0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Ein ärgerliches Detail  (Gelesen 598 mal)

Offline Annie

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 97
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ein ärgerliches Detail
« Antwort #15 am: 31. März 2021, 13:00:27 »
Da hast du Recht, das ist leider häufig so. Das würde ich so auch einbinden, allerdings soll die Rüstung tatsächlich nicht schlecht sein, nur nicht wie eine top Marke. In meiner Vorstellung ist das sogar eine sehr gute Rüstung, die dann aber so manipuliert wurde, dass sie nach einer noch viel viel besseren aussieht ;)

Offline Volker

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.081
  • Geschlecht: Männlich
  • Scriba!
    • SF-Fantasy.DE
Re: Ein ärgerliches Detail
« Antwort #16 am: 31. März 2021, 16:31:47 »
Es ist bestimmt die EINE Naht, die an genau der falschen Stelle scheuert, die beim Original nicht da ist oder leicht woanders liegt.
Beispielsweise bei Hosen zum Reiten: liegt die Innenbeinnaht genau da wo der Schenkel am Pferd anliegt, oder 10° weiter vorn/oben bzw. hinten, so dass die Naht gerade so aus dem Scheuerbereich ist. Kleinigkeiten, die aber tierisch nerven und von Kopierern gerne übersehen werden.
Wenn man Kettenhemden "!strickt", dann kann man das Rohstück in 2 Richtungen drehen: so, dass sich ein "Schlauch" (der Torso) zusammenzieht und bequem/elegant eng am Körper liegt - oder so dass das beim Tragen eher in die Breite geht. Hat man manchmal auch bei T-Shirts, die nach häufigerem Waschen "in die Breite" ausleiern.

Offline Annie

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 97
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ein ärgerliches Detail
« Antwort #17 am: 31. März 2021, 18:13:11 »
@Volker
Das es unbequem ist wäre auch möglich, an sich soll die Rüstung aber schon gut sein, nur nicht das Beste das man bekommen kann. Das sollte sich dann eher an den Eigenschaften des Leder festmachen. Das sich die Nähte lösen wird dann vllt im späteren Verlauf interessant, da sie bereits kurz nach dem Kauf auf ihren Fehler aufmerksam gemacht wird :)


  • Drucken