0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: In einer Fremdsprache zitieren.  (Gelesen 3067 mal)

Offline chaosqueen

  • Tauchsieder
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 8.452
  • Geschlecht: Weiblich
  • das Seifen-Chaos
    • BLOOS Kosmetik
Re: In einer Fremdsprache zitieren.
« Antwort #15 am: 23. August 2015, 12:23:35 »
Aber gerade das Kalender-Problem lässt sich doch wunderbar anders lösen: Mit einem Vorwort, in dem man erklärt, dass im Roman eine andere Zeitrechnung genutzt wird und in dem man diese eben erklärt.
In einem Fantasy-Roman, der eine andere Zeitrechnung hat als unsere, würden wir ja auch nicht anfangen, im Roman die Zeitrechnung zu erläutern sondern darauf hoffen, dass der Leser die zum Verständnis wichtigen Details aus dem Kontext heraus versteht.

Ich habe Fußnoten als Kind schon gehasst, weil sie mich aus der Romanebene in die Metaebene katapultieren. Und ich will nicht durch eine wunderschöne fremde Welt stiefeln, über ihre Einzigartigkeit staunen und dann überall auf den Erklärbären treffen.

Ecos Lösung, die Sprotte anspricht, finde ich übrigens sehr galant. Am Anfang (Vorwort!) ein Hinweis, dass Zitate aus anderen Sprachen im Anhang erläutert werden und gut ist.

Aber das ist nur meine Meinung und muss natürlich nicht für jeden passen. :)

  • Drucken