0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Wie beweist meine Heldin ihr Loyalität  (Gelesen 592 mal)

Offline Manouche

  • Gelegenheitsschreiber
  • **
  • Beiträge: 95
  • Geschlecht: Weiblich
  • Tintenzirkel Rulez!!!
Wie beweist meine Heldin ihr Loyalität
« am: 17. März 2021, 08:46:33 »
Ich wage hier mal meinen ersten Post. Denn ich bin nun beim Schreiben an einer Stelle angekommen, die ich im Plot noch viel zu wenig ausgearbeitet hatte, in der Hoffnung die Ideen würden dann noch kommen. Leider nicht.

Folgendes Problem habe ich:
Meine Protagonistin landet im Untergrund, was sie eigentlich gar nicht wollte, vorallem weil die Anführerin der Gruppe vor langer Zeit einem Freund der Protagonistin geschadet hat. Die zwei sind also beide nicht erfreut sich wieder zu begegnen… Zurück kann sie aber auch nicht, ihr altes leben ist "zerstört". Und sie wäre eine Gefahr für die anderen, aus dem Untergrund, die sie verraten könnte. Zudem ist es für den Plot wichtig, dass sie dort bleibt und sich irgendwann mit der Situation abfindet.

Nun muss sie sich langsam in die Gruppe einfügen, sich beweisen und an den täglichen Arbeiten beteiligen. Dieser Teil fällt mir nun sehr schwer. Vorallem habe ich keine Idee, was die anderen also die Gruppe, die im Untergrund lebt, von ihr verlangen könnten um zu testen, ob sie ihr vertrauen können. Wie muss sie ihre Loyalität beweisen?

Meine Ziel ist es, dass sich die Heldin mehr und mehr einleben muss und dann irgendeine Aufgabe erhält, die zeigen soll, ob sie nun loyal ist gegenüber der Gruppe. Doch zu dieser Aufgabe fällt mir einfach nichts schlaues ein.
Ich würde mich sehr freuen über ein bisschen Brainstorming, falls euch gerade was einfällt dazu.

Vielen Dank schon mal!
Manouche

Offline Christopher

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.716
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wie beweist meine Heldin ihr Loyalität
« Antwort #1 am: 17. März 2021, 08:56:40 »
Vielleicht bekommt sie keine Aufgabe, sondern eine Gelegenheit ihre Loyalität zu beweisen?

Jemand aus der Gruppe läuft Gefahr, von den Autoritäten (sei es Polizei oder wer auch immer) gefangen genommen zu werden. Prota bekommt das mit und verhilft ihr/ihm zu einer Fluchtmöglichkeit, wodurch sie klar zeigt, dass sie auf ihrer Seite ist?
"Be brave. Don't tryhard."
"Change yourself and the world changes with you." Terra
  

Offline Manouche

  • Gelegenheitsschreiber
  • **
  • Beiträge: 95
  • Geschlecht: Weiblich
  • Tintenzirkel Rulez!!!
Re: Wie beweist meine Heldin ihr Loyalität
« Antwort #2 am: 17. März 2021, 09:06:00 »
Vielen Dank Christopher.
Dieser Teil, dass sie dann später ihre Loyalität von sich aus beweisen muss, wie du es beschreibst, käme eben später im Plot vor. Aber zuerst müssen die Leute aus dem Untergrund ihr etwas trauen, damit sie sich überhaupt wieder etwas frei bewegen kann.

Aber vielleicht hast du recht, vielleicht könnte ich schneller zu diesem Teil kommen. :hmmm:

Offline Cooky

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.886
  • Geschlecht: Männlich
  • Das Ende ist nah!
    • Hypothermie
Re: Wie beweist meine Heldin ihr Loyalität
« Antwort #3 am: 17. März 2021, 09:07:01 »
Ich denke nicht, dass es eine große Aufgabe sein sollte, die auf einen Schlag ihre Loyalität beweist. Vertrauen kommt über die Zeit. Wie du schon sagst, muss sie sich in die Gemeinschaft einfinden. Alltägliche Aufgaben übernehmen, auch unangenehme (besonders am Anfang). Auf dem Weg kann sie mit einzelnen Personen Freundschaften aufbauen, bei kleineren Aufträgen mithelfen (was auch immer dieser Untergrund anstellt) bis hin zu einem großen (die für deine Protagonistin so riskant sein könnte, dass sie ihr Leben riskiert, falls er schief geht), der endgültig ihren Platz sichert (aber auch nur, wenn die Schritte davor stattgefunden haben). Idealerweise bekommt sie bei dem allen auch Gegenwind einzelner Personen. Wenn sie diese (nicht unbedingt alle) dann von sich überzeugen kann, haben Leser und deine Protagonistin ein Erfolgsgefühl und sie ist wahrscheinlich an dem Punkt angekommen, an dem du sie haben möchtest. Ob sich das Misstrauen der Anführerin wandelt oder komplett verschwindet wäre wahrscheinlich eine andere Frage. Das sind aber sicher die Grundlagen, an die auch du schon gedacht hast.

