0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Autorendasein und Ernährung  (Gelesen 11296 mal)

Offline Drachenfeder

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.582
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dancing In The Magic Clouds Of Fantasy
    • Federspuren
Re: Autorendasein und Ernährung
« Antwort #30 am: 01. Dezember 2009, 15:57:28 »
Beim Schreiben brauche ich eigentlich nur Kaffee!!! Aber das Literweise.
Darum will ich ja hauptberuflich Schrifststellerin werden... dann nehm ich ab.
Im Büro gibts ständig Süßigkeiten (nunja und ich bin die letzte die dann nein sagt)
Ansonsten versuche ich schon einigermaßen gesund zu essen... aber da gibts doch
leckere Nudeln mit Pesto oder Bolongnese und so ein Teufelszeug, ganz zu schweigen
von Schokolade! Nur beim Schreiben... da ists irgendwie anders

Moa-Bella

  • Gast
Re: Autorendasein und Ernährung
« Antwort #31 am: 01. Dezember 2009, 16:44:06 »
Voller Magen studiert nicht gerne, schreiben will er dann vielleicht auch nicht. Ich bin froh, dass ich lieber Obst als Süßkram nasche, sonst könnte man mich schon durch die Gegend rollen.

Feather

  • Gast
Re: Autorendasein und Ernährung
« Antwort #32 am: 01. Dezember 2009, 21:14:38 »
Ach ja Obst zum Naschen, sollte ich mir vielleicht auch mal angewöhnen. Doch dieser elende Schweinehund ist einfach zu stark.
Beim Schreiben selber geht das meist, da ich dann zwar Hunger bekomme, vor allem auf etwas süßes nach einer ganzen Weile, doch ich steh nicht auf. Dann sag ich mir meist das kann warten. Oft bin ich dann auch so gut drin, da wäre alles weg, wenn ich zwischen drin aufhören würde.
Meistens ernähre ich mich danach relativ ungesund, wenn ich wieder Zeit habe, oder fertig mit Passage bin und der Rechner wieder aus ist.
Zumindest war das so, bis vor ein paar Tagen, da ich jetzt ein kleines Netbook habe, das ich sogar mit in die Küche schleppen kann und wie sich das so auf meine Ernährung auswirkt, muss ich erst noch testen.

Antonia Assmann

  • Gast
Re: Autorendasein und Ernährung
« Antwort #33 am: 02. Dezember 2009, 08:19:13 »
Oh doch mir ging es auch so. Ein regelrechter "Rennstreifen" entstand zwischen Computer und Kühlschrank. Wenn ich an einer Formulierung gehangen bin, dann hab ich mir mal eben was geholt- Bevorzugt Käsebrot, oder was Süßes.
Zwei oder drei Kilo haben sind nach diesem Nano mehr auf der Waage. Darum habe ich mir für Dezember vorgenommen: 5 Kilo in dreissig Tagen. Das ist eine andere Art von NaNO und ich nenne es bei mir DeKiKi, heißt Dezember Kilo Killing  ;D
An Alle, die soetwas Ähnliches vorhaben - Viel Glück!

Antonia

Offline Cherubim

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 659
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Autorendasein und Ernährung
« Antwort #34 am: 02. Dezember 2009, 15:08:48 »
Also ich muss zugeben, besonders gesund ernähre ich mich nie. Leider, denn ich muss dringend ein paar Pfunde los werden.

Wenn ich mich intensiv mit einem Projekt (Buch, früher Ausarbeitungen usw.) beschäftige, nehme ich Essen immer als Ausrede für eine Pause her. Wenn ich also nicht weiter komme bzw. mein innerer Schweinehund die Vorherrschaft gewinnt, stehe ich auf und  hole mir eine "Kleinigkeit" zum Essen. (Damit ich mich besser Konzentrieren kann :pfanne:)
Meist kommt ganz viel Schokolade dabei vor.

