammt der Text wirklich von dem betr. Autor? Hat er selber geschrieben oder diktiert?)
-Fehler und Korrekturen
-Veränderung der Handschrift im Laufe der Zeit (Grafologie)
-Arbeitsritmus, usw.

Alles das geht bei einer EDV-Datei verloren.


Zumindest was mich betrifft, halte ich das für ein Gerücht  ;D
Wenn ich schreibe mache ich mir für jedes Kapitel (oder eine Geschichte) eine eigene Textdatei und für jede Überarbeitung speichere ich eine neue Version des Kapitels ab. - Das mache ich vor allem, um auf Nummer sicher zu gehen, falls ich inhaltliche Änderungen mache und im Nachhinein denke, dass die vorherige Variante vielleicht doch besser war ...
Eine Datei für eine Rohfassung eines ersten Kapitels würde ich beispielsweise folgendermaßen nennen: Kap1.Ver1.
Version zwei würde dann heißen: Kap1.Ver2. - und immer so weiter. Bei meinen Lieblinsgromanen bin ich schon bei Ver13 (oder so) angelangt und bin immer noch nicht überzeugt.
Jedenfalls, falls ich mal Bestsellerautor (und tot) bin, können sich meinetwegen irgendwelche Literaturwissenschaftler mit den unterschiedlichen, elektronischen Versionen meiner Kapitel rumschlagen und sie nach herzenslust miteinander vergleichen. Gibt aber auch Versionen, wo dann nur mal der Stil etwas glatter gebügelt ist, als in der vorherigen (oder so), das wäre für einen normalen Menschen wohl eher langweilig  ;D
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 27. Februar 2009, 10:05:28
Ich stelle grad fest - Plotten und der ganze Spaß lässt sich gut am Computer machen, ich hab mich mal mit Writers Café auseinander gesetzt - hübsches Pogramm. besonders gut für reine Computermäuse geeignet. Aber wirklich praktisch, sehr organisiert. :)


Ich habe heute Post bekommen.
Leichte Post.
Luftpost sozusagen...

Meine Großeltern machen momentan einen längeren Urlaub in Namibia. Und ich habe Federn geschickt bekommen, einige nur als Zierwerk(bastel ich nen Traumfänger mit), andere sind hervorragend zum Schreiben geignet... blau-gelb oder Braun mit Muster... alle gefunden und gesammelt...

Ich hab neues Werkzeug.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Drachenfeder am 27. Februar 2009, 11:20:15
Hey Manja, dass ist ja mal tolle Post!! Namibia... woooow.

Ich kann mich nicht entscheiden wie ich schreiben / plotten soll. Ich plotte von Hand wenn ich unterwegs bin und zu Hause mit dem PC (als Computersüchtige ein muss)  ;D
Nur zu doof, dass das handverfasste immer übertragen werden muss *grummel*
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Coppelia am 27. Februar 2009, 11:26:07
Im Moment schreibe ich auf meinem Alien, dem MacBook. Das hat einfach die tippigste Tastatur, die ich je erlebt hab. ^^ Aber oft schreib ich auf dem Schreibomaten, dem Alphsmart, vor, denn den kann ich überall hin mitnehmen (na ja, bei dem Alien könnte ich das auch, aber der Schreibomat ist längst nicht so teuer).
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Willow am 20. März 2009, 18:55:50
Nur zu doof, dass das handverfasste immer übertragen werden muss *grummel*

Ich schreibe oft abends im Bett Kurzfassungen und Ideen für die Szenen des nächsten Tages mit der Hand vor, und wenn ich das Handgeschriebene dann am nächsten Tag als erstes in den PC abtippe, komme ich oft auf wunderbare Weise besser in die richtige Stimmung (ich hab nämlich oft Probleme, wenn ich von der Brot-Arbeit komme, so schnell in meine Geschichte zurückzufinden, wie ich es möchte, weil meine dummen Gedanken manchmal frustrierend schwer von den Real-Life-Problemen lassen wollen) da hilft mit der Hand vorgeschriebenes mir ungemein, auch wenn ich zu oft einzelne Worte nicht mehr lesen kann - denn es ist ja nicht so, als könnte man aus seinen Fehlern lernen und beim nächsten Mal von vornherein sauberer schreiben *seufz*...  ;D
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Evenia am 21. März 2009, 11:21:39
Ich schreibe eigentlich NUR auf meinem Laptop. Das ist einfach viel unkomplizierter und flexibler. Ich kann ihn überall hin mitnehmen und die Sachen lassen sich auch leicht übertragen und noch leichter korrigieren. Außerdem habe ich eine solche Sauklaue, dass ich wahrscheinlich nur die Hälfte würde lesen können und andere könnten vielleicht nicht einmal ein Wort verstehen. Aber ich habe großen Respekt vor allen, die noch mit so etwas romantischem wie einer Schreibmaschine oder einer Feder schreiben  ;)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Mrs.Finster am 22. März 2009, 09:02:28
Also im Regelfall immer auf dem Laptop, das ist wunderbar flexibel. Ob beim Kaffee oder gemütlich im Bett...aber es gibt auch Situationen, in denen meine Hand herhalten müsste. Nettes Beispiel: Auf der Arbeit ist ein toller Name gefallen, der ein wenig abgeändert, perfekt auf eine meiner Romanfiguren gepasst hat...naja sah etwas komisch aus, hat mir auch merkwürdige Blicke eingehandelt, aber dafür hatte ich endlich einen super tollen Namen  ;D
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Coppelia am 22. März 2009, 09:19:37
Hm, komisch, ich hab mit meinem Laptop noch nie im Bett geschrieben oder auch nur auf den Knieen, sondern immer auf dem Tisch ... ich hätte Angst, dass er mir runterfällt. Der war teuer. ::)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Judith am 22. März 2009, 10:07:47
Ich hingegen sitz mit meinem Laptop beim Schreiben total selten am Schreibtisch, sondern hab ihn fast immer auf den Knien und lümmel mich auf die Couch.
Naja, für die Wirbelsäule wär es sicher besser, wenn ich am Schreibtisch arbeiten würd.  ::) Aber solange ich nicht DEN perfekten Schreibtischsessel für mich gefunden hab, ist es einfach bequemer auf der Couch. Das ist ja auch einer der großen Vorteile eines Laptops.  :innocent:
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Romy am 22. März 2009, 13:00:16
Ins Bett hab ich meinen Laptop auch noch nie mitgenommen. Auf's Sofa schon, aber dann steht er auch auf dem Tischchen davor. Oder im Sommer kommt er auch mal mit auf den Balkon und steht dann vor mir auf der Sonnenliege - oder wenn ich Zuhause bei meinen Eltern bin, hat er da auch einen Tisch und ich einen gemütlichen Gartenstuhl.  :D
Ähm ja, meine Sofa-und-Gartenliege-Variante ist auch nicht gerade gesund für den Rücken, kein Wunder, dass ich mit dem öfters Probleme hab ...

Auf den Knien balanciere ich meinen Laptop nie, einerseits, weil ich es auf die Dauer zu unbequem fände (das ist wohl der Hauptgrund  ;) ), aber auch, weil ich Angst habe, dass er mal runter fallen könnte. Ich male mir ja immer das Schlimmste aus  :gähn:
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Willow am 23. März 2009, 10:35:47
Auf den Knien balanciere ich meinen Laptop nie, einerseits, weil ich es auf die Dauer zu unbequem fände (das ist wohl der Hauptgrund  ;) ), aber auch, weil ich Angst habe, dass er mal runter fallen könnte. Ich male mir ja immer das Schlimmste aus  :gähn:

Mir geht es genau wie Dir. Unbequem finde ich auf den Knien Balancieren vor allem für die Hände und Schultern, irgendwas haut da bei mir nicht hin und schmerzt am Ende immer, darum am liebsten Schreibtisch. Ins Bett nehme ich ihn aber auch oft mit, da ist die Sturzgefahr von den Beinen herunter mit all den weichen Decken ringsum ja nicht so groß. ;D

Willow
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Tastentänzerin am 23. März 2009, 14:11:42
Also, ich bleibe dabei: ich schreibe immer noch am liebsten mit meinem Laptop, ganz klassisch mit Word. Meine Handschrift ist, wie gesagt, (leider) ganz grauselig und ich kann sie teilweise im Nachhinein selbst nicht mehr lesen. :-[ Für Notizen reicht es natürlich aus. Dafür habe ich ja auch immer meinen heißgeliebten und dringend benötigten Notizblock dabei, ohne den ich auch niemals das Haus verlassen würde. Allerdings könnte ich damit niemals ganze Seiten, Kapitel oder gar Romane zu Papier bringen. Wozu auch? Um das ganze dann nachher sowieso auf den Computer zu übertragen, damit ich es in Manuskriptform habe und ausdrucken/vervielfältigen kann? Das ist mir dann doch ein bisschen zu umständlich. Obwohl mich ja Tintenfass und Feder durchaus reizen. Wenn ich jetzt noch eine schöne und lesbare Handschrift hätte...! ::) Aber ich bin eh Linkshänderin und neige leicht dazu Tinte unabsichtlich zu verwischen. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern macht auch Arbeit.

Nee nee, ich bleibe bei meinem Laptop, eindeutig. Das geht schnell, einfach, leserlich und unkompliziert (und vor allem: es verwischt nix!). :jau:
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Jara am 23. März 2009, 14:31:12
Ich schreibe auch am liebsten gleich auf dem PC.
Ich bin zwar nicht so begeistert davon auf meinem Laptop zu schreiben, weil ich da die beste Stellung, die Rückenschmerzen vermeidet, noch nicht gefunden habe, aber praktisch ist es allemal.

Ich habe mir gestern aber auch ein total schönes Notizbuch gekauft, das ab jetzt mein ständiger Begleiter werden soll.
Habe auch gleich mal spontane Ideen zum Umschreiben eines Kapitels notiert.
Also irgendwie hat es schon was, handschriftliche otizen zu machen. Da fühlt man sich doch gleich viel mehr wie ein klassischer Schriftsteller.
Aber das mit der schlechten Handschrift kenne ich leider auch nur zu gut :-[.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Romy am 23. März 2009, 14:52:10
Mir geht es genau wie Dir. Unbequem finde ich auf den Knien Balancieren vor allem für die Hände und Schultern, irgendwas haut da bei mir nicht hin und schmerzt am Ende immer, darum am liebsten Schreibtisch.

Ja genau! Wo tut man die Arme bzw. Ellenbogen hin, wenn man den Laptop auf den Knien hat?  ::)


Meine Handschrift ist, wie gesagt, (leider) ganz grauselig und ich kann sie teilweise im Nachhinein selbst nicht mehr lesen. :-[

Ich finde es ja lustig, wieviele Leute von sich sagen, dass sie ihre eigene Handschrift später nicht mehr lesen können  ;D Meine Handschrift ist zwar auch ziemlich wild und andere Leute beschweren sich oft darüber, aber ICH kann sie immer mühelos entziffern  ;D

Also irgendwie hat es schon was, handschriftliche otizen zu machen. Da fühlt man sich doch gleich viel mehr wie ein klassischer Schriftsteller.

Genau das denke ich mir auch oft.  8) Eigentlich würde ich gerne mal wieder mehr mit der Hand schreiben, wenn es nur nicht so unpraktisch wäre  ::)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Coppelia am 23. März 2009, 15:00:53
Früher hab ich eigentlich alles mit Hand vorgeschrieben. Ich hab eine sehr gute und schnelle Handschrift, daher ist es eigentlich nie passiert, dass ich was nicht lesen konnte. Aber das sollte man nicht mit "schön" verwechseln, wegen meiner Streichereien und so waren die Hefte oft ziemlich unschön anzusehen. Ich hab die Sachen dann gesammtelt, erst in Heftern, später hatte ich dann Notizbücher. Ich hab auch noch immer eins für "Notfälle". Vor einiger Zeit hab ich einen Ordner von ca. 2000 gefunden mit uralten Szenen aus den Lottiromanen ... ich wusst schon gar nicht mehr um deren Existenz. Aber ob das wirklich jemanden interessiert außer mir? ;)

Seitdem ich den Alphasmart hab, wird kaum noch von Hand geschrieben. Im Bus, Zug und so tippe ich gleich da rein. Das hat mein Arbeitstempo auch enorm gesteigert. Kein Laptop kann mit diesem Gerät mithalten, was Leichtigkeit, praktische Handhabung und Sparsamkeit angeht. Sogar an das kleine Display hab ich mich gewöhnt. Ich wollte nur, die Tastatur wäre mehr wie die von meinem MacBook, aber ich will ja nicht maulen.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Tastentänzerin am 23. März 2009, 15:05:58
Alphasmart? Klingt interessant. :hmmm: Tell me more about it, Coppelia! :bittebittebitte: Was ist das für ein Gerät? Zum Schreiben und Notizen machen scheint es sehr nützlich zu sein. :innocent:
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Coppelia am 23. März 2009, 15:14:26
Hier: http://www.neo-direct.com/default.aspx
Der Preis ist natürlich nicht ohne dafür, dass man auch schon etwa ein NetBook dafür bekommt. Aber ich finde, die Vorteile überwiegen doch sehr stark, vor allem, dass überhaupt keine Akkus nötig sind und es nie Probleme gibt, wenn man unterwegs schreiben will. Außerdem ist er wesentlich robuster als Computer. Was man damit aber nicht kann, ist Überarbeiten - das mache ich nach wie vor am Computer.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Tastentänzerin am 23. März 2009, 15:18:48
Ah, danke für den Link! :jau: Hmm, irgendwie habe ich mir das Gerät kleiner vorgestellt. ::) Aber schaut interessant aus! Ist natürlich in der Tat nicht gerade billig. Da müsste ich wohl drauf sparen. Und bis dahin heißt es wohl weiterhin den Notizblock zu bemühen.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Mrs.Finster am 23. März 2009, 16:34:41
Mir geht es genau wie Dir. Unbequem finde ich auf den Knien Balancieren vor allem für die Hände und Schultern, irgendwas haut da bei mir nicht hin und schmerzt am Ende immer, darum am liebsten Schreibtisch. Ins Bett nehme ich ihn aber auch oft mit, da ist die Sturzgefahr von den Beinen herunter mit all den weichen Decken ringsum ja nicht so groß. ;D

Willow

Habt ihr ein Wundermittel gegen Rückenschmerzen? Also wenn ich abends von der Arbeit komme und dort schon acht Stunden gesessen habe, tut mir wahnsinnig der Rücken weh... hätte ich kein Laptop, mit dem ich mich gemütlich ins Bett legen könnte, wäre ich gar nicht so weit mit meinem Roman gekommen  :hmmm:
Ich winkel die Beine an, da wackelt nix  ;D
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Schreiberling am 23. März 2009, 16:45:43
Aber ich bin eh Linkshänderin und neige leicht dazu Tinte unabsichtlich zu verwischen. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern macht auch Arbeit.

Ich bin auch Linkshänderin und kenne das Problem auch. Sogar bei vielen Kulis bleiben die Abdrücke auf der Hand zurück und das kann manchmal ziemlich nerven. Aber mit der Zeit bin ich es gewohnt, Tintenreste und andere Abdrücke auf den Händen zu haben. ;)
Das mit dem verschmieren geht eigentlich, aber was mich beim Schreiben in Notizbücher/Ringbuchblöcke stört, ist die Tatsache, dass der Einband auf der 'falschen' Seite ist. Beim Schreiben finde ich das immer hinderlich.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Tastentänzerin am 23. März 2009, 16:54:57
(...), aber was mich beim Schreiben in Notizbücher/Ringbuchblöcke stört, ist die Tatsache, dass der Einband auf der 'falschen' Seite ist. Beim Schreiben finde ich das immer hinderlich.

Ja, das ist ätzend, oder? Ich muss mir da auch immer tierisch die Finger verrenken, wenn ich eine neue Seite anfange. Ich kann einfach nicht so "aus der Luft" schreiben. Aber als Linkshänder hat man da einfach keine Möglichkeit die Hand irgendwo abzustützen. Das nervt echt gewaltig! Deswegen bin ich ja von Coppi's Taschencomputer so begeistert! :jau:
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Coppelia am 23. März 2009, 17:06:28
Taschencomputer ist nicht ganz richtig ... er hat keinerlei Computerfunktionen, kann auch nicht ins Internet und nichts. Aber halt das ideale Schreibgerät, gerade weil jede Ablenkung fehlt ... falls mir meiner mal kaputt geht, würde ich ihn noch mal kaufen.,
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Tastentänzerin am 23. März 2009, 17:08:48
Na gut, dann eben "digitale Taschenschreibmaschine". ::) Trotzdem echt praktisch, das Gerät!
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Romy am 24. März 2009, 02:11:57
Habt ihr ein Wundermittel gegen Rückenschmerzen? Also wenn ich abends von der Arbeit komme und dort schon acht Stunden gesessen habe, tut mir wahnsinnig der Rücken weh... hätte ich kein Laptop, mit dem ich mich gemütlich ins Bett legen könnte, wäre ich gar nicht so weit mit meinem Roman gekommen  :hmmm:
Ich winkel die Beine an, da wackelt nix  ;D

Aber wenn ich längere Zeit die Beine nur in einer Position habe, schlafen die ein und dann muss ich die Position ändern und dann könnte der Lappi ja doch ins Rutschen kommen ... :o oder zumindest müsste ich mich dann irgendwie anders hinsetzen, was aber auf die Dauer ebenfalls nicht so bequem wäre ... und überhaupt, jedesmal, wenn man sich anderes hinsetzt, muss man auf den Lappi aufpassen ... Nee nee nee, meiner braucht eine halbwegs solide Unterlage, wo er draufstehen kann  :hmhm?:
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Raven McTalon am 29. März 2009, 19:09:42
Also ich unterbrech jetzt euer Gespräch einmal und drängel mich frech dazwischen:

Normalerweise schreibe ich mit dem Computer - ich kann zehnfinger-Schreiben u. es geht dem entsprechen einfach viel schneller und leichter und gibt beim Korrigieren kein so blödes Gekritzel.

Nur manchmal schreibe ich ein paar Zeilen auf dem Papier - aber dann übernehm ich es doch wieder nicht so, wenn's auf den Compi geht...

Naja, sagen wir's so: Der Computer ist einfach wichtig, irgendwie... Blöd nur, wenn darauf drei Trojaner (in Quarantäne zwar, aber trotzdem) sind und man ständig um das blöde Ding bangen muss!


LG
Raven
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Murphy am 31. März 2009, 16:21:46
Ho hum,

früher habe ich auf Collegeblöcken geschrieben. Diese schönen karierten, wo man in jede Zeile etwas quetschen kann. Der große Vorteil davon war eindeutig, dass man das auch immer dabei hatte und dann rasch eine Idee reinschreiben konnte.

Mittlerweile schreibe ich nur noch am PC. Das geht schneller und ich muss nicht später meine mieserable Handschrift entziffern.
Für potentielle Ideen unterwegs habe ich immer ein Notizbuch dabei (mittlerweile sind es vier, für die wichtigsten Geschichten eins!).
Da ich jedoch überlege mir für die Uni so einen minipc anzuschaffen, spiele ich schon mit dem Gedanken diesen dann auch noch mitzuschleppen. Bei einer spontan Idee könnte ich dann praktisch sofort schreiben. Na ja mal informieren was die Dinger kosten und ob die wirklich so gut sind.

