0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview  (Gelesen 65177 mal)

Offline Shin

  • Held der Thermopylen
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.866
  • Geschlecht: Männlich
  • Meister des Prokrastinierens
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #135 am: 09. Oktober 2012, 10:55:11 »
Was bin ich froh, dass wir die Hintertür zum Zirkel verschlossen haben!
Wenn Xael hier jetzt auch noch herum laufen würde. :rofl:
"Und die Hoffnung frei atmen zu können."

K a t e

  • Gast
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #136 am: 09. Oktober 2012, 14:38:13 »
Das Interview war wirklich genial! Ich glaube, Rafe würde sich sehr gut mit meinem Gevatter Tod verstehen. :rofl:

Dann probiere ich es auch mal aus, habe lange überlegt, wer die Ehre hat hier teilnehmen zu dürfen. Zum Schluss entschied ich mich für drei Pappenheimer aus meinem neuesten Projekt, mit denen ich noch nicht so richtig warm geworden bin. Hier sind sie:

Der Tod: Ich glaube, der Name sagt alles… Er macht momentan auf der Erde „Zwangsurlaub“ und liebt es, Demon zu necken und zu triezen.
Demon: Ein Student, der den Tod momentan bei sich beherbergen muss. Nicht ganz freiwillig, versteht sich.
Xave: Ein „junger“ Dämon, der in der Unterwelt lebt und sich furchtbar langweilt, seitdem der Tod Urlaub in der Menschenwelt macht.



Drei Männer und eine Frau betreten den Raum. Mit einer herrischen Miene weist K a t e auf die drei leeren Stühle und setzt sich selbst in den bequemen Ohrensessel, was von drei Augenpaaren missmutig beobachtet wird.

So, meine Lieben, ich habe hier so ein paar Fragen an euch. Ich lese sie einfach vor, ohne weitere Kommentare und ihr antwortet sofort und bitte, vertragt euch. Ja?

Die drei Männer nicken.

Super! Dann geht es auch gleich los mit der ersten Frage…

1) Wie alt bist du?

Tod: Ernsthaft jetzt? *lacht* So alt wie die Zeit.
Demon: *mustert skeptisch den blondhaarigen Mann an seiner Seite* Dafür siehst du aber noch ziemlich fit aus, Opa.
Tod: *grinst überheblich* Tja, Bengel, der Tod zu sein hat so seine Vorteile…
Xave: Eintausendachtundsiebzig. Und ich bin noch ein Jungspund.
Demon: Neunzehn.
Tod und Xave: *gleichzeitig* Oh, süße Neunzehn!
 

2) Wie groß?

Tod: Momentan 1,90. Aber ich verändere mein Aussehen nach Lust und Laune, manchmal passe ich mich auch unserem Knirbs an. *tätschelt Demons Kopf, der den Blonden böse anfunkelt*
Demon: Ich bin 1,86. Das ist groß genug!
Xave: Sagst du dir das jeden Tag im Spiegel? Meine wahre Gestalt misst etwas über zwei Meter.
 

3) Hast du irgendwelche schlechten Angewohnheiten?

Xave: *grinst diabolisch* Ich glaube nicht, dass ich auch nur eine gute habe.
Tod: *pfeift unschuldig*
Demon: Ich bin nicht gerade höflich.
Tod: Oder gehorsam.
Xave: Kein bisschen liebenswürdig…
Tod: … und ein furchtbarer Chaot! Wirklich, gegen seine Wohnung ist mein Heim ein Himmelreich der Ordnung!
Demon: *ruft mit knallroten Wangen* Nächste Frage!


4) Bist du noch Jungfrau?

Demon: *wird noch dunkler im Gesicht und wendet sich verlegen ab*
Tod: So alt wie die Zeit… Glaubst du wirklich, ich habe mich noch nie vergnügt?
Xave: Nein.
 

5) Bist du verheiratet oder Single?

Tod: Nein, das wäre mit meinem Beruf auch irgendwie schwierig. Außerdem bin ich lieber frei.
Xave: Verheiratet? So was wie eine Ehe? Schätzchen, ich bin ein Dämon, bei uns gibt es so etwas nicht.
Demon: *nuschelt kaum hörbar* Single…
 

6) Hast du Kinder?

Tod: Nein. Glaube – hoffe! – ich.
Xave: Kinder? Bääh!
Demon: Nein.
Tod: Der Bengel hat seine Sprache wiedergefunden.
Xave: Toll, dann müssen wir nicht Alleinunterhalter spielen. Ist der immer so wortkarg?
Tod: Normalerweise schimpft und zetert er in einer Tour.
Demon: Nächste Frage!
 

7) Was ist dein Lieblingsessen?

Demon: Endlich mal eine vernünftige Frage! Ich liebe Pizza und Paste, esse aber auch gerne Chinesisch.
Tod: *lacht* Ich esse und trinke nicht.
Xave: Ich möchte niemandem den Appetit verderben… *wird trotz der Warnung neugierig von allen Seiten gemustert* Sagen wir es so: Menschen würden mich als Kanibal beschreiben.
 

8 ) Hast du irgendwelche Geheimnisse?

Tod: Viele, sehr viele. Aber eines kann ich dir verraten: Ich bin daran Schuld, dass der Teufel nur noch drei Haare besitzt.
Xave: Das ist kein Geheimnis…
Demon: WAS?!
Tod: Ach, das ist wirklich nicht der Rede wert… Nur ein klitzekleines Inferno, hat kaum Schaden angerichtet.
Xave: Abgesehen davon, dass der Teufel fast seine gesamte Haarpracht verloren hat, auf die er sehr stolz war.
Demon: *ist vor Entsetzen verstummt*


9) Bist du gerade verliebt?

Tod, Demon, Xave: *synchron* Nein.

 
10) Welche Kunst sagt dir etwas?

Demon: Ich liebe die Malerei! Die Dynamik der einzelnen Striche, die Farbkompositionen, die Formen und Strukturen… *gerät ins Schwärmen*
Tod: Ich lese manchmal. Das ist doch auch eine Kunst, oder? Ach, und die Musik hat es mir angetan, es gibt tatsächlich etwas, was ihr Menschen richtig gemacht habt.
Xave: Da ich mal annehme, dass hier menschliche Künste gemeint sind… Musik wäre wohl auch mein Favorit.
 

