0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: [Links] Rund um den Code  (Gelesen 13660 mal)

Offline Moni

  • Schattentochter
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 13.279
  • Geschlecht: Weiblich
  • Auf den Gebrauch der SHIFT-Taste-Hinweiserin.
[Links] Rund um den Code
« am: 29. April 2006, 13:54:51 »
Es gibt im Internet einige gute Seiten, die auch für Neueinsteiger gut verständlich sind. Ich habe einige davon zusammengestellt, mit deren Hilfe ich mir meine Kenntnisse im Webdesign erarbeitet habe, oder die mir einfach nur gezeigt haben, was Webdesign wirklich ist.
Es gibt natürlich noch eine Menge mehr, ich werde die Liste so nach und nach erweitern.

HTML & PHP

Die Nummer 1 und ein echtes Muß ist die Selfhtml Seite von Stefan Münz:
Da es mittlerweile ein sehr großes Projekt ist, gabe ich den Link zur Portalseite an.
http://selfhtml.org/
(Seite in deutscher Sprache)

Eine Seite zum Thema PHP, wurde mir verschiedentlich empfohlen, leider kann ich selber kein PHP.
http://www.selfphp.info/
(Seite in deutscher Sprache)

Die "Mutter"seite:
http://www.php.de/

CSS

Majas Lieblings-CSS-Seite, und noch dazu auf Deutsch:
http://www.css4you.de/

Die Seite für CSS-Begeisterte. Gute Beipiele dafür, was man alles mit CSS machen kann.
http://www.csszengarden.com/
(Seite in englischer Sprache)


W3C

Die Seite des World Wide Web Consortiums (W3C). Hier werden die Standards entwickelt, an die man sich als Webdesigner halten sollten.
http://www.w3.org/
(Seite in englischer Sprache)


Allgemeines Webdesign

Jeffrey Zeldman, der Web-Guru schlechthin. War bereits ein Verfechter stilvollen Webdesigns, als es überall noch blinkte und man von den Seiten Augenkrebs bekam...
http://www.zeldman.com/
(Seite in englischer Sprache)

Eine Seite, die sich mit den Feinheiten des Webdesigns beschäftigt und die viele interessante Artikel enthält, wie man seine Seite mit Hilfe von CSS "up to date" halten kann.
http://www.alistapart.com/
(Seite in englischer Sprache)


Deutsch ist die Sprache von Goethe, von Schiller...
und im weitesten Sinne auch von Dieter Bohlen

Stefan Quoos, WDR2-Moderator
   »Gegenüber der Fähigkeit, die Arbeit eines einzigen Tages sinnvoll zu ordnen,
ist alles andere im Leben ein Kinderspiel.«

Johann Wolfgang von Goethe

Offline Maja

  • Staatsanwalt des Teufels
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 28.566
  • Plot is a four-letter-word
    • Autorenseite Maja Ilisch
Re: [Links] Rund um den Code
« Antwort #1 am: 25. Mai 2006, 11:32:21 »
@Zealot:
eigentlich geht es um den Code von Webseiten. Und anders als das nur namentlich verwandte Javascript hat die Programmiersprache Java nichts mit dem Webdesign zu tun.
Wir sammeln ja auch keine Fortran, C++ und VBA-Seiten hier...
   Niemand hantiert gern ungesichert mit kritischen Massen
Robert Gernhardt

Zealot

  • Gast
Re: [Links] Rund um den Code
« Antwort #2 am: 25. Mai 2006, 11:49:01 »
basiert das nicht beides auf der selben Sprache?

naja, ich habs gelöscht und poste dann stattdessen diesen Link:

http://www.php-center.de/

bin ich jetzt rehabilitiert?

Flafi

  • Gast
Re: [Links] Rund um den Code
« Antwort #3 am: 25. Mai 2006, 12:18:06 »
Ja, an sich benutzt das Java Script hnliche Befehle aber nein, es ist nicht die selbe Sprache. Dass es Java Script heißt, liegt an Microsoft, die  haben es so für ihren IE genannt. Unter anderen Betriebssystemen findest du compiler die das anders nennen.
Und für mich ist JacaScript nicht einmal etwas, dass zum Web Design gehört, denn es lässt sich fast alles, was du damit erreichen wollen würdest, auch mit HTML CSS un PHP realisieren.

JavaScript ist nur was für Faule ;)

Gruß
Flafi

Zealot

  • Gast
Re: [Links] Rund um den Code
« Antwort #4 am: 25. Mai 2006, 12:36:37 »


JavaScript ist nur was für Faule ;)

Gruß
Flafi

ja und?ß man muss sich doch nicht immer alles noch komplizierter machen als es schon ist. Ich meine, ich muss wirklich für die FH genug lernen. Und wenn es ein Progg gibt das mir die ganze Koderei abnimmt und das auch noch für Gratis,  warum soll ich es dann nicht nutzen? ;)


Offline Moni

  • Schattentochter
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 13.279
  • Geschlecht: Weiblich
  • Auf den Gebrauch der SHIFT-Taste-Hinweiserin.
Re: [Links] Rund um den Code
« Antwort #5 am: 26. Juli 2006, 12:40:23 »


JavaScript ist nur was für Faule ;)

Gruß
Flafi

ja und?ß man muss sich doch nicht immer alles noch komplizierter machen als es schon ist. Ich meine, ich muss wirklich für die FH genug lernen. Und wenn es ein Progg gibt das mir die ganze Koderei abnimmt und das auch noch für Gratis,  warum soll ich es dann nicht nutzen? ;)

Ist zwar schon was her, dein Statement, aber nun doch noch etwas dazu.

Javascript ist ganz nett, wenn es um Spielereien geht, aber als ernstzunehmnder Ersatz für einen guten Code nicht geeignet. und warum? Ganz einfach: sobald JavaScript deaktiviert ist (und es surfen mehr Leute mit deaktiviertem JS, als du dir wohl vorstellen kannst), funktioniert nix mehr. Hast du z.B. ein schönes Pulldown Menü mit JS realisiert, solltest du auch noch die JS-freie Möglichkeit coden, damit einer der beiden Fehler: Menü komplett weg oder komplett ausgescrollt, nicht auftreten kann...
Ich habe selber mal ein JS basiertes Menü gehabt, dann das JS spaßeshalber deaktiviert und dann gab es nur noch Müll. Die Punkte des Menüs waren komplett ausgescrollt, aber leider nicht mal zusammengehörend, sonder wild durcheinander.
Wofür du JS nutzen kannst, ohne daß du Besucher deiner Seite damit benachteiligst, sind kleine Mouseover Effekte, deren fehlen nicht weiter stört. Oder kleine Infokästen, die als Gimmick gedacht sind, aber die nicht nötig sind, um die Seite zu verstehen.
Js kann auch nicht von Lesegeräten interpretiert werden, damit werden Blinde auf deiner Seite sprichwörtlich im Dunkeln tappen, wenn du die Navigation darüber gelöst hast.

Ansonsten ist JS nicht für das Webdesign zu empfehlen, da es Benutzergruppen ausschließt und somit die Barrierefreiheit nicht gewährt ist.

Lg
Moni
Deutsch ist die Sprache von Goethe, von Schiller...
und im weitesten Sinne auch von Dieter Bohlen

Stefan Quoos, WDR2-Moderator
   »Gegenüber der Fähigkeit, die Arbeit eines einzigen Tages sinnvoll zu ordnen,
ist alles andere im Leben ein Kinderspiel.«

Johann Wolfgang von Goethe

Offline Luna

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 701
  • [ehem. AngelFilia]
Re: [Links] Rund um den Code
« Antwort #6 am: 02. September 2009, 21:42:24 »
Javascript ist ganz nett, wenn es um Spielereien geht, aber als ernstzunehmnder Ersatz für einen guten Code nicht geeignet. und warum? Ganz einfach: sobald JavaScript deaktiviert ist (und es surfen mehr Leute mit deaktiviertem JS, als du dir wohl vorstellen kannst), funktioniert nix mehr. Hast du z.B. ein schönes Pulldown Menü mit JS realisiert, solltest du auch noch die JS-freie Möglichkeit coden, damit einer der beiden Fehler: Menü komplett weg oder komplett ausgescrollt, nicht auftreten kann...
Ich habe selber mal ein JS basiertes Menü gehabt, dann das JS spaßeshalber deaktiviert und dann gab es nur noch Müll. Die Punkte des Menüs waren komplett ausgescrollt, aber leider nicht mal zusammengehörend, sonder wild durcheinander.
Wofür du JS nutzen kannst, ohne daß du Besucher deiner Seite damit benachteiligst, sind kleine Mouseover Effekte, deren fehlen nicht weiter stört. Oder kleine Infokästen, die als Gimmick gedacht sind, aber die nicht nötig sind, um die Seite zu verstehen.
Js kann auch nicht von Lesegeräten interpretiert werden, damit werden Blinde auf deiner Seite sprichwörtlich im Dunkeln tappen, wenn du die Navigation darüber gelöst hast.

