0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Papyrus Autor  (Gelesen 197690 mal)

Offline Christian

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.765
    • Schmerz. Angst. Tod.
Re: Papyrus Autor
« Antwort #870 am: 13. November 2020, 07:56:19 »
Klingt nicht so viel anders als Papyrus. Wenn ich Patchwork nur nicht so hässlich finden würde.

Wenn man aber so faul ist wie ich, nimmt man sich nur vor, das beim nächsten Projekt ganz bestimmt mal auszuprobieren.
:rofl: Ging mir jahrelang mit Papyrus so. Geändert hat sich das erst vor zwei, drei Romanen, als ich Scrivener in Rente geschickt habe. Aber es ist den Versuch wert. Echt mal. ;)
Irgendwas mit Lötkolben.     

Offline Maja

  • Staatsanwalt des Teufels
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 27.737
  • Plot is a four-letter-word
    • Autorenseite Maja Ilisch
Re: Papyrus Autor
« Antwort #871 am: 13. November 2020, 22:43:37 »
Klingt nicht so viel anders als Papyrus. Wenn ich Patchwork nur nicht so hässlich finden würde.

Die neue Version von Patchwork ist deutlich eleganter geworden. Man hat auch verschiedene Farbschemata zur Auswahl und muss nicht immer mit diesem hässlichen Gelb leben. Aber ja, das Aussehen von Patchwork hat mich lange davon abgehalten, damit zu arbeiten, bis ich gesehen habe, dass sich die Farben umstellen lassen. Scrivener fand ich deutlich schicker, aber man nimmt das bald nicht mehr wahr.
      Niemand hantiert gern ungesichert mit kritischen Massen
Robert Gernhardt

Offline Christian

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.765
    • Schmerz. Angst. Tod.
Re: Papyrus Autor
« Antwort #872 am: 14. November 2020, 10:02:57 »
Vielleicht versuche ich es nochmal, aber meine Demo ist abgelaufen. Es ist auch erst Monate her, dass ich es versucht habe und ich meine das war Version 3. Das Umstellen der Farbschemata hatte ich entdeckt, aber leider nichts, was mir zusagt. Es wirkt auf mich auch alles so überladen. Gut, das mag Gewöhnung sein, aber dazu komme ich erst gar nicht. Auch dieses System, für Updates zu zahlen, mag ich nicht. Für neue Versionen, okay, aber simple Updates? Ich sehe das bei Musiksoftware und was die Entwickler mit dem System machen und ich mag es nicht.

Eigentlich würde ich ja gern bei Papyrus bleiben, aber dort gefällt mir die Entwicklung und die Fehler nicht. Teurer geworden, ist es, glaube ich, auch und da rechnet sich das für mich momentan nicht, so nett die Features von 9/10 auch sein mögen. Muss es halt die 8.5 noch tun. Wenn man nur bei Scrivener mal aus dem Knick kommen würde, aber darauf warte ich nicht mehr. Außerdem fehlt mir bei Scrivener zu viel, was mir bei Papyrus gefällt. Auch wenn ich die Stilanalyse kaum noch nutze und wahrscheinlich nicht mal mehr wirklich brauche, ich mag das Ding.
Irgendwas mit Lötkolben.     

Online Nikki

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 978
  • Teufelchen auf einer Wolke
Re: Papyrus Autor
« Antwort #873 am: 15. November 2020, 21:19:08 »
GSD gibt es Back-ups. Mir passiert es am laufenden Band (in den letzten Tagen ist es mir zumindest 3x aufgefallen), dass die Notizen zu den einzelnen Szenen im Organizer gelöscht werden, ohne dass ich wissentlich diese Aktion gesetzt hätte. Alles, was ich tue, ist sie mir anzuschauen, also anzuklicken und sie dann maximal zu kopieren, um sie direkt neben den Text zu setzen. Ich habe bis jetzt noch nicht herausgefunden, welcher Klick oder welche Tastenkombination mir den gesamten Abschnitt löscht.  :nöö: Mir erscheint dieses Datenblatt äußerst fragil.

  • Drucken