0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen) ärgern euch/berühren euch?  (Gelesen 2498 mal)

Offline Wildfee

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.333
  • Geschlecht: Weiblich
  • Teilzeitverpeilt
    • www.katja-rocker.de
Ich bin auf der Suche nach mehr oder weniger schlechten Angewohnheiten und Ticks, die euch in irgendeiner Art und Weise bei anderen auffallen, negativ oder positiv. Ich bin da auf der Suche nach den eher kleinen, unauffälligen (und im Grunde genommen auch harmlosen) Marotten.

Ich reagiere ziemlich heftig darauf, wenn jemand in meiner Nähe laut schmatzt oder schlürft. Das ekelt mich seltsamerweise ziemlich an, während ich mit Körperflüssigkeiten aller Art so gar keine Probleme habe und mich auch sonst vor praktisch nichts ekele.

Auf welche Dinge reagiert ihr, was ekelt euch, berührt euch, ärgert euch?
(ich würde einigen meiner Figuren in ein paar KGs gerne den letzten Schliff geben und der einen oder anderen einen Tick verpassen ;-) )


Hat die Blume einen Knick, war die Hummel wohl zu dick

Offline Leann

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 9.838
  • Geschlecht: Weiblich
  • Jammerlappen
    • Leann Porter Autorenseite
Re: Welche Ticks, Marotten, Angewohnheiten (bei anderen)
« Antwort #1 am: 14. November 2019, 13:18:18 »
Ich finde es sehr unangenehm, wenn andere Leute geräuschvoll Rotz in der Nase hochziehen.
  

Offline Coppelia

  • Imperatrix Florarum Officii
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 11.684
  • Geschlecht: Weiblich
  • If I fall, I'll surely rise
    • Kaja Evert - Erlebe die Welten
Ich dachte immer, mich würde an anderen Leuten quasi nichts stören, aber einige Jahre im Büro mit 6 Frauen belehren einen da schnell eines Besseren. :P
Was mich unnötigerweise nervt:
- Leises Summen unidentifizierbarer Melodien mit hoher, schriller Stimme (und natürlich immer dann, wenn ich mich konzentrieren will!)
- wenn jemand "zumindestens" sagt (statt "mindestens/zumindest"), und das auch noch ständig (in jedem Satz mindestens einmal "zumindestens", wenn nicht zweimal)
- Fenster aufreißen, ohne zu fragen
- ständige Ausführungen darüber, dass in der ehemaligen DDR doch alles besser war (weil mich das immer echt ratlos macht; was soll ich als nicht Betroffene dazu sagen?)

Offline Wordzombie

  • Gelegenheitsschreiber
  • **
  • Beiträge: 57
  • Geschlecht: Weiblich
  • Tu nicht was ich sage, tu was ich meine!
Ich für meinen Teil neige dazu, wenn mich etwas sehr stark beschäftigt oder gar nervös macht, auf meiner Lippe sowie an den Wangen-Innenseiten herumzubeißen  :happs: Für Außenstehende muss ich damit wie ein sehr seltsames Lama wirken, da ich unbewusst natürlich die abartigsten Grimassen schneide.

Würde ich für eine Figur einen Tick suchen, käme mir als Erstes permanentes Fingerknacken in den Sinn. Aber auch eine Zwangshandlung wie zb. Papier zerreißen könnte einen Charakter für andere schwer tragbar machen.
Herr, lass Hirn vom Himmel regnen. Oder Steine. Solange du nur triffst!

Offline Dino

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.195
  • Geschlecht: Weiblich
  • Oh, eine Ablenkung.
Mich stört es nicht, aber ich mache das regelmäßig und ich kenne genug Leute die es nicht ausstehen können: Im Sitzen mit einem Bein auf und ab wibbeln.
Ansonsten finde ich schmatzen auch ganz schlimm oder wenn Leute in der Wohnung laut gehen, also dabei so richtig feste auftreten und am besten mit der Verse zuerst. Das macht mich wirklich rasend. :d'oh:
Der Dino wurde von der Realität gefressen. Die Antwort kann daher etwas später erfolgen.

