0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Büchersendungen ab 1. Juli 2018 teurer  (Gelesen 2070 mal)

Offline Silvia

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 2.135
Büchersendungen ab 1. Juli 2018 teurer
« am: 24. Mai 2018, 09:16:48 »
Info für unsere Selbstversender:
Zitat
 
Die Deutsche Post erhöht ab 1. Juli 2018 die Preise für Büchersendungen.


1,20 Euro kostet dann eine »Büchersendung Groß« (bis 500 Gramm); bisher zahlt man 1,00 Euro. Die »Büchersendung Maxi« (bis 1.000 Gramm) kostet dann 1,70 Euro, bisher sind es 1,65 Euro.

Die Lieferzeit verbessert die Post trotz der Kostenerhöhung leider nicht: Geschlagene vier Werktage - also knapp eine Woche - dauert es, bis das Buch beim Kunden ist. Was in dieser Zeit mit den Sendungen geschieht, bleibt ein Mysterium.

Bei der Post weiß man, dass die Kunden sich schnellere Lieferzeiten wünschen. Sie hat deshalb ein neues Produkt eingeführt: die Warenpost. Eine Sendung, die man als Warenpost verschickt, wird angeblich »in der Regel innerhalb eines Werktags nach Einlieferung« zugestellt; außerdem lassen sich diese Sendungen verfolgen. Der Haken daran ist Preis: Eine Warenpost-Sendung bis 1.000 Gramm kostet 2,80 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer). Außerdem muss man mit der Post einen Vertrag abschließen und mindestens 200 Sendungen pro Jahr verschicken.

Eine Alternative zur Warenpost dürfte in manchen Fällen der gute alte Brief sein: Ein Groß-Brief kostet 1,45 Euro (bis 500 Gramm), ein Maxi-Brief 2,60 Euro (bis 1.000 Gramm) und braucht etwa einen Tag. Wer einen Brief mit Sendungsverfolgung verschicken will, kann für 90 Cent die Zusatzleistung PRIO buchen. Das ist bei Büchern, die mit Verpackung weniger als 500 Gramm kosten, mit insgesamt 2,35 Euro deutlich günstiger als die teure Warenpost.

> www.deutschepost.de

https://www.autorenwelt.de/blog/b%C3%BCchersendungen-ab-juli-teurer

Offline Zit

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 5.256
  • Ritterin Rost
Re: Büchersendungen ab 1. Juli 2018 teurer
« Antwort #1 am: 24. Mai 2018, 21:47:42 »
Prio ist aber auch nicht so der Bringer. Von anderen von KAKAO weiß ich, dass Briefe durchaus nicht gescannt werden und die Sendungsverfolgung damit nicht geschieht. Persönlich denke ich auch, dass Prio durchaus mehr Langfinger anlocken kann als ein normaler Brief. Außerdem ist bei Briefen nicht das Gewicht das Problem sondern die Höhe. Großbriefe sind max. 2cm hoch und Maxibriefe 5cm. Da kann man, je nach Umschlag, dann schnell an die Grenzen kommen.
"I think therefore I am
getting a headache."
Unbekannt

Online Ahneun

  • Lord of the Pompom
  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 2.912
  • Die Frage ist, ob wir genug Antworten haben!
    • meine Fotos
Re: Büchersendungen ab 1. Juli 2018 teurer
« Antwort #2 am: 24. Mai 2018, 23:52:05 »
Zitat
Außerdem muss man mit der Post einen Vertrag abschließen und mindestens 200 Sendungen pro Jahr verschicken.

Also erkläre ich mich dazu bereit, dass die DPAG eine Statistik von meinem Versand erstellt. Welche Daten sie wohl damit sammelt? Und, was ist wenn ich 199 Sendungen verschickt habe?

LG
      - Wenn die letzte Buchverkäuferin entlassen und der letzte Buchladen
geschlossen, dann wird man feststellen, dass das Grinsegesicht auf
dem Päckchen von "Amazon" nur aufgedruckt ist.
      - Manchmal, wenn ich Ruhe brauche,                 
setze ich mich in meine Bonbonniere
und ein Gummibärchen hält mir die Hand.
   - Ein Diamant
ist ein Stück Kohle
das Ausdauer hatte.

