0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: [Roman] Christina Löw: Das Lied des Herbstmondes*  (Gelesen 531 mal)

Offline Ary

  • Samtpfote
  • Moderator
  • ******
  • Beiträge: 23.892
  • Geschlecht: Weiblich
  • Crazy Cat Lady
    • Tina Alba
[Roman] Christina Löw: Das Lied des Herbstmondes*
« am: 18. Oktober 2021, 08:52:47 »
Liebe Tintenzirkler, sicher kennt ihr auch das, was @Murphine mit ihrem eigentlich als Novelle geplanten Roman "Das Lied des Herbstmondes" erlebt hat: er wollte sich einfach nicht an die ihm zugedachte Länge halten und wurde von einer Novelle zum ausgewachsenen Roman!

Kommentar: Eigentlich sollte dieser Roman eine kleine, schnuffige Novelle werden ... die hatte aber andere Pläne. :D

Auch abgesehen von diesen unverhofften 'Größenveränderungen' hat mich diese Geschichte so einiges an Nerven gekostet, aber ich habe auch wieder unglaublich viel beim Schreiben gelernt. Und so bin ich nun erleichtert, dass ich dieses Projekt 'bewältigt' habe, und freue mich umso mehr, dass das zwischenzeitliche Chaos zu einer runden Geschichte herangereift ist.

Klappentext: Die Macht der Musik
Der Ruf der Magie
Die Eulen in der Nacht

Oma Thea soll eine Wicca gewesen sein?
Carolin ist mehr als skeptisch, als sie an ihrem 16. Geburtstag eine Nachricht von ihrer verstorbenen Großmutter erhält. Neugierig ist sie trotzdem. Zwischen Klassenarbeiten und Musical-Proben, Geistervögeln und verwirrenden Visionen macht sie sich auf die Suche nach ihrem magischen Erbe. Allerdings dürfen ihre Eltern nichts davon erfahren – strikte Anweisung ihrer Oma.
 
Was als magisches Abenteuer beginnt, führt Carolin bald auf dunkle Pfade, und schließlich muss sie sich entscheiden: Was ist ihr die neu gewonnene Macht wert?

In »Das Lied des Herbstmondes« betrachtet Christina Löw die düstere Seite von Jorinde & Joringel und erzählt in einer modernen Fabel über das Wesen der Magie, wie die Hexe des Grimm’schen Märchens entstand.
Katzen sind Wörter mit Pelz. Wie die Wörter, so streifen sie um die Menschen herum, ohne sich je zähmen zu lassen. Wörter und Katzen gehören zur Rasse der Nichtgreifbaren. (Erik Orsenna)

Offline Nikki

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.043
  • Teufelchen auf Wolke, das Pronomen nicht mag
Re: [Roman] Christina Löw: Das Lied des Herbstmondes*
« Antwort #1 am: 18. Oktober 2021, 08:56:11 »
So schnell kanns gehen. In der einen Sekunde noch eine Novelle, in der nächsten ein Roman. Es ist immer wieder wunderbar, wie sehr uns unsere eigenen Werke überraschen. Herzlichen Glückwunsch zur Veröffentlichung! :vibes:
  

Offline Murphine

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.360
  • Plotbunny-Zähmerin in Ausbildung.
Re: [Roman] Christina Löw: Das Lied des Herbstmondes*
« Antwort #2 am: 18. Oktober 2021, 10:29:37 »
Danke schön, @Nikki und @Ary:vibes:

Ich kenne das zwar inzwischen schon von einigen meiner Geschichten, dass die Figuren da noch mal andere Ideen als ich haben, was die Handlung angeht, doch bei dieser 'einstigen' Novelle war das noch mal auf einem ganz anderen Level.  :rofl:
An sich waren 120-150 Normseiten geplant, auch wenn ich wusste, dass es nicht schlimm ist, wenn es etwas mehr wird ... Jaaa, das Wissen haben sich meine Figuren samt der Handlung geschnappt und die erste Manuskriptfassung einfach mal auf 600 Normseiten gebracht. (Ließ sich dann bei der 2. Fassung und dem weiteren Überarbeiten doch wieder auf etwa 370 Normseiten runterbringen - und im Buchsatz ist es dann noch mal etwas geschrumpft.  ;D )

Offline Nikki

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.043
  • Teufelchen auf Wolke, das Pronomen nicht mag
Re: [Roman] Christina Löw: Das Lied des Herbstmondes*
« Antwort #3 am: 18. Oktober 2021, 10:32:15 »
Zitat
An sich waren 120-150 Normseiten geplant, auch wenn ich wusste, dass es nicht schlimm ist, wenn es etwas mehr wird ... Jaaa, das Wissen haben sich meine Figuren samt der Handlung geschnappt und die erste Manuskriptfassung einfach mal auf 600 Normseiten gebracht. (Ließ sich dann bei der 2. Fassung und dem weiteren Überarbeiten doch wieder auf etwa 370 Normseiten runterbringen - und im Buchsatz ist es dann noch mal etwas geschrumpft.

Was für eine Schwankungsbreite. :o Die Schaffensgeschichte liest sich bestimmt genauso spannend wie die Geschichte selbst. ;D
  

Offline Arcor

  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 4.666
  • Geschlecht: Männlich
  • Bernd Blocksberg
    • Lektorat Dag Roth
Re: [Roman] Christina Löw: Das Lied des Herbstmondes*
« Antwort #4 am: 18. Oktober 2021, 10:47:02 »
Krass, die Schwankungen in der Länge sind ja echt heftig. :gähn:  Ich wüsste nicht, ob ich so viel bei einer Geschichte rauswerfen könnte. Das ist schon heftig.

Aber umso schöner, dass du nach dieser schwierigen Entstehungsgeschichte es jetzt in den Händen halten kannst. Herzlichen Glückwunsch!  :prost: :pompom:
Not every story is meant to be told.
Some are meant to be kept.


Faye - Finding Paradise

Offline Linda

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 2.942
  • Geschlecht: Weiblich
  • Meisterin der Edit-Taste
    • www.wortwirkung.de/linda
Re: [Roman] Christina Löw: Das Lied des Herbstmondes*
« Antwort #5 am: 18. Oktober 2021, 12:31:08 »
Meine Glückwünsche. Und ich mag auch Märchen-Adaptionen!
“We like to think we live in daylight, but half the world is always dark, and fantasy, like poetry, speaks the language of the night.”

― Ursula K. Le Guin

Offline Murphine

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.360
  • Plotbunny-Zähmerin in Ausbildung.
Re: [Roman] Christina Löw: Das Lied des Herbstmondes*
« Antwort #6 am: 18. Oktober 2021, 21:30:53 »
@Nikki - oh ja, über die Schaffensgeschichte könnte ich einen weiteren Roman schreiben.  :rofl:
Weiß nur nicht, ob ich den selbst (noch mal) lesen wollen würde ...

Krass, die Schwankungen in der Länge sind ja echt heftig. :gähn:  Ich wüsste nicht, ob ich so viel bei einer Geschichte rauswerfen könnte. Das ist schon heftig.
Ich habe es auch nur geschafft, weil ich stellenweise gar nicht zurückgeblickt habe.  :versteck:
Mir ist beim Schreiben der ersten Fassung auf den ersten 100 Seiten bewusst geworden, dass ich das, was ich als Plot für die Novelle geplant hatte, unmöglich in den Umfang einer Novelle stopfen können würde, es sei denn, ich würde ziemlich viel nur grob anreißen (was ich nicht wollte). Außerdem ist mir nach und nach aufgefallen, dass der Plot, den ich nunmal auf Novelle geplant hatte, so einige Löcher auf Romanlänge aufwies. Ähm ja. Wäre 'damals' ein guter Moment zum Innehalten gewesen, um frühzeitig einiges neu zu plotten. Dummerweise hatten mich in dem Moment meine Figuren geschnappt und auf so einige Handlungsstränge und Ideen gebracht, auf die ich beim Plotten zuvor noch gar nicht gekommen war. Und da wollte ich dann auch wissen, wohin sie mich führen. (Rückblickend eine arg dumme Idee, was das spätere Überarbeiten und maßgebliche Neuschreiben anging ...)
Zwischen der ersten und der zweiten Manuskriptfassung habe ich mir den Plot geschnappt, einige der neuen Ideen aufgegriffen, anderes, was ich geschrieben hatte, grundlegend verworfen, und dann habe ich mir eine Übersicht erstellt, was ich nach dem neuen Plot aus der ersten Fassung für die zweite übernehmen kann. (Das war der echt schmerzhafte Teil - abgesehen von dem Ganzen, was ich danach neu geschrieben habe.)

Aber umso schöner, dass du nach dieser schwierigen Entstehungsgeschichte es jetzt in den Händen halten kannst. Herzlichen Glückwunsch!  :prost: :pompom:
Danke dir, @Arcor:knuddel:

@Linda - danke schön.  :vibes:
Das freut mich, dass dir Märchenadaptionen gefallen. :) Was liest du denn da so?

Offline moonjunkie

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.393
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wortprinzessin
    • Autorenhomepage Lia Haycraft / Eileen Raven Scott
Re: [Roman] Christina Löw: Das Lied des Herbstmondes*
« Antwort #7 am: 19. Oktober 2021, 10:10:04 »
Das Buch ist mir auf Instagram schon mehrfach begegnet und ich finde das Cover total schön! Ganz herzlichen Glückwunsch zur Veröffentlichung @Murphine  :knuddel:

Oh, das mit der Länge kenne ich irgendwoher - bei mir gab es aber nicht das erste Ziel mit den 120-150 Seiten, sondern die Tatsache, dass der Liebesroman auf einmal über 600 Seiten hatte und ich sollte dann kürzen auf 350 +/- 20 und bin dann bei 370 oder 380 rausgekommen. Also eine gute Länge.  ;D