Was genau das für ein Auftrag sein könnte, hängt stark von deiner Welt ab. Was ist denn das Thema dieser Untergrundbewegung, gegen wen genau rebellieren sie?

Offline Manouche

  • Gelegenheitsschreiber
  • **
  • Beiträge: 95
  • Geschlecht: Weiblich
  • Tintenzirkel Rulez!!!
Re: Wie beweist meine Heldin ihr Loyalität
« Antwort #4 am: 17. März 2021, 09:19:48 »
Vielen Dank Cooky.
Ja Absolut, es wird seine Zeit benötigen. Und das ist vermutlich mein Problem, mich selber drängt es weiter zu kommen… ;D
Das mit dem Gegenwind einzelner Personen, muss ich mir notieren, das war ursprüngliche eine Idee. Da die Protagonistin aber selber so negativ eingestellt ist, habe ich dies etwas vergessen. Danke!

Zitat
Was genau das für ein Auftrag sein könnte, hängt stark von deiner Welt ab. Was ist denn das Thema dieser Untergrundbewegung, gegen wen genau rebellieren sie?

Der Untergrund ist (noch) nicht rebellisch unterwegs. Sie verstecken sich eher von den Missständen und versuchen so gut wie möglich zu überleben mit Diebstählen etc.

Offline Cooky

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.886
  • Geschlecht: Männlich
  • Das Ende ist nah!
    • Hypothermie
Re: Wie beweist meine Heldin ihr Loyalität
« Antwort #5 am: 17. März 2021, 09:36:16 »
Ich denke auch nicht, dass du den gesamten Prozess der Vertrauensgewinnung detailliert ausformulieren musst. Du könntest den Fokus gerade auf die Anfangsschwierigkeiten legen, bis zu einem besonderen Erfolgserlebnis und dann im Zeitraffer zeigen, wie es von da an besser läuft, bis zu einem ersten Rückschlag oder der großen Aufgabe, wo du wieder ins Detail gehst.

Wenn es im Untergrund um das Überleben geht, könnte es um etwas gehen, dass die Gemeinschaft braucht, damit das Überleben gesichert ist. Umleiten der Stromversorgung/Wasserversorgung, das Stehlen eines Generators oder wichtiger Medizin. So Dinge vielleicht. Gerade bei der Medizin könnte ja jemand aus der Führungsriege betroffen sein oder jemand anderes, der in dieser Gesellschaft angesehen ist oder Einfluss besitzt. Edit: Wenn es dann noch ein medizinischer Notfall ist, der zeitnah gelöst werden muss, ist das einmal auch eine Möglichkeit, zu verhindern, dass es der Protagonistin zu bequem im Untergrund wird, weil die Anspannung in der Gruppe steigt, aber auch eine Möglichkeit für sie, durch Spontaneität zu glänzen, weil sie sich freiwillig meldet, Teil der Mission zu sein.

 

Offline Barra

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.928
  • Geschlecht: Weiblich
  • 5vor12
Re: Wie beweist meine Heldin ihr Loyalität
« Antwort #6 am: 17. März 2021, 09:45:34 »
Ich sehe das wie Cooky, das ist ein unter Umständen sehr langer Prozeß.
Bei "The Musketeers" gibt es so eine Paradefolge, in der D'Artagnan absichtlich mit einem Verbrecher paktiert und sich bei ihm einschleichen soll. Ich find so was immer ziemlich lahm. Vor allem wenn so eine übervorsichtige, ja fast schon an Verfolgungswahn leidende Untergrundorganisation jemanden aufnimmt, dann kann sie sich Vertrauen nicht leisten. Und sollte dementsprechend auch nicht leichtfertig mit Prüfungen umgehen.
Das wirkt dann einfach unsauber, ist schade drum.
Auch ein Lebensretterereignis ist kein Beweis.

Aber als Gegenbeispiel mal die Szene aus "Queen of the South". Kein Untergrund, sondern eher Drogenkartell. Nachdem die Protagonisten bei einer dieser Gruppierungen landet wird sie unbewusst getestet. Sie soll eine Übergabe als Fahrerin begleiten und im Auto warten. Die DEA schnappt sie dort, zerrt sie in einen Lieferwagen und redet auf sie ein. Etliche Minuten später wird sie wieder rausgelassen. Die Prota war völlig überfordert, alles war hektisch und laut, sie hat einfach vollkommen erstarrt gar nichts gemacht.
Es stellt sich im Nachhinein heraus, es war keine DEA, es waren verkleidete Bandenmitglieder, die geprüft haben, ob sie singt unter Druck bei der erstbesten Gelegenheit.
Was ich an der Szene gut fand: Die Prota wusste es nicht (jedenfalls mein Eindruck und es wird auch nichts gegenteiliges behauptet) und ist eben nicht Herrin der Lage, sie beweist sich also eher zufällig und unbewusst.

