0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview  (Gelesen 65353 mal)

Offline Rosentinte

  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 5.801
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist, was es ist.
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #90 am: 03. August 2011, 16:20:39 »
Ja, der Kleine ist schon lustig... Wenn ich mal ein Plotloch habe, weiß ich, wer es füllen wird  ;)
Nur Suari nervt mich ein bisschen. Bin ich froh, wenn die endlich mit ihrem Frau-gehört-an-den-Herd-Gesülze aufhört... :hmhm?:
Eine Seele, in der die Liebe wohnt, ermüdet nie und nimmer. (Übersetzung aus Taizé)

Offline Aryana

  • Samtpfote
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 22.835
  • Geschlecht: Weiblich
  • Crazy Cat Lady
    • Tina Alba
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #91 am: 03. August 2011, 19:50:01 »
Hihi, ich habe Blut geleckt. Hier kommt die Crew aus "Finstere Wasser", eigentlich nur, um sie näher kennenzulernem. Puah. ich kann mich nicht entscheiden, darum nehmen an diesem Interview vier Leute teil:

Viondalar, kurz Vion, Meerelf, zuhause rausgeflogen, gilt bei seinem Volk als verflucht, da er sich offen zu seinen homosexuellen Neigungen bekennt
Alessio, Abenteurer, Forscher, Alchimist, Giftmischer, Spottdrossel...
Shanaro, Laienbruder und Bücherwurm im Tempel der Meeresgottheit Marastra
Cyrienna, Händlerin/Piratin, gewiefte Seglerin, einer der besten Kapitäne von Dulcamara

Mal sehen, was die Vier so zu sagen haben, bevor ich sie zusammen in eine Geschichte schmeiße.
*das Protagonistenquartett schaut mit auch schreckgeweiteten Augen an, und ich höre leises Gemurmel, das klingt wie "Mit denen in einem Buch? Nur über meine Leichäääääääääää!"* Sollen sie.  :darth:

1) Wie alt bist du?
Cyrienna: Sowas fragt man eine Dame nicht.
Alessio: Dame? Wo?
Cyrienna tritt ihm gegen das Schienbein und er jault unterdrückt auf. Sie trägt hohe Absätze.
Shanaro: *verdreht die Augen* 22.
Vion: Alt. Zumindest im Vergleich zu diesem Küken. 155.
Alessio: 27
Cyrienna: *gnagnagna* Nagut. 25.
Alessio: Du lügst.
Cyrienna *zuckersüß* Stimmt. Ich bin 24.
Alessio beugt sich zu Shanaro und flüstert ihm zu: "Sie könnte deine Mutter sein". Woraufhin die ihm ihren Stiefelabsatz genüsslich in die Zehen bohrt.


2) Wie groß?
Alessio: *richtet sich auf* 1,89.
Shanaro: *guckt zu ihm hoch* Riese. 1,75. Lach nicht!
Cyrienna: Es kommt nicht auf die GRöße an...
Shanaro: *wird knallrot*
Vion: Mit Schwanz oder ohne?
Shanaro:  :o
Alessio: *prust*
Cyrienna: *kichert wie ein Mädchen*
Vion: Fischschwanz, ihr Helden.
Cyrienna: 1,59.
Vion: in meiner Landgestalt 1,75, als Fischwesen... an die 2 Meter.

3) Hast du irgendwelche schlechten Angewohnheiten?
Cyrienna: *schaut zu Shanaro* Du bist furchtbar prüde.
Shanaro: Ich bin lediglich gut erzogen.
Alessio: Gute Erziehung ist eine schlechte Angewohnheit. *schaut zu Cyrienna* Und du bist eine Frau. Das ist eine Ansammling schlechter Angewohnheiten.
Cyrienna: *schäum* Chauvi!
Vion: Ich bin schwul.
Alessio: *sehrserleise* seit wann ist das eine schlechte Angewohnheit?
Vion:  :o


4) Bist du noch Jungfrau?
Cyrienna: Das hättest du wohl gerne.
Shanaro: Öhm...
Vion: Nein.
Alessio: Das wäre ja noch schöner. Nein!
*alle drei schauen Shanaro an* *im Chor* Du bist noch...? Ich meine, du hast noch NIE...?
Shanaro: *versinkt im Erdboden*


5) Bist du verheiratet oder Single?
Shanaro: ich werde vielleicht Priester, da darf ich gar nicht...
Alessio: Bei Marastra... Langweiler!
Vion: ich bin nicht gebunden, wenn ihr das meint.
Cyrienna: Heiraten? Ja spinn' ich denn? Nur unter Drogen.

6) Hast du Kinder?
Alessio: Kinder sind eine Landplage. Machen alles kaputt, machen Dreck, sind laut...
Cyrienne: Nein. Aber ich mag Kinder.
Vion: *seufzt* In meinem Volk werden seit Jahren keine Kinder mehr geboren.
Shanaro: Ich mag Kinder auch. Wenn sie gut erzogen sind, machen sie auch keinen Mist.

7) Was ist dein Lieblingsessen?
Vion: Fisch.
Shanaro: Gegrilltes.
Alessio: Braten, ein guter Wein, was Süßes zum Nachtisch. *schaut Shanaro an, dann Vion*
Cyrienna: Kuchen. Am liebsten mit Früchten.

8 ) Hast du irgendwelche Geheimnisse?
Alessio: Hier vor den anderen? Ja, bin ich denn wahnsinnig? *schaut zu Shanaro, dann zur Autorin* DIR würde ich es ja sagen, aber nicht vor diesem Priesterling. *flüster* Ich bin kein Mensch. Naja, zumindest kein ganzer. Keine Ahnung, was der Rest von mir ist, aber ich... naja, lassen wir das.
Shanaro: Ich habe keine Geheimnisse. Vielleicht ist meine Herkunft eins. Ich wuchs im Tempel auf, ich bin ein Findelkind.
Cyrienna: Ich führe ein... Doppelleben. Handel allein ist mir zu öde.
Vion: Ich habe keine, aber Geheimnisse interessieren mich. Ich will sie lösen. Ich will wissen, warum meine Leute keine Kinder mehr bekommen.
Alessio: sind alle inzwischen schwul?
Vion: Mistkerl.
*Alessio verneigt sich leicht in seine Richtung*


9) Bist du gerade verliebt?
Vion: Ja, aber ich werde ihn nie wiedersehen.
Cyrienne: Immer mal wieder.
Alessio: *grinst* genau wie ich. *schaut Shanaro an, dann bleibt sein Blick an Vion kleben*
Shanaro: in meine Bücher.
Alessio und Cyrienna: *gäääääääääääähhhhhhhhhhhn*

10) Welche Kunst sagt dir etwas?
Alessio: Alchimie. Sie ist unglaublich.
Cyrienna: Versuchst du, Gold aus Blei zu machen?
Alessio: *schnaubt* Ich mache meine Gifte und Elexiere zu Gold.
Shanaro: Malen und zeichnen. Bücher illustrieren. Schreiben.
Vion: Musik.
Cyrienne: Musik? Unter WASSER?
Vion: hast du schon einmal einen Wal singen gehört?
Cyrienne: Oh ja, vor ein paar Wochen in der Oper von Dulcaramara. Zumindest war sie fett wie ein Wal, diese Primadonna. Gruselig. Die höchste Kunst ist es, ein Schiff durch Sturm und Wind zu segeln, vorbei an den gefährlichen Riffen vor der Küste, und sicher in den Hafen zu kommen.


11) Welche Augenfarbe hast du?
Vion: Meergrün.
Shanaro: Braun.
Cyrienna: Grün.
Alessio: Blau.

12) Badest du lieber in der Badewanne oder am Strand?
Vion: Im Meer natürlich. Nichts ist schöner, als mit dem Wasser eins zu werden.
Shanaro: ganz eindeutig in einem Zuber. Da sind wenigstens keine Fische drin.
Cyrienna: Egal, hauptsache Wasser. Aber ab und zu ist eine Wanne mit warmem Wasser und Seife schon ganz nett.
Alessio: Das sehe ich ganz genauso.

13) Campst du gern oder bleibst du lieber zu Hause?
Cyrienna: ich lebe auf einem Schiff. Zählt das als campen?
Shanaro: draußen übernachten? Nein danke, muss nicht sein.
Alessio: Weichei. Ich kann überall schlafen.
Vion: das Meer ist mein Zuhause. Ich schlafe also immer zuhause, egal, wo ich bin.

14) Bist du auf natürliche Art “entstanden” oder geklont?


15) Welche Eiskrem ist deine liebste?
Tauschen wir mal aus in "Welche Süßigkeit ist deine liebste?"

Vion: Fruchtwein.
Alessio: Dieses honigtriefende Gebäckzeugs aus dem Süden.
Cyrienna: Früchte mit Schokolade
Shanaro: Früchtebrot


16) Hast du jemals einen Menschen getötet?
Alessio: Vielleicht nicht direkt...
Shanaro: *entsetzt* Nein!
Cyrienna: Ja. Harte Zeiten erfordern manchmal harte Maßnahmen. *spielt mit ihrer kleinen Pistole herum*
Vion: Einen Menschen nicht...

17) Bist du dick oder dünn?
Shanaro: schlank.
Cyrienna: Du bist zu dünn, Junge. ICH bin schlank.
Alessio: muskulös und durchtrainiert, würd ich sagen.
Vion: Selbiges.

18 ) Gibt es irgend etwas Seltsames über dich zu erzählen?
Vion: ich kann meine Gestalt wandeln und meinen Fischschwanz in Beine verwandeln. So kann ich eine Weile an Land leben.
Alessio: manchmal... spüre ich etwas Dunkles in mir, das ich mir nicht erklären kann. Ich weiß nicht, was es ist, aber ich glaube, wenn ich wütend werde, werden die Schatten um mich herum tiefer.
Autorin: Boah, cool.
Cyrienna: Seltsames? Hm, nö.
Shanaro: keine Ahnung, ich bin nicht seltsam.
Cyrienna: Jeder, der in einem Tempel lebt und seine Tage mit Bücher abschreiben, lesen und beten verbringt, ist seltsam.
Shanaro: ich mache eine Heilerausbildung, da muss man ab und zu mal lesen.

19) Lieblingsfilm?


20) Träume?
Vion: ich will leben, wie ich es möchte. Einen Mann finden, den ich lieben kann und der mich liebt. Und ich will das Geheimnis um mein Volk aufklären. Ich würde ihnen so gern helfen. Dann würden sie mich vielleicht wirder akzeptieren.
Shanaro: Heiler werden und mir einen Platz im Tempel verdienen.
Alessio: Hm... Geld, Macht...
Cyrienna: Auja, Geld und Macht sind toll.

*argh* Will ich die wirklich zusammen in einem Buch haben?
  Katzen sind Wörter mit Pelz. Wie die Wörter, so streifen sie um die Menschen herum, ohne sich je zähmen zu lassen. Wörter und Katzen gehören zur Rasse der Nichtgreifbaren. (Erik Orsenna)

Offline Kati

  • Victoria-Versicherung
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.473
  • Gaiety Girl & Grüne Fee
    • Zeitfäden
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #92 am: 03. August 2011, 20:13:59 »
Zitat
Alessio: manchmal... spüre ich etwas Dunkles in mir, das ich mir nicht erklären kann. Ich weiß nicht, was es ist, aber ich glaube, wenn ich wütend werde, werden die Schatten um mich herum tiefer.
Autorin: Boah, cool.

 :rofl:

Ich fülle das Interview für den Karneval und die Gräber auch nochmal aus. Das macht Spaß.  :)
   "You know life isn't always like the end of your novels
All things might wind up but they always unravel"
The Lady Is Risen - Johnny Flynn
  

Offline Shin

  • Held der Thermopylen
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.879
  • Geschlecht: Männlich
  • Meister des Prokrastinierens
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #93 am: 03. August 2011, 20:50:40 »
Wahhh, Aryana!  :vibes:
Die sind toll, ich hab mich gleich noch mehr in die Story verliebt!  :wolke:

Darf ich Alessio auch noch adoptieren? Ja? Sonst fühlt sich Rufus hier doch so einsam! :innocent:
Der Kerl hat einfach meinen Humor.  8)
"Und die Hoffnung frei atmen zu können."

Offline Aryana

  • Samtpfote
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 22.835
  • Geschlecht: Weiblich
  • Crazy Cat Lady
    • Tina Alba
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #94 am: 03. August 2011, 20:52:26 »
:) wenn er sich adoptieren lässt...  ;D
  Katzen sind Wörter mit Pelz. Wie die Wörter, so streifen sie um die Menschen herum, ohne sich je zähmen zu lassen. Wörter und Katzen gehören zur Rasse der Nichtgreifbaren. (Erik Orsenna)

Leandors

  • Gast
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #95 am: 03. August 2011, 21:03:30 »
Vion: Mit Schwanz oder ohne?
Shanaro:  :o
Alessio: *prust*
Cyrienna: *kichert wie ein Mädchen*
Vion: Fischschwanz, ihr Helden.

:rofl:
Ich wusste beim lesen, dass mir das bekant vorkommt. Da hab ich mich schon bei deinem ersten Interview halb totgelacht.

Das Interview steht auch noch auf meiner ToDo-Liste.

Offline Shin

  • Held der Thermopylen
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.879
  • Geschlecht: Männlich
  • Meister des Prokrastinierens
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #96 am: 03. August 2011, 21:08:09 »
:) wenn er sich adoptieren lässt...  ;D

Jeahh!   ;D
Ich habe da schon meine Mittel und Wege! Nyahaha!  :snicker:
"Und die Hoffnung frei atmen zu können."

Offline Kati

  • Victoria-Versicherung
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.473
  • Gaiety Girl & Grüne Fee
    • Zeitfäden
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #97 am: 03. August 2011, 23:01:31 »
So, ich habe mal das Interview mit meinen Gräberprotas von 1899 gemacht. Und jetzt bin ich traurig, weil einer meiner Protas stirbt und ich bin schuld daran.  :( Äh...ja, hier sind:

Hannah, Edward und Sebastian

1) Wie alt bist du?
Sebastian: Neunzehn. Mal sehen, ob ich noch 20 werde.
Hannah: Sei nicht immer so pessimistisch, Seb. Natürlich wirst du 20. Und 21. Und…
Sebastian: Wenn du es sagst…muss es ja stimmen.
Hannah: :sieht betroffen zu Boden: Ich bin 16.
Sebastian: Jetzt sei bitte nicht traurig…
Hannah: Du hättest eben nicht…
Edward: Ich unterbreche euren Streit mal…ich bin auch 19.
Hannah: Wir haben nicht gestritten, wir haben bloß…
Edward: Was auch immer…


2) Wie groß?
Hannah: Kaum 1, 65. Das reicht für ein Mädchen vollkommen hin, oder nicht?
Edward: Du könntest schon ein bisschen größer sein. Wenn ich mit dir spreche, muss ich immer nach unten gucken bei meinen 1, 88. Davon kriegt man bestimmt mal Nackenschmerzen.
Sebastian: Ich bin 1,74. Kriegst du bei mir auch Nackenschmerzen?
Edward: Pah. Mit dir rede ich ja nicht.
Hannah: Edward!
Edward: Ist doch aber wahr!

3) Hast du irgendwelche schlechten Angewohnheiten?
Hannah: Nein. Das schickt sich nicht. Besonders nicht, wenn man auf der Suche nach einem Ehemann ist. Ich versuche, immer das richtige zu tun und mich zu benehmen.
Edward: Und deshalb bist du langweilig, Schwesterchen. Probier doch einfach mal was anderes aus?
Hannah: Wenn ich ein Mann wäre, wäre das einfacher!
Sebastian: Ist Blut spucken eine schlechte Angewohnheit?
Edward: Du bist eine einzige schlechte Angewohnheit, Sebastian!
Hannah: EDWARD! Wenn hier jemand eine schlechte Angewohnheit ist, bist du das! Du rauchst, du trinkst, du bist unhöflich, du…
Edward: Hannah ist verliebt, Hannah ist verliebt…
Hannah: …bist kindisch!
Edward: Und du? Du naives Ding! Du würdest doch jedem nachrennen, der nur ein bisschen die Mitleidstour fährt…
Sebastian: Halt den Mund, Edward! Das muss ich mir nicht anhören!

4) Bist du noch Jungfrau?
Hannah: :verschluckt sich an ihrem Tee und hustest so laut, dass Edwards anzügliche Antwort untergeht: Natürlich! Natürlich bin ich das!
Edward: Falls es jemand nicht gehört hat. Ich sagte…
Hannah: Jetzt blamier uns nicht noch mehr, als du es ohnehin schon getan hast!
Sebastian: Nun ja, ich auch nicht.
Hannah: …was?
Sebastian: Wofür denn, Hannah? Ich werde auf keinen Fall alt genug für den ganzen Heirats- und Familienkram. Für wen?
Hannah: Aber…deine Seele…aber…was ist mit…
Edward: Du glaubst das doch nicht wirklich, Hannah?


5) Bist du verheiratet oder Single?
Edward: Ich bin nie allein, wenn du das hören willst, aber eine Frau? Nein. Noch nicht. Später vielleicht, wenn ich älter bin.
Hannah: Und keine dich mehr wegen deines hübschen Gesichts will, sondern bloß noch wegen deines Geldes, richtig?!
Edward: Also, Hannah! Ich…
Hannah: Ist doch wahr. Ich bin, wie bereits erwähnt, auf der Suche nach einem Ehemann.
Sebastian: Ich suche nicht. Ich brauche das nicht.
Edward: Und er badet wieder im Mitleid…
Hannah: Sei doch endlich ruhig!


6) Hast du Kinder?
Edward: Wenn, dann lebt es in irgendeinem Slum und seine Mutter weiß nicht, wer der Vater ist. Also ist es egal.
Hannah: Ich hätte es wissen müssen, dass du Abends zu DENEN gehst! Du bist so unverantwortlich. Ich habe keine Kinder.
Edward: Du weißt ja nicht mal wo die herkommen! Oder hat Mama dir erklärt, was es mit dem ganzen Jungfrauschmarrn wirklich auf sich hat?
Hannah: Das hat sie natürlich nicht!
Edward: Dann denk mal schön an England, wenn es soweit ist!
Sebastian: Du bist widerwärtig, Edward! Ich habe keine Kinder. Das weiß ich mit Sicherheit.


7) Was ist dein Lieblingsessen?
Sebastian: Wein ist kein Essen, aber ich mag Wein. Zu Pflaumenkuchen…
Edward: Wein zu Pflaumenkuchen…jetzt wird mir einiges klar. Na ja, ich mag eigentlich alles gern, solang es gut gekocht ist und nicht aus einer billigen Kneipe kommt.
Hannah: Da kommst du ja selbst oft genug her…
Sebastian: :grinst: Ich mag dich lieber, wenn du so bist, Hannah.
Hannah: Nun ja, ich muss es mir abgewöhnen. Niemand will eine Frau wie mich..
Edward: Da sagt sie endlich mal was Wahres. Und ohne Mann kannst du dir deine Erdbeeren nicht mehr leisten, nicht wahr? Dann schickt Papa dich nämlich weg.
Hannah: :nervös: Das ist wohl richtig.

8 ) Hast du irgendwelche Geheimnisse?
Hannah: Nein, ich darf keine vor den Männern haben, die mich…
Edward: Lass den Kram, Hannah. Wir wissen alle, dass das nicht wahr ist. Ich weiß, dass du mit den Toten sprichst. Ich weiß von diesem anderen Mädchen…
Hannah: Lass Samantha aus dem Spiel!
Sebastian: Ich weiß auch etwas über dich. Ich weiß, was du alles noch im Verlauf des Romans tun wirst. Und das wirst du geheim halten wollen.
Autorin: Woher?! Hast du in meinen Papieren gewühlt?
Sebastian: Vielleicht…ja, vielleicht hab ich das.
Autorin: :kocht: Also, das…
Edward: Na ja, ein paar Geheimnisse habe ich schon…aber die hat glaube ich jeder Gentleman in London. Wie war das mit den leichten Mädchen und den billigen Kneipen?
Hannah: Du machst mich krank, Ed!
Sebastian: Ich versuche, geheim zu halten, dass ich krank bin. Aber das ist schwer…
Edward: Besonders, wenn´s eh schon jeder weiß…

9) Bist du gerade verliebt?
Edward: :lacht sich scheckig: Ich liebe immer die Frau, die gerade bereit ist, mich zu lieben.
Hannah: Armselig. Armselig nenne ich das. Ich bin NICHT verliebt. Das muss man auch nicht sein. :etwas trauriger: Ist doch bloß romantischer Unsinn. Oder? Ist doch so?
Edward: Bestimmt….
Sebastian: Ich weiß ja nicht. Liebe…wenn ich so was nochmal haben könnte, bevor ich…
Hannah: Denk nicht dran. Widme deine Liebe lieber deiner Kunst…
Edward: Ein Spruch wie aus einem Weisheitenbüchlein…
Hannah: Ich hoffe, dass keine Dame ernsthaft ihr Herz an DICH verliert…

10) Welche Kunst sagt dir etwas?
Hannah: Kunst reizt mich. Ich kann es nicht erklären, vielleicht liegt es einfach daran, dass mein Vater mir mein ganzes Leben lang erzählt hat, Kunst ist nur etwas für Schöngeister und… na ja, ich mag alles. Malen, Zeichnen, Schreiben, Musizieren…das ist so…kreativ. Das ist schön. Ich selbst habe leider kein künstlerisches Talent.
Edward:…sagte sie, ohne irgendetwas je ernsthaft ausprobiert zu haben. Kunst ist tatsächlich überbewertet. Was bringen uns all die schönen Bilder im nächsten Krieg, hm?
Sebastian: Kunst ist nicht überbewertet. Kunst ist mein Leben.

11) Welche Augenfarbe hast du?
Hannah: Meine Augen haben eine merkwürdige Farbe. Ich würde sagen, sie sind blauweißlich.
Edward: Sie sind gruselig. Meine sind ganz normal blau.
Sebastian: Hannah hat schöne Augen.
Edward: Besser als deine schmutzbraunen sind sie allemal…

12) Badest du lieber im Pool oder am Strand?
Edward: Pool? Wie im Badehaus? Nee, das ist mir nicht privat genug. Strand schon mal gar nicht. Ich bleib zuhause.
Hannah: Das sehe ich ausnahmsweise mal genau wie mein Bruder.
Sebastian: Seid ihr noch nie nackt im Meer geschwommen?
Hannah:…
Edward: Du bist doch irgendwie gestört, Sebastian.


13) Campst du gern oder bleibst du lieber zu Hause?
Hannah: Campen? Im Zelt schlafen? Wer macht denn so was?
(Die anderen nicken bloß zustimmend)


15) Welche Eiskrem ist deine liebste?
Hannah: Eiskrem! Ich mag am liebsten die, die sie in diese muschelförmigen Waffeln…
Edward: Die Sorte, Hannah! Ich mag keine Eiskrem. Das ist was für Kinder und Frauen!
Hannah:…Ich mag Erdbeere. Die ist rot. Macht sich gut auf deinem Hemd, großer Bruder!
Edward: Sag ich doch: Frauen und Kinder. Tollpatschig bis zum…
Sebastian: Du bist ein Idiot, Edward. Eiskrem ist lecker. Ich mag Vanille.



16) Hast du jemals einen Menschen getötet?
Sebastian: Was bitte? Wer würde denn…
Edward: Auf keinen Fall! Das ist doch…dafür kann man hängen!
Hannah: Das überhaupt zu fragen ist…also…

17) Bist du dick oder dünn?
Hannah: Schlank!
Edward: Wohl geformt würde ich sagen. Sonst würden dir die Brüste nicht immer so aus dem Korsett quellen…
Hannah: :schreit schockiert auf und schlägt ihn: Du wagst es…in der Öffentlichkeit!
Sebastian: Meinen Nachforschungen zufolge sieht das bald wirklich die gesamte Öffentlichkeit…
Hannah: Das würde ich niemals tun!
Autorin: Bleib von meinen Papieren weg!
Sebastian: Wie dem auch sei: Ich bin wohl das, was man dünn nennt.
Edward: Ich bin schlank. Alles andere wäre hässlich…




18 ) Gibt es irgend etwas Seltsames über dich zu erzählen?
Edward: Hallo? Das Mädchen spricht mit Toten! Natürlich ist sie seltsam.
Hannah: Sie kommen zu mir, ich mache gar nichts…
Sebastian: Ich habe da diese Krankheit…
Hannah: Das ist nicht seltsam, das ist traurig.
Edward: Ich bin nicht seltsam. Seltsam sind die Leute, mit denen andere Leute in diesem Raum sich abgeben…
Sebastian und Hannah: Das kommt drauf an, wie man es sieht…


20) Träume?
Edward: Das Unternehmen meines Vaters zu übernehmen und so reich zu sein, wie er.
Hannah: Bist du schon. Du bist sein Sohn.
Edward: Du weißt, was ich meine…
Hannah: Mein Traum ist es, einen Mann zu finden, der mich sein lässt, wie ich bin.
Sebastian: Ich würde gern den Jahrhundertwechsel miterleben. Das ist mein Traum.


Äh, jaaaa...wieso hauen sich die Figuren immer so die Köpfe ein, wenn man diese Interviews schreibt?  ;D Und wieso gehen sie an meine Unterlagen?
   "You know life isn't always like the end of your novels
All things might wind up but they always unravel"
The Lady Is Risen - Johnny Flynn
  

Offline der Rabe

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.841
  • Chaos mit Federn
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #98 am: 05. August 2011, 12:55:00 »
*mal wieder zu spät sei*

hihi. Vion ist seit seinem ersten Interview nicht gealtert. Dafür aber auch nciht geschrumpft! :rofl:
   Bist du erst unten im Tal angekommen, geht es nur noch bergauf. (C) :rabe:    Login ist der kleine Bruder von Hugin und Munin.

Offline KaPunkt

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.315
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pizza für Jonas Wagner
    • Autoren Blog
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #99 am: 07. August 2011, 21:28:25 »
So, hab Samuel, Etzel und Luca aus Hymnus einmal durchgejagt.
Samuel: alternder Herrscher der Welt
Etzel: Ehemals Revolutionär, nun magisch gezwungen zum Frondienst als Samuels Lobredner
Luca: Vorgesehen als Menschnopfer für Samuel, hat sich diesem Schicksal entzogen.

1) Wie alt bist du?

Samuel: 817 Jahre

Etzel: Seit 36 Jahren lebe im glückseligen Reich Samuels.

Luca: Zweiundzwanzig


2) Wie groß?

Samuel: Spielt das eine Rolle? Bald bin ich wieder jung und so groß wie er *deutet auf Luca* Genau so groß.

Luca: Was bei der letzten Untersuchung 1,87m waren.

Etzel: Klein ist mein Körper und schmal meine Gestalt, doch mein Herz ist groß und voll Freude, denn meine Augen schauen den Herrscher der Welt.


3) Hast du irgendwelche schlechten Angewohnheiten?


Samuel: Nein.

Luca: Bis jetzt hat sich noch niemand beschwert. Das heißt … ist es eine schlechte Angewohnheit, wenn man gerne lebt?

Etzel: Verachtenswert ist, wer sein Leben nicht gibt, das Strahlen der Welt zu erhalten.
Oh, wie süß wäre das Schweigen, wenn alle falschen Stimmen verstummen!


4) Bist du noch Jungfrau?

Samuel: Sex wird überbewertet. Allerdings ist er ein angenehmer und entspannender Zeitvertreib.

Etzel: Ich verdamme die Frau, die mich die Liebe gelehrt, denn sie lehrte mich den Verrat mit gleichem Atem.

Luca: Einer der Gründe, warum ich am Leben hänge. Jungfrauen wissen nicht, was ihnen entgeht. Ich vermute, dass ist auch besser so. Stell dir mal vor, eine Jungfrau wüsste, was ihr entgeht. Das wär doch echte Folter!

5) Bist du verheiratet oder Single?

Samuel: Verheiratet. Bis das der Tod uns scheidet – seid vorsichtig mit euren Versprechen, mehr sage ich nicht.

Etzel: Kein Weib und kein Mädchen erkenne ich. Nur Samuel gilt meine Hingabe.

Samuel: *säuerlich* Manchmal frage ich mich, ob dieser Nagel wirklich eine gute Idee war.

Etzel: Preis sei dem Herren der Welt! Weisheit perlt aus all seinen Worten!

Samuel: Freu dich nicht zu früh.

Luca: Ich liebe. Wir lieben. Wir brauchen keine Heirat. Wir lassen uns unsere Freiheiten.


6) Hast du Kinder?

Samuel: Töchter. Anderes Thema.

Etzel: Ewig würde ich verweilen, dürfte ich schauen die Töchter des Herrschers.

Samuel: Schnauze!

Etzel: *ist still*

Luca: Nein. Meine Dame ist über das Alter hinaus.


7) Was ist dein Lieblingsessen?

Samuel: Spaghetti Bolognese

Etzel: Die Süße von Brötchen mit Erdbeer-Marmelade wird schal im Vergleich zum Geruch des Atems Samuels.

Luca: *unterdrückt zum ersten Mal deutlich sichtbar ein Lachen*
Der Atem … alles klar.
Ein Lieblingsessen wäre zu langweilig. Aber letztens hatten wir Gulasch mit Zimt Schokoladen. Das war sehr gut. Ich mag gute Küche. Köche, die Phantasie haben und sie gebrauchen. Ich mag auch pures Obst. *lacht Eigentlich mag ich alles.


8 ) Hast du irgendwelche Geheimnisse?

Samuel: Hältst du den Jungen, der seit fast 800 Jahren die Welt beherrscht, für dumm genug, auf diese Frage zu antworten?

Etzel: Nackt bin ich vor den Augen des Herrn. Sein Blick reicht tief. Er selbst hat bestimmt, dass er nichts sehen wird als Freude und Lob. Gerne erfülle ich die Befehle des Herrn!

Luca: *deutet auf seine Stirn, die von einer großen, kreuzförmigen Narbe verunziert wird, steht auf und präsentiert sich selbst* Was ich war und was ich bin, kann jeder sehen. Geheimnisse gibt es da nicht.


9) Bist du gerade verliebt?

Samuel: Liebe kann ich mir nicht erlauben.

Etzel: Groß sind die Opfer, die Samuel bringt für seine Völker! Preiset den Herrscher! Meine Liebe ist Schmerz, sehe ich das Leiden des Herrschers.

Samuel: Ich leide nicht!

Luca: Ich liebe. Jeden Tag. Jeden Minute.


10) Welche Kunst sagt dir etwas?

Samuel: Was ist Kunst? Ich frage das ganz ernsthaft. Ab wann ist Kunst Kunst? Wann ist es Kitsch? Wann Zufall? Wann Handwerkliches Können? Das Wort Kunst macht keinen Sinn.

Luca
: Das … stimmt. Irgendwie. *verwundert und besorgt* Es stimmt wirklich.
Ich liebe alles, was die Schönheit der Welt zeigt. Musik, Kochen – das habe ich schon erwähnt, oder? Bilder, Mosaiken, Massagen. Gärten, Architektur – ich bin im Dolmabace aufgewachsen, wie könnte mir Architektur gleichgültig sein?

Etzel: Die Güte und Weisheit des Herrschers legt mir goldene Worte in den Mund. Zum Dichter machte mich Samuel. Vollkommen ist der Dichter, der keine Worte mehr braucht als die richtigen, und fern ist mein armes Können der Vollkommenheit.

*einen Moment lang herrscht Schweigen, dann*
Luca: He, Etzel, heißt das nicht -

Etzel: Still! Worte aus unreinem Mund zerbrechen die Perfektion des Weilens in Samuel Nähe.

Luca: Wow. Also dafür brauche ich einen Moment.


11) Welche Augenfarbe hast du?

Samuel: Dunkel. Dunkelbraun wie die des Häuptlings der Mescalero-Apachen

Luca: Das gleiche. Aber ich erinnere mich, dass meine mal heller waren. Eher Haselnuss. Und ich hatte mal Locken.

Etzel: Fahl wie toter Felsen sind meine Augen gemessen am gütigen Glanz Samuels. Glücklich, wer ihm gleichen darf.


12) Badest du lieber in der Badewanne oder am Strand?


Samuel: Es ist … lange her, dass ich am Meer war. Ich habe das Meer gemocht.

Luca: Das Meer ist gleich um die Ecke. Zwei Meere. Du bist der Herrscher der Welt. Wenn du schwimmen gehen willst, warum gehst du dann nicht?

Samuel: Naiv. Und neugierig. Denk nach, Junge.

Luca: Nein. Deine Sache. Ich gehe sowieso lieber in den Pool. Ich mag dieses Salz und Algenkram nicht auf der Haut. Wenn man aus dem Meer kommt, ist man schmutziger als vorher.

Etzel: Belästige nicht mit unreinen Gerüchen die Nase des Vollkommen, in dessen Anwesenheit du glücklich weilen darfst. Halte dich rein an Körper und Geist, preise den Herrn und wünsche nicht mehr.


13) Campst du gern oder bleibst du lieber zu Hause?

Samuel: Ich habe den Palast seit Jahrzehnten … Jahrhunderten? *für einen Moment wirkt er ein wenig betroffen* Seit langer Zeit nicht mehr verlassen. Aber ich erinnere mich an den Sternenhimmel Dort. An Grillenmusik und den Geruch der Bäume.

Etzel: Nie bin fern von Samuel. Sein gehorsamer Diener will ich sein, auf sein Rufen eilen und seine Wünsche erfüllen.

Luca: Ein Bett. Eine richtige Matratze. Draußen ist ja schön, aber es gibt dort zu viele Krabbeltiere.


14) Bist du auf natürliche Art “entstanden” oder geklont?

Samuel: Ich hatte Eltern. Vor langer Zeit war ich ein Kind.Meine Mutter hat mich geboren.

Etzel: Preist den Herrn! Denn er ist einer von uns. Ein Menschensohn, geboren wie wir. Aufgestiegen weit über uns, uns zu leiten und zu schützen. Preiset den Menschensohn!

Luca: Keine Ahnung. Aber ich schätze, ich wurde geboren wie jeder andere. Irgendjemand hat mich jedenfalls in die Babyklappe gelegt. Das ist sicher. Was davor war ist vermutlich nicht weiter wichtig. Danach … Kommt darauf an, wann 'entstanden' in deiner Definition endet.
Seit ich aus der Klappe geholt wurde, hat man dafür gesorgt, dass ich dem Herrscher immer ähnlicher werde. Beziehungsweise, so aussehe, wie er gerne wieder aussehen möchte. Da war eine Menge Magie mit im Spiel. Und jetzt sehe ich halt so aus, wie ich aussehe. Wenn ich jemals meine Eltern treffe, würden die mich ganz sicher nicht erkennen.
Familienähnlichkeit is nicht mehr.


15) Welche Eiskrem ist deine liebste?


Samuel: Pistazieneis mit grünem Pfeffer

Luca: Is nich wahr! Das klingt ja spannend. Ich mag Krisch-Joghurt-Honig. Oder Orange-Krispel. Ihr wisst schon, dass so auf der Zunge prickelt beim Essen.

Samuel: Das klingt ebenfalls spannend. Das werde ich demnächst mal ausprobieren lassen.

Luca: Vielleicht beim Opfer? Da bin ich auch da …

Samuel: *eisig* Ganz sicher nicht beim Opfer.

Luca: Oh. Ja. Klar. … hey, Etzel du sagst ja gar nichts.

Etzel: Niemand verhungert in Samuels Reich. Unser täglich Brot gib uns heute! Genieße die Speise, die dir gegeben.


16) Hast du jemals einen Menschen getötet?

Samuel: Es gibt bessere Möglichkeiten als töten.

Etzel: Denn siehe, ich bin nichts als ein Werk meines Herrn!
Arm war ich von Geburt an und fehlgeleitet und rot war mein Blick von Zorn an vielen Tagen. Blut klebt an diesen Händen, und ich vergoss es gern, bis ich meinen Meister fand. Seine Weisheit allein lenkt nun meine Schritte, meine Hände und meine Zunge und Frieden ist alles, was sie geben.

Luca: *mustert Etzel* Also stimmen die Gerüchte? Du warst ein Rebell? Du hast Leute getötet? Mann! Nein. Hab ich nie gemacht. Will ich nie machen. Wo soll der Sinn da sein?


17) Bist du dick oder dünn?

Samuel: Ich bin alt.

Etzel: Doch nie von Dauer ist der Greisenstand des ewigen Herrschers. Strahlend und Dunkel wie Tag und Nacht kehrt er in Jugend wieder, erneut zu herrschen im ewigen Kreis.

Luca: Die Jugend wie Tag und Nacht bin dann ich. Also: Schlank. Übrigens ist Samuel auch nicht dick, nur etwas breiter und kleiner als ich.


18 ) Gibt es irgend etwas Seltsames über dich zu erzählen?

