Tintenzirkel - Das Fantasyautorenforum

Handwerkliches => Workshop => Thema gestartet von: Wildfee am 14. November 2019, 13:15:05

Titel: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Wildfee am 14. November 2019, 13:15:05
Ich bin auf der Suche nach mehr oder weniger schlechten Angewohnheiten und Ticks, die euch in irgendeiner Art und Weise bei anderen auffallen, negativ oder positiv. Ich bin da auf der Suche nach den eher kleinen, unauffälligen (und im Grunde genommen auch harmlosen) Marotten.

Ich reagiere ziemlich heftig darauf, wenn jemand in meiner Nähe laut schmatzt oder schlürft. Das ekelt mich seltsamerweise ziemlich an, während ich mit Körperflüssigkeiten aller Art so gar keine Probleme habe und mich auch sonst vor praktisch nichts ekele.

Auf welche Dinge reagiert ihr, was ekelt euch, berührt euch, ärgert euch?
(ich würde einigen meiner Figuren in ein paar KGs gerne den letzten Schliff geben und der einen oder anderen einen Tick verpassen ;-) )


Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen)
Beitrag von: Leann am 14. November 2019, 13:18:18
Ich finde es sehr unangenehm, wenn andere Leute geräuschvoll Rotz in der Nase hochziehen.
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Coppelia am 14. November 2019, 13:24:33
Ich dachte immer, mich würde an anderen Leuten quasi nichts stören, aber einige Jahre im Büro mit 6 Frauen belehren einen da schnell eines Besseren. :P
Was mich unnötigerweise nervt:
- Leises Summen unidentifizierbarer Melodien mit hoher, schriller Stimme (und natürlich immer dann, wenn ich mich konzentrieren will!)
- wenn jemand "zumindestens" sagt (statt "mindestens/zumindest"), und das auch noch ständig (in jedem Satz mindestens einmal "zumindestens", wenn nicht zweimal)
- Fenster aufreißen, ohne zu fragen
- ständige Ausführungen darüber, dass in der ehemaligen DDR doch alles besser war (weil mich das immer echt ratlos macht; was soll ich als nicht Betroffene dazu sagen?)
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Wordzombie am 14. November 2019, 13:32:43
Ich für meinen Teil neige dazu, wenn mich etwas sehr stark beschäftigt oder gar nervös macht, auf meiner Lippe sowie an den Wangen-Innenseiten herumzubeißen  :happs: Für Außenstehende muss ich damit wie ein sehr seltsames Lama wirken, da ich unbewusst natürlich die abartigsten Grimassen schneide.

Würde ich für eine Figur einen Tick suchen, käme mir als Erstes permanentes Fingerknacken in den Sinn. Aber auch eine Zwangshandlung wie zb. Papier zerreißen könnte einen Charakter für andere schwer tragbar machen.
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Dino am 14. November 2019, 13:41:32
Mich stört es nicht, aber ich mache das regelmäßig und ich kenne genug Leute die es nicht ausstehen können: Im Sitzen mit einem Bein auf und ab wibbeln.
Ansonsten finde ich schmatzen auch ganz schlimm oder wenn Leute in der Wohnung laut gehen, also dabei so richtig feste auftreten und am besten mit der Verse zuerst. Das macht mich wirklich rasend. :d'oh:
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Alana am 14. November 2019, 13:42:34
Mich nervt alles, was daraufhin deutet, dass Leute das Ruhebedürfnis anderer Menschen nicht respektieren. Wenn ich also in der Bahn in einem Ruhebereich sitze, nervt es mich tierisch, wenn jemand diese Ruhe stört, auch wenn mich das, was derjenige tut, im normalen Bereich gar nicht stören würde.  ;D Bekloppt. Aber ich hasse Rücksichtslosigkeit. Wenn ich einen Kollegen zum Beispiel bitte, nicht im Büro auf seinem Handy zu telefonieren und er es trotzdem immer macht, dann würde mich das sehr ärgern.

Schmatzen und Kauen macht mich aggressiv, aber ich habe letztens gelernt, dass das tatsächlich eine Art Phobie ist, was ich sehr erleichternd fand, seitdem kann ich besser damit umgehen. Aber ein Kollege, der Kaugummi kaut, wäre die Hölle für mich. Gelenke knacken finde ich auch ganz schlimm. Generell irgendwelche monotonen Geräusche, also Kuli klackern oder auf den Tisch klopfen. Mein Mann haut immer auf den Tisch, wenn etwas bei seinem Computerspiel nicht gut läuft. Das hasse ich, weil ich Gefühlsausbrüche jedweder Art schwer vertragen kann. (Mein Mann bemüht sich auch, das nicht mehr zu machen, weil er das weiß.) Ein cholerischer Kollege, der am Telefon dauernd laut wird, wäre daher auch nichts für mich. Ganz schlimm finde ich übrigens auch Pärchen, die sich in der U-Bahn auffressen. Ja, es ist schön, dass sie sich gefunden haben, und hier und da mal ein Kuss ist ja okay. Aber das ständige Geschmatze (siehe oben) neben mir mag ich gar nicht. Also zwei Kollegen, die ein Paar sind, und wo einer ständig reinkommt, damit sie 5 Minuten knutschen können, das würde mich mega nerven. Ich kann es auch nicht leiden, wenn jemand neben mir steht, wenn ich sitze. Das finde ich furchtbar ungemütlich, ich glaube, das Fluchttier in mir fühlt sich davon bedroht. Ein Kollege, der zum Beispiel an einem Stehtisch arbeitet, wäre für mich wahrscheinlich problematisch. So. Jetzt wisst ihr alle, wie bekloppt ich bin und dass es wohl gut ist, dass ich zu Hause alleine arbeite.  :rofl:

Was ich übrigens sehr mag, ist mit vielen, fleißig arbeitenden, ruhigen Menschen in einem Raum zu sitzen. Ich liebe es zum Beispiel, in der Bücherei zu arbeiten, das fühlt sich so produktiv an.
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Aylis am 14. November 2019, 13:45:58
Ich habe eine ganz lustige Angewohnheit. Wenn ich mich an etwas Peinliches erinnere, mache ich immer so einen Gesichtsausdruck. Also verziehe irgendwie das Gesicht.
Das kann ich gar nicht kontrollieren und wurde dafür schon häufiger seltsam in der Bahn angestarrt.

Meine Mutter flechtet sich immer die Haare ein, wenn sie nachdenkt. Das finde ich irgendwie immer total toll.
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Dino am 14. November 2019, 13:49:10
Mich nervt alles, was daraufhin deutet, dass Leute das Ruhebedürfnis anderer Menschen nicht respektieren. Wenn ich also in der Bahn in einem Ruhebereich sitze, nervt es mich tierisch, wenn jemand diese Ruhe stört, auch wenn mich das, was derjenige tut, im normalen Bereich gar nicht stören würde.  ;D Bekloppt. Aber ich hasse Rücksichtslosigkeit. Wenn ich einen Kollegen zum Beispiel bitte, nicht im Büro auf seinem Handy zu telefonieren und er es trotzdem immer macht, dann würde mich das sehr ärgern.
Das bringt mich noch darauf: Rücksichtsloses Verhalten im Allgemeinen. Also z.B. mitten in der Nacht die Tür im Flur von alleine ins Schloss fallen lassen, obwohl es deutlich leiser ist sie zu schließen.

Und ich glaube so alleine bist du mit vielem davon gar nicht @Alana  ;D
Titel: Marotten
Beitrag von: Leann am 14. November 2019, 13:53:39
@Alana: Kann ich alles sehr gut nachvollziehen. Ich esse z.B. sehr ungern mit anderen Menschen, weil ich das Kaugeräusch an manchen Tagen nicht ertragen kann. Oder wenn jemand so laut schluckt beim Trinken!

Was ich mal gesehen habe und mich dann fast übergeben musste: Jemand hat mit seinem Autoschlüssel im Ohr herumgepopelt. Allgemein finde ich es eklig, wenn sich Menschen in den Ohren herumpopeln und den herausbeförderten Inhalt schlimmstenfalls noch interessiert betrachten.

Titel: Re: Marotten
Beitrag von: Alana am 14. November 2019, 13:56:12
@Alana: Kann ich alles sehr gut nachvollziehen. Ich esse z.B. sehr ungern mit anderen Menschen, weil ich das Kaugeräusch an manchen Tagen nicht ertragen kann. Oder wenn jemand so laut schluckt beim Trinken!

DANKE. Ich dachte schon, ich bin total bekloppt, weil ich tatsächlich lieber allein esse.  :rofl: Außer wenn man sich mal viel zu erzählen hat und immer einer redet, dann höre ich die Essgeräusche nicht. Dann esse ich auch sehr gern mit anderen zusammen, denn eigentlich finde ich das schon sehr gemütlich.

Zitat
Das bringt mich noch darauf: Rücksichtsloses Verhalten im Allgemeinen. Also z.B. mitten in der Nacht die Tür im Flur von alleine ins Schloss fallen lassen, obwohl es deutlich leiser ist sie zu schließen.

Jaaaa. Wenn ich im Hotel übernachte und jemand morgens um 5 zum Flughafen muss. Ist ja okay, aber kann man dann bitte nicht 10 Minuten lang mit Schuhen im Zimmer rumlaufen, so dass die Leute unten drunter aus dem Bett fallen? Und dann eben die Türen im Haus leise zumachen? Tatsächlich ist es oft die Rücksuchtslosigkeit an solchem Verhalten, was das ganze für mich von "ärgerlich" zu "unerträglich" hebt.
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Angela am 14. November 2019, 13:59:21
Schmatzen stört mich auch, aber bei dem Schwiegereltern meines dritten Sohnes dann wieder nicht, weil das halt bei denen zur Kultur gehört. Kommt also auf den Kontext an.
Mich ekelt, wenn Leute beim Reden Spuckebläschen bilden, die sich an den Mundwinkeln sammeln. Da können die sicher nichts für, aber das kann ich echt nicht gut ab.
Was ich auch nicht mag, sind Leute, die mir körperlich zu nahe kommen. Manche empfinden den 'natürlichen Abstand zueinander' nicht, den wir so entwickelt haben, da halte ich mich dann eher fern von.
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Alana am 14. November 2019, 14:04:57
Schmatzen stört mich auch, aber bei dem Schwiegereltern meines dritten Sohnes dann wieder nicht, weil das halt bei denen zur Kultur gehört. Kommt also auf den Kontext an.
Mich ekelt, wenn Leute beim Reden Spuckebläschen bilden, die sich an den Mundwinkeln sammeln. Da können die sicher nichts für, aber das kann ich echt nicht gut ab.

Ja, genau, wenn es kulturell ist, macht es mir auch nichts aus ... da kommt wahrscheinlich wieder dieses Rücksichtslosigkeitsding dazu. Ich weiß, dass es in asiatischen Ländern normal ist, die Suppe zu schlürfen und sich dabei die Nudeln in den Mund zu schaufeln. Stört mich tatsächlich auch nicht. Ist ja auch die einzig mögliche Art, Ramen zu essen.  ;D

Zitat
Was ich auch nicht mag, sind Leute, die mir körperlich zu nahe kommen. Manche empfinden den 'natürlichen Abstand zueinander' nicht, den wir so entwickelt haben, da halte ich mich dann eher fern von.

Oh ja! Vor allem, wenn ich mich mit jemandem unterhalte und derjenige dabei seine Nase an meine presst. Das mag ich überhaupt nicht. Ich brauche nicht so viel Abstand, wie es z.B. bei den Amerikanern üblich ist (die sind ja ganz extrem mit personal space), aber wenn jemand mir ins Gesicht spricht, das kann ich nicht ausstehen.

Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Wildfee am 14. November 2019, 14:15:30
Mich stört es nicht, aber ich mache das regelmäßig und ich kenne genug Leute die es nicht ausstehen können: Im Sitzen mit einem Bein auf und ab wibbeln.
Ansonsten finde ich schmatzen auch ganz schlimm oder wenn Leute in der Wohnung laut gehen, also dabei so richtig feste auftreten und am besten mit der Verse zuerst. Das macht mich wirklich rasend. :d'oh:

@Dino reich mir die Hand, du bist mein heimlicher Zwilling  ;D

Leute, ich finde euch super!  :vibes: All diese herrlich schönen Verrücktheiten! Mehr davon bitte! Danke!
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Gilwen am 14. November 2019, 14:21:32
Mich nervt es, wenn sich jemand dauernd räuspert. In immer demselben Tonfall..
Meine Tochter hat das eine Zeit lang aus Nervosität gemacht. Wenn ich das länger anhören muss, könnte ich die Wände hochgehen ::)
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Wordzombie am 14. November 2019, 14:26:35
Ha! Ist mir doch noch was eingefallen: an den Haaren kauen! Kommt zwar selten vor, doch ich kriege alle Zustände, wenn ich zb. ein Mädchen sehe, das gedankenverloren an einer ihrer Haarsträhnen lutscht/knabbert.
Nägelkauen fällt wohl in den gleichen Bereich, doch als notorischer Nägelkauer, muss ich da leider ganz still sein  :-X
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Mindi am 14. November 2019, 14:37:48
Manche Leute machen so ... Schlapp-Geräusche mit dem Mund, wenn sie reden. Also wenn quasi die Zunge mit Speichel von den oberen Backenzähnen "weggezogen" wird. Wie schmatzen ohne Essen. Ich kann es schwer beschreiben, aber das macht u.a. das Geräusch. Da könnte ich in die Decke gehen. Generell Geräusche die irgendwo nicht hingehören.

Mein einer Kollege hat immer so dermaßen laut gegessen und geschmatzt. Horror,da bin ich meist raus gegangen. Der andere niest so laut, dass einem die Ohren klingeln.
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Aryana am 14. November 2019, 14:45:54
Mich nerven ganz ähnliche Dinge wie @Alana !

