0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Die Anfänge eures Autorendaseins  (Gelesen 15325 mal)

Alaun

  • Gast
Re: Die Anfänge eures Autorendaseins
« Antwort #60 am: 21. Juli 2009, 08:10:02 »
HUCH, da war ich zu schnell... :o Wollte doch so dringend mitteilen, was ich Großes geleistet habe in meiner frühen Jugend... ;D Ich schreibs dann nochmal in den anderen Thread.

Liebe Grüße!

Joscha

  • Gast
Re: Die Anfänge eures Autorendaseins
« Antwort #61 am: 21. Juli 2009, 13:46:39 »
1.  Wann habt ihr angefangen, aktiv zu schreiben, also fern von schulischen Aufsätzen?
Mit 8, 9 Jahren, das waren ein paar Kurzgeschichten-Krimis.

2. Über was habt ihr geschrieben? Erinnert ihr euch noch an eure ersten Geschichten, Figuren? Besitzt ihr womöglich noch ein paar dieser "Fragmente"?
Von den ganz frühen Kurzkrimis leider nicht, aber ab meinem zweiten längeren Werk sind alle noch irgendwo aufbewahrt. Glücklicherweise habe ich die nicht digital (digitale Daten überleben bei mir selten länger als ein paar Monate), sondern auf Papier.

3. Wenn ihr zurückdenkt, sind euch die damaligen Ideen peinlich? Oder würdet ihr sagen: Hey, kindliche Fantasie, damals war ich sogar noch besser und verrückter als heute!
Meine Ideen sind mir ziemlich peinlich, vor allem deshalb, weil es gar nicht meine Ideen waren, sondern größtenteils unterbewusst aus meinen Lieblingsromanen entwendet. Ich bin froh, wenn die tatsächlichen Texte nie jemand in die Hände bekommt. :psssst:

4. Habt ihr die Geschichten geheim gehalten oder anderen vorgelesen? Wenn ja, wem?
Vorgelesen habe ich das ganze meinen Eltern, etwas spätere Frühwerke auch mal abgetippt, ausgedruckt und an alle möglichen Bekannten verteilt.

Abakus

  • Gast
Re: Die Anfänge eures Autorendaseins
« Antwort #62 am: 21. Juli 2009, 16:41:02 »

1. Wann habt ihr angefangen, aktiv zu schreiben, also fern von schulischen Aufsätzen?
Leider weiß ich nicht mehr genau, wann das gewesen ist. Glaube aber zwischen meinem 7. und 9. Lebensjahr.

Zitat
2. Über was habt ihr geschrieben? Erinnert ihr euch noch an eure ersten Geschichten, Figuren? Besitzt ihr womöglich noch ein paar dieser "Fragmente"?]
Damals schrieb ich über Phillip. Phillip war eine Maus, die gemeinsam mit ihren Freunden verschiedenste Abenteuer bestehen musste. Zudem besitze ich noch alte Schulhefte, die ich damals mit den Geschichten um Phillip und seine Freunde füllte. Die würde ich nie vernichten.

Zitat
3. Wenn ihr zurückdenkt, sind euch die damaligen Ideen peinlich? Oder würdet ihr sagen: Hey, kindliche Fantasie, damals war ich sogar noch besser und verrückter als heute!
Peinlich? Nein, ganz und gar nicht. Ich glaube, dass ich damals unbefangener gewesen bin. Ich konnte die verschiedensten Dinge ganz einfach erfinden, irgendwelche Künste einer Figur zuschreiben. Für mich konnten die Figuren das eben.
Heute ist das anders. Der Verstand eines Erwachsenen eben. Man hinterfragt zu viele Dinge, bringt sich dabei selbst um die eigene Kreativität. Doch seit ich wieder aktiv angefangen habe zu schreiben, gelingt es mir immer besser meine Kreativität und Logik unter einen Hut zu bekommen.

Zitat
4. Habt ihr die Geschichten geheim gehalten oder anderen vorgelesen? Wenn ja, wem?
Meine Geschichten habe ich stets immer lesen lassen. Als Kind habe ich auch öfters mal vorgelsen, aber das war eher die Seltenheit.

Zitat
5. Habt ihr bereits mit Fantasy angefangen oder seit ihr erst später auf dieses Genre gekommen?
Nun ja, hat eine sprechende Maus was mit Fantasy zu tun? Möglicherweise. Allerdings bin ich nach den Geschichten um Phillip ins Science-fiction-Genre abgedriftet. Die 1990er Jahre wurde dominiert von Star Trek. Die next Generation, Deep Space Nine und Voyager waren die damaligen Zugpferde. Dazu kamen noch diverse Kinofilme aus dem Star Trek-Universum.
Anfang des 21. Jahrhunderts kam mein erster Kontakt mit Fantasy zustande, wobei ich die SciFi nie ganz vergessen konnte. Was Fantasy betrifft, so schreibe ich keine High- oder Dark-Fantasy. Trolle, Elben, Zwerge, Albae überlasse ich lieber anderen Autoren. Des Weiteren mag ich keine Vampire. Werwölfe dagegen schon mehr. Keine Ahnung warum.
Ich glaube, dass es für mein Projekt rund um die Engel gar keine Spezifikation in der Fantasy gibt, oder? Es ist wohl "normale" Fantasy.