Voll spannend, ich habe kürzlich ein Hexenhandbuch gelesen und gleich dieses Mondzeichen unten erkannt. Ich liebe Hexengeschichten, muss nur gucken, ob mir das nicht vielleicht zu düster ist? Das Buch wandert jetzt jedenfalls gleich mal auf meine Wunschliste.  :vibes:

Offline Murphine

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.360
  • Plotbunny-Zähmerin in Ausbildung.
Re: [Roman] Christina Löw: Das Lied des Herbstmondes*
« Antwort #8 am: 19. Oktober 2021, 17:04:49 »
Das Buch ist mir auf Instagram schon mehrfach begegnet und ich finde das Cover total schön! Ganz herzlichen Glückwunsch zur Veröffentlichung @Murphine  :knuddel:
Danke dir, das freut mich sehr!  :knuddel:

Oh, das mit der Länge kenne ich irgendwoher - bei mir gab es aber nicht das erste Ziel mit den 120-150 Seiten, sondern die Tatsache, dass der Liebesroman auf einmal über 600 Seiten hatte und ich sollte dann kürzen auf 350 +/- 20 und bin dann bei 370 oder 380 rausgekommen. Also eine gute Länge.  ;D
Oh, wow, da hattest du ja auch einiges zu tun!

Voll spannend, ich habe kürzlich ein Hexenhandbuch gelesen und gleich dieses Mondzeichen unten erkannt. Ich liebe Hexengeschichten, muss nur gucken, ob mir das nicht vielleicht zu düster ist? Das Buch wandert jetzt jedenfalls gleich mal auf meine Wunschliste.  :vibes:
Hihi, sehr schön, dass du gleich den 'Triple Moon' wiedererkannst hast - den gibt's auch innen als Szenentrenner.  :)
Der Roman ist als Jugendbuch ausgelegt, wenn es düster wird, gibt es also zumindest keine ausführlichen Beschreibungen über 5-10 Seiten. Mir wurde allerdings schon gesagt, dass einen durchaus ein paar Szenen eiskalt erwischen können.  :versteck:
Wenn du unsicher bist, @moonjunkie, kannst du mir auch gerne eine PN mit Fragen schicken. Hier würde ich ungern allzu viel spoilern.

Offline moonjunkie

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.393
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wortprinzessin
    • Autorenhomepage Lia Haycraft / Eileen Raven Scott
Re: [Roman] Christina Löw: Das Lied des Herbstmondes*
« Antwort #9 am: 20. Oktober 2021, 15:03:55 »
@Murphine Das ist lieb! Ich glaube, ein Jugendbuch sollte okay für mich sein. Nein, natürlich, bloß nicht spoilern hier!  :knuddel:

Offline Murphine

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.360
  • Plotbunny-Zähmerin in Ausbildung.
Re: [Roman] Christina Löw: Das Lied des Herbstmondes*
« Antwort #10 am: 21. Oktober 2021, 11:17:06 »
Immer gerne, @moonjunkie:knuddel:
Dann wünsche ich dir doch schon mal gutes Schmökern, sollte der Herbstmond eines Tages bei dir einziehen. :)

Offline Dino

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 914
  • Geschlecht: Weiblich
  • Oh, eine Ablenkung.
Re: [Roman] Christina Löw: Das Lied des Herbstmondes*
« Antwort #11 am: 22. Oktober 2021, 13:59:44 »
Ahhhhh ich habe den Thread erst jetzt gesehen. :versteck:
Herzlichen Glückwunsch zur VÖ und ganz viel Erfolg mit dem Roman. Ich bin schon sehr gespannt darauf! :knuddel:
Der Dino wurde von der Realität gefressen. Die Antwort kann daher etwas später erfolgen.

Offline Coppelia

  • Imperatrix Florarum Officii
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 12.619
  • Geschlecht: Weiblich
  • If I fall, I'll surely rise
    • Kaja Evert - Erlebe die Welten
Re: [Roman] Christina Löw: Das Lied des Herbstmondes*
« Antwort #12 am: 22. Oktober 2021, 14:43:33 »
Herzlichen Glückwunsch! Das ist ja ein ganz bezauberndes Cover.

Offline Amaryn

  • Vollprofi
  • ****
  • Beiträge: 267
  • Vorne ist verdammt weit weg
Re: [Roman] Christina Löw: Das Lied des Herbstmondes*
« Antwort #13 am: 22. Oktober 2021, 16:52:14 »
Das Cover ist wirklich traumhaft schön. Ich gratuliere ebenfalls ganz herzlich!  :pompom:
"Der Weltraum ist dunkel, Genossen." (Juri Gagarin)

Offline Murphine

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.360
  • Plotbunny-Zähmerin in Ausbildung.
Re: [Roman] Christina Löw: Das Lied des Herbstmondes*
« Antwort #14 am: 24. Oktober 2021, 17:19:04 »
Danke schön, ihr Lieben!  :knuddel:

Das freut mich sehr, dass euch das Cover so gut gefällt - auch wenn da das Lob natürlich der Designerin gebührt.  :vibes:
Gestaltet hat es saje Design, die auch schon meinen Roman "Der Kater unterm Korallenbaum" sehr passend eingekleidet hat. :)

  • Drucken