0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Ich will Schriftsteller sein! Jetzt!  (Gelesen 81233 mal)

Offline Feuertraum

  • Hirnstürmer
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.589
  • Geschlecht: Männlich
  • Eigentlich böse...
    • Das kreative.de - Das dezentrale freie soziale Netzwerk für Künstler jeglicher Coleur
Re: Ich will Schriftsteller sein! Jetzt!
« Antwort #435 am: 29. April 2020, 14:23:18 »
Es ist nie so ganz einfach, 400 Millionen Dollar anzuhäufen, aber der Weg über den Schriftsteller ist mit Sicherheit einer von den chancenärmsten.

Das ist zweifelsohne richtig. Darum schrieb ich den Satz mit dem Augenzwinkern. Das Patterson die 400 Millionen angehäuft hat, hat sicherlich auch mit den Filmrechten zu tun, die er verkauft hat (und bei denen ich mir vorstellen kann, dass er sich am Umsatz hat beteiligen lassen. Ist aber nur eine Vermutung).

Zitat
Patterson hat, wenn ich richtig unterrichtet bin, ein paar Thriller geschrieben, die sich gut verkauft haben. Und dann kam er auf eine richtig gute Idee. Er kannte seinen Standardbauplan und machte eine Schreibfabrik auf. Mit dem Namen und dem ständigen Output, wo für das Marketing ein Buch das nächste trägt, kam der Erfolg quasi von selbst. Das Beispiel zeigt nur, dass Patterson ein exzellenter Geschäftsmann ist, der vor auch mal geschriftstellert hat.

Wobei es auch einige andere Künstler gibt, die sich anderen Geschäftsfeldern nicht verschlossen hielten. Manche Schauspieler brachten eine Kosmetikreihe raus, manche Sänger eine Textilkollektion. Und nicht zu vergessen eine gewisse Restaurantkette, die ebenfalls von SChauspielern gegründet wurde.

Zitat
Er hat übrigens auch durch seine Vorläufer. Alexander Duma hat auch nicht alles geschrieben, wo Dumas draufsteht. :)

Das ist richtig, aber ich muss jetzt ganz dumm nachfragen, welcher? Der Ältere der der Jüngere von beiden?
Es gibt übrigens einige Menschen, die behaupten, dass Shakespeare auch nur ein Sammelpseudonym ist. Wenn dies zutreffen sollte, hatte auch Dumas das "den guten Namen geben" nicht erfunden ... ;)




Für das Lesen dieser Signatur wird keine App benötigt :-p

  • Drucken