Grützi
Murphy
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Verena am 31. März 2009, 16:31:24
Also in mein heißgeliebtes Notizbuch, dass ich immer bei mir habe, schreib ich im Wartezimmer beim Arzt, in der Arbeit beim Mittagessen usw... ;D

Auf Papier schreibe ich die Zusammenfassung, also das Exposé meiner Projekte, noch bevor ich richtig daran zu arbeiten anfange, genau wie die Charakterbögen der einzelnen Figuren. ;)

Alles andere schreibe ich am PC. :)

Lg
Verena
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Waffelkuchen am 31. März 2009, 19:12:19
Die ersten... 30 (?!) Seiten meines Erstlings hab ich noch per Hand geschrieben, aber dann ist es mir zu dumm geworden. Erstens, weil meine Aufzeichnungen aussahen, als hätten meine Kaninchen sie einmal aufgefressen und wieder ausgespuckt, zweitens, weil ich chronische Schmerzen in der Hand hatte und davon so genervt war, das meine Sätze proportional zur Länge der Seite immer kürzer geworden sind.
Seitdem schreibe ich mit Laptops. Die Betonung liegt hierbei auf dem Plural, denn mittlerweile bin ich beim dritten Modell angekommen.
Das hat allerdings nichts damit zu tun, das meine Eltern zu viel Geld haben oder ich zu verwöhnt bin.
*räusper* Eine Chronologie:
Meinen ersten Laptop bekam ich nach endlosen Diskussionen mit meinen Erziehungsberechtigten vor... drei Jahren zu Weihnachten geschenkt. Er war vermutlich 100 Jahre alt und es hätte mich nicht gewundert, wenn er einen schwarz-weiß Bildschirm gehabt hätte. Weil er schätzungsweise mehrere Tonnen wog, taufte ich ihn auf den Namen Ottfried. Ottfried besaß im Übrigen auch keine Lautsprecher, weswegen ich nur dort schreiben konnte, wo es auch einen CD-Player gab. Er begeisterte mich trotzdem mit der neu gewonnen Mobilität, der Möglichkeit, in meinem Bett zu schreiben und außerdem damit, das er meins war und niemand meiner Freunde einen Laptop hatte.
Knapp 2 Monate später wurde sein Bildschirm für immer schwarz. Es war eine leidenschaftliche und kurze Liebe.
Es brach eine Zeit des Leidens an: Niemand in meinem Umfeld hatte einen alten Laptop zu verscherbeln, und da meine Eltern, wie bereits eingangs erwähnt, nicht zu viel Geld haben, musste ich mich gedulden, bis Fortuna wieder auf meiner Seite war. Bis dahin dauerte es nicht weniger als eineinhalb Jahre. Lorelei war silbergrau, hatte Lautsprecher (ihr einziger wirklicher Vorteil) und war ein Geschenk meiner zukünftigen Schwägerin. (Es hat unserer Beziehung nicht nachhaltig belastet.)
Lorelei war auch defekt, denn an der Stelle, an der Laptop und Bildschirm sich verbinden, hatten sich tiefe Risse gebildet, die mich in ständige Angst versetzten, sie könne bald auseinanderbrechen.  Außerdem hatte Lorelei auch einen Haufen Macken. Manchmal funktionierten die Lautsprecher, manchmal nicht. Manchmal funktionierte der USB-Anschluss, manchmal nicht. Manchmal konnte man sie anschalten, manchmal nicht. Und hin und wieder wurde auch der Bildschirm schwarz, was mich, durch ein Ottfried-Trauma gezeichnet, regelmäßig an den Rand des Nervenzusammenbruchs brachte.
Ich hielt es weitere eineinhalb Jahre mit ihr aus (zwischendrin ging auch mal das Netzteil kaputt, aber das war ja kaum der Rede wert), die Risse in ihrer Schale und unserer Beziehung hatten sich durch zahlreiche Abstürze ihrerseits und Drohungen meinerseits bedenklich vertieft.
Zu meinem letzten Geburtstag schließlich nahm meine Odyssee ein vorläufiges Ende: Mein Vater konnte aus seiner Arbeit einen aussortierten, aber voll funktionstüchtigen Laptop ergattern. Er bekam keinen Namen und vermutlich ist das der Grund, warum er tadellos funktioniert.
Das einzige, was hin und wieder an meinen Nerven zehrt, ist dieses WLAN. Aber das ist fürs Schreiben sowieso eher unpraktisch - der Ablenkungsfaktor ist zu hoch.
Der Laptop hat, neben allem offensichtlichen, außerdem den Vorteil gegenüber dem normalen Computer, dass ich unser Arbeitszimmer nicht betreten muss. Denn das ist ungemütlich, meistens ungeheizt und zugestellt- es gibt bessere Plätze zum Schreiben in unserem Haus, und meine Couch zählt definitiv dazu.  ;)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Murphy am 31. März 2009, 19:17:00
@ Waffelkuchen:  ;D Laptop mit Namen! Waffelkuchen, dein Name macht nicht nur hungrig du bist auch noch genial lustig! Mwaha, ich habe meinem kleinen Schatz bisher noch keinen Namen gegeben (außer den etwaigen Beschimpfungen als mir die Tastatur kaputt gegangen wird und seither eine der Umschalttasten nicht mehr funktioniert, was das Schreiben mit zehn Fingern enorm erschwert).

Aber Laptop hat eindeutig den Vorteil das man noch im Bett daran schreiben kann, wobei ich mir für die Zeit im Bett das Schreiben streng verboten habe. Da wird gelesen oder versucht mit Autogenem Training meinen Stressmagen zu beruhigen (beim Autogenen Training verfalle ich dann aber wieder in geschichten ideen und dann muss ich meist wieder aufstehen und den Lappi-Schleppi anmachen um zu schreiben.)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Waffelkuchen am 31. März 2009, 19:30:54
Mwaha, ich habe meinem kleinen Schatz bisher noch keinen Namen gegeben...

Also, dazu würde ich nach meinen Erfahrungen auch niemandem mehr raten.  ;D
Das praktische am im Bett schreiben sind meiner Meinung nach, dass man sich da vollkommen entspannen kann (Vorzugsweise mit Wärmflasche an den Füßen und einer vollen Teetasse auf einem Tablett. Und den Rechercheunterlagen, natürlich. Gut, wenn man ein großes Bett hat. ;) ), dass einen, sobald man offiziell im Bett ist, niemand mehr stören wird (zumindest, wenn man noch bei seinen Eltern wohnt) und dass man, wenn man müde ist, den Laptop einfach zuklappen, sich umdrehen und einschlafen kann.

Ich kann aber verstehen, dass du das strikt trennst- meine auch mal gelesen zu haben, dass es eigentlich am Besten ist, wenn man in seinem Bett und Schlafzimmer wirklich nur schläft. Wahrscheinlich, weil der Körper es dann automatisch mit Schlaf in Verbindung bringt und man schneller zur Ruhe kommt.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Schreiberling am 31. März 2009, 19:33:42
 :hmmm: Also im Bett oder auf dem Sofa schreiben kann ich ja gar nicht (nur in Ausnahmefällen). Ich habe am liebsten meinen Platz am Schreibtisch mit all meinen Unterlagen um mich rum. Am liebsten noch ausgebreitet, damit ich immer nachschlagen kann, wenn ich was brauche. (Und so kriege ich das Gefühl, dass meine Geschichte nicht nur aus Handlung besteht und ich auch wirklich die Hintergrundinformationen aufschreibe. Auf Dauer kommt da ganz schön was zusammen. :D )
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Coppelia am 31. März 2009, 19:34:19
*lach* Also meine Computer haben alle Namen. Nur der Laptop hat keinen, sondern wird nur als "das Alien" bezeichnet, weil "Alien" meine erste Assoziation zu ihm war.
Ich weiß nicht, ob es jemanden interesssiert, aber meine bisherigen Computer hießen Ophelia, Kalchas und Dido, und mein jetziger PC heißt Jupiter.
Im Bett schreibe ich irgendwie nur selten, aber manchmal hau ich mich mit dem Schreibomaten ins Bett. Aber nur selten, wenn ich schlafen, aber vorher noch unbedingt was aufschreiben will.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Herr Hazel am 31. März 2009, 19:44:15
Ich habe richtig angefangen zu schreiben auf einem Laptop namens Baghira. Der tut auch noch. (sitze gerade dran.) Da er aber doch schon ein wenig in die Jahre gekommen ist, viele Sachen nicht darauf laufen und es sich anbot, ist "Wolf" eingezogen. Ebenfalls Laptop mit großem Display. Ich mag die feststehenden Kisten nicht.

Eigentlich ist Baghira vor allem noch als Reiselaptop im Einsatz, aber je nachdem nutze ich ihn immer noch. Wolf ist mir doch ein wenig fremd, so mit Vista und ein paar Macken, die ich noch nicht recht einschätzen kann. Baghira ist mir einfach vertrauter. Nur ist der Monitor halt relativ klein.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Murphy am 31. März 2009, 19:50:59
Der erste Computer mit dem ich geschrieben habe, war der große Uralt PC von meinem Vater, der noch nichtmal ein CD-Fach hatte. Nur so eins für groooße Disketten.
Der erste Laptop zu dem ich zugang hatte, war aus der Schule, an der mein Vater arbeitete, im Dänemark Urlaub. Hab da einmal meine allererste Geschichte komplett dran bearbeitet.
Dann musste der von meinem Vater fürs schreiben herhalten, oder aber mein großer Festpc, der in meinem Zimmer direkt unter der Schräge platz fand und somit zur Folge hatte, dass ich mir regelmäßig beim aufstehen den Kopf anknallte, was bestimmt mehrere hundert Gehirnzellen abgetötet hat.
Seit letztem Jahr habe ich meinen eigenen Laptop, der allerdings ein wenig komisch zu mir ist - aber das sind alle technische Geräte.

@ Waffelkuchen: Ja ich trenne es, weil ich sonst nie schlafen würde, glaube ich, und ich brauche meinen Schlaf weil ich zeitweise doch oft gesundheitlich angeschlagen bin - warum auch immer! Deswegen versuche ich immer schön in ruhe zu schlafen und erst nach einem langen, leckeren Frühstück zu schreiben anzufangen!
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Romy am 31. März 2009, 20:37:05
Seit letztem Jahr habe ich meinen eigenen Laptop, der allerdings ein wenig komisch zu mir ist - aber das sind alle technische Geräte.

Zu mir auch. Ich weiß nicht warum  ::) Manchmal komme ich mir vor, wie dieses Mädel aus der X-Men Zeichentrickserie (wie hieß sie doch gleich?), die ein Elektrogerät nur anfassen musste und es ist durchgeknallt. Seit ich das als Kind gesehen hab, denke ich da immer wieder dran, wenn mal wieder irgendein Gerät in meinen Händen kaputt geht, oder sich zumindest ganz anders verhält, als es sollte ...
Ich hoffe, mein Lappi liest das hier grad nicht mit, der soll noch ein Weilchen halten   :psssst:

Seltsam, dass ich noch nie auf die Idee gekommen bin, meinem Lappi einen Namen zu geben. Ich nenne ihn nur gelegentlich Schätzchen. Ist das irgendwie seltsam?  :hmmm:
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Murphy am 31. März 2009, 20:44:28
Oy @ Romilly das ist ein gute Vergleich. Bei Fön-Dingern hab ich dieses Phänomen, ich schalt sie an und Schwupps sie sind kaputt und mein laptop stürzt manchmal auch einfach ab, wenn ich ihn anfasse *hui* das ist es, wir sind so wie das Mädchen bei X-Man

Btw. Habe vergessen zu erwähnen: Habe sogar mal ne Zeit lang auf der Schreibmaschine geschrieben. Erst eine ganz alte von meiner Mutter, noch so richtig mit Farbband und sich verhakenden Tasten und dann mit einer Schreibmaschine die schon so ein richtiger Minicomputer. Das hatte schon noch so ein richtiges Autoren-feeling für mich!
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Romy am 31. März 2009, 20:53:21
Genau so eine elektrische Schreibmaschine hatte ich früher auch mal, die hat so schön laut geklackert. SO sollte das bei Schriftstellers Zuhause klingen  ;D

Hm, was bei mir schon am meisten kaputt gegangen sind, sind wohl Stereoanlagen bzw. deren CD-Teile. Ich hab aufgehört zu zählen, aber auf die Dauer ist es etwas teuer geworden ... Dann hab mir so ein ganz billiges CD-Radio-Teil gekauft und das hält seit 3 Jahren prima.  :vibes:
Und alle Arten von Druckern fangen sofort an zu spinnen und kaputt zu gehen, wenn ich nur in ihre Nähe komme.  :seufz:
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Murphy am 31. März 2009, 20:55:59
Jaa gg, ich verbinde mental irgendwie immer noch Schreibmaschinen mit Autoren. Das Geräusch hihi irgendwie bekomme ich jetzt gerade Lust das alte Ding aus dem Keller hoch zu schleppen, mir Tee zu machen und daran zu schreiben - aber ich lass es lieber bleiben. Zur zeit ist der Keller von Spinnen bevölkert iirgs

Da ich über den Laptop Musik höre, geht mein Verschleiß von diesen Musiksachen mit meinem Computer Verschleiß einher.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: eclipse am 31. März 2009, 20:58:41
Puh, da ich mit Computern groß geworden bin, war ich niemals sehr versucht, meine Geschichten mühsam mit dem Stift aufs Papier zu bringen. Das tue ich tatsächlich nur, wenn ich z.B. auf Zugfahrten eine fixe Idee habe und sie festhalten will bevor ich sie wieder vergesse, oder wenn es sich wegen einem Satz nicht lohnt, den PC hochzufahren. Bei längeren Passagen hatte die Zettel-und-Stift-Methode bei mir immer den Nachteil, dass ich den genialen Wortlaut vom Szenen-Ende schon wieder vergessen hatte, während ich noch mit dem Schreiben des Anfangssatzes beschäftigt war...
Außerdem stehe ich mit Ringbüchern, Kugelschreibern und Konsorten auf Kriegsfuß - und das, obwohl ich kein Linkshänder bin. Und für Schreibmaschine fehlt mir die Kraft in den Fingern. ;)

Nach "Aigipan" und "Kronos" steht bei mir mit "Ares" jetzt meine dritte Notebook-Generation auf dem Schreibtisch. (Konnte bisher auch noch keine negativen Auswirkungen der Namensgebung feststellen. ;) ) Damit schreibt es sich trotz meines Vier-Finger-Systems schnell, bequem und sauber und ich möchte es nicht missen. An sich täte es für mich auch ein riesen Klotz von Rechner, weil ich ohnehin immer am selben Platz schreibe. Was das angeht, ist mir Mobilität nicht besonders wichtig, aber im Studium ist so ein Notebook einfach praktischer.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Hanna am 31. März 2009, 22:37:17
Oh, das Klickern und Klackern vermisse ich auch. Und dieses "Ping" am Ende einer Zeile. Ich hatte mal eine uralte Olympia-Schreibmaschine, wo man die Tasten gefühlte 10 cm tief anschlagen muss. Meinem Rheuma gefiel das gar nicht.

Habt ihr den Film "Die geheimnisvoll Minusch" gesehen? Da hat der Journalist Schreibmaschinengeräusche für seinen PC. Ob man das irgendwo runterladen kann?

Heute schreibe ich übrigens mit Netti, meinem heißgeliebten Netbook. Mein PC heißt wegen seines Staubsaugersounds "Brummsekiste" und mein steinalter Laptop wegen seiner ständigen lautstarken Fehlermeludngen "Piepskiste".

Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Sprotte am 31. März 2009, 23:26:09
Die Geräusche will ich auch!  :o

Ich habe früher mit einer in Wellenlinien schreibenden Reiseschreibmaschine angefangen, und ich habe die Seiten gelocht! Durch meine Os konnte man immer durchschauen.
Am meisten habe ich mit der elektronischen Schreibmaschine meine Umwelt genervt. Die war zu langsam für mich (war billig), und so mußte ich im Tippen immer mal eine Pause einlegen, damit sie die Chance hatte, aufzuholen.

Jetzt ist es der Desktop-PC, alle Jahre wieder eine neue Tastatur, und ich probiere im Laden ständig aus, welche einen weichen aber doch deutlichen Druckpunkt hat. Erstaunlicherweise steht mein Laptop das mit mir durch. Der Desktop steht im Arbeitszimmer (ein ganzes Zimmer nur für mich, den PC, meine Bücher und 1001 Krimskrams, tierfreie Zone, damit die Katzen mir keine Haare und Streu in den Laserdrucker schaufeln), mit dem Laptop lasse ich mich nieder, wo ich gerade will. Niemals aber im Bett oder auf dem Schoß! Couchtische sind schon schlimm genug für meinen armen Rücken!
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Tenryu am 01. April 2009, 01:18:44
@ Gothanna: Vielleicht wäre dieses Gerät das passende für dich:
 ;)

Mod-Edit Aryana: verlinktes Bild aus copyright-Gründen entfernt. Bitte keine Bilder "fremdverlinken", das gilt als Hotlining und ist verboten.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 01. April 2009, 01:30:22
Wenn es das im Jugendstil-Design gibt... mit silber und ebenholz... her damit.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Romy am 01. April 2009, 01:47:57
Eigentlich wäre ich ebenfalls für Silber, aber egal. Das ist ein sehr schickes Teil. Wann lieferst Du das Tenryu?  :engel:


Zitat von: Murphy
Da ich über den Laptop Musik höre, geht mein Verschleiß von diesen Musiksachen mit meinem Computer Verschleiß einher.
Mittlerweile höre ich meine Musik auch meistens über den Laptop, aber manchmal will man auch mal die CD einlegen und Radio hören finde ich über das Radioteil auch besser als über's Internet.
Vielleicht hält mein billiges CD-Teil ja auch nur deshalb so gut, weil es nicht mehr so sehr beansprucht wird, so wie ich frühere Anlagen beansprucht habe? Hm  :hmmm:
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Grey am 01. April 2009, 08:19:15
Ich habe früher mit einer in Wellenlinien schreibenden Reiseschreibmaschine angefangen, und ich habe die Seiten gelocht! Durch meine Os konnte man immer durchschauen.


*lach* Ich habe zu meinem 8. Geburtstag meine erste Schreibmaschine bekommen - auch eine mechanische - und eigentich alle Buchstaben ausgestanzt, weil ich mit so energischem Eifer dabei war. ;D
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Murphy am 01. April 2009, 09:03:20
@ Romilly: Könnte sein * :hmmm:*, Ja Cd-feeling ist schon schön die sehen auch immer so schön aus hach neben Büchern und Filmen von Tim Burton kaufe ich mir nämlich noch super gerne des öfteren neue CDS (vor allem die Soundtracks zu den Tim Burton Filmen)

Und das Geräusch der Schreibmaschine war wirklich immer unvergleichlich. Mich würde auch interessieren ob es diesen Sound für den Schleppi gibt. Dann würde es doch wirklich sich mit mehr atmosphere schreiben lassen - wobei dann Schreibmaschinen klappern und Musik sich akkustisch verheddern könnten - ich werde mich wohl mal auf die Suche begeben.

Denn ich schreibe nicht nur mit PC - ich schreibe auch mit Musik. Außer wenn es soooo sonnig wie heute ist, dann schreibe ich mit offenem Fenster, kämpfenden Katzen und Vögeln *hust idyllisch!*
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Waffelkuchen am 01. April 2009, 19:03:54
Es verblüfft mich, das hier so viele Menschen ihren Laptops Namen geben- dabei hatte ich mich schon für die einzige Irre gehalten...  ;D (Ich kenn sonst niemanden, ehrlich gesagt...)

:hmmm: Also im Bett oder auf dem Sofa schreiben kann ich ja gar nicht (nur in Ausnahmefällen).

Siehst du- ich kann nicht an Schreibtischen schreiben. Noch lieber am Boden oder in der Abstellkammer, aber nicht an meinem Schreibtisch. Liegt wahrscheinlich daran, dass er bei mir so sehr mit Hausaufgaben verknüpft ist, dass mir schon beim Anschauen übel wird...
Nein, Schule und Kreativität passt einfach nicht zusammen. (Traurig genug.)

Konnte bisher auch noch keine negativen Auswirkungen der Namensgebung feststellen. ;)

Das nährt meine geheime Vermutung, dass es an meiner zerstörerischen Aura und nicht an den Namen liegt.  (Oder einfach daran, das 2 von 3 Laptops schon Schrott waren, als ich sie bekommen habe - aber die Erklärung ist mir eindeutig zu langweilig.  ;D )

Zum Thema Schreibmaschine: Ich mag diese Geräusche auch. Das ist einfach Autoren-Feeling, wenn man sie hört, verbindet man sie sofort mit Büchern, Papierbüchern und Schriftstellerdomizilen an einem abgelegenen See. Also, ich zumindest.  ;)
Deswegen schreib ich immer in Q10 (einem Texteditor), da werden mir die Geräusche vorgegaukelt. Ist zwar nicht echt, aber ich liebe es trotzdem.  :)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Tenryu am 01. April 2009, 19:35:27
Es gab tatsächlich mal ein Programm für Windows 3.11 (Whoop 3.0), das Schreibmaschinengeräusche simulierte. Aber das scheint nirgends mehr erhältlich zu sein.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 01. April 2009, 21:07:05
Ich würd mal sagen, google und hoffen, dass man ne legale Möglichkeit findet.

Mein Laptop hat ebenfalls nen Namen - Krücke.

Mir fällt es zielich schwer, in meinem zimmer im wohnheim zu arbeiten - ich kann mich hier nur sehr schwer konzentrieren, es ist eng, klein, alles total durcheinander... lieber tummel ich mich zum Schreiben in Cafés oder Bibliotheken.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Murphy am 01. April 2009, 21:09:34
@ Manja: Das kenne ich. Mein Wohnheimzimmer ist auch recht klein. Ich habe mir ein gaaanz langes Kabel geholt nur damit ich mal an einem anderen Platz als dem Schreibtsich schreiben kann (sprich: Auf dem Klodeckel sitzen  :-[) Ich hoffe allerdings mir bald mit einer Freundin zusammen eine Wohnung leisten zu können.

Habe heute gemerkt: Geschichtenideenteile lassen sich auch als SMS im Handy schreiben, abspeichern und dann abtippen - in der Stadt sozusagen live in der Praxis ausprobiert (Dank T9)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Romy am 01. April 2009, 21:51:23
@ Murphy: Genau zum Schreiben brauche ich auch meist Musik, aber momentan Nachmittags reicht mir das Gezwitscher von draußen. Wobei ich momentan auch bei meinen Eltern bin und hier auf dem Dorfe gibt es ja auch was zu hören, in Kölle sieht das etwas anders aus ... Und den heutigen Nachmittag haben mein Laptop und ich auf der Terrasse verbracht, da gibt's natürlich erst recht keine Musik, sondern nur schöne Naturgeräusche (und ein bißchen Treckerquarzen hin und wieder, bin ja Bauernkind  ;))
Die Handyvariante klingt sehr anstrengend! Ich bin immer entnervt, wenn T9 mal wieder ein Wort nicht kennt oder mir erstmal 2 Mio. total abwegige Vorschläge macht  :pfanne:
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Murphy am 01. April 2009, 21:55:02
@ Romilly: Da ich ja meist mit einer Freundin zusammenschreibe die im 2 Stunden entfernten Niederrhein lebt, kennt mein HAndy schon viele Begriffe meiner Geschichten und hat die im T9 abgespeichert (man muss ja irgendwie Gegenseitig Spontanideen übermitteln, wenn man gerade nicht am PC ist )

Zur Zeit bin ich auch Zuhause hehe - mitten auf dem Lande, wo die Gülle noch nach Gülle riecht! Jawoll. In Bonn habe ich zum Glück ein zimmer in einem Wohnheim ergattert, das direkt am Rhein liegt. Es hat zwar Plattenbaustyle aber ich kann zum Schreiben, wenn ich einfach mal Natur haben will, einfach an den Rhein gehen was mich sehr beruhigt aber hier daheim schreibt es sich doch am besten. (bin zwar ein Lehrerkind aber mitten unter Bauernkindern!).
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Romy am 01. April 2009, 23:28:58
Na gut, wenn Dein T9 sich tatsächlich alles so gut merkt. Meins ist oft zickig.  ;)

Bei uns riecht es zum Glück nicht nach Gülle, mein Papa hat nur noch Landbau. Aber dafür gibt's dann in der wärmeren Jahreshälfte immer seeeehr viel Treckergeknarze ... Naja, man gewöhnt sich an alles.
In Köln gehe ich derzeit am liebsten in den Vorgebirgspark. Der ist so riesig, das man kaum mehr merkt, dass da eine Großstadt in der Nähe ist.  :D

Ähm, aber irre ich, oder sind wir ein wenig OT, uns mal selbst  :pfanne:
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Murphy am 01. April 2009, 23:32:13
@ Romilly: Oh stimm - oyt und sich mit  :pfanne:


Aber: Womit ich noch schreibe: Nicht schreibe aber Ideen einfange auf langen computerfreien Strecken: Diktiergerät. Habe aber nur sehr kurz damit gearbeitet evtl werd ich wieder rückfällig. Bei manchen Vorlesungen klappt es ganz gut.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Sprotte am 02. April 2009, 00:10:40
Ich habe zwei Diktiergeräte, olle mit Batterie und Minimicrowasauchimmerkassette. Ich hatte das erste verbummelt und mir ein zweites gekauft, woraufhin prompt das erste wieder auftauchte. Ein Gerät liegt im Auto, das zweite liegt in der Nachtischschublade.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: FeeamPC am 02. April 2009, 09:15:46
@ alle, die nach Schreibmaschinenklappern fahnden:

Hier ( http://ljudo.com (http://ljudo.com) ) findet ihr welche. Der beste Sound ist unter der Datei typewriter3a.mp3 zu finden.
Und geschickte Sound-Techniker unter Euch können bestimmt das "Ping" am Ende der Zeile als Einzelsound isolieren.
Das Archiv scheint komplett Freeware zu sein.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Smaragd am 04. April 2009, 13:52:32
Aber: Womit ich noch schreibe: Nicht schreibe aber Ideen einfange auf langen computerfreien Strecken: Diktiergerät. Habe aber nur sehr kurz damit gearbeitet evtl werd ich wieder rückfällig. Bei manchen Vorlesungen klappt es ganz gut.

Du sitzt in Vorlesungen und flüsterst ins Diktiergerät? :o Wie kannst du nur... da wär`s doch sinnvoller, dir die Vorlesung gleich ganz zu sparen, oder? :D

Bei mir variiert`s eigentlich. Generell tippe ich eher, aber ich habe gerade mein Notizbuch wieder ausgegraben, da kann ich auch auf der Terrasse in der Sonne gut reinschreiben. Muss es nur noch abtippen ::) Aber vielleicht wird`s dabei ja schon besser, wer weiß.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Jara am 04. April 2009, 15:41:10
Im Moment nervt mein Laptop mich, weil das Touchpad reagiert, wenn ich es nur an atme.
Das heißt, wenn ich es beim Tippen auch nur ganz leicht streife, ist meine Maus irgendwo anders und ich tippe den Text an andere Stellen :wums:.

Ich muss echt mal das Mauspad ausschalten und ne Maus anschließen, sonst komme ich auf keinen grünen Zweig mehr. Man, was ich heute schon wieder gecopied und gepasted habe :d'oh:.

Bei so was entpuppt sich das Notizbuch dann wieder als Segen! 
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Malis am 04. April 2009, 15:52:41
Ich habe eigentlich immer das Notizbuch bevorzugt. Früher habe ich auch tatsächlich das meiste handschriftlich verfasst, aber seitdem ich keinen einzigen Satz mehr schreiben kann, ohne ihn etliche Male zu überarbeiten, benutze ich den Laptop. So viele Radiergummis hätte ich gar nicht verbrauchen können... :seufz:

Ich wünschte, es gäbe bei Notizbüchern eine copy/paste-Funktion, dann würde ich wieder darauf umsteigen. Ich bin bei sowas schrecklich altmodisch und mag die Tendenz zum Abtippen am Lappi nicht so gern.

Aber die Variante mit dem Diktiergerät hat schon wieder was! ;D
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Tamara am 07. April 2009, 00:13:36
Mein erster richtig gezählter Beitrag!!
Ich schreibe lieber auf Papier, entweder liniert oder weiß, aber auf keinen Fall kariert, das lenkt mich nur ab... Dann immer mit Bleistift, wenn es möglich ist, Mienenbleistift, weil da nicht ewig die Spitze abbricht wie bei normalen Stiften und auch nicht die Tinte ausgeht wie bei Kulis. Und dann noch ein Vorliebe: weichere Mienen als HB... wird das in Deutschland auch so eingeteilt?? Ich weiß nicht!!  :wums:
Auf jeden Fall tippe ich dann das was ich geschrieben habe immer gleich dann ab, wenn ich Zeit dazu finde.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Lavina am 21. Mai 2009, 11:41:53
Ich schreibe meine Notizen und meine Plots immer auf weißes unliniertes Papier, damit ich da auch Skizzen dazu zeichnen kann. Die Story selbst schreibe ich aber gleich auf dem PC. 
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Alaun am 21. Mai 2009, 14:19:52
In der Planungsphase kommt alles in das Notizbuch.
Den eigentlichen Text schreibe ich dann aber immer direkt am Laptop - handschriftlich bin ich mir selbst einfach zu langsam, da komme ich meinen Gedanken nicht hinterher  :D. Und da ich dazu neige, immer gleich noch ein bisschen was nachzubessern, ist die Arbeit am Computer einfach praktischer.
Titel: am PC / von Hand schreiben
Beitrag von: Sonnenblumenfee am 28. September 2010, 11:18:50
Hallo zusammen!

Erstmal vorweg: Ich hoffe, dass es dieses Thema noch nicht gibt, ich konnte es jedenfalls nicht finden. Und ich hoffe, auch, dass es hier richtig ist, es schien mir am ehesten hierher zu passen.

So und jetzt zum eigentlichen Thema:
Mich würde es mal interessieren, ob ihr lieber am PC arbeitet oder doch zum guten alten Stift greift, wenn ihr schreibt. Und wenn ihr von Hand schreibt, tippt ihr das direkt ab oder erst nach ein paar Tagen oder erst, wenn das ganze Projekt fertig ist? Benutzt ihr vielleicht sogar ein Schrifterkennungsprogramm? Und Warum?
Macht ihr eure Notizen in ein Notizbuch oder direkt am PC? Oder tippt ihr die nach einer Zeit ab?

Ich komme darauf, weil ich, nachdem ich einer ebenfalls schreibenden Freundin erzählt habe, dass ich mein jetziges Projekt erstmal von Hand vorschreiben und dann nach und nach abtippen möchte, sie mich für verrückt erklärt hat. Sie meint, dass es vollkommen unsinnig ist und eine komplette Zeitverschwendung, weil ich sie ja früher oder später sowieso abtippen muss.
Ich finde aber, dass ich besser schreibe, wenn ich von Hand schreibe und außerdem mehr Spaß daran habe. Ich sehe auch ein paar Vorteile: wenn ich etwas verwerfe, kann ich es kaum ganz löschen, sondern es ist, trotz durchstreichen immer noch halbwegs lesbar. wenn eine Idee also mal aufgeschrieben wurde, kann sie nie wieder verschwinden. Sie meint trotzdem, dass das totaler Unsinn ist.

Jetzt wollte ich einfach mal wissen, ob es noch andere Verrückte gibt, die ein Stück Papier und einen Kugelschreiber dem Bildschirm und einer Tastatur vorziehen. (und die mir vielleicht noch weitere Argumente liefern können, warum es eben doch nicht verrückt ist...)

LG
Sonnenblumenfee
Titel: Re: am PC / von Hand schreiben
Beitrag von: Kuddel am 28. September 2010, 11:29:17
Früher habe ich auch alles per Hand geschrieben, aber davon bin ich weg, weil es wirklich zu zeitaufwendig war. Ich habe 2 Stunden in der Bahn per Hand geschrieben und durfte abends alles abtippen. Mein Mann hatte dann letztes Jahr genug davon und hat mir einen Eee-PC gekauft. Damit kann ich Notizen abspeichern und schreiben. Seither schreibe ich nur noch am PC. Es bietet mir die Möglichkeit flexibel zu sein, überall zu schreiben und nach einer Textstelle per Funktion zu suchen, ohne lange meine alte Zettelwirtschaft zu durchforsten. Daher bin ich Verfechter vom PC.

Ideen schreibe ich aber immer noch auf ein Stück Papier. Das hat den Vorteil, die Papierfetzen kann ich kombinieren und an meine Wand hängen, wie es passt. Außerdem kann so ein Wesen, das eigentlich in dem einen Band vorkommen sollte, plötzlich in den letzten Band verschwinden.

Ich merke jedenfalls, dass ich viel mehr schaffe und auch wesentlich strukturierter in meinem Chaos bin.
Titel: Re: am PC / von Hand schreiben
Beitrag von: Thaliope am 28. September 2010, 11:47:05
Was ist schon verrückt, wenn es ums Schreiben geht? Richtig ist das, was dich inspiriert, die Methode, mit der du deine Gedanken am besten in Worte fassen kannst.
Natürlich ist es praktischer, direkt alles in den PC zu schreiben. Aber ich liiiiebe Stift und Papier. Ich liebe Notizbücher, Schreibbücher, Kritzelbücher (wenn auch meist nur im ersten Drittel, aber das gehört wohl nicht hierher).

Ich schreibe inzwischen auch meistens am Rechner, aber manchmal geht es einfach besser von Hand. Dann schreibe ich auch anders, langsamer eben, überlegter (was gar nicht unbedingt immer besser ist - oft genug klingt das dann furchtbar gestelzt  ;D). Ich würde viel mehr von Hand schreiben, wenn mich da Abtippen nicht so nerven würde (das ist sooo unkreativ).

Aber die Muse lässt sich halt nicht immer der Pragmatik unterordnen. Eigentlich würde es ja reichen, die zweite Fassung zu tippen. Hab neulich noch von irgendwelchen berühmten Schritfstellern gelesen, die die erste Fassung komplett von Hand schreiben. Gefällt mir irgendwie.

Was mich wirklich davon abhält, von Hand zu schreiben, sind unsere Battles. Ich habe nämlich sowas von üüüüberhaupt keinen Bock, nachher noch die Wörter zu zählen. Das halte ich wirklich für unverantwortliche Zeitverschwendung  :darth:

Wie du siehst bin ich mir selbst immer noch uneins, und denke, ich werde es bleiben. ;)

LG
Thali
Titel: Re: am PC / von Hand schreiben
Beitrag von: zDatze am 28. September 2010, 12:00:40
Ideen und Zusammenfassungen schreibe ich immer per Hand. Bei meinem (wachsenden) Chaos am Netbook würde ich meine Notizen und Kommentare irgendwo verschlampen. Egal, wie sehr ich darauf aufpasse. ::)
Außerdem kommen mir die besten Ideen immer wenn ich die Seiten meines Notizbuchs durchblättere. Papier und Stift wirken da bei mir wahre Wunder und spornen meine Kreativität an.

Beim Schreiben der Geschichte beschränke ich mich aber auf das Netbook. Das Abtippen ist mir zu lästig und wenn ich schnell per Hand schreibe, dann lässt mein Schriftbild stark zu wünschen übrig. Von daher lieber gleich am PC.
Aber ich gebe zu ... so ein ausgeschriebenes Heft (früher immer die 40 Seiten liniert Schulhefte) hat sein ganz eigenes Feeling. Das ist jedes Mal so ein Wow-Gefühl wenn ich in meinen alten Sachen blättere. (Auch wenn die Geschichten stark zu wünschen übrig lassen.^^) Von daher, kann ich es verstehen, wenn jemand seine Gesichten per Hand schreibt. :D
Titel: Re: am PC / von Hand schreiben
Beitrag von: Ilargi am 28. September 2010, 12:13:22
Kaixo :winke:

Ich bin auch ein verfechter von erst mal mit der Hand, den mein größtes Problem ist das ich meine besten Ideen in der U-Bahn habe, bin einmal deswegen sogar mit ins Stellwerk gefahren, der Fahrer hat ganz schön doof gekuckt als ich immer noch in der U-bahn saß und geschrieben habe.  :hmhm?:

Dann hat er mich zur Station gebracht und ich bin, damals noch, zu Schule gegangen; oh man damals war mir das echt peinlich, vor allem als mein Mathelehrer gefragt hat warum ich zu spät zur Stunde käme :innocent: waren nur zwei Minuten oder so, aber der Herr war echt einer von der Sorte die immer überpünktlich angefangen haben  :P

Aber deswegen schreibe ich immer zuerst mit der Hand, in der U-Bahn erst einen Lap-Top aufzustellen wäre mir persönlich zu ungemütlich; gut das abtippen nervt, aber es ist leider so das ich meine Muse nicht zwingen kann erst mal zu warten bis ich wieder zu hause bin und mir dann die Idee zu verpassen  :hmmm: Obwohl das recht praktisch wäre.
Titel: Re: am PC / von Hand schreiben
Beitrag von: Talea am 28. September 2010, 12:32:50
Also da ich in der Zeit angefangen habe, wo ich schon einen Computer hatte, waren meine Geschichten oft schon auf dem Computer geschrieben. Hatte einfach den Vorteil alles beisammen zu haben und da habe ich auch nur zu hause geschrieben.
Hat sich mittlerweile geändert und noch heute finde ich in meinen alten Blöcke aus der Schule was geschriebenes, was ich kurz mal im Unterricht geschrieben habe aus Langeweile oder weil ich eben nicht anders konnte.
Ich finde es hat auch was auf Papier zu schreiben, denn man sieht noch ganz genau, wo man länger überlegt hat und wo man vielleicht noch was ausarbeiten sollte. Geht auf dem Computer anders, aber ist dort ordentlicher. Ich finde ein wenig Chaos in den Notizen ist doch schön. :)
Was auf jeden Fall für mich einfach auf Papier in mein Notizbuch gehört ist alles über meine Charakter und ähnliches. Das könnte ich nie auf dem Computer schreiben, brauche ich öfter schnell zur Hand.

Ich kenne es aber auch, dass Leute gerne noch an den Anfängen in ein Notizbuch schreiben. Ist gut für die Motivation meiner Meinung, da man viel schneller eine Seite voll bekommt und eben der Vorteil man kann es überall mit hin nehmen.
Muss wohl jeder für sich herausfinden, was einem besser gefällt.

Und zum Abschreiben:
Es kann auch einen Vorteil haben, da man sich mit jedem Satz nochmal eingängig auseinander setzt. Denn so schreibt und liest man seine Geschichte.
Titel: Re: am PC / von Hand schreiben
Beitrag von: Feather am 28. September 2010, 12:37:01
Meine Güte wir hatten ja schon eine Menge Themen über das Schreiben, von Warum, mit was und zu welcher Jahreszeit, aber das wir das noch nicht hatten?! Merkwürdig  :hmmm:, obwohl das ein Thema ist, bei dem ich schwören könnte schon mal etwas dazu geschrieben zu haben.

Aber gut, bin wieder abgedriftet. *Konzentration such*

Bei mir ist es mittlerweile ziemlich unterschiedlich. Seit fast einem Jahr besitze ich meinen kleines liebes Netbook, mit dem es sich super schreiben lässt. Von daher bin ich kein reiner Handschreiber mehr. Früher an unserem großen, lief es irgendwie nicht so richtig. Doch mein großes Notizbuch und meine vielen kleinen; in denen überall irgendwo was steht, schleppe ich immer mit mir herum, egal wo ich hin gehe. Ich staune oft, dass ich bei den ganzen Zetteln und Schnippseln noch durch sehe. Von daher schreibe ich auch öfters per Hand und ich muss sagen, auch wenn ich es eigentlich viel seltener mache, es läuft komischer Weise flüssiger und vor allem ich kann die Szene danach noch einmal bearbeiten. Meist wächst sie beim Übertragen auf den PC weiter an, manchmal sogar auf das Doppelte und ließt sich hinterher viel besser, als manche, die ich direkt am PC getippt habe. Auch geht mir das löschen am Computer meist zu langsam, ein falscher Klick und eine ganze Zeile ist weg, oder der Courser ist zu langsam. Per Hand ein Strich und dann mal drunter mal drüber, oder daneben etwas; auch wenn das die spätere Durchsicht erschwert, geschrieben und schon kann man weiter machen.


Titel: Re: am PC / von Hand schreiben
Beitrag von: Sonnenblumenfee am 28. September 2010, 12:42:11
da scheint es ja doch einige andere "verrückte" zu geben  :pompom:

Zitat
Ich finde es hat auch was auf Papier zu schreiben, denn man sieht noch ganz genau, wo man länger überlegt hat und wo man vielleicht noch was ausarbeiten sollte. Geht auf dem Computer anders, aber ist dort ordentlicher. Ich finde ein wenig Chaos in den Notizen ist doch schön.

Zitat
Auch geht mir das löschen am Computer meist zu langsam, ein falscher Klick und eine ganze Zeile ist weg, oder der Courser ist zu langsam. Per Hand ein Strich und dann mal drunter mal drüber, oder daneben etwas; auch wenn das die spätere Durchsicht erschwert, geschrieben und schon kann man weiter machen.

kann ich nur zustimmen (und auch als Argument verwenden  ;) ) Genies beherrschen das Chaos!
Titel: Re: am PC / von Hand schreiben
Beitrag von: Valaé am 28. September 2010, 13:38:17
Huhu.

Also zuallererst finde ich es von deiner Freundin ein wenig seltsam, das Schreiben per Hand so zu verteufeln sage ich mal, dass sie es gleich als vollkommen irrsinnig abstempelt. Zeitaufwendig, einverstanden. Unpraktisch, vielleicht.

Vorneweg muss ich sagen: Ich selbst schreibe auch 90% auf PC, wie mittlerweile die Meisten denke ich. Sicher ist das auch mit der Einführung der süßen kleinen Netbooks gekommen, die sich ähnlich einfach wie ein Notizblock einpacken lassen und auch mal im Park/in der Bahn genutzt werden können.
Für mich gibt es einige Dinge, die ich unbedingt auf dem PC haben muss: Details zu meinen Charakteren. Ich brauche die nämlich nicht überall mit mir zu nehmen, da ich meine Charaktere so gut wie im Kopf habe, aber wenn es mal bei einer Szene um ein Detail geht, dann will ich nicht meine tausend Notizblöckchen und Zettelchen durchsuchen, bis ich genau DAS Detail finde, was mir entfallen ist. Auf dem Computer halte ich bezüglich meiner Geschichte akribisch Ordnung und habe eine gute Übersicht - auch wenn auch ich das Chaos meiner Notizzettel liebe - es ist am Ende doch unpraktisch.
Zudem habe ich die Zeit nicht, alles noch einmal abzutippen. Das habe ich früher getan und ich weiß noch, dass die Szene dadurch jedes Mal verändert und verbessert wurde, das entfällt jetzt, aber jetzt bearbeite ich eben. Letztlich kommt es auf dasselbe raus, nur dass ich mich beim Bearbeiten voll auf das Verbessern konzentrieren kann.
Zudem habe ich die Angewohnheit, Zettelchen zu vergessen, zu verschlampen, zu verlegen. Nicht meine geheiligten Notizheftchen mit Skizzen und Sprüchen und allem Möglichen. Aber all die kleinen Fresszettel, auf die die gerade wie ein Blitz gekommene Idee im Matheunterricht geschrieben wurde. Diese Ideen haben es IMMER nur dann in mein Buch geschafft, wenn ich sie auch im Kopf hatte. Das Aufschreiben hätte ich mir sparen können, denn den Fresszettel habe ich im Durcheinander meines Schulranzens immer entweder vergessen, nicht suchen wollen oder nicht gefunden.
Zudem muss ich manche Dinge, die hier gesagt wurden für mich entkräften:
DAs man schneller eine Seite vollbekommt und daher besser motiviert werden würde. Hat bei mir genau das Gegenteil bewirkt, da ich immer total niedergeschlagen nach dem Abtippen war, wenn ich gesehen habe, wie wenig es war, was ich eigentlich geschrieben habe.
Das Ideen, wenn ich sie per Hand aufschreibe, nie wieder verschwinden können gilt für mich überhaupt nicht. Nicht selten vorgekommen, dass ich etwas nicht durchgestrichen, sondern in einem Anflug von Frustration, weil es so gar nicht nach meiner Vorstellung war, rausgerissen, zerknüllt und in den Mülleimer geworfen habe. Da war es definitiv weg und kam nie wieder. Und all die Zettel, die ich verschlampt habe, enthielten teilweise sehr, sehr gute Ideen. Die sind aufgrund meiner Schusseligkeit für immer weg. Am PC ist mir das noch nie passiert. Mir ist aber auch noch nie Word abgestürzt oder so etwas. Da habe ich wahrscheinlich einfach Glück gehabt.

Weitere Argumente für mich, den PC zu bemühen: Ich schreibe in der Wohnung meiner Eltern und in meiner eigenen Wohnung. Wenn ich ein neues Kapitel geschrieben habe und ich es am nächsten Tag überarbeiten möchte, wo ich aber in der anderen Wohnung bin, schicke ich es mir einfach per E-Mail. Ich kann so nichts vergessen oder gar es schlampig einstecken und am Ende kommt etwas dran! Das kann bei mir nämlich auch passieren. Schon mal ein Kapitel verloren, weil man es per Hand geschrieben hatte und dann irgendwohin mitgenommen hat zum Überarbeiten, man kam aber in einen Regenschauer und am Ende war nichts mehr lesbar? Passiert am PC nicht.

