0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: PAN Stipendium 2022  (Gelesen 2531 mal)

Offline Grummel

  • Jevermann
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.977
  • Geschlecht: Männlich
  • "Beim Verlieren bin ich immer Sieger!"
    • Terrorisnuss

"Kaffee?"
"Ja, gerne."
"Wie möchtest du ihn?"
"Schütte ihn mir einfach ins Gesicht!"

Offline Wildfee

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.700
  • Geschlecht: Weiblich
  • Teilzeitverpeilt
Re: PAN Stipendium 2022
« Antwort #1 am: 03. Februar 2022, 23:37:25 »
Ist es sinnvoll, sein Glück mit einem Projekt zu versuchen, dass im letzten Jahr bereits eingereicht wurde? Oder ist das ein Ausschlußkriterium?




Offline Grummel

  • Jevermann
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.977
  • Geschlecht: Männlich
  • "Beim Verlieren bin ich immer Sieger!"
    • Terrorisnuss
Re: PAN Stipendium 2022
« Antwort #2 am: 04. Februar 2022, 11:27:12 »
Das ist eine gute Frage. Ich denke, Anfang März ist die offizielle Ausschreibung da und auch die FAQ. Da kann ich dann mit Sicherheit was dazu sagen.

"Kaffee?"
"Ja, gerne."
"Wie möchtest du ihn?"
"Schütte ihn mir einfach ins Gesicht!"

Offline Rajou

  • Liga-Siga 2017
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 6.716
  • Das Schweigen im Wald
Re: PAN Stipendium 2022
« Antwort #3 am: 04. Februar 2022, 13:26:26 »
Phantastischer Krimi ... da hätte ich das perfekte Projekt. Dann warte ich mal gespannt auf die Anforderungen.  :d'oh:
  Feder und Papier entzünden mehr Feuer als alle Streichhölzer dieser Welt. (Malcolm Stevenson Forbes)

Offline Malou

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 820
  • Geschlecht: Weiblich
  • "When the hero tells all his plans to the villain"
Re: PAN Stipendium 2022
« Antwort #4 am: 13. Februar 2022, 15:49:20 »
Für die Bewerbung muss ja ein Exposé eingereicht werden. Weiß jemand, inwieweit man diesem Exposé später wirklich treu bleiben muss, wenn man ausgewählt werden sollte? Ich spiele mit dem Gedanken an eine Bewerbung... Aber als Pantserin kann es passieren, dass die Geschichte schlussendlich dem Exposé nicht vollkommen folgen und sich noch verändern wird. Wie streng sind da die Vorgaben? Sind auch größere Änderungen noch okay, solange man es mit seinem Mentor / seiner Mentorin ausführlich diskutiert?
»Ich werde dich nicht töten, Ossian von Cumhaill. Nein, ich werde zusehen, wie du lebst.«.


Offline Maja

  • Staatsanwalt des Teufels
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 29.448
  • Plot is a Four-Letter-Word
    • Autorenseite Maja Ilisch
Re: PAN Stipendium 2022
« Antwort #5 am: 13. Februar 2022, 19:14:28 »
@Malou
Du schreibst das Buch für dich, nicht für deine*n Mentor*in. Natürlich darfst du von deinem Exposee abweichen, wenn du eine bessere Lösung findest. Es ist ein zusätzlicher Bonus, das mit dem/der Mentor*in besprechen zu können und den Input und ein zusätzliches Paar Augen auf den Plot zu bekommen, aber du behältst die Hoheit über dein Buch. Solange es im Kern die gleiche Geschichte bleibt (du also nicht stattdessen ein ganz anderes Buch schreibst), ist das kein Problem. Bei einem Exposee für ein erst noch zu schreibendes Buch ist selbst dann, wenn du es damit an einen Verlag verkaufst, noch erlaubt, Sachen zu ändern, weil sich immer mal herausstellt, dass eine Idee nicht funktioniert oder einem eine noch viel bessere Lösung einfällt.

Ich habe letztes Jahr das Stipendium gewonnen mit einem Exposee, in dem überhaupt nichts dazu stand, wie die Geschichte ausgeht, weil ich das selbst noch gar nicht wusste, ich habe nur umrissen, was ich bis da hatte und was grob geplant war, aber ich hatte keinen komplett ausgearbeiteten Plot - ich habe meine Welt vorgestellt und die Figuren, den Aufhänger für den Plot und die Idee hinter dem ganzen, und damit war mein Exposee dann auch so da, wo ich es kürzen musste, um noch in den vorgegebenen Rahmen zu passen.
   Niemand hantiert gern ungesichert mit kritischen Massen
Robert Gernhardt

Offline Malou

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 820
  • Geschlecht: Weiblich
  • "When the hero tells all his plans to the villain"
Re: PAN Stipendium 2022
« Antwort #6 am: 13. Februar 2022, 19:34:11 »
@Maja Okay, danke für die ausführliche Antwort! Das macht mir Mut, dass ich mich vielleicht doch bereits bewerben könnte, auch wenn mir mein Ende unklar und der Plot noch nicht komplett festgelegt ist :D
»Ich werde dich nicht töten, Ossian von Cumhaill. Nein, ich werde zusehen, wie du lebst.«.


Offline Wildfee

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.700
  • Geschlecht: Weiblich
  • Teilzeitverpeilt
Re: PAN Stipendium 2022
« Antwort #7 am: 15. März 2022, 13:09:31 »
Ist es sinnvoll, sein Glück mit einem Projekt zu versuchen, dass im letzten Jahr bereits eingereicht wurde? Oder ist das ein Ausschlußkriterium?
Grade bei den Ausschreibungskriterien gefunden:

Zitat: (Hervorhebung durch mich)

"Ausgeschlossen von der Bewerbung sind

    der aktuelle Vorstand des Phantastik Autoren Netzwerks (PAN) e. V.

    die Mitglieder der aktuellen Jury

    Romanprojekte, die bereits in einem Vorjahr zum Stipendium eingereicht wurden

    frühere Stipendiat*innen."

Quelle: https://www.phantastik-autoren.net/pan-stipendium






Offline Jen

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.892
  • sie/they
    • jennykarpe.de
Re: PAN Stipendium 2022
« Antwort #8 am: 15. März 2022, 14:44:16 »
Mist ... ich hab mich letztes Jahr mit meinem Fantasy-Krimi beworben, dieses Jahr ist das eine Sonderkategorie ... und ich kann dann nicht mitmachen? Schade. :(

But we were immortal, we were not there /
Washed up on the beaches, struggling for air.
Joy Division

Offline Wolfson

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 45
  • Geschlecht: Männlich
  • Flausch, flausch, flauschedie, Flausch *sing*
Re: PAN Stipendium 2022
« Antwort #9 am: 15. März 2022, 16:27:11 »
Ich finde es zwar interessant und hätte durchaus Lust zu sowas, aber ich versteh leider zur Hälfte Bahnhof und sehe mich da auch nciht aktuell bei einer Teilnahme, wohl erst irgendwann nächstes Jahr XD
Aber interessant mal drüber was mitzubekommen

Offline Araluen

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 5.127
  • Geschlecht: Weiblich
  • KEKSE!
Re: PAN Stipendium 2022
« Antwort #10 am: 15. März 2022, 16:32:01 »
Mist ... ich hab mich letztes Jahr mit meinem Fantasy-Krimi beworben, dieses Jahr ist das eine Sonderkategorie ... und ich kann dann nicht mitmachen? Schade. :(
Du kannst mitmachen, aber nicht mit dem gleichen Projekt. Es sei denn, du hast letztes Jahr das Stipendium schon geholt, wenn ich das richtig verstanden habe.

Offline Jen

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.892
  • sie/they
    • jennykarpe.de
Re: PAN Stipendium 2022
« Antwort #11 am: 15. März 2022, 17:31:28 »
Hab leider nur den einen Fantasy-Krimi. ;D Aber gut, suche ich etwas anderes raus.

But we were immortal, we were not there /
Washed up on the beaches, struggling for air.
Joy Division

Offline Rajou

  • Liga-Siga 2017
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 6.716
  • Das Schweigen im Wald
Re: PAN Stipendium 2022
« Antwort #12 am: 15. März 2022, 18:32:34 »
@Jen : Ich ärgere mich genauso. In die Sonderkategorie hätte mein Roman wie Arsch auf Eimer gepasst.  :ithurtsandstings!:
  Feder und Papier entzünden mehr Feuer als alle Streichhölzer dieser Welt. (Malcolm Stevenson Forbes)

Offline Bosseschreibt

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 12
  • Geschlecht: Männlich
  • Tintenzirkel Rulez!!!
Re: PAN Stipendium 2022
« Antwort #13 am: 15. März 2022, 18:41:53 »
Fallen Zombie Romane laut Pan-Richtlinien eigentlich noch in die Phantastik?

Offline Tina

  • Vollprofi
  • ****
  • Beiträge: 341
  • Geschlecht: Weiblich
  • Tintenzirkel Rulez!!!
Re: PAN Stipendium 2022
« Antwort #14 am: 15. März 2022, 19:41:03 »
@Bosseschreibt ich denke schon, in den FAQs steht nämlich folgendes:
Zitat
Ich möchte einen Splatter-Horror-Roman schreiben. Fällt das unter gewaltverherrlichend?
Nein. Zombies essen nun einmal Gehirne, und es darf auch explizit werden.

Kann aber sicher nochmal jemand offiziell bestätigen.

  • Drucken