11) Welche Augenfarbe hast du?

Tod: Unterschiedlich. Momentan blau.
Demon: Blau.
Xave: Rot.
 

12) Badest du lieber im Pool oder am Strand?

Xave: *schaut verständnislos in die Runde*
Tod: *winkt in Xaves Richtung ab* Beachtet ihn gar nicht. Der Strand! Das Meer ist eines der wenigen Dinge, die ihr Menschen noch nicht verunstaltet habt.
Demon: Pool.
Tod: War ja klar…
 

13) Campst du gern oder bleibst du lieber zu Hause?

Demon: Zuhause. Campen ist nicht so mein Ding.
Xave: Campen?
Tod: *an Xave gewandt* Schlafen in einem Zelt. Mitten im Nirgendwo. Ist eigentlich ganz lustig, wenn du nicht auf einem Leichenberg campierst. Es sei denn, du stehst auf Gruppenkuscheln mit Halbtoten.
Demon: *erschaudert*
 

14) Bist du auf natürliche Art “entstanden” oder geklont?

Demon: Was ist das denn für eine Frage?!
Tod: Ähm…
Xave: *kratzt sich nachdenklich am Horn*


15) Welche Eiskrem ist deine liebste?

Demon: Apfel.
Tod: *verdreht die Augen* Redet ihr Menschen auch über etwas anders als Essen?
Xave: Blutkirsche! *ignoriert die fragenden Augenpaare gekonnt*
 

16) Hast du jemals einen Menschen getötet?

Demon: Nein! Natürlich nicht!
Tod: Ja.
Xave: Nein. Die, die ich gegessen habe, waren schon tot.
 

17) Bist du dick oder dünn?

Tod: *räkelt sich auf dem Stuhl* Durchtrainiert und schlank.
Demon: Dünn. Aber ich habe nicht so einen Adoniskörper wie Mister Eingebildet. *schielt zu dem Blonden*
Tod: Aber du hättest gerne einen, nicht wahr?
Xave: Bevor sich die beiden an die Gurgel gehen… Groß und schlank.


18 ) Gibt es irgend etwas Seltsames über dich zu erzählen?

Tod: Wo soll ich anfangen…
Xave: Ich bin ein Dämon, lebe in der Unterwelt, verbringe meine meiste Zeit mit Gevatter (Tod: Wie oft hab ich dir gesagt, dass du mich nicht so nennen sollst?!) Tod, habe eine Vorliebe für Menschenfleisch und außergewöhnliche Erscheinungsformen. Am liebsten verwandele ich mich in einen Dreiäugigen Chinesen. Oder einen Haifischmann. Ist das seltsam genug?
Demon: *schweigt und rückt ein bisschen von Xave weg*
Xave: Angst, Mensch? *entblößt ein angsteinflößendes Haifischgrinsen*
Demon: *wendet rasch den Kopf an und sagt schnell* Tja, ich lebe mit dem Tod unter einem Dach und kann Geister sehen. Wenn das nicht seltsam ist, weiß ich auch nicht weiter.


19) Lieblingsfilm?

Demon: Fluch der Karibik und die Herr der Ringe Trilogie.
Xave: *blinzelt verwirrt und wendet sich mit einer fragenden Miene an den Tod*
Tod: So etwas wie Fernsehen. Zugegeben, ich kenne keine Filme… He, Demon, sag mal einen guten Film!
Demon: *denkt einen Augenblick nach, ehe ein listiges Funkeln in seine Augen tritt* Titanic.
Tod: Titanic?
Demon: Ja. Ein ziemlich männlicher Film, genau das Richtige für einen Kerl wie dich.
Xave und Tod: *synchron* Titanic!

K a t e versucht ihr Grinsen hinter dem Fragebogen zu verstecken
 

20) Träume?

Xave: Ich möchte in der Menschenwelt leben.
Demon: *panisch* Bitte nicht!
Tod: Ist das dein Ernst? Warum?!
Xave: Du scheinst ziemlich viel Spaß zu haben. *schielt in Demons Richtung* Und außerdem laufen dort viele Leckerbissen herum.
Demon: *wird leichenblass*
Tod: Freiheit. Das wäre doch mal was… *seufzt tief*
Demon: *fasst sich langsam wieder und meint ernst* Ich würde gerne meine Mutter wieder sehen.
Xave: Dann besuch sie doch. Oder hat sie dich rausgeschmissen?
Demon: *tonlos* Sie ist tot.
Tod: *hebt abwehrend die Hände, als K a t e ihn böse taxiert* Hey, ich hole die Seelen nur ab! Sterben tun sie von allein!
Xave: *mit ungewohntem Ernst in der Stimme* Ich könnte dich fressen. Dann bist du wieder bei ihr.

Bevor hier noch irgendwelche Angebote gemacht werden, erkläre ich das Interview für beendet. Ihr dürft gehen.

Xave: Und dabei ist es gerade so interessant geworden…

Offline Merlinda

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 830
  • Geschlecht: Weiblich
  • Glaubst du, oder weißt du?~ Weiß ich ... glaub ich
    • Chroniken des Lichts
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #137 am: 09. Oktober 2012, 15:53:31 »
Hehe, das ist auch gut.  ;D
Vielleicht sollten wir unsere Jungs mal zusammenlassen  :hmmm:

K a t e

  • Gast
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #138 am: 09. Oktober 2012, 15:59:27 »
@ Merlinda: Eine tolle Idee, aber ich fürchte, das kann ich Demon wirklich nicht zumuten. Er ist ja auch nur ein Mensch... :d'oh:

Tod: Wir wollen ja nicht, dass sich unser Kleiner nass macht. *grinst fies* Aber grüß Rafe von mir und richte Xael aus, dass ich ja mal bei seiner Mutter vorbeischauen könnte. Gegen eine kleine Gegenleistung, versteht sich. *grinst noch breiter und seine Augen glühen in einem bedrohlichen Rot auf*
Demon: Ich sage Nei-
Xave: *hält Demon den Mund zu*

Offline Merlinda

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 830
  • Geschlecht: Weiblich
  • Glaubst du, oder weißt du?~ Weiß ich ... glaub ich
    • Chroniken des Lichts
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #139 am: 09. Oktober 2012, 16:46:01 »
@K a t e: Der Arme.

Rafe: *beleidigt* Warum will er mich nicht kennen lernen? JEDER will mich kennen lernen!
Xael: Ja, um dich dann gleich dorthin zurückzuschicken, wo du hergekommen bist. *an Tod* Die Alte hat mehr Leben, als eine Katze! Und das Orakel, das jeden Anschlag prophezeiht ...
Jem: Irgendwie tut Demon mir ja Leid ...
Xael: Mir nicht. Er hat den Jungs Titanic als Männerfilm verkauft!
Rafe: Ich dachte, du kennst keine Filme?

Zurvan

  • Gast
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #140 am: 20. Mai 2013, 01:46:39 »


Charaktere:
Buate Animus (Neutral bis antagonistischer Charakter aus Ruine der Vernunft und mehr)
Bahman Fortuna (Neutraler Charakter aus Ruine der Vernunft und mehr)
Arsiel - Gefallener (Nebencharakter aus Zekh-Einheit)


1) Wie alt bist du?
Bahman: Zu Zeiten der Ruine der Vernunft etwa 20.500 Zyklen.
Buate: 483 Zyklen.
Arsiel: Entweder ihr seid steinalt, oder putzig jung. Interessant. Dann mach ich wohl mit Zekh-Einheit-Zeiten die Mitte mit etwa 4000 Zyklen. Aber eigentlich bin ich nur 20 Zyklen älter als Buate.
Bahman: Beinahe gleichzeitig geboren. Wie niedlich.

2) Wie groß?
Buate: Legt sein langes Drachenohr an.
Bahman: Zwei Meter einundzwanzig.
Arsiel: Stellt sich neben Buate und misst ihn an sich selbst, wobei Buate das Ohr aufstellt, um größer zu sein. Das gilt nicht. Da ich eins vierundsiebzig groß bin, kannst du kaum größer sein.
Buate: Ich bin nicht klein.
Bahman: Tätschelt Buate mitfühlend. Nein, bist du nicht. Nur kurz.

3) Hast du irgendwelche schlechten Angewohnheiten?
Arsiel: Nachdenklich zählt er an den Fingern auf. Unzuverlässigkeit, Kettenrauchen, Saufen, Kiffen, gesteigertes Aggressionspotenzial, manchmal kleine Hallus, Sadismus und eine leichte Sexsucht. Achja und ab und zu Blackouts.
Bahman: Das geht für einen Gefallenen ja sogar noch.
Arsiel: Ja, nicht wahr? Steckt sich eine Zigarette an.
Buate: Unentschlossenheit und Selbstgespräche... und Verklemmtheit. Wobei er letzteres in einem abwertenden Ton hinzufügt.
Bahman: Nun, ich gebe zu, dass ich auch gerne mal kiffe oder mich anderweitig entspanne.

4) Bist du noch Jungfrau?
Arsiel: Dagegen spricht meine Sexsucht.
Bahman: Ich fürchte dazu bin ich zu alt. Seufzt verträumt.
Buate: Schüttelt stumm den Kopf.

5) Bist du verheiratet oder Single?
Arsiel: Single.
Bahman: Single.
Buate: Schweigt.
Arsiel und Bahman mustern Buate abschätzig, bis Bahman ihm auf die Schulter klopft.

Bahman: Du wirst schon irgendwann erfolgreich sein.

6) Hast du Kinder?
Buate: Ich bin ein Bastard und kann kein neues Leben zeugen.
Bahman: Leider nicht. Aber ich denke ich werde irgendwann mal ein paar Kinderchen adoptieren. Irgendwann.
Arsiel: Glaub' ja. Aber ich kümmere mich nicht darum.
Buate: Herzloser Drecksack.
Arsiel: Sagt der Sohn der Inkarnation des Bösen.

7) Was ist dein Lieblingsessen?
Bahman: Ich mag Salat sehr gerne. Mit vielen Karöttchen und Essig.
Arsiel: Blutiges und/oder rohes Fleisch.
Buate: Kratzt sich verlegen am Ohr und zögert mit der Antwort. Seelen.
Arsiel: Starrt Buate an. Okay, das ist gruselig.
Buate: Ist das Einzige, was ich verdauen kann.
Bahman: Kein Schokokuchen für dich?
Buate: Schüttelt den Kopf.
Bahman: Ormazd möge deiner Existenz gnädig sein und dir einen Seelen-Schokokuchen machen. Du verpasst was.

8 ) Hast du irgendwelche Geheimnisse?
Arsiel: Keine Ahnung. Schaut Bahman an. Habe ich Geheimnisse?
Bahman: Zuckt mit den Schultern.
Buate: Presst die Lippen aufeinander, dass sie beinahe weiß werden und zupft sein Stirnband zurecht, die seine linke Gesichtshälfte verbirgt.

9) Bist du gerade verliebt?
Buate: schüttelt traurig den Kopf.
Bahman: Nein, leider nicht.
Arsiel: Bei Ahrimans Willen, nein! Dann legt man sich doch auf eine einzige Person fest!

10) Welche Kunst sagt dir etwas?
Buate: Magie.
Bahman: Ich mag alles kreative sehr gerne.
Arsiel: Ist das eine Fangfrage?

11) Welche Augenfarbe hast du?
Buate: Grün. Oder Gelb...
Bahman: Himmelblau.
Arsiel: Auch grün. Tannengrün.

12) Badest du lieber im Pool oder am Strand?
Buate: Tümpel.
Bahman: Ich mag sowohl das Meer als auch unsere öffentlichen Bäder.
Arsiel: Heiße Quelle. Oder da, wo sich die meisten geilen Kerle und Frauen rumtreiben.

13) Campst du gern oder bleibst du lieber zu Hause?
Buate: Egal wo. Hauptsache nicht zuhause.
Bahman: Ich mache beides gerne.
Arsiel: Dann nehme ich mal die letzte der Möglichkeiten: Ich gammel zuhause rum.

14) Bist du auf natürliche Art “entstanden” oder geklont?
Buate: Halb natürlich.
Bahman: Sowas von natürlich. Meine Mutter hat mir sogar erzählt in welcher Stellung.
Arsiel: Mustert Bahman abschätzig, beschließt dann offenbar nicht näher darauf einzugehen. Geboren und verflucht.

15) Welche Eiskrem ist deine liebste?
(lassen wir mal weg, da meine Schätzchen keine Eiskrem kennen)

16) Hast du jemals einen Menschen getötet?
Arsiel: Menschen? Äh. Glaub schon.
Bahman: Nein.
Buate: Verschränkt die Arme und nickt.

17) Bist du dick oder dünn?
Bahman: Tastet sich ab. Idealgewicht, schätze ich.
Arsiel: Durchtrainiert.
Buate: Dünn...
Bahman: Dünn ist untertrieben. Er piekt in den weiten Pulli Buates bis er endlich an seinem Körper angekommen ist. Fährt über einige Rippen, bis seine Finger weggestoßen werden. Du hast eindeutig ein gefährliches Niveau von Untergewicht.
Buate: Nicht dein Problem.

18 ) Gibt es irgend etwas Seltsames über dich zu erzählen?
Bahman: Ich bin Pazifist udn führe eine Armee. Welch Paradoxon!
Arsiel: Ich bin ein Dämon und habe Engelsgefieder.
Buate: Zuckt mit den Schultern.

19) Lieblingsfilm?
(weggelassen, meine Schätzchen kennen keine Filme)

20) Träume?
Buate: Freiheit. Tun und lassen was ich will und keine Befehle mehr entgegen nehmen. Normal sein.
Arsiel: Ich nehme gerne mehr Macht. Davon kann man nie genug haben.
Bahman: Ich würde gerne die Armee auflösen und auf Wanderschaft gehen.

Offline Amberle

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 811
  • Geschlecht: Weiblich
  • Osterkind
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #141 am: 20. Mai 2013, 06:55:48 »
Deine Figuren sind so was von genial Zurvan! :rofl: Ich sehe schon, dein niedlicher Massenmörder. :D
"Ich möchte wissen, wer es gewesen ist, der den Menschen als vernünftiges Tier definiert hat. Der Mensch ist vielerlei, aber er ist nicht vernünftig"
Oscar Wilde, Das Bildnis des Dorian Gray
   If you have a grenade in your climax, always pull the pin.
James Maxwell

Offline Lucien

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.074
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich kam, las und schrieb.
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #142 am: 20. Mai 2013, 14:26:07 »
Armer Buate! Kein Schokokuchen...  :d'oh: Zurvan, du herzloses, grausames ...  ;D

Offline Robin

  • Tyrannonano Rex
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.652
  • Geschlecht: Weiblich
  • Flauscheball aus kleinen Ängsten
    • Robin Whites Autoren-HP
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #143 am: 20. Mai 2013, 14:47:32 »
Waaas? Kein Schokokuchen? :o Oh nein! Diese Tragik! Diese Katastrophe!

Aber sonst sehr unterhaltsam, muss ich sagen. ;D Cherosh gackert sich im Hintergrund halb weg.
Derzeitige Romanprojekte: Diverse Planungsstadien
Nächste Veröffentlichung: Sniper 2 (geplatzt)

Amaya

  • Gast
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #144 am: 11. Juni 2013, 21:20:11 »
Drei Mädchen und ein ... na ja sagen wir mal junger Man betreten den Raum.

Taro: Einzelgänger, Auftragsmörder aus einem Projekt mit einer Freundin
Gin: Taros ständige Begleiterin, war lange Zeit in einen Hund verwandelt
Amy: liebenswerter Dickkopf mit dem stetigen Drang Regeln zu brechen

Ihr habt doch nichts dagegen, wenn ich euch ein paar Fragen stelle, oder?
Also wie alt seid ihr?
Taro: Keine Ahnung, bei uns ist das nicht wichtig. Und müsstest du das nicht wissen?
Gin: Es ist nicht MEHR wichtig. In vergangenen Zeiten war das anders. Ich bin…*rechen rechen*…216 Jahre alt. Ungefähr.
Amy: Wie kann man so … steinalt werden und trotzdem wie 16 aussehen? Bist
          du ein Vampire oder so?
Gin: Nein, kein Vampier nur eine ganz spezieller Fluch.*gehässig funkel*
Amy: Du wurdest verflucht! Von wem den?
Taro: Es wäre gesünder für alle Anwesenden, wenn du einfach die Frage
          beantworten würdest.
Amy: 15, aber … wie war das noch gleich mit dem Fluch?
Wie groß seid ihr?
Taro: Normal groß in unserer Gegend.
Gin: Die Frage wie klein trifft den Nagel wohl eher auf den Kopf.*beschämt zur Seite starr*
Amy: Naja, so ungefähr ‚ zwischen ´nem Meter sechzig und ´nem Meter siebzig,
        vielleicht auch ein bisschen mehr. Jeden falls nicht so winzig wie andere
        Anwesende.
Gin: Hast du gerade winzig gesagt?
Habt ihr irgendwelche schlechten Angewohnheiten?
Taro: Nicht das ich wüsste.
Gin: Ausgenommen der Tatsache, dass du alle deine Probleme mit Alkohol
       lösen willst, dass du Morde mit Hunger entschuldigst und du dir im
       geheimen einen Spaß daraus machst, den Staat in den Wahnsinn zu treiben,
       versteht sich.
Taro: Sag bloß DU hast keine schlechten Angewohnheiten.
Gin: Ich verbessere die Leute … ab und zu … geringfügig.
       Außerdem benehme ich mich manchmal … wölfisch … nicht menschlich
       ,aber daran bin ich nicht schuld.
Amy: Na, dann die nächste Frage!
Gin: Du hast noch nicht geantwortet!
Amy: Da gibt es auch nichts großartig zu antworten!
         Ich bin perfekt! Also habe ich auch keine SCHLECHTEN Angewohnheiten.

Ja, … klar! Nächste Frage: Bist du noch Jungfrau?
Amy: Wofür haltet ihr mich? HALLO ich bin 15.
Gin: Was jetzt ja, oder nein?
Amy: Natürlich NEIN!!Und was ist eigentlich mit DIR?
Gin: Schon seit einer ganzen Weile nicht mehr.*Amy anfunkel*
Taro: Schwere Frage!
Amy: Was ist denn an dieser Frage bitte schwer?!
Gin: Achtung jetzt kommt ´s!
Taro: Was soll ich dazu sagen? Nun, ein Filmriss ist ein Filmriss - und bleibt es meistens auch.

Bist du verheiratet oder Single?
Amy: HALLO! 15! Ich glaube mein Name ist Echo.
Gin: ICH glaube du hast ´nen Hirnschaden.
Taro: Fangt jetzt verdammt noch mal nicht an zu streiten.
Gin: Das kommt, aber ein bisschen spät. Und überhaupt, was mischst du dich da ein?

Okay … damit wir nicht zu weit von Thema abschweifen: Wer von euch hat im Moment eine Beziehung?
Alle drei: ICH NICHT!

Hast du Kinder?
Amy: Muss ich mich eigentlich ständig wiederholen.
Gin: Ich werte das mal als nein. Ist im Übrigen auch meine Antwort.
Taro: Bisher hat sich noch niemand gemeldet.
Gin: Bei deinem Ruf ist das kein Wunder.

Was ist dein Lieblingsessen?
Amy: Schokolade!
Gin: Äpfel und Hase!
Amy: Zusammen?
Gin: Nein!
Taro: Ich ess´ eigentlich alles, solang es mich nicht umbringt.
Gin: Das ist mir neu.*lacht wissend*

Hast du irgendwelche Geheimnisse?
Taro: Nein, eigentlich nicht. Oder sagen wir es gibt Dinge, die die Leute nicht
         wissen, aber es gibt niemanden, der sie daran hindert sie zu erfahren.
Amy: Geheimnisse sind Geheimnisse, sie existieren, aber man frägt nicht nach ihnen.
Gin: Ganz deiner Meinung.

Bist du gerade verliebt?
Taro: Verliebt … ich? In wen sollte ich mich schon verlieben.
Gin: Die Frage ist ja wohl total daneben.
Amy: Wieso denn?
Gin: Weil … weil es nicht jeden etwas angeht, der sich dafür interessiert. Sowas
         ist ziemlich privat.*nicht nur vor Wut rot anlauf*
         Überhaupt, wie steht es denn mit dir.
Amy: *ebenfalls rot anlauf* Nächste Frage!

10) Welche Kunst sagt dir etwas?
Taro: Zeichnen, Bilder und so.
Gin: Jagen.
Amy: Also, wenn jagen eine Kunst ist, ist es bei mir Verkuppeln. *grinst von
         einem Ohr zum anderen*

11) Welche Augenfarbe hast du?
Taro: Ich würde sagen braun.
Gin: Ein ziemlich schlammiges braun. Ich habe grüne Augen.
Amy: Braun. Und eindeutig NICHT schlammig.

12) Badest du lieber im Pool oder am Strand?
Taro: Was ist ein Pool?
Gin: Ich hasse diesen Krieg!
Amy: Welchen Krieg denn?
Gin: Bei uns gab es einen. Der ist jetzt etwa … 50 Jahre her und hat alles schone zerstört.
Amy: Pools?
Gin: Pools.*betrübt nick*

Campst du gern oder bleibst du lieber zu Hause?
Taro: Welches zu Hause?
Gin: Ich würde sagen wir campen ständig.
Amy: Wenn es nicht anders geht bleibe ich lieber zu Hause.

Bist du auf natürliche Art “entstanden” oder geklont?
(das passt wohl eher zu Sci-Fi-als zu Fantasycharakteren)

Welche Eiskrem ist deine liebste?
Amy: Ganz klar, Stracciatella.
Gin: Egal was, hauptsache Fruchteis.
Taro: Was ist Eiskreme?
Gin: Der Himmel auf Erden, der nur wegen diesem verfluchtem Krieg in
        Vergessenheit kam.

Hast du jemals einen Menschen getötet?
Gin: Also, ICH nicht…
Amy: Ich auch nicht, aber warum … betonst du das so?
Taro: Sag mal, du weißt schon, dass ich ein Auftrargskiller bin, oder?!
Amy: *breit grins* GLBB!
Gin: Was heißt das denn?
Amy: Good looking bad boy.

Bist du dick oder dünn?
Taro: Dünn.
Gin: Na ja, eher dürr. Wir beide.
Amy: Dünn.

Gibt es irgendetwas Seltsames über dich zu erzählen?
Taro: Ist es seltsam, erst von der Regierung eingesperrt und dann dazu gezwungen zu werden, den selben Idioten den A**** zu retten?
Gin: Ich habe etwa zweihundert Jahre als Hund gelebt, gilt das?
Amy: Sag bloß das ist noch so ein Fluch.
Gin: Nein, es ist genau derselbe wie der, der mich so STEINALT gemacht hat.
      Was ist eigentlich mit dir?
Amy: *grins* Ich bin Amor, beziehungsweise Aphrodite.
Taro: *verwirrt Amy anstarr*
Amy: Soll heißen, dass ich dafür sorgen kann, dass du dich in denjenigen
          verliebst in den ich will.
Taro: … ! *ein Stückchen zur Seite rutsch*

Lieblingsfilm?
Amy: Titanic!
Taro: Was ist ein Film?
Gin: Da kann ich jetzt auch nicht weiter helfen.

Träume?
Taro: Den dämlichen Auftrag zu Ende bringen und mich irgendwo verschanzen.
Gin: Einen Dolch und meine so genannte Mutter.
Amy: Sag bloß deine Mutter hat dich verfluch?
Gin: Grrrrrr…

Ich würde sagen wir brechen hier ab.
Wer weiß sonst passiert … und wer sich dann für wen rechen will!?


Offline Amberle

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 811
  • Geschlecht: Weiblich
  • Osterkind
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #145 am: 12. Juni 2013, 07:18:49 »
 :rofl: Amaya, die sind einfach zu genial!

So, dann bin ich mal dran.

Drei Männer betreten den Raum.

Alexander: Dämonen“Prinz“ aus Engelslicht
Keran: Micari und Beschwörer aus Tanz der Schatten
Tair: Prota aus Lied der Mondfalter

1) Wie alt bist du?
Alexander: Irgendetwas über einem Jahrtausend. So genau habe ich nicht gezählt.
Keran: Zwei Jahrhunderte. In diesem Leben.
Tair: Mindestens vier Jahrhunderte, aber es könnte noch weit mehr sein.

2) Wie groß?
Alexander: 1.82m
Keran: Ein paar Zentimeter kleiner.
Tair: Normalgroß
Keran: Nach welchen Maßstäben?

3) Hast du irgendwelche schlechten Angewohnheiten?
Alexander: Oh ja. Und die wollt ihr gar nicht genauer kennen. *grins*
Karan: Wenn ich Schmerzen habe drehe ich gelegentlich durch und bringe jemanden um.
Tair: Und das nennst du eine schlechte Angewohnheit?
Alexander: Wie, nur dann?
Keran: Wie denn sonst? Und nein, nicht nur dann.
Tair: Ich führe Selbstgespräche. Oder Fremdgespräche in meinem Kopf. Keine Ahnung.

4) Bist du noch Jungfrau?
Keran: Sicher nicht.
Alexander: Wie kommst du denn darauf?
Tair: Nein.

5) Bist du verheiratet oder Single?
Keran: Ich bin mir nicht ganz sicher.
Tair: Wie kann man das denn nicht wissen?
Alexander: Weißt du es denn?
Tair: Ich bin Single. Vielleicht habe ich irgendwann mal geheiratet. Keine Ahnung.
Alexander: Siehst du? Ich bin schon seit sehr langer Zeit Single.

6) Hast du Kinder?
Alexander: Nein, zum Glück.
Keran: Nein. Zumindest nicht mehr.
Tair: Ich kann mich zumindest nicht daran erinnern, aber das muss nichts heißen.

7) Was ist dein Lieblingsessen?
Alexander: Blut. Obwohl das eigentlich mehr ein Rauchmittel und kein Essen ist. Ansonsten Feigen.
Tair: *bricht in Gelächter aus* Die symbolische Bedeutung… *lach*
Alexander: Woher glaubst du denn, dass das kommt?
Keran: *heb eine Augenbraue* Was ist denn mit den Feigen?
Alexander und Tair: *noch lauter lach*
Keran: Alles was scharf ist. Nur bitte kein Fleisch.
Tair: Wieso nicht? Bei mir ist es Fisch.
Keran: Ich werde davon krank. Von Fisch übrigens auch.

8 ) Hast du irgendwelche Geheimnisse?
Keran: So viele, dass ich selbst nicht mal alle kenne.
Alexander: Ja.
Tair: Sicher, aber ich weiß sie nicht mehr.
Alexander: Wie kommt das denn?
Keran: Reinkarnation.
Tair: Gedächnisverlust.

9) Bist du gerade verliebt?
Keran: Vermutlich.
Alexander: Ich bin mir nicht sicher, ob das die richtige Bezeichnung wäre.
Tair: Zu welchem Zeitpunkt der Geschichte fragst du?

10) (Anmerkung von Coppelia: Ich hab es mal verändert) Welche Kunst sagt dir etwas?
Alexander: Eigentlich alles.
Keran: Musik.
Tair: Ich interessiere mich seit langem nicht mehr für Kunst.

11) Welche Augenfarbe hast du?
Alexander: Blassgold.
Keran: Grau.
Tair: Weiß.
Keran: Weiß?
Tair: Ja, weiß. Und das war nicht immer so.

12) Badest du lieber im Pool oder am Strand?
Tair: Immer im Meer.
Keran: Was ist ein Pool?
Alexander: Nur in heißen Quellen.

13) Campst du gern oder bleibst du lieber zu Hause?
Alexander: Wenn ich unterwegs bin habe ich dafür ein Grund. Ich habe zu viel zu tun für reine Spaßausflüge.
Keran: Wann hatte ich das letzte Mal ein Zuhause?
Tair: Ich bleibe Zuhause.


14) Bist du auf natürliche Art “entstanden” oder geklont?
(das passt wohl eher zu Sci-Fi-als zu Fantasycharakteren)


15) Welche Eiskrem ist deine liebste?
Keran: Viel zu süß das Zeug.
Tair: Wie soll man durch all diese Chemie noch etwas schmecken?
Alexander: Ich esse mein Obst lieber ganz.

16) Hast du jemals einen Menschen getötet?
Alexander: Ist die Frage ernst gemeint?
Keran: Ich denke schon. *grinst*
Tair: Ja.

17) Bist du dick oder dünn?
Alexander: Ich bin Krieger.
Keran: Das unterschreibe ich so.
Tair: Warum könnt ihr nicht normal antworten? Ich bin eher dünn.

18 ) Gibt es irgend etwas Seltsames über dich zu erzählen?
Keran: Ich bin die Reinkarnation eines Gottes und habe schon mal die Welt zerstört. Versehentlich.
Alexander: Ich könnte schon.
Tair: Ich kann nicht sterben.
Keran: Das ist schon nichts Besonderes mehr.


19) Lieblingsfilm?
Tair: Ich ignoriere Filme so gut es geht.

20) Träume?
Tair: Sterben.
Alexander: Jemand ganz bestimmtes finden.
Keran: Albträume.
Alexander: *lach* So geht es natürlich auch.
"Ich möchte wissen, wer es gewesen ist, der den Menschen als vernünftiges Tier definiert hat. Der Mensch ist vielerlei, aber er ist nicht vernünftig"
Oscar Wilde, Das Bildnis des Dorian Gray
   If you have a grenade in your climax, always pull the pin.
James Maxwell

Amaya

  • Gast
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #146 am: 13. Juni 2013, 16:30:12 »
Also ich kann Tair nur recht geben, die beiden anderen geben fast nie konkrete Antworten.
Ich glaube die würden sich mit Taro verstehen.

Gin: Bitte WAS, willst du etwa noch ´nen Krieg?!
Taro: Wie kann man "ausversehen" eine Welt zerstören?

ups! Ich glaube ich bringe die beiden auf blöde Ideen.

Offline Amberle

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 811
  • Geschlecht: Weiblich
  • Osterkind
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #147 am: 13. Juni 2013, 16:42:10 »
Ja ja, so sind die beiden. :seufz:

Taro: Wie kann man "ausversehen" eine Welt zerstören?
Keran: Stell es dir vor wie einen magischen Dominoday. Den ersten Stein umzuwerfen ist eigentlich recht einfach.
Und mal wieder bekommt man keine klare Antwort...

(Und ich glaube dafür ist der Laberfaselthread da. Bevor wir noch Ärger bekommen)
"Ich möchte wissen, wer es gewesen ist, der den Menschen als vernünftiges Tier definiert hat. Der Mensch ist vielerlei, aber er ist nicht vernünftig"
Oscar Wilde, Das Bildnis des Dorian Gray
   If you have a grenade in your climax, always pull the pin.
James Maxwell

Lovagh

  • Gast
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #148 am: 17. Juni 2013, 21:43:50 »
Ich finde den kleinen Einblick in Kerans, Alexanders und Tairs Leben interessant, ähm... :gähn: ...  :rofl:

Offline Naudiz

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 7.677
    • AO3 - Fanfictions
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #149 am: 23. Juni 2013, 17:04:26 »
Ich möchte auch mal wieder. Mitbringen tue ich:

Jara von den Blutweiden, Ritterin der Königsgarde aus Flammen der Lügen,
Perry, der Riesenraddieb aus Scaretale,
und Teálaidh Stokes, Geisterjäger aus Scherbenregen.

1) Wie alt bist du?

Jara: 27.
Perry: *schaut sie schief an* Und da bist du schon Ritterin? Ich dachte, sowas passiert nur im Märchen.
Jara: Es stimmt, ich bin ziemlich jung. Aber ich habe der Prinzessin einmal das Leben gerettet, und der Lohn dafür war der Ritterschlag.
Perry: Hahaha. Okay. So langsam komm ich mir echt vor wie im falschen Film.
Jara: Film?
Perry: *rollt mit den Augen* Vergiss es.
Jara: Nein, das interessiert mich jetzt.
Perry: Hat mal jemand einen Baseballschläger?
Teálaidh: Keine Handgreiflichkeiten, junger Mann. Wir sind hier, um Fragen zu beantworten, und nicht, um uns gegenseitig totzuschlagen. Ich bin 29.
Perry: Ich will sie ja nicht gleich totschlagen, nur ruhigstellen.
Jara: Beantwortest du jetzt wohl die Frage!
Perry: Welche jetzt? Die mit dem Film?
Jara und Téalaidh, einstimmig: Dein Alter!
Perry: Ist ja schon gut! 21.

2) Wie groß?

Perry: Das ist ja noch nicht mal eine korrekt gestellte Frage! Ich mache erst mit, wenn ihr lernt, richtig zu-
Jara: Halt einfach die Klappe und beantworte die Frage!
Perry: Wie soll ich denn gleichzeitig schweigen und reden?
Jara: Oh Nathaniel, gib' mir Geduld!
Perry: Beantworte du doch als Erste die Frage.
Teálaidh: Nicht notwendig, das übernehme ich. Ich bin um die 1,80m groß.
Jara: Größer als die meisten Frauen aus Ostakam.
Perry: Kleiner als ein Mann.
Jara: *schaut ihn verständnislos an*
Perry: Du. Du bist kleiner als ein Mann.
Jara: Das lässt sich nicht abstreiten.
Teálaidh: *mustert Perry* Da du anscheinend nicht gewillt bist, selbst zu antworten: Du bist ein Stück kleiner als ich. Ich würde auf 1,75m tippen. Und du *schaut zu Jara herüber* bist vielleicht 1,70m.

3) Hast du irgendwelche schlechten Angewohnheiten?

Jara: Manchmal reagiere ich zu heftig.
Perry: Worauf?
Jara: Vor allem auf Anschuldigungen.
Perry: Gerechtfertigte?
Jara: Ungerechtfertigte.
Perry: *grinst sarkastisch*
Jara: Was ist daran so lustig?
Perry: Och, nichts... Ich musste nur gerade daran denken, dass 'gerechtfertigt' oder 'ungerechtfertigt' immer im Auge des Betrachters liegt.
Jara: *immer noch verwirrt* Ahhh ja.
Teàlaidh: Ich zupfe viel an meiner Kleidung herum. Nicht, weil ich glaube, dass sie dann besser sitzt, sondern weil ich nervös bin, gerade in der Gegenwart von Geistern. Mit meinen Haaren spiele ich ab und an auch.
Jara: Vielleicht solltest du sie scheren lassen.
Teálaidh: Auf gar keinen Fall!
Perry: Dann würdest du vielleicht nicht mehr so schw-
Teálaidh: *mit bösem Blick* Ein falsches Wort, Junge. Ein falsches Wort.
Perry: *schweigt, grinst sich aber einen*

4) Bist du noch Jungfrau?

Jara: Moment mal, der Sumpffrosch hat die vorige Frage noch nicht beantwortet.
Perry: Sumpffrosch? Meinst du den Highlander?
Jara: *verständnisloser Blick*
Teálaidh: Er meint mich.
Jara: Nein, du warst natürlich nicht gemeint. *schaut Perry durchdringend an* Also?
Perry: *grinst schief* Hast du bis morgen Zeit? Dann bin ich vielleicht fertig mit aufzählen.
Teálaidh: Ich komme mir vor wie in der öffentlichen Schule. Um die Frage zu beantworten: Nein, ich bin keine Jungfrau mehr.
Jara: Ich auch nicht.
Perry: Ich schon.
Jara: Warum fällt es mir so schwer, dir das zu glauben?
Perry: Erwischt.

5) Bist du verheiratet oder Single?

Jara: Single?
Teálaidh: Frei. Ohne Partner.
Jara: Ah. Momentan bin ich, hm, Single? *beim letzten Wort sieht sie Teálaidh fragend an* War das richtig?
Teálaidh: Nicht ganz. Single, scharfes S. Kein Sch.
Jara: Danke.
Perry: Was soll ich mit einer Frau?
Teálaidh: Lieben?
Perry: Nein, du hast mich falsch verstanden. Was soll ich mit einer Frau?
Jara: Ruchloses Schwein!
Perry: Das hat lange niemand mehr zu mir gesagt. Besten Dank!
Teálaidh: Öffentliche Schule. Ich habe momentan keine Frau, hoffe aber, dass sich das bald ändert. Ich bin nicht gut im Alleinsein.

