0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Wie ist es mit euren Helden?  (Gelesen 5680 mal)

hima

  • Gast
Re: Wie ist es mit euren Helden?
« Antwort #15 am: 16. April 2008, 20:21:22 »
Für meine Helden, sei es jetzt Freund oder Feind, versuche ich immer Namen zu finden, die mich selber am meisten ansprechen und zum Charakter der Figur passen. Seltsamerweise habe ich aber immer grösste Mühe mit dem Namen der weiblichen Hauptperson  :-\  Es kam schon vor, dass ich den mehrere Male während des Schreibens radikal umgeändert habe und dann Dutzende Seiten abgrasen durfte.

Ich suche auch öfters im Internet nach passenden Namen, auch auf speziellen Sites für Babynamen aus aller Herren Länder. Da werde ich dann ziemlich oft fündig oder inspiriert.

Falckensteyn

  • Gast
Re: Wie ist es mit euren Helden?
« Antwort #16 am: 21. April 2008, 12:46:49 »
Namen seien Schall und Rauch, oder wie die Engländer sagen, Rauch und Spiegel. Aber ich seh das auch nicht ganz so. Vor allem für die Hauptfigur in meinem Manuskript suchte ich lange. Sehr lange sogar. Ich hab stundenlang auf der URL des Fantasy-Name-Generators rumgeklickt, aber irgendwie passte mir alles nicht so ganz. Und plötzlich fiel mir der Name wie Schuppen von den Augen. Es hat sich komischerweise plötzlich herauskristallisiert. Ich war sehr erleichtert.

Bezüglich den Namen der männlichen Nebendarsteller bin ich nicht so zimperlich. Da darf jemand schon auch mal "Awush" heissen, was ja nicht sonderlich speziell klingt. Bei den Nebendarstellerinnen hingegen bin ich ebenfalls sehr wählerisch. Wieso auch immer. *grinst*

Offline FeeamPC

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 8.014
  • Geschlecht: Weiblich
    • Machandel-Verlag
Re: Wie ist es mit euren Helden?
« Antwort #17 am: 21. April 2008, 13:39:11 »
Ich orientiere mich- naheliegend bei meinem Beruf- an Arzneimitteln, wenn ich ausgefallene Namen suche. Fast alle Original-Arzneimittel haben Kunstnamen, oft sehr fantasievoll abgeleitet. Teile dieser Kunstnamen, einfach aus der Wortmitte herausgepickt, geben prima Fantasienamen ab.
Biete für werdende Hexen folgende Kurse:
Giftmischen für Anfänger
Dämonenwelten für Fortgeschrittene
Total schräge Fantasie-Plots für Experten

Offline Romy

  • Nachtwache
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 7.528
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schubladen sind langweilig
Re: Wie ist es mit euren Helden?
« Antwort #18 am: 24. April 2008, 15:41:32 »
Hallo zusammen!

Mir geht es nicht so viel anders, als Vielen hier. Bei den Nebenfiguren achte ich (je nach Wichtigkeit abgestuft) schon darauf, dass die Namen passen, bin aber nicht sooooo furchtbar zimperlich.
Bei den Hauptfiguren ist es anders. Entweder der Name ist sofort in meinem Kopf und ich werde gar nicht groß gefragt, ob mir der Name gefällt - oder es dauert eine halbe Ewigkeit, bis ich den perfekten Namen habe ...  :wums:
Oft habe ich in dem Fall ebenfalls schon mal eine Vorstellung, welcher Anfangsbuchstabe es sein soll.
In einem solchen Fall hat es einmal wirklich Monate gedauert, bis ich mich für den Namen einer Protagonistin entscheiden konnte. Weil ich aber schon mit Schreiben anfangen wollte, hab ich als Platzhalter erst Mal nur 'sie' geschrieben, um mich eben nicht versehentlich in irgendeinen unpassenden Platzhalter-Namen zu verlieben. Aber das kann ja auch schon mal irreführend werden, wenn weitere Personen dazu kommen.  :seufz: Ich hatte dann schon mal geglaubt, mich festgelegt zu haben und hab einen Namen nachträglich eingefügt, aber wie sich herausstellte, passte der einfach nicht. Das war einfach nicht meine Heldin! Also musste ich noch mal in mich gehen und hab dann doch noch den perfekten Namen gefunden (glaube ich  :omn:)