Samuel: - Als elfjähriger habe ich die Anderswelt vor dem Bösen gerettet.
- Ich brachte die Magie mit in unsere Welt.
- Ich beherrsche die ganze Welt, seit die alten Systeme zusammengebrochen sind.
- Ich kann die Magie jedem geben oder verweigern, wie ich das will.
- Immer, wenn ich alt geworden bin, opfert sich mir ein Junge, dessen Jugend ich bekomme.
Soll ich fortfahren?

Etzel: Des Königs Lobredner bin ich. Sein Lob singe ich in allen Worten an allen Tagen meines Lebens.

Luca: Außerdem hat er so eine Art grob geschmiedeten, schwarzen Eisenknopf, der direkt auf seiner Stirn sitzt. Ich hab ihn noch nie ohne gesehen. Sieht ziemlich merkwürdig aus.
Ich sags nochmal: Das einzig merkwürdige an mir ist, dass ich so geformt wurde, dass ich genauso aussehe wie ein junger Samuel. Ich wurde dazu erzogen, einer seiner Opfer Jungen zu sein, konnte mich für die Idee aber nie wirklich begeistern.
Nichts für ungut, Samuel.


19) Lieblingsfilm?

Samuel: Ich habe Filme vor mehr als 700 Jahren verboten. Die Menschen sollen nicht auf Bildschirme starren, sie sollen sich die Welt selbst ansehen.
Aber im Rückblick: Fightclub. Fightclub war ein wirklich guter Film.

Luca: Da weder ich noch Etzel vor 700 Jahren lebten, können wir dazu nichts sagen. Klar, Etzel? Du kannst jetzt auch einfach mal still sein.

Etzel: Süße Stille, dem Atem des Herrschers zu lauschen, so lange er anhält.

Luca: *seufzt* Ja, Etzel, genau.


20) Träume?

Samuel: Habe ich im Griff.

Etzel:Nur Kranke und Narren träumen im Paradies.

Luca: Hab ich. Meistens sind sie unterhaltsamer Blödsinn. Manchmal sind sie … so, dass ich froh bin, aufzuwachen.

   She is serene / with the grace and gentleness of / the warrior / the spear / the harp the book the butterfly / are equal / in her hands. (Diane di Prima)

Offline Simara

  • Inaktiv
  • ***
  • Beiträge: 893
  • Lügenschmied
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #100 am: 20. August 2011, 20:08:16 »
Etzel ist sehr unterhaltsam.  ;D Tolles Interview.
"Gewisse beflügelte Naturen, ungestüm und ruhig zugleich, sind für den starken Wind geschaffen. Es gibt Sturmseelen." - Victor Hugo, "1793"

Offline der Rabe

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.841
  • Chaos mit Federn
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #101 am: 27. August 2011, 23:34:07 »
:rofl:

Samuel: *säuerlich* Manchmal frage ich mich, ob dieser Nagel wirklich eine gute Idee war.


Klasse! Ich hoffe, ich darf dieses Opus irgendwann mal lesen!  (warum ist dein wandernder Teich nicht bei der Befragung dabei gewesen? *kicher*)

Und ich stelle es mir ziemlich anstrengend vor, Etzel zu schreiben... :hmmm: ;D
   Bist du erst unten im Tal angekommen, geht es nur noch bergauf. (C) :rabe:    Login ist der kleine Bruder von Hugin und Munin.

Offline KaPunkt

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.315
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pizza für Jonas Wagner
    • Autoren Blog
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #102 am: 28. August 2011, 19:19:38 »
Zitat
Und ich stelle es mir ziemlich anstrengend vor, Etzel zu schreiben...
Ist es. Aber ich hoffe noch, dass es in Flutschen kommt, wenn er mal richtig loslegen darf. Zur Zeit lese ich brav in der Bibel, um mich mit Formulierungen zu füttern.
Dauert nicht mehr lange, bis ich in aller Ernsthaftigkeit loslege. Wenn der Umzug durch ist, vermutlich. (Dann werde ich eh ungefähr eine Woche kein I-Net haben und gleichzeitig den Kopf frei - würde sich ja anbieten.)  ;D

Liebe Grüße,
KaPunkt
   She is serene / with the grace and gentleness of / the warrior / the spear / the harp the book the butterfly / are equal / in her hands. (Diane di Prima)

Offline der Rabe

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.841
  • Chaos mit Federn
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #103 am: 28. August 2011, 21:33:30 »
;D Kein I-Net ist definitiv ein Motivator, um die Geschichte zu schreiben! Ich kenn mich da aus. :rofl:
   Bist du erst unten im Tal angekommen, geht es nur noch bergauf. (C) :rabe:    Login ist der kleine Bruder von Hugin und Munin.

Offline moonjunkie

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.747
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wortprinzessin
    • Autorenhomepage Lia Haycraft / Eileen Raven Scott
Re: Ein (nicht ganz ernstzunehmendes) Charakter-Interview
« Antwort #104 am: 02. September 2011, 16:56:12 »
So, das will ich auch mal ausprobieren! coole Idee!

Charaktere:
Lucija Harris (Wassernoctura aus Nacht der Elemente)
Maeve Whyte (Halbelfe aus Elfenblut)
Hilal Turay (Eisnoctur aus Nacht der Elemente)

1) Wie alt bist du?
Lucija: Fast 19. Und das werde ich ja wohl dann auch eine ganze Weile bleiben, zumindest äußerlich...
Maeve: Sweet Sixteen!
Hilal: Oh. Das muss ich aber zurückrechnen... irgendwann hört mich damit auf und kommt schonmal durcheinander. Auf jeden Fall über 200.

2) Wie groß?
Lucija: 1,65, 1,75 in meinen neuen hochhackigen Stiefeln...
Maeve: Oh ich auch! Also 1,65.
Hilal: an die zwei Meter, würde ich sagen. Wenn ich meine wilde Mähne auf dem Kopf hochstecken würde, vielleicht noch dreißig Zentimeter größer? * Lucija verdreht die Augen und lacht *


3) Hast du irgendwelche schlechten Angewohnheiten?
Lucija: manchmal werde ich schnell wütend und manchmal bin ich ungeduldig. Ach, und vergesslich...
Maeve: ich hasse es, dass ist ständig rot werde!
Hilal klopft Maeve auf die Schulter: Mach Dir nichts draus. Ich? Schlechte Angewohnheiten? Natürlich nicht! lacht schallend.


