0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview  (Gelesen 65195 mal)

Offline Aryana

  • Samtpfote
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 22.820
  • Geschlecht: Weiblich
  • Crazy Cat Lady
    • Tina Alba
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #180 am: 25. September 2013, 13:46:30 »
So, ich will auch... und ich schicke ins Rennen:
Meine Novembertruppe.
Ilaro, Glücksritter, Abenteurer, Lebenkünstler, Tunichtgut, Taugenichts... und ohne sein Wissen Mitglied der traverrischen Herrscherfamilie. Ein Halb-Elf.
Rasielle, ehemalige Schmugglerin, immer noch Hexe/Kräuterheilerin, wichtige Informantin für Vennian. Eigentlich wäre sie für ihre Verbrechen verurteil worden, hätte sie sich nicht bereiterklärt, mit Vennian zusammenzuarbeiten. Klar, dass sie nicht sonderlich glücklich darüber ist.
Yashar, incubusartiger Dämon, Gefangener in einem Freudenhaus

1) Wie alt bist du?

Rasielle: Das fragt man eine Dame nicht.
Ilaro: Wo ist denn hier eine...
Rasi: Jaaaaaa? *schaut ihn an und tappt mit dem Fuß auf den Boden, die Hände in die Hüften gestemmt*
Ilaro: 122.
Rasi: Hast dich gut gehalten.
Ilaro: *zupft an seinen Spitzohren und zuckt die Schultern* Hab halt einen gesunden Lebenswandel.
Rasi: Du. Gesund. Dass ich nicht lache. Jeden Tag mindestens ein Duell an der Backe...
Ilaro: Das ist Training. Hält fit.
Rasi: Und ich darf dann deine ganzen Schrammen, Kratzer und Löcher wieder zusammenflicken.
Yashar: *schaut irritiert von einem zum anderen* Ich weiß nicht, wie alt ich bin, aber anscheinend interessiert das hier sowieso niemanden mehr...
Ilaro: *grins* Auf jeden Fall sieht man dir dein Alter nicht an.
Rasi: Höh? Wie willst du das wissen, wenn er nicht damit rausrückt, wie alt er ist?
Autorin: *seufz*

2) Wie groß?
Rasielle: 1,60. Knapp.
Ilaro: Mini-Zicke.
Rasi: *streckt ihm die Zunge raus*
Ilaro: 1,85.
Rasi: Angeber.
Yashar: 1,75.
Ilaro: Niedlich.
Yashar: Ich bin nicht niedlich.
Ilaro und Rasi im Chor: DOCH!

3) Hast du irgendwelche schlechten Angewohnheiten?
Rasi: *guckt Ilaro an* Er IST eine schlechte Angewohnheit.
Ilaro: *betroffen* Das war hart.
Rasi: Er lässt sich zu schnell provozieren. Immer die Hand am Rapiergriff.
Ilaro: *lässt den Rapiergriff los* Gar nicht wahr.
Yashar: *grinst wölfisch zu Ilaro* Er ist... leicht zu verführen.
Ilaro: Nur von dir.
Rasi: Ist es eine schlechte Angewohnheit, wenn man immer, aber auch mmer wieder auf die falschen Kerle reinfällt? *seufz*
Yashar: Ich mag Männer.
Ilaro: Das ist keine schlechte Angewohnheit, das ist gut so.

4) Bist du noch Jungfrau?
Rasielle: Also bitte. *guckt in die Runde, wird rot* Nein.
Ilaro: Ziemlich sicher nicht. *grinst*
Yashar: *kopfschüttel*

5) Bist du verheiratet oder Single?
Ilaro: Heiraten? Nur über meine verwesende, vergammelnde Leiche.
Yashar: Hai-Raten? Ist das ein Spiel?
Rasielle: Der, der mich abbekommt, gibt mich nach drei Tagen freiwillig zurück!

6) Hast du Kinder?
Rasi: Klar, jede Menge. Nicht selbst geboren, aber was glaubt ihr, wie viele Straßengören man im Hafen durchfüttern kann?
Ilaro: Und sie sind so eine schöne Informationsquelle, nicht wahr?
Rasi: Genau.Kinder und Bettler. Keiner weiß so genau, was in der Stadt los ist, wie Kinder und Bettler. Und Seeleute.
Yashar: nein, keine Kinder.
Ilaro: Bei mir wird es wohl nie dazu kommen, es sei denn, ich adoptiere welche. Und eigentlich kann ich keine Kinder brauchen.
Rasi: Du wärst zudem ein extrem schlechtes Vorbild.
Ilaro: Ach wirklich? Und was bist du?
Rasi: Bei mir bekommen sie immerhin was zu essen.


7) Was ist dein Lieblingsessen?
Yashar: Ilaro.
Ilaro:*grinst, packt ihn am nicht vorhandenen Kragen und küsst ihn*
Rasi: Jungs...
Ilaro: Ich mag Wildbraten, dazu einen schönen Rotwein.
Rasi: Fischsuppe. Aber nur, wenn ich sie selbst koche.
Ilaro: Buäh. Ich esse nichts, was mich noch anguckt.
Rasi: Wenn du zum essen kommst, hole ich die Fischköpfe vorher raus, Schatz.
Ilaro: *würg*

8 ) Hast du irgendwelche Geheimnisse?
*alle drei Nicken und schweigen*
Rasi: *druckst rum* Ich war nicht immer nur Kneipenwirtin.
Ilaro: Bist du jetzt auch noch nicht, Kräuterfrau.
Yashar: Ich bin ein Dämon.
Ilaro: *guckt Yashars Fledermausschwingen an* Offensichtlich.
Yashar: *hmpf* Und ich bin ein misslungenes Beschwörungsexperiment.
Ilaro: Du urteilst zu hart über dich. Ich bin allem Anschein nach ein Mitglied der Fürstenfamilie.
Rasi: Und, macht dich das jetzt zu einem besseren Menschen?
Ilaro: Wehe, du erzählst das jemandem!

9) Bist du gerade verliebt?
Ilaro: *schweigt, aber seine Augen leuchten*
Yashar: *lächelt*
Rasi: *verdreht die Augen* Nein. ICH nicht. Liebe macht aus erwachsenen Menschen schmachtende Idioten. Ich MAG meinen Verstand.

10)  Welche Kunst sagt dir etwas?
Yashar: Die Kunst der Liebe.
Ilaro: *seufz*
Rasielle: Die der Informationsbeschaffung.
Ilaro: Musik.

