• Willkommen im Forum „Tintenzirkel - das Fantasyautor:innenforum“.
 

Die neuen Star Wars-Filme

Begonnen von Arcor, 28. November 2014, 17:42:32

« vorheriges - nächstes »

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Timmytoby

Also für mich sieht das ziemlich gefährlich aus beim rumschwingen. So ein Zweihänder wuscht ja schonmal gerne ordentlich durch die Gegend, auch um und am Kopf herum.  :rofl:

Schwarzhand

Zitat von: Timmytoby am 30. November 2014, 17:24:25
Also für mich sieht das ziemlich gefährlich aus beim rumschwingen. So ein Zweihänder wuscht ja schonmal gerne ordentlich durch die Gegend, auch um und am Kopf herum.  :rofl:

Uh...da habe ich aber fürchterliche Bilder im Kopf...vielleicht stirbt auch der Protagonist an seiner Parierstange :D.


Timmytoby

Das hat sowas von den Fantasybildern die man oft sieht, mit Rüstungen die meterlange Spitzen und Dornen haben oder Schwertern mit tausend Zacken, Kanten und Auswüchsen.
Sieht gut aus, macht aber logisch nicht wirklich Sinn.
Kann mir das dann immer gut vorstellen:
"Boah, meine Rüstung ist ja supi-beeindruckend! All die meterlangen Dornen auf den Schultern!"
Knappe kommt vorbeigerannt, schubst versehentlich gegen den bedrohlichen Ritter: Zack, zwei neue aufgespießte Modeopfer.  :rofl:

Schwarzhand

Allerdings finde ich, dass eben diese "Auswüchse", die du beschrieben hast, nicht so wirklich in das Star-Wars Universum passen. Mich persönlich hat immer die Eleganz der Lichtschwerter beeindruckt, welche dank dieser seltsamen Parierstange nun etwas hinüber ist. Und doch muss man abwarten, wie die Siths mit der Waffe umgehen.

Mithras

#19
Parierstangen sind das, was ich an Lichtschwertern immer vermisst habe. Ich habe mich immer gefragt, warum kein Jedi/Sith auf die Idee kommt, seine Klinge einfach an der des Gegners entlanggleiten zu lassen, um ihn an der Hand/am Arm zu treffen. Mache ich im Fechten gerne, und weil ich nicht der einzige Bin, gibt es bei allen Waffen ja eine Glocke, die zumindest die Hand schützt. Dass die Parierstangen auch Mini-Lichtschwerter sind, ergibt aus Star Wars-Sicht sogar Sinn, da eine Lichtschwertklinge so ziemlich alles durchdringen kann außer andere Lichtschwertklingen.

Meine Vorfreude auf die neuen Filme hält sich aber in Grenzen. Ich bezeichne mich selbst als großen Star Wars-Fan, habe mit den Filmen aber abgeschlossen, da ich sie mittlerweile zu oft gesehen habe und weil mir zu viele Hollywood-Klischees erfüllt werden. Meine Nische habe ich in der sehr weit zurückliegenden Vorgeschichte um die (Ur-)alte Republik gefunden, weil hier noch so viel unverbrauchtes Potential schlummert und weil ich die Charaktergestaltung vieler Protagonisten dieser Zeit für viel tiefgründiger und ambivalenter halte. Das Ärgerliche: Die neuen Filme schmeißen natürlich alles über den Haufen, was bislang an Sequels im Expanded Universe erschienen ist, und vieles aus der Vorgeschichte wird nun in den Bereich "Legenden" verschoben. Ich hoffe wirklich, dass sie es nicht zu weit getrieben haben. Trotzdem - oder gerade deshalb - werde ich mir den neuen Film natürlich anschauen. Aber die große Euphorie wird wohl nicht aufkommen, es sei denn es geht (indirekt) im Revan, Exar Kun oder Naga Sadow! ;D

Sternsaphir

Obwohl ich auch ein eingefleischter Star-Wars-Fan bin und damals bei der Premiere der Special Edition für den ersten Platz an der Kasse den ganzen Tag vor dem geschlossenen Kino gesessen habe, hält sich meine Begeisterung sehr in Grenzen.
Die Parierstange fand ich ehrlich gesagt abschreckend. Irgendwo im Netz kursiert der Satz: "Ist wie mit Rasierklingen, es werden immer mehr!" Ich mag die ursprüngliche Gestalt der Lichtschwerter wesentlich lieber, da sie schlank und elegant ist. Mit der Parierstange sieht es nur noch wie ein ordinärer Bidenhänder aus.

Ich habe so ein bißchen die Befürchtung, dass die neuen Filme nicht mehr die Tiefe und Epik wie die übrigen Episoden erreichen werden, obwohl es in den ersten Episoden auch so ein paar Dinge und Charaktere gab, die man besser hätte streichen oder zumindest umarbeiten sollen und es fehlte der Witz und Charme wie in den ursprünglichen Filmen.
Ich werde sehr neutral an die neuen Filme herangehen. Ich werde sie mir ansehen, klar, aber ich werde mich nicht dem Hype anschließen und mit keinerlei Erwartungen herangehen. So werde ich dann zumindest nicht enttäuscht, falls es nur noch eine Ansammlung von flachen Charakteren und Spezial-Effekten werden sollte.

