• Willkommen im Forum „Tintenzirkel - das Fantasyautor:innenforum“.
 

Paka: Immer gleich übertreiben ...

Begonnen von Arcor, 17. Juni 2022, 08:34:52

« vorheriges - nächstes »

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Arcor

Unser neues Mitglied ist nicht nur eine vollblutkreative Seele, sondern auch eine richtige Weltenbummlerin. Umso froher sind wir, dass sie nach mehreren Stationen in Deutschland, den USA und in Afrika nun bei uns Wurzeln schlägt. Gekommen, um zu bleiben? Wir hoffen es: Herzlich Willkommen Paka!

Leben: Moin aus dem hohen Norden! Nein, ich bin kein echtes Nordlicht. Streng genommen bin ich nicht mal echt deutsch. Denn ich bin vor 50 Jahren in den USA geboren (und erst seit ca. 45 Jahren auch Deutsche) und lebe erst seit 15 Jahren hier in Hamburg. Mein Leben vor Hamburg bestand gefühlt aus einem Umzug nach dem anderen – USA, Deutschland Süden, Deutschland Mitte, USA, Deutschland Mitte, Afrika, Deutschland Norden ... Ob ich jetzt angekommen bin, weiß ich nicht. Vielleicht zieht es mich ja doch irgendwann nochmal nach Neuseeland oder so.
Ich bin eine kreative Seele, die leider viel zu lange Zeit innerlich blockiert war. Mein ganzes Leben lang WOLLTE ich malen, schreiben, bauen, basteln – aber leider hat mich irgendetwas innerlich immer wieder davon abgehalten. Ich WUSSTE, dass ich eigentlich dazu gemacht bin, kreativ zu sein, dass ich eigentlich Tag für Tag in einem Atelier an der Leinwand stehen müsste, aber es ging einfach nicht. Erst kurz bevor mein erstes Kind geboren wurde, habe ich die Blockade ablegen können – und seither hadere ich mit meinem Schicksal, dass mir nun die Zeit dazu fehlt, all das zu tun, was ich tun will.
Vor 4 Jahren habe ich daher meinen Job als Deutschlehrerin (Sprachschule) an den Nagel gehängt und ein Studium zu Illustratorin angefangen, das ich dann nach anderthalb Jahren aus gesundheitlichen Gründen wieder aufgeben musste: Mein Handgelenk wollte einfach nicht mehr. Und so habe ich mich (dank ergonomischer Tastatur) auf einen anderen Bereich verlagert, der mir immer viel bedeutet hat, nämlich die Sprache. Beruflich bin ich inzwischen Lektorin und Übersetzerin, und wenn es die Zeit (ich bin alleinerziehend) und mein Perfektionismus zulassen, schreibe ich an meinem ersten Roman. Meine beiden Mädels machen es wie Mama und haben beide schon mehrere ,,Bücher" angefangen.
Und wenn mein Handgelenk es zulässt, nähe, stricke und häkele ich, was das Zeug hält. Ich nähe meine eigenen Klamotten und habe schon Yoda, Jabba und R2-D2 gehäkelt. Und zum Ausgleich mache ich Yoga und seit über 20 Jahren Karate.

Schreiben: Mit dem Schreiben ist es wie mit der Kunst: Ich wollte mein ganzes Leben lang einen Roman schreiben (und hatte den ersten Satz dazu immer im Kopf). Tatsächlich angefangen zu schreiben habe ich erst vor wenigen Jahren – und gleich mit einem Roman. Mir hat mal jemand gesagt, dass ich immer übertreiben und gleich mit dem Schwersten anfangen muss. Mein erstes Patchwork-Projekt war ja auch gleich eine 2 x 2 Meter große Decke.
Und trotzdem habe ich das Gefühl, dass es ganz gut wird (so wie die Decke auch). Mich verlässt immer wieder für lange Zeit der Mut und manchmal komme ich einfach monatelang nicht zum Schreiben, wenn mich der Alltag überrollt und ich 5 Minuten nach den Kindern ins Bett falle. Aber das Buch wächst – zwar langsam, aber es wächst.
Ich schreibe einen Fantasy-Roman für Kinder ab 10. Und der fängt überhaupt nicht mit dem Satz an, den ich immer im Kopf hatte. ;-) Auf jeden Fall besteht mein Bücherregal zu 70 % aus Fantasy – da lag das Genre einfach nahe.
Und es stimmt nicht ganz, was ich oben geschrieben habe: Das ist nicht mein erstes Buch, aber mein erster Roman. Ich habe drei Bücher zum Thema Zentangle (meditatives Zeichnen) geschrieben und gezeichnet.