11) Welche Augenfarbe hast du?
Ialro: grau.
Yashar: blau.
Ilaro: Du untertreibst. Sie sind aquamarinfarben.
Rasielle: *augenvedreh* Grün.

12) Badest du lieber im Pool oder am Strand?
Rasielle: Wanne, bitte. Mit sauberem, heißen Wasser.
Ilaro: Da schließe ich mich an.
Yashar: *grinst* Am liebsten zusammen mit Ilaro, alles andere ist mir ziemlich egal.
Rasi: *pfeift*

13) Campst du gern oder bleibst du lieber zu Hause?
Ilaro: Bei meinem Lebenswandel kommt es schon einmal vor, dass ich draußen übernachten muss, aber ich bevorzuge ein Gasthauszimmer mit einem Bett. Möglichst ohne Wanzen.
Rasi: In meinen Betten sind keine Wanzen.
Ilaro: Sagst du.
Rasi: Stimmt auch. Ich liebe es, unterwegs zu sein. Am liebsten in einem Planwagen. Das waren noch Zeiten.
Yashar: Ich bevorzuge Betten.

14) Bist du auf natürliche Art »entstanden« oder geklont?
*alle drei gucken wie Auto und man geht zur nächsten Frage über*

15) Welche Eiskrem ist deine liebste?
Ilaro: Eis, was für ein Luxusgut. Ich liebe Karamell. Am besten von Yashars Bauch.
Yahar: Brrrrr. Ich will kein Eis auf dem Bauch, das ist doch kalt! Und sowieso... Eis zum Essen? Gibt's doch gar nicht.
Rasielle: Wenn ich denn mal rankommen sollte, dann bitte was mit Erdbeeren.

16) Hast du jemals einen Menschen getötet?
Ilaro: Ließ sich nicht vermeiden.
Rasi: Nicht dass ich wüsste.
Ilaro: So schlimm ist deine Küche wirklich nicht.
Yashar: nein.

17) Bist du dick oder dünn?
Rasielle: Schlank. Mit weiblichen Rundungen.
Yashar: schlank.
Ilaro: Schlank. Durchtrainiert.
Yashar: Stimmt. *schnurrt*

18 ) Gibt es irgend etwas Seltsames über dich zu erzählen?
Ilaro: über mich kursieren einige Gerüchte.
Rasi: Und sie sind alle wahr.
Ilaro: Stimmt nicht.
Yashar: Da kaum einer weiß, dass ich überhaupt exisitiere, wird es wohl auch nichts über mich zu erzählen geben.

19) Lieblingsfilm? Lieblingsgeschichte?
Rasielle: Ich mag Legenden über Meerjungfrauen.
Ilaro: Die Legenden über die Shariach.
Yashar: Ich mag alle Geschichten, die gut ausgehen.
Rasi: Awwwwwwwwwwwwwww....

20) Träume?
Yashar: ein glückliches Ende.
Ilaro: Es gibt keine glücklichen Enden.
Rasi: Pessimist. Ich will aus diesem Loch hier raus. Und endlich keine Schulden mehr haben.
Ilaro: Könnte klappen.
Autorin: Schauen wir mal...  :darth:
  Katzen sind Wörter mit Pelz. Wie die Wörter, so streifen sie um die Menschen herum, ohne sich je zähmen zu lassen. Wörter und Katzen gehören zur Rasse der Nichtgreifbaren. (Erik Orsenna)

Offline Nycra

  • Doppelkeks
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 10.405
  • Geschlecht: Weiblich
  • guckt durch eine beschlagene Scheibe mit Herzchen
    • Autorenseite Helen B. Kraft
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #181 am: 25. September 2013, 13:53:39 »
Ich mag die drei!  :rofl:

Offline Aryana

  • Samtpfote
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 22.820
  • Geschlecht: Weiblich
  • Crazy Cat Lady
    • Tina Alba
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #182 am: 25. September 2013, 13:54:52 »
Chaotengurkentruppe, die...
  Katzen sind Wörter mit Pelz. Wie die Wörter, so streifen sie um die Menschen herum, ohne sich je zähmen zu lassen. Wörter und Katzen gehören zur Rasse der Nichtgreifbaren. (Erik Orsenna)

Heva

  • Gast
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #183 am: 25. September 2013, 14:14:32 »
Bwahaha  :rofl: Gott, habe ich jetzt beim Durchlesen der letzten Interviews lachen müssen - es soll schon November sein!  :wart:

So gut. Ich glaube, ich lasse meine Truppe später auch mal zum Interview antanzen.  ;D

Offline Naudiz

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 7.677
    • AO3 - Fanfictions
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #184 am: 25. September 2013, 15:57:47 »
Yashar: Hai-Raten? Ist das ein Spiel?

 :rofl:

Ich mag eure Chaoten, Ary und Nycra!

Offline Nuya

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 8.131
  • Geschlecht: Weiblich
  • Meh.
    • Sarah König - Autorin
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #185 am: 25. September 2013, 17:00:06 »
Ich habe immer gedacht, diese Interviews zu lesen wäre schon der Wahnsinn - aber selbst eines mit meinen Charakteren zu führen? Uff ...
Frage 15 habe ich ausgelassen, Settingbedingt leider unpassend und eine passende Alternative fiel mir nicht ein. :-\

Ich interviewe meine Protas und Antas aus dem diesjährigen NaNo „Drachenseele“:
Levi, Retter der Drachen
Grauschwinge, böser Anta
Der eingewachsene Zwilling, selbsterklärend

Viel Spaß!

1) Wie alt bist du?
Levi: 19 Winter.
Grauschwinge: Ich bin so alt, dass es nich in Zahlen zu fassen ist, Mensch.
Zwilling: Summt den Flohwalzer

2) Wie groß?
Levi: Groß für mein Alter, sagt man.
Grauschwinge: Meine Flügelspannweite ist von stattlichem Ausmaß. Noch nie hat es ein Mensch gewagt, Maß zu nehmen und auch dir möchte ich davon abraten, Frau. Grollt leise.
Zwilling: Wir sind sicher voll groß.
Grauschwinge: Schweig, Symbiont!
Zwilling: Ich darf etwas sagen, ich werde hier schließlich genauso interviewt wie du, Bruder! Als Indivu ... Indivudi -
Grauschwinge: Individuum? Du bist nicht mehr als ein Parasit. Und jetzt Ruhe! (Rauch steigt aus seinen Nüstern auf)
Zwilling: Schnaubt und schweigt.

