• Willkommen im Forum „Tintenzirkel - das Fantasyautor:innenforum“.
 

Spracherkennungs-Software - Erfahrungen?

Begonnen von Hr. Kürbis, 01. Juni 2008, 11:19:06

« vorheriges - nächstes »

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Feuertraum

Zitat von: Earu am 18. Oktober 2021, 15:40:52
Letztlich habe ich mich aber auch dafür entschieden, weil die 13er Version eigentlich nicht für Windows 10 zugelassen ist und ich befürchtete, dass ich damit später Probleme bekommen könnte.

Huch  :o, das wusste ich gar nicht. Es ist aber auch noch nie etwas wie "Dududu" gekommen. Könnte aber daran liegen, dass ich mit meinem Win10-Rechner nicht im Internet unterwegs bin (weil mir ja ein Update das Programm zerschossen hat, und weil ich verhindern will, dass dies erneut geschieht, gehe ich mit Linux ins WWW).

Für das Lesen dieser Signatur wird keine App benötigt :-p

Earu

Oh nein, @Feuertraum , so meinte ich es nicht. Windows 10 gehört lediglich nicht zu den unterstützten Betriebssystemen von Dragon 13. Es funktioniert wohl noch, weil sich Windows 10 und 7 relativ ähnlich sind in irgendwelchen wichtigen Bereichen. Wenn Windows 11 rauskommt, wäre ich da allerdings vorsichtig. Da ist es eine gute Entscheidung, keine Updates mehr zu installieren und den Rechner sicherheitshalber auch nicht ins Internet zu lassen.

Mein Laptop ist wohl auch nicht Windows 11 tauglich. Das zeigt er mir jedenfalls in den Einstellungen an. Ich könnte es genau prüfen lassen bzw. selbst mal schauen, welche Voraussetzungen für Windows 11 erfüllt sein müssen, aber mein Laptop ist etwas um die 13 Jahre alt (gekauft Silvester 2012). Den werde ich nicht noch einmal updaten. Es ist wahrscheinlicher, dass ich innerhalb der kommenden 12 Monate einen neuen Rechner bekomme. Das war auch einer der Gründe für meine Entscheidung für Dragon 15. Wenn die Installation dann zickt, rufe ich einfach beim Hersteller an und lasse mir helfen. Deshalb habe ich die Software auch direkt dort gekauft statt über z. B. Amazon.

Feuertraum

Windows 11 verlangt tatsächlich so einiges an Hardware und Arbeitsspeicher.
So wie ich es mal gelesen habe, muss sogar ein ganz spezieller Chip im Computer eingebaut sein (fragen Sie mich aber bitte nicht, welcher). Seit wann der in Computern fest verbaut ist, entzieht sich meiner (im Hardwarebereich ohnehin bescheidenen) Kenntnis. Mein Rechner - mittlerweile 5 Jahre alt - hat diesen wohl nicht.

Nun aber zurück zum Topic.
Für das Lesen dieser Signatur wird keine App benötigt :-p

Tina

@Earu Nutzt du jetzt die Home Version oder die Professional?

Aktuell überlege ich mir eine virtuelle Maschine auf meinen Mac zu laden und so Dragon doch noch nutzen zu können. Allerdings schreckt mich der Preis von knapp 700 Euro ab...  :o

@Alana & @Eluin nutzt ihr die Home oder die Professional Version von Dragon 13?

Google Docs wäre notfalls auch eine Option, klappt aber auch nur durchwachsen. Vielleicht liegt das aber auch an mir... noch ein Grund mehr, wieso ich keine 700 Euro ausgeben möchte.  :versteck:

Alana

Die Home Version, die reicht für meine Zwecke deutlich.
Ich brauche jetzt kein Entenfett.

Feuertraum

Ich bin zwar weder Alana noch Eluin, aber ich nutze ebenfalls die Home für die 13er-Version, und auch ich bin recht zufrieden damit.
Für das Lesen dieser Signatur wird keine App benötigt :-p

Earu


Tina

Vielen Dank für eure Antworten! :) Ich glaub ich geb der 13er-Version eine Chance.  :)