Und ich kriege auch die Pest, wenn jemand neben mir sitzt und mit den Beinen wippt, das macht mich wahnsinnig. Überhaupt, diese "Mikrobewegungen", ständiges Zappeln beim Sitzen oder dauerndes Strecken und Recken - mal ist das okay, ich mach das auch, wenn ich mich steif vom Sitzen fühle, aber nicht 5 Minuten ununterbrochen ... das musste ich mir mal angucken, ich bin irre geworden und habe mich woanders hingesetzt, wo ich den Typ nicht ansehen musste.
Oder wenn jemand mit irgendwas rumspielt, was Geräusche macht oder sich bewegt ... Kugelschreiber-Klicken zum Beispiel, nervt mich total. Oder Fidget spinner - die sind zwar leise, aber sie bewegen sich. Oder wenn sich jemand ständig kratzt, dann juckt es mich auch gleich überall. Schmatzen, lautes Kauen und Schlucken finde ich auch schlimm. Am besten sind diese Kaugummi-mit-offenem-Mund-Kauer, denen man bis in den Rachen gucken kann. Brrr.

Eine Angewohnheit, die ich selber habe und mit der ich auch dachte, allein zu sein: ich kaue mir auch oft auf den Wangeninnenseiten rum, wenn ich nervös bin, und ja, die Grimassen, die ich dabei schneide, müssen echt Unterhaltungswert haben. Und ich knibbel mir an den Nagelbetten herum, finde ich bei mir schlimm und auch bei anderen, aber ich habe noch keine Strategie gefunden, wie ich mir das wirklich effektiv abgewöhnen könnte.
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Telas am 14. November 2019, 14:51:47
Mich treiben Leute manchmal eher mit ihrer Sprache in den Wahnsinn. Ganz furchtbar finde ich es, wenn jemand etwas von mir möchte, allerdings nicht mit der Sprache rausrücken möchte und dann solange rumdruckst, bis ich das Gespräch zum gewünschten Ziel gehievt habe. Was mich auch mal an einer Kollegin genervt hat war, dass sie immer in der dritten Person auf mich zugekommen ist. "Ich muss den Daniel was fragen...", dann sag doch einfach gleich, "kann ich das was fragen", habe ich mir dann immer gedacht, argh ;).
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Rewa am 14. November 2019, 14:52:43
Zu den Rücksichtslosigkeiten zähle ich noch Rauchen im Fahrstuhl - auch wenn die betreffende Person alleine fährt. Die nächsten haben dann den Gestank. Und ebenso, wenn manche Frauen (ehrlich, habe ich bei Männern noch nie erlebt) in ein paar Litern Parfüm oder Deo gebadet haben.

Sprachlich geht es mir voll auf den Keks, wenn jemand permanent wie statt als sagt oder das Wort quasi in jedem zweiten Satz - meist völlig sinnlos - verwendet.
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Araluen am 14. November 2019, 15:05:21
Ich bin trockener Nägelkauer  ;D Ich kaue aus Langeweile, Stress und wenn der Fingernagel nicht perfekt ist. Wenn ich aus Langeweile kaue, dann untersuche ich eigentlich meine Fingernägel auf Kanten und Unebenheiten. Sind welche gefunden, kau ich sie ab (wodurch sich natürlich neue ergeben, die ich dann wieder abkaue usw.  ::)). Mitlerweile habe ich gelernt zur Feile zu greifen in so einem Fall ;)

Was ich nicht abkann, ist wenn mir jemand über die Schulter schaut. Das macht mich rasend und ich stelle meine Tätigkeit ein. Mein Ausbilder hatte sich damals immer einen Spaß draus gemacht. Er wusste, dass ich das hasse und hat sich absichtlich hinter mich gestellt. Dafür hat er auch mal den ein oder anderen Widerstand oder Kondensator an den Kopf gekriegt - wir hatten uns lieb ;)
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch euch?
Beitrag von: Leann am 14. November 2019, 15:14:35
Ach ja, wenn Leute in der dritten Person von sich sprechen finde ich das auch etwas nervig. Ein Kollege hat immer als Einleitung gesagt: "Dumdidum, da ist der nervige Kerl schon wieder!" Ja, stimmte!  :d'oh:  Ein anderer Kollege sagt in jedem Satz mindestens zwei Mal "ebend halt". Auch nicht so schön.
Nägelkauen sehe ich auch nicht so gerne, aber da kann ich auch schlecht was sagen, da ich zwar nicht an den Nägeln kaue, dafür aber direkt an den Fingerkuppen. Da beiße ich manchmal richtige Stücke raus. Schlimm, sowas. 
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Pety am 14. November 2019, 15:23:28
Ich kann meinen Stuhl (leise) neben deinen stellen @Alana und ich bin genauso bei dir @Aryana .
Bei uns muss zum Essen immer was laufen, meistens der Fernseher. Wenn ich ganz mies drauf bin, dann stört mich selbst das Rascheln von Kleidung. Wenn ich müde werde, dann wird es unerträglich.
Mein Mann hat eine Wanduhr. Die durfte er lange Zeit nicht aufziehen, weil ich bald wahnsinnig geworden bin. Im Laufe der Jahre habe ich mich diesbezüglich desensibilisiert und in jedem Zimmer eine tickende Nervensäge aufgestellt oder -gehangen. Seit dem darf auch die Wanduhr vor sich hin ticken. Nur abends, da halt ich sie manchmal an. Die ist nämlich unheimlich... sie wird abends immer lauter und lauter....  :gähn:
Selbst meine eigene Tasttur ist mir manchmal zu laut, dabei habe ich schon eine leise.
Dazu habe ich eines der männlichen Exemplare zu Hause, welches mit Vorliebe mit allem spielt, was ihm zwischen die Finger kommt. Er kann sogar mit seine Hosennähten schnipsende Geräusche machen. Dann wackelt der Finger und es gibt ein nerviges Geräusch dazu.
Und dann der Bundy-Style... wie ich das hasse.  :darth: Dieses monoton-exsessive Schaukeln des Beines. Oder den Takt beim Musik hören klopfen, egal auf welcher Oberfläche... sich monoton bewegen, Geräusche machen. Ich weiß, ich hab einen riesigen Dachschaden... da muss (er) ich durch aber ich steh dazu.

Eine Freundin hat seit einigen Monaten einen neuen Freund. Er war jetzt ein paar Mal bei uns zum Essen. Ich werde diese Treffen definitiv einstellen. Der Mann muss ein Problem mit seinem Kiefer haben. Der knackt so laut beim Kauen, dass es mir fast weh tut und das nicht nur in den Ohren. Gruselig ...

Und ja, es gibt auch Sachen, die mag ich.  ;D
Wenn jemand gut riecht, nicht die süßen Düfte, eher die herben Herrendüfte.
Hier muss ich @Rewa widersprechen. Es gibt sie durchaus, die männlichen Wiesel, die Parfüm mehr lieben als sich selbst.

