0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Geschichten über die Gruft (Horrorschriftsteller vereinigt euch!)  (Gelesen 5066 mal)

Offline Kerstin

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.152
  • Geschlecht: Weiblich
  • Sie modert mal wieder ... äh .. mordet natürlich!
Re: Geschichten über die Gruft (Horrorschriftsteller vereinigt euch!)
« Antwort #15 am: 02. März 2016, 09:16:25 »
Lenore finde ich toll. Ich habe in der aktuellen Fassung von meinem dritten Icherios Band meine Kapitelüberschriften mit Zitaten aus der Ballade besetzt. :)
  

Offline Cailyn

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 1.078
  • Geschlecht: Weiblich
  • Auf ein Wort!
Re: Geschichten über die Gruft (Horrorschriftsteller vereinigt euch!)
« Antwort #16 am: 02. März 2016, 09:55:26 »
Horror ist für mich Horror! Was das Schreiben angeht...
Ich finde, dass das Filmbusiness dieses Genre viel einfacher zum Leben erwecken kann, man denke da an Ton und Bild, welche das Gruseln ja so richtig heraufbeschwören können. Umso schwieriger das Schreiben, um den gleichen Effekt zu erhalten. Darum habe ich es bisher gelassen. Aber Hut ab vor denen, die es versuchen.

Offline Slenderella

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 1.095
  • Geschlecht: Weiblich
  • Heart of the Swarm
    • Nika S. Daveron
Re: Geschichten über die Gruft (Horrorschriftsteller vereinigt euch!)
« Antwort #17 am: 03. März 2016, 18:19:21 »
Ich mag aber Horrorfantasy.  ??? Finde auch nicht, dass das eine nicht mit dem anderen geht.
Da gibt es schon was. Hat mal jemand von A.P Glonn - die andere Seite der Realität gelesen?

Ich hab zwei Horrorfantasysachen, nur eins hab ich überhaupt mal weggeschickt, da bekam ich schon am nächsten Tag von einer ziemlich großen Agentur tolles Feedback, da war man sehr interessiert. Also sehen die da wohl Interesse auch für den Massenmarkt. Wieso nicht, eigentlich? :D Ich finds gut, wenn Fantasy nicht immer so altbacken daherkommt, sondern mal andere Richtungen einschlägt.


Entropy

  • Gast
Re: Geschichten über die Gruft (Horrorschriftsteller vereinigt euch!)
« Antwort #18 am: 04. März 2016, 00:18:20 »
Ja, würde ich so sagen. Fantasy bedient ein völlig anderes Gefühl - jedenfalls in der Regel. Es gibt bestimmt Überschneidungen in einigen Richtungen, das will ich auch nicht abstreiten. Aber Fantasy lebt ja davon, dass man eine gewisse Neugier entwickelt auf die Welt, dass man mehr davon erfahren möchte. Horror versteckt seine bzw. deutet nur an.

Ich meinte damit auch nicht, dass man keine Grenze zwischen den Genres ziehen sollte. Wie du gesagt hast, gibt es eben starke Unterschiede zwischen Horror und Fantasy. Man kann aber auch Horrorgeschichten mit phantastischen Elementen und Fantasygeschichten mit Horrorelementen schreiben und bei solchen Geschichten ist es eben so, dass die Grenzen verschwimmen können. Nur über das Hauptthema bzw. Hauptgenre sollte man sich dann im Klaren sein und da hast du bereits sehr zutreffend formuliert, wo die Unterschiede liegen. Bei einer Horrorgeschichte geht es darum den Leser im Unklaren zu lassen, bei einer Fantasygeschichte möchte der Leser eine andere Welt kennenlernen.

Oder anders gesagt: Alien ist Horror in nem Sci-Fi Setting. Alien Resurrection] ist Sci-Fi mit Horror-Elementen.

