• Willkommen im Forum „Tintenzirkel - das Fantasyautor:innenforum“.
 

[KG] Bis genug Einsendungen: Chiasma VII (Wurdack)

Begonnen von Ryadne, 10. Mai 2023, 12:11:39

« vorheriges - nächstes »

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ryadne

Das Magazin Alraune aus dem Hause Wurdack veröffentlicht hin und wieder ein Szenario, zu dem Kurzgeschichten eingereicht werden können. Sind genug passende Einsendungen vorhanden, wird die Ausgabe veröffentlicht.

Das aktuelle Szenario trägt den Titel "Chiasma VII", gesucht werden Science-Fantasy-Kurzgeschichten.
ZitatAuf einem entfernten Planeten – nennen wir ihn Chiasma VII – gab es einst eine hochentwickelte Zivilisation, die urplötzlich durch einen Meteoriteneinschlag ausgelöscht wurde. Übrig blieben nur wenige, überaus fantastische Bauwerke, deren Wandreliefs darauf hindeuten, dass diese verschwundene Kultur weder Schrift noch Technik noch Waffen besaß.

Einige Historiker vermuten, dass diese Zivilisation von einer hochentwickelten Maschinenintelligenz versorgt und beschützt wurde, die den Meteoriteneinschlag seltsamerweise weder voraussah noch verhindern konnte.

Als in der Galaxis plötzlich Artefakte und Fragmente von zerstörten Robotschiffen auftauchen, deren Ursprung eindeutig Chiasma VII war, beginnen sich zunächst Historiker, dann zwielichtige Glücksritter und schließlich Spezialisten diverser Machtgruppierungen sowie das Militär für den Planeten und seine erloschene Zivilisation zu interessieren.

Doch es scheint, als wolle sich Chiasma VII seine Geheimnisse nicht so einfach entreißen lassen ...
Quelle und Link zum Szenarientext: http://wurdackverlag.de/2023/01/08/2-schreibblockaden-waren-gestern/

Bedingungen:
  • Gesucht wird Science Fantasy
  • Die Protagonisten sollten erwachsen sein.
  • "Jede Geschichte mit Anfang, zentralem Konflikt und Ende, und einer Entwicklung der Figuren."
  • 30-60k Zeichen inkl. Leerzeichen
  • niemand ist absolut gut oder böse
  • keine Pointengeschichten
  • es darf absurd werden
  • Einsendungen als RTF an info@wurdackverlag.de

Pro Ausgabe werden 6-10 Kurzgeschichten abgedruckt, das Honorar besteht aus einem Belegexemplar + einer halben Seite Platz für Werbung im Magazin. Abgegeben werden nur die einmaligen Abdruckrechte mit der Bitte, die Geschichte innerhalb der ersten zwei Jahre nicht anderweitig zu veröffentlichen.

Offizieller Ausschreibungstext unter: http://wurdackverlag.de/manuskripte/