0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Eure ersten Versuche als AutorIn  (Gelesen 5359 mal)

Offline Herbstblatt

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 162
  • Hofnärr*in
Re: Eure ersten Versuche als AutorIn
« Antwort #60 am: 14. März 2021, 15:04:02 »
Hm, ja offenbar bringt Ocarina of Time die Timelines ziemlich durcheinander... Die Spiele sind ja miteinander verbunden. Recherchier darüber ein bisschen im Internet und mach dir selbst ein Bild davon.  :D
Außerdem... dieses in die Vergangenheit und in die Zukunft reisen programmiert Logikfehler vor, denke ich, oder zumindest tappt man da leicht in eine Logikfalle. Wenn da parallel zwei Timelines ablaufen... in Harry Potter gab's diesbezüglich auch irgendeinen Logikfehler (der Band mit dem Zeitumkehrer, falls du es gelesen hast). Ich vermeide es, so etwas in meine Geschichten einzubauen, denn ich denke nicht, dass man das ganz ohne Logikfehler einbauen kann. Obwohl mir diese Zeitreisen ja schon gefallen...  :P
2 + 2 = 4

Offline Curlincess

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 13
  • Geschlecht: Weiblich
  • I dream while awake
Re: Eure ersten Versuche als AutorIn
« Antwort #61 am: 11. Juli 2021, 07:39:01 »
Bei mir warens am Anfang (ca. 12 Jahren) ausschließlich Fanfiktions die ich immer angefangen, aber leider Gottes nie zuende geschrieben habe. Hauptsächlich Fanfiktions zu Warrior Cats, aber auch viel Harry Potter und zu einem Onlinespiel namens Sweet Amoris habe ich auch was gefunden.  :rofl:
Und auch die erste richtige Romanidee hat nie ein Ende gesehen. Da ging es um eine junge Engelin, eine Novizin, die eigentlich zum Schutzengel ausgebildet werden will, aber sich dann herausstellt, dass sich ein Gewaltenengel (Engel die gegen Dämonen kämpfen) um sie annehmen soll. Sie ist richtig enttäuscht darüber, findet aber heraus, dass sie trotz ihrer schüchternen und ängstlichen Art das Zeug zum Kämpfen hat und verliebt sich dann sogar in ihren Mentor  ::) Das habe ich so mit 15 geschrieben.

Offline springcrow

  • Neuankömmling
  • *
  • Beiträge: 6
  • Tintenzirkel Rulez!!!
Re: Eure ersten Versuche als AutorIn
« Antwort #62 am: 22. September 2021, 21:59:28 »
Meine erste, richtig lange Geschichte (über 200 Seiten) habe ich vor Wochen erst beim Ausmisten gefunden. Mit 16 hab ich die geschrieben und musste ein bisschen lachen, als ich erkannt habe, dass ich da ohne große Absicht einen seltsamen Genremix aus Dragonball und Herr der Ringe geschaffen hatte  :hmhm?: Eine zusammengewürfelte Abenteurergruppe auf Quest, ein McGuffin, zwei Auserwählte und am Ende eine Fuuuusion der beiden um die große böse Königin zu besiegen... einige der Charaktere habe ich später dann in Rollenspielen als NPCs benutzt, oder sie in anderen Geschichten verwendet. Denn die Figuren waren gut, aber die Geschichte, ein einziges Zusammenklauen und Zusammenkleben von Dingen, die einfach nicht zusammenpassen  ;D

Offline Exlibris

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 44
  • Geschlecht: Männlich
  • Actuario numquam finis.
Re: Eure ersten Versuche als AutorIn
« Antwort #63 am: 25. September 2021, 13:17:10 »
Ach ja, süße Erinnerungen ...

Meine ersten literarischen Versuche fanden so in etwa mit sechs oder sieben Jahren statt. Ich habe die Geschichten teilweise per Hand und teilweise auf der alten klapprigen Schreibmaschine meines Opas geschrieben.

Damals stand ich unmittelbar unter dem Einfluss von Serien wie Avatar, Yu-Gi-Oh! und Pokemon und Büchern wie Fünf Freunde und Harry Potter. Meine Geschichten kann man sich als seltsames Konglomerat dieser Franchises vorstellen.  :vibes: Es ging um eine Gruppe Kinder, die eines Tages mitten aus ihrem friedlichen Leben gerissen und in andere Welten katapultiert wird. Die Charaktere müssen lernen, mit ihren Fähigkeiten umzugehen und sich am Ende der Verkörperung des absolut Bösen stellen, das in Wirklichkeit der Stern ist, der die Menschheit am Anbeginn der Zeiten verflucht hat ...

Die Geschichten waren wirklich bizarr. Von magischen Luftschiffen über Wien bis hin zu einer Mauer, die sich aus den Überresten von Atlantis erhob, um die Arktis vor einer Invasion von Feuerelementaren zu beschützen, war alles vorhanden.

Mein Lieblingscharakter kämpfte übrigens mit magischen Sammelkarten ... :rofl:

Denn die Figuren waren gut, aber die Geschichte, ein einziges Zusammenklauen und Zusammenkleben von Dingen, die einfach nicht zusammenpassen  ;D

@springcrow Ganz genau. Das Gefühl kenne ich. :rofl:
"Turning history into avantgarde"
- Krzysztof Penderecki

Offline Vidora

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 111
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hakuna Matata!
    • Meine Autorenwebsite
Re: Eure ersten Versuche als AutorIn
« Antwort #64 am: 25. September 2021, 16:46:21 »
Meine Mutter hat viele solcher Sachen zum Glück aufgehoben. War super witzig, das mal durchzublättern. Ich muss so ungefähr 11 gewesen sein (die Jungs und Mädels in den Geschichten waren alle 11, deswegen halte ich das für sehr wahrscheinlich), und in jeder einzelnen Geschichte kam ein Hund vor. Die Hundeliebe war sehr stark in mir  ;D Meistens ging es um so typische Kindersachen, ein bisschen Schule, dann sowas wie Buden bauen oder Schwimmen gehen. Und ich hatte alles illustriert :D

  • Drucken