Handwerkliches > Autoren helfen Autoren

Nicht-weiße Antagonisten - ja oder nein?

(1/6) > >>

AlpakaAlex:
Ich habe gerade ein Thema, über das ich nachdenke und da ich keinen besseren Thread dazu finde und es auch um das Schreiben von BI_PoC geht, schreibe ich es einfach mal hier herein.

Ich plane gerade mein NaNoWriMo Projekt. Es wird eine Vorgeschichte meiner Webserie Mosaik sein und sich daher wie Mosaik auch um magische Söldnerarbeit drehen. Es wird um genau zu sein um einen magischen Konflikt zwischen zwei Mafiagruppen gehen. Was mich zum eigentlichen Problem bringt: Meine Neigung ist, dass eine der Gruppen die Triaden sind (und die andere wahrscheinlich Yakuza oder Four Seas) und die Geschichte damit auch in Hongkong, Macau und wahrscheinlich auch noch Singapur spielen wird.

Das hätte nur zur Folge, das fast alle Antagonisten chinesisch oder zumindest ostasiatisch sein werden. Was wiederum zur Folge hätte, dass die meisten sterbenden Figuren ostasiatisch wären.

Die Protagonist*innen würden aus einer weißen Frau (der PoV-Person), einem indischen Mann (der allerdings stirbt), einer schwarzen Frau und einem Geschwisterpaar aus Singapur bestehen.

Jetzt stelle ich mir die Frage: Ist das problematisch oder mache ich mir einfach zu viel Gedanken?

Mondfräulein:
Ich bin weiß und kann daher keine Einschätzung geben, sondern nur sagen, wie ich das Thema angehen würde. Ich persönlich würde das davon abhängig machen, wie viele andere chinesische Figuren noch vorkommen. Wenn die Antagonisten größtenteils aus chinesischer oder ostasiatischer Abstammung sind, die Protagonisten aber nicht, dann würde ich das eher nicht machen, auch wenn sie PoC sind. Spontan fällt mir dazu auch noch "These Violent Delights" von Chloe Gong ein, da fand ich das mit der ganzen Mafiasache eigentlich sehr gut umgesetzt, die Repräsentation in dem Buch ist super.

Valkyrie Tina:

--- Zitat von: NelaNequin am 23. August 2021, 19:08:17 ---Ich habe gerade ein Thema, über das ich nachdenke und da ich keinen besseren Thread dazu finde und es auch um das Schreiben von BI_PoC geht, schreibe ich es einfach mal hier herein.

Ich plane gerade mein NaNoWriMo Projekt. Es wird eine Vorgeschichte meiner Webserie Mosaik sein und sich daher wie Mosaik auch um magische Söldnerarbeit drehen. Es wird um genau zu sein um einen magischen Konflikt zwischen zwei Mafiagruppen gehen. Was mich zum eigentlichen Problem bringt: Meine Neigung ist, dass eine der Gruppen die Triaden sind (und die andere wahrscheinlich Yakuza oder Four Seas) und die Geschichte damit auch in Hongkong, Macau und wahrscheinlich auch noch Singapur spielen wird.

Das hätte nur zur Folge, das fast alle Antagonisten chinesisch oder zumindest ostasiatisch sein werden. Was wiederum zur Folge hätte, dass die meisten sterbenden Figuren ostasiatisch wären.

Die Protagonist*innen würden aus einer weißen Frau (der PoV-Person), einem indischen Mann (der allerdings stirbt), einer schwarzen Frau und einem Geschwisterpaar aus Singapur bestehen.

Jetzt stelle ich mir die Frage: Ist das problematisch oder mache ich mir einfach zu viel Gedanken?

--- Ende Zitat ---

Ganz grob, kann problematisch sein, je nachdem, muss aber nicht. Dazu bräuchten wir mehr Details.
Ich glaub aber, das passt in diesen Thread nicht so richtig rein. Hier geht es ja mehr um Quellen.
 und das Angewandte "wie mache ich es in diesem konkreten Fall" sollte jeweils seinen eigenen Thread bekommen. Dann kann man viel besser am Beispiel diskutieren und Rückfragen stellen.
Allerdings kann ich dir nicht genau sagen, wo das hinpassen sollte. Ich verlinke mal @Maja und @Alana als Mods. Könnt ihr uns da weiterhelfen?  :winke:

Nikki:
Auch unter dem Vorbehalt einer weißen Perspektive würde ich von dieser Prämisse abraten, da diese sehr in Richtung Antagonisierung von BIPoCs geht. Das, gekoppelt mit einer weißen Protagonistin aka der Guten halte ich für keine gute Kombination.

[Edit] Du schreibst:

--- Zitat ---Die Protagonist*innen würden aus einer weißen Frau (der PoV-Person)
--- Ende Zitat ---
woraus ich schließe, dass sie die alleinige Perspektiventrägerin ist, wodurch ihrer Perspektive mehr Gewicht beikommt als der der anderen.

Alana:
@Valkyrie Tina @NelaNequin

Da es im Prinzip um eine Frage zu einem bestimmten Plot geht, würde ich das ins Autoren helfen Autoren posten. Oder natürlich einen Roman-Thread dafür erstellen und das dort diskutieren. :) Ich kann die Beiträge hier gern abtrennen und als Thread ins Autoren helfen Autoren schieben.

Edit: Der Thread hat nun eine neue Heimat gefunden. Viel Spaß beim Diskutieren!

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln