0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Frostschimmer: Die Welten der Fantasie sind grenzenlos  (Gelesen 587 mal)

Offline Rosentinte

  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 6.723
  • Geschlecht: Weiblich
  • [sie/ihr]
Frostschimmer: Die Welten der Fantasie sind grenzenlos
« am: 24. Juli 2021, 09:55:22 »
Unser neustes Mitglied passt mit dem Nicknamen nicht ganz in die Jahreszeit, aber wer weiß schon, was das Wetter als nächstes für uns bereit hält. Ausgerechnet Corona hat sie (wieder) zum Schreiben gebracht und ich bin sehr gespannt auf ihre Genre-Crossovers und Ränkespiele. Willkommen Frostschimmer!

Leben: Mein Name ist Alica und im Moment bin ich noch eine Studentin im Bereich Lehramt an Grundschulen. Ich bin stets ein wenig zerstreut und in Gedanken ganz woanders, vor allem in Vorlesungen. In der Vergangenheit war ich leider zu unentschlossen, wodurch ich bereits ein Studium der Biologie in der wissenschaftlichen Schiene beinahe vervollständigt habe. Da ich aber schlussendlich doch kein Leben im Labor führen wollte, habe ich mich umorientiert.
Ich lese leidenschaftlich gerne Bücher, besonders natürlich Fantasy, und versuche seit nunmehr fast 15 Jahren, eine uralte Inspiration in einer angemessenen Art und Weise zu verschriftlichen. Besonders verschlungen habe ich „Das Lied von Eis und Feuer“. Als Kind entdeckte ich meine Liebe zur Fantasy mit „Alice im Wunderland“. Zur Universität muss ich immer lange fahren und bevor Corona und Uni@Home kamen, habe ich jede der anderthalbstündigen Zugfahrten in ein Buch vertieft verbracht.
Ich bin außerdem notorische Serienliebhaberin und auch gelegentlich Binge-Watcherin, seit ich Netflix mein Eigen nennen kann. Hierbei mag ich die verschiedensten Dinge. Seit Corona bin ich außerdem aktive Videospielerin und habe in der dortigen Community den Wert von Tipps und Hinweisen anderer Menschen in besonderer Weise zu schätzen gelernt.
Jüngst wurde mir die Frage gestellt, was ich tun würde, wenn der Lockdown nun noch jahrelang andauern sollte, und ich antwortete, dass ich wahrscheinlich ein Buch schreiben würde. Damit wurde die alte Idee abermals zu neuem Leben erweckt und ich bin fest entschlossen, meiner Inspiration aus Kindertagen endlich eine Form zu geben.


Schreiben: Ich schreibe schon Geschichten, seit ich schreiben kann. Angefangen habe ich also im Alter von sechs Jahren. Die erste Geschichte, an die ich mich erinnern kann, handelte von einem Hasen namens Fritz, der aufgrund seiner grünen Ohren zum Außenseiter bestimmt wurde, schließlich jedoch durch sein Geschick seinen Platz in der Welt fand. Diese Geschichte habe ich in der ersten Klasse geschrieben. Ich habe schon früh bemerkt, dass ich mehr Fantasie in meinem Kopf habe, als eigentlich hineinpasst, also brauchte ich ein Ventil – das Schreiben! Von diesem Moment an habe ich eigentlich immer geschrieben, alles von Gedichten und Liedtexten über Kurzgeschichten bis hin zu ambitionierten Romanversuchen. Im Alter von 14 Jahren überkam mich dann die große Idee, die mich nun abermals heimsucht und endlich in Worte gefasst werden soll.
Aktuell schreibe ich eher Fanfiktion. Damit habe ich begonnen, um endlich ein richtiges Gefühl dafür aufzubauen, wie sich lange Texte schreiben lassen und wie sich die umgebende Welt und deren Wirklichkeit auf die Charaktere auswirkt. Ich wollte zunächst lernen, mit den Figuren zu arbeiten und zu fühlen, bevor ich mich an die Sache wage, die mir Kummer bereitet, das Erschaffen einer ganzen Welt. Meine Fanfiktion befindet sich primär im Star Wars Universum, mein Großprojekt ist eine Crossover-Geschichte, bei der ich einen Großadmiral in die Welt von Game of Thrones verfrachtet habe. Mein altes Vorhaben ist eine epische Fantasy-Geschichte voller Drachen, Dämonen und Fabelwesen. Eine weitere Geschichte, an der ich schon lange vergebens feile, handelt von Krieg und Intrigen in einer magiegefüllten Welt.


Grund: Darum kam ich schließlich hierher. Gefunden habe ich diese Seite vor langer Zeit, als ich nach einer Darstellungsmöglichkeit für eine bestimmte Wunde suchte, die ich für meine mittelalterlich geprägte Welt brauchte. Jetzt suche ich dringend ein Forum, in dem ich mich endlich mit der Welterschaffung auseinandersetzen kann. Ich erinnerte mich an den freundlichen Umgangston im Forum und an die einmalige Chance, endlich auch meine ganz eigenen Werke im Rahmen einer hilfsbereiten Community ausarbeiten zu können.
Meine Stärken liegen durch meine bisherigen Erfahrungen auf der Charakterentwicklung und der authentischen Charakterdarstellung in einem gegebenen Kontext. Ich bin absolut bereit dazu, meine Erfahrungen mit anderen zu teilen und andere Autoren bei der lebendigen Ausgestaltung und Entwicklung ihrer Charaktere zu unterstützen.
Ich selbst wünsche mir Hilfestellung bei der glaubwürdigen Darstellung einer entstehenden Welt. Wie viel darf ich gleich zu Beginn darstellen? Was muss ich erklären? Und was ist dazu bestimmt, gemeinsam mit dem Protagonisten erlebt zu werden? Bei der Klärung dieser Fragen wünsche ich mir Unterstützung und ich glaube, diese hier finden zu können.
Dieses Forum hier ist eindeutig eines, das nicht von Spontanautoren frequentiert wird, die lediglich ihre schnellen Ideen einem breiten Publikum präsentieren wollen, sondern eine Plattform, auf der Autoren unter sich sind. Genau das möchte ich auch, ich möchte ein Teil dieser Community sein. Ich möchte anderen Autoren mit meinem Wissen helfen und gleichsam von ihrer Expertise im gegenseitigen Austausch profitieren.


Zitat: Der Tag begann sonnig, warm und freundlich, doch es lag etwas in der Luft, eine Art Knistern, eine Spannung, die nur auf den passenden Zeitpunkt zur Entladung zu warten schien. Keine Wolke schwebte am Himmel, der zu dieser Jahreszeit meist eine stahlgraue Farbe annahm. Der frühe Herbst war in diesem Teil des Landes meistens noch sehr mild und Gewitterstürme selten. Doch hier war kein nahendes Gewitter die Ursache der seltsamen Statik, dessen war Rina sich sicher. Etwas kam auf sie zu, stand unmittelbar bevor, lauernd
El alma que anda en amor
ni cansa ni se cansa.
Eine Seele, in der die Liebe wohnt, ermüdet nie und nimmer. (Übersetzung aus Taizé)

Offline pyon

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 2.590
  • Geschlecht: Weiblich
  • The second star to the right...
Re: Frostschimmer: Die Welten der Fantasie sind grenzenlos
« Antwort #1 am: 24. Juli 2021, 11:20:53 »
Herzlich Willkommen hier im Forum, Frostschimmer.  :winke:

Einen wirklich fantastischen Nick hast du dir da ausgesucht.  ;D
Mit Fanfiktions habe ich auch begonnen. Es hilft, wenn man gewisse Gegebenheiten hat, über die man sich nicht mehr so großartige Gedanken machen muss wie die Welt oder bestimmte Charaktere, mit denen man dann experimentieren kann.

Offline NatNat

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 248
  • Geschlecht: Weiblich
  • Aus dem Herzen direkt auf das Papier.
    • Von der Seele direkt aufs Papier
Re: Frostschimmer: Die Welten der Fantasie sind grenzenlos
« Antwort #2 am: 24. Juli 2021, 14:22:21 »
Schreiben: Ich schreibe schon Geschichten, seit ich schreiben kann. Angefangen habe ich also im Alter von sechs Jahren. Die erste Geschichte, an die ich mich erinnern kann, handelte von einem Hasen namens Fritz, der aufgrund seiner grünen Ohren zum Außenseiter bestimmt wurde, schließlich jedoch durch sein Geschick seinen Platz in der Welt fand. Diese Geschichte habe ich in der ersten Klasse geschrieben. Ich habe schon früh bemerkt, dass ich mehr Fantasie in meinem Kopf habe, als eigentlich hineinpasst, also brauchte ich ein Ventil – das Schreiben! Von diesem Moment an habe ich eigentlich immer geschrieben, alles von Gedichten und Liedtexten über Kurzgeschichten bis hin zu ambitionierten Romanversuchen. Im Alter von 14 Jahren überkam mich dann die große Idee, die mich nun abermals heimsucht und endlich in Worte gefasst werden soll.

Herzlich Willkommen hier!  :winke: :prost:
Ich sehe im oben genannten Zitat viele Gemeinsamkeiten zwischen uns - auch ich schreibe, seit ich es kann und auch meine erste große Idee überkam mich mit 14. Wie schön, dass es anderen genauso geht.  :)
Ich hoffe, du findest hier, wonach du suchst. Dieses Forum ist wirklich ganz toll, eine super Community und ich denke, du bist hier genau richtig.

Deinen Nick finde ich übrigens wirklich interessant. Da kann man gleich drüber Philophieren.  ;D
Deinen Textschnipsel finde ich sehr gelungen. Innerhalb der kurzen Zeilen erzeugst du eine knisternde Spannung, die mich mit tausenden Fragen zurücklässt.

Offline Frostschimmer

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 108
  • Geschlecht: Weiblich
  • Klar bin ich verrückt, normal ist langweilig!
Re: Frostschimmer: Die Welten der Fantasie sind grenzenlos
« Antwort #3 am: 24. Juli 2021, 19:12:11 »
Hi,
freut mich, dass mein Name hier gleich so gut ankommt.  :) Den trage ich jetzt schon eine ganze Weile mit mir herum. (Die Frostschimmer auf Wattpad bin ich aber nicht, wohl aber die auf Fanfiktion.de)

@pyon: Ja, die Fanfictions sind super, um den Umgang mit Charakteren zu üben, Bisher bekam ich diesbezüglich immer sehr positive Rückmeldungen. Worldbuilding ist leider etwas, das ich bisher nicht so gut kann. Ideen habe ich schon, bin mir aber nicht sicher, wie ich das präsentieren soll, ohne in Infodump zu verfallen.

@NatNat: Ich habe damals auch oft im Unterricht mit einem Collegeblock gesessen, den ich nur für die Geschichte benutzt habe. Damals habe ich die bis auf 222 Seiten gebracht, alles handschriftlich verfasst. Diese Version hat mir dann nicht mehr gefallen, also habe ich von vorne angefangen. Version vier hat es dann fast bis 300 Seiten gebracht, auch handschriftlich. Danach habe ich das Vorhaben eine ganze Weile auf Eis gelegt, aber losgelassen hat diese Idee mich nie…

Ich hoffe auf einen produktiven Austausch im Forum.  :jau:
LG
Frostschimmer

Offline Mithras

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 850
  • Geschlecht: Männlich
  • The Pounce That Was Promised
Re: Frostschimmer: Die Welten der Fantasie sind grenzenlos
« Antwort #4 am: 25. Juli 2021, 23:54:09 »
Willkommen im Forum!

A Song of Ice and Fire & Biologie, das macht dich direkt sympathisch, da diese beiden Themengebiete sind de facto zwei Eckpfeiler meiner Identität! ;D
Und Weltenbau ist eines meiner persönlichen Steckenpferde beim Schreiben, da helfe ich immer gerne, wenn ich trotz Doktorarbeit dazu komme. Aber falls du konrete Hilfe brauchst, stehe ich gerne zur Verfügung! :)

Offline Frostschimmer

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 108
  • Geschlecht: Weiblich
  • Klar bin ich verrückt, normal ist langweilig!
Re: Frostschimmer: Die Welten der Fantasie sind grenzenlos
« Antwort #5 am: 26. Juli 2021, 10:32:27 »
@Mithras, das klingt ja total super!  :)
Beim Weltenbau ist mein hauptproblem eigentlich, wie ich das in die Geschichte integriere, weil der Bewohner dieser Welt sie ja kennen sollte. Ich habe im Rahmen eines Fanfiktion-Wettbewerbs mal eine Welt kreiert, die ich dann komplett zeigen konnte, aber da war die Geschichte von vorne herein darauf ausgelegt, weil das der Wettbewerbsinhalt war.
Vielen Dank für deine nette Nachricht.  :D
LG
Frostschimmer

Offline moonjunkie

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.393
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wortprinzessin
    • Autorenhomepage Lia Haycraft / Eileen Raven Scott
Re: Frostschimmer: Die Welten der Fantasie sind grenzenlos
« Antwort #6 am: 26. Juli 2021, 12:58:43 »
Herzlich willkommen, Frostschimmer! Ich finde deinen Namen auch sehr klangvoll.  :vibes:

Dann mach es dir gemütlich im Forum, ich glaube auch, dass du hier absolut richtig bist!  :winke:

LG
moonjunkie


Offline Mefisto

  • Gelegenheitsschreiber
  • **
  • Beiträge: 75
  • Tintenzirkel Rulez!!!
Re: Frostschimmer: Die Welten der Fantasie sind grenzenlos
« Antwort #7 am: 26. Juli 2021, 13:27:59 »
Herzlich willkommen auch von meiner Seite. Das mit dem Hasen mit den grünen Ohren fand ich echt knuffig und üerhaupt war die ganze Vorstellung sehr schön zu lesen. Ich bin gespannt, was man von dir weiteres lesen kann ;)

LG

Mefisto

Offline Frostschimmer

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 108
  • Geschlecht: Weiblich
  • Klar bin ich verrückt, normal ist langweilig!
Re: Frostschimmer: Die Welten der Fantasie sind grenzenlos
« Antwort #8 am: 26. Juli 2021, 16:31:10 »
Danke für die freundliche Begrüßung.
Ja, ich hoffe, dass ich hier richtig bin, habe aber ein gutes Gefühl.
LG
Frostschimmer

Offline Emilia

  • Neuankömmling
  • *
  • Beiträge: 234
  • Geschlecht: Weiblich
  • sie/ihr
Re: Frostschimmer: Die Welten der Fantasie sind grenzenlos
« Antwort #9 am: 26. Juli 2021, 17:21:21 »
Herzlich willkommen, Frostschimmer! Ich denke auch, dass du hier genau richtig bist. :)

Und yay, Star Wars. Das Universum bietet sich auch echt an für Fanfiction.

Offline Mithras

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 850
  • Geschlecht: Männlich
  • The Pounce That Was Promised
Re: Frostschimmer: Die Welten der Fantasie sind grenzenlos
« Antwort #10 am: 26. Juli 2021, 18:20:06 »
Beim Weltenbau ist mein hauptproblem eigentlich, wie ich das in die Geschichte integriere, weil der Bewohner dieser Welt sie ja kennen sollte.
Das ist dann aber vor allem eine Frage der Perspektive und der Erzählhaltung, oder? Wie viel du über deine Welt erzählen kannst, hängt dann davon ab, wie viel die Chartaktere, aus deren Sicht du schreibst, von der Welt wissen, wie gut sie diese verstehen und inwieweit ihre Wahrnehmung und ihr Verstädnis durch Fakten vs. Annahmen, Glauben, Ideologien und schlichtem Unwissen geprägt ist, wenn ich dich richtig verstehe.

Das mit Star Wars habe ich irgendwie überlesen, dabei hat es bei mir auch damit angefangen. Du befasst dich nicht zufällig mit Knights of the Old Republic? :D

Offline Frostschimmer

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 108
  • Geschlecht: Weiblich
  • Klar bin ich verrückt, normal ist langweilig!
Re: Frostschimmer: Die Welten der Fantasie sind grenzenlos
« Antwort #11 am: 26. Juli 2021, 18:59:19 »
Ich sehe jetzt erst, dass ich einen Tippfehler in meinem Text hatte, wie garstig...
Nein, das Problem, das ich habe, ist der Punkt, dass ich nicht weiß, wie ich den Leser am besten abholen kann, der kennt ja die Welt nicht. Ich bin kein Freund von Infodump, aber in einer Welt, in der es Drachen und andere Fabelwesen gibt, muss man das ja irgendwie klären.
In meinem neuen Ansatz für die uralte Geschichte behelfe ich mir jetzt damit, dass Frau Protagonistin in einem Dorf in einem Talkessel gelebt hat, das von der Welt drumherum sehr abgeschottet ist, aber ich bin mir da jetzt auch unsicher, ob ich das so machen kann. Es ist eine eher mittelalterlich angehauchte Welt.

Bei Star Wars habe ich mich mit TOR und KOTOR nur am Rande befasst, aber einige Charaktere für ein groß angelegtes Alternate Universe Projekt genommen. Im Bereich "Star Wars" habe ich schon einige Texte geschrieben, viele davon sind auch online.
LG
Frostschimmer

  • Drucken