0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Lian, Wolfswandler mit Amnesie  (Gelesen 343 mal)

Offline Aryana

  • Samtpfote
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 22.816
  • Geschlecht: Weiblich
  • Crazy Cat Lady
    • Tina Alba
Lian, Wolfswandler mit Amnesie
« am: 12. September 2020, 18:58:18 »
Hallo ihr Lieben, ich zerre mal einen meiner NaNoWriMo-Protagonisten in den Raum: Lian, Wolfswandler vom Rang eines Omega und geplagt von Amnesie. Dass er Lian heißt, weiß im Moment auch nur ich, er erinnert sich, wie er steif und fest behauptet, an gar nichts. Lian hat sich in den Kellergewölben einer Burg einquartiert, die sich eine Gauklertruppe als Winterquartier hergerichtet hat, nachdem sie feststellte, dass niemand dort lebt und niemand Ansprüche auf die Burg erhebt. Beim Renovieren haben die Gaukler versucht, herauszufinden, wem das Gemäuer mal gehört haben könnte, aber alle eventuell einmal vorhanden gewesenen Wappen in Stein oder auf Bannern und Wandteppichen waren zerstört - entweder zerschlagen oder verbrannt. Lian hat irgendwas mit der Burg zu tun, das sagt mir mein kleiner Zeh. Vielleicht können ein paar Fragen seinem verschütteten Gedächtnis auf die Sprünge helfen, damit wenigstens die Autorin im November seinen Hintergrund kennt.

Ein junger Mann betritt den Raum, schmal, zierlich, schwarzhaarig und blass, mit unglaublichen grünblauen Augen. Er trägt eine abgerissene Hose, zwei verschiedene Stiefel und ein viel zu großes Hemd, das ihm ständig über die linke Schulter runterrutscht und dabei ein Brandmal in Form eines kleinen feuerspeienden Drachen freigibt. Um den Hals trägt er ein Lederband mit einem silbernen Medaillon, das einen Wolfskopf vor einer flammenden Sonne zeigt, umgeben von Efeuranken. In den Armen hält er eine Laute, an die er sich klammert, als könnte sie ihm Halt geben. Verwirrt sieht der junge Mann in die Runde und sieht so aus, als wüsste er nicht, was er hier soll.
  Katzen sind Wörter mit Pelz. Wie die Wörter, so streifen sie um die Menschen herum, ohne sich je zähmen zu lassen. Wörter und Katzen gehören zur Rasse der Nichtgreifbaren. (Erik Orsenna)

Offline Waffelkuchen

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 1.247
  • Geschlecht: Weiblich
  • Irgendwas ist immer.
Re: Lian, Wolfswandler mit Amnesie
« Antwort #1 am: 15. September 2020, 19:09:54 »
Hallo Lian (den Namen hat mir ein Vögelchen gezwitschert),

da steckst du ja in einer ziemlich mysteriösen Lage. Ich hoffe, dein Gedächtnis kommt zu dir zurück.

Was ist denn die älteste Sache, an die du dich noch erinnern kannst? Und warst du da schon in der Burg und hattest die unpassenden Klamotten an? Fühlt sich die Burg vertraut, heimelig an? Man sagt ja, dass Gerüche am stärksten mit Erinnerungen verknüpft sind - gibt es Gerüche, die dir besonders bekannt vorkommen?

Tut das Brandmal manchmal noch weh und sieht es eher neu aus oder als ob du es schon viele Jahre hast? Ich finde das ungewöhnlich, dass es in Drachenform ist. Ist es sehr detailliert / künstlerisch oder eher einfach und grob?
Auch interessant, dass du das Medaillon noch trägst, obwohl du ja sonst eher aussiehst, als ob du ausgeraubt worden bist. Irgendeine Idee, warum du es noch hast?

Ich bin gespannt auf deine Antworten.

Viele Grüße
Waffelkuchen
Grow me a garden of roses / Paint me the colors of sky and rain. (Poets of the Fall - Roses)

Offline Pintana

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 676
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Lian, Wolfswandler mit Amnesie
« Antwort #2 am: 16. September 2020, 10:37:09 »
Hallo Lian,

fühlst du dich hier sehr unwohl? Ich kann mir vorstellen, dass dein Outfit echt unbequem ist, hast du wünsche, was du stattdessen tragen möchtest? Vielleicht gibt uns das einen Hinweis darauf, wer du früher mal warst.

Eine hübsche Laute hast du da dabei, magst du sie dir mal genauer ansehen und vielleicht etwas für uns darauf spielen? Dein Lieblingsstück zum Beispiel?

