0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Wintersturm: Durch die Anfänge muss man halt durch  (Gelesen 913 mal)

Offline Maja

  • Staatsanwalt des Teufels
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 29.448
  • Plot is a Four-Letter-Word
    • Autorenseite Maja Ilisch
Wintersturm: Durch die Anfänge muss man halt durch
« am: 13. Januar 2022, 18:37:34 »
Liebe Tizis,
kaum haben wir unser Forum nach der Winterpause für neue Bewerber geöffnet, kommt auch schon das erste neue Mitglied für 2022 buchstäblich hereingeschneit! Ich freue mich, euch Wintersturm vorzustellen. Wobei, am besten tut er das selbst:



Wer bist du?
Hallo, ich bin der Dennis und 24 Jahre alt. Ich lebe in einem netten kleinen Dorf in der Vordereifel und noch vor dem Rumlaufen in der freien Natur und meinem PC ist Fantasy mein Hobby Nr. 1. Das hat angefangen, seit ich selber lesen kann und ich sehe jedes Buch mehr als Film in meinem Kopf. So sahen dann auch meine Geschichten immer aus; ein Film, aber kein Text, bis sich das dann doch geändert hat. Ich habe vor einem knappen Jahr angefangen, selbst zu schreiben und es hat mich mehr gepackt als alles andere, wonach ich vielleicht irgendwann mal süchtig war. Da ist dann eine ganze Zeit lang praktisch jedes bisschen Freizeit für draufgegangen.


Was schreibst du?
Ich würde es primär als Epic oder High Fantasy bezeichnen. So düster und grau-schwarz wie es bei mir aber meistens abläuft, könnte man es eigentlich ganz gut Grim-Epic-Fantasy nennen.
Ich neige dazu, in meinen Geschichten nichts auszulassen und man könnte sagen, mir fehlen etwas die Hemmungen, wenn ich meinen armen Charakteren (mal wieder!) was antun muss oder es hässlich wird. Die Geschichte will es so und ich beschönige es nicht, wenn es ans Schlachten geht.
Sonst noch... Ach ja, meine Geschichten sind ewig lang und am Ende kam bei den 2 Teilen einer Reihe, die ich bis jetzt geschrieben habe, immer mindestens das Doppelte raus von dem, was ursprünglich an Länge geplant war. Plotten ist halt nicht meins, ein Grobplot langt, der Rest erledigt der Bauch. Da wird´s dann mehr.
Jedenfalls finden es die fünf Leute, die bisher was davon gelesen haben, durch die Bank einfach nur genial, auch als ich nachgehakt habe.


Warum wir? Warum du?
Die Sucht hat mich gepackt und da musste ich nachsehen, wie lang denn ein Buch überhaupt sein sollte. Da bin ich dann hier gelandet und habe dann irgendwie gefühlt das ganze Forum durchgelesen. So bin ich bei euch gelandet. Sagen wir´s mal so, das Landleben ist toll, aber andere Schreiber gibt´s hier nicht und da wollte ich eben mitmachen.
Ich selber habe zwar noch keinen Plan vom Veröffentlichen und dem Verlagswesen, aber ich würde sagen, gerade für die düsteren Szenen und dramatischen Plots habe ich doch ein Gefühl.


Kurze Kostprobe
Sein Zorn stürmte durch sein Inneres, erfasste ihn. Fast hätte er ihre Seele losgelassen. Sein Blick hob sich. Frigg lief panisch zwischen den Bäumen durch. Er war längst außer Sichtweite. Aber Ysmir war nicht so leicht zu täuschen! Er spürte jeden Zweig, jeden Stein, jedes Kleintier in diesem Wald.
Frigg würde ihm nicht entkommen! Er sammelte seinen ganzen Hass, all die Verzweiflung, die ihn die vergangenen Tage getrieben hatte, alle seine Schuldgefühle, und vereinte sie in einem Ausbruch seiner Kraft. Seine Stimme fegte durch die einbrechende Nacht
   Niemand hantiert gern ungesichert mit kritischen Massen
Robert Gernhardt

Offline Hüterin der Feder

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 1.041
  • Stecke gerade zwischen Narren und Hexen
Re: Wintersturm: Durch die Anfänge muss man halt durch
« Antwort #1 am: 13. Januar 2022, 18:43:14 »
Huhu,

nun weiß ich, warum ich heute sogar zur Jacke greifen musste. ;) und dann so ein stür, passender Schnipsel. Sehr schön!

Es freut mich sehr, dich hier im Forum begrüßen zu dürfen. Noch einer der zur Grimdarkfraktiin gehört, dass freut mich ja sehr.  ;D Und den einteiler, der dann plötzlich 12 Bände umfasst, habe ich hier ebenfalls liegen.

