0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Computer defekt  - meine Nerven!  (Gelesen 217599 mal)

Offline Alana

  • Die Listenreiche
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 17.875
  • Geschlecht: Weiblich
  • Je größer der Mann, desto geiler sein Mantel.
    • Alana Falk
Re: Computer defekt  - meine Nerven!
« Antwort #1125 am: 31. Januar 2021, 21:57:33 »
@Grunmel Das habe ich befürchtet, in beiden Fällen. Danke.  :knuddel:

Ich würde jetzt noch einmal die Festplatte ausbauen und vermutlich tut sich dann auch nichts, dann kommt das Ding zum Sperrmüll. Es reut mich halt immer, was wegzuschmeißen, deswegen will ich sichergehen. Und ich bastle auch gern an Laptops rum.  ;D Aber nur, wenn ein Erfolg absehbar ist.

We're halfway out of the dark. - Doctor Who "A Christmas Carol"

Offline Arcor

  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 4.684
  • Geschlecht: Männlich
  • Bernd Blocksberg
    • Lektorat Dag Roth
Re: Computer defekt  - meine Nerven!
« Antwort #1126 am: 02. Januar 2022, 19:57:34 »
Hier ist ja schon länger nichts mehr kaputt gegangen. Schade, dass ich den Thread jetzt wieder hochholen muss.  :wart:

Wobei kaputt es - noch - nicht trifft, aber mein PC zickt seit ~ 1 Woche ziemlich rum, sprich: Er stürzt einfach ab, probiert sich den Geräuschen der Lüfter etc. nach zu urteilen an einem Neustart, fährt sich fest und wartet dann geduldig, bis ich den Restart-Button drücke. Danach läuft er wieder einwandfrei - bis zum nächsten Mal.
Zuerst war das nur ab und an (fing wohl schon Mitte Dezember an, habe da aber nicht so richtig drauf geachtet). Heute war es dagegen schon 3 mal, obwohl der Rechner maximal 2 Stunden lief bisher. Einen Zusammenhang mit Software etc. kann ich nicht feststellen, wobei es noch nie beim Nichtstun passiert ist. Steam war jetzt mehrmals, aber auch schon Papyrus, Firefox, Excel, also die volle Bandbreite.

Jemand eine Idee, woran das liegen könnte? Netzteil? Motherboard? Windows? Was würdet ihr der Reihe nach durchprobieren?  ???

Zum System: Der Rechner ist von 2015 mit einem neuen Motherboard von 2017 oder 2018 und einem neuen Netzteil auch etwa aus der Zeit.
Intel i5-4690K
Nvidia GeForce GTX970
ASRock Motherboard Z87 Extreme4
16 GB Ram
beQuiet Netzteil (welches weiß ich gerade nicht)
Windows 7
Not every story is meant to be told.
Some are meant to be kept.


Faye - Finding Paradise

Offline Maja

  • Staatsanwalt des Teufels
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 29.292
  • Крепитесь! Запад нам поможет.
    • Autorenseite Maja Ilisch
Re: Computer defekt  - meine Nerven!
« Antwort #1127 am: 02. Januar 2022, 20:08:30 »
Als erstes würde ich versuchen, Windows auszuschließen. Wenn du den Rechner Ubuntu Linux vom USB-Stick startest, läuft er dann normal? Und wenn er abstürzt, was passiert dann? Bekommst du einen Bluescreen? Letzteres ist immer ein Hinweis auf Hardwareprobleme, ein einfaches Aufhängen kann hingegen alles bedeuten. Wenn er hochfährt, bis wohin schafft er es dann?

Mein Rechner (von 2016) hat lange ein ähnliches Verhalten an den Tag gelegt. Ich hatte das Motherboard im Verdacht, konnte ihm aber nichts nachweisen - mein Rechner lief okay, schaffte es aber nicht, aus dem Standby wieder hochzukommen, und manchmal scheiterte er schon am Booten. So plötzlich, wie es gekommen war, hat er wieder damit aufgehört, möglicherweise in Zusammenhang mit einem eingespielten Update. Wenn es nicht Windows Schuld ist, schau mal, ob ein BIOS-Update Hilfe bringt.

Ich halte dir die Daumen, dass du das behoben bekommst. Es ist keine gute Zeit, neue PCs zu kaufen, weil man nicht an Grafikkarten kommt und die Prozessoren jetzt auch knapp geworden sind.
   Niemand hantiert gern ungesichert mit kritischen Massen
Robert Gernhardt

Offline Volker

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.099
  • Geschlecht: Männlich
  • Scriba!
    • SF-Fantasy.DE
Re: Computer defekt  - meine Nerven!
« Antwort #1128 am: 03. Januar 2022, 00:25:30 »
Da das gerade wieder wichtig ist: bitte an 3-2-1-Backup denken - und das JETZT SOFORT noch mal prüfen!

Kopien aller Datei mindestens
* auf 3 voneinander unabhängigen Speichermedien
* an 2 unterschiedlichen Orten (zu Hause und auf Arbeit, bei Eltern/Freunden/Verwandten/Bankschließfach und/oder Cloud)
* min 1 davon offline (abgestöpselt)

Alles was miteinander synct (Dropbox o.ä.) zählt dabei nur als 1 Speichermedium&-Ort, denn Löschungen oder Änderungen werden im Zweifel ja "sofort" weitersynchronisiert.

Ja, ein kaputtes Gerät KANN so ersetzt werden - aber wenn es davor entscheidet, einmal durch die Dateien zu fräsen, dann wird die Fräserei schlimmstenfalls auch noch kurz gesynct, bevor die Löffel abgegeben werden...
Im Zweifel lieber 1 Speichermedium mehr irgendwohin legen.

Offline Alana

  • Die Listenreiche
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 17.875
  • Geschlecht: Weiblich
  • Je größer der Mann, desto geiler sein Mantel.
    • Alana Falk
Re: Computer defekt  - meine Nerven!
« Antwort #1129 am: 03. Januar 2022, 02:25:28 »
@Arcor Sowas hatte ich mal durch Überhitzung. Lüfter kaputt oder ein Prozessor; der zu heiß läuft, sowas. Dann fährt der Computer zum Schutz runter und Hochfahren geht erst wieder, wenn er abgekühlt ist. Am besten mal ein Temperaturprotokoll für die Hardwarekomponenten laufen lassen oder schauen, ob man das direkt abrufen kann. Ist leider bei mir schon ne Weile her, daher weiß ich nicht, was da aktuell angesagt ist.

We're halfway out of the dark. - Doctor Who "A Christmas Carol"

Offline Arcor

  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 4.684
  • Geschlecht: Männlich
  • Bernd Blocksberg
    • Lektorat Dag Roth
Re: Computer defekt  - meine Nerven!
« Antwort #1130 am: 03. Januar 2022, 10:45:48 »
Als erstes würde ich versuchen, Windows auszuschließen. Wenn du den Rechner Ubuntu Linux vom USB-Stick startest, läuft er dann normal? Und wenn er abstürzt, was passiert dann? Bekommst du einen Bluescreen? Letzteres ist immer ein Hinweis auf Hardwareprobleme, ein einfaches Aufhängen kann hingegen alles bedeuten. Wenn er hochfährt, bis wohin schafft er es dann?
Ubuntu muss ich mir dann mal runterladen und das ausprobieren. Da es halt Windows 7 ist und das ja seit mehr als einem Jahr keine Updates mehr bekommt, kann es da natürlich auch ein Problem geben. Vielleicht muss ich auch doch einmal auf 10 oder direkt 11 wechseln.  :hmmm:
Wenn er abstürzt, bekomme ich einfach einen schwarzen Bildschirm bzw. der Monitor verliert das Signal. Keinen Bluescreen. Das Bild geht zuerst weg, der Ton von Spielen oder Videos läuft noch so 5 Sekunden weiter, dann versucht er sich am Booten und es passiert einfach nichts. Wenn ich dann den Restart-Knopf drücke, startet er ganz normal und weist nur auf einen Absturz hin und gibt mit die Wahl, ob ich normal oder im abgesicherten Modus starten will.

Wenn es nicht Windows Schuld ist, schau mal, ob ein BIOS-Update Hilfe bringt.
Guter Tipp, werde ich auch einmal ausprobieren.