Dass ein Teil der alten Schauspieler wieder ins Boot geholt wurde, lässt mich hoffen, dass zumindest ein bißchen Charme entsteht. Aber mal gucken.

Guddy

#21
Zitat von: Daljien am 30. November 2014, 17:40:30
Mich persönlich hat immer die Eleganz der Lichtschwerter beeindruckt, welche dank dieser seltsamen Parierstange nun etwas hinüber ist.
Die restlichen Lichtschwerter werden mit Sicherheit so aussehen wie eh und je. Also alles kein großes Drama.

Dass es eine gewisse varianz gibt halte ich für realistisch und gut. Es wird nicht jeder Jedi oder Sith die gleichen Vorlieben haben.

Sternsaphir

#22
Zitat von: Guddy am 02. Dezember 2014, 11:23:14
Die restlichen Lichtschwerter werden mit Sicherheit so aussehen wie eh und je. Also alles kein großes Drama.

Dass es eine gewisse varianz gibt halte ich für realistisch und gut. Es wird nicht jeder Jedi oder Sith die gleichen Vorlieben haben.


Also ich fand Darth Mauls Doppelklinge gut und auch die abgeknickten Griffe von Sidious und Count Dooku hatten eine gewisse Ästhetik. Dass die Sith sich von den Jedi auch optisch abheben wollen, kann ich natürlich nachvollziehen.
Aber mit dem Bidenhänder werde ich irgendwie nicht so recht warm. Aber ich werde einfach mal den Kampfstil abwarten.

Alana

#23
Ihr müsst euch unbedingt diesen "Fan"-Trailer angucken. Was, wenn George Lucas immer noch dabei wäre. ;D DAS Schwert werdet ihr lieben.

http://techcrunch.com/2014/11/30/the-star-wars-episode-vii-trailer-if-it-were-made-by-george-lucas/

Ich finde die Parierstangen cool, die Sith Lords haben doch immer irgendwas besonderes. Ich finde es gut, dass sie sich immer was neues einfallen lassen und nicht nur den alten Kram machen. Und die Jedi-Lichtschwerter werden bestimmt wie immer aussehen. :) Ich bin ja auch gespannt, wie der Vorspann wird. Disney-Schloss umkreist von X-Wing Fighters? Das wäre cool. ;D
Ich brauche jetzt kein Entenfett.

Tokanda

Muss gestehen, ich freue mich richtig auf den neuen Teil der Star Wars Saga. "Das Imperium schlägt zurück" war mein erster "richtiger" Kinofilm und da hat es mich voll erwischt  ;D
Die Verfilmungen von Episode I bis III fand ich persönlich grottig, das war mir zu viel CGI, wirkte auf mich sehr gekünstelt und ohne Flair. Ich steh auf durchgebrannte Relais und Qualm im Millenium Falcon.  ;)

Timmytoby

Zitat von: Tokanda am 02. Dezember 2014, 12:03:00
Die Verfilmungen von Episode I bis III fand ich persönlich grottig, das war mir zu viel CGI, wirkte auf mich sehr gekünstelt und ohne Flair. Ich steh auf durchgebrannte Relais und Qualm im Millenium Falcon.  ;)

Ich musste so lang und laut lachen im Kino, als Yoda angefangen hat mitzukämpfen und wie ein CGI-Flummi durch die Gegend gewitscht ist, dass ich fast einen wütenden Mob aus Hardcore-Fans an der Backe hatte.  :rofl:
Ich freu mich auf die neuen Filme. Star Wars waren auch meine ersten "richtigen" Filme als Kind und von dem bisschen, was man bisher sehen konnte, orientiert sich zumindest die Optik wieder mehr weg von der superpolierten CGI-Hölle der Prequels. Und JJ Abrams "kann" Sci-Fi einfach.

Alana

JJ macht das schon. Er hat ja mit Star Trek geübt. ;D Ich mag die neue Trilogie. Ich mag die cgi.Settings total. Auch dafür wird man gelyncht. ;)
Ich brauche jetzt kein Entenfett.

Sternsaphir

"Imperium schlägt zurück" war auch mein Impulsgeber.
Ich fand die Prequels auch zu hochglanzpoliert. Da fehlte der Schmuddel, die Charaktere waren zu stereotyp, der Humor zu aufgesetzt.

Ich fand Star Trek von JJ zum Davonlaufen. Wäre ich ins Kino gegangen, hätte ich mich über das rausgeschmissene Geld geärgert.

Tinnue

Episode I hat für mich damals nur durch den Charakter Qui-Gon bzw. Liam Neeson gewonnen. Er hat eine unglaubliche Ausstrahlung, einfach dieser weise, aber doch sturrköpfige und impulsive Meister, wie man ihn sich wünschen würde. Die Anakin-Padme-geschichte hab ich den Prequels nie wirklich abgenommen.

Alana

Ich finde die neuen Star Trek Filme richtig cool. Ich mochte die alten auch, aber das wer mehr so: Na ja, ganz nett. Ich konnte aber mit Star Trek auch nie was anfangen. Nicht so richtig. Die neuen Filme dagegen sind genau mein Ding.
Ich brauche jetzt kein Entenfett.