Außerdem steigt meine Kreativität mir den Kaffeespiegel in meinem Blut. Erst wenn ich eigentlich hundemüde und total überdreht vom Kaffee bin, werde ich richtig gut. :vibes:

Darum habe ich mir für Dezember vorgenommen: 5 Kilo in dreissig Tagen. Das ist eine andere Art von NaNO und ich nenne es bei mir DeKiKi, heißt Dezember Kilo Killing  ;D


Antonia

Hört sich gut an, da mach ich mit.

Lavina

  • Gast
Re: Autorendasein und Ernährung
« Antwort #35 am: 02. Dezember 2009, 15:41:33 »
Außerdem steigt meine Kreativität mir den Kaffeespiegel in meinem Blut. Erst wenn ich eigentlich hundemüde und total überdreht vom Kaffee bin, werde ich richtig gut. :vibes:

So funktioniert es bei mir auch mit dem Nachteil, dass ich nach ein paar Tagen Probleme mit dem Schlaf nachholen bekomme.

Darum habe ich mir für Dezember vorgenommen: 5 Kilo in dreissig Tagen. Das ist eine andere Art von NaNO und ich nenne es bei mir DeKiKi, heißt Dezember Kilo Killing  ;D
An Alle, die soetwas Ähnliches vorhaben - Viel Glück!

Da bin ich sofort dabei, allerdings könnten die Feiertage ein richtig fieser Gegner im Kampf gegen die Kilos werden.

Moa-Bella

  • Gast
Re: Autorendasein und Ernährung
« Antwort #36 am: 02. Dezember 2009, 16:53:37 »

Zwei oder drei Kilo haben sind nach diesem Nano mehr auf der Waage. Darum habe ich mir für Dezember vorgenommen: 5 Kilo in dreissig Tagen. Das ist eine andere Art von NaNO und ich nenne es bei mir DeKiKi, heißt Dezember Kilo Killing  ;D
An Alle, die soetwas Ähnliches vorhaben - Viel Glück!

Antonia

Ich glaube, der Dezember ist fast der denkbar schlechteste Monat dafür. Aber naja, keine schlechte Idee und nur der gute Wille zählt, sonst wird daraus eben einfach JaKiKi

Zeitenwandler

  • Gast
Re: Autorendasein und Ernährung
« Antwort #37 am: 02. Dezember 2009, 17:54:24 »
Ich trinke immer jede Menge Tee, wenn ich schreibe. Hört sich erstmal gar nicht so schlimm an, aber ich habe die Angewohnheit immer Unmengen Zucker in meinem Tee aufzulösen und ihn mit Kaffeesahne zu verfeinern... Außerdem muss ich immer Bonschen essen, ich kann mich so viel besser konzentrieren... und ich esse sie beim Schreiben auch immer in einem unvorstellbarem Tempo...

Wuo Long

  • Gast
Re: Autorendasein und Ernährung
« Antwort #38 am: 02. Dezember 2009, 18:17:58 »
Schreiben an einem Tag , und zwar viel auf einmal schreiben (beginnt ab 1500 Wörtern und aufwärts), kann ich nur, wenn ich hungrig bin... und der Versuchung widerstehe, nach Essbarem zu suchen. Denn dann ende ich aufgrund eines immer gut in Schuss gehaltenen Kühlschrankvorrats in der Küche und verbringe die nächsten 2-3 Stunden damit, mir was Feines zu kochen, und es dann in ungesundem Maße zu verputzen.
Immerhin koche ich viel mit Gemüse und abwechslungsreich, aber mit vollem Magen geht die Konzentration flöten.

Als Kaffeeabstinenzler (letzte Woche habe ich die 2 Tasse Kaffee in meinem ganzen Leben getrunken) muss bei mir in der Regel die Apfelschorle als Durstlöscher herhalten. Nur wenn ich den Nerv habe, mache ich mir grünen Tee, aber dann versinke ich wieder in mich  :omn: und das wars dann mit dem Schreiben.

Offline Grey

  • Wolfsrüdin
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 17.420
  • Geschlecht: Weiblich
  • - still recharging -
    • Vom Leben, Schreiben und der Welt dazwischen
Re: Autorendasein und Ernährung
« Antwort #39 am: 03. Dezember 2009, 08:58:58 »
Grüner Tee und du versinkst in dich? Das ist interessant ... bei mir wirkt grüner Tee extrem Kreativitätsanregend ...
Die Stille. Das mag ich am Sturm. 

Offline Nycra

  • Doppelkeks
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 10.327
  • Geschlecht: Weiblich
  • guckt durch eine beschlagene Scheibe mit Herzchen
    • Autorenseite Helen B. Kraft
Re: Autorendasein und Ernährung
« Antwort #40 am: 03. Dezember 2009, 09:37:18 »
Essen und Schreiben geht bei mir gar nicht zusammen, wobei ich Wuo Long zustimmen muss, mit Hunger schreibts sich einfach besser. Ich habe den Vorteil, dass ich meist in der Sbahn meine kreativen Ergüsse bekommen und da kann ich nicht gleichzeitig meine Kladde und den Stift festhalten und essen.

Bin zwar 'ne Frau und multi-tasking-fähig, aber das geht dann nun wirklich nicht  :rofl: .

Wenn ich dann den Rein-Tipp in den PC mache, sieht das leider anders aus, wenn da was Süßes in der Nähe ist, au backe ... Aber zum Abschreiben brauche ich eigentlich keine Kreatitivtät, weil ich vorher alles brav abdiktiere und schon dabei versuche, die Fehler auszumerzen.. und mit vollem Mund kann man auch nicht gut diktieren  :-X . Schmatzen auf Band, neee, das geht gar nicht.

LG

Nycra

Wuo Long

  • Gast
Re: Autorendasein und Ernährung
« Antwort #41 am: 05. Dezember 2009, 18:09:54 »
@Grey: Würde grüner Tee bei mir Keativitätsanregend wirken, ich würde es wahrscheinlich literweise trinken. Aber bei mir hat Teetrinken immer etwas Zeremonielles: Ich brauche da immer einen ruhigen Gemütszustand, frei und losgelöst von weltlichen Gedanken. Auch von Fantasygedanken, die bei mir immer einen weltlichen Bezug haben.

Außerdem bin ich bei grünem Tee Purist. Entkalktes Wasser, richtige Temperatur, die richtigen Gefäße aus Ton, die richtige Teeblattsorte, der zweite Aufguss, keine Zusätze wie Zucker, Milch oder Zitrone...

Naja, ich bin da wohl etwas eigen.  :engel:

Offline Grey

  • Wolfsrüdin
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 17.420
  • Geschlecht: Weiblich
  • - still recharging -
    • Vom Leben, Schreiben und der Welt dazwischen
Re: Autorendasein und Ernährung
« Antwort #42 am: 05. Dezember 2009, 18:41:26 »
Außerdem bin ich bei grünem Tee Purist. Entkalktes Wasser, richtige Temperatur, die richtigen Gefäße aus Ton, die richtige Teeblattsorte, der zweite Aufguss, keine Zusätze wie Zucker, Milch oder Zitrone...

Naja, ich bin da wohl etwas eigen.  :engel:

Ich find das toll - so wär ich auch gern, aber ich bin zu faul dazu ... ::) Vielleicht, wenn ich irgendwann mal mehr Zeit habe.
Die Stille. Das mag ich am Sturm. 

Thosuko

  • Gast
Re: Autorendasein und Ernährung
« Antwort #43 am: 05. Dezember 2009, 21:41:39 »
Bei mir gibt es Kaffee, Fruchtgummis, Schokolade, etc. Manchmal ist mein Schreibtisch voll von Süßigkeiten. Solange keine Sachen zum Einsatz kommen, die krümeln und bröckeln, wird alles reingeschaufelt. Und wenn das nicht hilft, meine Ideefabrik zu prügeln, geht es vor die Tür und es wird eine geraucht. ;D

  • Drucken