0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Stiesel: Lieber Tintenzirkel  (Gelesen 182 mal)

Offline chaosqueen

  • Tauchsieder
  • Obermotz
  • ******
  • Beiträge: 8.774
  • Geschlecht: Weiblich
  • das Seifen-Chaos
    • BLOOS Kosmetik
Stiesel: Lieber Tintenzirkel
« am: 15. April 2019, 23:56:33 »
Wei ich das chaos bin und weil ich es kann, habe ich Stiesel versehentlich zu früh freigeschaltet. Das macht aber nichts, sie ist hier natürlich jetzt schon willkommen! :)

Leben: Ich bin Sophie, 25 Jahre jung und studiere Museum und Ausstellung. Ja, ein seltener Studiengang, wie selbst meine Zahnärztin bemerkte, als sie das Innere meines weit geöffneten Mundes begutachtete. Mit einem Nebenjob neben dem Studium versuche ich mich über Wasser zu halten. Ich gehe leidenschaftlich gern zum Krafttraining ins Fitnessstudio, was mir Fokus und Elan für den Tag gibt. Abends lese ich Fantasybücher oder schreibe meine eigenen Geschichten. Fürs „Plotten“ zeichne ich zudem sehr viel- Charaktere, Landschaften, Karten, Tabellen. Besonders wenn die Ideen ausgehen, hilft mir eine graphische Aufarbeitung, um erneut in Schwung zu kommen, wenn die grauen Zellen runterfahren.

Schreiben: Begeistert von den schaurigen Geschichten des amerikanischen Autors R. L. Stine begann ich bereits während meiner Grundschulzeit mit dem Schreiben von Geschichten. Erst in demselben Genre verortet, versuchte ich mich bald eher an Fantasygeschichten. Ich arbeitete an verschiedenen Kurzgeschichten und durfte einige in Anthologien publizieren. Mit 15 Jahren wurde meine stetige Arbeit von der Publikation meines Romans „Zauberdiamanten“ gekrönt, doch meine überhöhten Erwartungen in diesem Alter von der Veröffentlichung eines Romans wurden bald gekrönt. Enttäuscht und eingeschüchtert rührte ich lange Zeit kein Manuskript mehr an. Freunde, Uni und Reisen waren Ausreden, mit denen ich mich vor dem weißen Blatt fernhielt. Seit einigen Monaten bin ich nun in einer Beziehung mit einem Informatiker- eine wichtige Nebeninformation, denn dieser verbringt seine Freizeit mit der Erstellung eines eigenen Computerspiels. Er inspiriert mich, nun auch selbst wieder kreativ zu werden. Trotz ei
nes langen Tages setze ich mich- wenn auch manchmal nur für eine Viertelstunde- an mein Manuskript, zeichne, sammle Ideen und recherchiere Hintergrundwissen zur Überarbeitung meines 1. Romans „Zauberdiamanten“. Um am Ball zu bleiben und mich mit Kolleg*innen auszutauschen, würde ich sehr gern diesem Forum beitreten.

Grund: Mein Freund- besagter Informatiker- empfahl mir das Forum Tintenzirkel, da er von seinen Freunden von der Website gehört hatte. „Das ist was für dich“, hieß es und so informierte ich mich über eurer Autorenforum. Ich finde es toll, dass die Textkritik nicht im Vordergrund steht, denn obzwar diese wichtig ist, hätte ich vermutlich nicht viel Elan, nach einem langen Tag meine Texte unter kritische Augen verfallen zu sehen. Der Austausch, Kontaktaufbau, die Inspiration und der Spaß am Schreiben kommen bei euch an erster Stelle- das ist großartig!
Ich bin eine junge Autorin. Mein Studium zwingt mich häufig sehr logisch und faktisch zu denken und zu formulieren. Beim Schreiben von kreativen Geschichten wird oft das Gegenteil verlangt. Dies möchte ich trainieren und meine Kreativität wieder aus mir herauskitzeln. Ich hoffe, dass ich euer Forum mit meinen Beiträgen unterstützen kann und selber Rat in ratlosen Momenten finde!


Zitat: Der Wind tanzte mit ihrem Kleid wie mit einem kleinen Kind. Juna genoss für einen Moment die die Schönheit der Aussicht, die nassen Gräser unter ihren Händen und den Duft der schweren Pollen, der in den Baumwipfeln ruhte und nach und nach in die Welt hinausgetragen wurde. Dann zückte sie ihren fein säuberlich sortierten Zeichenblock, ordnete die Bleistifte nach Stärke und begann soeben die ersten kühnen Striche auf dem Blatt zu ziehen, als sich ihre Begleitung wie ein Mehlsack neben sie fallen ließ.

Offline pyon

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.680
  • Geschlecht: Weiblich
  • The second star to the right...
Re: Stiesel: Lieber Tintenzirkel
« Antwort #1 am: 16. April 2019, 20:24:06 »
Herzlich willkommen hier im Tizi!  :winke:

Dein Studium klingt ja wahnsinnig interessant und das nicht nur, weil ich persönlich Museen liebe.  ;) Ich wünsche dir auf jeden Fall schon einmal viel Erfolg und Durchhaltevermögen bei der Überarbeitung deines Romans!
    

Offline Kerstin

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 2.602
  • Geschlecht: Weiblich
  • Sie modert mal wieder ... äh .. mordet natürlich!
Re: Stiesel: Lieber Tintenzirkel
« Antwort #2 am: 17. April 2019, 16:43:24 »
Herzlich Willkommen!  :winke:

Ich wünsche dir eine schöne Zeit im TiZi!
  

Offline Gizmo

  • Vollprofi
  • ****
  • Beiträge: 362
  • Geschlecht: Männlich
Re: Stiesel: Lieber Tintenzirkel
« Antwort #3 am: 17. April 2019, 17:06:21 »
Herzlich willkommen bei uns,

und schön dass du wieder zum Schreiben zurückgefunden hast! Ich bin sicher, bei uns bist du an der richtigen Adresse.
Viel Spaß im Forum! :)

Die Begleitung in deinem Zitat klingt übrigens, als hätte er (oder sie) gerade Junas Muse unter sich begraben. ;D
"Appears we just got here in the nick of time. What does that make us?"
"Big damn heroes, sir!"
- Joss Whedon's "Firefly", Episode 5, "Safe"

Offline Gilwen

  • Elite
  • ******
  • Beiträge: 1.800
  • Geschlecht: Weiblich
  • Alptraum aller Damsler in Distress
    • Frau Sternenstaub
Re: Stiesel: Lieber Tintenzirkel
« Antwort #4 am: 17. April 2019, 19:08:52 »
Hi Stiesel,

willkommen hier bei uns :)

Wenn du Austausch und Motivation suchst, bist du hier genau richtig.
Ich finde es spannend, dass du zeichnest, um dich in deine Projekte besser eindenken zu können.

Hast du auch ein neues Projekt, oder polierst du deine Zauberdiamanten erst noch auf? :)

Man liest sich!
   „Man kann nicht von jedem, der wie ein Eichhörnchen klettert, auch erwarten, dass er Nüsse sammelt.“ - Lyn

Online FeeamPC

  • Blaustern
  • *****
  • Beiträge: 7.842
  • Geschlecht: Weiblich
    • Machandel-Verlag
Re: Stiesel: Lieber Tintenzirkel
« Antwort #5 am: 23. April 2019, 15:16:52 »
Willkommen, Stiesel
Der plumpsende Mehlsack ist gut  ;D
Von R. L. Stine hatte ich allerdings überhaupt noch nichts gehört oder gelesen, da musste ich gerade mal googeln. Mein Einstieg in die Fantasy waren seinerzeit Edgar Rice Burroughs, Tolkien und Marion Zimmer Bradleys Nebel von Avalon, was natürlich auch bedeutet, dass ich erst als Erwachsene an Fantasy geriet.
Museum und Ausstellung klingt verdammt interessant - allerdings hätte ich Bedenken, wie da die Jobaussichten sind. Wenn irgendwo gespart wird, dann immer zuerst an Kultur.
Wie auch immer, ich hoffe, du fühlst dich hier wohl und kannst ganz viel Interessantes schreiben.
Biete für werdende Hexen folgende Kurse:
Giftmischen für Anfänger
Dämonenwelten für Fortgeschrittene
Total schräge Fantasie-Plots für Experten

Offline Holger

  • Gelegenheitsschreiber
  • **
  • Beiträge: 79
  • Geschlecht: Männlich
  • Iä! Iä! Cthulhu fhtagn!
    • Mein privates Blog (wieder aktiv)
Re: Stiesel: Lieber Tintenzirkel
« Antwort #6 am: Heute um 15:09:59 »
Hall und herzlich willkommen, Stiesel!

Ich bin mir sicher, dass du hier an der richtigen Adresse bist, um noch mehr Kreativität aus dir rauszukitzeln. Logik, Fakten und Kreativität schließen sich tatsächlich nicht aus - eher im Gegenteil. Ein guter unterhaltender Text hat alles davon, denn gerade bei Struktur und Aufbau sollte es immerhin alles stimmig sein. Vielleicht magst du dieses Jahr auch den NaNoWriMo im November mitmachen und dann bekommst du sicherlich auch viel Unterstützung in Sachen Kreativität hier im Forum. Das wäre vielleicht sogar eine gute Übung für dich.

Übrigens: Die Ausreden wie "Freunde, Uni und Reisen" kenne ich auch zu gut. Besonders wenn man auch mal Enttäuschungen beim Schreiben erlitten hat. Wichtig ist da wirklich immer, sich dann zwar die Zeit zu nehmen, um auch mit sich selbst ins Reine zu kommen, aber dann eben wieder aufzustehen und weiterzumachen. Mit dem Tintenzirkel hier hast du auf jeden Fall auch eine gute Hilfe für sowas, denn allein sich mit anderen Schreibern zu unterhalten, hilft ungeheuer, weiter am Ball zu bleiben. Das merke ich auch bei mir, da ich mich auch immer wieder dazu motivieren muss, neben der Arbeit doch das private Schreiben nicht zu vernachlässigen. Denn man erkennt sehr schnell, dass viele Probleme, die man selbst hat, nahezu jeder andere Schreiber auch hat - und gemeinsam kann man die dann auch viel besser durchstehen, wenn man merkt, dass man damit nicht alleine ist.

Wenn du mit R.L. Stine eher aus der gruseligen Richtung kommst, in welche Fantasy-Richtung verschlägt es dich denn dann so? Da gibt es schließlich auch ganz unterschiedliche Ausprägungen. Ich beispielsweise liebe Horrorliteratur, schreibe aber auch ganz gerne mal Fantasy - und dass ich Horror eben liebe, das merkt man da dann auch meist recht stark. Hast du auch solche Einflüsse für deine Fantasy übernommen?

Viel Spaß wünsche ich dir auf jeden Fall hier bei uns!
"I love fantasy. I love horror. I love musicals. Whatever doesn't really happen in life is what I'm interested in. As a way of commenting on everything that does happen in life, because ultimately the only thing I'm really interested in is people." (Joss Whedon)

  • Drucken