0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Textanalyse-Tools  (Gelesen 358 mal)

Offline Christopher

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.532
  • Geschlecht: Männlich
Textanalyse-Tools
« am: 04. September 2020, 12:48:04 »
Moin!

Ich habe vor ein paar Tagen damit begonnen, mal wieder einen längeren Text zu überarbeiten. Hierfür wollte ich, wie vor Jahren schon, das Textanalyse-Tool vom Schreiblabor nutzen http://www.schreiblabor.com/textanalyse/. Leider scheint das aber defekt zu sein (oder mein Browser spinnt, IE funktioniert aber auch nicht). Hat jemand da Erfahrungen/weiß woran es liegen könnte/kennt eine gute Alternative?

Natürlich könnte - und werde! - ich meine Texte auch manuell durchgehen, aber so Hilfsmittel, die auf die schnelle zu lange Sätze/Passivkonstruktionen finden, Adjektive und Füllwörter markieren etc. sind doch ganz nützlich, gerade im frühen Stadium der Überarbeitung.
"Be brave. Don't tryhard."
"Change yourself and the world changes with you." Terra
  

Offline Araluen

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 4.241
  • Geschlecht: Weiblich
  • KEKSE!
Re: Textanalyse-Tools
« Antwort #1 am: 04. September 2020, 13:04:00 »
Ich habe es gerade mal ausprobiert. Das Ding scheint wirklich kaputt zu sein. Laut meinen DevTools sieht das schwer danach aus, dass da ein Ajax Call  hops geht und deshalb die Daten nicht richtig übertragen werden. Es liegt also weder an dir noch am Browser. Da ist das Script kaputt gegangen. Eine Alternative kenne ich leider nicht.

Offline Märchen

  • Anfänger
  • *
  • Beiträge: 22
  • Geschlecht: Weiblich
  • Lizensierte Einhornzüchterin
Re: Textanalyse-Tools
« Antwort #2 am: 04. September 2020, 13:31:52 »
Bei mir hat es gerade auch nicht funktioniert... Allerdings scheint es hier Alternativen zu geben, vielleicht geht's ja damit?
"Doors are very powerful things. Things are different on either side of them." (Diana Wynne Jones, Howl's Moving Castle)

Offline Christopher

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.532
  • Geschlecht: Männlich
Re: Textanalyse-Tools
« Antwort #3 am: 05. September 2020, 10:16:11 »
Danke @Araluen für die Bestätigung. Das ist sehr ärgerlich, ich empfand die Kennzahlen und Hinweise die man da sehr schnell und unkompliziert kriegen konnte immer sehr hilfreich.

@Märchen
Danke, leider listet die Dame eben diesen Test auf und dazu noch ein paar die sich mehr um Rechtschreibung/Grammatik, sowie reine Statistik drehen.

Die letzte Option (das Angebot von Wortliga) ist grundsätzlich das Beste was ich bisher gefunden habe, wäre das eine Einmalinvestition wäre ich auch sofort dabei, aber irgendwie sind heutzutage Abo-Bezahlmodelle in Mode. Einfach nur ne Software erkaufen ist irgendwie out.

Aber wenn ich schon zahle:
Was nutzen denn die anderen hier so? Gibt es noch weitere Alternativen (eventuell bessere?) die eine schnelle google-Suche nicht offenbart?
"Be brave. Don't tryhard."
"Change yourself and the world changes with you." Terra
  

Offline Wildfee

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.369
  • Geschlecht: Weiblich
  • Teilzeitverpeilt
    • www.katja-rocker.de
Re: Textanalyse-Tools
« Antwort #4 am: 05. September 2020, 15:33:42 »
Hm, ich nutze die Stilanalyse von papyrus. Die ist natürlich nicht narrensicher, aber man kann sie prima für den eigenen Bedarf abschwächen und stärken. Füllwörter, Wortwiederholungen, zu lange Sätze und vieles mehr lassen sich graduell einstellen oder auch ausschalten.
Ich vermute, dass Patchwork eine ganze ähnliche Funktion hat.
Papyrus ist halt nicht ganz billig, aber um sich ein Bild zu machen, ist es denk ich nicht verkehrt, sich mal die Demo Version anzuschauen und sich dann dafür oder dagegen zu entscheiden.
Hat die Blume einen Knick, war die Hummel wohl zu dick

Offline Coppelia

  • Imperatrix Florarum Officii
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 11.728
  • Geschlecht: Weiblich
  • If I fall, I'll surely rise
    • Kaja Evert - Erlebe die Welten
Re: Textanalyse-Tools
« Antwort #5 am: 06. September 2020, 08:58:12 »
Die Stilanalyse von Papyrus ist auch in meinen Augen absolut empfehlenswert. Ich halte mich ja oft für schlauer als die Stilanalyse und ignoriere sie, aber dann kann ich damit *so* viel verbessern, wenn ich sie schließlich doch aktiviere und mir den Text noch mal ansehe. Mir scheint, mit Papyrus 10 ist sie noch mal deutlich besser geworden als vorher.

Offline Natascha

  • Fortgeschrittener
  • ***
  • Beiträge: 193
  • Geschlecht: Weiblich
  • Today is a gift
    • Auf anderen Seiten
Re: Textanalyse-Tools
« Antwort #6 am: 06. September 2020, 12:18:57 »
Ich arbeite gerade zum ersten mal mit der Stilanalyse von Papyrus 10 und ich bin überrascht, wie viel sie mir beim Überarbeiten des Texts hilft. Ich habe schon viele Wiederholungen und Füllwörter eliminieren können und auch verschachtelte Sätze werden aufgezeigt. Ersetzt bestimmt kein gutes Lektorat, aber ich finde es ermöglicht eine sehr gute Vorarbeit am eigenen Text.
We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars (Oscar Wilde)

Offline Christopher

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.532
  • Geschlecht: Männlich
Re: Textanalyse-Tools
« Antwort #7 am: 08. September 2020, 08:58:08 »
Meine Rede @Natascha Solche Programme können schon helfen, gerade weil sie einfach aufzeigen, was einem selbst auch auffällt - vorausgesetzt, man kann auf Seite 50 immer noch so konzentriert arbeiten wie auf Seite 1. Was, zumindest bei mir, nicht der Fall ist. Einige Sachen werden von diesen Programmen auch "falsch" angezeigt - manchmal sind Füllwörter für den Satz auch zwingend notwendig - aber die kann man ja ignorieren.

Ich werde mich also mal hinsetzen und überlegen müssen, welche Variante ich jetzt wählen würde. Bei Papyrus sieht es nur so aus, als würde ich viele Dinge bekommen, die ich vermutlich nicht nutzen würde. Ich probier glaube ich einfach mal die Demo aus und schaue mir das an, dafür sind die ja da.

Danke für eure Rückmeldungen  :)
"Be brave. Don't tryhard."
"Change yourself and the world changes with you." Terra
  

  • Drucken