Handwerkliches > Auskunft und Recherchen

Gerichtsmedizin

(1/2) > >>

Mefisto:
Hallo,

ich habe mal eine Frage und würde mich freuen wenn mir jemand helfen kann. Wo befindet sich das medizinische Personal für Forensik und Pathologie, etc. also das Gebäude in dem bei Gewaltverbrechen die Leichen von Gerichtsmedizinerin untersucht werden und weiß jemand den Namen/die Bezeichnung?

Beste Grüße,

Mefisto

Andersleser:
Hallo,
ich weiß nicht genau, ob das auch das gesuchte ist, und wahrscheinlich bin ich auch keine ganz große Hilfe, aber ich versuche es trotzdem mal: In einem Krankenhaus in meiner Nähe, da ist die Pathologie besser ausgeschildert, als alles andere, außerhalb der Klinik sogar mit richtig großen Schildern. Interessanterweise müsste sie laut der Beschilderung da sogar gar nicht so weit von der Hautklinik sein. Allerdings ist dort glaube ich die "normale" Pathologie und nicht im Bereich Forensik. Aber ich weiß auch nicht, ob sie da auch im forensischen Bereich arbeiten, oder nur allgemein.

In einem Krankenhaus, wo meine Mutter mal in der Bettenzentrale arbeitete, da waren die Verstorbenen unten im Keller, aber das war nur der Kühlraum und der befindet sich schätzungsweise eh unten.

Im UKE gibt es auf dem Gelände ein Institut für Rechtsmedizin und eins für Pathologie (falls die nicht eh im gleichen Gebäude sind). Es gibt auch ein Gebäude in dem die Sexualforschung,  Sexualmedizin und Forensische Psychiatrie untergebracht sind. Ich glaube das war entweder die Ost oder West Seite. Jedenfalls geht es nach links, wenn man von der Einfahrt in den Kreisel fährt. Wo die Rechtsmedizin da allgemein sitzt weiß ich aber nicht, weil ich da scheinbar nie vorbeigekommen bin. Aber da ist es ja auch ein großes Gelände mit sehr vielen Gebäuden, Uni-Klinik eben. Immerhin könnte man dort aber einen Lageplan finden. Vielleicht könnte der dann ja auch schon etwas helfen? Kann ja sein, dass da irgendein System hinter ist, was sich so befindet.

Es gibt jedenfalls unabhängig von der Uni-Klinik einige Institute für Rechtsmedizin. Also ich denke dass die Institute nicht unbedingt an eine Uni-Klinik angeschlossen sind, genau kann ich das nicht sagen. Ich weiß nur, von eigener Recherche, die ich irgendwann mal wenig ausführlich betrieben hatte, dass es eben diese Institute für Rechtsmedizin gibt. Aber das ist jetzt alles auch nur auf Deutschland bezogen. Vielleicht bringt dir das ja schon was.

Nikki:
Hallo  :)


--- Zitat ---Wo befindet sich das medizinische Personal für Forensik und Pathologie, etc. also das Gebäude in dem bei Gewaltverbrechen die Leichen von Gerichtsmedizinerin untersucht werden und weiß jemand den Namen/die Bezeichnung?
--- Ende Zitat ---

Das klingt mir nach einer extrem spezifischen Frage, deren Antwort stark regional abhängig ist. Ich kann mir auch vorstellen, dass es ein starkes Land-Stadt-Gefälle geben wird. Schwebt dir schon ein genaues Setting vor? Ein Dorf? Eine Kleinstadt? Eine Großstadt? Deutschland? Europa? Amerika?
Ich würde dir raten, Ortschaften, die ähnliche Merkmale wie dein Setting haben, + Pathologie zu googeln. So kannst du dich an einem regionalen Vorbild orientieren. Solltest du dann noch Fragen haben, hast du zumindest Kontaktadressen, an die du dich wenden kannst.

Sikania:
Hallo Mefisto,
zunächst einmal möchte ich mich Nikki anschließen, dass es durchaus darauf ankommt, in welcher Stadt man sich befindet. Im Folgenden kann ich nur auf die Gegebenheiten in NRW eingehen, da das von Land zu Land unterschiedlich ist.

Zur Klarstellung und Unterscheidung möchte ich ein paar Begrifflichkeiten klären:
- Leichenhalle/Prosektur (je nach Stadt): Der Ort, wo die Leichen von normal Verstorbenen in einem Krankenhaus untergebracht werden
- Pathologie: Ein Institut zur Prüfung von Gewebsproben auf Krankheiten wie bspw. Krebs (= pathologische Veränderungen). Dies ist aber NICHT die Rechtsmedizin
- Rechtsmedizin: Ein vollkommen anderer Facharzt als der Pathologe, der sich um sowohl lebende als auch tote Patienten kümmert und alles untersucht, was eben von Rechtswegen interessant ist.

Stirbt ein Mensch außerhalb des Krankenhauses an einer unklaren oder unnatürlichen Todesursache (bspw. Mord) wird die Leiche von der Polizei beschlagnahmt und in ein rechtsmedizinisches Institut zur Untersuchung gebracht.
Stirbt ein Mensch im Krankenhaus an einer unklaren/unnatürlichen Ursache, so bleibt der Patient auf dem Krankenzimmer, bis die Polizei ihn freigibt (dann gehts in die Prosektur und danach zum Bestatter) oder aber beschlagnahmt, dann gehts auch zur Rechtsmedizin.

Zur Pathologie kommt eine Leiche eigentlich nie, sondern wenn nur Anteile wie ein Bein, wenn man schauen will, ob da Tumor drin ist bspw.

Mefisto:
Hallo ihr drei,

vielen Dank für eure Antworten. Die regionale Unterscheidung ist mir auch klar und ein Dorf eine Stadt oder von Land zu  Land und Entwicklungsstufe gibt es Unterschiede. Das ein Pathologe nur einen Teil der Gerichtsmedizin abdeckt und eigentlich als Hauptberuf auch ganz andere Ausrichtung hat ist schon klar.  Ich wollte nur mal ein besseres Gefühl dafür bekommen und da haben mir eure Antworten viel weiter geholfen - DANKE! :jau:

Sikanias Hinweis zu dem Institut ist auch das was ich bei meiner Recherche schon gefunden hatte, d.h. das es in größeren Städten wohl ein spezielles Institut für Gerichtsmedizin gibt. Ich nehme mir in der Autoren Freiheit der Fantasywelten auch heraus so eines für eine bestimmte Stadt zu erfinden – aber ich wollte einfach sicher gehen ob das machbar ist und nicht gegen alle Regeln der Kunst verstößt  ;D

In diesem Sinne

Beste Grüße,

Mefisto

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln