• Willkommen im Forum „Tintenzirkel - das Fantasyautor:innenforum“.
 

CocoMcCormick: Junge Autorin sucht nach einem sicheren Hafen

Begonnen von Arcor, 13. November 2022, 10:47:33

« vorheriges - nächstes »

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Arcor

Mitten im NaNo-Trubel ist es Zeit, einmal innezhalten, durchzuschnaufen und unser neuestes Forenmitglied zu begrüßen. Sie verstärkt die Österreich-Fraktion im Zirkel und hat vor kurzem ihren Debütroman veröffentlicht. Darum sollten wir nicht nur "Hallo" sagen, sondern auch direkt "Herzlichen Glückwunsch zur Veröffentlichung". Herzlich willkommen CocoMcCormick!


Wer bist du?
Hallo :)
Mein Name ist Conny, bin 33 Jahre alt und aus Österreich zu euch gestoßen. :) Ich schreibe eigentlich, seit ich schreiben kann und habe bereits im Kindesalter mehrfach Romanideen umgesetzt. Damals litt meine Schreiberei allerdings noch unter der einen oder anderen Schwachstelle (Plagiarimus à la wir tauschen einen Ring gegen einen Schlüssel, nennen sie Elfen statt Elben etc. :-D) Mittlerweile habe ich aber - so hoffe ich jedenfalls - die Dos und Don'ts der Schreiberei, zum größten Teil, verinnerlicht.
Ich bin Mama von drei Kindern, weshalb mir der allgemeine Zustand der Welt, in der wir leben, mehr als nur leichte Bauchschmerzen bereitet. Mein Mann bezeichnet mich oft, liebevoll, als hoffnungslose Weltverbesserin. Ein Begriff, der mich immer leicht melancholisch werden lässt, weil eine Verbesserung des Ist-Zustandes aktuell undenkbar erscheint.
Diese Gefühle und Ängste habe ich in meinem Debüt-Roman verarbeitet. Eigentlich wollte ich ihn noch, mehrere Monate, auf der Festplatte meines PCs verstauben lassen, täglich einen gramen Blick darauf werfen und mich fragen, wann ich endlich den Mut aufbringen werde, über meinen Schatten zu springen, und ihn an Agenturen zu schicken.
Doch vor Kurzem hat mich der ,,Jetzt-oder-nie" Gedanke überfallen und ich habe es gewagt. Nun bin ich, auf der Suche nach Gleichgesinnten, auf euer Forum gestoßen.

Was schreibst du?
Da ich mit Herr der Ringe, Harry Potter und vielen anderen großartigen Fantasyreihen großwerden durfte, hat mich dieses Genre schon immer schwer fasziniert und in seinen Bann gezogen.
In meinem Roman habe ich eine Mischung aus dystopischer Fiktion und Fantasy untergebracht und hoffe, dass diese Anklang finden wird.

Warum wir? Warum du?
Ja, warum ich, warum ihr. Das ist eine gute Frage. Zum einen habe ich in meinem Familien- und Freundeskreis keine Personen, mit denen ich mich über meine Schreiberei austauschen könnte, weil die wenigsten im Fantasy-Genre unterwegs sind, oder schlicht weg zu wenig lesen, um mich bei der Umsetzung zu unterstützen.
Zum anderen begeistert mich natürlich der Gedanke, im Tintenzirkel eine ganze Community zu haben, mit der man sich über Schreibblockaden, Ideenfindung, Motivationsschübe und alles Mögliche austauschen kann. Ich erhoffe mir, Leute zu finden, die einander in ihren Vorhaben stärken und sich gegenseitig unterstützen.
Was ich beitragen kann, ist viel Empathie und Ehrlichkeit. Wenn mich jemand nach meiner Meinung fragt, wird er/sie eine aufrichtige  Antwort erhalten.

Kurze Kostprobe
Wenige Tage nach ihrer Rückkehr hatte der Schneefall mit voller Wucht eingesetzt. Tagaus und tagein schaufelten die Jugendlichen die Wege zwischen den Gebäuden frei, holten Brennholz für die Kamine, und bemühten sich stets darum, keine der lebensrettenden Feuerstellen erlöschen zu lassen.
Not every story is meant to be told.
Some are meant to be kept.


Faye - Finding Paradise

CocoMcCormick

Hallo ihr Lieben,


vielen Dank, dass ich Teil eurer Community sein darf :)

Ein bisserl muss ich korrigieren: mein Debüt-Roman wurde LEIDER noch nicht veröffentlicht, sondern "nur" an Agenturen versendet. Und ich befinde mich in der qualvollen Wartephase. (die mich ehrlich gesagt wahnsinnig macht)  :brüll:

Ich freue mich darauf, mich mit euch auszutauschen und gemeinsam zu hibbeln.


Malou

#2
Herzlich Willkommen @CocoMcCormick  :winke:

Deine Vorstellung liest sich sehr sympathisch, irgendwie hatte ich sofort ein Gefühl von Verbindung. Ich bin sehr gespannt auf dich, aber lass dir Zeit, dich einzuleben :) Das Forum kann einen schon "erschlagen" mit seinen Tausenden an Beiträgen. Bis Ende November wird eh gefühlt der halbe Tintenzirkel seine Energie in den NaNo stecken, da geht es also was ruhiger im allgemeinen Board zu :D

Magst du etwas mehr über deinen Roman erzählen? :)

Liebe Grüße

Malou 
»Ich werde dich nicht töten, Ossian von Cumhaill. Nein, ich werde zusehen, wie du lebst.«.


Brillenkatze

Herzlich Willkommen im TiZi, @CocoMcCormick  :vibes:

Das Gefühl, die reale Welt im Ist-Zustand ist nicht in Ordnung, das Melancholische dabei und die Verarbeitung dessen in Geschichten kann ich nur zu gut nachfühlen.
In meinen Geschichten stelle ich dafür sehr gern die Welt auf den Kopf, verdrehe Dinge oder strapaziere Konzepte bis zum Reißen. Meine Menschen machen echt was durch.

Fühl dich hier aufgenommen, und wenn du magst, ist bestimmt unter "Meine Gruppen" noch ein Ticket als NaNoWriMo-Cheerleader drin. Als Neuling kann einen das Board in der Mitte vom November allerdings vielleicht erschlagen (es brummt vor Betriebsamkeit). Oder es lenkt dich effektiv vom Warten und Hibbeln ab.
"But have you ever noticed one encouraging thing about me, Marilla? I never make the same mistake twice."
"I don't know as that's much benefit when you're always making new ones."
- Anne of Green Gables, Lucy Maud Montgomery

Andersleser

Huhu, willkommen im Tintenzirkel!
Ich wollte einmal viel Glück wegen der Agentursache wünschen und auf ein baldiges Ende des Wartens. Die Daumen sind fest gedrückt  ;D

CocoMcCormick

@Malou Vielen lieben Dank! Habe gerade deinen Beitrag in der Vorstellrunde durchgelesen und kann das Kompliment nur zurückgeben - du liest dich sehr sympathisch und ich erkenne viele Parallelen :)
Mein erster Roman ist der Beginn einer geplanten Serie. Er spielt in einer dystopischen Zukunft, in der die Menschheit die Konsequenzen für ihre Rücksichtlosigkeit zu tragen hat. Die Fantasy-Elemente halten sich im Hintergrund, sind aber, meiner Meinung nach, absolut relevant für die Geschichte.

@Brillenkatze Dankeschön  :winke:
Eigentlich wollte ich auch am NaNoWriMo teilnehmen, aber nachdem ich am Ende der 2. Woche auf ganze 780 (mehr oder weniger glorreiche) Wörter blicken kann, muss ich mir meine Niederlage wohl eingestehen. Eigentlich wollte ich ja die ersten 50.000 Wörter meines zweiten Teils verfasst haben  :rofl:
Ich finde es toll, dass gerade viel Betrieb herrscht. Ich verfolge das Forum ja schon heimlich seit geraumer Zeit, habe mich aber erst jetzt getraut, mich um einen Platz in euren Reihen zu bewerben. Aber ich juble allen zu, die es schaffen, ihre Schreibziele des NaNoWriMos zu erreichen!

@Andersleser Vielen Dank!  :winke:
Ich bin leider seeehr schlecht im Warten. Ich verliere leider sofort den Mut und mein Optimismus schwindet mit jedem Tag der verstreicht. Mittlerweile ist es 4 Wochen her, und ich sehe schwarz. Irgendwie hab ich das Gefühl, dass ein begeisterter Agent sich binnen kürzester Zeit gemeldet hätte. Wie sind eure Erfahrungen damit?

pyon

Willkommen hier im Tizi!  :winke:

Meine Daumen für die Agentursuche sind natürlich auch gedrückt. Das Warten ist aber schon lästig, da stimme ich dir zu. Ich bin da auch viel zu ungeduldig  ;D

Sanjani

Hallo @CocoMcCormick,

ich hoffe, ich habe jetzt den Namen richtig. Kannst du ein bisschen was zu diesem Namen sagen? Er klingt wie ein Zungenbrecher :)
Im wahren Leben werde ich auch Conni genannt, allerdings nur als Spitzname für Cornelia.
Viel Spaß hier und viel Erfolg mit der Agentursuche.

LG Sanjani
Die einzige blinde Kuh im Tintenzirkel :)

Syvaren

Hallo @CocoMcCormick

Auch eine schreibende Dreifachmama, wie toll! Herzlichen Glückwunsch zu deinem langen Atem, ein Buch bis zum Ende zu schreiben. Als ich mich noch bewarb, fühlten sich diese Monate viel länger an als die, die man zum Schreiben brauchte.  Ich drücke dir die Daumen und hoffe, dass die Zeit gefühlt bald vorbei geht.  ;)

CocoMcCormick

@pyon  :winke: Heute habe ich auch noch meine erste offizielle Absage erhalten. Ich bin kein Fan, muss ich zugeben. Aber ich finde es immer noch besser, als keine Rückmeldung. So weiß man zumindest, woran man ist und kann (mit gesenktem Kopf) weiterziehen. Hast du die Agentur-/Verlagssuche schon hinter dir?

@Sanjani  :winke: Der Name ist ein Relikt aus meiner Zeit in Irland. Habe dort, vor gefühlt 50 Jahren, einige Monate als Au-Pair verbringen dürfen. Im echten Leben haben wir beide den selben Namen ;)

@Syvaren Wie lange hat es denn bei dir gedauert, bis du Antworten erhalten hast? Die Kinder lenken einen ja glücklicherweise vom ständigen Grübeln ab, aber trotzdem ist diese Warterei auf eine Antwort, die vermutlich nie kommen wird, schon etwas deprimierend. 

Syvaren

Ich veröffentliche im Selfpublishing, deshalb warte ich nicht auf Antworten von Verlagen oder Agenturen. Ich glaube, zwischen zwei Wochen und 6 Monaten gibt es da so ziemlich alles, ähnlich wie bei Verlagen. Aber da können dir Andere bestimmt besser Auskunft geben als ich.  ;)  Auf der Webseite steht nichts?