Ich habe nicht den Platz, für alle Ordner, die nötig wären, den Papierwulst zu bewältigen, den ich fabrizieren würde.
Meine Schrift kann selbst ich selber kaum noch lesen, wenn ich sehr schnell schreibe und am besten auch noch daran rumkorrigiere.
Was mich wundert, was noch niemand angesprochen hat...: Machen euch Schreibkrämpfe denn gar nichts aus? Ich meine, wenn man wirklich mal von Hand die ganzen Kapitel geschrieben hat (habe ich am Anfang, ja), dann kennt man das doch sicher? Irgendwann kann man ja kaum noch den Stift halten. Oder ist das nur bei mir so? Ich verkrampfe wirklich relativ schnell und bin froh, nicht mehr per Hand zu schreiben, weil ich jetzt nicht mehr jeden Tag Schmerzen in der Hand habe. Hat mich an manchen Tagen auch vom Schreiben abgehalten.

Ein persönliches Argument von mir: Da ich seit guten 5 Jahren Rollenspiele in einem Chat schreibe habe ich, ohne je das Zehn-Finger-System gelernt zu haben, ein Tempo beim Tippen drauf, dass meiner Oma Konkurrenz machen kann (sie war einmal Sekretärin). so schnell bin ich beim Schreiben von Hand im Leben nicht  ;).

Was ich allerdings immer verstehen kann und ich finde, es ist das unschlagbare Argument für das Schreiben von Hand: Es kann mehr Spaß machen, es ist ein anderes Feeling und für viele (ich gehöre nicht dazu, aber ich kann es verstehen) inspirierender. Daher soll doch jeder Schreiben, wie es für ihn am Besten ist. Und meine Notizblöcke würde ich nie hergeben, PC hin, PC her.
Das ist ein wenig wie mit den E-Books. Klar, mag es praktischer sein (wage ich auch zu bezweifeln). Aber wer denkt an das gute, alte Buch? Bildschirmpiepsen statt Seitenrascheln? Nein, danke! Alles eine Frage des Feelings (um damit back to topic zu kommen^^).
Titel: Re: am PC / von Hand schreiben
Beitrag von: Sternenlicht am 28. September 2010, 14:00:07
Ich schreibe ausschließlich am Rechner, auch Notizen, Daten, Hintergrundinformationen, Ideen, Bilder etc. sammle ich am Rechner. Ich liebe es  :knuddel:. Es ist schnell, praktisch, man hat alles ständig zur Verfügung, es ist leserlich, kann in jeder erdenklichen Form sortiert, überarbeitet und kombiniert werden. Es ist gleichzeitig ein ein zweites Gehirn ;)

Allerdings käme mir nicht der Gedanke, dass jeder es so machen muss. Es wäre ja schrecklich, wenn alle Menschen die gleichen Vorlieben hätten!
Titel: Re: am PC / von Hand schreiben
Beitrag von: Felsenkatze am 28. September 2010, 14:06:44
Es gibt in der Tat schon einen Thread dieser Art, im Tintenzirkel. Ist nicht schlimm, musste man eine Weile danach kramen. Ich führe die Themen mal zusammen. :)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Kaeptn am 28. September 2010, 14:16:03
Schreiben auf Papier hat seine Vorteile. Man kann z.B. fast überall schreiben und beim abtippen direkt eine erste Überarbeitung vornehmen. So dachte ich vor anderthalb Jahren noch.
Aber man darf eben nicht schlampen mit dem Abtippen, sonst hat man nachher 20 Seiten handschriftliches abzutippen und ächzt und stöhnt und schiebt es vor sich her. So ging es mir bei meinem letzte Projekt und irgendwann war ich dann so froh, mein handschriftliches endlich wieder eingeholt zu haben, dass ich direkt weiter getippt habe.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Faol am 28. September 2010, 17:27:35
Ich traue meinem PC nicht, dass ist auch der Grund, worum ich immer alles auf Papier haben will. Lieg auch an meinen Computer, der schaffte es nämlich immer mal wieder so abzuschmieren, dass ich neu aufsetzen muss, und dann sind alle Daten weg, die nicht ausgeduckt oder auf der Festplatte im Backup Ordner zu finden sind.
Also ich schreibe auch meistens auf dem Pc, aber ich drucke immer so ca. alle 20 Seiten mal aus. Auch, weil ich dann besser nachlesen kann. Ich lese lieber auf Papier.
Der Computer hat schon viele Vorteile, vorallem, dass das abtippen weg fällt. Meine ersten Werke habe ich komplett mit der Hand geschrieben und erst als ich fertig war, habe ich alles abgetippt. Damit war ich fast genauso lange beschäftig, wie mit dem ganzen Roman. Allerdings hatte ich früher auch noch keinen eigenen Computer. Jetzt mache ich es so, dass ich immer, wenn ich zu Haus schreibe, auf dem Computer arbeite und wenn ich unterwegs bin, dann auf einen Zettel.Der Zettel wird von mir zu einem kleine Büchlein geknickt, jede seite eine achtel DinA4 Seite groß. So kann ich vorallem in der Schule schreiben, ohne dass es auffällt. Wenn ich viel schreibe nervt das aber, weil der Zettel so klein ist. Den Zettel bewahre ich in meinem Mäppchen auf, wenn er voll ist, wandert er in eine bestimmte Schublade, in der er nicht verloren gehen kann. Wenn ich dann den ganzen Roman fertig habe, dann suche ich alle Zettel zusammen und tippe sie ab und fülle so die Lücken in meiner Datei auf dem Computer. Zur besseren Orientierung sind die Zettel durchnummeriert. Notizen usw. mache ich in meinen Notizbüchern, also auch mit Stift und Papier, weil ich dann einfach schneller was nachgucken kann, als wenn ich erstmal die Datei suchen und öffnen muss.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Mika am 28. September 2010, 19:08:16
Also ich schreibe eigentlich überwiegend am Pc, damit bin einfach schneller da ich schon relativ früh von meiner Mum das 10-Fingersystem gelernt habe und es dann an der Realschule noch weiter verbessert habe und mittlerweile eigentlich schnell genug bin um meine Gedanken so schnell wie sie kommen zu Papier zu bringen.
Habe eigentlich schon mit meiner ersten Geschichte am PC begonnen und das kam mir dann wiederrum letztlich in der Schule im Textverarbeitungsunterricht zu Gute weil ich einfach so viele Anschläge geschafft habe. Da ich mittlerweile allerdings versuche meine Geschichten besser zu planen und nicht mehr einfach drauf los zu schreiben bin ich zumindest teilweise auf das handschriftliche Schreiben von Notizen übergegangen. Sprich die überwiegende Vorplanung läuft mittels Notizbüchern, diese konnte ich einfach in die Schule mitnehmen und wenn mir der Unterricht während dem Abi-nachholen mal zu langweilig war hab ich einfach mein aktuelles Projekt weitergesponnen.
Mit der Uni hab ich mir mittlerweile allerdings einen Eepc gegönnt und verwende ihn eigentlich immer und überall, d.h. die 20 Minuten UBahn in und aus der Uni werden dann einfach zum Schreiben genutzt wenn ich mal wieder eine Idee habe die raus will. Allerdings gibt es immernoch Notizzettel und Bücher wenn es mal besonders schnell gehen muss zum Beispiel wenn mich die Ideen aus dem Schlaf reißen. Für solche Momente liegt immer ein Block und ein Stift neben meinem Bett damit die Ideen nicht bis zum nächsten Morgen verloren gehen und ich mir zumindest grobe Notizen machen kann die mir als Erinnerungsstütze dienen.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Krähe am 28. September 2010, 19:29:40
Ich traue meinem PC nicht

Haha... :D Als ich den ersten Schreibpc hatte, so ein altes Monstrum, das einfach keiner mehr gebraucht hat, ging eines Tages die Tastur nicht mehr und ich kam am Passwort nicht mehr vorbei  ??? Das war was... ging zwei Tage später wieder, aber zwei Monate später konnte ich (dank elterlicher Unterstützung) auf Laptop umsteigen. :)
Also ja, ich bekenne mich: ich schreibe am PC.
zDatzes Aussage kann ich eigentlich komplett zustimmen. Notizen - ok. Kein PC zur Hand - ok. Dann wird halt per Hand geschrieben. Aber an sich bevorzuge ich eine Tastatur. Dank Training bin ich da auch wesentlich schneller. (auch wenn es sicher manchmal gut täte, man müsste allein von den Gegebenheiten her lansamer tun.. :D)

Und @Ilargi: uff... gute Geschichte ;)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Faol am 28. September 2010, 19:34:08
Zitat
Als ich den ersten Schreibpc hatte, so ein altes Monstrum, das einfach keiner mehr gebraucht hat,

Tja, nur das meine PC eigentlich kein altes Mostrum ist, sondern nicht einmal zwei Jahre alt und auch nicht gerad billig war. Der scheint irgetwie immer mal wieder zu überhitzen, wenn es draußen warm ist, oder ich sehr lange daran arbeite. ich werd den jetzt warscheinlich sogar noch umtauschen, bevor die Garantie abgelaufen ist, weil ich habe das gefühl das wird immer schlimmer
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: sirwen am 28. September 2010, 19:40:31
Erste Ideen, kurze Charakterbeschreibungen oder Beobachtungen kommen ins Notizbuch, das immer mit dabei ist. Mittlerweile komme ich mir unterwegs schon halb nackt vor ohne Skizzen- und Notizbuch in der Tasche. Mein Tagebuch führe ich auch immer noch von Hand, aber da spielt es eh keine Rolle, wenn etwas schräg formuliert ist oder keinen Sinn ergibt. Ansonsten gehöre ich aber auch zur Generation Computer, das geht einfach schneller. Und besser. Ich habe das Gefühl, dass mein Schreibverhalten sich dem Computer angepasst hat, handgeschriebene Sachen kommen bei mir nicht wohlüberlegter raus. Erst neulich habe ich eine Textstelle aus dem Notizbuch abgetippt. Als ich es dann gelesen habe, fand ich es fürchterlich ...
Ausserdem verschreibe ich mich sehr oft, Anhäufungen von Buchstaben wie m, n, u verschmelzen gerne zu ornamentalen Kringeln.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Faol am 28. September 2010, 19:47:10
Zitat
Mein Tagebuch führe ich auch immer noch von Hand, aber da spielt es eh keine Rolle, wenn etwas schräg formuliert ist oder keinen Sinn ergibt.
Gibt es heutzutage auch schon Leute, die selbst ihr Tagebuch auf den Computer schreiben ???
Das könnte ich mir mal gar nicht vorstellen. Erstes, weil ich auf dem Computer viel mehr Angst hätte, dass irgentjemand fremdes das Lesen könnte und zweitens weil ich meist Abends im Bett Tagebuch schreibe und da ist der Computer aus. Außerdem würde es mich nerven, wenn Word in einem Tagebucheintrag wegen Rechtschreibung oder Grammatik rumnervt. Das ist mir da nämlich echt voll egal. Noch dazu würde mir der Computer da auch nicht emotional weiter helfen. Das tolle am Tagbuch schreiben ist immer, dass die scheiß Gefühle so zu sagen durch den Stift aufs Papier wandern und es mir danach meistens besser geht. Dazu ist mir der Computer zu unpersönlich.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: sirwen am 28. September 2010, 20:37:01
Na, wer weiss, vielleicht muss eine Generation, die mit dem Computer aufgewachsen ist, ihre Gefühle eben in diesem Medium Ausdruck geben ... Aber ich finde Vorstellung auch sehr seltsam.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Hoellenpfau am 29. September 2010, 17:30:33
Ich schreibe eigentlich nur noch ausschließlich am Pc. Hab zwar früher auch viel mit der Hand geschrieben, aber wenn sich dann schon viel angesammelt hat, war ich einfach zu viel alles abzuschreiben.

Da mach ich das lieber am Computer, denn da kann ich irgendwie dann auch korrektur lesen und überprüfen, aber abschreiben...
Trotzdem entstehen immernoch einige Kurzgeschichten per Hand, da ich sie sonst wieder vergesser würde.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Milena am 01. Oktober 2010, 16:00:42
Das kann ich so direkt von "Höllenpfau" übernehmen...
Ich würde niemals ein Buch von Hand schreiben! Einerseits würde das unheimlich viel Papier verbrauchen, man könnte ungelungene Textstellen nicht so gut korrigieren und bei meiner materiellen Ordnung hätte ich das erste Kapitel wohl schon verloren, bevor ich zum zweiten käme.
Natürlich ist es ein ganz anderes "Feeling", einen Füller in der Hand zu halten, statt auf den Tasten einer Tastatur zu tippen.
Dieses "Feeling" koste ich dann bei meinen Kurzgeschichten aus. Bei denen machts nicht so viel, wenn sie verloren gehen...

LG, Milena
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Manja am 02. Oktober 2010, 23:29:27
Bei meinem Momentanen Märchen koste ich momentan den Luxus aus, mit meinen Exklusiv-Geräten zu arbeiten.
Meistens mit meinem Griffel aus Zinn, auf dem ein keltischer Knoten graviert ist und der eine der besten Schreibfedern hält, die ich je hatte. Die Marke muss ich mir merken...
Entweder das oder eine meiner vier Glasfedern, die alle noch aus Erfurter Werkstatt stammen und die mein Heimweh ein wenig lindern.

Luxus ist das deshalb, weil ich für das Märchen nicht ewig lang Zeit habe, es nur kurz angedacht ist und ich meistens viel unterwegs bin - die Momente, die ich da zu Hause sitze und am Schreibtisch arbeite, sind ein Genuss, vor allem, seit ich immer weniger per Hand ausformuliere. Stattdessen schreibe ich per Hand nur noch explizite Stichpunke zu meinen Geschichten auf, die am Computer ausformuliert werden.

Aber auch dann schreibe ich nur mit Füller.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Maran am 03. Oktober 2010, 09:25:55
Wieder einmal habe ich feststellen müssen, daß ich, wenn es um die Entwicklung einer Geschichte und von Charakteren geht, ich ein Schreibmedium IN meiner Hand brauche. Es muß sich meiner Hand anpassen, gut darin liegen und flüssig meine Gedanken zu Papier bringen. Ich bin dann näher an und in der Geschichte. Andererseits reicht dann wohl auch eine Tastatur, wenn es an das eigentliche Schreiben geht.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Feuertraum am 03. Oktober 2010, 10:03:31

 man könnte ungelungene Textstellen nicht so gut korrigieren

Sorry, aber das ist für mich ein nicht nachvollziehbares Argument; ich ziehe mir auf dem A4-Blättern Linien (Abstand jeweils 1 cm) und nutze dann jede zweite Zeile zum schreiben, so dass die jeweils obere zum Korrigieren frei ist.
Zwar wird der Papierverbrauch dadurch noch höher, aber

1. bekomme ich soviel Werbung (und anderen Klöddelkrams) mit Blankoseite und
2. hat mir Papa einen Karton mit einigen 1000 Blatt geschenkt (für Drucker ungeeignet, da zu dünn).

Ich schätze, das reicht für die nächsten 250 Jahre...

Zwar ist durch diese Vorgehnsweise der Papierverbrauch noch höher, aber andererseits: wozu gibt es Altpapiertonnen...? ;)

Ich will allerdings einräumen, dass der Computer schon seine Vorteile hat, was Geschwindigkeit und das schnelle Korrigieren angeht.

LG
Feuertraum

Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Merrit am 13. Oktober 2010, 08:57:34
Ein guter Füller, eine schöne Glasfeder und VIEL Papier. Das brauche ich um schreiben zu können. Am PC kann ich einfach nicht kreativ sein, ich hebe es ein paar mal ausprobiert. Das Gefühl, wenn man die Worte schreibt die Szenen aufs Papier bannen, welche in meinem Kopf herumspuken, das ist einfach einmalig, zumindest für mich. Aber ich sehe schon, einigen anderen ergeht es genauso  ;).
Lg Merrit
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Thaumaturgon am 13. Oktober 2010, 10:06:11
Das find ich ja spannend wie verschieden die handwerklichen Vorlieben hier sind. Ich selber verbinde zwei verschiedene Techniken. Konzeptionieren, Zusammenhänge erstellen, skizzieren, das mache ich auf Papier. Ein karierter Schreibblock mit nicht zu glattem Papier und ein guter Minenbleistift: perfekt. Meine Handschrift ist so klein, dass sie genau in die Kästchen passt; ich schreibe aber wenig Text, sondern mache vor allem Felder mit Namen, Eigenschaften, Kreise und Pfeile, führe Gedanken in mit Pfeilen verbundenen Feldern fort, schreibe Fragen und Antworten darauf auf, und nehme in die neue Skizze immer das mit, was ich brauchen konnte, die Antworten und das Gesamtbild, das sich soweit geformt hat. Bis ich ein komplettes Konzept von etwas habe (z.B. einem Magiesystem) und das so gut im Kopf, dass ich darüber schreiben kann, ohne nochmal nachsehen zu müssen.

Text schreibe ich allerdings ausschließlich auf meinem Mac (PCs hab ich aufgegeben, ich hab keine Lust, sediert auf eine Pritsche geschnallt zu enden). Meine Handschrift ist zwar ansehnlich, doch von Hand schreibe ich so langsam, dass ich hinter meinen Gedanken gar nicht herkomme; außerdem fühlt sich meine Schreibhand nach einer Seite Handschreiben an wie ein kaltes Bügeleisen. Textverarbeitung ist am Rechner komfortabler, schneller, ich halte länger durch und verliere den Faden nicht so, ich kann unbegrenzt einfügen, verschieben und kann auch gleich den Text setzen und schauen, wie es aussieht. In meinem aktuellen Werk experimentiere ich mit stark verändertem Schriftsatz, das muss ich vor Augen sehen. Bin gespannt, wie viel davon ein potenzieller Lektor durchegehen lassen wird *seufz*

Grüßle vom sich von der Arbeit abhaltenden

Thauma
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Darielle am 13. Oktober 2010, 16:30:18
Hui, ein Thread der mir entgangen ist? Na dann geb ich hier mal meinen Ketchup dazu.
Also bei mir geht auch alles was das schreiben an sich angeht auf meinem Laptop von statten. Ich hab zwar einen großen PC, der nicht internetfähig ist, aber der nimmt in meiner kleinen Wohnung zum einen zuviel Platz weg und zum anderen kann ich mit der PC-Tastatur einfach nicht so wirklich... Ein weiterer Vorteil ist, dass ich eigentlich immer auf meinem Bett sitzen kann. Wenn es unbequehm ist, kann ich nicht schreiben. Auf Papier zu schreiben, habe ich lange Jahre versucht - in der Schule sind viele meiner Kurzgeschichten entstanden. Aber die meisten sind deshalb auch wieder verloren gegangen, ich kann einfach nicht geduldig abtippen. Dann übernehme ich nur Wort für Wort und der Sinn des geschriebenen geht mir dabei verloren.
Allerdings habe ich einen großen Ordner angelegt, in den ich alle Papierseiten reinlege, die irgendwas mit meinem Buch zu tun haben. Manchmal nur Skizzen, um den Überblick zu behalten, manchmal ein paar Zeilen, die mir gut gelungen sind und manchmal auch ganze Charakteristiken. Alles wird gesammelt, damit ich nichts vergesse.
Zum schreiben auf Papier verwende ich ausschließlich Kugelschreiber, mit einem Füller könnte ich einfach nicht so schön schnell schreiben (und es sieht meistens dennoch ordentlich aus *staun*).
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Dämonenbändiger am 15. November 2010, 23:03:55
Ich habe mir angewöhnt alles erst mit der Hand zu schreiben und dann später abzutippen. Das mache ich vor allem, weil ich mich viel zu leicht von Dingen am Computer ablenken lasse. Beim Aptippen nehme ich dann noch Korrekturen vor und sehe es deshalb nicht unbedingt als Zeitverschwendung an. Für die "richtigen Korrekturen" und zum Sichern drucke ich mir die Text dann nochmals aus und mache Verbesserung und Notizen am Ausdruck.
Aber nun steht wohl eine Umgewöhnung ins Haus, dann ich habe mir einen (günstigen) Laptop bestellt mit dem ich schreiben will und zudem muss ich meinen Rückstand im NaNoWri noch aufholen und da bleibt mir leider keine Zeit für großes Abtippen und per Hand schreiben.
Da ich den Laptop extra ein wenig schwachbrüstiger gekauft habe, gibt es für mich auch nicht die großen Spiel und Ablenkungsmöglichkeiten und ich kann auch endlich in der Uni direkt Texte in digitaler Form schreiben. Ob das wirklich gut funktioniert, wird sich zeigen, aber ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, denn wenn ich nicht zu hause bin, dann arbeite ich am konzentriertesten an Texten und Projekten.
Notizen und Stichpunkte, sowie Entwürfe und Planungen mache ich aber zukünftig immer noch mit Stift und Papier. Und ich nutze ausschließlich Füller, denn mit Kulis habe ich das selbe Problem wie viele hier; meine Schrift wird noch schlechter, als sie ohnehin schon ist. Und ich habe einfach eine gewisse Vorliebe für Papier und Füller.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Drachenfeder am 16. November 2010, 08:15:29
Notizen und Stichpunkte, sowie Entwürfe und Planungen mache ich aber zukünftig immer noch mit Stift und Papier. Und ich nutze ausschließlich Füller, denn mit Kulis habe ich das selbe Problem wie viele hier; meine Schrift wird noch schlechter, als sie ohnehin schon ist. Und ich habe einfach eine gewisse Vorliebe für Papier und Füller.