Vielleicht kannst du das Zusammenwachsen a) überspringen und voraussetzen, wenn du es nicht ausschreiben willst, oder b) bewusst mit aufnehmen und ein paar der Szenen wie dieses Zusammenleben und das wachsende Vertrauen sich aufbaut anhand von Beispielen aufzeigen.
Klassischerweise könnte zum Beispiel immer jemand in der Nähe der Prota rumlungern und aufpassen. Später weniger, mehr Bewegungsfreiraum geben. Ihre Aufgaben können auch wachsen, so fern sie nicht eine Spezialistin für etwas ist (kenne dein Setting nicht). Also darf sie vermutlich erst Mal die Müllologie machen oder so was.
Und was ich noch raten würde: Reden. Wird gern unterschlagen, aber wenn man sich mit jemandem anfreunden will, sollte man reden - nicht Verhör mäßig sondern echte Unterhaltungen und Diskussionen. Wie steht die Prota zu dem für was die Bewegung steht? Verstrickt sie sich in Widersprüche kann sie kein Vertrauen gewinnen, nennt sie dieselben Dinge mit mehreren Leuten gleich, wächst Vertrauen, weil sie nicht lügt.
Auch IHRE Initiative ist gefragt. Sitzt sie lieber bockig in der Arrestzelle oder kommt sie von sich aus auf die Idee Kartoffeln schnibbeln zu wollen? Umso weniger sie an "wichtige" und "geheimnisvolle" Sachen ran will (Unterlagen, Karten, etc), je weniger sie schnüffelt und neugierig ist, aber eben dennoch offen und Bereitschaft signalisiert, desto schneller werden misstrauische Leute das annehmen. (Vermutung, bin kein Psychologe).
Wenn sie also nicht schon einen gewissen Ruf (negativ oder positiv für die Untergrundorganisation) hat, kann sie sich reinarbeiten.

Ich wünsche dir, dass es gelingt. Es kommt ja auch auf ihre Absicht an. ;) Und was da auf der Seite der Untergründler für Charaktere sind. 

Grüne Grüßchen Barra
   Torkelnde Orks im Orkan
  

Offline Manouche

  • Gelegenheitsschreiber
  • **
  • Beiträge: 95
  • Geschlecht: Weiblich
  • Tintenzirkel Rulez!!!
Re: Wie beweist meine Heldin ihr Loyalität
« Antwort #7 am: 17. März 2021, 10:52:06 »
Vielen Dank euch!

@Barra, du hast absolut recht, es darf nicht zu schnell gehen. Ich muss mir hier wirklich noch Gedanken machen.
Das Lebensretterereignis ist insofern in meinem Plot wichtig, da es vor allem auch darum geht, dass die Protagonistin selber sich auf die Menschen im Untergrund einlassen muss.

-> Das ist ein wichtiger Teil, den ich bei meiner Frage vergessen habe zu erwähnen: Die Protagonistin selber, ist durch ihre vergangenen Erlebnisse geprägt und zurückgezogen, was sie daran hindert, sich auf andere Menschen einzulassen. Sie möchte nicht wirklich zum Untergrund gehören. Der Untergrund selber ist ihr gegenüber nicht grundsätzlich abgeneigt, sie wissen nur einfach nicht ob sie ihr trauen können.

Die Idee mit dem Müll find ich super, da bleib ich dran!

Reden...: Ich mag Dialoge sehr! (Muss eher aufpassen, das nicht zu viel gelabert wird ;)) Aber das mit den Lügen, da könnte vielleicht noch etwas passen.

Zitat
Auch IHRE Initiative ist gefragt. Sitzt sie lieber bockig in der Arrestzelle oder kommt sie von sich aus auf die Idee Kartoffeln schnibbeln zu wollen?

Genau an dieser Bereitschaft muss sie/ich noch heftig dran arbeiten.

@Cooky, ja das stimmt, ich muss definitiv dem ganzen Zeit lassen und das müssen die Leser*innen nicht alles mitlesen.
Stromversorgung, Wasser. Super. Latrine fällt mir grad noch ein.