Offline Aryana

  • Samtpfote
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 22.816
  • Geschlecht: Weiblich
  • Crazy Cat Lady
    • Tina Alba
Re: Lian, Wolfswandler mit Amnesie
« Antwort #3 am: 16. September 2020, 11:36:03 »
Was ist denn die älteste Sache, an die du dich noch erinnern kannst? Und warst du da schon in der Burg und hattest die unpassenden Klamotten an? Fühlt sich die Burg vertraut, heimelig an? Man sagt ja, dass Gerüche am stärksten mit Erinnerungen verknüpft sind - gibt es Gerüche, die dir besonders bekannt vorkommen?
Zitat

Hm. Irgendetwas Vertrautes hat die Burg, aber ich habe keine Ahung, was. Es ist eine eigenartige Mischung zwischen Vertrautheit und etwas Bedrohlichem.
Gerüche - sie sind mur sehr wichtig. Ich bin ein Wolfswandler, das weiß ich, und Wölfe nehmen ihre Welt stark über Gerüche wahr. Der Geruch nach Asche und Feuer ist mir unangenhem, genauso der Gestank von verbranntem Fleisch, irgendwie macht mir das Angst. Aber ich mag den Geruch der Natur. Pflanzen, Erde, Harz. Oder sowas wie den Duft nach frisch gebackenem Brot oder Kuchen.

Zitat
Tut das Brandmal manchmal noch weh und sieht es eher neu aus oder als ob du es schon viele Jahre hast? Ich finde das ungewöhnlich, dass es in Drachenform ist. Ist es sehr detailliert / künstlerisch oder eher einfach und grob?
Dieses Mal ... keine Ahnung, woher ich das habe und warum. Ich habe mich dazu entschlossen, es schön zu finden und wie Schmuck zu tragen, weil es ja doch recht detailreich ist. Ich weiß nicht, was der Drache bedeutet. Aber ich habe manchmal ein komisches Gefühl, wenn ich ihn im Spiegel sehe. Er ist auf meiner Haut, aber er gehört nicht zu mir.

Zitat
Auch interessant, dass du das Medaillon noch trägst, obwohl du ja sonst eher aussiehst, als ob du ausgeraubt worden bist. Irgendeine Idee, warum du es noch hast?
Das Medaillon habe ich hier im Burgkeller gefunden, und es hat mich sofort wie magisch angezogen. Ich musste es mir einfach nehmen und es behalten. Es war ganz dreckig und verbogen, ich habe es geputzt und repariert, und seitdem trage ich es. Ich habe das Gefühl, dass es mich beschützt. Irgendwie steht es im Widerspruch zu dem Drachen auf meiner Haut. Ich glaube, der Drache und der Sonnenwolf sind Gegner, auch wenn ich nicht sicher bin, wofür die stehen. Beide könnten Wappentiere sein.

fühlst du dich hier sehr unwohl? Ich kann mir vorstellen, dass dein Outfit echt unbequem ist, hast du wünsche, was du stattdessen tragen möchtest? Vielleicht gibt uns das einen Hinweis darauf, wer du früher mal warst.

Uh, meine Kleider ... das Hemd und die Hose gehören mir, aber die Schuhe, die ... äh ... habe ich mir ausgeliehen. Die Wohnräume der Burg hat anscheinend jemand hergerichtet, ich habe auch weitere eingereichtete Zimmer gefunden, aber es ist niemand zuhause. Ich bin hier einfach irgendwann aufgewacht, weiß aber nicht, woher ich gekommen bin und wie ich hierher gekommen bin. Vielleicht bin ich vor irgendetwas oder irgendwem geflüchtet, das würde zumindest erklären, warum ich nichts dabei hatte, und warum ich mich fühlte, als ob eine ganze Reitertruppe mich als Fußmatte benutzt hat. Ich wollte von den Burgbewohnern nicht so viel wegnehmen, dass sie gleich merken, dass ich da bin, wenn sie wiederkommen. Ich will einfach nur überleben, und ich fühle mich hier sicher. Essen muss ich ihnen nicht klauen, das jage ich mir als Wolf im Wald draußen. Aber ich wollte nicht die ganze Zeit barfuß hier herumrennen, also habe ich mir die Schuhe aus dem Müll geklaut.

Zitat
Eine hübsche Laute hast du da dabei, magst du sie dir mal genauer ansehen und vielleicht etwas für uns darauf spielen? Dein Lieblingsstück zum Beispiel?
Oh, die ... *wird knallrot* ... ähem. Das ist nicht meine. Die habe ich mir tatsächlich genommen, sie hing in der Wohnhalle an der Wand. Ich mag die Blattmuster darauf, und sie klingt schön. In dem Moment, als ich sie in die Hand nahm, wusste ich, dass ich dieses Instrument spielen kann. *schlägt ein paar Akkorde an und spielt ein kleines Tänzchen* Ich kann also Laute spielen, und ich kann lesen und schreiben. Ich habe Wandteppiche mit Bildern von Pferdewagen und Akrobaten und Tänzern gesehen, und von Kunstreitern. Ich weiß, dass ich Pferde mag und dass ich reiten kann. Auch die Waffen auf den Bildern sind mir vertraut - am meisten Bogen und Degen, also denke ich, dass ich ach fechten und schießen kann. Aber was ich kann, macht mich als Menschen nicht aus - ich suche meine Geschichte, ich will wissen, wer ich bin und woher ich komme, wer meine Familie ist, und wo sie sind, ob sie überhaupt noch leben. Und warum mir dieses Gemäuer so vertraut ist. Vielleicht hatten meine Leute Verbindungen zum Herrn dieser Burg. Vielleicht haben wir für ihn gearbeitet oder sogar hier gelebt, wer weiß. Vielleicht traue ich mich, mit den jetzigen Besitzern zu reden, wenn sie wiederkommen. Dann kann ich mich auch dafür entschuldigen, dass ich die Laute geklaut habe. *umarmt das Instrument* Ich habe mich ein bisschen in sie verliebt. Ich weiß ganz genau, dass ich einmal eine Laute besessen habe.
  Katzen sind Wörter mit Pelz. Wie die Wörter, so streifen sie um die Menschen herum, ohne sich je zähmen zu lassen. Wörter und Katzen gehören zur Rasse der Nichtgreifbaren. (Erik Orsenna)

Offline Sparks

  • Neuankömmling
  • *
  • Beiträge: 15
  • Geschlecht: Männlich
  • Betriebselektriker
Re: Lian, Wolfswandler mit Amnesie
« Antwort #4 am: 09. Oktober 2020, 19:33:20 »
Hallo ihr Lieben, ich zerre mal einen meiner NaNoWriMo-Protagonisten in den Raum: Lian, Wolfswandler vom Rang eines Omega und geplagt von Amnesie.
~~~
~~
~
Ein junger Mann betritt den Raum, schmal, zierlich, schwarzhaarig und blass, mit unglaublichen grünblauen Augen. Er trägt eine abgerissene Hose, zwei verschiedene Stiefel und ein viel zu großes Hemd, das ihm ständig über die linke Schulter runterrutscht und dabei ein Brandmal in Form eines kleinen feuerspeienden Drachen freigibt. Um den Hals trägt er ein Lederband mit einem silbernen Medaillon, das einen Wolfskopf vor einer flammenden Sonne zeigt, umgeben von Efeuranken. In den Armen hält er eine Laute, an die er sich klammert, als könnte sie ihm Halt geben. Verwirrt sieht der junge Mann in die Runde und sieht so aus, als wüsste er nicht, was er hier soll.

Wolfswandler? D.h. Du kannst Dich in einen Wolf verwandeln? Da krieg ich jetzt eher Angst vor Dir, aber warum wirkst Du so schüchtern?

Was bedeutet der "Rang Omega"? Ist das der höchste oder niedrigste Rang, je nach Zählrichtung, und welche Auswirkung hat das Innehaben eines bestimmten Ranges?
Bedeutet es nur, das Du wie bei einem akademischen Rang Prüfungen abgelegt hast, oder sind damit Verpflichtungen oder Privilegien verbunden?

Was bedeutet Dir das Verwandeln? Fühlst Du Dich als Wolf oder als Mensch freier oder wohler?
Was ist für Dich der Anlass für eine Verwandlung zum Wolf oder für die Verwandlung in einen Menschen?
Tut das Verwandeln weh? Ist das Verwandeln anstrengend?

Wenn ich Dich als Mensch bitte, mich nicht zu fressen, und Du versprichst mir als Mensch, mich nicht zu fressen, kannst Du Dich als Wolf daran erinnern und bedeutet Dir als Wolf dieses Versprechen etwas?

Sexuelle Präferenzen: Würdest Du Wölfinnen oder Menschenfrauen bevorzugen? Oder beides, synchron oder nicht synchron zu Deiner jeweiligen Gestalt?

Du kannst gut die Laute spielen. Die Stücke, die Du spielst, kannst Du die in einen Kontext einordnen? Alle? Gibt es welche, wo Dir der Kontext fehlt?
Welche magst Du am liebsten? Stehen die in einem besonderen Kontext?

  • Drucken