Ich habe ebenfalls eine große Vorliebe für Füller (und Papier), jedoch bin ich als Linkshänderin etwas benachteiligt. Ich habe noch keinen Füller gefunden, bei dem ich nicht verschmiere! Ich schreibe auch sehr schnell und somit kann die Tinten bis ich mit der Hand darüberfahre gar nicht trocknen. Vor einiger Zeit habe ich eine Art Tintenroller gefunden. Mit dem kann ich bestens von hand schreiben ohne zu verwischen. Ich liebe diesen Stift, jedoch ist es halt kein Füller, kein Federhalter :(
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Abakus am 16. November 2010, 22:08:45
Also von den Anfangsideen bis hin zum Plot skizziere ich zunächst immer alles handschriftlich. Zuhause steht mir ein Lebensvorrat an Schreibblöcken zur Verfügung und jeder Schreibblock steht für ein Projekt.

Wenn mir dann irgendwann einmal alles logisch erscheint, werden die handschriftlichen Aufzeichnungen in den Rechner übertragen und von dort direkt zusätzlich auf einem USB-Stick gesichert. Die Übertragung auf den Rechner nutze ich nochmals als Überprüfung des Handlungsstrangs. Plotlöcher sollten dann spätestens hier auffallen. Allerdings ist es mir auch schon passiert, allerdings bisher nur ein Mal, dass ich erst während des Schreibens über ein Plotloch gestolpert bin. Und das ärgert mich dann doppelt.

Wenn ich nach der Übertragung in den Rechner bzw. nach erfolgter "Generalüberprüfung" des Plots keinen Fehler entdeckt habe, gibt es mehrere Wege, um am Projekt zu arbeiten. Entweder schreibe ich am Desktop-PC oder mit dem Notebook. In Zukunft möglicherweise mit einem MacBook Pro, das ich mir in den letzten Tagen angesehen habe. Mal schauen, ob ich es kaufen werde. Konto signalisiert grünes Licht, Verstand meint: "unnütze Geldausgabe".  :hmmm:
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Lomax am 17. November 2010, 22:05:00
..., jedoch bin ich als Linkshänderin etwas benachteiligt. Ich habe noch keinen Füller gefunden, bei dem ich nicht verschmiere! Ich schreibe auch sehr schnell und somit kann die Tinten bis ich mit der Hand darüberfahre gar nicht trocknen.
Dann bringe ich mal ein Thema auf, das vielleicht ein wenig abstrus klingt ... Ich habe ja vor einiger Zeit beschlossen, um die Belastung fürs Handgelenk besser zu verteilen, Rohfassungen wieder per Hand zu schreiben. Und aus verschiedenen Gründen (wiederum gleichmäßige Belastung der Handgelenke ist einer davon ;)) trainiere ich gerade, einen Teil des Pensums mit Links zu schreiben. Das Verwischen der Schrift war dann auch der erste Ärgerpunkt, über den ich da gestolpert bin - und ich habe darauf reagiert, indem ich mit Links schlicht in Spiegelschrift schreibe. Da habe ich jetzt mit Füller keine Probleme - jedenfalls keine anderen Probleme, als mit Links und Spiegelschrift schreiben zu lernen. ::)

Das ist auch nicht so absurd, wie es im ersten Augenblick klingt. Ich mache das jetzt gerade mal seit Mitte letzten Monats, täglich eine Seite, und das Schreiben geht inzwischen schon flüssig und ohne dass ich dabei nachdenken muss oder mich auf den Schreibvorgang konzentrieren - fühlt sich eigentlich schon ganz natürlich an. Ich brauche immer noch doppelt so lange wie mit Rechts und die Hand verkrampft schneller - aber ich gehe mal davon aus, dass liegt bei mir in erster Linie daran, dass ich es gar nicht gewöhnt bin, mit Links zu schreiben. Ein Linkshänder, der sich nur an die Spiegelschrift gewöhnen muss, sollte diese rein motorischen Probleme nicht haben.
  Das Schreiben geht zwar flüssig, das Lesen ist noch mühsam. Aber auch da habe ich nach nur vier Wochen festgestellt, dass ich die Schrift inzwischen auch schon lesen kann (und nicht nur mühsam entziffern und enträtseln, wie am Anfang). Ist zwar immer noch langwierig und mühsam, aber dafür habe ich bisher das Lesen auch noch nicht so gezielt geübt wie das schreiben und habe nur durch das, was ich so beim Schreiben und beim noch-mal-kurz-in-die-letzten-Worte-schauen mitbekommen habe, schon einen spürbaren Fortschritt erzielt. Ich halte es also mal für realistisch, dass ich wie beim Schreiben auch beim Lesen von Spiegelschrift innerhalb eines Monats flüssig genug sein kann, sobald es erst mal ans Überarbeiten geht und ich jeden Tag ein bisschen Zeit drauf verwende.
  Also, der Aufwand und die Dauer, bis man das halbwegs flüssig eintrainiert hat, scheint überschaubar. Wenn man also mit Links schreibt und einen Füller verwenden will, will ich einfach mal die Frage aufwerfen, ob es sich nicht lohnt, Spiegelschrift zu üben (Jedenfalls bei Texten für den Hausgebrauch  ;)). Ich gehe mal davon aus, nach einem Jahr merkt man da nicht mehr viel von. Und es hätte den enormen Vorteil, dass man in der Bahn schreiben kann, ohne sich Gedanken zu machen, wer über die Schulter mitliest  :snicker:

Und, ja - ich liebe ganz besonders Füller, die richtig dick auftragen und förmlich Klecksen. Keine Chance, damit normal mit Links zu schreiben, ohne eine Riesensauerei zu veranstalten. Aber darauf verzichten zu müssen, halte ich für viel unzumutbar als ein wenig Lernaufwand für Strategien, die es mir auch mit Links ermöglichen, beim bevorzugten Schreibgerät zu bleiben  ;D
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Vivian am 14. Dezember 2010, 00:21:07
Ich schreibe grundsätzlich auch nur am PC, da es für mich alltäglich geworden ist. Ab und an schreibe ich allerdings auch in meine Notizbücher, wenn mir Sätze oder Wörter einfallen, die ich einbringen will.
Ideen schreibe ich immer in einem Büchlein nieder. Das war bei mir schon immer so. Ebenso wie wichtige Begebenheiten, Charakterbeschreibungen und Landschaften. Stichwortartig natürlich, am PC mache ich dann Sätze draus.
Ganze Abschnitte schreibe ich jedoch am PC. So faul, wie ich zugeben muss, bin ich da leider schon, grins.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Zitkalasa am 06. Februar 2011, 19:02:17
@Lomax

Wie geht's eigentlich mit dem Spiegelschreiben voran? Würde mich mal interessieren. :D
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Lomax am 07. Februar 2011, 14:44:00
Wie geht's eigentlich mit dem Spiegelschreiben voran? Würde mich mal interessieren.
Eigentlich sehr flüssig. Ich schreibe im Augenblick, wenn ich überhaupt schreibe, eine Seite Spiegelschrift pro Tag. Nachdenken muss ich dabei dabei nicht mehr, und wenn ich mir die Schrift im Spiegel anschaue, sieht sie sogar weniger krakelig aus, als wenn ich versuche, ohne Spiegelschrift mit links zu schreiben. Dafür, dass ich erst seit gut drei Monaten übe, würde ich also sagen, man gewöhnt sich sehr schnell daran.
  Allerdings brauche ich immer noch deutlich länger als normal mit rechts, etwa 60-80% mehr Zeit. Das ist derzeit der Hauptgrund, warum ich nie mehr als eine Seite auf diese Weise schreibe, weil ich mehr Zeit halt auch nicht investieren kann. Und das schreiben geht noch immer erheblich besser als das Lesen - aber das habe ich auch immer noch nicht längere Zeit am Stück gemacht.
  Aber den Punkt, wo sichs unnatürlich anfühlt und man überhaupt bemerkt, dass man irgendwas "anders" macht, habe ich längst überschritten. Dass ich langsamer bin als normal, merke ich auch immer erst, wenn ich nachher auf die Uhr schaue. Der Rest ist also, denke ich mal, einfach Routine, und insgesamt lernt man das sogar schneller, als ich erwartet hatte. Der Übungsaufwand ist auf keinen Fall größer als beim Zehnfingertippen - da habe ich inzwischen nach jahrelangem üben 280 Anschläge pro Minute, und wenn ich zurückdenke, wie es da nach den ersten drei Monaten üben aussah, hatte ich die Technik damals zwar auch drauf, aber vermutlich noch keine 150 Anschläge pro Minute - wie es ja meiner derzeitigen Differenz im Schreibtempo entsprechen würde.
  Wobei man auch immer bedenken muss, dass es bei mir ja nicht nur um die Spiegelschrift geht, sondern dass ich eigentlich Rechtshänder bin und überhaupt erst das Schreiben mit links gleichzeitig üben muss. Dass ich da immer noch langsamer und ungeschickter bin als mit rechts, fühlt sich in erster Linie nach einem Problem der Hand an, die an die ungewohnte Feinmotorik nicht gewöhnt ist. Diese Schwierigkeiten hätte ein nativer Linkshänder bei der Umstellung auf Spiegelschrift nicht, und darum habe ich das Gefühl, dass man, wenn es nur um die Spiegelschrift geht, nach drei Monaten so gut wie gar keinen Unterschied merken sollte. Wie gesagt, mit links schreibe ich Spiegelschrift inzwischen ja sogar schneller und ordentlicher als normale Schrift mit derselben Hand. Was deutlich genug zeigt, dass die Umstellung auf Spiegelschrift verglichen mit dem Wechsel der Schreibhand nur Kleinkram ist. Und es fühlt sich auch viel natürlicher an, mit links Spiegelschrift zu schreiben - man muss die Hand weniger verkrampft halten und schreibt auch nie "gegen die Füllerfeder an". Normales Schreiben schmiert und kratzt dagegen immer ganz erbärmlich.
  Für Linkshänder, bei denen sonst niemand mitlesen muss (oder sollte ;)), dürfte die Umstellung also sogar einiges erleichtern ... wenn man sich erst mal ein paar Monate lang dran gewöhnt hat.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Churke am 07. Februar 2011, 15:14:17
Ehrlich gesagt finde ich die Spiegelschrift die *natürlichste* Art für einen Rechtshänder, mit links zu schreiben. Witzigerweise begründet eine Schulung der Grobmotorik (hier: Schwertkampf) auch eine unerwartete Schulung der Feinmotorik. Sprich: Es war mir auf einmal möglich, mit links zu schreiben.
Ich musste mich erst regelrecht drauf konzentrieren, NICHT spiegelverkehrt zu schreiben, weil man nämlich sonst die gewohnten ziehenden Bewegungen (rechte Hand) zu schiebenden Bewegungen umfunktionieren muss. Rein gefühlsmäßig schreibt man mit links also dann spiegelverkehrt, wenn man nicht spiegelverkehrt schreibt.  ;D

Da meine Handschrift allerdings nicht nur von mir gelesen werden können sollte, schreibe ich auch mit links "richtig".
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Lomax am 07. Februar 2011, 17:06:51
Ehrlich gesagt finde ich die Spiegelschrift die *natürlichste* Art für einen Rechtshänder, mit links zu schreiben. ..., weil man nämlich sonst die gewohnten ziehenden Bewegungen (rechte Hand) zu schiebenden Bewegungen umfunktionieren muss.
Die "schiebende Bewegung" beschreibt sehr genau das Problem - für mich vor allem deshalb, weil die Tintenfedern auf so einen "Strich" irgendwie nicht ausgelegt sind. Das fühlt sich sehr unangenehm an, wenn die Feder so über das Papier geschoben wird. :no:
  Da läuft spiegelverkehrt in der Tat von Anfang an glatter.
Rein gefühlsmäßig schreibt man mit links also dann spiegelverkehrt, wenn man nicht spiegelverkehrt schreibt.
So weit würde ich dann allerdings doch nicht gehen. Das war schon eine Umstellung - mit links normal zu schreiben fühlt sich zwar unangenehm an und ist auch ein ziemlicher Krampf am Anfang. Aber ich habe dabei nie "von selbst" Buchstaben spiegelverkehrt geschrieben. Ganz im Gegenteil musste ich beim spiegelverkehrten Schreiben am Anfang sehr aufpassen und hatte immer Buchstaben falsch herum dazwischen. Also, auch mit links "will" man erst normal schreiben und muss sich die Spiegelschrift anerziehen ... wenn man das allerdings erst mal getan hat, fühlt sie sich sehr schnell besser an als Normalschrift.
Da meine Handschrift allerdings nicht nur von mir gelesen werden können sollte, schreibe ich auch mit links "richtig".
Am Ende gebe ich ohnehin nur getippte Texte ab. Und ich fürchte, schon meine Normalschrift mit rechts will keiner lesen, wenn ich da nicht auf Schönschrift achte ... von links dann gar nicht zu reden :snicker:.
  In der Praxis ist Spiegelschrift in dieser Hinsicht also weniger eine Einschränkung, als man glauben mag. Es kommt sogar öfter vor, dass ich in der Öffentlichkeit mal schreibe und es eher nervig finde, wenn da jemand mitlesen könnte, als dass ich Notizen per Hand schreibe, die auch andere Leute zu sehen bekommen.
  Und ich habe das Gefühl, dass die meisten Leute, wenn sie mal nachrechnen, zu demselben Ergebnis kommen: Mehr als 50% des Handgeschriebenen muss eh kein anderer zu sehen bekommen. Gerade dachte ich mir, in der Schule könnte es anders sein - ist es aber irgendwie auch nicht. In Schule und Uni hat das meiste, was ich geschrieben habe, außer mir auch keiner zu sehen gekriegt, wenn ich da mal genauer drüber nachdenke.
  Und wenn mal jemand meinen Nachlass auswerten will, wird er sich wahrscheinlich über die spiegelschriftlichen Seiten freuen. Die muss er nämlich nur an einen Spiegel halten, und dann wird tatsächlich (derzeit noch) eine halbwegs saubere, schulmäßige Standardschreibschrift daraus. Bei den schlechteren Seiten in meiner Standardhandschrift, fürchte ich, ist es nicht so leicht, einen Trick zu finden, mit dem sich die Lesbarkeit auf dieses Niveau bringen lässt  ;D

Hm, was die Übernahme von anderen Arten der Schulung betrifft - ich führe ja schon seit zehn Jahren die Maus mit Links und benutze das auch für grafische Anwendungen. Dass es mir dadurch leichter gefallen ist, mit links zu schreiben, konnte ich allerdings nicht beobachten.
  Da wäre Schwertkampf dann wohl das bessere Training gewesen ...
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Lomax am 07. Februar 2011, 17:15:33
P.S.: Ich überlege mir gerade vor allem, wo ich ein in Spiegelschrift gehaltenes komplettes Buch herbekomme, um das flüssige Lesen mal richtig üben zu können. Wäre schön, wenn es an meinem Ebook-Reader eine Funktion gäbe, um alles in Spiegelschrift anzuzeigen - aber ich fürchte, so ein Kundenwunsch ist zu Special Interest, als dass ich dafür irgendein Tool kriegen könnte, um das umzusetzen  :(
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: der Rabe am 07. Februar 2011, 20:13:01
;D Ihr macht lustige Sachen hier.

Als Linkshänder finde ich das Schieben ganz normal, gelegentlich weiche ich dem mit der Hand nach oben oder unten aus, aber klecksende Füller sind natürlich immer ein (kleines) Problem. Ich drehe meinen Füller deswegen immmer um, so dass die Oberseite der Feder nach unten zeigt. So kommt weniger Tinte raus und es trocknet schneller. Da ich relativ schnell schreibe, hätte ich aber bestimmt auch als REchtshänder immer Flecken an der Hand, wenn der Füller klecksen würde.

Mit Rechts schreibe ich auch ganz normal. das übe ich schon seit der Grundschule immer wieder mal, und geht mir eigentlich auch ganz flüssig von der Hand, wenn ich es brauche (manchmal habe ich keine Lust mit Links zu schreiben). Da ich es nicht gar so oft machen, bin ich trotzdem etwas langsamer. Interessanterweise haben sich die Handschriften aber angepasst. (Was mich früher etwas enttäuscht hatte, weil ich dachte, man könnte so seine eigene Unterschrift fälschen... ;D)


Ansonsten: konnte ich mir früher auch nciht vorstellen, am Computer zu schreiben, weil ich das zu .... steril fand. Inzwischen habe ich mich aber daran gewöhnt, weil ich zu faul war, alles ein zweites Mal in den Computer zu hacken, was ich vorher von Hand geschrieben habe. Nur wenn ich tatsächlich nicht mehr weiter komme, schreibe ich von Hand, oder Unterwegs. Dann meist mit Kuli, was - ob das nur an der Linkshändigkeit liegt - manchmal auch ätzend ist, weil die Dinger immer nicht so schreiben wie ich will.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Lomax am 07. Februar 2011, 20:20:16
AIch drehe meinen Füller deswegen immmer um, so dass die Oberseite der Feder nach unten zeigt. So kommt weniger Tinte raus und es trocknet schneller.
Ich habe früher auch immer mit der Oberseite der Feder geschrieben. Allerdings habe ich die Feder immer so verbogen, dass der Strich dann dicker wurde. Habe ich jetzt auch wieder versucht, klappte aber aus irgendeinem Grund mit dem aktuellen Füller nicht. :-\
Da ich relativ schnell schreibe, hätte ich aber bestimmt auch als REchtshänder immer Flecken an der Hand, wenn der Füller klecksen würde.
Habe ich in der Tat (Hey, heute nicht, wie ich sehe ;D). Aber schlimmer als Flecken an der Hand ist es, wenn man mit der Hand durch das Geschriebene wischt und das dann verschmiert. Da wüsste ich gar nicht, wie ich das vermeiden will, wenn ich die Feder schiebe.
(Was mich früher etwas enttäuscht hatte, weil ich dachte, man könnte so seine eigene Unterschrift fälschen... ;D)
Schade. Darauf hoffe ich ja immer noch  ;D
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: der Rabe am 07. Februar 2011, 21:19:59
Ist mir nie passiert, weil ich ziemlich locker schreiben, soll heißen, ich drücke nicht so auf. Das durch-das-Papier-drücken, was in Krimis immer den letzten Hinweis gibt, würde bei mir nicht mal auf der nächsten SEite ankommen. (teilweise nicht mal auf der Rückseite) Wahrscheinlich ist das auch mein Problem mit den Kugelschreibern. ::)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Zitkalasa am 07. Februar 2011, 21:41:37
Zitat
aber ich fürchte, so ein Kundenwunsch ist zu Special Interest, als dass ich dafür irgendein Tool kriegen könnte, um das umzusetzen

Normales Buch vor'n Spiegel halten? ;D Würde vll. gehen.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Lomax am 07. Februar 2011, 22:12:26
Normales Buch vor'n Spiegel halten? ;D Würde vll. gehen.
Das würde garantiert gehen. Wenn ich Lust hätte, stundenlang vor dem Spiegel zu stehen, während ich ein ganz normales Buch lese. Oder einen kleinen Spiegel neben dem Buch die ganze Zeit festzuhalten und den Kopf entsprechend zu verdrehen. :d'oh:

Was ich suche, wäre eher eine bequeme Möglichkeit, die all das vermeidet ...
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Arne am 07. Dezember 2014, 22:37:34
Lange nicht mehr benutzt, aber das hier ist nun mal der passende Thread ;-)

Abgesehen von meiner normalen Schreiberei an einem PC mit 27 Zoll Monitor, einer mechanischen Tastatur (braune Cherry MX Schalter) und Scrivener for Windows habe ich eine "alte" Liebe wiederentdeckt: Das Schreiben mit der Schreibmaschine. Vor einigen Jahren hatte ich schon einmal eine Phase, in der ich wild auf diesen analogen Arbeitstieren herumgetippt habe. Nicht nur das, auf der Suche nach der richtigen Schreibmaschine für mich (sie musste sich toll anfühlen, durfte aber gerne auch klassischen Charme haben) haben sich schnell über dreißig Schreibmaschinen bei mir angesammelt. Oder waren es zwischendurch sogar mal über vierzig?
Es ist den niedrigen Preisen auf ebay zuzuschreiben; immerhin ist dort wirklich Gutes für oft wenig mehr als die Versandkosten zu haben. Dazu ein wenig mechanische Geschick und die Auswahl war plötzlich groß. Trennen konnte ich mich nur von wenigen wieder und noch weniger sind tatsächlich zu regelmäßigen Schreibgeräten geworden.
Mein Arbeitstier ist eine Olympia SM9 von ca. 1965. Seit einer kleinen Weile ist mein Arbeitsmuster oftmals folgendes: Erstfassung auf der Schreibmaschine, dann manuell auf den Rechner abtippen. Dabei wird dann gleich die erste Überarbeitung gemacht, fröhlich gestrichen, verbessert und aus eventuell verschiedenen maschinengetippten Versionen einer Szene zusammengepuzzelt.
Was ich daran so mag? Die Schreibmaschine verweigert es mir, das gerade Geschriebene gleich wieder zu korrigieren, zu überarbeiten oder mit vermeintlich Besserem zu ersetzen. Sie "zwingt" micht, dabei zu bleiben und es durchzuziehen. Es ist erstaunlich, was das manchmal für einen Schub geben kann! Der Schwung ist einfach nicht zu überschätzen!
Natürlich ist mir nicht immer danach. Genauso oft will ich auch einfach nur auf meiner PC Tastatur drauf los schreiben. Doch dieser Wechsel zwischen den Medien für die Erstfassung und der Unterschied im Schreibgefühl lockern den Schaffensprozess erstaunlich auf. Das war vor ein paar Jahren so und ist jetzt unverändert wieder ein erstaunlicher Effekt. Womit ich hier sicher keinem was wirklich Neues erzähle ;-)

Aber was mich interessiert, schreibt hier sonst noch jemand gerne dann und wann - oder vielleicht sogar regelmäßig - auf einer richtigen Schreibmaschine? Auf was für einer und was schätzt ihr daran?
An meiner Olympia schätze ich die Präzision und die dabei trotzdem sehr leichtgängigen Tasten (der Widerstand ist einstellbar). Sie dürfte gerne leiser sein (wie zum Beispeil meine Smith-Corona Skyriter, die aber andere Schwächen hat) und ist ein ziemlicher Klotz für eine sogenannte portable Schreibmaschine. Aber das Tippgefühl und das Tempo, in dem ich neues Material schaffe - da kommt keiner der vielen anderen Maschinen, die ich ausprobiert habe ran.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Weberin am 18. April 2017, 18:09:28
Ich wollte mal fragen, ob jemand Erfahrungen hat mit Vogelfedern (Gänse-, Truthahnfeder oder andere). In der Suche habe ich keinen Beitrag gefunden.