Ansonsten ist JS nicht für das Webdesign zu empfehlen, da es Benutzergruppen ausschließt und somit die Barrierefreiheit nicht gewährt ist.

Lg
Moni

Ok, hier noch ein Statement von mir:
Im Groben und Ganzen gebe ich Moni hier recht, wenn man Barrierefrei sein will und allen Benutzern den Zugriff auf seine Seite gestatten will, muss man auf große Javascript-Eingriffe verzichten.

ABER: Javascript eignet sich auch für andere Dinge AUßER Spielereien und wird auch von immer mehr Seiten so genutzt.
Ich habe zum Beispiel eine Administration gebastelt, die viel auf Javascript basiert, einfach weil man dann direkte Seiten-Vorschauen, das verschieben von Objekten, das dynamische abfragen von Inhalten etc. erlauben kann, ohne ständig die ganze Seite neu zu laden.
Man kann es einem Seitenbenutzer somit sehr viel Komfortabler machen, auch wenn man für "normalos" darauf achten sollte, dass stets auch eine nicht-JS-Version existiert. (Bei meiner Administration habe ich drauf verzichtet. Wer dahin will hat halt pech gehabt und muss JS einschalten ... aber das ist eh ein sehr kleiner Benutzerkreis ;) ).

LG, AF

P.S.:

selfhtml ist zwar immer noch ein gutes Nachschlagewerk, wird aber leider nicht mehr gepflegt. Falls sich jemand etwas besser mit HTML und Browsern auskennt, dem könnte diese Seite hier auch weiterhelfen:
http://www.quirksmode.org/
(Seite in englischer Sprache)
Sie enthält eine Übersicht darüber, was in welchem Browser nicht, nicht richtig oder tatsächlich funktioniert.

Zum Thema PHP möchte ich noch anmerken, dass
http://www.php.de/
fehlt - ohne die Seite und die funktionsdokumentation, das Heim dieser Sprache, kommt man auch nicht aus, wenn man mal begriffen hat, wie der Rest funktioniert.
Change is something natural, but we are too used to not changing anything, that some of us refuse to change themselves, even if they need to.

sirwen

  • Gast
Re: [Links] Rund um den Code
« Antwort #7 am: 04. Februar 2013, 21:41:38 »
Eigentlich habe ich diesen Link zum Thema Responsive Design gepostet, aber die Seite passt auch gut hierher:

http://www.99lime.com/

HTML-Kickstart bietet vorgerfertigte Web-Bausteinchen ohne Schnickschnack an, damit erspart man sich einiges an Tüfteln und Zeit, ohne aber den Code aus dem Auge zu verlieren. Ich finde diese Übersichtvon HTML-Elementen sehr praktisch. :)

Offline Moni

  • Schattentochter
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 13.279
  • Geschlecht: Weiblich
  • Auf den Gebrauch der SHIFT-Taste-Hinweiserin.
Re: [Links] Rund um den Code
« Antwort #8 am: 05. Februar 2013, 10:06:04 »
Ich glaube, irgendwann in diesem Jahr muß ich mir den Webdesignbereich hier mal vornehmen und komplett aktualisieren. Mittlerweile hat sich so viel getan, das sollte dann auch hier Erwähnung finden.
Deutsch ist die Sprache von Goethe, von Schiller...
und im weitesten Sinne auch von Dieter Bohlen

Stefan Quoos, WDR2-Moderator
   »Gegenüber der Fähigkeit, die Arbeit eines einzigen Tages sinnvoll zu ordnen,
ist alles andere im Leben ein Kinderspiel.«

Johann Wolfgang von Goethe

  • Drucken