Offline Alana

  • Die Listenreiche
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 16.663
  • Geschlecht: Weiblich
  • Je größer der Mann, desto geiler sein Mantel.
    • Alana Falk
Mich nervt alles, was daraufhin deutet, dass Leute das Ruhebedürfnis anderer Menschen nicht respektieren. Wenn ich also in der Bahn in einem Ruhebereich sitze, nervt es mich tierisch, wenn jemand diese Ruhe stört, auch wenn mich das, was derjenige tut, im normalen Bereich gar nicht stören würde.  ;D Bekloppt. Aber ich hasse Rücksichtslosigkeit. Wenn ich einen Kollegen zum Beispiel bitte, nicht im Büro auf seinem Handy zu telefonieren und er es trotzdem immer macht, dann würde mich das sehr ärgern.

Schmatzen und Kauen macht mich aggressiv, aber ich habe letztens gelernt, dass das tatsächlich eine Art Phobie ist, was ich sehr erleichternd fand, seitdem kann ich besser damit umgehen. Aber ein Kollege, der Kaugummi kaut, wäre die Hölle für mich. Gelenke knacken finde ich auch ganz schlimm. Generell irgendwelche monotonen Geräusche, also Kuli klackern oder auf den Tisch klopfen. Mein Mann haut immer auf den Tisch, wenn etwas bei seinem Computerspiel nicht gut läuft. Das hasse ich, weil ich Gefühlsausbrüche jedweder Art schwer vertragen kann. (Mein Mann bemüht sich auch, das nicht mehr zu machen, weil er das weiß.) Ein cholerischer Kollege, der am Telefon dauernd laut wird, wäre daher auch nichts für mich. Ganz schlimm finde ich übrigens auch Pärchen, die sich in der U-Bahn auffressen. Ja, es ist schön, dass sie sich gefunden haben, und hier und da mal ein Kuss ist ja okay. Aber das ständige Geschmatze (siehe oben) neben mir mag ich gar nicht. Also zwei Kollegen, die ein Paar sind, und wo einer ständig reinkommt, damit sie 5 Minuten knutschen können, das würde mich mega nerven. Ich kann es auch nicht leiden, wenn jemand neben mir steht, wenn ich sitze. Das finde ich furchtbar ungemütlich, ich glaube, das Fluchttier in mir fühlt sich davon bedroht. Ein Kollege, der zum Beispiel an einem Stehtisch arbeitet, wäre für mich wahrscheinlich problematisch. So. Jetzt wisst ihr alle, wie bekloppt ich bin und dass es wohl gut ist, dass ich zu Hause alleine arbeite.  :rofl:

Was ich übrigens sehr mag, ist mit vielen, fleißig arbeitenden, ruhigen Menschen in einem Raum zu sitzen. Ich liebe es zum Beispiel, in der Bücherei zu arbeiten, das fühlt sich so produktiv an.

»Ich weiß, das kommt jetzt überraschend, aber der Tintenzirkel ist gar kein Ego-Shooter.«
- Malinche

Offline Aylis

  • Forengott
  • *****
  • Beiträge: 891
  • Geschlecht: Weiblich
  • Manchmal laut, manchmal sanft, manchmal beides.
    • Blendingur
Ich habe eine ganz lustige Angewohnheit. Wenn ich mich an etwas Peinliches erinnere, mache ich immer so einen Gesichtsausdruck. Also verziehe irgendwie das Gesicht.
Das kann ich gar nicht kontrollieren und wurde dafür schon häufiger seltsam in der Bahn angestarrt.

Meine Mutter flechtet sich immer die Haare ein, wenn sie nachdenkt. Das finde ich irgendwie immer total toll.
Es ist nichts wie es scheint.