Offline Zit

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 5.256
  • Ritterin Rost
Re: Büchersendungen ab 1. Juli 2018 teurer
« Antwort #3 am: 25. Mai 2018, 00:23:44 »
Schau mal hier: https://www.deutschepost.de/content/dam/dpag/images/W_w/warenpost/download/dp-warenpost-agb-012018.pdf

Was mich allerdings wundert ist, dass in den AGB von verschiedenen Abstufungen die Rede ist (20, 50, 250) bei denen sich die Portogebühren ändern. Allerdings steht nirgendwo was von 200 Sendungen mindestens.
"I think therefore I am
getting a headache."
Unbekannt

Maria

  • Gast
Re: Büchersendungen ab 1. Juli 2018 teurer
« Antwort #4 am: 30. September 2018, 06:25:20 »
Ihr wisst hoffentlich wie glücklich ihr seid.
In Österreich gibt es gar keinen Bücherversand mehr.
Und es ist auch viel teurer, Bücher zu verschicken, weil die oft nicht sehr leicht sind.

Online Ahneun

  • Lord of the Pompom
  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 2.912
  • Die Frage ist, ob wir genug Antworten haben!
    • meine Fotos
Re: Büchersendungen ab 1. Juli 2018 teurer
« Antwort #5 am: 30. September 2018, 15:37:32 »
Neee, dass wusste ich jedenfalls nicht. Obwohl ich oft in Austria bin.  :hmhm?:
OMG! Dann verschickt Ihr alles als Päckchen/Paket?
      - Wenn die letzte Buchverkäuferin entlassen und der letzte Buchladen
geschlossen, dann wird man feststellen, dass das Grinsegesicht auf
dem Päckchen von "Amazon" nur aufgedruckt ist.
      - Manchmal, wenn ich Ruhe brauche,                 
setze ich mich in meine Bonbonniere
und ein Gummibärchen hält mir die Hand.
   - Ein Diamant
ist ein Stück Kohle
das Ausdauer hatte.

FeeamPC

  • Gast
Re: Büchersendungen ab 1. Juli 2018 teurer
« Antwort #6 am: 01. Oktober 2018, 00:01:48 »
Das trifft leider auch Buchsendungen, die von Deutschland nach Österreich gehen. Da kann man dann wirklich nicht mehr portofrei schicken.

Offline Evanesca Feuerblut

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.932
  • sie / ihr
    • Meine Autorenhomepage
Re: Büchersendungen ab 1. Juli 2018 teurer
« Antwort #7 am: 01. Oktober 2018, 10:25:57 »
Neee, dass wusste ich jedenfalls nicht. Obwohl ich oft in Austria bin.  :hmhm?:
OMG! Dann verschickt Ihr alles als Päckchen/Paket?
Als Maxibrief zu 2,50€. Zumindest wenn es so ein dünnes Büchlein ist wie meins.
   .

Maria

  • Gast
Re: Büchersendungen ab 1. Juli 2018 teurer
« Antwort #8 am: 05. Oktober 2018, 18:24:04 »
Schattenthron einmal von Österreich nach Deutschland kostet mehr als 12 Euro.

Offline Evanesca Feuerblut

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.932
  • sie / ihr
    • Meine Autorenhomepage
Re: Büchersendungen ab 1. Juli 2018 teurer
« Antwort #9 am: 06. Oktober 2018, 11:35:12 »
Darum fahre ich immer über die Grenze, nach Lindau, und verschicke von da aus.
   .

Offline Zit

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 5.256
  • Ritterin Rost
Re: Büchersendungen ab 1. Juli 2018 teurer
« Antwort #10 am: 07. Februar 2019, 23:06:52 »
Seit diesem Jahr gibt es keinen internationalen Buchversand bei der Post mehr. Bücher fallen für die Post unter Waren und müssen daher entweder per Päckchen/ Paket (Privatkunden) oder Warenpost International (Firmenkunden) verschickt werden.

Einen längeren Artikel gibt es dazu bei paketda.de.
Und das Kleingedruckte: DPD AGB Brief International, siehe. Punkt 2 (2) 1.
"I think therefore I am
getting a headache."
Unbekannt

  • Drucken