3) Hast du irgendwelche schlechten Angewohnheiten?
Levi: Ich bin oft nicht pünktlich nach Hause gekommen, wenn ich unterwegs war. Aber es gab einfach so viel zu ... sehen.
Grauschwinge: Zieht die Stirn hoch, dort, wo seine Augenbraue wäre, besäße er welche. Mir widerstrebt es von schlechten Angewohnheiten zu sprechen, wenn es doch viel eher persönliche Charaktermerkmale sind. Eigenheiten, wie ... ein eigener Stil.
Zwilling: Der da ist meine schlechte Angewohnheit Beginnt zu kichern.

4) Bist du noch Jungfrau?
Levi: Errötet. Nein ...
Grauschwinge: Schweigt.
Zwilling: Ich habe kein Geschlechtsorgan. Aber über meinen werten Bruder könnte ich dir Geschichten erzählen, Mädchen!
Grauschwinge: Brüllt wütend und lässt seinen Bruder verstummen.

5) Bist du verheiratet oder Singlelebst du allein?
Levi: Ich lebe bei meinem Vater und seiner neuen Frau. Es gibt da aber ein Mädchen ... wenn ich jemals eine heirate, dann sie.
Grauschwinge: Wir heiraten nicht, um uns zu binden, dass ist eine Erfindung der Menschen. Wir vereinen uns und zeugen Nachwuchs - SO zelebriert man die Verbindung zwischen Männchen und Weibchen.
Zwilling: Wir leben allein, weil sie ihn nicht mag.
Grauschwinge: Guckt böse über seine Schulter, enthält sich jedoch jeden weiteren Kommentars.

6) Hast du Kinder?
Levi: Nein.
Grauschwinge: Mehrere Dutzend.
Zwilling: Angeber.

7) Was ist dein Lieblingsessen?
Levi: Die frischen Kartoffeln vom Feld mit etwas Salz.
Grauschwinge: Kalbsleber.
Zwilling: So gut schmeckt die gar nicht. Ich mag lieber Rinderherzen.

8 ) Hast du irgendwelche Geheimnisse?
Levi: Nur eines ... Senkt den Blick und betrachtet interessiert den staubigen Boden.
Grauschwinge: Geheimnisse ... so ein schmächtiges Wort für all die Dinge, die ich über all die Zeit, die ich schon auf dieser Welt friste, für mich behalten habe.
Zwilling: Schweigt und sieht aus, als würde auch nur ein Wort über Geheimnisse aus seiner Schnauze mehr verraten, als gut für ihn wäre.

9) Bist du gerade verliebt?
Levi: Sieht nicht auf, nickt kaum sichtbar.
Grauschwinge: Liebe ... was ist das schon. Ich begehre.
Zwilling: Ich nicht. Ich glaube, mir fehlt da etwas. Etwas, das nicht entwickelt wurde, während ich in meinem Bruder einwuchs.

10) Welche Kunst sagt dir etwas?
Levi: Du meinst die Schmiede und Steinmetze? Die Frauen, die Körbe flechten und Tonwaren bemalen?
Grauschwinge: Jede Kunst, die in der Vergangenheit irgendwann einmal berühmt genug wurde, von einem Menschen benannt zu werden.
Zwilling: Ich liebe hübsch bemaltes Tonzeug.

11) Welche Augenfarbe hast du?
Levi: Blau-Grün.
Grauschwinge: Grau.
Zwilling: Violett.

12) Badest du lieber im Pool oder am Strand?
Levi: Was ist ein Pool oder Strand?
Grauschwinge: Schnaubt abfällig. Wir baden in Regenwolken, das lässt sich nicht vergleichen.
Zwilling: Rümpft die Nase. Täte uns mal wieder gut, Bruder ...

13) CampstÜbernachtest du gern (draußen) oder bleibst du lieber zu Hause?
Levi: Ich mag es, unter den Sternen zu schlafen.
Grauschwinge: Für uns stellt sich diese Frage nicht.
Zwilling: Du hast gut reden! Du hast ja nicht ständig einen Lumpen über dir liegen, damit dich keiner sieht. Ich habe definitiv lieber nichts über mir!

14) Bist du auf natürliche Art »entstanden« oder geklontgeschaffen worden?
Levi: Auf natürlichem Wege.
Grauschwinge: Wir Drachen wurden geboren, aber nicht gezeugt oder erschaffen.
Zwilling: Nickt.

15) Welche Eiskrem ist deine liebste?

16) Hast du jemals einen Menschen getötet?
Levi: Reißt erschrocken den Kopf hoch und schüttelt diesen vehement. Nein, natürlich nicht!
Grauschwinge: Einen? Lächelt boshaft und zeigt eine Reihe hübscher, langer Drachenzähne.
Zwilling: Als wäre das ein Grund, sich zu freuen ... Guckt missbilligend auf seinen Bruder herab.

17) Bist du dick oder dünn?
Levi: Weder noch.
Grauschwinge: Stattlich.
Zwilling: Er hat ordentlich zugelegt in den letzten Jahren, so viel kann ich verraten! Lacht und weicht einem Flügelschlag seines Bruders aus.

18 ) Gibt es irgendetwas Seltsames über dich zu erzählen?
Levi: Ich bin ein ganz normaler Junge.
Grauschwinge: Verschluckt sich scheinbar an seiner eigenen Zunge und winkt ab, eine Antwort können wir nicht erwarten
Zwilling: Ich bin einfach seltsam. Würde er bestätigen , zeigt auf Grauschwinge, wenn er gerade sprechen könnte.
Grauschwinge: Hustet und räuspert sich. Ich habe einen eingewachsenen Zwilling auf dem Rücken, der mich schier in den Wahnsinn treibt, wenn er nicht gerade schweigt. Was soll es da seltsameres geben? Seine Augen glühen vor Zorn.

19) Lieblingsfilm? Lieblingsgeschichte?
Levi: Die Sage der Götterdrachen.
Grauschwinge: Nickt. Das ist auch meine Lieblingsgeschichte.
Zwilling: Oh ja! Da wird doch berichtet, wie du und unsere Schwester -
Grauschwinge: Schlägt nach seinem Bruder und seufzt. Das du auch nie einfach ruhig sein kannst.
Levi: In der Geschichte geht es um euch?
Grauschwinge: Nicht direkt ...
Zwilling: Will fortfahren, doch Grauschwinge drängt ihn in Deckung unter seine Flügel.
Grauschwinge: Nicht direkt.