Ich halte dir die Daumen, dass du das behoben bekommst. Es ist keine gute Zeit, neue PCs zu kaufen, weil man nicht an Grafikkarten kommt und die Prozessoren jetzt auch knapp geworden sind.
Danke. Ich habe auch gerade keine Lust, das Äquivalent eines Kleinwagens in meinen PC stecken zu müssen.  :P

@Arcor Sowas hatte ich mal durch Überhitzung. Lüfter kaputt oder ein Prozessor; der zu heiß läuft, sowas. Dann fährt der Computer zum Schutz runter und Hochfahren geht erst wieder, wenn er abgekühlt ist. Am besten mal ein Temperaturprotokoll für die Hardwarekomponenten laufen lassen oder schauen, ob man das direkt abrufen kann. Ist leider bei mir schon ne Weile her, daher weiß ich nicht, was da aktuell angesagt ist.
Das könnte auch sein. Da hatte ich früher schonmal Probleme mit, dass ich eine neue Schicht Wärmeleitpaste auftragen musste. Werde mir mal mit einem Tool die Temperaturen anschauen, vielleicht gibt das ja auch schon neue Aufschlüsse.
Not every story is meant to be told.
Some are meant to be kept.


Faye - Finding Paradise

Offline Luna

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 740
  • [ehem. AngelFilia]
Re: Computer defekt  - meine Nerven!
« Antwort #1131 am: 03. Januar 2022, 10:59:30 »
Von dem Fehlerbild schließe ich auf ein Problem mit der Grafikkarte.
Du könntest versuchen diese auszubauen und auf die Onboard-Grafik des Motherboards zu setzen - die reicht für die meisten Office-Arbeiten vollkommen aus.

Wenn die Grafikkarte überhitzt wird das schwer, da wieder was geradezubiegen.
Change is something natural, but we are too used to not changing anything, that some of us refuse to change themselves, even if they need to.

Offline Arcor

  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 4.684
  • Geschlecht: Männlich
  • Bernd Blocksberg
    • Lektorat Dag Roth
Re: Computer defekt  - meine Nerven!
« Antwort #1132 am: 03. Januar 2022, 11:08:01 »
Von dem Fehlerbild schließe ich auf ein Problem mit der Grafikkarte.
Du könntest versuchen diese auszubauen und auf die Onboard-Grafik des Motherboards zu setzen - die reicht für die meisten Office-Arbeiten vollkommen aus.

Wenn die Grafikkarte überhitzt wird das schwer, da wieder was geradezubiegen.
Grafikkarte wäre natürlich der Super-GAU.  :gähn:
Not every story is meant to be told.
Some are meant to be kept.


Faye - Finding Paradise

Offline Robin

  • Tyrannonano Rex
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.775
  • Geschlecht: Weiblich
  • Meisterin des Plotverschwurbelns
Re: Computer defekt  - meine Nerven!
« Antwort #1133 am: 03. Januar 2022, 11:46:53 »
 :-X  Ich will nicht den Teufel an die Wand malen, Arcor, aber ein sehr ähnliches Absturzbild hatte ich auch, bevor meine Grafikkarte komplett abgejubelt ist. Also, es könnte gut sein. Ich drücke die Daumen, dass es nicht ausgerechnet die GraKa ist. (Hab noch immer keine neue. Jetzt anderthalb Jahre ohne dedizierte GraKa. GRMPF.)
~Work in Progress~

Offline Volker

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.099
  • Geschlecht: Männlich
  • Scriba!
    • SF-Fantasy.DE
Re: Computer defekt  - meine Nerven!
« Antwort #1134 am: 03. Januar 2022, 14:39:53 »
Wenn die Grafikkarte überhitzt wird das schwer, da wieder was geradezubiegen.

Hast Du die Lüfter mal saubergemacht? Die setzen sich gerne zu weil gerade bei der GraKa klein / feine Lamellen. Das Festsitzende ein bißchen mit Zahnstocher losprukeln, dann rauspusten oder mit dem Staubsauger wegsaugen. Dabei bitte den Propeller festhalten (z.B. mit besagtem Zahnstocher feststecken), denn sonst dreht der hoch und erzeugt Spannung - und das eventuell zu viel.
Je nach Defekt der GraKa kann das schon für ein paar weitere Jahre reichen.
Oder ist vielleicht der Lüfter kaputt? Pusten da noch alle, oder dreht sich der ein oder andere nicht mehr, selbst wenn's heiß ist? Dann müsste der ausgetauscht werden.

  • Drucken