Hach, da ist meine nächste Macke... Gerüche. Da bin ich sowas von empfindlich....
*Ich glaub, ich hör lieber auf, bevor noch jemand die netten Typen mit den hübschen Jäckchen anfordert.*
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Mindi am 14. November 2019, 15:27:46
Mein Mann hat auch so eine nette Marotte ... der spricht immer gern von "Wir" wenn er eigentlich nur einen von uns meint ... so zum Beispiel ... mich.
So "Wir müssten auch mal wieder Wäsche waschen." (also, das sagt er eher nicht, nur so als Beispiel). Das ist vermutlich auch so ein Lehrerding, wenn er seinen Schülern am Anfang der Stunde die tollen Dinge verkündet, die gemacht werden. "Heute berechnen wir eine Baugrube. [ - Also eigentlich ihr, aber ich kann helfen, wenn ihr Probleme habt. ]

Außerdem - und da kann ich nur zu gern an die Decke gehen - wenn er mir das Wort abschneidet, weil er der Meinung ist, er wüsste genau, was ich sagen will - Hallo. Dürfte ich das bitte trotzdem aussprechen?

Eine doofe Eigenart von mir ist, nichts zu sagen und etwas zu erwarten, was ein anderer doch wohl auch sehen/erkennen/von selbst merken sollte. Aber da habe ich auch schon dazu gelernt - mein Mann ist da nämlich absolut resistent dagegen. Dem muss ich es am besten mit einem Abhakkästen aufschreiben, damit er weiß, dass ich etwas erwarte.
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Dino am 14. November 2019, 15:45:31
Ach dieser Thread ist wundervoll :D man ist gar nicht so alleine mit seinen Marotten/Eigenarten. :wolke:
Parfumwolken kann ich so unterschreiben, mein Kollege riecht wie ein wandelnder Flakon und wenn er dich dann zufällig streift kriegt man den Geruch nicht mehr aus der Nase (teilweise auch den Klamotten). Und was ich noch schlimmer finde als alles andere und mein Freund deswegen liebend gerne macht um mich zu ärgern: Angeatmet werden. Am besten feuchtwarm in den Nacken. Brrrrrrr :no:
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Alana am 14. November 2019, 16:01:46
Mich treiben Leute manchmal eher mit ihrer Sprache in den Wahnsinn. Ganz furchtbar finde ich es, wenn jemand etwas von mir möchte, allerdings nicht mit der Sprache rausrücken möchte und dann solange rumdruckst, bis ich das Gespräch zum gewünschten Ziel gehievt habe. Was mich auch mal an einer Kollegin genervt hat war, dass sie immer in der dritten Person auf mich zugekommen ist. "Ich muss den Daniel was fragen...", dann sag doch einfach gleich, "kann ich das was fragen", habe ich mir dann immer gedacht, argh ;).

Jaaaaaa. Ich habe es ganz oft, dass mich Leute auf Facebook oder Instagram anschreiben mit "Darf ich dich mal was fragen?" Und dann darauf warten, dass ich erst antworte, anstatt gleich zu schreiben, was sie wollen. Ich. Hasse. Das. Ich fühle mich dann so genötigt. Wenn jemand was will, soll er es einfach direkt schreiben, dann kann ich nämlich entscheiden, ob ich antworte oder nicht, ob die Anfrage dummer Spam ist oder ernst gemeint. In letzterem Fall antworte ich natürlich immer. Aber auf "Darf ich dich was fragen?" reagiere ich inzwischen gar nicht mehr, außer ich kenne die Person, weiß, dass sie ein echter Follower ist etc.
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Amber am 14. November 2019, 16:18:41
Ich hatte mal eine Bürokollegin, die immer, wenn sie eine Aufgabe abgeschlossen hatte und überlegt hat, was sie als Nächstes angehen sollte, "Sooo ..." gesagt hat.
Lustigerweise hat mich das gar nicht gestört, ich habe mir das eher auch angewöhnt. Irgendwann haben das gefühlt alle in dem Büro gesagt.
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Antigone am 14. November 2019, 16:31:33
Gedankenverloren Haare drehen/zwirbeln: da denk ich mir immer, die armen haare!
Nägelbeißen - vor allem das Geräusch dabei: hab ich selbst lange genug gemacht, dh. ich erkenn das Geräusch sofort!
Nasebohren (und es hinterher womöglich noch ausgiebig bewundern und/oder untern Sitz schmieren) - da muss ich wohl nix weiter dazu sagen
Husten und zwar in die Hand - ja, bitte nicht wundern darüber. Hand vorhalten ist zwar immer noch besser, als frei dem nächsten ins Gesicht, aber: viel hygienischer ist es, in die Armbeuge zu husten! Da schmiert man den Schlodder wennigstens nicht auf die nächste haltestange
Und arg finde ich es auch, wenn Leute am Bahnsteig rauchen, beim Einfahren des Zuges schnell noch einen ganz tiefen Zug machen, den Stummel unter den zug werfen (Umweltverschmutzung auch noch), dann einsteigen und im Waggon dann erst mal genüsslich ausatmen. Damit wirklcih jeder was davon hat.
Titel: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Nycra am 15. November 2019, 08:37:16
@Antigone bei den Rauchern bin ich voll bei dir.

Schmatzen im Allgemeinen stört mich auch, aber am allerschlimmsten finde ich es, wenn jemand, der, ich sag immer dünne Backenhaut hat, weswegen man jedes Essgeräusch hört, dann auch noch Nüsse kauen muss. Meine Zimmerkollegin, die ich derzeit eh gefressen habe, macht das ständig und bevor sie damit anfängt, sagt sie: So, dann ess ich mal ein paar Nüsschen. Als ob das nicht jeder im Umkreis auch hören würde.  ::)

Oh, und das ewige Ankündigen, wenn sie etwas tut. So, ich mach jetzt mal meinen Job. So, ich geh jetzt mal in die Küche. So, ich mache jetzt mal Häufchen (und nein, damit ist nicht der Toilettengang gemeint). Wenn ich jedes Mal ankündigen würde, wenn ich etwas mache, würden allen ringsum die Ohren klirren, nach dem Motto: So, ich drucke jetzt eine Rechnung, so, ich verschiebe jetzt mal eine Zeitkarte, so, ich antworte jetzt mal auf die Email, desjenigen, dessen Zeitkarte ich verschoben habe ... ihr versteht das Muster.

Und Zähneknacken. Ihr kennt Fingerknacken? Das geht auch mit den Zähnen. Macht mein Mann. Unterbewusst, ich hab keine Ahnung wie, aber er tut es. Gesund kann das nicht sein und mich treibt es regelmäßig die Wände hoch, wenn es neben mir wieder mal knack-knack macht.

Was mich auch tierisch nervt, sind langsame Läufer oder Schlurfer. Ich bin zwar selbst nicht wirklich schnell, wenn ich laufe, was an der kurzen Schrittlänge liegt, aber ich hasse es, wenn Leute morgens wie Trantüten durch die Gegend schlurfen und dann nicht mal eine Linie halten können, sodass man auch nicht einfach an ihnen vorbeikommt. Desgleichen bei Fahrplangucker, die direkt hinter der Rolltreppe stehenbleiben, um auf die 30m entfernte Fahrplananzeige zu schauen. Denen scheint echt nicht klar zu sein, dass wenn es hinter ihnen stockt, die Leute umfallen können, schließlich hält die Treppe ja nicht an.

Als Teenager hatte ich selbst eine Macke, ich habe immer mit Daumen und Zeigefinger über meine Mundwinkel gefahren bei offenem Mund, weil sich da immer trockener Speichel gesammelt hat, ich mochte das Gefühl einfach nicht. Irgendwann hat mich eine Mitschülerin darauf angesprochen, dass sei das extrem nervt, seitdem habe ich es mir abgewöhnt, aber manchmal kommt es doch noch durch.
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Wordzombie am 15. November 2019, 09:08:25
Da mich das Thema einfach nicht losgelassen hat, hab ich es sprichwörtlich ins Bett mitgenommen... und da fiel mir tatsächlich noch etwas ein! Ein fast schon traumatisches Erlebnis aus der Schulzeit...
Eine ganze Weile lang hatte ich auf dem Schulweg das Pech, in der Straßenbahn auf eine ältere Dame mit einem wirklich ekligen Tick zu treffen. Abgesehen davon, dass diese Person roch wie eine schon lange nicht mehr geputzte Küche, hatte sie die grauenvolle Angewohnheit sich im Fünf-Sekunden-Takt über das gesamte Kinn zu lecken. So furchtbar es klingt, aber der ganze "Lappen" schoss dabei hervor und wischte feucht übers gesamte Kinn. Dass sie zahnlos war und noch dazu wirklich, wirklich bösen Mundgeruch hatte, war quasi nur noch das i-Tüpfelchen. Wann immer ich sie gesehen habe, bin ich sofort ans andere Ende des Waggons gehuscht...
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Barra am 15. November 2019, 09:40:39
Hallo zusammen,
so viele interessante Macken hier.

Erst mal die eigene Nase:
Ich kaue Fingernägel und seit Edna ("Edna bricht aus") gebe ich auch zu: Ja, ich könnte das auch mit Zehennägeln, denn ich kriege mein Bein so hoch. Als Kind habe ich das ständig gemacht, das hat sich heute gelegt.
Ich lass den Löffel beim Trinken in der Tasse. Und nein, entgegen Mama, Oma, Tanten, ich habe ihn mir noch nie ins Auge gehaun.
Ich biss auf die Ränder des Glases, als Jugendliche. Bis ich dann mal durchgebissen habe und blutete wie Sau.
Ich rede in der Sauna. Also ICH entspann mich dabei. :versteck: Weil das aber die meisten doof finden, geh ich nicht gern in die Sauna.

Was ich nicht mag:
Mein Ex: Aufs Sofa fläzen, Hand in die Hose, einmal kräftig rumdrehen, rausziehen, dran riechen. -> absolut verstörtes Barra in der anderen Ecke des Sofas. Ex: "Komm kuscheln", Barra: "Ach, nee lieber nicht, ich sitz hier gut."
Meine Schwester hat mehrere Tics. Angefangen beim 'restless leg' (hatte ich auch in der Schwangerschaft dann), bishin zum Augen in der Sonne übertrieben zusammenkneifen. So Marke Clint Eastwood, das sieht so gruselig aus Oo.
Meine Mom: "Ruckizucki, zack zack, dallidalli" Immer alles sofort und gestern statt morgen, ich hab es schon als Kind nicht leiden können und rolle bis heute mit den Augen.
Wenn man(n) mir unterstellt ich würde rumzicken. Ich zicke nicht. Erst wenn man mir unterstellt ich würde zicken, dann ja dann werd ich aber zickig. :hmhm?:
Mein Mann: Wenn er niest, immer mindestens 4mal, das wäre nicht schlimm, aber er unterdrückt es und hält sich die Nase zu. Und dann hört und hört es nicht auf. Das tut mir beim Zusehen weh in den Ohren.

genrell: Wenn Leute auf Lautsprecher in der Öffentlichkeit telefonieren, egal in welcher Sprache. (Dasselbe gilt für zu laute Musik.)
apropos Mobiltelefon: Beim Essen und beim Unterhalten lass das Ding in der Hand-/ Hosentasche. Nein, das ist nicht das Äquivalent zur Tageszeitung beim Frühstück. Sich mit seinem Kaffee hinter der Zeitung verstecken finde ich genauso daneben.
Dasselbe habe ich auch mal über das Häkeln gesagt. In der Univorlesung saß mal eine neben mir, die immer gehäkelt hat (oder gestrickt?) und ich finde das mega unhöflich, dem Lehrkörper vorne damit zu zeigen: Ich sitz hier nur mach mein Ding, interessiert mich nicht, dass du da vorne stehst. Ja und dann habe ich mir meine Mitschriften und Unterlagen durchgesehen, ich bin diejenige die alles bekritzelt und bemalt. Also... na ja höhere Konzentration durch: Fingern was zu tun geben. Häkelmuster auf Autopilot und gelegentlicher Blick zur Over-Head-Projektion und einer knappen Notiz ins Heft. Ich verstehe das jetzt und finde das gar nicht mehr so unhöflich und respektlos. Solange man sich nicht demonstrativ in die erste Reihe setzt.

So, reicht ja auch. :P *kicher
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Coppelia am 15. November 2019, 09:52:07
Auf jeden Fall hab ich durch diesen Thread gelernt, was für eine immense Zumutung ich vermutlich für viele Leute bin (bzw. das wusste ich schon, hätte es aber eher an anderen Dingen festgemacht). :rofl:

Zitat
Oh, und das ewige Ankündigen, wenn sie etwas tut.
Oh ja, allerdings! Das kenne ich auch. Herrlich.

Nervig auch, aber erst selten erlebt zum Glück: Jemandem, der ohnehin etwas tun möchte, dazu noch extra auffordern, wenn er es gerade tun will. Sodass es dann aussieht, als würde man einem Befehl der anderen Person gehorchen.
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Amanita am 15. November 2019, 11:04:04
Zitat
Auf jeden Fall hab ich durch diesen Thread gelernt, was für eine immense Zumutung ich vermutlich für viele Leute bin (bzw. das wusste ich schon, hätte es aber eher an anderen Dingen festgemacht).
Willkommen im Club. ;) Ich gehöre auch zu den Leuten, die kaum komplett stillsitzen können und wohl einiges an Mikrobewegungen machen und das häufig ganz unbewusst. Neulich habe ich aber mal eine Studie gelesen, dass dies das Geheimnis hinter "kann essen, was sie möchte, und bleibt trotzdem schlank" sein soll. Hat also alles seine Vor-und Nachteile. ;)

Jedenfalls fühle ich mich total unwohl, wenn ich mit Leuten zusammen bin, wo ich weiß, dass jede kleine, ungewollte Bewegung und jedes kleine Geräusch beim Essen beobachtet, wahrgenommen und negativ beurteilt wird. (Wenn ich mit solchen Leuten zusammen esse, bekomme ich dann gesagt, ich würde so einen gehemmten Eindruck machen, weil ich dann so bemüht bin, das auf jeden Fall zu vermeiden.)

Trotzdem nerven mich manche Dinge natürlich auch. Das sind dann einmal die schon genannten "Bahnhofsschleicher." Natürlich besonders, wenn ich schnell zum Anschlsszug muss, aber auch sonst.
Daneben dann auch demonstrative Zuneigungsbekundungen in der vollen Bahn, oder am besten, direkt vor der offenen Zugtür.
Mein Ekelempfinden wird getriggert, wenn Leute in meiner Nähe anfangen irgendwelche Haare, Fussel oder sonstiges von sich zu entfernen und herumzuwerfen bzw. wegzuschnippsen. Ist vermutlich auch oft eine unbewusste Sache, aber trotzdem.
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Waldhex am 15. November 2019, 11:04:10

Was mich auch tierisch nervt, sind langsame Läufer oder Schlurfer. Ich bin zwar selbst nicht wirklich schnell, wenn ich laufe, was an der kurzen Schrittlänge liegt, aber ich hasse es, wenn Leute morgens wie Trantüten durch die Gegend schlurfen und dann nicht mal eine Linie halten können, sodass man auch nicht einfach an ihnen vorbeikommt. Desgleichen bei Fahrplangucker, die direkt hinter der Rolltreppe stehenbleiben, um auf die 30m entfernte Fahrplananzeige zu schauen. Denen scheint echt nicht klar zu sein, dass wenn es hinter ihnen stockt, die Leute umfallen können, schließlich hält die Treppe ja nicht an.


Da sagst Du was. Ich fahre ja (mangels Möglichkeit) nur sehr selten mit den Öffis. Aber mich nervt es immer, wenn die Leute beim Einkaufen im Eingangsbereich, direkt vor der Tür stehen bleiben und entweder genau da ihren Kassenzettel prüfen müssen oder eine(n) Bekannte(n) treffen und ewig palavern müssen. Will ja sonst niemand in den Laden oder raus.  ::)
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch?
Beitrag von: Leann am 15. November 2019, 11:10:08
Also ich kenne jede Menge Leute mit diesen Mikrobewegungen und die laute Geräusche beim Essen machen, aber ich würde das nicht negativ beurteilen. Ich sehe das auch nicht als Problem dieser Menschen an, sondern als meins.

Was mich noch nervt: Wenn sich Leute, die auf den Fahrstuhl warten, dicht vor die Tür stellen, sodass niemand aussteigen kann (ist ja durchaus möglich, dass auch jemand den Fahrstuhl verlassen möchte). Und wenn sie merken bzw. darauf aufmerksam gemacht werden, dass jemand raus will, rücken sie nur einen Millimeter zur Seite, dass man sich nur mit Körperkontakt an ihnen vorbeiquetschen könnte.
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch?
Beitrag von: Nycra am 15. November 2019, 11:27:50
Also ich kenne jede Menge Leute mit diesen Mikrobewegungen und die laute Geräusche beim Essen machen, aber ich würde das nicht negativ beurteilen. Ich sehe das auch nicht als Problem dieser Menschen an, sondern als meins.

Was mich noch nervt: Wenn sich Leute, die auf den Fahrstuhl warten, dicht vor die Tür stellen, sodass niemand aussteigen kann (ist ja durchaus möglich, dass auch jemand den Fahrstuhl verlassen möchte). Und wenn sie merken bzw. darauf aufmerksam gemacht werden, dass jemand raus will, rücken sie nur einen Millimeter zur Seite, dass man sich nur mit Körperkontakt an ihnen vorbeiquetschen könnte.
Ah genau! Das hatte ich vergessen. Leute, die sich vor die Zugtür des gerade eingefahrenen Zuges drängen und die Aussteiger nicht rauslassen und dann empört sind, wenn man sie zur Seite schubst.  ::)
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Angela am 15. November 2019, 11:56:43
Zitat
Ah genau! Das hatte ich vergessen. Leute, die sich vor die Zugtür des gerade eingefahrenen Zuges drängen und die Aussteiger nicht rauslassen und dann empört sind, wenn man sie zur Seite schubst.
 
Selbst in Vancouver ist das ab und zu so, und da sind die Leute normalerweise besser erzogen.
Mach das mal in Singapore und du wirst erleben, wie deine Mitmenschen dich auf den Pott setzen, aber ganz großes Theater. ;D (Da gibt es Markierungen, wo man wartet, in geordneten Reihen, wenn nötig. Geht wunderbar, wenn sich alle daran halten.)
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch?
Beitrag von: Amaryn am 15. November 2019, 12:08:31
Das hatte ich vergessen. Leute, die sich vor die Zugtür des gerade eingefahrenen Zuges drängen und die Aussteiger nicht rauslassen

Oh, das mag ich auch ganz besonders!  :darth: Ich mach mich dann im Türrahmen "extrabreit" und sage sehr (SEHR) freundlich: "Wenn ihr mich nicht rauslasst, lass ich euch nicht rein." Und meistens bildet sich dann eine schmale Klamm...
Schmatzen, Schlürfen und sonstige Nahrungsaufnahmegeräusche bringen mich auch auf die Palme. Oder monotones Vor-sich-hin-Gesumme. Und eine meiner Kolleginnen sagt immer (egal, was man ihr erzählt): "Ich weiß." Ob beim Small-Talk in der Tee-Ecke, in der Konferenz oder wenn sie mit jemandem telefoniert, immer "Ich weiß." Oder: "Ja, da hab ich vorhin auch schon dran gedacht."
Sie hat schon immer alles gewusst und schon immer an alles gedacht. Ich muss bei Gelegenheit doch mal nachschauen, ob sie eine Kristallkugel in der Schublade hat...

Ein Gruppenleiter hat die Angewohnheit, fast jeden Satz mit den Worten "letzt' Endes" zu dekorieren; ob das nun passt oder nicht, das nervt auch... Ich habe mal Strichliste geführt: 71 Mal in knapp zwei Stunden.
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Coppelia am 15. November 2019, 13:10:43
Gerade hat mir mein Kollege erzählt, dass er es überhaupt nicht aushält, dass ich manchmal versehentlich Sachen umwerfe. Er hält das für respektlos und findet es schlimm, dass ich keine Notwendigkeit sehe, daran zu arbeiten, sondern mich einfach damit abfinde, ein bisschen ungeschickt zu sein.