20) Träume?
Levi: Mutig zu sein, ein gutes Leben zu führen. Ein Leben, das etwas wert ist und in dem ich etwas erreiche, das wäre mein Traum.
Grauschwinge: Ich habe schon zu oft und viel geträumt, als das ich auf diesen Mumpitz noch etwas geben würde. Dreht sich mit den letzten Worten um, entfaltet seine Flügel und stößt sich ab in den Himmel, noch bevor sein Bruder etwas beitragen kann.
»You're just as sane as I am.«
(Luna Lovegood)
          

Offline Nycra

  • Doppelkeks
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 10.405
  • Geschlecht: Weiblich
  • guckt durch eine beschlagene Scheibe mit Herzchen
    • Autorenseite Helen B. Kraft
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #186 am: 25. September 2013, 17:06:02 »
Genial!  :rofl: Dir ist klar, dass ich jetzt alles über die Sage der Götterdrachen im Skript lesen will. Mit allen schmutzigen Details!

Offline SinTheFox

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 1.531
  • Geschlecht: Weiblich
  • Meisterliche Katzendienerin
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #187 am: 25. September 2013, 18:47:24 »
Nycra, Ary, eure Interviews sind echt der Knaller.
Jetzt weiß ich noch zwei Romanthreads, die ich im NaNo ganz genau im Auge behalten muss...

Und deine drei, Nuya, sind auch nicht von schlechter Autorin.  ;D
Das einzig Rätselhafte an der Katze ist, warum sie sich je dazu entschieden hat, ein Haustier zu werden.
Compton Mckenzie

Offline Windfeuer

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.412
  • Geschlecht: Weiblich
  • Das Ende. Es kommt.
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #188 am: 25. September 2013, 19:40:07 »
 :rofl: Grauschwinge und sein Zwilling! Ich kann es kaum erwarten mehr über sie zu lesen! *hust* Natürlich auch über Levi.

Offline Nycra

  • Doppelkeks
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 10.405
  • Geschlecht: Weiblich
  • guckt durch eine beschlagene Scheibe mit Herzchen
    • Autorenseite Helen B. Kraft
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #189 am: 25. September 2013, 20:49:09 »
Nycra, Ary, eure Interviews sind echt der Knaller.
Jetzt weiß ich noch zwei Romanthreads, die ich im NaNo ganz genau im Auge behalten muss...

Und deine drei, Nuya, sind auch nicht von schlechter Autorin.  ;D
Danke dir  :knuddel:

Offline Naudiz

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 7.677
    • AO3 - Fanfictions
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #190 am: 26. September 2013, 00:40:02 »
Nuya! ;D Da hast du dir aber auch ein Chaotenduo eingefangen mit Grauschwinge und seinem Zwilling.

Offline Malinche

  • Coolibri
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 22.773
  • Geschlecht: Weiblich
  • Lamahüterin.
    • Malinches Autorenseite
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #191 am: 26. September 2013, 00:42:51 »
Den Zwilling finde ich auch absolut großartig.  ;D
   »Que no hay nada en el mundo, caramba,
que detenga tu canto rebelde ...«
- Barrio Calavera, Gallito de Pelea

Offline Naudiz

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 7.677
    • AO3 - Fanfictions
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #192 am: 26. September 2013, 02:47:53 »
Ich habe meine drei Chaoten jetzt auch einmal durch das Interview gejagt - wohlweislich ohne Lirosan, weil ich den schon viel zu gut kenne. Deswegen präsentiere ich euch

Evelin Merea, eine Novizin von Loralia
Syrina Myrar, Heilerin des Arol-Klosters
und
Livian Trystane, Lord der Schattenwanderer

1) Wie alt bist du?

Evelin: Ich habe bisher siebzehn Sommer gesehen. Einer schöner als der andere, doch dieser hier ... ich fürchte, das Jahr wird in Blut enden.
Syrina: an Evelin gewandt Wie überaus poetisch. schaut zurück zur Fragenstellerin. Ich bin 19. Im Winter werde ich 20.
Livian: *runzelt leicht die Stirn* Fünfzig? Sechzig? Er überlegt einen Moment, dann zuckt er die Achseln. Ich habe schon vor einer Weile aufgehört, zu zählen.
*Syrina schaut ihn durchdringend an, doch der Lord scheint es gar nicht zu bemerken*

2) Wie groß?

Evelin: Es gilt als Frevel, die Schöpfung der Götter in Zahlen ausdrücken zu wollen.
Livian: Die Götter spinnen. Ich weiß schon, warum ich nicht an sie glaube.
Syrina: *ohne sichtbare Gefühlsregung* Ich dachte, die Schattenwanderer glauben genauso an Arol wie wir vom Kloster.
Livian: scheint die junge Frau erst jetzt zu bemerken Die anderen. Nicht ich.
Autorin: Könntet ihr bitte die Frage beantworten?
Livian: Ach, da war ja etwas. 1,75 m.
Evelin: *verwirrt* Meter?
Livian: mit stolzem Gesicht Das ist eine neue Maßeinheit, die ich vor einigen Jahren erfunden habe. Sie ist viel einfacher als dieses ganze Gewirr mit Elle, Fuß und anderen Körperteilen. In Midata Oram hat sie sich schon fest eingebürgert. Ich hoffe, dass sie durch die Zusammenarbeit mit dem Kloster -
Autorin: Die Frage!!!
Syrina: *wendet den Blick nicht von Livian ab, den sie die ganze Zeit beobachtet hat* Ihr müsst mir diese neue Maßeinheit unbedingt beibringen. Sie klingt nützlich.
Livian: *mit einem strahlenden Lächeln* Gerne doch, meine Liebe! Ich schätze dich übrigens auf 1,70 m. Und dich, oh gottesfürchtige Fremde *verbeugt sich halb in Richtung Evelin* bist sicher um die 1,65 m groß.
Evelin: *schaut hastig weg und verschränkt die Hände ineinander*

3) Hast du irgendwelche schlechten Angewohnheiten?