6) Hast du Kinder?

Jara: Nein. Sie wären mir momentan auch nur im Weg.
Perry: Momentan? Wann sind Kinder denn mal nicht im Weg?
Jara: Du-
Teálaidh: Nicht. Den Atem ist er nicht wert. Ich habe keine Kinder, möchte aber gerne welche haben, irgendwann.
Jara: Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Suche nach einer passenden Frau.
Teálaidh: *leicht überrascht* Danke!

7) Was ist dein Lieblingsessen?

Jara: Fischsuppe.
Perry: Fischsuppe? Üarghs! Dann lieber Zuckerwatte.
Jara: Zucker-was?
Teálaidh: Das ist eine Süßigkeit.
Jara: Ohhhh. Schade, dass es so etwas bei uns nicht gibt.
Perry: Bemitleidenswertes Geschöpf!
Jara: Halt den Mund.
Perry: *beleidigt* Hey, ich wollte nur nett sein!
Teálaidh: Ich habe Eier mit Speck am liebsten. Da bin ich typisch Brite.
Jara: Meine große Schwäche sind Süßigkeiten. Wirklich, ich kann nicht die Finger davon lassen. Nur leider sind sie so furchtbar teuer, und ich werde nur selten auf Feste eingeladen... *schaut ein wenig wehmütig drein*

8 ) Hast du irgendwelche Geheimnisse?

Jara: Nicht wirklich. Ich führe kein aufregendes Leben.
Perry: Ich hab doch schon immer gesagt, Ritter sind langweilig.
Jara: Hrmph.
Perry: Juhu, sie ist endlich ruhig!
Jara: *verpasst ihm einen Schlag auf den Hinterkopf*
Perry: Aua! Was soll das?
Jara: *lächelt grimmig*
Teálaidh: *verdreht die Augen* Ich kann Geister sehen.
Jara und Perry: *innehalt und losprust*
Perry: Du spinnst doch!
Teálaidh: *seufzt* Genau deswegen ist es ein Geheimnis.

9) Bist du gerade verliebt?

Jara: Nein.
Perry: Um Gottes willen, nein! Das wär ja ätzend!
Teálaidh: Irgendwann wirst auch du der Richtigen begegnen, Junge.
Perry: Hör auf, mich so zu nennen, verdammt! Ich bin 21! Erwachsen! Soll ich es buchstabieren? Er-wach-sen!
Teálaidh: Das war Silbentrennung. Und falsche noch dazu.
Perry: Scheiß drauf!

10) Welche Kunst sagt dir etwas?

Jara: Die Kriegskunst.
Perry: Diebstahl.
Teálaidh: Ich bin ein ganz passabler Tänzer.

11) Welche Augenfarbe hast du?

Jara: Braun.
Teálaidh: Blassgrün.
Perry: Dunkelbunt kariert.
*Jara und Teálaidh tauschen einen Blick. Teálaidh schüttelt den Kopf.*

12) Badest du lieber im Pool oder am Strand?

Jara: Mir ist immer noch der Zuber am liebsten.
Teálaidh: Badewanne.
Perry: Pool. Ist lustiger. Vor allem, wenn ein paar Mädels da sind. Wenn nicht, dann kann man reinfurzen, dann hat man einen Whirlpool.

13) Campst du gern oder bleibst du lieber zu Hause?

Jara: Ich bin das Leben im Zelt zwar gewohnt, aber ich bevorzuge es trotzdem, zuhause in meinem eigenen Bett zu schlafen. Oder irgendeinem Bett. Da bin ich nicht wählerisch.
Perry: Campen? Igitt, dann regnet es nachher ins Zelt rein, und erst die Mücken... Nee, das muss nicht sein. Ich bin ganz froh, dass ich meinen Cellokoffer habe.
Teálaidh: *hebt die Augenbrauen* Cellokoffer?
Perry: Cellokoffer.
Jara: Vielleicht ist es besser, nicht zu fragen.
Teálaidh: Vermutlich.

14) Bist du auf natürliche Art “entstanden” oder geklont?

*alle drei schauen nur verständnislos drein*

15) Welche Eiskrem ist deine liebste?

Jara: Eiskrem?
Teálaidh: Vanille.
Perry: Ich könnte mich quer durch die ganze Eistheke futtern, ich find alles lecker. Aber ungeschlagen ist trotzdem immer noch Erdbeer-Sahne-Weiße Schokolade vom Eisstand. Da könnt ich mich reinlegen.

16) Hast du jemals einen Menschen getötet?

Jara: Natürlich.
Teálaidh: Gott bewahre, nein! Ich habe sie früher nur beerdigt. Und heute bringe ich ihren Seelen Frieden.
Perry: Nö. Tut auch nicht Not.

17) Bist du dick oder dünn?

Jara: Durchschnitt.
Perry: Eher dünn.
Teálaidh: Zu dünn. Ich vergesse manchmal einfach, zu essen.

18 ) Gibt es irgend etwas Seltsames über dich zu erzählen?

Jara: Anscheinend wird es als seltsam angesehen, dass ich schon jetzt Königsritterin bin. Ansonsten hatte ich mal was mit einem Halbdämon.
Teálaidh: Oh Herr!
Jara: *schaut grimmig drein* Damals wusste ich davon noch nichts.
Perry: Mein Cellokoffer hat keinen Boden.
Jara: Magie?
Perry: *zuckt die Achseln* Denk ich mal.
Teálaidh: Siehe die Frage nach den Geheimnissen.

19) Lieblingsfilm?

Jara: Ich weiß nicht, was das ist.
Teálaidh: Ich mochte Scrooge, or Marley's Ghost ganz gern.
Perry: Filme sind langweilig.

20) Träume?

Jara: Den Mörder der Prinzessin fassen.
Perry: Ich dachte, du hast sie gerettet?
Jara: *grimmig* Es wurde ein neuerlicher Mordanschlag auf sie verübt. Dieses Mal war er erfolgreich.
Teálaidh: Eine Frau finden, die es mit mir aushält.

  • Drucken