4) Bist du noch Jungfrau?
Lucija: Nein.
Maeve: wird mal wieder rot und nuschelt: ja...
Hilal: lacht so laut und lange, dass er fast nicht antworten kann. In 200 Jahren? Nein! lacht weiter


5) Bist du verheiratet oder Single?
Lucija: Single, aber verliebt (am Ende der Geschichte vermutlich verlobt)
Maeve: Single....
Lucija: nicht verliebt? Den Blick kenne ich doch...?
Maeve nuschelt: ja, verliebt.
Hilal: Verliebt! Heiraten wäre natürlich keine schlechte Idee!


6) Hast du Kinder?
Lucija, Maeve und Hilal gleichzeitig: Nein.
Lucija und Hilal ergänzen: Aber ich hätte gerne eins, Du?


7) Was ist dein Lieblingsessen?
Lucija: Mensch, seit meiner Verwandlung setzt nichts mehr an, aber ich hab auch nicht mehr so richtig Hunger (außer auf Blut) - da schmeckt natürlich am besten Sanders... Wenn ich mal was kauen will, am ehesten Fish & Chips.
Maeve: ich esse nicht so gerne. Aber wenn dann vermutlich irgendwas mit Obst. Erdbeeren oder so.
Hilal: Manchmal kocht Noelani hawaiianisch, DAS ist lecker! Da könntest Du auch nicht widerstehen, Maeve!

8 ) Hast du irgendwelche Geheimnisse?
Lucija: eigentlich kann ich Geheimnisse nie lange für mich behalten... momentan nicht wirklich, zumindest nicht vor allen.
Maeve: ja und ich verstehe es noch nicht...
Hilal: hmm, vielleicht? pfeift eine kurze Melodie. Lucija guckt interessiert.


9) Bist du gerade verliebt?
Lucija: bis in alle Ewigkeit. Huch, klingt das schnulzig... könnte ich einen Song draus machen
Maeve: wird rot und murmelt: irgendwie schon
Hilal: schwer verliebt.

10) Welche Kunst sagt dir etwas?
Lucija: Musik! Aber ich liebe auch die Malerei und Geschichten. Besonders die von Noelani guckt zu Hilal, der breit grinst und flüstert: manche hab ich inspiriert. Beide lachen.
Maeve: Malerei, ich liebe Farben.
Hilal: Musik, Noelanis Geschichten natürlich, oh und ihre Kochkünste!

11) Welche Augenfarbe hast du?
Lucija: blau mit einem gelben Ring um die Iris...
Maeve: mustert Lucijas Augen neugierig. Meine sind nur blau
Hilal: schwarz wie die Nacht!

12) Badest du lieber im Pool oder am Strand?
Lucija: am Strand. Pool geht aber zur Not auch.
Maeve: im Meer, Flüssen oder Seen. Ich mag kein Chlorwasser. Notgedrungen muss ich das natürlich in der Schule mitmachen, wir haben leider kein Meer in der Nähe...
Hilal: Ich glaube ich kann gar nicht schwimmen. Das muss ich aber unbedingt lernen.


13) Campst du gern oder bleibst du lieber zu Hause?
Lucija: Campen war ich nur zu Schulzeiten mal.
Maeve: Ich war noch nie campen. Aber ich reise gerne.
Hilal: Nun, das liegt wohl in meinem Blut. Aber ich bin auch gerne eine Weile am gleichen Ort.


14) Bist du auf natürliche Art “entstanden” oder geklont?
Ratlose Gesichter. Geklont? Nein, wir sind alle "normal" entstanden.


15) Welche Eiskrem ist deine liebste?
Lucija: Honigwabe.
Maeve: Erdbeer.
Hilal: Oh, Eiscreme. Schade, dass es das früher noch nicht gab. Naja, jetzt ess ich am liebsten Schokolade oder aber irgendwas mit Nuss.


16) Hast du jemals einen Menschen getötet?
Lucija: Nein.
Maeve: Aber Nein!
Hilal: Bisher nicht. Aber bei Umbra würd ich eine Ausnahme machen! ballt die Fäuste

17) Bist du dick oder dünn?
Lucija: eher dick, kommt vom vielen Sport und vom wenigen essen.
Maeve: bei mir setzt eh nichts an. Ein Vorteil, wenn man Elfenblut in sich trägt.
Hilal: Durchtrainiert. Als Noctur kann man glaube ich gar nicht dick werden...


18 ) Gibt es irgend etwas Seltsames über dich zu erzählen?
Lucija: Also mittlerweile ist alles normal geworden! Die vielen Kreaturen, die ich in Axikon gesehen habe, meine Herrn. Da war ich vermutlich immer schon normal, wenn auch unter Menschen natürlich nicht.
Maeve sieht Lucija verwundert an. Wieso? Was war denn damals?
Lucija: Na, ich konnte eben schon seit Kind mit Krähen sprechen. Und ich war schon immer sehr schnell  und konnte im dunkeln alles viel besser sehen als die anderen.
Maeve: Ach so. Hmm. Also seitdem ich weiß, wer meine Mutter ist, wird mir auch so einiges klar. Aber als das ganze mit dem Goldstaub anfing, war mir doch ziemlich mulmig zumute...
Hilal: Ich finde Dich völlig normal, Maeve! Und über mich gibt's auch nichts Seltsames. Bei Geschöpfen wie uns ist irgendwie jeder ein Wunder für sich.


19) Lieblingsfilm?
Lucija: hauptsache Fantasy und am liebsten mit Vampire. Schade, dass es nichts über Nocturi gibt...
Maeve: Ich mochte Twilight auch gerne... aber ich gucke sehr gerne Märchenfilme.
Hilal: Puh, keine Ahnung. Ich mag nicht so gerne Filme. Ich erlebe lieber selbst.


20) Träume?
Lucija: Ich träume immer wirres Zeug, aber ziemlich unterhaltsames meistens. Und daher nehme ich oft meine Inspiration für meine Musik und meine Texte.
Maeve: Ich glaube das ganze, was mit mir passiert, ist bestimmt nur ein Traum. Obwohl... guckt zu Lucija, die gerade Wasser aus ihren Fingern tropfen lässt, um darin einen Regenbogen im sonnenlicht einzufangen.Ja. Bestimmt ist es das.
Hilal: Ja, manchmal träume ich von früher.


  • Drucken