Livian: Viele! Sehr viele! Und auf jede einzelne bin ich stolz.
*Syrinas Augen verengen sich um eine Winzigkeit* Tatsächlich?
Livian: Ja. Warum auch nicht? Sie gehören zu mir, und ich gehöre zu ihnen. Ohne sie wäre ich kein Ganzes.
*Syrina schnaubt kurz*
Evelin: Die Oberin sagt, ich sei klüger, als gut für mich ist.
Livian: *erstaunt* Man kann doch nie klug genug sein!
Evelin: Die Oberin sagt, es ist gotteslästerlich, zu klug zu sein.
Livian: Dann muss deine Frau Oberin selbst ganz schön dumm sein. Klugheit ist sicher keine schlechte Angewohnheit.
Syrina: Ich analysiere meine Umgebung zu genau. Dadurch wirke ich oft gefühlskalt.
Livian: Bist du es?
*Syrina schweigt*

4) Bist du noch Jungfrau?

Syrina: Ist das wichtig?
Livian: Nein. *er lässt offen, ob sich diese Antwort auf Syrina oder die eigentliche Frage bezieht*
Evelin: *errötet und schaut weg*

5) Bist du verheiratet, oder lebst du allein?

Evelin: Novizinnen dürfen keine romantischen Beziehungen führen.
Syrina: Ach, und unromantische sind erlaubt?
Evelin: Ich weiß nicht, was Ihr meint.
Syrina: Naivität. *leise, damit Evelin es nicht hört* Ich frage mich, wie viel davon echt ist.
Livian: Bisher war ich noch nicht verheiratet, allein leben tue ich aber erst seit einiger Zeit. Zwei Jahre, drei? Meine Geliebte kehrte nicht von einem Streifzug auf dem Kontinent zurück.
Evelin: mitfühlend Ist sie gestorben?
Livian: Vielleicht. Vielleicht auch nicht. Ist das wirklich wichtig?
Syrina: Ich habe keinen Geliebten und kann momentan auch keinen gebrauchen.
*ein Lächeln zuckt um Livians Mundwinkel*
Syrina: Amüsiert sich Eure Lordschaft gut, ja?
Livian: *mit einem richtigen Lächeln* Sehr gut, danke der Nachfrage!

6) Hast du Kinder?

Evelin: Natürlich nicht.
Syrina: Nein.
Livian: Nein. Ehrlich gesagt, möchte ich auch gar keine haben. Sie würden mir nur auf die Nerven fallen.
Evelin: Ihr seid herzlos.
Livian: *hebt eine Augenbraue* Herzlos? Nein, meine Liebe. Nur praktisch veranlagt.
Syrina: Ohne einen Erben wird Eure Familie ihren Status nicht halten können.
Livian: Ich bin der Letzte der Trystanes. Sein Blick schweift in die Ferne.
Syrina: Ein Grund mehr, Nachfahren zu zeugen!
Livian: Nein. Glaub mir, meine Teuerste, wahrhaftig nicht.
*Syrina furcht kaum sichtbar die Stirn*

7) Was ist dein Lieblingsessen?
 
Evelin: Ich mag Raukensalat sehr gerne.
Syrina: Da habe ich keine Vorlieben. Ich esse, was auf den Tisch kommt.
Livian: Oh, es gibt so viele leckere Speisen, da kann ich mich definitiv nicht entscheiden. Vielleicht Orangen?

8 ) Hast du irgendwelche Geheimnisse?

Evelin: *wie aus der Pistole geschossen und sehr vehement* Nein!
*Syrina zieht die Augenbrauen zusammen, sagt aber nichts*
Livian: *lächelt schief* Nun, es wären keine Geheimnisse mehr, wenn ich sie verraten würde, nicht?
Syrina: Ich schließe mich Eurer Hochwürden an.

9) Bist du gerade verliebt?

Evelin: Nein.
Livian: So schön es auch wäre, nein.
Syrina: nach einem winzigen Moment des Zögerns Nein.
*Livian fängt an zu grinsen. Syrina wirft ihm einen Blick zu, der nicht ganz deutbar ist.*

10) Welche Kunst sagt dir etwas?

Evelin: Ich kann nähen.
Syrina: Wie vorbildlich.
Livian: Musik. Malerei. Bildhauerei. Töpferei ... Ach, du meinst, welche Kunst ich selbst beherrsche? Ich bin ein Mann der Wissenschaft. Die Kreativität überlasse ich anderen. Wobei ich ganz gut dichten kann. Sagt man.
Syrina: Ich kann ziemlich gut rechnen. Inwiefern man das als Kunst ansehen möchte, stelle ich zur Diskussion frei.

11) Welche Augenfarbe hast du?

Evelin: Hellblau.
Syrina: Gleichso.
Livian: Ein sehr blasses Grün. Die Leute sagen mir immer, es sei ein auffälliger Kontrast zu meinen roten Haaren.

12) Badest du lieber im Pool oder am Strand?

alle drei unisono Was ist ein Pool?

13) Übernachtest du gern draußen oder bleibst du lieber zu Hause?

Evelin: Ich hasse es, draußen übernachten zu müssen. Ich bin lieber im Kloster, auch wenn die Betten dort nicht unbedingt bequem sind.
Syrina: zu sich selbst Prinzesschen. laut Für mich macht es keinen Unterschied, ob ich in einem Bett oder in einem Zelt schlafe. Ich nehme, was ich bekomme.
Livian: Ich mag mein großes, bequemes Bett. Wie es mir draußen gefällt, weiß ich gar nicht. Ich habe Midata Oram noch nie verlassen.

14) Bist du auf natürliche Art »entstanden« oder geschaffen worden?

Evelin: Die Götter haben mich erschaffen.
Syrina: Ach, und deine Eltern hatten nichts damit zu tun, nein?
Evelin: Auch sie wurden von den Göttern geschaffen.
Syrina: Wie viel davon glaubst du eigentlich wirklich?
Autorin: Die Damen. Kein Streit.
Livian: Ich bin natürlich entstanden.

15) Welche Eiskrem ist deine liebste?

Evelin: Eiskrem?
Livian: Klingt lecker.
Syrina: Klingt vor allem ziemlich unnütz.

16) Hast du jemals einen Menschen getötet?

Evelin: Nein, und ich hoffe, das bleibt mir auch in Zukunft erspart.
Syrina: Ja. Manchmal ist es am Besten, die Verwundeten zu erlösen.
Livian: Einen Menschen nicht. Aber einen der Meinen, ja, natürlich.

17) Bist du dick oder dünn?

Evelin: Schlank und zierlich.
Syrina: Schlank. *ein kurzer Blick zu Evelin* Aber nicht zierlich. Eher athletisch.
Livian: Ich bin auch schlank. Was für eine Überraschung!

18 ) Gibt es irgendetwas Seltsames über dich zu erzählen?

Evelin: Nein.
Syrina: Kommt darauf an, was man als 'seltsam' bezeichnen will.
Livian: *lächelt Syrina an* Ich mag deine Einstellung, Teuerste.
Syrina: Hört auf, mich Teuerste zu nennen. Ich stehe weit unter Euch.
Livian: *nachdenklich* Niemand sollte unter jemand anderem stehen.
Syrina: So ist das Leben. Gewöhnt Euch daran.

19) Lieblingsgeschichte?

Evelin: Die Schöpfungsgeschichte.
*Syrina stöhnt ungläubig auf, die erste deutliche Gefühlsregung in diesem Gespräch*
Livian: *erschrocken* Tut dir etwas weh, Teuerste?
Syrina: mit Blick zu Evelin Höchstens ihre Dummheit.
Evelin: Ich bin nicht -
Autorin: Schluss! *verzweifelt* Ist es denn so schwer, einfach nur die Fragen zu beantworten?
Syrina: Als Kind habe ich die Legende von der Windmagierin Alaneeh geliebt.
Livian: Jede Geschichte ist es wert, gemocht zu werden. Es gibt keine schlechten Geschichten.

20) Träume?

Evelin: Mein Leben steht im Dienste Loralias. Ich habe keine eigenen Träume.
Syrina steht wortlos auf und verlässt den Raum, ohne die Frage zu beantworten.
Livian: Ich möchte die Welt bereisen! Alle Geschichten hören. Alle Künste lernen. Das Leben selbst in seiner Gänze erfassen und die Weisheit in Worte bannen. Davon träume ich. Und diese Dinge werde ich wahr machen.

Offline Simara

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 893
  • Lügenschmied
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #193 am: 04. Oktober 2013, 15:50:00 »
@ Naudiz: Ich liege hier gerade unter Zuckungen auf dem Fußboden, weil ich so lachen musste. Deine drei sind im echt genial.  :rofl:
"Gewisse beflügelte Naturen, ungestüm und ruhig zugleich, sind für den starken Wind geschaffen. Es gibt Sturmseelen." - Victor Hugo, "1793"

Heva

  • Gast
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #194 am: 12. Oktober 2013, 21:16:56 »
Nachdem ich bei den letzten Beiträgen stellenweise Tränen gelacht habe, wollte ich auch mal meine Novembertruppe in den Ring schicken. Oder... zumindest einen Teil davon, um ihre Dynamik auszutesten.

Deshalb, darf ich vorstellen? Ketevan und Genma, beides Elitekämpfer der Draiochten, ein bisschen Tag und Nacht und trotzdem beste Freunde seit einer sehr langen Zeit. (Und ganz verwirrt, was sie jetzt hier machen, sind sie noch obendrein)



Wie alt bist du?

Ketevan: Nun -
Genma:  - ist das die obligatorische Frage nach den ganzen Sommern und Wintern unseres ereignisreichen Lebens?
Ketevan: (* die Mundwinkel verziehen sich zu einem geheimnisvollen Lächeln *) … das würden in der Tat so einige wissen, de-
Genma: Er ist 33.
Ketevan: …
Genma: Was? Da brauchen wir gar nicht großartig rumschwadronieren, über die Sommer, Winter, Herbste und Frühlinge unseres Lebens – bringen wir es auf den Punkt. Du bist 33 Jahre alt, also in deinem 34ten Lebenszyklus.
Ketevan: … allerdings ist eine solche Rechnung sinniger, als deine Einführung der alkoholischen Zeitrechnung.
Genma: (* grinst spitzbübisch *) Ich weiß überhaupt nicht, wovon du redest.
Ketevan: Ich rede von dem Vor fünf Schnäpsen und dem Nach drei Bier Konzept.
Genma: (* ignoriert den Themenwechsel mit gekonnter Miene der absoluten Unwissenheit *)
Genma: … ich bin übrigens 34 Jahre jung, nicht alt. Also in meinem 35ten Lebenszyklus.
Ketevan: (* lehnt sich bequem zurück *) Im Sinne des Ionsai-Dienstes könnte man uns allerdings tatsächlich als alt ansehen, Genma.
Genma: Ja, das stimmt wohl. Die durchschnittliche Überlebensrate liegt bei 25 Jahren. Aber wir sind auch kein Durchschnitt.
Ketevan: (*nickt mit kurz funkelnden Augen langsam*) Nein, das sind wir nicht.




Wie groß?

Genma: Ich bin nicht groß, sondern… mächtig. Das ist das richtige Wort.
Ketevan: (* rollt die Augen *)
Genma: (* grinst selbstzufrieden *)
Ketevan: 1,96m
Genma: … 1,85m
Ketevan: Hmn.
Genma: Was!




Hast du irgendwelche schlechten Angewohnheiten?

Genma: Nun…
Ketevan: Ja?
Genma: … schlechte Angewohnheiten, also?
Ketevan: Ja.
Genma: Habe ich nicht.
Ketevan: … zum einen wäre da der Alkohol.
Genma: … ja, der… zählt das überhaupt?
Ketevan: (* zieht eine Augenbraue gen Stirn *)
Genma: Gut, ich trinke gerne.
Ketevan: …
Genma: … öfters. Du auch, übrigens.
Ketevan: Dann gäbe es da noch die Frauen…
Genma: ( * gibt sich vergnügt *) Was dich definitiv nicht inkludiert.
Ketevan: (* seufzt *)
Genma: Bis auf das eine Mal. Da -
Ketevan: ( * unterbricht mit erhobener Stimme *) Ich schnarche.




Bist du noch Jungfrau?

Genma: …
Ketevan: Das ist intim.
Genma: ( * Gelächter * )




Bist du Alleinstehend oder Verheiratet?

Genma: … sie kämpfen momentan noch um ihn.
Ketevan: ( *seufzt* )
Genma: Das ist wirklich total interessant.
Ketevan: …
Genma: denn,.. mir erschließt sich der ganze Clanmist meistens eher nicht, weil es selbstgefälliger Mist ist. Und höchstens Selbstbeweihräucherung. Die wenigstens Clans wissen noch um ihre klaren Wurzeln, als dass ihre Tradition sich wirklich auf Ursprünge zurückleiten ließen und bei denen Clans, bei denen das der Fall ist, bekommt man als Außenstehender ohnehin kein Einblick, weil die Politik dahinter knallhart ist. Elitär. Kennen wir ja von den Valeri.
Ketevan: ( * langsames Nicken * )
Genma: Die Aboraim halten sich mit sowas nicht wirklich auf, was ja schonmal sympathisch ist, aber das Rudelverhalten muss geklärt sein, weswegen…
Ketevan: Komm auf den Punkt.
Genma: Das zukünftige Clanoberhaupt sucht sich seine Gemahlin nicht raus, sondern sie ihn.
Ketevan: Es bleibt noch Zeit.
Genma: ( * schnalzt mit der Zunge * )… und weil Clanoberhäupter beliebt sind…
Ketevan: Ich bin alleinstehend und habe keine Zeit, mich von soetwas vereinnahmen zu lassen -
Genma: Oh, ich hätte Zeit für jede Einzelne, glaub mir –
Ketevan: Was ist mir dir?
Genma: Ich?
Ketevan: Du.
Genma: ( * lächelt matt auf * ) Alleinstehend, seit ein paar Monaten.







Hast du Kinder?

Ketevan: Nein.
Genma: Nein. Ziemlich sicher.




Was ist dein Lieblingsessen?

Genma: Jetzt geht es an die Substanz? Es sagt schließlich nichts mehr über einen Mann aus, als das, was auf seinem Teller liegt?
Ketevan: Ich…
Genma: Das ist eine Scheißfrage.
Ketevan: Ja. Ich bin eigentlich nicht wählerisch. Trockenfleisch tut es oft genauso, wie gewisse Baumrinden. Gegen gegrillte Rippen habe ich auch nichts.
Genma: … letztlich geht es doch um die Nährstoffe. Und habe ich die Wahl zwischen Brot und Reis, entscheide ich mich für den Reis. Fertig. Das ist die einzige Präferenz, die ich so habe.




Hast du irgendwelche Geheimnisse?

Genma: Noch so eine Scheißfrage.
Ketevan: (* kratzt sich langsam am Kopf *) Ich bin ein hochrangiger Ionsai der Draiochten –
Genma: Immerhin – wer hat schon keine Geheimnisse?
Ketevan: Geheimnisse sind in vielerlei Hinsicht also mein Metier. Es geschieht viel in den Landen Wairuas. Das zu bewahren und abzuschirmen ist eine unserer Hauptaufgaben.
Genma: Richtig. Zumal es mir dienstlich gar nicht gestattet ist, hierzu eine Aussage zu machen, ich bin ein Leibwächter der Manossi, denk dir einfach den Rest und wehe, ich lese das hier morgen im Lavasprenkler*. Geht es um das Private… Ja. Klar. So etliches. Man kommt schließlich rum, nicht wahr?
Ketevan: ( * lächelt wissend * )




Welche Kunst sagt dir was?

Ketevan: Hmh.
Genma: Da haben wir Auswahl.
Ketevan: Fährten- und Spurenlesen, Jagd.
Genma: Täuschung und Präzision.
Ketevan: Planung
Genma: Ausdauer
Ketevan: Geduld
Genma: Alchemie
Ketevan: Wolfsbande
Genma: Einfallsreichtum
Ketevan: Tötung
Genma… (* vollzieht lapidare Handgeste *) und die Liste geht weiter und weiter.
Ketevan: Im Prinzip kann sich dass alles in Ionsai zusammenfassen lassen. Wir sind Krieger und wir werden ab dem vierten Lebensjahr ausgebildet.
Genma: Es ist unser Beruf tödlich zu sein. Vielfältig darin.
Ketevan: (* nickt * ) Das ist der Sinn. Ansonsten hätten wir versagt.
Genma: … sagen wir also Ionsai und Frauen, ja?




Welche Augenfarbe hast du?

Ketevan: ( * stockt kurz und wendet sich zu Genma * ) Na…. Braun?
Genma: Samtbraun.
Ketevan: Lass das. Ich besitze keinen Spiegel. Also?
Genma: Ernsthaft. Samtbraun. Vielleicht –
Ketevan: So redet nicht mal Ehshy im Roten Lampion, wenn sie –
Genma: ( * schmunzelt vergnügt * ) Oh, glaub mir,  nach fünf Schnäpsen
Ketevan: Genma.
Genma: Dunkelbraun, beinahe schwarz, ich schwöre es. Sehr tiefgründig.
Ketevan: … gut. Also, dann: Dunkles Braun.
Genma: Hmn.
Ketevan: Ja?
Genma: Ich überlege. Das ist nicht so einfach, bei mir, musst du wissen.
Ketevan: …
Genma: Es ist ein helles Braun, allerdings kein Haselnussbraun, so würde ich eher meine Haarfarbe bezeichnen, deshalb…
Ketevan: … ja …?
Genma: ( * grinst unschuldig *) Karamellbraun. 




Bevorzugst du den See oder das Meer?

Genma: Ganz ehrlich, vom See habe ich die Schnauze sowas von gestrichen voll.
Ketevan: ( * lacht leise * )
Genma: Lach nicht, die Sache ist ernst, ich halte dort das Belastungstraining ab und bin froh, wenn das Aussieben vorbei ist und ich nicht jeden Tag vor Morgenanbruch bis in die Nacht hinein im kalten Nass herumstapfen oder schwimmen muss. Ich bevorzuge das Meer –
Ketevan: Ich weder noch.
Genma: - Sonne, weißer Sand –
Ketevan: Frauen?
Genma: Nah, nicht am Meer.
Ketevan: Einsamkeit, also?
Genma: Nennen wir es doch lieber Alleinsein, das ist viel zutreffender.
Ketevan: ( * grinst wissend * ) Wie geht es eigentlich Nannar?
Genma: Nächste Frage.




Schläfst du lieber draußen oder drinnen?

Ketevan: Draußen.
Genma: Ich nicht. Eigentlich ist es egal; wenn wir unterwegs sind, schlafen wir gezwungenermaßen unter freiem Himmel, aber habe ich die Wahl, will ich zumindest ein Dach über den Kopf wenn es regnet oder schneit.




Bist du auf natürliche Art entstanden?

Genma: ( * grinst * ) Was könnte denn das jetzt nur wieder bedeuten?
Ketevan: Die Aboraim pflanzen sich auf unübliche Weise fort.
Genma: Ja, das… nimmt wirklich den Spaß.
Ketevan: … der Geschlechtsakt kann in menschlicher Form zwar vollzogen werden …
Genma: Soso.
Ketevan: … allerdings gelingt die Kopulation nur in tierischer Gestalt.
Genma: … was erklärt wieso du auch noch keine Kinder hast. Ich bekäme in diesem Fall niemals welche, glaub mir.
Ketevan: Du kriegst sowieso keine. Du zeugst höchstens welche.
Genma: Details! 



Hast du jemals in deinem Leben einen Mensch getötet?

Genma: Hmn, habe ich?
Ketevan: Also ich muss darüber nicht nachdenken, aber ich war auch an der direkten Front und in einer anderen Division, als du.
Genma: Ja, ich weiß. Deshalb… es könnte sein, ja. Nicht wissend, wahrscheinlich, aber darum ging es in meiner Position in der damaligen Angriffswelle nicht.
Ketevan: Das war am Anfang deines Dienstes bei den Manossi, richtig?
Genma: Ja. Hmn. Also bleiben wir mal bei Wahrscheinlich schon.
Ketevan: Ich definitiv. Unzählige.




Bist du dick oder dünn?

Genma: Hast du Augen im Kopf oder wuchern da nur Warzen heraus?
Ketevan: …
Genma: Na ist doch wahr, so eine dämliche Frage, sollen die Leute halt hinschauen!
Ketevan: … angenommen sie können das aber nicht, wie würdest du dich beschreiben?
Genma: Natürlich gutaussehend.
Ketevan: ( * seufzt * ) Natürlich.
Genma: Natürlich. Genau. Keine besondere Zopfflechtungen oder andere Accessoires.
Ketevan: Aber wie… siehst du gut aus?
Genma: Ketevan, ernsthaft?
Ketevan: Beschreibe dich, jetzt, oder ich mache dir was.
Genma: Schlank und drahtig.
Ketevan: Ich bin –
Genma: Ein attraktives Mannesbiest?
Ketevan: … etwas breiter und muskulös.
Genma: ( * lacht leise vor sich hin * )





Gibt es irgendetwas Seltsames über dich zu erzählen?

Genma: Ahm.
Ketevan: Hmh…
Genma: ( * seufzt * ) … ehrlich, wie sollen wir selbst auf solche Fragen antworten? Gibt es etwas Seltsames über dich zu erzählen? Ich finde mich ausreichend normal. Ketevan?
Ketevan: Du zählst zu einer elitären Ionsaigruppe und stammst aus keinem Clan, sondern einer normalen Familie?
Genma: … das würde ich unter Besonders verbuchen und nicht  unter –
Ketevan: Seltsam?
Genma: Naja. Nein. Wirklich nicht.
Ketevan: Ich schon.
Genma: ( * runzelt die Stirn * ) Tatsächlich?
Ketevan: Interne Quereleien und eine Nächstenpolitik sorgt seit zwei Generationen dafür, dass Mitglieder aus prestigeträchtigen Clans da landen, wo du nun stehst – und nicht Personen, wie du selbst. Wenn man dich also nicht explizit dort haben wollte, wo du nun bist, dann –
Genma: Ketevan.
Ketevan: … was?
Genma: Nicht vor dem Lavasprenkler.
Ketevan: … ( * nickt im Zuge der Realisierung langsam * )
Genma: Wir waren bei Seltsam, übrigens. Das ist eigentlich dein Stichwort.
Ketevan: Nun, ich kann selbst eine Wolfs-ähnliche Gestalt annehmen und mich im Zug eines Teils meiner Fähigkeiten mit meinen drei wölfischen Begleitern verschmelzen, aber –
Genma: Ja. Fragt einfach nicht weiter.




Lieblingsgeschichte?

Ketevan: Das ist wirklich eine gute Frage, eigentlich.
Genma: In der Tat, ja.
Ketevan: Auch wenn ich sagen würde, dass du weitaus mehr kennst, als ich, oder?
Genma: Als Kind einer ursprünglich nomadischen Schaustellerfamilie? Sehr wahrscheinlich. Mich auf eine festzulegen finde ich aber prinzipiell schwer. Meine Nichten, zum Beispiel, kriegen gar nicht genug von Die Drachenwaise, ich persönlich würde aber sagen… Das Lied der Moltohir.
Ketevan: Oh?
Genma: … ja, doch.
Ketevan: Das ist ziemlich düster und grausam; Veris hat es erst beim Mondfest einer Truppe Kinder am Lagerfeuer erzählt.
Genma: ( * muss widerwillig loslachen * ) Veris lässt auch keine Möglichkeit aus, um Kindern einen Schrecken einzujagen, oder?
Ketevan: ( * lächelt * ) Nicht während des Mondfestes, offenbar.
Genma: Ich sollte meinen Neffen mal bei ihr vorbeischicken. Aber was ist mit dir?
Ketevan: Cayms Untergang.
Genma: Caym? … reden wir von Caym, dem Herrn der Tiere? Dem Dunmartori, auf dem sich euer Clan stützen soll?
Ketevan: Ja. Kennst du nicht?
Genma: Ich kann mich nicht erinnern, gerade, ja…
Ketevan: ( * grinst verheißungsvoll * ) Ich fürchte, dann müssen wir bei Veris vorbeischauen.




Träume?

Ketevan: … verbinden mich sehr oft mit meinen Wolfsgefährten, können also… zehren. Anstrengen, zumindest. Erholung kommt für mich im Schlaf also nur schwer; meist bleibe ich nur nach körperlicher Erschöpfung traumlos.
Genma: Ich gehe mal weg von den Nachtträumen und zu… einer Familie.
Ketevan: Du wärst ein guter Vater, ja. Was ein Glück, dass du nicht den Aboraim zugehörig bist.
Genma: ( * grinst breit und tätschelt Ketevans Schulter * ) Ach, wozu habe ich dich, mein Freund?




So, mal schauen, eventuell lassen sich die Damen der Geschichte vor NaNo-Beginn auch nochmal zum Interview im Lavasprenkler, dem nicht-vorhandenen Klatsch und Tratsch Magazin Scathlans, überreden.  ;D


  • Drucken