Grund: Ich bin letzte Woche erst auf euch gestoßen – keine Ahnung, wie mir dieses tolle Forum bisher unbekannt bleiben konnte. Auf jeden Fall war ich hochentzückt von dem Ton und der Professionalität, die hier herrschen, und begeistert, dass auch alle hier zumindest die deutsche Rechtschreibung beherrschen. Ich bin seit längerem in einer Autorengruppe auf Facebook, und die Art, wie die deutsche Sprache dort verwendet wird, ist höchst abenteuerlich bis gruselig. Okay, ich gebe zu, als Lektorin tut mir das auch besonders weh.
Ich erhoffe mir hier anregende Diskussionen, Hilfe, wenn's mal hakt, und einfach einen Ort, an dem ich mich aufgehoben fühlen kann. Dafür hoffe ich, dass ich euch zumindest sprachlich hier und da behilflich sein kann – sowohl auf Deutsch, als auch auf Englisch, wenn's mal gebraucht wird (da ich ja Muttersprachlerin bin). Auch Japanisch und Kiswahili habe ich zu bieten. Und zum Thema Kampfsport und Afrika (Ethnologie und Afrikanistik studiert) kann ich bei Bedarf auch meinen Senf abgeben. Und zu guter Letzt bringe ich evtl. noch die Lektorinnensicht mit –wobei ich allerdings im Bereich Belletristiklektorat noch recht neu bin.
Ich freue mich auf den Austausch mit euch. :-)

Zitat: Der Nebel kam so schnell, dass sie kaum Zeit hatte, sich aufzurichten. Innerhalb einer halben Sekunde war Romi umgeben von weißem Dunst, der so dicht war, dass sie weder die Hausecke noch die Pfützen auf der Straße noch sonst irgendwas mehr erkennen konnte. Nur die Katze stand seltsamerweise noch klar erkennbar neben Romis Füßen auf einer Wolke aus weißem Nebel und schaute zu ihr hoch, als sei nichts geschehen.
Not every story is meant to be told.
Some are meant to be kept.


Faye - Finding Paradise

pyon

Herzlich Willkommen hier im Forum @Paka  :winke:
Schön, dass du zu uns gefunden hast und spannend, was du so alles zu erzählen hast.

Ist Kiswahili eigentlich eine schwere Sprache? Ich meine, Japanisch ist von der Aussprache her einfach, aber ich habe nach den ersten 100 Kanjis aufgehört. Die haben mich irgendwann nur noch frustriert. Aber mit afrikanischen Sprachen habe ich mich bisher gar nicht auseinander gesetzt. Sollte ich vielleicht mal. :hmmm:

Mefisto

Hallo Paka,

herzlich willkommen und viel Spass hier! Dein Werdegang klingt interessant - deine Projekte ebenfalls. Ich wünsche dir dass du hier findest, was du suchst und freue mich eine Englisch Muttersprachlerin begrüssen zu können - Letorierst du dann Bücher für die Übersetzung Deutsch nach Englisch?

Beste Grüße

Mefisto

Brillenkatze

Herzlich Willkommen im TiZi, @Paka

R2-D2 und Yoda zu häkeln war bestimmt schwierig, aber auch Jabba war wohl nicht so leicht, wie sich das anliest? :hmmm:

Viel Spaß hier im Forum und viel Erfolg für deine Projekte. :vibes:
"But have you ever noticed one encouraging thing about me, Marilla? I never make the same mistake twice."
"I don't know as that's much benefit when you're always making new ones."
- Anne of Green Gables, Lucy Maud Montgomery

Federstreich

Herzlich willkommen! Als jemand, die das Pferd gerne von hinten aufzäumt, kann ich total verstehen, dass du immer gleich mit den schweren Dingen anfängst. Umso schöner fühlt sich der Erfolg an. Ich wünsche dir hier den Austausch, den du suchst, und noch vieles mehr. :)

Franziska

Herzlich Willkommen, ich lebe auch in Hamburg. Schöne Hobbies hast du, Yoga mache ich auch, und nähen wollte ich mal wieder anfangen ... toll, dass deine Kinder auch schreiben. Kinderbücher ab 10 habe ich in letzter Zeit viel gelesen, da gibt es einige richtig gute, vielleicht werde ich auch mal eins schreiben. Das wichtigst ist immer, einen Roman erstmal zu beenden, für den ersten habe ich Jahre gebraucht, dann wird man immer schneller.

Wolfson

Herzlich Willkommen Paka.

Ich hoffe du findest mehr Zeit für dich und deine kreativen Hobbys =)
Wenn du mal mehr Austausch zum Zeichnen und Malen suchst, oder auch Fotografie, bi nich gerne dabei^^

Skalde

Herzlich Willkommen von Neuankömmling zu Neuankömmling hier im Forum  :winke:

Das hört sich wirklich nach einem abenteuerlichen und aufregenden Lebenslauf an! Drücke Dir auf jeden Fall die Daumen, dass es mit Deinem ersten Roman gut vorangeht und Du nebenbei die Zeit findest, weitere Stars Wars Figuren zu häkeln - was ich mir als extrem schwierig vorstelle, aber gut, ich kann auch kein bisschen häkeln ...  ;D 

TinkersGrey

Hallo und herzlich willkommen, Paka!

Ich möchte bitte gleich einen Häkel-R2-D2 bestellen.  :vibes:
Freue mich auf einen Austausch und drücke dir den Daumen, dass du den Roman schreibst. Langsam und stetig ist eine gute Methode.
Fantastische Geschichten aus der Luftschlosserei.

Manouche

Willkommen Paka :winke:
Ich bin sicher, du wirst dich hier wohl fühlen.

Zwei Dinge habe ich mit dir gemeinsam :)  Ich nähe auch sehr gerne und die meisten meiner Kleider. Ich habe auch direkt mit einem ziemlich grossen Romanprojekt gestartet und werde wohl noch eine Weile daran sein.

Lebe dich gut ein und bis zum nächsten Mal irgendwo im Forum.

Paka

Oh! So viele nette Begrüßungen!! Vielen Dank euch allen!
Ja, Austausch auch zu anderen Themen wie Kunst und Häkeln natürlich immer gerne. Kann man hier ein Foto einfügen (das nicht auf einer Website liegt)? Dann zeige ich euch mal die Star-Wars-Figuren.  ;D

Zitat von: pyon am 17. Juni 2022, 10:32:47Ist Kiswahili eigentlich eine schwere Sprache? Ich meine, Japanisch ist von der Aussprache her einfach, aber ich habe nach den ersten 100 Kanjis aufgehört.

@pyon: Swahili ist total anders als alles, was du jemals gehört hast, aber wenn du den Dreh mal raus hast, ist es total logisch und mit wenigen Ausnahmen. Also: Ich find's einfach.

Zitat von: Mefisto am 17. Juni 2022, 10:54:29freue mich eine Englisch Muttersprachlerin begrüssen zu können - Letorierst du dann Bücher für die Übersetzung Deutsch nach Englisch?

@Mefisto: Ja genau. Vor oder nach der Übersetzung in beiden Sprachen.  ;)

Zitat von: Franziska am 17. Juni 2022, 16:34:23Das wichtigst ist immer, einen Roman erstmal zu beenden, für den ersten habe ich Jahre gebraucht, dann wird man immer schneller.
@ Franziska: Das macht mir Mut. Ich bin gefühlt schon ewig dran.

Und @alle anderen: Nee, Figuren häkeln ist nicht schwer. Man braucht halt nur die passende Anleitung und grundsätzliche Häkelkentnisse.

Wenn ihr für eure Bücher mal was zu Karate, Handarbeit, Afrika, Japan oder Englisch wissen müsst, bitte fragt mich.  :D
Gerade eine Liste von acht der am häufigsten aus US-Bibliotheken verbannten Bücher gesehen. Fünf davon stehen in meinem Regal. 👍🏻😇

Antigone

Hallo Paka!

Spannenden Lebenslauf hast du da, und dein Zugang zur Kreativität erinnert mich sehr an mich. Ich wünsch dir viel Spaß in unserer Runde!

lg, A.

Andersleser

Willkommen vom Norden in den Norden  :rofl:
Hamburg ist nur 30 Minuten von mir, eine echte Versuchung mit dem Bücherflohmarkt.

Wow, das klingt ja spannend - vor allem die Umzüge, da hast du sicher schon einiges gesehen und erlebt. Echt toll. Neuseeland noch auf die Liste zu setzen klingt aber auch interessant. Kampfsport ist was tolles, habe ich auch sehr lange gemacht - Wenn du neben Karate noch was anfangen willst kann ich Wun Hop Kuen Do Kung Fu sehr empfehlen.
Und Sprachen! Das finde ich auch toll - ich lerne gerade Japanisch  :)

Viel Spaß im Forum!  :vibes: