• Willkommen im Forum „Tintenzirkel - das Fantasyautor:innenforum“.
 

Masseliwriter: Hallo zusammen!

Begonnen von Arcor, 06. November 2022, 10:57:49

« vorheriges - nächstes »

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Arcor

Unser neuestes Mitglied geht mit sehr viel Systematik ans Schreiben, hat er doch jahrelang gelesene Bücher mit Ideen und Anmerkungen vollgekritzelt (wie er selbst sagt) und so Szenen, Figuren und Geschichten analysiert. Herzlich Willkommen Masseliwriter!

Wer bist du?
Ich bin 27 Jahre alt und studiere Englisch und Geschichte auf Gymnasiallehramt an der Leibniz Universität in Hannover. Ich habe eine, nach meinem Ermessen, gute Kindheit genossen. Meine Mutter ist Ärztin und mein Vater ist Ingenieur. Sie haben mir viel Bildung mit auf meinem Lebensweg gegeben. Ich bin ein Mensch, der für sein Studium lebt und zusätzliche Literatur-, Kulturwissenschafts- und Geschichtsseminare wählt. Zusätzliche Bildung in diesen Bereichen empfinde ich als eine Bereicherung. Darüber hinaus versuche ich im folgenden Semester Deutsch als Drittfach in meinem Studium zu etablieren. Bislang besteht meine Fächerkombination aus Englisch und Geschichte. Ich würde mich selbst als einen sehr kreativen Menschen beschreiben, dem sein soziales Umfeld sehr wichtig ist. Vor allen Dingen lege ich jedoch viel Wert auf Empathie und soziale Kompetenz. Mir ist es sehr wichtig, dass andere Meinungen toleriert werden und Menschen sich in meiner Gegenwart sehr wohl fühlen. Ich bin gerade in einer Situation in meinem Leben, in dem Ich stark meinem neuen Hobby, dem Schreiben, nachgehe. Flüsse Langjähriger Notizen und Analysen fließen gerade zu Papier und deswegen bin ich sehr Glücklich.

Was schreibst du?
Ich fing an in der Grundschule, im Deutschunterricht, endlos lange Abenteuer zu schreiben. Ich erinnere mich gut an 15 Seiten, die Ich einmal stolz meinem Lehrer zeigte, nur um festzustellen, dass die Geschichte komplett unzusammenhängend war und in jedem Satz ein Fehler zu lesen war (unübertrieben). Dennoch liebte ich es eine Geschichte zu erzählen. Durch meine schlechten Noten, welche ich bis zur 10ten Klasse fast durchgängig hatte, versuchte ich lange Zeit gar nicht erst wieder etwas zu Papier zu bringen. Erst mit 16 Jahren hatte ich es noch einmal gewagt, nur um dann ähnlich demotivierend zu scheitern. Dennoch brodelte in meinem Kopf die Idee von einer außergewöhnlichen Geschichte. So ungefähr mit 18 Jahren fing ich an in jedem Fantasyfilm, in jedem Fantasieroman, selbst in einzelnen Ausschnitten von irgendwelchen Erzählungen, Videos oder sonstigen Medien etwas heraus zu ziehen. Ich suchte in allem, dass quasi etwas mitteilt, etwas zu finden das den Menschen packt. Ich versuchte die Zahnräder zu finden, die in einer Geschichte einen einzigartigen Motor am Laufen halten. Diesen Motor zusammen zu bauen ist nun seit ungefähr 9 Jahren mein ganz persönliches Hobby. Im Abitur fing ich an mir zu jeder Zeit Notizen zu machen, Gedankenfutter, was würde wie, wo, zu was passen? Über die Jahre habe ich in sämtlichen Büchern, die ich gelesen habe, Notizen reingekritzelt über Szenen, Charaktere und Entwicklungen die Ich interessant und anreizend finde. Seit ungefähr einem Jahr schreibe ich jetzt (Ja Ich habe über die Jahre nur analysiert und mir Notizen gemacht). Ich schreibe gerade einen Fantasyroman und bin sonst ein Anfänger in der Welt der Schriftstellerei (Ich hatte vor ein paar Monaten noch eine Kurzgeschichte geschrieben 5000W, aber sie nie vollendet).