Offline Dino

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.195
  • Geschlecht: Weiblich
  • Oh, eine Ablenkung.
Mich nervt alles, was daraufhin deutet, dass Leute das Ruhebedürfnis anderer Menschen nicht respektieren. Wenn ich also in der Bahn in einem Ruhebereich sitze, nervt es mich tierisch, wenn jemand diese Ruhe stört, auch wenn mich das, was derjenige tut, im normalen Bereich gar nicht stören würde.  ;D Bekloppt. Aber ich hasse Rücksichtslosigkeit. Wenn ich einen Kollegen zum Beispiel bitte, nicht im Büro auf seinem Handy zu telefonieren und er es trotzdem immer macht, dann würde mich das sehr ärgern.
Das bringt mich noch darauf: Rücksichtsloses Verhalten im Allgemeinen. Also z.B. mitten in der Nacht die Tür im Flur von alleine ins Schloss fallen lassen, obwohl es deutlich leiser ist sie zu schließen.

Und ich glaube so alleine bist du mit vielem davon gar nicht @Alana  ;D
Der Dino wurde von der Realität gefressen. Die Antwort kann daher etwas später erfolgen.

Offline Leann

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 9.838
  • Geschlecht: Weiblich
  • Jammerlappen
    • Leann Porter Autorenseite
Marotten
« Antwort #8 am: 14. November 2019, 13:53:39 »
@Alana: Kann ich alles sehr gut nachvollziehen. Ich esse z.B. sehr ungern mit anderen Menschen, weil ich das Kaugeräusch an manchen Tagen nicht ertragen kann. Oder wenn jemand so laut schluckt beim Trinken!

Was ich mal gesehen habe und mich dann fast übergeben musste: Jemand hat mit seinem Autoschlüssel im Ohr herumgepopelt. Allgemein finde ich es eklig, wenn sich Menschen in den Ohren herumpopeln und den herausbeförderten Inhalt schlimmstenfalls noch interessiert betrachten.

  

Offline Alana

  • Die Listenreiche
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 16.663
  • Geschlecht: Weiblich
  • Je größer der Mann, desto geiler sein Mantel.
    • Alana Falk
Re: Marotten
« Antwort #9 am: 14. November 2019, 13:56:12 »
@Alana: Kann ich alles sehr gut nachvollziehen. Ich esse z.B. sehr ungern mit anderen Menschen, weil ich das Kaugeräusch an manchen Tagen nicht ertragen kann. Oder wenn jemand so laut schluckt beim Trinken!

DANKE. Ich dachte schon, ich bin total bekloppt, weil ich tatsächlich lieber allein esse.  :rofl: Außer wenn man sich mal viel zu erzählen hat und immer einer redet, dann höre ich die Essgeräusche nicht. Dann esse ich auch sehr gern mit anderen zusammen, denn eigentlich finde ich das schon sehr gemütlich.

Zitat
Das bringt mich noch darauf: Rücksichtsloses Verhalten im Allgemeinen. Also z.B. mitten in der Nacht die Tür im Flur von alleine ins Schloss fallen lassen, obwohl es deutlich leiser ist sie zu schließen.

Jaaaa. Wenn ich im Hotel übernachte und jemand morgens um 5 zum Flughafen muss. Ist ja okay, aber kann man dann bitte nicht 10 Minuten lang mit Schuhen im Zimmer rumlaufen, so dass die Leute unten drunter aus dem Bett fallen? Und dann eben die Türen im Haus leise zumachen? Tatsächlich ist es oft die Rücksuchtslosigkeit an solchem Verhalten, was das ganze für mich von "ärgerlich" zu "unerträglich" hebt.

»Ich weiß, das kommt jetzt überraschend, aber der Tintenzirkel ist gar kein Ego-Shooter.«
- Malinche

Offline Angela

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.014
  • Geschlecht: Weiblich
  • Tintenzirkel Rulez!!!
    • Angela Stoll Autorenseite
Schmatzen stört mich auch, aber bei dem Schwiegereltern meines dritten Sohnes dann wieder nicht, weil das halt bei denen zur Kultur gehört. Kommt also auf den Kontext an.
Mich ekelt, wenn Leute beim Reden Spuckebläschen bilden, die sich an den Mundwinkeln sammeln. Da können die sicher nichts für, aber das kann ich echt nicht gut ab.
Was ich auch nicht mag, sind Leute, die mir körperlich zu nahe kommen. Manche empfinden den 'natürlichen Abstand zueinander' nicht, den wir so entwickelt haben, da halte ich mich dann eher fern von.