Ist also definitiv so, dass man andere Menschen mit Dingen auf die Palme bringt, die einem selbst nicht so wichtig sind oder die man nicht so schlimm findet. ;)
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Chris Mary am 10. Dezember 2019, 22:19:44
Also ich hätte da auch noch etwas, das mich zur Zeit wirklich (vor allem an Bahnhöfen oder im Zug) wahnsinnig macht.  :omn:  Das mag jetzt auch eher an der kalten Jahreszeit liegen, aber es scheint ein akuter Tempo-Mangel zu herrschen! Vielleicht wisst ihr auch sofort was ich meine: dieses Geräusch wenn die Leute konstant die Nase hochziehen...da will ich am liebsten nur noch mit Taschentüchern um mich werfen. :bittebittebitte:
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: canis lupus niger am 11. Dezember 2019, 15:11:54
Gerade hat mir mein Kollege erzählt, dass er es überhaupt nicht aushält, dass ich manchmal versehentlich Sachen umwerfe. Er hält das für respektlos und findet es schlimm, dass ich keine Notwendigkeit sehe, daran zu arbeiten, sondern mich einfach damit abfinde, ein bisschen ungeschickt zu sein.
Micht macht vielmehr wahnsinnig, wenn jemand die um- oder heruntergeworfenen Sachen nicht wieder aufhebt, sondern einfach liegen lässt und erwartet, dass ich aufräume. Leider immer wieder so innerhalb meiner Familie so erlebt. Ich hasse diese Demonstration von Verachtung mir gegenüber!!! Wie oft habe ich versucht zu vermitteln, dass ich dieses Verhalten anmaßend und rücksichtslos empfinde! Höfliche Ausdrücke des Bedauerns bestenfalls, man selber war das ja nicht. zumindest nicht, wenn ich denjenigen nicht "auf frischer Tat" erwische.  :brüll: Kann es so schwer sein, etwas selber wieder aufzuheben? Bin ich die einzige mit einem Gelenk im Rücken? Ist sowas ein ausreichender Scheidungsgrund?

Ist also definitiv so, dass man andere Menschen mit Dingen auf die Palme bringt, die einem selbst nicht so wichtig sind oder die man nicht so schlimm findet. ;)
Dem würde ich zu 200 Prozent zustimmen!
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Franziska am 11. Dezember 2019, 22:21:56
@Coppelia bitte? Das finde ich aber echt dreist vom Kollegen. Was sollst du denn da machen?
Ich bin ja leider auch so tollpatschig.

Wenn es um Ticks geht, die man Figuren geben kann, dann müssen das ja konkrete Dinge sein. Und es kommt wie man hier sieht ja auch darauf an, wer die Person ist, die das stören soll und in welchem Kontext.
Mich stört zum Beispiel, wenn mein Kollege sich ein Leberwurstbrot auspackt oder anderes stark riechendes Fleisch (als Vegetarierin). Und wenn Menschen zum Beispiel irgendwo drauf klopfen oder wippen, wenn sie nervös sind.
Als introvertierte Person stört es mich auch, wenn mir jemand ungefragt zu nahe kommt.
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Ilva am 11. Dezember 2019, 22:25:53
Ich hab noch ein paar Marotten in Unterhaltungen beizusteuern.

Wenn Leute im Gespräch permanent meinen Namen sagen.
"Also, Ilva. Weisst du, Ilva. Schönes Wetter, findest du nicht, Ilva? Ilva, dies, Ilva das."
Ja, ich weiss, bei älteren Generationen ist das irgendeine Art Höflichkeitsfloskel. Aber da könnte ich die Wände hochgehen. :D Für mich hört sich das an wie eine unterschwellige Standpauke. 

Ich schaue dafür Leute nicht immer an, wenn ich mit ihnen rede. Ich weiss, dass das unanständig ist, aber ich muss mich echt zwingen, dass mein Blick nicht wandert. Das liegt vielleicht daran, dass ich nicht so gut darin bin, Emotionen aus Gesichtern zu lesen. Irgendwann habe ich das Gegenüber einfach lange genug angeschaut. Ich spiele auch bei Gesprächen mit meinen Haaren und kann allgemein meine Finger nicht so gut ruhig halten. Das treibt Leute auch in den Wahnsinn. :versteck:

Mehr als ein Ähm am Stück ist auch ganz schrecklich. Ich hatte einen Professor, der bis zu sechsmal am Stück Ähm sagte. Irgendwann hört man nichts anderes mehr. 
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Aylis am 12. Dezember 2019, 13:03:59
Oh, @Ilva , das mit dem Vornamen kenne ich auch! :rofl: Allerdings teilweise auch von Leuten, die "nur" so fünfzehn Jahre älter sind als ich. Da muss ich echt aufpassen, das nicht zu persänlich zu nehmen.

Was mir bei deinem Post noch eingefallen ist: Ich esse immer mit einem Ellbogen auf dem Tisch. In Deutschland gehört sich das ja eigentlich nicht.
Ich habe mal gehört, dass das in Schweden so Brauch ist, aber ob das stimmt, keine Ahnung.
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Ilva am 12. Dezember 2019, 21:35:05
@Coppelia Deinen Kollegen verstehe ich auch echt nicht.  ???

Oh, @Ilva , das mit dem Vornamen kenne ich auch! :rofl: Allerdings teilweise auch von Leuten, die "nur" so fünfzehn Jahre älter sind als ich. Da muss ich echt aufpassen, das nicht zu persänlich zu nehmen.
Schön, dass ich nicht die Einzige bin, der es so geht.  :rofl:

Was mir bei deinem Post noch eingefallen ist: Ich esse immer mit einem Ellbogen auf dem Tisch. In Deutschland gehört sich das ja eigentlich nicht.
Ich habe mal gehört, dass das in Schweden so Brauch ist, aber ob das stimmt, keine Ahnung.
Ich mache das ab und zu auch, z.B. bei Suppe. Sonst habe ich immer Angst, dass ich kleckere. Und das ist dann irgendwie noch schlimmer. :D Zudem lasse ich auch nicht immer beide Hände für die ganze Dauer auf dem Tisch, sondern lege unbewusst eine aufs Knie oder an die Kante. Angeblich ist das eine Cowboy-Tischsitte - immer die Knarre griffbereit.  :rofl:

Da ja auch nach sympathischen Marotten gefragt wurde und damit ich nicht wie eine verbitterte Dame rüberkomme, die am Fenster steht und Leute beobachtet, damit sie wieder was zu meckern hat, da würde mir zum Beispiel jemand einfallen, der beim Giessen mit den Pflanzen spricht. Oder das unbewusste Summen, das hier schon öfters erwähnt wurde, würde mich im Grossraumbüro auch stressen, aber z.B. in der Küche beim Gemüseschnibbeln wäre das irgendwie süss.
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Dämmerungshexe am 17. Dezember 2019, 13:47:57
Ich könnte jetzt ne ganze Latte von Angewohnheiten meiner beiden Jungs aufzählen. Aber das ist ja zum Teil auch meine eigene Schuld, weil ich gewisse Sachen nicht von Anfang an streng genug verfolgt habe - wie zB Tischmanieren.