Schön, dass du da bist. :)

Offline Maja

  • Staatsanwalt des Teufels
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 29.448
  • Plot is a Four-Letter-Word
    • Autorenseite Maja Ilisch
Re: Wintersturm: Durch die Anfänge muss man halt durch
« Antwort #2 am: 13. Januar 2022, 19:40:50 »
Und ich lasse auch gleich ein herzliches Willkommen hier.

Nach deiner Beschreibung klingen deine Bücher ja, als ob man sie ganz vorsichitg waagerecht halten muss, damit von all den Schlachten das Blut nicht runtertropft! ;D Jedenfalls freue ich mich, hier wieder Verstärkung in der der High Fantasy-Ecke zu bekommen!
   Niemand hantiert gern ungesichert mit kritischen Massen
Robert Gernhardt

Offline Sabine

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 503
  • Geschlecht: Weiblich
  • Spiegelscherbenherz
Re: Wintersturm: Durch die Anfänge muss man halt durch
« Antwort #3 am: 13. Januar 2022, 20:03:02 »

Hallo Wintersturm, herzlich willkommen im Tizi.  :winke:

Deine Vorstellung empfinde ich als sehr erfrischend, so voller Elan.  :)

Ich freue mich schon darauf, mehr von dir zu hören.
Wumm! Genau so ergreift der Habicht einen Spatz.
Eine Schnecke besteigt einen Berg, sehr langsam.

Offline Wintersturm

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 42
  • Geschlecht: Männlich
  • Bitte ein Bit!
Re: Wintersturm: Durch die Anfänge muss man halt durch
« Antwort #4 am: 13. Januar 2022, 20:15:52 »
Hey,
freut mich, dass es geklappt hat, hier mitzumachen. Ich hatte ja schon meine Sorgen, ob ich nicht vielleicht doch ein bisschen zu extrem denke. Auf jeden Fall danke für die Aufnahme und für das nette Hallo. :winke:

Und den einteiler, der dann plötzlich 12 Bände umfasst, habe ich hier ebenfalls liegen.
Ich schaffe es leider nur, mein Pensum zuverlässig zu verdoppeln, vielleicht zu verdreifachen. Aus einer Geschichte unerwartet x Bände bekomme ich nie hin, einfach weil ich in der Vergangenheit alles schon recht detailliert im Kopf durchgegangen bin. Wunderbare Beschäftigungen auf der Autobahn, stundenlang den Story-Film ablaufen zu lassen. Da habe ich das Glück, einen sehr gut überprüften Grobplot zu haben. Das ganze Zwischenzeug und die Alltagsszenen ergeben sich dann eben von selbst und blasen den Kram dann was auf.
Nach deiner Beschreibung klingen deine Bücher ja, als ob man sie ganz vorsichitg waagerecht halten muss, damit von all den Schlachten das Blut nicht runtertropft! ;D
So viel Blut fließt insgesamt gar nicht. Ok, 1/3 bei meinem ersten Teil sind Kampfszenen, aber das liegt zum Teil auch einfach an der Kultur meines Völkchens. Und weil ich gerne mal ausschweifend werde, Emotionen mitten in die Schlacht packe...
Ja, aber dazwischen ist es gar nicht so schlimm, oft genug das Gegenteil. Ich schreibe ja nicht nur die tiefschwarzen oder eher tiefroten Szenen, sondern auch immer die guten Szenen. Meistens, damit die hässlichen Momente dann auch genau so einschlagen, wie sie sollen. Aber der zweite Teil ist ganz eindeutig weniger übel und gefühlt ist die Hälfte Romance. Na ja, wird sich im dritten Teil auch wieder geben...

Offline pyon

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.760
  • Geschlecht: Weiblich
  • The second star to the right...
Re: Wintersturm: Durch die Anfänge muss man halt durch
« Antwort #5 am: 13. Januar 2022, 20:41:42 »
Herzlich Willkommen @Wintersturm
Einen sehr schönen Nick hast du dir da ausgesucht und deine Vorstellung klingt auch richtig interessant. Vor allem die Romane, die du so in der Schublade hat bzw. gerne schreibst. Düstere Fantasy liebe ich ja auch!  :jau:

Offline Mefisto

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 110
  • Tintenzirkel Rulez!!!
Re: Wintersturm: Durch die Anfänge muss man halt durch
« Antwort #6 am: 14. Januar 2022, 07:18:20 »
Hallo Wintersturm,

herzlich willkommen hier. Wenn du schon fünf Leute hast die genial finden was du geschrieben hast, dann ist das ein super Anfang ;) - dann hoffen wir mal dass du deinen fan-Kreis hier bzw. durch mehr schreiben und veröffentlichen erweitern kannst!

Beste Grüße,

Mefisto

Offline Wintersturm

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 42
  • Geschlecht: Männlich
  • Bitte ein Bit!
Re: Wintersturm: Durch die Anfänge muss man halt durch
« Antwort #7 am: 14. Januar 2022, 07:47:52 »
Moin,

danke für die Blumen.

Ich bin gerade (oder eher, wenn ich wieder in Stimmung bin) dabei, an einer Geschichte zu schreiben, die vielleicht auch was für einen Verlag sein könnte und keine Geschichte, wo der erste Teil >300.000 Wörter und der zweite Teil knapp 400.000 Wörter umfasst und vermutlich noch 10 Teile dazukommen. Wird wohl deutlich zu lang sein, deshalb bin ich gerade an was "Öffentlichkeitsfähigem" dran. Geplant sind unter 100.000 Wörter, werden also 150.000. ;D Da muss ich mich nur mit der ganzen Verlagsarbeit plagen. Och nö.

Offline Malou

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 820
  • Geschlecht: Weiblich
  • "When the hero tells all his plans to the villain"
Re: Wintersturm: Durch die Anfänge muss man halt durch
« Antwort #8 am: 14. Januar 2022, 07:55:59 »
Herzlich Willkommen @Wintersturm :D
Ich schließe mich an, dass das ein sehr schöner Nick ist! Wie kamst du darauf? Gibt es einen Bezug zu einem deiner Romane?

Du schreibst Dark Fantasy mit Romance, wenn ich das recht gesehen habe? Da bin ich doch an Bord :D
»Ich werde dich nicht töten, Ossian von Cumhaill. Nein, ich werde zusehen, wie du lebst.«.


Offline Wintersturm

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 42
  • Geschlecht: Männlich
  • Bitte ein Bit!
Re: Wintersturm: Durch die Anfänge muss man halt durch
« Antwort #9 am: 14. Januar 2022, 09:26:10 »
Tja, wie ich auf den Nick gekommen bin... Das war wirklich ein Problem. Bei meinem ewig langen Herzensprojekt (was dieses Jahrzehnt nicht veröffentlicht wird, irgendwas anderes vielleicht schon) habe ich eben eine recht große Welt und die ersten beiden Teile spielen fast ausschließlich recht weit im Norden. Da ist es 9 von 13 Monden im Jahr Winter, sprich da liegt Schnee und es ist gefroren, auch wenn es vielleicht hin und wieder mal Tauwetter gibt. Das Völkchen da hat sich dran angepasst, aber der eisige Winter hat da doch eine große Bedeutung und das kommt auch immer wieder zum Tragen.
Das Setting mit Bergen, riesigen, unberührten Landschaften, weiten Wäldern und vor allem Schnee und Eis liegt mir eben und wenn ich selbst in der Natur bin, dann suche ich auch nach genau so Dingen. Ja, und dann musste ich mir einen Namen überlegen. Nordlicht, Norddrache, Winterberg, irgendwas... warum nicht einfach Wintersturm?  :hmmm:

Ja, und die Mischung Dark Fantasy mit Romance... Ich versuche eben, es recht realistisch zu halten. Klar, es ist ne andere Welt mit Magie und allem, aber das macht ja nichts. Die Charaktere sind eben Menschen oder menschenähnlich und mein Magiesystem hat auch eine sehr starke geistige Komponente, damit das hinhaut. Ja, und da musste ich gezwungenermaßen viel auf die Gefühlswelt meiner Charaktere eingehen. Nun wäre es aber zu einseitig gewesen, dass alles aus einer Sicht zu schreiben, und so hat sich bei mir die Multiperspektive quasi etabliert. Geht einfach nicht anders, ich kann als personaler Erzähler nicht die ganze Zeit einem Prota im Kopf sitzen und es wird dann auch von der Darstellung zu einseitig. Wenn ich schon einen Krieg zwischen zwei Fürstentümern und unter anderem davon ausgehend gefühlt 100 Konflikte zwischen Charakteren habe, die teilweise Jahrhunderte und länger in die Vergangenheit reichen, dann sammeln sich eben viele Sichtweisen an. Und wo Menschen miteinander interagieren, kommt es eben auch mal zu Beziehungen und ich schreibe sowas gerne aus. Das hat mehrere Gründe. Einerseits ist es eine ganz nette Abwechslung zu den hässlichen Szenen, es stellt die Motivation meiner Charaktere besser da (Prota A: Ich kämpfe, um sie zu beschützen; Prota B: Ich opfere mich, damit er nicht getötet wird) und, jetzt kommt der ganz böse Teil bei mir, es wirkt sehr viel besser, das halbe Buch lang eine Romanze zwischen zwei Hauptcharakteren aufgebaut zu haben, die man dann auf grausamste Weise von außen zerschlägt. :darth: Die Charakterentwicklung von Prota A daraus war ziemlich gut, aber der arme Junge hat ja im Laufe des Buches die volle Breitseite abbekommen und praktisch alles verloren. Und so wurde er dann auch. Man könnte jetzt sagen, die Romanzen sind nur Mittel zum Zweck, aber es geht ja nicht immer schlimm aus und wenn man paar Monate oder gar Jahre durchgeht, entwickelt sich eben was. Ich finde, Kontraste machen es und umso heller das Licht, umso dunkler der Schatten und umgekehrt. Gerade bei den Perspektivwechseln ist das dann eine Achterbahn der Gefühle und ich bin froh, dass ich den Ausgang meiner Geschichten immer grob kenne, sonst würde ich als mein eigener Leser vermutlich in einer Stunde das volle Programm zwischen Freude, Genugtuung, Wutausbrüchen und hemmungslosem Heulen durchgehen, weil dieser Mistkerl von Autor gerade meinen Lieblingscharakter vergewaltigt hat. Wenigstens hab ich ne Triggerwarnung vorne an die Geschichte geschrieben, weil erhebliche körperliche, seelische und sexuelle Gewalt... na ja.
Und ich male gerne falsche Bilder von Charakteren oder gar ganzen Völkern. Angedeutet wird zwar fast immer, dass das nicht so einseitig ist, aber gezeigt eben noch nicht. Das macht dann immer Spaß, einen Charakter in einer ganz anderen Situation zu zeigen.

Toll, jetzt hab ich wieder einen halben Aufsatz geschrieben. ;D

Offline Avery

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.724
  • Geschlecht: Weiblich
  • The formidable old Lady
Re: Wintersturm: Durch die Anfänge muss man halt durch
« Antwort #10 am: 14. Januar 2022, 09:48:19 »
Auch von mir ein herzliches Willkommen im TiZi!  :winke:

Du hattest eingangs erwähnt, dass du vor knapp einem Jahr zum Schreiben gefunden hast und dann haust du direkt solche Brecher raus? Wahnsinn!  :o Es klingt auf jeden Fall nach einer sehr passenden Genremischung für den Zirkel und da du das halbe Forum schon gelesen hast, bin ich gespannt auf deine Beiträge.  :vibes:

Offline Wintersturm

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 42
  • Geschlecht: Männlich
  • Bitte ein Bit!
Re: Wintersturm: Durch die Anfänge muss man halt durch
« Antwort #11 am: 14. Januar 2022, 10:14:20 »
Manchmal übertreibt man es eben mit seinem Einstieg.
Ich meine, wirklich schreiben tue ich seit März-April so in dem Dreh, aber das war ja nicht mein Anfang. Die Geschichten waren ja schon alle vorher in Grundzügen da und müssen quasi nur in Textform überführt werden. Das bekommt mein Hirn laut Testlesern wohl ganz gut hin. Das einzige Problem ist dabei das Korrekturlesen. Da reißt einen die eigene Geschichte mit und man bemerkt gar nicht mehr, ob die Formulierung jetzt Senf war oder ob die Rechtschreibung passt. :rofl:
Ich gehe zwar stark davon aus, dass das alles nur mein persönliches Empfinden ist und die meisten Leute das alles gar nicht so gut finden (allein schon wegen der etwas extremen Genremischung), aber irgendwie...

Offline Earu

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.642
  • Geschlecht: Weiblich
  • Tintenzirkel Rulez!!!
    • Autorenseite Verena Jung
Re: Wintersturm: Durch die Anfänge muss man halt durch
« Antwort #12 am: 14. Januar 2022, 11:22:22 »
Herzlich willkommen, Wintersturm! Du scheinst dir in dem knappen Jahr ja ordentlich Gedanken zur Entwicklung einer Geschichte gemacht zu haben. Da bin ich schon sehr gespannt, mehr von dir zu lesen.

Offline Niyaha

  • Vollprofi
  • ****
  • Beiträge: 295
  • Glauben! Leben! Träumen! Schreiben!
Re: Wintersturm: Durch die Anfänge muss man halt durch
« Antwort #13 am: 14. Januar 2022, 13:38:39 »
Herzlich willkommen bei uns, Wintersturm. Was deine Geschichten betrifft, scheinst du wirklich keine Hemmungen zu haben deine Charaktere leiden zu lassen... Aber wie du selbst sagst, es ist ein Spiel von Licht und Dunkelheit. Dazwischen liegen die Schatten. Wenigstens scheint nicht alles böse zu enden für deine Charaktere. Ich bin gespannt mehr von dir zu erfahren.

Offline Antigone

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.655
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wintersturm: Durch die Anfänge muss man halt durch
« Antwort #14 am: 14. Januar 2022, 23:12:52 »
Hallo Wintersturm,

willkommen in unserer Runde! Einen stürmischen Einstand hast du uns hier geliefert!  ;D

lg, A.

  • Drucken