Offline Alana

  • Die Listenreiche
  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 16.663
  • Geschlecht: Weiblich
  • Je größer der Mann, desto geiler sein Mantel.
    • Alana Falk
Schmatzen stört mich auch, aber bei dem Schwiegereltern meines dritten Sohnes dann wieder nicht, weil das halt bei denen zur Kultur gehört. Kommt also auf den Kontext an.
Mich ekelt, wenn Leute beim Reden Spuckebläschen bilden, die sich an den Mundwinkeln sammeln. Da können die sicher nichts für, aber das kann ich echt nicht gut ab.

Ja, genau, wenn es kulturell ist, macht es mir auch nichts aus ... da kommt wahrscheinlich wieder dieses Rücksichtslosigkeitsding dazu. Ich weiß, dass es in asiatischen Ländern normal ist, die Suppe zu schlürfen und sich dabei die Nudeln in den Mund zu schaufeln. Stört mich tatsächlich auch nicht. Ist ja auch die einzig mögliche Art, Ramen zu essen.  ;D

Zitat
Was ich auch nicht mag, sind Leute, die mir körperlich zu nahe kommen. Manche empfinden den 'natürlichen Abstand zueinander' nicht, den wir so entwickelt haben, da halte ich mich dann eher fern von.

Oh ja! Vor allem, wenn ich mich mit jemandem unterhalte und derjenige dabei seine Nase an meine presst. Das mag ich überhaupt nicht. Ich brauche nicht so viel Abstand, wie es z.B. bei den Amerikanern üblich ist (die sind ja ganz extrem mit personal space), aber wenn jemand mir ins Gesicht spricht, das kann ich nicht ausstehen.


»Ich weiß, das kommt jetzt überraschend, aber der Tintenzirkel ist gar kein Ego-Shooter.«
- Malinche

Offline Wildfee

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 1.333
  • Geschlecht: Weiblich
  • Teilzeitverpeilt
    • www.katja-rocker.de
Mich stört es nicht, aber ich mache das regelmäßig und ich kenne genug Leute die es nicht ausstehen können: Im Sitzen mit einem Bein auf und ab wibbeln.
Ansonsten finde ich schmatzen auch ganz schlimm oder wenn Leute in der Wohnung laut gehen, also dabei so richtig feste auftreten und am besten mit der Verse zuerst. Das macht mich wirklich rasend. :d'oh:

@Dino reich mir die Hand, du bist mein heimlicher Zwilling  ;D

Leute, ich finde euch super!  :vibes: All diese herrlich schönen Verrücktheiten! Mehr davon bitte! Danke!
Hat die Blume einen Knick, war die Hummel wohl zu dick

Offline Gilwen

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 3.298
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kaffeeeeee...!
    • Frau Sternenstaub
Mich nervt es, wenn sich jemand dauernd räuspert. In immer demselben Tonfall..
Meine Tochter hat das eine Zeit lang aus Nervosität gemacht. Wenn ich das länger anhören muss, könnte ich die Wände hochgehen ::)
Hier wird grade umgebaut, gehen Sie weiter
 - Hier gibt es nichts zu sehen *wedelt mit einer Schaufel*

Offline Wordzombie

  • Gelegenheitsschreiber
  • **
  • Beiträge: 57
  • Geschlecht: Weiblich
  • Tu nicht was ich sage, tu was ich meine!
Ha! Ist mir doch noch was eingefallen: an den Haaren kauen! Kommt zwar selten vor, doch ich kriege alle Zustände, wenn ich zb. ein Mädchen sehe, das gedankenverloren an einer ihrer Haarsträhnen lutscht/knabbert.
Nägelkauen fällt wohl in den gleichen Bereich, doch als notorischer Nägelkauer, muss ich da leider ganz still sein  :-X
Herr, lass Hirn vom Himmel regnen. Oder Steine. Solange du nur triffst!

  • Drucken