Es ist wohl gar nicht so einfach (in youtube gibt es Beiträge), mit einer echten Feder zu schreiben. Erst muss man sie einweichen, dann in heißem Sand härten und schließlich gekonnt zuschneiden. Und das Schreiben selber scheint auch nicht einfach zu sein, ohne nur Kleckse zu produzieren oder viel zu magere Linien.

Aber es würde mich reizen: Worte bekämen eine große "Langsamkeit", jedes geschriebene Wort bekäme Aufmerksamkeit. Ein kurzer Text gewönne enorm an Wahrnehmung.

Aber vielleicht ist es auch zu mühselig. Darum würden mich Erfahrungen interessieren.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Feuertraum am 18. April 2017, 18:41:41
Ich selber schreibe nicht mit Vogelfeder, aber ich könnte mal Papa fragen; so ich mich nicht vertue, hatte er einige Pergamente für einen besonderen Anlass damit beschrieben. Allerdings kann ich ihn erst morgen im Laufe des Nachmittags erreichen.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Denamio am 18. April 2017, 19:44:20
Vor ein paar Jahren bekam ich mal eine hochwertige Schreibfeder inklusive Tinte geschenkt und war davon auch erst begeistert. Bis ich damit geschrieben habe. Man braucht eine angenehme Handschrift, denn besonders anfangs macht es die Feder soviel schlimmer und zumindest ich hatte oft das Bedürfnis die Seite einfach an die Wand zu werfen. Das hat beim Schreiben nicht geholfen, sondern eher beim Frust.
Was mich aber noch sehr viel mehr gestört hat, war das kratzende Geräusch. Krrrrrk. Rhscccrrrrk. Krrrschhhk Krrrrschschchhhhkk Krrrrk. KRrrrrrrk. Mit der Zeit ging ich die Wände hoch. Man kann das gut ausprobieren, einfach einen Zahnstocher nehmen und damit deutlich (aber nicht übertrieben) auf einem Stück Papier rumkratzen. ;D

Deutlich angenehmer war da ein qualitativ hochwertiger Füller. Das hat ebenfalls die Sache entschleunigt, aber ohne ständiges Kratzen und Kleckern. Und wenn es um die Ritualisierung geht, dann wäre ein Kolbenfüller eine Variante. Den zieht man dann aus dem Tintenfäßchen selber auf und erfreut sich dann jedesmal an einer Art Zeremonie bevor man anfängt.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Feuertraum am 18. April 2017, 20:12:20
Und wenn es um die Ritualisierung geht, dann wäre ein Kolbenfüller eine Variante. Den zieht man dann aus dem Tintenfäßchen selber auf und erfreut sich dann jedesmal an einer Art Zeremonie bevor man anfängt.

Als kleiner Tipp, was das Auffüllen von Tinte angeht: Ich habe es mir angewöhnt, normale Tintenpatronen leerzuschreiben, dann Tinte aus dem Glas mit einer apothekenüblichen Spritze zu saugen und damit die leere Patrone wieder füllen. Ist sauber(er) und umweltfreundlich, und man kann auch kleine Lachen rausziehen, bei denen Konverter schon streiken würden ... ;)

Und um noch mal kurz auf das eigentliche Thema und gleichzeitig einen abrupten Themenwechsel zu kommen:
Wie Arne auch tippe ich meine Geschichten/Texte seit dem letzten Drittel 2016 auf einer mechanischen Schreibmaschine. Dabei - ich muss es  gestehen - bin ich mit dem Papier dahingehend "verschwenderisch", dass ich vierfachen (also 2 mal doppelten) Zeilenabstand... äh... "returne" und pro Blatt nur 15 Zeilen schreibe (Achtung: keine Normseiten). Der Hintergrund für diese Vorgehensweise ist, dass ich auf diese Weise das Gefühl habe, schneller auf 60 Zeilen zu kommen und so zwei eigentliche Normseiten geschrieben habe. Auch bin ich motivierter, wenn ich zum Beispiel 10 Zeilen getippt habe und weiß, es sind jetzt nur noch 5 Zeilen, als wenn ich 30 Zeilen pro Blatt habe und weiß, ich muss jetzt noch 20 Zeilen schaffen. Ich weiß, klingt total bescheuert, motiviert mich aber ungemein.

Ach so, noch ein Wort wegen der "Verschwendung": Ich nutze dafür Papier von Werbezetteln oder Plakaten von der Arbeit, die meine Kollegen ansonsten einfach in die Tonne kloppen. Also ein kleines bisschen Umweltschutzdenken ist da schon mit bei ...;-)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Zitkalasa am 19. April 2017, 00:08:52
Hm, eigentlich sollte eine Schreibfeder aus Metall bei richtiger Handhabung nicht kratzen. :hmmm: Zumindest tun sie das bei mir nur, wenn ich nicht den richtigen Winkel treffe. Ansonsten gibt es Schreibfedern/ Zeichenfedern auch in verschiedenen Biegsamkeiten, sag ich mal, sodass man sich da die passende Stärke raussuchen kann. (Kratzen kann auch bei zu steifer Feder und zuviel Druck passieren.)

@Weberin
Hast du schon an Glasfedern gedacht? Durch ihr Eigengewicht liegen sie angenehm schwer in der Hand und verleiten damit genauso zum meditativen Schreiben, finde ich.

@Schreibmaschine
Da habe ich mich letztens auch mal näher mit auseinander gesetzt, und dann festgestellt, dass momentan auf Ebay nur welche angeboten werden, die mir nicht gefallen. Ist aber auch besser so. So eine Schreibmaschine wäre für mich vermutlich nur ein "Damit-ich-mich-Schriftsteller-fühle"-Gimmick. ;D
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Rhiannon am 19. April 2017, 14:49:19
Mit echten Vogelfedern kenne ich mich nicht aus. Aber ich schreibe ganz gerne mit Metallfedern und liebe meine beiden Glasfedern heiß und innig. Die haben nämlich genau den Effekt, den du ansprichst, Weberin. Der Vorgang des Schreibens wird entschleunigt und das hilft bisweilen auch bei Plotproblemen bei mir. Mal ganz abgesehen davon, dass es irgendwie ein Gefühl vermittelt, den Charakteren in einem mittelalterlichen Setting näherzukommen.
Im Regelfall schreibe ich aber am Computer, weil ich mich sonst damit fruste, meinen Gedanken nicht hinterherzukommen.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Weberin am 19. April 2017, 16:57:40
@Feuertrauum

Ja, wäre interessant, was Ihr Vater sagt - hat aber Zeit, das Thema drängt nicht.

Mit mechanischen Schreibmaschinen habe ich das 10-Fingersystem gelernt - die Erinnerungen daran sind nicht so berauschend, dass ich mich danach zurücksehne. Wobei, wenn ich im Fernsehen mal eine sehe, bekomme ich schon etwas nostalgische Gefühle - aber diese gehen nicht so weit, dass ich das noch mal anfangen würde.

@Denamio

Danke für den Erfahrungsbericht! Dass es mühsam ist, gut zu schreiben, das habe ich schon erwartet. Aber das mit dem Kratzen war mir jetzt nicht bewußt. Da weiß ich auch nicht, ob ich das vielleicht mag oder ganz schrecklich finde. Ich glaube eher, dass ich es ebenfalls unangenehm finden würde. Aber "ein oder zwei Federn lang" könnte ich es ja probieren, kosten ja erst mal nicht die Welt. Nur wenn ich dann massenweise falsch zuschneide, dann sieht es schon wieder anders aus mit den Kosten.

Füller ist bei mir Schulerinnerung - auch nicht unbedingt ganz angenehm. Aber vielleicht.

@Zitkalasa

Ich glaube, Denamio hat keine Metallfeder, sondern eine Vogelfeder gemeint. Ich erinnere mich, ich habe bei einem youtube-Video mit Vogelfeder auch leise ein Kratzen gehört.

@Zitkalasa + @Rhiannon

Eine Glasfeder könnte ich mir interessant vorstellen, sie gefallen mir auch.

Euch allen vielen Dank für die Antworten. Falls ich es mal mit einer Vogelfeder ausprobiere, kann ich ja hier berichten - wahrscheinlich wird das dann ein Bericht, wie ich kläglich gescheitert bin, die Geduld verlor und schließlich mich für eine Glasfeder entscheide... aber probieren will ich es schon.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Nicoletta am 14. Mai 2017, 10:32:40
Ich weiß zwar nicht, wie aktuell die Frage ist, weil sie von 2006 stammt und somit schon 11 Jahre alt ist...aber ich würde trotzdem gerne auf die ursprüngliche Frage zurückkommen. :)
Ich habe zu Beginn meines Buches auf Papier geschrieben (mit Kugelschreiber auf Collageblock) und auch später noch, wenn ich wo unterwegs war. Mittlerweile schreibe ich aber nur mehr auf meinem Laptop und wenn ich wo unterwegs bin, wird das Schreiben meistens eben pausiert.
Ich finde den Laptop sehr praktisch, unter anderem auch weil ich dort meinen MP3-Player anstecken und schneller die gewünschten Lieder finden kann. Außerdem fand ich es nicht so toll, dass man am Papier keine Ahnung hat, wie viele Buchseiten das dann sind.
Vor Kurzem habe ich wieder einmal auf Papier geschrieben und gemerkt wie viel langsamer ich da bin. Tippen geht bei mir viel schneller und ich muss es dann auch nicht extra noch auf den Laptop abtippen.
Was die Ablenkung angeht: Das ist mir tatsächlich schon oft passiert, dass ich mir vorgenommen hatte zu schreiben und dann erst recht andere Sachen am Laptop gemacht habe.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Weberin am 15. Mai 2017, 14:22:45
Ich war letztes Jahr begeistert, als ich anfing, meine Geschichte zu schreiben (bin also noch nicht so erfahren mit Romanen, mit Sachtexten eher). Ich lud mir Scrivener herunter, dazu anregende Fotos zu den verschiedenen Szenen, die ich dann während des Schreibens in einer zweiten Spalte geöffnet hatte. Es war sehr inspirierend.

Aber jetzt überlege ich, mit der Tauchfeder oder einer Glasfeder weiter zu schreiben. Ich habe im Moment eine Phase, wo ich mich sehr viel mit Tolkien und seiner Art zu schreiben beschäftige.

Ich bin eine "Schnellschreiberin", mir fällt es sehr leicht, sehr viel in kurzer Zeit am PC zu schreiben. Und gerade daher frage ich mich, ob ich das beim Romanschreiben überhaupt will. Ich stelle mir vor, dass beim Schreiben mit der Stahlfeder oder mit der Glasfeder die einzelnen Worte länger dauern; ich kann sie auch schön schreiben, wenn ich das Bedürfnis dazu habe - oder ich kann schnell kritzeln, je nach dem. Aber ich habe das Gefühl, dass durch diese Art zu schreiben, das einzelne Wort wieder mehr Aufmerksamkeit und Bedeutung bekommt. Allerdings fehlt mir noch die praktische Erfahrung. Ich übe gerade erst einmal das Stahlfederschreiben, suche noch die beste Feder für mich, und schreibe Texte ab. Aber schon das Abschreiben gibt mir ein anderes, neues "Wortgefühl". Ich bin schon gespannt, wenn ich eigene Texte verfasse. Erstmals denke ich auch daran, es mal mit kleinen Gedichten oder Kurzgeschichten zu probieren -  etwas das mich früher überhaupt nicht gelockt hat.

Vielleicht ist das nur eine romantische Idee, die sich in der Wirklichkeit als störrisch und sehr unromantisch erweist - oder ich bekomme doch ein anderes und gutes Schreibgefühl. Mal sehen.

Den PC werde ich trotzdem brauchen, zum Überarbeiten. Denn auf Papier überarbeiten stelle ich mir sehr mühsam vor. Durch das Abschreiben werde ich außerdem schon zum ersten mal gezwungen, den Text noch mal genau zu lesen. Denn das ist etwas, was ich gerne vermeide...
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Silvasurfer am 15. Mai 2017, 14:30:33
Mit allem was gerade zur Verfügung steht: Bibisco, Scrivener, Papier, E-mail Account (Wenn es nicht mein Rechner ist)
Alles hat seine Vor- und Nachteile... Hauptsache schreiben!!!
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Aylis am 17. Mai 2017, 14:32:05
Ich habe mir jetzt einen Kindle Fire und eine portable Tastatur zugelegt. Es ist nicht perfekt, aber super schön für Draußen schreiben.
Ich kann es überall mit hin nehmen, ohne viel Gewicht schleppen zu müssen. Und günstig war es auch noch!
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Lana am 18. Mai 2017, 07:42:52
Charakterbögen und die Grundzüge, wenn mir spontan was einfällt schreibe ich mit der Hand in mein Notizbuch. Kleine Szenen, Dialoge usw. Aber ich tippe es dann immer ab. Ich hab meinen Laptop immer bereit dafür und ich drucke es dann auch noch mal aus. Zum einen, weil ich eine sauklaue habe und es in zwei Wochen nicht mehr lesen kann zum anderen ,weil ich Angst habe, die Geschichten zu verlieren, wenn der Laptop mal kaputt geht.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Silberfuchs am 22. Mai 2017, 16:49:38
Ich bin - leider - der totale Digitalmensch. Schreiben tue ich tatsächlich meistens auf dem Handy mit einer ureinfachen Schreibapp, da mir Szenenideen oftmals entweder sehr spontan kommen oder ich eben ganz spotan Lust auf Schreiben habe. Da ist doch dann eher das Handy zur Hand, als Papier und Stift. Gerade auf meinen Reisen, wenn man ewig im Flugzeug oder im Auto sitzt, hat sich das Handy perfekt angeboten. Es spart Platz im Gegensatz zu einem Laptop und man wird durch das Wackeln nicht beeinträchtigt. Und mit der Zeit habe ich mich so sehr daran gewöhnt, dass ich sogar den PC als störend empfinde.

Allerdings habe ich auch handschriftlich Tagebuch geführt. Ich liebe es, beschriebene Seiten umzublättern und anzusehen, doch finde ich es gleichzeitig sehr anstrengend, dies dann wieder zu lesen. Und nach 1-2 Seiten stellt sich auch meistens ein Krampf in der Hand ein und mir vergeht die Lust. Respekt an jene, die ganze Romane per Hand schreiben.  ::)

Zu alledem kommt noch, dass ich ein totaler Schnellschreiber bin, und die Worte fließen, ohne dass ich darüber nachdenken muss. Handschriftlich geht es mir dann nie schnell genug und ich werde ungeduldig, wenn die Sätze nicht so schnell kommen wie sie in meinem Kopf entstehen.

Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Ezi am 10. Juni 2017, 00:05:10
Ich glaube, vielleicht auch gerade wegen der Tatsache, dass ich IT'ler bin nutze ich keinen Computer. Normalerweise sitze ich den Tag über genug daran und habe nicht das Bedürfnis auch noch nach der Arbeit damit großartig etwas zu machen. Am liebsten greife ich, zumindest wenn es um das Schreiben geht, zu meinem Füller. Egal ob es sich nun um ein paar Kritzeleien und Ideen handelt, oder auch tatsächlich mal um einen Brief.

Ich habe irgendwann einmal festgestellt, dass ich nur Menschen die mir am Herzen liegen etwas mit Füller schreibe. Ich weiß selber nicht woher das kommt, aber ich vermute mal das ich mir beim Schreiben mit dem Füller mehr mühe gebe. Für mich gibt es da klare Abstufungen. Für Bekannte reicht eine E-Mail oder etwas mit Kuli geschrieben, Freunde dann eher doch mal mit Kuli als nur digital, aber bei meiner Familie und meinen engen Freunden kommt nur mein Füller zum Einsatz. Zudem schreibe ich ungern mit der - man möge mich deswegen verfluchen oder auch nicht  - blauen Tinte, bei mir darf es dann doch bitte immer die Schwarze sein.

Zitat
Zu alledem kommt noch, dass ich ein totaler Schnellschreiber bin, und die Worte fließen, ohne dass ich darüber nachdenken muss. Handschriftlich geht es mir dann nie schnell genug und ich werde ungeduldig, wenn die Sätze nicht so schnell kommen wie sie in meinem Kopf entstehen.

Das ist z.B. bei mir komplett umgekehrt, ich schreibe schneller auf Papier, als am Computer - obwohl ich da schon schnell schreiben kann. Einziger Vorteil ist das wohl die Rechtschreibprüfung, auf die ich beim Gekritzel in meinen Kladden nicht so achte, weil die Ideen raus müssen   :hmmm:
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Weberin am 10. Juni 2017, 16:47:41
Hallo Ezi,

die Abstufung beim Mail-Briefeschreiben finde ich sehr interessant. Finde ich auch eine gute Idee.

Hoffentlich liest keiner, der nur E-Mails von Dir bekommt, dieses Posting... (nicht ganz ernst gemeinte Bemerkung).
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Ezi am 11. Juni 2017, 03:46:55
Hallo Weberin,

Ich habe festgestellt, das ich für mich so den besten Schnitt mache. Ich trete da keinem mit auf den Schlips, die meisten wissen es eh wie sie in meinem Leben stehen. Ich bin da sehr offen und direkt, ich bin kein Fan von "alles schönreden". Manchmal muss man auch einfach mal harte Fakten hören, dann weiß man auch woran man ist.

Außerdem ist es ja nicht so, dass meine Familie nicht auch mal eine E-Mail bekommt. Hängt halt davon ab, ob es Informationsaustausch oder eine Geburtstagskarte/-Brief ist.
Zudem mag ich einfach das Gefühl von der Feder die über das Papier kratzt und wie die Tinte ins Papier einzieht.

Aber eigentlich wählt jeder sein Medium selber, es ist da völlig egal ob es mit einem Füller geschrieben ist oder doch "nur" digital, der Gedanke zählt. Und generell gilt: Wer anderen schreibt hat auch etwas mitzuteilen.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Fledermaus am 13. Juni 2017, 00:07:14
Ich finde es total spannend, dass doch so viele hier lieber mit der Hand schreiben. Das mit der Schreibfeder ist eine Hammer-Idee, aber für mich leider völlig utopisch, obwohl es schon irgendwie etwas hätte ... Aber leider kann ich wirklich überhaupt nicht per Hand schreiben, ich glaube sogar irgendwie, dass meine ersten Schreibversuche genau deshalb gescheitert sind. Sobald ich dann eine Szene zum dritten Mal durchgestrichen hatte, wurde ich irgendwie total entmutigt und wollte nicht mehr, weil es gleich schon so nach "das klappt doch sowieso nicht" aussah. Und die Krämpfe in der Hand kenne ich auch noch sehr gut ...
Am Laptop hingegen schneide ich eine unpassende Szene einfach aus, schiebe sie in ein anderes Dokument, falls ich sie später doch nochmal haben will und weiter gehts. Kein Beweis mehr dafür, wie oft ich die Stelle umgeändert habe ;) Und keine Handkrämpfe!

Außerdem finde ich es unglaublich praktisch, dass ich nicht ewig suchen muss, wenn ich kurz zu einer vorherigen Szene zurückspringen will, um noch etwas nachzusehen. Einfach mit "Strg+F" ein Wort suchen, von dem ich noch weiß, dass es an dieser Stelle irgendwo vorkommen muss und schon bin ich auf der richtigen Seite. Ich ertappe mich sogar beim Lernen mit ausgedruckten Skripten manchmal dabei, wie ich den plötzlichen Impuls habe, mit "Strg+F" nach einem Stichwort zu suchen ;D
Was Nicoletta angesprochen hat:
Ich finde den Laptop sehr praktisch, unter anderem auch weil ich dort meinen MP3-Player anstecken und schneller die gewünschten Lieder finden kann. Außerdem fand ich es nicht so toll, dass man am Papier keine Ahnung hat, wie viele Buchseiten das dann sind.
finde ich auch sehr wichtig. Wenn ich mit meiner Handschrift eine DIN-A4-Seite vollschreibe, ist das in Word vielleicht gerademal eine Viertelseite (ich mache riesige Abstände zwischen Wörtern). Und Musik hören und Schreiben am Laptop mache ich auch immer, das ist echt praktischer.

Allerdings bin ich auch extrem paranoid wegen Datenverlust und schicke mir nach jedem Schreib-Abend alles, was ich geschrieben habe, selbst per Mail, damit ich immer online darauf zugreifen kann. Das hat mich schon ein- oder zweimal gerettet.

Mit der Hand schreibe ich eigentlich nur an der Uni, oder wenn mir Nachts vor dem Einschlafen noch schnell eine Idee kommt und ich zu faul bin, den Laptop nochmal einzuschalten. Leider kann ich das manchmal am nächsten Morgen nicht mehr entziffern ::)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Nebu am 13. Juni 2017, 11:18:31
Stimmt, das ist wirklich interessant zu sehen, dass handschriftliches Schreiben noch nicht vollkommen aus der Mode gekommen ist  :)

Bei mir kommt es sehr drauf an, was ich schreibe.

Meine Geschichten tippe ich (fast) ausnahmslos am Rechner. Entweder in den Pausen *hust* im Dienst oder an meinem PC zuhaus oder an meinem PC bei meinem Männe oder an meinem Laptop, wenn ich unterwegs bin. Ich habe anfangs alles mit OpenOffice Writer geschrieben, bin dann 2013 auf Scrivener gewechselt und ärgere mich doch irgendwie immer wieder, dass die tollen Funktionen von Scrivener nach wie vor in der Windows-Variante (noch) nicht eingearbeitet sind, von denen in "Scrivener for Dummies" die Rede ist.
Da ich als Speicherort für meine Projekte die Dropbox verwende, kann ich von allen Rechnern auf die jeweiligen Projekte zugreifen und bin auch vor Datenverlust geschützt (hoffe ich). Aber auch, sich selbst Texte per Mail zu schicken, kenne ich.  ;) Das war, bevor ich die Dropbox hatte.

In meinem Notizbuch schreibe ich (logischerweise) mit der Hand. Aber so richtig hat sich das Notizbuch als Werkzeug bei mir noch nicht durchgesetzt. Ich habe immer mindestens eins dabei. Die fünf Dinge, die ich "am Mann haben" muss, wenn ich das Haus verlasse: Wohnungsschlüssel, Autoschlüssel, Smartphone, Portemonnaie und Notizbuch, am besten zwei Notizbücher. Eins für Gedanken zum aktuellen Projekt und eins für alle anderen dem Schreiben verbundene Themen. Einkaufszettel und ToDo-Liste führe ich in der Notizfunktion des Smartphones.

Ein Tagebuch im herkömmlichen Sinne führe ich nicht, sondern nutze dafür die App Daylio (https://play.google.com/store/apps/details?id=net.daylio&hl=en (https://play.google.com/store/apps/details?id=net.daylio&hl=en)"), bei der man aus einer kleinen Anzahl von Gemütszuständen kombiniert mit den selbst erstellbaren und mit aussagekräftig gestalteten Symbolen für Tätigkeiten versehenen Aktivitäten durch einfache Klicks wählen und somit zusammenfassen kann, was im eigenen Leben passiert ist. (Und ein Freitextfeld gibt es auch - falls man doch mal noch weitere Anmerkungen hat.) Durch diese Angaben bauen sich Statistiken auf, wie es einem im Verlaufe z. B. eines Monats ging - und welche Tätigkeiten man an den guten oder eben auch an den schlechten Tagen ausgeführt und somit vielleicht Einfluss auf zukünftige Zeiten hat.

Und dann ist da noch mein Blog. Schon etwas älter und bislang eher weniger als mehr mit Leben befüllt, aber das hat sich in den letzten Wochen, seit ich begonnen habe, mich etwas mehr mit dem digitalen Social Networking im Bereich "Schreiben" beschäftigt habe, etwas geändert. Den Blog führe ich natürlich auch digital.

Wenn es darum geht, etwas in der Arbeit oder damals im Studium oder so nieder zu schreiben, mag ich am liebsten Kugelschreiber. Mit Minen in guter Qualität und einem ergonomischen Griff. Der Kugelschreiber muss gut in der Hand liegen. Da darf er auch mal etwas mehr kosten. Ich bin Rechtshänder und da meine Handschrift sich nach links oben neigt, habe ich es aufgegeben, mit Füllfederhaltern zu schreiben, die ich im Zweifelsfall auch noch ins Papier bohre. Ich habe fürs LARP eine eigene Handschrift entwickelt, die sich mit einer Scribtol-Feder gut übers Papier zieht - die geht erstaunlicherweise elegant nach rechts oben. Aber für den Alltag ist das nix.
Auch wenn ich Briefe oder Postkarten schreibe, nehme ich einen Kugelschreiber. Da ist dann jedoch auch zu erkennen, dass ich im Vergleich zum Alltagsschreiben deutlich ordentlicher schreibe.  :pompom:
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Voretta Shironia am 21. Juni 2017, 22:26:55
Ich schreibe Tagebuch gerne mit der Hand - Fiktives aber immer am PC (es sei denn, mir kommt gerade DER Geistesblitz und es ist gerade nur ne Serviette da....  ;D). Was ich aber habe ist ein Heft für Plotnotizen der aktuellen Trilogie, das ich versuche, immer dabei zu haben.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Galaksy am 22. Juni 2017, 01:01:04
Ich schreibe generell bevorzugt am PC - meine Handschriftlichen Notizen gehen erstens zu leicht verloren und zweitens tut mir sehr schnell die Hand weh (oder ich schreibe so langsam, dass ich wahnsinnig werde). Dabei benutze ich eine ganze Reihe von Programmen:

(1) OneNote. Für Notizen, Ideensammlungen, Charakterentwicklung, Weltenbau, Handlungsaufbau. Meistens befinden sich die entsprechenden Texte auch einmal dort in sämtlichen Fassungen, für den Fall dass ich zu einer älteren Fassung zurückkehren möchte. Ich habe dieses Programm auch auf meinem Handy; ich kann dadurch auf meine Texte sehr einfach zugreifen, auch wenn ich unterwegs bin und zur Not etwas ergänzen, wenn ich wichtige Ideen habe. Außerdem ist das Programm großartig, wenn man gemeinsam an einem Projekt arbeitet.

(2) Word. Standard-Schreibprogramm

(3) FocusWriter. Manchmal fühlt sich das besser an... Hat eine sehr reduzierte Oberfläche und hilft dabei, sich nicht ablenken zu lassen. Hintergrund kann personalisiert werden, hat Vollbild-Anzeige.

(4) WriteOrDie. Ohne bestrafende Geräusche, weil mich die nur erschrecken und aus dem Rythmus bringen. Wenn ich sehr intensiv schreibe, nutze ich das gerne, weil es mir erlaubt, in kurzer Zeit sehr viel Text zu produzieren. Allerdings ist die Qualität teilweise zweifelhaft...

(5) PapyrusAutor: Für die sprachliche Überarbeitung. Großartiges Programm, leider sehr teuer. Hab ich mir vor ein paar Jahren geleistet und nutze es gerne bei der sprachlichen Überarbeitung. Für alles andere ist es mir zu... umfangreich. Und gleichzeitig zu starr.

Klassische Autorenprogramme wie "AutorenCafé", "Scrivener" oder "yWriter" nutze ich nicht, weil mir die vorgegebenen Strukturen zu starr sind und ich ein Autor bin, der die Möglichkeit, jederzeit etwas ändern zu können, auch an der Struktur, dringend nötig hat. Ich gebe mir lieber die eigene Struktur vor, als sie von anderen als gegeben hingestellt zu bekommen. Fühle ich mich allerdings ZU eingeengt demotiviert mich das. Aus diesem Grund sind diese Methoden für mich nicht besonders gut geeignet.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Alina am 22. Juni 2017, 14:02:54
Zitat
Ich schreibe generell bevorzugt am PC - meine Handschriftlichen Notizen gehen erstens zu leicht verloren und zweitens tut mir sehr schnell die Hand weh (oder ich schreibe so langsam, dass ich wahnsinnig werde).

Das geht mir genauso! Bei mir kommt noch dazu, dass fast niemand meine Handschrift lesen kann, und manchmal scheitere ich auch selbst  ;D. Ich habe mir extra zum Schreiben ein kleines, rotes Notebook gekauft, das eine lange Akkulaufzeit hat und das in meine Handtasche passt. Damit habe ich schon an allen möglichen Orten geschrieben.

Ich schreibe fast nur mit Word, und habe jetzt auch vor Kurzem OneNote für Charakterentwicklung, das Plotten und den Weltenbau entdeckt! Bin sehr angetan. Alles, was vorher in tausend Dateien (oder eben handschriftlichen Notizen) unauffindbar überall verteilt war, habe ich jetzt schön übersichtlich in zwei OneNote Notizbüchern untergebracht, wo ich alles schnell wiederfinde, eins für den Weltenbau, eins für die Charaktere. Kann ich nur empfehlen.

Zitat
Ich habe dieses Programm auch auf meinem Handy; ich kann dadurch auf meine Texte sehr einfach zugreifen, auch wenn ich unterwegs bin und zur Not etwas ergänzen, wenn ich wichtige Ideen habe.

Hm, OneNote auf dem Handy, das klingt wirklich nicht schlecht, müsste ich vielleicht mal ausprobieren,
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Silberfuchs am 10. Oktober 2017, 20:54:54
Ich habe mittlerweile angefangen, sehr viel handschriftlich zu planen und auszuarbeiten, da ich durch die vielen Stunden in der Universität seltener Zugriff auf meinen Laptop habe. Den nehme ich auch gar nicht erst mit, da ich festgestellt habe, dass ich handschriftlich schreiben muss, um Dinge besser zu verstehen und es mir ohnehin nichts bringt, alles wild in Word einzutippen.
Ich zeichne gerne aufwendige Mindmaps und kritzle Ideen vor mich hin. Das mag alles zwar nicht sonderlich geordnet oder schön sein und die Hauptarbeit, das eigentliche Schreiben, leiste ich immer noch am PC, aber ich bin sehr froh, nun weniger digital zu arbeiten. Ich bilde mir ein, besser denken zu können und kreativer zu sein, wenn ich vor einem Blatt sitze und nicht vor einem Bildschirm.

Außerdem habe ich zwei neue Schreibprogramme für mich entdeckt. Am Handy wäre es Writer+, das bis auf den sogenannten "Nachtmodus", sprich schwarzer Hintergrund mit weißer Schrift, nicht sonderlich viele Veränderungen zum ursprünglichen Writer bietet. Aber allein der Nachtmodus ist sehr viel angenehmer. Ebenfalls wegen dem dunklen Hintergrund habe ich für den PC "Darkroom" ausgewählt. Schwarzer Hintergrund, grüne Schrift, absolut keine weiteren Funktionen. Die Taskleiste wird ausgeblendet und die Ablenkungen damit minimiert. Dieses Programm ist einfach nur zum stumpfen Herunterschreiben geeignet und genau das, was ich brauche. Sonst bastele ich wieder stundenlang an der Formatierung herum, lasse mich durch blinkende Features ablenken und habe am Ende vielleicht eine halbe Seite geschrieben. Speichern und formatieren muss ich die Texte zwar hinterher in Word, aber damit kann ich leben.

Ich denke, ich habe nun das System gefunden, mit dem ich sehr gut arbeiten kann.  :)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: flocke am 12. Oktober 2017, 17:45:54
Spontane Ideen schreibe ich immer per Hand auf - bis mein Laptop hochgefahren und das Schreibprogramm startet, hab ich meist meinen ersten Satz schon wieder vergessen und starre dann verzweifelt eine digitale leere Seite an und komme nicht mehr zu gange ... Bei so plötzlichen Geistesblitzen muss es mit dem Aufschreiben einfach schnell gehen. Da schmiere ich auch durchaus mal bei einer Zeitung rund um die Seite oder hinten auf Rechnungen, Briefumschläge, was halt grad in der Nähe liegt.
Irgendwann tipp ich es dann ab und formuliere dabei auch gleich einiges um - Abtippen ist dann meist schon der erste Überarbeitungsschritt ;-)

Wenn ich allerdings gezielt an was arbeiten will, eine schon begonnene Geschichte fertig schreiben, etwas überarbeiten etc., dann mache ich das immer am PC. Ist einfach bequemer, dort Textbausteine zu ersetzen, Sätze umzustellen, Absätze zu ändern und wenn es mir am Ende doch nicht gefällt, es wieder rückgängig zu machen. Ich bin ein Mensch, der schon beim Schreiben selbst dazu tendiert, tausendmal neu zu formulieren. Grad bei handschriftlichen Rohfassungen gibts gefühlt jeden zweiten Satz dreimal - zweimal durchgestrichen und einmal stehen gelassen. Mit minimalen Änderungen. Da bin ich einfach Perfektionist und suche krampfhaft nach der perfekten Formulierung ... am PC ist dieses dauernde Umformulieren halt sauberer.

Aber es gibt kein "entweder oder" - Stift und Tastatur haben beide ihre eigenen Reize und sind auch beide im Einsatz.
(Dass ich meine Handschrift manchmal selbst nicht mehr lesen kann, ist wieder ein ganz anderes Problem ... schweigen wir darüber besser)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Tanja am 12. Oktober 2017, 19:01:51
Lose Ideen, kurze Zitate, Fragen oder auch Stichworte zu einzelnen Kapiteln schreibe ich von Hand auf. Da bin ich einfach schneller.

Konkrete Planung und das Schreiben läuft bei mir mit "Scrivener". Davon bin ich echt begeistert. Die Möglichkeiten, die Kapitel in einzelne Szenen aufzuteilen, Charaktere und Orte projektbezogen abzuspeichern und sich nebenbei noch Notizen "am Rand" machen zu können, haben mich rundum überzeugt.

Papyrus Autor habe ich zweimal als Demoversion getestet, fand es aber etwas schwierig, da intuitiv durchzublicken.

Aktuell liebäugle ich mit "Patchwork", das ist Scrivener ähnlich, hat aber noch wirklich interessante Zusatzfunktionen.

Wenn ihr von Hand schreibt, was für einen Stift nehmt ihr dann? Ich schreibe am Liebsten mit einem Füller.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: canis lupus niger am 25. Oktober 2017, 14:51:22
Für Entwürfe und Rohfassungen verwende ich praktisch nur Füller und Papier, weil ich das sinnliche Erlebnis beim Schreiben fast ebenso schätze, wie etwas (möglichst viel) Lesbares zu produzieren.

Aber zum Überarbeiten und für die spätere Abgabe schreibe ich das Ganze natürlich noch einmal mit dem Rechner ab, ganz unprofessionell mit Word.

Wer mit seinem Füller übrigends nicht zurecht kommt, weil ihm die Feder zu hart ist oder so, der kann sich in einem guten Schreibwarengeschäft zum vorhandenen Füller auch eine andere Feder geben lassen, mit Ausprobieren wie es sich anfühlt. Kostet nur wenige Euro und kann ein völlig neues Schreibgefühl vermitteln! Im Gegensatz zum Kuli oder Bleistift federt die Füllerfeder und ermüdet die Hand nicht so schnell. Und die Handschrift verbessert sich bei ein wenig gutem Willen und mit Übung auch.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Impericus am 31. Oktober 2017, 10:49:59
Besteht bei mir auch aus einem Sammelsurium von Tools. Kommt immer darauf an, welches just greifbar ist.

Das beginnt mit dem Notizblock und einem Kugelschreiber, gerade wenn ich unterwegs bin, oder meine Frau und ich uns in ein schönes Kaffee oder eine düstere Bar setzen.

Zuweilen wird der Block mit meinem Handy ausgetauscht, da ich da praktischer Weise immer Notizen abspeichern kann UND diese dann direkt digital übertragbar sind, so etwas Brauchbares dabei ist.

Ansonsten schreibe ich das Meiste in der Tat auf meinem Computer daheim mit Blick auf einen kleinen Park. Da hilft dann Word oder online google drive. Da kann es dann auch direkt von anderen betrachtet werden. (Die Zugang haben, versteht sich)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Lana am 14. November 2017, 07:50:49
Ich schreibe in der Regel auf meinem Laptop auf der Couch.
Nach dem nano wird mein Büro eingerichtet, mit Schreibtisch und Co. und dann werde ich mir einen Computer zusammen sparen, der fest installiert ist.
Mein Laptop wird dann für unterwegs her halten.
es ist mir wichtig einen festen Platz zu bekommen, damit meine Kinder wissen, dass ich jetzt Ruhe brauche.

ich schreibe im Patchwork Programm und nutze die Pomodoro Methode, wenn ich merke, dass es nicht vor ran geht.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Yasrena am 14. November 2017, 20:32:44
Zitat
Mit was schreibt ihr?
Mit den Fingern?  :engel: *duckundweg*

Ne, zu 99% am PC, im Moment noch mit Open Office. Meine Karten mache ich - meistens - mit Photoshop, würde aber gerne auf AI umsteigen, komme nur noch nicht so wirklich klar damit. Unterwegs auch mal am Laptop, aber da brechen mir meistens nach kurzer Zeit die Handgelenke ab. Und ganz selten, wenn wirklich mal nichts anderes greifbar ist, dann tuts auch mal ein, wie auch immer gearteter Zettel. Allerdings muss ich sagen, dass ich längere Texte inzwischen per Hand einfach nicht mehr hin bekomme, da fällt mir noch schneller als am Laptop das Handgelenk ab. Und das obwohl ich früher echt "Romane" am Stück schreiben konnte. Heute bin ich schon froh, wenn ich zwei Seiten hin kriege :-\.
Das Einzige was ich völlig verweigere ist das Gefummelt mit den Mini-Tastaturen im Smartphone  ;D
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Turiken am 14. April 2018, 10:40:55
Ich handhabe es so, wie auch einige Vorredner es halten: Papier und Stift sind immer dabei, um Ideen spontan festzuhalten. Notfalls speichere ich in einer Notiz-App auf dem Handy, was mir gerade Tolles eingefallen ist. Handschriftlich notiere ich mir auch spontane Ideen während des Schreibens - ich möchte dann ungern den gerade bearbeiteten Abschnitt verlassen, sondern schreibe es schnell nebenher auf. Alles, was im Laufe der Zeit an Zetteln und vollgeschriebenen Blättern anfällt, kommt dann halbwegs sortiert in einen Ordner. Karten zeichne ich ebenfalls von Hand oder lasse meinen Bruder zeichnen. Der hat dafür mehr Talent als ich.

Der eigentliche Text wird dann mit Word geschrieben. Ich hatte mich auch schon an ywriter und Scrivener versucht, bin aber letzten Endes immer wieder bei dem guten alten Word gelandet. Ich habe einen Sammelordner für eine Story, in dem sich massig Dokumente tummeln: eins für die Story, eins für die Figuren, eins für die Schauplätze, hinzu kommen dann je nach Bedarf einige Weltenbastler-Dokumente (Flora und Fauna, Essen und Trinken, gestrichene Kapitel, gesammelte Rückblenden, falls ich damit arbeite, gesammelte Ideen usw.). Ich habe zwei Monitore, meiner besseren Hälfte sei Dank, der mir nicht mehr dabei zusehen konnte, wie ich auf einem einzigen Bildschirm teilweise bis zu sechs Dokumente offen hatte, um irgendwas nachschauen zu können. Jetzt ist auf dem Hauptbildschirm der Haupttext und auf dem zweiten tummeln sich alle möglichen Tabs, Dokumente und was ich sonst noch so zum Schreiben brauche.

Das Patchwork-Programm, zu dem es einen eigenen Thread gibt, hat es mir aber irgendwie angetan. Vielleicht wird das für den neuen Roman ausprobiert. :)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Araluen am 14. April 2018, 17:45:57
Ich habe zwei NaNos von Hand geschrieben, wenn auch nicht geschafft, was aber nicht am Medium Papier-Stift lag, sondern an privaten Dingen. Ich hab sogar Word Wars gegen die Tastatur gewonnen  ;D ;D Ich schreib echt gern von Hand. Da ist die Ablenkung minimal. Nur das Abtippen am Ende nervt, vor allem wenn ich meine winzigen Hieroglyphen dann kaum noch lesen kann (vor allem, wenn ich im Zug geschrieben haben). Da ich nicht mehr pendle, hab cih mehr Zeit am Rechner zu schreiben und mach das auch. Früher hab cih mit Libre Office gearbeitet, nun fuchse ich mich in Scrivener rein. Schrieben und so geht ganz gut, was ich noch nicht so genau weiß, ist der ganze Kompilierkram am Ende, damit da ein vernünftiges Dokument draus wird. Aber damit befasse ich mich, wenn es Zeit dafür ist. Auch meine Ideenmappe ist auf Scrivener umgezogen. Notizen hinterlege ich fix im Notepad (vor allem, wenn ich im Büro bin) oder im Jotterpad auf meinem Handy (wenn ich eben unterwegs bin). Zuhause finden sie ihren Weg direkt in meine Ideenmappe. Ausgedient haben meine Notizbücher aber trotzdem nicht. Wenn ich mich gedanklich ordnen möchte oder über ein Problem nachgrüble, dann hilft es mir sehr, meine Gedanken handschriftlich festzuhalten (mache ich zur Erheiterung meiner Kollegen im Büro genauso mit Arbeitskram ;))
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Gizmo am 14. April 2018, 21:13:09
Die eigentlichen Texte schreibe ich mit Word. Ich muss so oft etwas ändern oder verschreibe mich, dass ein handschriftlicher Text anschließend nicht mehr lesbar ist, weil ich alles mit Anmerkungen und Korrekturen vollgekritzelt habe.
Für unterwegs habe ich einen ganz normalen Notizblock. Wenn ich etwas von Hand schreibe, kann ich mir meistens sogar noch merken, was ich an zusätzlichen Gedanken hatte. Wenn ich einen Gedanken tippe oder diktiere, funktioniert das leider nicht. Allerdings habe ich in der Bahn schon bemerkt, dass ich verwunderte Blicke ernte, wenn ich 'analog' Texte produziere.  ;D
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Katja am 14. April 2018, 22:12:17
Ich habe mir Papyrus Autor letztes Weihnachten schenken lassen. Für die Überarbeitung finde ich es super. Die erste Version schreibe ich dennoch lieber in Word, weil ich die Stilanalyse in Papyrus doch immer wieder einschalte und dann durchdrehe. :brüll:
Ideen landen bei mir in diversen Notizbüchern, die dummerweise alle gleich aussehen, so dass ich wie wild alle durchblättere, wenn ich was suche.

Früher habe ich alles von Hand geschrieben. Das war die Zeit, in der mich nie etwas von "echten Büchern" weggebracht hätte. Doch seit ich am PC schreibe, lese ich zu 90% am Reader ... ist irgendwie verrückt, diese Entwicklung.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Ixys am 15. April 2018, 01:14:02
Ich glaube ich könnte weder auf Papier noch auf meinen Laptop verzichten. Ich habe drei Notizbücher, eins liegt neben meinem  Bett, und zwei hab ich fast immer dabei, eins für kreatives schreiben und eins für meine Diss. In die Beiden, die ich immer dabei habe, schreibe ich meist nur kurze Ideen und Gedankenblitze, bzw. manchmal auch Zitate, die mir gut gefallen. Das Notizbuch neben meinem Bett dienst als Laptopersatz, falls ich mal Ideen oder Lust zum schreiben habe und zu faul bin selbigen nochmal hochzufahren (das kommt doch recht häufig vor, wenn man sich schon gemütlich in seine Decke eingewickelt hat). Zum Plotten (wenn man das was ich tue denn so nennen darf) benutze ich auch lieber Stift und Papier; manchmal wird das Papier dann auch zerschnipselt und ich schiebe einzelne Szenen so lange auf meinem Boden hin und her bis mir das Wirrwarr sinnvoll erscheint (nur um dann beim Ausarbeiten festzustellen, dass ich doch wieder alles ganz anders haben will).
Wenn ich dann allerdings anfange, Szenen voll auszuarbeiten, mache ich das fast immer am Laptop (und sollte ich doch einmal eine längere Szene in mein Notizbuch kritzeln tippe ich sie meist ab bevor es am Laptop weitergeht).
Ich bin genauso unfähig, Dinge mit Stift und Papier zu überarbeiten, wie es mir unmöglich ist am Computer zu plotten. Zum überarbeiten nutze ich meistens die Kommentar Funktion von Word, auch wenn das manchmal ganz schön unübersichtlich werden kann. Ich habe mir schon seit Ewigkeiten vorgenommen, mich in Scrivener einzuarbeiten, von dem was ich so drüber gelesen habe könnte das etwas für mich sein, aber bisher ist es dann doch noch nichts geworden  ::)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Lasien Faturon am 15. April 2018, 13:12:00
Hallo!

Ich schreibe eigentlich meistens am Computer - meine Handschrift ist schlichtweg katastrophal. Trotzdem verzichte ich nicht auf sie. Manchmal Sachen können einfach besser handschriftlich festgehalten werden. Ich bin der Meinung, dass man jedes Medium nutzen sollte, dass ein persönlich weiterbringt und hilft. Wer überhaupt nicht mit dem Computer und den manchmal ziemlich tückischen Formatierungen klarkommt, sollte bei Papier bleiben.

Ob nun visuell oder auditiv - ich benutze alles. Vom einfachen Kugelschreiber bis hin zur Tonaufnahme.   

Viele Grüße,
Sacha
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: canis lupus niger am 16. April 2018, 15:01:49
Am liebsten schreibe ich mit einem Füller. Das hat etwas Sinnliches, das einfach mit meinem Grund, warum ich schreibe, harmoniert.

Zum Überarbeiten schreibe ich natürlich unbedingt alles in den Rechner, wegen der Korrigierbarkeit. Aktuell arbeite ich mit Open Office.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Feuertraum am 16. April 2018, 19:58:04
Ich muss die Überschrift ein kleines bisschen ändern in "Mit was würdet ihr schreiben?". Eigentlich bin ich ja ein Verfechter des Füllers, weil dieser entschleunigt (also mich jetzt).
Manko: Manchmal geht es mir zu langsam.
Nun ist mir gerade der Gedanke gekommen, wieder zu erlernen, was ich vor etwa 30 Jahren konnte: Stenographie.
Einerseits "Handschrift", andererseits schnell.
Ist echt ein paar Gedanken wert. :hmmm:
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Trippelschritt am 16. April 2018, 20:28:59
Wahrscheinlich habe ich die Frage bereits einmal beantwortet. Vielleicht hat sich aber auch etwas verändert.
Ich schreibe wohl wie die meisten hier am PC, und Word deckt alle meine Anforderungen ab. Da ich aus einer Generation stamme, die vieles im Kopf gemacht hat - der Taschrechner war noch nicht erfunden - hilft mir das heute noch. Ich kann verschiedene Themen im Arbeitsspeicher meines Kopfes gleichzeitig öffnen. D.h. ist habe alle parat.

Abgesehen davon schreibe ich mit allem, was da ist. An den wichtigsten Stellen gibt es Papier und Kugelschreiber. Frühstücksecke, Bad, Schlafzimmer, Auto, Arbeitszimmer zweiter Arbeitsplatz. Außerdem gibt es ein Notizbuch, das sehr sinnvoll ist für Wartezimmer von Ärzten und ähnlichen Stellen Aber ich habe auch schon mal mit Lippenstift auf einem Spiegel geschrieben.

Zettelwirtschaft ist gefährlich, wenn man die Zettel nicht schnell verarbeitet. Man braucht also Selbstdisziplin dabei. Besondere Software brauche ich nicht. Das was ich bei Kollegen gesehen habe, hat mich nicht überzeugt.

Liebe Grüße
Trippelschritt
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: tarepanDaya am 05. Mai 2018, 15:10:02
Ich schreibe auch hauptsächlich am Computer, da es, wenn es einmal sprudelt, schnell gehen muss. Dabei bevorzuge ich Word, weil ich daran gewöhnt bin und es mittlerweile ja auch viele kleine nützliche Gimmicks hat. Scrivener finde ich aber auch nicht schlecht, wenn man z.B. auch alle Notiz-Dateien an einem Ort haben möchte. Arbeitet von euch jemand damit?

Nebenbei habe ich aber auch Notizbücher, denn gerade, wenn es nur eine Idee ist, hilft es mir, sie handschriftlich aufzuschreiben. Beim PC fehlt mir dann doch das Greifbare. (Außerdem gibt's echt hübsche Notizbücher.)
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Kerstin am 05. Mai 2018, 16:20:30
Ich nutze alles, was es gibt. Manchmal spreche ich recht viel auf mein Diktiergerät und übertrage es später auf den PC.
Da meine Finger etwas schwächeln, nutze ich inzwischen auch ab und an eine Diktiersoftware, werde davon aber wohl nie wirklich ein Freund werden.

Ohne Notizbücher geht bei mir gar nichts - den größten Teil des Plottens erledige ich darin und sammel auch meine Notizen.
Klebezettelchen sind mein halbes Leben.  ;D Alle paar Wochen sortiere ich sie dann in die entsprechenden Mappen und Notizbücher ein.

Ansonsten arbeite ich natürlich sehr viel am PC. Gerade zum Überarbeiten (Übertragen von Änderungen) liebe ich es mit zwei Monitoren zu arbeiten.

Mein Hightlight des vergangenen Jahres war allerdings die Anschaffung von einem Microsoft Surface. Ich liebe das Teil einfach. Nicht nur, dass ich daran super schreiben kann und es herrlich ist, Touchscreen und Tatstatur zu haben, ist der Stift einfach der Hammer. Ich bevorzuge es eigentlich auf Papier zu überarbeiten und meine Anmerkungen an den Rand zu kritzeln. Mit dem Surface kann ich das direkt im Dokument erledigen. Manchmal sitze ich einfach in der Sonne und arbeite an dem Manuskript. Kein Stress mehr mit fliegendem Papier und kein unnötiges Ausdrucken.
Später öffne ich einfach das Dokument mit meinen "handschriftlichen" Notizen und kann es bequem am PC übertragen, ohne mich mit einem Papierstapel rumzuärgern.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Adiga am 12. Mai 2018, 15:43:36
... ohne mich mit einem Papierstapel rumzuärgern.

Notizen auf Papier sind ärgerlich. Dem kann ich mich anschließen... Es stapelt sich, gerät leicht in Unordnung; lose Blätter sollte man tunlichst nummerieren, Voder- und Rückseite kennzeichnen, hat man viele Notizen schadet auch auf jeden Blatt eine Kopfzeile nicht, damit man es, sollte es mal einzeln herumliegen, schnell wieder einordnen kann. Sonst fragt man sich ständig, von welchen Thema war es das 5. Blatt. Schreibt man schnell, ist es manchmal unleserlich. Fehler lassen sich nicht spurlos beseitigen und lassen geschriebene Seiten schnell sehr hässlich aussehen.

Und wenn man mehrere hundert Stapel von Blättern hat, findet man die gesuchten Notizen erst nach Stunden... manchmal auch gar nicht.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Zauberfrau am 12. Mai 2018, 17:03:09
Bin begeisterte Papyrus-Autor-Anhängerin. Schreibe alles damit, vom ersten Draft an. Die Stilanalyse lasse ich bewusst aus. Die ist ja erst für viel später.
Und ehrlich gesagt: Ich finde Papyrus-Autor nicht mal teuer  :engel: Dazu kann ich auch gleich sagen, warum: Ich habe mal als Technische Redakteurin gearbeitet und Handbücher für richtig große Motoren und Industriegeräte geschrieben. Dazu nutzte ich FrameMaker von Adobe. Das Programm eignet sich auch hervorragend, um Belletristik zu schreiben. Also habe ich es auch privat genutzt, weil ich auch einene HomeOffice-Arbeitsplatz hatte. Als ich dann aber kündigte (nicht weil es mir nicht mehr gefiel, sondern weil wir weggezogen sind - war sehr traurig, aber gut, hab heute wieder einen schönen Job), da musste ich FrameMaker mit meinem HomeOffice-Laptop wieder abgeben, klar. Und so träumte ich immer davon, mir das Programm irgendwann selbst zu kaufen. Die Sache ist nur: Dat Ding kostet schlapp über 1000 Euro!!! Das konnte ich nicht stemmen. Als ich dann Papyrus Autor auf der Buchmesse entdeckte, kamen mir die 190 Euro grade wie ein Klacks vor. Ernstgemeint jetzt. Und das Programm ist noch viel umfangreicher wie FrameMaker. Ich bin total zufrieden  :vibes: Ist aber wahrscheinlich auch meiner Vorkenntnis mit FrameMaker geschuldet.
Außerdem bin ich ja auch selbst Software-Entwicklerin und weiß, wie viel Arbeit hinter solchen Programmen steckt. Da relativiert sich das. Zumal die Entwickler von dem Programm total nett sind und das Forum dazu wirklich sehr hilfreich.

Genug geworben. Nein, ich bekomme keine Prozente, bin einfach nur sehr froh, eine Alternative zu FrameMaker gefunden zu haben.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Marandris am 14. Mai 2018, 17:35:10
Ich schreibe immer per Hand, auf Schreibblöcke, mal mit dem Füller, dann wieder mit dem Kulli. Im Moment habe ich einen supertollen Kugelschreiber von Schneider, damit schreibe ich sehr gerne. Wenn ich die Geschichte fertig habe, übertrage ich sie auf den PC und korrigiere dabei schon etwas. Das Handgeschriebene ist grammatikalisch nicht immer korrekt, weil ich mich in erster Linie darauf konzentriere das was in meinem Kopf ist auf Papier zu bringen. Meistens sind meine Geschichte so 400 bis 550 Normseiten lang, aber zum Glück habe ich (noch) keine Probleme mit meinen Handgelenken. Klar würde ich mit meinem Lappi oder meinem PC schneller sein, aber ich habe mir das von Anfang an so angewöhnt (hatte als Kind leider keinen PC , nur Schreibblock und Stift) und ich fühle mich einfach wohl wenn ich mit der Hand schreibe  :)
Das Negative daran, ich musste mir wieder ein Regal für meine ganzen Schreibblöcke besorgen, weil ich keinen Platz mehr in dem alten hatte und seien wir mal ehrlich, wenn es bei uns brennen würde, ich wüsste nicht welche Geschichte ich zuerst retten würde, aber ich werde dennoch per Hand weiterschreiben ^^
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Topaz am 14. Mai 2018, 23:33:11
Ich schreibe gerne mit dem Füller auf Papier. Leider ist da das leidige Problem des Abtippens.
Dafür habe ich mir dann mal ein Gerät gekauft mit Stift um dort drauf zu schreiben und das erkennt das gleich: Ich habe es, außer mal zum Testen nicht benutzt. Die Erkennungsrate war ok, aber es dauerte mir zu lange, weil ich am Ende einer Zeile immer warten musste bis das Gerät fertig war. Und eine Zeile sind etwa drei Wörter.

Zur Zeit schreibe ich alles mit LibreOffice Writer. Die Open Source Variante zu Word.
Und ich wechsle gerne meinen Schreibort. Da ist es praktisch, meinen Laptop überall hin mitnehmen zu können.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Ben Lesser am 15. Mai 2018, 10:08:22
Ich schreibe mit Papyrus und korrigiere meist dann mit Word, durch die etwas andere Oberfläche gewinnt man tatsächlich einen gewissen Abstand zum Text, so meiner Erfahrung nach. Libre Office benutze ich mittlerweile eher selten.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Drachenfeder am 13. März 2019, 12:59:41
Ich hole dieses Thema mal wieder hervor. Passt gerade so gut.

Ich hatte meine letzte Kurzgeschichte per Hand geschrieben. Es machte mir Spaß und es war irgendwie sehr intensiv. Aber!
Beim Übertragen gings dann los: Hier noch was dazu geschrieben, dort was intensiver ausformuliert und zack beinahe doppelt so viele Seiten. Geht es jemanden ähnlich? Ist mir bei mir schon öfters aufgefallen, dass beim Abtippen beinahe noch mehr Ideen sprudeln, als zuvor.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Mia Nordstern am 13. März 2019, 13:38:57
Ist das denn auch so, wenn du die Geschichte direkt eintippst?

Ich würde nämlich eher vermuten (ohne dich zu kennen, kann ich das natürlich nur vermuten), dass du schon in eine Art Überarbeitungsprozess eingehst.

Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: MynaKaltschnee am 13. März 2019, 16:36:31
Ich schreibe grundsätzlich am PC und zwar meistens an einem ohne Internetverbindung. Das lenkt weniger ab und ich fokussiere mich dann auch wirklich aufs Schreiben. Auf Papier mache ich mir nur Notizen zu Ideen, die mir während des Schreibprozesses kommen. Ich schreibe eher ungern von Hand, weil meine Schrift nicht unbedingt die Schönste ist und ich beim Schreiben ständig noch umformuliere, was ein ziemliches Chaos und Gekrakel auf dem Papier werden würde.

@Drachenfeder Ich denke auch, dass dadurch, dass du das Geschriebene nochmal gelesen hast, schon eine Art Überarbeitung bei dir losgegangen ist. So geht es mir auch, wenn ich meine Texte durchlese.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Dino am 14. März 2019, 08:23:09
@Drachenfeder ich schreibe im Normalfalls zuerst per Hand und übertrage es dann und mir geht es genauso. Das ist auch der Hauptgrund, warum ich das so mache ;D man hat den ersten Gang Überarbeitung bereits erledigt. Außerdem finde ich es entspannend und kann mich besser fokussieren.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Lana am 14. März 2019, 08:43:44
Hallo Ihr Lieben,

in den letzten drei Jahren habe ich sehr viel ausprobiert, als ich mich dazu entschlossen hatte, tatsächlich das Handwerk zu erlenen.
Davor war es unübersichtlich. tausende Worddokumente, ausgedruckte Blätter, handschriftliche Notizen in einer losen Sammlung, sowie unzählige Blöcke und Notizbücher die in den ersten Seiten mit Ideen von mir verschandelt wurden.

Ich habe mit Kulli, Bleistift, Füller geschrieben.
Mittlerweile hat sich das alles geändert.

Ich habe das Programm Scrivener, davor Ywriter und mir sogar das Programm Patchwork geleistet.
Word war mein erster Partner, doch die Struktur nur mit den Überschriften und der Navigation zu leisten, war mir zu aufwendig. Davon abgesehen, dass ich ständig neue Dokumente öffnen musste für die Charaktere, Plot usw.

Patchwork hat mich tatsächlich mit den vielen Add ons abgelenkt zu schreiben. Ywriter hat nicht gespeichert, wo ich es wollte und ist ständig abgeschmiert. Im Scrivener läuft alles, wie ich es will. Samt den Karteikärtchen und dem Speicherort. Es ist kein Schnickschnack dabei, der mich ablenkt.

Meinen Plot erstelle ich auf einem weißen Blatt Papier um den Spannungsbogen ordentlich einzuzeichnen (bisher habe ich noch kein Programm gefunden, bei dem meine Wünsche alle erfüllt werden)

Danach werden in Scrivener alle Karteikärtchen mit den Ideen zu Szenen, Charakte usw. erstellt und dahin geschoben wo sie hin gehören.
Der Plot steht und dann wird geschrieben.

Sämtliche Ideen, die ich beim Schreiben bekomme für andere Projekte speichere ich in Evernote ab. Das hab ich auf dem Handy und auch auf dem Rechner und kann überall wo ich Internet habe auch genutzt werden um schnell mal etwas hinein zu tippen. und falls doch alle stricke reißen, habe ich immer noch ein gutes Notizbuch in der Tasche und meinen Füller.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Ananke am 15. März 2019, 18:39:47
Ich bin auch leidenschaftlicher Papyrus-Nutzer. Das Programm tut einfach was es soll und speichert ausreichend häufig.

Ich muss zugeben, dass ich eine absolute Hochachtung vor Autoren habe, die wirklich mit Hand schreiben. Ich könnte niemals auf die Vorteile des Computers verzichten – ehrlich gesagt kann ich mir nicht mal vorstellen, wie man ein 600-Seiten-Manuskript von Hand überarbeiten sollte.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Turquoise am 15. März 2019, 20:47:37
Also ich schreibe ja mit Word. Das ist vielleicht nicht besonders professionell, reicht mir aber (zumindest bisher). Aber manchmal greife ich dann doch zum Füller, auch wenn das ein wenig unpraktisch ist. Dann habe ich zumindest das Gefühl, dass ich etwas "bewusster" schreibe, einfach weil man es nicht so leicht wieder löschen kann.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Nachtfee am 16. März 2019, 16:18:12
Ich schreibe hauptsächlich am PC und nutze für Kurzgeschichten Word, für mein erstes großes Romanprojekt nutze ich yWriter. Ich finde es praktisch, dass die Szenen dort abgegrenzt sind. Es hilft mir den Überblick zu behalten. Außerdem nutze ich die Funktion für Notizen zu einer Szene, diese kann ich leicht herschalten, sie stören mich daher nicht beim eigentlichen Schreiben.


Für die schnellen Einfälle zwischendurch habe ich zwar immer ein Notizbuch dabei, aber das hat sich beim Bus und Bahn fahren als umständlich erwiesen. Gerade wenn man im Berufsverkehr stehen muss.
Meistens tippe ich also meine Einfälle in die Smatphone Notiz-App und schicke es mir am Ende des Tages/der Woche per Mail.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Servana am 19. März 2019, 10:06:56
Hm, ich bin da glaube ich sehr vielseitig ... und wechselfreudig. :P

Wenn ich wie jetzt zur Zeit viele Möglichkeiten durchspiele oder viel ausprobiere, dann nutze ich gerne Stift und Papier, weil mir das irgendwie einfacher von der Hand geht. Geht es aber darum, dass in eine übersichtliche Rohform zu bringen, nutze ich derzeit in der Regel Google Drive tatsächlich. Da tippe ich auch meine Manuskripte, weil ich es super finde, dass ich, egal wo ich bin und welches Gerät ich dabei hab, drauf zugreifen kann. Handy, Tablet, Laptop oder PC, alles kein Thema, je nach dem womit ich mich gerade wohler fühle. Meinen ersten Entwurf hab ich fast komplett an Handy und Tablet in der Bahn beispielsweise geschrieben. So mache ich auch meistens meine Notizen - in die NoteApp auf dem Handy.
Titel: Re: Mit was schreibt ihr?
Beitrag von: Antennenwels am 19. März 2019, 18:25:19
Ich habe bisher ausschließlich in Word oder Word-ähnlichen Programmen geschrieben (sprich OpenOffice, oder zur Zeit gerade in Pages (apple's antwort auf word)). Das einzige, was ich wirklich immer mache ist, dass ich einen dunklen Hintergrund wähle, mit weisser Schrift. Ich mache dies bei all meinen Programmen. Eine Weile hatte ich Focuswriter benutzt, ein Textprogramm, dass alles ausblendet bis auf den Text selbst. Ich war damit aber keinesfalls produktiver, also bin ich wieder zu Pages zurück.
Manchmal mache ich mir Notizen, oder schreibe eine einzelne Szene von Hand (wenn kein computer zur Stelle ist), aber das kommt immer seltener vor. Was auch daran liegt, dass meine Handschrift im Laufe der Zeit immer hässlicher und unleserlicher geworden ist.  ;D Zudem hatte ich auch die Tendenz, alles vollkommen umzuschreiben beim abtippe (und das nicht nur, weil ich nicht mehr alles entziffern konnte ;)).

 Ideen, Weltenbilden etc passiert bei mir ebenfalls in Pages, oder selten mal in Numbers (vergleichbar mit Excel), sollte ich eine Tabelle benötigen.