Letztlich muss ein Name immer passen, dafür braucht er (meiner Meinung nach) nicht besonders hübsch aussehen oder klingen. Manchmal ist es ein eigentlich total hässlicher Name, der einer Figur aber direkt auf den Leib geschneidert ist und deshalb ist es einfach UNMÖGLICH ihn zu ändern! So können auch meine Protas schon mal etwas unschöne Namen kriegen und die Antagonisten sehr klangvolle.
Wenn meine Figuren mir die Entscheidungsgewalt lassen, mag ich auch gerade den Kontrast sehr gerne und mache so was mit Absicht  :snicker:


Zitat von: hima
Es kam schon vor, dass ich den mehrere Male während des Schreibens radikal umgeändert habe und dann Dutzende Seiten abgrasen durfte.
Aber Du weißt schon, das Word (und bestimmt auch andere Schreibprogramme) so eine nette Suchen und Ersetzen-Funktion hat?! Damit kann man ja total leicht auf über 500 Seiten die Namen ändern  :D Jaja, da spricht jemand aus Erfahrung  ;D


Zitat von: Falckensteyn
Da darf jemand schon auch mal "Awush" heissen, was ja nicht sonderlich speziell klingt.
Öhm, ich finde 'Awush' klingt schon ziemlich speziell  :vibes: Was nicht negativ gemeint ist, mir gefällt der Name.  :D


Ciao Romy

       Cause I need freedom now
And I need to know how
To live my life as it's meant to be

(Mumford & Sons - The Cave)
     No one understands the way you found your God
(Editors - Bricks And Mortar)

Abakus

  • Gast
Re: Wie ist es mit euren Helden?
« Antwort #19 am: 01. Mai 2008, 14:28:45 »
Mein Protagonist hat nun endlich seit letzter Woche Montag einen Namen, der auch zu seinem Charakter passt.  :jau:

Offline caity

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.536
  • Geschlecht: Weiblich
  • Die Gedanken sind frei
    • Isabella Benz
Re: Wie ist es mit euren Helden?
« Antwort #20 am: 01. Mai 2008, 15:59:51 »
Hallo,

das hat bei mir meist einen langwierigen Entwicklungsprozess. Es ist selten auf Anhieb da, bei Kurzgeschichten eher, aber häufig muss ich den Protagonisten erst kennen lernen. Dann lese ich mir ein paar Namen durch oder wälze im Kopf ein paar aneinander und irgendwie kommt das dann. Ich hatte noch nie das Problem nicht einen Namen zu finden  :hmmm:
   Wenn ein Autor behauptet, sein Leserkreis habe sich verdoppelt, liegt der Verdacht nahe, daß der Mann geheiratet hat. - William Beaverbrook (1879-1964)

gefion

  • Gast
Re: Wie ist es mit euren Helden?
« Antwort #21 am: 01. Mai 2008, 19:33:50 »
Für mich sind Namen sehr wichtig. Ich habe eine Sammlung Namensbücher neben dem PC stehen - dazu einige Internetadressen parat.
Wobei ich leichter den Namen einer weiblichen Prota finde als den eines männlichen. Mir scheint, mein Geschmack bei Männern ist begrenzter. ;)
Ich bevorzuge ungewöhnliche Namen - weil ich selbst einen habe, vermute ich. Aber sie müssen zur Figur und zur Story passen. Ein Waldemar unter lauter Johns, Janes und Jims würde mir zu sehr rausstechen.
Man kann aber gerade im Fantasybereich schön verschiedene >Völker< durch Namen gegeneinander abgrenzen. Da macht das Namen kreieren dann richtig Spaß.
Solange ich aber für eine Figur keinen Namen habe, scheint sie verschwommen zu sein. Sie wird erst lebendig durch ihren Namen.
LG
Gefion 

Issun

  • Gast
Re: Wie ist es mit euren Helden?
« Antwort #22 am: 01. Mai 2008, 20:41:49 »
Bei der Namensgebung tue ich mir (zum Glück) relativ leicht, oft kommt der Name sogar vor dem zugehörigen Charakter. Wenn das der Fall ist, wirkt sich der Name auch stark auf die Charakterbildung aus, damit alles zusammenpasst. Andernfalls, sollte ich mich länger mit namenlosen Figuren herumschlagen, schreibe ich oft das erstbeste auf, das mir einfällt und versuche dann mittels Anagramm einen brauchbaren Namen herauszuholen.
Frauennamen fallen mir ungleich schwerer als Männernamen, da die meisten meiner Handlungsträger männlich sind und ich eine klarere Vorstellung von ihrem Charakter habe. Wichtig ist mir, dass die Namen klangvoll sind und man sie auch aussprechen kann (sonst ärgert man sich beim Lesen unnötig), und natürlich, dass der Name auf die Person "zutrifft".

Lg,
Issun

  • Drucken