Alien Resurrection habe ich nie geschaut, daher kann ich den Vergleich nicht ziehen, aber so würde ich auch sagen, dass Alien Horror mit Sci-Fi-Setting ist, obwohl der Film allzu oft komplett der Science Fiction angerechnet wird. ::) Wie bei so vielen Reihen ist es hier vermutlich so, dass die Folgefilme mit dem Originalfilm nicht mithalten können...

Graf Dracula ist zu einem Sexgott verkommen, als seine Schwächen und Leidenschaften immer mehr erklärt und durch irgendwelche psychologischen Fakten ersetzt wurden.

Das finde ich auch ganz schlimm. Allgemein die Entwicklungen, was Vampire und andere Schattengestalten betrifft, denen im letzten Jahrzehnt vollkommen die Horrorästhetik genommen wurde.

Offline Tintenteufel

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 1.060
  • Geschlecht: Männlich
  • Onwards to Carcosa.
    • Stadtblut
Re: Geschichten über die Gruft (Horrorschriftsteller vereinigt euch!)
« Antwort #19 am: 08. Mai 2016, 10:56:44 »
*Staub weg pust*
Ehm...  :-[

Also ich schreibe fröhlich weiter an Horrorgeschichten. Auch wenn sie bislang echt noch nicht gruselig sind und ich ein paar Sachen echt mal ändern werd.
Aber ich wollte nachfragen, wer von euch denn nun auch tatsächlich Horror schreibt oder schreiben möchte?
Ich will jetzt keinen Arbeitskreis oder so ins Leben rufen, aber etwas thematischer Austausch und vielleicht ein bisschen feste Zusammenarbeit stelle ich mir eigentlich sehr produktiv vor. :) Und zumindest an einigen anderen Stellen merke ich deutlich, dass der Gruppenzwang doch recht hilfreich dabei ist, einen mal zu motivieren.
   Jedes Wort eine Lüge

Offline Fianna

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 6.183
  • Geschlecht: Weiblich
  • Fiamant
    • Fiannas Website
Re: Geschichten über die Gruft (Horrorschriftsteller vereinigt euch!)
« Antwort #20 am: 08. Mai 2016, 11:06:37 »
Wenn Cross zählt, dann bin ich gerade dran. Ich schreibe historischen Horror, 17. Jahrhundert. Vielleicht sollte man auch sagen "Psychologischer Horror", denn sämtliche psychologiebezogenen Anfragen im Zirkel von mir in 2 verschiedenen Boards waren für dieses Projekt. Da steht heute Detail-Plotten mit den gewonnen Erkenntnissen auf dem Plan.

Ägypten, 15. Jh. v. Chr., habe ich schon erledigt.
   Everyone who is not us is an enemy. (Cersei Lannister)

Offline Alys

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 230
  • Geschlecht: Weiblich
    • Regine D. Ritter
Re: Geschichten über die Gruft (Horrorschriftsteller vereinigt euch!)
« Antwort #21 am: 21. Mai 2016, 11:16:21 »
Dann hebe ich hier mal zögerlich den Finger. :)
Zögerlich deshalb, weil Horror ja oft mit Splatter gleichgesetzt wird, und das schreibe ich nicht. Aber ich mag es sehr, sehr unheimlich.
Ich schreibe gerne Horror/Grusel auf einem Low-Fantasy-Level, am liebsten so, dass nur ein unheimliches Element in der Geschichte vorkommt - das kann man dann umso besser ausbauen. Das Setting schaffe ich meist selbst, aber auch in Cthulhu-Welten habe ich mich schon herumgetrieben.

Gegenseitigen Austausch (bzw. gegenseitige "schreib endlich!"-Tritte in den Allerwertesten) fände ich gut. Wenn da eine kleine Arbeitsgruppe entsteht wäre das klasse.  :jau:
Always avoid alliteration.

Offline Fianna

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 6.183
  • Geschlecht: Weiblich
  • Fiamant
    • Fiannas Website
Re: Geschichten über die Gruft (Horrorschriftsteller vereinigt euch!)
« Antwort #22 am: 21. Mai 2016, 15:28:36 »
Es gibt schon eine Horror-Plotgruppe, wenn ich mich recbt entsinne. Die lag die letzten Monate auf Eis, aber wenn es Plotwillige gibt, kann ich nochmal nachsehen, wer Moderator war (Plotgruppen werden von "normalen" Mitgliedern moderiert, die nur für diese Plotgruppe erweiterte Befugnisse besitzen) und sie fragen, ob sie euch hinzufügt.

Da müsst ihr im Profil in den Einstellungen die Mitgliedschaft zu dem Plotgruppen-Arbeitsbereich beantragen / beantragt haben.
Und Alys muss die pinke Neulingsfarbe vorher verlieren ;)

Ich bin normales Mitglied dieser Gruppe :)
   Everyone who is not us is an enemy. (Cersei Lannister)

Offline Fianna

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 6.183
  • Geschlecht: Weiblich
  • Fiamant
    • Fiannas Website
Re: Geschichten über die Gruft (Horrorschriftsteller vereinigt euch!)
« Antwort #23 am: 22. Mai 2016, 17:26:12 »
Lothen bearbeitet ihr Projekt gerade nicht und hat mir die Mitglieder-Hinzufügen-Hoheit über ihre Horror-Mystery-Plotgruppe gegeben.
(HA!  :jau: Und morgen die Weltherrschaft! Oder übermorgen!)

Die bisherigen Mitglieder bearbeiten ihre Plots derzeit zwar nicht (außer mir), aber die kommen sicher wieder, sobald sie Zeit für ihr Horror-Projekt haben. Vielleicht kehren schon welche als Kommentierer zurück, wenn wieder Aktivität in diese Plotgruppe kommt.
Wie ich schon zum Tintenteufel im Chat sagte: man muss ja nicht für jedes Anliegen eine neue Plotgruppe gründen. Es gibt doch schon recht viele, und auch viele, die neuen Mitgliedern nicht unbedingt abgeneigt wären, man sieht sie nur nicht (außer sie hängen ein Gesuch aus).

Also, jeder der Interesse an der Teilnahme in einer Horror-Mystery-Plotgruppe hat, kann mir gerne eine PN schreiben, egal ob heute oder in einem Monat oder in 5 Monaten.
   Everyone who is not us is an enemy. (Cersei Lannister)

Offline Alys

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 230
  • Geschlecht: Weiblich
    • Regine D. Ritter
Re: Geschichten über die Gruft (Horrorschriftsteller vereinigt euch!)
« Antwort #24 am: 22. Mai 2016, 17:31:41 »
Und Alys muss die pinke Neulingsfarbe vorher verlieren ;)

Ich arbeite dran  ;D
Obwohl ich mich selbst gar nicht in pink sehe... aber offensichtlich bin ich für die anderen so gebrandzeichnet.
Wenn ich eine Veränderung sehe, dann melde ich mich bei Dir @Fianna, da Du ja jetzt die Alleinherrschaft hast. :)
Always avoid alliteration.

Offline Lothen

  • Liga-Siga 2015
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 6.899
  • Geschlecht: Weiblich
  • Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus
    • Autorenseite Elea Brandt
Re: Geschichten über die Gruft (Horrorschriftsteller vereinigt euch!)
« Antwort #25 am: 22. Mai 2016, 17:33:49 »
Ich würde mich freuen, wenn wieder etwas Leben in die Bude kommt - und auch wenn mein Projekt gerade noch in der Warteschleife hängt, beteilige ich mich gerne bei euren.  :vibes:

/EDIT: Der Grund, warum ich mich bislang nicht an meine Horror-Geschichte herangetraut habe, liegt übrigens ziemlich genau in dem begründet, was Cailyn weiter vorne schrieb: Ich befürchte stark, dass mir das Handwerkszeug dazu fehlt, die Fähigkeit, gerade subtilen Horror an den Leser zu bringen. Aber vielleicht kann man ja auch zu dem Thema mal in der Plotgruppe diskutieren. ;)
"Truth is a matter of the imagination"- Ursula K. le Guin

Offline Tintenteufel

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 1.060
  • Geschlecht: Männlich
  • Onwards to Carcosa.
    • Stadtblut
Re: Geschichten über die Gruft (Horrorschriftsteller vereinigt euch!)
« Antwort #26 am: 22. Mai 2016, 17:55:45 »
Puh!
Da passt man kurz nicht auf...
Also ich bin voll dabei. :) Ich steig zwar noch nicht ganz mit den Arbeits- und Plotgruppen durch...aber das wird schon.
Glücklicherweise habe ich ein Großprojekt, das aus vielen kleinen Stories besteht und da kann ich fehlgeschlagenen "subtilen Horror" auch als Parodie absetzen.  ;D

Und sehr schön, Alys, dass du her gefunden hast. :) Ich hatte kurz in deinem Willkommensthread schreiben wollen...auch wegen Cthulhu...aber dann ist mein Tablet abgeschmiert.
Lass dich also hier noch einmal herzlich begrüßen von mir.
   Jedes Wort eine Lüge

Offline Alys

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 230
  • Geschlecht: Weiblich
    • Regine D. Ritter
Re: Geschichten über die Gruft (Horrorschriftsteller vereinigt euch!)
« Antwort #27 am: 23. Mai 2016, 11:17:29 »
Dankeschön! Man liest sich ja dann hier in der Gruft. :)
Always avoid alliteration.

Offline Alys

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 230
  • Geschlecht: Weiblich
    • Regine D. Ritter
Re: Geschichten über die Gruft (Horrorschriftsteller vereinigt euch!)
« Antwort #28 am: 30. Mai 2016, 09:46:32 »
Wahrscheinlich kennt Ihr die Seite eh schon, aber schaut mal, worüber ich gestern gestolpert bin: http://horrorabo.de/
Ich bin zwar nicht 100% überzeugt, was das Konzept mit dem kostenpflichtigen Abonnement betrifft - ob das klappt? Aber interessant finde ich es und wenn es dem Genre Horror, insbesondere bei Kurzgeschichten, mehr Aufwind gibt, dann bin ich begeistert. :) Was meint Ihr?
Always avoid alliteration.

Offline Tintenteufel

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 1.060
  • Geschlecht: Männlich
  • Onwards to Carcosa.
    • Stadtblut
Re: Geschichten über die Gruft (Horrorschriftsteller vereinigt euch!)
« Antwort #29 am: 01. Juni 2016, 11:49:18 »
Ich bin da absolut kein Fan von. Nicht wegen des Abos allgemein, sondern weil...hm, sagen wir mal so:
Alle diese Plattformen haben ein großes Problem. Sie wollen Content anbieten, um Leser anzulocken, um Autoren anzulocken. Keine Autoren, kein Content. Kein Content, keine Leser. Keine Leser...keine Autoren. Da beißt die Katze sich in den Schwanz.

Wenn noch dazu kommt, dass die ersten Posts je einen knappen Monat auseinanderliegen, der ¨Herausgeber¨ von Optimismus spricht und die ganze Seite noch im Rohbau ist, dann frage ich mich halt, warum sich da überhaupt jemand anmelden sollte. Ich kriege keine Geschichten als normaler Leser, noch nicht einmal große Töne sondern nur bescheidene Vorstellungen. Ich kann nicht prüfen, was ich für das Geld da kriege.
Als Autor sehe ich keinen Grund, eine meiner Geschichten da zu verbrennen - weil es für den Leser keinen Grund gibt, da zu bleiben. Da kann ich die auch auf meiner Webseite hochladen, die hat wahrscheinlich genauso viele Besucher. Und gehört mir.

Wie gesagt: Ich habe absolut nichts gegen Abos, einige mir sehr liebe Autoren machen das und ich schneide mir bei meinen Versuchen gern eine Scheibe ab. Aber dieses ¨HorrorAbo¨ stinkt für mich ehrlich gesagt nach einem Kerl, der mit nem Blog  Geld verdienen will, indem er einfach nur Content herum schiebt.
   Jedes Wort eine Lüge

  • Drucken