Vielen Dank euch!
(Meine Schreibzeit für heute ist vorbei :( Vielleicht heute Abend nochmal :))

Offline Annie

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 108
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wie beweist meine Heldin ihr Loyalität
« Antwort #8 am: 17. März 2021, 20:58:05 »
Gibt es dort möglicherweise eine Person, die sich ihr annähert oder mit der sie direkt zusammenarbeitet und die selber schon länger im Untergrund ist? Dann könnte diese Person deiner Prota das Vorgehen im Untergrund erklären und sie sozusagen in alles "einführen. Diese beiden könnten sich dann mit der Zeit anfreunden und der "Kollege"/ die "Kollegin" könnte ihr nach und nach dabei helfen in der Gruppe Fuß zu fassen. Dann hättest du auch eine persönliche Note drin und deine Prota wirkt nicht so einsam. Wäre jetzt meine spontane Idee :)   

Offline Galaxy

  • Neuankömmling
  • *
  • Beiträge: 8
  • Geschlecht: Weiblich
  • Chaos in Person
Re: Wie beweist meine Heldin ihr Loyalität
« Antwort #9 am: 17. März 2021, 21:08:58 »
Ich fände die Idee von Annie gut, dass sich eine andere Person sich ihrer "annimmt" und sie in den Untergrund einbringt.

Eine Möglichkeit wäre es auch, dass deine Protagonistin jemanden in einem "schwachen" Moment erwischt und anstatt es gleich jedem zu erzählen, hilft sie demjenigen in der Situation und die Person beschließt, der Prota im Gegenzug im Untergrund zu helfen.
Es wäre ein wenig unrealistisch, wenn ihr alle gleich nach einer kleinen Tat vertrauen, aber man könnte kleine "Konflikte" einbauen, in denen die Protagonistin ihre Loyalität beweisen kann.

Offline Manouche

  • Gelegenheitsschreiber
  • **
  • Beiträge: 95
  • Geschlecht: Weiblich
  • Tintenzirkel Rulez!!!
Re: Wie beweist meine Heldin ihr Loyalität
« Antwort #10 am: 17. März 2021, 22:03:18 »
Vielen Dank Annie und Galaxy

@Annie, ja diese Person gibt es und die wird auch im späteren Verlauf eine wichtige Person bleiben.

@Galaxy
Zitat
Eine Möglichkeit wäre es auch, dass deine Protagonistin jemanden in einem "schwachen" Moment erwischt und anstatt es gleich jedem zu erzählen, hilft sie demjenigen in der Situation und die Person beschließt, der Prota im Gegenzug im Untergrund zu helfen.
Die Idee gefällt mir gut und ich habe da schon eine Person die passen könnte.

Ich werde die ganze Sache die nächsten Tage etwas setzen lassen und mich dann entscheiden und euch auch informieren.

Offline Annie

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 108
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wie beweist meine Heldin ihr Loyalität
« Antwort #11 am: 19. März 2021, 09:45:22 »
Gerne. Ich wünsche dir viel Spaß beim Schreiben. Bin gespannt, wie alles klappt :)

@Galaxy die Idee ist auch super :)

Offline Manouche

  • Gelegenheitsschreiber
  • **
  • Beiträge: 95
  • Geschlecht: Weiblich
  • Tintenzirkel Rulez!!!
Erledigt - Wie beweist meine Heldin ihr Loyalität
« Antwort #12 am: 20. März 2021, 10:04:13 »
Nochmals vielen Dank euch!
Ich sehe die Sequenz im Untergrund durch eure Inputs nun viel klarer. Mir ist bewusst geworden, dass ich diesen Teil beim Plotten etwas  vernachlässigt hatte. Da es "nur" um eine Zwischenstation vor der ersten grossen Wende geht, wollte ich so schnell wie möglich zur eigentlichen Handlung kommen und fand diese Passage nicht so interessant. Nun habe ich aber dank euch gemerkt, dass diese Zeit natürlich sehr wichtig und vor allem aber spannend zum schreiben sein wird :D
Ich bin jetzt daran diese Etappe mittels einer verkürzten Schneeflokenvariante zu plotten, sozusagen als abgeschlossene Handlung, bis es dann weiter geht zur grossen Handlung. Das ganze wird dadurch ziemlich sicher viel spannender und glaubwürdiger. Ich freue mich jetzt darauf mit meiner Heldin den Untergrund kennen zu lernen und zu sehen, wie sie sich dort einlebt und habe schon viele eurer Ideen im Kopf:D

Danke euch allen!

Edit: Ich habe jetzt gerade gemerkt, dass ich nicht weiss, wie ich das Thema als "erledigt" markieren kann. Hat mir da jemand einen Tip?
-> Edit: Oh jetzt hab ichs grad gesehen /
Ähh :hmmm: nein ging irgendwie doch nicht... :hmhm?:

  • Drucken