Offline AngelikaD

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 880
  • Geschlecht: Weiblich
  • weil worte wirken
    • Angelika Diem - weil worte wirken -
Re: Die Anfänge eures Autorendaseins
« Antwort #63 am: 21. Juli 2009, 20:42:28 »
Zitat
1. Wann habt ihr angefangen, aktiv zu schreiben, also fern von schulischen Aufsätzen?
So zwischen 14 und 17.


Zitat
2. Über was habt ihr geschrieben? Erinnert ihr euch noch an eure ersten Geschichten, Figuren? Besitzt ihr womöglich noch ein paar dieser "Fragmente"?
Nein, aber vielleicht meine Mutter. Das waren lange Gedichte zum Muttertag oder ihrem Geburtstag.

Zitat
3. Wenn ihr zurückdenkt, sind euch die damaligen Ideen peinlich? Oder würdet ihr sagen: Hey, kindliche Fantasie, damals war ich sogar noch besser und verrückter als heute!
Etwas peinlich schon, wenn sie die noch hätte und laut vorlesen würde.

Zitat
4. Habt ihr die Geschichten geheim gehalten oder anderen vorgelesen? Wenn ja, wem?
Schwer geheim zu halten, wenn sie in der XL Glückwunschkarte standen.

Zitat
5. Habt ihr bereits mit Fantasy angefangen oder seit ihr erst später auf dieses Genre gekommen?
Begonnen habe ich mit Gedichten, Fantasy kam aber gleich danach. Mein erstes Fantasywerk war handgeschrieben, ganz klein mit Bleistift auf einen karrierten Block.
Schreibe derzeit: "Der Atem des Waldes" Short Story aus dem Schattenthron Universum

Offline Tastentänzerin

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 1.845
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nicht nur Astronauten greifen nach den Sternen!
Re: Die Anfänge eures Autorendaseins
« Antwort #64 am: 22. Juli 2009, 16:59:30 »
Zitat
1. Wann habt ihr angefangen, aktiv zu schreiben, also fern von schulischen Aufsätzen?
Sobald ich des Schreibens mächtig war, hab ich angefangen, meine selbstausgedachten Geschichten zu Papier zu bringen, also bereits ab der 2./3. Klasse. Damals war ich folglich so 7/8 Jahre alt.

Zitat
2. Über was habt ihr geschrieben? Erinnert ihr euch noch an eure ersten Geschichten, Figuren? Besitzt ihr womöglich noch ein paar dieser "Fragmente"?
Natürlich erinnere ich mich! Und die "Fragmente" besitze ich selbstverständlich auch noch. So etwas würde ich niemals wegschmeißen! Zu dem was ich damals geschrieben habe siehe Frage Nr. 5! ;)

Zitat
3. Wenn ihr zurückdenkt, sind euch die damaligen Ideen peinlich? Oder würdet ihr sagen: Hey, kindliche Fantasie, damals war ich sogar noch besser und verrückter als heute!
Peinlich?! :o Auf keinen Fall! Das waren die Anfänge meines kreativen Seins. Warum um alles in der Welt sollte mir das peinlich sein? Sicher, es war längst nicht perfekt. Aber es hat mich schreibtechnisch dahin gebracht wo ich heute stehe. Ich bin stolz darauf!

Zitat
4. Habt ihr die Geschichten geheim gehalten oder anderen vorgelesen? Wenn ja, wem?
Nein, Geschichten nicht. Wenn, dann habe ich mir spontan welche ausgedacht und diese dann aus dem Stehgreif erzählt. Gedichte habe ich aber dafür gerne vorgelesen. Und zu Weihnachten gab es von meiner Schwester und mir immer das traditionelle selbstgeschriebene Theaterstück. Das haben wir halt richtig mit Kostümen und Requisiten vorgeführt.

Zitat
5. Habt ihr bereits mit Fantasy angefangen oder seit ihr erst später auf dieses Genre gekommen?
Danke für diese Frage! Ohne sie wäre mir nämlich wahrscheinlich nie aufgefallen, dass ich tatsächlich schon damals einen unbewussten starken Hang zur Fantasy hatte. Ich erinnere mich an eine Geschichte, in der es um ein Meermädchen ging, das mit Walen reden konnte. Eindeutig Fantasy! Oder eines von unseren Weihnachtstheaterstücken, da ging es um ein Waisenmädchen, dass sich am Weihnachtsabend mit einem Vampirmädchen anfreundet und mit ihm zusammen das heilige Fest feiert. Doch wohl auch eindeutig Fantasy. Oft genug ging es in meinen Geschichten aber auch um Tiere. Also, eher Fabeln als Fantasy, aber dennoch. ::)
*~ Aus einem Schaf kann man keine Eule machen. ~*

"Livid Oppressed King: Ignite!
Tyranny Has Overcome Rules.
"
(oder: was man nicht alles aus LOKI & THOR machen kann!) - die TasTä

  • Drucken