Viel mehr ärgert mich im Moment die "Angewohnheit" eines Bekannten, andere beim Reden zu unterbrechen - und zwar nicht mit Infos oder Meinungen, die er zum gerade besprochenen Thema hat, sondern mit absichtlichem Falschverstehen - es bringt einen komplett aus dem Konzept und für mich als jemanden, der schon immer Schwierigkeiten mit Kommunikation und große Selbstzweifel in der Hinsicht hatte, ist es besonders schlimm. Bis man kapiert, dass man tatsächlich nichts falsches oder unverständliches gesagt hat, sondern der nette Herr gegenüber mal wieder einen seiner Späße gemacht hat, ist man komplett aus dem Konzept.
Was soll das? Warum hat er das nötig? Er ist intelligent, er ist gebildet, er ist eloquent - man kann stundenlang sehr ausführlich und tiefschürfend mit ihm über praktisch alles diskutieren, er weiß zu fast allem etwas zu sagen und hat viel Allgemeinbildung. Aber ich habe den Eindruck, dass er seine "Späße" immer genau in solchen Momenten bringt, in denen er eben nichts direkt beitragen kann (wenn andere zB eine Anekdote erzählen) - dann muss er offenbar die Aufmerksamkeit wieder auf sich ziehen und das Ruder im Gesprächsfluss zumindest jemand anderem aus der Hand reißen ...  :wums:
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Sanne am 17. Dezember 2019, 17:01:19
Mich nervt es total an, wenn ich eine Aufgabe bekomme, niemand kann mir sagen, wie ich es bewerkstelligen soll, aber wenn ich es dann irgendwie mache - haben auf einmal tausend Leute viel bessere Ideen.  ::) Sollen sie es doch selber machen, wenn sie es so viel besser können?

Oder es werden irgendwo Fragen gestellt - und die Antworten werden schlicht und einfach ignoriert. Diese Art von "übersehen werden" kann ich gar nicht leiden und bin dann auch regelmäßig raus bei den nächsten Fragen. Muss ich mir irgendwie nicht antun, oder?
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Venetia am 17. Januar 2020, 11:59:35
Gut, dies ist jetzt ein Tick meinerseits, aber trotzdem:
Ich aergere mich jedes Mal, wenn ich wieder mit meinen Haaren spiele. Das passiert unbewusst und ich weiß nicht, warum ich sie um meinen Finger wickel' oder hinter mein Ohr schiebe. Aber sobald ich es merke, weil es jemand beobachtet oder ich dann doch die Hand brauche, bekomme ich einen dicken Kloß im Hals. Ich kann es mir einfach nicht abgewoehnen, es nervt.

Genauso stoert es mich, wenn jemand seine benutzen Socken herumliegen laesst. Komischerweise sind es auch nur die Socken, keine Pullover oder Hosen. Wenn ich eine am Boden sehe, könnte ich der Person die Socke in ihr Gesicht klatschen.  :wums:

Ansonsten gibt es nicht mehr viel, was mich auf die Palme bringt. Da fällt mir nur eben ein Tick ein, der mich als Figur in "Die Spiegelreisende" von Christelle Dabos vor Stress platzen lassen wuerde. Es ist ein Tick des Mannes, der die Hauptfigur heiratet.

Spoiler (click to show/hide)


Als introvertierte, ruhige Person, die ich nun mal bin, wuerde ich es nicht mit ihm aushalten. Ansonsten heißt es fuer mich: calm down.  :omn:
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Oneira am 22. Januar 2020, 19:52:46
Ich kenne da einen Kerl an meiner Uni, neben dem ich einfach nicht sitzen kann. Er ist Schlagzeuger und wenn er gerade nicht schreibt, trommelt er auf der Bank mit den Fingern immer irgendeinen Rhythmus, merkt das aber selber nicht. Und wenn er schreibt, macht er dasselbe mit den Füßen. Da muss ich manchmal echt tief Luft holen, um ihn nicht schon wieder anzugehen deswegen ... Mag ja sein, dass er ein Künstler an einem Schlagzeug ist, aber in der Physik-Vorlesung will ich nichts davon wissen! Der bringt mich regelmäßig auf die Palme!

Und dann gibt es noch einen, mit dem ich eine Vorlesung habe, der ist eigentlich ganz normal, macht aber hin und wieder so richtig dämliche Kommentare von sich. Wer, bitte schön, fragt denn den Professor, aus welchem Grund der zu spät war??? Das ist nicht die einzige komische Frage, die er je gestellt hat, sie fällt mir nur gerade ein, weil wir uns alle für ihn fremdgeschämt haben. Kennt ihr nicht auch solche Leute, die total dämliche Sachen sagen, ohne zu merken, dass sie dämlich sind?
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Regentänzerin am 23. Januar 2020, 12:59:53
Ich hasse es, wenn Leute zum Beispiel auf der Rolltreppe links stehen bleiben und damit den Weg versperren, sodass man nicht an ihnen vorbeigehen kann. Oder generell, wenn Leute vor mir sehr langsam gehen und/oder mir den Weg abschneiden. Außerdem nervt es mich, wenn Leute in der Öffentlichkeit, zum Beispiel bzw besonders im Zug, laut miteinander reden oder telefonieren.

Zum Thema rumliegen-lassen: Bei meinen WG-Mitbewohnern regt es mich immer mega auf, wenn jemand irgendetwas rumliegen lässt, wo es nicht hingehört. Schuhe, Teller, Müll...

Ebenso regt es mich auf, wenn Leute bei heißen Sachen schlürfen oder generell mit offenem Mund kauen. Außerdem stört mich permanentes Räuspern oder Nasehochziehen (letzteres wurde hier glaube ich auch schon genannt). Und ich mag es nicht so gern, wenn Leute laut gehen, also stampfen oder trampeln.



Nervende Sachen, die ich selbst mache: Ich hibbele viel herum, wackle mit den Beinen oder trommle mit den Fingern (ähnlich, wie du, @Oneira es beschreibst.) Außerdem knibble/pule ich oft an meinen Händen oder so herum oder lasse die Gelenke knacken. Ich rede viel mit Tieren und manchmal mit mir selbst oder mache irgendwelche Geräusche, wenn mir langweilig ist. (Ja, auch in der Öffentlichkeit, und ja, das ist mir peinlich, sobald ich es bemerke  :rofl:) Außerdem schlurfe ich oft mit den Füßen beim Laufen, wenn ich nicht darauf achte.
Titel: Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?
Beitrag von: Oneira am 23. Januar 2020, 18:33:45
@Regentänzerin: Daran habe ich gar nicht gedacht, aber ja, kommt mir bekannt vor  ;)

Und dann fällt mir ein: Mich nervt es, wenn Leute es darauf anlegen, andere zu nerven. Ich habe letzte Woche neben einem Jungen im Zug gesessen, der ständig mit seinem Feuerzeug geklickt hat. So gut wie jeder im Zug hat sich genervt zu ihm umgedreht und er hat einfach jeden, der ihn angeguckt hat, demonstrativ angestarrt und noch mal extra geklickt. Manchmal könnte man die Leute einfach erschlagen!