Warum wir? Warum du?
Ich habe einfach gegoogelt. Was ich jedoch dabei gefunden habe ist eine Seite, die nicht nur einfach ein Forum ist, das jeden aufnimmt, sondern ein Literaturforum, welches seine Teilnehmer bedacht aussucht. Das hat mich sofort überzeugt, dass ihr Forum für mich das richtige wäre. Ich bin stark abgeschreckt von vielen Foren, in denen die registrierten Nutzer durch unsoziales und respektloses Verhalten eine kompetente Zusammenarbeit verhindern. Wieso ihr mich aufnehmen solltet? Ich kann leider nicht mit einer langjährigen Schreiberfahrung punkten, aber mit einem exorbitanten Interesse an Literatur. Wie oben beschrieben, analysiere ich von Dostojewski bis George R.R Martin alle Autoren in ihrem Schreibstyl und in ihrer Erzählweise (Natürlich auf Hobbybasis und nicht stark Wissenschaftlich). Jede Art von Literatur spricht mich an und im Analyseprozess empfinde ich eine sehr große Freude. In letzter Zeit habe ich ,,Frankenstein" von Mary Shelly gelesen und nun lese ich ,,Kriegsklingen" von Joe Abercrombie. Beide Werke analysiere Ich und beide Bücher sind auch dementsprechend vollgekritzelt. Von Semantik bis Syntax ist alles dabei. Die Arbeit und das suchen nach neuen Zahnrädern mit verschiedenen Werken macht mir Spaß und in ihr finde ich eine Flamme, die mich am Laufen hält. Wenn ihr so etwas in eurem Forum sucht, dann bin ich der richtige Mann. Ich sage jedoch sehr ehrlich, dass neben dem Lesen meine Erfahrung im Schreiben zu wünschen übrig lässt.

Kurze Kostprobe


Der Traum
Als er sie sah wurde alles ruhig in seinem Kopf. Alle Stürme die in ihn seit seiner Kindheit plagten und ihn in täglich in einen Abgrund dunkler Unruhe stürzen ließen, liefen wie weicher Sand durch seine Hände. Sie verblassten bevor sie auf den Boden aufkamen. In diesem Traum fühlte er etwas, was er kaum beschreiben konnte. Ihr Anblick erfüllte seine Seele mit einem Gefühl, das ihm nur sein Gott persönlich geben konnte. Es war etwas, dass seine Seele gesucht hatte, während es in einem Ozean aus ewigwährender Vergänglichkeit gefangen war. Beim Anblick ihrer Flügel entspannte sich jeder Muskel in seinem Körper und in seinen Innersten Gedanken übermannten ihn Schwingungen höchster Nostalgie.

Das ist der aller erste Absatz von meinem Fantasyroman.
Not every story is meant to be told.
Some are meant to be kept.


Faye - Finding Paradise

pyon

Herzlich Willkommen hier im Tizi!  :winke:
Deine Vorstellung klingt spannend und es ist schön, noch einen Kollegen hier zu haben. (Kombination Deutsch und Geschichte hier  ;D )

Maja

Von mir auch ein herzliches Willkommen im Tintenzirkel! Wundere dich nicht, wenn in den öffentlich sichtbaren Bereichen des Forums zur Zeit nicht ganz so viel los ist - viele von uns schreiben gerade den Nanowrimo (hier im Forum in einem geschlossenen Unterboard) - wenn du magst, darfst du gerne zu uns stoßen! :)
Niemand hantiert gern ungesichert mit kritischen Massen.
Robert Gernhardt

Masseliwriter

Hallo zusammen :). Danke für die warmen Willkommensgrüße! Auch sehr nett, direkt einen Kollegen anzutreffen :). Alles klar! Ich hoffe, ich kann gute Beiträge in den Foren leisten! :). Ich arbeite nebenbei noch als Teilzeitlehrkraft neben meinem Studium. Gerade befinden wir uns bspw. in der Klausurenphase und deswegen bin ich zurzeit auch eher wechselhaft häufig im Forum aktiv :)

Brillenkatze

Hallo @Masseliwriter , herzlich Willkommen im TiZi.  :vibes:

Schreiben ist was tolles, und ganz viel aufmerksames Lesen ist eine gute Ausgangslage dafür.  :buch: *schielt auf die vollständige Figuren-Liste mit Anmerkungen zu Auftritten, Stati und Zugehörigkeiten von Jim Butchers Codex-Alera-Reihe*

Bei Muskel fallen mir spontan allerdings ein bis zwei ein, die man vielleicht lieber angespannt lässt, sonst geht's in die ... ähm.  :engel:
"But have you ever noticed one encouraging thing about me, Marilla? I never make the same mistake twice."
"I don't know as that's much benefit when you're always making new ones."
- Anne of Green Gables, Lucy Maud Montgomery